bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » SCHULE » Schetinin » . » Tobias Kucharz in Kaiserslautern / Fleissige Hüter der Ordnung

Tobias Kucharz in Kaiserslautern / Fleissige Hüter der Ordnung

Tobias Kucharz wurde mittels körperlicher Gewalt von seiner Mutter entfernt, so geschehen in Kaiserslautern.

Gemäss dieses Artikels war das Kind schulisch schwach und es hatte zuviele Freitage genommen. In Kaiserslautern offenbar Grund, ein Kind zu entwurzeln.

Nicht zu tief reinziehen, das, akute Gefahr von Magenrebellion.

.

Weiterer Artikel dazu, eher wässerig.

Das optisch kastrierte Vid dazu. Runterladen, es wird schnell verschwunden geworden sein.

 

 

Ich frage:

Wer hat nun also was verbrochen, dass der Zwölfjährige Tobias zwangsdeportiert wird?

Ich frage:

Ein Kind, welches bei seiner Mutter sein will, das wird mittels Einsatz körperlicher Gewalt von seiner Mutter entfernt. Welches Familiengericht, welcher Jurist und welcher Polizist hat ein Recht dazu? Kennen die Juristen und Polizisten von Kaiserslautern den Begriff „Eigenverantwortlichkeit“?

Ich frage:

Leiden Juristen und Ordnungshüter in Kaiserslautern an mangelnder Beschäftigung?

Ich stelle fest:

Aus der Ferne betrachtet wird deutscher Boden zurzeit von Immigranten überrollt, gleichzeitig gefallen sich die, welche für Recht und Ordnung zu sorgen haben, darin, Landsleuten zu zeigen, wo der Hammer hängt und ein Kind, welches nicht ganz systemkonform tickt,  zu entwurzeln. Seltsam.  Wenn ich das zusammennehme, dräut in meinem Hirn der Gedanke, dass Akademiker und Ausführende verd nochma verd dringendere Aufgaben wahrzunehmen hätten.

.

Ein Kommentar von Palina dazu:

@Bettina
zu den Hintergründen wird hier wenig gesagt bzw. geschrieben.
Kenne persönlich einen Fall wo das Jugendamt einen kleinen Jungen, der bei einer Pflegefamilie untergebracht war, auf der Strasse aus dem Kinderwagen nahm. Quasi eine Entführung des Jugendamtes. Die Frau war mit dem Kind spazieren, das Auto stoppte und sie nahmen das Kind aus dem Wagen.
Das ist jetzt schon ein paar Jahre her. Die Pflegefamilie bemüht sich bis heute das Kind wieder zu bekommen. Lange Prozesse haben auch nichts gebracht. Das Kind ist in einem Heim und es besteht keine Chance, dass sie es wiederbekommen.
Ich fing dann an zu recherchieren und bin auf unglaubliche Dinge gestossen. Die Jugendämter arbeiten mit den verschiedensten dunklen Kanälen zusammen.

.

thom ram, 09.08.0004 (Für Kindesschänder immer noch 2016)

.

.

.


26 Kommentare

  1. palina sagt:

    zu dem Fall, den ich geschildet habe gibt es ausführliche Information.
    Auszug von dem Blog
    Am 24. Oktober 2012 war das Kind krank. Ich hatte ein Attest ans Jugendamt geschickt, dass wir nicht zum Umgangskontakt kommen würden. Da es noch mild war, ging ich mit ihm ein paar Schritte auf unserer Straße entlang. Da fuhr ein Auto vor. Zwei Damen des Jugendamtes stiegen aus. Die eine hielt mir ein Schreiben des Vormundes hin, das beschied, das Kind solle sofort zum Amtsarzt gebracht werden. Die andere beugte sich mit Bilderbuch und Süßigkeiten zu ihm, der weinend zu mir hoch sah. Meine Bitte, ihn selbst zum Amtsarzt zu bringen, schlugen sie ab. Ich durfte auch nicht im selben Auto mitfahren. Sie packten ihn, setzten ihn in ihr Auto und fuhren davon.
    Ich fuhr mit unserem Auto hinterher, verlor sie jedoch auf der Autobahn aus den Augen. Ich fragte mich durch zum Gesundheitsamt in Ludwigshafen. Dort waren sie nicht. Die Ärztin dort schickte mich mit ausgedrucktem Stadtplan in eine Kinderarztpraxis. Dort waren sie. Ich sollte warten. Dann wurde ich zur Besprechung zur Ärztin gerufen. Währenddessen verschwand die Dame des Jugendamtes mit dem Kind. Ich sah ihn nicht mehr. Er hatte nur das bei sich, was er auf dem Leib trug. Keine Spielsachen von sich, keine Kleider, keine Bücher, keine CD`s, nichts, was er liebte – und schon gar nicht wir, seine soziale Familie, von der er sich nicht verabschieden konnte.

    Hier weiterlesen
    http://herzbaum.blogspot.de/p/worum-es-geht_24.html

    Liken

  2. Mandala sagt:

    Ja. Erstaunlich, wie schnell die Polizei bei uns Einheimischen tätig wird. Egal ob Knöllchen für falsches Parken, Gefängnisstrafe für Nichtzahlen von Rundfunkgebühren, Kindesentzug, etc. pp.

    Aber: Haste eine andere Nationalität, haste hierzulande einen Freifahrtschein. Polizei hilft, tut was? Fehlanzeige. Macht mich unglaublich wütend.

    Und was die Familie im Video betrifft: Der Sohn schreit um Hilfe, wird vom Polizisten getreten. Wäre es mein Kind, ich hätte dem Polizisten mindestens eine schallende Ohrfeige verpasst für den Tritt. Konsequenzen wären mir egal gewesen.

    Ich finde es immer wieder erstaunlich, mit was für einer Selbstverständlichkeit Menschen tatenlos zusehen, während ihnen Unrecht oder anderen wiederfährt 😦

    Liken

  3. Vollidiot sagt:

    Jugendämter, Familiengerichte, Familienrichter, Familienanwälte, „Anwälte des Kindes“, Zusammenwirken der Vorgenannten, es ist eine Katastrophe.
    Da wird gedeckt, geschoben, gekungelt, Recht gebeugt.
    Natürlich alles zum Kindeswohl.
    Trotz überarbeitetem Recht hat sich kaum etwas geändert.
    Wen wunderts in dieser BRD?
    „Erfahrene Familienrichter beauftragen obskure Gutachter, Anwälten, wohl aufgrung ihrer Unkenntnis, ist das egal.
    Jugendamt beteiligt sich an Ungesetzlichkeiten, auch hier stinkt der Fisch vom Kopf.
    Die Strukturen in diesem Land sind einfach verkommen. Wenn die Verkommenheit alltäglich wird, fällt sie nicht mehr auf.
    Das Volk gewöhnt sich daran, die Kader im Großen wie im Kleinen ebenso und herauskommt Elend an allen Ecken.
    Damit das nicht wahrgenommen wird, haben bestimmte Kreise auch die Willkommenkultur kreiert.
    Damit können verbliebene gesunde Reflexe ausgelebt werden.
    Für die Indigenen bleibt wenig, ist auch nicht positiv konnotiert.
    Denn das sind Nachfolger von Bösen und Mördern, die man am liebsten einem Höllenfeuer aussetzen würde (staatl. geförderte Antifa) und damit der psychische Druck mindestens konstant bleibt, gibt es Stiftungen.
    Kahane-Stiftung zur Gesinnungskontrolle, Bertelsmann-Stiftung zur Förderung der seelischen Haltlosigkeit.
    Die Kirchen weihräuchern und salbadern geistigen Durchfall dazu.
    Paßt das nicht alles wunderhübsch zusammen?

    Liken

  4. Die Kinder haben die MACHT, sich erfolgreich zu behaupten, wenn sie sich nicht mehr von den Erwachsenen ihrer ureigensten Verantwortung für sich selbst berauben lassen.

    Die drei Mädchen des

    „Dresdner Kinderraub“ (einfach in Suchmaschine eintippen)

    haben sich erfolgreich durchgesetzt. sind aus eigener Kraft wieder zu Hause.

    Michelle hat mit friedlicher Aufklärung dafür gesorgt, dass 8 Heimerzieher kündigten und das gesamte Heim somit schließen musste! (Niederhof),

    Warum regen sich alle über Kindermisshandlung auf, und schicken dann die eigenen Kinder und Enkelkinder in die staatlich zugelassenen Zwangschulen, welche schlimmer als Sicherheitsstrafvollzug sind?
    Kinder dürfen nicht zur Toilette , nicht sprechen, nicht stehen und gehen, nicht essen und trinken, wenn sie wollen, das Schulsystem ist das extremste Mobbing, die obersten Mobber sind die Lehrer selbst! (ohne Ausnahme, denn wer sich nicht klar und deutlich von diesem kriminellen System der Kindererziehung, Kindesmisshandlung distanziert, der trägt eindeutig die Verantwortung, und das betrifft vor allem alle Eltern, die aus Angst oder Überzeugung ihre eigenen Kinder in diese Verbrechensanstalten zwingen!)

    Liebe Grüße …
    an alle scheinheiligen Anprangerer und Entrüsteten, die Täter in gleicher Sache und damit das eigentliche Problem sind!

    Liken

  5. Yoku sagt:

    Hier scheint es sich um staatlich finanzierte, und organisierte Kinderhändlerringe zu handeln.

    Auch in der Schweiz herrschen solche Zustände … habe eine junge Frau kennengelernt, der man (der Staat) auch ihr Kind weggenommen hat. Kommt nicht selten vor.

    Laut Dagmar Neubronner zeigen Forschungsergebnisse, dass die Fremdplatzierung von Kindern oft verheerender sind, als das Verbleiben in sogenannt herausfordernden Familienverhältnissen.

    Das Argument, dass es dem Kindswohle diene, ist meist blanke Lüge.

    Liken

  6. thom ram sagt:

    Dresdner Kinderraub

    Ich begrüsse dich, und ich begrüsse deinen Aufruf mit dem Hintergrundwunsch, dass sich unsere Kinder entwickeln dürfen, statt in Korsette gezwängt zu werden.

    Ich weise deine pauschale Verurteilung bestehender Schulen zurück, mit Betonung auf „pauschal“.
    Ich kannte und kenne Kinder, welche mit Lehrern und Lernstoff und Kameraden täglich glücklich sind – da kann nicht alles verkehrt sein.

    Doch bin ich auf deiner Linie sofort, wenn ich zwangs – Sitzende und zwangs – ruhige und zwangs – lernende sehe.

    In meiner Vorstellung braucht es Schulen. Sie sollen Angebote stellen und kursmässig geführt sein, auf Basis von Freiwilligkeit aller Kinder. Wer das ABC lernen will, geht ein halbes Jahr in den ABC Kurs. Wer logarythmik studieren will, geht ein halbes Jahr in eben diesen Kurs. Und so.

    Da ist eine Schule, die könnte dich interessieren! Schau doch ma rinn!
    https://bumibahagia.com/2015/02/09/schetinin-die-ganz-andere-schule-nebenbei-zehn-mal-schnelleres-lernen/

    Liken

  7. thom ram sagt:

    Dresdner KR

    Es interessiert mich, welches Motiv dich dazu bewogen hat, diesen deinen Nick zu wählen.

    Liken

  8. thom ram sagt:

    Mandala

    Möcht ein Detail geraderichten, es ist eigentlich off topic.

    Andere Nationalität für bevorzugte Behandlung in der BRD genügt nicht. Man muss undeutsch aussehen, um in diesen Genuss zu kommen, meine ich.

    Vor einem halben Jahr machte ich Grenzübertritt Schweiz – Deutschland, auf dem Bahnhof Waldshut. Morgens um halb sieben. Schön ruhig alles, Schnee, ich der einzige Fahrgast weit und breit. Sonntag wars wohl – vergessen.

    Nun, zwei Polizistenmännchen und ein Polizistenweibchen, schön mit Kanonen und Schäfer und so, sie nahmen sich dann meiner an. Gründlich, würd sagen mit vorbildlich teutscher Gründlichkeit. Pass per Funk abgleichen. Koffer auseinandernehmen, aber bis zu den Zahnstochern. Das ist exakt beschrieben so.

    Ich rastet innerlich schier aus, denn in der gleichen halben Stunde latschten andernorts geschätzt ein paar hundert Ungermanische auf BRD Gebiet rein – so mich meine Infos nicht komepelettoiter täuschen.

    Liken

  9. Besucher sagt:

    Mandala
    „Aber: Haste eine andere Nationalität, haste hierzulande einen Freifahrtschein. Polizei hilft, tut was? Fehlanzeige. Macht mich unglaublich wütend.“

    Das könnte deshalb so sein, weil wir – unwissentlich – einen Vertrag geschlossen haben, der uns quasi zum Mündel des Staates macht.

    http://www.wienerzeitung.at/meinungen/analysen/825722_Ein-Teil-von-uns.html?em_cnt_page=2
    Zitat
    „Und nur die Einhaltung jenes Vertrags, mit dem wir Bürger unsere Naturrechte an eine zentrale Macht abgegeben haben, um uns selbst und alle anderen zu schützen, wird ihm wirksame Grenzen setzen.“

    Dieser „Vertrag“ dürfte die Geburtsurkunde sein, und diesen „Vertrag“ haben Ausländer nicht, und können sich daher auf Naturrecht berufen, das als überpositives Recht über anderen Rechtsauffassungen steht. Jedenfalls erkläre ich mir so die Andersbehandlung von Ausländern mittlerweile so.

    Liken

  10. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  11. Bettina sagt:

    @Dresdner Kinderraub,
    diese deine letzte Aussage:
    # an alle scheinheiligen Anprangerer und Entrüsteten, die Täter in gleicher Sache und damit das eigentliche Problem sind! #
    Was willst du uns damit sagen?
    Dieser von dir geschilderte Fall ist glücklich ausgegangen! 🙂
    Aber leider gibt es so unendlich viele Fälle, bei denen nicht so optimale Vorrausstzungen bestehen.
    Soweit ich mich erinnere, ist die von dir geschilderte Familie nicht von H4 abhängig, die Eltern sind beide gebildet und die Mädels haben ein sehr großes Selbstbewusstsein.

    @Thom,
    ich habe diesen Beitrag gestern eingestellt, nicht alleine wegen dem großen Unrecht, das dem Tobias geschehen ist, sondern um die Brisanz vom Ausgang der Verhandlung wegen.

    Die Verurteilung der Mutter, oder wohl eher Bestrafung mit 9000,-€, alleine für das Filmen in ihrer eigenen Wohnung von diesem Überfall, inkl. Körperverletzung an Tobias, ist ein Schlag ins Gesicht von allen Eltern, denen das gleiche passiert/passiert ist!

    Es ist nun ein Präzendenzfall!
    Ab gestern ist es nicht mehr erlaubt, zu Dokumentieren und zu Verbreiten, was für großes Unrecht im Land geschieht.
    Dieses Urteil hebelt jegliche Unverletzlichkeit der eigenen Wohnung aus, es hebelt die Beweislage aus.

    Seit einiger Zeit sind Videos vom Tathergang ein absolut rotes Tuch für die Behörden wie Jugendamt und Polizei, jedoch konnten die Filmer bisher nicht belangt werden, weil sie in ihrer eigenen Wohnung filmen können was sie wollen, dem ist jetzt nicht mehr so.

    Du schreibst, dass die Kinder eher undeutsch aussehen sollten um in diesen Genuss zu kommen!
    Dem ist eher nicht so, weil nach meinen Recherchen und Erfahrungen im Bekanntenkreis, sind es immer wieder die gleichen Muster.
    Die Kinder sind eher deutscher als Deutsch (Arisch)
    Mutter meist alleinerziehend und vom Staat abhängig.
    Vater nicht präsent, auch wenig bis gar keinen Rückhalt in der Familie.
    Kinder immer hochintelligent, aber leider nicht in die Schablone passend.
    Es wurde um Hilfe beim Amt gebeten oder unter Drohungen angeboten.
    In der Schule/Kindergarten, neuerdings sogar von Kinderärzten, werden die Weichen gestellt, die kooperieren sehr gerne mit dem Amt. Vor allem wissen die in der Regel auch, wie gescheit die Kinder sind. Ob es nun Bequemlichkeit ist oder es System hat, will ich mal außer Acht lassen.
    Auf alle Fälle wird da ein Kind, das nicht systemkonform funktioniert aus der Gesellschaft entfernt.

    Was passiert dann?
    Kontaktsperre zur Mutter zur Familie; die Kinder werden mit Medikamenten ruhig gestellt. Meist werden die Kinder weit weg verbracht; Die Mutter wird psychiatriert, meist eine angebliche Borderlinestörung.
    In einigen Fällen die mir bekannt sind sollten die Kinder sogar zuerst zum Drogen/Alkoholabhängigen, oder Gewalttätigen Vater verbracht werden. (Es gibt auch umgekehrte Fälle)
    Es wird ein Gutachten erstellt, ob die Eltern Erziehungsfähig sind.

    Und zu welchem Zweck?
    Natürlich in erster Linie des lieben Geldes wegen, es ist ein Milliardenprojekt.
    Ich selbst glaube aber eher an Forschungszwecke. „Wie bricht man einen Menschen“!
    Ob das ganze was mit Genen zu tun hat, also die Auswahl welches Kind da einverleibt wird, gerade, weil mir kein dummes Kind bekannt ist.!?
    So oft, so schrecklich oft sind auch Pädophilennetzwerke involviert.

    Eine liebe Freundin von mir hatte auch so ein schreckliches Erlebnis.
    Ihr Sohn war acht Jahre alt, sehr gescheit, aber nicht passend für die Ja-Sager in der Schule. Eines Tages zündelte er zusammen mit anderen Jungs.
    Ihn holten sie ab und er durfte 8 Jahre nicht mehr zu seiner Mutter. Seine Freunde waren aus besseren Familien, ihnen ist gar nichts passiert.
    Es war so schlimm, wie das Kind geweint hat und wie unmenschlich die Herausnahme war, wieviel Elend sich da im Laufe der Jahre zusammengeballt hat.

    Diese Freundin hat Krebs, was die Ämter immer wieder als Ausrede gebrauchten, damit der Junge nicht heim darf. Sie haben darauf gewartet, dass sie stirbt, (wortwörtlich von einer JA-Mitarbeiterin)
    Mit 16 wurde er dann aus dem Heim geworfen und war zwar immer noch gescheit, aber gebrochen.
    Als er dann eine Lehrstelle bekam, die leider sehr weit weg ist, hat das Jobcenter die Umzugsgenemigung verschleppt und verzögert aus lauter Willkür.
    Zum Glück durfte er dann ein Jahr später anfangen. Aber da war das gleiche Spiel wieder, so sind sie dann ohne Genemigung weggezogen und hatten sehr große Schwierigkeiten.
    Er hat mir dann erzählt, dass er nun zum Glück so viel Geld verdient, damit seine Mutter nicht mehr vom Amt leben muss.
    Ja, sie hat immer noch Krebs, verweigerte bisher jede Chemo und leider sieht es gerade gar nicht gut aus.
    Ich hoffe sehr, dass sie auch das überstehen wird und dass irgendwann die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

    Lg von Bettina

    Liken

  12. thom ram sagt:

    Bettina

    Wir haben ein verständnisMiss.

    Ich schrieb
    „Andere Nationalität für bevorzugte Behandlung in der BRD genügt nicht. Man muss undeutsch aussehen, um in diesen Genuss zu kommen, meine ich.“

    Das war zu wenig präzise, denn wer Mandalas vorhergegangenen Text liest, kann, so wie du, meinen, ich rede zynisch und auf Kindervergewaltigung (und Vergewaltigungen sind es) bezogen.
    Nein,
    ich bezog mich auf den ersten Teil ihres Textes, da sie davon spricht, wie „Menschen anderer Nationalität Freifahrtscheine haben“.
    Mit „bevorzugter Behandlung“ meinte ich ohne Ironie Immigranten, welche Zuwendung (zum Beispiel in Form von Gratissprachunterricht), Dach, Brot und Geld bekommen, von welchen der Deutsche am Bahnhof Zoo nicht zu träumen sich getrauten.

    *****

    Liken

  13. Bettina sagt:

    Lieber Thom,
    oh ja, da hab ich dich wohl mistverstanden, sorry 🙂

    Gedacht haben wir aber schon das Gleiche, dieses was man nicht öffentlich äußern darf von wegen welcome und so!
    Und Sonderbehandlung war schon mal vor langer Zeit, deshalb muss man die heut so übertreiben, weil sonst wieder so ein Verdacht droht!

    Man man, die Welt ist ein Dorf und alles ein rießiges Spinnennetz!
    Der Anwalt, der in dem (Verwässerten) Film vom ersten Artikel dabei ist, ist Anwalt Saschenbrecker, er war der Verteidiger von Ulvi Kulac. Erinnnern wir uns an den Fall Peggy Knobloch, deren angebliche Knochen erst vor kurzem gefunden wurden.
    Bei den Ermittlungen im Fall Peggy waren dubiose Ermittler dabei, die auch im Fall NSU Mord in Heilbronn ermittelt haben.
    Gerüchten zufolge sei Peggy angeblich in der Türkei. Und seltsamer Weise war auch die Mutter vom Fall Pascal Zimmer sehr kurz vor ihrem frühen Tod und noch vor den Gerichtsverhandlungen, wo alle Verdächtigen freigesprochen wurden, in der Türkei in Urlaub.
    Peggy verschwand im Mai und Pascal im September 2001.
    Bei den zwei Fällen gibt es soviele Parallelen, die nie richtig untersucht wurden. Vertuschung, Zeugensterben, Verselbsmordungen ohne Ende.

    Und ja es ist ein Netz und der Sumpf ist nicht nur in Sachsen!

    Hier habe ich einen Fall, der so was von furchtbar ist und aufzeigt, was mit den Kindern geschehen kann, wenn sie in der Obhut des Jugendamtes gelandet sind. In folgendem Fall wurde ein pädophiler Kinderdorfvater eingesetzt. Dieser verselbsmordete sich, noch bevor irgendwelche Untersuchungen gemacht wurden. Das Kinderdorf erhielt in der Zeit auch Geldzuwendungen von höchsten Kreisen.

    Blödes Thema überhaupt, es passt nicht zur glücklichen Erde, es zieht einen runter.
    Aber darf man davor die Augen verschließen?

    Ich muss mich jetzt erst mal Erden gehen. Zum Glück regnet es gerade und ich kann in meinen Garten. Bei Sonnenschein ist es nicht mehr möglich, weil die Invasoren den Spielplatz neben meinem Haus erobert haben und so furchtbar laut sind.
    Und ja, es macht mich höchstgradig agressiv und meine geheimen Gedanken sind nicht die Besten. 😦
    Ohrstöpsel und ein zwei Jahre geduldig abwarten wurde mir angeraten! Diese Fremden müssen auch die Spielplatzregeln bis 20,00 Uhr nicht einhalten, es ist erst ab 22,00 Uhr eine Ruhestörung, die voll ausgenutzt wird auch bei Dunkelheit.
    Ich freu mich so auf den Winter!

    Lg von Bettina

    Liken

  14. Vollidiot sagt:

    Dres Rau

    Immer nur für sich reden is eigentlich des Beschte.
    Ich habe etliche Erfahrung mit dem System.
    Außer Handgranaten wüßte ich nichts.
    Bringt aber nix.
    Vielleicht sollte der IS seine Schläfer instruieren nicht in Züge zu gehen………………..
    (Daran kann man ja erkennen in wessen Diensten er arbeitet)

    Darum Dir ganz lieben Dank:
    „Liebe Grüße …
    an alle scheinheiligen Anprangerer und Entrüsteten, die Täter in gleicher Sache und damit das eigentliche Problem sind!“

    Liken

  15. Marietta sagt:

    Ich habe einige Berichte darüber gelesen, aber das jetzt kann ich nicht ertragen, mir blutet das Herz, konnte das Video nicht bis zu Ende anschauen oder anhoren….es ist unglaublich wofür sich unsere Ordnungshüter missbrauchen lassen…..unglaublich und sehr traurig. Auch eure erganzenden Berichte hinterlassen eine ziemliche Traurigkeit in mir. 😦

    Liken

  16. Bettina sagt:

    Die Angela Marsch meldet sich wegen der Verhandlung gestern:

    Liken

  17. Bettina sagt:

    Ok, nun muss ich revedieren, was ich da von mir gegeben habe, sorry dafür!

    Jetzt macht es für mich auch Sinn, warum die heute im Radio gemeldet haben, dass jemand fremdes ohne das Wissen der Mutter gefilmt und das Video ins Netz gestellt hätte!

    Die Mutter machte für mich auch eher einen recht labilen/unselbständigen Eindruck.
    Also, ich habe selbst drei Kinder, aber so wäre niemand mit mir oder meinen Kindern umgegangen und niemals hätte ich mich so verhalten.

    Und wenn der Tobias schon seit einiger Zeit wieder zuhause ist, dann kann ich nur davon ausgehen, dass sie da einen Deal mit denen gemacht hat. Sonst hätte sie in erster Linie die Angela informiert, es wäre einfach ihre Aufgabe gewesen, sofern sie Charakter hat.
    Irgendwie verstehe ich die Mutter aber auch, sie hat jemand anders in die Pfanne gehauen, damit sie ihr Kind wieder bekommt, aber es ist schon schäbig gegenüber den Helfenden!

    Liebe Angela, wenn du dieses hier lesen solltest, dann spreche ich dir meine Hochachtung aus.
    Auch wenn die Eltern dir in den Rücken fallen, lass dich dadurch nicht runterziehen. Es geht in erster Linie um die Kinder. Lassen wir einfach die Systemtreuen, eingeschüchterten Eltern mal weg, irgendwann werden diese Kinder alt genug sein und die Wahrheit erkennen. Mit dem schlechten Gewissen müssen die Eltern leben, sie alleine.
    Ich bin so gespannt auf die Revision und drücke euch (auch lieben Dank an Herrn Saschenbrecker) so was von die Daumen.

    Es gab doch mal eine Seite Jugendamtwatch oder so ähnlich, die Betreiber haben damals ihre Seite stillgelegt, weil ihnen ständig in den Rücken gefallen wurde von Seiten der Eltern.

    Armes Deutschland, manchmal schäme mich so für meine Mitmenschen

    Liken

  18. Hans Kolpak sagt:

    Es wird vermutet, dass die Jugendämter auf diese Weise den antifaschistischen Nachwuchs rekrutieren, auch Merkeljugend genannt: http://www.dzig.de/search/node/Merkeljugend

    Liken

  19. Marietta sagt:

    Seit dem Anhören des Videos von Bettina und er Gerichtsverhandlung, bin ich noch irritierter als eh schon….

    Liken

  20. thom ram sagt:

    Hans Kolpak

    Vermutet?
    SIE brauchen Menschenmaterial, um ihre Absichten durchzusetzen. Der Mensch ist von Grund auf gut. Um Menschen herzuzüchten, welche ihre Speerspitzen bilden, müssen sie Menschen speziell züchten. Sie müssen Kinder normaler Mütter rauben und Kinder von gekauften/erpressten Müttern abrichten. Die Methoden der Abrichtung lassen sich in ihrer Bestialität nicht in Worte fassen. So ist das.

    Liken

  21. thom ram sagt:

    Marietta

    Zweifelsfrei wirst du Erleichterung erlangen, wenn du anerkennst, dass verschiedene Kräfte am Wirken sind. Inklusive in mir und in dir.

    Sodann hast du und habe ich die Wahl. Welchen Kräften gebe ich meine Energie. Du kannst deine Macht kaum genug einschätzen. Ich auch noch nicht. Ich weiss zwar, dass ich machvoll bin, doch hinkt meine Tagespraxis meinem Wissen hintennach. Ich schätze, das geht jedem Menschen so, eine gewisse Zeitspanne lang.

    Diese Zeitspanne ist alles andere als langeweilig. Kurzeweilig ist sie zu leben und zu erleben, haha!

    Liken

  22. […] Wir hatten hier vorgestern einen Fall von Kindesentführung per Polizeigewalt, Tobias Tucharz. […]

    Liken

  23. Bettina sagt:

    Nun bin ich wieder etwas geerdet und möchte dazu meine sortierten Gedanken hier einbringen!

    @palina,
    ganz herzlichen Dank an dich.
    Es macht mich froh, obwohl es auch schmerzhaft ist von solchem Schicksal zu erfahren. Froh macht mich, dass es Menschen gibt, die selbstlos zu lieben fähig sind und dem kleinen Luca jetzt eine bessere Zukunft bevorsteht. Meine große Hochachtung an die Pflegemutter.

    Ich selbst habe eine eher unschöne Kindheit erlebt.
    Weshalb mich das mit dem Tobias Geschehene auch so schmerzhaft betroffen hat.
    Ich denke dann immer, wenn mich damals jemand aus der Familie herausgeholt hätte, es keinerlei Gewaltanwendung gebraucht hätte.
    Es war eher so, dass ich mir immer, schon recht früh erträumt hatte, dass diese nicht meine richtige Familie ist und irgendwann meine richtigen Eltern kommen würden um mich von dort zu eretten.
    Kraft gegeben haben mir einige Mitmenschen, Familien die mich an ihren Tisch eingeladen haben, die mich teilhaben ließen an einem intakten Familienleben. Auch einige wenige Lehrer die mich förderten und an mich geglaubt haben, etwas, das mich heute noch bereichert wenn ich daran denke.

    Ich möchte mich heute noch gerne bedanken, bei den Erwachsen, die mir helfen wollten und mir gezeigt haben, dass es wertvoll ist für so ein Kind sich einzusetzen, auch wenn damals davon noch nichts zu sehen war. Es ist wie ein warmer Funke im Herzen, der immer noch wärmt.
    _______________________________________________________________

    Was mir auch noch zu dem Fall Tobias zu denken gegeben hat:
    Es könnte sein, dass die Angela Marsch in eine Falle gelockt wurde, es also von vornherein inszeniert gewesen sein könnte!?
    Dafür könnte sprechen, was die Leitmedien so geschrieben und verkündet haben, z.b. dass die Mutter keine Anung davon hatte und dass es sich um Sorgerrechtstreitigkeiten handeln würde usw.usf..

    Nun Verschwörungstheoretike ich mal wieder ;)…………
    Weil halt einfach zu viele gewonnen haben, die eher unlautere Absichten verfolgen!
    Und jene bestraft und Mundtot gemacht werden sollen, die einfach aus dem Herzen tun was getan werden muss, um vielleicht eine bessere Welt zu erschaffen.

    Lg Bettina

    Liken

  24. Bettina sagt:

    Hups, sorry, ich hab den Namen öfter falsch geschrieben, gerade erst gesehen, da muss ich mich echt entschuldigen!
    Natürlich muss es heißen,

    Angela Masch.

    Es hat mich emotional ganz schön mitgenommen gehabt und ich hab mal wieder schneller geschrieben als gedacht, aber es ist in keiner Weise absichtlich gewesen.

    Hier ein Film vom 10.08. über den Strafbefehl:

    Was mir, (meine persönliche Meinung/ mein Gefühl), bei diesen ganzen Veröffentlichung nicht so gefällt:

    – der immer wiederkehrende Bezug zum dritten Reich!
    Ich glaube, dass diese Menschenzerstörung im Namen des Gesetzes, gar nichts mit dem dritten Reich zu tun hat und nicht hilft, sondern eher schadet.
    So richtig wüten die Jugendämter erst seit 45. Sonst wäre es in den Kinderheimen auch noch während den 80er Jahre nicht so verheerend zugegangen.

    – die fehlende Legitimierung!
    Ich glaube, dadurch schießt man sich selbst ins Aus und ins Reich der Verschwörungstheoretiker.

    – Androhungen, Beschimpfungen!
    ich glaube, dadurch gibt man nur Futter.

    Lg Bettina

    Liken

  25. Bettina sagt:

    Hier das Plädoyer vom Staatsanwalt 15.08.
    Achtung bei Min 8:15

    Liken

  26. Was mich Ehrlich gesagt etwas verwundert ist die Tatsache das manche Kinder ganz Offen und frei Leben dürfen, wieso also diese Gewalt gegen ein Kind. Stellt Euch mal vor. Zwei Polizei Beamte gegen ein Kind. Diese Polizei Beamten haben doch selber Kinder, gehen die mit den Eigenen Kindern genauso um. ?

    PS: Und das in Deutschland. Groß und Stark Eure Deutsche Polizei, wenn zwei Stärkere Beamte nötig sind um ein Kind zu Quälen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: