bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » IS / Die US entledigen sich ihrer Verbündeten

IS / Die US entledigen sich ihrer Verbündeten

Genial, der russische Geheimdienst. Genial, der Schachzug der Syrer und Russen.

So mancher IS-Mann wird vor seinem Tode gedacht haben: Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde.

Vermutlich haben die Westmedien davon nichts „gehört“. Richtig?

.

Per Mail eingereicht vom Peter.

Thom Ram, 01.10.7

.

 

.

.


5 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. arnomakari sagt:

    Es gilt immer noch der Alte Spruch ,,der Mohr hat seine Schuligkeit getan , der Mohr kann gehen , aber hier kommt es noch schlimmer der Mohr muss sterben , und so wird es viele Poliker Mariontten gehen, wem man nicht mehr braucht der muss selbstmord machen ……

    Liken

  3. Josef sagt:

    Einleuchtend erklärt. Danke!

    Und in D sieht es viel schlimmer aus!
    Oder kann das hier was hier los ist auch jemand in wenigen Worten einleuchtend erklären? –

    Eigentlich gute Menschen können doch nicht so aus sich selber heraus so blöd werden und sogar Selbstzerstörung voranzutreiben. Das geht doch gar nicht. – Da ist etwas ganz Verheerendes im Gange. Die Auswirkung davon werden wir alle mehr als uns lieb ist zu spüren bekommen. Vermutlich in einem Ausmaße wie es die Welt noch nicht gesehen hat. Sie kündigen sich schon an.
    Dann ist es endgültig zu spät für die Ignoranten und Spötter auf der Welt, ganz besonders in D., denn von hier, von dieser hier herrschenden Verwaltung, geht beständig Unglück aus, Vorbild im negativen Sinne. Das wäre nicht möglich, wenn nicht ausreichend viele unaufrichtige, oder soll ich sagen: verblödete, blöd gemachte Menschen den Wahnsinn stillschweigend oder gleichgültig aufrecht erhalten würden.
    Meine Empfehlung deshalb: Stopp! Aufhören! Nicht mehr mitmachen!

    Jeder hat so seine Pflicht zu tun.
    Wer viel Unheil angerichtet hat, hat viel wieder gut zu machen. Und wenn es ihm das Leben kosten sollte. Vielleicht kann er durch seinen Einsatz einiges vom angerichteten Schaden wieder gutmachen, geraderücken.
    In diesem Sinne ist wirklich jeder seines Glückes Schmid.

    Liken

  4. Josef sagt:

    (Entschuldigung, da waren wieder Schreibfehler.)

    Einleuchtend erklärt. Danke!

    Und in D sieht es viel schlimmer aus!
    Oder kann das was hier los ist auch jemand in wenigen Worten einleuchtend erklären? –

    Eigentlich gute Menschen können doch nicht so aus sich selber heraus so blöd werden und sogar Selbstzerstörung vorantreiben. Das geht doch gar nicht. – Da ist etwas ganz Verheerendes im Gange. Die Auswirkung davon werden wir alle mehr als uns lieb ist zu spüren bekommen. Vermutlich in einem Ausmaße wie es die Welt noch nicht gesehen hat. Sie kündigen sich schon an.
    Dann ist es endgültig zu spät für die Ignoranten und Spötter auf der Welt, ganz besonders in D., denn von hier, von dieser hier herrschenden Verwaltung, geht beständig Unglück aus, Vorbild im negativen Sinne. Das wäre nicht möglich, wenn nicht ausreichend viele unaufrichtige, oder soll ich sagen: verblödete, blöd gemachte Menschen den Wahnsinn stillschweigend oder gleichgültig aufrecht erhalten würden.
    Meine Empfehlung deshalb: Stopp! Aufhören! Nicht mehr mitmachen!

    Jeder hat so seine Pflicht zu tun.
    Wer viel Unheil angerichtet hat, hat viel wieder gut zu machen. Und wenn es ihm das Leben kosten sollte. Vielleicht kann er durch seinen Einsatz einiges vom angerichteten Schaden wieder gut machen, geraderücken.
    In diesem Sinne ist wirklich Jeder seines Glückes Schmid.

    Liken

  5. Viele „Betrachten „Pflichten als Notwendigkeit andere zu belügen ,betrügen und zu bestehlen.
    Viele haben verstanden das Ehrlichkeit ,Aufrichtigkeit in dieser Gesellschaft wenig anklang finden.
    Viele haben erkannt ,dass es in diesem sozialen Miteinander nur oder immer um eigenen Vorteile geht.
    Viele können damit nicht stoppen oder aufhören um ihr eigenes „Glück“ zu gefährden oder ins Abseits zu stellen.
    Viele könnten ihr angerichtetes Unheil in hundert Leben nicht mehr gut-machen oder gerade rücken.
    Viele haben eine sehr verzerrte Sichtweise und Vorstellungen von Glück.
    Viele stellen sich die Frage ist es besser Hammer oder Amboss zu sein…
    Viele Fragen sich Sein oder nicht sein ,dass ist hier die Frage
    Die einzig offene Frage ist dass “ wie“ es so zu gestalten ohne das eigene Glück zu gefährden.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: