bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'infosperber'

Schlagwort-Archive: infosperber

Infosperber / CH CO2 Gesetz / Urs P. Gasche © Peter Mosimann / Meine Meinung

.

Ich verfolge die Einträge bei Infosperber nun seit Jahren. Ich will da etwas klarstellen. Ich hatte nie das Gefühl, den Eindruck oder/und intuitionsbedingt den Gedanken, daß Infosperber-Autoren unredlich seien. Stets pendelten die Beiträge (für mich) zwischen haarsträubend naiv bis zu wahrlich zukunftsweisend inspiriert…reiches Spektrum. Gut so!

Ich kann dort nicht schreiben. Admin hat mich verbannt vor Jahren, da ich, sinngemäß wiedergegeben, „verschwörungstheoretischen Ideen unterliegend, unangemessene Rundumschläge tätige“.

(mehr …)

„Im Netzwerk der Klimaleugner“ / Brief an feurigen Gutmeinenden

Ich beziehe mich auf den Artikel „Im Netzwerk der Klimaleugner“ im Infosperber. Auf Infosperbers Fahne leuchtet: Plattform für verschiedene Ansichten. Infosperber bleibt diesem Grundsatz treu in einem Masse, dass sich heute mein Magen wieder mal dreht. Der Autor des Artikels heisst Tobias. Ich habe ihm eine Mitteilung zukommen lassen.

Thom Ram, 09.02.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr 8)

.

Lieber Tobias,

ich erlaube mir das „du“, da ich alter Mann bin.

Ich habe deinen Artikel „Im Netzwerk der Klimawandel-Leugner“ gelesen.

Ich zweifele nicht daran, dass du in guter Absicht schreibst, Tobias.

Frage. Was heisst „leugnen“? Hast du dir die Frage gestellt? Mir scheint, nein. „Leugnen“, das heisst, etwas wider besseren Wissens zu behaupten.

Frage. Meinst du, dass die, welche du öffentlich (unkorrekt) als „Klimaleugner“ bezeichnest, dies tun? Meinst du, die sagen etwas, von dessen Gegenteil sie (heimlich) überzeugt sind? Meinst du im Ernst, die meinen, dass Zunahme von CO2 bewirke, dass sich die Erdenluft erwärme?

Bitte überlege in Ruhe.

Danke.

Lieber junger Landesgenosse. Ich beschäftige mich seit sieben Jahren täglich zwischen sechs und 16 Stunden mit dem Weltgeschehen, tue alles, um das Geschehen hinter den Kulissen zu erkennen. Unter den Menschen, welche anzweifeln oder bestreiten, dass Zunahme von CO2 Lufterwärmung bewirke, ist mir noch kein einziger unter die Lupe gekommen, der behauptet hätte, das Klima wandele sich nicht. Kein einziger. Selbstverständlich wandelt sich das Klima. Tobias, hallo! Bedenke, was du als Titel gesetzt hast. Du wolltest ausdrücken, dass dumme oder und korrupte Menschen den Einfluss von CO2 bestreiten. Richtig? Tatsächlich aber besagt der von dir gesetzte Titel, dass diese von dir an den Pranger Gestellten jegliche Wandel des Klimas bestreiten – was nicht der Fall ist.

Bitte bedenke das in Ruhe.

Danke.

Tobias, durch welche Schulen nur bist du gegangen? Du bist wehrhaft, kraftvoll, das ist verd gut, wir brauchen Männer mit Eiern, wahrlich. Doch – bei allem Respekt, junger Tüchtiger du – wie kann es nur kommen, dass du gleich eingangs einen nun mal wirklich kompletten Unsinn von dir gibst? „Um Massnahmen gegen den Klimawandel zu untergraben…..“ Tobias, hallo, bitte nutze dein gutes Hirni, deine Eloquenz beweist mir, dass du über ein sehr gut ausgebildetes Hirni verfügst. Ich rege an, Tobias:

Lies Abhandlungen von wirklichen Fachleuten. Ja. Mensch beeinflusst das Klima. Er tut es mittels Verödung riesiger Ländereien. Er tut es mittels Emissionen. Ja. Er tut es mittels Ausbringung von Chemtrails.

Uff. Chemtrail. Verschwörungstheorie. Schau zum Himmel. Wenn sie Streifen machen, schön dicht, dann geh in Flightradar24 und schau, welche Passagierflugzeuge das sind. Tue es, Tobias. Du wirst sie nicht finden. Es sind keine Passagierflugzeuge. Es sind Militärmaschinen ohne Ziviltransponder, von der BRD aus gestartet. Frage in Bern nach. Ich habe es getan. Sie werden dir wischiwaschi schwiizerisch höflich nichtssagenden Seich antworten.

Frage. Was sollte die, welche du sprachlich unkorrekt als „Klimaleugner“ bezeichnest denn bewegen, gutes Tun für Mutter Erde zu torpedieren? Kennst du einen „Klimaleugner“, der von seiner Tätigkeit in irgend einer Weise profitierte? Oder sind „Klimaleugner“ etwa Satanisten, welche wollen, dass Kreatur, inklusive Menschheit untergehe? Schau dir „Klimaleugner“ an, einen um den anderen. Welche Art von Menschen findest du?

Tue das.

Danke.

Lieber Tobias (ich schreibe „lieb“ nicht, weil ich schwul bin, ich bin nicht schwul, ich schreibe es, weil ich Menschen liebe), ich führe weiter nichts aus, hier. Deinen auf falschen Annahmen beruhenden Artikel zu zerpflücken wäre eine halbe Tokter-Arbeit, die erbringe ich nicht.

Ich sehe in dir einen jungen Mann, feurig, das ist das Gute. Ich sehe in dir einen jungen Mann, der dem Mainstream, dem ultraraffiniert agierenden, voll aufgesessen ist. Willst du von denen, welche dich als nützlichen Idioten betrachten (so ist es!) als Werkzeug missbrauchen lassen?

Bitte überlege es in Ruhe.

Danke.

Du bist Wahrheitssucher. Überprüfe deine Quellen. Ich rege an. Es wäre gut für dich, gut für alle.

Danke

Ich grüsse dich, Tobias.

Thom Ram

.
Thomas Ramdas Voegeli
http://bumibahagia.com
.

(mehr …)

CO2 Märchen / Infosperber-Autor sitzt auf

Mittlerweile schier täglich haut mich um, wie breit das CO2 Märchen, wonach ein Mehr an CO2 die Erdenluft erwärmen lasse, nicht nur verbreitet, vielmehr solide verankert ist.

Der Infosperber nimmt für sich in Anspruch, Themen offen und kritisch zu beleuchten, lässt aber den Artikel eines Autors erscheinen, für den in Erz gegossen steht, dass CO2 das Klima beeinflusse.

Neuleser. (mehr …)

Infosperber / Christian Müller / Krim / Einschätzungen

Bedauerlicherweise und mit an Sicherheit grenzender Warhrscheinlichkeit finden es einige Massgebende der Plattform Infosperber nicht erbaulich, wenn ich einen gesamten Artikel kopiere und hier veröffentliche. Warum? Weil ich dort gesperrt bin, da ich angeblich sowas wie Rassist oder und Verallgemeinerer oder und Keule schwingender Fanatiker sei.

Ja, im Infosperber kommen auch Artikel, die ich zerfetzen möchte. Doch kommen im Infosperber Artikel wie der hier Kopierte, Artikel, von denen ich wünschte, dass sie in jeden einzelnen Schweizerhaushalt gelangen möchten.

Christian Müller, ich danke dir. Ich danke dir, dass du die Krim aufgesucht hast. Ich danke dir, dass du es vorurteilsfrei getan hast. Ich danke dir für ein jedes offene Gespräch mit Krimbewohnern.

Und trotz Sperre danke ich den Infosperber-Chefs, dass sie Christian Müllers Bericht veröffentlicht haben.

Dass Bundesbern die Krim zu „sanktionieren“ beliebt, erstaunt nicht. Massgebliche Kräfte in Bundesbern wünschen auch, in die EU Rosette zu kriechen, folgend den Ideen  von besonders lieben Schweizern, denen kurzfristiger Grossgewinn über x welche Geschäfte und Transaktionen wichtiger sind denn das Wohl der Schweiz und das Wohl Europas.

Ich bin glühender Europäer. (mehr …)

Klimahype / Herr Lukas Fierz vom Infosperber empfiehlt „wissenschaftliches“ Denken und zerlegt die „unwissenschaftlichen“ Beiträge der NZZ

Herr Fierz darf gerne von den angeblich drohenden Klimakatastrophen überzeugt sein.

Herr Fierz schreibt im Infosperber. Infosperber hält offiziell Meinungs- und Aeusserungsfreiheit hoch.

Soweit so alles in Ordnung.

Was aber macht er, der Herr Fierz? (mehr …)

Israel: Villa im Dschungel / Michel Warschawinski, israelischer Friedensaktivist, lanciert einen Appell

Michel Warschawinski liefert mir Informationen über Israel und Israelis, nach denen ich seit Jahren lechzte. Mit dem scharfen Skalpell eines Chirurgen zeziert er das weltbedeutende, unmittelbar Millionen betreffende Thema „Israel und Palästina“. Er tut es nicht als kalter Analytiker. In seinen Worten schwingt mit: Herzensanliegen.

Es ist mit Israel und Judentum wie allüberall. Wer Amerikaner, Deutsche, Israelis, Juden, Schweizer, was weiss ich, Pfarrer, Aerzte, Atomforscher, Strassenwischer und so weiter in einen Topf schmeisst und dann meint, er sehe nun klar, liegt immer, ich habe gesagt: immer falsch.

Ein wahrer Mensch, dieser mir durch „Infosperber“ neu bekannt gemachte Mann. Er macht eben das: Er beobachtet, holt sich Informationen, wägt ab, zieht Schlüsse, welche wohl konsolidiert sind. Das ist es, was angesagt ist. Interessiert mich nun, ob Warschawinski unter der Flagge Israels oder und des Judentums segelt? Interessiert mich marginal. Hier spricht ein Mensch.

Die Interviewer des Infosperbers haben exzellente Arbeit hingelegt, erweisen sich als vor-informiert, stellten die wichtigen Fragen. Grosses Kompliment an Infosperber. Dortens ich gesperrt bin, was ich bedaure heute ein weiteres Mal. Würde verd gerne auch dort ein Lob in Kommentarform einstellen.

Das Interview hat mir x Leuchter aufgesetzt.

Thom Ram, 20.05.07 (mehr …)

Stadtpolizei Zürich knickt ein

Mein Titel zeigt meine Meinung. Wenn Lisi sich nicht mehr auf die „Gottfried Keller Strasse“ (fiktiv) wagt, weil dort nämlich Starkpigmentierte das Sagen haben, wenn Heinzli von ähnlich Braungebrannten bedrohlich bis zu blutig angemacht wird, dann hat Bestandteil der Berichterstattung zu sein, dass Starkpigmentierte/Braungebrannte es waren, welche sich wie angeschossene Affen verhielten. Oder wenn es ein Weisser war, dann eben, dass er Schweizer / Italiener / Däne, was auch immer, war.

Warum?  (mehr …)

Südkurdistans abhängige Unabhängigkeit

Es ist wieder mal so weit. Eine Flutwelle von Geschehnissen, jedes Einzelne so sehr bedeutsam, zu beleuchten, zu hinterfragen, dass mir der Kopf schwirrt.

Wie dankbar bin ich für Berichte wahrlich interessierter Menschen  vor Ort. Hier ist einer, geschrieben von Anina Jendreyko, erschienen in Infosperber.ch.

Der Infosperber ist eine gute Sache, aus meiner Sicht Artikel zwischen gutmenschahnungslos bis hin zu berechtigt saukritisch, fundiert und bestens dokumentiert. Je nach Autor halt. Ich mag solche Vielfalt, auch dann, wenn ich nix sagen kann…ich bin auf Infosperber gesperrt, wegen meinen „verschwörungstheoretisch geprägten Rundumschlägen“.

Lächel.

So, auf gehts. Was ist in Südkurdistan los. Für mich, vom Schreibtisch aus betrachtet, in einer Hinsicht gleich wie in teutschen Landen in Katalonien: Da sind Menschen, die wissen, was sie wollen, und die sich verbünden um zu erreichen, was sie wollen, ohne Rücksicht auf auch zu erwartende
.  In vielerlei anderen Hinsichten sind die Situationen der beiden Gruppen himmelweit verschieden. Die Lektüre des sehr guten Artikels von Anina Jendreyko bestätigt dies.

Danke, mich sperrender Sperber 🙂

thom ram, 04.10. im Jahre 5 des beginnenden Neuen Zeitalters, da sich Menschen mutig aufzumachen begannen, sich aus den Fesseln der Fabiane und derer Vollstrecker zu befreien.  (mehr …)

Schweiz / Vollgeldinitiative steht / Christian Müller fächert auf

Ich gestehe: Die gute Botschaft ist an mir unbemerkt vorübergegangen. Die notwendigen 100’000 Unterschriften, welche zur Lancierung einer Volksinitiative notwendig sind, sind zustandegekommen und eingereicht worden. Das bedeutet, dass wir Schweizer Stimmbürger über die Initiative werden abstimmen können, voraussichtlich im Jahre 6 (entspricht 2018).

.

Mit grosser Genugtuung habe ich die Beobachtungen und Ueberlegungen von Autor Christian Müller im Infosperber gelesen. Ich kann dort leider nicht direkt gratulieren, denn liebe Leute des Infosperbers haben mich gesperrt (wegen verschwörungstheoretisch gefärbten Rundumschlägen). So tue ich es hier:

Danke, Christian Müller, für deine aus meiner Sicht kluge Rede, und danke, Infosperber, für deren Veröffentlichung.

.

Für an Eidgenossen und Geldsystem interessierte Leser, hier die zwei dicht gefassten Artikel: (mehr …)

Monsanto, Syngenta, Bayer / Der grosse Schwindel

Wieder einmal nimmt Infosperber.ch ein Thema auf unverblümte Art auf, so, wie es sich gehört. Mein Dank geht an Infosperber und an Autor Urs P. Gasche.

Von schweizerischen (europäischen wohl eher auch) Pinocciomedien, wie überraschend, schön stillschweigend übergangen, hat eine Studie über 30 Jahre stattgefunden:

Ertragsmenge und notwendiger Einsatz von Pestiziden bei ursprünglichen und bei gentechnisch veränderten Pflanzen. Das Resultat zeigt, was hinter dem menschenfreundlichen Lächeln der Firmenpropaganda in Tat und Wahrheit steht. (mehr …)

Donald Trump

Für mich war klar, dass ich mich zu den US Wahlen hier nicht äussern werde. Wenn ich es nun trotzdem tue, so in erster Linie zum Dampfablassen. Na ja, ich bin der Chef, darf bb benutzen wie ich will, haha, muss nicht immer Vorbild spielen, jetzt grad tu‘ ich’s nicht: (mehr …)

Die Migranten bringen Deutschland materiellen Gewinn!

Der schweizerische Autor war mal Chefredaktor bei Cash und beim Tages Anzeiger. Ich verrate den Namen nicht.
Ich weise auf den Artikel hin nur um vor Augen zu führen, wie absolut komplett realitätsfremd die Denke gewisser Hirnis in gewissen Redaktionsstuben ist.
Realitätsfremd ist noch als Kompliment zu verstehen.

Du brauchst den Link nicht zu tätigen. Ich kann dir die Behauptung dieses Genies in einem Satz zusammenfassen.
Die Massenimmigration in die BRD (Deutschland gibt es zurzeit nicht, thom ram) bietet die Chance, wunderbar gewinnbringend zu investieren.
Solltest du dieses Beispiel von geistiger Verwirrung jedoch als exemplarisches Lehrstück selber lesen wollen, dann bitteschön –>hier.
Ich warne dich. Als Untertitel schreibt besagter Mann: „Die Flüchtlingspolitik der deutschen Kanzlerin macht wirtschaftlich Sinn.“
Flüchtling. Hat der Mann die Motive der Migranten studiert?
Macht Sinn. Der Mann weiss, dass etwas Sinn machen kann. Mir ewig unerklärlich.
Und neu ist mir auch, dass Frau Merkel sowas wie Politik betreibt. Ich dachte immer, sie macht ausser Phrasen dreschen nichts. Nun, da hab’ich mich wohl getäuscht.
.
Mir selber ist es verwehrt, dort zu kommentieren, ich bin gesperrt.
thom ram, 28.10.2015
.
.

Philipp Loepfe / Die Auswirkungen von TTIP

Unaufgeregt sachlich spricht Philipp Loepfe die Folgen von TTIP an. Ich fasse zusammen: (mehr …)

Schwiiz / Das BAG (Bundesamt für Gesundheit) sorgt für wessen Gesundheit?

Einfache Antwort auf die Frage im Titel:

Das BAG sorgt für die Gesundheit der Portemonnayes von Big Pharma und einer Sondersparte von  Apothekern und Aerzten. (mehr …)

Schweiz / Anwohner, Behörden und Polizei gegen brutale Demonstranten

Ich verkneife mir den kleinsten Kommentar.

Kürzestfassung: Einmal die Woche stellen sich 6 (sechs) Menschen in Brugg, Kanton Aargau, Schweiz, Europa, Erde, jeweils eine Stunde lang auf das Trottoir (Gehsteig) und geben Kund, dass ein altes AKW ausser Betrieb zu nehmen sei. Ein Rattenschwanz von Leuten in Behörde und Polizei beschäftigen sich damit und die Tendenz sei, diesem Treiben ein Ende zu setzen.

Die Demonstration sehe so aus:

Foto_Ensi_Mahnwache

Sehr ausführlicher Bericht

hier.

thom ram, 08.01.2015

.

 

.

 

 

Wahre Berichterstattung durch Mark Francetti über die Situation in der Ostukraine / Teil1

Und es gibt sie. Es gibt Reporter, welche recherchieren und berichten.

Dass Mark beim Bericht, was er in der Ostukraine gesehen und gehört hat, von korrupten Vertretern der äusseren Macht und von vermutlich angestellten Schauspielern zur Sau gemacht, als Lügner und Idiot beschimpft wurde, kann wenig erstaunen.

Quelle: http://www.infosperber.ch/Artikel/Politik/Britischer-Reporter-schockt-die-Ukraine

thom ram, 20.06.2014

.

Britischer Reporter schockt die Ukraine

Christian Müller / 20. Jun 2014 – Ein Journalist der Sunday Times wagte in einer Talkshow in Kiev zu sagen, was er gesehen hatte. Doch man bezichtigte ihn der Lüge.

Man kann es in den westlichen Medien kaum lesen. Und trotzdem ist es bittere Realität: Die ukrainische Armee schiesst im Osten des Landes auf die eigenen Staatsbürger und bombardiert Siedlungen, in denen ganz normale Menschen leben, Zivilisten, die gerne arbeiten und ihr bescheidenes Leben in Frieden fristen würden. Es hat in Folge dieser Angriffe der ukrainischen Armee bereits mehrere hundert Tote gegeben, davon, gemäss Human Rights Watch, etwa 3/4 Zivilisten, und natürlich noch viel mehr Verwundete, und Tausende sind bereits auf der Flucht – der Situation entsprechend vor allem Richtung Russland. Es herrscht Bürgerkrieg, wenn auch lokal begrenzt.

Doch wer kämpft eigentlich gegen wen? Die Regierung in Kiev behauptet, dass die Separatisten massiv von Putin unterstützt würden, sowohl mit einer Unmenge Geld und schweren Waffen als auch mit Spezialeinheiten des Präsidenten der Teilrepublik Tschetschenien, Kadyrow. Und sie nennt die Separatisten natürlich Terroristen und die Einsätze der eigenen Armee nennt sie Bekämpfung des Terrorismus. Die meisten westlichen Medien übernehmen diese Darstellung ungeprüft.

Ein britischer Reporter berichtet

Hier geht’s weiter…

 

Zürcher Lynchjustiz

Gefunden in:   http://der-fall-mansour.webnode.com//  sowie   http://www.infosperber.ch/Artikel/FreiheitRecht/Ausgeschafft—und-seine-Schweizer-Ehefrau

Wir wissen es. Gesunde europäische Staaten sollen abgeschafft werden, das ist ein Puzzleteil der NWO.

Wir wissen es, ein Mittel zur Durchführung dieses Planes ist es, eine Flut mittelloser Afrikaner und Araber nach Europa zu schwemmen.

Wir wissen es, es ist für die Behörden schwierig bis unmöglich, zwischen Einwanderern, welche sich integrieren und dem Gastland dienen wollen und denen, welche Teil des Heuschreckenschwarmes sind zu unterscheiden.

Die Zürcher Behörde scheint es fertig gebracht zu haben, einen Einwanderer in verbrecherisch leichtfertiger weise brutal zu maltraitieren.

thom ram voe nov2013

© gk

„Reisen nach Libanon sind mit besonderen Risiken verbunden“, sagt das EDA: die Hauptstadt Beirut

Ausgeschafft! … und seine Schweizer Ehefrau?

Christian Müller / 31. Mai 2013 – Mit 850 Franken und zwei Kartonschachteln mit Kleidern in Beirut auf die Strasse gestellt. – Seine Schweizer Ehefrau berichtet.

Die Diskussionen um das Asylrecht und die Migration laufen im Hinblick auf die Abstimmung am 9. Juni 2013 auf Hochtouren. Es wird von «den Asylsuchenden», von «Renitenten», von «Ausschaffungen» gesprochen. Aber kennt man als Leser, als Leserin all der Diskussionsbeiträge einen konkreten Fall einer Ausschaffung? Kennt man selber, persönlich, einen Menschen, der ausgeschafft wurde? Und kennt man seine Angehörigen, die mit dieser Situation zurecht kommen müssen?

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: