bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Syrien / Wiederaufbau / zurückkehrende Flüchtlinge // Syria / reconstruction / returning refugees

Syrien / Wiederaufbau / zurückkehrende Flüchtlinge // Syria / reconstruction / returning refugees

.

Indes sich westliche Militärverbände nach wie vor völkerrechtswidrig auf syrischem Grund festkrallen, indes Pfuschi v.d.L. die dortigen Tornados endlich Bomben schmeissen zu lassen plant (gegen wen?), arbeiten normale, gute Menschen am Wiederaufbau, wollen normale, gute Geflüchtete in ihre Heimatorte zurück, bauen auf, wollen wieder ein menschenwürdiges Leben führen.

Russland und Iran unterstützen die Neutralisierung der Terroristenverbände, und sie unterstützen den Wiederaufbau. Zum Beispiel 7000 (siebentausend) Schulen wurden über die vergangenen Kriegsjahre zerstört. Sie werden tatkräftig wieder hergestellt und in Betrieb genommen.

.

.

Welcher westliche Staat beteiligt sich am guten Werk vor Ort? Welcher westliche Staat verhilft Geflüchteten zur Rückkehr?

.

.

Wiederholt habe ich vernommen, dass die an der umgeleiteten Spree rückkehrwillige Syrer nicht ausser Landes lassen. Wer weiss darüber Gesichertes?

Thom Ram, 10.09.06

.

.

While Western military units are still clinging to Syrian soil in violation of international law, while Pfuschi v.d.L. is finally planning the tornadoes there have to plonk bombs (against whom?), normal, good people are working on reconstruction, want normal, good fugitives back to their homes, build up and lead a humane life again.

Russia and Iran support the neutralisation of terrorist groups and support reconstruction. For example, 7000 (seven thousand) schools have been destroyed over the past war years. They are being actively restored and put into operation. 

Which western state is participating in the good work? Which western state helps refugees to return?

I have heard repeatedly that the German Gouvernement doesnt give the permission to Syrians fugitives to leave the BRD. Who knows what is certain?

.

Konkret:

.

.


8 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Scharfzeichner sagt:

    Wenn ich die Nachrichten zu Idlib so mitkriege und auch diverse Meldungen aus dem BRD-Kriegsministerium bzgl. der geplanten Einsätze („Hilfe“) in
    Syrien, so habe ich ein unbestimmtes Gefühl, daß die Einsätze der „Bundeswehr“ verhindern sollen, daß die heimkehrungswilligen syrischen Flücht-
    linge orientierungsmäßig „umgepolt“ werden sollen.
    Ist das jetzt nur mein Gefühl, oder geht es anderen Leuten genauso?

    Gefällt mir

  3. Rosemarie sagt:

    Das ist mein Gefühl auch, die wollen uns nur weiterhin verarschen. Diese v.d.L. ist für mich ohnehin nur eine Witzfigur eine Nacnummer, wie können gestandene Männer – wenn sie denn welche sind – vor so einer Tussy Respekt haben ?? Ich lache mich tot.

    Gefällt mir

  4. Rosemarie sagt:

    Lachnummer

    Gefällt mir

  5. Pieter sagt:

    Ganz klar Rosemarie,
    davon abgesehen sind Soldaten für mich potentielle Mörder.
    Denn jeder, absolut jeder der sich verpflichtet weis ganz genau, dass er jederzeit zu einem Waffen Einsatz gegen wen auch immer eingesetzt werden kann, oder glaubt einer, dass er mit Juckpulver um sich wirft.
    Das gibt natürlich wieder einen Aufschrei, schon klar.
    Aber jeder Söldner, und das sind sie allesamt, werden nun mal zum töten bezahlt. Von wegen Selbst Verteidigung, oder verteidigen der „Demokratie“

    Gefällt mir

  6. Wolf sagt:

    Nach meinem Kenntnisstand stellen die syrischen Reisepässe der Rückkehrwilligen ein Problem dar, da sich die Identität der Personen nur schwer überprüfen läßt. Die „Rebellen“ eroberten im Norden Syriens zahlreiche Paßämter und waren somit während eines längeren Zeitraums in der Lage, echte syrische Pässe auszustellen. Später wurden Blankopässe, Stempel und komplette Apparatur zum Ausstellen von Pässen außer Landes geschmuggelt. Der niederländische Journalist Harald Doornbos ging der Sache damals nach. Im September 2015 reiste er nach Nordsyrien und ließ sich dort für 825 US-Dollar einen echten syrischen Reisepaß sowie einen Ausweis mit einem Foto des niederländischen Premierministers Mark Rutte auf den fingierten Namen „Malek Ramadan“ ausstellen.


    Ein echter syrischer Ausweis und Reisepaß mit dem Foto des niederländischen Premierministers Mark Rutte.

    Gefällt mir

  7. Wolf sagt:

    Jetzt bin ich offenbar wegen eines verdächtigen syrischen Passes in der Moderation gelandet.

    Gefällt mir

  8. Thom Ram sagt:

    Wolf
    Auf bb bist du weder gesperrt noch in Moderation.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: