bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Deutschland / BRD / „Es kommt eine neue Obrigkeit.“

Deutschland / BRD / „Es kommt eine neue Obrigkeit.“

Es ist zu vernehmen dem, der horcht,

ein gar wunderliches Raunen.

Eine Botschaft tut sich leise kund,

welche verbindet längst Vergangenes mit dem,

was werde alsobald eintreten.

Nicht das erste Mal ist es, dass ich von diesem Hauch umweht mich fühle,

dahinter Kräfte ruhig darauf warten,

für gar so Viele überraschend mächtig sich zu zeigen

und breit sich zu entfalten.

Es ist ein Raunen

in des Waldes nächtlich‘ Stille,

da von fern nur

das Getöse,

das Böse,

zu ahnen ist.

Wissende wird es erfreuen,

denn vorgedacht sie hatten es.

Sie wollten es,

sie dachten es,

kraft dessen sie erschufen es.

Unwissende,

sie werden vage denken

„Ah, ein neuer Furz“.

Die Wissenden,

das ist zu wiederholen,

sie haben es erschaffen

kraft ihrer Imagination.

Männer und Weiber der Tat sich fanden ein,

zu trennen Schein und Sein.

Konkretes?

Trompet‘ es

bitte

nicht.

Im Stillen nur es wachsen kann,

das,

was freuen wird

Kind, Frau und Mann.

.

Thom Ram, 08.01.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

.

Nachtrag, ich stelle klar.

Ich leide nicht an Sehnsucht nach vergangenen Zeiten, auch nicht, wie hier vermutet werden könnte, nach vergangenen Kaiserreichen.

Indes, auf dem Wege zu bumi bahagia, das nach dem Wildganssystem oder nach noch schöneren Prinzipien gar laufen wird, da sind Zwischenstufen zu beschreiten. Vom heutigen elenden Vasallengebilde BRD, da die Menschen geschröpft, Verruchte an der Macht,  Edelste verkerkert werden bis hin zu bumi bahagia ist eine Wegesstrecke zu beschreiten.

Ein Kaiserreich wird wohl tun, erst mal Klarschiff schaffen und klaren Menschen für ihr gutes Tun die Wege ebnen.

Der Kaiser wird einer der Edelsten des Volkes sein.

Was heisst das?

Nicht nur humanistisch gebildet wird er sein, er wird Fähigkeiten eines Politikers vom Schlage Putins in sich tragen, und er wird erstens, zweitens und drittens was wollen?

Er wird dem Volke dienen wollen. Und seine Getreuen exakt desgleichen.

.

.

 


32 Kommentare

  1. Hilke sagt:

    „dahinter Kräfte ruhig darauf warten,

    für gar so Viele überraschend mächtig sich zu zeigen

    und breit sich zu entfalten.“

    Dazu ist mir soeben ein Artikel zugefallen, der zu deinen Zeilen oben sowas von passt. Hat nix mit D zu tun, es sei denn, indirekt 🙂 , übrigens steht da u.a. (unter anderem) auch drinne, daß Bali das Weltreinigungszentrum ist.
    Die Überschrift spricht für sich und am 12.1. wird es dort auf andere Weise „zünden“, als im annern Teil von Australien:

    https://www.horizonworld.de/uluru-alias-ayers-rock-energiepunkt-von-ureinwohnern-wieder-freigegeben/

    Gefällt 1 Person

  2. petravonhaldem sagt:

    Die so sehr poetischen Worte treffen auf mein Ohr, mein Auge und mir mitten ins Herz,
    dahin wo dort Schwingendes sich in ebensolchem Raunen badet.
    Wohlige Stille……..
    Jaja….
    Neinnein….
    der Verstand ist wach, sehr ruhig….
    und die Seele ahnt die Möglichkeiten….

    Es ist nicht immer schlimm, wenn sich Truppen sammeln………….

    Liken

  3. petravonhaldem sagt:

    @ Hilke

    danke für das Dir Zugefallene…………
    siehe auch die letzten Kommentare beim Gretelchen 🙂 🙂

    Vermutlich ist es diese Schwingung, die uns jetzt ergreift…………Ulururururururuuuuuu

    Liken

  4. Thom Ram sagt:

    Hilke und Petra

    Genau so machen wir das. Idee-Äusserung-Empfang-Inspiration. Heute noch es bitzeli verbal und auf der Zeitschiene halt, doch mittlerweile stellt sich so oft ein per sofort, und gelegentlich sogar „zuvor“.
    Isses nicht köstiglich, was wir da erleben? Quakfrösche, die wir sind, welche Ahnung von Mozartsymphonie eingegeben bekommen, oder so ähnlich?

    Gefällt 1 Person

  5. eckehardnyk sagt:

    Er hat auf seine Weise auch begriffen, dass Deutsches Reich ohne Polen nicht zu holen ist. Wie das staatsrechtlich funktionieren kann, hat Friedrich III von Brandenburg vorgemacht, als er sich zum „König in Preußen“ als Lehnsträger des Königreichs Polen erhöhte. Am Ende 1795 gehörte ein erheblicher Teil Polens zu Preußen und die anderen Reste zumKaiserreich Russland und „Österreich“. Das ganzSchauspiel könnte nun rückabgewickelt werden, indem Deutschland (zum größten Teil ehemaliges Preußen) und Polen in einem gemeinsamen Kaiserreich aufgehen und für ewige Zeit dank sozialer Gliederung seiner Organe eine Vorbildzelle für Staatswesen bildet.

    Gefällt 1 Person

  6. petravonhaldem sagt:

    Ein paar Innen-Zeilen aus den letzten Wochen/Monaten:

    Lauschgelegenheiten
    Ermöglichen.

    Fern- und Fremdheiten erlauschbaren
    Webegitter zu erhören.

    Die Stummtaste ertasten und
    Lösen —–

    Dann
    Die Sonnenbrille auf die Herzaugen annähern
    Wegen der Blendwerke.

    Der Durchblick wird kon-zentrierter durch Abdunkelungen.

    Vor
    Sicht:

    Stufe

    Liken

  7. petravonhaldem sagt:

    ….und wie sagte der wunderbare Heinz Ehrhard ? ……
    „…noch n Gedicht….“

    Im Quellgarten der Stimmungen
    Hat eine andere Orchestrierung die Vorgabe übernommen.

    Jegliches kakophonisches Empathie-Knäuel
    er-löst sich
    in einzelne Klangfäden-

    Klangfäden seidenweicher Schwebelinien
    nebeneinander

    Farblich säuberlich klar erkennbar
    fließen diese durchaus ineinander.

    Noch fast unhörbar sind sie unterwegs.

    Noch wortlose Gesänge-

    Herzsaiten haben die An-Stimmungen fühlbar emporgehoben.

    Das Ohr ist noch taub,
    Die Füße noch flügellos.

    Die Zellen vibrieren klangheller.

    Gefällt 1 Person

  8. Security Scout sagt:

    Warten Wir ab, was sich unter der Motorhaube abspielt.
    Strategisch gesehen haben die Chinesen und Russen ein Interesse, daß Deutschland (nicht BRD) wieder stark wird.

    Beide werden der BRD ihren Preis dafür benennen!
    Alle Ausländer MÜSSEN dann Deutschland verlassen!!!
    Das gilt auch für die Ausländer, denen die BRD einen Personal-Ausweis ausgestellt hat woran das Deutsche Reich nicht gebunden ist.

    Natürlich profitieren auch die USA davon.

    Warten Wir ab, wie die Lage in einem Monat ist also am 08. Februar 2020.

    https://www.watergate.tv/putin-zitiert-merkel-nach-moskau-das-ende-der-brd/

    Liken

  9. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  10. Thom Ram sagt:

    SS 23:22
    Ich danke. Ich hatte nicht gewusst, dass der wer Seil er Vertrag den kommenden Februar ablaufen wird.
    Und weil in deutschen Landen nicht nur allenfalls blökende Schafe hausen, sondern trotz zweimaligen Bluterlasses geschwächte Bevölkerung immer noch gescheite und kluge Deutsche es gibt, höre ich Nachtigallen trapsen, kann auch sagen, schöpfe geheim und ganz leise und äusserst inoffiziell Hoffnung.

    Liken

  11. pieter sagt:

    Am 10 Januar läuft der Versailler Vertrag ab. Etwas mehr auf Rechtschreibung könntest selbst Du lieber Thom Ram achten. Oder wolltest Du diesen Vertrag lächerlich machen?

    Liken

  12. EO v. Waterbrunn sagt:

    Nein Pieter,
    Thom Ram schreibt so, dass die Suchmaschinen ihn nicht gleich finden und seine Texte auswerten können.
    Das ist eine Gefahr, die den „digital Nativs“ des neuen Jahrtausends in keiner Weise bewußt ist.
    Ich kann noch binär. Alle Nachgeborenen haben keine Ahnung wo sich ihre Daten physisch befinden. Hauptsache der Dienst ist „kostenlos“…

    Gruß, EO

    Gefällt 2 Personen

  13. Drusius sagt:

    Wenn die, die den Vers.-Vertrag auf beiden Seiten erneuern können zur gleichen“Gegen-Menschen“-Partei gehören, dürfte es ausgehen, wie das hornberger Schießen. Nur das Volk bekommt eine Kugel in den Hintern.

    Liken

  14. Heckenrose sagt:

    möchte hier noch einen aus meiner Sicht konstruktiven Vorschlag betr. Zukunft unseres Volkes machen, statt dem dauernden Pechschwarzsehen bis hin zum Kriegsgeheul so einiger Kommentatoren. Vielleicht hat der eine oder andere spontan Lust dazu, übermorgen an einem der vier Orte mitzuwirken: https://metta-meditation.jimdofree.com/2020/01/11/die-chance-da-der-vertrag-endet/

    Liken

  15. Drusius sagt:

    Die alten Mördereliten sollen wieder an die Macht, die Diener von wem wohl. Alles bleibt nur gleich, wenn sich alles ändert oder „Baden allein genügt nicht, man muss auch mal das Wasser wechseln“. Paul Schnitker
    Das scheint wohl geplant.

    Liken

  16. Drusius sagt:

    Die Bandbreite feat. Morgaine & Kilez More: Alles bleibt gleich
    (https://www.youtube.com/watch?v=e3GoVrV0368)

    Liken

  17. Drusius sagt:

    Bodo Wartke – Nicht in meinem Namen (Studio)
    (https://www.youtube.com/watch?v=1hBVqgxA_Cg)

    Liken

  18. Drusius sagt:

    Sarah Lesch – Testament – Live 2016
    (https://www.youtube.com/watch?v=pBLJNe8hsKE)

    Les Brigandes Demokratie
    (https://www.youtube.com/watch?v=IOyZ33bwJ60)

    Liken

  19. Gunvald Larsson sagt:

    Im Video werden die „Erben Bismarcks“ erwähnt, die eine ganze Reihe höchst interessanter Informationen anbieten. Der letzte Stand dort ist, dass „Deutschland“, genauer: Das Deutsche Reich, seit dem Beginn des Ersten Weltkriegs im Kriegs- und Belagerungszustand ist. Rein rechtlich kann nur der diesen Kriegs- und Belagerungszustand wieder aufheben, der ihn ausgerufen hat, nämlich der Deutsche Kaiser. Die so genannte Weimarer Republik kam nur durch einen Verfassungsbruch zustande, ist daher ebenso illegal wie das „Dritte Reich“, wie die BRiD.

    Im Video wird kritisch darauf hingewiesen, dass „Bismarcks Erben“ allein von der Staatsangehörigkeit ausgehen, was der Autor des Videos, allerdings ohne Begründung, für falsch ansieht. „Bismarcks Erben“ argumentieren tatsächlich ausschließlich auf der Basis des Rechts, des Staatsrechts und des Völkerrechts. Die Argumentation ist nachvollziehbar für jemanden der juristisch nciht geschult ist, ob sie aber einer juristischen Überprüfung standhält, vermag ich nicht zu sagen. Die Frage der Legitimität der Weimarer Republik bspw. wurde im schulichen Geschichtsunterricht nie thematisiert. Stillschweigend wurde davon ausgegangen, dass durch Revolution, Putsch und was weiß ich einfach ein neuer Rechtstand enstanden ist, der aus sich heraus legitimiert ist. Ein fundamentaler Rechtsgrundsatz ist aber, dass aus Unrecht niemals Recht werden kann. Insofern ist die Argumentation der „Erben Bismarcks“ durchaus schlüssig.

    Aus dem Geschichtsunterricht kenne ich noch, dass das Deutsche Reich während des Ersten Weltkriegs faktisch eine Militärdiktatur gewesen sei. Nach „Bismarcks Erben“ ist das korrekt, aber vor allem ganz eindeutig durch die Reichsverfassung nicht nur gedeckt, sondern als Konsequenz des Belagerungszustandes geradezu zwingend vorgeschrieben. Dieser Umstand hat mir wieder einmal vor Augen geführt, dass es dem Geschichtsunterricht in der BRiD weniger um die Fakten geht als um das Abspulen einer ideologischen Vorgabe.

    Ob wir gerade auf dem Weg in ein neues Kaiserreich sind (die letzte rechtlich legitime Verfassung der deutschen Lande ist die Verfassung von 1871) oder nur zwischenzeitlich einen „Kaiser“ brauchen, um den Gordischen Knoten des 20. Jahrhunderts zu lösen, und danach kommt etwas ganz Anderes, vermag ich nicht zu sagen. Vielleicht lassen wir uns einfach überraschen.

    Gefällt 2 Personen

  20. DET sagt:

    @ Gunvald Larsson
    09/01/2020 UM 17:50

    Preussen war Mitunterzeichner des Geheimen Vertrages von Verona,1822.
    In diesem Vertrag verpflichteten sich die unterzeichnenden Parteien, Russland,
    Österreich, Preussen und noch zwei weitere zur gegenseitigen Hilfe, falls es
    irgendwo in Europa zu revolutionären Zuständen kommt, um ihre Herrschaftsansprüche
    zu sichern. Initiator dieses Vertrages war der österreichische Kanzler Metternich
    und Schutzpatron war der damalige Papst. Dieser Vertrag wurde bis heute nicht aufgehoben;
    mir ist jedenfalls nichts dazu bekannt.

    Kaiser Wilhelm II, in seiner Eigenschaft als König von Preussen, gehörte mit zu den
    Rechtsnachfolgern dieses Vertrages.

    Und nun die Frage an Dir:

    1918 brodelte es im Deutschen Reich.
    Welche Möglichkeit hatte die arbeitende Bevölkerung noch, die ja die Kriegslasten
    tragen mussten, um aus jener Misere zu kommen ??

    Liken

  21. Thom Ram sagt:

    Gunvald 17:50
    Dein Beitrag gefällt mir ausserordentlich. Du detailliertst, besprichst klar das, was mir (scheinbar vielleicht oberflächlichen, tatsächlich an den grossen Bögen eben nur interessiertem) Schütze-Löwe klar ist.
    Aus meiner Sicht deine Rede weitergeführt und aus meiner Sicht wichtig ist:

    Verträge, Paragraphen, Abkommen, Dokumente aller Arten sind nicht abzulehnen, doch sind sie Schriftstücke bloss. Beschriebenes Papier. Das sind sie. Wahr oder wahr? Sie sind mehr nicht.

    Ich kann mit dir einen einsätzigen oder tausendseitigen Vertrag verfassen und wir unterzeichnen ihn. Wenn du oder ich Lust dazu haben, ihn nicht einzuhalten, dann ist er Papier und Tinte nicht mehr wert.

    Die Gesinnung. Die Absicht. Die Lauterkeit. Die sind es, welche zählen.

    Unter Freunden ist es angezeigt, Abmachungen schriftlich festzuhalten, doch dies aus einem einzigen Grunde: Um dem Schwabbeln unserer Gedächtnisse beizukommen. Vor drei Jahren borgste du mir in der Tat 300. Heute erinnern wir uns nicht mehr, waren es 200 oder was? Dann haben wir beide ein Problem.

    Solange Verträge gezeichnet werden, begründet mit der Angst, übervorteilt zu werden, nützen sie nichts.

    Mir ist es hundsschnurzegal, ob ein übermorgen glückliches Deutschland denn ähnlich mit Kaiserreich, Weimarer Republik oder drittem Reich sei.

    Wir sollten endlich Realität erkennen und Realität erschaffen. Kaiserreich von damals? Gähn. Weimarer Republik? Gähn. Drittes Reich? Gähn.

    Wir schaffen das, was heute zu unser aller Bestem ist.

    Wird gelten auch für die an der Oberfläche unbeleckte, unbedarfte, indes Giftbomben enthaltende suuberi Schwiiz.

    Gefällt 3 Personen

  22. Alles kommt von zuunterst nach oben…..
    Wie die Abläufe sein werden, da könnesitzen wir nur spekulieren, haben wir keinen Einfluß drauf.
    Das ist geplant, so wie Alles geplant ist.
    Nur die äußeren Umstände werden halt mit anderem Bühnenbild gestaltet.
    Die Dramaturgen sitzen an entsprechender Stelle, schreiben bei Bedarf das Theaterstück um.

    Auch wenn mir der Gedanke gefällt daß es wieder ein gut strukturiertes, wertschätzendes Land gibt in dem wir Menschen leben
    können ohne Angst vor Übergriffen jeglicher Gewalten ( wozu auch die Staatsgewalten gehören ), so denke ich nicht daß ich ein
    altes Kaiserreich wieder haben möchte.
    Auch da war nicht alles glänzendes Gold.

    Meine Vorstellung geht hin in einen unabhängiges Land mit einer Staatsform die auf Miteinander , Gemeinwohl und Wertschätzung basiert.
    Ein Land in dem die Menschen leben können ohne daß sie am Existenzminimum herumknapsen, einem Land
    in dem Wohnen kein Luxusobjekt ist sondern elementare Grundlage dieses Landes ist.
    Ein Land in dem Kranke, Alte und Bedürftige nicht mehr hungern und frieren müssen.
    Einem Land in dem Strukturwerte des Gemeinwohl über dem stehen, was Profitgier angeht.
    Ein Land in dem solch Dinge wie mit F f F, An Ti fa nten Grölereien und Übergriffe, offener Hass auf Andersdenkende, schräg gestellte Gesch lechtes Denken und Vorgaben, aussitzen von Anders denkenden und vieles mehr, nicht mehr Fuß fassen können.
    Ein Land in dem unsere Traditionen und Kulturgut wieder in Schulen und daheim gepflegt werden können, ohne daß man dafür
    angeprangert und bestraft wird.

    Ich könnte noch so weitermachen……lasse mich einfach überraschen was da kommt und entscheide dann spontan ob es sich
    für mich richtig anfühlt…..

    Liken

  23. Mein Cursor spinnt herum und hüpft wie ein Lämmerschwanz beim Schreiben hin und her…….deshalb schleichen sich immer wieder komische
    Wortfehler ein…..bitte Dieses zu entschuldigen

    Liken

  24. Hilke sagt:

    „Solange Verträge gezeichnet werden, begründet mit der Angst, übervorteilt zu werden, nützen sie nichts.“ Den Satz find ich wesentlich in der ganzen Disk. (Thom 19:28)
    Und danke Heckenrose 15:30 für „konstruktiven Vorschlag“, auch wenn ich keine metta-medi mehr mache, sondern kreativ eigenes visualisier bei Bedarf u. nach m. Möglichkeiten.

    Noch was anderes will sagen ich: solange Kommentatoren u.a. Menschen uns Deutsche als Schafe, Dumm o.ä. bezeichnen und das ist fast überall im net zu sehen, frage ich mich: aus welcher Ecke kommt diese Beeinflussung wirklich?! Es wird aber auch manchmal alles nachgelabert, was einen selbst SCHEINBAR zu einem Nicht-Schaf, zu einem Schlaumeier macht. Leider ist genau DAS NICHT der Fall, wie’s nachplappern beweist.
    Meiner Meinung nach kommt diese Bezeichnung, auf die Trittbrettfahrer en masse hereinfallen, aus der asurischen Ecke u. alle tun damit schön satt das Morphofeld sättigen. Die Asurischen brauchen nur was ins Feld zu streuen und schon werden ganze Glaubenssätze kreiert. Die können sich dann derweil in den Sessel lehnen, wir sorgen schon selbst für ihr Ergebnis. Ein Prosit auf den gesunden Menschenverstand.

    Gefällt 2 Personen

  25. Vollidiot sagt:

    Äußere Friktionen sind nur dazu da das eigene Ich zu stärken und das Wesentliche als im Geistigenlebend zu erkennen.
    Schiller und andere Pränazis (Gutmenschalisch) haben darüber sinniert.
    So gesehen reicht mir ein innerer Kaiser, meintswechen auch Innere Reich spar tei(g) tage.
    Spätestens jetzt sollte der wahre Wert unserer obersten Nagelknabberin erkannt werden und dementsprechend auch gewürdigt.

    Liken

  26. Thom Ram sagt:

    Hilke 20:51

    Träf. Wichtig. Danke!
    Wer seine Volksgenossen pauschal herabwürdigt, begibt sich in den Dienst derer, welche exakt das wollen: Menschen missachten Menschen.

    Liken

  27. Thom Ram sagt:

    Volli 20:54

    Schiller gleich gutmenschlicher Pränazi.
    Mein Tag ist gerettet, Junge. Möchte das auf die Startseite setzen. Doch wie tue ich das, auf dass es auch verstanden würde?

    Liken

  28. Gunvald Larsson sagt:

    @DET 18:55
    „1918 brodelte es im Deutschen Reich.
    Welche Möglichkeit hatte die arbeitende Bevölkerung noch, die ja die Kriegslasten
    tragen mussten, um aus jener Misere zu kommen ??“

    In der Rückschau böte sich das Eine oder das Andere an. Vor allem, da unsereiner heute zu wissen glaubt, was danach geschah. Aber das ist leicht schwätzen und daher wertlos. Auch zu fragen ist, wer Zustände herbeiführt und zu welchem Zwecke.

    @Thom Ram 19:28
    Da sprichts Du aus, was mir auch lang umgeht: Ist Vertrag und Recht schlicht fiktiv, will sagen, ohne jedwede Substanz? Vertag hält so lange, wie die Bereitschaft da ist, ihn einzuhalten? Recht gilt so lange, wie Lust verspürt wird, sich daran zu halten? Als Fortschritt war anerkannt, die Herrschaftswillkür durch die Herrschaft des Rechts zu ersetzen. Absetzung eines Monarchen, Umwandlung eines hautpsächlich monarchisch organisierten Bundesstaates in eine Republik unter Ausschaltung geltenden Rechts ist wiederum ein Akt der Herrschaftswillkür, denn Recht gillt nicht nur fürs Volk, sondern auch für den Souverän (aus damaliger Sicht). Zwei Seiten einer Medaille.

    Es hätte einen rechtlich einwandfreien und verfassungsmäßigen Übergang geben können. Das ist aber nicht geschehen, daher regiert seit 1918 das Unrecht.

    Realität erkennen? Wenn das so einfach wäre. In barocker Zeit galt das theatrum mundi. Damals waren sie vielleicht weiser als heute? Vieles was ich über die Jahre meines Lebens als Realität anerkannte, stellte sich im Nachhinein als Possenspiel heraus, als der Schweinwerfer aus dem leicht bewölkten Himmel herabstürzte. So bin ich heut vorsichtiger im Umgang mit eben jener.

    Und die Angst beim Aushandeln von Verträgen? „Angst schneidet tiefer als das Schwert!“ (Syrio Forel 😉

    Gefällt 1 Person

  29. Drusius sagt:

    Die Pilgrim Society ist für Neubesiedelungsprogramme schon mit dem Kommunismus in Rußland tätig gewesen.
    (https://www.youtube.com/watch?v=bqvzRxEGBlU)

    Liken

  30. DET sagt:

    @ pieter
    09/01/2020 UM 00:56

    Am 10 Januar 2020, also morgen, soll der Versailler Vertrag ablaufen.
    Ehrlich gesagt, warum spricht man erst jetzt darüber?? Ich beschäftige mich
    mit solchen Dingen seit Jahren, habe aber niemals etwas darüber in Erfahrung
    bringen können.

    Liken

  31. Thom Ram sagt:

    DET 23:40

    Ha, da habe ich doppelt gemoppelt bekommen. Ich bin nun ja nicht das Geschichtsgenie, doch dass der wer Seil er Vertrag überhaupt jemals auslaufen solle, sowas ist mir in den 7 Jahren täglichen Rumstöberns noch nicht unter die Lupe gekommen.
    Und du bist nun mal der bessere Stöberer. Dass dich dies Datum überrascht, das bestärkt meine eigene Überraschung.

    Wenn ich gockele, dann kommt quäckender Schwachsinn.

    Gibt es hier ein Schenii, welches Konkretes bezüglich der Dauer weiss? Ich meinerseits habe nur x mal gelesen, dass die Deutschland 1918 auferlegten Kriegsentschädigungen kürzlich „beglichen“ sein sollen. Welche „Vertrags“floskeln sind damit aufgehoben, welche nicht?

    Liken

  32. DET sagt:

    Thom,

    beantworte Dir selbst die Frage: wie ist es möglich, dass ein Vertrag, der immer mindestens
    2 Parteien haben muss, einseitig verlängert wurde ???

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: