bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Aus meinem Wunschzettel für meine grossen Nachbarn im Norden / DM

Aus meinem Wunschzettel für meine grossen Nachbarn im Norden / DM

Regieren heißt dienen – nicht herrschen.

.

Mit Augenmaß, gut abgestimmt mit Partnern und Freunden und ohne großen Wirbel verlässt Deutschland die Euro-Gruppe – nicht als erstes Land, um Missstimmung zu vermeiden, jedoch als zweites.

.

Mehr und besser bezahlte Polizisten, die wir persönlich kennen: als „Revierbeamte“ mit erhöhter Straßenpräsenz.

.

Zins und Zinseszins werden abgeschafft.

.

Die „Monetative“ (nach Prof. Dr. Bernd Senf) verbietet Geldschöpfung durch Regierung oder private Einrichtungen und legt dieses Privileg ausschließlich in die Hände einer reformierten und wirklich unabhängigen Bundesbank.

.

Unternehmen, die sozial, ökologisch, menschenfreundlich und flexibel arbeiten (Gemeinwohlökonomie) erhalten finanzielle Erleichterungen.

.

Eingebaute Produktalterung (Obsoleszenz) wird ein Straftatbestand, die Mindestgarantiefrist wird auf drei Jahre verlängert.

.

Die neue Verteidigungsstrategie lautet: „Full Spectrum Defense“.

.

Die elterliche Kindererziehung bis zum Erreichen des dritten Lebensjahres wird finanziell kräftig gefördert. Schulklassen unter 20 Kinder, große Erweiterungen bei den Universitäten, aufgestockte Budgets in der Forschung.

.

Großzügige Förderung von Familien mit Kindern, auch durch kostenlose Paar-, Eltern- und Familienberatung.

.

Förderung von Großfamilien und Mehrgenerationsgemeinschaften.

.

Umwelt- und Naturschutz erhalten bedeutenden Vorrang.

.

Schrittweise Umstellung auf ökologische, pestizid- und gentechnikfreie Landwirtschaft (Mindeststandard: Bioland).

.

Wasserversorgung und andere Naturgüter gehören nicht in Konzernhände. Lobby- Eingriffe in Verbraucher- und Naturschutz werden verboten.

.

Voll-Ausbau der Bahn zum großen Logistik- Dienstleister, keine Privatisierung, stattdessen Zusammenarbeit mit Privatfirmen.

.

Fairer Handel ohne Diktate aus IWF und Weltbank.

.

Gerechtigkeit soll vor Gericht siegen.

.

Ich habe dies abgeschrieben aus dem Programm der Deutschen Mitte. Sie wird in den grossen Klopapiermedien totgeschwiegen. Warum? Weil sie die genannten Ziele gesetzt hat.

Die DM ist mit einem schwerstwiegenden Makel behaftet. Sie hält an der Geschichtslüge fest, wonach ihre Vorfahren an Juden einen Genozid verübt haben sollen. Ich behalte das im Auge, werde damit im Büro der DM vorstellig, gleich anschliessend, doch bin ich von der lauteren Absicht der Exponenten der DM heute trotzdem überzeugt.

Dass ich bislang nichts gefunden habe darüber, dass aus dem Vasallenstaat BRD ein eigenständiges Land Deutschland wiederentstehen möge, erregt meine Aufmerksamkeit auch. Darin inbegriffen wäre natürlicherweise die Forderung, die in Deutschland hockenden Fremdarmeen mit ihren 100 A Bomben und international täglich todbringenden Fluggeräten unverzüglich rauszuschmeissen.

Habe ich diesen Punkt bloss nicht gefunden, dusseligerweise?

Berichtigung wäre mir willkommen.

.

Hier sind Informationen:

https://deutsche-mitte.de

https://bumibahagia.com/category/welt-gegenwart/deutschland/dm-deutsche-mitte/

.

thom ram, 27.05.05 NZ, Neues Zeitalter, in dessen Anlauf Menschen gute Parteien brauchen, danach keine mehr.

.

.


10 Kommentare

  1. haluise sagt:

    haste schon gelesen ? Terror: 3/4 der Briten rufen nach seiner Eine-Welt-Regierung … da sag einer, die D seien tumbe toren und bequem …
    unsere D schätzelchen sind einfach GEDUUUULDIG

    „Schulklassen unter 20 Kinder, große Erweiterungen bei den Universitäten, aufgestockte Budgets in der Forschung.“ — das tät ICH lassen — stattdessen wie ANDRÉ STERN aufwachsen lassen oder mit den eltern gemeinsam lernen lassen wie z.b. in der WALDSCHULE SCHTSCHETININs,
    wenigstens WALDORFSCHULE.
    da geschieht’s: die MENSCHEN-BILDUNG in der LIEBE für ALLES-WAS-IST.

    ALLES WEITERE findet meine zustimmung und der DM

    BIN LUISE

    Gefällt mir

  2. viktor sagt:

    Hallo an bb und danke für die interessanten Beiträge die ich jeweils grosszügig weiterleite – ich hatte ein Video gesehen da wird Herr Hörstel nach eben jenen Dingen befragt und er antwortete darauf dass man nicht alle Fässer gleizeitig öffnen kann.

    Gefällt mir

  3. thom ram sagt:

    viktor 22:13

    Ha. Das ist ein Wort.

    Und der Mann sagt es, eloquenter geht nicht.

    Ich danke dir für diesen deinen Rapport, Viktor.

    Wären die DM führenden Geister so naiv, die offizielle Geschichte Deutschlands des letzten Jahrhunderts für wahr zu nehmen, dann müsste ich die DM in die Tonne hauen. Und damit wäre meine Hoffnung auf Genesung Deutschlands auf viel längeren Zeitraum gerichtet. Ohne solche Bewegung wie die DM wird auch in DE das goldene Zeitalter anbrechen, doch würde es drei Genereationen brauchen. Wird die DM inspiriert und werden Menschen durch die DM inspiriert, dann braucht es kürzere Zeit, bis Organisationsformen grundlegend geändert sein werden. Eine Generation. Genügt.

    Aber einhängen müssen die Leute. Es liegt an jedem Einzelnen. Offengestanden staune ich über die Zaudererei in der Szene. Unken. Màkeln. Besser wissen aber nix machen.

    Gefällt mir

  4. mkarazzipuzz sagt:

    Mojens Thom,
    den Weg über das DM-Büro kannst du sparen.
    DIESE Front werden sie nicht aufmachen „dürfen“ und auch nicht WOLLEN.Wenn sie versuchen die „Geschichtsrevision“ zu betreiben, werden sie medial gekillt, nicht nur ignoriert. Das wissen sie.
    Das ist im übrigen das Prinzip der Parteien“demokratie“. Nix zu wollen damit, keine Chance.
    Du kannst dir bei der Wahl zwischen Pest, Cholera, Gelb oder Fleckfieber nun mal leider kein gesundes Leben aussuchen. Dafür ist in deren System kein Platz.
    Immerhin darfst du dir schon mal was aussuchen in UNSERER DEMOKRATIE, nur eben deine Gesundheit nicht.
    Massenhafte Abwesenheit bei der Wahl (Wahlboykott) ist die einzig wirksame Sprache…. möglicherweise

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    krazzi 23:04

    Ja.

    Und die kleinen Feuer entfachen und pflegen. Das ist es.

    Gefällt mir

  6. mkarazzipuzz sagt:

    Ach Thom,
    du kannst keine „kleinen Feuerchen“ mit ihren Spielregeln weder entfachen noch pflegen. Du kannst nicht IN diesem SYSTEM erfolgreich agieren. Du musst raus aus der MATRIX, sonst wird das nichts.

    Der Professor Mausfeld erklärt auf diesem Symposium ziemlich gut, wie ich finde:

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  7. Archivar sagt:

    Ich unterstütze keine Parteien. Das mußte ich mal loswerden. Jetzt geht es mir besser 🙂

    Gefällt mir

  8. delledschäck sagt:

    @Archivar
    die DM ist (noch) eine Bewegung und eine solche kann mer nicht an ‚Regimes statt‘ hieven, selbst wenn alle dies wöllten — zuallererst muß diese Bewegung inden Rang einer Partei gehoben werden, um überhaupt sich als solche äußern zu können, (bzw wählbar zu sein); und dazu bedarf es eben einer Mindestmitgliederzahl (?20tausend?)__so geht eben Demokratie in den westlichen Werten, damit mer überhaupt seine Meinung sagen darf….
    –durch ihre eigene Bürokratie schaffen die Re Gier ungen sich selbst ab, überall ersichtlich durch hahnebüchenes, arrogantes(hochnäßiges) und vor allem nicht logischem Verhalten_die DM beschleunigt durch Logik —- ansonsten geb ich dir recht (durch Erfahrung), drum unterstütze ich eine Bewegung durch Mitgliedschaft__habe allerdings noch immer (siebenWochen) keine(?) Ressonanz; bestimmt wegen des großen Zulaufs (wat’n’Haufen Arbeit!)
    Geduld !! -eine der schwierigsten Übungen
    Bemerke dieses täglich, da die meisten Mitmenschlein keine zu sein scheinen, denn viele können nicht mal mehr in ganzen Sätzen sprechen, von drei-Satzn gar nicht erst zu reden…–das Einzigste was in D blüht ist Dummheit_masslos, Uferlos….selbst kleinste Feuer scheinen nicht zu gelingen….
    @thom ram
    …wajter träumen gants geduldich…

    Gefällt mir

  9. thom ram sagt:

    Archivar 01:15

    Reife Menschen haben das Wohl Aller im Auge. Reife Menschen werden keine Parteien bilden, denn eine Partei betrachtet per Definitionem nicht von allen Seiten, sondern von einem einzelnen Standpunkt aus. Parteiensysteme sind Zeugnis von enger Sicht, von Egoismus sowieso.

    Ich habe skizziert, wie ich es mir denke:
    https://bumibahagia.com/2017/02/14/parlamente-heute-morgen/

    Gefällt mir

  10. thom ram sagt:

    krazzi 01:13

    Mich kümmert weniger, ob ich andere Feuer fördern kann, denn die Frage, was wo ich selber Feuer entfache und nähre.

    Wir leben hier in einer Gemeinschaft. Zwei Familien und meine Einmannkeit. Wir leben nicht an einem Haufen, doch wirken wir zusammen, wir arbeiten uns untereinander in die Hand.
    Geld fliesst untereinander nur dann, wenn es etwas mit dem „Ausserhalb der Gemeinschaft“ zu tun hat.

    Jede blühende Familie ist ein Feuer.

    Das Mühlenfest bei Ludwig dem Träumer ist ein Feuer, erst recht, weil es in Verbindung mit der Bäckerei und mit dem Treffpunkt steht.

    Sei du pessimistisch, so es dir gefällt. Mir gefällt Leben in Pessimismus nicht. Darum halte ich die dampfenden Scheissen zwar im Auge, doch identifiziere ich mich mit dem, was ich will, was mir gefällt, was aus meiner Sicht gut und erstrebenswert ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: