bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit '2.WK'

Schlagwort-Archive: 2.WK

75. Jahrestag der mittels Milliarden induzierten Selbsterniedrigung / Teil 5 / Bombenangriff auf Virchow-Krankenhaus, Tunesien, Italien, Hochzeit

Vorwort von Räuber Hotzenplotz

In diesem Jahr ist der 75. Jahrestag der Kapitulation der deutschen Wehrmacht. Weltweit werden am 8./9. Mai wieder mal viele Reden gehalten werden, über die bösen Nazis und die edlen Befreier aus Ost und West. Viele Menschen, die die Zeit vor dem Zusammenbruch persönlich erlebt hatten, sahen diese Geschichtsperiode allerdings durchaus nicht so “schwarz und weiß”, wie man es heute offiziell darstellt.

Der vorliegende Bericht wurde von meinem Vater in den Siebziger Jahren des zwanzigsten Jahrhundert geschrieben, als vieles noch nicht vergessen war. (mehr …)

75. Jahrestag der mittels Milliarden induzierten Selbsterniedrigung / Teil 1 / Weimarer Republik und Weltwirtschaftskrise

Vorwort von Räuber Hotzenplotz

In diesem Jahr ist der 75. Jahrestag der Kapitulation der deutschen Wehrmacht. Weltweit werden am 8./9. Mai wieder mal viele Reden gehalten werden, über die bösen Nazis und die edlen Befreier aus Ost und West. Viele Menschen, die die Zeit vor dem Zusammenbruch persönlich erlebt hatten, sahen diese Geschichtsperiode allerdings durchaus nicht so “schwarz und weiß”, wie man es heute offiziell darstellt. Zum Glück sind uns aus der Zeit vor 1945 Augenzeugen-Berichte erhalten geblieben, die uns zeigen, wie normale Menschen diese Zeit erlebt und empfunden haben. 

Der vorliegende Bericht wurde von meinem Vater in den Siebziger Jahren des zwanzigsten Jahrhundert geschrieben, als vieles noch nicht vergessen war. Mein Vater war damals Landarzt und lebte, mit seiner Ehefrau, in einem kleinen Dorf in der kommunistischen DDR. (mehr …)

Israel – Palästina / Des Schweizerischen Bundesrates Forderung

Für einmal bin ich stolz auf unsere Regierung. Sie hat den Mut, das zu fordern, was die selbsternannte Weltelite nicht gerne hört, und was die Schweiz international in Misskredit bringen kann.  (mehr …)

Germar Rudolf / Holocaust / Strittige Fragen im Kreuzverhör

Artikel im Dienste meiner Unversehrtheit gelöscht.

Thom Ram, 15.03.06

Wirrsinn galoppierenden Irrsinnes / Beispiel Berlin

Der in einem Sklavengebilde lebende Familienvater soll das Gefühl haben, in einem Rechtsstaat zu leben. Er soll betäubt im Hamsterrad rotieren, sich mit blödsinnigen Tookschoos bei Bier und Tschips trösten und hoffen, alles wende sich zum Guten, da ja rechtlich alles in Ordnung sei.

Ich danke Werner May. Ich bewundere Menschen, welche Geduld und Akribie aufbringen, um solch Irrwirrsinn, Gesetz genannt, aufzudröseln. Besatzer. Berlin. Bonn. Bundesregierung. Deutsche Regierung. Deutsche Bundesregierung. Grundgesetz. Gesetze von den Jahren x und y. Verträge von dann und dann und dann, Samtsonders mit klaren Unklarheiten, sich reimenden Ungereimtheiten und sich auch gegenseitig widersprechend.

Lächerlich und in der Tat menschenverachtend. (mehr …)

Frau Ursula Haverbeck wurde zu 10 Monaten Haft verurteilt / Brief an den Richter, Herrn Björn Jönsson

Frau Ursula Haverbeck ist eine alte deutsche Frau, welche wachen Geistes und hoch vital etwas macht, was in der BRD und anderen sogenannten Rechtsstaaten Busse, Haft oder und Zwangspsychiatrisierung zur Folge hat: Sie hat in der Geschichte Deutschlands geforscht und ist zu anderen Ergebnissen gekommen, als in den Schulbüchern, in den grossen Medien und in den täglichen TV Filmen zu sehen ist.

Sie macht das, was mit der Etikette „holocaustleugnen“ versehen wird. Sprachfalle. Leugnen kann man nur etwas, was stattgefunden hat.

Lügen / Holocaust / Deutschland / Frau Ursula Haverbeck

Helden / Ursula Haverbeck / Wo sind 6 Millionen Juden vergast worden, Herr Generalbundesanwalt?

Frau Ursula Haverbecks Website:

http://ursula-haverbeck.info

.

Ich habe eine Mail an den Richter, Herrn Björn Jönsson, geschrieben. Es war mir nicht möglich, seine persönliche Mailadresse ausfindig zu machen. Ich schicke den Text an die Verwaltung des Amtsgerichtes mit der Bitte, die Mail an Herrn Jönsson weiterzuleiten.

Ich hoffe, dass ein Leser cleverer ist und die Adresse des Herrn Jönsson findet und als Kommentar weiterreicht.

Ich hoffe, dass 1000 Leser meinem Beispiel folgen. Meine Vorlage darf, wörtlich übernommen (meine persönlichen Teile rausnehmen!) oder verändert, frei verwendet werden.

****************

Hier beginnt der Brief: (mehr …)

Klitterung 5 / Für wen arbeitete AH wirklich?

Der Grund, warum ich die Serie „Klitterung“ starte:

Deutsche Menschen müssen sich bewusst werden, dass ihre Vorfahren in schreckliche Geschehnisse verwickelt waren, dass ihnen aber nicht eine Alleinschuld zuweisbar ist.

.

Wir wissen es. Es gibt die Fraktion derer, welche den Nationalsozialismus mit AH als Integrationsfigur in Bausch und Bogen als menschenverachtend betrachtet, und es gibt eine Fraktion, welche im Nationalsozialismus das keimende Paradies auf Erden und AH als Reinkarnation von Joshua und Buddha sieht.  (mehr …)

Klitterung 4 / Die Deutschen brandschatzten und mordeten in Russland

Gelöscht, da bloggefährdend.

Thom Ram, 13.06.06

Klitterung 2 / Generalmajor a.D. Schultze Rhonhof / Deutschland habe mit seinem Ueberfall auf Polen den 2.WK entfesselt

Gelöscht, da Bloggefährdend

Thom Ram, 13.06.06

Interview im „Il Corriere della Sera“

Von „unseren“ Medien fast vollständig ignoriert, hat in Vorbereitung seines Italien-Besuches der russische Präsident Wladimir Putin der italienischen Zeitung „Il Corriere della Sera“ ein Interview gegeben.

Einen Teil des Inhalts hat Einar Schlereth dankenswerterweise aus dem Schwedischen übersetzt, einem dort erschienenen Zeitungsartikel entnommen.

Wer italienisch kann, möge sich bitte das Original-Video ansehen.

Wir haben den vollständigen russischen Original-Text auf der Kreml-Seite gelesen und möchten einiges zu den schwedischen „Nachrichten“ ergänzen – Kommentare können wir uns angesichts der klaren Aussagen und deren oft hintergründiger Inhalte getrost sparen – man achte genau auf die „Feinheiten“, wie „baltische Länder“, „europäische Länder“ (nicht „Staaten“) etc. – zugunsten einer möglichst präzisen Übersetzung haben wir auf eine ‚Glättung‘ der Aussagen verzichtet, bitte dies beachten, wenn es mal „holpern“ sollte. 😉

Bei der Beantwortung der ersten Frage hat WWP eingangs folgendes gesagt:
„Erstens bin ich überzeugt, daß nicht Rußland daran schuld ist, daß die Beziehungen zwischen der Russischen Föderation und den Ländern der Europäischen Union sich verschlechtert haben. Das ist nicht unsere Wahl, das haben uns unsere Partner aufgedrängt, nicht wir haben irgendwelche Begrenzungen im Handel und in der Wirtschaftstätigkeit eingeführt – das hat man gegen uns eingeführt, und wir waren gezwungen entsprechende Antwortmaßnahmen zu ergreifen.
Aber die Beziehungen zwischen Rußland und Italien haben tatsächlich stets einen privilegierten Charakter getragen – sowohl in der Politik, als auch in der Wirtschaft. …“
(mehr …)

Räubernest ausspionieren? / Nicht mehr nötig, Räuber zeigen sich offen.

Analog zum zweiten Samariter ->hier welcher nach seiner 175sten Wohltat auf die Idee kommt, mal die Verursacher der Ueberfälle auszuspionieren, haben sich Wahrheitssucher seit Jahren und auch in früheren Zeiten  hinter die weltweiten Kulissen gewagt, bestehend aus Täuschung, Verheimlichung, Verdrehung und Lüge, um zu erfahren, was wirklich geplant wird und was wirklich geschieht und was tatsächlich geschehen ist. Sie haben das erzählt, veröffentlicht, und eine kitzekleine Schar von Menschen hat hingehört und gemerkt: Stimmt. Trifft zu. 99,99% der Menschen haben weitergeträumt und lassen sich weiter blind auf Abgründe zuführen. (mehr …)

Der Ueberfall auf den Gleiwitz-Sender / Eine der 1001 Lügen über Deutschland

Warum tische ich diese 76 Jahre alte Geschichte wieder auf? Tun wir nicht besser daran, die Gegenwart genau zu betrachten?
Und ob!
Genau, haargenau darum geht es: Das Gegenwartsgeschehen auf Grund verlässlicher Quellen betrachten und sich den wahren Begebenheiten entsprechend einstellen und verhalten.

Und wo ist nun der Zusammenhang? (mehr …)

Von der Umerziehung der „wahnsinnigen“ Deutschen nach dem 2. Weltkrieg

Ich wiederhole es unentwegt. Der deutsche Mensch fühlt sich zutiefst schuldig. Wenn es ihm nicht bewusst ist, um so wirkungsvoller.
Ein sich schuldig fühlender Mensch ist gebremst in seiner Kreativität, und er ist ein hilfloser Wurm, wenn es darum geht, für eigene Ideen, für eigene Werte, für das eigene Leben einzustehen.
Wie war das? 100 A Raketen auf deutschem Boden? Wer bezahlt das dazugehörige Militär? Klar doch, der schuldige Deutsche. Sollte es zu einem A Krieg kommen, wäre Deutschland eines der ersten und hauptsächlichsten Ziele. Der Mensch, der sich schuldig fühlt, nimmt das als selbstverständlich hin, denn nichts lieber macht er, als sich selber zu bestrafen.
Der Schlusssatz im Artikel von Eisabeth Noelle-Neumann bringt es auf den Punkt: Die Siegermächte haben uns den Selbsthass eingepflanzt.
Der Artikel zeigt im Detail, wie dieser teuflische Plan erdacht und verwirklicht wurde.

Es ist für eine gute Zukunft der deutschen Menschen unumgänglich, dass sie über das wahre Geschehen 1900 bis heute endlich Bescheid wissen.
thom ram, 04.02.2014

Der Mensch - das faszinierende Wesen

Schule ist kein Reifungsort, sondern lediglich eine De(sin)formationsorganisation,
um für die Fließbandgesellschaft auf dem Prokrustesbett der Pseudobildung
genormte Unterlegscheiben zu produzieren,
damit die Schrauben des Staates fest genug angezogen werden können!
Mr. Chattison

SchuldIm Geschichtsunterricht wurde uns dargestellt, dass wir sowohl den 1. als auch 2. Weltkrieg allein verschuldet hätten, und dass unsere Eltern und Großeltern sich an den Juden vergriffen hätten, was ich inzwischen schon relativieren konnte. Ich habe damals mit meinen Eltern und Großeltern über das letztere Thema Judenverfolgung sprechen können. Meine Großeltern berichteten, dass sie ihr Obst- und Gemüsegeschäft in der Scharnhorststraße in Dortmund 1934 schließen mussten, da die Kundschaft aufgrund der jüdischen Geschäfte nebenan ausblieben. Da sie schnell anderes fanden, haben sie sich keine großen Gedanken darum gemacht. Das war im Prinzip schon alles. Meinen Eltern waren in der Zeit noch Kinder (geboren 1930/1935). Insofern habe ich das Schuldthema für mich als nicht so relevant…

Ursprünglichen Post anzeigen 3.063 weitere Wörter

Den Krieg nach Deutschland tragen – Stalins Plan zur Eroberung Deutschlands

Man hat es so gelernt, und darum hält man es für wahr: Die Grössenwahnsinnigen der NS Führung wollten das Weltreich und griffen Russland aus diesem Grunde an. Der Beitrag belegt, dass zwar wohl Deutschland in Russland einmarschiert ist, dass dies aber aus Gründen des Selbstschutzes geschah.

Leute, die es wissen müssen, bezeugen, dass die Eroberung Deutschlands fester Bestandteil der Stalin Führung war, dass die russische Armee aus eben diesem Grunde eine reine Angriffs- und keine Verteidigungsarmee war, und dass Deutschland einem vernichtenden Schlag durch dir russische Walze zuvorkommen wollte und zuvorkam.

.

Und was geht mich das heute an? Es geht jeden Deutschen an. In jedes Deutschen Wesen ist eine abgrundtiefe Schult eingegraben, dies trifft auch dann zu, wenn er sich dessen nicht bewusst ist.

Aus diesem Grunde ist es für heute und morgen von entscheidender Bedeutung, dass Deutsche (und nicht nur Deutsche) über die Lügen betreffs NS- Deutschland Bescheid wissen und erfahren, wie alles wirklich war. Schuldbeladene Menschen sind innerlich gefesselt. Diese Fesseln müssen abgelegt werden.

thom ram, 18.01.2015

.

Hier weiter:

Den Krieg nach Deutschland tragen – Stalins Plan zur Eroberung Deutschlands.

Rudolf Hess – Churchills Falle

Rudolf Hess – Churchills Falle

Der 2.WK muss neu geschrieben werden, zum Beispiel die Geschichte des Friedensfluges des Rudolf Hess. Martin Allen hat geforscht und gefunden. 

Ich habe diesen Beitrag aus lupocattivoblog.com übernommen

thomas ramdas voegeli, August 2013

Nachtrag 09.11.2015

Bezeichnenderweise ist der Dokumentarfilm, hier in diesem Artikel eingestellt, vom Netz genommen worden. Alles wird getan, damit Wahrheit weiterhin verborgen bleibe.

Doch gibt es Ersatz! Bitte sichere ihn:

https://www.youtube.com/watch?v=k09mA5-oL84

.

Der Flug von  Heß im Kontext – Der 7-Punkte-Friedensplan des Rudolf Heß, 10. Mai 1941Geschrieben von Maria Lourdes – 13/08/2013

Hitler HeßAuch in Deutschland werden sich noch Leser daran erinnern, dass Rudolf Heß, der seinerzeitige Stellvertreter des Führers der NSDAP, im Mai 1941 einen abenteuerlichen Flug nach Schottland unternahm, daraufhin seitens der deutschen, wie auch der britischen Führung als geistig verwirrt bezeichnet wurde und nach dem großen Nürnberger Prozess bis an sein Lebensende im Spandauer Gefängnis inhaftiert war.

Er lebte dort jahrzehntelang als einziger Gefangener und starb in hohem Alter einen Tod, der unterschiedlich als Erhängen oder Strangulierung von eigener oder fremder Hand dargestellt worden ist.

Seinem Flug im Mai 1941 folgte sechs Wochen später der deutsche Angriff auf die Sowjetunion. Der Historiker Martin Allen stellt uns Heß als einen Menschen vor, der nicht nur intellektuell, sondern auch menschlich viele der leitenden Figuren im Dritten Reich überragte und einen mäßigenden Einfluss auf die Politik der NSDAP ausübte, sodass man sich fragt, warum gerade er für den Rest seines Lebens praktisch in Einzelhaft und incommunicado gehalten werden musste – im Gegensatz zu anderen, die in Berlin weitaus länger eine erheblich aktivere Rolle gespielt hatten, jedoch wesentlich milder bestraft wurden.

Martin Allen hat die Fetzen der Dokumente gesammelt, die übrig geblieben waren, nachdem die britische Regierung sofort nach Ende des Krieges alle erreichbaren Unterlagen, besonders in Deutschland, eingesammelt und unliebsame Zeugen neutralisiert hatte. Er zeigt auf, dass Heß keineswegs geistig gestört war, als er seinen Flug unternahm, sondern dass diese Aktion minutiös geplant und mit Hitler abgesprochen war.

Der Flug war auch keineswegs der erste dieser Art, sondern der Kulminationspunkt einer ganzen Reihe von Kontakten zwischen hohen deutschen und britischen Stellen, bei denen neben Heß besonders auch Persönlichkeiten wie Karl bzw. Albrecht Haushofer und der britische Botschafter in Madrid, Sir Samuel Hoare, eine wichtige Rolle spielten.

Folgt man der Argumentation des Autors, so waren diese Kontakte Teil einer von London ausgehenden und groß angelegten Täuschungsaktion, durch die den Deutschen suggeriert werden sollte, es gäbe jenseits des Kanals eine starke politische Fraktion, die in der Lage wäre, einen Frieden mit Deutschland herbeizuführen. Dies sollte Hitler veranlassen, seinen Krieg gegen die Sowjetunion zu lancieren und sich so zu verzetteln. Den Rest -in Form von bewusst lancierten Falschmeldungen, lieferte der Verräter Admiral Canaris.

Es bestehen Zweifel daran, ob eine Friedenspartei wirklich bestand bzw. für eine solche Politik stark genug gewesen wäre. Martin Allen ist wesentlich, dass die Dinge für Berlin so dargestellt wurden. Andere Autoren, wie etwa Lynn Picknett in ihrem Buch „Double Standards“, bejahen die Frage nach einer Friedenspartei entschieden und gehen in ihrer Schilderung der Verhältnisse noch erheblich weiter als Allen.

Das Erschreckende in Martin Allens Beschreibung der damaligen Situation ist die Skrupellosigkeit, mit der London die beiden Diktaturen gegeneinander ausspielte. Wer dabei gewinnen würde, war noch durchaus unklar, nur eines war sicher: Freiheit und Unabhängigkeit Osteuropas waren auf jeden Fall begraben, noch unentschieden war lediglich, ob Westeuropa samt England oder aber Deutschland ebenfalls zu den Verlierern zählen würde. (Churchills Friedensfalle von Martin Allen)

Kommentator Gerswind hat sich auch mit dem Heß-Fall beschäftigt, hier sein Artikel: Heß im Kontext – Der 7-Punkte-Friedensplan des Rudolf Heß, 10. Mai 1941. Schauen Sie bei Gerswind vorbei – hier weiter

Geheimakte Hess ist eine deutsche Filmproduktion von Olaf Rose und Michael Vogt aus dem Jahr 2004, die sich auf die umstrittenen Thesen des britischen Publizisten Martin Allen vom „Friedensflieger Hess” stützt. Darin werden die Behauptungen aufgestellt, Winston Churchill trage die Verantwortung für den Zweiten Weltkrieg und Hess sei ermordet worden.

Geheimakte Hess

infochannel2011

Lynn Picknett „Double Standards

Historiker Ralph Epperson: “Weder die Französische Revolution, der Erste und Zweite Weltkrieg noch der Kalte Krieg und der Untergang des Sowjetimperiums waren Unfälle der Geschichte. Es war alles genau so geplant! Geheime Mächte im Hintergrund lenken die Geschicke der Menschheit. Die großen Ereignisse der Geschichte folgen seit über 300 Jahren einem geheimen Plan – einem Master-Plan zur Erringung der Weltherrschaft.” (Quelle: Die unsichtbare Hand von Ralph Epperson)

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: