bumi bahagia / Glückliche Erde

Krieg

Fünfte Klasse Primarschule. Wie die Römer die Helvetier fertig machten.

Sechste Klasse. Wie die eidgenössischen Söldner der Schrecken aller feindlichen Heere waren.

Neunte Klasse. Im Westen nichts Neues.

Seminar. Der dreissigjährige Krieg.  Napoleons Feldzüge.

Seit den 1001 in der Schule gelernten Schlachten während weiteren 50 Lebensjahren 10000001 mal gehört und gelesen, dass da und dort und drüben Krieg sei.

.

Und? Als Kriegsunbeleckter, wie ich es bin, gewöhnt man sich daran. Und das ist der Grund, warum ich hier tippele.

Hand aufs Herz! Wer kennt es nicht? Du sitzest in der guten Stube und erfährst per Grossem Klopapier oder TV-Chorsängern, dass da blutiger Aufstand sei, dass dort Bomben geschmissen, dass Drohne ein paar Dutzend zerfetzt. Und? Ist da ein wohliges Grausen? Nochmal. Hand aufs Herz! „Es ist schlimm (Grausen). Gut, dass es so weit weg ist (wohlig).“

.

Und damit haben SIE*** gewonnen.

.

Es müsste gänzlich anders laufen.

So müsste es laufen:

Wenn x ein poli Ticker auch nur andeutet, dass „man“ „notfalls“ auch die Waffen „sprechen lassen“ könnte, müsste ein Jeder, der das vernimmt, umgehend auf die Strasse. Weltweit. Wer es hört, geht auf die Strasse. Im Grunde genommen ist das eine klipp und klare Selbstverständlichkeit. Furzegal, welcher poli Ticker etwas von „Krieg in Sicht“ auch nur murmelt. Wer es hört, muss auf die Strasse. In der gleichen Stunde, da er es vernommen hat. Weltweit.

Heutzutage würde das bedeuten, dass in allen Ländern der Erde was Beine hat auf den Strassen wären. Das eine  Promille, welches Kriege braucht, um den vollen Ranzen noch mehr zu füllen, um die Machtfülle weiter auszubauen, um sich am Leid der Kreatur zu begeilen, dieses eine Promille hätte null Chance, müsste Koffer packen und würde bis zum nächsten Laternenpfahl kommen.

.

Thom Ram phantasiert.

Nein. Thom Ram, der Kriegsunbeleckte, hat sich die letzten paar Wochen ein paar einfache Gedanken gemacht.

Ich begründe. Meine Begründung ist denkbar einfach. Doch offensichtlich machen 99,9999% der Menschen einen weiten Bogen um das, was ich jetzt sage.

.

Krieg.

Papa ist gefallen. Ehemann ist nicht mehr. Brotverdienst ist nicht mehr. Kinder haben keinen Papa.

Krieg.

Soldat oder Zivilist wird das Bein von einer Tretmine abgerissen.

Krieg.

Eine Bombe schlägt in Nachbars Haus ein. Die Nachbarn sind nicht mehr. Hier Mann, Frau, Kind liegen im Blute, röcheln, ächzen, schreien, hilflos.

Krieg.

Nachbars Tochter wird 17 fach vergewaltigt und dann zu Tode geprügelt.

Krieg.

Den schönsten Mädchen werden Eisenstangen unten eingeführt. (Belegt. Polen an Deutschen.)

Krieg.

Mutter mit Säugling auf der Flucht. Garbe. Mutter tot, Säugling weinend im Graben.

Krieg.

In panischer Angst im Keller.

Krieg.

Mann schiesst auf Mann, den er nicht kennt, mit dem er den Acker bebauen und ein Bierchen trinken würde, wäre da nicht Krieg.

Krieg.

Mensch siecht dahin, von A Munition verstrahlt.

Krieg.

Mutter zuhause bangt um ihren Sohn.

Krieg.

Kiefer weggeschossen.

Krieg.

100 Gefangene bekommen pro Tag 1kg Brot (Belegt. Rheinwiesenlager)

Krieg.

Ueberlebt und traumatisiert. Unfähig, sich ins normale Leben wieder einzugliedern.

Krieg. Krieg. Krieg.

.

Um zu erkennen, was Krieg ist, stelle ich mir vor, er sei hier, hier finde oben Angedeutetes statt. Das ist eine hundert prozentig andere Tasse Tee, als wenn ich denke, Krieg sei in Syrien oder in Afghanistan.

.

Kriegszunbeleckter ist abgestumpft. Krieg war schon immer. Jetzt grad ist auch Krieg. Nicht gut, aber normal.

Normal, jaja, Norm-al, den gesetzten Normen entsprechend. Die Norm heisst: Krieg findet statt. Einfach so.

.

Diese Norm anerkenne ich nicht mehr. Ich annulliere sie.

.

Egal wo und wann und wer Krieg als Mittel zum Zwecke erklärt und damit heiligt, gehört von der Menschenfamilie ausgeschlossen. Ein konkretes Beispiel. Die Frau von den Laien hat mal am TV verlauten lassen, sinngemäss, „dem gehöre schon eine vor den Latz geknallt“. Assad war gemeint, und Frau von den Laien meinte nicht etwa, dass sie hingehe und dem mal eine wasche, sondern Frau von den Laien dachte daran, jungen Menschen zu befehlen, in Syrien mal ein paar Bomben richtig zu platzieren.

Was muss in solch Moment geschehen? Jedermann schaltet den TV aus. Jeder, der Beine hat, geht auf die Strasse. Die Menschen im Umkreis von 20 km des Studios marschieren zum Studio und sorgen dort dafür, dass Frau von den Laien zur Flucht per unterirdischem Transportmittel greifen muss.

Frau von Laien ist weltweit eine von ein paar Millionen, welche Krieg wollen. Die restlichen Milliarden wollen eines ganz sicher nicht: Krieg.

.

Auf Kriegstreiberei muss reagiert werden, umgehend. Jedermann ist in der Pflicht. Keiner ist nicht in der Pflicht. Jedermann ist in der Pflicht. Wenn der eigene Sohn an der Front steht, wenn die eigene Tochter gemartert wird, ist es zu spät.

.

Waffenschmieden müssen geschlossen und umgerüstet werden zu Forschungsstätten für naturfreundliche Technik und zu Herstellungsstätten für Maschinen, welche der Erde und der Kreatur zu Prosperität verhelfen. Nicht irgendwann. Jetzt. Dieser Tage und Wochen und Monate.

.

Ein Satanswerkzeug wie Air Base Ramstein muss täglich von 100’000en angelaufen werden.

.

Kriegsverrückte paar Lamentarier müssen mit Briefen eingedeckt werden, dass ihre Postkästen explodieren. Dass vor deren Villen stets 1000 Menschen dafür sorgen, dass sie nicht ein- und ausgehen können, versteht sich von selber.

.

Wer Krieg befürwortet, wer Kriegsgeschehen zuarbeitet, muss rechtsumkehrt machen. Nicht irgendwann. Jetzt, in diesen Wochen und Monaten. Wer nicht rechtsumkehrt macht, wird aus der Menschengemeinschaft ausgeschlossen.

.

Kriegsunbeleckte wie ich es bin schalten ihr Hirn an. Nicht irgendwann. Jetzt, in diesen Wochen und Monaten.

.

Thom Ram, 01.07.07

Jaja, heute ist noch der 30.6. – aber das Datum 01.07.07 zieht viel mehr.

.

***SIE:

Zionisten. Nenne sie „Elite“, Illuminati, Kabale, Praediktoren, Chefoligarchen. Gemeint ist die verschwindend kleine Minderheit der Hunderttausend, welche mit der grössten Macht ausgestattet ist.

.

 


12 Kommentare

  1. Romy sagt:

    Ja, das stimmt leider alles. Ich habe den Krieg voll erlebt, wir lebten nur im Bunker oder Keller, wenn wir es zum Bunker nicht mehr schafften. Ich erinnere mich noch, ich komme aus dem Ruhrgebiet, die viel Industrie, Teerverwertung, Stahlindustrie war etc., die wurden ständig bombardiert.
    Mitunter gingen die Sirenen – Voralarm, Vollalarm und dann Akut – dann schafften wir es nicht mal mehr zum Bunker und mußten in den Keller. Wenn die 3 Signale kurzaufeinandner folgten, war höchste Gefahr und wir hörten auch schon die Bombergeschwader, die sich dann über das Ruhrgebiet entleerten mit furchtbaren Folgen. Habe heute noch panische Angst vor Kellern und dunklen Räumen.
    Ich möchte keinen Krieg mehr erleben, es war schrecklich und nicht zu beschreiben. Hitler wollte den Krieg niemals, die Juden zwangen ihm diesen auf, habe soeben das Video von Benjamin Freedman gesehen, das sagt alles. Leider wird dem AH immer nur die Schuld angelastet, auch von der jüdischen Merkel, denn die Juden waren es, die den Krieg wollten und kein anderer. Hitler hatte viel für uns getan und hatte mindestens über 10 Friedensangebote mit den Ländern gemacht wie England, Polen etc., aber alles wurde ihm abgeschlagen. Leider !!
    Wir können nur hoffen, daß alles friedlich verläuft und es zu keinem Krieg kommt.

    Gefällt 3 Personen

  2. arnomakari sagt:

    Ein guter Artikel und guter Kommentar ,
    Wenn kommt die Zeit wo die Bodygards ihre Chefs hinter Gitter bringen , odr auf eine einsame Insel Verbannen , wo sie für immer bleiben müssen ???

    Gefällt mir

  3. Hawey sagt:

    @Thom

    Ja schön geträumt. Ich wünschte Träume würden so schnell wahr wie Sie geträumt werden können. Diese Gedankenträume habe ich immer wieder mal gehört aber an der Realität sind sie dann schnell verraucht aus welchen Gründen auch immer.

    Was kann man tun fragt man sich oft oder welche Möglichkeiten gibt es. 1. Sollten alle zunächst alle den selben Traum haben, niemand sollte sich irgendwelche Vorteile davon erhoffen außer auf Frieden und Freiheit. Merken davon tut man im Alltag nichts von Frieden und Freiheit kaum ein Mensch ist in Frieden mit sich selbst viele sehr viele machen einen gehetzten Eindruck von Freiheit ist gar nichts zu spüren. Wobei das schlimme ist, die Menschen glauben sie wären in Frieden und Freiheit und nehmen nicht einmal wahr das um sie her ein totaler Krieg herrscht.

    Alle haben vermeintlich soviel zu tun mit Sinnlosigkeit vieles was gemacht wird ist ohne Sinnhaftigkeit. Da frag ich mich welchen Frieden, welche Freiheit leben die? Scheint ein verordneter Frieden eine verordnete Freiheit zu sein von der wir glauben sollen und oft auf tun das es das ist.

    Die wirkliche Realität und das eigene Leben, das scheint es zu sein das die Menschen glauben sie Leben es wäre ihr Leben wenn man genau hinschaut sieht man aber, aber die werden ja gelebt. Genauso ist das mit dem Denken so glauben die Menschen sie Denken aber auch hier sieht man beim genauen hinschauen, sie werden gedacht. Mensch wo bist Du frage ich mich dann. Wenn man sie fragt, wer bist Du Mensch dann bekommt als Antwort ihren Namen zu hören aber ich habe doch nicht nach den Namen gefragt also wiederhole ich die Frage Mensch wer bist du und diesmal bekomme ich allerhöchstens noch seinen Stand zu hören, ich bin Prof. Dr. Dr. sowieso. Verzeihen sie das wollte ich beides nicht wissen, ich wollte Wissen wer bist du und obwohl ich diese Frage schon seit mindestens 40 Jahren stelle konnte mir noch niemand eine Antwort darauf geben. Seltsam das sind so viele Wesen die nicht wissen wer sie sind. Wie kommt das?

    Genau das gleiche mit der Frage, was willst du wirklich Mensch ja ähm äh Schulterzucken. Also gut dann stelle ich die Frage anders herum, was willst du nicht und da bekomme ich dann ganz schnell Antworten. Hmm, also viele Menschen wissen nicht was sie Wirklich wollen aber sehr genau was sie nicht wollen. Rätselhafte Wesen. Dann kommt mir die Frage kann es sein das die Welt wirklich Wahnsinnig ist wie man es des öfteren liest.

    Nun gut Thom ich weiß es nicht das waren von mir jetzt ein paar Überlegungen dazu. Abschließen die Frage, was ist nur mit unserer Welt los?

    Wie gesagt, ist meine Sichtweise dazu und ich behaupte nun auch nicht das es die einzige Wahrheit ist sind nur Gedanken die mich bewegen und worüber ich immer mal wieder nachdenke, was das alles zu bedeuten hat.

    LG Hawey

    Gefällt mir

  4. @Thom

    Klare Definitionen wie Krieg ist.

    Da gibt es nix zu Verschönern, zu Verschnörkeln, Krieg bleibt Krieg und der ist nicht lustig.
    Sich wen die olle von der Leyen meint ein paar markig lustige Sprüche darüber machen zu können.
    Ihre Kinder sind übrigens nicht bei der Bundeswehr, haben nicht gedient.
    So viel zu Frau von der Leine.

    Ich hatte in einer Regressionssitzung ein Deja Vu Erlebnis.
    Habe darin kämpfen müssen obwohl ich nicht wollte, es war im ersten Weltkrieg.
    Ich zielte immer bewusst daneben, was aber irgendwann einem Kumpel auffiel.
    Der wurde wütend darüber, nahm meinen Arm mit dem Gewehr und zielte bewusst auf Menschen.
    Diese Salve tötete Viele.
    Die Schuld davon hab ich bis in das jetzige Leben mit hineingenommen.
    Und vieles Andere mehr, worauf ich aber nicht näher eingehen möchte.

    Mir wird übel, mir ist kurz vorm Spucken, viel Blut bringt mich fast zum Kollabieren, was in meinem Beruf nicht sinnvoll ist.
    Heute morgen erst hatte ich solch Situation mit viel Blut.
    Ich musste mich dermassen zusammenreissen……aber damit trampel ich permanent auf meine Emotionen herum, stecke sie in eine Schublade.

    Gefällt 1 Person

  5. Vollidiot sagt:

    Um den o.g. Wünschen Nachdruck zu verleihen, müßten sich die Menschen gehörig ändern.
    Wenn man sich das viehische Vorgehen der, weit überwiegend, kaiserl.-kath. Truppen im 30-jähr. Krieg vor Augen führt und dann das britische Dresden und das Sovj. Gebaren der Schukow-Truppen betrachtet ist der Unterschied gering.
    Das macht klar was an Änderungsleistung noch erbracht werden muß, 300 Jahre liegen dazwischen.
    Da lebt noch vieles vom rohen, unbearbeiteten Menschen mit seinen Schöpfungsgaben – die eben der Natur geschuldet sind.
    Das macht solche Leute wie Churchill, Grey, Wilson mit ihren elenden Hintermännern und heutzutage Clinton, Wolf o witz, Albrecht-Leyen und haufenweise andere menschl. Handwerksmittel zu schäbigen Kreaturen.
    Es sei denn man sieht darin einen „heiligen“ Sinn……………….

    Gefällt 1 Person

  6. Bettina März sagt:

    Bin total damit einverstanden, lieber Thom Ram.

    Lieber heute wie morgen möchte ich mit ganz vielen Menschen, mehr noch, Millionen von Menschen auf die Straße.

    Warum wurde das natürlichste Denken aberzogen?*

    Kann mich noch daran erinnern als ich ein kleines Mädchen war, meinte meine Mutter (Jahrgang 1938) ich sei eine Revoluzzerin, in dem Sinne, eine Weltverbesserin. Und so wie ich damals dachte, die Welt ein klein bissel besser zu machen, denken viele Kinder und junge Erwachsene bestimmt heute genauso. Weil die meisten der Kinder noch in den Naturgesetzen verankert sind. Und sie es durch Schule usw. leider abtrainiert bekommen. *Genau dieses gesunde Denken und Handeln wird aberzogen und abtrainiert.

    Siehe diesen Klima wan del-Schwin del – Hype/Flüch ti lanten – Hype — usw…. nur daß, was paßt, wird passend gemacht, von den Medien. Uns gehören diese Medien nicht. Wir können nicht manipulieren. Das wißt ihr alle hier. Und damit sind wir ohne Macht.

    Warum? Uns fehlt einfach auch das Geld. Stell dir/EUCH doch mal vor So ro s*** wäre ein Guter, der gäbe seine vielen Millionen für das Gute aus?

    Und damit:

    Stelle Dir oder stellt Euch vor, das was Thom Ram und natürlich viele andere, die ähnlich denken, geschrieben hat&haben, würde so durch die Medien, Fernseher, Radio gesendet? Ständig und immer in einem fort…. wie sähe unsere geliebte Erde aus?

    Hätten wir ein Paradies?

    Nur mal so meine Gedanken,

    wünsche Euch einen schönen Montag

    Betty

    *** kann man von vorne und hinten lesen, wie otto

    Gefällt mir

  7. Thom Ram sagt:

    Hawey

    „Ja schön geträumt. Ich wünschte Träume würden so schnell wahr wie Sie geträumt werden können. Diese Gedankenträume habe ich immer wieder mal gehört aber an der Realität sind sie dann schnell verraucht aus welchen Gründen auch immer.“

    Nein. Ich träume das nicht. Ich will das.
    Das ist ein Unterschied.
    Und verrauchen lasse ich keinen Jota.

    Gefällt 1 Person

  8. jpr65 sagt:

    Eine außerirdische Stellungnahme zum Krieg. Kennt jemand einen Link auf eine deutsche Übersetzung?

    https://rainbowwaveoflight.wordpress.com/2019/06/30/arcturian-group-message-june-30-2019-marilyn-raffaele-onenessofall-com/

    Gefällt mir

  9. jpr65 sagt:

    Eine außerirdische Stellungnahme zu Krieg und Frieden. Aus einer höheren Sichtweise.

    Ich habe jetzt selbst eine Übersetzung erstellt:

    https://3rdlive.wordpress.com/botschaft-der-arkturengruppe-2019-06-30/

    Auszug:


    Frieden ist etwas, das Einzelpersonen, Regierungen und Gesellschaften seit Generationen anstreben. Es gab noch nie einen wirklichen Frieden auf Erden, denn der wahre Frieden muss zuerst im Bewusstsein vorhanden sein, bevor er sich manifestieren kann. Frieden ist ein Bewusstseinszustand.

    Dreidimensionale Konzepte des Friedenswillens und können immer nur die Dualität/Trennungsenergie widerspiegeln, die ihre Substanz ausmacht. Das Erscheinungsbild des Friedens, das aus diesen Konzepten entsteht, sieht für die menschlichen Augen oft süß und freundlich aus, wird aber aufgrund der Dualität immer Gegensätze enthalten, die jederzeit offen und manifestierbar sind.

    Wahrer und dauerhafter Frieden kann sich nur dort manifestieren, wo die Substanz seines Gegenwartsbewusstseins ist – ob es nun Frieden zwischen Partnern, Familie und Freunden oder Frieden zwischen Gruppen, Regierungen, Ländern und Weltführern ist. Unabhängig davon, wie tief einige gesellschaftliche Überzeugungen verwurzelt sind, wisst Ihr, dass Herkunftsland, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, religiöser Glaube oder sexuelle Orientierung absolut nichts mit der Realität zu tun haben – dass jedes Leben ein Ausdruck des EINEN LEBENS ist – und bis dies von einer Mehrheit akzeptiert wird, kann es keinen wahren Frieden geben.

    Wenn mehr und mehr beginnen, das Einssein zu erkennen und aus ihm zu leben, entsteht ein neues und höheres kollektives Bewusstsein, das sich dann als Erfahrungen des wahren Friedens manifestieren kann und nicht mehr als die falschen Vorstellungen vom Frieden, die als normal akzeptiert wurden. Der Einzelne muss jedoch nicht auf das Kollektiv warten, um in seinem persönlichen Leben Frieden zu erleben, denn jeder Mensch erlebt seinen eigenen erreichten Bewusstseinszustand.

    Gefällt 1 Person

  10. Bettina März sagt:

    Frieden muß gelehrt werden, durch Bücher, Medien, Lehrer bzw. Meister. Wird aber nicht. In den meisten Unterrichtsstunden in der Schule wird doch Krieg gelehrt. Besonders von Alexander dem Großen oder Karl dem Großen. Die waren doch meistens immer im Kriegsgeschehen groß. Wo soll das bzw. dieses Bewußtsein herkommen? Es ist doch gar nicht gewollt. Und sogar die Kirche predigt das, besonders mit diesem beschissenen Opferungen. Gott hat jenen geprüft usw. wissen wir doch alle. Und dann werden Tiere dafür geopfert. Wie krank ist das denn. Habe vor Jahren einen Film gesehen, weiß nicht mehr, wie der genau hieß. Ich glaube die grüne Erde oder so ähnlich. Dieser Film wird nie gezeigt. Warum? Er ist zu gefährlich. Könnte die Menschen zum friedlich sein anregen.

    Gefällt 1 Person

  11. @Bettina März

    Der Film „der grüne Planet“ ist ein sauguter Film den man vielleicht noch bei Bitchute finden kann oder eventuell noch Vimeo.
    Bei der DuRöhre wurde er schon xmal gelöscht.
    Ich hab ihn mir runtergeladen.

    https://www.bitchute.com/video/qEsD2iNRAI4f/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: