bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Ich erhebe mich / Ich bin der Schöpfer

Ich erhebe mich / Ich bin der Schöpfer

Das Video zeigt alles richtig – und lässt einen Punkt aussen vor. Die richtigen Gedanken sind nicht bis zu Ende gedacht.

Ich übernehme das und ergänze. Und es ist entscheidend wichtig, es zu verstehen und in das Leben einzubauen:

Opfer gibt es nur, wenn die Seele die Opferrolle will.

Daher:

Jeglicher Vorwurf an die verbrecherischen Täter dieser Welt ist ungerechtfertigt. Opfer und Täter, auf höherer Ebene betrachtet, bedingen sich gegenseitig.

Milliarden von Seelen haben nun über Jahrzehntausende die Opferrolle gekostet. Und in unserer Zeit nun ist es genug. Mensch um Mensch erwacht und erinnert sich seiner Eigenverantwortlichkeit.

Dieser Schritt ist für den Neuling zwiespältig, denn er muss sich sagen:

Oha. Ich also selber wollte und will mich Tätern aussetzen. Saublöd.

Und anfangs will einem scheinen, man könne nix tun. Die Täter sind ja so mächtig. Wie kann ich Würstchen mich da rauswinden?

Es hat mit Rauswinden nichts zu tun. Es ist ein täglicher Prozess, sich in jeder und jeder Situation zu erinnern: Ich bin es, welcher gewählt hat, jetzt hier zu stehen und diesen Baum vor mir stehen zu haben. Ich bin es, welcher die neue Freundschaft mit x gefunden hat. Ich bin es, welcher den unfähigen Chef gewählt hat.

Und es ist absolut befreiend. Jeder, welcher diesen Weg einige Zeit beschreitet, bestätigt es.

Es kommen die Gutmenschen und sagen:

Ja aber die Kinder, welche gefoltert werden. Die können doch nichts dafür. Sie sind hilflose Opfer.

In der Tat, sie sind es.

Und ihre Seele hat es so gewählt.

Und ich bin gerufen, alles zu tun, damit Täter ebenfalls aus ihrem Tiefschaf aufwachen.

Es hilft demzufolge nichts, ja, es ist kontraproduktiv, Täter schlecht zu machen.

Und da kommt ein Punkt, den habe ich bislang noch von keinem Autor gelesen, den will ich jetzt hier aufführen.

***

Du bist Zeuge einer Vergewaltigung. Ein Mann wird gefoltert. Eine Frau wird missbraucht. Ein Kind wird …..

An dir ist es, dir und deiner Entwicklung gemäss zu handeln.

***

Zum besseren Verständnis:

Ein Weiser und sein Schüler folgten einem Fluss. Sie erblickten im Fluss einen Mann, der war im Begriffe zu ertrinken.

Der Schüler hatte die Eingebung „ich will ihn retten“. Er schaute fragend zu seinem Lehrer. Der ging freundlich ungerührt weiter.

Der Schüler dachte: „Aha. Der Meister hat erkannt, dass der Mann nicht gerettet werden soll. Also rette ich den Mann nicht.“

Der Mann ertrank.

Später fragte der Schüler den Meister, warum er den Mann nicht habe retten wollen. Der Meister fragte den Schüler: „Junge, was war deine Eingebung?“

Der Schüler gab zur Antwort, er hätte den Mann retten wollen.

Der Meister: „Siehst du. Richtig wäre es gewesen, du wärest deiner Eingebung gefolgt und hättest den Mann gerettet.“

Schüler: „Ja, aber, Meister! Warum hast du ihn dann nicht retten wollen?“

Meister: „Junge. Ich habe gesehen, dass die Seele des Mannes wünscht, dass dieses sein Erdenleben zu ende geht. Darum habe ich den Mann ertrinken lassen. Du aber, Junge, du hast den Wunsch des Mannes Seele nicht erkannt. Aus diesem Grunde wäre es richtig gewesen, hättest du den Mann gerettet. Du hast unverantwortlich gehandelt. Nimm dies als Lehrstück. Deine innere Stimme ist es, welche dein Handeln bestimmen soll.“

***

Was ich damit sagen will?

Es gibt keine richtige und falsche Behandlung der heutigen Grossverbrecher. Der eine Kommentator ruft: Den Hang runterschmeissen. Das ist in Ordnung. Das ist seine Entscheidung, und er verbindet sich damit auf seine persönliche weise mit dem, den er den Hang runterschmeisst.

Der andere Kommentator empfiehlt strenge einfache Arbeit als Lernzeit für die Grossverbrecher. Das ist in Ordnung. Er verbindet sich damit auf seine weise mit dem, der die strenge Arbeit verrichten muss.

***

Was ich damit sagen will?

Jeder horche in sich hinein. Die innere Stimme sagt mir und dir, welche Handlung hier jetzt autenthisch und damit die für mich Beste ist. Richtig und falsch gibt es nicht. Die innere Stimme, die gibt es, und die ist göttlich.

thom ram, 06.09.2014

.

.

.


85 Kommentare

  1. gabrielbali sagt:

    Gutes Video, aber erst mit Hilfe Thom’s geschriebener
    Ergaenzung rundum wahr! Ja, so ist es!

    Gratulation Thomas! ❤

    .

    Gefällt 1 Person

  2. ohnweg sagt:

    Nun der Artikel ist nicht schlecht. Er verschiebt allerdings das Problem NACH OBEN! Aber hier auf dem Acker Gottes wird nach den Eingebungen des universellen Geistes gehandelt. Und diese Eingebungen können niemals im göttlichen Sinne schlecht seit! Wenn sich kein Henker für einen Kindermörder- und Schänder findet, so sollte das Gottesgericht einspringen. Nochmals: Einfach in einen Abgrund schubsen und wenn er das Fliegen dabei nicht lernt, so ist er schuldig. Warum sich solchen unreinen Geistern weiterhin aussetzen?

    Unter der Strössner-„Diktatur“ in Paraguay wurden solche Subjekte in einen Helikopter verfrachtet und dann über dem Dschungel heruntergeschubst. Immerhin hatte da so ein Mistvieh noch eine kleine Chance zu überleben. Muss ich noch betonen, daß das Leben unter der Strössner-Diktatur in Paraguay das Sicherste für anständige Menschen war. Viel sicherer als in Deutschland damals. Ich habe fünf Jahre unter dieser „bösen“ Diktatur verbracht, kann also mitreden. Man konnte noch die Haustüre offenstehen lassen wenn man seine Brötchen einkaufen ging. Heute brauche ich eine Zimmerflagg und eine Hundebestie um in Ruhe zu schlafen. Ist das etwa gottgewollt? Hier auf dem Boden wird mit harter Münze bezahlt. Träumt weiter!

    Gefällt mir

  3. ohnweg sagt:

    Übrigens, mir gefallen die diskreten Fähnchen in den schönen Startseitenbilder. Man vergisst so schnell.
    Denkt daran, am 18. Oktober ist der Tag der WEISSEN FAHNE! Frieden-Gerechtigkeit-Freiheit.

    Gefällt mir

  4. Ludwig der Träumer sagt:

    http://www.joconrad.de/Inkarnationsvertrag.html

    Oder es mit Hermann Hesse auszudrücken:

    Das Leben, das ich selbst gewählt

    Ehe ich in dieses Erdenleben kam
    Ward mir gezeigt, wie ich es leben würde.
    Da war die Kümmernis, da war der Gram,
    Da war das Elend und die Leidensbürde.
    Da war das Laster, das mich packen sollte,
    Da war der Irrtum, der gefangennahm.
    Da war der schnelle Zorn, in dem ich grollte,
    Da waren Haß und Hochmut, Stolz und Scham.

    Doch da waren auch die Freuden jener Tage,
    Die voller Licht und schöner Träume sind,
    Wo Klage nicht mehr ist und nicht mehr Plage,
    Und überall der Quell der Gaben rinnt.
    Wo Liebe dem, der noch im Erdenkleid gebunden,
    Die Seligkeit des Losgelösten schenkt,
    Wo sich der Mensch der Menschenpein entwunden
    Als Auserwählter hoher Geister denkt.

    Mir ward gezeigt das Schlechte und das Gute,
    Mir ward gezeigt die Fülle meiner Mängel.
    Mir ward gezeigt die Wunde draus ich blute,
    Mir ward gezeigt die Helfertat der Engel.
    Und als ich so mein künftig Leben schaute,
    Da hört ein Wesen ich die Frage tun,
    Ob ich dies zu leben mich getraute,
    Denn der Entscheidung Stunde schlüge nun.

    Und ich ermaß noch einmal alles Schlimme
    — »Dies ist das Leben, das ich leben will!« —
    Gab ich zur Antwort mit entschloßner Stimme.
    So wars als ich ins neue Leben trat
    Und nahm auf mich mein neues Schicksal still.
    So ward ich geboren in diese Welt.
    Ich klage nicht, wenns oft mir nicht gefällt,
    Denn ungeboren hab ich es bejaht
    (Hermann Hesse)

    Gefällt 1 Person

  5. Dude sagt:

    Guter Clip! Ich wusste von Anfang an, dass mir die Stimme bekannt vorkommt…

    😉

    Gefällt mir

  6. ohnweg sagt:

    Wir wissen also was uns auf der blauen Kugel erwartet? Das mag wohl sein aber ändert nichts an unserer Lage weil uns der Mantel des Vergessens angezogen wurde. Ist das Leben denn keine Prüfung? Ist das Leben denn keine Lebensschule? Wenn wir im Kampf mit dem „Bösen“-menschlein unterliegen passiert das was heute geboten wird. Und da soll man das Böse auch noch begrüssen, denn es ist ja so gewollt? Also, ich bin genug vom Himmel angehaucht, aber in diesem Leben konnte ich bisher Depressionen vermeiden. Einfach weil ich ein einfaches und bodenständiges Denken bevorzuge. Jetzt muss ich mich schnell wieder meiner Partei zuwenden, denn da geht es lustiger zu. Was ich selbst für einen Spass dabei habe geht durch alle Nadelöhre ungestreift hindurch! Probleme gibts? Neee, neee…

    Gefällt mir

  7. Dude sagt:

    @ohnweg

    „Und da soll man das Böse auch noch begrüssen, denn es ist ja so gewollt?“

    Keinesfalls. Das ist nur der Phantasterei-Wahn der Eso-Spinner. Die New-Age-Religion wurde gezielt zu diesem Zwecke gegründet, da die alteingesessenen Weltreligionsherrschaftskonstrukte, allen voran die Satanisten im Vatikan, von den Menschen langsam als die Teufelei erkannt wird, die es ist. Der New-Age-Eso-Kram ist aber nicht besser – gar schlimmer, weil massiv subliminal manipulativer Art…

    Gefällt mir

  8. thomram sagt:

    @Freund Ohnweg

    Bitte betrachte das, was hier geschieht als das, was es ist.

    Du und ich und wir sind mächtige Wesen, welche uns SELBER die tiefe Unbewusstheit verpasst haben.
    Das Böse, was hier geschieht, ist eine Extremform der Polarität, welche WIR in genialer Weise geschaffen haben.
    Und ohne dein und mein Einverständnis würden du und ich heute keine Ukraine, keinen Scheissvip, keine Kinder“rituale“ erleben.

    Ich greife, so wie du, auch zur Knarre, wenn es mir notwendig scheint.

    Aber bitte erkenne: Es ist wirklich so. Jeder schafft sich seine Realität zu 100% selber.

    Gefällt mir

  9. Dude sagt:

    „Es ist wirklich so. Jeder schafft sich seine Realität zu 100% selber.“

    Einer der Schlüsselsätze der New-Age-Eso-Schwurbler… 😀

    Gefällt mir

  10. Dude sagt:

    Unfähig zwischen objektiven, nachprüfbaren Fakten und subjektiver Realität zu unterscheiden…
    https://dudeweblog.wordpress.com/2013/11/04/urteilsfreie-unterscheidung-erfordert-vorangehende-bewertung/

    Kein Wunder, die Unfähigkeit kommt in der konsequenten Weigerung die Fakten zu studieren…

    Gefällt mir

  11. thomram sagt:

    @Dude

    “Es ist wirklich so. Jeder schafft sich seine Realität zu 100% selber.”

    Einer der Schlüsselsätze der New-Age-Eso-Schwurbler… :-D“

    Du äusserst dich mit freundlichem Smäili, schon gut, Junge.

    Träum weiter deinen Traum von Getrenntheit, so lange als du das willst.

    Meine Einschätzung: Wenn ich Esoschwurbler bin, bist du der Papst.

    Gefällt mir

  12. ohnweg sagt:

    Gut, gut, jeder bastelt sich seine Realität selber. Das weiß ich von meinen Träumen her. Aber hier auf Erden müssen wir das menschliche Massenbewusstsein mit einbeziehen das aus der Lehmwelt eine äusserst feste, aber zerbrechliche Porzellanwelt mit Hilfe der Zeitdimension geschaffen hat. So einfach ist es wiederum nicht wenn man an die Quelle des Allen und des Nichts heran will. Es lässt nur saubere, und fleckenfreie Wesen an sich heran. Und wehe es wurden die Hände nicht gewaschen und sein Schneckenhaus nicht sauber gehalten.

    Wenn man eine reine Welt will dann müssen alle Wesen die in unserer Realität Fuss fassen reine Gedanken haben. Dann darf es keine Fleischfresser mehr geben. Keine dornigen Rosen. Und vor allen Dingen muss die gemeinsame Menschheit eine reine Welt anstreben. Und das heisst: Der Saustall MUSS mit eisernem Besen ausgekehrt werden und das böse Kroppzeug in den Hades verfrachtet werden. Das Zünglein auf der Waage muss auf GUT zeigen. Zumindest zum grössten Teil. Und solange wir im Dreck waten und diesen Dreck auch noch mit fadenscheinigen Gründen dulden, wird es nichts mit einem Aufstieg. Den muss man sich schon ERKÄMPFEN! Nicht umsonst haben die Oberexorz… ähhh Oberesoteriker den Lichtkrieger erfunden. Was auch immer das bedeuten mag.

    MIT EINEM FROMMEN WUNSCH IST ES NICHT GETAN!!!!!!!!!!!!! Nicht hier auf unserer Porzellanwelt. DA ZÄHLEN TATEN!!!!!!!~~~+~~~+~~~…

    Gefällt mir

  13. ohnweg sagt:

    Und solange wir nicht fähig sind unsere Porzellanwelt MIT ALLEN ZUR VERFÜGUNG STEHENDEN MITTELN zumindest halbwegs Gottgefällig zu erschaffen, (Erbauen), solange ist Hopfen und Malz verloren. SCHAUT EUCH DOCH UM WAS SICH IN DER ZUR VERFÜGUNG STEHENDEN ZEITSCHIENE BISHER GETAN HAT? Die Menschen, die Tiere und den blauen Planeten zu respektieren begreift man so langsam. Aber den unverschämten Bösewichten zeigen wo der Bartel der Most holt, das wird durch Einflüsterung der Schlange mit ihrer gespaltenen Zunge versäumt. Solange lachen die uns aus. Ich bin für das Vollstrecken von Gottesurteilen. In minderen Fällen für das Ächten. Und für Mitläufer eine strenge Erziehung. Jedoch keine Kopfwäsche.

    Entweder werden die Bösewichte durch ihren eigenen Willen in Lichtgeschwindigkeit rein und lauter um damit die geistige Levitation zu erreichen wenn sie in einen Abgrund gekegelt werden oder sie haben diesen Planeten ohne Atemmaske zu verlassen. Denn sich hier in unserer Astralwelt breitzumachen ist auch nicht gut. Auch da muss die vorherige Entwicklung der Menschen einen ganz klaren Weg beschreiten. Kehrbesen…wo bist du?

    Gefällt mir

  14. ohnweg sagt:

    Um noch meine obigen Ausführungen zu vervollständigen noch diesen Nachsatz. Sonst steigen die emotionalen Wogen doch zu hoch. Räuige Geächtete können jederzeit zurückkommen wenn sie sich einzufügen wissen. Man merkt in einer gesunden Gemeinschaft schon wenn einer falschspielt. Die Ächtung sollte, sagen wir mal, für drei Monde ausgesprochen werden. Im Wiederholungsfalle für 6 Monde. Dann für einen Jahresumlauf. Und dann dürfte jeder Geduldsfaden gerissen sein. Der Abgrund wartet als Erlösung von dem Übel. Ihr könnt ja noch ein Abschiedsgebet für den Bedauernswerten in euer Nachtgebet mit einschliessen. Ich trete dem Bösewicht in den Arsch!

    Gefällt mir

  15. Ludwig der Träumer sagt:

    @ohnweg, wir brauchen den Bösewichten nicht in den Arsch zu treten. Nur einen Schritt zur Seite gehen und das Fundament wackelt, das wir bisher für die Elite waren. Wenn es genügend tun, stürzten die Paläste ein. Das hat nichts mit Eso zu tun, sondern ist die einzige Möglichkeit, uns von den kruden Zeitgenossen zu befreien. Wir sind das Volk.
    ————
    Sinnlose Hoffnung

    Oh du gläubiger der hoffnung der das gute immerwährend suchst
    wenns nicht kommt das jetzt verdammst und verfluchst

    machen müssen immer nur die anderen damit die welt wird gut
    macht weiter so ihr wartet vergebens bis ihr werdet teufels glut

    hängt euch an der kanzel munde sucht das versprochen heil
    schleimt euch die worte von oben ein notfalls mit dem beil

    geht nach hause mit der froher botschaft vom großen herrn
    jeder seines glückes schmid wenn verstanden gottes und elites kern

    singt fröhlich im großen rad des lebens haltet es gesund und bunt
    der erfolg wird euch zuteil mit der börse die gedeiht besonders rund

    lebt für die eilte es geht immer nach oben schritt für schritt mit euerem geld
    dafür bomben not so die frommsten von der kanzel sonst geht kaputt die welt

    dein glaube hält dich aufrecht im hamsterrad solange du nach oben schaust
    während deine füße anfangen an zu verwesen merkst du nicht wovon mir graust

    trampelst auf kopf und pfoten meinst fortschritt ehre und erfolg dir zu teil
    der kopf der deinen durch dich bereits tot ist dir selbst in gedanken zu steil

    die elite euch verachtet und knechtet weil ebenbürdig ihr euch nicht betrachtet
    sie gelernt als gottes ebenbild zu glänzen während du knecht dies gut verachtest

    kriechst ihre füße leckend vor ihr hin um krümel vom kuchen den sie hat fallenlassen
    den du gebacken und ohne lohn zu ihr getragen vor deinem hungertod zu erhaschen

    oh du sklave der träume die hoffnung hegst und pflegst dein leben lang und immer fort
    solange du dich kannst aufrecht halten im hamsterrad und kriechend vor der elite dort

    das hamsterradeln gelernt durch schule und wichtige affen willst beenden mit hoffnung
    sie hält dich aufrecht auch mit lotto bis du ausgeworfen zum weltenführers elite dung

    wach endlich auf es gibt keinen kredit auf leben es gibt nur dich und deine zu beleben
    schmeiß lehrer pfaffen und parteien fort denke selbst und nimm in die hand dein eigen leben

    ( Ludwig der Träumer )

    Kann ansonsten nur wieder mal auf Étienne de La Boëtie
    „Von der freiwilligen Knechtschaft des Menschen“ verweisen. Er hat es bereits vor 400 Jahren auf den Punkt gebracht. (gucke unter http://gutenberg.spiegel.de/buch/5225/1)

    Paul Lafargue „Das Recht auf Faulheit“ hat ebenfalls den kaputten Hamsterradler beschrieben.

    Das Überleben der Menschheit hängt vom kleinen Arschloch ab. Entweder kapiert er endlich, daß ein Miteinander nur so geht oder er geht mit samt der Elite (dem abgesonderten Abschaum) unter. Wir können ohne Elite leben, diese jedoch ohne uns nicht. Kapiert es endlich.

    Es gab einmal ein eingegrenztes Völkchen, das uns Leben vormachen konnte. Hatte es einfach die Elite ignoriert und sich der Menschlichkeit, der ureigenen Bedürfnisse zu inne gemacht. Dort wurde nicht gelehrt: ‚Gib dem Kaiser, was des Kaisers ist und Gott, was Gottes ist‘, eine pfaffenfreie Insel sozusagen. Kein Paradies im Jenseits versprochen, sondern das menschenmögliche im Kleinen im hier und jetzt verwirklicht. Das größte, was den Menschen ausmachen kann: Füreinander dazusein.

    ‚Wir sind das Volk‘ war keine hohle Phrase, sondern eine Botschaft an die kaputte Welt, wenn auch noch etwas unbewußt über die Gefahren, die den Menschen über den Kapitalismus endgültig versklaven wollen.
    Aber eines dürfte sicher sein: Es wurde ein Funke zur Menschwerdung gesetzt, der zu lodern beginnt. Er ist nicht mehr zu löschen. Der letzte Akt der Dunkelmächte ist eingeleitet.

    Gefällt mir

  16. Dude sagt:

    @thomram

    Unfähig zwischen objektiven, nachprüfbaren Fakten und subjektiver Realität zu unterscheiden…

    https://dudeweblog.wordpress.com/2013/11/04/urteilsfreie-unterscheidung-erfordert-vorangehende-bewertung/

    Kein Wunder, die Unfähigkeit kommt in der konsequenten Weigerung die Fakten zu studieren…

    Gefällt mir

  17. Dude sagt:

    Apropos….

    einige Fakten anbei „offtopic“

    „Leser Dude hat unter dem Titel “Faschisten wollen Kriegsrecht / Martial Law in den USA” auf dem mysticalforum.ch eine Dokumentation zusammengestellt, die…“

    …nunmehr zensiert ward – gleichsam mit etwa 1500 Posts, welche den verblödeten und degenerierten, dem Konsumgebaren, dem Unterhaltungstreiben und der Plappermentalität frönenden, den Schuldendienst in untertänigster Obrigkeitshörigkeit und Systemgläubigkeit leistend, noch ihr indoktriniertes in die vertrottelblendeten Hirne geficktes Weltbild über den illusionsgespickten Haufen werfen könnte.

    Also hier exklusiv für unzensiert zeitgeist eine Kopie aus meinem Backup (jaja, ich sehe des öfteren Dinge voraus 😉 ), die Du, so gewünscht, gerne als Gastartikel publizieren darfst (was Du mit 99.9% Wahrscheinlichkeit nicht willst, ich weiss 😉 ).

    Titel: Faschisten wollen Kriegsrecht / Martial Law in den USA

    Über das drohende Kriegsrecht in den USA, Internierungscamps der FEMA (Federal Emergency Management Agency), das DHS (Department of Homeland Security), die Auflösung von verfassungsrechtlich verbrieften Bürger-/Grundrechten, sogenannte „Terroristen“, staatliche Tyrannei, Drohnenkrieg, präsidial erlassene Terrorgesetze, Aushebelung der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, aufkommende Militärdiktatur und weiteres.

    All das wird von unseren konzerngesteuerten Schafsmedien natürlich weitestgehend unter den Tisch gekehrt, und leider von den meisten Menschen in Europa komplett ignoriert, obwohl es an Brisanz kaum zu überbieten ist, zumal dies auch deutliche Auswirkungen auf Europa haben wird.

    Jede/r, der/m Freiheit etwas wert ist, sollte sich ernsthaft damit befassen!

    Zitat:
    […]
    Der von Präsident Barack Obama stark ausgeweitete Drohnenkrieg gegen Terroristen ist umstritten. Kritiker monieren vor allem die mangelnde gesetzliche Legitimierung der Einsätze, besonders wenn es um gezielte Tötungen auch von US-Bürgern gehe.
    […]
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-02/drohnen-soldaten-medaille-us-militaer

    Obama plant den Einsatz militärischer Drohnen gegen amerikanische Journalisten, Freiheitsaktivisten und Regierungskritiker
    Mike Adams hat geschrieben:
    […]
    Da ist zunächst das 16-seitige Memorandum, das Obamas Juristen im Justizministerium gerade veröffentlicht haben. Dieses Memorandum liefert eine »Rechtsgrundlage« für den Präsidenten, die Tötung eines jeden von ihm benannten Amerikaners per Drohne anzuordnen – zu jeder Zeit, an jedem Ort und aus jedwedem Grunde. Diese neue Vollmacht, die der Präsident für sich beansprucht, ist weder in einem Gesetz noch in der Verfassung verankert. Es ist eine erfundene Vollmacht absoluter Tyrannei, die einem einzigen Mann die Macht über die Entscheidung überträgt, wer leben darf und wer sterben soll. Praktisch legalisiert das Dokument, dass der Präsident als Serienmörder agieren darf.
    […]

    Deutliche Worte dazu von US-Richter Napolitano:

    !!

    Zitat:
    […]
    Die Manipulation des Rechts beunruhigt sogar amerikanische Senatoren. Der Demokrat Patrick J. Leahy und Senator Charles Grassley richteten am Freitag einen Brief an Obama, in dem es hieß: »Das bewusste Töten eines amerikanischen Staatsbürgers im Rahmen einer gezielten, von unserer Regierung angeordneten oder unterstützten Operation weckt erhebliche verfassungsrechtliche und allgemeinrechtliche Bedenken.«
    […]
    …zur Überwachung der Durchführung solcher Schläge eine Institution ins Leben zu rufen, die dem Foreign Intelligence Surveillance Court entspricht‹, mit anderen Worten: ein Geheimtribunal, das den Befehl erteilt, Amerikaner zu töten, die die Regierung als ›verdächtige Militante‹ einschätzt.«

    Wenn Drohnen nach Feinsteins Werten zum Einsatz kommen – einer Verräterin an unserem Land, die regelmäßig die US-Verfassung verletzt…
    […]
    Sie will buchstäblich die gesamte amerikanische Zivilbevölkerung entwaffnen, damit die Regierung über alle Waffen verfügt, eingeschlossen die Drohnen, die nach Feinsteins Willen über amerikanischen Städten fliegen sollen, um bestimmte amerikanische Bürger zu töten.
    […]
    Im NDAA-Gesetz sind die USA rechtlich als neues »Schlachtfeld« definiert. Ich rede vom National Defense Authorization Act, der die Festnahme und unbegrenzte Inhaftierung amerikanischer Bürger ohne Gerichtsverfahren, ohne Rechtsbeistand und womöglich sogar ohne dass jemals Anklage erhoben wird, ermöglicht.

    Ja, das ist Amerika heute, in diesem Moment. Sie leben in einer Militärdiktatur und die meisten von Ihnen merken es nicht einmal.
    […]
    »Das Memorandum [von Ministerin Janet Napolitano, Ministerium für innere Sicherheit, DHS] besagt, Menschen, die sich für das Leben einsetzen, die an das Recht auf Waffenbesitz glauben, heimkehrende Veteranen, Menschen, die die Regierung als zu groß und die Steuerbehörde als zu mächtig betrachten, könnten als inländische Terroristen bezeichnet werden. Zwei Drittel des Landes könnten so charakterisiert werden.«

    In einem anderen DHS-Bericht wird jeder, der sich gegen illegale Einwanderung, Abtreibung oder Steuern ausspricht, als Terrorist bezeichnet.
    […]
    1) Das NDAA-Gesetz erklärt die Verhaftung, Inhaftierung und Folterung amerikanischer Bürger für rechtens, wenn diese als »Terroristen« eingeschätzt werden.

    2) Das Memorandum des Justizministeriums über das Töten per Drohnen erklärt es für rechtens, dass der Präsident jeden tötet, wenn er nur behauptet, er stünde möglicherweise mit »Terroristen« in Verbindung.

    3) Das DHS gibt bekannt, dass jeder, der kein ausgesprochener Stiefellecker von Big Government ist und der Obama nicht geradezu anbetet, EIN TERRORIST IST!

    Und da haben Sie es – die volle Rechtfertigung für den Einsatz militärischer Drohnen gegen US-Bürger auf amerikanischem Boden. Man braucht sie einfach nur als Terroristen zu bezeichnen, der übrige rechtliche Rahmen liefert die Unterstützung. Ich wiederhole: Um das Töten amerikanischer Bürger ohne Prozess zu rechtfertigen, genügt es, ihnen das Etikett »Terrorist« anzuheften, auch wenn es für diese Behauptung keinerlei Beweise gibt. Die Tötung via Drohnen braucht keine Beweise. Sie braucht nur die Unterschrift eines Mannes.

    [Stichwort: Brennan]
    […]
    Wer wird also womöglich durch Präsident Obama getötet, sobald die Drohnen-Anschläge in den USA in vollem Umfang beginnen?

    Journalisten

    politische Gegner

    Demonstranten gegen die Regierung (eine Hellfire-Rakete schaltet sie alle aus)

    Online-Aktivisten

    Veteranen

    Waffenbesitzer und Waffenläden

    Verfechter der Verfassung und Libertäre
    [Bsp. wearechange.org oder Occupy-Aktivisten]
    […]
    Drohnen sind Waffen der Tyrannei
    […]
    …eine Tyrannei entsteht in der Regel, wenn spezialisierte, hochkomplexe Waffen ins Spiel kommen, so dass ein Ungleichgewicht militärischer Macht entsteht, die das Volk unterdrückt. Drohnen sind diese neue Waffe: Der Bürger kann sich gegen Drohnen nicht verteidigen, Drohnen können ohne jede Vorwarnung jedes Ziel im Lande treffen. Sie werden nicht aufgefordert, vor Gericht zu erscheinen, Sie werden nicht verhaftet, Sie werden nicht gewarnt. Sie werden einfach vom US-Präsidenten ohne Vorwarnung und ohne Gerichtsverfahren getötet. Das ist das neue Amerika.
    […]
    Jeder Drohnenangriff gegen amerikanische Ziele wird die Bevölkerung unweigerlich noch mehr in Rage bringen, so dass es zu einer neuen Rekrutierungswelle in den Widerstand kommt. Je mehr Amerikaner Obama (oder ein anderer Präsident) mit Drohnen tötet, desto mächtiger wird der Widerstand. Diese Spirale setzt sich so lange fort, bis es entweder zu einem gewaltsamen Sturz der Regierung kommt oder die gesamte Widerstandsbewegung von der Regierung umgebracht wird. Letzteres hat uns in der Geschichte Hitler, Stalin, Mao und andere diktatorische Tyrannen eingebracht, die an die Macht gelangten, nachdem auf den Straßen Blut geflossen war.

    Seien Sie nicht mehr so naiv – das geschieht JETZT!

    Wenn Sie meinen, das klänge weit hergeholt, dann sind Sie nicht aufmerksam.
    […]
    Die Bühne ist bereitet für einen vollen Krieg gegen die Menschen in Amerika. Aus diesem Grund hat das DHS 1,6 Milliarden Schuss Munition eingekauft. Deshalb kauft das DHS 7.000 vollautomatische Sturmgewehre. All diese Waffen und Munition sind ausschließlich für den Einsatz in den Vereinigten Staaten, auf amerikanischem Boden, gedacht.

    Deshalb hat das DHS Tausende schusssicherer Unterstände für Straßenkontrollposten gekauft. Deshalb werden stählerne Trenngitter an Highways aufgestellt, so dass Sie nicht wenden können, wenn Sie sich einem TSA-Kontrollposten nähern.[…]
    […]
    Wir erleben eine Intensivierung des vollen Kriegs gegen die Menschen in Amerika. Dieser Krieg wird (unter falscher Flagge) von der Regierung selbst verursacht und auf amerikanischem Boden geführt. Und das mit Tötung per Drohne, der landesweiten Beschlagnahmung von Schusswaffen, FEMA-Lagern und natürlich der Ausrufung des Kriegsrechts, um all dies zu rechtfertigen.

    Das Ende ist eine vollständige Übernahme Amerikas durch sozialistische/kommunistische/faschistische Kräfte und die offene Abschaffung von Freiheit und Schusswaffen in den Händen der Bürger.
    […]
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/mike-adams/obama-plant-den-einsatz-militaerischer-drohnen-gegen-amerikanische-journalisten-freiheitsaktivisten.html

    Höchst brisant in diesem Zusammenhang:

    53% aller US-Bürger halten Regierung für eine Bedrohung
    http://www.gegenfrage.com/53-aller-us-buerger-halten-regierung-fuer-eine-bedrohung/

    Wen wundert dieses Umfrageresultat denn (mal davon abgesehen, dass 53% noch immer einen erstaunlich tiefen Wert darstellt), wenn Realitäten wie Patriot Act, NDAA, SOPA und weitere die Verfassung zur Farce verkommen lassender Gesetz angewandt werden, wenn jetzt bereits Apache- & SpecialOps-besetzte MH6-Kampfhubschrauber im Tiefflug über Miami Downtown schweben…

    (Eine der militärischen Übungen für das folgen sollende angewandte Kriegsrecht / Martial Law!)

    …, wenn im ganzen Land die FEMA-KZ’s…

    http://www.youtube.com/watch?v=oZ7BjKFa8Kg (googletube-zensur)

    …bereitstehen (geschätzte 600), armeeinterne Umfragen sich darum scheren, ob sie Schiessbefehle gegen Mitbürger im Inland befolgen würden…

    …, wenn Bereitschaftsstatus herrscht, wenn verschiedene besorgte US-Amerikaner entwaffnet werden, und Naturfreunde oftmals erkennen dürfen, dass sie von sich dort in Stellung befindlicher schwerbewaffneter Paramilitärs verscheucht werden, und die private FED weiter Luft in die Finanzblase pumpt, während die 700 global gehandelten Billionen Derivate kurz vor einer Kettenexplosion stehen, etc. pp., und dies alles bei gut 16 Billionen Staatsdefizit?

    http://antikrieg.com/aktuell/2013_02_01_inamerika.htm
    In Amerika gibt es kein Recht mehr: die Ausrottung der Wahrheit – Paul Craig Roberts

    http://www.jungewelt.de/2013/02-07/029.php
    Hinrichtung ohne Prozeß

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dr-paul-craig-roberts/es-geschah-hier-in-amerika-der-polizeistaat-wurde-wirklichkeit.html
    Der Polizeistaat wurde Wirklichkeit von Dr. Paul Craig Roberts

    http://www.antikrieg.com/aktuell/2012_10_21_heimatlandsicherheit.htm
    DHS stellt eine bewaffnete Armee auf / FEMA-Korps / Die DHS bewaffnet sich

    NDAA im Orignalwortlaut:

    Klicke, um auf BILLS-112hr1540enr.pdf zuzugreifen


    Viel Spass beim entschlüsseln. 😉

    EDIT:

    Zitat:
    […]
    Armin Krishnan: Der Kongress verabschiedete einige Wochen nach dem 11. September 2001 den sogenannten PATRIOT Act, der die verfassungsmäßig garantierten Bürgerrechte in vielerlei Hinsicht deutlich einschränkt. Zum Beispiel dürfen Polizeibehörden auch ohne Gerichtsbeschluss Terrorverdächtige abhören oder ohne deren Wissen deren Häuser durchsuchen (‚sneak and peek‘). Es ist ebenfalls zulässig Terrorverdächtige in den USA bis zu 48 Stunden ohne Anklage festzuhalten. Ausländer können bis zu sieben Tage in Sicherheitsverwahrung genommen werden.

    Allerdings ist das immer noch besser als in Großbritannien, der Wiege der parlamentarischen Demokratie, wo Terrorverdächtige ganze 14 Tage lang ohne Anklage festgehalten werden dürfen. Leider ist seit dem 1. Januar 2012 die NDAA 2012 in Kraft, was der US-Regierung ganz erhebliche zusätzliche rechtliche Befugnisse einräumt. Das Gesetz des US- Kongresses erlaubt es dem US-Militär, Kombattanten bzw. Terroristen weltweit auf unbegrenzte Zeit in Sicherheitsverwahrung zu nehmen, theoretisch auch in den USA (Sektion 1021). Hochgradig problematisch an diesem Gesetz ist, dass die Regierung allein auf den Verdacht, dass eine Person ein Terrorist ist, handeln kann ohne jemals einem Gericht dafür Beweise vorlegen zu müssen. Präsident Obama hat zum Anlass der Unterzeichnung des Gesetzes versprochen, in den USA von der Regelung keinen Gebrauch zu machen, aber rein rechtlich gesehen bedeutet das relativ wenig.

    Bereits lange vor der NDAA 2012 hatte der Rechtsberater der Bush-Regierung, John Yoo, die Ansicht vertreten, dass die ganze Welt ein Schlachtfeld im Krieg gegen den Terror ist, also das Kriegsrecht auch in den USA gültig sein könnte. In der Tat wurden Fälle bekannt, in denen das Militär amerikanische Bürger ohne Anklage und Rechtsbeistand in Militärgefängnissen festgehalten hat bzw. festhält.

    Die amerikanische Bürgerrechtsorganisation ACLU fand im Jahr 2008 heraus, dass Yaser Hamdi, Jose Padilla and Ali al-Marri in Militärgefängnissen in Virginia und Süd Carolina verhört und verwahrt werden gemäß den Regeln, die für Guantanamo Bay-Gefangene gelten. Ein berühmterer Fall ist der des WikiLeaks-Informanten Bradley Manning, der Depeschen des US-Außenministeriums illegal weitergegeben hat und sich nun seit 2010 ohne Anklage in einem Militärgefängnis in Quantico in Virginia befindet. Der UN-Beauftragte für Menschenrechte, Juan Ernesto Mendez, hat unlängst erklärt, dass Mannings „exzessive und ausgedehnte Isolationshaft eine grausame, unmenschliche und entwürdigende Behandlung“ darstellt. Es ist anzunehmen, dass die unbegrenzte Sicherheitsverwahrung für Amerikaner sich immer noch auf wenige Einzelfälle beschränkt. Sobald aber eine Rechtsgrundlage dafür geschaffen ist, kann kein Gericht die Regierung daran hindern, irgendwann in der Zukunft in größerem Umfang davon Gebrauch zu machen.
    […]
    In meinem Buch geht es in erster Linie um gezielte Tötungen, aber der größere Zusammenhang ist die politische und sozialtechnische Umwandlung von modernen demokratischen Gesellschaften in technokratisch und autoritär regierte post-politische Gesellschaften, in denen individuelle Freiheit und Rechte nicht mehr existieren. Dies ist ein weltweiter Trend und nicht einfach auf die USA beschränkt.
    […]
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/11/30/us-wissenschaftler-amerika-wird-zu-einem-autoritaer-regierten-staat/

    NDAA – National Defense Authorization Act
    Zitat:
    […]
    The real problem is that a “shadow government” has been established by these executive orders and now you know about it. It’s being exposed. People now realize that they are basically property that can be disposed of at the whim of the president.
    […]
    In case you were wondering here’s a long list of some of the other “Executive Orders” you might not be aware of that were collected by Harry Martin:

    A Presidential Executive Order, whether Constitutional or not, becomes law simply by its publication in the Federal Registry.

    Congress is by-passed. Here are just a few Executive Orders that would suspend the Constitution and the Bill of Rights. These Executive Orders have been on record for nearly 30 years and could be enacted by the stroke of a Presidential pen:

    EXECUTIVE ORDER 10990 allows the government to take over all modes of transportation and control of highways and seaports.

    EXECUTIVE ORDER 10995 allows the government to seize and control the communication media.
    EXECUTIVE ORDER 10997 allows the government to take over all electrical power, gas, petroleum, fuels and minerals.
    EXECUTIVE ORDER 10998 allows the government to take over all food resources and farms.
    EXECUTIVE ORDER 11000 allows the government to mobilize civilians into work brigades under government supervision.
    EXECUTIVE ORDER 11001 allows the government to take over all health, education and welfare functions.
    EXECUTIVE ORDER 11002 designates the Postmaster General to operate a national registration of all persons.
    EXECUTIVE ORDER 11003 allows the government to take over all airports and aircraft, including commercial aircraft.
    EXECUTIVE ORDER 11004 allows the Housing and Finance Authority to relocate communities, build new housing with public funds, designate areas to be abandoned, and establish new locations for populations.
    EXECUTIVE ORDER 11005 allows the government to take over railroads, inland waterways and public storage facilities.
    EXECUTIVE ORDER 11051 specifies the responsibility of the Office of Emergency Planning and gives authorization to put all Executive Orders into effect in times of increased international tensions and economic or financial crisis.
    EXECUTIVE ORDER 11310 grants authority to the Department of Justice to enforce the plans set out in Executive Orders, to institute industrial support, to establish judicial and legislative liaison, to control all aliens, to operate penal and correctional institutions, and to advise and assist the President.

    Without Congressional approval, the President now has the power to transfer whole populations to any part of the country, the power to suspend the Press and to force a national registration of all persons.

    The President, in essence, has dictatorial powers never provided to him under the Constitution. The President has the power to suspend the Constitution and the Bill of Rights in a real or perceived emergency.
    […]
    These new Executive Orders and Congressional Acts allow for the construction of concentration camps, suspension of rights and the ability of the President to declare Martial Law in the event of a drug crisis. Congress will have no power to prevent the Martial Law declaration and can only review the process six months after Martial Law has been declared.
    […]
    Here are the later Executive Orders:

    EXECUTIVE ORDER 11049 assigns emergency preparedness function to federal departments and agencies, consolidating 21 operative Executive Orders issued over a fifteen year period.

    EXECUTIVE ORDER 11921 allows the Federal Emergency Preparedness Agency to develop plans to establish control over the mechanisms of production and distribution, of energy sources, wages, salaries, credit and the flow of money in U.S. financial institution in any undefined national emergency. It also provides that when a state of emergency is declared by the President, Congress cannot review the action for six months.

    EXECUTIVE ORDER 12148 created the Federal Emergency Management Agency (FEMA) that is to interface with the Department of Defense for civil defense planning and funding. An “emergency czar” was appointed. FEMA has only spent about 6 percent of its budget on national emergencies, the bulk of their funding has been used for the construction of secret underground facilities to assure continuity of government in case of a major emergency, foreign or domestic.

    EXECUTIVE ORDER 12656 appointed the National Security Council as the principal body that should consider emergency powers. This allows the government to increase domestic intelligence and surveillance of U.S. citizens and would restrict the freedom of movement within the United States and granted the government the right to isolate large groups of civilians. The National Guard could be federalized to seal all borders and take control of U.S. air space and all ports of entry. Many of the figures in the Iran-Contra scandal were part of this emergency contingent, including Marine Colonel Oliver North.
    […]
    The power provided by these “laws” allows suspension of the Constitution and the rights guaranteed in the Bill of Rights during any civil disturbances, major demonstrations and strikes and allows the military to implement government ordered movements of civilian populations at state and regional levels, the arrest of certain unidentified segments of the population, and the imposition of Martial Law.
    […]
    Article I, Section 1 of the United States Constitution is concise in its language, “All legislative powers herein granted shall be vested in a Congress of the United States, which shall consist of a Senate and House of Representatives.”

    That is no longer true. The Bill of Rights protected Americans against loss of freedoms. That is no longer true. The Constitution provided for a balanced separation of powers. That is no longer applicable.
    http://theintelhub.com/2012/03/19/obamas-martial-law-order-revealed-hidden-executive-orders/
    Zitat:
    […]
    Barack Hussein Obama signed into existence “National Defense Resources Preparedness”, an Executive Order which will afford the president dictatorial powers over the nation and the American people whenever he chooses to implement it.
    […]
    All actions of the Order are ultimately controlled by the President. Obama has appointed the National Security Council and DHS Secretary Janet Napolitano as the “integrated policymaking forum” for all Order policies.
    […]
    Janet Napolitano will be in charge of the National Defense Executive Reserve program. NDER refers to individuals recruited for specific tasks based upon specific abilities. And though they might be builders, they could also be mercenaries armed by Obama to “control” an unruly populace.

    Also, emergency preparedness mandates of Obama’s Executive Order will be carried out according to title VI of the Robert T. Stafford Disaster Relief Act. Managed for years by FEMA, the Act is known for its creation of “temporary housing” facilities for displaced persons also known as FEMA camps.
    http://www.westernjournalism.com/obama-executive-order-imposes-martial-law-on-united-states/

    http://whatreallyhappened.com/WRHARTICLES/suppression.html
    US Has been preparing to turn America into a military dictatorship
    U.S. MILITARY CIVIL DISTURBANCE PLANNING: THE WAR AT HOME
    By Frank Morales

    Zitat:
    […]
    Das Air Force Special Operations Command existiert seit dem 22. Mai 1990 als eigenständiges Hauptkommando der USAF.
    […]
    Auftrag des Air Force Special Operations Command ist die Durchführung von Spezialeinsätzen, deren Operationmethoden hauptsächlich in den Bereich der unkonventionellen Kriegsführung fallen; ; Dazu gehören Such- und Rettungsoperationen (SAR, Search and Rescue) und Such- und Rettungsoperationen unter Gefechtsbedingungen (CSAR, Combat Search and Rescue) hinter den feindlichen Linien und in Gebieten, in denen keine „offiziellen“ Militäraktionen stattfinden können oder dürfen, ebenso wie Spezial-Aufklärung, geheime Infiltration und Exfiltration, psychologische Kriegführung (z. B. durch Rundfunksendungen im Bereich des Gegners) und gezielte Luftangriffe.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Air_Force_Special_Operations_Command
    Zitat:
    […]
    Das 24th Special Tactics Squadron ist auf der Pope Air Force Base im US-Bundesstaat North Carolina stationiert, wo auch das Hauptquartier des JSOC liegt, unweit von Fort Bragg, dem Quartier der Delta Force.

    Die Organisation der Einheit ist, anders als bei den anderen Special Tactics Squadrons geheim, ebenso wie Mittel, Taktiken und Leistungscharakteristika.
    […]
    https://de.wikipedia.org/wiki/24th_Special_Tactics_Squadron

    http://www.dailykos.com/story/2012/07/30/1114931/-It-s-Happened-Military-Police-vs-Civilians-in-Anaheim

    Neues Überwachungssystem verfolgt alle Bewegungen in einer gesamten Stadt
    Paul Joseph Watson hat geschrieben:
    […]
    Ein neues Spionagesystem das in eine Drohne passt, kann winzige Objekte aus mehreren Kilometern Höhe erkennen und die Bewegungen von Objekten auf der Fläche einer Kleinstadt verfolgen. Das ARGUS-IS System verfügt über 368 Bild-Sensoren mit insgesamt 1.8 Milliarden Pixeln und wurde von BAE Systems entworfen für einen Auftrag der Pentagon-Technologieabteilung DARPA.

    Letztendlich möchte man es in Verbindung einsetzen mit der in der Entwicklung befindlichen Solar-Eagle-Drohne, die jahrelang ununterbrochen in der Luft bleiben kann.

    In dem Einspieler beschreibt der Entwickler Yiannis Antoniades, dass ARGUS vergleichbar sei mit “bis zu 100 Predatordrohnen die ein Gebiet von der Größe einer mittleren Stadt beobachten.” Auf 15 Quadratmeilen können bewegliche Objekte verfolgt werden, die Aufnahmen lassen sich speichern und an eine Bodenstation streamen.

    Experten sagen voraus, dass im Jahr 2020 bis zu 30.000 Überwachungsdrohnen im amerikanischen Luftraum fliegen werden.
    http://recentr.com/2013/02/neues-uberwachungssystem-verfolgt-alle-bewegungen-in-einer-gesamten-stadt/

    http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/big-brother-und-seine-fliegenden-spionagewanzen/ (guxtu webarchiv… link findest du hier –> https://dudeweblog.wordpress.com/links/ )

    Warum die Bankster Unruhen in den USA wollen
    Zitat:
    Bürgerkrieg Teil 1: Der ökonomische Imperativ für Massenunruhen
    nach einem Artikel von Paul Joseph Watson & Alex Jones

    Alle Anzeichen deuten klar darauf hin, dass sich die Behörden in den USA auf großflächige Unruhen vorbereiten. Dieser Trend ist nicht zufällig entstanden – er ist Teil einer getesteten Methode der Bankster, die Kontrolle über Nationen an sich zu reißen, ihr Volksvermögen zu plündern und sie in der Neuen Weltordnung aufgehen zu lassen.
    […]
    Wie der angesehene Reporter Greg Palast im Jahre 2001 ans Tageslicht brachte, hat die Globale Finanzmafia in Gestalt des IWF und der Weltbank eine Technik perfektioniert, die es ihr in der Vergangenheit ermöglichte, zahlreiche Länder zu plündern…
    [Ausführlich beschrieben in Jean Ziegler’s „Die neuen Herrscher der Welt“, herausgekommen 2003 und äusserst empfehlenswert. Leseprobe /pfeil http://www.langelieder.de/lit-ziegler.html Das Schema ist immer das gleiche. Aktuell in Griechenland zu beobachten. Die Trojka lässt grüssen…]
    […]
    “Diese ökonomische Brandstiftung hat eine vorteilhafte Seite – für Ausländer, welche die verbliebenen Vermögenswerte zu Schleuderpreisen aufkaufen können,” schreibt Palast, und weiter: “Es zeigte sich ein bestimmtes Muster. Es gibt eine Menge Verlierer, aber die klaren Gewinner scheinen die westlichen Banken und das US-Schatzamt zu sein.”

    Mit anderen Worten, die Bankster erzeugen genau das wirtschaftliche Umfeld – durch steigende Zinsen, explodierende Nahrungsmittelpreise, Armut und Senkung des Lebensstandarts – welches Unruhen auslöst, um sich dann wie Aasgeier auf die spottbilligen Reste des Volksvermögens zu stürzen.

    Dieser Prozess konnte bereits in Ländern wie Bolivien, Ecuador, Indonesien, Griechenland und Argentinien beobachtet werden. Als nächste werden Spanien, Italien, Großbritannien und Frankreich vor dem Schafott erscheinen — in den letzten zwei Jahren fanden dort bereits großflächige Unruhen statt.

    Wie im Ha-Joon Chang im Guardian schreibt, wurzeln die Unruhen in Europa in dem Verhalten der “Regierungen, welche ihrer eigenen Bevölkerung nach altbewährter IWF-Methode die Programme überstülpen”, welche “Sparmaßnahmen, Privatisierung und Deregulierung” verschreiben und welche in den 80er und 90er Jahren die ärmeren Länder der Welt in Unruhen versinken ließen.
    [Die in vielen Fällen bis heute andauern! Oder denkt ihr etwa, der Wahnsinn in Somalia, im Kongo und anderswo sei zufällig entstanden?]
    […]
    Eine Schlüsselkomponente im hinterhältigen Plan der Bankster, den wirtschaftlichen Kollaps in Amerika herbeizuführen, ist der Prozess der De-Industrialisierung des Landes. Damit soll die Basis der Nation für die Selbstversorgung zerstört und durch die Abhängigkeit von den Bankstern ersetzt werden. Dieses Ziel ist in Europa weitgehend erreicht worden – wo nahezu jede größere Volkswirtschaft von Technokraten gesteuert wird, die mit Goldman Sachs zu tun haben.
    [Monti und Draghi sind nur die bekanntesten von einer ganzen Reihe solcher Technokratenpsychos]

    Seit dem Jahre 2000 sind in den USA 32% der Arbeitsplätze in der Industrie verschwunden; dabei wurden seit 2001 über 56.000 Betriebe stillgelegt.
    […]
    Unter dem Gesichtspunkt, dass es ein deutliches Motiv für die Provokation von Unruhen in den USA gibt, müssten Vorbereitungen für den Bürgerkrieg in verschiedener Gestalt zu sehen sein – und in der Tat stehen die Zeichen allenthalben an der Wand.

    Der National Defense Authorization Act (NDAA)
    […]
    Obamas Krieg gegen “Whistleblower”

    Die harte und aggressive Verfolgung von Whistleblowern – welche im öffentlichen Interesse Informationen über Korruption in Regierungskreisen an den Tag bringen – durch die Obama-Administration dient ganz klar der Einschücherung dieser Leute, um sie vor weiteren Enthüllungen abzuschrecken.
    [Bradley Manning lässt grüssen, wobei auch er nur eines von vielen diesbezüglicher Beispiele ist, wenn auch eines der bekanntesten… /pfeil http://www.mysticalforum.ch/search.php?keywords=manning&terms=all&author=the+dude&sc=1&sf=all&sk=t&sd=d&sr=posts&st=0&ch=300&t=0&submit=Suche%5D

    Spionage in den sozialen Netzwerken

    Das Department of Homeland Security (DHS) und andere Bundesbehörden sind aktiv an der Ausspionierung der sozialen Netzwerke und neuer Webseiten beteiligt…
    […]
    Aufbau eines riesigen Spionagezentrums, um Unruhen aufzuspüren

    Die NSA errichtet mitten in der Wüste von Utah das größte Spionagezentrum des Landes. In dem stark befestigten Hochsicherheitskomplex können E-Mails, Handy-Telefonate, Google-Abfragen, Zahlungsvorgänge etc. gespeichert und ausgewertet werden. Nicht die nur Alltagskommunikation steht dabei im Zentrum des Interesses, sondern auch die Übertragung verschlüsselter Daten. Nach Einschätzung von Experten sollen neue Hochleistungscomputer es in absehbarer Zeit ermöglichen, auch die als sicher geltenden 256-bit-Verschlüsselungsprogramme zu dechiffrieren.

    […]
    Vorbereitungen für den Droheneinsatz im Inland
    […]
    Eine Regierung, welche auf die Tötung seiner eigenen Bürger ohne jegliches legale Prozedere zurückgreift, ist ohne Zweifel eine Diktatur…
    […]
    Vorbereitungen für die Ausrufung des Kriegsrechts
    […]
    Warum lagert das DHS Munition für einen dreissigjährigen Krieg ein, wenn es sich nicht auf irgendeine Form eines Bürgerkrieges vorbereitet?

    Die Vorbereitungen auf das Kriegsrecht kommen in verschiedenen Masken daher, aber die erschreckendste Form erscheint in Gestalt des US-weiten FEMA-Programms, welches Pastoren und andere religiöse Repräsentanten zu geheimen Kollaborateuren ausbildet, die ihren Gemeinden lehren, den Anweisungen der Regierung bei der Einführung des Kriegsrechts, bei der Beschlagnahme von Waffen und Besitz, bei Massenimpfungen und bei Zwangsumsiedlungen Folge zu leisten.

    Die Charakerisierung des amerikanischen Volkes als das neue Ziel beim “Krieg gegen den Terror”

    Das Operationskonzept der US-Armee 2016-2028 ( U.S. Army’s Operating Concept 2016-2028) stellt fest, dass die Operationen des Miltärs (“full spectrum operations”) in ihrer ganzen Bandbreite auch Einsätze innerhalb der Grenzen Amerikas vorsehen. Es sind bereits Szenarien ausgearbeitet worden, die davon ausgehen, dass Amerikaner aufgrund eines ökonomischen Zusammenbruchs Milizen formieren und zu “Aufständischen” werden, die von der US-Armee eliminiert werden müssen……
    […]
    http://www.politaia.org/wirtschaft/banken/warum-die-bankster-unruhen-in-den-usa-wollen/
    (Sehr stark gekürzt, weil das meiste schon in den vorangegangen Posts gesagt wurde, und einige Tipp/Schreibfehler ausgemerzt.)

    Bild

    Jedenfalls wird die Prognose dieses 12-minütigen Clips…

    …je länger je realistischer, angesichts der globalen Entwicklungen und Zeichen, die man nur dann nicht sieht, wenn man sich ob der ganzen düsteren und bitteren Realität, flüchtend in durch rosa Brillen betrachtete, illusionäre Blüemliwelten hineinphantasiert…

    Und hier noch ein lesenswerter Artikel (hier im NDAA-Thread [im Eingangspost verlinkt] von mir bereits zusammengefasst.)
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/11/30/us-wissenschaftler-amerika-wird-zu-einem-autoritaer-regierten-staat/

    Das Problem ist, dass die Massen die Heilung nicht erkennen können, weil sie völlig hypnotisiert, und in systemimmanenten Zwängen gefangen sind…

    https://www.youtube.com/watch?v=Z4ppXG0vJXw (googletube-zensur)

    Die wenigen Freiheitskämpfer, welche die Wurzel angehen, werden ignoriert, belächelt oder bekämpft, und Ghandi hatte unrecht damit, als er meinte, dass man am Schluss gewinnt, denn wenn das so weiter geht, wonach es ganz aussieht, wenn man die Zeichen und Geschehnisse wirklich und offen betrachtet, siegt der Antichrist und besteigt bald seinen Thron.

    Der Thron des schwarzen Papstes:

    Vgl. dringend mit…

    https://www.youtube.com/watch?v=Sb_6FGlWgdE (habe eine Fassung auf der Platte die dauert 2 Min länger. Ist auch der google-tube-zensur zum Opfer gefallen…)

    Und vgl. auch mit…

    Bis spätestens dann bin ich eh tot, also scheiss drauf…

    http://www.gegenfrage.com/us-army-cpt-regierung-wappnet-sich-fuer-buergerkrieg/

    https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-4/#comment-753

    https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-16/#comment-3085

    https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-17/#comment-3156

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/f-william-engdahl/das-us-landwirtschaftsministerium-kauft-maschinenpistolen-wie-bitte-.html

    Dr. Paul Craig Roberts hat geschrieben:
    […]
    Im 21. Jahrhundert sind die schlimmsten Feinde der Amerikaner nicht al Qaeda, der Iran, Russland und China. Amerikas schlimmste Feinde sind unsere eigenen Präsidenten, die wiederholt erklärt haben, dass der orchestrierte „Krieg gegen den Terror“ ihnen das Recht gibt, die bürgerlichen Freiheiten außer Kraft zu setzen, die jedem Bürger durch die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika garantiert sind. Die Respektlosigkeit gegenüber der Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika seitens des Präsidenten ist dermaßen extrem, dass Obama David Barron als Richter für das Berufungsgericht der Vereinigten Staaten von Amerika für den Ersten Bezirk nominiert hat. Barron ist der Beamte im Justiz(!)ministerium, der die Gutachten verfasst hat, in denen die legale Rechtfertigung für das Büro des Präsidenten erfunden wurde, Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika ohne rechtsstaatliches Verfahren umzubringen.

    Nachdem sie den Bürgern der Vereinigten Staaten von Amerika ihre bürgerlichen Rechte genommen haben, bauen die Behörden jetzt riesige Vorräte an Munition auf, und das Landwirtschaftsministerium hat Maschinenpistolen bestellt. Das Ministerium für Heimatlandsicherheit hat 2.717 minensichere gepanzerte Mannschaftstransporter gekauft. Kongress und Medien interessieren sich nicht dafür, warum die Behörden sich so schwer gegen die amerikanischen Menschen bewaffnen.
    […]
    http://www.antikrieg.com/aktuell/2014_05_20_militaristischer.htm

    https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-24/#comment-4397

    Eigentlich wollte ich zusätzlich mal noch einen Update-Artikel schreiben, aber ich habe keinen Bock mehr, denn die Menschheit ist so endverblödet, dass es wohl das schlauste ist, wenn die Herren der Welt zu ihrem Grössenwahnsziel gelangen und die Guidestones Wirklichkeit werden.

    Das ganze Gesindel,, das sich Menschen schimpft, hat nix anderes verdient angesichts ihrer degenerierten Verblödung und Ignoranz.

    Hier mal die Früchte meiner Recherchen (die hälfte ist glaub bereits wieder der Zensur zum Opfer gefallen):

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/tyler-durden/ueberall-in-amerika-bereiten-sich-polizeidienststellen-in-aller-stille-auf-einen-kriegszustand-vor.html

    FEMA Concentration Camp Round-Up Begins with Homeless People – YouTube

    ? FEMA Camps are Open for Business, The Homeless are being rounded up. – YouTube

    FEMA Camps-Verschwörungstheorie?: Nein! Obdachlose werden in Camps deportiert

    http://epochtimes.de/FEMA-Camps-Verschwoerungstheorie-Nein-Obdachlose-werden-in-Camps-deportiert-a1157448z.html

    USA: Polizei erhält Kriegswaffen in beispiellosem Ausmaß – Gegenfrage.com

    http://www.gegenfrage.com/usa-polizei-erhaelt-kriegswaffen-beispiellosem-ausmass/

    Konzentrationslager in der Ukraine? / Amerikanische Kämpfer in ukrainischer Uniform – Recht & Unrecht | Medien-Klagemauer.TV

    http://www.klagemauer.tv/?a=showportal&keyword=rechtundunrecht&id=3446

    Drohnen und Tötungsvollautomaten gehört die Zukunft

    http://qpress.de/2014/06/30/drohnen-und-toetungsvollautomaten-gehoert-die-zukunft/

    Secretary of Defence about concentration camp for Eastern Ukraine people. – YouTube

    ? NWO illuminati Insider IMF Christine Lagarde Reveals Cabal Event Date of July 20 – YouTube

    Peace out!

    Gefällt mir

  18. Dude sagt:

    @ohnweg

    Der Saustall MUSS mit eisernem Besen ausgekehrt werden und das böse Kroppzeug in den Hades verfrachtet werden. […] …solange wir im Dreck waten und diesen Dreck auch noch mit fadenscheinigen Gründen dulden, wird es nichts mit einem Aufstieg. Den muss man sich schon ERKÄMPFEN! Nicht umsonst haben die Oberexorz… ähhh Oberesoteriker den Lichtkrieger erfunden.

    Herzlichen Dank! Das unterschreib ich 1-1!

    Gefällt mir

  19. Dude sagt:

    Ps Wo Unrecht zu Recht wird, ist Widerstand pflicht! Mehr? –> guxtu hier –> https://dudeweblog.wordpress.com/2013/04/12/vom-staat-als-verbindendes-regulativ/

    Gefällt mir

  20. Dude sagt:

    @ohnweg

    Sorry in obigem Zitat fehlt auch noch Dein Schlusssatz. Den unterschreib ich auch. Genauso wie alles in Deinem folgenden Kommentar, ausser…

    „Vollstrecken von Gottesurteilen.“

    Gefährliche Ideologie, geschätzter Mitstreiter… bedenke erneut bitte…

    „Ich trete dem Bösewicht in den Arsch!“

    Das hab ich aufgegeben… es bringt auch gar nix… denn Tausende warten in der Warteschlange des neobabylonischen Tempels, um deren Platz einzunehmen…

    Ich betone nochmal was schon Sartre wusste: guxtu hier https://dudeweblog.wordpress.com/2013/08/14/liebelichtvolles-miteinander-als-endziel-ergibt-wahrhaftigen-sinn/

    Es geht nicht um verfickte persönliche Feindschaften, es geht um die Sache – nämlich die Strukturen der Welt und v.a. der hintergründigen Schattenregierung bzw. deren hirngefickt-boshaaftes Konstrukt

    Ps. Aber es ist aussichtslos, denn 999.9 Promill der Menschheit ist schon so degeniert, hirngewaschen und endverblödet, dass sie den neobabylonischen Tempel gar nicht mehr durchleuchten können…
    Daher bin ich schon nahe dran, mir zu wünschen, dass die Antimächte (guxtu hier –> https://dudeweblog.wordpress.com/die-quelle-die-schopfung-das-leben-die-kosmischen-gesetze-und-die-welt-licht-und-schatten-des-seins/ ) möglchst schnell obsigen und die Guidestones-Gebote erfüllen.. das elende GEsoxx, das sich Menschheit schimpft hat es eigentlich nicht anders verdient… wer nicht hören will, wird fühlen… viel Spass in den KZ’s… 🙂

    Gefällt mir

  21. Dude sagt:

    @Ludwig https://bumibahagia.com/2014/09/06/ich-erhebe-mich-ich-bin-der-schopfer/comment-page-1/#comment-15616

    Herzlichsten Dank!!!

    Wenn Du das in eine saubere Fassung bringst, publiziere ich den liebend gerne als Gastartikel bei Dudeweblog!

    L&L Dir!

    Gefällt mir

  22. gabrielbali sagt:

    @ Dude

    Koenntest Du selbst sehen, was Du da eigentlich machst und vollbringst, lieber Freund, wuerdest Du Dich kringeln vor Lachen…

    Bush postulierte, kurz nachdem sie 9/11 inszeniert hatten “ Wer und wo auch immer auf der Welt nicht auf unserer (USA) Seite ist, gehoert zur Achse des Boesen, ist ein Terrorist und damit unser Feind“. Dude vermittelt im selben Stil „Wer ‚das Boese‘ nicht genau so definiert, wie ich es tue bzw. mein Guru Risi, ist ein Esoschwurbler, Eso- Spinner mit Phantasterei-Wahn, lernunfaehig und dumm“.

    Fuer nahezu jeden Menschen hat der erlebbare Horizont Begrenzungen. Fuer ganz Wenige ist der Horizont weit und kaum begrenzt, fuer die meisten Leute jedoch reicht er nicht einmal bis zum Tellerrand. Diese Beschraenkten – in bezug auf ihren Horizont – klopfen dann Sprueche wie Du, lieber Dude, halten sich selbst fuer die ultimative Weisheit, werden auch schnell emotional und auch oft ausfaellig in ihrer Wortwahl. Ich koennte Dich genauso als Spinner bezeichnen, als Wahnsinnigen, lernunfaehig und dumm. Ich habe dies allerdings nicht noetig, denn was ich sehe ist bloss ein Kind auf Grundschul-Niveau, mit all den natuerlich noch vorhandenen Begrenzungen, die ein kleines Kind nun mal hat, das jedoch meint, bereits auf dem Level eines Oberstufenschuelers, der bereits sein Abitur macht – oder gar noch hoeher – zu sein. Solch ein Kind sollte man in seinen abgehobenen Bestrebungen und in seiner Selbstueberschaetzung nicht ernst nehmen und ihm die Zeit geben, die es eben braucht, um den umfangreichen Lernstoff voll und ganz zu erfassen.

    Ich habe es Dir schon privat geschrieben und jetzt wiederhole ich es gerne auch oeffentlich, da Du unsere privat begonnene Diskussion auch oeffentlich machst. Das darfst Du auch, denn ich habe wenig zu verbergen. Sich hoch-intellektuell zu geben mag ja so manche Dumpfbacke schwer beeindrucken (und Leute auf dem Niveau eines Grundschuelers gewiss auch). Einen Armin Risi auf den Thron des Unfehlbaren zu heben ist zwar erlaubt, fuehrt aber leicht dazu, dass man in dieselben Fallen tappt wie er, der grosse Guru. Mit Kraft- und Vulgaerausdruecken um sich zu werfen ist auch legitim, zeigt aber peinlicherweise deutlich auf, wo der Werfer selbst tatsaechlich steht. Freud nannte diese fruehkindliche Phase, auf die ich da hinweise, die „Anale Phase“, die bei einem sich normal entwickelten Kind etwa nach dem vollendeten 3. Lebensjahr endet. Manche Menschen kommen aus dieser Phase aber nie heraus. Man kann jedoch daran arbeiten und sich sogar der Hilfe eines guten Therapeuten bedienen, was den Prozess enorm beschleunigen kann. Jeder hat die freie Wahl…

    Uebrigens, der Dalai Lama mag sein, wer immer er sein mag und dienen, wem immer er dienen will, aber er ist ein Mensch, der ebenfalls Respekt verdient. Den, mit Gewissheit friedliebenden Mann anstandslos als „verfickte Kanaille“ zu titulieren zeugt bloss von niveaulosem, ruepelhaften Verhalten und ist zudem aehnlich dumm wie Praesident Putin einen „neuen Hitler“ zu nennen. Aber moeglicherweise wollt Ihr Rabauken mit einer solch groben Wortwahl gar nicht den Tibeter selbst, sondern eher jene „daemlichen, Eso-Spinner treffen, die den Dalai Lama bewundern und vielleicht sogar verehren. Ich war noch nie auf einer Veranstaltung des Dalai Lama, bin auch kein Juenger von ihm, bin ihm jedoch zufaellig einmal persoenlich begegnet und hatte die Gelegenheit, mich mit ihm spontan auszutauschen. Was immer eine „verfickte Kanaille“ in den Augen von Rabauken auch darstellen mag, der Mensch, der mir da persoenlich gegenueberstand, hatte nichts an sich, was derartiges auch nur im Entferntesten spueren liess. Er mag schon seine Gruende dafuer haben, weshalb er sich mit prominenten Leuten trifft, die sogar einen anruechigen Ruf haben und auch triftige Gruende, weshalb er Israel nicht oeffentlich kritisiert. Er mag vielleicht andere Moeglichkeiten nuetzen als den lauten Protest von Rabauken, um positive Veraenderungen zu bewirken, Moeglichkeiten von welchen Rabauken noch nie gehoert haben und welche in dieser „furchtbar boesen Welt“ der Rabauken auch gar keinen Platz haben duerfen…

    Gefällt mir

  23. Dude sagt:

    @Gabriel

    Na, mal wieder im Replay-Modus, ohne auch nur ansatzweise zu verstehen bzw. sogar diametral misszuverstehen? Wundert mich nicht mehr… *gähn* *schultzuck*

    „sondern eher jene “daemlichen, Eso-Spinner treffen, die den Dalai Lama bewundern und vielleicht sogar verehren.“

    Immerhin soweit ist meine Botschaft angekommen. Gratuliere *verneig*

    Liebe Grüsse vom „Rabauken“ *Gröhlprust*

    Gefällt mir

  24. gabrielbali sagt:

    @ Dude

    Der Replay-Modus von meiner Seite ergibt sich daraus, dass Du gar nicht liest, was ich Dir schreibe. Du ueberfliegst hastig das Geschriebene und Dein Scanner sucht sich blitzschnell irgendetwas heraus, was diffamiert werden koennte – und dann wird zugeschlagen, ebenfalls im Replay-Modus…

    Zur Abwechslung schreib ich auch mal *gähn* *schultzuck* *gähn* *schultzuck* und noch einmal *gähn* *schultzuck* und schicke Dir diesen naiven Schmarrn postwendet zurueck… 😉 😀

    Gefällt mir

  25. Dude sagt:

    „dass Du gar nicht liest, was ich Dir schreibe.“

    …und welche Fakten ich Dir in Linkform serviere.

    Genau, daran scheitert’s.

    Ps. Sollte natürlich *Schulterzuck* heissen…

    Gefällt mir

  26. gabrielbali sagt:

    @ Dude

    Sorry, aber was Du Fakten nennst, sind fuer mich keine Fakten. Was Du Fakten nennst sind nur fuer jene Fakten, die sich entschieden haben, in einer beschraenkten Opfer-Taeter-Welt zu leben, in einer persoenlichen Hoelle sozusagen, und darin auch entsprechend heftig zu leiden. Warum sollte ich mir diesen Schuh anziehen? Ich habe bisher jedem, der mich darum bat, bestmoegliche Unterstuetzung gegeben, der aus einer solchen Hoelle rauswollte und es hat auch immer geklappt, wenn die Absicht, sich zu befreien, ehrlich war. Ich bin jedoch – und gluecklicherweise – nicht der Messias, der die ganze Welt retten muss und deshalb kann ich die von Dir so gerne thematisierte „ueble Sache“ groesstenteils aus einer gelassenen Distanz heraus beobachten und nur dann taetig werden, wenn ich dazu gebraucht und aufgefordert werde.

    Dude, Du darfst Dir diesen Schuh selbstverstaendlich anziehen und dann ist das alles selbstverstaendlich auch Fact, was Du da alles anfuehrst. Es ist aber nur ein kleiner Teil der Wahrheit und noch dazu ein verfuehrerisch illusionaerer, der von Leuten wie Du, Risi und vielen anderen mehr, stets auf’s neue aufgeblasen wird, was auch okay ist. Gibt es doch immer noch genuegend Spieler, die auf dieser Spielwiese ihre Erfahrungen suchen wollen und damit auch finden muessen. Ich will mehr, als diesen engen, kleinen Teil, der noch dazu der Hoelle gleichkommt und ich geniesse es heute, nach langer Zeit des Leidens (und daemlichen Mit-Leidens) DAS GANZE zu erkennen und mich nicht nur mit einem – noch dazu beengend kleinen – Teil dieser wunderbaren Welt zufriedengeben zu muessen.

    Uebrigens, ich bin immer wieder angenehm ueberrascht, wenn ich bemerke, dass die ueberwiegende Mehrheit der Menschen (global gesehen) in einer angenehmen, positiven Grundhaltung und Grundstimmung lebt, auch wenn das Gekreische der meist laut agierenden, negativen Schwarzmaler diese Mehrheit permanent zu uebertoenen droht. Interessanterweise gibt es fuer diese sympathische, grosse Gruppe weder Mord und Totschlag, noch werden sie in ihrem Alltag mit Missbrauchsdramen konfrontiert. Dies alles ist offenbar nur fuer jene Akteure vorbehalten, die sich in ihrem Leben auf den kleinen Teil beschraenken, der Hoelle genannt werden kann…

    Dies gilt uebrigens auch fuer die Schweiz, die mehrheitlich ganz gewiss aus rechtschaffenen und ueberaus netten Menschen besteht. Die Verbrecher in den Bankenbereichen, in der Politik, in der Wirtschaft, in den Kirchen und wo immer auch sonst, sind selbstverstaendlich vorhanden, aber sie halten sich in Wahrheit in engen Grenzen. Dass Du dies staendig anders zum Ausdruck bringst, ist auch verstaendlich, immerhin lebst Du mit ihnen in diesem kleinen Teil der Realitaet, den Du und Deinesgleichen fuer das Ganze halten.

    Jeder hat die Wahl, worauf er seine Aufmerksamkeit richtet und welche Fruechte er ernten will. Jeder hat die Wahl in welcher Welt er leben will!

    DAS IST FACT! 😉

    Gefällt mir

  27. ohnweg sagt:

    @ Dude

    Leider bin ich davon überzeugt, daß es gerade die abartigen Persönlichkeiten sind die sich die Systeme zum Eigennutz ausgedacht haben. Ein System entsteht nicht von selber. An erster Stelle steht der Allmächtige. Aber gleich an zweiter Stelle das Bodenpersonal. Es wird immer davon geredet, daß man nur ein paar Schaufeln voller Liebe über die Menschheit verbreiten soll und dann wird es schon süße Früchte vom Baum hageln. Und dann noch eine Gießkanne voller Sanftmut über die Schäfchen ausgiessen und das Leben wird von selbst wonnevoll gedeihen. Die ewigen Gedanken von Traumtänzern und oft absichtlich bestärkt von den Bösewichten. Wie ich sie halt so naiv nennen will, weil das meiner Bildung entspricht.

    Ja, auch ich bin ein Brüllaffe und frisch vom Dschungel entlassen worden und muss mich nur noch von den Bananen entwöhnen. Ja, ich nehme kein Blatt vor meinem Rabaukenmund. Denn es ist die Stimme Volkes das keine Lust an Verkomplizierungen hat. Und ja, ich trete jedem Arsch in den Arsch weil das meinem Temperament entspricht. Mich interessiert keine Doktorarbeit von Pasteur. Keine Theorie von Sigmund Freud. Mich interessieren im menschlichen Miteinander nur FAKTEN-FAKTEN-FAKTEN!!!!! Und was sehe ich da? Wir werden von Verbrechern regiert und verführt. Die einen von der Kanzel aus und die anderen hocken in den Banken ihren Arsch breit. Und die versauten Produkte eines Parteiensystems versprechen das gelbe vom Ei in den Schwätzerstuben, genannt Parlament. Abschaum der es versteht sich selbst zu befruchten. Inzuchtsbrüder des Geistes. Grosse Arschlöcher! Und jetzt scheissen sie die Welt mit ihrem Dünnschiß zu. Ja, ich kann durchaus ebenbürtig zu Martin Luther sein. Allerdings bin ich kein Religionsgründer.

    Vielleicht bringe ich es noch fertig eine Partei der Besten zu gründen. Und da werde ich meine Thesen an die Parlamentstüren nageln. Unmissverständlich. Und wem es nicht passt kann ja eine Parallelpartei gründen. Aber man sollte dabei wissen, dass die Zeit der Verdunkelung vorbei ist. Höchstens Dummköpfe mit Sklavenhirn kann man noch beräuchern. Anhänger der PARTEI DER BESTEN nicht. Denn in dieser Partei werden sich ganz einfach nur die Besten einfinden. Und wenn die trüben Wasser geklärt wurden kann man das Buch der Partei zuklappen und sich den wichtigeren Dingen zuwenden. Bumibahagia geniessen, das bien vivir AUSLEBEN. Aber zuerst muss der Stall ausgeputzt werden. Wir mir mein paraguayischer Schwiegervater einmal gesagt hat: „Jeder Saustall muss einmal ausgemistet werden“. Der hatte keine Ahnung von den grossen Machenschaften aber einen gesunden Menschenverstand.

    Gefällt mir

  28. thomram sagt:

    @Ohnweg

    Alles richtig. Jeder auf seine weise. Wer gut mit der Flex ist, arbeitet mit der Flex, wer gut ist mit dem Bleistift, arbeitet mit dem Bleistift, wer gut ist in der Rede, befeuert Menschen, wer gut ist im Organisieren, organisiert.

    Stall ausmisten? Selbstverständlich!

    Bloss Eines, Freund:
    Wenn du einen Stall ausmistest, hassest du dann den Dreck, den du entfernst? Natürlich nicht.

    Du wirst mit deiner Rede oft mist 🙂 verstanden. Man könnte meinen, deine Hauptabsicht sei es, mit Kalasch in die Hochburgen der Schweinepriester einzudringen.
    Ich kenne dich gut genug, um an deiner Stelle zu sagen: Deine Absicht ist, bumi bahagia zu schaffen. Wenn es denn nicht anders geht, dann eben als notwendige Uebelkeit auch mal per Bleihagel ein paar Hindernisse aus dem Weg räumen. Ich bin da auch nicht zimperlich.

    Doch lass uns immer das sagen, was wir meinen. Wir meinen bumi bahagia, was wir anstreben UND verwirklichen.

    Ach Ohnweg. Diese Elendlinge, sie beginnen von ihren Aesten zu fallen wie krankes Obst. Wir werden da nicht viel nachhelfen müssen. Die verätzen in ihrem eigenen Gift. Unumgänglich.

    Gefällt mir

  29. ohnweg sagt:

    Schreibfehler sind absichtlich eingefügt. Sozusagen meine Duftmarken. Und hier meine berüchtigte und gefürchtete Sonntagspredigt:

    „Das Mäuslein zuckt
    die Katze sich duckt.
    Das Vöglein zwitschert
    Die Katze sich ärgert“.
    Amen

    Gefällt mir

  30. ohnweg sagt:

    @ thomram

    sehr diplomatisch. Du bist ein würdiger Innenminister! Ja, die faulen Früchte werden fallen. Das liegt in der Sache der Natur. Natürlich hasse ich die faulen Früchte nicht. Denn sie nützen als Dünger. Aber einen kleinen Wind zu entfachen ist der Sache dienlich. Die faulen Früchte wird der Baum auf diese Weise schneller los. Man muss nur darauf achten, dass sie auf keinen fruchtbaren Boden fallen. Die guten von den faulen Früchten trennen. Das nennt man Auslese.

    Was nützt es die faulen Früchte zu hassen. Da könnte ich auch das Messer hassen das mich geschnitten hat. Nein, nein, ich hasse das System aber ihre Erfinder nicht. Sie hatten ihre Aufgabe glänzend gelöst. Aber jetzt ist es ein für alle mal genug mit deren Treiben.

    Gefällt mir

  31. thomram sagt:

    @Ohnweg

    🙂 –> I

    Für Nichteingeweihte und der Dechiffrierung weniger Begabte:
    Innenminister lächelt Bleistift zu.

    DAS, haargenau DAS ist es! „Sie haben ihre Aufgabe glänzend gelöst.“
    DAS ist die Art der Beurteilung, welche die Pforten für Entwicklung öffnet!

    Ich wünsche wünsche wünsche, dass hochbegabte und feurig engagierte Menschen wie Dude genau das sehr schnell raffen werden.

    Ich habe es am eigenen Leibe erlebt.
    Wenn wir uns wie das Wasser verhalten, schaffen wir unseren Weg. Das Wasser legt sich mit keinem Felsen an. Es umspült ihn, oder, wenn das nicht möglich ist, bewellt es ihn über 1’000’000 Jahre, bis es ganz leicht weiterfliessen kann. Der Fels wird weder gesprengt, noch sonstwie fühlt er sich drangsaliert. Er geniesst es sogar, dass das Wasser ihn immer wieder bewellt, und dass er immer mal ein paar Moleküle seines Körpers verliert, stört ihn nicht im Geringsten.

    Zum Letzten noch:
    Nicht mal ein System brauchen wir zu hassen. Wenn ich hasse, egal wen oder was, so fresse ich mich selber. Will ich das?
    🙂

    Gefällt mir

  32. luckyhans sagt:

    @ Dude:
    „Unfähig zwischen objektiven, nachprüfbaren Fakten und subjektiver Realität zu unterscheiden…“

    Es gibt für jeden Menschen nur „seine“ subjektive Realität – das ergibt sich aus der Beschaffenheit unserer Sinnesorgane.

    Denn die sog. „Realität“ (von lat. „res“ – das Ding) ist immer nur ein (natürlich stets subjektives) Abbild von der WIRK-LICHKEIT (d.h. der Gesamtheit von Vorgängen – Veränderungen, welche um uns herum ununterbrochen im Gange sind).

    Und da wir stets eine gewisse Zeit benötigen, um unsere Sinneseindrücke zu verarbeiten, sind wir mit unserem Abbild der Wirklichkeit immer einige Sekundenbruchteile hinter „der Wirklichkeit“ hinterher – unsere (subjektive) „Gegenwart“ ist also das Abbild dessen, was die Wirklichkeit vor einigen Momenten gewesen ist.
    Wie will DAS „objektiv“ sein können?

    „Objektive Fakten“ sind somit nur diejenigen Eigenschaften der wirklichen Vorgänge, auf die wir uns geeinigt haben, daß wir sie zum jetzigen Zeitpunkt anerkennen.
    Denn auch sie unterliegen einem ständigen Wandel, einer ständigen Veränderung…

    Gefällt mir

  33. Dude sagt:

    @Hans

    Wer einen kultivierten, bewussten Geist anwendet, kann sehr wohl auch objektive Betrachtungen anstellen und daraus entsprechende Schlüsse ziehen.

    Gefällt mir

  34. gabrielbali sagt:

    @ Dude

    So erfreulich es sein mag, wenn jemand einen kultivierten, bewussten Geist anzuwenden imstande ist, zu Objektivitaet reicht dies noch lange nicht. Wahrhaft weisen Menschen wie auch erleuchteten Meistern traue ich Oblektivitaet eventuell zu. Ob das tatsaechlich so ist, verrate ich Dir dann, wenn ich selbst mal die erwaehnte Meisterschaft erlangt habe… 😉 😉

    Gefällt mir

  35. ohnweg sagt:

    Wer viel liebt kann auch viel hassen. Wer wenig liebt kann nur wenig hassen. Wer gar nicht liebt kann auch nicht hassen. Ein Leben in dumpfer Blödheit.

    Wer sich selbst liebt kann auch andere lieben. Wer sich selbst und andere liebt ist vollkommen. Und wer nur andere liebt ist nicht normal im Sinne der Evolution.

    Wer wahre Meisterschaft erreicht hat wird aus der materiellen Welt verschwinden. Er steigt auf einen Wasserbüffel und reitet davon. Nur sehr wenige hinterlassen Spuren.

    Gefällt mir

  36. luckyhans sagt:

    @ Dude:
    Auch der kultivierte bewußte Geist kann nur anerkennen, was WIRK-LICH „vor sich geht“, und sich dementsprechend verhalten. Daß ein Einzelner wirk-lich „objektiv“ sein könnte, widerspricht schon der Definition des Begriffes: allgemein anerkannt, nachprüfbar etc.

    @ Ohnweg:
    Emotionen haben mit Blödheit nur bedingt zu tun – auch sind Liebe und Haß keine Gegensätze, sondern Liebe und Angst…

    Gefällt mir

  37. Petra von Haldem sagt:

    Das Objektivste ist das Subjektive!

    Das Subjektive IST….
    das Objektive scheint…………..

    🙂

    Gefällt mir

  38. Dude sagt:

    Eure Meinung… teil ich so nicht… s.o. ;op

    Gefällt mir

  39. gabrielbali sagt:

    @ luckyhans

    Liebe und Hass sehe ich auch nicht als gegensaetzlich, denn Hass ist ein (stets auch kleinerer) Aspekt der (grossen, umfassenden) Liebe. In meinen Augen ist Hass der negativ bzw. unbewusst (oder auch „kalt“) gelebte Teil von Liebe. Wir koennen nur hassen, was wir in Wahrheit – wenn auch meist voellig verdraengt – lieben. Wer etwas hasst, liebt es (meist ohne es wahrhaben zu wollen bzw. ohne sich dieses Umstands bewusst zu sein). Also, wenn uns jemand hasst, liebt er uns in Wahrheit, aber wenn sich die Liebe tatsaechlich verabschiedet hat, tritt Gleichgueltigkeit an deren Stelle. Das Gegenteil von Liebe ist in meinem Verstaendnis Gleichgueltigkeit und ich wuerde gerne wissen, weshalb Leute immer wieder behaupten, es waere die Angst. Magst Du mir da weiterhelfen?

    Gefällt mir

  40. Ich bin mit Dude von wegen Risi usw. durchaus schon mehrfach aneinandergeraten, sehe hier aber, wie er meines Erachtens unbillig unter die Räder gekommen, entlang eines vernebelnden, relativistischen Geschwurbels, welches ich als zwar gut einstudiert, aber mindestens ebenso ungegründet ansehen muss. Esoterisches Gesülze, Wegdenkerei, Wegträumerei, dann gar noch, ich hätte mir all die Schufte, die ganzen Kriegstreiber, praktisch selber gemacht, da ich sie ja wahrnehme, also in meinen illusionären Realitätsraum vorsätzlich hineinlasse.
    Wat’n Erzschiet. Wenn Dude noch in der Grundschule, so ist das vielleicht noch nicht einmal Krabbelstube.
    Dazu die unerträgliche, herablassende Selbstbeweihräucherung. Wer braucht so etwas? Einer, der da meint, im Gegensatze zum frühen Schulkinde, schon „das Ganze“ zu sehen?
    Neinnein, so ist es gar nicht richtig.

    Gefällt mir

  41. luckyhans sagt:

    @ garibaldi:

    In meinem Verständnis ist die Angst die Grundvoraussetzung für alles, was der Liebe fehlt. Ein angstfreier Mensch kann weder unterdrückt noch ausgebeutet noch eingeschüchtert oder manipuliert werden. Also sind die anderen negativen Emotionen (Eifersucht, Egozentrik etc.) nur Folgeerscheinungen oder Ausdrucksformen der Angst – ohne Angst sind sie undenkbar.

    Gleichgültigkeit ist das Fehlen jeglicher Emotionen – mithin kann sie nicht das Gegenstück zu einer Emotion sein. Daß die Gleichgültigkeit oft an die Stelle der früheren Liebe tritt, ist eine Erscheinung im Leben, die leider meist dann eintritt, wenn beide Partner eines Zusammenlebens sich nicht ausreichend miteinander beschäftigt haben und daher das Verständnis füreinander verloren gegangen ist. In der Folge verliert sich dann das Interesse aneinander und die Liebe „stirbt ab“.

    Das alles muß nicht unbedingt für alle „richtig“ sein – es sind meine „Erfahrungswerte“.

    Gefällt mir

  42. Ludwig der Träumer sagt:

    Häberle, der schwäbische Gemeinderat beschwert sich beim Bürgermeister Gscheidle:
    Du gibst jedem Troddl recht, der zu dir kommt und sich beschwert. So geht das nicht weiter.
    Da hast du auch wieder Recht, so Gscheidle.

    Alles Denkbare zulassen, außer Gewalt, zeichnet den Schwaben als wahren Philosophen aus. Aua, dieses Kompliment ausgerechnet von einem Badener. Die Kehrwoche mal außen vorgelassen.

    Die ersten Bücher von Armin Risi haben mein Weltbild wesentlich erweitert. Auf der Suche nach Erklärungen für den Wahnsinn in der Welt war ich in verschiedenen esoterischen Plattformen unterwegs, die heute für mich alle platt sind. Risi hat plausible Erklärungen aufgezeigt. Die sind wesentlich tiefgründiger als das Geschwurbel unserer Pfaffen.

    Heute versuchen noch andere, den Wahnsinn in der Welt in Worte zu fassen.

    Z. Bp. POLITISCHE PONEROLOGIE, Dr. Andreji M. Łobaczewski

    Wer hat Recht? Wer hat den Durchblick? Recht hat zwei Bedeutungen. Die erste ist die Regel des Miteinanders. Die zweite ist die des EGOs. Ich, ich, ich bin so toll und weiß alles. Folge mir, sonst gehst du unter. Ich sorge dafür.

    Gefällt mir

  43. Dude sagt:

    @Ludwig

    Schade bietet WP keinen Klatsch-Smiley an, denn den bräuchte ich jetzt. 🙂

    Ps. Falls Du’s noch nicht kennst: Licht wirft keinen Schatten. Sein Meisterwerk und das Standardwerk überhaupt in der Durchleuchtung der verschiedenen Ideologien und Denkmodelle. Bei Interesse gib Bescheid, und ich send’s Dir als pdf zu. 🙂

    Gefällt mir

  44. ohnweg sagt:

    Angst wird erzeugt wenn man etwas nicht versteht. Wenn man sich bedroht fühlt. Reale oder eingebildete Existenzangst. Angst ist in diesem Sinne ein natürlicher Reflex um einen Ausweg aus der Gefahr zu suchten. Angst ist aus meiner Sicht nicht das Gegenteil von Liebe sondern ein Teil des Überlebeninstinkts. Angst kann man überwinden wenn man das Leben und die Gefahren in jeder Beziehung real einschätzen kann. Aber wer kann das heute noch? Hochstehende Menschen können nach dem Spielalter von Innen her erfahren, daß Angst ohne treffenden Grund, zum Bespiel als Fressobjekt von einem Raubtier, nicht real existiert. Sie können würdig dem Tode in das Auge sehen. Angst ist in meinem Sinne keine Emotion sondern ein Gefühl.
    Emotionen sind in meinem Verständnis über biologische Vorgänge (Hormone)? körpergesteuert. Gefühle sind die Sprache Gottes! Oder sucht halt einen anderen Begriff dafür aus.

    Gefällt mir

  45. ohnweg sagt:

    P.S.
    Liebe ist natürlich auch ein Gefühl. Mitgefühl auch, was ja in diesem Wortgefüge ohne Missverständnis zum Ausdruck kommt. Aber Gefühle sind! Und es gibt kein Gegenteil davon. Eine Türe ist eine Türe und ein Fenster ist ein Fenster. Oder ist etwa eine Türe das Gegenteil von einem Fenster? Und die Emotionen können durchaus gegenteilig sein. Freude und Trauer können durchaus als Gegenpaar erkannt werden. Aber Freude und Hass? Freude ist eine Emotion, Hass ist ein Gefühl und daher nur sehr schwer zu kontrollieren. Der Hass hat seine Berechtigung sonst wäre er kein Gefühl. Kein Wort Gottes. Und ja, es ist richtig, Liebe und Hass sind in der Logik ein Gegenpaar im Sinne des Wortes. Aber nicht vergleichbar im Sinne der Gefühlswelt. Da ist Hass-Hass und Liebe-Liebe. Und es bleibt dabei: Eine Türe ist eine Türe und ein Fenster bleibt ein Fenster. Logisch im Sprachsinne, oder nicht?

    Gefällt mir

  46. ohnweg sagt:

    Und noch etwas zur Vervollständigung: Zuerst sind die Gefühle da und dann folgen die Emotionen als körperlicher Ausdruck von Gefühlen. Das lässt den Schluss zu, daß man mit der Beherrschung seiner Gefühle auch seinen Körper beherrschen kann. Ihn gesunden oder krank machen kann. Also sollte man lernen seinen Gefühlen zu folgen aber gleichzeitig lernen, sie als Werkzeug anzuwenden. Mit guten Gefühlen liegen wir immer richtig. Im Klartext: Mehr Liebe, weniger Hass!

    Gefällt mir

  47. Petra von Haldem sagt:

    Hier der weibliche Erfahrungs-Senf:

    Ein Gefühl ist eine Information.
    Es ist der festgehaltene Zustand eines Fühlvorganges.

    Fühlen ist gleich Wahrnehmen.
    (ich fühle den weichen Samtstoff, d.h.ich n e h m e mittels meiner Haut und den darin vorhandene Nerven die Weichheit des Samtes w a h r .)

    Und das Ge-Fühl ist der wahrgenommene Inhalt des Fühlvorganges.
    Also, s.o.: Reine Information.

    Liebe ist kein Gefühl, wie ohnweg schreibt, sondern ein Wesen.
    Es kann als Fühl-Inhalt erscheinen.
    Die Eigenschaften dieses Ge-Fühls-Inhaltes erleben wir subjektiv-objektiv, d.h. in-die-wie-Du-el.

    Es kann vom Fühlen zum Denken führen.
    Muss aber nicht 😉

    😉

    Gefällt mir

  48. Dude sagt:

    „Liebe ist kein Gefühl, wie ohnweg schreibt, sondern ein Wesen.“

    Genau! Die eine „Hälfte“ der ursprünglichen zwei-in-eins-Apolarität –> https://dudeweblog.wordpress.com/urquell-sinn-allen-seins-und-lebens/

    Gefällt mir

  49. thomram sagt:

    @Dude

    Liebe sei die eine Hälfte der zwei in eins Polarität.

    Voll daneben. Voll falsch. Eben gerade nicht.
    Du kannst dich da mit Gabriel zusammentun, welcher postuliert, dass man alles Positiv denken tun sehen machen fühlen könne, und dann sei alles perfekt.

    Liebe ist der Stoff, aus dem das gesamte Universum gemacht ist.

    Aber das fällt den Leuten sich vorzustellen ebenso schwer wie wenn einer sagt, Gott sei das All im Einen, das Eine in Allem.
    „Liebe“ und „Gott“ werden immer noch eingetütet in: „Das was „gut“ ist.“
    So ist es nicht.

    Liebe ist alles. Gott ist alles.
    Darin sind Angst und Gefühle und Emotionen allesamt mit drin enthalten.

    Gefällt mir

  50. thomram sagt:

    @Ohnweg

    Sehe ich komplett anders.
    Petra hat schon was gebracht in der Richtung, da ich das ganze Zeugs betrachte.

    Eben dem Dude naheglegt, dass Liebe ALLES sein könnte.
    Ich sehe Liebe als gleichbedeutend mit Gott und als das, woraus überhaupt ALLES gemacht ist.

    „Angst“ als Gegenpol zu „Liebe“ zu stellen ist treffender als „Hass“ als Gegenpol zu sehen. Ist aber auch nicht der Weisheit letzter Schluss.

    Die Angst ist die Kraft, welche trennt. Satan ist der, welcher die unvorstellbare Energie hält, welche unseren polaren Kosmos funktionieren lässt, indem er die gigantischen Pole auseinanderhält. Würde Satan erlahmen, unser Kosmos würde in sich zusammenbrechen und sich wie ein in tausend Stücke zerbrochener Spiegel wieder zu einem Ganzen zusammenfügen, zum perfekten Spiegel.
    Es ist ein gigantisches Spiel, und Satan gebührt höchster Respekt für seinen Dienst am Ganzen.

    Das Blöde ist, dass Menschen die Polarität, das heisst das Getrenntsein bis zur letzten Schmerzgrenze ausreizen, angeleitet, inspieirert von ausbeuterischen Wesenheiten, welche ihrerseits sich weit aussen auf dem Pendelausschlag der Getrenntheit sich bewegen. Weil das schmerzhaft erlebt wird, sagt man, Satan sei böse, denn zu recht erkennt man, dass er die üblen Spiele dadurch ermöglicht, indem er die Polarität prinzipiell unterstützt, mehr, indem er sie am Wirken erhält.

    Angst ist eng machen, ist den Fluss abwürgen. Angst ist die Mutter aller Emotionen. Bei allen Emotionen spielt der Ueberlebenstrieb, das heisst, das Ego, mit. Immer. Emotionen sind immer mehrere Schwingungen, welche disharmonisch sind, das heisst, die Folge der Summe ihrer Ausschläge ist schnell wechselnd und wirr.

    Gefühl ist nicht gleich Emotion. Das Ego ist bei einem Gefühl nicht beteiligt. Das Gefühl ist wie eine erste, lichtvolle Verdichtung der reinen Liebe.

    Gefällt mir

  51. thomram sagt:

    @Magnus

    Es ist in meinem Sinne, dass jeder engagierte Mensch hier seine Weltsicht vehement vertreten darf.

    Mir ist bewusst, dass meine Weltsicht meine heutige Wahrheit ist, nicht mehr und nicht weniger. Das heisst: Ich verstehe und toleriere jederzeit, wenn andere Menschen komplett andere Eindrücke haben und entsprechend komplett anders ausdrücken, was sie wahrnehmen. Trotzdem widerspreche ich gelegentlich. Kann ja anregend sein 😉

    Wenn einzelne Texte rechthaberisch daherkommen, so geht das.
    Wenn einer expressis verbis sagt, seine Wahrheit sei die einzig wahre, sprengt er den Rahmen.

    Also nochmal:
    Auch ich selber bewege mich oft am Rande des von mir als nicht Erwünscht Verkündeten. Grad oben, wenn ich Dude sage: „Falsch, voll daneben“, ziehe ich mich im gleichen Moment an den Ohren. LoL. Inkonsequent. Yepp.

    Wir lernen.
    🙂

    Gefällt mir

  52. Dude sagt:

    „Voll daneben. Voll falsch. Eben gerade nicht.“

    Du hast offensichtlich nicht verstanden, wie das gemeint war… das Oxymoron ist beabsichtigt. 😉

    Ps. Vielleicht hilft es, wenn Du den – nicht zum Spass beigefügten – Link betätigst. ;op

    Oh, doch noch was…

    „Satan ist der, welcher die unvorstellbare Energie hält, welche unseren polaren Kosmos funktionieren lässt, indem er die gigantischen Pole auseinanderhält. Würde Satan erlahmen, unser Kosmos würde in sich zusammenbrechen […] und Satan gebührt höchster Respekt für seinen Dienst am Ganzen. “

    Ich empfehle Dir herzlichst ein Bewerbungsschreiben für die Kabale aufzusetzen… solche Kandidaten nehmen die sicher mit Handkuss! 🙂

    Liebe Grüsse von Albert Pike aus dem illuminerten 33. Himmel…. 😉

    Ps. Und ach ja, in dem Zusammenhang möchte ich Dich erneut an das Referat von Prof. Veith erinnern, das ich hier schon etwa 10 mal reingepackt hatte in irgendwelchen Kommentarsträngen – Suche nach Alternativen nachdem’s zensiert war von Zensurtube inkl….

    Gefällt mir

  53. Dude sagt:

    Pps. Zudem rate ich Dir mal den Unterschied zwischen Polarität und Dualität zu bedenken… etymologisches Studium diesbezüglich natürlich inkl.

    Gefällt mir

  54. thomram sagt:

    @Dude

    Das Wirken Satans zu erkennen heisst nicht, die Getrenntheit fördern zu wollen.
    Eine extreme Art, die Getrenntheit zu leben ist die Folter. Du willst mir doch nicht unterschieben wollen, dass ich Solcherlei anstrebe?

    Satan trennt. Das ist schlicht die Aufgabe, die er übernommen hat.
    Dem Gebot der Trennung zu folgen, das machen die Satanisten.

    Ich strebe nach ver Ein igung. Alle hier tun das. Ganz werden.
    Das gelingt dadurch, dass der Mensch das Ganze erkennt. Die Trennung ist ein Teil des Ganzen.

    Wer nur Trennung schafft, schafft das, was wir als Leid erfahren. Das machen die Satanisten. Und sie schaffen sich einen schrecklich öden Käfig.
    Wer in sich geht und auf der leisesten Stimmen horcht, der weitet sich aus in Richtung Alles ist Eins.

    Es bleibt dir unbenommen, Freund Dude, im alten Bild von „Gott ist gut und Satan ist böse“ hängen zu bleiben. Der Mensch erfährt eben das als unentrinnbares Netz, in dem er sich nur mehr und mehr noch verfängt.

    Ich distanziere mich hier jetzt ausdrücklich von deiner salopp hingeworfenen Anregung, mich mit Satanisten zu verbrüdern.

    Es gibt hier kaum zwei Hand voll Leser, welche das, was ich zum Ausdruck bringen will, verstehen. Entweder weiss jemand schon, was ich meine, oder er weiss es nicht und muss ablehnen, was ich sage.
    Das ist in Ordnung.

    Doch lasse ich mich deswegen nicht in eine schwarze Ecke stellen. Klar, Junge?

    Gefällt mir

  55. thomram sagt:

    @Dude

    Ich verstehe es so:
    Dualität ist eine folge der Polarität.

    Dualität wird treffend beschrieben mit: Alles hat zwei Seiten.
    Polarität ist, universell betrachtet, DIE (DIE !) Spezialität unseres Kosmoses. Andere Universen sind nicht durch Polarität geschaffen und uns ganz und gar unvorstellbar.
    Die Pole unseres Kosmosses sind von unvorstellbar gigantischer Energie. Dies ganze Gebilde stets in Getrenntheit zu halten ist die Aufgabe für eine unvorstellbar mächtige Wesenheit.
    Der Name ist gleichgültig. Ich nenne diese Kraft Satan.
    Der Name wird sträflich missbraucht und dafür verwendet, Geister, welche den Menschen Getrenntheit als Klitterflitterziel vorgaukeln, zu bezeichnen.

    Gefällt mir

  56. thomram sagt:

    @Dude

    Off topic? Im gegentum. Das Thema heisst „Ich erhebe mich, ich bin der Schöpfer“.
    Da muss man sich das Thema der Getrenntheit sehr wohl um die Ohren hauen.

    Gefällt mir

  57. gabrielbali sagt:

    @ Thom und @ Petra

    Was Eure oben geposteten Beitraege betrifft, stimme ich weitgehend ueberein. Gut gesagt, ich haette es so gut nicht hinbekommen (deshalb habe ich auch geschwiegen).

    Aber Thom zitiert mich falsch und das dient der Sache wenig, abgesehen davon, dass mich ein solch verfaelschtes Zitat der Laecherlichkeit preisgibt.

    Thom, Du kennst mich nicht. Ich habe das hier nie gesagt oder geschrieben:

    Zitat Thom an Dude „Voll daneben. Voll falsch. Eben gerade nicht. Du kannst dich da mit Gabriel zusammentun, welcher postuliert, dass man ‚alles Positiv denken tun sehen machen fühlen könne, und dann sei alles perfekt‘.“

    Wenn Du anderer Meinung bist, dann bringe bitte einen Beleg dafuer!

    Ich habe niemals behauptet, man solle „alles positiv denken, tun, sehen, machen, fuehlen, und dann sei alles perfekt“!

    Mir diesen fuerchterlichen Schwachsinn zu unterstellen und mich damit zu diskreditieren waere sogar eine richtiggehende Beleidigung, haette ich es nicht schon laengst aufgegeben, mich wegen irgendeiner dummen Sache beleidigt zu fuehlen! So kann ich nur mehr ueber Deine Oberflaechlichkeit laecheln und mich zudem ein wenig um Dich sorgen, denn wie kann jemand derart schlampig zuhoeren, wenn andere Menschen sich artikulieren (oder schlampig drueberlesen) und den Anderen dann auch noch – und dazu noch voellig falsch – zitieren?

    Ich stelle nochmals – und ich hoffe, jetzt ganz eindeutig – klar und richgtig:

    Ich bin der Meinung (und das nicht erst seit vorgestern!), dass alles, was uns Menschen im ersten (oder auch im zweiten, dritten, vierten…) Moment negativ erscheint, auch eine positive Seite hat, die wir aber selten schnell – und so gut wie nie sofort – wahrnehmen wollen. Erkennen wir dieses Prinzip – jede Vorderseite bedingt auch eine Rueckseite und vice versa – und handeln wir danach, dann koennen wir viel leichter wahrnehmen, dass alles (sogenannte) Boese auch das Gute in sich traegt. Der Mensch, der jetzt auch noch versteht und erkennt, dass die Vorderseite immer gleich gross ist (UND AUCH GLEICH GROSS SEIN MUSS!) wie die Rueckseite (und vice versa), der kommt in seine harmonische Mitte UND ERKENNT, NIMMT TATSAECHLICH WAHR (statt nur eine Illusion fuer wahr zu halten)! Befinden wir uns in unserer Mitte, sind wir imstande BEIDE SEITEN wertfrei zu erkennen. Die wenigsten Menschen lernen das in ihrem Leben und bleiben damit ein Leben lang einseitig fixiert. Sie definieren irgendetwas als (fuer sie) „gut“ und halten ein Leben lang daran fest. Sie wundern sich vielleicht noch, dass andere Menschen etwas ganz anderes (und vielleicht sogar das Gegenteil) fuer „gut“ halten und beginnen diese Anderen dann zu beklaempfen, verunglimpfen, laecherlich zu machen.

    Das ist bereits seit mehreren Jahrzehnten (!) Solltest Du dafuer einen schriftlichen Beweis wollen, dann schlag‘ in meinem ersten Buch nach, das bereits vor 33 Jahren erschien und Du findest harscharf diesselbe Erklaerung!

    Haettest Du mir in all den Jahren besser zugehoert, lieber Thom – als ich Dir dieses Prinzip von Yin und Yang bereits 247 Mal erklaert habe – statt mir immer nur vorwurfsvoll und veraergert ein „Gabriel, du wiederholst dich schon wieder, lass das endlich!“ vor den Latz zu knallen, dann haettest Du mich hier vielleicht auch nicht so schlampig und sinnverfremdend zitiert undmich damit ins Laecherliche gezogen (siehe oben).

    Da ich die Hoffnung nie aufgebe, hoffe ich heute, dass Du zumindest meine Klarstellung (drei Absaetze weiter oben) aufmerksam liest und dann endlich auch begreifst, was ich tatsaechlich glaube und vermittle. Solltest Du darueber diskutieren wollen, weil Du anderer Meinung bist, dann bin ich dafuer offen. Ich habe jedoch wenig Freude, wenn man mich sinnverfaelscht zitiert und mich damit in die laecherliche Ecke schiebt…

    Noch einmal, ich bin mit Deinen Statements zum Thema Liebe, Angst, Gefuehle, Emotionen sehr einverstanden und gehe weitgehend konform, aber ich bitte Dich, mich in Zukunft zumindest sinngemaess zu zitieren. Mir ist es ein grosses Anliegen hier auch zum Ausdruck zu bringen, dass Thom und mich viel mehr verbindet, als uns trennt. Deshalb schreibe ich hier auch. Es waere ueberhaupt ratsam, uns mehr auf das zu fokussieren, was uns allle verbindet – und das ist unglaublich viel! – statt uns so haeufig mit den trennenden Aspekten zu befassen und uns gegenseitig die Augen auszuhacken…

    Gefällt mir

  58. gabrielbali sagt:

    Sorry, sollte (vervollstaendigt) heissen: „Das ist bereits seit mehreren Jahrzehnten (!) meine Ueberzeugung und jeder. der mich kennt, weiss das.“

    Gefällt mir

  59. thomram sagt:

    @Gabriel 09/09/2014 um 12:04

    Es liegt mir fern, jemanden diskreditieren zu wollen, das gilt auch für dich.
    Das Beispiel zeigt, wie man aneinander vorbeireden kann.

    Was du hier nun dargelegt hast, verstehe ich in einem Sinne, dass ich sagen kann: Ich gehe voll konform damit!
    Ich möchte deinen Kernsatz hoch lobend hervorheben:
    „Befinden wir uns in unserer Mitte, sind wir imstande BEIDE SEITEN wertfrei zu erkennen.“
    Yepp. So ist es!

    Eines allerdings sollten wir auch noch gleich in die Mottenkiste schmeissen, nämlich: „Hättest du mir besser zugehört“.

    Jeder, auch der beste UND auch der schlechteste Zuhörer hört so, wie er eben hört. Du weisst, wovon ich spreche. Hierzulande haben du und ich oft den Eindruck, das Gegenüber habe einen Sachverhalt (nix Pfilosoofisches) exakt in unserem Sinne gehört und registriert und abgespeichert – und befremdet stellen wir fest, dass zum Beispiel „morgen Mittwoch um 14 Uhr bei der Roten Ampel x“ verstanden worden ist als: „Irgend wann irgendwo und vielleicht überhaupt nicht.“

    Wir üben uns doch täglich in der Disziplin, anzunehmen, dass das Gegenüber das hört, was es eben hört. Lass uns das bitte auch hier auf unserem Level anwenden. Danke.

    🙂

    Gefällt mir

  60. gabrielbali sagt:

    @ Thom

    Das mache ich liebend gerne! ❤ 🙂

    Gefällt mir

  61. gabrielbali sagt:

    @ Thom

    Es draengt mich, das noch dranzuhaengen. Bei meinem letzten schweren Unfall, vor etwa einem Jahr, als mir ein „egoistisch agierender“ Kajaksurfer, der mir ueber meinen Unterschenkel fuhr, mein Wadenbein zertruemmerte, war ich im ersten Moment auf den Mann ziemlich sauer. Es hat mehrere Stunden gedauert, bis es mein emotional sehr aufgeheiztes Ego zuliess, den Mann als jenen Helfer – UND NUR ALS HELFER! – zu erkennen, der mir zu einer wichtigen Erfahrung verhalf.

    Selbstverstaendlich hatte ich mir dieses Ereignis selbst kreiert, wenn auch voellig aus meinem Unterbewusstsein heraus (oder im hoeheren seelischen Bereich, wie immer man es bezeichnen will). Meine Seele (ich als das „Opfer“) und des Mannes Seele (er als der „Taeter“) kreierten eine Erfahrung, die zu jenem Zeitpunkt (August 2013) fuer beide Seelen wichtig war. Sehr wichtig sogar, sonst haetten unsere Seelen dieses Ereignis gar nicht realisiert. Ich lernte als Folge eine ganze Menge ueber Heilungsprozesse, aber es waren auch andere Themen mit dem Ereignis verwoben. Zum Beispiel musste ich bei jenem Unfall einmal mehr in der Praxis ueben, die Verantwortung fuer ein solches Geschehen moeglichst schnell – sofort waere das Ideal – zu uebernehmen, was mir damals eher schlecht gelang. Diesbezueglich war ich bereits wesentlich schneller und ich war entsetzt, dass es da sogar mehrere Stunden dauerte, bis ich in meine Mitte kam. Die grossen Schmerzen, die ich hatte koennten eine plausible Ausrede dafuer sein, diese lasse ich jedoch nicht gelten.

    Wenn ich – vor allem mit dem Abstand eines ganzen Jahres – beide Seiten des Ereignisses betrachte, dann ist da diese „negative“ Seite der graesslichen Schmerzen und des – vor allem koerperlichen – Leids, aber eben auch die „positive“ Seite der wunderbaren Lern- und Uebungschancen. Nuetze ich diese „positive“ Seite, indem ich uebe und lerne, dann verschwindet die negative Seite in meiner Wahrnehmung mehr und mehr und zurueck bleibt nur mehr das „Positive“, das Erfahrene und Erlernte.

    Deshalb wage ich auch zu behaupten, dass am Ende alles „positiv“ (sorry, es gibt dafuer kein passendes bzw. besseres Wort) ist – vorausgesetzt, wir uebernehmen bewusst die Verantwortung fuer das Geschehene und lernen die, von unserer eigenen Seele inszenierten Lektionen. Ja, und je schneller wir dies alles umsetzen, desto besser geht es uns. Also, statt 3 Jahre lang auf den „Taeter“ angefressen sein, diese Zeitspanne auf 3 Monate reduzieren oder auf 3 Tage, 3 Stunden, 3 Sekunden oder? Das sei jetzt jedem einzelnen Uebenden ueberlassen…

    Gefällt mir

  62. ohnweg sagt:

    @ gabrielbali

    Der Vergleich mit einer Münze ist sogar für mich verständlich weil ich in Bildern denke und Mühe habe meine Gedanken in puren Satzkonstruktionen unterzubringen. Und daher natürlich viele Missverständnisse herausfordere. Das Schul-denken ist für mich wirklich ein Gräuel. Ich würde in meinem Gedankenkonstrukt noch eine Waage hinzufügen dessen eine Seite der Schale für die guten- und die andere Schale für die bösen Murmeln sind. Da hier eine Trennung stattfindet kann ich keine Münzen dazu nehmen die ja beiden Polaritäten beinhalten würden.

    Also hat man auf seinen Lebensweg durchaus Einfluss und ist dem Schicksal nicht hilflos ausgeliefert. Und es hilft nichts, durch den Willen hat man die Wahl! Der Verstand als Werkzeug kann einem da helfen die richtige Gewichtung zu erfassen. Zum Beispiel die gute Seite mit mehr Murmeln zu versehen. Menschen, die allerdings dem grossen Bewusstsein näherstehen richten sich nach Gewissen, Instinkt und Intuition. Und da das Gewissen sich erst ab Ende des Spielalters voll einschaltet, sind Kinder noch zu führen. Mit dem Spielalter hat man noch spielend/fühlend den Unterschied der Münze zu ERFAHREN! Beide Seiten zu begreifen. Wenn möglich (oder im Nirwana gewählt) sollte/kann dies auch sanft vor sich gehen. Ob man sein Schicksal im Nirwana ausgewählt hat spielt da keine Rolle, weil man auf der materiellen Ebene mit dem Mantel des Vergessens versehen wird. Das sind Dinge die man nur von Innen her erfahren kann und da wir verschieden gestrickt sind gibt es da unendliche Möglichkeiten. Erbsenzählerei. pure Erbsenzählerei die mehr verwirrt als vorteilhaft ist. Wir raufen uns um den Knochen und er zerbröselt dabei. Die Liebe wird sinnlos zerfleddert. Ein Esel ist da besser dran. Er riecht am Gras und den Kräutern und frisst was im bekommt. Also schmeckt. Oh heiliger Verstand, wie eng eingezäunt bist du!

    Pssst, (hinter vorgehaltener Hand)…Oxymoron, was ist denn das für eine Teigtasche. Mit was für einer Füllung wird denn die versehen. Das Rezept würde ich in meiner Küche gerne einmal ausprobieren.

    Gefällt mir

  63. ohnweg sagt:

    Übrigens, Hass in Liebe zu transformieren und Liebe in Hass umschwenken zu lassen kann auch abgewägt werden. Da haben die Verstandesmenschen ihre letzte Chance. Im realen Zweikampf ist es da aber sehr einfach zu lösen. Der Stärkere haut dem Hass auf die Rübe und der Kittel ist geflickt. Und wenn der Hass gewinnt? Nun, dann sollte die Liebe sich noch etwas im Aikido üben.

    Gefällt mir

  64. thomram sagt:

    @Ohnweg

    „Oxymoron“.
    Ich finde: Dance Company / Punkband / Art and Science Manual / Anzumietende Räume.

    Du liegst mit der Teigtasche foll valsch. Kannte das Wort nicht. „Widerspruch in sich“ dürfte zutreffen. Die rasende Schnecke. Der ehrliche Thalmudist. Die wahre Lüge. Oder so.
    Richtig?

    Und yepp. Wir haben immer die Wahl.
    Und yepp, es ist entscheidend, in welche Richtung wir unsern Willen lenken.
    Und yepp, Kinder sind noch zu führen. Altersgemäss ganz unterschiedlich.

    Und njet, das Lebensbuch, welches wir uns geschrieben haben, das ist sehr wohl Basis unseres Lebensweges. Ein Vergleich: Ich buche Europa – Amerika.

    Ob ich unterwegs mit der Kapitänin flirte, ob ich unterwegs ein Buch schreibe, ob ich unterwegs unentwegt in die See starre, ob ich….das kann ich selber entscheiden. Der grosse Kurs aber, Europa – Amerika, den habe ich mir fast unabänderlich geschrieben.
    Fast unabänderlich?
    Ja, das Bild mit dem Schiff passt gut. Wenn ich mich zu absolut Verrücktem entscheide, wenn ich zum Beispiel ins Wasser springe, dann war mit der Erfüllung meines Lebensbuches nix, oder wenn ich die Kapitänin, welche meinen Verlockungen (selbstverständlich) nicht hat widerstehen können, so sehr verwirre, dass sie nach Afrika statt nach Amerika schippert, dann ist das zwar ein sehr seltenes, aber doch vorkommendes Ereignis: Umschreiben des Lebensbuches während des Lebens.

    Gefällt mir

  65. thomram sagt:

    @ Gabriel

    Yepp. Alles klar, und sehr schön, dein Beispiel.

    Wieder bis auf einen Punkt, und das ist es, was einfach nicht geht.
    Wir können den Begriff Positiv ausschliesslich verwenden, wenn wir dabei mit einschliessen, dass da das entsprechende Negativ ist.
    Und das meinst du ja nicht. Richtig?

    Wenn du den zu erreichenden Zustand mit „positiv“ bezeichnest, ist das irreführend und die Logik beleidigend.
    Es fehlt uns in der Tat ein adaequater Begriff. Man könnte „erleuchtet“ sagen, wäre dieses Wort nicht so fürchterlich abgewetzt und würde es nicht so fürchterlich missverstanden. Ich weiss kein besseres Wort.
    Bitte nicht „positiv“. Jeder, der sich mit Polarität auseinandergesetzt hat, muss abwinken.

    Gefällt mir

  66. thomram sagt:

    @Ohnweg

    „…dann sollte die Liebe sich noch etwas im Aikido üben.“

    LoL. Du rettest mal mehr meinen Tag.

    Gefällt mir

  67. Petra von Haldem sagt:

    @ an die positiv-negativ-synthese-sucher

    endlich habe ich gabrielbali ÜBERHAUPT mal VERSTANDEN.
    Der Beitrag war klarer und klar, geradezu klärend für Leutchen, die mit Gut und Böse problemlos leben können 😉

    Frage:
    Habe ich es nun „richtig“ verstanden, wenn das gabrielische „positiv“ de facto ein „heil“ gewordenes, ein „ganz“ gewordenes, ein ganzheitliches Denken und Handeln sein/werden sollte??
    (Zynisch müsste ich jetzt weiter schreiben: bei den anderen Leuten, wie z.B. thomram oder so 😉 )
    Bleibe aber gerne im Humor und von daher ernst, bzw. ernstnehmend, also ist das, was da in der Klammer steht, ab sofort wieder unsichtbar 🙂

    @ thomram
    das mit dem „Auseinander-Halter“ sehe ich als eine dritte Kraft…
    ein ander Mal mehr, will jetzt kochen gehen…

    p.s. ein sehr schönes , bb-würdiges Gespräch grad hier…weiblichkeitstauglich…..also positiv…ähhhh…heilitiv oder ganztiv 😉

    Gefällt mir

  68. Dude sagt:

    *lol* in letzter Zeit verstehen mich fast alle so falsch, dass sie nachher glauben, ich hätte genau das Gegenteil von dem gesagt, was ich meine…

    „im alten Bild von “Gott ist gut und Satan ist böse” hängen zu bleiben.“

    Wo schrieb ich denn so einen Schwachsinn?
    Du hast offensichtlich den Link immernoch nicht betätigt, oder nicht gecheckt – oder eben völlig verkehrt aufgefasst -, was da steht.
    Stichwort: Apolarität. 😉

    Und übrigens ist „alles ist eins“ eine der dümmsten Halbwahrheiten die es gibt…

    „“Satan ist der, welcher die unvorstellbare Energie hält, welche unseren polaren Kosmos funktionieren lässt, indem er die gigantischen Pole auseinanderhält. Würde Satan erlahmen, unser Kosmos würde in sich zusammenbrechen […] und Satan gebührt höchster Respekt für seinen Dienst am Ganzen. ”“

    Diese Deine Aussage unterscheidet sich nicht im geringsten von der Ideologie der Satanisten… in diese Ecke hast Du Dich also mit dieser Aussage selber gestellt, ganz ohne mein zutun..

    Ps. Zudem scheinst Du mir sehr verwirrt, was sich auch daran zeigt, dass Du mir unterstellst, ich hätte hier im Strang von Off-Topic gesprochen… nönö, das war bei den gefolterten Kindern drüben…
    Pps. Darf ich Dich fragen, wie viel Zeit Du in die etymologische Anaylse zur Unterscheidung von Polarität und Dualität eingesetzt hast? Ich schätze mal ein oder zwei Sekunden… knapp daneben ist auch vorbei.. 😉
    Ppps. Und achja, wer mit den Bedeutungen gewisser Begrifflichkeiten seine Mühe hat, sollte evtl. mal ein Lexikon zur Hand nehmen… 😉

    @Petra

    Ja, da hat er das Yin-Yang-Prinzip wahrlich sehr gut beschrieben.

    Gefällt mir

  69. thomram sagt:

    @ Dude

    Saufrech ist auch frech.

    Gefällt mir

  70. Dude sagt:

    @thomram

    Nimm Dir mal ne Woche Zeit für das intensive Studium des Lehrstoffs, den ich Dir bereits geliefert habe. Dann sehe ich eine Chance, dass Du mich nicht mehr komplett verkehrt verstehst.

    Gefällt mir

  71. gabrielbali sagt:

    @ Dude

    Nimm Dir mal ne Woche Zeit fuer das intensive Studium des Lehrstoffs, den Thom Dir bereits geliefert hat (und vielleicht auch fuer den, den ich Dir angeboten habe). Geh auch in Dich und finde raus, ob nicht auch Du Dich irren koenntest und Zusammenhaenge nicht ganz richtig siehst bzw. beurteilst? Nuetze Deine seltene Faehigkeit, die Dinge objektiv zu betrachten und Du wirst vielleicht bemerken, dass es diese Objektivitaet nur in Deiner persoenlichen Vorstellungswelt gibt, So wie all das Boese, das Du zu sehen glaubst, ebenfalls ein Produkt Deiner persoenlichen Vorstellungswelt ist. Der Umstand, dass andere, sich auf dem Weg Befindende aehnliche Inhalte – und vor allem auch aehnliche Schlussfolgerungen wie Du – in ihren Vorstellungswelten ersinnen und aneignen, wird als Beweis fuer Deine Annahmen aber wenig taugen.

    Gefällt mir

  72. Petra von Haldem sagt:

    …wenn mir Unverstehen entgegen kommt, komme ich mir entgegen mit meinem unverstehenden Anteil (wir nennen es DU)…..

    …wenn ich mich selbst beginne zu verstehen,……………. dann kann ich den anderen in Seinem Unverstehen belassen…..
    Ja, belassen…………..außer, er signalisiert „verstehenwollen“

    Das nenne ich: Anerkennung und Würdigung des Anderen.

    klingt schlau, isses auch, interessiert aber normalerweise keinen…..mich schon.

    Das war weiblicher gelebter-erfahrener-erlittener Senf zum Thema „ich erhebe mich-ich bin Schöpfer“

    Gefällt mir

  73. thomram sagt:

    @Dude

    Eigne dir erst mal ein angemessenes Mass an Respekt vor anderen Menschen an.
    Wenn du so weit bist, können wir wieder miteinander reden.

    Gefällt mir

  74. Dude sagt:

    @Gabriel

    Das wäre sinnlose Zeitverschwendung.
    Du hast ja offenbar immer noch nicht kapiert, dass ich grundsätzlich gar nicht beurteile…
    Guxtu hier (und lernst evtl. was nicht unerhebliches): https://dudeweblog.wordpress.com/2013/11/04/urteilsfreie-unterscheidung-erfordert-vorangehende-bewertung/

    Ps. Und was den Rest betrifft: Die typische Ringelreihentanzerei, die zu nix führt, ausser dass ich erneut erkenne, dass Du meine Dir in aller Ausführlichkeit gelieferten Fakten und Tatsachen komplett ignorierst.
    Ein Signal des Verstehenwollens seh‘ ich jedenfalls weder von Dir, noch von thomram. 😉

    @Petra

    „interessiert aber normalerweise keinen“

    Genau! 🙂 Und einige ganz wenige Ausnahmen der Wenigen bilden die Ausnahme dieser Regel. 😉
    Auch daher bin ich um Deinen „Senf“ jedesmal auf’s neue äusserst dankbar. 🙂

    Gefällt mir

  75. luckyhans sagt:

    @ ohnweg, garibaldi, PvH:

    Furcht ist das Gefühl, Angst die Emotion. E-motion – da steckt „motion“ = die Bewegung drin, die innere Bewegung. Die ist weit mehr als ein Gefühl – ich bin innerlich bewegt, es bewegt mich innerlich: das ist eine Emotion – ich fühle die Bewegung – sie bewegt mich.

    „Ich fürchte mich“ – das ist das (diffuse oder direkte) Wahrnehmen einer Bedrohung, das entsteht manchmal auch, wenn ich etwas nicht verstehe oder nicht erkennen kann oder eventuell auch, wenn etwas anders läuft als ich es erwartet habe.
    „Ich habe Angst“ – dann bin ich schon innerlich in Bewegung, ich bin angespannt, es rumort in mir, ich bin bewegt.
    Angst hat man vor größeren Dingen, nicht vor „Kleinigkeiten“: Angst den geliebten Menschen zu verlieren (führt zusammen mit Eigenliebe zur Eifersucht), Angst vor einer ungewissen Zukunft wenn man seinen Hamsterrad-Job verliert und nicht weiß, wie man die Familie weiter „durchbringt“ usw.

    „Ich mag dich“ – das ist das Gefühl, der andere ist einem irgendwie wichtig, nah und teuer – das ist ein Gefühl.
    „Ich liebe dich“ – das ist deutlich mehr – das ist eine innere Bewegung, eine Emotion.

    Hass wird oft als „gefrorene Liebe“ bezeichnet – damit wird ausgedrückt, was Garibaldi oben dazu gesagt hat.

    Die bedingungslose Liebe kann die Liebe zu einem Menschen sein (Partner/in), zu wenigen (Familie), zu vielen („mein“ Volk) und auch zu allen Wesen – letztere ist noch sehr selten, da wir es nicht gewohnt sind, „bedingungslos“ (d.h. ohne jegliche „Hintergedanken“) zu denken und zu fühlen.

    Dazu muß jegliches Denken in Machtkategorien abgelegt werden (Schuld, Erfolg, Herrschaft), und es müssen sämtliche Prägungen und Konditionierungen abgelegt werden – und es muß die Angst „besiegt“ sein.
    Erst dann kann man/frau wirklich bedingungslos alle Menschen und alle Wesen lieben.

    P.S. Meine Auffassungen mögen mit den „offiziellen“ Definitionen nicht übereinstimmen – ist mir egal – beides kann sich ändern… 😉

    Gefällt mir

  76. ohnweg sagt:

    @ Lucky

    Einverstanden. Dabei brauche ich meine tiefen Einsichten nicht aufgeben. MEINE PERSÖNLICHKEIT!

    Gefällt mir

  77. thomram sagt:

    @Lücki

    Ich betrachte unser Einer, gemessen an der Allgemeinheit, als Pioniere in Sachen Selbsterforschung. Im Grossen gesehen, halte ich uns für Anfänger, welche die ersten Schritte tun.

    Meine andere Beschreibung des Erlebens und Definierens geschieht in Bescheidenheit vor eben diesem Hintergrund: Ich suche zu erkennen und zu benennen und bin noch in der ersten Klasse.

    Voll eingig gehe ich mit dir, wenn es um die bedingungslose Liebe geht.

    Furcht definiere ich anders. Furcht ist in meinem Sprachgebrauch etwas klar Definiertes, was mich gefährdet. Ich stehe auf dem 10 Meter und fürchte mich, runterzuspringen. Vor einem halben Jahr hatte ich wirklich schreckliche Furcht, mit dem Motorrad die drei Kilometer glitschigen Waldbodens wieder zurückzufahren, wo ich auf den Herweg schon auf die Schnautze gefallen war.

    Gefühl und Emotion hab ich bei anderer Gelegenheit schon gedefinieret, so, wie ich die Begriffe brauche: Ja, Emotion bewegt uns, bewegt uns bis zu gnadenlos brutal. Eifersucht zum Beispiel ist eine Emotion. Hinter Emotionen steht IMMER das Ego. Schadenfreude ist eine Emotion. Wettfieber ist eine, Lampenfieber genau so. Das sind KEINE Gefühle. Eben gerade nicht.

    (Reine Definitionsfrage, klar)

    Gefühl ist egofrei. Gefühl ist rein. Gefühl ist wie konkretisierte Liebe. Gefühl ist eine reine Schwiungung, Sinuswelle, wenn du lieber willst.
    Ich öffne das Fenster für das Insekt, welches raus will. Dabei werde ich von einem Gefühl getragen. Freude, reine Freude ist ein Gefühl. Ein Heiliger, welcher Leid sieht, geht auch in ein Gefühl. Man nennt es Mitgefühl. Es ist rein und ruhig.

    Liebe isr der Stoff, aus dem restlos alles besteht. Somit ist auch eine „hässliche“ Emotion, wenn man genügend weit hinter die Kulissen blickt, Liebe. Verrückt, aber wahr. (So will mir jedenfalls scheinen)

    Bleibt die Angst. Angst kommt von eng. Flaschenhals. Ich hindere den Fluss. Es gibt ein dickes sauinteressantes Buch von meinem Landsmann Ackermann. Der Vorname fällt mir grad nicht ein. Josef jedenfalls nicht, LoL. Der Titel ist, so ich richtig erinnere „Alles eine Frage von Bewusstsein“. Er zeigt überzeugend auf, dass Angst der Kern der Getrenntheit, der Ursprung der Polarität also, ist. Wir waren eins. Eins in Allem. Und wir wollten eine spezielle Erfahrung machen. Wir schufen als Idee die Angst. Die Angst ermöglichte die Schaffung der Polarität, das heisst, die Schaffung unseres Koamos. (Ist der Geniv von Kosmos eigentlich Kosmos oder Kosmoses oder Kosmosses? Mal Mama fragen. Dude hat es erkannt: Ich bin faul, zu faul um etwas nachzuschlagen, kicher)

    Mit dem Ergründen von Angst schlage ich mich weiss Gott schon lang rum, aber ich komm nicht so recht dahinter, was wie wo warum wozu weshalb wann inwiefern woher.

    Wir gründeln weiter… 🙂

    Gruss an dich, Enterich, und an alle Mitquaakenden 🙂

    Ach ja. Wir sind Quaakenten und gründeln das PartEi.

    Gefällt mir

  78. luckyhans sagt:

    @ thomram:
    Anfangs weitgehend d’accord.

    Bis zur Liebe:
    sie ist kein Stoff – der „Stoff aus dem alles besteht“ ist Energie plus Information = Wille. Liebe ist die Grundschwingung aller Energie/n – grobstofflich wie feinstofflich – sie durchdingt das ALL(es).
    Sie dreht den Energiewirbel in die eine Richtung, in Richtung Erweiterung, Wachstum, Ausbreitung – drehen sich die Wirbel in die umgekehrte Richtung: Einengung, Zerfall, Zusammenziehen, entsteht die Angst.
    Beides wird gebraucht – Wachstum ohne Ende geht nicht (wie uns unsere Wirtschaft gerade beweist), starke Einengung führt zum Stillstand und damit zur Auflösung des Wirbels.

    Nehme an Du meinst dieses Bäuerli: http://www.youtube.com/watch?v=6DdNMG9H30I ??? 😉

    Kosmos (griech.) bedeutet Ordnung – es gibt aber keine „reine“ Ordnung ohne ein klitzekleines Stückchen Chaos, sonst gäbe es keine Bewegung in der Ordnung.
    Alles „Gute“ und „Wertvolle“ braucht immer ein kleines Stück „Gegenteil“, eine „Ausnahme“, damit es in Bewegung bleiben kann – das ist die Dielektrik, pardon, Dialektik des Lebens.

    Also: viel Liebe und ein kleines bißchen Angst (Unsicherheit) wäre ein gutes „Rezept“… 😉

    Gefällt mir

  79. thomram sagt:

    @Lücki

    Uff, das bewegt in mir was. Ich meine, was du über Liebe / Energiewirbel / Erweiterung / Einengung denkst.

    Danke für dieses Bild. Leuchtet mir spontan ein!

    Gefällt mir

  80. thomram sagt:

    @Lücki
    Du bist ein Obergoldschatz.
    Als ich Ackermanns Buch über die Angst las, wolle ich den Mann unbedingt kennenlernen. Nach den mir erhältlichen angaben wohnt er in einer meiner Lieblingsecken der Schweiz, am Vierwaldstättersee. Ich bin aber nicht zu ihm durchgedrungen.

    Und nun kommst du und servierst ihn mir auf dem Silbertablett. Danke!

    Werd den Vortrag einstellen. Muss aber erst aufm Bau ein paar Steine schleppn.
    15 MInuten habe ich angehört.
    Was ich es liebe, wenn ein Mensch SO spricht. Kein Wort zuviel. Feurig. Echt.
    Er geht mit seinem Niveau des Erklärens weit runter, da er ein Publikum vor sich zu haben scheint, welches nicht durchs Band schon an Resonanz, an Realitätsschöpfung und den ganzen Kram gedacht hat. Weil er aber schnörkellos spricht, sind die ersten 15 Minuten allein schon eine Labsal für mich.

    Nochmal dank, Du toller Hansdampf du!

    Gefällt mir

  81. gabrielbali sagt:

    @ lucky

    DANKE fuer das Ackermann Video – der Mann bringt alles Wesentliche sensationell auf den Punkt!

    @ Thom

    DAS (dieses verlinkte Ackermann-Video) sollte der Dude sich mal goennen, denn das koennte sein Leben von Grund auf voellig veraendern.Vielleicht kannst Du ihn ja dazu bringen, dass er es sich wenigstens anhoert, denn das Potenzial, es inhaltlich zu verstehen, haette er…

    Im Uebrigen und zu diesem Ackermann-Video sollte noch gesagt werden, dass in all den Blogs ebenfalls ein negativer MMM (Massenmedienmuell) vorherrscht und eben auch verbreitet wird, der das gesamte Weltgeschehen alles andere als positiv beeinflusst. Ein „Scheiss-Politik“ (Zitat ohnweg, gestern im Film-Faden) traegt auch kaum dazu bei, irgendeine Politik merklich zu verbessern. Dazu einfach Ackermann anhoeren – und am besten, gleich mehrmals!

    Gefällt mir

  82. ohnweg sagt:

    @ gabrielbali

    So dankst Du mir. Mir, der ich die Weisse Fahne auf das Pflaster der Stuttgarter Königsstraße gebracht hat, anstatt zu labern. Der Einfluss übt um in die Politik die Menschlichkeit einzuführen. Der die neuen Gedanken real versucht für die „Normalos“ schmackhaft zu machen. Ihr esoterischen Theoretiker habt mehr versaut als bewegt. Und wenn, ist euch der Karren entglitten. Das was Du den Menschen lehren willst habe ich schon längst gefressen und als ungeeignet für die Sterblichen abgetan. Noch ist es zu früh dazu. Das Einzigste, was mich an Dir imponiert ist, daß Du sogar mich mit der WEISSEN FAHNE wie mit einem Lasso eingefangen hast. Merkst Du denn nicht, daß dies der Weg in unserer Übergangszeit ist?

    Luther hatte eine deftige Sprache und die christiliche Welt damit aufgemischt. Wenn Du, gabrielbali, Dich wieder einmal auf die reale Welt herab begibst werde ich Dich wieder kopieren. Aber so lange werde ich meinen deftigen Sprachschatz bewahren. Diese versteht jede Sau! Und diese sind es letztlich die Dir das Futter im Schweisse ihres Angesichts anbauen und auch verwertbar machen. Geisteshändler gibt es genug. Handel ist das Allerletzte für mich! Wir sollten Gärtner sein und nicht Händler!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  83. gabrielbali sagt:

    @ ohnweg

    Danke, Dein Kommentar hat mich zum Schmunzeln gebracht Ich werde jetzt nicht naeher darauf eingehen, weil eine Scheissarbeit im Garten wartet. Kuhdung will eingesammelt bzw. auch in die Gartenerde eingearbeitet werden… 😉

    Wie Du siehst, bist Du nicht der Einzige, der auch etwas tut… hehe…

    Also, nochmals danke, und freuen wir uns ueber das Gemeinsame, das uns verbindet, das Trennende kann warten.

    Alles Liebe! 🙂

    Gefällt mir

  84. ohnweg sagt:

    @ gabrielbali

    „Das Trennende kann warten“. Ja, ich werde dafür sorgen, daß es sich mit der Zeit verbinden kann. Eben mit meinen Möglichkeiten. Und ja, dem Gemeinsamen müssen wir Kraft geben. Ich bin versöhnt.
    Danke und auch alles Gute von Oben. Und natürlich auch von der Erdkrume. Und nicht zuletzt auch von mir.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: