bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Trump und Putin in Helsinki / Trumps Eröffnungszug

Trump und Putin in Helsinki / Trumps Eröffnungszug

Meisterhaft.

Trump twitterte:

Our relationship with Russia has NEVER been worse thanks to many years of U.S. foolishness and stupidity

and now, the Rigged Witch Hunt!

 

Unsere Beziehung zu Russland war NIEMALS schlimmer, dank der jahrelangen U.S. Torheit und Dummheit, und jetzt ist Jagd auf die manipulierte Hexe angesagt!

Habe ich den blumigen Schluss mit der Hexenjagd richtig gedeutet?

.

Was hat er da eben gemacht, der Dony?

Er hat das Feld geöffnet, und zwar nicht ein bisschen, sondern das gesamte grosse Feld. Er ortet die Ursache der schlechten Beziehung einseitig bei den Seinen, bei den US. Er kündigt damit die Bereitschaft an, aktuelle Probleme nicht nur zu bequatschen. Er kündigt damit an, das alte Muster „Anglikaner fordern und nehmen, ohne etwas zu bieten“ zu lassen, sondern einvernehmliche Lösungen zu finden.

Er verdeutlicht es mit der „Hexenjagd“. Die Hexe ins Spiel gebracht heisst: Die Quellen der Uebel will er finden und tilgen, seien sie wo auch immer, seien sie welcher Weltgruppierung auch immer zuzuordnen.

.

Was gäb ich drum, zuhören zu können. Wir werden vielleicht einen Drittel dessen vernehmen, was sie sich zu sagen haben. Das Interessanteste, ihre stillen Vereinbarungen….wenn ich daran denke, so hoffe ich verd sehr, dass sie einen wanzenfreien Raum zur Verfügung haben….das Interessanteste wird sich eh erst innert Monaten, vielleicht Jahren zeigen.

Thom Ram, 16.07.06

.

Es kann bis zum 26.07. kommentiert werden.

.

Nachtrag, 17.07.

https://deutsch.rt.com/live/73030-live-gemeinsame-pressekonferenz-trumps-und/

.

.

 


23 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. angi351 sagt:

    Ich gäb auch was drum den zweien zuhören zu können. Leider kann nicht jeder so wie er möchte….

    Gefällt mir

  3. webmax sagt:

    Entweder er ist ein genialer Bereiter des Neuen – oder ein gieriger, betrügerischer Hundsfott der seinesgleichen sucht.
    Egal, Putin wird mit ihm fertig aus starker Position heraus – ( Waffen, Ressourcen, Gold, Charakter)

    Gefällt mir

  4. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  5. Ishani Diana sagt:

    Da wäre ich auch gerne ein Mäuschen das die Ohren spitzt 😉

    Ich denke dass sie sich auf Augenhöhe begegnen und konstruktives, zum Wohle Aller, entscheiden.

    Gefällt mir

  6. Oh…diese Schachspieler!!
    Nicht zu fassen, was der POTUS da von sich gibt!!
    Bin gespannt auf die ersten Veröffentlichungen von WWP………

    Gefällt 2 Personen

  7. palina sagt:

    Live: Gemeinsame Pressekonferenz Trumps und Putins nach Treffen in Helsinki (Simultanübersetzung)
    https://deutsch.rt.com/live/73030-live-gemeinsame-pressekonferenz-trumps-und/

    Gefällt mir

  8. Magnus Göller sagt:

    Ich habe eben die Abschlusspressekonferrenz auf RT gesehen. Dann gelesen, was die WELT und die FAZ daraus machen. Trump, der Trottel, glaube doch tatsächlich Putin mehr als seinen eigenen Diensten. Ich denke, um seinen Diensten gegen sich und Russland nicht zu glauben, dazu braucht er Putin nicht.
    Auch habe Putin Trump total in die Tasche gesteckt, das Treffen sei so eine blanke Katastrophe. Für wen? Ja, für die Kriegstreiber diesseits und jenseits des Atlantiks möchte das wohl zutreffen.

    Gefällt 2 Personen

  9. palina sagt:

    @Magnus Göller
    jetzt werden sich die Gazetten überschlagen.

    Gefällt mir

  10. Magnus Göller sagt:

    @ palina

    Ich betrachte zwar Trumps Volten oft mit Missbehagen, aber, wenn ich sehe, wie seine Gegner agieren, bin ich immer noch froh, dass an seiner Stelle nicht jene kranke Kriegshexe steht.
    Welcher vernünftige Deutsche kann, überdies, auf maximalen Konflikt zwischen den USA und Russland setzen? Geht’s noch? Aber das machen sie, von Grün bis Schwarz.
    Vernunft hat da aber nichts zu suchen. Die Leute von der Atlantik-Brücke (deren deutsche Meinungsmacher) und einschlägigen anderen Vereinen verfolgen den Kurs des alten tiefen Staates mit größter Verbissenheit weiter.
    Und dabei heißt es, Trump wolle (West-)Europa runterbringen, indem er sich für einen Stopp der Flutung mit jungen Männern aus Afrika und Asien ausspricht. Also das, was nicht nur vernünftig, sondern zwingend geboten ist.
    Und dann heißt es immer wieder, Trump sei auch nur eine Marionette der Rothschilds etc. Putin erwähnt auf der Pressekonferenz George Soros als schräge Figur dazu, und Trump widerspricht nicht. Wobei man hier nicht ausschließen kann, wiewohl ich das für sehr unwahrscheinlich halte, dass Putin ihn damit überrumpelt haben könnte. Für sehr unwahrscheinlich, weil Putin wissen dürfte, dass das bei Trump gar nicht gut ankäme. Zu dem Teil mit Soros las ich noch nichts. Ich vermute, man wird den wohlweislich unter den Tisch fallen lassen, zumindest bei unseren „Qualitätsmedien“.
    Was gäbe es der Welt Besseres zu wünschen, als wenn der Koreakrieg schließlich wirklich zuende gebracht würde, die USA, China und Russland wenigstens halbwegs in ein Einvernehmen kämen? Wie viele Klammerbeutel müssen Leute gefressen haben, nicht nur sich täglich damit pudern, dawider zu sein?
    Der böse Putin, darüber schäumen sie jetzt nochmal erst recht, dieser hinterlistige Hundsfott, der hat doch gerade im Lande überall potjomkinsche freundliche Russen hingestellt, damit die Leute bei der WM einen guten Eindruck von seiner beschissenen Diktatur bekamen. Sie speien und speiben und kotzen.
    Wäre es alles nicht so ernst, so könnte man sich täglich den Bauch halten vor lachen, wie sie sich ärgern, wie sie unter der untersten Schublade noch welche suchen.

    Gefällt mir

  11. eckehardnyk sagt:

    Danke für Reinstellen der 74- minütigen Wahrheit. Wenn ich die gehört hab, sag noch mehr.

    Gefällt mir

  12. dellejack sagt:

    Die entscheidende Frage lautet: woher weht der Wind?, bei all diesem demonstrativen getrumpel einerseits, der bescheidenen Zurückhaltung andererseits; genau da bekommen die ganzen Fähnchenschwinger, oder Wendehälse ein ächtes Problem mit ihrer eigenen Basis (und so mancher Stuhl wackelt schon bedenklich, ist schon gefallen). Dazu kommen noch die vielen Interpretationen derer die genau wissen wie die Welt funkt, rühren den Brei und lassen somit den Hals kaum wenden__der wackelndeStuhl fällt beim Versuch die Windrichtung zu lokalisieren –Brei istkein gutes Fundament.
    Klar und deutlich erkennbar macht mich selbiges frohgemut__doch Obacht, der Brei kommt ebenso in die Niederungen der schajnbar Geknechteten
    Es ist und bleibt ersma spannend, doch der große Flächenbrand bleibt aus!

    Gefällt 2 Personen

  13. Immerhin war bei den letzten Worten bei der Bressegonferrenz die „Hechsenjagd“ dabei…einen besseren Hinweis kann’s kaum geben.
    Nur werden vermutlich diesmal die im Dunkeln agierenden drankommen…..

    Köstlich amüsiert habe ich mich beim Kwiin-Besuch des POTUS eine Tag vorher.
    Da gibt es eine soooo schöne Sequenz, wo er aufrecht nach vorne geht und das verdruckte Weibliche rechts und links versucht, an ihm vorbei zu kommen, um auch „vorne“ mitzulaufen und bei der Milidäärbarade marschiert auch er vorneweg, nix kwiin, nix weibliches Wesen und irgendeine Höflichkeit…wundervoll!!

    Gefällt mir

  14. petravonhaldem sagt:

    Heute ist mir klar geworden, warum die Weltbresse derartigen Kram verbreitet über das Treffen.
    Die können nicht anders.
    Die können wirklich nicht anders.

    Angaben, was denn nun zu berichten sei, scheint es kaum noch zu geben,
    also gibt es nur den ungedachten Alt-Propaganda-Reflex, besser Reflux…..

    „Zwischen den Zeilen“ zu lesen resp. zu hören oder zu sehen ist der Jurnallje ausgetrieben worden.

    Nur wer sich über Monate und Jahre geübt hat, dahinter schauen zu wollen,
    hat eventuell einen Blick entwickeln können für die eigentlichen Aussagen z.B. dieser Pressekonferrenz.

    Ehrlich gesagt bin ich freudig erschüttert über die Direktheit der Beiden.
    Alle Kristen sollten es ja eigentlich verstehen, das mit dem „Liebet Eure Feinde“ :),
    aber welche Presse ist schon „kristisiert“ auf diesem Globus?

    Wem die Devise : „getrennt marschieren, vereint schlagen“ unbekannt ist, kapiert gar nichts…
    Es kann zu vermehrtem Irrsinn führen auf der einen Seite und zu augenreibendem Stutzen auf der anderen Seite…..

    Auf jeden Fall bin ich froh, mir seinerzeit einen guten Zuschauerplatz in den vordersten Reihen ergattert zu haben.
    Das Pausengeraschel ist vorbei, der Vorhang öffnet sich langsam, das Bühnenbild erscheint, noch ist Schummerbeleuchtung und die Beleuchter fahren mit ihren Lichtkegeln erst mal einzelne Bühnenpunkte an.
    Die Musik ist wagneresk 🙂

    Gefällt 2 Personen

  15. Jochen sagt:

    @ petravonhaldem
    um 15:18 „Die Musik ist wagneresk“

    Die Tür ist offen, nun muß nur noch hindurch gefahren, gegangen, geschwommen, geflogen werden.

    Es wird sowieso alles so passieren, wie es geschehen soll.

    Gefällt mir

  16. palina sagt:

    ein gutes Statement von Rainer Rupp zu dem Treffen in Helsiniki.
    Im Westen grassiert die Angst – Vor dem Frieden
    https://deutsch.rt.com/meinung/73031-im-westen-grassiert-angst-vor/

    Gefällt mir

  17. thom ram sagt:

    Petra,
    hast du den Link in der Nähe? Ich finde die Köstlichkeit (vergeblich überholen wollende Kwiin) nicht.

    Gefällt mir

  18. rechtobler sagt:

    Thom,
    hier ist ein Aufnahme der ‚Panne‘: https://www.gala.de/stars/news/beim-spaziergang-mit-der-queen-donald-trump-bricht-das-royale-protokoll-21774824.html
    Ist echt köstlich anzusehen wie die Kween hinter ihm den Weg sucht – der Ami ist ja auch kolossal im Vergleich 🙂

    Gefällt mir

  19. palina sagt:

    not amused……………Sogar das Jackett ist nicht zugeknöpft.
    köstlich. Danke für den Link rechtobler

    Gefällt mir

  20. palina sagt:

    Owe Schattauer wieder in seinem Element. Ich mag ihn sehr.

    P.U.T.R.U.M.P.I.N. = endlich Licht am Horizont

    Gefällt 1 Person

  21. palina sagt:

    Weil dieses Treffen so wichtig war, recherchiere ich im Moment alles Mögliche dazu.
    Die Seite Propagandaschau hat hier noch eine sehr gute Zusammenfassung gebracht.

    ARD und ZDF verdrehen einen Friedensgipfel zwischen Trump und Putin in Kriegstreiberei
    https://propagandaschau.wordpress.com/2018/07/17/ard-und-zdf-verdrehen-einen-friedensgipfel-zwischen-trump-und-putin-in-kriegstreiberei/

    Gefällt mir

  22. palina sagt:

    meine letzten beiden Beiträge gehören nicht zur Antwort von Rechtobler. Sind irgendwie verruscht.

    Gefällt mir

  23. jpr65 sagt:

    Und auch in meiner Tageszeitung wurde kurz über die erzielten Einigungen berichtet, um dann mehr als die Hälfte dieses Artikels mit den unterstellten Wahlmanipulationen Russlands bei der Präsidenten-Wahl in den US auszufüllen. Kalter Kaffee von vor zwei Jahren wieder aufgewärmt.

    Mit anderen Worten: Die Ergebnisse des Treffens waren brisant und durften nicht berichtet werden, in den Leidmedien.

    Hinter den Kulissen dürften noch ganz andere Einigungen erzielt und auch wichtige Absprachen getroffen worden sein. Über die auch in der Pressekonferenz (noch) nicht berichtet werden sollte.

    Mal abwarten, ob Q etwas dazu berichtet.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: