bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WISSENSCHAFT / TECHNIK / TECHNOLOGIEN / FORSCHUNG » Black Goo » Harald Kautz Vella / Selbstermächtigung / Der Weg zurück ins Paradies

Harald Kautz Vella / Selbstermächtigung / Der Weg zurück ins Paradies

Ich würde statt „zurück ins Paradies“ sagen: „Hin ins Paradies“, denn wenn ich wieder selbst ermächtigt sein werde, dann werde ich doch nicht Dasselbe erleben wie damals, in den damaligen paradiesischen Zuständen.

Lieber Leser, dieser Vortrag setzt geistige Offenheit voraus. Solltest du Bestätigung gängiger Weltbilder erwarten, dann klicke besser gleich weiter, denn es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass du Harald als durchgeknallt und ihm Zuhörende als Oberspinner einschätzen wirst.

Ich gebe dir drei Entscheidungsgrundlagen, ob du einsteigen möchtest oder nicht: 

Ist für dich denkbar, dass die Zimmerpflanze in deinem Wohnzimmer einen Schock hat, wenn du in der Küche lebendige Shrimps mit kochendem Wasser übergiessest?

Ist für dich denkbar, dass Mensch eins zu eins mit Mutter Erde spricht?

Ist für dich denkbar, dass Herzlosigkeit daher rührt, dass vor 25’000 Jahren abgespaltene Informationen (ich nenne es hier mal so, im Film wirst du verstehen, was gemeint ist) von Wesen eines zerstörten Planeten die Erde erreichten? Dass also Machtmissbrauch, Ausbeutung, Folter, Krieg Folgen jenes Ereignisses sind?

Pass auf, von eben diesem erzählt Harald. Und er sagt noch mehr.

Für mich wieder mal ein Vortrag der Superlative. Besonders über das Black Goo habe ich dazugelernt. Danke, Harald Kautz Vella für dein Leben und Wirken.

thom ram, 08.10.0004NZ (Wer lieber an an Universitäten verkündeten Irrlehren kleben bleiben will, besser 2016)

.

.

 

.

Mehr von Harald Kautz Vella hier.

 

.

.


125 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Angela sagt:

    Jetzt habe ich 1 1/2 Stunden des Videos gesehen und bin begeistert. Diese Black Goo Geschichte ist faszinierend, ich hatte bisher immer nur Bruchstücke davon gehört. Jetzt „rundet“ sich das Bild.

    Ebenso einleuchtend finde ich die Definition des Begriffes „Dämonen“ als Abspaltung der weggedrängten Seelenanteile und die unbedingt notwendige Integration dieser inzwischen eigenständigen Wesenheiten in die eigene Seele, um wirklich heil und ganz werden zu können. Sie geht über das Fühlen und Annehmen und Harald Kautz Vella beschreibt wunderbar seinen eigenen Weg in diesem Prozess.

    Ich freue mich schon auf die letzte Stunde in diesem außergewöhnlichen Video.

    LG von A n g e l a

    Liken

  3. Ist für dich denkbar, dass die Zimmerpflanze in deinem Wohnzimmer einen Schock hat, wenn du in der Küche lebendige Shrimps mit kochendem Wasser übergiessest?

    JA !

    Ist für dich denkbar, dass Mensch eins zu eins mit Mutter Erde spricht?

    Auch JA !

    Ist für dich denkbar, dass Herzlosigkeit daher rührt, dass vor 25’000 Jahren abgespaltene Informationen (ich nenne es hier mal so, im Film wirst du verstehen, was gemeint ist) von Wesen eines zerstörten Planeten die Erde erreichten? Dass also Machtmissbrauch, Ausbeutung, Folter, Krieg Folgen jenes Ereignisses sind?

    Ebenso dickes JA !

    Der Film zeigt Einiges auf, was sehr wichtig ist in der jetzigen Zeit des „Durschenanners“
    (ei des is jetz hessisch )

    Und dennoch möchte ich eine Frage stellen, für die ich wahrscheinlich jetzt a bisserls schräg angesehen werde 😉

    Warum braucht es immer wieder Jemanden, der uns erklärt wie geistige Selbstermächtigung funktioniert ?
    Ich habe zwei gute Freunde, die sich zur Zeit damit beschäftigen und Kurse zur geistigen Selbstermächtigung mit dazu ausgewählten Lehrern machen.
    Für mich ist es allein dieses „da macht jemand mit mir etwas“ schon ausschlaggebend um nicht da hineinzusteigen ( liegt wahrscheinlich an meiner Lebensgeschichte wo ich zu oft Menschen ermächtigt habe in meine Seele schauen und wirken zu können….)
    Irgendwann habe ich mir gesagt, dass ich keinem mehr die Möglichkeit gebe, bei mir etwas „zu machen“.
    Das geschieht nämlich in den Sitzungen, es wird gemacht, aber nicht ich mache selbst.

    Und nun zwei weitere Fragen….

    Warum erneuere ich nicht meine Selbstermächtigung selbst ?
    Das wäre das Naheliegendste oder etwa nicht ?

    ❤ Wir haben das Recht dazu, ein uraltes SeinsRecht ❤

    All das was wir brauchen ist das Selbstverständnis und Mut zu uns zu stehen, unseren Gefühlen, mit uns selbst und Allem in Verbindung stehen.

    Gefällt 1 Person

  4. Pieter sagt:

    Jetzt hab ich das Video durch und natürlich auch gespeichert.
    Vieles wurde klar und trifft voll (bei mir), einiges muss ich öfter anhören weil noch nicht kapiert.,
    Etwas zu kurz kam das Wie der Selbstermächtigung, da wüsste ich gerne mehr darüber.
    Mit seinen Ernährungs Erkenntnissen gehe ich voll konform, ist aber nicht leicht zu verwirklichen, es gibt ja fast nichts unbelastetes zu erwerben.
    Und was mich staunen lässt : bei all diesem Wissen das er verbreitet wundert es mich, dass er von Ihnen (den Dunklen sag ich mal) doch in Ruhe gelassen wird.
    Hoffe Harald bleibt uns noch lange erhalten

    Liken

  5. thom ram sagt:

    Marietta

    Selbstermächtigung.

    Hm. Wie darf ich dein Unbehagen verstehen? Drückt Vasella etwas aufs Auge? Ich fühlte mich keinen Moment indoktriniert bei der Lektüre äh beim Vid Reinzug. Du schon?

    Wir können dürfen doch über Selbstermächtigung sprechen?

    Liken

  6. thom ram sagt:

    Piet

    Mein derzeitiger Erkenntnisstand – immer die gleiche Leier – :
    Ich ermächtige mich in dem Masse, als ich meine Gedanken bewusst zu steuern vermag.

    Wie lerne ich das?
    Hahaha, indem ich es übe.

    Liken

  7. Pieter sagt:

    Marietta und Rhom

    Danke, :-), das hab ich so schon alles durch, das ist mir zu wenig einfach, einer meiner Lehrer ist Frank Jones, vieleicht bekannt, weit über 85, der lehrt unter anderem bei seinen Meditationen in die Stille zu gehen und den Verflixten Verstand auszublenden, nichts manifestieren, nichts zu unterdrücken, oder wegschieben nur Stille, Nichts, Schwarz.
    Ja und wenn ich dann wieder aufgewacht bin weiß ich nicht ob ich geistig weg war oder nur geschlafen habe,

    Gefällt 1 Person

  8. Ich habe das Video nicht angeschaut: auch deshalb, weil ich nachher Rinderherz essen werde, und es allen meinen Pflanzen gut geht.
    Aber auch wegen der Kommentare (deren letzter von thom ram finde ich in Ordnung).
    Jetzt also irgendwas von vor 25000 Jahren?
    So alte Dämonen sollen den Ausschlag geben?
    Immerhin kenne ich das Gerede zu sone Sachen seit gut über 25 Jahren rauf und runter.
    Manchmal nervt es mich trotzdem noch.
    Vor allem dann, wenn einer – beispielhaft für das Genre – erstmal in der Küche lebendige Garnelen übergeußt, um mit diesem Bild andere und mich und meine Pflanzen zu schockieren, sodann er eins mit einem gleich mit der Erde spricht.
    Im Grunde sind wir bloß wieder vor allem an allem selber schuld, vor allem tragen wir Schuld.
    Als Deutscher frage ich mich solchenenfalls nur, ob ich mich mal wieder darüber aufregen soll, etwas dazu sagen, oder mich gähnend abwenden, irgend Sinnvolleres anzugehen.
    Zum Beispiel die Gare des Ragouts zu prüfen, vielleicht noch etwas Wassers oder Weins nachzugießen.

    Liken

  9. thom ram sagt:

    Magnus

    Warum redest du, wenn du nichts zu sagen hast zum Thema, abgesehen davon, dass du nicht reingehen willst? Nerv.

    Liken

  10. Gut, etwas Wasser angegossen, die Sache entwickelt sich prächtig, das Fleisch braucht noch etwa eine halbe Stunde.
    Ich interpretiere „Selbstermächtigung“ jetzt mal auf Schwäbisch.

    „Noschdanda!“ (Hinstehen!)

    „I schdand no!“ (Ich stehe hin!)

    Da hinstehen, wo der Rest sich nicht traut, das ist Selbstermächtigung.

    Die mag zur Voraussetzung haben, dass man das Trauen erstmal lernt.

    Wirklichkeit wird sie aber erst mit dem Hinstehen selbst.

    Und eben nicht schon mit allerlei Gedanken davor.

    Wie selbstermächtigt ist denn einer, der selbst juristisch unverfängliche Kommentare nur unter Decknamen ins Netz zu stellen wagt, ausgerechnet zum Thema Selbstermächtigung? Vollauf easy Bescheids wissen, aber den eigenen Namen nicht nennen dazu. Irgendwie laboriert man also doch noch herum…

    Oder ist das besonders cool, sich als bereits Selbstermächtigter oder gerade Selbstermächtigender nicht zu erkennen zu geben?

    Sieht niemand den inneren Widerspruch?

    Oder ist es etwa ein erzieherischer Anspruch, dieser mindestens schon fünfdimensionalen Oberklasse der Menschheit?

    Tut mir fast nicht leid, dass ich am Schluss ein wenig gelästert habe.

    So schrieb ich’s, und ich wollte es nicht anders.

    Gefällt 1 Person

  11. @ thom ram

    Hast recht.

    Habe genug gesagt.

    Liken

  12. @Thom
    Natürlich dürfen wir über all das sprechen, schreiben, Videos posten usw….alles ist gut und recht….nur eben für meine Wenigkeit nicht das Passende ( hab ich ja oben beschrieben warum )

    Nach all den Irrungen und Wirrungen, Gruppierungen und Maestros des Wissens, der Läuterung, der kontemplativen und meditativen Regelmässigkeit ( natürlich nach festen Vorgaben von Maestros und Maestras 😉 ), nach dem Hineinstiefeln in genau das Gegenteil von sogenannter spiritueller Lebensweise
    ( das brauchte es einfach nach all der Heiligkeit ) bin ich nun in einem guten, ausgewogenen Geistzustand, der zwar nicht erwacht ist, auch immer mal wieder stolpert, aber schon auf einem guten Weg in die Richtung.
    Ich gehe immer dann in meine Stille, wenn es laut geworden ist um mich herum, in mir ein einziges Gewusel herrscht an Durschenanner 😉 Dafür war das Lernen mit den Maestros sehr wichtig, denn sie haben mir ein Werkzeug in die Hand gegeben, damit ich mein Leben selbst irgendwann leben konnte.

    Doch ist das, was ich beobachten kann, genau das was oben schon mal beschrieben wurde.
    Es sind Seminarjunkies, die von einem Seminar zum anderen hopsen, die das Werkzeug benutzen zwar im Seminar, wo alles ganz toll und prima ist, dann aber, meist schon nach ein zwei Wochen an der selbigen Stelle sitzen wie zuvor und zum nächsten Seminar fliegen.

    Grund dafür ist: man fällt danach aus der Gruppendynamik raus, die ja alles gestützt hat.
    Das macht wiederum einsam, da die Gruppenenergie fehlt für die Momente des Hochgefühls.
    Das Leben. allein mit dem Werkzeug in der Hand und Praxis der Übungen, ist jedoch kein Friede, Freude, Eierkuchen Leben, sondern das was es ist.
    Und wenn es ein guter Lehrer war, dann geschieht danach etwas im Leben des Individuums, nämlich Bewusstwerdung der Dinge, die bereinigt oder gelöst werden sollen.
    Das kann schon ziemlich haarig und unangenehm sein.

    Wie gesagt, meine Erfahrungswerte, die es aus meiner Sicht darstellen.
    Teilweise aus früherer eigenem Erleben, als auch in der Jetztzeit über die zwei Freunde und einige Bekannte aus der Betrachtung und ihren Gesprächen heraus.

    @Magnus Göller
    Früher gab es das kleine Ritual des Dankesagens vor dem Essen, manche Kulturen stellen den Göttern einen kleinen Teller mit Essen hin, andere wiederum geben ihren Tieren etwas zu Futtern bevor sie selbst etwas essen…..
    Was wichtig ist, ist das Innehalten, das sich bewusst sein, was man da isst…..sich verbinden mit dem, und dann danke sagen, laut oder leise ist schnurz.

    Letztens habe ich Brombeerblätter für den Saft gepflückt.
    Obwohl jetzt Herbst ist und bald die Blätter abfallen, habe ich die Pflanze gefragt ob ich einie Blätter mitnehmen darf.
    An manchen Stengeln hingen sie ganz schön fest, die hab ich nicht genommen.
    An manchen liessen sie sich ganz leicht abzupfen, die nahm ich mit.
    Auch da ein DANKE hinterher.

    Und gleich gibt es Linsen und Spätzle, die Ei enthalten, und sogar ein paar kleine Bratwürschtl dazu aus dem Bioladen.

    🙂

    Liken

  13. @ mariettalucia

    (Doch noch was sag)

    „Spätzle, die Ei enthalten“

    Donnerwetter.

    In meine Nudeln, die nachher, haben hoffentlich ein paar sehr gut gelaunte und bezahlte Italiener für den Lidl den Spinat in die Hartweizenware hineingezupft, jeden Spinat dazu bei einem guten Gläschen Bioroten persönlich befragt. Ich stelle mir das jetzt einfach so vor, und damit wird es ja wohl auch so gewesen sein.

    Liken

  14. thom ram sagt:

    Herr Göller

    So du in diesem Strang noch was sagen willst, dann hör dir erst den Vortrag an. Ich mag keine Selbstdarstellerei als Selbstzweck hier. Wenn einer mit deinen geistigen Fähigkeiten kommt, den Artikel nicht liest / das Video nicht anschaut und nur was irgndwo hergeholt so was von Originellem reinhängt, dann löschts mir ab. Kannst dich gleich mit dem Skeptiker zusammenbinden, du Text, er Video.

    Liken

  15. Siehste Magnus, geht doch 😀
    Der Anfang ist gemacht……

    Wobei Du glaub ich das alles ein bisserl falsch verstanden hast, aber das isch auch egal.
    Es geht nämlich um deine Verantwortung dabei, dem CHefkoch sozusagen.

    Lass Dir die Nudeln und den Roten und das Rinderherz schmecken.
    Und stell dir das Rind dabei vor wenn Du danke sagst.

    Gruss von einer Spinnerten.

    Liken

  16. haluise sagt:

    danke viel-viel-vielmal

    LUISE

    Liken

  17. @ mariettalucia

    Immer neue Seminare…

    Immer neue Gurus, oder noch die alten oder beides.

    Immer Abhängigkeit von Gruppen, vom Außen.

    Du hast das gut beschrieben.

    Genau auch darum ging es mir.

    Dabei bin ich selber Privatlehrer, müsste daher das Konzept von immer mehr neuen Seminaren und Halbbußübungen rein gewinnvernünftigerweise allgemein begrüßen.

    Selbstermächtigung ohne genaues Denken, da unter Vorgabe?

    Ich habe etwa 10 bis 20 Hauptgurus, die meisten schon lange, sie kommen mir kaum abhanden. Zumal sie alle tot sind.

    Da wären Cervantes, Nietzsche, Dostoijevsky, Schiller, Kleist, Konfuzius, Bach, Händel, Cicero und einige andere.

    Selbst Kafka ist einer meiner Nebengurus.

    Und Crowley mit seinem bösen Witz.

    Liken

  18. @ thomram

    Gut.

    Liken

  19. Renate Schönig sagt:

    Die Selbstermächtigung > die „holt“ man sich einfach 😉 …. doch zuvor braucht´s 100 % iges Selbstvertrauen in die eigene Kraft/Macht/Stärke 🙂

    Gefällt 1 Person

  20. Gernotina sagt:

    Da die Kommentarfunktion unter dem Artikel der „Ingenieurin“ geschlossen ist ??? (sonst soll doch immer zugeordnet werden in die thematische Rubrik ? ) – stell ich das Video hier ein. Es ist ein Gespräch mit Kai Orak, einem polnischen Bergbau-Fachmann, der seine sehr interessanten Gedanken und Schlussfolgerungen zum Thema „Untergrundprojekt D.“ vorträgt. Auch zum Ritual der Eröffnung der schweizer Gotthardtunnels nimmt er Stellung in diesem Zusammenhang … ein glaubwürdiger Zeitgenosse zu diesen Vorgängen !

    Liken

  21. Genau Renate, und DAS muss man auch üben, wenn es einem abhanden gekommen ist.
    Doch nützt es nichts es permanent mit Anderen zu praktizieren, irgendwann geht es halt um das Individuum selbst, und der kann es nur allein es tun……selbst wenn manchmal noch Kraft / Macht und Stärke etwas dünnhäutig sind.

    Noch mal zur besseren Verständigung an Alle hier…..es geht mir nicht darum dass der Vortrag schlecht ist oder nicht stimmig ist, nein darum geht es wirklich nicht.
    Das was er sagt wurde schon oft gesagt, er drückt es nur mit seinen Worten aus.

    Es braucht mehr Menschen die bereit sind all die Dinge umzusetzen und in ihr Leben einzubinden, nicht noch mehr Lehrer die das Bekannte immer wieder repetieren.

    Deshalb meine Meinung dazu.
    Ich hoffe es ist jetzt so klar ?
    Will niemandem hier auf den Schlips treten.

    Grüssle
    Mariettalucia

    Liken

  22. Renate Schönig sagt:

    Ich stelle heute (aus gegebenem Anlass) die Frage, ob „Mensch“, der einen herben „Verlust“ erlitten hat (z.B. den einer geliebten Person)…

    …dessen Herz dadurch dermaßen „verhärtet“ ist ….

    … dass er/sie sich -aus „Angst vor erneutem Schmerz“- (den er/sie auf keinen Fall mehr erleben will)… weigert, bei sich hinzuschauen … ?

    Wie kann diesem „Mensch“ geholfen werden ? Welchen Denk-Anstoss brauchts da, der ihn/sie wachrütteln könnte ?

    Liken

  23. da fällt mir spontan zu ein…

    bedingungslose Annahme des Individuums mensch

    Liken

  24. tschuldigung, Mensch sollte auch gross geschrieben sein, Tippselfehler

    Liken

  25. Andy sagt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

    Liken

  26. Geschickt gemachte Desinformation.
    Hauptsache man kann die pösen Nazis wieder verunglimpfen….

    Liken

  27. Pieter sagt:

    @teutoburgswaelder
    sehe ich absolut nicht so, denn wenn es so war, dass sie( die Nazis) von ausserirdischer Intelligenz beeinflusst, manipuliert oder wie auch immer, waren spricht sie das zwar nicht frei, jedoch relativiert sich doch einiges.
    Also nicht gleich mit der Keule um sich schlagen und genau zuhören was gesagt wird. Nix für ungut 🙂

    Liken

  28. thom ram sagt:

    teutoburger

    Der Gebrauch schwarzer Steine durch SS Männer wird in einem Satz erwähnt. Harald lässt in einem zweiten Satz durchblicken, dass SS Männer nicht nur gutes getan, sondern auch Verbrechen begangen haben.
    Das ist eine andere Tasse Tee als das, was du herausliesest. Du sagst, Harald verunglimpfe die Nazis.

    Du schreibst „Nazi“. Meines Wissens war da Nationalsozialismus. Das hat mit nationalem Zionismus NAZI nichts zu tun. Mich erstaunt, „Nazi“ von deiner Feder geschrieben zu sehen. „Nazi“ gehört zu den absichtlich in Umlauf gebrachten Verwirrungen.

    Zurück zu den schwarzen Steinen von SS Männern. Trifft es nicht zu? Hatten keine SS Mànner solche Steine bei oder um sich?
    Wenn sie es hatten, dann darf weiter gebohrt werden. Mit welcher Absicht verwendete ein SS Mann einen Brieföffner mit schwarzem Stein? Ganz offenbar wirken die schwarzen Steine als Booster für die Absicht dessen, der sie gebraucht, genau so wie das Messer zum Apfelteilen oder zum Morden gebraucht werden kann.

    Liken

  29. Renate Schönig sagt:

    Auszug aus: http://schwaben-express.jimdo.com/black-goo/

    „Archaisches Black Goo spielt eine große Rolle in schwarzmagischen Ritualen, die in jüngster Vergangenheit intensiv von der Waffen-SS erforscht und praktiziert worden sind.

    Im Mittelalter wurden diese Ölschiefer von Schwarzmagiern dazu benutzt, um sich mit Archonten zu verbinden, auch als Dämonen bekannt, archaische Wesen die sich aus den ersten Spinnenvölkern entwickelt haben und die vollständig als Lichtparasiten leben. Diese Archonten verbünden sich mit Menschen mit dem Ziel, sie als Licht-Wirte benutzen zu können. Im Gegenzug stellen sie den Schwarzmagiern ihre mentalen, d.h. magischen Fähigkeiten zur Verfügung.

    Black Goo Ölschiefer spielen in fast allen grossen Religiösen Kulten eine große Rolle. Fragmente bildeten das Herz der alten matriarchalischen Kultstätten, des Orakels von Delphi, Okkulten Stätten in Ägypten, Beth El, sie sind aus dem indischen Kulturkreis als Shivas Lingam bekannt. Sehr wahrscheinlich handelt es sich auch bei dem schwarzen Monolithen unter dem Petersdom und dem schwarzen Stein in der Kaaba in Mekka um Black Goo-haltige Ölschiefer.“

    Liken

  30. Guido sagt:

    @thom

    „Du schreibst „Nazi“. Meines Wissens war da Nationalsozialismus. Das hat mit nationalem Zionismus NAZI nichts zu tun. Mich erstaunt, „Nazi“ von deiner Feder geschrieben zu sehen. „Nazi“ gehört zu den absichtlich in Umlauf gebrachten Verwirrungen.“

    ——-
    Ja, das ist die naheliegende Variante. Hab auch schon gehört, dass Nazi einfach als Abkürzung für Ahskenazi gebraucht wird.

    Eine weitere Verwirrung ist, dass der Nationalsozialismus als rechtsextrem bezeichnet wird, wo es doch klar eine linksextreme Partei war, zumindest, wenn man sich an einer sauberen Begrifflichkeit von rechts bzw. links orientiert.

    Danke noch für den Hinweis auf den Vortrag von Harald K.V. Black Goo war mir schon aus einem anderen seiner Vorträge bekannt. Aber der Teil nach Stunde 1 mit den gesundheitlichen Hinweisen hat mich stark interessiert, da ich mich schon seit einiger Zeit intensiv mit solchen Themen beschäftige.

    LG
    Guido

    Liken

  31. Renate Schönig sagt:

    Da es für mich auch hier „reinpasst“…….

    (denn schließlich gehts ja im Video auch darum, wie´s auch Kautz-Vella so ca. bei 1:05:00 anspricht:“…Die Kunst ist es zu wissen, was man tut und das bewusst zu tun… und in dem Moment, wo diese Grobsortierung da ist, dass man wieder „weiss“, wer man ist bzw. wer man nicht ist … etc…etc… kann ich anfangen, mit mir zu „arbeiten“…

    ……… möcht ich darauf nochmal zurückkommen:
    (Renate Schönig
    09/10/2016 UM 01:20)

    Eigenzitat: „Wie kann diesem „Mensch“ geholfen werden ? Welchen Denk-Anstoss brauchts da, der ihn/sie wachrütteln könnte ?“

    Zitat MariettaLucia: „…bedingungslose Annahme des Individuums Mensch“

    Ich stell mal die Frage:

    Was fehlt diesem Mensch … was hat er verloren ?
    Meiner Meinung nach > das URvertrauen, dass doch alles gut ist > so wie es ist ….

    ….denn Mensch selbst (Seele) hat sich ja genau diese Rolle, die er/sie hier spielt > ausgesucht … also hat niemand anderer „schuld“ daran, was er jetzt alles „schmerzliche“ erlebt(e) … wie es ihn „beutelt(e)“ … was ihm alles widerfahren ist/widerfährt … etc etc…
    (btw:“Schuld“ gibt es nicht)

    Mensch (Seele) wollte ja genau diese Erfahrungen machen, um zu „lernen“ hier auf dieser „Bühne“….

    ———————————

    Denkanstoss: Mensch, wenn du es willst > lerne wieder, zu vertrauen … dazu solltest du aber „bereit sein“ … bei dir > hinzuschauen.

    Liken

  32. Renate Schönig sagt:

    http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.de/2015/03/black-goo-im-labyrinth-der-wirklichkeit.html

    -Black Goo: Im Labyrinth der Wirklichkeit-

    „Die Geschichte klingt so merkwürdig, dass sie eigentlich nur wahr sein kann. Sie handelt von einem jungen Engländer namens Alistair Martin1, der Mitte der 1990er Jahre in einer Londoner Souterrainwohnung lebte. Dort stellte er eines Tages fest, dass er plötzlich in der Lage war, in allem die „tieferen Muster und Strukturen“ zu erkennen, ja, einen regelrechten „Durst nach Mustern und Information“ verspürte.

    Das betraf zum Beispiel auch Sprachen, was ihn in die Lage versetzte, innerhalb von zwei Wochen mithilfe von CDs mehr oder weniger fließend Portugiesisch zu sprechen. Gleichzeitig veränderte sich seine Persönlichkeit: Er wurde ruhiger, weniger aggressiv und fühlte sich reifer – durchweg positive Eigenschaften.

    Doch hatten die neu gewonnenen Fertigkeiten ihren Preis: Mehrere Jahre lang litt Martin in der Folge an unspezifischen Schmerzen, Müdigkeit und Energiedefiziten. Dazu veränderte sich seine Haut, sodass sie – nach seinem Bekunden – die Sonne anders reflektierte.2 Zudem –und das war wohl der seltsamste Nebeneffekt – hatte er das Gefühl, dass sein „Bewusstsein kontrolliert“ wurde: Die beschriebenen Charakterveränderungen kamen seiner Meinung nach nicht aus ihm selbst, sondern wurden ihm von außen auferlegt.

    Auf der Suche nach den Ursachen brachte ihn sein Vermieter, ein Ingenieur und hochrangiger Angehöriger des britischen Militärapparates, auf eine Spur. Die wundersame geistige Veränderung, aber auch die körperlichen Beschwerden, so der anonym gebliebene Mann, könnten mit den Dämpfen aus einer defekten Abwasserleitung neben dem Fenstern Martins zusammenhängen, denen er ein halbes Jahr lang ausgesetzt gewesen war.

    Laut Aussage seines Vermieters stammten sie von den Resten einer Substanz, die von Wissenschaftlern einer nahe gelegenen privatwirtschaftlichen Forschungseinrichtung vor einigen Jahrzehnten illegal in die Kanalisation entsorgt worden war und sich im Abwassersystem abgelagert hatte. Martin ist sich sicher, dass er durch die Dämpfe auf DNS-Ebene „genetisch modifiziert“ worden war, wie er es ausdrückt, und zwar nicht irgendwie geistig-energetisch, sondern sehr materiell durch eine „Nanotechnik“, die über die Atemwege in seinen Organismus gelangt war.

    Von einem anderen Freund aus dem Militär hatte Martin von einer Substanz gehört, auf die die seltsamen Eigenschaften der entsorgten Flüssigkeit zuzutreffen schienen. Ihr Name: Black Goo.

    Liken

  33. Renate Schönig sagt:

    Fortsetzung von oben:

    DER FALKLANDKRIEG

    „Zu der in zwei Interviews3 dokumentierten Story gehört eine lange und verwobene Vorgeschichte, die bis zum Falklandkrieg zurückreicht.

    Zur Erinnerung: Im Frühling 1982 schickte das britische Establishment eine Kriegsflotte inklusive Atom-U-Booten aus, um im Atlantik zwischen Südamerika und der Antarktis ein paar karge und weitgehend menschenleere Inseln zurückzuerobern.
    Diese hatte Argentinien nach Ansicht der Engländer ein paar Wochen zuvor widerrechtlich besetzt. Der „Krieg“ endete nach wenigen Wochen mit einem glorreichen Sieg der British Navy.

    Was die Öffentlichkeit nicht erfuhr: Der eigentliche Anlass und die Beute soll ein „intelligentes Öl“ gewesen sein – ebenjenes Black Goo, dessen Dämpfe Martin Jahrzehnte später eingeatmet haben will.

    HIER WEITERLESEN ES WIRD NOCH SEHR SPANNEND“

    Liken

  34. „wenn es so war, dass sie( die Nazis) von ausserirdischer Intelligenz beeinflusst, manipuliert oder wie auch immer, waren spricht sie das zwar nicht frei, jedoch relativiert sich doch einiges.
    Also nicht gleich mit der Keule um sich schlagen und genau zuhören was gesagt wird. Nix für ungut :-)“

    => ja wenn es so war..

    also jetzt mal ernsthaft, wer mag kann gerne über „wenn“ und „aber“ diskutieren aber das sind doch dann keine Fakten. Das ist ja als wenn man über irgend ein beliebiges Märchen versucht, ernsthaft zu diskutieren.

    Ich sage das, was mir auffällt, wenn Sie das als „Keule“ empfinden, ist das Ihr Problem.

    @thom ram: „Der Gebrauch schwarzer Steine durch SS Männer wird in einem Satz erwähnt. Harald lässt in einem zweiten Satz durchblicken, dass SS Männer nicht nur gutes getan, sondern auch Verbrechen begangen haben.
    Das ist eine andere Tasse Tee als das, was du herausliesest. Du sagst, Harald verunglimpfe die Nazis. “

    => bin der Meinung, Kautz-Vella sagt einen ganz üblen Satz über die „Nazis“, den man durchaus als pauschale Verunglimpfung auffassen kann. Ich habe aber keine Lust, mir das Video jetzt noch mal ganz anzuhören um zu schauen, wo er diesen Satz sagt.

    Ich meine natürlich die Nationalsozialisten.

    „Zurück zu den schwarzen Steinen von SS Männern. Trifft es nicht zu? Hatten keine SS Mànner solche Steine bei oder um sich?
    Wenn sie es hatten, dann darf weiter gebohrt werden.“

    Kann sein, ja, Weiß ich nicht. Aber ich würde dem keine solche Bedeutung beimessen. Die können ja auch lila Steine gehabt haben, wen stört das?

    “ Mit welcher Absicht verwendete ein SS Mann einen Brieföffner mit schwarzem Stein?“

    Vielleicht fanden sie die Farbe oder die Struktur gut? Ganz banale Erklärungen sind meistens die, die zutreffen.

    “ Ganz offenbar wirken die schwarzen Steine als Booster für die Absicht dessen, der sie gebraucht, genau so wie das Messer zum Apfelteilen oder zum Morden gebraucht werden kann.“

    Das ist esoterisch und entbehrt jeder sachlichen Grundlage.
    Wie diese gesamte Theorie des Kautz-Vella. Das ist o.k jeder darf theoretisieren ;-)Ich finde es nur erstaunlich, wenn solche Theorien so viel Zuhörer haben und fast alle, die zuhören, halten das für wahr, was Kautz-Vella erzählt. Die häppchenweise eingestreute Desinformation nimmt dabei keiner mehr zur Kenntnis.

    Liken

  35. Renate Schönig sagt:

    @Teutoburgswaelder

    Du schreibst:

    „Das ist esoterisch und entbehrt jeder sachlichen Grundlage“

    Darf ich dich fragen, welches der Synonyme für „sachlich“ bevorzugst DU ?

    http://synonyme.woxikon.de/synonyme/sachlich.php

    Liken

  36. Neutral, nachpüfbar, in Testreihen wiederholbar.
    Also ähnlich der bekannten sogenannten „wissenschaftlichen“ Kriterien.

    Liken

  37. Renate Schönig sagt:

    Danke f.d. Antwort

    Ich bin ne neugierige Olle 😉 und hab noch ne Frage bzw. sind´s eher 2.
    Evtl. magst die ja auch noch beantworten:

    1. Hälst du dich eher für einen Menschen (Person), der hier -wenn er es denn möchte- „spirituelle Erfahrungen“
    machen kann

    oder

    2. für ein „energetisches/spirituelles/geistiges Wesen“, das hier „menschliche Erfahrungen“ macht ?

    Liken

  38. thom ram sagt:

    Ok, teutoburgswälder

    Ich lade dich ein auf eine lange Reise und gebe dir ein Einstiegsbeispiel.

    Ich hatte mir in Berlin zur Gewohnheit gemacht, mir für den jeweils nächsten Tag am Zielort meiner Autofahrt einen Parkplatz zu bestellen. Beim Kosmos. Ja, teutoburgswälder, beim Kosmos. Ich hatte immer einen Parkplatz.
    Aber gell, das ist natürlich Zufall, Esoterik, kein wichtiges Beispiel, Aberglaube.

    Ach du liebe Güte, weiss der Teufel wohl, dass die Welt weiterhin so funzen kann wie sie funzt, wenn der Mensch dem Wahn des Materialismus des vorletzten Jahrhunderts verfallen ist. Er schliesst Nichtmaterielle Vorgänge aus, und damit amputiert er seine Möglichkeiten.

    Kautz Vella spricht übrigens hoch wissenschaftlich. Bloss ist die Wissenschaft, von der er erzählt, an Universitäten nichts zu hören. Und so kann sie natürlich nicht wahr sein.

    Gefällt 1 Person

  39. Renate Schönig sagt:

    Teutoburgswaelder-Zitat: „…ähnlich der bekannten sogenannten „wissenschaftlichen“ Kriterien.“

    Mmh… ist dieses Video z.B. „wissenschaftlich“ für dich ?

    Zitat:
    Immer mehr Wissenschaftler haben den Mut, Erkenntnisse aus Quantenphysik und -philosophie auf das tägliche Leben zu übertragen.
    Dr. Ulrich Warnke zeigt, wie Bewusstsein und Unterbewusstsein die Realitätsbildung steuern. Wenn wir die physikalisch-philosophischen Prinzipien als Ursache unserer Alltagserfahrungen erkannt haben, beginnen wir zu ahnen, was das Wesen des Lebens wirklich ausmacht.

    Liken

  40. Renate Schönig sagt:

    Liken

  41. Renate Schönig sagt:

    -Das Bewusstsein und andere schwierige Dinge-

    -Von Gisela Sämann-

    „Was passiert, wenn sich Naturwissenschaftler spirituellen Vorstellungen nähern? Eindrücke von einem Kongress zwischen Quantenphysik und Esoterik.

    Ob Platon jedes Mal im Jenseits die Ohren klingeln? Das Höhlengleichnis des antiken Philosophen wird gerne verwendet, um heutigen Menschen die Begrenztheit ihres Denkens beizubiegen.

    Unbotmäßig verkürzt geht das Gleichnis ungefähr so: In einer unterirdischen Höhle sitzen gründlich gefesselte Menschen, die nichts anderes tun können, als auf die ihnen gegenüberliegende Wand zu schauen. Das einzige Licht kommt von einem Feuer, das hinter ihnen brennt. Gegenstände, die dort vorbeigetragen werden, werfen Schatten. Weil die Gefangenen nichts anderes kennen, halten sie die Schattenwelt für die reale.

    Was wäre, wenn jene Gefesselten sich umdrehen dürften?

    Sie wären zunächst geblendet vom Feuer und verwirrt, sähen dann aber eine neue Welt. Und wenn sie gar hinausklettern könnten aus der Höhle ans Sonnenlicht?

    Noch mehr Geblendetsein, noch mehr Verwirrung – zunächst. Aber dann noch mehr Erkenntnis. Zum Beispiel die, dass das sinnlich Wahrnehmbare nicht immer die Wahrheit und schon gar nicht das große Ganze ist.“

    Mehr hier: http://www.gea.de/magazin/heimat+und+welt/das+bewusstsein+und+andere+schwierige+dinge.2266506.htm

    Gefällt 1 Person

  42. hallo Renate,

    „Mmh… ist dieses Video z.B. „wissenschaftlich“ für dich ?“

    => nein, ich habe nach ca 1 Stunde ausgemacht. Also die Aussage, dass vor ca 25 000 Jahren da etwas Außerirdisches auf die Erde fiel, deshalb Atlantis unterging und seitdem das Böse auf der Erde sein quasi-Unwesen treibt, halte ich für extrem unwissenschaftlich. Da hats mir gereicht.

    Dies ist nicht der erste Film von Kautz-Vella, den ich gesehen habe. Generell interessiert mich dieses Thema. Ich bin auch kein Befürworter „strenger“ Wissenschaft, weil es die so eigentlich nicht geben kann, sie verändert sich ständig je nach den neuesten Erkenntnissen.

    Quantenphysik zb. ist ein spannendes Thema. Nur leider wird mir persönlich zu viel daraus geschlußfolgert, zb. steuern Unterbewusstsein und Bewusstsein nicht unsere Realität, dazu sind wir Menschen viel zu unwichtig. Wir können gar nicht oder wenn, nur ganz minimal, das steuern, was um uns herum vorgeht. Von steuern würde ich auch gar nicht sprechen, sondern eher von einem möglichen Beeinflussen – wenn es das Schicksal gerade gut mit uns meint (Stichwort: zur richtigen Zeit am richtigen Ort).

    Ich sehe mich durchaus als spirituellen Menschen. Trotzdem gehen mir gewisse Sachen einfach zu weit. Dies ist aber nur meine persönliche Meinung und ich behaupte keineswegs, dass diese Allgemeingültigkeit hat. Ich möchte nur dazu anregen, etwas kritischer mit den Dingen umzugehen.

    Liken

  43. Manchmal klappt das, ja, nicht mit Parkplätzen, bei mir, sondern bei anderen kleinen Dingen, wie „ich hätte Lust auf Äpfel, bei einer Tour, und schwupps bekam ich die schönsten Äpfel“.

    Meist funktioniert es jedoch mit dem Wünschen nicht.

    „…wenn der Mensch dem Wahn des Materialismus des vorletzten Jahrhunderts verfallen ist. Er schliesst Nichtmaterielle Vorgänge aus, und damit amputiert er seine Möglichkeiten. “

    ich bin kein materieller Mensch. Nicht die Bohne. Mir ist sogar Geld relativ egal.

    Allerdings funktioniert es anders herum auch nicht. Da kannst du dir wünschen so viel du willst, du wirst nie das bekommen, was du dir wünschst.

    Und was das Geld angeht, man braucht es halt zum Leben. So ein bisschen zumindest, um anständig essen und wohnen zu können. Glaub mir ich weiß wovon ich rede, dem Universum ist es ziemlich egal, ob ich verhungere oder nicht.

    Liken

  44. Renate Schönig sagt:

    Zitat Teutoburgswaelder: „Mmh… ist dieses Video z.B. „wissenschaftlich“ für dich ?“

    ICH meinte das Warnke-Video damit 😉

    ————————————————–

    Zitat Tbw: „Da kannst du dir wünschen so viel du willst, du wirst nie das bekommen, was du dir wünschst.“

    Ich denke, dass „sich-etwas-wünschen“ nicht so „der richtige Weg ist“ … denn es = ja schon alles da .

    „Sich etwas wünschen“ bedeutet ja, dass da „ein Mangel ist“ .

    Guck mal, was ThomRam geschrieben hat:

    „Ich hatte mir in Berlin zur Gewohnheit gemacht, mir für den jeweils nächsten Tag am Zielort meiner Autofahrt einen Parkplatz zu bestellen.“

    Zitat Tbw: „…dem Universum ist es ziemlich egal, ob ich verhungere oder nicht.“

    Na, wenn´s DIR „egal“ ist … 😉

    Wenn DU nicht „verhungern willst“ > dann wirste das auch nicht … im Grunde recht einfach.

    Sooooooooooo viele „Möglichkeiten“ … 😉

    Liken

  45. Eine Schamanin hat mal vor vielen Jahren auf eine meiner Fragen geantwortet, dass ich zwar nie materiell reich sein werde, aber immer das habe, was ich brauche.
    kann sein dass diese Aussage mich und mein Sein geprägt hat, weshalb ich mir jetzt zwar Gedanken mache über unsere zukünftige Welt, aber nur so viel, dass ich so gut es geht Vorsorge betreibe.
    Ich kann nicht alles abdecken, kann vielleicht auch nicht die Dinge weiter benutzen die ich jetzt um mich habe und was mir sicherlich auch fehlen würde, aber ich habe das was ich brauche……und DAS ist dann das was mein Überleben, so gewollt, so vorgesehen in meiner Zeitlinie, sichert…

    Das mit den Wünschen klappt, sogar sehr gut, wenn man nicht an dem Wunsch hängt.
    Es klappt wenn ich mir denke, jetzt wäre ein Parkplatz doch sehr hilfreich, mal schauen was sich tut, den Gedanken vergessen und schon mal dort sein, wo man hinmöchte…..dann ist Parkplatz auf einmal da.
    Bin ich unter Zeitdruck z.B., muss zu einem wichtigen Termin, muss dringend diesen Parkplatz haben, gehts nicht, da das Wollen die Handlung bestimmt.

    Auf dem Querdenken Kongress im November kommt auch der Markus Schmieke, ich kenne ihn persönlich von einem TM Seminar, fand ihn damals schon sehr authentisch was seine Beschäftigung mit Quantenphysik angeht. Er hat sein Wissen mit aus alten vedischen Schriften und macht auf mich einen ganz anderen Eindruck….liegt mir einfach näher.
    Auch Klaus Volkamer, ein schon etwas älterer Physiker liegt in der Wellenlänge.
    Allerdings sind seine Vorträge halt etwas wissenschaftlicher aufgebaut und deshalb zum Anhören, ein bisserl dröger ( hessische Bezeichnung für trocken 🙂 )

    Was mir auf jeden Fall die jetzige Diskussion zeigt, dass die Wahrheit nie etwas gruppendynamisches sein kann, sondern ein Jeder seine persönliche Wahrheit und Ansichten haben kann und darf.

    Und DAS ist doch schön…….find ich.

    Es ist schön wenn man seine Wahrheit aussprechen darf.
    Auch wenn es dann und wann überdenkenswert sein kann.

    Danke an Thom und all die Anderen, dass es möglich ist.

    Liken

  46. Renate Schönig sagt:

    @ Tbw 😉 > apropos „Schicksal“

    Auszug aus: https://erstkontakt.wordpress.com/2016/07/26/spiritualitaet-erwachen-bring-deine-zukunft-in-die-gegenwart-von-laura-pleiadian/

    „Zusammenfassung für EILIGE:

    Der Raum, den du durch die Ent-wicklung, Befreiung und Leerung deines 3-dimensionalen Bewusstsein geschaffen hast … darf nun vollständig von deinem höheren Selbst eingenommen werden … und so, wie das 3-dimensionale Bewusstsein deine Erfahrungen (er)schafft, so war auch dein Leben (vor)bestimmt …

    Durch deine Verschiebung in dein 5-dimensionales Bewusstsein (Bring‘ jetzt deine Zukunft in die Gegenwart) bist du der Schöpfer deiner Erfahrungen … und damit deines Schicksals. Du bist die/der auf die/den du gewartet hast. Feiere deine Ankunft. Bewusst im Bewusst-sein der fünften Dimension … und darüber hinaus.“

    Liken

  47. thom ram sagt:

    Renate

    Was du hier sagst 22:17, das kann nur nachvollziehen, der es bereits weiss. Wer es nicht weiss, denkt, du spinnest.
    Das nicht als Krux zu nehmen ist für mich eine der täglichen Uebungen, knurr.

    Liken

  48. thom ram sagt:

    Renate

    Einspruch.

    ***Wenn DU nicht „verhungern willst“ > dann wirste das auch nicht***

    Komplett daneben.
    Wenn ich nicht verhungern will, werde ich verhungern. Der Kosmos kennt keine Negation.
    Was ich „nicht will“, das wird mir beschert werden.

    Wenn ich wohlgenährt sein will, dann werde ich wohl genährt sein. So muss es heissen.

    Liken

  49. Renate Schönig sagt:

    hahahahaha Ram….ich spinn doch auch … genau aus DEM Grund schreib ich ja hier > zusammen mit anneren Spinnern 😉

    Ram > Duuuuuurchhalten……das wird schon…ääh nee… IST ja schon 😉

    Ich geh jetzt weiterspinnen ….. tirili….flöt…pfeif …..

    Liken

  50. Renate Schönig sagt:

    boah Ram…jetzt isses mir schon wieder „passiert“ …. das mit der doooofen Negation ….

    Sackzement noch eins …. 😉

    Liken

  51. thom ram sagt:

    Renate

    Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.
    Dies war mal.

    Wir alten Säcke lernen das, was wir lernen wollen, zum Bleistift diese eingefleischten Negationen, welche uns unterwitschen wollen, sofort zu erkennen und in das umzuwandelen, was wir wollen.

    Ich übe auch.

    Liken

  52. Hihihi, hab eben beim Umblättern der Seite meines Baumkalenders einen schönen Satz gefunden:

    Die Natur kennt keine Vernichtung, sondern nur Metamorphose.

    Ist von einem Herrn Anaxagoras gesagt worden.
    Hier ein wenig mehr über Herrn Anaxagoras

    http://www.anderegg-web.ch/phil/anaxagoras.htm

    Liken

  53. Renate Schönig sagt:

    hihihihi…hast recht Ram ….

    seltsam…..“bei mir selbst“ passiert mir das NIE ….

    nur, beim Schreiben…

    Es grüsst die alte SäckIN 😉

    Liken

  54. hallo Renate,

    „ICH meinte das Warnke-Video damit“

    o.k dazu muss ich mir das aber erst einmal ansehen.

    „„Sich etwas wünschen“ bedeutet ja, dass da „ein Mangel ist“ .

    Guck mal, was ThomRam geschrieben hat:

    „Ich hatte mir in Berlin zur Gewohnheit gemacht, mir für den jeweils nächsten Tag am Zielort meiner Autofahrt einen Parkplatz zu bestellen.“

    Zitat Tbw: „…dem Universum ist es ziemlich egal, ob ich verhungere oder nicht.“

    Na, wenn´s DIR „egal“ ist …😉

    Wenn DU nicht „verhungern willst“ > dann wirste das auch nicht … im Grunde recht einfach.

    Sooooooooooo viele „Möglichkeiten“ …😉“

    => solche Aussagen sind für mich Erbsenzählerei.

    Natürlich ist kein Mangel auf der Welt, an nichts ist Mangel. Es gibt nur eine gewisse Gruppe von Leuten, die von einigen Dingen zuviel hat, weswegen andere verhungern. Dass sehr viele Tausend Menschen täglich auf der Welt verhungern, wirst auch du nicht leugnen können.

    Also ist das irgendwo alles falsch verteilt, oder sagen wir: ungerecht verteilt. Und sich einfach was zu wünschen, ändert diese Verteilung nicht.

    Liken

  55. Guido sagt:

    Der Schlüsselsatz im Master Key System ist: „Ich kann das sein, was ich sein möchte.“

    Wenn ich in diesem Zusammenhang „wünschen“ höre, dann entspricht es nicht diesem Ansatz, wie Realität geschaffen wird, zumindest nicht nach dem Master Key System. Bitte nicht missverstehen, ich möchte nur einen anderen Aspekt einbringen…

    Wer wünscht ist Bittsteller und ein Bittsteller ist abhängig davon, wie der Adressat seiner Wünsche reagiert. Es ist eine Position der Ohnmacht.

    Jedoch, wer nach dem Masterkey System handelt, begibt sich in die Position seiner Schöpfermacht und wird unweigerlich ernten, was er sät. So wie wenn Kartoffeln gesät werden, auch mal Kartoffeln geerntet werden können, unabhänig davon, ob gerade Mangel oder Überfluss an Kartoffeln herrscht

    Nach meinem Empfinden geht es bei diesem System nicht um erfüllen konkreter Wünsche, sondern um das Formen der eigenen Realtität als Gesamtes im Rahmen des Lebensplanes. Rahmen deswegen, weil der Plan Freiheit für Lebensgestaltung offen lässt und dieser Freiraum genützt werden kann, im positiven wie im negativen Sinn.

    Nehmen wir mal das Beispiel Fülle. Fülle sieht bei jedem anders aus, denn die Fülle richtet sich nach der Lebensaufgabe. Bei mir bedeutet Fülle, dass ich über alles Lebensnotwenige verfüge wie Dach überm Kopf, Kleider, Nahrung. Ein anderer hat da vielleicht höhere Anforderungen wie Villa am Meer, Luxusauto usw. weil es in seiner Rolle gebraucht wird.

    Bei Fülle geht es also nicht um konkrete Wunscherfüllung, sondern um einen Aspekt des Lebens, der die Basis fürs weitere Leben bildet wie Gesundheit, Tätigkeit usw. im Rahmen des Lebenplans.

    Ich hab mal aus meiner Sicht „Deine eigene Realität erschaffen“ geschrieben. Da hab ich versucht, meine Sicht auch aus der Erfahrung des Kurses MKS zu beschreiben. Versucht muss ich sagen. Ich habs nämlich in einem Forum reingestellt und die Reaktion war mehr als verhalten… Ich wollte mich auch möglichst kurz und prägnant ausdrücken und dabei geht manches verloren oder kann falsch gedeutet werden.

    Auch würde ich es aus heutiger Sicht etwas anders formulieren.

    LG
    Guido

    Liken

  56. „Der Schlüsselsatz im Master Key System ist: „Ich kann das sein, was ich sein möchte.“

    => ja

    „Wenn ich in diesem Zusammenhang „wünschen“ höre, dann entspricht es nicht diesem Ansatz, wie Realität geschaffen wird, zumindest nicht nach dem Master Key System. Bitte nicht missverstehen, ich möchte nur einen anderen Aspekt einbringen…

    Wer wünscht ist Bittsteller und ein Bittsteller ist abhängig davon, wie der Adressat seiner Wünsche reagiert. Es ist eine Position der Ohnmacht.“

    klingt logisch

    „Jedoch, wer nach dem Masterkey System handelt, begibt sich in die Position seiner Schöpfermacht und wird unweigerlich ernten, was er sät. So wie wenn Kartoffeln gesät werden, auch mal Kartoffeln geerntet werden können, unabhänig davon, ob gerade Mangel oder Überfluss an Kartoffeln herrscht“

    nein
    Es könnte die Kartoffelfäule dazwischen kommen. Oder sonstwas. Man kann zwar machen, tun, handeln, ja, man muss es auch, denn sonst wird nichts geschehen, aber ob das Ergebnis des Handelns dem entspricht, wie man es sich vorgestellt hat, steht auf einem anderen Blatt. Zuviele Faktoren wirken dabei mit.

    „Nach meinem Empfinden geht es bei diesem System nicht um erfüllen konkreter Wünsche, sondern um das Formen der eigenen Realtität als Gesamtes im Rahmen des Lebensplanes. Rahmen deswegen, weil der Plan Freiheit für Lebensgestaltung offen lässt und dieser Freiraum genützt werden kann, im positiven wie im negativen Sinn.“

    Du redest in Rätseln. Ich frage mal nach. Für wen gilt das, für Kinder? Selbst Kinder werden in ihre Umstände, Lebensumstände, ihr soziales Umfeld, hinein geboren. Daran lässt sich so gut wie nichts ändern. Arm bleibt arm und reich bleibt reich. Dementsprechend sind die Erfolgsaussichten des einzelnen Menschen.

    Das muss man aber erst mal verstehen können und wollen. Und dann akzeptieren. Auch hier ist Akzeptanz das Wichtigste überhaupt.

    Erst dann kann man sich innerhalb des Möglichen, was ja bei jedem Menschen unterschiedlich ist, was basteln, sprich: Was machen.
    Ob das dann wiederum von „Erfolg“ gekrönt wird, steht wiederum in den Sternen.

    Diese esoterischen Thesen von wegen „wünsch dir was“ oder lese Karten oder sonst irgendwas erscheint mir persönlich als eine sinnlose Flucht von Menschen, die nicht akzeptieren können, wie die Dinge nun mal so sind.
    Verstehe ich persönlich nicht.
    Erst aus der Akzeptanz kann Neues entstehen.
    Im Kampf gegen Dinge die nicht zu ändern sind kann nichts neues entstehen.

    Liken

  57. thom ram sagt:

    Guido 00:58

    Ich unterschreibe dick fett, Guido. Seine eigene Realität schaffen hat mit Wunsch und wünschen sehr wenig zu tun.
    Es hat etwas mit Aufhebung der Zeit zu tun…ist mir grad so zugefallen bei deiner Lektüre und derer von
    teutoburgswaelder.

    Wer sich seine Realität bewusst selber schafft, der stellt sich die Realität vor so, wie sie IST, nie wie sie in Zukunft sein möge. Wenn ich mein Scherflein zur Gesundung der Erde beitrage, dann sehe ich sprudelnde Bächlein mit frohen Gräsern und Blümchen, ich sehe ein Reh in freiem Sprung, ich höre rauschende Mischwälder, und so weiter, ich denke / visualisiere das, was ich will, dass es IST.

    Nun, auf der uns tagesbewussten Zeitschiene ist das, was ich visualisiere noch nicht realisiert.
    Und es ist bereits real, wenn ich es denke. (Das versteht, wer in die Materie immer wieder eintaucht, wer sich weigert, greift sich an die Stirn und sagt: Du spinnst)
    Und wird sich auf der mir tagesbewussten Zeitschiene einstellen.

    Liken

  58. Angela sagt:

    Zitat ThomRam: “ Und es ist bereits real, wenn ich es denke“….

    So ist es, wenn ich an meinen Parallelwelten Kommentar anknüpfe, ist es in einer Parallelwelt real, in die ich dann eintauchen kann.

    LG von Angela

    Liken

  59. Renate Schönig sagt:

    Zitat Tbw: „Arm bleibt arm und reich bleibt reich. Dementsprechend sind die Erfolgsaussichten des einzelnen Menschen.
    Das muss man aber erst mal verstehen können und wollen. Und dann akzeptieren. Auch hier ist Akzeptanz das Wichtigste überhaupt.
    Im Kampf gegen Dinge die nicht zu ändern sind kann nichts neues entstehen.“

    ——————————————————–

    Wie soll Neues entstehen > wenn man am Alten (an alten Denkmustern) „FESThält“ ? („Arm bleibt arm und reich bleibt reich“)

    Vorschlag > wie wäre es denn damit? >

    Altes LOSlassen > damit NEUES entstehen kann ?

    Zitat ThomRam: „Wer sich seine Realität bewusst selber schafft, der stellt sich die Realität vor so, wie sie IST, nie wie sie in Zukunft sein möge.“

    Liken

  60. Guido sagt:

    Danke für die Kommentare!

    Teuto: „Der Schlüsselsatz im Master Key System ist: „Ich kann das sein, was ich sein möchte.“
    => ja

    Zitat ThomRam: „Wer sich seine Realität bewusst selber schafft, der stellt sich die Realität vor so, wie sie IST, nie wie sie in Zukunft sein möge.“

    Angela: Zitat ThomRam: “ Und es ist bereits real, wenn ich es denke“….
    So ist es, wenn ich an meinen Parallelwelten Kommentar anknüpfe, ist es in einer Parallelwelt real, in die ich dann eintauchen kann.

    Renate: Altes LOSlassen > damit NEUES entstehen kann ?

    So wie wir Zeit und Raum erfahren, kann das nur in der 3. Dimension geschehen, sagt man. Da ist Zeit eine lineare Abfolge, an die wir gebunden scheinen. Wenn wir als Vergleich ein Buch heranziehen, dann sind wir gezwungen, von Seite 1 bis zur letzen Seite nacheinander zu lesen. Aber eigentlich könnten wir das Buch an einer beliebigen Seite aufschlagen.

    Wie bei einem Buch ist aber alles schon da. Angela nennt es Parallelwelten, andere nennen es auch Zeitlinien oder Zeitschienen, die gleichzeitig existieren.

    Da leben wir unser Leben in unzähligen Variationen, denn bei jeder Entscheidung, die wir fällen, gibt es zumindest zwei Möglichkeiten. Dadurch werden wieder neue Linien erzeugt.

    Auf eine dieser unzähligen Zeitlinien befinden wir uns physich. Wir haben diese bewusst oder zumeist unbewusst ausgewählt.

    Nehmen wir als Beispiel die Gesundheit.

    Auf eine dieser Zeitlinien befinden wir uns in perfektem gesundheitlichen Zustand und leben unsere Blaupause unverfälscht.

    Da diese Linie real existiert, müssten wir eigentlich nur auf diese Linie wechseln, um diesen Zustand zu leben.
    Was hält uns davon ab? Wenn uns gerade Schmerzen plagen, fällt es nicht gerade leicht, sich als völlig gesund zu sehen, denn die Schmerzen sind real. Auch mag unser Lebensplan diese Erfahrung vorsehen. Wir haben uns ja inkarniert, um gewisse Erfahrungen zu sammeln und nicht nur um Friede, Freude, Eierkuchen zu erfahren.

    Nun ist die Gefahr für „Missbrauch“ nicht sehr gross, denn es setzt eine gewisse Bewusstseinsentwicklung voraus, dass bewusste Schicksalgestaltung überhaupt als Möglichkeit angenommen wird. Es setzt voraus, dass wir die Opferrolle verlassen und Verantwortung für unser Schicksal übernehmen wollen.

    Das heisst aber auch, dass wir bereit sind, unserer Lebensaufgabe gemäss zu leben und uns nicht vor unangenehmen Dingen drücken.

    Der Schwerpunkt liegt auf unserer persönlichen Entwicklung, die gmacht werden will. Aber dazu sind nicht extreme Dramen, Schmerzen nötig, wie sie in unbewusstem Zustand des öfteren durchlebt werden müssen.

    Nachsatz: Das ist wieder ein Versuch meinerseits, etwas Klarheit in die Erbsensuppe zu bringen, was natürlich scheitern muss, weil ich ja selbst ständig am Suchen bin. Es heisst ja, es gibt so viele Wahrheiten wie es Menschen gibt und so ist es tatsächlich. Manche deuten dies falsch und sagen: Dann wäre ja Wahrheit beliebig. Sie vergessen dabei, dass jeder Mensch einen eigenen Standpunkt hat, von dem her gesehen, sich die Wahrheit eindeutig definiert, aber eben anders als von einem anderen Standpunkt aus…

    LG
    Guido

    Liken

  61. Vollidiot sagt:

    Dialektik wo d naluegsch.

    „Ich kann das sein, was ich sein möchte.“

    Richtig!!

    Nur wann.

    Hi,Hi, i mechert vergeischtigt sein, z.B..

    Das kann ich sein:
    a) in dem ich nachhelfe, der nächste ICE chömmet bestimmt.
    b) im „Neuen Jerusalem“ – des dut abber noch e bissje dauere.

    Was sagt mir also diese Aussage?
    Das einzige was sischer is, so sicher wie die Rente, des ist die Umwandlung des Jetztzustandes, höchstwahrscheinlich in Schritten, vielen, vielen Schritten.

    Die obige Aussage ist eine Aussage die fälschlicherweise generalisiert.

    Darum lehne ich diese Art von Aussagen als Scharlatanerie ab.
    Was soll der Schmarrn..
    Wenn nur etwas mit Hilfe der Dialektik zu erschließen ist.

    Da kann ich mir auch den Durchfall von Muttchen Kassner anhören.
    Da weiß ich wenigstens daß es Kacke pur ist.
    Frisch ozapft is.

    Gefällt 1 Person

  62. thom ram sagt:

    14:13
    Guido

    Also deine Erbsensuppe, die präsentiert sich mir kristallklar. Ich erwäge spontan, sie als Artikel rauszuhängen.
    Du dagegen etwas haben würden?

    Liken

  63. Guido sagt:

    thom,

    danke, das wäre mir eine Ehre, wo ich kaum was dagegen einwenden könnte! 😉

    LG
    Guido

    Liken

  64. Renate Schönig sagt:

    Zitat VI: „Dialektik wo d naluegsch.
    „Ich kann das sein, was ich sein möchte.“
    Richtig!!
    Nur wann.“
    —————————————————-

    Wenn Du dir deines wahren Seins 100 % bewusst bist > dann geht das aber sowas von rucki-zucki … > Kaum „gedacht“ > schon geschehn (manifestiert) 😉

    Liken

  65. Vollidiot sagt:

    RS

    Mein Problem ischt meine nicht nur latent vorhandene Idiotie.
    Ist Idiotie auch wahres Sein, kann der Idiot sich dessen 100% bewußt sein?

    Oder gebietet der Anstand eines 100%-Bewußten, daß er nur das sein möchte was auch möglich ist.
    Zum Beispiel die Rucki-Zucki Vergeischtigung?

    Liken

  66. […] Im Kommentarstrang des Vortrages von Harald Kautz Vella sind wir auf Fragen gestossen, welche zum Thema „Das Master Key System“ gehören. […]

    Liken

  67. Renate Schönig sagt:

    VI > Dein „Problem“ ist (vermutlich), dass du noch zu viele „Zweifel“ hast > DIE bremsen dich aus …
    Dir fehlts an URvertrauen.

    Meine Sicht !

    Mein dazuGesenfe: Oftmals ist das, woran wir am meisten an uns zweifeln, das > was wir am besten können. 😉

    Liken

  68. @Renate Schöning:

    „Wie soll Neues entstehen > wenn man am Alten (an alten Denkmustern) „FESThält“ ? („Arm bleibt arm und reich bleibt reich“)

    Vorschlag > wie wäre es denn damit? >

    Altes LOSlassen > damit NEUES entstehen kann ?“

    => Das ist Unsinn. Von alleine entsteht nichts Neues. Innerhalb gewisser Strukturen entsteht schon mal gar nichts gänzlich neues, sondern immer nur Abwandlungen/Variationen des bereits Bekannten.

    „Zitat ThomRam: „Wer sich seine Realität bewusst selber schafft, der stellt sich die Realität vor so, wie sie IST, nie wie sie in Zukunft sein möge.“

    => rein gedanklich, ja, kann man sich natürlich vorstellen, was man will. Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
    Nun leben wir aber nicht in der Phantasie / Vorstellungskraft, sondern wir leben in der hier auf dieser Erde vorzufindenden materialistischen Realität. Die hinkt dann doch ein wenig hinterher, hinter der Phantasie, um es mal vorsichtig auszudrücken,

    Liken

  69. @guido:

    „“ Und es ist bereits real, wenn ich es denke“….
    So ist es, wenn ich an meinen Parallelwelten Kommentar anknüpfe, ist es in einer Parallelwelt real, in die ich dann eintauchen kann.§

    Ich rede hier nicht von Parallelwelten, sondern von dieser Welt.
    Dazu gerne in einem neuen Artikel mehr.

    Wenn ihr allerdings hier NUR alle von Parallelwelten redet, dürft ihr das natürlich auch gerne ohne mich tun. Da hab ich kein Interesse dran.

    Sowas zb. ist Verhohnepiepelung aller chronisch Kranken, an so etwas beteilige ich mich nicht:

    „Nehmen wir als Beispiel die Gesundheit.
    Auf eine dieser Zeitlinien befinden wir uns in perfektem gesundheitlichen Zustand und leben unsere Blaupause unverfälscht.
    Da diese Linie real existiert, müssten wir eigentlich nur auf diese Linie wechseln, um diesen Zustand zu leben.
    Was hält uns davon ab? Wenn uns gerade Schmerzen plagen, fällt es nicht gerade leicht, sich als völlig gesund zu sehen, denn die Schmerzen sind real. Auch mag unser Lebensplan diese Erfahrung vorsehen. Wir haben uns ja inkarniert, um gewisse Erfahrungen zu sammeln und nicht nur um Friede, Freude, Eierkuchen zu erfahren.
    Nun ist die Gefahr für „Missbrauch“ nicht sehr gross, denn es setzt eine gewisse Bewusstseinsentwicklung voraus, dass bewusste Schicksalgestaltung überhaupt als Möglichkeit angenommen wird. Es setzt voraus, dass wir die Opferrolle verlassen und Verantwortung für unser Schicksal übernehmen wollen.
    Das heisst aber auch, dass wir bereit sind, unserer Lebensaufgabe gemäss zu leben und uns nicht vor unangenehmen Dingen drücken.

    Der Schwerpunkt liegt auf unserer persönlichen Entwicklung, die gmacht werden will. Aber dazu sind nicht extreme Dramen, Schmerzen nötig, wie sie in unbewusstem Zustand des öfteren durchlebt werden müssen.“

    Liken

  70. Renate Schönig sagt:

    Zitat TbW: „Das ist Unsinn. Von alleine entsteht nichts Neues.“

    Habe ich letzteres „behauptet“ ? 😉

    Eigenzitat: „Wie soll Neues entstehen > wenn man am Alten (an alten Denkmustern) „FESThält“ ?

    s.dazu als Anregung >

    ThomRam: „Die einzig wahre Macht des Menschen ist sein Denken.“
    https://bumibahagia.com/2016/09/15/das-master-key-system-vorwort-einfuehrung-1-bewusstheit-der-kraft/

    Liken

  71. und immer wieder gerne empfohlen von mir, da es von „unheiliger Erleuchtung“ nur so klingelt, hier die Erleuchtung von Stephen Jourdain….

    https://syntropia.de/einsichten-eines-erleuchteten-kettenrauchers-p-8115.html

    Ich mag diesen Kettenraucher, der ganz klar sagt, dass einen das Erwachen auch beim morgendlichen Entleerungsritual auf dem Klosett treffen kann, so es für Dich voresehen ist….nix mit Übungen oder sonstigem rituellen Gedöns.

    Und das sag ich, die heftig meditierend durch die Lande zieht…..gezogen ist….mal mehr mal weniger.
    Vielleicht gerade deshalb.

    Liken

  72. Guido sagt:

    Teuto Zitat: Sowas zb. ist Verhohnepiepelung aller chronisch Kranken, an so etwas beteilige ich mich nicht:

    Da hast Du mich falsch verstanden.

    Denke, die Aussage, dass es für alle genug zu Essen gibt, ist auch keine Verhöhnung der Verhungernden, sondern liegt an der ungrechten Verteilung der Resourcen.

    Selbst bin ich mein grösstes Versuchskaninchen und wende das Geschriebene auf mich selbst an.

    Bin fast in Thoms Alter und hab in den letzten Jahre eine Reihe von Krankheiten durchleben „dürfen“, dabei auch lebensbedrohende und bin daran, meine neusten Erkenntnisse in die Tat umsetzen. Mit guten Resultaten.

    Was mich tatsächlich manchmal frustiert, ist, wenn ich gerade in meinem Umfeld Kranke sehe, denen geholfen werden könnte (oder besser, die sich selbst heilen könnten) es aber nicht möglich ist, weil sie für solche Einsichten nicht erreichbar sind.

    Diese Freiheit gilt es zu akzeptieren und nicht zu bewerten.

    Ich sage auch immer, wenn jemand nicht aufwachen will, dann ist das sein gutes Recht. Jeder hat das Recht, selbst zu bestimmen, wann er oder sie aufwachen will oder nicht. Und das gilt für alle Erfahrungen.

    LG
    Guido

    Liken

  73. Vollidiot sagt:

    RS

    „Mein dazuGesenfe: Oftmals ist das, woran wir am meisten an uns zweifeln, das > was wir am besten können.“

    sag ich doch.

    Mein Problem ischt meine nicht nur latent vorhandene Idiotie.
    Würde ich nicht zweifeln…………………..
    Wär ich kein Idiot.
    Ich zweifle allerdings am meisten und ganz unbedingt an meiner Fähigkeit mich ruck-zuck zu vergeistigen.
    Darum ischt mein Geischt schon in der Sfäre der Idioten, wech von diesem Planet der „Wahnsinnigen“ (net Idioten).
    Das ist auch keine Parallelwelt, das ist die Welt des idiotischen Friedens, einer Art von Entrückung, die, um ein Bild zu gebrauchen in Richtung der KZ-Muselmanen geht.
    Also den Wahnsinn in sich aufnehmen, auf dem Weg in die Idiotensfäre bearbeiten und in der Sfäre der Idioten dan sich entfalten lassen.
    Danach wieder in den irdischen „Wahnsinn“ eintauchen.
    Dem irdische Bewohner wird in zunehmendem Maße der Sinn des Wähnens vermittelt.
    Damit er seinen Bezug zu seiner realen, irdischen Aufgabe verliert.

    Liken

  74. @Renate Schöning: Ich mag und will hier nicht von Parallelwelten reden.

    Aussagen wie die Deine, dass alles möglich sei man müsse nur wollen, oder so ähnlich war Deine und sind die Aussagen der anderen hier Beteiligten, entsprechen allerdings voll dem neoliberalen Zeitgeist, der den Menschen schlicht und ergreifend eine Schuld am eigenen Leid einreden will.

    Deshalb beteilige ich mich an so etwas nicht. Ich selbst weiß aus meinem eigenen Leben, dass diese neoliberalen Glaubenssätze, die Du hier postulierst („man muss nur wollen, man kann alles erreichen im Leben“) nicht stimmen.

    Diskussion über solche Themen kann nur schwammig sein, solange eine Seite der Diskutanten permanent und beliebig in sogenannte „Parallelwelten“ (Phantasien/Traumwelten o.ä.)abdriftet, und deshalb kann eine solche Diskussion auch nicht funktionieren, denn ich rede von der materialistischen, eben UNSERER Erdenwelt-Realität, ihr aber von…. irgendwas.

    Das bringt nix.

    Liken

  75. @Guido:

    „Teuto Zitat: Sowas zb. ist Verhohnepiepelung aller chronisch Kranken, an so etwas beteilige ich mich nicht:

    Da hast Du mich falsch verstanden.“

    => wie wäre es denn, wenn Du Dich klarer ausdrückst? Das wäre doch eigentlich kein Thema, der deutschen Sprache scheinst Du ja mächtig zu sein.

    „Was mich tatsächlich manchmal frustiert, ist, wenn ich gerade in meinem Umfeld Kranke sehe, denen geholfen werden könnte (oder besser, die sich selbst heilen könnten) es aber nicht möglich ist, weil sie für solche Einsichten nicht erreichbar sind.

    Diese Freiheit gilt es zu akzeptieren und nicht zu bewerten.“

    => genau, dieses muss man akzeptieren. An Deiner Stelle wage ich aber, zu behaupten, dass Du selbst bzw. Deine Ungenauigkeit in der Aussage daran beteiligt ist, dass Du dieses Ergebnis bekommst. Dh. bei den Kranken, denen zwar geholfen werden könnte, die aber Deiner Meinung nach für solche Einsichten nicht erreichbar sind, handelt es sich um eine selbsterfüllende Prophezeiung. Die Du selbst hervor gerufen hast.

    Eine selbst erfüllende Prophezeiung, die Du Dir dann so erklärst:

    „Ich sage auch immer, wenn jemand nicht aufwachen will, dann ist das sein gutes Recht. Jeder hat das Recht, selbst zu bestimmen, wann er oder sie aufwachen will oder nicht. Und das gilt für alle Erfahrungen.“

    Warum ich glaube,dass Deine Erklärung nicht stimmt? Weil kein Mensch gerne krank ist. Jeder Mensch würde gerne wissen, wie er gesund werden kann. Kein Mensch würde darüber die Erkenntnis verweigern. Ich auch nicht, ich bin nämlich auch chronisch krank, Verlauf: Fortschreitend.

    Ich glaube Du willst es entweder nicht klar ausdrücken, was Du weißt, oder aber, noch schlimmer: Es handelt sich um eben unbewiesene Esoterik, oder gar Scharlatanerie. Das schlimmste ist allerdings die Moralkeule, die Du dabei laufend schwingst, unter dem Vorwand: „Ich weiß ja so viel nur ihr Dummen da draußen, ihr wollt das gar nicht wissen, ergo seid ihr selbst schuld“ (an was auch immer).

    Das Thema an sich ist spannend. Ich habe mich immer um Aufklärung bemuht, mit allem was ich hatte und kontte, wenn jemand wirklich etwas WISSEN wollte. Du jedoch willst nicht aufklären.

    Liken

  76. Guido sagt:

    Ich drücke mich so aus, wie es meinem momentanen Standpunkt entspricht. Da kann ich gar nicht anders. Von einem anderen Standpunkt aus, mag es sich anderes präsentieren.

    Wenn ich einen Beitrag lese, dann nach dem Grundsatz: Behalte, was für mich stimmig ist und vergesse, was mich nicht anspricht.

    Es muss nicht bis aufs Letzte aufgedröselt werden, noch muss man sich in allen Punkt einig sein.

    LG
    Guido

    Liken

  77. Angela sagt:

    @Teutoburgerwald“

    Warum wird denn hier immer von S c h u l d geredet. Es geht m.E. gar nicht um Schuld, sondern um Ursache und Wirkung – und zwar über mehrere Inkarnationen hinweg. Alles Ungelöste und Abgespaltetene kommt eines Tages wieder auf uns zu und verlangt nach einer „Lösung“ . Die m.E. zuerst in einer Annahme des Ist-Zustandes besteht, ( Hingabe) was aber keineswegs H a n d e l n ausschließt. 3 Möglichkeiten hat man : 1. Die Situation zu verändern, 2. sie zu verlassen, sich zurückzuziehen , – oder 3. sie voll und ganz anzunehmen.

    Dass „alles möglich sei, wenn man es nur wolle“ halte ich allerdings auch für Wunschdenken. Die Dinge kommen auf einen zu…. Das Leben ist ein Mysterium, es muss nicht gelöst -, sondern gelebt und erfahren werden. Das Ego interessiert sich sehr für Fragen und hat große Angst vor dem Mysterium. Es spielt mit Fragen und versucht, Antworten darauf zu finden. Aber jede Antwort wirft neue Fragen auf- ein unendliches Spiel. Da ist m.E. keine Lösung in Sicht.

    Eine „materialistische Erdenwelt-Realität“ gibt es nicht, hat das nicht die Quantenphysik erst gerade bewiesen? Das Beobachtete ist vom Geisteszustand des Beobachters nicht zu trennen. Deshalb sind solche konträren Diskussionen wirklich im Grunde sinnlos und führen zu nichts.

    LG v.Angela

    Liken

  78. Vollidiot sagt:

    Angel

    Materie an sich gebts net.
    Aber Energie und formende Geister schaffen so etwas wie Kristalle, Steine, Zähne.
    Somit ist der Geisteszustand des Betrachters von gewisser Wichtigkeit – das was Energie und Geist geschaffen haben ist aber keine Chimäre.
    Es verdient sich einen Begriff – in jeder Sprsche anders – und gibt dem Menschen die Gelegenheit seine Sinne und den Geist zu schärfen.
    Oder den Hammer zu nehmen und draufzuschlagen.
    Oder beides.

    Der Begriff Schuld ist weitgehend verbrannt, mißbraucht, fehlinterpretiert.
    Da geb ich Dir recht und beim weiteren von Dir auch.

    So macht das Axiom „das Leben ist schön“ wirklich Sinn.
    Und vielem Abartigen wie Reproduktionsmedizin, Abtreibung, Organspende kann etwas entgegengestellt werden, das in einer Neudefinition von „Leben“ sein Fundament haben könnte.

    Liken

  79. Vollidiot sagt:

    Parallelwelten sind sowas wie Seckend Leif.
    Wenns Bewußtsein über das individuell verträgliche Maß gedehnt wird, dann gohts ab in die Parallelwelt; der Spieledschanki geht Computerspielen, der Absinthfreund nimmt die Traummenge und, wertfrei jetzert, mancher läßt den Rosenkranz durch die Finger gleiten.
    Das Bewußtsein müsste mittels steigernder Dosis an den Alltag herangeführt werden, also das Ich gestärkt werden – sonst besteht die Gefahr in Süchte abzugleiten, egal ob diese stoffgebunden oder nicht sind.

    Liken

  80. Renate Schönig sagt:

    Guido: „Ich sage auch immer, wenn jemand nicht aufwachen will, dann ist das sein gutes Recht. Jeder hat das Recht, selbst zu bestimmen, wann er oder sie aufwachen will oder nicht. Und das gilt für alle Erfahrungen.“

    Tbw: „Warum ich glaube,dass Deine Erklärung nicht stimmt? Weil kein Mensch gerne krank ist. Jeder Mensch würde gerne wissen, wie er gesund werden kann. Kein Mensch würde darüber die Erkenntnis verweigern. Ich auch nicht, ich bin nämlich auch chronisch krank, Verlauf: Fortschreitend.“

    ————————————————————————————————–

    Magst mal schreiben, an welcher chronischen Erkrankung du leidest Tbw. ?

    Und ich finde auch die Aussage von Guido: „Wenn jmd. nicht aufwachen will…dann ist das sein gutes Recht etc…etc…“ …

    … vollkommen ok … denn es IST ja so > In den FREIEN Willen eines jeden > kann ein anderer nicht „eingreifen“.

    DAS = nunmal kosmisches Gesetz.

    LG

    Liken

  81. Gernotina sagt:

    @ mariettalucia

    Die Natur kennt keine Vernichtung, sondern nur Metamorphose.
    *******

    Und das gilt auch für die seelisch-geistige Dimension des Menschen … von der Raupe zum Schmetterling, zum Teil auf sehr mühevollen Umwegen ;).

    Gefällt 1 Person

  82. Gernotina sagt:

    Hier noch ein sehr interessantes Video mit Harald K.V. zum speziellen Themenkomplex. Wenn man von K.V. (ein sehr begabter Mensch, Universalgenie) nicht alles eins zu eins aufnehmen kann, so findet man doch viele Wissensmosaike und Anregungen, die weiterführend sind.
    Für mich persönlich erkenne ich recht deutlich die Stellen in seinen Vorträgen, wo er abbiegt, indem er Dinge zusammenführt und in einer bestimmten Art und Weise interpretiert. Mein Schutzschild und meine Intuition helfen mir dabei und an bestimmten Stellen klingelt dann die Glocke ;).

    Ich finde K.V. hat sich durch seine innere Arbeit (Gefühlstraining) sehr zu seinem Vorteil verändert, das kann man deutlich erkennen. Man spürt auch seine Empathie und sein Engagement.

    Harald Kautz-Vella: Der Geoengineering-Komplex. Militärtechnik, Geheimdiensttechnik und Terraforming, Mai 16

    Liken

  83. thom ram sagt:

    Gernotina.

    An diesem Interwiuu war ich gestern auch. Ich habe es nicht eingestellt aus blogtaktischem Grund.
    HKV geniesst meine höchste Bewunderung.

    Liken

  84. hallo Renate Schöning:

    Und ich finde auch die Aussage von Guido: „Wenn jmd. nicht aufwachen will…dann ist das sein gutes Recht etc…etc…“ …

    … vollkommen ok … denn es IST ja so > In den FREIEN Willen eines jeden > kann ein anderer nicht „eingreifen“.

    DAS = nunmal kosmisches Gesetz.“

    also jetzt mal davon abgesehen dass nicht alles irgend ein „kosmisches Gesetz“ ist, hab ich nichts anderes geschrieben.
    Jeder hat einen freien Willen und das muss man akzeptieren.

    Ich habe aber auch geschreiben dass Guido diese seine Reaktionen auf seine Antworten selbst herbei geführt hat – meiner Meinug nach. Denn kein Kranker ist gerne krank. Es liegt also nicht daran dass die Leute nicht aufwachen wollen, aus sich heraus, sondern es liegt daran dass man sie nicht richtig an die Sachverhalte heran führt. Oder auch gar nicht richtig heran führen will.
    Das kenne ich nämlich von mir; nicht, was das Thema Krankheiten angeht, sondern, was das Thema „allgemeines politisches Bewusstsein“ angeht; ich habe keine Lust mehr, irgendwelche Leute da so heran zu führen, dass sie – möglicherweise – „aufwachen. Ich bin mir aber dessen bewusst (dass ich da keine Lust mehr zu habe), also problier ich es gar nicht und projiziere auch nichts da hinein.

    Liken

  85. Gernotina sagt:

    @ Renate Schönig

    Man sollte Leute nicht in sinnlose Hyperaktivität bezüglich Gesundheit treiben, seh ich so. Und ich sage mir inzwischen, mein Leben dauert so lang, wie es dauern soll. Dies hab ich u.a. von Lupo Cattivo gelernt (persönliche Korrespondemz), der genauso damit umgegangen ist.

    Verantwortung (bis zu einem gewissen Grad) können wir schon übernehmen, ohne Pedanten sein zu müssen.
    Es gibt da eine russische Messmethode (Oberon Technik, glaube aus der Raumfahrt – verbreitet sich immer mehr in D.), wo man alle relevanten Werte, alle Organe usw. ausgemessen bekommt. Die Messung selbst dauert anderthalb Minuten.
    Da bekommt man Aufschluss, wo die Defizite liegen und was man tun könnte.

    Falls Du den Robert Franz nicht kennen solltest, er klärt Menschen über gesundheitliche Selbsthilfe auf. Er weiß sehr viel, ist ein herzensguter Mensch, der einen Dienst an seinen Mitmenschen tut. Du kannst ihn sogar anrufen und persönlich mit ihm sprechen. Jan van Helsing hat ihn kennengelernt, singt ein Loblied über diesen Menschen und ich gebe Dir den Artikel dazu.

    Dann ist da noch Reiner Niessen (in Thailand), der vielen Menschen mit chronischen und „unheilbaren“ Erkrankungen hilft mit seiner Bios-Logos Methode. Gezielte Gymnastik bis an die individuell mögliche Grenze, wo die körpereigene Chemie eingreift und den Körper heilt, so dass einem der Mund offenstehen kann. Er konnte Menschen von MS, Rheuma und vielen anderen Leiden befreien in kurzer Zeit. Natürlich wird er gehindert, seine Methode nach D. zu bringen – ist ja zu erwarten. Es ist ein Ansatz, der vieles aus den Angeln heben könnte.

    Und dann gibt es noch bestimmte Pflänzchen, die in D. nicht wachsen dürfen, aber z.B. in Colorado, wo Menschen sehr geholfen wird :). Diese Pflanze ist so wunderschön und war in Deutschland mal eine Universalpflanze für ganz vieles, bevor man sie uns genommen hat.
    Die Videos/ Links setz ich Dir unten drunter.
    LG, Gernotina

    Liken

  86. Gernotina sagt:

    @ Renate Schönig

    https://lupocattivoblog.com/2016/09/13/zwei-querulanten-treffen-sich-robert-franz-und-jan-van-helsing/

    Vom Franzel kannst Du Dir auf YT ganz viel anhören, tut gut, gibt Information und ist alles andere als langweilig !
    Der Franzel hat die Haare blau gefärbt aus Liebe zu seinem Traubenkernextrakt (sein Buch aus Leidenschaft) :),
    er ist ein Rebell im besten Sinne !

    Hier ist seine Seite

    http://www.opc-franz.de/

    Robert Franz:Was würde ich machen wenn ich……krank wäre

    Liken

  87. Gernotina sagt:

    Renate Schönig

    Hier hast Du einige Infos (Artikel – Patientenberichte) zu Reiner Niessen und Bios Logos

    https://lupocattivoblog.com/?s=bios+logos

    https://lupocattivoblog.com/2016/09/24/video-von-bios-logos-rheuma-die-andere-wahrheit/

    Vorstellung von Bios Logos – ein Beispiel

    Liken

  88. Renate Schönig sagt:

    Gernotina, danke für die links. 🙂

    Liken

  89. Mitochondriopathie, sagt das hier jemand was?
    Das ist nur was für Reiche. Die sich auch eine Behandlung leisten können. Krankenkassen zahlen sowas nicht. „Schulmediziner“ wissen nicht bw. wollen nicht wissen, was eine Mitochondriopathie ist.

    Die obigen links sind mir bekannt. Ich kenn mich eigentlich ganz gut aus im Bereich „Gesundheit“. Eine Mitochondriopathie, die wahrscheinlich fast jeder chronischen Krankheit zugrunde liegt, kann man mit einer einzelnen Behandlungsmethode, zb. spezielle Gymnastik, oer einem einzelnen Präparat, zb. Vit D, oder Traubenkernextrakt, nicht heilen, nicht mal bessern, weil diese Ursache Mitochondriopathie die Zelle an sich umfasst und die Symptome dieser „Zellschwäche“/Lebensenergie-Schwäche ALLE Organe umfasst; die Krankheit manifestiert sich halt individuell nur an der Stelle im Körper, wo man seine Schwachstellen hat. Wobei die chronische Vergiftung, die dem ganzen fast immer zugrunde liegt, selbstverständlich alle Körpersysteme, Herzkreislauf-System, Hormonsystem und Skelett-Muskelsystem, befällt.

    Na ja lassen wir das. Ihr stellt euch das immer so einfach vor. Ich habe ganz viele Bücher gewälzt und es gab nirgendwo Hilfe für so etwas. Ärzte helfen einem dabei auch nicht. Man kann froh sein, in Rente zu kommen und dann darf man sozialverträglich ableben.
    Möglichst schnell, verrsteht sich. Ihr könnt euch ja mal die Biografien von CFS-Kranken anschauen. Diese Menschen werden von der Gesellschaft und der Gerechtigkeit und Gott, falls es den gibt, völlig alleine gelassen. Das gönne ich keinem hier.

    Wenn man von solchen Dingen weiß, kann man die Existenz eurer „wünsch-dir was und dir wird gegeben“ Theorien ganz locker weit weg weisen. Weil: Kein Mensch will so krank sein. Und Hilfe gibt es nicht.

    Liken

  90. Der Robert Franz ist sehr gut, in Vielem stimme ich ihm zu, gerade was das Licht angeht.
    Auch was die Homöopathie angeht, da ist so ein grosses Potential vorhanden, welches überhaupt nicht genutzt wird von Medizinern. Im Bundesgesundheitsministerium sitzen ausschliesslich Allopathen, die regeln was heilt und was nicht….die Naturheikundler strampeln sich schon Jahrzehnte, ach was sag ich, Jahrhunderte ab, um wertgeschätzt zu werden……ist wie Don Quichotte mit den Windmühlen.
    Aber auch das Wasser ist ein wichtiger Punkt.
    Licht und Wasser, die passende Umgebung in der sich Pflanze heimisch fühlt, so wachsen kann wie es für sie natürlich und richtig ist, das Alles sind wichtige Heilungsaspekte. ( auch übertragen auf die Spezies Mensch )

    Habe 10 Jahre in einer naturheikundlichen Klinik gearbeitet in der mir allerdings auch Menschen begegnet sind, die sich an all das gehalten haben, auf Ernährung geachtet bis ins kleinste Detail, sich an frischer Luft und Sonne bewegt haben, sich regelmässig in Stille begeben haben…..und dennoch krank bei uns waren, da ihnen ein wichtiger Punkt fehlte…..

    Die Lebensfreude.

    Die war ihnen nämlich bei all dem „richtig machen wollen“ abhanden gekommen.

    Deshalb mein Hinweis auf die rechte Umgebung des Wohlfühlens, wo die Seele samt Körper gesunden kann.
    Nicht weil jemand sagt, wie es zu sein hat, sondern weil der Mensch einen Impuls bekommen hat, sich diesen Impuls anschaut, ihn in sich abwägt und dann dafür oder dagegen entscheidet.

    Vor ca. 8 Jahren machte ich mit einer Sanyassin Frau eine Sitzung namens „tibeting pulsing“
    Konnte mir nix darunter vorstellen, aber war offen dafür.
    Es ging um Herzensthematik, da ich Herzschmerzen hatte.
    Die Frau heilte nicht, sondern gab nur Impulse, den Rest machte meine eigene Körperintelligenz.
    Was soll ich sagen, in dieser Sitzung kamen von ganz allein Bilder ins Geschehen von meinen kleinen Helferleins, die sich an meinem Herzen zu schaffen machten und es erst mal grundreinigten, sich dann die Fehler und Mängel anschauten und danach reparierten……

    Danke Gernotina für die Videos von ihm.

    Liken

  91. thom ram sagt:

    Teutoburg

    Du sagst: „Ihr“.
    Wer ist „Ihr“?
    Die Deppen hier im Blog? Die gedeppte gesamte Menschheit?

    Ich fühle mich nie angesprochen, wenn ein Redner vor grösserem Publikum sich darin gefällt, von „ihr“ zu reden.

    Liken

  92. @tbw

    Nicht alles kann geheilt werden, da für solch problematische Dinge wie MS oder Lateralsklerose, aber auch andere Erkrankungen, es eine gewisse Vorlaufszeit gibt, in der die Krankheit entstanden ist.
    Man sagt, dass es in den meisten Fällen ebenso lange dauern kann um sich davon zu regenerieren.

    Allerdings habe ich auch in meinen 40ig Jahren zwei Spontanheilungen erlebt, bei der niemand sagen konnte, warum es so war.
    Oft ging den grossartigen Heilungen eine Art Nahtoderlebnis voraus, also einen Einblick ins Licht zu bekommen und dort als Seele die Entscheidung zu treffen, doch noch ein bissl hier weilen und wirken zu wollen.

    Lange genug betreue ich „unheilbar“ Kranke und merke, dass sogar meine persönliche Einstellung etwas ausmacht, was das Heilungsprinzip meines Gegenübers ausmacht….und auch da gilt es, wahrzunehmen auf welcher Ebene derjenige sich befindet, ob er wirklich genesen will oder in sich weiterhin den latenten Wunsch nach Krankheit hat.
    Ich kann nicht sagen woran ich es merke, aber es ist eher eine energetische Sache.
    So wie gestern Abend als es einem Patienten, der afghanischem Ursprungs ist, sich nur wenig in unserer Sprache mitteilen kann, auf einmal akute Verschlechterungszeichen seines Zustandes hatte.
    nach dem üblichen Dingen wie EKG schreiben und Vitalwerte überprüfen, rief der Mann seinen Sohn an,d er schnurstracks ins Klinikum kam und für ihn übersetzte.
    Man konnte zuschauen wie wohl der Patient sich auf einmal fühlte, die Anspannung von ihm wich, er wieder in Gestik und Mimik „gesünder“ wurde.
    Der Sohn ging dann wieder, nachdem wir alle wichtigen Punkte abgeklärt hatten und der Mann hat die Nacht ohne Probleme verbringen können.

    Was ich damit sagen möchte ist, dass Heilung so ein komplexes Feld ist, da gibt es keine Regeln für ein Gelingen.

    Sagt’s Marietalucialein und geht gleich in die Wanne zwecks Erkältungsbad, da die lieben kleinen Keime die meine Kollegen und Patienten flachlegten, meinten auch bei mir zuschlagen zu wollen.
    Mit Ruhe ( der wichtigste Punkt bei Erkrankung akut), Entspannung, Homöopathie und pflanzlichen Tinkturen
    schaue ich mir alles an, mein dichter Kopf, die laufende Nase, das Bedürfnis nach Wärme…..und fühle hinein was es mir sagen möchte.
    Und manchmal möchte es auch einfach gar nix sagen und ist einfach da, und geht auch wieder wech….so einfach isses bei einem normalen Schnüpfli 🙂

    Und manchmal gehen die Dinge auch gar nicht weg, haben sich manifestiert als eine Art Warnzeichen, wenn man es braucht.

    Allen eine gute und leichte Gesundung, wo immer ihr euch gerade befindet in der Heilungsphase.

    Und nein, ich werde und möchte jetzt hier nicht ausdiskutieren was dahinter stehen könnte oder sonstigen Eingebungen….auch wenn es gut gemeint ist.

    Gelle…

    Gefällt 1 Person

  93. es gibt keine Umgebung zum Heilen
    Vergiftung findet überall statt, über Luft Nahrung, Wasser, E-smog und so weiter, und sie findet ständig und immer statt.
    Das mit der Vorlaufzeit ist auch richtig, es bräuchte mindestens so lange um zu heilen, wenn dies überhaupt möglich ist, aber nur, wenn auch die Umgebung heilsam ist.
    Das ist sie aber nicht. Ich kann sie auch nicht her stellen. Also, lassen wir das.

    Liken

  94. @tbw

    Doch es gibt sie die Umgebung.
    Es ist nachgewiesen, dass es trotz all den Umweltstinkereien, immer wieder besondere Lebewesen gibt, die dagegen immun sind.
    Zum Beispiel von den Bienen weiss ich sowas.
    Manche Binenen sterben haufenweise, wiederum andere hat so ein stabiles Immunsystem. dass alles an ihnen abprallt.
    Mittlerweile separiert man sie, damit möglichst kräftige Bienevölker entstehen.
    Wer weiss, vielleicht ist es aber auch die Natur selbst, die so evolutionär handelt.

    Was bei Bienen funzt kann bei jedem anderen Lebewesen ebenso funktionieren.
    Was nicht bedeutet all dem seinen Lauf zu lassen und zu sagen „die Natur wirds schoa richten“
    Nein, DAS meine ich damit nicht.

    Liken

  95. Nein es gibt keine gesunde Umgebung mehr.
    Ich rede nicht von Lebewesen die gegen alles immun sind. Das ist wohl nicht der Sinn der Vergiftung, Organismen entstehen zu lassen die immun sind,
    jedenfalls hatte ich das nicht im Sinn als ich hier geschrieben habe.

    Es ist auch bestimmt nicht die Natur die alles vergiftet. Das sind schon die Menschen selber.

    Liken

  96. Renate Schönig sagt:

    Tbw:
    „Mitochondriopathie, sagt das hier jemand was?
    Das ist nur was für Reiche. Die sich auch eine Behandlung leisten können. Krankenkassen zahlen sowas nicht.

    …..weil diese Ursache Mitochondriopathie die Zelle an sich umfasst und die Symptome dieser „Zellschwäche“/Lebensenergie-Schwäche ALLE Organe umfasst; die Krankheit manifestiert sich halt individuell nur an der Stelle im Körper, wo man seine Schwachstellen hat. Wobei die chronische Vergiftung, die dem ganzen fast immer zugrunde liegt, selbstverständlich alle Körpersysteme, Herzkreislauf-System, Hormonsystem und Skelett-Muskelsystem, befällt.“

    ===========================

    Ich hab eben grad meinen Mann gefragt (Er hat zwar mit Rheumatologie zu tun )
    … meinte aber, dass die Kassen bei einer „Stammzellentherapie“ zahlen MÜSSEN….
    (falls du dies mit „Behandlung nur für Reiche meinst“ …oder liege ich da falsch und du meintest eine andere Behandlung ?)

    ===========================

    Du schreibst ja, dass du dich gut auskennst und dich schon eigehend mit dieser Krankheit befasst hast….da dann im Zuge sicher auch mit > „SYMPTOMlinderung“ ?

    Kennst du die > transdermale Magnesium-Anwendung ?

    Falls ja, dann stell ich es jetzt trotzdem mal hier rein > viell. interessierts ja den einen oder anderen:

    ===========================

    Dr.Strunz: „Energie wird, wie Sie wissen, in Ihren Mitochondrien, den Kraftwerken in den Zellen gemacht. Letztendlich indem diese den Mg ++ ATP-Komplex produzieren. Sie erinnern sich: ATP ist Phosphor. Buchstäblich ein Streichholz, der verbrennt und dabei Energie produziert. Nichts anderes passiert in Ihren Mitochondrien.

    Und die haben ein „eigenes Frühwarnsystem“. Weil sie sich alle 10 Tage erneuern müssen und das dazu erforderliche Signal eben nicht aus dem Zellkern kommt. Sie wissen: Mitochondrien sind genetisch von Ihnen, vom Zellkern völlig abgekoppelt. Die haben ein eigenes Genom.

    Jetzt kommt’s: Dieses erforderliche Signal, diese Signaltransduktion erfolgt zum größten Teil über ein magnesiumabhängiges System. Dafür haben Rodbell und Gilman 1994 den Nobelpreis bekommen. Für diese Erkenntnis. Heißt praktisch: Ohne Magnesium kein ATP, also keine Energie.“

    ==========================

    Du kannst dich ja -falls du´s noch nicht weisst- hier informieren über Magnesium (das ja für über 300 Stoffwechselvorgänge „verantwortlich ist“) :

    http://www.j-lorber.de/gesund/magnesium/magnesiumchlorid.htm

    Liken

  97. Ja, danke. MG vertrag ich nicht, Phosphor hab ich zuviel. Bei mir ist das alles völlig ducheinander. Ich weiß das von Laboruntersuchungen, die ich damals noch selbst bezahlen konnte.
    Das kann ich jetzt nicht mehr weil kleine Rente und nix dazu.

    Mg transdermal hab ich probiert hat nicht geholfen, da ich öfter so fiese Muskelkrämpfe hab. Aber wie gesagt das ist bei mir alles durcheinander weil ich auch nur noch sehr eingeschränkt essen kann (Allergien Unverträglichkeiten, hängt damit zusammen) und deshalb kann man das nicht ändern weil Schulmediziner haben damit nix am Hut und selbst bezahlen kann ich nix.

    Stammzellen haben damit nichts zu tun. Die Thematik Mitochondriopathie ist recht neu, kommt aus den USa und hier innerhalb Deutschlands, hauptsächlich von Dr. Kuklinski. Aber wie gesagt alles Wissen taugt nix weil man es nicht anwenden kann. Deshalb ist weniger wissen manchmal besser 😉

    Danke aber „trotzdem“.

    Liken

  98. Guido sagt:

    Ich schreibe nun trotzdem noch was zu Magnesium, weil es vielleicht auch andere interessieren könnte.

    Was Magnesium betrifft, kann ich aus eigener Erfahrung was beitragen.

    Magnesiumoxid Tabletten oral sind nicht zu empfehlen, weil nur ca 5% aufgenommen werden.

    Magnesiumbicarbonatwasser schneidet da schon besser ab. Da können ca 50% vom Magen verwertet werden.

    Am Besten ist die von Renate empfohlene Methode mit Magnesiumchlorid.

    In Wasser aufgelöst wird die Lösung als Magnesiumöl bezeichnet, die nicht eingenommen (ist zwar möglich), sondern eingerieben wird.

    Über die Haut werden gegen 100% aufgenommen.

    Wenn Magnesiumoxid eingenommen wird, ensteht im Magen dank der Salzsäure Magnesiumchlorid. Es wird als genau das eingerieben, was vom Magen an den Körper weitergegeben wird.

    Anwendung (wie ich es verwende) ist eine 6% Lösung, d.h. auf 5dl destilatgleiches Wasser gebe ich 30g Magnesiumchlorid und fülle es in ein Sprühflasche ab.

    Morgens nach dem Baden oder Duschen reibe ich mir den ganzen Kopf, die Waden, die Nierengegend und unter den Achseln damit ein.

    Einreiben hat den Vorteil, es genau dort zu tun, wo Magnesium gebraucht wird. Zum Beispiel brauchen es die Muskeln und auch das Gehirn.

    Ich erwähne es auch darum, weil ich es jedem anrate, dies zu tun. Ca 50% der Bevölkerung leidet unter Magnesiummangel und Mangel kann alle möglichen Krankheiten zur Folge haben.

    Ich wende es nun seit über einem Jahr täglich an.

    LG
    Guido

    Liken

  99. Ja Magnesiumöl ist eine super Sache, wenn man es verträgt.
    Schade tbw, dass Du es nicht vertragen kannst.

    Erinnert mich daran es mal wieder hervorzukramen.

    Danke für’s Erinnern.

    Liken

  100. Gernotina sagt:

    @ Marietta und Renate

    Hier noch was für Euch, hab ich gerade einem Freund geschickt, der einen schweren Unfall hatte.

    Lavilites = love + lights – Broschüre und Video

    Das „ungarische Wunderspray“ ist die Entwicklung eines ung. Wissenschaftlers, der vom Staat einen Auftrag bekommen hat, etwas zur Behandlung von schweren Verbrennungen zu finden. Ist was Erfolgreiches und Vielseitiges herausgekommen – läuft auf der Tesla-Schiene, feinstofflich ;), soll tief in den Körper eindringen und wirken, bin am Experimentieren.

    https://www.yumpu.com/de/document/view/55493174/selbstheilung-broschure/16

    Wieder mal bei Jo 🙂

    Liken

  101. Gernotina sagt:

    Alles NICHT als Werbung gedacht, sondern einfach für den Fall, wenn das Kind mal in den Brunnen gefallen ist !

    Uwe Karstädt über das Vergiftungs- und Entgiftungsthema – dazu Videos mit Karstädt auf YT

    https://www.amazon.de/Entgiften-statt-vergiften-Uwe-Karst%C3%A4dt/dp/B001OIQO84/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1476143530&sr=8-1&keywords=uwe+karst%C3%A4dt++entgiften+statt+vergiften

    Mittel seiner Wahl: Biologo Detox – im Buch stehen Infos, Adressen für Bezug

    Selen bindet Alumnium im Körper und schafft es raus auf diese Weise

    Das Selen aus dem Boden ist schon gebunden durch große Mengen Aluminium aus der Luft und deshalb sollte man es (wenn nötig) zuführen. Ne gute Quelle, empfohlen von Jeff Bowles (Vit.D3 Forscher)

    https://www.lifeextensioneurope.com/

    Liken

  102. Angela sagt:

    Danke, Guido für diesen Magnesium-Einreibetipp! Werde ich gleich ausprobieren. Habe ich das richtig verstanden? Auf einen halben Liter destilliertes Wasser 30 g Magnesiumchlorid ?

    Vielleicht gehen dann meine grausigen nächtlichen Bein-und Fußkrämpfe weg. Nur einmal falsch „gereckt“ . und schon muss ich aus dem Bett springen, um die Krämpfe wieder wegzubekommen.

    Wenn man den Kopf damit einreibt, werden die Haare dann fettig?

    Nochmals danke, alles Liebe von A n g e l a

    Liken

  103. Guido sagt:

    Hallo Angela,

    wie es der Zufall so will… 😉 hatte gerade heute Nacht einen Wadenkrampf im linken Bein, sehr unangenehm.

    War gestern joggen , hab vergessen, es einzureiben und schon… (bin halt auf der falschen Seite von 60…)

    Auch das Magnesiumbicarbonatwasser ist mir ausgegangen, somit hatte ich auch oral kein Magnesium mehr zugeführt…

    Also nicht nur davon Reden, sondern auch machen… 

    Nein, es wirkt gar nicht fettend auf die Haare. Fettige Haare sind das Resultat von regelmässigem Shampoogebrauch.

    Seit ich mein Haar damit einreibe und die Haare nur noch mit warmem Wasser wasche und auf jegliche chemischen Hilfsstoffe verzichte, habe ich weder fettige Haare noch Schuppen.

    Auch meine Schwester reibt sich die Haare damit regelmässig ein.

    Normalerweise wird eine 3%ige Lösung empfohlen, ich bevorzuge aber die 6%ige.

    Ja richtig, das sind 30g auf einen halben Liter, es muss nicht destilliert sein, auch destillatgleiches Wasser (z.B. durch Ionenaustausch) tut es. Wahrscheinlich täte auch ganz normales Leitungswasser genügen, sofern die Qualität gut ist.

    Hier noch eine Anleitung zum Herstellen von Magnesiumbicarbonatwasser. Da von kann man 1 bis 2dl täglich irgendeinem Getränk wie Smoothies beimischen.

    Herstellung von Magnesium Bicarbonate Alkaline Water:

    1 Liter Mineralwasser mit möglichst viel Kohlensäure kaufen. Möglichst ein qualitativ Gutes und nicht Billigware aus dem Supermarkt, das laut Tests mehr Schadstoffe enthalten kann, als gewöhnliches Hahnenwasser.

    Auch die Phillipsflaschen im Kühlschrank aufbewahren. (Bekanntes Produkt mit Magnesiummilch, das ich benutze)

    Der Phillipsflasche 45ml entnehmen.

    Vorsichtig die gekühlte Mineralflasche aus dem Kühlschrank nehmen. Noch vorsichtiger öffnen, damit möglichst kein CO2 entweicht.
    Zuerst 45ml Wasser entnehmen und dann die 45ml Milch reingiessen und sofort schliessen.

    Ca 30 Sekunden kräftig schütteln.

    Im Kühlschrank 30 Min ruhen lassen. Dann rausnehmen und nochmals kräftig schütteln.

    Die Prozedur je nach Lust und Laune wiederholen.

    Um das endgültige Wasser zu erstellen:

    Schütteln, dann ein Drittel der Milch (3.33333…dl) entnehmen und in einen Vierliterkrug giessen und mit destilliertem oder qualitativ gutem Wasser bis 4 Liter nachfüllen.

    Umrühren und langsam je nach Wunsch tagsüber trinken…

    Übrigens zieht sich die Mineralflasche, sofern es eine PETflasche ist, zusammen, weil das CO2 mit der Milch reagiert und Bikarbonat bildet.

    Darum empfiehlt es sich, nach dem 2ten Schütteln die Flasche zu öffnen, um für Druckausgleich zu sorgen.

    Vorteil dieses Wassers ist, dass der Körper 50% des Magnesiums absorbieren kann, was 12 mal besser als bei Magnesiumoxid ist.

    LG
    Guido

    Liken

  104. Renate Schönig sagt:

    TbW: „MG vertrag ich nicht, Phosphor hab ich zuviel. Mg transdermal hab ich probiert hat nicht geholfen, da ich öfter so fiese Muskelkrämpfe hab.“
    ===========================
    „Regulation

    Die Menge an Phosphor, das im Körper nur als Phosphat vorhanden ist, und die Menge an Kalzium im Körper hängen eng zusammen.“ > http://www.eesom.com/ernaehrung-stoffwechsel/ernaehrung/nahrungsbestandteile/elektrolyte/phosphor/

    ——————————————————-

    Spontan sind mir da die „ausgleichenden“ Schüssler Salze (Phosphoricum-Salze:2-3-5-7-9) eingefallen > bei deiner vorliegenden Hyperphosphatämie.

    Könnte es sein, dass bei dir u.a. auch eine „Verwertungsstörung der grobstofflichen Mineralstoffe vorliegt“ ?
    Sprich: Dein Organismus kann z.B. Magnesium/Calcium/Kalium etc. (aus der Ernährung) nicht richtig „verwerten“ und daraus resultieren dann Mängel, die sich in diversen Symptomen äussern können.

    Träfe das zu > könnten die Schüssler Salze hilfreich sein. (Eigenerfahrung)

    Hast du diese Muskelkrämpfe in „Ruhe“ ? Sprich: „Kommen die Krämpfe „schlagartig“ würde eher auf (MagnesiumMangel hinweisen > oder kommen sie eher „langsam“ (CalciumMangel)
    (Kann auch beides zutreffen > war bei MIR so der Fall)

    Hier ne Kurz-Info über die Schüssler Salze:

    https://antlitzdiagnose-schuessler-salze.de/wirkungsweise-der-einzelnen-schuessler-salze-kurzbeschreibung/

    Liken

  105. Renate Schönig sagt:

    Angela: „Vielleicht gehen dann meine grausigen nächtlichen Bein-und Fußkrämpfe weg. Nur einmal falsch „gereckt“ . und schon muss ich aus dem Bett springen, um die Krämpfe wieder wegzubekommen.“

    ================

    Angela, schon mal mit Schüssler Salzen versucht ?
    (s.meinen Kommentar an Tbw 13:38)

    Liken

  106. Renate Schönig sagt:

    Danke Gernotina….kannst ja mal von deinen Experimentier-Ergebnissen berichten 🙂

    Liken

  107. Selen alleine reicht nicht.
    Kein Arzt verschreibt Mittel zur Entgiftung.
    Die Links bzw „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist nur für Leute, die das auch finanziell leisten können.
    Das wollte ich nur mal so eben angemerkt haben.

    Liken

  108. hallo Renate,
    die Krämpfe sind unterschiedlich: Muskelkrämpfe in Ruhe – vorzugsweise nachts – sehr ektlig
    Sehnenkrämpfe wenn zuviel Belasung, da reicht schon einfaches gehen eine Stunde, schon geht vorne am Fuß bzw. beidseitig der Krampf los.

    Hab vermutlich einen sog. leaky gut d.h. kann nichts mehr richtig aufnehmen über die Darmflora die völlig kaputt ist in Kombination mit zahlreichen Unverträglichkeiten/Allergien (Gluten,sämtl. komplexe KH, Zucker, Obst, Gewürze, vermutlich auch Kuhmilchallergie, da bleibt nicht mehr viel übrig was man essen kann), das sogenannte „leaky gut“ ist aber von der Schulmedizin nicht anerkannt, ähnlich wie candida (geht damit einher) und Quecksilbervergiftung (Amalgam). Ich hab das zusammen mit HPU von meiner Mutter geerbt, HPU heißt man kann nicht richtig entgiften und dann ist die chronische Krankheit im fortgeschrittenen Alter vorprogrammiert, vor allen Dingen da die Schulmedizin diesbezügich überhaupt nichts tut, noch nicht mal Prophylaxe.

    Na ja. So ist das halt. Du siehst ich habe gelernt mich damit abzufinden. Was anderes blieb mir auch nicht übrig.

    Liken

  109. Renate Schönig sagt:

    @Tbw

    Na shit aber auch….

    Schleppst ja echt ein heftiges Paket mit dir rum ….

    Trotzdem würd ich mich nicht „damit abfinden“ ….

    Sind tatsächlich ALLE „Möglichkeiten“ ausgeschöpft ?

    Kann dir noch „eine“ anbieten, wenn du es denn „annehmen kannst/willst/dafür offen bist“ .

    Wär viell. ein Versuch wert. = DEINE Entscheidung. 🙂

    Ab hier > thom ram
    16/09/2016 UM 12:22

    kannste nachlesen, WAS ich meine:

    https://bumibahagia.com/2016/08/11/op-eine-bitte/

    Liken

  110. Angela sagt:

    @ Guido

    Ich werde erst mal die Einreibemethode ausprobieren und bei meiner nächsten Blutuntersuchung darauf dringen, dass der Magnesiumspiegel gemessen wird. Nochmal : Danke!

    @ Renate

    Ich habe alle Schüssler Salze da und auch schon eingenommen. Besonders die Nr. 7 , Magnesium-Phosphoricum tut mir gut.
    Aber andererseits nehme ich auch Homöopathika , die viel tiefgreifender wirken und meine Homöopathin ist nicht für eine Vermischung mit Schüssler-Salzen. Von meinen Krämpfen weiß sie allerdings noch nichts, sie sind erst in den letzten Monaten aufgetreten.
    Ich habe auch schon gelesen, dass man ohne weiteres beides vermischen kann, bin nun verunsichert, was kann ich glauben?
    Danke für Deinen Rat.

    LG von Angela

    Liken

  111. der Homöopathin zwar einerseits zustimme, andererseits auch wieder nicht…..
    Durchmischung mit anderen Mitteln ist selbst bei eingefleischten und guten Therapeuten ein Thema, je nachdem welche Schule sie genommen haben.

    Zum Beispiel hat mir während der Wechseljahre ein Kombipräparat geholfen oder jetzt mit dem Infekt, da werden halt verschiedene Baustellen mit abgedeckt.

    Wenn es um eine KOnstitutionsbehandlung geht, macht es Sinn es als Einzelpräparat zu nehmen, da unser Corpus ja damit umgehen soll um seine eigene Körperintelligenz und das Grundthema zu aktivieren.

    Und noch was zu den Schüsslersalzen, dreimal bei mir benötigt in akutem Fall und dreimal so intensives und reales Heilungserleben gehabt ( vor allem über Traumebene kamen wichtige Botschaften wo und wie geheilt wurde, und das betraf nicht nur den Körper, sondern vor allem den emotional seelischen Bereich )
    Körperlich waren wie bei Homöopathie Gaben höherer Potenz erst einmal starke Erstverschlimmerungssymptome zu beobachten…..aber das ist normal wenn das Mittel passt, da muss man dann durch 😉

    Liken

  112. Danke liebe Renate für deine Anteilnahme, ich habe versucht selbst was auf die Beine zu stellen – trotz alledem – immer in den Grenzen, die ich nun mal hab, positiv zu bleiben, hat aber bis her nix genutzt – na ja ist halt so kann man nicht erzwingen.

    Das meine ich wenn ich sage, man kann viel machen und sich auch wünschen oder fordern oder wasweissich- egal wie man das nennt – man kann nicht den Ausgang des Geschehens beeinflussen – bei mir hat einer gesagt ich soll krank sein und keinen Erfolg haben, und dann ist das halt so.

    Vielleicht soll ich ja ganz was anderes erledigen im Leben, ich kann mir zwar nicht vostellen, was, aber ich lasse mich überraschen – nur ist das halt ein bisschen blöd, viel kann ich nicht mehr machen, so rein körperlich kommen da ganz klar die Grenzen, und mental auch wegen der dauernden Erschöpfung und das zieht natürlich mental auch runter, immer in der Bude hocken .. du verstehst was ich meine, denke ich.
    Da hilft auch der größte Willen nix wenn das Leben eben anders verläuft dann verläuft es halt so.

    Liken

  113. Renate Schönig sagt:

    Hi Angela,

    das sind doch 2 ganz unterschiedliche Heilweisen: Schüssler und Homöopathie….

    Schau mal hier > der Reinhard Schaub (Heilpraktiker) erklärts gut: -Biochemie Dr. Schüßler und Homöopathie-
    http://www.schaub-heilpraktiker.de
    ————————————————————

    Zitat Angela: „…bei meiner nächsten Blutuntersuchung darauf dringen, dass der Magnesiumspiegel gemessen wird.“

    Dazu ein Tipp, weil man MIR vor vielen Jahren (nach den Blutuntersuchungen) immer weisgemacht hatte, dass alles ok sei > mit Magnesium/Calciumspiegel…und meine Krämpfe hörten und hörten nicht auf….

    Jetzt ist allerdings der link unten schon ziemlich alt….und ICH war schon eeewig nimmer beim Arzt …. weiss also nicht, was da für „Fortschritte“ gemacht wurden bezüglich dieser Blutuntersuchungen.

    Wollts dir halt nur mal als „Denkanstoss“ dalassen > falls es doch immer noch so „gehandhabt“ wird. 🙂
    ———————————————————–

    Auszug:

    „Wie erkennt man einen Magnesiummangel?

    Einen Mangel zu erkennen, ist manchmal sehr schwierig. Wie oben erwähnt, befindet sich das meiste Magnesium in den Zellen.
    Bei der Magnesiumbestimmung im Labor bestimmt man aber nur das Magnesium in der Blutflüssigkeit.
    Es kann leider durchaus sein, dass ein Patient nur in den Zellen einen Magnesiummangel hat, in der Blutflüssigkeit aber noch normale Werte.
    Es besteht dann also ein Magnesiummangel obwohl der Laborwert normal ist. Dann ist der Magnesiummangel schwer zu erkennen.
    Schlussfolgerung: normale Magnesiumkonzentrationen in der Blutflüssigkeit schließen einen Mangel nicht aus.

    > http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef2/lbef_magnesium.htm

    ———————————————————

    Ebenfalls schwierig im Blut feststellbar, ob ein MANGEL an Calcium besteht.

    Körper „achtet“ darauf, dass Calciumspiegel möglichst konstant gehalten wird … nimmst du zu wenig grobstoffliches Calcium (Ernährung) zu dir > greift Körper auf die Calcium-Reserven in den Knochen zurück.

    Ergo: Calcium-Spiegel im Blut kann durchaus „normal“ sein und dennoch besteht ein gewaltiger Mangel…macht sich z.B. auch bei vielen durch „Knochenabbau“ bemerkbar.
    (Bei mir war damals im Kieferknochen starker Abbau….Aussage meines damaligen Zahnarztes: „Ja, da kann man nichts machen…das ist halt so, wenn man älter wird“…grrrr …

    Deshalb Ärztevertrauen ist schön und gut …. sich jedoch -auch noch- SELBST um die eigene Gesundheit kümmern = auf jeden Fall besser 😉 (Eigenerfahrung)

    Liken

  114. Renate Schönig sagt:

    Lieber Tbw … mein „Angebot“ steht/bleibt bestehn 🙂

    Und das hier “ …bei mir hat einer gesagt ich soll krank sein und keinen Erfolg haben, und dann ist das halt so.“
    vergisste am besten gaaaanz schnell wieder.

    Also > falls DU dich für´s „FERNmatrixen“ entschließen solltest … mach ich das gerne … (koscht ja nix… … hihihi)

    Du weisst, wo du mich „findest“ 😉

    Liebe Grüsse
    Renate

    Liken

  115. Angela sagt:

    Liebe Renate !

    Herzlichen Dank für die nützlichen Links. Inzwischen kümmere ich mich fast nur noch um meine eigene Gesundheit , denn meinen Arzt ( den ich vielleicht mal wechseln sollte…. ) halte ich oft für ziemlich hilflos. Ich habe ihm schon manchen guten Tipp aus der Naturmedizin, bzw. Homöopathie gegeben! Immerhin ist er dafür aufgeschlossen, was ja eher selten für einen Schulmediziner ist! (haha)

    Das Heilpraktiker Buch werde ich mir bestellen und heute gleichmal die wundervolle „heiße Sieben“ der Schüssler Salze zu mir nehmen! Eigentlich leuchtet es mir auch nicht ein, dass man beides nicht zusammen nehmen kann. Schüssler Salze sind doch noch ziemlich grobstofflich. Viele Homöopathen haben vielleicht nur Sorge, dass sie die Heilwirkung dann nicht mehr der Homöopathie alleine zuordnen können, bzw. dem entsprechenden Konstitutionsmittel.

    Dass es so schwierig ist, Magnesium oder Calcium im Blut in Wirklichkeit nachzuweisen, wusste ich noch gar nicht. Wieder was gelernt´, danke .

    LG von Angela

    Liken

  116. Renate Schönig sagt:

    Angela, du weisst sicher, dass man -wenn man will- ALLE Salze so wie die „heisse 7“ nehmen kann ….

    Machen manche gerne und sagen auch, dass da grad bei akuten Sachen schneller ne Wirkung eintreten würde…

    Es spricht ABSOLUT nichts dagegen, Schüssler Salze und Homöopathie zusammen „zu verwenden“ …. im Gegenteil: Sie „ergänzen“ sich hervorragend in ihrer „Wirkung“.

    Ich weiss jedoch, dass es da sehr dogmatische Homöopathen gibt, die STUR bei ihrer „festgetackerten“ Meinung bleiben. 😉

    Liken

  117. Na ja Renate, es hat jetzt nix damit zu tun an einer festgetackerten Meinung zu kleben, sondern dass die Homöopathie halt in tiefe Schichten hineingeht, und auch da kann manchmal VIEL zu VIEL sein.
    Da muss man sich den Probanden individuell anschauen.
    Es ergänzt sich nicht immer, sondern kann auch den Organismus ganz schön durcheinanderbringen.

    Ein guter Homöopath weiss was der Klient benötigt, kennt seine Sensibilität, seine Reaktionen und macht es davon abhängig ob es durchmischt wird oder nicht.

    Natürlich kenne ich auch „Festgetackerte“, nicht nur Homöopathen in der Medizin, sondern auch Heilpraktiker……wir bekommen halt diejenigen, die für uns passend sind.
    Ob immer dann gut ist ein anderes Thema, zumindest erweitert es unsere Erfahrungswerte, wozu auch ab und an das Ungute gehört.

    Liken

  118. Renate Schönig sagt:

    „…zumindest erweitert es unsere Erfahrungswerte, wozu auch ab und an das Ungute gehört.“

    Stümmt 😉

    Liken

  119. Liebe Renate, ich verstehe nur Bahnhof, ehrlich, ist so.
    Was meinst du mit
    „Fernmatrixen“?

    Also > falls DU dich für´s „FERNmatrixen“ entschließen solltest … mach ich das gerne … (koscht ja nix… … hihihi)

    Du weisst, wo du mich „findest“ 😉

    Liebe Grüsse
    Renate

    Liken

  120. Renate Schönig sagt:

    Moin lieber Twb,

    hast du das gelesen > meinen Kommentar 15:17 ? 🙂

    =======================================
    Eigenzitat:
    „Ab hier > thom ram
    16/09/2016 UM 12:22

    kannste nachlesen, WAS ich meine:

    https://bumibahagia.com/2016/08/11/op-eine-bitte/

    =======================================

    Ich wollte dir DAS „anbieten“, was ich mit Yusek „gemacht“ habe .

    Sagt dir „Quantenheilung“ etwas ?

    Bedeutet > Ich setze quasi durch mein „TUN“ die SELBSTheilungskräfte bei dem anderen in Gang….gebe den „Anstupser“, die -ich sach mal- in „Unordnung geratenen Schwingungen in DIE Ordnung bringen, wie es in der Blaupause vorgesehen ist“. 🙂

    Wenn´de magst, kannst hier ja mal ausführlicher drüber nachlesen.

    http://www.lebens-t-raum-in-balance.de/matrix-energie–quantenheilung.htm

    Kurzer Auszug aus dem link:

    „Unser Körper integriert eine Interaktion von mentalen, emotionalen und physischen Aspekten der menschlichen Lebenserfahrungen. Gedanken, Gefühle und Emotionen sind „nicht-physisch“, in dem Sinne, dass noch niemand sie gesehen, gehört, gerochen, geschmeckt oder gehört hat.
    Dennoch kann niemand leugnen, dass das, was wir denken und fühlen, einen starken Einfluss auf unseren physischen Körper, unser Leben und die Auswirkungen auf unsere Umwelt hat. Und genau dort setzt die Matrix Energie & Quantenheilung an.“

    LG

    Denk einfach mal in Ruhe drüber nach, OB du das möchtest. 🙂

    DEIN „Part“ dabei wäre: Vertrauen haben…dich entspannen und das einfach „geschehen lassen“ OHNE „Erwartungshaltung“ .

    Liken

  121. Gut, liebe Renate, im Prinzip bin ich positiv neugierig und danke Dir sehr für Dein Angebot. Ich möchte das gerne annehmen.

    Liken

  122. Renate Schönig sagt:

    Moin lieber Tbw,

    ok….dann gehn wirs mal an 🙂

    LG Renate

    Liken

  123. Silvie sagt:

    Guten Morgen zusammen,

    Bzgl. des erwähnten OPC hätte ich mal eine Frage: Und zwar liest man ja immer wieder von der antioxidativen Wirkung bzw., dass Traubenkernextrakt-Produkte im Kampf gegen die ach so bösen freien Radikale sehr gut sein sollen. Wo ich mir aber unsicher bin ist, in welcher Form man das dann zu sich nehmen sollte? Ich meine, es gibt von Kapseln und Tabletten über Shampoos und Cremes, sogar bis hin zu Schokolade, lauter Produkte die alle das gleiche versprechen. Nun kann ich mir aber kaum vorstellen, dass die Wirkung beim Schokolade futtern die Gleiche ist, wie wenn man sich bspw. hoch konzentriertes Pulver oder so kauft.

    Kannst du dazu einen Tipp geben? Oder sonst jemand? Ich tendiere momentan dazu, mir eher ein richtiges Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen. Auch hier gib es aber viele Unterschiede. Gibt es irgendeinen bestimmten Wert auf den man achten sollte? Muss es BIO sein??
    Vielleicht kannst du (oder irgendjemand anderes hier) ein bisschen Licht ins Dunkel bringen?

    Stand jetzt würde ich mir wohl am ehesten diese BIO-Kapseln hier zulegen: OPC Traubenkernextrakt

    Lasse mich aber gerne noch eines besseren belehren!!!

    Liebste Grüße und vielen Dank,
    Silvie

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: