bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Bewusstseinskontrolle » Alexander Wagandt / Person-Mensch-Hier inkarniertes Wesen

Alexander Wagandt / Person-Mensch-Hier inkarniertes Wesen

Die Spitze der Aufklärer beschäftigen sich mehr und mehr mit der Frage:

Was hat es mit „Person“ auf sich? Spielt es eine Rolle, ob ich mich als „Mensch“ oder als „Person“ betrachte? Was für eine Rolle spielt es, unter welcher Bezeichnung ich registriert bin? Gibt es eine wahrere Ebene als die des „Menschen“? Ja, es gibt sie. Der, der ICH bin, der lebt sich hier durch den Menschen.

Unsere Rechte werden derzeit in sich beschleunigendem Tempo eingeschränkt. Unverschämtheiten passieren täglich und werden als Selbstverständlichkeiten verkauft. Beispiel das EU Parlament. Wer will das? Wer hat das gewählt? Wer? Die Bürger der EU Länder? Natürlich nicht. Der Hosenanzug und seine Freunde schenkt Israel ein U Boot. Wer wollte das? Vielleicht 1% der Bürger? Kaum mehr.  Wie ist so etwas überhaupt möglich?

Es ist möglich, weil die Menschheit über Jahrtausende eingeredet bekommen hat, wer und was sie seien. Wir haben heute die sehr sehr spannende Situation, dass ein sehr grosser Teil der Menschheit irre gründlich hirngewaschen dahinrobotert, indes gleichzeitig eine schnell anwachsende Anzahl von Menschen sich eben gerade ihrer eigenen Robot-Hirngewaschenheit bewusst werden.

Alexander dröselt diese Welten der Illusion wunderschön auf, legt am Schluss Monologe hin, die sich  gewaschen haben und die ich zu hören empfehle

Für mich persönlich wurde es ab Minute 50 so richtig spannend.

thom ram, 04.10.2014

.

.

Ergänzung von Lucky:

Da sich offensichtlich einige nicht die Mühe gemacht haben, das Interview vollständig und bis zu Ende anzuschauen, hier als kleiner Zusatzservice eine Zusammenfassung des Inhalts, einige Zitate und die Schlußbemerkungen zum Nachlesen:

Mensch – Person – Alexander Wagandt + Jo Conrad

globales Thema – großes Bild verstehen!   Wer bin ich?
jeder sich selbst als Person definiert: Vorstellungen, Eltern, Umfeld, Erlebnisse etc.

natürliche Person: (wiki) „Mensch in seiner Rolle als Rechtssubjekt = Träger von Rechten und Pflichten“ – Sklaven = Sachen oder bürgerlicher Tod und der Klostertod

Vatikan – heiliger Stuhl – Papst = 3 Rechtspersonen der Kath. Kirche

bürgerlicher Tod (nur in Preussen verboten) – bedeutet Entzug bürgerl. Rechte, das Eigentum rauben, „vogelfrei“ sein

BGB § 1: „Die Rechtsfähigkeit des Menschen beginnt mit der Vollendung der Geburt.“
Österreich: § 16 „Jeder Mensch hat angeborne, schon durch die Vernunft einleuchtende Rechte und ist daher als eine Person zu betrachten.“ (ÖBGB älter als in D)

Etymologisches Wörterbuch des Deutschen – Grimmsches Wörterbuch:
etymos = der wahre Sinn

Person = „für Mensch als Individuum, als lebendes Wesen, als Träger bestimmter Eigenschaften“; Entlehnung aus dem Lateinischen persona = „Maske des Schauspielers“ – der Schauspieler spielt immer nur eine Rolle = ein Aspekt des Ganzen, einen Ausschnitt Person = HANDLUNGSTRÄGER seit dem 5. Jht.

Personal = „Gesamtheit der Beschäftigten, Angestellten, besonders in Dienst-leistungs-betrieben, Belegschaft, Bedienungsmannschaft, auch die Hausangestellten“
Entlehnung aus dem 18. Jht. personale = zusammengehörige Personen gleicher Stellung

Einführungsgesetz BGB Art. 5:
„Wird auf das Recht des Staates verwiesen, dem eine Person angehört, und gehört sie mehreren Staaten an, so ist das Recht desjenigen dieser Staaten anzuwenden, mit dem die Person am engsten verbunden ist, insbesondere durch ihren gewöhnlichen Aufenthalt oder durch den Verlauf ihres Lebens.“
„Ist die Person auch Deutscher, so geht diese Rechtsstellung vor.“
Art. 7:
„Die Rechtsfähigkeit und die Geschäftsfähigkeit einer Person unterliegen dem Recht des Staates, dem die Person angehört. Dies gilt auch, soweit die Geschäftsfähigkeit durch Eheschließung erweitert wird.“ – = Der Staat gibt die Regeln vor!

Wikipedia:
„Beginn der Rechtsfähigkeit – Mit der Vollendung seiner Geburt wird ein Mensch rechtsfähig und durch die Erstellung der Geburtsurkunde entsteht seine natürliche Person.
Unter gewissen Umständen wird die Rechtsfähigkeit auch fingiert.“ ???
fingiert = eine nicht bestehende Rechtsfähigkeit wird angenommen!
„So kann auch ein ungeborener Mensch zum Erben werden. – Dann ist das Bestehen von Rechten und auch Pflichten gesetzlich anerkannt.“

Diese Strukturen sind uralt, aber neuerdings perfektioniert.

VSA: birth certificate = Inhaberschein – Rechte über die Person an den Staat übergeben
marriage licence = Hochzeits-Lizenz (Kommerzialisierung, Eigentumsverhältnisse)
„the products of this belongs to the state.“ – Kinder gehören dem Staat!

im Geburtenbuch: Geburt des Menschen angezeigt (Knabe, Mädchen)

moderne Illusion, die über alte Gesetze gelegt wird!

Art. 10 Einfg BGB:
„Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem diese Person angehört.“
d.h. der Staat hat das Recht an diesem Namen
„Ehegatten können bei oder nach der Eheschließung gegenüber dem Standesamt ihren künftigen zu führenden Namen wählen.“  – aussuchen, aber kein Recht an dem Namen

Einfluß nehmen:
„Der Inhaber der Sorge kann gegenüber dem Standesamt bestimmen, daß ein Kind den Namen (Familiennamen) nach unterschiedlichen Kriterien erhalten soll: nach dem Recht eines Staates, dem ein Elternteil angehört, oder nach deutschem Recht, wenn ein Elternteil seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat, oder nach dem Recht des Staates, dem ein den Namen Erteilender angehört.“
„Nach der Beurkundung der Geburt abgegebene Erklärungen müssen öffentlich beglaubigt werden.“
damit akzeptiere ich, Person zu werden in einem bestimmten Recht

Person: hat Rechte und Pflichten – beides wird „automatisch“ zugeteilt!

Alle „Rechte“, die übertragen werden, stellen meist nur Definitionen dar, welche die Einschränkung von Rechten beinhalten, die ein Mensch sowieso (von Natur aus) hat.
z.B. „Meinungsfreiheit“

England: birth certificate „…is subject of her Majesty“ = „… ist Eigentum seiner Majestät“

ÖBGB: „Sklaverei oder Leibeigenschaft und die Ausübung einer darauf sich beziehenden Macht wird in diesen Ländern nicht getstattet.“ – anderwo schon!

Man ist immer dann ein Sklave, wenn man nicht zwei Drittel seiner Zeit für sich zur freien Verfügung hat.   – laufend weitere Beschränkungen… Beispiel GEZ
–> als Person große Einschränkungen in unseren Rechten: BGB lesen!
schon seit langem! – und es wird laufend weiter daran gearbeitet, die Rechte der Person zu kastrieren  –> Privatisierung, Verdinglichung der WeltPerson wird immer mehr zur Sache!

auch kanonisches Recht der Kirche hat eine Bedeutung = Ausdruck der Verhöhnung
Auch wenn wir in der Theorie und nach Gültigkeit Rechte hätten, können wir sie nach geltendem Recht nicht durchsetzen.

gültiges Recht vs. geltendes Recht – dabei: geltendes Recht = das was momentan gilt, auch wenn es nicht gültig ist

Verdinglichung uralt: Gilde – hohe Rechte und Verpflichtungen – da entsteht die Person!

Seerecht = admiralty law – Goldkante unten an der Fahne (Flagge = Urkunde)
VSA-Gerichte: Kriegsflagge mit Goldrand! – US Inc. Corp. (Parallelstruktur)
heute: Handelsrecht – UCC

Seerecht: Kapitän eines Schiffes kann Recht sprechen, trauen, scheiden, … – jeder soll sich der Gerichtsbarkeit unterwerfen

früher: Staatliche Gerichtsbarkeit, mit bestimmten Rechten für die Staatsangehörigen
jetzt: Freiwillige Gerichtsbarkeit – AGB, Handelsabkommen TTIP, TISA etc.
Abbau all der Rechte als Person – ständig
„Der Mensch kommt auf die Welt, so wie ein Schiff, das zu Wasser gelassen wird.“ – Seerecht – Privatrecht

Der Name als Machtinstrument. Die Sprache ist das Instrument der Kastration.
z.B. Staatsangehöriger –> Staatszugehöriger –> Staatsbürger – immer weniger Rechte!

VSA: birth certificate mit Nummer = Wertpapiernummer, Beleihung erfolgt durch den Staat…
gockeln: Personenstand, Geschäftsfähigkeit

Illusion: „Wenn ich Mensch bin und nicht mehr Person, dann bin ich frei.“

Etymolog. WB:
Mensch = höchst entwickeltes gesellschaftliches Lebewesen mit der Fähigkeit zu arbeiten und zu denken.“
Ableitung: „… aus einer Substantivierung des mensisk, menesch = menschlich, mannhaft (sächsisch: menniksk) entstanden…“
„Mensch sein“ taucht etwa im Jahre 1000 als Begrifflichkeit auf!

„Mensch“ inzwischen auch gekidnapped – „Menschenrechte“ (damit auch ungesagte Pflichten) – Definition = Kosett –> neue Person, genannt „Mensch“ – Mogelpackung!

dictionary of black law: „human“ = „unbeseeltes Seeungeheuer“ – Seerecht
Taufe dto.

England: common law – magna carta 1220: auch hier schon „Person“, da Regularien = Einschränkung

„Paßzwang“: staatsamtliche Schrittsperre, behördliche Menschenbeschnüffelei
Staat = Verkehrshindernis

Paß = pass-port = Hafen-Passierschein

Im StGB steht kein einziger Paragraph, der festlegt, was geschieht, wenn Menschenrechte verletzt werden. Sie sind also nicht real durchsetzbar.

Auswege ?

„free man of the land“ – magna charta – common law – „ich bin ein beseeltes Lebewesen“

„freeman austria“ Jo Kreissl (gockeln) – „ich bin ein Sohn von Adam“
Adam = nicht der erste Mensch, sondern der erste Sklave

Dieser Weg:
Verzicht auf alle Rechte als Person – Rückgabe – „ich bin nur noch Mensch, nicht mehr Person“
das ist die Suche auf der äußerlichen Ebene – spirituell: auch der „Mensch“ ist nur ein Aspekt von dir
„ich bin ein echter freier Mensch“ – das ist kein Werkzeug zur Befreiung!

Anders:
1. Schritt: Rechte als Person einfordern (in der Illusion)
Sonderstellung D: Staatsangehörigkeiten der Bundesstaaten – Abstammung = Wurzeln, aus denen sich Rechte herleiten – Beispiel: Verein für Zirkuskinder – „alte Rechte“ haben noch volle Bedeutung

Abstammung – Vater, Großvater = Preussen? – Nachweis Stabü Bundesstaat !
„Deutsche“ Stabü = per Verordnung 1934 Bundesstaatsangehörigkeit außer Kraft gesetzt – aber noch gültig

„Revolutionen“: z.B. Frankreich – Personenstand wird immer mehr abgebaut

Amtliche Stellen werden ersetzt durch Firmenstrukturen, die für den Schutz der Rechte gar nicht mehr zuständig sind.

Beschäftige Dich mit Deinen Wurzeln – das ist ein Weg heraus aus all diesem Chaos.
Was haben wir in der brd?
Nicht gültige Wahlgesetze, nicht vorhandene Regierung, die nicht gültige Verordnungen in Bonn erläßt – überall werden Merkwürdigkeiten erkennbar.

Für andere Völker: ein anderer Weg muß vorhanden sein.
Etiketten (Person) nicht mehr aufkleben lassen: ich bin volljährig, meine Eltern sind nicht mehr zuständig – ich habe die Sorge um mich und ich entscheide, wie umzugehen ist.
–> so viele Personen wie möglich mit sovielen Rechten wie möglich kreieren
z.B. Preusse, freier Mann – auch Person mit Ausweis – das ist keine Unterwerfung!

Strukturen verstehen und mit ihnen spielen = diejenige Person herausholen, die gerade gebraucht wird: mal bin ich „Presse“, „Privatmann“, „Laienpriester“, „gläubig“, …
– so funktioniert die Welt!

Man kann ihr nicht entfliehen. Wir sind geboren und finden uns in einem totalen Chaos – jeder versucht uns einzufangen – Medien, Parteien, Hungerhilfe, Gutmensch-Ideal, …

In Wahrheit ist die Aufgabe, all das loszulassen, nach innen zu blicken, und das endet nicht bei „Mensch“ – denn auch der Mensch ist vergänglich – aber du in deiner wahren Natur hast viele Formen und bist weit mehr als das – du nutzt die Maske des Menschen, um die Welt zu erkunden – in Wahrheit bist du das was ist – geschöpft und schöpfend – auch nicht „der Schöpfer“ – gäbe es einen Schöpfer, so würde es etwas Geschöpftes geben und etwas Noch-nicht-geschöpftes – tatsächlich aber bist Du alles was ist, und alles was ist, ist immer vollständig vorhanden, und das ist nicht denkbar, nicht erkundbar, nicht sehbar, und deswegen brauchen wir die Illusion des „Menschen“, der genauso Illusion ist wie die „Person“, nur auf einer höheren Ebene.
Und der Weg, den wir jetzt gehen, führt über die Illusion der Person zur Illusion des Menschen zur Befreiung des Selbst.

Und das heißt nicht, daß das Selbst befreit werden muß, sondern daß du es nur erkennst und feststellst, daß es etwas gab, was schon immer da war – und das war das Selbst.
Und das war nie von dir getrennt.
Und über dieses Selbst hat niemand irgendeine Gewalt – und es ist im Wandel der Zeiten in vielen Strukturen erlebbar, aber das Selbst wird davon nie berührt.

Wir lassen das zurück, was wir nicht sind. Wir nehmen auf diesem Weg aus dem Göttlichen – so als Bild – in Wahrheit sind wir immer nur im Göttlichen, denn es gibt nichts anderes – aber wenn wir aus dieser Illusion heraus das Göttliche verlassen, dann kriegen wir immer Gepäck und immer mehr, was an uns anhaftet. Und wenn wir dann ganz unten ankommen bei dem Bild, dann sind wir voll Müll. Dieser Müll macht uns träge und unbeweglich und ist eine große Belastung. Jetzt kommen soviele Impulse, daß wir das einfach von uns werfen müssen.

Etiketten und Erwartungshaltungen, die uns belasten, von allen Seiten… all das löst sich wieder auf.
Die Person muß sterben. Zuerst der aufgedrückte unsinnige EU-Bürger. Dann nacheinander die anderen – Deutscher, Preusse, Mensch – am Ende bleibt: ich bin ein göttliches Wesen, das in einer individuellen Wahrnehmung gefangen ist.

In dem Moment, wo du nicht die Rechte anderer beschneidest, ist es niemand anderem gestattet, über dich irgendwelche Verfügungen zu haben, und da ist die Lösung für all das.
Die Lösung liegt dann in der Umsetzung – das ändert sich immer wieder.

Die Lösung liegt im Nicht-mehr-mitmachen. – Bild: Pyramide der Macht – es ändert sich nur etwas, wenn die unteren das System nicht mehr stützen, sondern in Frage stellen – ja, Fragen stellen – vor allem selbst die eigene Perspektive wechseln, dabei kein bestimmtes Ergebnis erwarten, sondern einfach betrachten aus einer anderen Perspektive – all die hier genannten Dinge auch nachlesen: es liegt alles offen!

Noch ein Hinweis – vielleicht der konkreteste:
achte doch wirklich einmal genau auf die Sprache – auch die Begrifflichkeiten – wie Sprache nicht nur verändert wird, sondern wie die Sprache auch wieder zurückführen kann.
Indem du wieder die richtigen Begriffe verwendest.
Und damit einen wichtigen Beitrag leistest, daß auf einmal auch das was ist, wieder mit der wahren Qualität erkannt werden kann. Und das ist ganz enorm wichtig.

Weil wenn die wahre Qualität erkannt werden kann, dann funktionieren bestimmte Dinge nicht mehr. Es ist nicht unwichtig, daß der Staat aus der Staatsangehörigkeit eine Staatsbürgerschaft macht. Oder eine EU-Bürgerschaft.
Ein Staatsangehöriger gehört nämlich dem Staat an. Und die sog. Beamten sind seine Verwalter. Die haben darauf zu achten, daß diese Rechte durchgesetzt werden, das ist genau das Gegenteil dessen, was wir jetzt erleben.

Und diese Vorstellungen und diese Begrifflichkeiten, die so deutlich darauf hinweisen, werden immer mehr, Schritt für Schritt, durch andere Begriffe verändert und abgebaut, und hier beginnt wirklich auch etwas, das weit weit über das hinausgeht, was wir im Einzelfall erkennen können – es geht um eine grundsätzliche Veränderung unserer Werte und unserer Rechte.

Und wenn du das erkennst, indem du die Sprache beobachtest – vielleicht weil du Rechte durchsetzen willst – du bekommst ein Schreiben und du merkst auf einmal, daß das, was man dort in Anspruch nimmt, sich gar nicht gültig durchsetzen kann – daß du auf einmal eben da genauer hinhörst.

Aber es geschieht was anderes auch – wenn du anfängst, an dieser Stelle genauer hinzublicken, dann blickst du auch an anderen Stellen tiefer hin – das sind Hinweise, die auf deine wahre Natur hinweisen.
Indem du dann ein grundsätzliches Verständnis bekommst und du bist dann nicht mehr auf diese Art und Weise kontrollierbar. Indem du keinen mehr brauchst, der dir sagt, was richtig ist.

Denn all diese Dinge sind Vereinbarungen ohne dein Zutun – sie sind vollkommen ungültig.
Von daher ist es auf einer bestimmten Ebene auch sinnlos, sich mit diesen Gesetzen zu beschäftigen – auf einer anderen ist es wichtig.
Und das ist das, was stellvertretend steht für alles, was du auf der äußeren Welt beobachten kannst – wenn du es durchschaut hast, ist das Dahinterliegende wesentlich.

Aber bis dahin ist das der Weg zum Wesentlichen, auch wenn er äußerlich betrachtet so scheint, als wäre er genau das Gegenteil – und ein Vorhang aus Illusionen – aber nur dadurch kannst du durch ihn hindurchblicken und das Wahre dahinter kennenlernen und finden.

Und dann merkst du, daß du keine Person bist, auch kein Mensch, sondern das, was sich hier im Moment durch dich selber zeigt und präsentiert und in deiner wahren Natur du davon völlig unberührt bleibst – das ist die Entwicklung, zu der wir uns aufgemacht haben, und in der wir mittendrin sind.
—————————————————————————


41 Kommentare

  1. Petra von Haldem sagt:

    ….ich ahnte es doch schon immer: M e n s c h -Werdung ist angesagt!….
    Oh Gott………

    Gefällt mir

  2. Frieda sagt:

    @thomram
    „Vielleicht 1% der Bürger?“ Mit 1 % liegst Du m.E. völlig daneben. Ein Nachmittag für Omas und Opas im Dorfkindergarten hat mich eines anderen belehrt. Die Generation, die den Krieg mit erlebt hat, wählt die Mutti und ist somit auch überzeugt, das ALLES, was die Mutti tut, nur zu unserem Besten ist. Und warum wählen die Mutti? Seit die Mutti die Zügel in der Hand hat, hat es in Deutschland !!! keinen Krieg mehr gegeben. Unter Krieg verstehen die nur Bomben, Flucht, Hunger usw.
    Wichtig ist, in Deutschland ist „kein Krieg“ und genau deshalb müssen wir uns auch mit den Amis gut stellen, weil die uns ja damals auch Care-Pakete geschickt haben. Und weil das so war, sollten wir heute auch die Mutti unterstützen, wenn sie mal wieder „humanitäre“ Hilfe leistet.
    So einfach ist das – der Schrecken des Krieges hat sich für immer und ewig im Hirn der Betroffenen fest gefressen.
    Diese Meinung haben etwa 8 – 10 Omas und Opas in einem kleinen Dorfkindergarten vertreten – was meinst Du, wieviele Menschen dieser Generation aus dem gleichen Grund den Hosenanzug bekreuzigen?
    Zum Video: Jo, Jo, was da so BEWUSST verkündet wird, ist absolut nicht mein Ding. Meine Meinung ist, ich werde Mensch, wenn ich viel in der Natur und unter Menschen und Tieren bin.

    Gefällt mir

  3. Dude sagt:

    @Petra

    Eben nicht! Dann hast Du Wagandt nicht verstanden!! GOTT-werdung ist angesagt! Bzw. wieder-werdung.

    @Frieda

    Ich muss annehmen, Du hast das Interview entweder nicht gesehen, oder nicht kapiert… betrüblich…

    Gefällt mir

  4. Frieda sagt:

    @Dude
    tut mir leid, wenn ich Dich betrübt habe. Ich habe jahrelang BEWUSST J0-TV verfolgt und so wie ich schon über 10 Jahre lang keine Glotze mehr schaue, muss ich mir die Verkünder jeglicher Art, die dort präsentiert werden, nicht mehr antun.
    Wer Gott werden möchte – bitte schön, ich bin mit dem zufrieden, was ich habe und jeden Tag aufs Neue vom Schöpfer geschenkt bekomme.

    Gefällt mir

  5. Petra von Haldem sagt:

    @ Dude

    da DER Mensch in mir/für mich real und filosofisch ein SCHÖPFERWESEN IST,
    ist mir das erst mal mit dem Esogeschwurbel der Gottwerdung wurscht……

    Tagesaktuell ist: Mensch. Schöpfer. Hier. Schöpfe/kre-iere Deine Welt. Punkt.

    Alexander ist prima zur Aufklärung fürs Seminare-Internet-und TV-Volk, is o.k.

    Schließe mich z.T. Friedas Äußerungen an mit der Ergänzung, dass ich zwar zufrieden bin mit dem was ich BIN,
    allerdings wohlahnend was da noch SEIN könnte.

    Du darfst mir gerne weiterhin offenbaren, was ich in Deinen Augen bin, kann, weiss und habe,
    es erfreut mich Dein Interesse an mir und meinem Wissens-Wohlergehen.

    Ob ich etwas verstanden habe oder nicht
    unterliegt keinesfalls der Beurteilung Deinerseits, ist ausschließlich meine Sache, verstanden? 😉 😉

    Flug-Schwingen rausfahren Richtung Humor 😉

    Gefällt mir

  6. Cimi sagt:

    Danke Frieda 🙂 Nur weil wir Menschenkinder Teil einer Schöpfung sind, sind wir noch lange nicht „Gott“. Das erscheint mir eine anmaßende Haltung sogenannter „Wissender“, die glauben zu wissen. Vielleicht sind wir hin und wieder ein kleinwenig Ausdruck der Schöpfung. Wenn wir zulassen, dass unser aufgeblasenen Egoballon weniger wird, dann sind wir vielleicht immer mehr der wahre, echte Ausdruck der Schöpfung.

    LG Cimi

    Gefällt mir

  7. Dude sagt:

    @Frieda

    Habe Jo auch nie besonders gemocht, und kaum je geschaut. Aber er ist irrelevant. Wichtig sind einige seiner Gäste. Und das obige von Wagandt ist ein Meisterwerk. Er bringt das wichtigste Thema das es überhaupt gibt, perfekt rüber!
    Und ich hab mich übrigens auch mit Wagandt zuvor nie befasst.
    Also bitte konzentriert anhören, was Wagandt da sagt.

    Ps. Es ist schon ein grosser Schritt zu erkennen, dass man nicht die Maske ist, sondern in Existenz im materieller Hülle steckt. Aber das ist noch nicht die wirkliche Befreiung. Wird im Video alles super erklärt!

    Gefällt mir

  8. Dude sagt:

    @ALL

    Allen die dieses Thema ignorieren oder belächlen, denen wünsch ich von Herzen, dass sie von den Terrorlakaien- & -Schergen dieser WillkürJustizdiktatur so richtig durch die Mangel gedreht werden. Dann erleben sie selber, dass es nichts zum lachen sondern ernst ist!

    Gefällt mir

  9. Frieda sagt:

    @Dude
    So langsam komme ich mich hier vor, wie in der damaligen Klosterschule. Plapperei und Geschwurbel ist also fatal!? Hört sich an wie: Und wenn Du nicht, aber dann…
    Im Kloster hörte sich das so an:
    Du darfst keinen Kaugummi essen – das sieht der liebe Gott nicht gerne!
    Du darfst nicht pfeifen – das hört der liebe Gott nicht gerne!
    Du darfst auf der alten Adler-Tippse die Tasten nicht verklemmen – das tut dem lieben Gott weh!
    Und so weiter und so fort.
    Zuwiderhandlungen wurden jeweils mit 50 Pfennig Abgabe (Ablass) bestraft.
    Tja, so kann es gehen, wenn „Gottes Bodenpersonal“ ganz genau weiß, was unser Schöpfer will oder nicht will. Wahrscheinlich hatte er schon einen Chip im Hintern installiert, der grün für Richtig und rot für falsch leuchtete, wenn ihm das eingetriebene Geld gefüttert wurde. Das wäre ja nun tatsächlich fatal, wenn das Geld der armen Sünder einem anderen Zweck zugeführt wurde!?
    Besten Dank für Deine lieben Herzenswünsche.
    Über die Mangel denke ich mal nach, wenn es so weit ist und die Situation es verlangt und bis dahin tanze und lache ich weiter – auch wenn es den vermeintlich „Allwissenden“ nicht gefällt.
    Freiheit heißt u.a. Verantwortung und die muss immer noch jeder für sich selber tragen.

    Gefällt mir

  10. ohnweg sagt:

    Ich würde sagen: „Zuerst zurück zum inneren Schöpfer und dann das Handeln im Aussen“. Freiheit muss man sich denken, sozusagen sich zuerst selbst befreien. Und dann fällt einem der Ausstieg aus dem System leichter. Man fliesst einfach am System vorbei.

    Wenn man einen Paß braucht lässt man ihn sich geben. Wenn man Harz 4 braucht, dann beansprucht man es. Wenn man ein Gewerbe anmeldet denkt man zuerst wie man die Steuer so gering wie möglich gestaltet. Besser ein kleines, unkontrollierbares Geschäft, als mit Schulden einen Riesenladen aufziehen. Noch besser halbtags einen Job und den Rest des Tages ein freies Leben führen, als eine Vollzeitarbeitsstelle. (Wenn man seine Familie verhalten kann, oder unabhängig ist).

    Schwarzarbeit und Meisterbrief gibt es nicht überall. Also eine Auswanderung bedenken. Ohne, oder mit wenig Geld braucht man eine Siedlernatur. Ich selbst habe mich in meinem Leben sehr wenig unfrei gefühlt. Gewählt habe ich nicht. Die Religionen habe ich nie respektiert. Für andere gearbeitet habe ich nur vorübergehend. Ich brauche auch keine Gruppe von Gleichgesinnten. Ich komme alleine zurecht. Obwohl vieles mit Gleichgesinnten leichter gewesen wäre.

    Ich bin auch kein Guru der Heilsversprechungen gibt. Ich Schreibe weil ich vieles so klar sehe. Aber natürlich ist auch meine Schreibe nur unvollkommen und etwas Visionär in den meisten Augen. Sie glauben nicht an sich selber und welche Macht Gedanken haben können deren Zeit gekommen ist. Aber von nichts kommt nichts. Sollen wir das Land zurückholen zu dem wir ein Naturrecht haben? Oder sollen wir eine Kolonnie mit Parzellen aufmachen die legal erworben wurden? Ich selbst habe Parzellenweise meine Grundstücke gekauft. Jedes ca. 2000 DM. Jetzt vielleicht 2000 Euro. Natürlich etwas ausserhalb der Ballungsgebiete. Ebenerdige Häuser brauchen keine Baugenehmigung. In Deutschland muss man sich für einen Bauplatz mit Häuschen versklaven. Viel Spaß dabei.

    Gefällt mir

  11. Petra von Haldem sagt:

    Dude,

    ***…….dass es nichts zum lachen sondern ernst ist!***

    in Ordnung!
    Nur mal zum etwas klarer sehen:

    Das was Alexander hier jetzt der erweiterten Öffentlichkeit kund tut, wissen wir, meine Mann und ich und andere ,
    seit ca. 30 Jahren UND haben danach gehandelt.
    Schrittweise,
    genau so wie es der originelle ohnweg auch sagt und getan hat.

    Vor 30/40 Jahren mußten wir noch absolut unter dem Radar leben,
    wenn Du überhaupt eine Ahnung davon hast, was das heißt…
    und… wir haben es getan und tun es weiterhin:

    WIR haben Euch und den jüngeren die Staffelfackel getragen.

    Kannst se uns gerne aus der Hand schlagen, mittlerweile gibt es sehr viel Nachwuchs, der übernimmt……

    Ich gebiete kraft meiner inneren Göttlichkeit rotzlöffelartigen Besserwissereien umgehend: return zum Absender.

    p.s. auf Jo Conrad lasse ich nix kommen.
    Er war einer der Allerersten, die seeehr seeehr mutig den Mund aufmachten, so dass uns der Atem stockte.
    Wer Jo Conrad unterschätzt sollte nach Hause gehen und mal die letzten 50 Jahre Geschichte der Graswurzelarbeit studieren.

    So. war Dir das jetzt ernst genug?

    ich machs jetzt wie die Frieda……tanzen…singen……die Seelen, die geschundenen erfreuen…und vor Allem:
    Allen Menschen in die Augen schauen.
    Ohne Brille.
    Offenen Blickes.

    Gefällt mir

  12. Cimi sagt:

    Wo ist der Beifall spendende Smilie? Den, liebe Petra, hätt ich dir jetzt gern vermacht 🙂
    Ich als „Frischling“ hab mir diese klare Ansage nicht getraut.

    Gefällt mir

  13. https://www.youtube.com/watch?v=iANRO3I30nMPetra von Haldem sagt:

    Cimi, Herzensgrüße zu Dir hin…
    danke fürs Smilie….

    Donnerlittchen aber auch, die alten Provos…
    das is uuurralt…diese Methode……….
    partiell besserwissen……………….
    möglichst noch Weiber in die Ecke bugsieren……

    wer sich nicht selbst re-flektiert, dient dem System………
    is gesetz!
    o.k. wir mußten es auch erst lernen….
    es besteht also schongse…….

    Gefällt mir

  14. Dude sagt:

    @Frieda

    Ok, akzeptiert.

    @Petra

    Ja, war’s.

    @beide

    Danke. Endlich mal keine sinnlose Plapperei!

    Gefällt mir

  15. https://www.youtube.com/watch?v=iANRO3I30nMPetra von Haldem sagt:

    Dude, dass ich je hier sinnlose Plapperei gehalten hätte, unterliegt einzig Deiner (schmalspurigen)blickeingeschränkten Beurteilung.

    Seit Jahrhunderten sind Frauen Plappertaschen, weil einige Männer unfähig sind, den Geist dahinter auch nur ansatzweise zu erahnen.
    Zum Glück gibt es geisterfahrene Männer, deshalb machen Frauen den Mund gerne auch auf….zum Plappern…..

    Wer seine adäquaten Sinne nicht entwickelt, wird in den entsprechenden Bereichen immer Sinnlosigkeit erleben!
    Das liegt einzig am Betrachter!

    Gefällt mir

  16. Dude sagt:

    @Petra

    https://dudeweblog.wordpress.com/2013/11/04/urteilsfreie-unterscheidung-erfordert-vorangehende-bewertung/
    https://dudeweblog.wordpress.com/2013/11/24/uber-das-konsumgebaren-das-unterhaltungstreiben-und-die-plappermentalitat-der-schuldgeldknechtschaftssklaven-dreckskapitalismus-teil-ii/

    Ps. Hatte heute nen gemütlichen langen Abend im Blutgeldmoloch mit ner freundlichen Lady – 4 Stunden Gespräch – keine Sekunde sinnloses Plapperei. Ich würde also wetten, sie widerspräche Deinem obigen UR-Teil vehement… 😉

    Gefällt mir

  17. thomram sagt:

    @ Dudeli

    Dude

    Die Damen haben dir schon wiederholt die Wertschätzung für den Dude dargelegt. Breit, tief, deutlich und herzlich.
    Ich bitte dich freundlich, hinter das Geschwätz der Damen zu horchen. Da ist so viel Fleisch am Knochen!

    Dude, wir bringen die Idee einer guten Welt nicht mit dem Brecheisen durch. Ernsthaft, Dude. Dein Kämpfertum und deine Talente sind ausserordentlich und die Erde braucht dich sehr. Bitte erinnere dich des Humors und erinnere dich der Eigenschaften des Wassers.
    Ich bin unverdächtig, wenn ich diesen Rat gebe, denn du weisst, ich bin von meinem Naturell und von meinen Prägungen her DER Brechstangenkämpfer. Immer voll ran und zack in die Mitte und hau drauf – und, nochmal, so geht es nicht. Ich übe es täglich auch: „Wie würde Schwester Wasser handeln.“

    Gefällt mir

  18. thomram sagt:

    @ Dude 02:33

    *Habe Jo auch nie besonders gemocht, und kaum je geschaut. Aber er ist irrelevant. *

    Ob du Jo magst oder nicht, das ist eine Frage der Chemie und kann nicht Gegenstand einer Diskussion sein.
    Wenn du aber kommst und locker von dir gibst, Jo sei irrelevant, dann gehört dir eine rübergezogen, und zwar saftig.

    Da TUT einer was, und er tut etwas, was ihn Gesundheit, Ruf, Familie und das Leben kosten kann. Er setzt sein Hab, Gut und Leben ein für das, was er als richtig erkannt hat, und da kommt ein halbgebackener Schnösel und meint, der sei irrelevant.

    Kopfschüttel.

    Gefällt mir

  19. Dude sagt:

    @ram

    Gewisse Dinge müssen gleichzeitig auch mit dem Holzhammer vermittelt werden, weil sie so wichtig sind, und weil die Zeit langsam sehr drängt. Da hat dummes, sinnentleertes und oberflächliches Geschwurbel keinen Platz. Das NWO-Korsett rundum wird immer enger – exponentiell! Und huxleys schöne neue Welt winkt schon heftig, ist Teils schon da! https://dudeweblog.wordpress.com/2014/11/02/genetische-ebola-impfung-das-trojanische-pferd-der-impfstoffhersteller/ um nur ein Bsp. zu nennen..

    Gefällt mir

  20. Dude sagt:

    „Warum so hart! – sprach zum Diamanten einst die Küchen-Kohle: sind wir denn nicht Nah-Verwandte?“

    Warum so weich? Oh meine Brüder, also frage ich euch: seid ihr denn nicht – meine Brüder?

    Warum so weich, so weichend und nachgebend? Warum ist so viel
    Leugnung, Verleugnung in eurem Herzen? so wenig Schicksal in eurem
    Blicke?

    Und wollt ihr nicht Schicksale sein und Unerbittliche: wie könntet ihr einst mit mir – siegen?

    Und wenn eure Härte nicht blitzen und schneiden und zerschneiden will: wie könntet ihr einst mit mir – schaffen?

    Alle Schaffenden nämlich sind hart. Und Seligkeit muss es euch dünken, eure Hand auf Jahrtausende zu drücken wie auf Wachs, –

    – Seligkeit, auf dem Willen von Jahrtausenden zu schreiben wie auf
    Erz, – härter als Erz, edler als Erz. Ganz hart allein ist das
    Edelste.

    Diese neue Tafel, oh meine Brüder, stelle ich über euch: werdet hart! – –

    http://www.gutenberg.org/ebooks/7203.html.gen

    Ps. Lies genauer… sagte ja, und Du zitierst gar: „Aber er ist irrelevant. Wichtig sind einige seiner Gäste.“ – und da würdige ich sein Wirken durchaus hoch. Auf ihn als Interviewer verzichte ich aber gern, wenn er gute Gäste zu wichtigen Themen hat. 😉 Der Typ kapiert doch oftmals bloss die ansatzweise Oberfläche dessen, was einer seiner hochkarätigen Gäste zu vermitteln sucht. Jedenfalls entnimmt man das – voll bewusst dabei seiend – seinem Gestammel. War insofern bei Wagandt richtig froh, dass er ihm des öfteren schön nett und freundlich ins Wort abfällt und das Gestammel damit abbricht, um wieder sachlich das Thema zu vertiefen. 🙂

    Gefällt mir

  21. thomram sagt:

    @ Dude

    Jo Conrad ist nicht redegewandt, ja.

    Jo Conrad TUT etwas für die gute Sache.

    Es ist grobe Zürischnörre, zu sagen, solch ein Mensch sei irrelevant. Es ist menschenverachtend und dumm.

    Ich wünsche, dass hier Menschen respektiert werden.

    Gefällt mir

  22. Dude sagt:

    „solch ein Mensch sei irrelevant.“

    Ich sagte: Lies präziser!
    Ich rede nicht vom Menschen Conrad. Sondern von seiner Anwesenheit in der Sendung, wenn er entsprechend hochkarätige Gäste hat. Ich könnte da statt Interview liebend gern auch einfach ein Referat hören. Spart Zeit. Genauso wie präziseres Lesen… 😉

    Was also ist jetzt dumm? ;-p

    Gefällt mir

  23. Hilke Niehaus sagt:

    Danke von Herzen Petra,

    Zitat:vor 30/40 Jahren mußten wir noch absolut unter dem Radar leben

    aber da vor 30/40 Jahren habt Ihr – und auch andere – bereits ein zukünftiges Feld der erweiterten Wahrnehmungsmöglichkeiten miterschaffen

    und wir alle erfreuen uns jetzt mit daran
    und Danke auch an Jo Conrad, das er den Rahmen erschaffen hat, der es möglich macht,
    meine Wahrnehmung und meine Kenntnisse zu erweitern.
    Dafür bin ich als Mensch sehr sehr dankbar

    und als hier auch Frischling Danke Cimi

    kann ich mich in soooooo vielen Menschen hier in Teilen oder auch mehr erkennen und erfreuen.
    Auch wenn manche Erkenntnis manchmal weh tut 😉

    aber alles hilft.

    Hier hilft mir jeder auf seine oder ihre Weise

    alles erweitert unsere Wahrnehmung

    auch Geplapper

    ——————————————————————————————
    eine kleine Methapher

    die Rotkehlchen – ja die

    haben eine Art an sich, die ich sehr mag.

    Sie sind sehr zutraulich
    kommen richtig nah heran an den Menschen
    egal ob da Frau oder Mann im Garten arbeitet

    sie schauen immer sind halt auch kluge

    ob es da nicht den einen oder anderen Bissen zu finden gibt

    den der Mensch da aufwühlt hoch holt aus dem Erdenreich

    @ Dude

    wolltest Du nicht – siehe die Gründungstage von Wiiberzmorge –
    unter dem Vogelbild Rotkehlchen dort auftauchen ?!

    auch im seichten Geplapper findet man so einiges

    Danke Dir Thomram für Deinen Kommentar dazu

    Gefällt mir

  24. thomram sagt:

    @ Dude

    Wäre Jo nicht, gäb es bewusst tv nicht, gäb es die Sendung Wagandt nicht.

    Fällt mir zu.
    Einer der Priester, die ich meinte mit (sinngemäss) es GIBT Bodenpersonal der Religionsstifter, welches mit Herzblut wirkt (worauf mir Herr Löding unterschob „wes‘ Brot ich ess des‘ Hand ich küss“), einer dieser Priester also erzählte in seiner (wie immer wohltuend kurzen) Predigt, wie er von einer Frau in grosser Not zu einem Gespräch gebeten worden sei.
    Sie habe ihm die Leidensgeschichte lang und breit und weinend und leidend erzählt, indes er innerlich an sich rumgenagt und dauernd gefragt habe: Wie wie wie nur kann ich dieser Frau helfen? Ich weiss es nicht…
    Nun.
    Die Frau war dann mal ausgeschossen mit Reden und schwieg. Lange Pause.
    Und dann habe die Frau gesagt:
    „Herr Pfarrer, noch nie hat mir jemand so guten Rat gegeben wie Sie. Ich danke Ihnen von Herzen.“

    Der Zusammenhang?

    Gscheit reden ist wunderbar.
    Entscheidend ist die Präsenz.

    Jo schafft durch seine Präsenz eine wunderbare Plattform.

    Gefällt mir

  25. Dude sagt:

    „Jo schafft durch seine Präsenz eine wunderbare Plattform.“

    Wo hatte ich das denn bestritten? ^^

    Gefällt mir

  26. ohnweg sagt:

    @Petra

    Danke für Dein Donnerwetter. Ein Gewitter reinigt bekanntlich. Jo ist vielleicht etwas nach Aussen hin unbeholfen. Aber bei der Maschinengewehrsalve von Alexander wären auch viele andere hilflos dagesessen. Ich habe allerdings schon einiges von Jo gelesen und hatte auch E-Mail-Kontakt mit ihm gehabt. Ich liebe da seine Offenheit. Er ist ein tiefer Denker. Ja, er hat Graswurzelgeschichte geschrieben.

    BB bekommt so langsam eine Kultur wie man Streitpunkte und Standpunkte klar vertreten kann ohne den anderen allzutief zu verletzen. Und wenn einem die Luft ausgeht schlägt man halt die Türe für einige Zeit hinter sich zu und wartet bis der Frust abgebaut wurde. Und dann lustig wieder hinein in das volle Kommentarnass und lassen es fliessen. Irgendwas gescheites wird dabei schon herauskommen.

    Gefällt mir

  27. Cimi sagt:

    Wow, ich bin begeistert, ob dieser vielen klugen und wertvollen, tiefsinnigen Geister, die sich hier einbringen. Danke Ihnen und dem Blogwart Tom ganz herzlich 🙂 Äußerst hilfreich, mit viel Erkenntnisgewinn für mich.

    Gefällt mir

  28. thomram sagt:

    @ Cimi

    Ich danke dir für deinen Zuspruch.

    Gefällt mir

  29. thomram sagt:

    Möcht für Leser, welche nicht das ganze Video angehört haben, darauf hinweisen, dass Wagandt diesmal aufs Ganze geht. Das ist ungewöhnlich. Er geht von der Person aus, macht den Bogen über den Menschen und langt dort an, wo die Beschreibung versagt. Seine Botschaft ist deutlich. Um aus den Fesseln sich zu entwinden ist Selbst – Besinnung, ist das Sich Erinnern an unser eigentliches Sein unumgänglich. Wir können als Person oder als Mensch einzelne Knoten zerhacken oder Teile des Netzes anzünden und finden uns in neuer Verhedderung wieder. Die Lösung erfolgt durch Bewusstheit.

    Nein, das ist nicht Esogeschwurbel. Ja, es ist die reine nackte Wahrheit.

    Gefällt mir

  30. Vollidiot sagt:

    Jetzt aber.
    Dudes direkte Art und Pets zum Hintersinn neigende Ausdrucksweise sind nicht unbedingt kompatibel.
    Ich schöpfe aus ähnlichen Quellen wie Pet, habe aber auch das offene Visier schätzen gelernt.
    Und dieses offene Visier hat einen großen Wert.
    Gehört es doch unabdingbar in der heutigen, von Lüge und Vernebelung strotzenden, Zeit zum Rüstzeug des Bewußtseins- und Bewußtheitschaffens.
    Ich liebe auch den Hintersinn – stelle aber auch hier fest, daß er nicht immer verstanden wird.
    Also muß ich mich fragen – will ich Hintersinn für mich, für meinen Spaß oder will ich auch, wenn ich merke, daß er nicht verstanden wird, nachschieben/ erklären.
    Muß jeder selber entscheiden.
    Wenn ich mich anständig ausdrücke tu ich niemandem weh.

    Aber, unter dem Gesichtspunkt, daß jeder Zeit hat und jeder selber lernen soll, ist es wurscht.
    Wat mut, dat mut.
    Goethe und Steiner hatten meiner Meinung eine etwas forcierte Haltung zum Thema Bewußtsein und Bewußtheit und deren Förderung in der heutigen Zeit.
    Zumal, wie gesagt Lüge und Nebel im Überfluß wabern.
    Nur meine Meinung.

    Gefällt mir

  31. Vollidiot sagt:

    Waganth klärt auf,
    mit Belegen, kommt zu guten Schlüssen.
    Mit dieser aufklärerischen Sprache, voller Fakten, gut recherchiert gleitet er in den letzten 15 Minuten ins Metaphysische.
    Da hätte er einen Schnitt machen müssen.
    Jetzt fängt er von Illusionen an von Gottwerdung an.
    Das Wort Illusionen ist in meinen Augen reichlich daneben.
    Der Mensch leidet unter Illusionen und die Befreiung von diesen bringt Heil.
    Ganz knapp sag ichs.
    Und da macht er den Zirkelschluß – seine metaphysische Betrachtungen sind halt auch nur Illusion und so bleiben wir gefangen in der Finsternis Beschattung – und mich reißts empor zu höherer Begattung.
    Darum wach sein.
    Ich bin auch immer seeehr wach, wenn Menschen ein Dauerlächeln im Gesicht tragen.

    Drum mit Goethe:
    ………………
    Kein Ferne macht in schwierig,
    kommt geflogen und gebannt
    und zuletzt des Lichts begierig,
    bist du Schmetterling verbrannt.
    ……….

    Gefällt mir

  32. thomram sagt:

    @ Volli

    Das Thema „Illusion“ treibt mich (spielerisch!) eigentlich täglich um. Irgendwann kommt dann der Schluss, dass „Illusion“ ein eigentlich zu vernachlässigender Hilfsbegriff ist, denn…wo bitte soll man eine Grenze zwischen Realität und Illusion ziehen?
    So kann ich, nach wieder mal in diese Gedankenschlaufen eingefädelt, meist nur bei mir murmeln: Alles ist Illusion. Alles ist Real. Egal, wie ich es benenne. Es ist.

    Und dieser Schluss ist ebenso weise wie so dumm.
    Ach lass uns sterben, kumm.
    😉

    Gefällt mir

  33. pieter sagt:

    Einen Gruß an Morgenstern 🙂

    Gefällt mir

  34. […] der Pauschalbesteuerung)”  JA Klar, sehr wichtig, weil Steuerprivilegien für natürliche Personen (ganz egal in welchem Land sie geboren wurden) zweifelsfrei eine offensichtliche Ungerechtigkeit im […]

    Gefällt mir

  35. ralfkroke sagt:

    Hallo Alexander, könntest Du mir evl einen Link oder ich denke eher einen Screenshot schicken, indem bei Wikipedia die von Dir zitierte Definition
    „Wikipedia:
    “Beginn der Rechtsfähigkeit – Mit der Vollendung seiner Geburt wird ein Mensch rechtsfähig und durch die Erstellung der Geburtsurkunde entsteht seine natürliche Person.“ zu sehen ist. Ich denke das hat man schnell, nach Deinem Besuch bei Jo „bearbeitet“. Meine Mailadresse ist ralf_kroke@yahoo.de

    Vielen Dank und vielen Dank es war sehr lehrreich. ))

    Gefällt mir

  36. ralfkroke sagt:

    hat das jetzt geklappt mit meinem Kommentar ? hmm?

    Gefällt mir

  37. ralfkroke sagt:

    ok dann nochmal, Hallo Alexander, ich habe bei Wikipedia Dein Zitat „Wikipedia:
    “Beginn der Rechtsfähigkeit – Mit der Vollendung seiner Geburt wird ein Mensch rechtsfähig und durch die Erstellung der Geburtsurkunde entsteht seine natürliche Person. “ gesucht. Es ist wohl „weg bearbeitet“ wurden. Könntest Du mir bitte einen Link oder einen Screenhot senden indem diese Definition bei Wikipedia zu sehen ist ? Vielen Dank Ralf

    EMail: ralfsommer08@gmail.com

    Gefällt mir

  38. luckyhans sagt:

    Hallo Ralf,
    willkommen auf Bumi Bahagia.
    Leider gehört Alexander Wagandt nicht zu unserem Team.
    Wenn du also direkt mit ihm Kontakt aufnehmen willst, dann bitte über seine Netzseite http://sat-chit-ananda.org/.
    LG

    Gefällt mir

  39. ralfsommer sagt:

    Vielen Dank

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: