bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Bewusstseinskontrolle » Fake News / Sprachgebrauch / Nebenbei was von Herrn Lesch

Fake News / Sprachgebrauch / Nebenbei was von Herrn Lesch

Ab sofort werde ich in meiner Schreiberei den schönen Begriff „Fake News“ vermehrt anwenden, und zwar ohne Anführungsstriche. Fake News, das heisst Falschmeldung, und zwar betont im abwertenden Sinne gemeint.

Ich überlege gerade, ob ich die grossen Klopapiere gleich generell umtaufen will, in Fake News Blätter. Also all die Bekannten, der/die Fake News – NZZ, Tagi, Bluck, SD, FAZ, TAZ, Blöd, Speigel, Locus. Grosses Klopapier, das ist allgemein abwertend, Falke News Blatt sagt konkret, was gemeint ist: Sie vermelden Verdrehtes und glatte Lügen.

Ich bin drauf gekommen bei der schönen Lektüre der schönen Geschichte mit Herrn Harald Lesch und der Informationsplattform EIKE – deren Frequentierung ich dir, guter Leser, bei dieser Gelegenheit empfehle.

Die Geschichte bietet keine Ueberraschung, für den geneigten Leser kaum neue Information. Sie illustriert mir jedoch, dass es wirklich Zeit ist, den Begriff „Fake News“ häufig und richtig anzuwenden, nämlich dort wo wirklich gelogen wird.

.

thom ram, 15.06.05, NZ, Neues Zeitalter,

da Menschen die Dinge bei ihrem wahren Namen nennen. 

.

.

Fake News: Diesmal Harald Lesch im Magazin GEO, 11.Mai 2017

Fake News Megaphone

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke, EIKE Presseprecher
Beim Wissenschafts-Märchenerzähler Harald Lesch und seinen nicht mehr aus dem Fernsehen wegzudenkenden Erklärungen aller, aber auch wirklich aller Lebensfragen zucken viele Leute nur noch die Achseln und meinen resignierend „Gottes Tierreich ist halt groß“. Allerdings verdreht H. Lesch auch noch kräftig die Fakten – hier in seinem Interview im Magazin GEO.

In seinem im Magazin GEO gegebenen Interview sind gleich vier amüsante Fakes aufzufinden, zwei davon vielleicht schon rechtlich grenzwertig:

Fake 1

Harald Lesch (im Folgenden HL) behauptet „Die populistischen Strömungen machen allesamt diesen Fehler. Dass sie aus auf den ersten Blick unerfindlichen Gründen meinen, einen Klimawandel könne es nicht geben.“ Wo mag er wohl diesen Unsinn herhaben? Da sich das Klima wandelt, seit die Erde besteht, gibt es niemanden mit einigermaßen klarer Birne, der den Klimawandel abstreitet – nicht einmal D. Trump oder eine „populistische Strömung“. Anmerkung: populistisch stammt von populus, lateinisch das Volk. Was hat HL gegen das Volk? Wir wissen es nicht, vielleicht erfahren wir es im nächsten moma (Morgenmagazin ARD) mit HL.

Fake 2

HL behauptet „Es ist ja erschütternd, dass die Menschheit nicht hinreichend wahrgenommen hat, dass 34.000 referierte Publikationen auf der einen Seite 34 auf der anderen gegenüberstehen.“ Erschütternd ist nur der sachliche Unsinn dieses Satzes. Zunächst einmal ist ein Zahlenvergleich von Publikationen unwissenschaftlich. HL weiß als Wissenschaftler sehr gut, dass Wissenschaft nicht auf Konsens beruht, sondern auf dem genauen Gegenteil. Wissenschaft lebt von Abweichlern, Revolutionären und Ketzern. Nobelpreise werden nicht für das Nachplappern einer Mainstream-Meinung vergeben sondern für Neues, das dem Mainstream zuwiderläuft.

Aber auch die von HL angegebenen Zahlen sind falsch. Ein maßgebender Klimaeinfluss des Menschen ist bis dato noch von keiner begutachteten Fachpublikation auch nur annähernd beweiskräftig nachgewiesen worden. Falls ja, wären wir für einen entsprechenden Hinweis dankbar. Kein Wunder, denn die rezente Wärmephase ist nicht unnatürlich, sie liegt weit innerhalb des natürlichen Klima-Schwankungsbereichs – in Stärke und in Schnelligkeit. Ein Klimasignal des Menschen kann man infolgedessen nicht erkennen. Vergessen hat HL die mehr als 1000 referierten Fachpublikationen sowie weltbekannte Fachkollegen, die den jüngsten Klimawandel aus natürlichen Ursachen herleiten (hier, hier).

Und nun zu den etwas härteren, rechtlich bereits grenzwertigen Fakes von HL:

Klick, weiterlesen.

.

.


3 Kommentare

  1. Renate Schönig sagt:

    Die meisten von den bumi-Kommentatoren/Lesern wissen´s natürlich längst WIE wir alle von den MainstreamMedien manipuliert/beschissen werden (sollen) … vielleicht ist´s jedoch für neu auftauchende Leser noch nicht so klar … deshalb ist es wichtig, immer und immer wieder „Aufklärungsarbeit“ zu betreiben … vielleicht werden ja manche dann doch „neugierig“ und spicken mal hinter die Kulissen und recherchieren selbst weiter … 🙂

    —————————————————–

    „Wenn die Berichterstattung großer Medien nicht mit der Wirklichkeit mithalten kann, rücken Imagefilme in den Vordergrund, die versuchen, die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit zu überbrücken.“

    https://www.rubikon.news/artikel/medienpropaganda-fur-propagandamedien

    Gefällt mir

  2. Harald Lesch war mir schon zu Vorfakenews Zeit suspekt, er schwafelte mir zu viel herum und war dermassen überheblich, gerade was Naturheilkunde und eine grundlegende Bewusstseinsqualität angeht, da gruselte es mir.
    Nun kein TV mehr, welch Glück dass er mir noch nicht mal beim Umschalten mehr über den Weg laufen wird…..

    Gefällt mir

  3. Hatti sagt:

    Und nächste Woche Donnerstag gibts in der „aufgeklärten“ BRD wieder eine Bildzeitung kostenlos für alle Haushalte.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: