bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Die Firma Schweiz / Klartext in der Oberwalliser-Zeitung

Die Firma Schweiz / Klartext in der Oberwalliser-Zeitung

Die Panzerungen um die Lügengebilde des Systems bekommt mehr und mehr Risse. Oskar Freysinger benennt in der Zeitung „Walliser Bote“ Roß und Reiter. Zwar hat der „Walliser Bote“ eine Auflage von lediglich 18’000, doch ist der „Walliser Bote“ ein gewöhnliches öffentliches Blatt, welches es wagt, sogenannten Verschwörungsseich, in in der Tat wichtige Wahrheit zu veröffentlichen. Das ist heute noch allerhand und braucht Mut; Noch ist es dem System ein Leichtes, ein missliebiges Blatt zu kastrieren.

Bravo, Walliser Bote. Andere Blätter werden Dir folgen.

Mein Dank geht an Autor Freysinger und an die Chefredaktion.

Thom Ram, 03.09.10

.


7 Kommentare

  1. Kreativnudel sagt:

    Ja, es wird Zeit, all diese verdeckten „Machenschaften“ zu entdeckeln, freizuschaufeln und bewusst zu machen. Mutige, echte Journalisten, die uns aufklären. Wir Österreicher (die meisten) glauben ja auch noch, wir wären ein neutrales Land! Danke dafür, lieber Thom und dem Herrn Freysinger! Weiter so!!!!!!!

    Gefällt 2 Personen

  2. fritz sagt:

    Die Privatisierung des Staates und seiner Institutionen und die Aufgabe der Hoheitlichen Rechte
    ist wirklich eine schlechte Sache. Und das alles in
    grosser Stille und Geheimnistuerei. Eine tragische Entwicklung für die einzige wirkliche Direkte Demokratie
    Schweiz mit bewaffneter Neutralität. Niemand hat so viele Mitspracherechte mit Abstimmungen, Initiativen,
    Referenden, usw. wie die Schweiz. Es gibt aber auch Punkte die verbessert werden müssen. Bundesräte
    höchstens 12 Jahre und Nationalräte 8 Jahre z.B.; Damit könnte dieses Geklüngel und Sesselkleberei gestoppt
    werden, dass nur Korruption und TechtelMechtel fördert. Viele Länder sind auf die Schweiz neidisch und viele
    wollen das gute Beispiel stoppen mit andogen an die EU. Denn es könnte Schule machen und Vorbild werden.
    Gerade deshalb wird
    die Schweiz unterlaufen auch von Schweizer Globalisten. Kein Land in Europa hat prozentual eine so hohe
    Einwanderungquote wie die Schweiz.
    2 Millionen seit der Jahrtausendwende, ergibt einen Ausländeeranteil von 27%. Ich verstehe nicht, warum es
    keine währschaften Patrioten gibt, die dagegen ankämpfen und sich wehren. Die SVP bringt viel zu wenig und
    ist lauwarme Opposition. Mit Chiesa als Parteiboss, Cassis als Bundespräsident und Berset aus Fribourg und
    Parmelin aus Wallis sind
    auch Gestalten dabei die schon leicht ein nicht nordisches Flair haben und lockerer sind als die Deutschschweizer.
    In der Politik in der Schweiz aber kein Vorteil. Die Verfassung, ja die ist altmodisch glauben sie und die
    Neutralität kann man in 5 verschiedenen Varianten interpretieren und umsetzen. Sie begreiffen nicht, dass das
    Wort an sich 100% eindeutig ist und es nichts zu wursteln gibt.

    Herr Freysinger war schon immer ein wirklich patriotischer Politiker der sich in der Europäischen Geschichte
    auskennt und weiss wer die Feinde sind. Toll, dass er diesen Text im Walliser Bote publizieren konnte. Schade,
    dass er als Walliser Staatsrat nicht wiedergewählt wurde. Aber dieser Text gibt Hoffnung, dass es als informierter
    Mitmensch wieder mehr sichtbar wird. Auch gut zu sehen, dass er das Thema der Privatisierung des Staates
    aufgreift. Die Wahrheit kommt immer ans Licht, aber es dauert. Die Babyloner wissen dies und um zu vertuschen
    und geheimm halten zu können, unterstützen sie Corona, Impfungen, Masken und das ganze Brimborium, wie
    auch den WEF Davos Klaus Schwab mit Reset, Verdunklungswolken mit kommenden Stromausfällen, Energie-
    mangel, usw.; Auch der „Ukrainekrieg“ mit 200’000 Flüchtlingen lassen die Schweiz noch enger werden.
    Selbstverständlich wird die Masseneinwanderungs-Initiative und die Ausschaffungsinitiative, die beide vom Volk
    mit Mehrheit angenommen wurden, nicht umgesetzt. Mit all diesen „Zirkusvorführungen“ auf allen Kanälen
    sind die Menschen tagein, tagaus beschäftigt und die Babylonier hoffen niemand merkt was wirklich hinter der
    Bühne läuft mit Hilfe der Globalisten und Internationalen Organisationen wie UNO, WHO, etc.

    Links für Interessierte zum tiefer in die Materie zu gelangen :

    Klicke, um auf Grundlageinfo.pdf zuzugreifen

    https://hot-sips.com/

    Auch in anderen Ländern sind ähnliche Entwicklungen der Privatisierung zu sehen. Denn eine Weltregierung der
    Globalisten ist nur möglich wenn alles mit Privatisierung und im Handelsrecht abläuft. Mit 190 souveränen,
    nationalen Staaten der Welt die funktionieren ist das nicht möglich. Die Globalisten mit ihrem weltumspannenden
    Finanz Netzwerk und Zentralbanken haben viel Macht und sehr viel Geld. Aber Sie sind ein kleiner Teil der
    Menschheit. Sie besitzen auch die Globale Presse/Medien Vormachstellung mit der sie täglich weltweit Lügen-
    und Lückenpresse.

    Klicke, um auf der-propaganda-multiplikator-2016-mt.pdf zuzugreifen

    Gefällt 1 Person

  3. latexdoctor sagt:

    Jetzt müsste diesem guten Beispiel für echten Jounalismus die Journutten folgen, doch steht zu befürchten daß die meisten noch immer glauben wenn sie dem „System“ tief genug in den Ar… kriechen, daß man Ihnen dann Rechte gibt die andere nicht haben, doch wie viele Journutten und „Polizisten“ braucht das geplante System ?

    So weit denken weder die einen (Journutten) noch die anderen (Partisanen in SCHWARZER Kleidung mit der AUFSCHRIFT „Polizei“) und auch nicht die Denunzianten, „Staats“diener („Beamte“) und und und

    Stellenangebote:
    DU bist dümmer als deutsch ? Geh zur Polizei (keine Befähigung nötig, ausser Gewissensfreiheit) oder
    bewerbe dich bei der Presse (mittelmäßige Deutschkenntnisse in Schrift und Sprache erforderlich) oder
    geh zum Staatsfernsehen, (Fähigkeit des Ablesens, bei Frauen genügt gutes aussehen, IQ egal, Männer sollten ein gepflegtes äusseres haben und sich Artikulieren können ohne zu stottern, das ist Sache unserer Aussen- und Gesundheitsminister, IQ egal )

    Gefällt mir

  4. Marlies Borth sagt:

    Stopp der Privatisierung des Staates /https/Hot-sips.com Links weitere Unterlagen-Grundinformationen für alle Schweizer
    Erwacht endlich liebe Bürger! B.Berset hat Kaufverträge abgeschlossen über Millionen, ohne das Parlament zu informieren usw
    zudem weiss JEDER Virologe, dass es keinen Virus gibt, seit Jahren wurde nie ein „Virus“ isoliert, Dr. Lanka bietet jedem Virologen 200.000 Euro an, welcher den „Virus“ beweisen kann. Bill Gates spendet 80% der WHO damit diese Elite nach seiner Pfeife tanzt. Marlies

    Gefällt 1 Person

  5. Marlies Borth 04/09/2022 UM 16:01

    Jeder Virologe weiß, daß es Viren gibt, denn das sind Makromoleküle,
    die sowohl fotografiert als auch manipuliert werden können.
    Offensichtlich hat Dr. Lanka im Chemieunterricht geschlafen.

    Gefällt mir

  6. Thom Ram sagt:

    Uhu 18:48

    Lass es, Ehrenmann wie Dr. Lanka blöde hinzustellen. Darfst es meinetwegen überall tun, auf bb nicht.
    Danke.
    Viren werden an den Universitäten als Krankheitserreger dargestellt. Noch kein solcher Krankheitserreger erdenweit jemals ist nachgewiesen worden.

    Wenn „Viren“ nachgewiesen werden, so sind das Abfallprodukte, welche entstehen, wenn sich der Körper gegen eine Krankheit wehrt. Davon sprichst Du.

    Die zwei Dinge sind zwei verschiedene Tassen Tee. Bitte unterlasse es, die beiden Dinge, nämlich die universitäre Irrlehre und die existierende Tatsache mittels Verwändung ein und desselben Begriffes, Virus, durcheinanderzuwirbeln. Danke.

    Gefällt 2 Personen

  7. Vollidiot sagt:

    Na klar gibt es Viren.
    Wenn sich die Masse der Fachleute auf einen Begriff einigt und auch darauf, was das zu sein hat, was der Begriff sagt, gibt es kei Frag.
    Wenn dann der Koch Robert die Prozedur benennt wie ein Virus zu beweisen ischt, es selbert aber net tut, isses egal – fest steht was ein Kochscher Virus zu sein hat.
    Jetzt treffen die Schulen aufeinander, viele gegen wenige, demokratische Wissenschaft sagt: die Mehrheit hat recht.
    Dabei stimmt alles irgendwie net.
    Kluge Menschen – Wissenschafter ?- würden sowas klären und keine Religionskriege entfachen.
    Heutzutage ist Klugheit und Weisheit ein Nischenprodukt menschlichen Geistes.
    Es wird gering geachtet und verhöhnet.
    Es leben die Dummschwätzer und Geistkretins in hellen Haufen, im Mittelalter nannte man diese Art von Bullenherde: Gewalthaufe.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: