bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Wieder mal ein paar Takte Wladimir Putin / Aber er sei ja Teil der Kabale

Wieder mal ein paar Takte Wladimir Putin / Aber er sei ja Teil der Kabale

Der Tage fühle ich mich verunsichert, und ich warne jeden Leser, irgend eine meiner Meinungen zu übernehmen. Potenzen wie Blogger Dude, der aktuellweltgeschichtlich  über selten anzutreffend scharfe Sicht verfügt, Alex Wagand genau so, aber verschärft, weil ihm gegeben ist, eine Dimension tiefer zu schürfen als andere mir bekannte Denker, engagierte Kommentatoren in bb, welche zu allem und jedem etwas beitragen, was Nebel vor meine vermeintlich klare Sicht schmeisst, sie alle zeigen mir, dass meine Sicht zwar eine Sicht ist, doch möglicherweise  die Sicht eines Schielenden mit Hornhautverkrümmung.

Das ist die eine Seite.

.

Anmerkung, 27.07.0004

Ich habe den obigen Abschnitt überarbeitet. Im ersten Anlauf besagte der Text, Dude sei lediglich ein Geiferer. 

Weder ist er das, noch wollte ich das zum Ausdruck bringen. Ich hatte den Text zu wenig genau geprüft. 

Ich bitte Dude um Verzeihung und bitte den Leser zur Kenntnis zu nehmen, dass ich Dudes Artikel auf seinem Blog schätze. 

Dass er dabei oft schimpft wie ein Rohrspatz, das kritisiere ich nicht, ich bedaure es. 

.

Dann aber höre ich mir an, was und wie Wladimir Putin spricht, und ich weiss (glaube zu wissen), dass er äussert, was wahr ist. Er ist für mich schwer zu toppen. Er kann sein Gegenüber mit zwei Sätzen vollumfänglich in seinem Sein ehrbar hoch leben lassen und damit die Basis bilden, dass freier Austausch möglich wird.

Er kann mischen Ironie und Witz mit schweineernst Gemeintem. Er legt dar das, was für friedliches Zusammenleben Bedingung ist. Sinngemäss: „Wer auch immer in einem anderen Lande die Führung innehat, wir sind bereit, mit ihm zusammenzuarbeiten.“ Damit deutet dieser Mann jedoch nichts von  „in die Rosette Kriechen“ an. Zusammenarbeiten heisst: Wir wollen dies. Wie bieten das an. Was ist eure Position? Und dann findet man Lösung.

Wieder werden allwissende Unken kommen und sagen, der Mann sei 240er Schleifpapier geschliffen und er scheine nur gut und er sei Teil der Kabale und man werde noch böse erwachen, was seine Gesinnung betreffe.

Ich stell mich hin und sage: Dieser Mann will, dass es seinem Volke gut gehe, und den Nachbarn seines Volkes eben so.

.

Gottseidank mit deutscher Uebersetzung. Hoffentlich denkbar sinngemäss.

Nebenbei: Schau des Mattheo Renzi’s Gesicht. Mir will scheinen, der Mann hat Ohren.

thom ram 26.06.0004

.

 

 

.

Mehr

Noch eindrücklicher bezüglich: Wer ist dieser Wladimir und was strebt er an

.

Und zum abrunden:

 

 

.

 

.

.


40 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Hawey sagt:

    Hat dies auf meinfreundhawey.com rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Dude sagt:

    Hat’s Dir jetzt ins Hirn gekackt?

    Leck mich!

    Adios BB.

    Gefällt mir

  4. thomram sagt:

    Dudeli

    Tut mir leid. Ich habe mich sex Jahre gegen die tropelischen Termiten gewehrt, welche mein Hirni immer wieder angegruffen. Und nun scheine ich besiegt und vertermitisiert zu sein, werde auch schnell mich hospetilasisieren lassen, zweckes Rettung meiner restelichen Hirnewindungene.

    Gefällt mir

  5. haluise sagt:

    PUTIN lebt und spticht das krasse gegenteil von merkel und alle usa-ktiegsvasallen.
    drum steht das russische volk hinter ihm – verteidigungsbereit –
    mein HERZ sagt JA zu seiner EHRLICHKEIT, SOUVERÄNITÄT, STRUKUTURIERTHEIT — zweifelsfrei

    Gefällt 1 Person

  6. Supernova sagt:

    Russland und sein Präsident Putin werden in den westlichen Medien täglich dämonisiert. Warum? Was soll damit erreicht werden? Ist ja wohl klar,,,,
    Warum machen die deutschen Medien als willige Helfer bei der Eskalation mit und verschweigen die Wahrheit, die deeskalierend wirken würde? Ist ja wohl auch klar,,,,
    Es ist so offensichtlich was auf Kosten der Völker und der Erde gespielt wird, dass es eigentlich klar ist, und es braucht auch nicht zu einer Herzensangelegenheit zu werden, welche Politiker für ihr Volk einstehen.

    Gefällt 1 Person

  7. Sven sagt:

    Danke TomRam. Mit dem Herzen sieht man besser, als mit dem Verstand. Dieser Mann sagt das, waser sieht, was er wahrnimmt, was er anstrebt.
    Dieser Mann zeigt Ehrlichkeit. Unsere Politiker sind manchmal ehrlich, wenn sie kurz unbewusst etwas von sich geben, dann tun sich oft Abgründe auf.

    Das deutsche Volk und Russland müssen zueinander finden, miteinander reden, Beziehungen ausbauen und sich gemeinsam eine lebenswertere Zukunft gestalten.

    Nichts anderes versucht man derzeit zu verhindern.

    Augen auf, schaut mit dem Herzen. Ihr erkennt jeden an seinen Handlungen.

    Alles Liebe, Sven

    Gefällt mir

  8. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  9. Gandalf sagt:

    Putin ist ein sehr kluger Mensch ! Das was er sagt hat Hand und Fuß !
    Er lässt nicht zu das Seine Worte verdreht werden . Er redet direkt und
    nicht drum herum ! Putin gefällt mir sehr gut !

    Gefällt 1 Person

  10. Skeptiker sagt:

    @Heidelore Terlep

    Ich helfe Ihnen, ein funktionierenden Link reinzustellen.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2007/06/putin-ist-ein-guter-und-hat-vllig-recht.html

    Aber der Typ von Schall und Rauch ist für mich ein Arsch, zumindest wenn es um Deutsche Geschichte geht.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt 1 Person

  11. Andy sagt:

    Ich mag ihn auch sehr, er sagt so wie es ist ohne um den Brei herrumzureden.

    Gefällt mir

  12. Andy sagt:

    Ach ja und du hast vollkommen Recht, der vom CNN scheint wirklich über das gesprochene nachzudenken. Wird bestimmt aber auch gerügt vom Sender.

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    Tja, leider muß ich sagen, daß diese Kollegen Übersetzer nicht objektiv und präzise die Worte und Gedanken übertragen, sondern alles leicht tendenziell färben – nicht ganz propagandistisch, aber eben nicht korrekt.
    Manches wird einfach weggelassen, anderes stärker betont und „ausgeschmückt“, bis hin zu echten Fehlern, wie „wörtlich: sie scheißen drauf“ – Unsinn: wörtlich sagte Putin: „Sie spucken drauf“.
    Da schießt man halt gern mal über das Ziel hinaus, nicht begreifend, daß ihr Präsident solche Worte einfach nicht in den Mund nimmt – zumindest nicht solange die Mikrofone und Kameras eingeschaltet sind.
    Beim internen Teil einer Sitzung, wenn die Presse offiziell verabschiedet ist, hat er schon mal sehr deutliche Worte gebraucht, da war „zufällig“ eine Kamera mit Mikro noch an…
    Aber in allen offiziellen Diskussionen drückt er sich immer sehr gewählt und präzise aus – volksnah, aber bei weitem nicht primitiv…

    Gefällt mir

  14. Skeptiker sagt:

    @luckyhans

    Wem kann man überhaupt noch vertrauen?

    Ein Denkmal der Schande

    Nichts ist geblieben von Putin, dem stolzen Verteidiger Russlands. Putin in hündischer Demut vor Massenmörder Alljuda. *** Bin maßlos enttäuscht.*** Man kann also mit Fug und Recht behaupten: Die Welt ist in jüdischer Hand! – und die PROTOKOLLE DER WEISEN VON ZION erfüllen sich gerade vor unseren Augen.

    Zum Nachdenken: Auch der Iran (Persien) ist und war ein Germanischer Stamm- und das nächste Zerstörungsziel der Juden.

    Zitat: Der Rabbiner Eli Ravage schrieb im “The Century Magazine”, Nr. 3 und 4 (New York), Januar und Februar 1928 folgendes: “Ihr (Nichtjuden) habt noch nicht einmal den Anfang gemacht, die wahre Größe unserer Schuld zu erkennen. Wir sind Eindringlinge. Wir sind Zerstörer. Wir sind Umstürzler. Wir haben eure natürliche Welt in Besitz genommen, eure Ideale, euer Schicksal und haben Schindluder damit getrieben.” “Wir (“Juden” ) standen hinter jeder Revolution. Nicht nur die russische, sondern allen Revolution in der Geschichte der Menscheit” (Marcus Eli Ravage, Century Magazine, A real case Against the Jews, Jänner 1928)… “Wir Juden sind die Vernichter und wir werden immer die Vernichter bleiben. Egal was ihr auch tun werdet, unsere Wünsche könnt ihr nie befriedigen. Wir werden daher immer vernichten, denn wir wollen unsere eigene Welt.” (aus dem Buch YOU GENTILES vom jüdischen Autor Maurice Samuels, Seite 155) 1869: An der Beerdigung des Grand Rabbi Sieon Benludah, macht Rabbi Reichorn folgende aufschlussreiche Bemerkung:

    Der Bericht ist ja schon ein bisschen älter.

    Veröffentlicht am 7. Mai 2013
    https://totoweise.wordpress.com/2013/05/07/ein-denkmal-der-schande/

    Ich traue ja nicht mal @thomram, wie soll ich Putin vertrauen?

    =>Aber die Frage ist wohl nicht zu beantworten.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt 1 Person

  15. […] Quelle: Wieder mal ein paar Takte Wladimir Putin / Aber er sei ja Teil der Kabale […]

    Gefällt mir

  16. Ludwig der Träumer sagt:

    thom und Dude, einfach köstlich ihr beide. Habt dasselbe Ziel, vermutlich den gleichen Weg wie ich ihn gehe. Also hört auf, euch anzugeifern. Ich erlaube mir das als alter Sack in bb. Muß nur noch schmunzeln, wenn ich Streithähne auf meinem Weg begegne, die ich beide wertschätze.

    Neues Thema: Alex Wagand hat’s wirklich drauf.

    „Für 360 Euro Stundenhonorar (die erste Stunde kostet 90 Euro) versprechen sich seine Klienten Hilfe. Jemanden, der zuhört, versteht, eine andere, neue Sichtweise auf die Dinge hat. „Die Klientel hat sich verändert“, sagt er. Jetzt kommen die Menschen, die nicht ausschließlich in ihrem Beruf weiterkommen wollen. Jetzt kommen auch die, die keinen Job mehr haben. Oder jene, die Angst haben, diesen zu verlieren. „Die Frage ist jetzt oft: Vielleicht sollte ich etwas ganz anderes machen?“ Genau deshalb macht der Beruf Spaß. „Man braucht Kommunikationstalent, eine hohe Sensibilität und muss gleichzeitig Abstand halten.“ Der Kunde ist schließlich kein Kumpel.“

    Quelle: http://www.welt.de/print-welt/article256415/Ein-Mann-wie-eine-Versicherung.html

    Es gibt noch genug andere Seiten, die ihn als knallharten Esokapitalisten entlarven. Mal Googlen. Da der sich auch gerne bei bewusst.tv mit dem Jo Conrad feiern läßt, komme ich ins Grübeln, ob ich mir den C noch mal antun soll. Ich hatte den Jo vor fast dreißig Jahren als schüchternen klardenkenden Menschen kennengelernt. Was ist aus dem geworden? Nur noch Katastrophenmelder, wenn man wirklich zuhört. Zuträger der Kabale und sonst nix. Nur noch Scheiße reden, die uns unten hält.

    Es ist eigentlich vollkommen wurscht, was der eine oder andere sagt. Es kommt nur darauf an, was ich daraus mache.

    Gehe heute mal nicht in die Kneipe. Meine Gudrun hat mir heute eine CD geschenkt. Das hat mich auf den Gedanken gebracht, daß nur Künstler, Musiker und sonstige Chaoten die Welt wirklich verändern können. Beflügelt von der eigentlich fast perfekten Fuge (Bach), die aus sich selbst die nächste höhere Strophe kreiert, im Sinne der Menschwerdung.

    Wie war das nochmal mit den Künstlern in Island?

    #http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Mehr-Punk-weniger-Hoelle-/story/25977893

    War in bb Thema. Schon vergessen?

    Chopin, Klavierkonzert Nr. 1 mit Claudio Arrau sagt äh spielt uns vor – immer locker bleiben.

    Miauh Meeh hat sich sogar extra vor den Lautsprecher gelegt um dieses Meisterwerk zu genießen. Katzen eben.

    Das Klavierkonzert Nr. 2 läuft gerade an. Gibt es wirklich nix wundervolleres als die Kunst? Das was den Menschen wertvoll macht. Die war schon immer abgekoppelt von jeglichen monetären Interessen. Könnte die nicht auch in der Politik ankommen?

    Gefällt mir

  17. Skeptiker sagt:

    @Ludwig der Träumer

    Nun ja, Katzen eben.

    ich mache das extra in Klammern, nicht das es noch schlimmer werden könnte.

    (https://www.youtube.com/watch?v=RZq3_mASEbo)

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  18. luckyhans sagt:

    @ Skepti:
    „Wem kann man überhaupt noch vertrauen?“ –
    das erinnert mich an einen Spruch, mit dem man mich damals „erziehen“ wollte: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“
    Der Kontrollwahn… es geht nicht anders – man muß vertrauen. Sonst wird man nie einen Freund gewinnen.

    Und was die Rabbis&Konsorten betrifft: die heften sich gern auch mal ein paar Errungenschaften an die Brust, die sie nicht verdient haben, weil sie ihnen zugefallen sind… 😉

    Gefällt mir

  19. luckyhans sagt:

    @ Sven:
    Hallo Sven, sei herzlich begrüßt hier auf bumi bahagia, der glücklichen Welt.
    Und vielen Dank für Deinen Wortmeldung.
    Wie Du siehst, sind auch hier bei uns die Meinungen über WWP geteilt – die einen halten ihn für einen Patrioten seines Volkes, andere für ein Werkzeug der Kabale („good cop“) – was sich nicht unbedingt widersprechen muß.
    Aber jede Meinung wird sich an seinen Taten messen lassen müssen – jetzt und später. 😉
    Und unabhängig vom jeweiligen „Führungspersonal“ haben unsere beiden Völkergruppen, die deutschen und die russischen, eine Aufgabe, die sie nur gemeinsam lösen können. Die Amis – sogar Stratfor – haben das klar erkannt, nur wir tun uns noch schwer damit… 😉

    Gefällt mir

  20. Skeptiker sagt:

    @luckyhans

    Und aus meiner Sicht, bin ich gar nicht boshaft.

    Es gibt entweder und oder: Oder aber auch sowohl als auch.

    Aber biege nie in die Oder ab, das kann verwirrend werden.

    Hier der der Beweis.

    Ab der Minute 1 und 20 Sekunden

    Extra in Klammern
    (https://www.youtube.com/watch?v=mHp6VDWvnSo)

    Aber ist das nicht die Krönung, ich meine des schlechten Geschmacks?

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  21. Klaus-Peter Kostag
    01/02/2016 um 21:11

    Wladimir Wladimirowitsch Putin:

    Es gibt ein neues deutsches Handball-Wunder. Deutschland wurde am Sonntag, dem 31. Januar in einem emotionsarm überlegenen Finalspiel Europameister mit einer Selbstverständlichkeit, als hätte es überhaupt niemals anders sein können. Als wäre es die normalste Sache der Welt, einen Handball Weltmeister geradezu peinlich locker an die Wand zu spielen. Der Zauberer Nummer eins in einem größeren Erfolgsteam ist jedoch der Trainer. Ein Zauberer. Ein Aha-Effektler. Ein Isländer: Dagur Sigurvidsson.
    Der Mann war einst Spielertrainer, also ein Trainer den sich die Mannschaft selbst auswählte. Der Beste unter Meistern.
    Während vor ihm der angestrengt bemühte hervorragende Fachmann, der deutsche Trainer Martin Heuberger sich in den Auszeiten regelmäßig befleißigte, seinen Spielern die Sportart Handball ausführlich zu erklären, kommt der Sigurdson derzeit mit ner ´primitiven Magnet-Tafel. Sagt:: „Müller nach links, Mayer nach rechts, vermeidet ab sofort Zwei-Minuten-Strafen.“ Und geht wieder. Die Jungs, dann alleine ohne, ihn ergänzen ausführlichst die lange Trainer-Predigt: „Wenn Müller nach links und Mayer nach rechts gehen, müssen wir einander unterstützen, Strafen zu vermeiden“.
    Nach Aussage von Leuten, die Sigurdson länger kennen, ist dieser Mann stets Beherrscher der unterschiedlichsten Lagen und Probleme. Unter ihm gibt es keine Katastrophen mehr, maximal schmerzliche aber lösbare Schwierigkeiten. Nachweislich, unbestritten. Wie die Isländer halt so von der Umwelt geprägt sind, sei er rein charakterlich gesehen je nach Handlungsbedarf mal feuerspeiender Vulkan, mal notwendig cooler Eisberg. Ein ganz stinknormaler Wunder-Wiederholungstäter. Der nette Milliardär von next door nebenan.
    Das war, kurzgefasst, meine Meinung zu W. W. Putin

    Gefällt 1 Person

  22. thomram sagt:

    KPK

    Meisterhaft gezeichnet.

    Gefällt mir

  23. Vollidiot sagt:

    LdT

    Dees hat mer jetzt gfalle.
    Der Mensch in seinem dunklen Drange sucht nach einem Wesen, das den Hammerplatz kennt.
    Die offiziellen, wie Bolidiger, Bäbschte, Kicker, „Experten“, oft au schlichte Gurus.
    Hauptsach isch, daß mer des denke oifach dellegiere ka, weil des selber denke Schmorz im Hirn macht.
    Ond weil mer ebbe die offizielle Hammerplatzkenner net so mog, da suchet mer sisch oine Alternatiefe.
    Findiche Käpf bietet sich a ond da kosch dann sage, daß der, oder der, des so saget wie mer des eigentlich a denke sott.
    Des Süchee is abber immer des gleiche – auf de oine Seit da isch dr Gläubische ond auf dr annern dr Mo, dr wois wo d’Hammer hanget.

    Wenn Du das „Wohltemperierte Klavier“ in einer total ruhigen Aufnahme magst, dann wird im Herbst eine Aufnahme mit der Frau Ugorskaja herauskommen.
    Läbt in Minga.
    Macht ihre Musik bis jetzt ohne Aufstand der Jubelpresse – ist eine Stille, so wie lange G.Wand es war.

    Gefällt mir

  24. luckyhans sagt:

    @ Skepti:
    „die Krönung … des schlechten Geschmacks“ – und warum postest Du das dann hier?
    So’n Müll kann doch jeder jeden Tag überall in den Propaganda-Medien sehen, hören und lesen…

    Gefällt mir

  25. Vollidiot sagt:

    ThomRamVoegel

    „engagierte Kommentatoren in bb, welche zu allem und jedem etwas beitragen, was Nebel vor meine vermeintlich klare Sicht schmeisst“

    Heißen muß es: die (also sie) versuchen (vergeblich?) den Nebel durch sichtig zumachen.
    Das Wort „schmeissen“ weckt volli(g)sinn freie Assoziazionen.
    Und Verbalinjurien laufen, auch in der 3. Person ab gefasst, den hei liegen Intenschens von Thömmes konträr.
    Hier droht die Moder ration.
    Biologisches Heilmittel gegen Termiten: Ameisenbären.

    Gefällt mir

  26. thomram sagt:

    Volli

    Du darfst / man darf meinen genannten Komm als das nehmen was er ist: Ein Zeichen dafür, dass i grad es Gnosch im Fadechörblli g’ha ha.

    Dix.
    Gnosch Durcheinander
    Chörbli Körbchen
    g’ha ha hatte

    Es fällt mir deswegen kein Stein aus der Krone, obschon mein Ego es lieber sähe, ich würde stets erhaben über allem stehen.

    Gefällt mir

  27. Skeptiker sagt:

    @luckyhans

    Das habe ich reingestellt, damit Du was zum Meckern hast.

    Und das stelle ich rein, damit Du was zum Denken hast.

    (https://www.youtube.com/watch?v=WUeATOK2Lw4)

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  28. Sigurdssons Magnettafel? Putins Charme, Cleverness, Atomraketen oder Erdogans tiefst empfundenste bitterliche Reue?
    http://www.welt.de/politik/ausland/article156617367/Erdogan-entschuldigt-sich-bei-Putin.html

    Gefällt mir

  29. thomram sagt:

    KPK

    Ich schätze, Erd oh gahn eifert dem kleinen grossen Vorbild nach und versucht sich in Schachspiel. Ein Baueröpferchen, um die gegnerische Dame äh den grossen Bären freundlicher zu stimmen. Blöd für ihn nur, dass er es mit einem Grossmeister zu tun hat, den der Zug eines Anfängers nicht juckt.

    Hingegen: Taktik oder nicht – der Schritt ist ein Schritt in richtige Richtung. Wir haben immer sowohl als auch. Und das „als auch“ verdient auch der Würdigung.

    Gefällt mir

  30. […] Wieder mal ein paar Takte Wladimir Putin / Aber er sei ja Teil der Kabale « bumi bahagia […]

    Gefällt mir

  31. ALTRUIST sagt:

    Thomram

    Gottseidank mit deutscher Uebersetzung. Hoffentlich denkbar sinngemäss.

    ………………………………………………………………………………………………………

    Die Uebersetzungen sind alle professionell nach meiner Pruefung .

    Gefällt mir

  32. thomram sagt:

    Altruist

    Danke!
    Lücki ist Dolmetscher. Wem nun sollte ich mehr trauen?
    Du beherrschest Russisch gut?

    Gefällt mir

  33. ALTRUIST sagt:

    thomram

    ich habe ein russisches Sprachdiplom .

    Gefällt mir

  34. ALTRUIST sagt:

    ES SOLL KEINER SAGEN ER HABE ES NICHT GEWUSST – BITTE TEILEN WER KANN

    Putin warnt eindringlich vor einer neuen unumkehrbaren Gefahr!

    Published on Jul 6, 2016

    Juni 2016: Präsident Putin warnt vor Journalisten vor einer unumkehrbare neue Dimension die die Menschen verstehen müssen.

    Gefällt mir

  35. ALTRUIST sagt:

    Deutschland MUSS Atombombe auf Russland werfen wenn NATO es fordert

    Besetztes“ Deutschland – warum Deutschlands Souveränität eingeschränkt ist.
    In Deutschland herrscht eine heftige Kontroverse darüber, ob Deutschland ein souveräner Staat ist und inwiefern seine Außenpolitik auch heute noch von den USA diktiert ist. Wegen der bis heute andauernden ausländischen Militärpräsenz heißt es oft, Deutschland sei faktisch „noch immer besetzt“. Zur Erinnerung: Nach dem Zweiten Weltkrieg im Jahr 1945 war Deutschland von Millionen Soldaten der Siegermächte USA, Großbritannien, Frankreich und Sowjetunion besetzt. In einem „Besatzungsstatut“ vom 10. April 1949 wurden die rechtlichen Schranken festgelegt, die der staatlichen Souveränität der am 23. Mai 1949 gegründeten Bundesrepublik Deutschland gesetzt waren. Die Pariser Verträge von 1954, die 1955 in Kraft traten, beendeten das Besatzungsstatut und verliehen der Bundesrepublik die sogenannte „innere Souveränität“, die durch alliierte Vorbehaltsrechte eingeschränkt war. Neben dem Recht auf die Stationierung von Streitkräften existierten aber noch weitere Vorbehalte.
    Der am 15. März 1991 in Kraft getretene Zwei-plus-Vier-Vertrag machte den Weg für die Wiedervereinigung Deutschlands frei. Der als Souveränitätsvertrag bezeichnete Vertrag regelt die außenpolitischen Aspekte wie auch die sicherheitspolitischen Bedingungen der deutschen Vereinigung. Der Zwei-plus-Vier-Vertrag sollte die vollständige Souveränität Deutschlands regeln, da ein gesonderter Friedensvertrag nach dem Zweiten Weltkrieg nicht abgeschlossen wurde. Der Vertrag wurde zwar hinsichtlich seiner Wirkung als Friedensvertrag zwischen Deutschland und den Siegermächten des Zweiten Weltkrieges behandelt, jedoch ausdrücklich nicht als Friedensvertrag bezeichnet.
    Obwohl der Zwei-plus-Vier-Vertrag die volle innere und äußere Souveränität des vereinigten Deutschlands herstellen sollte, blieb die ausländische Militärpräsenz bis auf den heutigen Tag bestehen.

    Gefällt mir

  36. thomram sagt:

    Altrui

    Ich beneide dich. Erstens gefällt mir Russisch ausserordentlich, wenn ich Russen am Gängel habe, lasse ich mir immer was sagen und wälze es in meinem Munde und geniesse diese andere Art von Melodie und Artikulation.
    Könnte ich Russisch, ich würde täglich in ru stöbern, aber holla.

    Gefällt mir

  37. […] Schöne Debatte auch in den Kommentaren: Wieder mal ein paar Takte Wladimir Putin / Aber er sei ja Teil der Kabale  Panik bei IM Erika: Merkel: Wir müssen Maßnahmen treffen, damit nicht noch mehr Länder aus der […]

    Gefällt mir

  38. […] will es auch öffentlich befriedet werden.    Ich, Thom Ram, habe in einem Artikel ——> klick Dude als Geiferer bezeichnet. Zwar habe ich das mittlerweile korrigiert, denn es war eine schwer […]

    Gefällt mir

  39. […] will es auch öffentlich befriedet werden.    Ich, Thom Ram, habe in einem Artikel ——> klick Dude als Geiferer bezeichnet. Zwar habe ich das mittlerweile korrigiert, denn es war eine schwer […]

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: