bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Die geplante NWO kracht zusammen / Und wie wo kaufe ich dann Brot für mich und meine Kinder? / Die Menschheit organisiert sich neu / 3

Die geplante NWO kracht zusammen / Und wie wo kaufe ich dann Brot für mich und meine Kinder? / Die Menschheit organisiert sich neu / 3

Ich komme zum entscheidenden Teil. Ich bespreche die Basis einer jeden neuen Organisation der Menschheit. Ohne diese Basis sind die schönsten Ideen, wie wir uns neu aufstellen wolen, nicht die Tinte und das Papier wert. Ich kann es gar nicht genug betonen: Was ich hier darlege, ist Voraussetzung für jede entscheidende Veränderung weg von indoktrinierten, kontrollierten, gegängelten, missbrauchten, dem Geld für Brot und Dach hinterherhechelnden, im Hamsterrad rotierenden Menschen hin zu einer Weltgemeinschaft, hin zur Menschheitsfamilie, welche sich nach ganz bestimmten Prinzipien neu organisiert.

Die Prinzipien und damit die Organisationsform wird in Teil 4 folgen. Jetzt also los. Worum geht es? Was ist unabdingbare Voraussetzung für die Gesundung der Menschheit und damit automatisch parallel laufend die Gesundung der gesamten Natur?

 

Unsere Zukunft ist in erster, zweiter und dritter Linie davon abhängig,

wie wir mit unseren Kindern umgehen.

.

Ich nenne zuerst Umgangsformen, welche gute Entwickelungen verunmöglichen.

.

Man bumst, und blöderweise macht man dabei auch mal ein Kind.

Das Kind ist nicht gewollt.

Die Mutter trägt während der Schwangerschaft weder Sorge zu ihrem Körper noch zu ihrem Geiste.

Das Kind wird unmittelbar nach der Geburt abgenabelt, kopfüber gehalten, geschlagen, und dies in gleissendem Lichte.

Das Kind wird sofort von der Mutter entfernt und alleine gestellt.

Das Kind bekommt Nestlé anstelle von Muttermilch.

Die Erwachsenen streiten während der Schwangerschaft.

Die Erwachsenen streiten während der Kindheit des Heranwachsenden.

Das Kind wird gefüttert, weiter bekommt es nichts.

Das Kind bekommt alles, was es will.

Das Kind wird überbehütet.

Das Kind geht ab zwei Jahren zur Schule.

Das Kind erhält frühsexuelle Erziehung.

Das Kind hat unendlich lange Schulzeiten. Es muss auswendig lernen und wiederkäuen.

Das Kind spielt 6h/Tag virtuelle Mordszenen.

.

Wachsen die Kinder unter solchen Umständen auf, können wir das verheissene goldene Zeitalter getrost vergessen. Wir ziehen mit genannten Methoden Leute heran, denen es an allem mangelt: Es ermangelt ihnen gesundes Selbstvertrauen, es ermangelt ihnen Liebesfähigkeit, es ermangelt ihnen Empathie, es ermangelt ihnen Kreativität, es ermangelt ihnen Lebensfreude.

Die Menschheit versinkt in Lüge, Betrug, Diebstahl, Missgunst, Habgier, Lustbesessenheit und Zerstörungswut. Sie geht unter.

.

Ich benenne nun das, was Kinder zwingend benötigen, damit sie sich zu selbstbewussten, frohen, kreativen, freundlichen, humorvollen, gescheiten, klugen Menschen entwickeln.

.

Die Verantwortlichen besprechen, ob es sinnvoll ist, ein Kind zu zeugen.

Ein Kind wird gezeugt, wenn gewährleistet ist, dass es körperlich und seelisch wohl betreut werden kann.

Ein Kind wird gezeugt von einem Manne und einer Frau, welche sich liebend vereinigen.

Die Verantwortlichen bitten den Kosmos, die best passende Seele zu schicken.

Die Verantwortlichen sind sich bewusst, dass im Moment, da die Zeugung stattfindet, eine Seele herbeigezogen wird, welche vom ersten Moment an untrennbar mit dem heranwachsenden Körper verbunden ist.

Die Verantwortlichen wissen, dass die Seele dann erstmalig in den Körper eintritt, wenn das Kind im dritten Monat sich zu bewegen beginnt.

Die Verantwortlichen gehen mit der Seele täglich in Kontakt und bekunden ihre Liebe.

Die Mutter achtet während der Schwangerschaft besonders bewusst darauf, in jeder Hinsicht gesund zu leben.

Das Kind kommt zuhause, im Kreise der Verantwortlichen zur Welt. Eine Hebamme steht zur Seite.

Es wird sanft aufgenommen.

Es wird abgenabelt, wenn es selber zu atmen beginnt.

Während des ersten Lebensjahres ist das Kind meistens an der Brust der Mama, gelegentlich an der Brust der Mitverantwortlichen.

Das Kind bekommt so lange wie möglich Muttermilch.

Auch während des zweiten Lebensjahres ist das Kind nie alleine, wird körperlich getragen und geistig begleitet von Mama und den Mitverantwortlichen.

In den ersten sieben Lebensjahren ist das Kind fast ausschliesslich im Kreise der Verantwortlichen.

Es darf bei allen Werktätigkeiten mit dabei sein, darf Hand anlegen.

Wenn das Kind fragt, antworten die Erwachsenen wahrhaftig.

Den Erwachsenen ist bewusst, dass Kinder grundverschieden sind. Das Eine sagt bis zum dritten Lebensjahr kein einziges Wort, kann aber mit 5 lesen und schreiben und spricht gekonnt. Das Andere schnattert schon mit drei Jahren in ganzen Sätzen. Die Erwachsenen betrachten die natürliche Entwickelung mit Wohlgefallen.

Vom siebenten bis zum vierzehnten Altersjahr erweitert das Kind aus eigenem Antrieb sein Beobachtungs- und Wirkungsfeld. Auch dies wird von den Erwachsenen mit Genuss miterlebt.

Alle Verantwortlichen bieten dem Kinde nach bestem Können Räume. Der Eine erzählt dem Kinde Geschichten, der Andere macht zusammen mit ihm eine Puppenstube. Der Eine turnt, und das Kind darf mitturnen, der Andere spielt Gitarre, und das Kind darf Griffe, Melodien und Rhythmen nachahmen und selber Weiteres ausprobieren.

Das Kind darf zur Schule gehen, so es das will. Die Schule bietet Kurse an. Die Klassen sind altersdurchmischt. Beispiel Schetinin Sehr empfehlenswert und aufbauend, von Schetinin zu lesen.

In der Phase 7 bis 14 benötigen die Jungs für ihre freie Entwickelung mehr und mehr Männer, die Mädchen mehr und mehr Frauen. Sie brauchen die Orientierung an vorbildlichen Männern und Frauen. Sie saugen alle Qualitäten ihrer Vorbilder auf, integrieren sie und lassen sich beflügeln und stärken.

Der kleine Kreis der Hauptverantwortlichen ist dem Kinde in dieser Phase als sicherer Hort immer noch wichtig, doch bewegt es sich mehr und mehr ausserhalb desselben. Die Verantwortlichen erleben das mit und freuen sich über die rasch und natürlich stattfindende zunehmende Selbständigkeit des Kindes.

Wo das Kind auch immer ist, stets darf es fragen, stets darf es bei allen Tätigkeiten Hand mitanlegen.

Im Alter von 14 bis 21 wird das Kind sich mehr und mehr Gebieten widmen, an denen es besonders interessiert ist. Es wird sich auf diese Gebiete in Denken und Handeln spezialisieren, seine Nase aber, von Neugierde geführt, immer auch mal in andere Gebiete stecken.

.

Meine Beschreibung erhebt keinen Anspruch auf Perfektion. Doch du, guter Leser, kennst den Grundsatz, den ich aufgefächert habe:

Das Kind benötigt Liebe von allen Seiten und es benötigt Räume, von denen es Anregung erfährt und in denen es seine Tätigkeiten entfalten kann.

.

Wächst eine genügend grosse Anzahl Kinder im beschriebenen Sinne auf, so wird die Menschheit und die gesamte Kreatur aufblühen. Mutter Erde wird sich königlich freuen.

.

Die Art der Menschheitsorganisation erscheint in der Fortsetzung.

.

Thom Ram, 01.10.7

.

Nachtrag

Ich erinnere an das afrikanische Sprichwort.

Was benötigt ein Kind, damit es froh und frei aufwachsen kann?

Es benötigt ein Dorf.

Natürlich nicht ein Schlafdorf, sondern ein Dorf, da das Kind Menschen sieht und bei und mit ihnen sein kann, da es zuschauen und palavern und mitwirken kann.

Jaja, schnell gesagt. Ich weiss. Wie soll man das innem Schlafdorf oder inner Grossstadt handhaben? Nun…da braucht es Phantasie, Köpfchen, Ideenreichtum und zusätzliche Tatkraft. Es erfordert Schulterschluss mit Gleichgesinnten. Es erfordert den Willen, dass die Erwachsenen kleine Teile eines gesunden Dorfes entweder finden oder selber gestalten. Wenn die Leute mit ihren Kindern nur in ihren vier Wänden hocken, ist nichts gewonnen. Nein. Es sind keine Kurse nötig. Ja, sich mit Gleichgesinnten organisieren, das muss man wollen. Wöchentlicher Ausflug an den Bach. Bei jeder Witterung. Jederzeit beim Nachbarn Müller klingeln dürfen, zwecks Beiwohnen seiner ……. Lieblingstätigkeit. Und so weiter. Ja, wir haben es nicht leicht, denn…wo ist das Dorf? Nochmal: Ideenreichtum ist gefragt.

.

 

 

 


14 Kommentare

  1. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Volle Zustimmung!

    Mir blutet auch immer das Herz, wenn Kleinkinder mit einem Jahr von morgens bis abends in die Krippe gebracht werden. Manchmal mit und manchmal ohne Not.

    Ich habe damals bei unserem Sohn 3 Jahre lang mit der Arbeit ausgesetzt und er ist zu einem wundervollen, empathischen, vielseitig interessierten und sehr erfolgreichen Mann herangewachsen, Du kennst ja seinen Lebensweg.

    Alle Deine aufgeführten Empfehlungen haben wir sicher auch nicht erfüllt, doch anscheinend das Wesentliche erfasst.

    Zitat: „… Das Kind benötigt Liebe von allen Seiten und es benötigt Räume, von denen es Anregung erfährt und in denen es seine Tätigkeiten entfalten kann.

    Für ebenso wichtig halte ich es, den nötigen Freiraum zu geben. Da hatte man es zu unserer Zeit noch einfacher, die sogenannten Gefahren waren weitaus geringer.

    Angela

    Gefällt 2 Personen

  2. Security Scout sagt:

    Zitat: Die geplante NWO kracht zusammen

    Hm??
    Was aber, wenn der Zusammenbruch geplant ist und daraus eine „Neue-Welt-Ordnung“ entsteht?
    Christine Lagard zeigt genau dies auf.
    Es geht um eine „Globale Finanzielle Reinigung“, die bereits anläuft. Alles wird auf Reset gesetzt.

    Alle Währungen werden wertlos. Als Ersatz kommen die „Sonderziehungsrechte des Internationalen Währungsfonds (IWF),
    natürlich unter der Kontrolle der Globalisten. Diese Sonderziehungsrechte sind eine Währung unter Zentralbanken.
    Diese bestehen aus einem Korb verschiedener Währungen.

    Ich höre hier auf, denn die große Masse wird sich dafür nicht interessieren, denn das bedeutet Recherche und eigenständiges
    Denken.

    Für den Rest sage ich:
    Diese extreme Volatilität welche auf Uns zukommt bringt einmalige Chancen die nur alle 100 Jahre kommen!!!
    JEDER kann sie nutzen.

    Gefällt 1 Person

  3. Security Scout sagt:

    Nachtrag:
    Mir fiel auf, meine Aussagen könnten mißverständlich sein.

    Ich meine, es wird sicher zu einem globalen finanziellen Reset kommen, ABER(!!!) ob die Globale Elite
    dies zu ihrem Vorteil nutzen kann, steht auf einem anderen Blatt!
    Einfach mal so „Reset Iran“ als Beispiel welches Chrinstine Lagarde nennt ist nicht so einfach.

    In bezug auf Kinder-Erziehung sind Lösungen bereits da, in Form von Waldorf Kindergärten und Schulen.
    Leider gehen in Deutschland weniger als 1% der Kinder in eine solche Schule, weil zu viele Eltern passiv sind.
    Wir haben nicht das Problem von kranken Kindern, sondern die meisten Eltern sind körperlich und geistig krank!

    Gefällt 1 Person

  4. Thom Ram sagt:

    Scout

    Was du sagst, das hat Hand und Bleifuss, von dir angedeutet auch Goldfuss, flutscht allerdings diesmal am Artikel locker hocker vorbei.

    Was ich beschrieben habe, das, in die Tat umgesetzt, lässt die leitenden Geister der Globalisten so blöde dastehen als wie mich, wollte ich denn nackt in einen schweizerischen Kindergarten oder in eine schweizerische Universität latschen. Wie das? Ich wäre isoliert, würde als Ausschuss betrachtet, auch keinem einzigen Promille würde einfallen, mich in irgend einer Weise ernst zu nehmen oder gar mir folgen zu wollen.

    Die Strippenzieher und deren ziemlich hoch Angesiedelten Marionetten wie die Wache, äh La Garde….Letztere hätten uh plötzlich machtlose Vorgesetzte, sie würden sich zu verkrümeln suchen so schnell als wie du nüschd kucken kannst, La Gardes und Fischers und Küssinschers.

    Deine Hinweise sind wertvoll.

    Was ich geschrieben habe, werte ich indes als übergeordnet.

    Die von dir benannte Votabilität (ups, wie heisst dette Word, vola oder vota oder ), jo, bah, kann sein. Mein persönlicher Fokus ist aber nicht darauf gerichtet. Sollte es krachen, so bin ich glücklicher, von der Scholle hier mich ernähren zu können zum Überleben und etwas davon abgeben zu können, als denne zu einer Minderheit zu gehören, welche mittels trickreicher Tricks es versteht, zu den Neureichen zu gehören.

    Gefällt 1 Person

  5. Thom Ram sagt:

    Scout

    Was Begleitung der Kinder betrifft…das ist der Punkt, auf den du hinweisest.
    Ich kann hier, und andere können dort und dort predigen. Die Frage ist: Erreicht es Menschen, welche Kinder zeugen wollen, erreicht es Eltern, welche fernab der hergeleierten Ideale denken, fühlen und handeln?

    Jedea kann nur tun, was er kann, sach ich mia schiea täglich. Also die Kinder hier so gut als mir möglich ist begleiten und auf bb das sagen, von dem ich überzeuget bin.

    Liken

  6. Besucherin sagt:

    Security Scout
    02/11/2019 um 20:43

    „Es geht um eine „Globale Finanzielle Reinigung“, die bereits anläuft.“

    Das Video ist 5 Jahre alt.

    Soweit ich das mitverfolge, soll eine „grüne“ Kryptowährung kommen, und die Bängster wollen allen CO2 Produzenten den Hahn abdrehen

    https://www.theguardian.com/environment/2019/oct/13/firms-ignoring-climate-crisis-bankrupt-mark-carney-bank-england-governor
    „Companies and industries that are not moving towards zero-carbon emissions will be punished by investors and go bankrupt, the governor of the Bank of England has warned.“

    Frieren gegen den Klimawandel – das wär doch mal was Neues.

    Liken

  7. Security Scout sagt:

    Thom Ram
    02/11/2019 um 21:20
    Scout
    Was Begleitung der Kinder betrifft…das ist der Punkt, auf den du hinweisest.

    Hallo Thom Ram, natürlich hast Du Recht. Dein Denken ist „übergeordnet“.

    Ich denke sehr pragmatisch und bin der Meinung in dieser Unserer Welt ist
    Geld eine Form von Energie. Ohne das ist es schwierig.

    Liken

  8. Security Scout sagt:

    Nachtrag:
    Es geht mir NICHT nur um Tricks Thom Ram,

    Du hast recht, daß es überlebenswichtig ist, gänzlich neue Wege zu beschreiten,
    unser eigenes Deknen zu revolutionieren und Uns als Menschen vollkommen neu zu definieren.

    Welche Möglichkeiten stehen Uns dafür zur Verfügung??

    Um einer Lösung näher zu kommen, müssen Wir Uns die Frage stellen, WELCHE Mächte Uns seit Jahrtausenden manipulieren.

    Welche Konsequenzen hat das materielle Leben für Uns???

    Wir sind Geist und(!) Materie.
    Die Materie muss AUCH versorgt werden.

    Daran arbeite ich Tag für Tag und haben den WILLEN und das WOLLEN di eDingeä zu ändern.
    Dazu MUSS ich bei mir ZUERST anfangen.
    Ändere ich mich, ändert sich die Welt.

    Gefällt 1 Person

  9. Thom Ram sagt:

    Scout 22:13

    Ich meine, dass wir uns in unseren Absichten eins sind.
    Ich bin mehr bäuerisch praktisch, du mehr intellektuell raffiniert.Ich kümmere mich mehr um Acker, du dich mehr um Sicherheit mittels virtueller Werte.
    Korrigiere bitte, sollte ich das falsch sehen.
    Die Materie muss auch versorgt werden, so sagst du. Das bekräftige ich: So ist es. Habe Wasservorrat. Salz auch. Bin befreundet mit Menschen, denen ich diene, die mir dienen, denen ich dienen werde weiterhin als so gut ich kann, die mir dienen werden weiterhin als so gut sie können werden.

    Liken

  10. Security Scout sagt:

    Thom Ram
    02/11/2019 um 23:09
    Scout 22:13
    Ich meine, dass wir uns in unseren Absichten eins sind.

    Stimme Dir voll und ganz zu Thom Ram.

    Wir sind Seelen-Brüder, welche getrennt marschieren aber gemeinsam kämpfen.

    Die Umwelt hat Uns unterschiedliche Erfahrungen machen lassen, wodurch Wir entsprechend
    geprägt worden sind..

    Liken

  11. Thom Ram sagt:

    Scout

    ***Wir sind Seelen-Brüder, welche getrennt marschieren aber gemeinsam kämpfen.***

    Tut mir gut, das von dir bestätigt zu wissen. Ich erlebe es genau so.

    Und weiss Gott, es ist Not wendend, dass Menschen auf mannigfaltige Weise Samen für gute Früchte säen, düngen und wässern die Keimlinge. Oder kriegerisch ausgedrückt: Da sind viele Schlachtfelder, und sie unterscheiden sich, sind da Pfeil und Bogen Ansammlungen, sind da Unbedarfte an A Bomben Knöpfen und sind da Kirrsinnigste an Hebeln der Macht. Dem allem beizukommen bedarf es mannigfaltiger Vorgehensweisen.

    Liken

  12. arnomakari sagt:

    Gute Berichte und Kommentare ,, es nützt nichts gewisse Personen aus den Verkehr zu ziehen , man muss da schon mehr können , da müssen ganze Gruppen von Ihren Ämter entlassen werden , und eine neue Junge Generation in die richtigen Ämter eintreten ,erst wenn die Piramyden Spitze gebrochen ist wird es Friede Freiheit und Gerechtigkeit geben , AMEN Da helfen nur gute Gedanken …..

    Liken

  13. Drusius sagt:

    Der Fisch fängt immer am Kopf an zu stinken. Die Frage, wer ist der Kopf. So wie es ein Monte-Carlo-Komitee für den internationalen Waffenhandel gibt, gibt es auch Organisationen für den Menschenhandel.

    Liken

  14. Drusius sagt:

    Obwohl, das Monte-Carlo-Komitee ist auch nur eine Steuerungsinstitution, also ein Werkzeug. Die Frage ist also, wer hat es auf die Kinder abgesehen und warum! Das fehlt noch.
    Die Beschreibung von Fakten ist wichtig und richtig, aber nur die Beziehungen, Einordnung der Fakten bringt erst Ursachen und Ziele an die Oberfläche.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: