bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Viren / Ausschlachtung der Lehre von Dr. Geerd Ryke Hamer

Viren / Ausschlachtung der Lehre von Dr. Geerd Ryke Hamer

Ein Beitrag von Frollein Schmidt,

eingestellt von Thom Ram, 01.12.10

.

Was um das Thema „Viren“ betrieben wird ist die (Aus)Schlachtung der Lehre von Dr. Gerd Ryke Hamer. Der, als er bemerkte, wie hier gespielt wird, seine Erkenntnisse sehr bewusst „Germanische Heilkunde“ benannte, nicht nur, um deutlich zu machen, dass das Verständnis der Ganzheitlichkeit des Lebens, die er wiederentdeckt hat, bei unseren Vorfahren schon da war, sondern auch, um diese Lehre vor den faulen Gockeln zu schützen, die stets nichts anderes tun, als sich mit fremden Federn zu schmücken und dabei alles, was sie in ihre Krallen kriegen, zu ihrem eigenen Vorteil „umdichten“.


Der Ablauf solcher (Aus)Schlachtungen ist seit über fünftausend Jahren, seit Beginn des Kali Yuga, immer gleich: die Gockeln bemächtigen sich fremder Weistümer, merzen deren Urheber aus und verbergen die gestohlenen Weistumsgüter erst einmal vor der Menschheit, um sie in Ruhe „umzudichten“, also für ihre Zwecke auszuschlachten. Danach geben sie sie der Menschheit zurück, aber eben nur in der von ihnen umgedichteten Form und geben sich selbst als die Urheber aus. Was dabei von den ursprünglichen Lehren, Erkenntnissen oder Erfindungen übrig bleibt, ist immer nur ein verfälschtes Plagiat, das gerade nur noch soviel Wahrheit enthält, dass die suchenden, sehnenden Menschen darauf anspringen, weil es sie zu dem guten Kern, den die Sache ursprünglich einmal hatte, hinzieht. Dieser ist in dem Plagiat aber gar nicht mehr enthalten, sondern nur noch hohle Phrase.


Wo man hinschaut, – Religion, Geschichte, Wissenschaft…, es wird mit allem so verfahren und die Menschen irren in dieser Wüste von Plagiaten und giftigen Fiktionen umher, bis sie selbst so ausgehungert, müde und leer sind, dass man ihnen den Teufel für Gott vorsetzen kann, wenn er ihnen nur verspricht, ihre Not ein wenig zu lindern.

Der gute Kern von Hamer’s Lehre ist die innere Erkenntnis, dass unser gesamter Lebensraum, von den Gestirnen bis zu den Mikroben, ein einziger großer Organismus ist, in dem es nichts gibt, das nicht dem Leben dient.
So gibt es z.B. auch keine „Krankheit“, sondern jede „Krankheits“erscheinung ist im Grunde ein Heilungsprozess, weil die allgegenwärtige Lebenskraft immer und überall daran wirkt, das optimale Kräftezusammenspiel des Lebensbauplans einzuhalten oder wiederherzustellen. Der Kraftquell liegt dabei in uns, in unserem „Seelenfunken“ und nicht im Herumdoktern und Herumwurschteln an der stofflichen, materiellen Struktur.


Die heutige Medizin betreibt nur noch Symptombekämpfung ohne das Große Ganze und die Selbstheilungskraft des Lebendigen einzubeziehen. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte gestört und Selbstheilungsprozesse unnötig erschwert und verlängert. Statt aus dem ureigenen Lebenskraftquell zu schöpfen, wendet der hilfesuchende Mensch sich an Ärzte und Pharmazeuten, wirft Pillen ein, lässt an sich herumschnibbeln und kommt auf keinen grünen Zweig mehr.

Die Gockeln greifen sich aus Hamer’s Lehre nun dies und jenes heraus und erzählen uns davon, als sei es ihre eigene Erkenntnis. Das Wichtigste: die allweise, unverfälschbare Seelenkraft, lassen sie dabei allerdings weg.

Das dürfte wohl damit zu tun haben, dass die „Gockeln“ eine andere Weltanschauung haben, als wir „gewöhnlichen“ Erdenkinder. Sie möchten nicht Teil des Großen Ganzen sein.


Schaut man sich ihre „Geheimlehren“ an, die sich z.B. in der „Freimaurerei“, dem „tikkun olam“, in modernen Auswüchsen der „Gnostiker“ und allerlei anderen ihrer Plagiats-Lehren finden, kann man sehen, dass sie den Weltenbau, wie er ist, nicht mögen und daher das Ziel verfolgen, die Welt „umzubauen“ oder sogar „abzubauen“. Das hat ihnen im Laufe ihrer Daseinsgeschichte schon öfter Vorwürfe eingebracht, wie, dass sie „Kinder des Teufels“, der „Weltparasit“ oder die „Weltpest“ seien. Das stört sie aber gar nicht, denn sie nehmen diese Rolle ja durchaus gerne ein. Und haben, im Großen Ganzen, zumindest vorübergehend, damit sicherlich auch ihre Daseinsberechtigung.


Für die „gewöhnlichen Erdenkinder“, auf die sie herabblicken, da sie in ihren Augen nur Geschöpfe der aus ihrer Sicht unvollkommenen, mißratenen Welt sind, sind sie allerdings durchaus gefährlich, da ihr angestrebter Umbau der Welt die Erdenkinder miteinschließt. Sie betrachten uns als unvollkommene, mißratene Geschöpfe, die „korrigiert“ werden müssen.


Das geht selbstverständlich nur mit Geschöpfen, die keine Seele, bzw keine Anbindung an den Urquell der Schöpfung haben, sondern in ihrem Bewusstsein nur noch auf die materielle Welt und die geistigen Plagiate und fremdbestimmten Fiktionen ausgerichtet sind.


Wer sich davon einfangen lässt, bestätigt sie in ihrem Weltbild und hat ihnen, aus ihrer Sicht, damit sozusagen auch freiwillig die Erlaubnis erteilt, sich von ihnen „korrigieren“ oder „abbauen“ zu lassen.


Selbstverständlich wird den Eingefangenen das so nicht offen gesagt, sondern sie werden auf verschiedenen Geleisen in verschiedenen Fiktionen geblendet. Die Unterwürfigen als Diener der „Weltverbesserung“, die Narzißten als „Mitgestalter“ und „Führer“ der „Weltverbesserung“. Beides, sowohl die Schwäche, als auch die Überheblichkeit, sind allerdings, selbst in diesen Plagiatslehren, Sünden – und daher sind alle, die sich blenden und einfangen lassen, Sünder, bzw. Sündenböcke, die letztendlich den entsprechenden Preis zahlen müssen. Nur die „Oberführer“ selbst bleiben frei von Schuld, da ihre Gefolgschaft ihnen ja schließlich ihr Weltbild bestätigt hat.

So wird verständlich, warum die Gockeln, obschon sie mit all ihren Ein- und Fehlgriffen stets nur Verwirrung, Lüge, Leid, Unheil und Chaos stiften, sich niemals selbst als Problemursache, sondern immer als „Heilsbringer“ und einzig würdige „Weltverbesserer“ sehen werden. Ihre Weltanschauung ist dahingehend perfekt in sich geschlossen. Von Herz und Seele wollen sie nichts wissen. Brauchen sie auch nicht.

.


23 Kommentare

  1. ingo2012 sagt:

    Einer der besten Artikel hier. Bravo 😇

    Gefällt 1 Person

  2. Kraeuterhexe sagt:

    Ausgezeichnet Frollein Schmidt! Sehr genau beschrieben und auf den Punkt gebracht!
    Das Tikkum Olan ist kreiert (von den Talmudisten), um zu zerstören, was die Göttliche
    Schöpfung kreiert hat. Jedoch sind sie eben nicht göttlich, sie können nur zerstören
    nicht kreieren. Schöpfung und Zerstörung stehen sich gegenüber. Wer sich von der
    Zerstörung einfangen läßt mit Versprechen von Verbesserungen, der wird der Zerstörung
    anheim fallen, egal wie. Das sind dann die sogenannten Parasiten. Wer sich der Schöpfung
    hinwendet, wird selbst zum kleinen kreativen Schöpfer. Das ist so gewollt. Nicht Zerstören,
    sondern Erhalten, Pflegen, Erkennen und Wertschöpfen.

    Alles Liebe

    Gefällt 3 Personen

  3. petravonhaldem sagt:

    Kürzer ist das sogenannte „Kali yuga“ wohl kaum ins Bild zu bringen.
    Hochachtung!
    Besonders in Verbindung mit der „Gertmannischen“ Medizin.
    Wer die Oera Lind Handschriften kennt, für den könnte es auch interessant sein, dass Dr. Hamer mit Rufnamen Gert heißt! 🙂

    Gefällt mir

  4. Vollidiot sagt:

    Schiller: Das Alte bricht, es ändern sich die Zeiten und neues Leben sprießt aus den Ruinen.
    D.h., der Mensch braucht Ruinen, er entwickelt sich mit, an ihnen und über sie, es sind seine Krücken, meintswechen auch Rollatoren.
    Ist das nicht eine köstliche Ergänzung des Konzeptes Liebe………………………..

    Gefällt mir

  5. Stephanus sagt:

    Ich habe irgendwo gelesen, daß im alten China ein Arzt von den gesunden Menschen seines Bezirkes bezahlt wurde. Den Kranken wurde der Beitrag erlassen. Der Arzt hatte somit, außer seinem menschlichen, auch ein wirtschaftliches Interesse, den Patienten bei der Heilung zu helfen.
    Das wäre doch ein Ansatz, ein Gesundheitswesen aufzubauen, das diese Bezeichnung wieder verdient.

    Gefällt 2 Personen

  6. Ost-West-Divan sagt:

    Stephanus, da ist das Krankheitswesen nur das Symptom einer ganzen Kultur, die dem Materialismus unterworfen wurde.
    Waren wir schon immer so?-oder hat das Zinsssystem es gemacht, dass nur Geld bringt, was zerstört, wie Krankheit, Kriege,
    Armut, Neid und Mißgunst.

    Der Osten denkt ganz anders als der Westen. Und nun will man auch China dahin bringen, zu werden wie der Westen.
    Wie bei Dschung Dsi beschrieben, wollte der chinesische Bauer seinen Ziehbrunnen nicht eintauschen gegen etwas das schneller und effizienter arbeitet, weil für ihn die Tätigkeit selbst das Wichtigste war.
    Er tat das ja nicht um Gewinn zu erzielen, sondern um frei tätig zu sein.

    Hier tauscht man alles gegen Motoren und Roboter, und am Ende stirbt der Mensch , weil er
    krank geworden ist, durch Arbeiten in dunklen Hallen oder weil die Maschinen ihnen arbeitslos machten und er aus Bewegungsmangel zu fett wurde. Den Gewinn aus dem Fortschritt erhält natürlich nicht die Allgemeinheit, sondern er wird privatisiert. Das nennt sich „Sozialismus“

    Gefällt 1 Person

  7. Stephanus sagt:

    Lieber west-östlicher Divan (17:12),

    da hast du wohl Recht! Es geht einem Menschen, der ausgeglichen ist und einen klaren Verstand besitzt, eher um seine Freiheit als um die materiellen Vorteile.

    Auf die Medizin bezogen, darf ich hier ein bekanntes Wort von Eugen Roth zitieren, das unsere verschobenen Verhältnisse wiedergibt:
    Was bringt den Doktor um sein Brot? a) Die Gesundheit, b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf daß er lebe, uns zwischen beiden in der Schwebe 🙂

    Gefällt 2 Personen

  8. Thom Ram sagt:

    „Gertmannische Medizin“

    Petravonhaldem, ich lach mich krümmiglich.

    Und zu tadeln weiß ich Dich.
    Du flechtest (flichtst?, oh mein Deutsch) in dein Wortspiel „Mann“ mit ein.
    Schande.
    Wo hier nun wieder bleibt die Frau, nicht zu reden von den 70 Anderen? Rassismus pur, begangen von einer Verwirrten, welche bekanntermaßen meint, Frau zu sein, nicht erkennt, daß es Frau per se nicht gibt, und Mann propagiert, hinterlistig raffiniert, mittels Wordschöffung.
    Richterspruch:
    Frau Vonhaldem ist angeklagt der Falschfährtenlegung bezüglich der Geschlechter der Geschlechter. Sie propagierete Mann als Solchen, bekannte sich nicht zu ihrem Wahn, Frau zu sein, missachtete die Rechte, Bedeutung und Freiheit somit aller 72, sie wird verurteilt zu:
    1001 Mal schreiben per Hand „Mann und Weib, Weib und Mann, ………..

    Scheixe, jetzt hab ich den Text Mozarts Don Govanni doch wahrlich vergessen, wo ich die Arie als Kind zusammen mit meinen Schwestern doch 1000 Mal gesungen hatte

    Also.
    Frau Petravonhaldem hat zu schreiben 1001 Mal, sinngemäß, daß der Text da in dieser Dummoper vom Zoomart mit Realitäten nichts zu schaffen habe. Sei in 10facher Ausführung dem Gedicht eh Gericht zu übergeben, eigenhändig.

    (Achtung, Handabhacker)

    Gefällt 1 Person

  9. Ost-West-Divan 01/12/2022 UM 17:12
    „Den Gewinn aus dem Fortschritt erhält natürlich nicht die Allgemeinheit, sondern er wird privatisiert.
    Das nennt sich „Sozialismus““

    Alles, was du noch geschrieben hast, ist richtig. Nur deine Schlußfolgerung ist falsch.
    Denn das nennt sich Kapitalismus!

    Gefällt mir

  10. Ost-West-Divan 01/12/2022 UM 17:12
    „Stephanus, da ist das Krankheitswesen nur das Symptom einer ganzen Kultur, die dem Materialismus unterworfen wurde.“

    Sie wurde dem Mammonismus – also dem Kapitalismus unterworfen.
    Im Materialismus gäbe es all das, was du aufgezählt hast, nicht.

    Gefällt mir

  11. Vollidiot sagt:

    Thom 18:28

    Mann und Weib.
    Don Juan?
    Oder wars Florestan?
    Nein, als Weiberheld bin ich bekannt, bei Jung und Alt, im janzen Land…………..

    Gefällt mir

  12. Thom Ram sagt:

    Volli 20:34

    Gelobet und gepfoffen sei Dir. Mein Gottchen, wie nur kann Hirni mein solch Teckst vergessen? Doch wohl beginnendem Alters Eimer geschuldet oder wadd? Für allenfalls irritieret sich fühlenden mit Lesenden sum besseren Pferd ständ nie ss: „Alzheimer“.

    Und Mozarts Melodieführung mit Rhythmus, ich kann keine Noten hier schreiben Leiter, äh leider, bei „bei Jung und Alt, im ganzen Land“….so doo, do soo, so mi re Do, simpler und genialer giptz nicht.

    Gefällt mir

  13. Thom Ram sagt:

    17:49

    Ja, mir bekannt, im dicken bb – Bauch auch gespeichert.

    Ist ein Dorf oder ein Stadtbezirk. Da ist ein Arzt. Die Bewohner kommen für seinen Lebensaufenthalt großzügig auf.
    Je mehr Kranke im Dorf oder im Stadtbezirk sind, umso weniger lassen sie ihm zukommen.

    Jepp. Wenn dette den Geist der Dottores nicht beflügeln würde, dann wüsst ich gar nichts mehr.

    Könnte allerdings, das füge ich bei, perfide für ehrlich sich bestrebenden Arzt sein und ungerechterweise schlecht für ihn ausgehen.

    Bitte selber nachdenken.
    Ach Scheisse, ich sage es:
    Er ist nicht Herr (heute noch) über die, welche Menschen mittels Chemtrails, Roundup und so weiter krank machen. Heute kann er, besten Willens und Wissens, bankrott noch gehen. Heute.

    Zukünftiglich nicht.

    Gefällt 1 Person

  14. Ost-West-Divan sagt:

    Jauhu, das mit dem Sozialismus war ironisch gemeint- bezogen darauf, alles zu verdrehen von den Sartanissten.

    Gefällt 1 Person

  15. Ost-West-Divan 01/12/2022 UM 22:08

    du weißt das! Sozialismus hast du ja auch deshalb in Anführungsstrichen geschrieben!

    Gefällt mir

  16. Der Prophet sagt:

    Sehr guter Beitrag, aber trotzdem die Dummen werden nicht verschwinden, und die Marionetten spielen einfach weiter Ihr spiel.
    Ursach und wirkung sind immer noch gültig.

    Gefällt mir

  17. Gernotina sagt:

    Zitat, Frollein Schmidt:
    „Das geht selbstverständlich nur mit Geschöpfen, die keine Seele, bzw keine Anbindung an den Urquell der Schöpfung haben, sondern in ihrem Bewusstsein nur noch auf die materielle Welt und die geistigen Plagiate und fremdbestimmten Fiktionen ausgerichtet sind.“
    *********
    Darum geht es in diesem Video von Maria Zeee (Australien) und Dr. Ana Mihalcea – es geht um die Kontrolle der Gehirne und die Vernichtung der menschlichen Seele mittels einer fortgeschrittenen Biotechnologie übelster Art: Nanotechnologie, Quantentechnologie, AI, spezielle Stoffe – es geht darum, Substanzen in den menschlichen Körper einzubringen, die selbstorganisierend und wachstumsfähig sind sowie bis zu einem gewissen Grad „bewusst“. Dieses Vorhaben wurde auch als „Hacken des menschlichen Tieres“ bezeichnet.

    Dr. Ana M.(Forscherin) trägt diese Inhalte sehr klar und nachvollziehbar vor, ist akustisch und sprachlich sehr gut zu verstehen.
    Was sie zu berichten hat (immer mehr und tiefere Zusammenhänge werden erkannt) könnte fast sprachlos machen, dunkel, abartig, böse. Bis zu welchem Grad kann der Mensch so etwas eigentlich fassen?
    Im letzten Teil geht es jedoch auch um Möglichkeiten der Entgiftung von Hydrogel und co.

    https://beforeitsnews.com/alternative/2022/11/how-to-detox-from-a-i-hydrogel-bioweapon-3784578.html

    Gefällt mir

  18. Thom Ram sagt:

    Gernotina 07:49 / Alle

    Ob „man“ Seelen zerstören kann?

    Im Laufe der langen Jahre dunkele Berichte sind mir zugekommen, welche von Seelenspaltung, von Seelenfesselung, Seelenfolter, gar von Seelenvernichtung sprechen.
    Nun ist die Seele nicht das gesamte Sein dessen, was den „Menschen“ im Gesamten ausmacht. Doch ist Seele beschädigt oder gefesselt, dann dürfte das Gesamte, was wir unter „Mensch“ verstehen, also göttlicher Funke, Hohes Selbst, Seele…und hier der Körper noch mit allem Drum und Dran, Aura und so weiter, so seine lieben existenziellen Schwierigkeiten haben, egal ob inkarniert oder nicht inkarniert.

    Eine meiner besonderen Freundinnen, die fuhr zusammen mit Getreuen vor ein paar Jahren nach Rom. Absicht: Dort „Eingekerkerte“, sprich „gefesselte“ Seelen zu befreien. Ja, im Vati Kahn Verkerkert. Ich gehe davon aus, daß sie Erfolg hatten, denn…

    eben dieselbe besondere Freundin, die besuchte mit einer Schar von gut und gerne einem Dutzend Getreuen, ich mit dabei, auf einen Gutshof, da allerlei Ungemach der dritten Art permanent das Leben und das Gedeihen von Pflanzen dort erschwerte. Zum Beispiel hatte der Gutsherr schon alles Denkbare probiert, um den großen Teich rein zu halten, erfolglos, er veralgte und versäuerte immer wieder. Der Teich, nicht der Gutsherr.

    Dort nun machten wir, als Gruppe, eine große Kristall-Arbeit.
    Ziel: Ursache finden und Problem lösen.

    Es war wahrlich eindrücklich für mich. Ich, mit den Mitstreitern im Kreise stehend, alle jegliches Metall zuvor abgelegt hatten, Amalgam leider nicht, jeder seinen besten Arbeitskristall vor sich haltend, das Ganze beschützt von zwei Fortgeschrittenen, welche mittels Laserkristall Angriffe vampiristischer Wesen abwehrten, ich sah sie:

    Unzählige, welche in WK II dort ums Leben gekommen waren, unvorbereitet für den Übertritt ins Jenseits, dort todunglücklich an den Ort gefesselt, durch ihre Trauer, Wut, Verzweifelung fruchtbares Wachsen und Leben behindernd.

    Wir waren erfolgreich. Ich sah sie, ich sah, wie sich „oben“ Pforten öffneten, frische Luft und Energien strömten herab, wie Helfer „von Oben“ kamen, wie – so war mein Eindruck – allesamt der an den Ort Gefesselten „entschwebten“.

    Es war herzerhebend. Es war selbstverständlich. Jeder hatte die Befreiung „gesehen“.

    Mein Lebensweg brachte es mit sich, daß ich danach nie mehr dort aufkreuzte. Neugierig bin ich, wie sich die Natur und das Lebensgefühl der dort Wohnenden danach entwickelt hat.

    Gefällt 1 Person

  19. Gernotina sagt:

    Stimmt Thom, Seelen kann man nicht vernichten, aber wahrscheinlich völlig stillegen, solange sie in einem Körper inkarniert sind, oder vertreiben aus ihren Körpergefäßen.
    Auch könnten sie wohl Körpergefäße so ruinieren (roboterisieren), dass darin keine Menschenseele mehr Wohnung nehmen könnte – bezieht sich auf zukünftige Inkarnationen (auch menschliche Reproduktion), die mit genetisch veränderten Körpern konfrontiert wären (Bioroboter).
    Wirklich absolut nachtschwarze Projekte! „I just can’t wrap my head around it“ – trifft die Sache ganz gut.

    Hier noch einmal drei hellwache Damen zu diesem Thema:

    https://zeeemedia.com/interview/karen-kingston-dr-ana-mihalcea-covid-is-a-technological-biological-weapon-hybrid-to-introduce-mind-control-via-injections/

    Gefällt mir

  20. Gernotina sagt:

    Seele und Geistfunke müssen zusammenwirken im Menschen, um einen wahrhaften Menschen zur Reife bringen zu können in seinem Körper. Dies kann bis zur Vollendung eines Menschen führen.

    Gefällt mir

  21. Gernotina sagt:

    🚨💉 Stew Peters & Mat Taylor: Und es bewegt sich doch…

    Nano Schaltkreis Entdeckung? Nanopartikel in Impfstoffen reagieren auf Router-Frequenzen – anschauliche Darstellung

    🔬 Frequenzen von Handys und Laptops bilden Schaltkreise, die geometrische Strukturen bilden und verformen sich entsprechend den Frequenzen unserer Internet-, Telefon- und 4/5g-Türme. Graphen z.B., reagiert sehr gut mit diesen Frequenzen und verstärkt sie (https://t.me/GrapheneAgenda/281).

    Sobald sie von der Frequenz des Routers (4G) erreicht oder entfernt werden, vergrößern oder verkleinern sie sich und verändern ihre Struktur. Machen das Kristalle auch?
    https://t.me/fragunsdochDasOriginal/26997

    Gefällt mir

  22. Ich habe seit meinem 12 Lebensjahr
    an NIE etwas davon gehalten
    FÜR andere arbeiten
    zu gehen !!!

    Gemäß der Beitragsnachweise der DRV
    ist mir das auch in den letzten 48 Jahren,
    die ich gearbeitet habe, für 72 Monate
    Gelungen = Sechs Jahre habe ich für
    andere gebuckelt und Beiträge in
    die RV einbezahlt!

    Wenn ich also „offiziös“ mal in 5 Jahren
    in Rente gehen darf, bekomme ich
    doch tatsächlich 133,- Euro Rente
    pro Monat ausgezahlt!

    Dieses System konnte mich schon immer
    am ARSCH LECKEN❗❗❗

    Ich habe mir (und meiner Familie) 1994
    in Afrika für nur schlappe 11.500,- Euro

    [damals = 22.500,- DM = 15.000,- US$ oder
    50 Unzen Gold im Jahr 1994]

    eine Farm von 800.000 m³ erworben
    auf der man alles anpflanzen kann!

    Was wohl diese 800.000 m² heute kosten❓🤫

    Lyrics

    And now, the end is near
    And so I face the final curtain
    My friend, I’ll say it clear
    I’ll state my case, of which I’m certain
    I’ve lived a life that’s full
    I traveled each and every highway
    And more, much more than this
    I did it my way

    Regrets, I’ve had a few
    But then again, too few to mention
    I did what I had to do
    And saw it through without exemption
    I planned each charted course
    Each careful step along the byway
    And more, much more than this
    I did it my way

    Yes, there were times, I’m sure you knew
    When I bit off more than I could chew
    But through it all, when there was doubt
    I ate it up and spit it out
    I faced it all, and I stood tall
    And did it my way
    I’ve loved, I’ve laughed and cried
    I’ve had my fill, my share of losing

    And now, as tears subside
    I find it all so amusing
    To think I did all that
    And may I say, not in a shy way
    Oh, no, oh, no, not me
    I did it my way

    For what is a man, what has he got?
    If not himself, then he has naught

    To say the things he truly feels
    And not the words of one who kneels
    The record shows I took the blows

    And did it my way
    Yes, it was my way

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: