bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Seltsam zwielichternde Blüten der Pflanze Donald Trump

Seltsam zwielichternde Blüten der Pflanze Donald Trump

Ich möchte endlich plausible Erklärungen für einige der seltsamen Blüten liefern, welche seit Donald Trumps Inauguration zu beobachten waren und sind.

Ich tue das analog zum intelligenten Schur na Listen, der in einer teutschen Zeitung geschrieben hat, die leider falsche Farbe in der gesprühten Trikolore und der peinliche Motorradzusammenstoss an der Militärparade des 14. Juli in Paris, das seien „offensichtlich technische Versagen“ gewesen.

Gut, dass wir so scharfsinnige Leute unter uns haben! Und so lasse ich nun meinen Scharfsinn aufblitzen, und ich sage nicht dümmlich allgemein „technisches Versagen“. Ich, bitteschön, ich erläutere im Detail.

.

Einst schickte Donald eine Flotte in den sehr fernen Osten, um dort feindliche Regierungen zu beeindrucken. Die nahm falschen Kurs und landete schier in Australien.

Das lag daran, dass sämtliche Kompasse der Schiffe sabotiert waren. Die benutzten Magnete wurden sichergestellt.

.

Es geschah, dass Trump eine der Mütter aller konventionellen Bomben, ein biggestes Baby also, schmeissen liess. Die Bombe landete nicht auf einem AKW, nicht auf einem Militärflughafen, nicht in einer Kommandozentrale, nicht mal auf einem Spital landete sie. Sie landete an einem Ort, da sie denkbar geringstfügig Schaden anrichtete.

Das lag daran, dass zu dem Zeitpunkt ungewohnt starke Winde herrschten. Das Pentagon tobte. Donald drehte fast durch. 

.

Als es Assad mal wieder gar zu bunt trieb, da wurde Donald ernsthaft böse und liess seine Schiffe richtig feuern. Einige der Raketen trafen! Voller Erfolg! Die Grossklopapiere jubelten! Sie trafen einen so gut wie leeren Flughafen.

Ich kenne das Geheimnis, das Mondkalb verriet es mir im Stillen. Ein Passant an der Küste sah die Raketen fliegen, und flugs warnte er per Händi den Assad, gab dabei präzise Angabe der Flugrichtung. Der Assad griff zum grünen (grün=Militär) Telefon, und der Flughafen, auf den die Raketen zuflogen, wurde rechtzeitig entmöbelt.

.

TTIP und anal oge Verträge, Europäer in noch erstickendere Abhängigkeit von Geld- und Fabrikfürsten bringend, für die Wirtschaft der US jedoch ganz prima Verträge, die findet der Donald, der doch sagt, „Amerika first“, nicht gut, und er hat sie glatt über Bord geschmissen. Bitte reinziehen das.

Die Erklärung ist: Donald ist zu blöd. Er hat nicht geschnallt, welch dick Profit die US aus Europa ziehen könnten, mittels TTIP und co.

.

Donald findet die NATO ziemlich überflüssig. Und er findet, die US zahlen an die NATO viel zu viel. Er moniert, und er tut es oft, dass die Europäer an die NATO mehr beitragen müssen. Wenn nicht, könnte es sein, dass sich die US aus der NATO rausziehen.

Das liegt daran, dass Donald naiv ist. Er erkennt nicht, dass, wenn die NATO geschwächt ist, Putin sofort gesamt Europa militärisch besetzen und danach Amerika per Bomben plattmachen wird.

Obernaiver geht es nicht. Donald übersieht die krude Aggressions – und Herrschaftssucht eines jeden Russen, Putin allen voran. Die NATO, Sicherheit schaffend für jeden rechtschaffen im Hamsterrad Schaffenden, sie müsste von allen rechtschaffenen Staaten mit 50% ihrer Steuereinnahmen finanziert werden!

 

Donald Trump, Vertreter westlicher Werte,  spricht heute, jetzt, in dieser Minute, mit der Ausgeburt des Bösen, mit Wladimir Putin, dem Eiseskalten.

Das nun erfordert die Lüftung eines nur kleinen privaten Geheimnisses: Doni liebt Eis so sehr, dass er das Böse dabei glatt verisst eh vergisst.

.

Seit Monaten wird von vielen Insidern vermeldet, dass der Chemtrails deutlich weniger seien, indessen man weiss, dass Donald das Budget für Geoingeneering runtergefahren hat.

Eine komplexe, schwer zu durchschauende Angelegenheit, denn erstens gibt es keine Chemtrails, das weiss jeder Normale. Zweitens, sollte es denn welche geben, so wären sie was ganz anderes als es Geoingeneering ist, das weiss jeder 1/10 Eingeweihte. Wenn nun Donald Geoingeneering-Ausgaben kürzt, so könnte es nicht weniger Chemtrails geben, da das Eine mit dem Anderen nichts zu tun hat. Jaja, es ist schwierig zu durchschauen.

Es gibt zwei unverrückbare Facts:

A) Donald hat das Budget gekürzt.

B) Die, welche Chemtrails gesehen haben und jetzt nicht mehr sehen, beweisen dadurch, dass sie etwas mal sehen und mal nicht, dass sie demzufolge voll spinnen. Ab in die Klapse.

.

Der Donald warf Donnerworte über Nordkorea mit dem armen etwas gut gebauten Kim.  „You destroy every A-Zeugs. If not, gneed Gott.“ Und Kriegesschiffe schraubten Schäume in die Waters. Und die Weltzuschauerschaft erbebete, gepeitscht von den Weisesten der Schur na Listen. Kim wird die Bombe schicken. Trump wird vernichtend zurückschlagen. Und die Gemüter beginnen zu schwitzen:

China wird US den Krieg erklären. US wird China bombardieren, und beim Ueberfliegen von Russland wird Russland ack tief, worauf US auch Russland zu bombardieren versucht, indes Russland besser ist und gesamt Nordamerika in Schutt und Asche legt. Na ja, und so weiter, ist doch lustig, sich so zu suhlen.

.

Nun habe ich mein schönes Aufsatzkonzept durcheinandergebracht. Macht nix, passt, ich komme zur Realität.

Nordkorea habe zu keinem Zeitpunkt über eine Atombombe verfügt. Ich habe diese Info, wie fast alle, aus dem Netz, und sie scheint mir glaubwürdig.

In Nordkorea scheint aufgeräumt worden zu sein unter den Mächtigen so, dass der Kim freie Hand hat und nicht mehr gezwungen ist, sein Land zu isolieren mittels Drohgebärden. Und Trump hat Hand geboten, die Mär von den A Waffen flutschig zu entsorgen, indem er gewütet und gedroht hat. Kim zeigte sich drehbuchgemäss einsichtig, beseitigte die (nicht vorhandenen) A – Sachen, war damit „entwaffnet“. Donald konnte damit Drohungen runterfahren auf null, und Nordkorea mit Kim kann berechtigt nun in Frieden mit nahen und fernen Nachbarn verhandeln und handeln.

Eine der Blüten Trumps.

.

Wem nicht auffällt, dass seit der Regentschaft Trumps von den US keine Kriege mehr angezettelt worden sind, dem sollte es in diesen Wochen und Monaten endlich auffallen.

Wem die oben beschriebenen Merkwürdigkeiten nicht auffallen, dem sollten sie so nach und nach auffallen.

.

Da sind die Punkte Israel und Iran noch. Die klingen heute so hässlich, wie das vormalige Gezische und Gedonnere gegen Nordkorea. Iran ganz schlecht. Israels Jerusalem wird gestärkt.

Ma schön jeduldich, Junge. Ma schau’n erst, was der Doni dortens wirklich macht.

.

Zum Thema noch das Video eines Denkenden.

.

Thom Ram, 16.07.06,

des Tages, da Wladimir Putin mit Donald Trump sich erstmals zum Zweiergespräch trafen. Es ist Zukunftsweisend, dieses Zusammentreffen der zwei Seelen, einer alten mit einer jüngeren, beide sich ihren Schutzbefohlenen in hohem Masse verpflichtet Fühlenden.

.

Kommentare sind bis zum 26.07. möglich.

.

 


6 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. petravonhaldem sagt:

    Das ist mal wieder ein echter TRV- Artikel……..
    Er bedient Seiten in der Seele, die auch so gerne mal schmunzeln wollen…..

    Gut:
    der Hinweis darauf, wieviele Kriege dieser „Irre“ schon angezettelt habe.

    Gefällt mir

  3. eckehardnyk sagt:

    Er, Trump, hat auch fürs Ende der Phrase von „unsere amerikanischen Freunde“ gesorgt. Jemand (sagt mir, wer’s war!) sagte: Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde. Und wenn Heuchellugtrug ganz verschwunden, heißt das „Verteidigungs-“ wieder einfach Kriegsministerium; warum? Weil es wirklich nur die Verteidigung organisiert.

    Gefällt mir

  4. lexus sagt:

    als vor ca zwei, drei Wochen ich zum ersten mal im Netz vernahm, Chemtrail seien weniger geworden, wurde bei uns noch gesprüht was das Zeugs hielt. Meinem subjektivem Empfinden nach sogar intensiver, jedenfalls anders als bisher. Doch die letzten fünf Tage wurde es auf einmal weniger bis gar nichts mehr.
    Ich weiß nicht ob man Chemtrails als Indikator für Trumpfs Redlichkeit hernehmen kann, aber warten wir mal noch eine Weile ab wie es in dieser Richtung weiter geht. Allerdings halte ich es für möglich, das es hierfür auch Büdges gibt,auf die der Trumpf keinen Einfluss nehmen kann.

    Gefällt mir

  5. dellejack sagt:

    auch ich habe das Gefühl, daß es nicht weniger geworden ist, eher anderst. So sehe ich Tümpel, Fenster, das gesamte Dach und auch meinen schönen Bulli total beschichtet (wie Wachs), ebenso wird bemerkt: es fehlt an sauremStoff –Hund,Katz und selbst die Eichhörnchen pennen ständig und fortwährend; ein kleines Lagerfeuer ist nur mit ständigem zuweddeln am brennen tsu halten (und das mit pupstrockenem Altholz)…
    sind das vielleicht verzweifelte fünfG-Versuche?, das WeltNetz und der Fernguck spinnen auch äweng (bißchen) –und diesmal ist der Holzwurm nicht verantwortlich, denn der kümmelt sich um Brennholz und Scholle
    die Atlantik-Brücke ist lang, das dauert bis es(die anderen Umstände) im Ländle der Waffenhersteller ankommt, und selbst dann ist’s fraglich, ob denn angemessene Reaktionen von statten gehen, da vermutlich beim flächendeckenden wisch und weg Ausbau das Resthirn vollständig verbreit.

    Gefällt mir

  6. lexus sagt:

    Heute morgen wurde leider wieder gesprüht, wahrscheinlich in der Nacht auch schon.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: