bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Erdklima / CO2-Lüge // Earth climate / CO2 Swindle

Erdklima / CO2-Lüge // Earth climate / CO2 Swindle

.

Das Erdklima ist keine Konstante. Immer schon schwankte das Temperaturmittel auf unserer Erde.

Erderwärmungsapostel sagen, die seit der kleinen Eiszeit stattfindende Erwärmung sei sehr gefährlich, und sie ziehen Umweltkatastrophen als Beweis her. Zudem sagen sie, das „zu viele“ CO2 sei der Verursacher der Erwärmung , eine wahrlich schlagende Argumentation, wo es doch 1600-2000 gar so viele Autos und Flugzeuge gab und wo die Kühe zu viel furzten.

Sie verfolgen mit der Mär vom gefährlichen Klimawandel drei Ziele:

Die Menschen sollen Schiss haben. Menschen mit Schiss in der Hose sind leicht zu führen.

Bestimmte Menschengruppen verdienen sich mit der Lüge dumm und dämlich. Riesige Wirtschaftszweige bauen darauf auf.

Menschen sollen abgelenkt werden von den tatsächlichen Katastrophenverursachern: Chemtrails, sowie unmittelbar, direkt künstlich erzeugte Dürren, Ueberschwemmungen und Erdbeben.

Bah, bb Leser kennen die groben Züge ebenso wie ich. Ich stelle das Video ein, weil es sich zum Weiterreichen eignet. Also. Weiterreichen!

🙂

Per Mail eingereicht von Ulrich.

Thom Ram, 10.10.06

.

.

The earth’s climate is not a constant. The average temperature on our planet has always fluctuated.

Global warming apostles say that the warming that has taken place since the Little Ice Age is very dangerous, and they use environmental disasters as evidence. Moreover, they say that „too much“ CO2 is the cause of the warming, a truly convincing argumentation, when there were 1600-2000 even so many cars and airplanes and where the cows farted too much.

They are pursuing three goals with the tale of dangerous climate change:

People should be scared. People with shit in their pants are easy to lead.

Certain groups of people earn their living by lying stupidly. Huge branches of industry build on them.

People should be distracted from the actual causes of catastrophes: chemtrails, as well as directly, artificially generated droughts, floods and earthquakes.

Bah, bb readers know the rough traits as well as I do. I’m posting the video because it’s suitable for passing on. So. hand it on!

🙂

Submitted by mail by Ulrich.

Thom Ram, 10.10.06

Translated with http://www.DeepL.com/Translator

.

.

.


6 Kommentare

  1. Arno Energieheiler sagt:

    Das Klima verändert sich ohne Menschen , nur mit Menschen etwas schneller ,stellen Sie sich vor eine Stadt da ist es immer Wärmer als aufs Land , man muss nur noch mehr Häuser und Straßen bauen dann wird die Stadt immer Wärmer , ein beispiel ich kenne Phnom Penh und das Klima auch , im Jahre 2000 war es nicht über 35 Grad im Jahre 2012 waren es schon fast 40 Grad in der Stadt , seit der Zeit ist gebaut worden wie verrückt nicht nur Straßen auch Hochhäuser , im Jahre 2000 hatte die Stadt 1 Millionen Einwohner jetzt hat sie 2 Millionen
    Einwohner meine Prognose für das Jahr 2025 knapp 50 Grad . AMEN

    Gefällt 1 Person

  2. […] Erdklima / CO2-Lüge // Earth climate / CO2 Swindle […]

    Gefällt mir

  3. jpr65 sagt:

    Dazu passend das Buch von Frank Schätzing,

    das die Widersprüche in der Prähistorischen Forschung klar aufzeigt und humorvoll geschrieben ist. Ist leider kein Sachbuch, sondern die Darstellung des eingebildeten Wissens der Forscher an den Unis, die alle so verehren. Aber gut als Einstieg für die, die langsam aufwachen.

    Der Frank Schätzing hat übrigens sehr viel Herz. Ich habe alle seine Bücher gelesen. Bis auf eines auch alle mit Vergnügen bis zum Ende.

    ——— Zitat Wikipedia ————-

    Nachrichten aus einem unbekannten Universum, mit dem Untertitel Eine Zeitreise durch die Meere, ist ein Sachbuch von Frank Schätzing. Das Werk sammelt die Ergebnisse der fünfjährigen Recherchen des Autors, die seinem Bestseller Der Schwarm zu Grunde liegen.

    Das bei der Abfassung des Öko-Thrillers zusammengetragene Wissen konnte Schätzing nach eigenen Angaben nur zu rund 20 Prozent verwenden. So kam er eines Nachts in einer Bar zusammen mit seinem Verleger auf die Idee, die restlichen 80 Prozent zu nutzen, um ein 150 Seiten starkes „Bändchen“ zu schreiben. Aus den 150 Seiten wurde dann mit Anhang ein über 600 Seiten starkes Sachbuch, Schätzings siebentes Buch, welches auch einen nicht sachkundigen Leser in einem lockeren, humorvollen Ton durch die Geschichte der Erde und der Meere von „Vorgestern“ bis „Übermorgen“ führen soll.[1] Im Auftrag des ZDF wurde das Sachbuch 2010 als dreiteilige Dokumentation „Terra X – Universum der Ozeane“ verfilmt. Zu der Dokumentation, die auch auf DVD erschien, gibt es eine illustrierte Ausgabe des Buches.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nachrichten_aus_einem_unbekannten_Universum

    Gefällt mir

  4. jpr65
    11/10/2018 UM 13:50
    Im Auftrag des ZDF wurde das Sachbuch 2010 als dreiteilige Dokumentation „Terra X – Universum der Ozeane“ verfilmt.
    ———-
    Unter nachstehendem link > die 3-teiilge Doku :

    https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/universum-der-ozeane-mit-frank-schaetzing-1-100.html

    Gefällt mir

  5. Besucherin sagt:

    Fundstück aus dem Jahr 1974, als die Eiszeit drohte

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41667249.html

    Nun kann man annehmen, dass heute nicht weniger am Wetter herumgedoktert wird, als damals auch schon.
    Die Bestrebungen gingen aber in die Richtung, dass es wärmer werden sollte. Dass man nebenher mit der „menschengemachten Klimaerwärmung“ die Schäfchen kräftig abzocken könnte, liegt auf der Hand.

    Gefällt mir

  6. fred sagt:

    Ich stelle folgendes in den Raum:

    Die Sonnenenergie wurde über Photosynthese im Holz gespeichert. Das Holz ist zu Braunkohle geworden.
    Über Jahr-Millionen. Die Braunkohle wurde seit Mitte des 19. JH massiv verheizt.

    Die über Jahr-Millionen von der Sonne abgegebene Lichtenergie ist zu Wärmemenge großen Ausmaßes geworden.

    Der Mensch hat einen Ofen ins Gewächshaus gestellt. Folglich ist es davon schwül warm geworden im Gewächshaus.

    Es verdundstet das Mehrwasser und bildet eine Nebelschicht am Himmel. Die durch Verbrennungsvorgang aus kaltem früheren Holz, jetzt Kohle, erzeugte zusätzliche Wärme in der Nähe der Erdoberfläche, die nun wegen der Nebelschicht aus Wasserdampf am Himmel nicht in den Weltraum strahlen kann.

    Sollte es tatsächlich eine Erwärmung der Erde geben, dann könnte das eine Erklärung sein.

    Das CO2 ist jedenfalls unschuldig im Verhältnis zum Wasser -dampf.

    Der Betrieb von Verbrennungsmotoren ist mit der unabdingbaren Notwendigkeit von Kühlung des Aggregats verbunden.
    Wasserkühler, Ölkühler. Der Wirkungsgrad liegt bei 25%. Wenn nun ein Auto 100 KW mechanische Leistung über die Räder auf die Straße bringt, dann wurden gleichzeitig 300 KW Wärmeenergie durch die Kühlung an die Atmosphäre abgeben.

    Die Ab(fall)wärme beim Verkehr mit Verbrennungsmotoren heizt die Umgebung auf.

    Alles was gekühlt werden muss heizt die Umgebung auf. Der PC, etc., das Elektroauto. Bei elektrischen Geräten ist nur der Wirkungsgrad höher.

    Es ist also unerheblich woher die Energie kommt, von verbrannten „Mondgestein“, von erneuerbaren Energieträgern, was auch immer verbrannt wird um zu mechanischer Energie zu kommen erhitzt die Umgebung und die Wärme kann nicht in den Weltraum entweichen, weil das 1 oder 2 Grad wärmere Meer-Wasser verdunstet, nicht verdampft, und der Wasserdampf den Treibhauseffekt erzeugt, nicht das CO2.

    Es würde nur helfen Verbrennungsmotorenbetrieb, auch zur Stromerzeugung (Kraftwerk), extrem zu reduzieren und Erdwärme zur Heizung zu verwenden.
    Biodiesel, etc. bringt alles nichts. Es ist eben egal was verbrannt wird.

    Weil der Mensch die Nord/Südhalbkugel besiedelt hat und es daselbst wesentlich kälter ist als am Äquator, muss er heizen und erwärmt damit die Umwelt. Würde kein Mensch die Erdhalbkugeln besiedelt haben, Tiere machen kein Feuer, wäre es vielleicht etwas kühler.

    Die CO2 Lüge lenkt nur von den Tatsachen ab.

    Hätte man keine sogenannte Industrielle Revolution ab 19. JH gehabt, dann würden wir heute den technischen Stand von 1950-60 haben. Telefon, Radio, Fernsehen, aber keine Erderwärmung. Hätten nicht irgendwelche „schlauen“ Leute den Kredit erfunden, dann wäre die industrielle Revolution langsamer abgelaufen, dann wäre das Verheizen der Bäumeansammlung aus Millionen von Jahren langsamer von statten gegangen.

    Vielleicht hat Steven Hawkens recht als er kurz vor seinem Tode prognostizierte, dass die Erde in 100 Jahren nicht mehr bewohnbar ist.
    Auswandern der Menschheit auf eine andere „Erde“ ist natürlich blödsinn. Entweder die eine oder keine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: