bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » USA » Donald Trump » Paul Craig Roberts / Donald Trumps gefährlicher Krieg

Paul Craig Roberts / Donald Trumps gefährlicher Krieg

Paul Craig Roberts sagt es.

Donald Trump hat den Krieg erklärt. Ungefährlich wäre es für ihn, hätte er Russland oder China den Krieg erklärt, denn während gewöhnlichen Kriegen verbluten die Völker an den Fronten, indes die Führer im schön temperierten Bunker hocken. Nein. Er setzt alles auf das Spiel, sein Wohl und das Wohl seiner Familie und Freunde, indem er dem dichten, sehr gut organisierten zionistischen Klüngel das Messer an den Hals setzt. Zionistischer Klüngel? Der Zionistische Klüngel herrscht über die schönen Einrichtungen

Schuldgeld,

Drogen,

Krankheitsmedizin,

Vernichtungsmaschinen,

Unrechtssprechung,

Lügengeneratoren

und Politmarionetten.

Der zionistische Klüngel tut alles und wird alles tun, um Trumps Pläne, Amerika wieder aufzubauen und mit anderen Ländern, sich gegenseitig befruchtend, in Freundschaft zu leben, zunichte zu machen.

.

Ich baue auf den Willen von Amerikanern, im Sinne des Neuen Zeitalters zu denken und zu wirken.

Das Prinzip ist herzlich einfach. Nehmen ist gut. Geben ist besser.

Ein Volk, welches nach diesem Prinzip lebt, ein Volk dann noch auf einem solch herrlichen Land wie die USA es ist, solch Volk ist gesegnet und hat von allem, was der Mensch braucht, in Fülle.

Ich will, dass den Leuten, welche im zionistischen Sinne (Weltherrschaft auf kosten des Sklaven Mensch und des Opfers Erde) die Inspiration kontinuierlich verkümmere. Mögen sie, von guten Menschen unbehelligt, ihren Weg aus ihrem Wahn finden, sei das durch Inkarnationen hier, sei es durch Inkarnationen, welche zur Gesundung besser geeignet seien.

Ich will das tun, was mir zu tun möglich ist. Es betrifft meine Gedankenwelt, es betrifft mein tägliches Tun.

Ich will mich verbünden mit Gleichgesinnten. Ich will Klarheit. Wer ist es, mit dem ich mich verbünde. Es ist grundsätzliche Arbeit und es ist täglicher Kleinkram. Simpeles Beispiel: Wie lasse ich Kommentare in bb laufen oder nicht laufen. Nicht alles, was da eingegeben wird, zeugt vom Geiste, den ich fördere. Vieles schon, nicht alles.

.

Von meiner kleinen Welt zurück zum Grossen.

Es ist grossartig, dass ein Paul Craig Roberts unermüdlich die Fahne des guten Willens hochhält. Es ist grossartig, dass Donald Trump Präsident geworden ist, dass er offenbar viele und einflussreiche Freunde hat.

Neugierig besonders bin ich darauf, wie er den Knoten Israel – Palästina angehen wird. Dieses Thema ist dermassen dicht und weit vernetzt, dass es putinscher Schachkunst bedarf, um die Situation zu verbessern. Ich baue darauf, dass sich der Macher Trump und der Stratege Putin zusammensetzen und Konzepte entwickeln, welche sie, gestützt von ihren Verbündeten, durchziehen können werden.

Ich setze darauf, dass mehr und mehr Menschen in den unteren Teilen der installierten Machtpyramide mehr und mehr eigenverantwortlich denken und handeln, dass sie den Mut finden werden, zu sagen „nein“, wenn sie dazu aufgefordert werden, in Abläufen der Destruktion zu arbeiten. Das gilt für den Generalmanager bis hinunter zum Wachtposten.

thom ram, 22.01.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Mensch im anderen Menschen den Menschen erkennt.

.

Dank an Nachtwächter für die Uebersetzung! Hier geht es zum Original.

.

.

Von Paul Craig Roberts

Präsident Trumps kurze Amtseinführungsrede war eine Kriegserklärung gegen die Gesamtheit des amerikanischen herrschenden Establishments. Gegen alle.

Trump machte uneingeschränkt klar, dass sich die Feinde der Amerikaner direkt hier Zuhause finden: Globalisten, neoliberale Ökonomen, Neokonservative und andere Unilateralisten, welche es gewohnt sind die USA der Welt aufzudrängen und uns in endlose und kostspielige Kriege zu führen; Politiker, welche lieber dem herrschenden Establishment dienen, als dem amerikanischen Volk – tatsächlich dem gesamten Baldachin privater Interessen, welche Amerika zugrunde gerichtet haben und währenddessen sehr reich geworden sind.

Wenn die Wahrheit gesagt werden darf: Präsident Trump hat einen Krieg erklärt, welcher für ihn selbst weit gefährlicher ist, als hätte er ihn gegen Russland oder China erklärt.

Die von Trump als ‚Der Feind‘ angesprochenen Interessengruppen sind bestens verwurzelt und gewöhnt das Sagen zu haben. Ihre mächtigen Netzwerke sind nach wie vor vorhanden. Auch wenn im Kongress und im Senat die Republikaner die Mehrheit haben, so antworten doch die Meisten jener im Kongress den herrschenden Interessengruppen, welche ihnen ihren Wahlkampf finanzieren, und nicht dem amerikanischen Volk oder dem Präsidenten.

Der militärisch-industrielle Komplex, Offshoring-Konzerne, die Wall Street und die Banken werden sich Trump nicht einfach beugen. Und auch die presstituierten Medien nicht, welche eben jenen Interessengruppen gehören, deren Macht Trump herausfordert.

Trump hat klargemacht, dass er für jeden Amerikaner steht, schwarz, braun und weiß. Es ist kaum zu bezweifeln, dass seine Deklaration der Geschlossenheit von den Hassern auf der Linken ignoriert werden wird. Sie werden ihn weiterhin einen Rassisten nennen, wie es die mit $ 50 die Stunde vergüteten Protestanten tun, während ich dies schreibe.

Tatsächlich ist beispielsweise die schwarze Führungsriege an die Opferrolle angepasst, von der sie sich nur schwerlich trennen könnte. Wie soll man Menschen unter einen Hut bringen, denen ihr ganzes Leben gelehrt wurde, dass Weiße Rassisten und sie die Opfer von Rassisten sind? Ist das machbar?

Ich war eben kurz bei Press TV auf Sendung, wo wir eine Analyse von Trumps Antrittsrede abgeben sollten. Der andere Kommentator war ein schwarzer Amerikaner in Washington D.C.. Trumps Geschlossenheitsrede hat ihn nicht beeindruckt und der Moderator war nur daran interessiert die angeheuerten Protestanten als Möglichkeit zur Diskreditierung Amerikas darzustellen. So viele Menschen haben ein wirtschaftliches Interesse im Interesse der Opfer zu sprechen, dass die Geschlossenheit ihnen die Arbeit und ihre Beweggründe nimmt.

Zusammen mit den Globalisten, der CIA, den Offshoring-Konzernen, der Waffenindustrie, dem NATO-Establishment in Europa und ausländischen Politikern (welche es gewohnt sind, bestens für ihre Unterstützung von Washingtons interventionistischer Außenpolitik entlohnt zu werden), wird Trump die Führungsriege der zu Opfern stilisierten Menschen gegen sich haben: die Schwarzen, die Hispanics, die Feministen, die Illegalen, die Homosexuellen und Transgender. Diese lange Liste beinhaltet natürlich auch die weißen Liberalen, da sie davon überzeugt sind, dass das amerikanische Hinterland das Habitat von weißen Rassisten, Frauenfeinden, Homophoben und Waffennarren ist. Soweit es sie angeht, sollten diese 84 % der geographischen USA unter Quarantäne gestellt oder begraben werden.

Mit anderen Worten: Wird in der Bevölkerung ausreichend guter Wille verbleiben, damit ein Präsident die 16 % Amerika-Hasser mit den 84 % Amerika-Liebenden vereint?

Denken Sie einmal über die Kräfte nach, welche Trump gegen sich hat:

Schwarze und hispanische Führer brauchen die Opferrolle, denn diese ist es, welche ihnen Macht und Einkommen verschafft. Sie werden ein neidisches Auge auf Trumps Geschlossenheit werfen. Geschlossenheit ist gut für Schwarze und Hispanics, aber nicht für deren Führer.

Die Geschäftsführer und Aktienhalter globaler Konzerne bereichern sich an den ins Ausland verlagerten Arbeitsplätzen, welche Trump wieder in die Heimat holen will. Wenn die Arbeitsplätze heimkehren, dann werden die Profite, Boni und Kapitalgewinne verschwinden. Aber dafür wird die wirtschaftliche Sicherheit der amerikanischen Bevölkerung zurückkehren.

Der militärisch-industrielle Komplex hat ein jährliches Budget von $ 1.000 Milliarden, welches von der “russischen Bedrohung“ abhängig ist, die Trump durch normalisierte Beziehungen ersetzen will. Eine Ermordung Trumps ist nicht auszuschließen.

Viele Europäer schulden ihr Prestige, ihre Macht und ihr Einkommen der NATO – welche Trump öffentlich infrage gestellt hat.

Die Profite des Finanzsektors ergeben sich fast vollständig daraus, Amerikaner in die Schuldknechtschaft zu stecken und ihre privaten und öffentlichen Pensionen zu plündern. Der Finanzsektor, mit seinem Agenten, der Federal Reserve, kann Trump mit einer Finanzkrise überwältigen. Die New York Federal Reserve Bank hat einen kompletten Trading-Desk, sie kann jeden Markt in Aufruhr versetzen. Sie kann auch jeden Markt stützen, denn es gibt keine Grenzen für ihre Fähigkeit US-Dollars zu erschaffen.

Das gesamte politische Gebäude in den USA hat sich vom Willen, den Wünschen und den Bedürfnissen des Volkes isoliert. Jetzt sagt Trump, dass die Politiker wieder Rechenschaft gegenüber dem Volk abzulegen haben. Dies würde natürlich einen großen Verlust bei der Sicherheit ihres Amtes bedeuten, und bei ihren Einkommen und ihrem Wohlstand.

Es gibt eine große Zahl von Gruppierungen, welche von “wir-wissen-nicht-wer“ bezahlt werden. RootsAction hat beispielsweise heute auf Trumps energische Zusage reagiert, für alle Menschen gegen das herrschende Establishment einzustehen, indem der Kongress gebeten wurde »das House Judiciary Committee anzuweisen, ein Amtsenthebungsverfahren einzuleiten« und Geld für Trumps Amtsenthebung bereitzustellen.

Eine andere Hass-Gruppierung, Human Rights First, greift Trumps Verteidigung unserer Grenzen als die Schließung »einer Zuflucht der Hoffnung für jene, die vor Verfolgung flüchten« an. Darüber sollte man einen Moment nachdenken. Laut der liberal-progressiven Linken und den Rassen-Interessengruppen-Organisationen sind die USA eine rassistische Gesellschaft und Präsident Trump ist ein Rassist. Dennoch flüchten Menschen vor Rassenverfolgung nach Amerika, wo sie rassisch verfolgt werden? Dies ergibt keinen Sinn. Die Illegalen kommen hierher, um zu arbeiten. Fragen Sie die Bauunternehmen. Fragen Sie die Hühner- und Tierschlachthäuser. Fragen Sie die Reinigungsdienstleister in den Urlaubsgebieten.

Die Liste derer, denen Trump den Krieg erklärt hat, ist lang genug, auch wenn noch mehr hinzugefügt werden könnten.

Wir sollten uns fragen, warum ein 70-jähriger Milliardär mit florierendem Unternehmen, einer wunderhübschen Frau und intelligenten Kindern willens ist, seine letzten Jahre dem außergewöhnlichen Stress eines Präsidentendaseins zu opfern, mit der stressigen Agenda die Regierung wieder in die Hände des amerikanischen Volkes zu legen?

Trump hat sich zweifelsohne zum Ziel eines Mordanschlags gemacht. Die CIA wird nicht aufgeben, noch wird sie verschwinden. Warum nimmt ein Mensch die große Wiederherstellung Amerikas auf sich, wie sie von Trump deklariert wurde, wenn er stattdessen seine verbleibenden Jahre damit verbringen könnte, sich immens zu vergnügen?

Was auch immer der Grund dafür ist, wir sollten dankbar dafür sein und wenn er es ernst meint, dann müssen wir ihn unterstützen. Falls er ermordet werden sollte, müssen wir zu unseren Waffen greifen und Langley dem Erdboden gleichmachen und jeden einzelnen von denen töten.

Falls er erfolgreich ist, dann verdient er den Titel: Trump the Great!

Russland, China, Iran, Venezuela, Ecuador, Bolivien und jedes andere Land auf der Hitliste der CIA sollte verstehen, dass Trumps Aufstieg allein nur unzureichenden Schutz bietet. Die CIA ist eine weltweite Organisation, deren profitable Geschäfte ein vom US-Budget unabhängiges Einkommen liefern. Die Organisation ist in der Lage Operationen durchzuführen, unabhängig vom Präsidenten oder selbst ihres eigenen Direktors.

Die CIA hatte etwa 70 Jahre Zeit, sich zu etablieren. Sie ist nicht fort.

***

zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

.

.


78 Kommentare

  1. SecurityScout sagt:

    Zitat:
    Wir sollten uns fragen, warum ein 70-jähriger Milliardär mit florierendem Unternehmen, einer wunderhübschen Frau und intelligenten Kindern willens ist, seine letzten Jahre dem außergewöhnlichen Stress eines Präsidentendaseins zu opfern, mit der stressigen Agenda die Regierung wieder in die Hände des amerikanischen Volkes zu legen?

    Er könnte ein Erlebnis gehabt haben, welches ihn zu der Überzeugung brachte, dies ist seine „Berufung“.

    Natürlich hat er Feinde, ABER er hatte genug Helfer, die ihm geholfen haben Präsident zu werden.
    Praktisch sein gesamter Bekanntenkreis und der seiner Familie besteht aus Juden.

    Nicht alle Juden sind Zionisten.

    Trump sagte: America first.
    Wenn er das ernsthaft meinte, würde dies bedeuten, er würde Israel nicht mehr unterstützen, wenn dies
    strategisch für die VSA unvorteilhaft ist.
    Die VSA machen sich selbst Probleme wenn sie Israel weiter unterstützen.

    Richten Wir ihn also heute nicht, sondern geben ihm 100 Tage Zeit.
    Dann sehen Wir, in welche Richtung er geht.

    Mainstream Deutschland wie FAZ oder Welt überschlagen sich darin, negativ über ihn zu berichten.

    Wir werden auch da sehen, wie Trump darauf reagiert.

    Für mich reagiert Merkel und Mainstream so, als ob sie sicher sind, daß Trump bald liquidiert wird.

    Die tatsächlich Mächtigen finden sich hier:

    http://www.verlag-dr.de/

    Auf der Seite links auf Politik klicken.
    Ich kenne KEINE Seite auf der gesamten Welt wo es bessere Infos gibt!!!
    Es finden sich dort nicht nur theorethische sondern durchaus sehr praktische Hinweise
    für einen Menschen offenen Geistes!!!
    Nirgendwo sind die Hinweise so konkret wie bei diesem Mann!!!

    Gefällt 2 Personen

  2. thom ram sagt:

    SS

    Nachdem ich mich gestern und heute durch gefühlt 500 für mich teilweise mühsame Kommentare mit Quasibibelforschung und Unkerei durchgewühlt habe, ist dieser dein Kommentar eine Wohltat für mich.
    Wohltat einfach darum: Was du sagst, es hat für mich Hand und Fuss.

    Gefällt mir

  3. Peter Christian Vogl sagt:

    Donald Trump hat mächtige Verbündete, wie Russland, China und vor allem seine Wähler, mit deren Hilfe er alles erreichen kann, wenn er klug und nicht überheblich zu handeln weiß. Ich halte zu ihm und wünsche ihm Glück und Gottes Hilfe.

    Gefällt mir

  4. Usul sagt:

    Paul Craig Roberts schreibt :

    „Was auch immer der Grund dafür ist, wir sollten dankbar dafür sein und wenn er es ernst meint, dann müssen wir ihn unterstützen“

    Es ist an allen die eine Besserung ersehnen, das tatkräftig zu tun!

    Trump sagte: „Jetzt ist die Zeit zu handeln“

    Europa diskutiert noch, ob man es wahrhaben wolle, also ist die „Kriegserklärung“ wohl noch nicht zugestellt.

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    Usul

    Was ich von sogenannt Offiziellen in Europa bisher gehört habe, lässt mich grausen.

    Anderseits zeigt es mir, dass sie damit konfrontiert werden, in obskurer Scheinwelt zu leben. Ich stimme dir zu; Jetzt lassen sie die Mundwerke heiss laufen. Wenn es konkret werden wird, werden sie wegen flatternden Ohren nichts mehr zu sagen wissen.

    Gefällt mir

  6. Usul sagt:

    Ich stell mir die Unken in der EU immer nackig in der Sauna vor, da juckt es mich schonmal ein Schnäpschen zu trinken, so erträgt man das ….. bis zum Lachen!

    Die MSM schreiben gerade….. PROMI-Frauen demonstrieren geg. Trump. (Größte Demo in den USA aller Zeiten?)
    Das für die Menge vor den Flimmerkisten und dem gefilterten netz-Journalismus der untergehenden Branche!

    Schaut man bei Promi nach kommt man aus dem Lachen nicht mehr raus:
    http://de.uncyclopedia.wikia.com/wiki/Promi

    Andere Medien schreiben genau das was dem Normal-User verborgen bleiben soll:

    http://noch.info/2017/01/nach-trumps-amtsantritt-britische-und-israelische-generaele-dringend-evakuieren-isis-anfuehrer-aus-syrien/

    Herrlich diese Vielfalt und alles bleibt friedlich, Popcorn und drei D-Brille auf und abgehts!

    Gefällt mir

  7. Piet sagt:

    Ich denke Mutti ist noch in ihren braunen Kuschelbären verliebt und will es nicht wahrhaben, dass der große Held die Weltbühne verlassen hat. Eine tiefe Beziehung geht zu Ende, der neue Mann ist so ganz anders, sagt öffentlich, das Volk stünde bei ihm an erster Stelle und vielleicht setzt er das auch noch um, pfui Deibel !!

    Da muss man doch die Presse anheizen, da ist bestimmt noch was zu „retten“. Die Hoffnung stirbt immer zuletzt, Mutti. Je länger Du daran glaubst, umso schlimmer wird Deine Strafe.

    Hier ein Doppel-Reblog, BB und GinW:

    https://leuchtturmnetz.wordpress.com/2017/01/22/tatsachen-duerfen-den-eigenen-hass-nicht-eintrueben

    Gefällt mir

  8. Volver sagt:

    @ thom ram

    „Der zionistische Klüngel tut alles und wird alles tun, um Trumps Pläne, Amerika wieder aufzubauen und mit anderen Ländern, sich gegenseitig befruchtend, in Freundschaft zu leben, zunichte zu machen.“

    Sind nicht die Zionisten die Begründer und Halter des Staates Israel? Warum sollten die etwas gegen den Trump haben, wo ihr derzeitiger Staatschef doch sagt: „10.11.2016 – Netanjahu nannte Trump einen „wahren Freund des Staates Israel“ (Quelle: Zeit Online).

    Vielmehr sehen die Mitglieder des zionistischen Klüngels in Donald („Weltherrscher“) Trump ihren „Messias“, der ihnen dazu auch noch dabei behilflich sein soll, ihren dritten Tempel wieder aufzubauen.

    „Breaking Israel News 10 Nov. 2016: Der aufkommende Sanhedrin ruft den russischen Präsidenten, Vladmir Putin, und den kommenden US-Präsidenten, Donald Trump, auf, ihre “biblisch-mandatierte” Aufgabe, den jüdischen Tempel in Jerusalem aufzubauen, „gemeinsam zu erfüllen.“ (https://www.breakingisraelnews.com/78372/bin-exclusive-sanhedrin-asks-putin-trump-build-third-temple-jerusalem/#P8dWvAeSggIRFEQx.97)

    Wie kann man von der installierten Machtpyramide sprechen sowie vom Zionismus, aber nicht begreifen wollen – „Nachdem ich mich gestern und heute durch gefühlt 500 für mich teilweise mühsame Kommentare mit Quasibibelforschung und Unkerei durchgewühlt habe“ – daß dabei weltliches und religiöses untrennbar miteinander verknüpft sind.

    „Neues Zeitalter, da Mensch im anderen Menschen den Menschen erkennt.“

    Wer bis jetzt noch nicht als Mensch unter Menschen im anderen Menschen den Menschen erkannt hat, der muß irgendwie doch ziemlich weltfremd sein. Darum geht es auch nicht, weil das NORMAL ist. Worum es letztendlich aber geht, das ist unter allen Menschen den Menschensohn zu erkennen. Wer dabei aber auf den Donald Trump setzt, der hat aufs falsche Pferd gesetzt. Denn der sitzt in der derzeitigen Machtpyramide ziemlich weit mit oben jetzt. Und das sitzt alles üble Gesocks dieser Welt.

    In Amerika hat das Übel seinen Zweitsitz – deshalb erst die Tarotkarte (Cover Economist zu 2017) „Judgement“ mit Trump in schwarz als Weltherrscher, gefolgt vom roten Adler = roter Drache als das Zeichen für den Hauptsitz des Übels in Rom. Der Vater und der Sohn ist das, zusammen ergibt das Duo den Teufel. Der ist dabei unterzugehen und versucht nur mit allen Mitteln noch dagegen anzukämpfen, wie es auch Donald Trump selbst formuliert, indem er sagte: „Ich werde bis zum letzten Atemzuge für euch kämpfen“. Womit er aber nicht die Menschen meinte, sondern die Schlangenbrut unter ihrem Anführer, dem Teufel.

    Apostelgeschichte 7:57Sie aber schrieen mit lauter Stimme, hielten sich die Ohren zu, stürmten einmütig auf ihn los, stießen ihn zur Stadt hinaus und steinigten ihn.

    Wer aber die Wahrheit nicht vertragen kann, der wird jetzt wahrscheinlich wieder seine ihm gegebenen Mittel einsetzen, um so einen wie mich zum Schweigen zu bringen, was sich heute Zensur nennt.

    Gefällt mir

  9. thom ram sagt:

    Usul

    Wenn
    http://noch.info/2017/01/nach-trumps-amtsantritt-britische-und-israelische-generaele-dringend-evakuieren-isis-anfuehrer-aus-syrien/
    zutrifft, dann bin sogar ich positiv überrumpelt und muss sagen: Ist es menschenmöglich? So viel so schnell?

    Gefällt mir

  10. thom ram sagt:

    Volver

    Israel ist ein Konstrukt der Zionisten. Viele Zionisten sind Juden. Nicht jeder Jude ist Zionist. Zionisten waren raffiniert raffiniert. Das Konstrukt Israel war und ist ein wichtiger Baustein ihrer Irrlichtereien. Juden sollen bei den Einen die armen Säue, bei den Andern die sein, welche „an allem Elend schuld“ seien.

    Ganz geniale Sache, der Staat Israel, dazu noch neckischwerweise auf dem Blut von Einheimischen erstellt. Israel ist ein leuchtendes Beispiel für Lug, Trug, Irreführung, Herrschsucht, Unterdrückung und Grössenwahnsinn der Sonderklasse.

    Ich bitte dich, wenn du dich an mich wendest, Apostelgeschichten und andere biblische Raritäten aussen vor zu lassen. Danke.

    Setze du auf das, worauf du setzen willst. Bislang habe ich noch kein Pferd in deinem Wettschein gesichtet, Volver.

    Und ich stelle klar: Ich setze nicht auf Ideen und Menschen so wie der übliche Wetter, der mit einem wertlosen Schein bezahlt und dann zuschaut, wie sich andere abmühen. Ich setze auf Ideen und Menschen, welche so denken und handeln, wie ich es tue, und damit stärke ich sie.

    Gefällt mir

  11. Usul sagt:

    @ Admin
    @allgemein

    —–wegen der noch.info—–

    Trump hat sich ja mit dem CIA getroffen. Und da er noch nicht wegepustet worden ist, denke ich, haben die das vorher schon ausbaldovert.

    Das Feindbild verschiebt sich vom derzeitigen IS-Schlachtfeld zum IRAN hin.

    Der _oberisraeli hat gerade wieder „Beweise“ gezeigt das der Iran irgendeine wie auch immer geartete Bombe habe.
    (Da der böse Iran noch nie in der offiziellen Geschichte ein anderes Land überfallen hat, stellt er die größte Gefahr da, weil in den Augen der „Schlechtes-Gewissen-Fraktion“ jederzeit dochmal eine Vergeltung kommen KÖNNTE!)
    Im Iran gibt es, wenn ich richtig informiert bin keine ausländische FED und nicht das Zinseszins-System.

    Trump trifft als erstes Theresa May

    Paul Craig Roberts hat aber vorher in einem anderen Artikel auch mal anaysiert, das Trump zusammen mit Putin eine Allianz gegen China plant.

    Aus meiner Sicht, vernachlässigen wir die Region, da sie kaum im MSM Erwähnung findet.
    Russland und China? Da bin ich nicht auf dem Laufenden wie es da freundschaftlich aussieht!
    Vielleicht klärt uns einer auf!

    Gefällt mir

  12. thom ram sagt:

    Usul

    Wen bezeichnest du als „Oberisraeli“?

    Gefällt mir

  13. Besucherin sagt:

    Thom
    Wenn
    http://noch.info/2017/01/nach-trumps-amtsantritt-britische-und-israelische-generaele-dringend-evakuieren-isis-anfuehrer-aus-syrien/
    zutrifft, dann bin sogar ich positiv überrumpelt und muss sagen: Ist es menschenmöglich? So viel so schnell?

    Der Artikel ist eher Wunschdenken, oder eine völlig fehlerhafte Übersetzung, der als Quelle angegebene Artikel berichtet dass britische und israelische Generäle die zerstrittenen Haufen zusammenführen sollen und ihre Kampfkraft sicherstellen.
    Der Übersetzungsfehler ist offenbar hier passiert
    „The British and Israeli Generals and officers are now being safeguarded by the air force.“
    Er hat „safeguarded“ als evakuieren übersetzt, es heißt jedoch „abgesichert“ – was sich auch aus dem übrigen Kontext ergibt.

    Die andere Quelle ist überhaupt reine Spekulation, wer was wann vielleicht machen könnte.
    Zu früh gefreut, leider.

    Gefällt mir

  14. Usul sagt:

    Freuen ist gut, lieber zu früh als zu spät.

    Ich find die Meldung gut, verifizieren kann man fast sowieso nichts mehr, es sei denn man war dabei!
    noch.info ist auf einen ehemaligen Russen in Bulgarien registriert „Wladimir Iwanow“

    per whois!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wladimir_Alexandrowitsch_Iwanow

    Bestimmte infos sind auch nicht für die Öffentlichkeit.
    Was ist mit den „Debunked-ten Nato-terrorsiten“ ?

    Gefällt mir

  15. Besucherin sagt:

    Usul
    egal wer der Betreiber ist, er gibt seine Quelle an und die berichtet was ganz anderes als im Artikel vorgegeben wird.
    Erfinden kann jeder was. Kann allerdings auch Übersetzungsfehler sein.

    Gefällt mir

  16. thom ram sagt:

    Usul

    Sollte Donald Trump meinen, „Israel“ sei gut und „der Iran“ böse, sollte er nicht wissen, wie Israel entstanden, solle er dort im Sinne der Zionisten wirken, egal ob bewusst oder unbewusst, dann – gnad Gott – hätten die Zionisten Trumpf Bauern und Trumpf As gesichert.
    Ich glaube es nicht. Sehen werde ich, was geschehen wird.
    Von Washington DC kommen Nachrichten auf anderen Gebieten, welche von ganz anderer Qualität Trumps zeugen.

    Gefällt mir

  17. Yoku sagt:

    Der bekannte Schweizer Hellseher Martin Zoller hat bereits 2014 den 45. US-Präsidenten als Donald Trump gesehen.

    So klar wie die US-Präsidentenwahl, so klar hat Martin Zoller auch Trumps Tod vor dem Beenden der ersten vierjährigen Amtszeit gesehen.
    Aus diesem Grund hat Zoller sich in einem Brief an Donald Trump gewendet, den man auf (martinzoller.com) einsehen kann. Dort schreibt Zoller unter anderem, dass eine solche Schau nicht in Steine gemeisselt sein muss.

    Gefällt mir

  18. Usul sagt:

    Ich vertraue dem Trump, erstmal. Das ein Mann dieses gesamte die Welt bedrohende UN-rechtssystem nicht einen Tag nach glücklich überlebten Amtsantritt komplett umdrehen kann ist klar.

    Höchstens wenn er schon den Nuklear-Code-Koffer hat und damit alleine rumfuchteln dürfte.
    Und selbst dann würde es die Richtigen treffen.

    Die Zion-geschichten mag ich nicht so an mich rankommen lassen. Genauso die Blutlinien-Geschichten.

    Ich bin da eher dem guten zugewandt.

    „volle power gegen Klagemauer“

    für Insider auch „Jehova, Jehova“

    Und ich sag noch es ist was faul im Staate Dänemark, ich fasse es nicht:
    http://antikrieg.com/aktuell/2017_01_21_daenemark.htm

    Dänemark schickt Bodentruppen nach Syrien?

    Gefällt mir

  19. H sagt:

    Nennt es Unkentum oder was auch immer, ich halte es seit 2003 mit dem Onkel Horst, der damals Folgendes über das politische System der Amis schrieb:

    „Dieses schließt es aus, daß gediegene Charaktere an die Spitze der Union gelangen; denn nur der kann ein erfolgreicher Führer der USA sein, der bereit und fähig ist, die Bewohner dieses riesigen Landes so geschickt zu belügen, daß sie ihm zustimmen, wenn er „den kleinen Mann“ den Interessen des Großen Geldes, des eigentlichen Machthabers, aufopfert.”

    Ich schlage vor, diese Warnung des Horst (nein, nicht der Seehofer) bei allem, was Trump in Zukunft tut, ob gut oder schlecht, im Hinterkopf zu behalten. Sie hat sich bisher noch nach jeder Wahl eines neuen Ami-Präsidenten bewahrheitet.

    * http://www.adelaideinstitute.org/Dissenters/mahler11.htm

    Gefällt mir

  20. Usul sagt:

    Liebe Besucherin!

    Ich habe nicht behauptet das es wahr ist, lediglich wollte ich auf Popcorn und drei-D Brille hinweisen.
    Ich mach mich doch nicht zum Affen, weil die etwas NACHRICHTEN!

    (Obwohl laut offizieller Darstellung gehöre ich zu den Nasenaffen, tja Primat eben)

    Danke dir für die genaue Aufklärung.
    Die MSM berichten alle samt über die Anti-Trump Demos in Pink!
    Ein Blog Namens noch….. konzentriert sich auf etwas anderes, das ist doch ein Gutes Zeichen?

    Ein kleines Feuer! Während alles nach Amerika schielt!

    Gefällt 2 Personen

  21. Yoku sagt:

    Die Überlebenskämpfe um die innerhalb der Amerika regierenden Vormachtstellungen müssen gigantisch sein.

    Der Feind ist nicht Russland, oder Assad, sondern in den eigenen Finanzeliten-Reihen ausgemacht.

    Falls Trump wirklich wie angekündet einen totalen Kurswechsel vollbringt und nicht gefügig ist, lebt er sehr gefährlich.

    In Trumps Einführungsrede hörte ich Klartext, Offensive und keine unnötigen Nettigkeiten.

    Trump versprach ein Multimillionen Dollar Infrastrukturprogramm. Dieses soll Hunderttausende neuer Arbeitsplätze schaffen. Dies bewirkt Binnenkonjunktur, Aufschwung, mehr Steuereinnahmen, Wohlstand und Gesundheit. Illegaler Migration will er den Riegel schieben und mit der Lüge vom menschengemachten Klimawandel Schluss machen. Dass er zuerst dem Amerikanischen Volk dienen will, ist ein Segen für die Welt, wenn man das so verstehen darf. Und falls man das so verstehen darf, dann fehlt es in Europa an solchen Trumps. Denn auch hier zu Lande sehen die Führer das Volk als Diener und nicht umgekehrt. Weltweit ist es so, dass die Menschheit die Wenigen da oben mit Kaviar und Champagner durchfüttert und für sie arbeitet.

    Gefällt 1 Person

  22. thom ram sagt:

    H

    Wer ist es, dieses „Dieses“?
    (Welches ausschliesse, dass………………..)

    Gefällt mir

  23. Besucherin sagt:

    Yoku
    „Und falls man das so verstehen darf, dann fehlt es in Europa an solchen Trumps.“

    Genau davor machen sich grad alle ins Hemd, dass die Leutz in Europa das auch so sehen, wenn er seine Sache gut macht. Wenn er die ganzen Weicheier – Experten links liegen läßt, und Nägel mit Köpfen macht.
    Was die Medienmeute grad aufführt gegen Trump, könnte fest nach hinten losgehen.

    Gefällt mir

  24. Usul sagt:

    @ Yoku

    Das ist 100 Prozent richtig!

    Hier in Europa ist niemand in Sicht der die Mehrheit hinter sich scharren kann.
    Ich sehe keinen, außer die sogenannten Ganz-ganz-rechts-Außen AFD und Le Penn, Wilders!

    Donald Trump ist ja nicht Rechts-außen? Wo steht der eigentlich offiziell? Links weil er sich um sein Volk kümmert?
    Bezeichnet wird er als Faschisst!

    Alles sehr verworren.

    Die Kaviar und Champus fressende Horde die diese Welt ausaugt wird vom Geld gesteuert.
    Nicht alle Amerikaner sind völlig verblödet!

    Hier ein Bericht von Eric Margolis

    „Gruß dem Präsidenten“

    http://antikrieg.com/aktuell/2017_01_22_gruss.htm

    Was den Horst anbelangt:

    Da wurden ja welche vergast, also deren Aggregatzutand wurde geändert.
    Die sind von Feststoff in die Gasform übergegangen und schwirren jetzt als Zahlungsmittel (Luftgeld), weil Luft ist ja auch ein Gasgemisch 🙂 in der Welt herum. Um sie wieder in die feste Form zu bekommen, muss Trump Betonklötze bauen, das bindet das Gas, aber durch Zins und co. ensteht immer wieder neues Gas, was weg muß.

    bei 10.000 Vergasungen täglich mal 365 Tage benötigt man 365.000 mal ca. 16 Jahre um auf 6 Millionen zu kommen.
    39-45 sind nur 7 Jahre, der Rest ist wohl Zins?

    Gefällt mir

  25. Usul sagt:

    Oh Rechenfehler, sind dann ja tatsächlich 3.650.000 Na da gehe ich nochmal in mich!
    Sorry für die Fehlinformation!

    Kennt einer die genauen offiziellen Zahlen?

    Gefällt mir

  26. Yoku sagt:

    @ Besucherin

    „Genau davor machen sich grad alle ins Hemd, dass die Leutz in Europa das auch so sehen, wenn er seine Sache gut macht. Wenn er die ganzen Weicheier – Experten links liegen läßt, und Nägel mit Köpfen macht.
    Was die Medienmeute grad aufführt gegen Trump, könnte fest nach hinten losgehen.“

    Ja genau! Schauen wir, ob Trumps Nägel mit Köpfen bald zu sehen sind. Und wenn die geifernde Medienmeute zu einem Eigentor führt, noch besser!

    Diese Medien müssen rigoros gesäubert werden.

    Ich beobachte es aus der Schweiz. Heute erfährt man z. Bsp. in den online-Ausgaben der Leitmedien, dass unsere Bundesrätin Doris Leuthard einen SCHADEN durch Trump für unser Schweizer-Land für möglich hält. Ich nehme mal an, dass es um viel Geld auf unseren Banken und eine unfreiwillige TOTAL neue Ausrichtung der Politik geht.

    Die Medien werden wie zu den US-Wahlkampfzeiten von den selben Mächten gesteuert. Anti-Trump ist die Devise.

    @Usul

    Die Medien sind in den Händen der Linken, so sehe ich das. Und die Rechten sind keine Alternative, weil sie derselben volksverachtenden Politik dienen. Trump wirkt auf mich auch nicht wie ein Republikaner geschweige denn wie en Konservativer, im Gegenteil. Es geht nicht mehr um die Schubladenetiketten. Und der Begriff Faschist ist einfach ein übles Schimpfwort, um die Massen gegen ihn zu manipulieren.

    Gefällt mir

  27. Yoku sagt:

    Es müssen unvorstellbare Geldsummen in die Trump-Hetze investiert sein.

    Von der Leyen kritisiert Trumps Antrittsrede. Unsere Staatsoberhäupter zeigen wiedermal ihr Gesicht. Das Niveau nach unten scheint keine Grenzen zu haben.
    Soros finanziert weltweit Anti-Trump-Demonstrationen.

    Mir scheint an Trump scheidet sich der Spreu vom Weizen.

    Gefällt mir

  28. Magnus Göller sagt:

    Wenn ich mir das Gegeifere der großen staatlichen wie nichtstaatlichen BRD-Medien anschaue, jetzt, gerade erst recht noch, nach der Vereidigung Donald Trumps, komme ich zunächst zu dem Schluss, dass man die Leitjournalisten angewiesen hat, diesen Kurs auf Teufel-komm-raus zu fahren bzw. ihnen versprochen hat, dass man mit dem schon fertig werde: sie sollten dazu nur eifrig ins Horn stoßen.

    Im Grunde genommen ist die Botschaft eindeutig: Den werden wir zur Strecke bringen, egal wie.

    Berthold Kohler endet in seinem in diesem Sinne lesenswerten Artikel dazu also:

    „In Washington konnte der Populismus schon seinen T-Day feiern. Die nächste Schlacht wird an den Stränden Europas geschlagen. Wer will jetzt noch hohe Summen darauf wetten, dass die Vereinfacher, Verführer und Verhetzer dort aufzuhalten sind? Nicht allein Amerika stehen schwere und unsichere Zeiten bevor, sondern der ganzen Welt. Wenn der Trumpismus Schule macht, dann helfe Gott uns.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/donald-trump-sein-triumph-koennte-zum-vorbild-werden-14718122-p3.html

    Darin schwingt aber auch endzeitliche Angst mit, die Angst machen soll.

    Jetzt sei das Böse so groß geworden, dass dessen Dämonen als „Vereinfacher, Verführer und Verhetzer“ womöglich nur noch mit Gottes Hilfe aufzuhalten seien.

    Ich gebe zu, ich unterlag einer Fehleinschätzung. Ich vermutete stark, dass die deutschen Schafsmedien nach der Inauguration Trumps ihm gegenüber wenigstens etwas moderatere Töne anschlagen würden. Weit gefehlt. Sie legen dauernd noch nach. Ich könnte jetzt noch ein paar Beispiele hinzutun, aber das lohnt nicht, die findet jeder.

    Was diese Leute im Grunde so rättelig macht, das ist, dass irgendwie der Korken aus der Flasche ist. Man hat den größten bisher anzunehmenden Unfall. Das Unmögliche ist geschehen. Das ist nicht gut für den kleinen Mann. Der reibt sich die Augen und justiert dabei womöglich sein Hirn neu. Das geht gar nicht.

    Der Brexit war ja schon unmöglich. Trumps Sieg jetzt undenkbar. Da kann selbst der kleine Mann ins Nachdenken kommen. Das soll er gar nicht.

    Das politische Berlin (und die zugeordnete Journaille) steht jetzt in einem Zweifrontenkrieg: drüben Putin der Böse und nunmehr hüben Trump der Böse, man kämpft gegen Russland und die USA.

    Diesmal aber praktisch ohne Armee. Daher wird man das hüben wie drüben auch nicht besonders ernst nehmen. Außer Trump wird doch bald aus dem Verkehr gezogen. Das könnte die Lage noch einmal schlagartig ändern.

    Aber auch das tilgte das Zeichen seines Sieges nicht.

    Mark my words, Mr Kohler.

    Gefällt mir

  29. Usul sagt:

    Jepp
    und wenn dann noch sowas rauskommt zu schön:

    Der plötzliche V-Mannstod, Sudden-Police-Informer-Death-Syndrome (SPIDS)

    http://www.barth-engelbart.de/?p=175289

    Das ist mehr als großes Kino, kein budget, aber Krimi vom Feinsten! 🙂

    Bin ich auch schon V-mann?
    Kein Plan mehr!

    Gefällt 1 Person

  30. Magnus Göller sagt:

    So sieht es derweil, ich unke nicht, ich zitiere nur, glaubwürdig, denn das wird sich der FAZ-Journalist eher nicht gewagt haben, einfach aus den Fingern zu saugen, bei den „patriotischen“ westeuropäischen Parteien aus:

    „Also sagt Pretzell (inzwischen Gatte von Frauke Petry, Anm. M.W.G.): „Wir haben ein Problem mit dem politischen Islam, in Deutschland, in Europa, vor allem in Westeuropa. Es gibt ein Land, was schon Jahrzehnte längere Erfahrungen in dieser Frage hat.“ Pretzell meint Israel. „Ein Land, was sich mit einer Politik der Europäischen Union konfrontiert sieht, die feindlicher kaum sein könnte.“ Die EU finanziere „letztlich über Umwege Terrororganisationen gegen Israel“, sagt Pretzell, ohne diese Unterstellung weiter auszuführen. „Israel ist unsere Zukunft, meine Damen und Herren!“, ruft Pretzell. In diesem Moment wird ein Zwischenrufer laut. Er brüllt Unverständliches über Israel und wird von Ordnern aus dem Saal geführt.“ (Man lese auch davor und danach. Ich zitiere aus der FAZ lieber nur kurz, sonst mag der Justitiar kommen.)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gipfeltreffen-der-rechtspopulisten-in-koblenz-14717693.html

    Nun, lieber Herr Pretzell, lieber Rest: Meine Zukunft ist Israel nicht. Ich will da nicht hin, und die würden mich auch gar nicht haben wollen. Im übrigen ist der Rest Deutschlands, in dem ich lebe, keinem anderen Volke durch Mord und Vertreibung abgeraubt. Auch insofern sehe ich keine Parallele in die Zukunft.

    Wir wissen nun aber, wo Barthel den Most holt. Islamkritik ist nur statthaft bei dem, der sich Israel zu Füßen legt. Der Schuldkult wird strukturell noch einmal wesentlich verstärkt. Jetzt von „patriotischer“ Seite. Nicht mehr nur PI. Die Großen bringen diesen Gipfel des Kretinismus.

    Und da sehe ich nicht die berühmten 10 Prozent Scheiße, als üble Unke, vergesse darüber die 90 Prozent erste Sahne, wobei, das dazu, mir schon 10 Prozent Scheiße in der Sahne reichen, diese nicht genießen zu wollen.

    Ich rede das jetzt hier, um es rechtzeitig wenigstens irgendwo gesagt zu haben.

    Wechselseitiges Strangulieren mit dem Hitlerstrumpf.

    Das wird nicht lange gehen.

    Endkrampf pur.

    Gefällt 1 Person

  31. Magnus Göller sagt:

    Es gab ein Volk, das war besiegt worden von einer gewaltigen Übermacht. So böse wie nie je ein anderes Volk sei es vordem gewesen, mit ewiger Schuld, sein Anführer der böseste Mensch je, das hatte es nun zu glauben. Und es wurde jeder verfolgt, der nicht glaubte, was der Glaube vorschrieb.
    Lange Zeit waren es nun im Lande nur die einen Kräfte, die der Gegenseite bei jeder Gelegenheit vorwarfen, sie sei ähnlich dem Bösen oder trage Keime des alten Bösen, verfolge in Wahrheit wieder das alte Böse.
    Endlich, in ihrer Not, kam die Gegenseite auf den Einfall, in gleicher Weise zurückzuschlagen. Die da solches behaupteten, die heuchelten nur, machten das Böse der Vergangenheit zu ihrem Werkzeug, gnadenlos, seien also die wirklichen Nachfolger des unübertrefflich Bösen.
    Womit sich darin wenigstens beide Seiten einig waren: dass der Glaube an und der ewige wie ständige Bezug auf das alte Böse über allem stehe.
    Das konnte nicht gut ausgehen. Zwei Seiten, die sich schroff entgegenstehen, beide gegen dasselbe wiederkehrende Überböse. Wie hätte das gut ausgehen können.
    Zwar schimpfte und verglich und gleichsetzte die eine Seite, die darin lange ihre Alleinstellung genossen hatte, immer noch lauter, da an der Macht, doch lernte die andere Seite schnell, beim Schimpfen und Vergleichen und Gleichsetzen, und so setzten sie sich immer schriller und lauter gegenseitig ins Alte Böse.
    Der Kampf endete, wie sollte es anders sein, in einem Krampf.
    Man hatte sich so übel beleumdet und beschumpfen, Gerichtssache um Gerichtssache, auch über Gesindel auf der Straße, dass immer mehr Leute am rechten Glauben zweifelten, was bekanntlich jedes Glaubens naher Garaus.
    Wir werden nie erfahren, wer sich am meisten schämte. Die aus dem Glauben die höchste Macht gezogen hatten, ohne ihm selbst anzuhängen, erbarmungslos beide Seiten gelenkt und befeuert, die hatten ja keinen Grund dazu. Allerdings flohen einige und einige kamen vor Gericht.
    Nach einiger Selbstfindung beschloss das Volk, dass bekennender Unglaube niemals mehr bestraft werden dürfe. So fand das Volk nach und nach zu seiner eigenen Ordnung zurück und erschuf sich neu.

    Gefällt mir

  32. Richard d. Ä. sagt:

    DIE STRUKTUR DER HIERARCHIE

    Die Trump-Wahl hat zumindest die hierarchische Struktur unserer westlichen Wertegemeinschaft präzisiert. Wer in der Vergangenheit gemeint hatte, Angela hole sich ihre Direktiven direkt beim US-Präsidenten oder bei dessen Mitarbeitern ab, wird aktuell eines besseren belehrt.

    Angela und Barack hatten offenbar gemeinsame Vorgesetzte. Baracks Vorteil war vielleicht lediglich, daß er in der Befehlsempfänger-Reihe vor Angela rangierte und diese Befehle auch mal selbst, z.B. an Angela, übermitteln durfte. Man denke z.B. an die „historische“ Rede Obamas vor dem Brandenburger Tor vor einigen Jahren, als er uns Deutsche zur Toleranz gegen Homosexuelle aufforderte (nebenbei: da spricht also ein Präsident DER Weltmacht an diesem herausragenden Platz zu den Deutschen, und er glaubt, von diesem Ort aus uns über die Homosexuellen belehren zu müssen – kann man sich so etwas von Putin vorstellen?).

    Die Medien der Wertegemeinschaft produzieren inzwischen Anti-Trump-Hass-Kommentare am laufenden Band. Die Besitzer dieser Medien werden demnach mit dieser Hierarchie etwas zu tun haben, vermutlich als deren Eigentümer. In der Tagesschau wurde gerade empört berichtet, daß sich Trump nunmehr sogar mit den Medien, etwa der New York Times, anlege und mit Konsequenzen für den Fall drohe, daß die Medien weiterhin „Fake news“ verbreiteten.

    Trump würde sich mittlerweile wohl glücklich schätzen, wenn die Medien ihn wenigstens so wie Putin behandelten. Momentan steht er ja für das absolut „Böse“.

    Sollte Trump sich künftig wirklich als der erkennen lassen, den wir uns erhoffen und mithin sein Leben bedroht sein (siehe Paul Craig Roberts), so würden jene, die ihn beseitigen wollten, nicht umhin kommen, gleichzeitig auch seinen Vize-Präsidenten Mike Pence umzulegen. Das wäre ein Unterschied zu „John F. Kennedy / Lyndon B. Johnson“, wo der Vize-Präsident ja wesentlicher Teil der Verschwörung war. Das heißt, die potentiellen Mörder hätten es heute schwerer, zumal Präsident und Vize-Präsident gewarnt sind.

    Gefällt mir

  33. Magnus Göller sagt:

    Ich sammle jetzt ganz kleine Dinge.

    Wer macht wann vor wem wie und vermutlich warum welche Art wörtlichen Kotau.

    Der Kotauzähler wird täglich verbessert und schlägt daher immer feiner und genauer an.

    Inzwischen unkt er schon hörbar, bevor dass ich ihn überhaupt bewusst angeschaltet hätte.

    Wenn ich ihn dann aber selbst wirklich anmache, dann klackert er, nach da oder dort hingehalten, alswie ein Geigerzähler. Und er will immer noch weiter verbessert werden, denn zur Zeit ist er mein Lieblingsmessinstrument.

    Wohin die meisten Kotaus gehen, das weiß jeder. Mein Kotauzähler aber rechnet nicht nur Menge, sondern auch Eigenschaft. Die Kotaus werden in verschiedener Hinsicht gewichtet. Keine leichte wissenschaftliche Arbeit.

    Ein anderer meiner Zähler zählt die rassistischen Angriffe auf Weiße, zumal weiße alte Männer. Der bekommt selbstverständlich alle Erhebungen des Kotauzählers mit eingespielt. Die Signale überlagern sich schließlich in nicht unerheblichem Maße.

    Ein weiterer Zähler zählt im Grunde nur Kretinismen. Also Äußerungen, die bar jeder Vernunft. Auch der ist selbstverständlich mit den beiden erwähnten anderen abgestimmt.

    Und alle diese Dreie nun auch mit dem Lichtfetzenzähler, also dem, meinem Liebling von allen, der das Durchscheinen von Verstand und Liebe durch nicht nur diese Dreie zählt.

    Dem muss ich, zugegeben, so manchen Fetzen noch eher selbst zuteilen, denn dass da nur Pfitzel, schnelle hinter Ziehschatten.

    Dabei meinen manche, die Vernunft sei geradezu unaufhaltsam am Ausbrechen. Die zähle ich auch. Es gibt Vernünftigere unter ihnen und leider doch bislang viel mehr Unvernünftigere. Alswelchletztere verzückt einer neuen Vernunft schwärmen. Den Zähler mag ich gar nicht so sehr, und versuche ich ihn doch zu lieben, denn ich brauche ihn unabdingbar.

    Den Zähler, der glatte Lügen zählt, den muss ich nicht sonders erwähnen, der läuft sowieso immer mit.

    So, wie auch der Begriffsverdrehungszähler. Der zählt zwar immer wieder Entsetzliches, aber immerhin mag ich den, weil ich auf dem ganz wesentlich gelernt habe. Nicht nur. Aber ein Stück Nostalgie mag eine Rolle spielen. Achwas. Geschwätz. Er ist einer der wichtigsten.

    Manchmal setze ich mich einfach hin, lasse all meine Zähler berichten und erzählen (sie können alle reden, ich habe das so eingestellt), lausche ihnen der Reihe nach wie kreuz und quer, und wenn auch mein Außerirdischenzähler noch immer nicht so recht brauchbare Ergebnisse beibringt, nahet denn, glücklich, eine Verbindung, ein Spruch, ein Gesicht, das alle Messungen zu einem neuen Gedanken, ja mehreren, zu genauerer Beobachtung und näheren Beobachtungen bringt.

    Ich versuche dann, Ehre, wem Ehre gebührt, meinen Zählern des ihnen angemessenen Lobs nicht zu vergessen, indem sie mir für nun genug berichtet, einmal schlafen gehen mögen, indem ich die Ergebnisse weiter zusammenrechne und bewerte. Die nächsten Aufgaben für sie nebenbei schon vorbereite.

    Ein Märchen?

    Na klar.

    So kann ja keiner arbeiten.

    Und wenn, dann wäre er nicht so blöde, dass er seine Methode preisgäbe.

    Gefällt mir

  34. Magnus Göller sagt:

    Ich bin hier jetzt schon ziemlich vorlaut gewesen und will der Seite heute Nacht nicht noch viel mehr antun.

    Sogenannte und echte Patrioten verstärken immer schlimmer, wissentlich oder nicht, das antideutsche Holofeld.

    Das gab es schon vor drei oder fünf Jahren. Jetzt aber hat sich diese Richtung fast gänzlich durchgesetzt.

    Ich weiß nicht, wann, wo dieser Irrsinn enden wird. Nur, dass ich da nicht mitgehe.

    Gefällt mir

  35. Magnus Göller sagt:

    Ach, wer schonmal zu viel schwatzt, der soll dem dann auch richtig genüge tun.

    Ich will die krassesten Danebichtheiten mit NS-Vergleichen vonseiten vorgeblicher oder irregeführter deutscher Patrioten jetzt nicht ausdrücklich benennen; in dubio pro reo; vielleicht ist man ja nur erzdumm: mir jedenfalls hat es teils die Zehennägel aufgerollt, indem ich gewahren musste, wie da seit über einem Jahr vorgegangen wird.

    Ich habe gewarnt, widersprochen, das Gespräch gesucht, appelliert, alles versucht: Man will nicht von seinen eigenen, man meint besonders feinen, NS-Vergleichen lassen.

    Wenn das Kalkül zum Besseren hin sein sollte, ist es bestenfalls dümmer als Tante Trine, die eben von der Mostleiter gefallen. Schändlich, nichts bessernd, ob unbewusst oder mit üblem Fleiß, und der liegt zweifellos bei einigen vor, wenigstens Drahtziehern, das ist es allemal.

    Da bitte ich auch keineswegs um Verzeihung dafür, dass ich keinem der Ausführenden noch ein Gran, meinetwegen auch Jota, mehr traue.

    Es wäre eine weitere Herabsetzung deutscher Denkkraft, traute ich da noch jemandem.

    Gefällt mir

  36. Vollidiot sagt:

    MG

    Du fabulierst von „Herabsetzung deutscher Denkkraft“.
    Haste Dir im Fukus?
    Der Holo ist einfach eine geniale Sache – dem kannste nicht entkommen.
    Das kann nur einer alttestamentlichen Gesinnung entsprungen sein – also jüdisch-christlich.
    Nur ein Überwinden der Religionen führt zur Gesundung.
    Das ist die übergeordnete Aufgabe, der Holo ist nur gesunderhaltende Medizin für die Religionen.
    Diese Erde, die voller Religionen ist, strotzt, überquillt, davon und die lähmen, töten, versklaven.

    Gefällt mir

  37. thom ram sagt:

    MG

    Nochmal habe ich nachgedacht und bin nicht fündig geworden. Was ist ein Kotau?
    Ein Beiseil auf seemännisch?
    Ein Kot, der schmerzt?
    Komischer Taucher,
    oder vielleicht kolossaler Tausendsassa?

    Meine Intelligenz sagt, ein Bei-Seil sei gemeint.
    Mein innerer Grüüsel tippt auf schmerzenden Kot.

    Gefällt mir

  38. Vollidiot sagt:

    Thom

    Kotau kommt von Kot………….
    Logo.
    Kacken vor einem Anderen, also gebeugt, eventuell, weil bestehende Hartleibigkeit, mit Schmerzen, manchmal auch blutig.
    Der Andere weidet sich dabei, aber nicht am Kot, nein, sondern am Gebeugtsein………….

    Gefällt mir

  39. Peter Christian Vogl sagt:

    Richtig, aber die merkelsche Nomenklatura besitzt das Monopol auf Dummheit.

    Gefällt mir

  40. thom ram sagt:

    Volli

    Also hat mein innerer Grüsel mal wieder recht gehabt. Hoch leben die Grüsel!
    (Für der wahren teutschen Sprache=Schwiizertüütsch nicht Kundige: E Grüüsel isch e Gruusige, also ein Grausiger, Scheusslicher)

    Gefällt mir

  41. Magnus Göller sagt:

    @ Volli

    Das werden wir mal noch sehen, wie das mit der jüngsten Weltreligion ausgeht.

    Gefällt mir

  42. Magnus Göller sagt:

    @ thom ram

    Der KOTAU ist der KO des TAU. Kannst auf Wikipedia nachlesen, dass damit so manches zusammenbricht, unter anderem die Echtzeit und der Goldene Schnitt sowie die Sichttiefe.

    Deshalb ist der Kotauzähler in meinen wissenschaftlichen Studien so wichtig.

    Gefällt mir

  43. Magnus Göller sagt:

    @ thom ram

    Ich weiß, hier möchte ich des alles überwallenden Neuen Zeitalters reden, das im Islam-Verherrlicher und sonstigen Blender Hörstel zu seiner verzückt lobenden Spitze kommen sollte.

    Ich sehe es mit Bedauern, wie Du Dich in Deinem grundguten Bemühn verirrst.

    Schau Dir mal diese drei Gestalten an, den Gesundheitsprofessor von der traurigen Gestalt, den Wirtschaftsprofessor links vom Hörstel, der wertlose Zertifikate über einen höchstdummfrechen Schwindel zu verhökern half, auch, wie dieser Mann aus der Wäsche guckt.

    Da siehst Du mir auf jedem Bild besser aus. Nicht nur deshalb schreibe ich das jetzt.

    Ach, hach, mit dem Herrn Rothschild will sich dieser Schildbürger traut unterhalten.

    Wollte der nicht auch sechs Millionen Juden hier aufnehmen, wofern das Israel-Experiment schiefgehen sollte, mitsamt seinem superspiri-Islam?

    Gerade wollte ich sagen, dass ich darob entsetzt sei.

    Das wäre aber überzogen gewesen.

    Denn Deine Glaubsucht manifestiert sich leider schon länger.

    Vielleicht ist es besser, Du schmeißt mich hier raus.

    Gefällt mir

  44. Usul sagt:

    @ Lieber Magnus Göller,

    schmeiß doch nicht gleich hinne!

    Was schlägst Du denn vor wie es „für uns Alle“ weitergehen soll?

    Du sprichst von wertlosen Zertifikaten, glaubst du an den Euro?
    Glaubst du an Gold?

    Die Inkas hatten davon soviel, die haben sich Wasserhähne davon gebaut!
    Was hat es ihnen eingebracht? Ausgerottet von der Gier der Spanier und Co.!

    Zu den Muslimen, da muß man mal weiter zurück blicken, die berufen sich auf die gleiche Geschichte wie die Christen! Nur anders verpackt ( Andere Hauptdarsteller)

    Insgesamt sind die genauso Verarscht wie wir. Deren Heimat liegt in Schutt und Asche, weil wir das so zugelassen haben!

    Der Wahre Feind sitzt hier im Bunzelamt und im System!

    Das hat mit Glauben doch nichts zu tun. Schau dich doch um, wer treibt die Steuern ein, wer presst die Bevölkerung aus… usw.

    Der dicke Siggi hat gerade gestern verkündet: „Die Integration sei auf Gutem Weg“ ……dann im kleingedruckten:
    3500 Migranten haben eine Arbeit in Deutschland, die Hälfte davon ein Praktikum.

    Na zum Glück sind ja nicht so viele gekommen 😉

    ——-Thom läßt hier doch alle Meinugen zu!—–

    Gefällt mir

  45. ALTRUIST sagt:

    Trump unterzeichnet Erlass zum Ausstieg aus TPP-Abkommen
    https://de.sputniknews.com/politik/20170123314235155-trump-tpp-aussteig/

    Weiter auf der Homepage des Weissen Hauses sind gestrichen worden Sexuelle Minderheiten / Gender
    und alles mit der Klimaerwaermung , die nur im Kopf der vegangegendertversifften Satanisten existiert .

    Und erstmalig flogen Russen und Amis gemeinsame Einsaetze am Sonntag in Syrien .

    Trump steht bisher zu seinen Wahlversprechen .

    Gefällt mir

  46. ALTRUIST sagt:

    Magnus Göller

    Es geht doch hier nicht um Personen , sondern rein zum Austausch von SACHEN .
    Also bleibe hier .
    Wenn sich egal wer , nicht zur Sache verstaendigen kann , hake es ab und toleriere es .
    Eine gute Methode ist auch einfach nur Fragen stellen , um zum Ziel zu kommen .
    Fragen schaffen keine Konflikte und provozieren nicht .

    Hier lesen viel mehr Leute mit , als man denkt .

    Viele Gruesse

    Gefällt mir

  47. ALTRUIST sagt:

    Berichte über Schüsse: US-Luftwaffenstützpunkt in Arizona schlägt Alarm
    Das Kommando der Davis-Monthan Air Force Base in Arizona hat wegen Berichten über Schüsse Alarm geschlagen, heißt es auf dem Twitter-Account der Base.
    „Auf dem Stützpunkt ist Alarm geschlagen worden. Wir haben unbestätigte Mitteilungen über eine Schießerei bekommen. Sucht sofort eine Zuflucht“, heißt es in der Erklärung des Kommandos.
    https://de.sputniknews.com/panorama/20170123314236588-us-luftwaffenstuetzpunkt-schlaegt-alarm/

    Gefällt mir

  48. Magnus Göller sagt:

    @ usul

    Gleich schmeiße ich nicht hinne, und meine Provokation oben mag überzogen gewesen sein. Mag.

    Über den Euro will ich gar nicht reden. Gold aber ist genauso lächerlich. Ist Dir bekannt, dass es davon je Erdenbürger etwa nur einen Kubikzentimeter gibt? Das als Sicherung? Lachhaft.

    Gefällt mir

  49. Magnus Göller sagt:

    @ Altruist

    Ich habe genug davon, man solle nur immer brav Fragen stellen. Was mich allerdings nicht davon abhält, meine Fragen ständig zu stellen.

    Im übrigen können Fragen sehr wohl Konflikte schaffen und provozieren.

    Ja, hier lesen einige.

    Sonst gäbe ich mir und dem Netz das hier nicht.

    Gefällt mir

  50. ALTRUIST sagt:

    Magnus Göller

    Fragen stellen und Fragen stellen ist nicht das selbe .

    Denke mal darueber nach ,wenn Du moechtest .

    Wer fragt , der fuehrt .

    Gefällt mir

  51. Magnus Göller sagt:

    @ Altruist

    „Wie kommt es, dass Leute immer noch an xxx glauben?

    „Wie schlägt dünnes Aluminium durch dickste Baustahlpylone?“ (9/11)

    „Wie ging das mit Rotherham und Dutroux und Pizzagate?“

    „Wer wollte die Irre Clinton und wozu?“

    „Wie wurde Israel den westeuropäischen „patriotischen“ Parteien zum Leuchtturm?“

    „Wie kann es sein, dass die rituelle Knabenverstümmelung am Geschlechtsteil, durch Juden und Moslems, vorsätzliche schwere Körperverletzung an schutzbefohlenen Minderjährigen, in der BRD erlaubt ist?“

    „Wie kann es sein, dass es einen regen Vorhauthandel gibt, weil die Industrie (Transcyte) daran gewaltige Profite macht?“

    Wer will all diese Fragen nicht gefragt sein wissen?

    Frage Du mal noch ein paar Fragen, die nicht provozieren, dazu.

    Mein Gähnschlitten steht bereit.

    Gefällt mir

  52. Magnus Göller sagt:

    @ Altruist

    Hier habe ich auch nicht nur Fragen gestellt:

    http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2012/08/28/vorhaute-im-gesicht/

    Wenigstens weiß ich, dass ich in mein verbranntes Gesicht und überallhin nur Eigenhaut und keine Vorhäute verpflanzt bekommen habe.

    Das ist jetzt leider nur eine Feststellung, obzwar ich sie gerne ansetze, und mal keine sanfte Frage.

    Gefällt mir

  53. ALTRUIST sagt:

    Herren Kommentatoren – zurueck zum Strang

    „New York Post“ veröffentlicht Nacktfotos von Trump-Gattin Melania

    „Dieses Foto wurde für ein europäisches Magazin gemacht, als ich Melania noch nicht kannte“, kommentierte Trump gegenüber der „New York Post“. Seine Gattin sei früher eines der erfolgreichsten Models gewesen und habe sich für die Covers zahlreicher bekannter Zeitschriften fotografieren gelassen.
    Der Fotograf Alé de Basseville ist nach eigenen Worten stolz auf diese Bilder. „Melania war eine wunderbare, fantastische Person, sie war sehr gut zu mir“, sagte er in einem Interview.
    https://de.sputniknews.com/panorama/20160801311881791-trump-gattin-nacktfotos-publiziert/

    Gefällt mir

  54. ALTRUIST sagt:

    Heimatgrüße: Slowenien schickt Melania Pantoffeln ins Weiße Haus

    Eine Schuhfabrik aus Melanias Geburtsstadt Sevnica in Slowenien hat eine neue Pantoffel-Kollektion zu Ehren der neuen First Lady der Vereinigten Staaten kreiert.

    Die süßen Hausschuhe, entworfen von der Modedesignerin Maja Shtamol, heißen schlicht „Weißes Haus“. Sie auf den Namen der neuen First Lady zu taufen, wäre ziemlich kostspielig gewesen: Die Anwälte der Familie Trump haben rechtliche Schritte gegen jeden angedroht, der die Vor- oder Nachnamen der Familienmitglieder ohne vorherige Absprache zu kommerziellen Zwecken verwenden würde.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170123314232738-slowenien-melania-pantoffeln/

    Gefällt mir

  55. Magnus Göller sagt:

    @ Altruist

    Ich werde allerdings weiterhin Fragen stellen, auf die keiner eingeht.

    Das ist gewissermaßen Pflicht.

    Die endet damit aber noch nicht.

    Und die Kür kommt auch noch dazu.

    Gefällt mir

  56. thom ram sagt:

    Im Nachtwächter, da ist ein Jochen. Was der Jochen von sich gibt, beeindruckt mich eins ums andere mal.
    Ich habe einen seiner Kommentare kopiert und setze ihn hier rein:

    Jochen schrieb am
    23. Januar 2017 at 17:16

    America first, thom ram,
    ist seine Losung, und die beschränkt sich eben nicht nur aufs Wohlergehen der Amerikaner auf amerikanischen Arbeitsplätzen… sondern diese Losung
    zielt auf Weltbeherrschung ab.
    Man kann nicht ausschließen, daß gewisse „politische Tiere“, obwohl sie uns dämlich und beschränkt erscheinen mögen, dennoch eine wache Wahrnehmung besitzen für alles, was ihren eigenen Machtanspruch gefährden könnte. Und diese sind es, die sich bereits zurückhaltend bis kritisch geäußert haben. Man bedenke: Sie wollten die Welt nach ihrer Vorstellung formen, und plötzlich kommt einer, der das Zeug (die guts) hat und den Anspruch stellt, das selber – und vor allem anders! – machen zu wollen. Wow, das würde sie ja alle in die Ecke stellen!

    Wir haben jetzt ohne mein Zutun damit den Aspekt beim Wickel, den ich selbst bzw. wir hier noch nicht angesprochen haben. Ich wollte langsam vorgehen und nicht verschrecken.

    Der „Mann der Stunde“ ist jemand, der eine bestimmte großé Aufgabe ausführen soll, ganz gleich, ob es eine negativ oder positiv gewertete sein wird.

    Er wird dazu eine ganze Reihe von Fähigkeiten haben müssen, die erprobt und trainiert sind. Wenn man sie mit 70 noch nicht hat, wird das auch nix mehr…
    Gestern hat Trump eine weitere seiner Fähigkeiten zum Einsatz gebracht – weitgehend unbemerkt: Er war bei der CIA, einer Organisation, die P.C. Roberts zu Recht als gefährlich einstuft. Was er dort wollte? Ich dachte zuerst, er würde sie „auf den Topf setzen“ und ihnen den Marsch blasen. Weit gefehlt. Er war viel klüger. Er hat sie über’n grünen Klee gelobt und ihnen, diesen durchtriebenen Spielern, ganz treuherzig von seinem Problem mit der Presse erzählt… Man reibt sich die Augen, während man das hört (auch bei before it’s news), und fragt sich: Bin ich hier in falschen Film? Denn diese Knilche haben ja auch gegen ihn selbst gearbeitet! Was tut er also dort? Nein, er wirft deren Boss nicht raus! Obwohl der das verdient hätte. Er schmiert ihnen statt dessen Honig ums Maul und nimmt ihnen den Argwohn. Er kann das, weil er charmant sein kann. Und sie klatschen alle Beifall, sind einverstanden mit ihm, werden jetzt wohl weniger oder gar nicht mehr gegen ihn intrigieren. er brauchte also nicht das Military, das ihn gegen die CIA veteidigt hätte, nö, ohne einen Schuß abzugeben, nimmt er mit seiner kurzen, spontanen Ansprache 50, 60, 70% oder mehr von ihnen für sich ein. Gekonnt! Und dann sagt er ihnen auch noch „I’ll be back.“ Zu welchem Behufe? Um diese Seelenmassage zu wiederholen oder…?

    Der nächste Punkt, der tief blicken läßt, war dieser: Er ist hochrangiger Freimaurer, hat die Möglichkeit, den Vatikan selbst und den Franzi bei bestimmten Geschäften zu beobachten… sicherlich nicht zum Spaß, sondern präventiv u/o zur personalpolitischen Mitgestaltung…bei der Besetzung des unheiligen Stuhls?
    Der Mann hat eine Menge Erfahrung, er wartet nicht ab, was geschieht, sondern gestaltet – das ist Unternehmertum, Freunde. Haben wir in Germany schon lange nicht mehr gesehen. Und wenn’s einer versucht hat wie Uwe Carsten Rohwedder, hat’s nicht lange gedauert, bis die internationale Mafia… (Auch Uwe Carsten R. war vergleichsweise naiv, so wie der andere Uwe aus Kiel; beide hätten Body guards gebraucht.)

    Okay. Mag als Anregung genügen.

    Gefällt mir

  57. Renate Schönig sagt:

    „Am 15. Januar lud acTVism Munich zu seiner bisher größten Veranstaltung, die unter dem Titel „Freiheit & Demokratie – Globale Themen im Kontext“ in der Münchner Muffathalle stattfand. Dort gab es ein Live-Interview mit Edward Snowden via Videokonferenz aus Moskau und Diskussionen mit einem Panel führender Experten zu sehen. Zain Raza, der Gründer und leitende Redakteur von acTVism, führte als Moderator durch den Abend und präsentierte dem Publikum in einer Reihe von Einzelinterviews die Gäste Srećko Horvat, Paul Jay, Richard D. Wolff, Jeremy Scahill und Jürgen Todenhöfer.“

    http://www.actvism.org/events/actvism-reportage-edward-snowden-event-videos-bilder/

    Gefällt mir

  58. Renate Schönig sagt:

    „Mit dem Ende des 2. Weltkriegs begann durch die Globalisierung von Kapital und Produktion eine neue Ära, die bis heute anhält und mit diversen Freihandelsabkommen forciert wird. Ein weiterer Wendepunkt war 9/11. Seitdem sollen eine verstärkte Militärpräsenz und ein ausgedehnter Sicherheitsapparat zu mehr nationaler Sicherheit führen.

    Aber auch die Schere zwischen Arm und Reich wird größer und die globale Gesellschaft erlebt einen zunehmenden Rückgang an Stabilität und Bürgerrechten. Kriege, ein neu entfachter Kalter Krieg, Terrorismus und Überwachung, Finanzkrisen, Armut sowie Flüchtlinge und Umweltkatastrophen sind Merkmale unserer heutigen Gesellschaft.

    Gibt es Zusammenhänge und Muster? Werden diese ignoriert oder aus dem Kontext gerissen? Über vermeintliche Strukturen und Verbindungen wollen wir mit bedeutenden internationalen Experten reden und erfahren, ob und wie wir etwas daran verändern können. LIVE. IN MÜNCHEN. AM 15. JANUAR 2017.

    Dieses Event wird per live-Stream übertragen. Der Link wird auf unserer Webseite, Facebook und Youtube zur Verfügung gestellt.“

    http://www.actvism.org/news/event-freedom-and-democracy-snowden/

    Gefällt mir

  59. Peter Christian Vogl sagt:

    Der aggressive Globalismus wird nun bitter bestraft, auch wenn seine Profiteure die Gefahr noch nicht wahr haben wollen.

    Gefällt mir

  60. LKr2 sagt:

    Hallo Thom ram,

    ich habe (wie Du vielleicht schon weißt) beim Nachtwächter zu Jochens Kommentar einen Link eingefügt.
    Weil Du diesen Kommentar von Jochen, der wirklich sehr gut ist, hier öffentlich gemacht hast, möchte ich diesen auch hier setzen, obgleich nicht wissend ob OK für Dich. Ich finde jedoch, das er ein must read ist.

    …..wenn’s einer versucht hat wie Uwe Carsten Rohwedder, hat’s nicht lange gedauert, bis die internationale Mafia…

    Ich habe da einen Artikel auf der Website von Hartmut Barth-Engelbart gefunden, dem, wie ich finde, Beachtung geschenkt werden sollte. Er beinhaltet auch weitere sehr interessante Links.

    Primär geht es um Schleyer. „Sekundär“ aber auch um Trump, Le Penn und andere.

    Bitte schaut Euch das mal an:

    Wer erschoss in wessen Auftrag den Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer ?

    http://www.barth-engelbart.de/?p=175892

    Gefällt mir

  61. thom ram sagt:

    Magnus

    Keiner gehe auf deine Fragen ein, sagst du.
    Ich für meinen Teil sage dann etwas, wenn ich etwas zu sagen weiss. Wenn nicht, dann kommt von mir nichts. Ich habe es nicht mit der heissen Luft.
    Ich schätze, andere Leser deiner Texte halten es ebenso.

    Kümmert dich das? Mann, wenn ich so wollte. Ich müsste täglich zum Seelentokter, weil ich so viel so Wertvolles, so Gutes, so Pfand astisch es schreibe, und immer wieder kommt schier nix aus dem Wald zurück. Heuuul.
    Schmunzel schmunzel.

    Gefällt mir

  62. ALTRUIST sagt:

    Wie geht es nun weiter ?
    Der Trump hat nun auch seinen Wunschkandidaten des CIA , Mike Pompeo .
    Die Russen waren am Sonntag zum erstem Male gemeinsam in Syrien militaerisch unterwegs .

    Die Merkel spricht von einer Zeitenwende ohne in der Lage zu sein diese zu definieren .

    „Deshalb ist es nicht weiterführend, wenn wir versuchen, mit Polarisierung und Populismus die Probleme zu lösen“, fuhr die Kanzlerin fort..

    Polarisiert hat sie selbst , angetrieben von ihren Auftraggebern und Populismus , das ist iher Bezeichnung fuer den Widerstand gegen ihren Groessenwahnsinn .

    Die Juden fliehen aus Westeuropa , dafuer bedarf es keinen neuen Adolf Hitler .
    Die antsemitischen Ausschreitungen haben sich in Deutschland innerhalb eines Jahres verdoppelt , in England verdreifacht . Ursache ist die verordnete Islamisierung .

    Der Trump hat das Tor aufgerissen , fuer die Zuruecknahme der verlassenen natuerlichen Werte , weil mit der Vernichtung dessen kein Profit mehr zu erzielen ist .

    Die Merkel steht nun vor einem Scherbenhaufen mit ihrer Vernichtung der Identitaet unserer Voelker .
    Dabei haben vor hundert Jahren Gesellschaftswissenschaftler gewarnt vor dem Zerbrechen der nationalen Frage .

    Die nationale Frage loest sich von selbst , wenn die Menschen weltweit auf annaehernd gleichem Niveu leben .
    Wer das nicht wahrhaben will , riskiert das Chaos , den Krieg .

    In Deutschland streiten ueber 200 Vereine , Parteien , Organisationen ueber ihre Zukunftsvisionen und Programme . Deutschland ist auch hier wieder Weltmeister wie vor 90 Jahren bis der Messias kam .

    Wenn Europa nicht den unabdingbaren Schulterschluss mit Russland erkennt und annimmt , riskieren wir mit Merkel das Chaos .

    Das groesste Hindernis ist diese Marionette mit ihren ganzen Parteisoldaten, ob rot , gruen oder Schwarz und ihren Regimentern in den Strukturen eines Spinnennetzes ueber die ganze Heimat gespannt .

    Diese Struktur muss fallen , um zurueckkehren zu koennen zu einer naturbelassen Ordnung ohne weitere ideologische Experimente .

    Die Merkel und Getreuen sind nur der Stoepsel im Abfluss des Morastes des ganzen Sumpfes .

    Doch dieser Stoepsel muss gezogen werden der Selbstreinigung wegen .

    Die VSAmerikaner haben es getan , Putin hat es vollzogen im Jahre 2004 .

    Dieses Jahr ist fuer unsere Heimat das Entscheidungsjahr , Ordnung oder Chaos .

    Gefällt mir

  63. Rafreider Heinz sagt:

    Viele Fragen warten auf eine Antwort. Er hat das Establishment, die Elite angegriffen. Er umgibt sich mit ehemaligen Goldmann-Sachs-Leuten. Sind diese vom Saulus zum Paulus mutiert? Bekämpfen sie nun
    die kriminelle, zionistischen WallStreet-Bankster? Andererseits ist er doch auf Israel-Kurs, findet die
    Neubauten in den Siedlungen gut, möchte gar die Botschaft von TelAviv nach Jerusalem verlegen.
    Das Atomabkommen mit Iran ist auch nicht gesichert.
    Dann will er Steuern für Reiche senken und in die Infrastruktur, kostet Geld, verbessern. Woher nimmt er die
    Geldmittel?
    Ich sehe den Trump eher als Chaot. Der Freimaurer-Doktrin „ordo ab chao“ dienend. Bei allem, reiben sich
    die Zionisten als Zerstörer der Welt die Hände, kommen sie ihrem Ziel der jüdischen Weltregierung näher
    und näher. Putin ist der Janus-Kopf der anderen Seite!

    Gefällt mir

  64. ALTRUIST sagt:

    Rafreider Heinz

    Putin ist der Janus-Kopf der anderen Seite!
    …………………………………………………………..

    Hast Du mal , nur fuer Dich selbst den Wahrheitsgehalt der Hegelschen These – Antithese – Synthese hinterfragt ?

    Was wollte Hegel mit dieser Erkenntnis eigentlich verdeutlichen ?

    Ist es wirklich das , was als Ergebnis gesellschaftlicher Zusammenhaenge in vielen alternativen Medien immer und immer wieder als Schluessel der Erkenntnis verkuendet wir ?

    Hast Du Hegel mal selbst gelesen oder sogar studiert ?

    Gefällt mir

  65. Vollidiot sagt:

    MG

    „Wie kann es sein, dass es einen regen Vorhauthandel gibt, weil die Industrie (Transcyte) daran gewaltige Profite macht?“
    Darum ist es in BRD ien rechtswidrig erlaubt, falsch erwünscht, nicht nur wegen kultureller Bereicherung, eben auch wegen weiterer Bereicherung (da wir in einer Geldkultur leben ist damit der Begriff „kulturelle Bereicherung definiert. Auch das wirft ein bezeichnendes Licht auf das Kulturbewußtsein und das morbide Rechtssystem hier).

    Das ist keine Frage, weil die Antwort parat ist.
    Wer fragt der führt, klingt es von Altruist – ne, wer fragt und gleichzeitig antwortet – der führt.
    Also Heil unserem Führer, Heil MG (net AH, AH war gestern, der ist echt tot!).
    Die Industrie verwendet Vorhäute getrocknet und fein vermahlen in Potenzmitteln mit Nas-hornstaub, das aber eher selten. Meist werden Vorhäute in Klöster geliefert in seligem Angedenken an Jesu Vorhaut.
    Hier trifft wirklich zu was man unter jüdisch-christl. Kultur versteht.

    Zu Deiner Frage und Deiner törichten Antwort.
    Vorhäute werden entfernt, damit sich keine Faulgase entwickeln und damit Frauen schaden könnten.
    Und unter Riseiklinggesichtspunkten wird dieser Wertstoff in den Kreislauf zurück geführt.
    Alle Welt redet von Wiederverwertung – warum begreifst Du das net?
    Wissen ist Macht – nicht die Fragestellung.
    Hier liegt Altruist voll daneben.

    Du siehst: auf Deine Fragen reagieren nur Idioten.

    Gefällt mir

  66. ALTRUIST sagt:

    DAS IST DER EINZIGSTE KRIEG DEN TRUMP FUEHREN WIILL UND DAS HAT ER GEMEINSAM MIT PUTIN

    Er sagte: »Wir werden alte Bündnisse stärken und neue formen und wir werden die Welt vom radikalen islamistischen Terrorismus befreien, welchen wir vom Antlitz der Erde tilgen werden.«

    Nehmen wir beide beim Wort !

    Am Sonntag haben sie es beide erstmals in Syrien erfolgreich vor gefuehrt !

    Gefällt mir

  67. ALTRUIST sagt:

    Vollidiot

    Hier liegt Altruist voll daneben.
    ………………………………………….

    Es geht hier nicht um Personen .
    Und wenn ich hier fuer Dich daneben liege , ich habe damit keinProblem .

    Bevor man diese Aussage interpretiert WER FRAGT DER FUEHRT , haette ich gefragt , wenn ich es denn nicht verstehe , wie meint er denn das , das er so vehement darauf pocht ?

    Gefällt mir

  68. Vollidiot sagt:

    Alt

    Göte hat mit dem Bürokraten Hegel nicht viel anfangen können.
    Irgendwie scheint er das net verstanden zu haben.

    Nach dem Eurasier Putin folgt mein Pälzer-Freund Tramp, zum Triumfirat fehlt da noch der heilige Franzi.
    Nachdem die Lüge als große Wooge über die Erde geschwappt ist und das Meiste ein Verlogenes ist, darf ein neues großes und leuchtendes Schwein durchs Dorf getrieben werden. Irgendwann ist die Ouverture vorbei und es folgt der 1. Akt. Noch ist der Vorhang geschlossen und die Hörner blasen mit den Piccolos um die Wette.
    Das wird ein Schwein werden, ja leck…………
    Bin mal gespannt wann die Herren die Hosen runterlassen und die Glocken bimmeln.

    Gefällt mir

  69. Vollidiot sagt:

    Alt

    Gemach, werter Mitstreiter, sagst Du : Bevor man diese Aussage interpretiert WER FRAGT DER FUEHRT , haette ich gefragt , wenn ich es denn nicht verstehe , wie meint er denn das.

    Ich bin aufs Konkrete fixiert und so verstehe ich – mir kam gar nicht die Idee zu fragen, weil die 4 Worte in sich etwas aussagen. Psychologisch ist es allerdings richtig, der/die erste Stähtmentiker/in hat Vorteil.
    Weiß zieht und gewinnt………

    Gefällt mir

  70. ALTRUIST sagt:

    TRUMP BASHING GEHT WEITER

    Schwedischer Politiker fordert „Trump-Mord“ – und tritt zurück

    ARD: Joffe nennt “Mord im Weißen Haus” mögliches Mittel zur Amtsenthebung Trumps

    Madonna sagte bei ihrer Rede vor den Protestteilnehmern: „Ja, ich bin böse. Ja, ich bin wütend. Ich habe viel daran gedacht, das Weiße Haus in die Luft zu sprengen. Ich weiß aber, dass dies nichts ändern wird. Wir dürfen nicht verzweifeln“.

    Gefällt mir

  71. ALTRUIST sagt:

    Trump Bashing naehrt einen Schwelbrand welttweit .
    Die groessete Gefahr geht von den Widersachern des Teils der globalen Familien aus , die einen Crash des labilen globalen Finanzsystems nach Belieben zuenden koennen .

    Die Folgen waeren unvorhersehbar und gravierend .

    Der Schwelbrand hat dann Nahrung ausreichend , um sich zu einem gefaehrlichen sozialen Brand zu steigern .mit Schwerpunkt in Europa und den VSA .

    Gefällt mir

  72. thom ram sagt:

    Altruist

    Lass sie schreien.
    Es ist nicht notwendig, all ihr Geschrei hier reinzutragen.
    Mich interessieren Taten.

    Gefällt mir

  73. ALTRUIST sagt:

    thom ram

    Es soll hinter her keiner sagen , er hat es nicht gewusst ………was meine Wertung zur Gesamtsituation betrifft .

    Gefällt mir

  74. Magnus Göller sagt:

    @ thom ram

    Danke für das Mitgefühl. In der Tat bin ich 24 Stunden täglich bei meinem Nervenleibarzt.

    @ Volli

    Es stimmt nicht, dass nur Idioten geantwortet haben, denn thom ram verklausulierte ja auch was an mich.

    —————-

    Zu Trump/Putin

    Putin hat Russland zweifellos gut getan, das sehen auch die meisten Russen so. Bei Trump werden wir sehen. Seine Haltung zu Israel und dem Iran sehe ich sehr kritisch. Ich weiß nicht, wie er mit Putin gut stehen will, wenn er den Iran wieder ins Visier nimmt. Putin wird sich von Trump auch nicht gegen China richten lassen. Erst kürzlich hat er wieder Großverträge mit China gezeichnet. Er wäre ja auch schön blöd. Sowieso, aber auch deshalb, weil er mit Trumps Scheitern oder Ermordung rechnen muss.

    Gefällt mir

  75. ALTRUIST sagt:

    VSA REGIERUNG IM EXIL IN PLANUNG
    https://www.voltairenet.org/article195043.html
    Laut David Horowitz planen die Demokraten eine „US-Regierung im Exil“ zu erstellen

    Laut dem Schriftsteller David Horowitz, der soeben Big Agenda: President Trump’s Plan to Save America (Die große Tagesordnung: Präsident Trumps Plan um Amerika zu retten) herausgegeben hat, sollen Barack Obama und Hillary Clinton die Schaffung einer „Regierung der Vereinigten Staaten im Exil“ vorbereiten.
    David Horowitz war eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der amerikanischen Linken. Er dirigierte auch die Ramparts Zeitschrift, die die Rolle der CIA ans Licht gebracht hat. Er brach langsam mit der Linken nach dem Mord eines seiner Verwandten durch die Black Panthers. Er veröffentlichte The Shadow Party: How George Soros, Hillary Clinton, and Sixties Radicals Seized Control of the Democratic Party (Die Schatten-Partei: wie George Soros, Hillary Clinton und die Radikalen der 1960er Jahre die Steuerung der Demokratischen Partei übernahmen). Er leitet jetzt das Front Page-Magazin und kam Präsident Trump nahe.

    Gefällt mir

  76. ALTRUIST sagt:

    Trump gibt Pentagon 30 Tage Zeit, einen Plan zur IS-Bekämpfung vorzulegen
    https://www.heise.de/tp/features/Trump-gibt-Pentagon-30-Tage-Zeit-einen-Plan-zur-IS-Bekaempfung-vorzulegen-3608674.html

    Gefällt mir

  77. Richard d. Ä. sagt:

    @ ALTRUIST AM 28/01/2017 UM 18:13

    Vielen Dank für diesen überaus interessanten und wichtigen Link zum Voltaire-Net, das ich bislang als verläßliche Informationsquelle kennengelernt hatte (soweit dies überhaupt beurteilbar ist) einschließlich dessen „Macher“ Thierry Meyssan.

    Übrigens:
    Beim Herunterscrollen der Seite finden sich noch einige weitere hochinteressante, augenöffnende Artikel.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: