bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Putin im Kreuzfeuer einer Vernagelten

Putin im Kreuzfeuer einer Vernagelten

Interview von 06 (2018). Körpersprache zeigt immer die Wahrheit, die beiden mögen sich. Das machte Putin die Sache wohl etwas leichter….oder aber noch schwerer.

Ich brächte seine schier unerschütterliche Ruhe und emotionale Beherrschung nicht hin. Sein hübsches Gegenüber glänzt mit Unkenntnis wahrer Sachverhalte und mit Impertinenz in der Art der strahlend vorgetragenen Fragen; es, das Gegenüber, kann noch nicht mal die einfachste Antwort entgegennehmen, vernünftig zuordnen, verstehen und dann weiterführende Gedanken anregen. Warum nicht? Weil es sich weigert, sein hermetisch geschlossenes Denksystem und Weltbild zu erweitern. Putin kann antworten was er will, die Fragestellerin kennt die richtige Antwort im Voraus, und die ist unverrückbar. Weil richtig. Richtig, weil bis in die letzte Zelle eingeimpft.

Die Frau ist ein perfektes Systemprodukt.

Nun…so vernachläßigbar Putins Stellungnahmen für solch verhärtetes Hirni sind, so interessant sind sie für offenen Geist 🙂 Wahrlich. Was ich es liebe, dieses Mannes Worten zu lauschen.

Viel Spaß, lieber Leser, und Dank an Gernotina für den Fund.

Seit dem Interview sind vier Jahre vergangen. Der Tage schrieb mir ein ausgewiesener Russlandkenner das Folgende:

Von Putin hört man jetzt viele klare, kluge Worte, und er macht jetzt vieles richtig, woran er sich früher nicht herangewagt hatte. Allerdings beträgt die Ausführungsquote seiner Anweisungen im Lande stabil knappe 8%. ACHT PROZENT!!! Bei einem der angeblich mächtigsten Männer (wird uns ja erzählt)… Und so langsam scheint ihm das auch klar zu werden, daß er die ganze Zeit mit falschen Informationen gefüttert wurde… Aber er ist ein erstaunlich weicher Mensch, er kriegt es nicht fertig, diejenigen, die sich bei der Nichterfüllung seiner Aufgaben hervortun, entsprechend zu „belohnen“ – im Gegenteil, er vermeidet allzu offene kritische Bewertungen und nennt bewußt keine Namen… jeder möge doch selbst… Ob das so klug und richtig ist, weiß ich nicht – vielleicht ist ja die Zeit des großen Verzeihens und Vergebens gekommen, dort… auch wenn ich daran meine leisen Zweifel habe… aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren: die Praxis ist das Kriterium der Wahrheit… schaun mer mal… .

Ja. Lächl. Schaunweama. 🙂

Ram, 17.10.10

.


26 Kommentare

  1. T. Schmidt sagt:

    Die Überschrift ist leider einseitig und reisserisch, das Ende des Beitrages aber so meinungsoffen, wie es nur sein kann – eben schaun wer mal …… mehr kann niemand mit Gewissheit sagen…..wie lange Post- oder Realkommunismus in Russland, CHina oder die Mullahs in anderen ähnlich gelagerten Fällen noch das Bühnenbild hochhalten können.
    Das Volk in jedem Land ist des eigenen Glückes Schmied und wird sich mittelfristig nichts mehr sagen lassen (wollen). Live und hands-on habe ich genügend arab. Frühling mitgemacht vor Ort und Umbruch in den baltischen Staaten. Auch Väterchen L. im schönen östlichen Nachbarland von Litauen werden mittelfristig die Augen übergehen. Und schauen wir nach Riga (und nicht nur dort!) – die ganz wenigen, die die MPP („Master Putin Politik“ – als pars pro toto auch gültig für alle anderen netten oder weniger netten totalitären Führungspersonen) so lieben und richtig finden, sind ja alle eingeladen ins Gelobte Land zu ziehen und dort den seinigen/ihrigen Beitrag zu leisten. In Riga (und anderswo!!) Wein trinken, Wasser predigen und nie einen Fuss in die gelobte kritische Zone setzen – ey, ey, ey ….

    Gefällt 1 Person

  2. Gabriel Bali sagt:

    .
    Mich irritiert, dass sich die Produzenten dieses an sich hochinteressanten Videos die Mühe gemacht haben, es so aussehen zu lassen und das Interview den Deutschsprachigen Sehern so zu verhökern, als ob Putin selbst, also mit eigener Stimme und in sehr, sehr gutem Deutsch geantwortet hätte. Das hat Putin mit Sicherheit nicht. Da wurde bloß exzellente, hochmoderne Technik handwerklich exzellent genützt.

    Weshalb tut man sich diese Mühe an und täuscht und betrügt damit die Zuseher?

    Schadet man sich mit so einer, noch dazu völlig unnötigen Fake-Geschichte nicht eher selbst?
    .

    Gefällt mir

  3. Thom Ram sagt:

    Lieber T. Schmidt 15:35

    Ich verbeuge mich vor Deinen persönlichen Erfahrungen.

    Der Titel ist reißerisch, weil mich Menschen, welche strahlenden Gesichtes per Wortwahl Höflichkeit wahren, in der Tat aber Unverschämtheiten äußern, auch heute noch in Wallung bringen. Es wirkt auf mich wie kreischende Dissonanz, erinnert mich an die Technik, zwei so sehr nahe beieinanderliegende Frequenzen auszusenden, daß Gebäude zu Staub werden.

    Riga. Wen meinst Du, der dortens Wasser predige und Wein trinke?

    Ich hege uneingeschränkte Bewunderung für Menschen wie MarkMOBIL und Alina Lipp.

    Dazu, was meinen Mikrokosmos betrifft, nicht wichtig, nur am Rande:
    Wäre ich so ungebunden und hätte ich die Kohle als wie 2000 bis 2010, ich würde heute noch Flug Krim buchen. Heute habe ich eine Aufgabe hier, und Kohle, die war mal. Krim wäre ein Anfang. Da schon dies nur Wunschdenken ist, führe ich nicht aus, welches meine angedachten weiteren Stationen wären.

    Jedes Volk sei seines eigenen Glückes Schmied. Was ist mit den Individuen in einem Volke, welche in die von der Masse per Gedankenkraft verursachten Umstände nicht hineinpassen? Sie werden halt ausgegrenzt und eingekerkert? Einfach blöd gelaufen für die?
    Ich frage nur.

    Gefällt mir

  4. Thom Ram sagt:

    Gabriel 17:48

    Du gehst davon aus, daß Zuhörer meinen, Putins Stimme sei original? Ich wäre auf diesen Gedanken nicht gekommen. Gibt es wirklich Zuhörer, welche meinen, Putin da spreche in (wie Du richtig sagst) wahrlich perfektem Deutsch himself? Ich glaube kaum.

    Gefällt mir

  5. Gabriel Bali sagt:

    Ja, ich glaube es. Was glaubst Du, weshalb man Putins Stimme als Fake und bestmöglich sympathisch anbietet und nicht einfach einen Sprecher den übersetzten Text sprechen lässt (wie bisher üblich, bevor es diese ziemlich neue Fälscher-Technik gab)? Es ist eine Täuschung des Publikums, denn nur die Wenigsten haben Zeit und Energie, sich so genau mit der Materie zu befassen, wie Du und ich das meist tun…

    Ich zweifle jetzt aber doch daran, ob Du überhaupt mitbekommen hast, dass hier Putins Originalstimme nachgemacht wurde, und das geradezu perfekt in jeder Hinsicht! Also warum diese Fälschung?
    .

    Gefällt mir

  6. Thom Ram sagt:

    20:32 Gabriel

    Ja, ich habe nicht mitbekommen, daß Putins Stimme nachgeahmt worden ist. Ist sie das, oder ist die Stimme des Sprechers ähnlich Putins Stimme?
    Ich habe aber mitbekommen, daß die Stimme der Eiskönigin komplett verfälscht wurde. Was mir die Synchromstimme vermittelt, das ist mir in jeder Hinsicht sympathisch, Sprachmelodie, alles mir sympathisch.
    Und was?
    Es gab ultrakurze Sequenzen, da war die Originalstimme der Frau zu hören. Sehr tiefe Frauenstimme, Fachbegriff: Alt.
    Jedesmal assoziierte ich blitzartig und intuitiv: Diese Frau optisch mir gefällt. Was sie sagt ist logisch, sie ist sehr gescheit. Dieser Frau per Originalstimme passt dazu überhaupt nicht. Querer geht kaum. Dieses strahlende Gesicht gibt von sich diese ultratief gelegenen Sprachmelodien…passt und passt nicht.
    Nota bene, haha, ich habe nichts gegen tief gelegene Frauenstimme, wahrlich nicht.

    Schwierig rüberzubringen das, was mich so sehr irritierte. Schönes Gesicht (o mein Auge). Anständig respektvolle Formulierungen. Inhaltlich etwas zwischen dumm und respektlose Ausscheidungen. Und wenn dies in der fetzchenweisen von mir wahrgehommener Altlage daherkäme, ich noch klarer würde dieses Menschen meiden wollen.

    Gäb grad was drum, das Original hören zu können, um nämlich die Sprachmelodien zu vernehmen. Putins Melodie kenne ich. Die Melodie der Frau nicht. Ehrlich. Wer schiebt mir das Original zu. Ich misstraue mittlerweile schönen Gesichtern. Mir schön scheinenden Gesichtern. Fand Gesicht schön einer Israelin in der Israelverwaltung, welche Palästinenser mit Giftschlangen gleichsetzte.

    Mein Auge scheinet da noch einige Filter ablegen zu müßen.

    Gefällt mir

  7. Gabriel Bali sagt:

    @ Thom

    Ich gehe mal davon aus, dass die Stimme des Sprechers der von Putin nicht ähnlich ist und auch nicht ähnlich sein muss. Es gibt inzwischen so ausgeklügelte Computerprogramme, mit deren Hilfe jedermann, auch ein Laie, jegliche Stimme so gut fälschen kann, dass man die Fälschung kaum mehr als eine solche wahrzunehmen imstande ist.

    Damit ist Fälschungen und Betrügereien Tür und Tor geöffnet. Deshalb kursieren inzwischen auch viele Videos im Netz, die beweisen sollen, welcher Unsinn da von sog. kompetenten Menschen gesprochen wurde. Das sind heute, im Jahr 2022, jedoch häufig Fakes. Diese Fake-Programme können sogar die dazugehörigen Bilder und zum Beispiel die Mundbewegungen anpassen, So ist man in der Lage, mit solcherart aufbereitetem Unfug jede beliebige Person zu diffamieren. Otto Normalverbraucher hat somit so gut wie keine Möglichkeit mehr, Fälschungen von Originalen zu unterscheiden.

    Ich denke Frau Baerbock ist ein beliebtes Opfer solcher Video-Manipulationen und Fakes – oder glaubt tatsächlich jemand, dass diese Frau permanent so dämlich spricht und sie wirklich so extrem dumm ist, wie man sie immer öfter hinzustellen versucht? Ich vermute, das meiste von den im Netz so gerne und häufig publizierten Sprech-Pannen wird dieser Frau gehässig unterschoben, um sie unbeliebt zu machen. Hört man Baerbocks Reden im Bundestag oder in den Massenmedien an, wo diesbezüglich gewiss nicht gefälscht und Frau Baerbock bestimmt nicht diffamiert wird, hört sich diese Frau relativ eloquent an und – vom kruden Inhalt ihrer Aussagen einmal abgesehen – hört sie sich auch durchaus intelligent an.

    Schöne, neue Welt, in der, auch dank moderner Technik, mehr gelogen und betrogen wird, als jemals zuvor in der gesamten menschlichen Geschichte…

    .

    Hier noch die Rede von Putin im Deutschen Bundestag, um seine Originalstimme zu hören:

    Gefällt mir

  8. Vollidiot sagt:

    Schaut euch die beiden Putins an.
    Putin 1 unten, Putin 2 oben.
    Wo ist Putin 1 jetzt?
    Vielleicht in Texas, oder im Himmi?
    Alle spuin mit, d.h. ganz großes Theater, oder Verarschung.
    Alle folgen dem Drehbuch, das uns keine Freude bereiten wird, schon gar nicht die „Erde reinigt“ (selten dämlicher Begriff).

    Gefällt mir

  9. Gabriel Bali sagt:

    Liegen da nicht mehr als 20 Jahre dazwischen? Was soll dann so ein Vergleich?

    Gefällt 1 Person

  10. gabrielbali sagt:

    Und sehe ich das richtig, dass Du unsere Erde nicht als ein Seelenwesen siehst?

    Gefällt mir

  11. Vollidiot sagt:

    Einfach mal die Schädelbreite fokussieren.
    Alles ist eine Frage des Sichbewußtmachens.
    Leichter gehts aber ohne dieses.
    Das Angenehme bleibt dann angenehm und das Unangenehme bleibt im Dunkel des Unbewußten.
    Ich als Mensch von meiner Gestalt sehe die Erde als Leib Christi.
    Jeder konstruiert seine Lebenswelt nun mal selber, in letzter Konsekwenz.
    Das ist dann der individuelle Beitrag zur Entwicklung der Menschheit als Ganzes.
    Das erklärt den Istzustand derselben.

    Gefällt mir

  12. fritz sagt:

    @ Vollidiot
    Wenn man das Gesicht von Putin vor 20 Jahren genau studiert, das Haar, die Stirnrunzeln, die
    Augenpartie, dann sieht man klar, dass es der gleiche Putin ist.

    Putin hat in seinen 21 Jahren Präsidentschaft sehr viel für Russland geleistet und tut es immer
    noch. Auch die Ukraine-Russen nach dem Maidan Putsch in 2014 möchte er beschützen nachdem
    sie seit diesem Putsch laufend drangalisiert von der Ukraine Regierung getöten wurden. Auch das
    Minsk Abkommen nach dem Putsch wurde nie eingehalten.

    Die Sowjetunion hat sich 1991 in einem Fiasko aufgelöst nachdem es nach der internationalen
    kommunistisch/jüdischen Bolschwiken Revolution in 1917 nur noch bergab ging mit dem Land.
    Etwa 40-50 Millionen Russen sind dabei in den Gulags und dem Kommunisten Terror in den folgenden
    Jahren getötet worden und auch in späteren Jahren unter dem Terror des Juden Stalin.

    https://concept-veritas.com/nj/12de/zeitgeschichte/schlachthaus_der_menschheitsgeschichte.htm

    Das Video von Putin ist in vielerlei Hinsicht manipuliert und verfälscht. Es stammt vom Jahr 2018 und
    ergbit aber den Eindruck es sei neu in diesem Okt. 2022 aufgenommen worden. Da die Stimme von
    Putin und auch seine Aussagen teils gefälscht wurden ist offensichtlich. Es wird immer schwieriger
    solchen Übersetzungen zu folgen und Glauben zu schenken. Die Quelle woher er stammt ist sehr
    wichtig und die ist bei diesem Youtube Video eher lusch. Aber einiges war auch echt.

    Diese Nahaufnamen des Videofilmers sind eine Persönlichkeits-Verletzung bei beiden. Putin würde
    heute das sicher nicht mehr mitmachen. Eine gewisse Distanz muss sein. Es ist ja nicht ein Unter-
    haltungsfilm. Und wenn ein Interview gemacht wird, dann muss ein russisches Team das Video
    aufnehmen, wie bei der Rede am 1. Okt. 22 in Moskau, und nicht ein US Team. Wer diese eiskalte
    Interviewerin überhaupt war ist mir nicht bekannt.

    Bei der Rede am 1. Okt. 22 hat er sich klar für die Menschen ausgesprochen und diesen ganzen
    Gendergaga abgesagt und auch der Verstümmelung der Kinder in Transmenschen. Auch Eltern 1,
    Eltern 2 und Eltern 3 lehnt er ab. Und es gibt nur 2 biologischen Geschlechter, Frauen und Männer.
    usw.

    Es gab eine UNO Abstimmung kürzlich betreffend den 4 Provinzen in der Ukraine wo für den Beitritt
    Beitritt zu Russland abgestimmt wurde. Diese Menschen haben das Recht eine solche Abstimmung
    durchzuführen und sie haben Ja gesagt. Dies gemäss UNO Charta, Artikel 1, über die Selbstbestimmung.
    Die UNO hat sich nicht einzumischen aber sie tat es, indem sie kürzlich alle anwesenden Länder in der
    UNO Vollversammlung abstimmen lies, ob sie dieser Abspaltung zustimmen oder nicht. Und die Mehr-
    heit tat dies nicht. Da wir aber keine Weltregierung haben liegt ist es nicht in der Macht der UNO.
    Welche Länder wie abgestimmt haben lässt sich auf den UNO Webseiten nicht nachlesen….

    Gefällt 1 Person

  13. Vollidiot sagt:

    Bei manchen Menschen scheinen die Schädelknochen im Laufe ihres Lebens einer natürlichen Verformung zu unterliegen.
    Sollte man mal wissenschaftlich verfolchen.
    Man nehme, wenn einem das Herz schon nicht sagt, daß hier zween Leute sind, Füsikalisches zuhilfe, einen Zollstock, messe und
    bilde Verhältnisse. Bitte ein großzügiches Signifikanznivo nehmen und die Ergäbnisse bewerten.
    In einer Welt der Lügengespinste, die alles umspinnen, kann jeder selbst ans Zerreißen derselben gehen.
    Bekanntlich sind die ersten Schritte des „Machedichauf“ damit es licht werde diejenigen, die den Boden unter den Füßen weich werden lassen, obwohl sich nichts geändert hat, nur der Gleichgewichtssinn hat Probleme.

    Gefällt mir

  14. Vollidiot sagt:

    Warum nimmt man zu solchen Interwius und sonst auch, wenn es „Sinn macht“ gerne so aufgebrezelte Miezen, Damen, Männer, wer weiß das heute schon so genau, was da zwischen den Beinen sich verfücht?
    Nettes ins Bild setzen………………
    Nahezu alles, was heutzutage auf den Bürger losgelassen wird, ist unsauber.
    Das zu filtern und bewußt zu verarbeiten, damit sich die rechten Empfindungen einstellen ist eine Mischung von Tantalus, Süsüfos und Prokruschtes. Letztem wurde verweigert, u.a., sich nächtens in die Geistessfäre zu begäben………….

    Gefällt 1 Person

  15. gabrielbali sagt:

    @ diejenige Lichtgestalt, die klug genug ist zu wissen, dass sie, und ganz allein nur sie, hier gemeint sein kann

    Da scheint es einem Denker Spaß zu machen, sich derart auszudrücken, dass der interessierte Leser ebenfalls zum Nachdenken gebracht wird. Aber dieser in der Tat weniger über das ihn interessierende Thema zu sinnen angeregt wird, sondern eher ob nomen tatsächlich auch im gegenständlichen Fall omen sein könnte, was hier dann – letzten Endes – dann doch noch Sinn und vielleicht sogar Erleuchtung ergeben würde – ausgelöst von dieser Lichtgestalt…

    Gefällt mir

  16. Thom Ram sagt:

    Gabriel 18:06

    Vermutlich nicht nur ich rätsele kurz oder gar etwas länger, wen Du mit der „Lichtgestalt“ meinen tust.
    Ich meine, wir alle seien in Wahrheit Lichtgestalten, so erübrigt sich die Rätselei. Lächel.

    Erleuchtung?
    Ich leise erinnere an einen der weisesten Sätze in meinem Blickfeld, den Satz von Ron Smothermon:

    „Wir üben hier nicht um Meister zu werden,
    wir sind Meister, welche hier üben.“

    Gefällt 1 Person

  17. Thom Ram sagt:

    Volli 17:58

    Wer war/ist Prokruschtes, bitte?

    Und ja. Aus dem täglich obwaltenden Gigaschwarm an Mitteilungen lebendige Fische herauszuangeln, es ist eine Kunst.

    Mich kümmern die vielen Putins wenig. Ich habe einen Putin im Auge, den Menschen Putin. Den gab es und den gibt es. War doch da ein Leitspruch von uns. An ihren Taten sollet ihr sie erkennen. Und hätte Putin 39 Doppelgänger, es wäre der echte Putin, der den Kurs bestimmt.

    Erinnere dabei noch daran, was ich gestern von einem Russlandkenner auf bb veröffentlicht habe: Er schätzt, daß glatte 8 (acht) Prozent dessen, was Putin, jaja, der echte Putin, verfügt, denne auch in seinem Sinne ausgeführt werde.

    Weiß Gott, da vergeht einem das Staunen, daß im Lande der Russen nach 22 Jahren Putzi-Aegide immer noch so nicht nur einige oh lieg Archen da und dortens das verdammte Sagen haben.

    Gefällt mir

  18. fritz sagt:

    Und noch ein Hinweis, dass das was in der Ukraine geschieht eine Wiederholung des Vorgehens der USA
    in Georgien ist und wer die Finanzmacht der USA ist seit 1913.
    Text Auszüge :

    A ) Bush plante auch, die Ukraine und Georgien in die NATO aufzunehmen, ein Ziel, das im April 2008 auf einer NATO-Konferenz in Rumänien deutlich zum Ausdruck gebracht worden war.

    Es kam trotz der Warnung von William J. Burns, dem damaligen US-Botschafter in Russland und dem derzeitigen CIA-Direktor. In einem Memorandum vom Februar 2008 schrieb Burns, Russland werde sich den Versuchen der USA, die Ukrainer und Georgier in die NATO einzugliedern, entschieden widersetzen. Das Memo von Burns wurde an verschiedene US-Gremien versandt, darunter den Nationalen Sicherheitsrat und die Joint Chiefs of Staff, und wurde an die Außenministerin (Condoleezza Rice) und den Verteidigungsminister (Robert Gates) geschickt.

    In Washingtons Versuch, Russlands Einfluss zu negieren, hatte die Bush-Regierung 200 US-Militärberater nach Georgien entsandt, einem Kaukasusstaat, der im Norden direkt an Russland grenzt. Abgesehen von seiner strategischen Bedeutung auf der Landkarte ist Georgien ein Öltransportknotenpunkt, an dem Infrastrukturen wie die Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline verlaufen, die von einem Konsortium verwaltet wird, in dem British Petroleum (BP) der größte Anteilseigner ist; Es enthält andere Unternehmen für fossile Brennstoffe wie Total aus Frankreich und ExxonMobil aus Amerika. Die Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline ist 1.750 Kilometer lang und hat ihren Ursprung in Aserbaidschan, durchquert Georgien und endet in der Türkei.

    B ) Die 1913 gegründete Federal Reserve mit Hauptsitz in Washington ist in der Tat sehr mächtig. Im Jahr 2012 zum Beispiel hat die Federal Reserve, die effektiv von einigen der einflussreichsten Banken des Westens kontrolliert wird, in diesem Jahr mindestens 9,5 Billionen Dollar angehäuft, was etwa 65 % des jährlichen Bruttoinlandsprodukts (BIP) Amerikas entspricht. Nicht wenige Amerikaner glauben, dass die Federal Reserve eine von der Regierung kontrollierte Bankinstitution ist, aber diese Ansicht ist falsch. Die Federal Reserve wird, wie bereits erwähnt, von privaten Interessengruppen und Amerikas größten Banken wie Goldman Sachs, JPMorgan Chase, Bank of America, Citigroup und Wells Fargo beaufsichtigt.

    Diese US-Banken sind eng mit ihren europäischen Pendants wie der Deutschen Bank, Barclays und BNP Paribas verbunden. Ebenfalls mit der Federal Reserve und den anderen Banken verflochten sind die Energiemultis ExxonMobil, Chevron, Royal Dutch Shell und British Petroleum (BP).

    Der stärkste Zweig der Federal Reserve ist die New Yorker Federal Reserve Bank, die unter die Kontrolle von 8 alteingesessenen Bankiersfamilien fiel. Nur 4 dieser Dynastien haben einen weitgehend amerikanischen Hintergrund, nämlich Goldman Sachs, die Rockefellers, Lehman Brothers und Kuhn Loeb. Die anderen 4 sind die Rothschilds in Paris und London, die Warburgs aus Deutschland, die Lazards aus Frankreich und Israel Moses Sieff aus Großbritannien.
    (All diese 8 alteingesessen Familien sind J….

    Diese Familien kontrollierten die Federal Reserve noch bis ins 21. Jahrhundert privat. Sie haben weiterhin das internationale Finanzsystem beherrscht und sind nach der Finanzkrise von 2007/08, die die Öffentlichkeit lösen sollte, indem sie in ihre Taschen griffen, noch reicher geworden.

    Ganzer Beitrag lesen bei Globalresearch, Link unten und oben „Deutsch“ einstellen
    https://www.globalresearch.ca/how-private-interests-banking-dynasties-control-washington/5796169

    Es ist höchste Zeit, dass die Welt MULITIPOLAR wird !!

    Gefällt 1 Person

  19. Vollidiot sagt:

    Prokruschdes war oin Grieche mit Bett und dieses Bett passte niemandem, war zu lütt oder zu groot.
    Das frustrierte ihn derart, daß er es auch anderen anbot zum Schlafe.
    Im Laufe der Zeit wurde er vom Bösen heimgesucht und alsdann passte er den Bettnutzern ihre Körperlänge an.
    Er griff zur Axt, wenn sie zu groot oder zum Treibhammer, wenn sie zu lütt.
    Es erging ihm dann so, wie es vielen dem Bösen Ergebenen geht, er ward erschlagen.
    Uns sollte es ermutigen, sehen wir doch, daß der Herr dem Treiben Böser ein Ende bereitet und das alle Zeit.
    Vielleicht prokruschtiert es den Herrn Schwab und seine Seelenbrüder*innen*lelen am Ende ihrer Tage.

    Gefällt 1 Person

  20. Marlies Borth sagt:

    Danke für die wundervollen Informationen. Marlies

    Gefällt mir

  21. Thom Ram sagt:

    22:27 Marlies,
    ich meine, neu kommentierst du hier. Sei willkommen 🙂

    Gefällt mir

  22. Kunterbunt sagt:

    Vollidiot
    18/10/2022 um 13:21
    Im Himmi

    Gefällt mir

  23. Gabriel Bali 18/10/2022 UM 02:49

    Das sind zwei unterschiedliche Stimmen. Im Interview spricht nicht Putin auf deutsch: es ist die Stimme des Übersetzers.

    Gefällt mir

  24. fritz 18/10/2022 UM 15:49
    1.) „Die Sowjetunion hat sich 1991 in einem Fiasko aufgelöst“
    2.) „nachdem es nach der internationalen kommunistisch/jüdischen Bolschwiken Revolution in 1917 nur noch bergab ging mit dem Land.“
    3.) „Etwa 40-50 Millionen Russen sind dabei in den Gulags und dem Kommunisten Terror in den folgenden
    Jahren getötet worden“

    4.) „und auch in späteren Jahren unter dem Terror des Juden Stalin.“

    zu 1.) Stimmt

    zu 2.) Stimmt nicht! Aus einem rückständigen Feudal- („Klerus und Adels“) Staat, wurde von 1918 bis 1938 eine Industrie-Nation und eine Militärmacht, die es (übrigens bis heute) mit jedem Gegner aufnehmen konnte.

    zu 3.) Stimmt nicht! 1926 lebten in Rußland 92,737 Mio. Menschen. Wenn davon 40-50 Mio. Russen getötet worden wären, hätte Rußland unmöglich im Jahr 1939 mehr als 108,379 Einwohner haben können. Außerdem wäre es unmöglich gewesen, daß vom „Dritten Reich“ und ihren Verbündeten weitere 27 Mio. Russen vom 22. Juni 1941 bis zum 7. Mai 1945 hätten ermordet werden können.
    [92,737 – 40 = 52,737 – 27 = 25,737 Mio.; bzw. 92,737 – 50 = 42,737 – 27 = 15,737 Mio. Wie hätte die russische Bevölkerung von von (a) 25,7 Mio., bzw. (b) 15,7 Mio. im Jahr 1939 auf 117,534 Mio. im Jahr 1959 anwachsen können? Bei (a) läge ein Bevölkerungswachstum von 17,86 % pro Jahr; bei (b) sogar eines von 32,42 % pro Jahr vor … vollkommen Absurd!]

    zu 4.) Stimmt beides nicht! Es gab keinen Terror unter Stalin und Stalin war kein Jude, sondern ein Georgier aus einer katholischen Familie.

    Gefällt mir

  25. Thom Ram sagt:

    18:04 Uhu
    Was man den Herren Stahl in, Hiddler, Tschördschill und Eisen Hauer nachsagt, das immer weckt mein Interesse in hohem Maße.

    Ich nehme als Wahrheit an, wonach Russland 44/45 der kämpfenden Truppe Truppen der besonderen Art hintennachschickte, nämlich erlesen mord- und vergewaltigungsgierige Nasen. War es so? Ich meine, es war so. Und wer hatte das befohlen? War es Stahl in? Oder Stahl in nicht, waren es untergeordnete Charchen?

    Frage: Hatte Stahl inn verfügt, täglich verfügt, die er Mohr Dung von immer mal ein paar tausend Landsleut, die Vertreibung von ihrer Scholle täglich von ein paar tausend Landsleut?

    Oder wird da ein ziemlich „Guter“, ja, der Stahl inn, zum gottverd „Schlechten“ gemacht, aus propagandistischen Gründen, nämlich um von den wahren Tätern (Befehlshabern) abzulenken? Heute würde mich das null und nicht erstaunen.

    Gefällt mir

  26. Thom Ram
    23/10/2022 UM 17:33
    18:04 Uhu

    WAS WEIß ICH denn schon!?!

    Ich weiß NUR das Eine!
    Ich weiß, was ich weiß und, was Ich Nicht weiß!

    Hitler und Stalin usw. usf. Sind [waren] GUTES-SEIN!!!

    ich WERDE weiterhin JEDEN Menschen LIEBEN!!! …
    und NIEMALS HASSEN ‚er-lernen‘!!!

    Ich werde die „Problemchen“ der Welt — siehe den grandiosen Beitrag von ANGELA !!! unter
    https://bumibahagia.com/2022/10/22/vom-problemchen-das-auszog-ein-problem-zu-werden/
    NICHT Füttern!!!

    Ich weiß Wer und Wo ICH Bin!!!

    Ich Bin und Bleibe ein Schüler des Evangeliums = der Lehre der Liebe = Agape
    des Philosophen – der *Jesus Christus* genannt wird!!!

    LIEBE dich Selber, damit du den Nächsten Lieben Kannst!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: