bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Emotionale Weisheit/ Die Intelligenz des Herzens

Emotionale Weisheit/ Die Intelligenz des Herzens

von Angela, 26.05.2020

„Die dummen Schlafschafe“, sind sie nicht zum Verzweifeln? Haben Ängste, glauben alles, was ihnen erzählt wird…..

Doch wie schätzen wir uns selbst ein? Sind wir nicht die „Aufgewachten“ , die Intellektuellen, die alles durchschauen? Wir können unzählige Links und Videos zum Beweis unserer Annahmen anführen , zitieren und halten uns damit für sehr intelligent .

Doch ist das wirklich schon wahre Intelligenz? Spielt sich das ganze Wissen nicht nur im Kopf ab? Abgespeichert und doch jederzeit veränderbar?

Ich halte wahre Intelligenz für die Fähigkeit, WAHRZUNEHMEN, zu VERSTEHEN, die Fähigkeit, sein eigenes Leben seiner eigenen Natur entsprechend zu leben.

Intelligenz bedeutet demnach, der Realität unvorbereitet und unvoreingenommen zu begegnen. Dann ist das Leben neu und frisch und es kommen viele Überraschungen auf uns zu. Wer die ungeheure Schönheit des Lebens erkennt, langweilt sich nie. Dumme Leute sind immer gelangweilt. Sie langweilen sich, weil sie die Antworten von anderen übernommen haben und diese sich ständig wiederholen. Ihre Augen sind vom Verstandeswissen so verklebt, dass sie nicht sehen können, was wirklich passiert.

Dummheit ist, anderen zu folgen, andere nachzuahmen, die Welt durch die Augen anderer zu betrachten. Man tötet seine Intelligenz ab, indem man andere nachahmt. Wer sich mit seinen Mitmenschen vergleicht, verliert sein Potential , ganz er selbst zu sein. Er verliert seine Klarheit, seine Wahrnehmungsfähigkeit und sieht mit geliehenen Augen.

Kein Mensch ist dem anderen gleich, jeder ist einzigartig. Doch wer sich mit anderen vergleicht, kann sich auch niemals wirklich selbst respektieren. Irgend jemand ist immer besser, klüger, begabter und eines Tages bricht solch ein Mensch unter der Last der Vergleiche zusammen.

Die Intelligenz des VERSTANDES ist überhaupt keine Intelligenz, sondern Gelehrsamkeit. Der Verstand ist nichts weiter als ein Speichergerät. Was er speichert, ist immer alt, nie neu, nie originell. Er ist ein biologischer Computer. Man kann ungeheure Mengen von Wissen darin aufspeichern, analysieren, vergleichen und , wenn nötig, immer wieder abrufen. Dafür ist er durchaus nützlich. Der Verstand existiert an der Peripherie, nur in ihm zu leben bedeutet, an der Oberfläche zu leben, ohne die Schönheit und den inneren Reichtum, der jenseits davon existiert, jemals wahrzunehmen.

Intelligent zu sein, bedeutet, fähig zu sein, in jeder Lebenssituation neu und unbeschwert zu agieren, ohne vorgefasstes Programm. Nur unintelligente Leute haben ein Programm. Sie sind ängstlich, weil sie nicht dem Leben, so wie es ist, gegenüber treten können. Sie müssen sich vorbereiten, sie bereiten eine Antwort vor, bevor die Frage überhaupt gestellt wurde. Doch die Frage bleibt nie die gleiche, das Leben stellt immer neue Fragen.

Wahre Intelligenz kommt immer vom Herzen, sie besteht aus Fühlen, nicht aus Denken, nicht aus Logik, sondern aus Liebe. Das Leben eines Menschen, der immer weiter lernt, bleibt unvorhersehbar. Er selbst kann nicht prophezeien, was morgen sein wird. Er bewegt sich ohne Kontrolle oder Einflussnahme in einem Zustand der Offenheit von einer Handlung zur anderen.

Deshalb lernen Kinder so leicht. Ihr Geist ist noch nicht vollgestopft mit all dem intellektuellen Wissen, was den Zugang zur Intuition versperrt.

Jedes Kind wird intelligent geboren und dann von der Gesellschaft, dem Elternhaus, der Schule usw. verdummt. Doch die Welt verändert sich rasant. Unser Erziehungssystem kann in Zukunft nicht mehr auf die alte Art funktionieren, denn die alte Art bestand darin, das Gedächtnis zu trainieren. Leider hat sich da bisher noch nichts Grundlegendes geändert, Kinder, die ein gutes Gedächtnis haben, hält man nach wie vor für intellligent. Doch es gab Genies, deren Gedächtnis gleich Null war, Albert Einstein z.B. und es gibt Menschen, die ein wundervolles Gedächtnis besitzen, aber keinen Funken Intelligenz ihr eigen nennen.

Erinnerung ist nichts anderes als ein mechanischer Vorgang im Gehirn, Intelligenz ist Bewusstsein. Heutzutage sollte intuitive Intelligenz gelehrt werden, denn alles verändert sich so schnell, dass der Verstand nicht mehr mitkommt. Bis die Kinder etwas auswendig gelernt habe, kann es schon wieder überholt sein. Und so geschieht es dann auch, die Erziehung versagt, die Universitäten versagen, weil die Lehrer darauf bestehen, in der alten Weise weiterzumachen.

Heutzutage ist es geradezu gefährlich, den Kindern weiterhin alte Informationen zu geben, weil sie dadurch in ihrem Wachstum behindert werden. Das Lehren von Herzens-Intelligenz ist nötig, um sie in die Lage zu versetzen, mit den rapiden Veränderungen fertig zu werden. Es ist dringend notwendig, dass Kinder lernen, SPONTAN und ohne Angst auf die veränderten Umstände zu reagieren, mit denen sie konfrontiert werden. Lehrer sollten die Kinder in Wachheit, in meditativer Bewusstheit ausbilden, erst das ist wahre Erziehung.

Ein bedeutsamer Weg für alle Menschen, ihre intuitive Intelligenz zu stärken, besteht darin, der Natur wieder näherzukommen, sie zu achten und bewusst wahrzunehmen. Jedes Tier, jeder Baum , jede Pflanze ist intelligent, sie reagieren immer in angemessener Weise, die gesamte Existenz ist intelligent und wenn wir unsere Empfänglichkeit für das Schöne und Wundervolle wieder stärken , können wir dem Göttlichen wieder nahekommen, denn der Schöpfer, das Göttliche ist in seinem schöpferischen Ausdruck enthalten, das Göttliche ist Kreativität und reine Intelligenz.

Angela


26 Kommentare

  1. Besucherin - 213 sagt:

    „Deshalb lernen Kinder so leicht. Ihr Geist ist noch nicht vollgestopft mit all dem intellektuellen Wissen, was den Zugang zur Intuition versperrt.“

    Bruce Lipton meint, 95% unserer Entscheidungen werden in den ersten 7 Lebensjahren „einprogrammiert“
    leider englisch

    Gefällt 1 Person

  2. Ignifer sagt:

    Liebe Angela,

    „…Sie müssen sich vorbereiten, sie bereiten eine Antwort vor, bevor die Frage überhaupt gestellt wurde. Doch die Frage bleibt nie die gleiche, das Leben stellt immer neue Fragen…“

    Da hast Du etwas wirklich sehr Wahres beschrieben und damit auch eine der wichtigsten Ursachen, warum wir so unsäglich zäh vorankommen.

    Ich selbst halte mich jedoch nicht für intelligenter, aber für mutiger die Dinge so betrachten zu können wie sie sind, oder auch Entscheidungen zu treffen, die meine Mitmenschen öfters mal mit „bist Du verrückt geworden?!“ oder mit „warum schmeißt Du den gutbezahlten sicheren Job hin und gehst schlecht bezahlte Hilfsjobs machen?“ kommentiert haben.
    Warum ich das gemacht habe?
    Weil ich auf meine innere Stimme gehört habe, bzw. auf das, was Du im letzten Absatz aufgezeigt hast.
    Ja, ich habe mir damit duchaus das eine oder andere Ei gelegt, aber ich habe ungleich viel mehr gelernt – auch an Fähigkeiten, die sich jetzt bezahlt machen und ganz viel an Ängsten hinwegfegen, welche im Bekanntenkreis noch für schlaflose Nächte sorgen.

    Sehr schöner Text übrigens, Angela

    🙂

    Gefällt 3 Personen

  3. Besucherin - 213 sagt:

    Hier noch ein längerer, aber sehr kurzweiliger Vortrag von Manfred Spitzer, wie denn das Hirn so funktioniert, und wie Kinder lernen

    Gefällt 1 Person

  4. Angela sagt:

    Liebe Ignifer!

    Das, was du von Dir beschreibst, spürt man in jedem Deiner Beiträge, die ich immer sehr gerne lese. Ist sehr selten, diese spürbare Authentizität.

    Diesen Sprung in unbekannte Gewässer kenne ich auch. Einen Umzug mit der Familie zu wagen ohne dass weder mein Mann , noch ich eine neue Stellung hatten, nur im Vertrauen auf das Gelingen war eines davon. Und alles regelte sich aufs Beste.

    Lg von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  5. christinasuriya sagt:

    Liebe Angela und liebe Ignifer,
    danke für eure Beiträge – ihr sprecht mir aus der Seele!
    Heute werden die Kinder vor allem auf Technik getrimmt. Sie müssen mit Geräten, Handy, Smartphone, PC umgehen können, sonst gelten sie nix. Und sie werden unterhalten, „unten“gehalten. Wenn sie etwas nicht wissen, brauchen sie doch nur „Alexa“ zu fragen, die gibt alle Antworten, ob sie falsch oder richtig sind, spielt keine Rolle mehr.
    Ich habe sowohl meiner Tochter als auch meinen Enkeltöchtern jeden Baum, jede Blume gezeigt, die Vögel, die Wolkenbilder. Selbst als sie noch nicht mal selbst sprechen konnten. Heute sind beide Enkeltöchter, 31 und 29 Jahre jung, begeisterte Bio-Gärtnerinnen, die sich über jeden Samen, den ich ihnen abgeben kann, freuen. Sogar ihre Partner leben das mit. Sie nehmen jede Veränderung, die sie in der Stimme ihrer Mutter und mir hören, wahr. Dafür kann ich immer wieder nur DANKE sagen.
    Auch ich wurde immer für „ver“rückt gehalten, weil ich öfters meine Arbeit von einer Sekunde auf die andere hingeschmissen, gekündigt habe. Ohne zu wissen, was jetzt kommen wird. Mit genau diesen Sätzen, die du, Ignifer, oben geschrieben hast. Jedoch hatte ich jedes Mal ein tiefes, inneres Vertrauen in die Höhere Intelligenz, dass es gut ist. Meine Seele wollte ich nie verkaufen, selbst bei massivsten Einschränkungen nicht. Spott und Hohn habe ich ignoriert. Und es war und ist gut so.
    Nochmals DANK für eure Beiträge. Es ist einfach schön zu wissen, dass man nicht allein ist mit seinen Einstellungen und Handlungen um des Herzens willen.
    Alles Liebe euch!

    Gefällt 1 Person

  6. Bettina März sagt:

    Gut formulierter Beitrag. Das einzige was mich stört ist der Vergleich zu Albert Einstein. In einer Sendung von Götz Wittneben behauptete sein Studiogast, daß das wahre Genie die Frau von Einstein war und nicht er.

    Liken

  7. Mujo sagt:

    Einstein war nicht so ein großer Genie wie behauptet wird. Er denkt sehr linear. Das Universum ist aber nicht linear. Er war aber für die damalige Zeit weiter vorraus als die meisten.
    Was man ihn zu gute halten kann, er hat sich viel, sehr viel Zeit genommen für seine Gedanken Prozesse, und da hat ihn seine Frau von allen anderen das störend war weggehalten. Darum sind seine erkenntnisse auch ihr verdienst.
    In der heutige Wissenschaft undenkbar sich viel Zeit zu nehmen für seine Entwicklungsprozesse. Was aber unbedingt nötig wäre wenn man sieht was wie ein Unsinn gemacht wird mit der überhastung von schnellen Entscheidungen.

    Liken

  8. Wunderbar interpretiert und in Worten ausgedrückt ,
    intuitiv laufe ich mit dieser Darlegung und mit sehr wenigen “ Sichtweisen“ konform.
    In meinen eigenen „Lebenserfahrungen “ erkenne ich sehr sehr viele parallelen,
    welche ich rückblickend mit der Aussage von Angela nur bestätigen kann.
    Und erinnert mich heute noch an den Spruch: Mit liebe kann einem Menschen
    vieles fehlen ,aber ohne Liebe zu allem fehlt einfach alles 🙂

    Gefällt 1 Person

  9. Thom Ram sagt:

    Angela, ich danke dir für diesen Beitrag. Da sind Kernwahrheiten drin, auch Kernsätze.

    Etwas davon kommt auf die Startseite:
    Dummheit ist, anderen zu folgen, andere nachzuahmen, die Welt durch die Augen anderer zu betrachten.

    Allerdings kommt es so auf die Startseite:

    Dummheit ist,

    die Welt durch die Augen anderer zu betrachten.

    Was Klugheit ist,

    das dürfte sich daraus leicht ergeben.

    Thom Ram, inspiriert von Angela
    .

    Anderen zu folgen, das kann heilig sein!
    Der 10 Jährige folgt mir, wenn wir zusammen sind, mehrheitlich. Er folgt mir immer dann, wenn er, ganz natürlich und leicht erkennt, dass ich etwas an Wissen oder Erfahrung zu bieten habe, was er noch nicht intus hat. Sei es, wie den Akkuschrauber führen, sei es, wenn ich ihm erkläre, wie der Parkplatzwächter gerade heute zwar nicht uns, doch seinen Arbeitgeber beschissen hat, weil er nämlich keine Quittung für das abgelieferte Geldchen gegeben hat. Er folgt meinem Gedankengang, folgt somit mir.
    Und genau so folge ich ihm, dem Zehnjährigen, nämlich einfach dann, wenn er die lustigere Idee oder die bessere Lösung für eine anstehende Aufgabe hat. Und das kommt häufig vor.

    Andere nachzuahmen sei Dummheit, so sagst du. Natürlich weiss ich, was du meinst. Du meinst den Bereich, der des Menschen Selbstreflexion unterworfen sein müsste. Natürlich meinst du nicht das Kleine, welches das liebevolle Lächeln der Mama, blitzesschnell inspiriert und nachahmend, lächelt. Ich meine, dass ein Kleinstkind, welches kein Lächeln sieht, nicht lächeln wird.
    Vermutest du das auch so?
    Mitleser? Du auch?
    Hab vergessen, in welcher Woche oder in welchem Monat Kinder erstmals lächeln. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Kindchen lächeln wird, wenn es permanent von steinernen Gesichtern angestarrt wird.
    Richtig oder richtig?

    Also, Nachahmung….mein Gott, natürlich ahmt das Kindchen das Lächeln nicht nach. Es sieht etwas und das regt in ihm etwas an, was es lächeln lässt.

    Nochmal mein Gott. Was hab ich da angeschnitten. Darüber liesse sich eine Professurapprobationsarbeit schreiben.
    Hahaha, vielleicht mach ich dette noch, Tokter- und Fopressortitel. Nö. Wär da kein Experte, der meinen Stil aushielte.

    Lese meinen Text durch und stelle fest: Auch über mein Geschreibsel könnte man eine Tokterarbeit machen.

    LoL. Besser scheinet mir aktuell, dass wir Bohnen stecken. (Unser hinübergegangener Ohnweg, Hans Steinle, der sagte das: Bohnen stecken)

    Gefällt 1 Person

  10. Wolf sagt:

    Ein gesunder Menschenverstand ist eine wertvolle Gabe. Er unterscheidet sich sowohl von der bloßen Lehrmeinung als auch von der bloßen Emotion. Wer ihn richtig nutzt, erweitert damit sein natürliches Urteilsvermögen.

    Gefällt 1 Person

  11. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Zitat: „… Andere nachzuahmen sei Dummheit, so sagst du. Natürlich weiss ich, was du meinst….“

    In der TaT meinte ich nicht das Nachahmen der Kinder, die ja noch vieles lernen wollen, sondern das Vergleichen der Menschen untereinander und ihre Tendenz, Idolen nachzueifern.

    Angela

    Liken

  12. wei sagt:

    Ich habe soeben einen offenen Brief zur Veröffentlichung an die Thüringer Allgemeine gemailt den ich Euch nicht vorenthalten will.
    Weil ich nicht berühmt werden will lasse ich meinen Namen weg

    Redaktion
    Thüringer Allgemeine
    Gottstedter Landstraße 6
    99092 Erfurt

    26.Mai 2020

    Offner Brief

    an Staatskanzlei, Parlament nebst denen
    die sich hier anschicken das Land führen zu wollen wie
    Stadt und Bürgerbüros und der ganze andere Kram der die Bürger
    durch ein Sinnlosprogramm zusätzlich mit Strafen bedroht

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Frage ob es Sinn macht die Bevölkerung vor ein Phantom
    (Covid 19 oder wie immer dieses Monstrum heißt)
    zu schützen lässt sich ganz einfach beantworten —-fragen Sie die tatsächlichen Experten und nicht die gesponserten Voll-Affen in den politischen Reihen .

    Hierbei sei die Frage erlaubt wer ihnen die Autorität verliehen hat ein Phantom zu erschaffen und ob sie tatsächlich die Qualifikation besitzen ein solches Amt per Autorität auszuführen oder ausführen zu lassen, welche Rolle sie dabei spielen und in wessen Auftrag handelt dabei die Verwaltung.

    Ich erlaube mir diesen vorgenannten Personen sowie allesamt und in Gemeinschaft der heutigen Verwaltung die verliehene Autorität abzusprechen, denn eine Autorität ist nicht angeboren sondern wird an Personen verliehen die den nötigen Geist besitzen um diese qualifizierte Form der Führungsaufgaben auszuüben. Die scheint wahrlich nicht gegeben zu sein.
    Die Rechtsgrundlage für meine Handlung ist eine sehr alte englische Rechtsanwendung die in nur wenigen Fällen oder überhaupt kaum noch angewendet wird und heißt -Quo Warranto-, bedeutet soviel wie – Wer bist du, wer hat dich in die Position gehoben, hast du überhaupt die Qualifikation dazu und ist angebracht wenn die Bevölkerung Phantome jagen soll die es nicht gibt sondern bereits ernsthaft für laufenden Schaden am Menschen sorgt.

    Bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit

    (wenn Ihr wollt ,einfach verbreiten denn der Kram muss endlich aufhören)

    Liken

  13. Mujo sagt:

    @Wei

    Gut.

    Allerdings bezweifel ich ob damit berhaupt etwas erreicht wird, geschweige den irgend jemand verstanden hat.

    Liken

  14. Mujo sagt:

    @Thom

    „Dummheit ist,

    die Welt durch die Augen anderer zu betrachten.“

    Sehe ich nicht so. Weil er erstens leicht missverstanden wird und zweitens es oft Notwendig macht die Welt durch des anderen Auge zu betrachten um die Situation besser zu verstehen. Systemische Familienarbeit beruht genau nach dieser Vorgehensweise um Lösungen im System zu erreichen.
    Darüber hinaus sehe ich es immer als wichtig an auch in andere Positionen zu gehen weil man viel auch für sich selbst Gewinnen kann.

    Die einzige Dummheit die ich gelten lassen würde ist darin zu verhaften und seiner selbst dabei aufzugeben, nur muß man es im Kontex auch erwähnen.

    Liken

  15. muktananda13 sagt:

    Intellingenz hat sehr viele Facetten. Eine davon ist die Fähigkeit, schnell und unverformt das Erlebte/Erlernte aufzunehmen, es zu verarbeiten und, eventuell, es wieder (persönlich wahrgenommen und verarbeitet) vorzuzeigen. Jedoch der Gipfel der Intelligenz besteht darin, sich nicht als Einzelteil anzusehen oder eine VERNETZUNG DER WIRKLICHKEIT ALS EINHEIT ANZUSTREBEN , ggf. diese zu wiederspiegeln. Hier ist LIEBE der einzige spürbare Beweis der Intelligenz.

    Gefällt 1 Person

  16. muktananda13 sagt:

    Intel- leggere.Intel- legare.

    Liken

  17. muktananda13 sagt:

    Intel= zusammen
    leggere= lesen
    legare= binden

    Liken

  18. Intel= zusammen
    leggere= lesen
    legare= binden Wie oben beschrieben = „Intelligenz“
    ein relativer Begriff welcher sich jeder ,entsprechend
    seiner Fähigkeiten zu nutzen Machen kann.
    Leider gibt es keinen Menschen der die gleiche DNA
    oder geistigen Voraussetzungen hat ,wo sich wahre Intelligenz
    im großen und ganzen vereinen und bindend zusammen
    fügen könnten.Wobei dieses Thema sehr komplex ist ,gepaart mit Logik
    und Vernunft nicht immer im Einklang sind ….
    Ein Programm geschrieben auf hypothetischen annahmen
    kann niemals als Ergebnis eine universelle Wahrheit oder
    oder Richtigkeit als Ergebnis offenbaren .
    Das hat seine Gültigkeit in der Physik als auch in der Quanten
    Physik.
    So ist es mit Computern,als auch beim Menschen 🙂
    Manchmal kommt mir der Gedanke ,dass sich bei „Gott“
    bei unserer „Programmierung“ gewaltige Fehler „DNA“
    eingeschlichen haben .Das Resultat dessen können sich
    Die Dummen als auch die Intelligenten gleichermaßen
    Weltweit betrachten 🙂

    Liken

  19. Bettina März sagt:

    EQ kontra IQ, ick freu mir

    Liken

  20. Thom Ram sagt:

    Mujo 01:53

    Ja, Freund, ich gehe mit dir einig. Ich zögerte lange, das Postulat auf die Startseite zu setzen, denn es kann soverstanden werden, nämlich so, wie du monierst.

    Ich meinte den Menschen, der seine eigene Wahrnehmungsfähigkeit abgetötet hat und sein Weltbild auf den Behauptungen anderer Menschen aufbaut.

    Ja. Der Spruch ist nicht eindeutig zu verstehen, ich entferne ihn von der Startseite.

    Liken

  21. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Zitat: „… Ich meinte den Menschen, der seine eigene Wahrnehmungsfähigkeit abgetötet hat und sein Weltbild auf den Behauptungen anderer Menschen aufbaut.

    Ja. Der Spruch ist nicht eindeutig zu verstehen, ich entferne ihn von der Startseite.“

    So, wie Du schon schreibst, meinte ich es auch, was aus meinem Kontext m.Ansicht nach auch ersichtlich ist.

    Ich schrieb: “ Dummheit ist, anderen zu folgen, andere nachzuahmen, die Welt durch die Augen anderer zu betrachten. Man tötet seine Intelligenz ab, indem man andere nachahmt. Wer sich mit seinen Mitmenschen vergleicht, verliert sein Potential , ganz er selbst zu sein. Er verliert seine Klarheit, seine Wahrnehmungsfähigkeit und sieht mit geliehenen Augen. “

    Mit Deiner Abwandlung war ich auch nicht glücklich, war nur sehr abgelenkt, um etwas zu erwidern. Klugheit kommt meiner Ansicht nach auch mindestens zu 5O% vom Verstand , im Gegensatz zur Weisheit des Herzens.

    Angela

    Liken

  22. “ Dummheit ist, anderen zu folgen, andere nachzuahmen, die Welt durch die Augen anderer zu betrachten. Man tötet seine Intelligenz ab, indem man andere nachahmt. Wer sich mit seinen Mitmenschen vergleicht, verliert sein Potential , ganz er selbst zu sein. Er verliert seine Klarheit, seine Wahrnehmungsfähigkeit und sieht mit geliehenen Augen.
    Dann bleiben allerdings die Fragen Wer ist jetzt Dumm oder nur Unwissend??
    Und “ Intelligenz“ kann ja nur Abgetötet werden ,wenn sie vorhanden ist,
    wobei wider-um unabhängig von den Prozenten , Dummheit und Intelligenz sehr dicht beieinander liegen.
    Was auch beweist ,dass die Weisheit des Herzens in der unteren Scala der Hierarchie angekommen ist.
    Profite und die Gier nach immer mehr oder schon der Kampf um das nackte überleben egal wie
    machten der Weisheit des Herzens schon immer ein Strich durch die Rechnung.
    Bei dem einen mehr und bei dem anderen weniger.Bildung heißt Indoktrination, oder wie man heute sagt: Gehirnwäsche.
    Der Soldat hat ein Soldat zu sein, der Priester ein Priester, der Schlosser ein Schlosser und die Ehefrau eine Ehefrau – nichts anderes, nicht weniger und nicht mehr.
    Bei einer solchen Aufteilung gelangt der einzelne nie dazu, in sich Selbst etwas anderes
    als den mehr oder weniger fähigen Darsteller einer reinen Standardnummer zu sehen.
    Alle Anzeichen einer Persönlichkeit, die sich vielleicht in der Kindheit vielversprechend zeigten, werden in wenigen kurzen Jahren verschwunden und von den Zügen eines Gesellschaftlichen Archetyps ersetzt sein, einer allgemeinen Standardmaske, einer Scheinpersönlichkeit bzw. – wie man so jemanden meiner Meinung nach heute nennen sollte – einer hohlen Nuss.
    .Das Resultat kann man weltweit bewundern.
    .Das Individuum ist zur Ware oder Nummer degradiert die zu funktionieren hat und bringt dieser Mensch nicht den gewünschten Profit kann er sehen , wo er bleibt und wird durch einen anderen ersetzt, der seine Arbeitskraft noch billiger verkauft wie sein Vorgänger oder er wird durch eine Maschine oder Computertechnologie ersetzt.
    Wo, das hinführt sehen wir nicht nur bei uns in Deutschland, sondern überall auf der Welt.
    Die Geschichte hat bewiesen, dass eine Gemeinschaft nur Bestand haben kann, wenn ehrliche Solidarität verbunden mit individueller Verantwortung praktiziert wird.

    Gefällt 1 Person

  23. HansL sagt:

    „Erinnerung ist nichts anderes als ein mechanischer Vorgang im Gehirn (Einspruch-weil dein Kasten zwischen den Ohren rattert?_Mechanik im Sende+Empfangsteil) , Intel inside, wie beim Kaputer? _?leggere-legare_ kenne mich mit latrinischem nicht aus(was ist-ligenz?), hatte es nie mit toten Sprachen, wobwi dies so nicht gesagt werden darf, da diese allerorts zur Geltung kommt, wo nicht alle ver-stehen sollen? Dieses“ver“ macht mich noch vertich -wo kommt das her, das ‚ver‘ und was bedeutet es? Ver-stand ? —- die Welt aus den Augen anderer zu erblicken und gegebensfalls dessen Bewegrund zu kapieren finde ich ganz allerliebst z:B. zur Konflickt-ver-meidung,……total ver-laufen —-
    …..ganz sicher denkt mer net nur mit dem Hirn sondern im Ganzen und mit Allem (früher ham se (die Blödinger) gesagt ich könnt nur mit’n Tsipfele denken), mancher hat eben nen Stein als Taktgeber der den Betonkopf nicht erregt…doch da sehe ich kaum erwachens Schangsn
    Wahrnehmen ist gut und anstrengend, doch noch weit vom ver-stehen, denn dies tue ich absolut nicht — bin also nicht uni ntelent (- wrong planet -)
    ~nehme an(hoffe) daß die Lemminge demnächst springen werden~
    anèwäg scheén’s Gschrajbsel (badisch_usüm?)

    Liken

  24. Mujo sagt:

    @Wolfgang Böhmer

    Für diesen Text würde ich dir 5 Sterne geben wollen so Treffend ist der.
    Wobei nicht Dummheit oder Unwissentheit das eigentliche Problem ist, sondern die eigenverantwortlichkeit. Die meisten befinden sich in Opferrollen ohne das es ihnen bewusst ist weil es kaum gelehrt wird dies zu erkennen und was das gegenteil davon ist. Unsere Staatliche Strukturen sind genau so darauf aufgebaut. Nur deshalb verhalten sich die meisten wie Schafe in der Corona Panik.
    Wenn dies nicht verstanden wird, bestehen nur wenig Chancen das man dauerhaft aus dem Herzen agieren kann. Denn sobald wieder eine Krise kommt verfällt man wieder in diese Angst Starre die alles dicht macht und jedes Herz erstickt.

    Gefällt 1 Person

  25. cory sagt:

    Es mag schon sein, dass Menschen mit unterschiedlich ausgeprägter Intelligenz geboren werden. Ich denke das ist gar nicht so entscheidend. Wichtig ist Neugier und Interesse, wie funktioniert etwas, was braucht es. Nicht immer lässt sich das Verstehen in Wiorte fassen. Oft ist es ein Gefühl. Und das wichtigste Gefühl ist vielleicht jenes, was uns erkennen lässt, was ein anderes Wesen benötigt, ob es nun eine Pflanze ist, die mit Wasser versorgt werden will, der Nachbar ein aufmunterndes Lächeln, das Kind eine Umarmung braucht. Vielleicht ist es die Achtsamkeit, die uns vom Herzen her Intelligenz verleit, Weisheit von mir, gratis und frei Haus geliefert, lach, lg an alle Achtsamen

    Gefällt 1 Person

  26. Thom Ram sagt:

    cory,

    gut in meinem Ohre klinget es, wie du dich einführst.
    Sei willkommen, cory.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: