bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Impfen hilft immer und schadet nie / Ups

Impfen hilft immer und schadet nie / Ups

Tat ich mich doch vertun.

Richtig heisset es

„Impfen hilft nie. Impfen richtet Schaden an immer.“

Solch These polarisiert. Ich kenne Leute, die lassen nicht nur sich, sondern auch ihre Kinder impfen. Meine Interventionen – es sind Freunde von mir – werden quittiert mit dröhnendem Schweigen.

Es ist der blanke Hohn. Es ist dokumentiert, dass Monsieur Louis Pasteur, Papa der Impfidee, auf dem Sterbebett sagte, sinngemäss: „Ich habe mich komplett geirrt. Welch Narr ich war. Gott sei mir gnädig.“

(Ganz sachte nebenbei…des Herrn Churchills Sterbebettrede wird Analoges Nachgesagt (Neuleser: Herr Tschörtschill war einer der Haupttreiber von WKII, alles in bb nachles-, und in x Quellen verifizierbar))

Leute, die ihre Kinder per Impfung krass vergiften lassen, überzeugt, etwas Gutes zu tun, die benennen und beschimpfen mich als, ja, als was? Als irregeleitet (sanft), als dumm (relativ eingestuft kann ich das wohl sein), als haha, was denn sonst, als Verschwörungstheoretiker. Sind zu faul, sich zu informieren, greifen lieber zur verbalen Totschlagkeule, welche damals vom Heer der Denktanks des CIA kreiert wurde, um Menschen in eine Ecke zu stellen, da jedem klar sei: Die spinnen halt, Menschen nämlich, welche die dummdoofe offizielle Version des Mordes an John F. Kennedy  richtig zu stellen suchten, Menschen, welche Puzzleteile des wahren Geschehens verbreiteten. Verschwörungstheoretiker schon damals, damals neu erschaffen, in den 60ern. Geiler Begriff. Sag was. Ich antworte: Du bist doch nicht etwa Verschwörungstheoretiker? Diskussion platt.

.

Impfung ist Teil der NWO, da Menschen zahlenmässig auf 1/10 reduziert und der überlebende Rest als im Hamsterrad rotierendes, dahinsiechendes Nutzvieh gehalten werden soll.

Mittels Impfung werden Behinderungen und Krankheiten erwirkt. Nääi, nid es bitzeli Gedächtnisschwächi (neein, nicht ein bisschen Gedächtnisschwäche) und es bitzeli Hueschte (Husten), ja, schwere Behinderungen und Krankheiten sind die Folgen der Vergiftungen Impfungen.

Ich habe es auf bb schon 7 mal erzählt, und ich erzähle es ein 8. Mal. Mein Papa war Landarzt. Er hielt von Homoeopathie nichts. Er hielt „psychosomatisch bedingte Krankheit“ für Unfug. Für ihn waren da zuviel Bazillen oder Viren. Punkt. Aber…… riet seinen Patienten dazu, sich gegen Tollwut und Polio impfen zu lassen, riet indes entschieden, weitere Impfung zu meiden. Bah, er hätte Kohl machen können, denn er hatte Charisma. Hätte er dem Fabrikarbeiter oder der Bäuerin zu 7 fach Impfung geraten, sie hätten vertrauensvoll zugesagt. Tat er nicht. Hatte den Riecher. Danke, Papa, im Namen deiner damaligen Schutzbefohlenen, dass du deiner Intuition folgtest. 

.

Neckische Details:

WTF – Behörden bestätigen, dass Masern von geimpften Kindern verbreitet werden !

.

Thom Ram, Impfverteufler weil von Verschwörungstheorien besessen.

05.11.06

.

.

 


58 Kommentare

  1. Natürlich hilft Impfen! Es ist eine Lizenz zum Geldscheine Drucken für die Pharmaindustrie.Aber was die da alles an chemischen Substanzen integrieren und nachgewiesen wurde,lässt mich extrem Zweifeln ob das wirklich Gesund sein soll.Mitunter wurde sogar Quecksilber gefunden von Föten waren die Rede u.v.m.

    Gefällt mir

  2. Johann sagt:

    Ich selber wurde geimpft in meiner Jugend. Meine Eltern wussten es nicht besser. Naja, vor über 40 Jahren haben die wenigsten gewusst was man sich antut. Meine Kinder sind nicht geimpft. Der psyhologische Druck von Kindergarten, Kinderärzten, und Gesundheitsamt war enorm. Sogar der Bürgermeister hat mit einen Schreiben an die Eltern Druck ausgeübt mit bewussten Lügen. Das in Berlin 2014 mehrer Personen und Kinder starben an Grippe die nicht geimpft wurden. Hab das nachrecherrchiert, kein einziger starb. Ein Kind starb an Grippe, später wurde kleinlaut nachgebessert, es war ein Herzfehler, keine Grippe. Hab 6 Kinderärzte gewechselt, drei hätte ich wegen unterlassene Hilfeleistung anklagen können. Haben die Behandlung verweigert wenn ich nicht meine Kinder sofort impfen lasse. Ich blieb bei meiner Haltung. Nahm ein Glückliches Ende als ich beim 6ten K.Arzt war, bräuchte ich eben wegen der pflicht Untersuchung. Als ich sagte meine seien nicht, schlug er die hände übern Kopf zusammen.Endlich jemand den ich nicht überzeugen muß wie unsinnig impfen ist. Das ist leider die große ausnahme unter den K.Ä, die meisten sind schon selber impfgeschädigt, warum sollten die es den kleinen verwehren. Traurig aber wahr.
    Meine sind gesünder als die meisten Freunde in ihren alter, will nur keiner sehen. Ist halt schlecht für’s kankheits business. Mit Gesundheit hat es eh nichts zu tun.

    Gefällt 2 Personen

  3. Johann sagt:

    Ach ja, „Impfen hilft“……..gegen die Angst der Eltern.

    Gefällt mir

  4. Thom Ram sagt:

    Johann 22:06

    Ein Hoch auf deine Standfestigkeit und auf dein Beharrungsvermögen, Mann.
    Und ein Hoch auf den sechsten Kinderarzt!

    Gefällt mir

  5. Thom Ram sagt:

    Wolfgang 22:08

    Aeh, ich verstehe nicht so recht, weshalb du verlinkst, was im Artikel verlinkt ist. Du denkst, doppelt gemoppelt wirke verstärkt? So sei es.

    Gefällt mir

  6. jpr65 sagt:

    Es ist gerichtlich belegt, bei deutschen Gerichten, daß niemand bisher ein Masern-Virus isolieren konnte. Das, was da vorgelegt wurde, waren irgendwelche Teile, die aus dem untersuchten Gewebe/Blut stammten.

    Aber Impfstoff wirkt. TOTSICHER. Nur nicht gegen ein Virus, dessen Existenz noch keiner nachweisen konnte…

    Gefällt mir

  7. jpr65 sagt:

    Es gibt von vielen Impfstoffen zwei Linien:

    Die Linie für die, die Bescheid wissen oder Geld haben: Ohne giftige Zusatzstoffe

    Für alle anderen die Hauptlinie mit giftigen und anderen Zusatzstoffen. Z.B. sind auch Microchips drin, die so klein sind, daß man sie unter dem Mikroskop auch nur mit Mühe findet.

    Und die Jugendämter zwingen viele Eltern zum Impfen, ansonsten drohen sie mit Kindesentzug. Und wer sich nicht zu wehren weiß, der läßt impfen.

    Gefällt mir

  8. Guido sagt:

    Nun bin ich kein Arzt. Aber mir scheint, dass Kinderkrankheiten eine wichtige Funktion bei der Entwicklung des Kindes haben. Dazu schreibt Karma Singh im Artikel

    Was ist Masern wirklich?

    https://www.harmonyenergyconsultants.com/web/de/impfen-3-was-ist-masern.html

    Auszüge:

    Also; was genau SIND Masern?
    Eine Krankheit sind sie nicht! Genau wie bei sehr vielen anderen natürlichen
    Prozessen, bei denen uns beigebracht worden ist zu glauben daß sie Krankheiten
    sind, damit ein „Medikament dagegen“ verkauft werden kann, sind auch Masern
    keine Krankheit, sondern ein natürlicher Reifungsprozeß.

    und

    Die Leber ist u.a. für einen großen Teil der Körperentschlackung verantwortlich.
    In ihrem unterentwickelten Status kann sie dies nicht vollständig ausführen, was
    zur Ansammlung von Schlacken in der Leber führt. Die roten Punkte bzw.
    Hautausschläge die oft Begleiterscheinungen sind, sind lediglich die
    Ausscheidung dieser Schlacken.
    Die Leber, wie alle Organe, hat auch Aufgaben im Bereich emotionelle
    Verarbeitung (insbesondere Wut und Frust), die im Masern-Reifungsprozeß frei
    werden. Es kommt von daher — wie es auch viele Eltern erlebt haben — daß
    Masern ein großer Sprung in der emotionellen Entwicklung des Kindes sind und
    daß auch der gesamte Körper des Kindes „fester“ wird und der Babyspeck
    vollkommen verschwindet. Das Kind bekommt dann auch wirklich das erste Mal
    sein eigenes Gesicht.
    Masern sind ein sehr, sehr wichtiger Entwicklungsprozeß und diesen
    Entwicklungsprozeß zu verhindern verursacht eine chronisch schwache Leber
    und eine sehr labile Persönlichkeit.
    Glücklicherweise funktioniert das Impfen meist gar nicht — in all den
    Masernausbrüchen der letzten Jahre wurden 80% bis 95% der Kinder schon
    „dagegen“ geimpft!

    Gefällt 3 Personen

  9. petravonhaldem sagt:

    eigentlich ist es zum Ko.zen.

    ich lass mich tatsächlich immer noch ämozionaal davon berühren.

    Seit 40 VIERZIG Jahren quatsche ich schon davon, s.o.“ Impppfffn hülft“ ….jaja, nämlich der Ausrottungs-und-vorher-Absahn-Kolonne-den Geldsack zu füllen.

    Nun allerdings habe ich über die Jahre etwas festgestellt.
    Bei lernresitenten Eltern haben die Kinder nach dem Impfen einen ganz stumpfen Blick. (vor dem Impfen war der Blick klarer Kinderblick)

    Bei lebensinteressierten Eltern, ja und auch Großeltern, deren Brut ebenfalls geimpft wurde, scheinen andere Energiefelder die Kinder zu „schützen“ bzw. können diese Kinder oft schon sofort entgiften.

    Noch habe ich nur diese Wahrnehmungen gesammelt und eine zutreffende Gesamtaussage wartet noch.
    Aber interessant ist es.

    Gefällt 2 Personen

  10. jpr65 sagt:

    Guido
    05/11/2018 um 23:11

    Interessant. Ich hatte Masern, die Impfung danach (tatsächlich!) konnte mir also diesen Entwicklungsschub nicht mehr nehmen.
    Das Thema Masern-Impfung kam erst in den Siebzigern auf.

    Ich kenne das Thema mit dem Impfen erst seit knapp 3 Jahren, und so hat mein Sohn alle Impfungen erhalten.

    Er ist auch gegen Masern geimpft und kämpft auch als Erwachsener mit „Wut und Frust“, ebenso wie meine Ehefrau, die ebenfalls geimpft wurde und beide hatten keine Masern…

    Ich kann mit Wut und Frust relativ gut umgehen. Sonst könnte ich nicht als Software-Entwickler arbeiten, und das schon 30 Jahre.

    Gefällt mir

  11. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  12. palina sagt:

    @Johann
    alle Daumen hoch.
    Und eine lieben Gruß an deinen Kinderarzt.
    Habe meine 3 Kinder auch nicht impfen lassen. Ist allerdings schon sehr, sehr lange her. Meine Tochter hat inzwischen auch eine Tochter (2). Impft auh nicht. Kinderärztin meinte, das braucht man nicht.

    Gefällt mir

  13. palina sagt:

    KInder brauchen die Kinderkrankheiten, denn das sind wichtige Entwicklungsschritte.
    Man beobachte ein Kinder vor und nach der Krankheit.
    Erfordert allerdings ein sehr genaues Hinsehen und Wahrnehmen.
    Scharlach bekommen auch nicht alle Kinder. Nur die, die es zu ihrer Entwicklung brauchen.

    Diesbezüglich hatte ich mich mal mit einer Lehrerin ausgetauscht, die das genau beobachtete. Manche hatten nach ihrer Masern-Erkrankung besseren Zugang zu den Zahlen. Andere nach Scharlach ein sozialeres Verhalten.

    Durch Impfungen wird auch zu der Zugang zur geistigen Welt versperrt. Die Spirituellen Neigungen des Kindes und später auch des Erwachsenen werden dadurch erheblich gestört. wenn nicht sogar unmöglich gemacht.

    Eine Kinderärztin berichtete, dass die Eltern meinen sie könnten ihre Kinder durch Impfungen schützen, dass sie nicht krank werden. In diesen Biografien gäbe es sehr viele Unfälle oder sonstiges was von aussen kommt, zu beobachten.

    Gefällt 2 Personen

  14. makieken sagt:

    Ich wollte nie erwachsen sein, hab immer mich zur Wehr gesetzt… Hatte keine einzige Kinderkrankheit, auch keine Unfälle oder sonstiges. Bin ich jetzt nicht richtig entwickelt? Quasi falsch gewickelt? Hmm… (~o~)

    Gefällt mir

  15. palina sagt:

    @makieken
    Das isch sehr luschtig.
    Schönen Abend dir.

    Gefällt mir

  16. Johann sagt:

    Danke Palina, und Thom Ram.
    Noch ein Nachtrag zum Kinderarzt, was eine Ärztin ist, Chinesischer Abstammung aus HK und mit Deutschen Berufskollegen eingeheiratet. Führen eine Praxis im schönen Bayernland. Eine sehr Sympatische ältere Lady, hat in über 30 Jahren Berufsleben die Erfahrung gemacht, alle Kinder die geimpft sind haben ein schwächeres Immunsystem. Allergien und im Winter öfter Krank als nicht geimpfte Kinder ist „Normal !“. Sie sagt ist eigentlich schlecht für’s Geschäft. Einmal 5 minuten Spritzen 60-150 € in die Betriebskasse, noch nicht mitgerechnet die daraus folgenden Schäden die zu Behandeln sind wärend der nächsten Jahren. Kann es nur nicht verantworten, mit ein Grund warum sie vor vielen Jahren die Kassenzulassung abgab. Behandelt jetzt nur Privat, und kann nur deshalb über die Runden kommen weil sie mit ihren Mann eine Gemeinschaftspraxis hat. Ehtik vor Gewinnwirtschaft. Ich ziehe meinen Hut vor solchen Ärzten. Von meinen kann sie ja auch nicht Leben, die sind viel zu selten Krank, und nie so Krank als das die ein Arzt benötigen. Allein die Pflicht Untersuchungen zwangen uns dorthin.

    Gefällt 2 Personen

  17. palina sagt:

    @Johann
    danke für dein Feedback -na lassen wir mal die englischen Wörter – danke für deine Antwort.
    Es zeigt doch wieder, wer sucht der findet auch.
    Sei stolz auf deine Entscheidung und auf deine gesunden Kinder. Sie werden es dir später einmal danken.
    Meine Tochter ist auch sehr glücklich über die Entscheidung ihr Kind nicht impfen zu lassen. Und die Kleine ist putzmunter. Wenn die anderen krank sind, tollt sie herum.

    Gefällt mir

  18. NORBERT FUCHS sagt:

    Hallo Thom,
    wir sollten uns alle Bemühen,denglisch außen vor zulassen.Mit der deutschen Sprache erkennt man die Lüge schneller.

    Gruß Norbert

    Gefällt mir

  19. NORBERT FUCHS sagt:

    Es gab bei uns hier in Deutschland den Masernvirusprozess, Dr Lanka hat Ihn gewonnen,trotzdem ständige Angst verbreiten.

    Gruß Norbert Fuchs

    Gefällt mir

  20. makieken sagt:

    @NORBERT FUCHS um 12:28

    „Mit der deutschen Sprache erkennt man die Lüge schneller.“ Manche Lügen/Wahrheiten verstecken sich gerade in den verschiedenen Sprachen, so dass ein Vergleich erhellende Erkenntnisse bringen kann. Mentales Kaubonbon für heute: Sei Du selbst – Be yourself – Sei Dein Selbst! 😉

    @palina um 04:32

    Danke. 🙂

    Gefällt mir

  21. jpr65 sagt:

    palina
    06/11/2018 um 02:52

    Impfen versperrt den Zugang zur Spiritualität, unter anderem. Der Steiner hat es schon gewusst:

    „Ich habe Ihnen gesagt, dass die Geister der Finsternis ihre Kostgeber, die Menschen, in denen sie wohnen werden, dazu inspirieren werden, sogar ein Impfmittel zu finden, um den Seelen schon in frühester Jugend auf dem Umwege durch die Leiblichkeit die Hinneigung zur Spiritualität auszutreiben. Wie man heute die Leiber impft gegen dies und jenes, so wird man zukünftig die Kinder mit einem Stoff impfen, der durchaus hergestellt werden kann, so dass durch diese Impfung die Menschen gefeit sein werden, die «Narrheiten» des spirituellen Lebens nicht aus sich heraus zu entwickeln, Narrheiten selbstverständlich im materialistischen Sinne gesprochen. (Rudolf Steiner, Gesamtausgabe 177, aus den Vorträgen in Dornach vom 29. September bis 28. Oktober 1917, Aussagen zum Impfen, Seite 237)“

    https://www.psiram.com/de/index.php/Steiner_Zitate

    Gefällt 1 Person

  22. jpr65 sagt:

    palina
    06/11/2018 um 06:19

    Rückmeldung – so sagte man mal im Deutschen statt Feedback.

    Ich bin auch dabei, die Anglizismen zum Deutschen zurückzuentwickeln, wenn es ein deutsches Wort dafür gibt. Aber das ist eine Aufgabe, so im täglichen Sprachgebrauch.

    😉

    Gefällt mir

  23. Thom Ram sagt:

    Norbert 12:28

    Worauf bezieht sich deine Mahnung (welche ich sinnvoll finde)?
    Oder war es ein Kompliment, weil ich „Denktanks“ geschrieben habe? Oder doch eine Rüge, weil es hihi „Denkpanzerkraftwagen“ heissen sollte?

    Gefällt 1 Person

  24. NORBERT FUCHS sagt:

    Thom,ich lese zwischen den Zeilen,hohes Lob für Deine Sichtweise.,Der schleichende Prozess unsere Identität zu verlieren ist gewaltig und die Wahrheit läßt sich so verstecken im Negativen.
    käme noch die Rückwärtssprache in bedracht
    Alles liebe Thom. Norbert Fuchs.

    Gefällt 2 Personen

  25. Kunterbunt sagt:

    makieken
    06/11/2018 um 13:37 – off topic zu ‚Anglizismen und andere -ismen‘

    Verwende auch sehr gerne Begriffe in anderen Sprachen, wenn sie genau das wiedergeben, was ich ausdrücken möchte 🙂 Manchmal gibt es neben den phonetischen auch energetische Unterschiede. Andererseits gehe ich trotzdem sparsam damit um.

    Wo ich jedoch konsequent unterscheide, ist zwischen Amerika und USA. Mich hört man nicht Amerika sagen, wenn ich USA meine. Ist mir seit meiner Jugend wichtig, weil ich damals Bekannte und Freunde aus Lateinamerika hatte, die verständlicherweise auf diese Unterscheidung Wert legten.

    In der CH ist ein Torwart ein Goalie und ein Tooor ein Goooal – auch bei Leuten, die kein Englisch sprechen – oder ein Gehsteig ist ein Trottoir und ein Fahrrad ein Velo – auch bei Leuten, die kein Französisch sprechen – oder Nudeln sind Maccaroni oder Spaghetti und piano meint sachte/leise (natürlich auch Klavier) – auch bei Leuten, die kein Italienisch sprechen…

    Impfungen vermeide ich, wo’s nur geht…

    Gefällt 3 Personen

  26. palina sagt:

    @ jpr65
    06/11/2018 um 14:44
    es gibt im Netz die Gesamtausgabe von Rudolf Steiner.
    Auch da kann man über Imfungen nachlesen. Da steht der Text im Zusammenhang geschrieben.

    Der Link zu der Plattform PSIRAM ist sehr ungünstig gewählt.

    Dirk pohlmann – schöne neue welt mit psiram und kahane

    Gefällt mir

  27. Norbert Fuchs sagt:

    Feedback, Ersatz in deutsch, ganz einfach Rückmeldung deutsche Sprache weltbeste Sprache.

    Gruß Norbert FUCHS

    Gefällt mir

  28. Wolf sagt:

    makieken 13:37 – Schutzimpfung gegen Sprachverstümmelung

    Blindgläubige „Visionäre“ wollen uns einreden, eine neue deutsche Pidginsprache könne dem Standort Deutschland einen globalen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Angloamerikanische Wörter brächten einen frischen Wind in den angeblichen „verstaubten Muff“ unserer Kultur. Unser „altes Europa“ erlebt gerade eine sprachliche „Verjüngungskur“. Will man uns etwa eine kindliche Sprech- und Denkweise beibringen?

    Oft kopiert, nie erreicht – das „denglische“ Imponiergefasel der Hamburger Moderschöpferin „Jil Sander“ (Heidemarie Jiline Sander), zuerst publiziert im Rahmen eines Mode-Spezials im FAZ-Magazin:

    „Ich habe vielleicht etwas Weltverbesserndes. Mein Leben ist eine giving-story. Ich habe verstanden, daß man contemporary sein muß, das future-Denken haben muß. Meine Idee war, die hand-tailored-Geschichte mit neuen Technologien zu verbinden. Und für den Erfolg war mein coordinated concept entscheidend, die Idee, daß man viele Teile einer collection miteinander combinen kann. Aber die audience hat das alles von Anfang an auch supported. Der problembewußte Mensch von heute kann diese Sachen, diese refined Qualitäten mit spirit eben auch appreciaten. Allerdings geht unser voice auch auf bestimmte Zielgruppen. Wer Ladyisches will, searcht nicht bei Jil Sander. Man muß Sinn haben für das effortless, das magic meines Stils.“
    [Jil Sander im FAZ-Interview vom 22. März 1996, nachgedruckt in SPIEGEL Nr. 14, 1996, S. 270]

    Die Sprache hat uns Menschen zu dem gemacht, was wir sind. Sie ist unser wichtigstes Instrument zur Ideenübertragung. Das Bemühen um den Erhalt der eigenen Sprache ist somit der wesentliche Kampf zur geistigen Selbstbehauptung.

    Gefällt 1 Person

  29. palina sagt:

    @Wolf

    ich lach mich schepp.
    Danke.

    Gefällt mir

  30. Wolf sagt:

    Norbert Fuchs 22:38

    Das Englische ist nicht aufgrund seiner sprachlichen Vorzüge, sondern ausschließlich auf kriegerischem Wege zur Weltsprache aufgestiegen.

    Wenn es um die (kaum vorhandene) Fähigkeit zu einer allgemeinverständlichen Wort- bzw. Begriffsschöpfung geht, offenbart das Englische bzw. Angloamerikanische seine typische Leistungsschwäche. Aufgrund einer stark abgeschwächten Flexion lassen sich kaum mehrsilbige Wörter oder Wortkombinationen neu bilden. Um abstrakte neue Ideen auszudrücken, wird deshalb notgedrungen in der Regel auf den griechischen oder lateinischen Wortschatz zurückgegriffen. Der Ideenaustausch wird dadurch erschwert.

    Gefällt mir

  31. makieken sagt:

    Erstaunlich, welch regen Austausch eine nicht getroffene Aussage anstoßen kann. 😀

    Gefällt mir

  32. petravonhaldem sagt:

    Oh, makieken, ich sitz aufm Schlauch….bitte zuhülf….kapiere Deine Aussage nicht vom Komm. um00.13

    Gefällt mir

  33. Wolf sagt:

    zu [Wolf 22:57]

    Wer sich von sogenannten „Modemachern“ (Schneidern) beeindrucken läßt, ist selber Schuld. Jil Sander ist im Grunde nur eine faselnde Schneiderin.

    Gefällt mir

  34. makieken sagt:

    @Petra

    Auch nach mehrmaligem Lesen des ausschlaggebenden Kommentars an Norbert Fuchs um 13:37 konnte ich nichts von einer Befürwortung von Anglizismen und/oder Sprachverstümmelung erkennen. Schrieb lediglich von einem Vergleich mit anderen Sprachen. In diesem konkreten Fall wird das englische „Be yourself“ im Deutschen mit „Sei Du selbst“ übersetzt. Da das „your“ im Englischen nun aber „Dein“ bedeutet und nicht „Du“, ergibt sich bei näherer Betrachtung eben ein anderer Sinn.
    Vielleicht stehe aber auch ich auf dem Schlauch oder habe gelernt, zwischen den Zeilen zu schreiben. 😉

    *************************************************************************************
    makieken
    06/11/2018 um 13:37

    @NORBERT FUCHS um 12:28

    „Mit der deutschen Sprache erkennt man die Lüge schneller.“ Manche Lügen/Wahrheiten verstecken sich gerade in den verschiedenen Sprachen, so dass ein Vergleich erhellende Erkenntnisse bringen kann. Mentales Kaubonbon für heute: Sei Du selbst – Be yourself – Sei Dein Selbst! 😉

    **************************************************************************************
    Kunterbunt
    06/11/2018 um 19:42

    makieken
    06/11/2018 um 13:37 – off topic zu ‚Anglizismen und andere -ismen‘

    **************************************************************************************
    Wolf
    06/11/2018 um 22:57

    makieken 13:37 – Schutzimpfung gegen Sprachverstümmelung

    **************************************************************************************

    Gefällt mir

  35. Wolf sagt:

    Wolf 01:55 – eine faselnde Schneiderin

    …auf gut Deutsch gesagt…

    Gefällt mir

  36. Wolf sagt:

    makieken 01:57

    Da habe ich mich tatsächlich vertan. Mein Kommentar („Schutzimpfung gegen Sprachverstümmelung)“ bezog sich auf [NORBERT FUCHS 12:28]. Den irrtümlichen Verweis auf [makieken 13:37] hatte ich bei [Kunterbunt 19:42] abgeguckt.

    Gefällt mir

  37. petravonhaldem sagt:

    Na, so passierts, wenn in den ersten Faden ein schillernder Beifaden mit eingesponnen wird…..
    und wenn so viele fleissige Spinner mit am Faden drehen und der Knoten im Faden schon längst verstrickt ist 🙂

    Also, @makieken 07/11/2018 um 01:57,
    jetzt habe ich ’s kapiert,
    nach einer konzentrierten Kommentare-Logik-Verfolgungs-Spurensuche.
    Danke für die Entwirrungshülfe 🙂

    Gefällt mir

  38. palina sagt:

    jetzt sind wir hier aber ganz schön vom Thema „Impfen“ abgekommen.
    Und das alles nur weil ich das Wort „feedback“ erwähnt hatte.

    Verlinke ein Video wir türkischen Bürgern die deutsche Sprache näher gebracht wird.
    Deutschkurs für Türken – Ladykracher

    Gefällt mir

  39. makieken sagt:

    Wolf
    07/11/2018 um 02:13

    Da fällt mir doch glatt diese Geschichte ein:

    Ein neuer Mönch kommt ins Kloster. Ihm wird aufgetragen, den anderen Mönchen beim handschriftlichen Kopieren alter Bücher zu helfen. Bei der Arbeit fällt dem neuen Mönch auf, dass Kopien kopiert werden, und nicht die Originalbücher. Der neue Mönch geht zum Abt und spricht ihn darauf an. Er sagt: „Wenn in der ersten Kopie ein Fehler gemacht wurde, dann setzt sich dieser Fehler in allen nachfolgenden Kopien fort.“
    Und so geht der Abt mit einer der Kopien in den Keller, um sie mit dem Original zu vergleichen. Stunden vergehen und der Abt ist noch nicht wieder aus dem Keller zurück. Seine Brüder beginnen, sich Sorgen zu machen und so geht einer der Mönche die Treppe hinunter, um nach dem Abt zu sehen. Da hört er aus dem hinteren Teil des Kellers ein Schluchzen. Er findet den Abt, wie er sich über eines der Originalbücher beugt und weint. Er fragt den Abt, was denn los sei. „Das Wort ist ‚celebrate‘, sagt der alte Mönch, nicht ‚celibate‘.“

    Gut, dass wir keine Jahrhunderte brauchten, den Fehler zu finden. 😀

    ******************************************************************************************
    petravonhaldem
    07/11/2018 um 02:42

    Gern geschehen. 🙂

    Gefällt 1 Person

  40. Kunterbunt sagt:

    Oh, makieken
    Ich hatte dich verstanden. Dein Beispiel hat mir sehr gut gefallen!
    Wenn du meinen Text liest, unterstütze ich keineswegs Anglizismen.
    Der Text von Jil Sander wirkt auf mich fremdartig, völlig unnatürlich.
    Sowas meine ich mit meinem Kommentar überhaupt nicht.
    Meine Überschrift war frei gewählt, frei, ohne lange zu überlegen, weil vorher
    von Anglizismen und ihrer Abartigkeit (übertreibe jetzt gerade!) die Rede war.
    Ich mag beispielsweise auch Wörter griechischer und lateinischer Herkunft.
    Ich mag sie sehr. Bei uns sind sie geläufig.
    Wer *repetitiv“ und *fakultativ“ und *gynäkologisch* und solche Begriffe benutzt,
    wird nicht als minder- oder mehrwertig erachtet.

    @ petravonhaldem
    „Na, so passierts, wenn in den ersten Faden ein schillernder Beifaden mit eingesponnen wird…..“
    Das verletzt mich, ehrlicherweise, gerade.
    Wieso sollte ich so etwas nicht schreiben dürfen?

    Gefällt mir

  41. Kunterbunt sagt:

    An makieken: „Gut, dass wir keine Jahrhunderte brauchten, den Fehler zu finden. 😀“
    Kannst du mir erklären, wo der Fehler war?

    Gefällt mir

  42. Kunterbunt sagt:

    Die Anregung:
    „Mentales Kaubonbon für heute: Sei Du selbst – Be yourself – Sei Dein Selbst! 😉“

    Meine Antwort darauf:
    „Verwende auch sehr gerne Begriffe in anderen Sprachen, wenn sie genau das wiedergeben, was ich ausdrücken möchte 🙂 Manchmal gibt es neben den phonetischen auch energetische Unterschiede. Andererseits gehe ich trotzdem sparsam damit um.“

    Alles Andere war ein allgemeines Drumherum, frei im Fluss, nicht unbedingt darauf bezogen.

    Gefällt mir

  43. makieken sagt:

    @Kunterbunt

    Der „Fehler“ bezieht sich auf Wolfs Kommentar von 02:13. Scheint heute ein Tag der Missverständnisse zu sein. Freuen wir uns auf morgen. 🙂

    Gefällt mir

  44. palina sagt:

    was hat Impfen mit den „Sprachverwirrungen“ zu tun?

    Die Argumente sind gut, erfordern allerdings einen neuen Strang.

    Gefällt mir

  45. petravonhaldem sagt:

    @ Kunterbunt 07/11/2018 um 03:24

    Du schreibst:
    @ petravonhaldem
    „Na, so passierts, wenn in den ersten Faden ein schillernder Beifaden mit eingesponnen wird…..“
    Das verletzt mich, ehrlicherweise, gerade.
    Wieso sollte ich so etwas nicht schreiben dürfen?

    Ach, liebes Kunterbuntchen, na klar darfst Du schreiben, was Du willst…
    hahaha, hatte noch nicht einmal gesehen, dass Du der Einspinner eines neuen Beifadens gewesen seiest……
    wäre ja auch unwesentlich gewesen, da es um etwas anderes ging—-

    Und warum verletzt Dich meine sehr humorvoll gemeinte Beschreibung einer Tatsache, die gerade geschehen war?
    Nämlich das Hinzuspinnen eines Beifadens, der das Ganze farbiger und eben schillernder machen kann, aber eben auch kurzfristig verwirrender?
    Hast Du darin einen Tadel gesehen?
    Wer sollte Dich tadeln und warum?
    Von meiner Sicht aus war das das Beschreiben eines Geschehens: na, so passierts…….
    Mehr nicht.

    Wünsche Dir ein leises Schmunzelnkönnen 🙂 🙂

    Gefällt mir

  46. palina sagt:

    verstehe die „Empfindlichkeiten“ schon. Aber Leute das Thema ist Impfen.

    Können diese Seelen nicht einfach bei dem Thema bleiben.

    Gefällt mir

  47. Kunterbunt sagt:

    🌻 Vielen Dank an palina, makieken, petravonhaldem, Wolf (der Text von Jil Sander ist in der Tat ein abschreckendes Beispiel 👍 :-))

    Gefällt mir

  48. palina sagt:

    Leute es geht um unsere Zukunft und auch die unserer Kinder und Enkelkinder.
    Schaut mal da vorbei
    https://bumibahagia.com/2018/11/05/der-globale-migrationspakt/

    Gefällt mir

  49. Wolf sagt:

    palina 03:50

    „was hat Impfen mit den „Sprachverwirrungen“ zu tun?“

    Den Kommentar mit dem Titel „Schutzimpfung gegen Sprachverstümmelung“ hatte ich eingebracht, da ich meine, daß man eine Sprache durchaus mit einem lebenden Organismus vergleichen kann. Genau wie unser Körper ist eine lebendige Sprache ständig neuen Einflüssen ausgesetzt. Sprachkontakte und sich daraus ergebende Lehnbeziehungen („Fremdwörter“) sind etwas völlig Natürliches. Sie können sich durchaus als gesund und nützlich für den gesamten Organismus erweisen. Doch bei der heutigen epidemisch auftretenden Verdrängung des deutschen Wortschatzes durch völlig überflüssige englischstämmige Wörter und Redewendungen handelt es sich meines Erachtens um einen bösartigen Virus, der unsere Sprache keinesfalls regeneriert, sondern sie dem Verfall aussetzt. Diese Warnung möchte ich den Leuten einimpfen.

    __________________________________________________________

    Kunterbunt 19:42

    „Ich verwende auch sehr gerne Begriffe in anderen Sprachen, wenn sie genau das wiedergeben, was ich ausdrücken möchte. Manchmal gibt es neben den phonetischen auch energetische Unterschiede.“

    Auch ich habe nichts Grundsätzliches gegen die Verwendung von Anglizismen einzuwenden. Ich widersetze mich jedoch gegen den offenbar im Rausch der Anglomanie befindlichen Zeitgeist des modischen Mitläufertums. Wenn es um das wirklich Wesentliche geht, hört übrigens der Spaß auf. Bei Bestattungsunternehmen ist der Gebrauch englischer Modewörter ein Tabu.

    Gefällt 2 Personen

  50. Wolf sagt:

    zu [Wolf 23:31] – der unterschätzte Wert der deutschen Sprache

    Die deutsche Grammatik erleichtert es dem Sprecher, kreative Gedanken anhand eigener Wortschöpfungen begrifflich auszudrücken. Im Vergleich zum Englischen beschränkt sich der dazu benötigte Wortschatz im Deutschen auf ein Minimum.

    Gefällt mir

  51. Wolf sagt:

    Anglizismen: Wo bleibt die Schutzimpfung?

    Die Überfremdung durch Anglizismen breitet sich wie eine fortschreitende Metastase in unserer Muttersprache aus. Bereits innerhalb weniger Generationen könnten die wuchernden Tochtergeschwülste dazu führen, daß unsere von Kolonisten umgebenen Nachfahren ihre eigenen Gedanken nur noch mit dem schwammigen Vokabular einer Hybridsprache auszudrücken vermögen. Wörter wie „Volk“ und „Heimat“ werden vermutlich durch undeutliche Begriffe wie „People“ und „Home“ ersetzt.

    Das sich vollziehende Schauspiel ähnelt einer Neuauflage der normannischen Invasion aus dem Jahr 1066 – einschließlich der Vergewaltigung der Muttersprache der ursprünglichen Einwohner.

    (Domestizierung des Denkens – siehe dazu auch das Beispiel Hund: https://bumibahagia.com/2017/09/24/huendische-treue/)

    Gefällt 1 Person

  52. makieken sagt:

    Um noch mal den Bogen zur Mode zu spannen – es gibt heute kaum noch T-Shirts zu kaufen, welche nicht mit sinnfreien englischen Sprüchen verziert sind. Und warum so viele Menschen sich in „I love NY“ – Shirts hüllen, ohne jemals dort gewesen zu sein, ist mir ebenfalls rätselhaft. Ups, Shirt ist ja auch nicht ganz Deutsch. Dann also Nicki oder kurzärmelige Oberbekleidung?

    Gefällt mir

  53. Wolf sagt:

    makieken 14:26

    „T-Shirt“ ist sicher ein sinnvolles Lehnwort zur Bezeichnung einer aus den USA importierten Bekleidungsmode. Vor der angloamerikanischen Besatzungszeit wurden kurzärmelige Trikots nur bei Sportveranstaltungen bzw. als Unterwäsche getragen.

    Gefällt mir

  54. C V V sagt:

    Meine lieben Freunde,
    Bevor ihr euch hier in dieverse Schbrach-Verwirrungen entgleitet, mächte ich das Thema wieder zurück zum Impfen bringen.
    Bin nämlich mit 95% Wahrscheinlichkeit selbst betroffener: Ewiger EXTREM LAUTER Tinnitus seit frühester Kindheit, dazu Hörschaden, Asthma-Neigung und in der Kindheit ewiger Bronchitis, der jeden Winter da war und wo ich mit Bisolvonamid vollgepumpt wurde (ein Antibiotikum aus der Steinzeit). Gegen die ewige Müdigkeit haben sie , die Wunderärzte des Systems, sowieso nie was unternommen. So, das wollte ich nur mal so gesagt haben.

    Wie auch immer: Hättet ihr die Güte, einen original BEIPACKZETTEL der Impfung zu lesen, BEISPIELSWEISE den aktuellen Beipackzettel zu „INFANRIX“, einem MMR-Impfstoff, dann würdet ihr dort drin finden: „SEHR HÄUFIGE NEBENWIRKUNG: Schrilles Schreien“.

    Ich darf euch erklären, was da medizinisch vor sich geht : Die Impf-Gif… äh—Stoffe gelangen direkt über die Blutbahn ins Hirn.
    Das Hirn entzündet sich nun giftbedingt, und versucht anzuschwellen, wie ein geschwollenes Knie.
    Es kann aber nicht anschwellen, da die Schädeldecke als absolute Grenze dazwischen liegt, und so zermatscht es die sehr empfindliche Grosshirnrinde von innen an der Schädeldecke. (!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! )
    Ein solches Kind hat irrsinnige Kopfschmerzen und schreit dadurch schrill und extrem, dass es jedem normal denkenden das Herz zerbricht dabei.
    Nur den You-Doof-Kommentatoren eines aufgenommenen Videos, wo man hören kann, wie so eine Impf-Folter toll wirkt, diesen Kommentatoren aus der Hölle, fällt , zensur und system bedingt, wieder mal nix auf.
    Dieses Schreien kann schon mal WOCHENLANG dauern !!!
    Auch wenn es nur 3 Tage dauert, könnt ihr sicher sein, dass ihr in diesen 3 Tagen die Grosshirnrinde des Kindes unwiderruflich ruiniert habt und dieses Kind einen IQ von 20 weniger haben wird, als es haben könnte.

    „20“ ist zufäääälllliiiigerweise zufälligerweise und nix anderes als zufälligerweise (????) HAARGENAU der IQ-Unterschied zwischen meinem Vater und mir……………..

    Gefällt mir

  55. Thom Ram sagt:

    CVV

    Bitte verzeih, dass ich dich so spät freigeschaltet habe. Es liegt daran, dass ich aktuell ausserhalb von bb kräftig engagiert bin.

    Ich heisse dich als Kommentator willkommen, und ich danke dir für deinen ersten Beitrag. Deftig isser.

    Gefällt mir

  56. palina sagt:

    @C V V
    heftig, heftig. Habe ich schon selbst im Bekanntenkreis erlebt.
    Sehr aufrüttelnd deine Schilderungen.

    Gefällt mir

  57. palina sagt:

    Wahrscheinlich wird dieser Strang hier vernachlässigt.
    Hat ja letztendlich auch mal wieder Themen hervorgerufen, die vollkommen vom Thema ablenken.
    Da sind manche Leute gut darin.
    Hauptsache ihre Meinung verbreiten.
    Ich finde den Bericht sehr interessant. Zumal das „Schreikind“ die letzten Jahre ein Thema war.
    Wie Auch das Thema „plötzlicher Kindstod.“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: