bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » LEBENSKUNDE » Eigenveranwortlichkeit » Liegt es am Geld?

Liegt es am Geld?

Mancher meint, wenn ihm etwas fehlt, was er meint, dringend zu brauchen, daß es am Gelde liegt, oder, wie Faustens Gretchen ausruft: „Am Golde hängt, nach Golde drängt, doch alles – ach wir Armen.“ – Tatsächlich?
Luckyhans, 12./15. Dezember 2018
———————————————–

Nun haben wir hier schon diverse Male den Mechanismus der Geldschöpfung aus dem Nichts, der dem heutigen Schein-Kredit-Zins-Schuld-Geld zugrunde liegt, behandelt und offengelegt. Ein neutraler Nachweis wurde bereits vor über 10 Jahren in einer bayerischen Kleinstadtbank erbracht, daß es tatsächlich so ist.

Nun hat einer meiner Leser mich auf einen schon nicht mehr ganz „neuen“ Artikel hingewiesen, der einen weiteren Aspekt des Geldes beleuchtet: den okkulten.
Der Artikel ist nicht lang und sehr zum Lesen empfohlen, denn die nachfolgend ange­führte Zusammenfassung kann natürlich nicht alles vermitteln.

Zitat:
Der Kapitalismus ist eine auf Schuldanerkennung basierte Ökonomie. Die Schulden bzw. das Geld sind die zentrale Nabe, der Schlüssel, um die sich die Ökonomie und daraus folgend, die ganze Kultur, dreht.
Da die Schuld „ex nihilo“ aus dem
Nichts, d.h. durch Schuldanerkennung der Allgemeinheit, entsteht, handelt es sich nicht, wie viele glauben, um einen rationalen Akt, sondern um einen rituellen. Die moderne Geldschöpfung hat damit einen okkult-religiösen Charakter.

Freilich wird zu Beginn die Rolle des Geldes vom Autor auf die Tauschfunktion einge­schränkt, aber das stört nicht sehr. Entscheidend ist der umfassende Schuld-Kult, der damit auch historisch „begründet“ wird und in den wir uns immer wieder freiwillig (!) hineinbegeben: jedes Mal, wenn wir das fremde, uns nicht gehörende Schein-Geld (oder dessen noch vagere elektronische Ableitungen) benutzen, stärken wir das dem zugrunde liegende Schuld-Konzept.

Wie von uns schon mehrfach festgestellt, ist dieses nicht real, sondern virtuell, denn eine Schuld gibt es nur, wenn wir uns zu einer solchen bekennen – und zwar unbedingt freiwillig.
Genau das, was bei jedem Abschluß eines Kreditvertrages passiert: die Bank stellt „aus der Luft“ eine Zahl auf dem Konto zur Verfügung, und der sog. Kreditnehmer willigt ein, der Bank zukünftig einen bedeutenden Teil seines werthaltigen, weil durch tatsächliche Leistung erarbeiteten Geldes – das Äquivalent seiner Lebenszeit, die er dafür tätig eingesetzt hat – freiwillig zu überlassen.
Zuzüglich eines durch nichts begründeten Gewinns, der Zins genannt wird.
Denn Bankgebühren werden ja „nebenbei“ auch noch fällig – hurtig im sog. Effektivzins versteckt.
lag1

Nun zwingt uns doch aber niemand, jemals im Leben einen solchen Betrugs-„Vertrag“ zu unterschreiben: jeder kann genauso zuerst das Geld erarbeiten und danach sich seine Wünsche erfüllen.
Es ist ein Fehlschluß, wenn ich meine, zuerst „investieren“ zu müssen, damit ich dann mehr „herausholen“ kann.
Und es ist auch noch gar nicht so lange her, daß ein Unter­nehmer, der als seriös gelten wollte, immer zuerst seine Gewinne gemacht und diese per Rücklagen angesammelt hat, bevor er an die Erweiterung seiner Fertigung oder an neue Projekte ging.

Was also zwingt den heutigen Menschen, sich zu „verschulden“?
Nichts und niemand, außer den Memen, die in den vergangenen Jahrzehnten so ungeheuer mächtig ausgewalzt worden sind: allgemein „geltende“ Ansichten, denen „man sich eben unterwirft“.

Nun gibt es bei genauer Betrachtung gar keine „Schuld“, sondern es gibt lediglich die Verantwortung, die jeder für sich und sein Handeln jederzeit und unwiderruflich hat.

Du bist schuld“ ist der typische Satz, den wir seit der Kindheit schon hunderte Male gehört haben – und der uns deutlich macht, daß „Schuld“ (wie auch Erfolg“) eine reinelag2 Fremdbestimmung ist: irgendjemand maßt sich an, mir etwas zuzuschreiben, was er meint, erkannt zu haben und/oder aufgrund irgendwelcher „antiker“ menschenge­machter künstlicher „Regeln“ feststellen zu müssen.
Oft auch noch „im Namen des Volkes“ – ja welches Volkes denn?
Aber erst wenn ich selbst beginne, „mea culpa“ herumzu­jammern, entsteht ein Gefühl der „Schuld“ – und zwar in mir.

Freilich enthebt mich ein solches „Anerkenntnis“ nicht der Verantwortung für alle meine Gedanken (!), Worte, Absichten und Taten: mir werden die Folgen derselben mit gnadenloser Zwangsläufigkeit im weiteren begegnen, und zwar völlig unabhängig davon, ob ich jammernd herumgelaufen bin oder nicht.
Einer der größten Betruge in der Menschheitsgeschichte beruht genau darauf, daß dem „Sünder“ suggeriert wurde, daß er sich von seiner „Schuld“ loskaufen kann – durch „Beichte“ oder „Ablaß“ – freilich alles nur zugunsten des Machtorgans „Kirche“, und nicht zugunsten der Leidtragenden. Und somit nicht wirksam

Die negativen Folgen meines Tuns mildern kann ausschließlich tätige Reue, d.h. aner­kennen dessen, was ich getan habe, und dessen Folgen, sowie intensives Bemühen darum, diese Folgen für die Leidtragenden so gut wie mir irgend möglich auszuglei­chen.
Sofern dies machbar ist, was aber meist der Fall ist; denn der Mörder eines Familien­oberhauptes kann durchaus sein weiteres Leben damit zubringen, dieser Familie den Ernährer zu ersetzen.
Und da, wo dies realitär nicht geht, sind Kompensationen gefragt, die den tatsächli­chen materiellen und ideellen Folgen entsprechen.

Vor allem ist tatsächliche Demut gegenüber den seelischen Folgen angebracht – heut­zutage vielfach unterschätzt. Aber solange der Leidtragende dem Täter nicht in tiefster Seele (und damit verankert im morphischen Feld) verziehen hat, wird dieser in seinem Leben immer wieder mit entsprechenden Belastungen („Karma“) konfrontiert sein.
Denn jede Zelle des Körpers und die Seele des Täters wird solange immer wieder aus dem Feld mit dem erneut empfundenen Leid des Opfers gespeist werden, bis dieser Vorgang gemeinsam abgeschlossen ist.

Wie kommen wir also aus der „Schuld“-Falle heraus?

Ganz einfach: indem wir uns nicht hineinbegeben.
Einen anderen Weg gibt es nicht.

Denn es ist unser freier Wille, dies zu tun oder zu lassen.
Und es ist vor allem die Gier, „jetzt gleich“ etwas haben zu wollen, die uns dazu bringt, freiwillig in diese Abhängigkeit einzutreten.
Auch wenn diese oft durch andere, „hehre Beweggründe“ bemäntelt wird: „meine Frau/ Kinder sollen es besser haben“ usw.

Freilich kann jeder eine sog. Privat-Insolvenz durchmachen und ist dann nach einer gewissen Zeit „Wohlverhaltens“– die von (angeblich) einigen Monaten bis zu (real) 7 Jahren gehen kann – von den materiellen „Schulden“ befreit.
Damit sind aber die feinstofflich-seelischen Anteile der eigenen Handlungen in keiner Weise beeinflußt, wenn nicht intensiv auch daran gearbeitet wird.
Was aber jedem selbst überlassen bleibt.

Es liegt also (wieder mal) vor allem an jedem von uns selbst…

lag3

 


56 Kommentare

  1. Norbert Fuchs sagt:

    Eine unglaubliche Wahrheit.Jeder ist seines Glückliches Schmied selbst.

    Danke Lucky

    Gefällt 1 Person

  2. Besucherin sagt:

    Naja, ganz so stimmt das auch nicht. Als ich in jungen Jahren meine erste Wohnung gemietet hatte, habe ich mal gerechnet, und blitzschnell entschlossen, dass ich da nicht mitmache, jeden Monat für was zu zahlen, wo mir an Ende nix gehört. Das Grundstück habe ich noch erspart, fürs Haus habe ich Kredit gebraucht, und heute gehörts mir. Hätte ich all die Jahre vergleichbar wohnen wollen und Miete zahlen, wär bloß die Kohle weg gewesen.

    Liken

  3. Guido sagt:

    Eine Frage, die immer wieder zu Diskussionen Anlass gibt, ist, wer schöpft denn eigentlich das Schuldgeld aus der Luft.

    Eine Antwort wurde im Artikel gegeben:

    Nun haben wir hier schon diverse Male den Mechanismus der Geldschöpfung aus dem Nichts, der dem heutigen Schein-Kredit-Zins-Schuld-Geld zugrunde liegt, behandelt und offengelegt. Ein neutraler Nachweis wurde bereits vor über 10 Jahren in einer bayerischen Kleinstadtbank erbracht, daß es tatsächlich so ist.

    Aber die Bank führt nur die Buchungen durch. Sie macht es im Auftrag des Kreditnehmers. Er erteilt der Bank den Auftrag, ihm Luftgeld zu schaffen und ist dann sogar noch bereit, es mit echter Lebensleistung zurück zu zahlen.

    Die Bank trifft dabei keine Schuld. 😉 Sie kann sich immer damit heraus reden, dass sie nur im Auftrag des Kunden gehandelt hat.

    Also ist der Kreditnehmer doch (selber)schuld? Denke, Unwissenheit schützt vor Strafe (äh Schuld nicht)…

    Gefällt 1 Person

  4. Super Zusammenfassung, finde ich – Kernpunkt!!!
    Und handeln …

    Liken

  5. fred sagt:

    Der Profikiller, der wegen Geld tötet, ist ebenso schuld wie der Auftraggeber.

    Keiner kann sich herausreden, weder Banker noch Kreditnehmer.

    Denn der Profikiller braucht ja den Auftrag von einem blöden Auftraggeber, der gar nicht weiß, dass er gar keinen Grund zum Mordauftrag hat, nicht annehmen.

    Vielmehr ermundert der Banker mit Werbung den unwissenden Kreditnehmer in sein Unglück zum Wohle der Bank zu laufen.

    Gefällt 1 Person

  6. fred sagt:

    @ Guido

    Ergänzung: Die Bank nimmt den Vorgang in ihre Bilanz auf. Die Bilanz, und damit die Bank ist staatskontrolliert. Somit ist es weder nur Sache des Kreditnehmers noch nur Sache der Bank im Sinne der Entscheidung des einfachen ungeschehens machen könnens.

    Gefällt 1 Person

  7. fred sagt:

    @ luckyhans

    Die feinstofflich seelischen Anteile bleiben bei jeder Art der „Schuldenbefreiung“, außer dem Erlaß durch den Gläubiger, denn es verfällt nur die Vollstreckbarkeit.

    Wer also nur die Vollstreckbarkeit der Schulden erreicht hat, wird sich wohl einem übergroßen Arbeitspensum gegenüber sehen.

    Oft wird ein Vollstreckungstitel ausgebracht, dem gar keine Schulden gegenüberstehen.
    Aus reiner Saumseeligkeit des Nicht-Schulners dagegen vorzugehen.

    Wahrscheinlich wird für denjenigen der gar keine tatsächlichen Schulden im Sinne eines Justizirrtums hat, die Aufarbeitung unlösbar.

    Liken

  8. palina sagt:

    nur mal so Anregung
    Hier spricht, einer von wenigen, über seinen Job. Investmentbanker….. Hier sieht man die Verwandlung eines Linken Hippies zu einem materialistischen City Boy. Doch was das ist könnt ihr von ihm selbst erfahren. Viel Vergnügen. 🙂
    Einfach klasse der Bericht.
    (https://www.youtube.com/watch?v=Iu-LZ7GSidI)

    Liken

  9. palina sagt:

    Korrektur
    nur mal so als Anregung

    Liken

  10. Besucherin sagt:

    palina
    16/12/2018 um 04:54

    Den Film kenn ich schon ne zeitlang und finde ihn auch sehr sehenswert.

    Für die inglischspeaker passt dazu „Generation Zero“ von Steve Bannon, kann jeder ergukkln.

    Er zeichnet da eine verhätschelte und verwöhnte Nachkriegsgeneration, die schon in der Jugend reich genug war, sich der Selbstverwirklichung zu widmen, auf Arbeitsethos und Institutionen geschi**en hat, und deren Egoismus und Verantwortungslosigkeit schließlich alle Winkel erobert hat.
    „City Boy“ quasi das Produkt eines Zeitgeistes, obwohl der eine Film mit dem anderen nix zu tun hat.

    Dass jetzt ausgerechnet „Ultrarechte“ sich für die Arbeiterklasse ins Zeug hauen, ist ja schon auch mehr als seltsam.

    Liken

  11. NORBERT FUCHS sagt:

    @Besucherin,
    ist ein abbezahltes Haus wirklich dem Besitzer?was man so hört verunsichert mich.Wir sind ja ein besetztes Land.

    Gruß Norbert Fuchs

    Liken

  12. fred sagt:

    Alles worüber man die Verfügungsgewalt hat besitzt man. Eigentum? Steht im Grundbuch. Das wird demnächst geschreddert.
    Daten werden Digitalisisiert. Stürzt das Programm ab, gibt es keinen Nachweis den der Bürger haben könnte über sein Eigentum.
    Ist das Katasterverzeichnis weg, weiß keiner mehr die Grundstückgrenzen. Grundstücke können ja den Eigentümer wechseln.
    Ist auch noch das Grundbuch weg, dann hat man keinen Nachweis mehr, dass einem einmal ein Grundstück gehörte von dem der Nachweis der Grenzen fehlt.

    Das hat den Vorteil, dass der Staat selbst in Bedrängnis kommt, wenn die Zwangshypotheken eingetragen werden sollen.

    Ist das Haus mit Grundstück vollständig bezahlt und man kann das Eigentum daran noch nachweisen, dann hat man künftig nur die Zwangshypothek abzuzahlen auf das schuldenfreie Haus. Wird man z.B. arbeitslos und kann die Zwangshypothek nicht bedienen, wird das Haus von staatswegen gepfändet und man landet unter der Brücke. Dafür ziehen dann Migranten ein.

    Die Zwangshypothek wird ähnlich wie von 1948 bis 1952 der Lastenausgleich gehandhabt, den die bezahlen mussten, die im Krieg relativ verschont wurden.

    Wenn der Staat jedes Jahr 50 Milliarden € für Migranten ausgibt muss ja das Geld irgendwo herkommen. 10 mal so viele deutsche Hartz IV Opfer kosten die Hälfte.

    Nur 40% der Deutschen haben eh noch Häuser, in der EU sind 80 bis 90 % üblich.

    Was stets übersehen wird: Bei den Unternehmen ist es ähnlich, die sind zunehmend in ausländischer Hand.

    Und Deutscher Boden in Staatsbesitz, nicht Eigentum, wird eh vom Staat an Ausländer verkauft.

    So läuft dann in der Praxis die Enteignung von Immobilieneigentum.

    Hat das Volk keinen Grundbesitz mehr um als Selbstversorger (Kuh) wenigstens das Dasein zu fristen, dann ist die alsbald kommene Sklavenarbeit unausweichlich, und man wünschte sich weniger zu arbeiten mit der zuvor verschmähten Daseinsvorsorge der Selbstversorgung.

    Es gibt im Netz Angebote, das Haus zu retten über streng ausgeklügelte Gemeinschaftseigentümereigenschaft.

    Grundsätzlich muss man überlegen ob man lieber das Eigentum teilt, den Besitz fortführt, und ob das einem lieber ist ein anderer ist Miteigentümer statt der Staat hat es.

    Rechtlich sehr komplex.

    Klevere Schuldner kennen das Prinzip. Man verpfändet vorab Eigentum wegen Scheinkredit an einen Freund.

    Ist natürlich strafrechtlich relevant.

    Am besten man überlegt sich sofort wie man darüber denkt, ehe es zu spät für Optionen ist.

    Gefällt 1 Person

  13. palina sagt:

    @Besucherin
    16/12/2018 um 06:29
    Filme können manchmal sehr bereichernd sein.
    Danke für den Hinweis.

    Liken

  14. luckyhans sagt:

    zu fred 17/12/2018 um 01:56

    „Rechtlich sehr komplex.“ –
    richtig, und bitte bei all dem nicht vergessen: alles was „Recht“ ist, hat in der OMF BRvD schon längst keine bindende Wirkung mehr.
    Wenn sogar die sog. Verfassung des Gebietes, also das „Grundgesetz für die BRvD“, von der sog. Regierung serienweise offen mißachtet werden kann (sog. Lissabon-Vertrag, Grenzöffnung seit 2015, Außerkraftsetzung der Asylgesetzgebung u.a.), dann sollte klar sein, daß wir es hier mit einem Rechtsbankrott zu tun haben und nicht mit einem „Rechtsstaat“.
    Man könnte es auch Parteien-Diktatur nennen… wenn die Politiker-Darsteller nicht auch nur Schauspieler wären.

    Außerdem kann auch „rein rechtlich“ jederzeit jedes Gesetz hierzulande so geändert werden, wie es der internationalen Finanzoligarchie in den Kram paßt, ohne Bestandsschutz, der schon lange aufgekündigt ist.
    Es hat also – leider – jede noch so klug organisierte Gegenmaßnahme nur einen begrenzten Wert…

    Liken

  15. Texmex sagt:

    @Lh
    In der zauberhaften BRvD-GmbH werden „Gesetze“ sogar rückwirkend geändert.
    Wer dort Eigentum hält, ist höchstgefährdet. Wer in dem Paradies leben will, sollte Mieter sein.

    Gefällt 1 Person

  16. Besucherin sagt:

    @ Norbert Fuchs und Fred

    Ich bin Ösiländerin, und hab mittlerweile etliche Jahre aufm Buckel. Aufgewachsen bin ich in nem Kaff hinter den Bergen bei den sieben Zwergen mit Plumpsklo am Hof, wo man sich mit der geviertelten Kronen – Zeitung den Hintern ausgewischt hat. Wir haben uns aber nie arm gefühlt.
    Bin grad zu müd, das näher zu beleuchten.

    Gefällt 1 Person

  17. fred sagt:

    @ luckyhans

    genau so ist es. Jedes Gesetzt kann jederzeit in der BRvD geändert werden. Die Änderungen werden dann am Freitag Abend, schon geschehen zu 40 an der Zahl, wo nur noch die besoffenen „Abgeordneten“ auf den Tischen liegen, ohne Gegenstimme durchgewunken, in der sogenannten westlichen Demokratie.
    Es ist auch eine Form der Demokratie, denn bei der ursprünglichen Griechischen, die hier immer so lobend erwähnt wird, waren auch Frauen und Sklaven von der Wahl ausgeschlossen.

    Frauen weil sie von der Wirtschaft keine Ahnung hatten – deshalb ließ man Sie in der Weimarer Republik den Untergang Deutschlands wählen.

    Sklaven, weil die ihre Freilassung gewählt hätten. Und das geht nicht – wie das viel gelobte Frankreich mit der Wiedereinführung der Sklaverei bewies, dies mindest bis in den Anfang der 80er Jahre andauerte.

    Wenn man aber sein Immobilieneigentum jetzt noch an eine ausländische Einrichtung überträgt, im Sinne von gegen angemessene Gegenleistung verkauft, die von Deutschen Interessenten dort ins Leben gerufen wird, statt innehalb von D, dann ist die Situation die Gleiche wie bei der BRvD, die Deutsches Eigentum an Grund und Boden an Ausländer verkauft um die Umvolkung vom Erlös zu finanzieren.

    Der gewöhnliche Staatsdiener wird sich schwer tun das aufzuarbeiten.

    Wichtig ist beim Überlebenskampf, dass man ja selbst agiert, und nur auf allemal unfähige zudem auch oft lustlose Staatdiener als Gegenpartei trifft.

    Hier entsteht der Vorteil der selbständigen Tätigkeit.

    Die Sache ist auch weiter betrachtet, und dann erst recht rechtlich komplex.

    Würde ich nicht so handeln wäre ich 10 mal schon tod. Seit der Einvernahme meiner Person durch die BRvD.

    Erst recht, weil ich vor 2 Jahren einem Staatsdiener offenbart habe, dass er falsch liegt, wenn er annimt, wenn er einmal so alt ist wie ich, der Staat würde für ihn sorgen.

    Liken

  18. fred sagt:

    @ Texmex

    171218 6:37

    Ergänzung: Nicht nur wer im Paradies leben will, sollte Mieter sein, sondern auch der der hier leben muss.

    Liken

  19. Texmex sagt:

    Ja, @Fred
    Nur bin ich der Meinung, niemand muss müssen. Es sei denn, er wohnt auf dem Friedhof. Grundstück inklusive.

    Liken

  20. Thom Ram sagt:

    Besucherin 06:43

    Ich wünsche dir tiefen erholsamen Schlaf. So du danach froh fit frei sein solltest, was ich hoffe, so bitte beleuchte! Bitte!

    Liken

  21. luckyhans sagt:

    zu fred 17/12/2018 um 18:00
    … ja, die „Staatsdiener“ – alle ob ihres „Status“ so sicher… keiner kapiert, daß er nur ein Bediensteter mit Beamten-Status ist und kein Beamter – die wurden schon 1946 „abgeschafft“…
    Sie alle meinen, daß ihnen mit iher Pension (nicht Rente) ja nichts passieren kann: sie haben sich ja ein Leben lang für diesen „Staat“ eingesetzt, haben auf eine eigene Meinung und politisches Engagement verzichtet (soweit es mal nicht der jeweils „führenden Partei“ entsprach) und meinen dann, ein Recht auf diese Gegenleistung zu haben…
    Daß es dann nur noch Unternehmen gibt, die auf Profit orientiert sind und denen die früheren Vorgänge und „Verdienste“ schnurzpiepegal sind, will keiner wahrhaben… ich hab mit mehreren Leuten gewettet, daß sie schon in 10 Jahren in die Röhre gucken werden mit ihrer Pension…
    Dann sind sie aber „aus dem Geschäft“ und können nichts mehr ändern – jetzt könnten sie noch… aber wollen alle nicht – sie glauben mir nicht und halten sich auch für schlauer – der Zuagroaste, der Ossi will ihnen „Lichter and Rad machen“… nee, oder? 😉

    Liken

  22. Norbert Fuchs sagt:

    Tiefschlaf, Fuchs darf aber sein Weihnachtsgedicht nicht aufsagen, Thom ist böse Fuchs hat aber immer Schlüssel Hinweise

    Liken

  23. Besucherin sagt:

    Thom Ram
    17/12/2018 um 19:56

    „So du danach froh fit frei sein solltest, was ich hoffe, so bitte beleuchte! Bitte!“

    Ein andermal, ja? Wie ich das geschrieben habe war so eine runde Gedankenlawine da zu dem was Fred geschrieben hatte, das war mir grad zuviel zum Schreiben, und jetzt passts irgendwie nimmer, weil ich, wie soll ich sagen, grad nicht in den „Vollbild – Modus“ komm, und nur Zeile für Zeile ins Kastl krieg, du verstehen? Ich lese oft Texte nicht Zeile für Zeile, ich lese sie eigentlich gar nicht, und da verstehe ich oft viel genauer, was jemand eigentlich ausdrücken will, und antworte dann darauf. Aber, es will grad ned, und dann kommt nix gscheits raus.

    Liken

  24. Luckyhans sagt:

    zu Besucherin 19/12/2018 um 02:40
    „es will grad ned“ –
    scheint verbreitet zu sein, geht mir genauso… aber ich mag Dich „trotzdem“… 😉

    Liken

  25. NORBERT FUCHS sagt:

    @Besucherin und Luckyhans
    Aufklärung:Unbedingt den Schriftlichen Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit bei der Ausländerbehörde besorgen,warum?
    Als nachgewiesener Deutscher,stehe ich unter dem Schutz der Hager Landkriegsordnung,und kann nicht gepfändet oder enteignet werden.
    Deshalb hetzen die Behörden gegen die Inhaber des schriftlichen Nachweises mit dem Unwort Reichsbürger.Wir befinden uns immer noch im Krieg,das sollte mittlerweile jedem klar sein.Jeder Anwalt und Bundestagsabgeordneter braucht den schriftlichen Nachweis damit er seine Arbeit verrichten kann.
    Mir tut die Besucherin leid ,mit diesen Horrormeldungen.Konfrontiert worden zu sein.Sie braucht keinen Erholsamen Schlaf,sonder positive Meldungen.

    Gruß Norbert Fuchs

    Liken

  26. Besucherin sagt:

    Luckyhans
    19/12/2018 um 05:46

    „es will grad ned“ –

    Da mag ich das ein bissl genauer befingern.
    Wie diese Sudokus aufgekommen sind, hat mir das sehr getaugt mit den Zahlen rumzuspielen. Irgendwann waren nur mehr die ganz schwierigen interessant, und ich erreichte einen Zustand, wo ich das ohne Tüftelei und Rechnerei einfach ausfüllen konnte – langweilig! Mein beschränktes Alltagshirni hat auf Autopilot geschaltet, und ich behaupte, da gibts was Humorvolles, Koboldiges, das einem zeigen will, was es so drauf hat.
    Eitle Gfraster einerseits, und dann wieder streichelbedürftig wie ein Kleinkatz.
    Vielleicht ists aber nur meine ghosterie…

    Gefällt 1 Person

  27. luckyhans sagt:

    NORBERT FUCHS 20/12/2018 um 01:34
    „Unbedingt den schriftlichen Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit bei der Ausländerbehörde besorgen“ –
    Du meinst den „gelben Schein“?
    Ich hab den damals „gebraucht“, als ich als Dolmetscher beeidigt wurde…
    Der war aber nur eine begrenzte Zeit „gültig“…

    Liken

  28. NORBERT FUCHS sagt:

    @Luckyhans

    Auch angehende Ärzte brauchen Ihn, wissen aber nicht ,das danach er wieder futsch ist.Die Reichsbürger haben einen blauen Pass auf dauer.
    Damit stehen sie unter beobachtung,klar nicht pfändbar ect.Hager Landkriegsordnung
    Man kann einen erhalten,wenn man mit Chinesen Immobilien handelt.Aber generell muss der Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit ausgestellt werden.Die Gefahr, du bist Staatsfeind.Abwarten bis in Rente , sich dann sichern,auch wichtig für im Ausland lebende.
    Wir sind alle selbst Schuld.Ich habe in meinem Umfeld Redeverbot,wenn ich komme haben alle einen dringenden Termin .
    Meine Rechtschreibung,wissen alle Traumahaft,aber vielwissend.Thom hat den Geist aufgegeben wegen meinem Gedicht im Prisma bricht,er will mir nicht helfen.Luckyhans ich schicke es dir,und stell es Vorteilhaft ein.Thom meint ich soll Offentext einstellen,ich weiß garnicht was das ist.😃😉

    Norbert Fuchs

    Liken

  29. Thom Ram sagt:

    Norbert

    Du begreifst offenbar nicht: Sogar meine Arbeitskraft ist beschränkt und von den täglich 30 Interessanten dingen, die ich antreffe, bearbeite ich einen Bruchteil.

    Mit Offentext meinte ich einfach: Schreibe das Gedicht von Hand in die Mail, oder kopiere es in die Mail.

    Du hast es mir als pdf geschickt, dann auf dem Kopf stehend als jpg. Weisst so Zeugs hängt mir einfach zum Hals raus, ich meine, Herrschaften wollen sich nicht bequemen, meiner Bitte nachzukommen. Und tun beleidigt, wenn ich mich ihrem Herzenswunsch nicht 2 Stunden lang widme.

    Liken

  30. Norbert Fuchs sagt:

    @Beruhige Dich, jetzt weiß ich bescheid . jetzt weis ich was Offenherzig gleich Offentextlich bedeutet ich werde es beherzigen und drauf losschreiben.1std hätte auch gereicht 110 euro pro Therapiesitzung.Das ist richtig Kohle.😊😆.
    Offenherzigen Gruß

    Liken

  31. Norbert Fuchs sagt:

    @Thom
    Hier ist mein nervendes Gedicht, ich habe es für meinen verstorbenen Vater geschrieben Werner Schmitz, er war Chemiker, Schriftsteller und schwarz weiß Fotograf.Er war ein Genie und hat viele Fotoausstellungen mitgemacht.Über die Anzahl der Medallien schreibe ich garnicht.Werner Schmitz hat viele Nachrufe.Sein Lebensthema war die Vollkommenheit des Augenblicks.

    Mit der heutigen Sonnenwende schicke ich euch allen dieses Gedicht.Es soll Freude und Neubeginn bedeuten.

    Liken

  32. Norbert Fuchs sagt:

    @Thom

    Licht

    Licht im Prisma bricht Farben sich dabei ergeben Begleiten mich auf allen Wegen Sind sie Impressionen unserer Welt Grün in meine Stimmung fällt.
    Grünes Spektral Chlorophyllischer Saft im Menschheitsgral Gral Hoffnungssaft pflanzlicher Natur
    Der Schöpfung auf der Spur.Dschungelpfad glückseliger Moment Subtile Formen der Vernetzung man erkennt.Wie außen so auch innen meine Gedanken sinnen, spinnen spinnen sie ihr Netz nach dem Kosmosgesetz.
    Indras Perlennetz universelles Gesetz, Symmetrie wurzel der Harmonie DiamantnTausend Kristalle in seinem Gewand.

    Im Zauber der Diamanten gesegnete Feiertage und ein tolles Feuerwerk für die Zukunft 2019.

    Liken

  33. Norbert Fuchs sagt:

    @Thom jetzt bist Du dran und korrigiere meine Zeilen,
    Du hast es so gewollt, Du siehst ich brauchen Hilfe.

    Liken

  34. Angela sagt:

    @ Norbert

    Wie wäre es damit?
    ————————————————————————-

    Licht

    Licht im Prisma bricht,

    Farben sich dabei ergeben. Begleiten mich auf allen Wegen.

    Sind sie Impressionen unserer Welt? Grün in meine Stimmung fällt.

    Grünes Spektral Chlorophyllischer Saft im Menschheitsgral.

    Gral Hoffnungssaft pflanzlicher Natur der Schöpfung auf der Spur.

    Dschungelpfad glückseliger Moment . Subtile Formen der Vernetzung man erkennt.

    Wie außen, so auch innen meine Gedanken sinnen, spinnen…

    spinnen sie ihr Netz nach dem Kosmosgesetz?

    Indras Perlennetz universelles Gesetz.

    Symmetrie – Wurzel der Harmonie.

    Diamanten – Tausend Kristalle in seinem Gewand.

    ————————————————————————-

    Lg von A n g e l a

    Liken

  35. Norbert Fuchs sagt:

    Wie außen so auch innen meine Gedanken sinnen spinnen sie ihr Netz nach dem Kosmosgesetz

    Liken

  36. Norbert Fuchs sagt:

    Warum Fragezeichen.

    Liken

  37. Norbert Fuchs sagt:

    Ich schreibe heute Nacht alles nochmal neu
    Der Grund für das Gedicht ist die Sonnenwende

    Liken

  38. Norbert Fuchs sagt:

    Ich breche ab, aus gesundheitlichen Gründen
    Habe eine schlechte Prognose.
    Die Sonnenwende war mir wichtig.4 JahrenTerror im Kopf und das ganze geeiere nein und sich nocj beschimpfen nlassen , nein

    Liken

  39. luckyhans sagt:

    Lieber Norbert,
    zuerst einmal vielen lieben Dank für das Gedicht, das Angela so fein in Versform umgesetzt hat; auch dafür lieben Dank. Mit der „künstlerischen Freiheit“, ein paar Fragezeichen zu ergänzen, die eigentlich ganz gut passen…

    Ja, heute ist Sonnenwende, und von nun an geht es mit dem Licht wieder „aufwärts“, d.h. es wird täglich wieder ein bißchen mehr.
    Das ist Grund zur Freude, und dazu paßt das Gedicht hervorragend.

    Also, lieber Norbert, von mir bekommst Du eine sehr gute Prognose für Dich und Deine Gesundheit – mögen Dir die nächsten Tage besonders guttun, und „schlimmstenfalls“ kannst Du Dir ja selbst etwas Gutes tun… 😉

    Fühle Dich ganz lieb gegrüßt und fest gedrückt von mir!
    LH

    Liken

  40. Das Schlimme am Geld ist, dass es haltbar ist.
    Inzwischen ist es nichts – als ein paar Zahlen in einem Rechner.

    Doch ich brauche das Feuerwerk dazu nicht, das jährlich genau am sogenannten Jahres-Ende
    Kriegsenergie verbreitet, damit im Krach nicht nur die Rehe mit den Köpfen gegen die Bäume
    rennen, vor Panik, sondern gleich von vorneweg das Hirn der Leute weggepustet wird.

    Sozusagen vorbeugend. Und sie zahlen auch noch freiwillig dafür!
    Schwefelemission für ganze Monate gleich in einer Nacht.
    Dann steht es in der Zeitung:
    “ Sylvesterkracher hochgiftig! “
    “ Kind am Ohr verletzt. “

    Liest sowieso keiner. Weil alle völlig fertig sind von dieser Orgie.
    Hunde und Kühe müssen besonders beruhigt werden, mit Chemikalien, damit sie dieses Spektakel überstehen.
    Und weil noch ein paar von den lauten Dingern übrig sind, gleich noch ein paar Tage weitergeballert.
    Damit ja keine Ruhe einkehrt.

    Wer will denn diesen Unsinn?

    Jedenfalls die, die da was verdienen dran.
    Wer ist denn das?

    Gefällt 1 Person

  41. Thom Ram sagt:

    Norbert

    Ich versuchs mal. Aber nicht hier, wir sind ab vom Thema. Ich geh inn Postkasten rueber.

    Liken

  42. Wolf sagt:

    NORBERT FUCHS
    20/12/2018 UM 01:34

    „Als nachgewiesener Deutscher,stehe ich unter dem Schutz der Hager Landkriegsordnung,und kann nicht gepfändet oder enteignet werden.“

    Wenn Du in den Himmel kommst, wird Dich der Liebe Gott enteignen. Der macht das ganz unabhängig von Deiner schriftlichen Bescheinigung. Also mach Dir bitte keine unnötigen Sorgen. Man kommt nackt und man geht nackt.

    Ich will hiermit zum Ausdruck bringen, daß man zum richtigen Leben nicht unbedingt eine Bescheinigung von irgendwelchen Leuten braucht.

    Liken

  43. Norbert Fuchs sagt:

    @wolf
    Satan kann nicht gegen das Licht gewinnen
    Ohne Licht kein Schatten es liegt an uns alles in Balance zu halten, wir kämpfen nicht für den Frieden, wir machen mit uns Frieden und halten zusammen.

    Friedlichen Gruß Norbert FUCHS

    Liken

  44. Norbert Fuchs sagt:

    @
    An , Was passt findet sich, was Trollt und grollt beseitigt sich, Der Arno Energieheiler würde sagen AMEN.

    Gruß Norbert FUCHS

    Liken

  45. Angela sagt:

    Lieber Norbert, sollte der vorhergehende Kommentar für mich sein? (An als Abkürzung für Angela ?)
    Dann verstehe ich ihn nicht. und bitte um Erläuterung.

    Das Fragezeichen habe ich gesetzt, weil Du das Wort „spinnen“ zweimal in Deinem ersten Text hattest (“ Wie außen so auch innen meine Gedanken sinnen, spinnen spinnen sie ihr Netz nach dem Kosmosgesetz. „) So ergab es für mich mehr Sinn.
    Ansonsten ist Dein Text unverändert, vielleicht bis auf 2 Gedankenstriche…

    LG von A n g e l a

    Liken

  46. Thom Ram sagt:

    Angela, bitte gehe auch du mit dem thema „Gedicht“ rueber zum Postkasten. Danke.

    Liken

  47. Norbert Fuchs sagt:

    @
    Angela, hat nichts mit dir zu tun.

    Liken

  48. Norbert Fuchs sagt:

    @ANGELA ALLES GUT
    DU MACHT DANN AUCH DIE BILDERGALA UND BEKOMMST FRISCHE FOTOS, DANKE FÜR DEINE MÜHEN, ES GIBT KEINE FARBEN IM KOSMOS DAHER DIE BEZEICHNUNG IMPRESSIONEN, DURCH REZEPTOREN ENSTEHEN DIE FARBEN DEINER TOLLEN BILDER ALSO SIND SIE IMPRESSIONEN UNSERERNWELT GRÜN IN MEINE STIMMUNG.JETZT SORGEN WIR FÜR GUTEN STIMMUNG.

    Liken

  49. Norbert Fuchs sagt:

    @Thom
    hat gesagt, Norbert ist Knallerwacht (Tinnitus) 😆

    Liken

  50. luckyhans sagt:

    zu Norbert Fuchs 21/12/2018 um 11:53
    „Ohne Licht kein Schatten“ –

    bitte: nicht das Licht sorgt für den Schatten, sondern das- oder derjenige, der sich VOR das Licht stellt… 😉

    Gefällt 1 Person

  51. @luckyhans Ja, sehr entscheidend zu erkennen !!! und zu leben !!! – Schatten entsteht nur dort, wo ich dem Licht etwas ENTGEGEN stelle.
    Ich breche das Licht herunter, friere es zu Materie ein, will es nicht und dadurch lebe ich im Schatten und in der Welt der Schatten.
    Das Höhlengleichnis ist einfach genial !!!

    Liken

  52. NORBERT FUCHS sagt:

    @
    Luckyhans
    Wenn kein Licht gibt es keinen Schatten so ist es halt ,es konnen noch soviel Gegenstände davor stehen,ist kein Licht gibt es keinen Schatten.
    Huhn oder Ei ,total egal ohne licht gibt es keine Schatten.
    Gruß Norbert Fuchs

    Liken

  53. NORBERT FUCHS sagt:

    @ Lucky
    lieber Lucky
    wir einigen uns ohne Licht kein Schatten ohne Schatten kein Licht☺😊😀😁😂😃😅

    Gruß Norbert Fuchs

    Liken

  54. NORBERT FUCHS sagt:

    @
    Luky

    Die im Rampenlicht stehen, bewirken nicht soviel wie Die im dunkeln stehn.

    Meine Botschaft 😊 Der niederste und höchste Dienst ist stützpfeiler und Anker für das Ganze. Gruß Norbert Fuchs

    Liken

  55. luckyhans sagt:

    zu Norbert Fuchs 3x:

    Lieber Norbert,
    es gibt kein „ohne Licht“ – auch in der finstersten Nacht und in der tiefsten Höhle sind immernoch irgendwo kleine Fünkchen, ist Strahlung.
    Denn „Licht“ in unserem Verständnis ist nur ein winziger Ausschnitt des wahren LICHTs – eine einzige kleine Oktave im riesigen Spektrum…

    Jenes „Ohne Licht“ kann nur der Mensch „machen“… und es ist nur Show, für ganz Dumme, die nie was vom Lichtspektrum gehört haben…

    Auch das berüchtigte „Es werde Licht“ ist eine der größten Lügen aus dem Almanach der Profi-Lügner zum Zwecke der Unterdrückung…
    Das Licht ist ewig…

    Auch einen „Urknall“ hat es nie gegeben – auch die Materie ist ewig… das Märchen vom expandierenden Weltall ist längst widerlegt… alles hier auf bb nachlesbar – siehe Schatzkammer.

    Und auf Bühnen und Rampen werden immer nur Darsteller gestellt, die eine Rolle spielen – was die „bewirken“ können, kann sich jeder selbst ausmalen… auch nur Show.

    Liken

  56. norbert fuchs sagt:

    Lh
    Das weis ich doch alles ,es geht aber um den Volksmund,ohne Licht kein Schatten.
    Wenn ich mir die Zellularkosmologie betrachte,so weis ich ja auch das alles hier vorgebrachte nicht stimmt,ich hatte mich stark eingebracht und Du hast die Wahrheit nicht zugelassen,wie Du gesagt hast das Du nur wissen willst ob Sie sich dreht oder nicht wir hätten die gestellte Frage falsch verstanden.Ich weis das Du weist wie die Wirklichkeit ist und das ist für so einen Blog verwerflich.Ich kenne auch die Wahrheit,damit bekommt man
    Ärger.und unser THOM hat sich geräußbert wegen Deinem verhalten.Die Wahrheit wird in diesem Fall nicht gewagt .😂😂😂😂😂😂😂
    Die Welt Steht fest und alles bewegt sich in Ihr, die Welt ist Koncav, Wegen diesem Verhalten hatte ich mich bei den den Bloggteilnehmer lächerlich gemacht.wo war LH

    Alles Gute und weiterhin so Gute Beiträge.Norbert Fuchs

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: