bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » Admin Thom Ram » Kriegsbeil / Dude und Thom Ram

Kriegsbeil / Dude und Thom Ram

***
 
Nicht jeden wird das interessieren. Doch öffentlich geschehen, will es auch öffentlich befriedet werden. 
 
Ich, Thom Ram, habe in einem Artikel ——> klick Dude als Geiferer bezeichnet. Zwar habe ich das mittlerweile korrigiert, denn es war eine schwer verzeihliche Nachlässigkeit meiner Formulierung. Meine Formulierung sagte aus, dass ich ihn einfach nur für das halte: Geiferer. 
 
Das ist er nicht, nicht im Bild, das ich von ihm habe.
Vielmehr sind seine im Netz veröffentlichten Schriften in dudeweblog.wordpress.com  Ausflüsse beispielhafter Recherchen. 
 
***
 
Dude hat als eine seiner Reaktionen seinerseits in Kommentaren in bb gesagt, bb sei blablabla und Blogger wie ich verbreiten auf blödsinnige Weise  falsche Informationen. 
 
Dude nimmt seinerseits diese Anschuldigung zurück und anerkennt, dass allfällige Falschinformation in bb auf Grund mangelnden Wissens von Thom Ram erfolgt. Er anerkennt die gute Absicht, welche hinter der Bloggerei von Thom Ram steht. 
 
***
Dude und Thom Ram begraben das Kriegsbeil. 
 
thom ram und dude
28.07.0004 (A.D.2016)
.
.
.

13 Kommentare

  1. Vollidiot sagt:

    Das sagt mir altem Vögelikundler:
    die Pfaus erkennen das Rad des Anderen als gleichwerig an.
    Was sagt das jetzt über den Umgang mit den Hennen aus?
    Darüber haben Pfaus Schweigen vereinbart.

    Gefällt mir

  2. Jesuit sagt:

    Friede, Freude, Eierkuchen

    Gefällt 1 Person

  3. ALTRUIST sagt:

    unter Erwachsenen sollt man so umgehen .

    Jetzt nur noch eine Friedenspfeife rauchen .

    Thomram meine Kommnetare haengen mal wieder .

    Kannst Du das abschliessend ueberpruefen ?

    Danke

    Gefällt mir

  4. Hawey sagt:

    Die Vernunft hat gesiegt Bravo beide sind über Ihren Schatten gesprungen.Das nenne ich menschlich Größe. Viele könnten sich da eine Scheibe abschneiden. Das liebe ich. Wir sollten zusammenhalten und nicht aufeinander losgehen. Wenn wir uns gegenseitig Respektieren dann werden wir Wissen na gut deer hat im Moment eine andere Meinung oder ich habe eine andere Meinung. Es ist vollkommen Legitim anderer Meinung zu sein weil wir ja vielleicht andere Informationsquellen haben. Dude Du weißt noch, wie Du auf mich losgegangen bist und nun sind wir Freunde leider hat Dein Besuch dieses Jahr nicht geklappt aber ich hoffe Du schaust noch mal vorbei bevor Du den Kontinent verlässt. Ich liebe den Frieden Danke Ihr beiden. Übrigens schreibe ich das hier immer unter meine Artikel da ich genau weiß das es immer jemanden gibt der andere Meinung ist und ich kann damit leben.

    Dies, meine Freunde ist natürlich nur meine Sichtweise, mein Blickwinkel, meine Überzeugung, meine Meinung. Du darfst gerne eine andere Sichtweise, einen anderen Blickwinkel, eine andere Überzeugung, eine andere Meinung haben. Nur weil Du eine andere Meinung hast, bist du nicht mein Feind und ich will nicht der Deine Sein! Verstehe bitte, dass ich nie einen Feind bzw. ein Feindbild erschaffen will, das ist nie meine Intention und vergib mir, wenn ich das in Dir ausgelöst haben sollte.

    Ich bin Hawey, liebe Grüße

    Gefällt 3 Personen

  5. ALTRUIST sagt:

    Hawey

    Du hast die richtige Worte gefunden .

    Viele Gruesse

    Gefällt 3 Personen

  6. Hawey sagt:

    Hat dies auf meinfreundhawey.com rebloggt.

    Gefällt mir

  7. […] Quelle: Kriegsbeil / Dude und Thom Ram « bumi bahagia […]

    Gefällt mir

  8. Manchmal geifere ich, manchmal führe ich das intellektuelle Florett (mit geklauten Zitaten), manchmal sage ich mit ganz vielen Worten nichts (wie „Erika“ Merkel) manchmal gebe ich mit minimalem Wortumfang maximal Sch . . .ße von mir wie der Rollende unter den vielen schwarzen Nullen vom Vorstand der Büttenredner im armen Reichstag. Der verachtenswerten Klapsmühle, wo mehr „Schnee“ auf den Toiletten findbar ist, als im Januar auf Berliner Straßen.

    Bin oder war ich also Geiferer?

    Ja, war ich. Für 15 Sekunden Lesetempo. Dazu stehe ich. Wer seine Gefühle nicht rauslässt, bekommt Magengeschwüre, wer den Gefühlen zu freien Lauf lässt, ein Baby.

    Die Schönheit oder die Hässlichkeit liegen im Auge des Betrachters. Manchmal sehr nahe, sogar einander überlappend:
    Mein Beispiel hierzu, Samantha Fish:

    Nie zuvor habe ich ´ne noch hässlichere Braut mit noch dümmer entgleisten Gesichtszügen gesehen, wie in diesem Video. Nie zuvor hätte ich mich so entsetzt lieber abgewandt als die ersten zwei und ein bisschen Minuten.
    Und dann, oh Wunder sprang dann doch noch der Ton vom zercrashten PC zum Kopfhörer über, ergänzte das Horrorsehen durch peitschende Melodiegitarrengenialität und Sirenen-Stimme.

    Nie zuvor sah ich eine Künstlerin mit besserer Selbstironie, Spott, Satire in Mimik, Gestik, Körpersprache und goldenen Händen.

    Eine Göttin der Saiten, die mich drei Minuten so gekonnt verarscht hatte, dass ich mich auf der Stelle erbarmungslos in sie verknallen musste.

    (In die Frau muss man sich einfach unwiderstehlich verlieben, es sei denn, man ist taub, blöd oder steht halt auf Männer. Nie zuvor wechselte ich jäher meine Gefühle. Wer mich verstehen wollen würde, kann ja den Ton mal erst ab 1:56 min hochfahren)

    Noch besser zu sehen und hören dann ihre Janusköpfigkeit, der Unterschied bei:

    Thomram ist ein richtig angenehm Guter, vor allem dann, wenn er grad eben mit Volldampf der Gefühle übers Ziel hinausschießt. Dann kriegt dieses Monster so richtig menschenähnliche Züge. Täuschend Echte. Bei dem weiß ich meinen unverwüsteten Optimismus immer neu bestätigt. Hochzuschätzen, dass ich als einer der Wenigen den Glaube an das Böse im Menschen immer noch nicht verloren habe. Vom Dude weiß ich nicht so viel, nur, dass er ein heller Kopf ist, sichtbar an seinen schriftlichen Beweisen.

    Schön dass Ihr auch anders könnt als intellektuelle Schwächeanfälle!
    Schön, dass es Euch gibt!

    Sa sdorowje! Ptischku schalko!

    Gefällt 1 Person

  9. Biblio sagt:

    zwischen virtuell und wirklich liegen welten.
    obwohl auch das virtuelle auf sender und empfänger basiert.
    ich halt mich lieber an die wirklichkeit. virtualität erzeugt eine schutzmauer.
    wirklich vertraute nähe gibt es eben nicht virtuell. wir-tuelle. wirt-uell.

    Gefällt mir

  10. Texmex sagt:

    Find ich gut, dass Ihr Euch eingekriegt habt. Mehr ist dazu von mir nicht zu sagen. Punkt.

    Gefällt mir

  11. Petra von Haldem sagt:

    Wo ist der adäkwaate Dudetext veröffentlicht??
    Einseitigkeiten sagen mir recht wenig.

    Manchmal ist es wirklich klug……..
    ………………………………………..
    ………………..auszuweichen.

    Gefällt mir

  12. thomram sagt:

    Petra

    Oben im Artikel auf „Klick“ klickern.

    Sodann gab es noch Hässliches in Kommentaren, keine Ahnung, wo, ich sammle Mist nur zum Zwecke der Bereicherung des Gartens.

    Love.

    Gefällt 1 Person

  13. Finde ich gut von euch beiden, sobald ich die zeit finde, versuch ich auch mal meine ausgelösten wellen zu glätten 🙂
    @klauspeterkostag
    „Täuschend Echte“ weiß da jemand etwa mehr 😀 und danke für samantha, sie ist wirklich der knaller, bin schon bei war pigs angekommen 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: