bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Militär verurteilt Fauci zum Tode

Militär verurteilt Fauci zum Tode

Vorweg. Ich veröffentliche Solches und werde Solches weiterhin veröffentlichen hauptsächlich aus einem Grunde: Es muß an die Öffentlichkeit das wahre Tun und Wirken von Herr- und Damenschaften wie dasjenige eines Herrn „Doktors“ Fauci. Ich empfehle, den Artikel weiter zu verbreiten.

Nicht nur sind Fauci’s hauptverantwortlich für Millionen in Krankheit / in den Tod Gespritzter, darüber hinaus noch pflegen sie in ihrem Privatleben haarsträubende Sitten und Gebräuche.

Originaltext in Englisch unten.

Wer Kommentare dazu lesen will > hier.

Zuunterst: Der erste Gerichtstag, bei Bedarf bitte in DeepL schmeißen.

Thom Ram, 21.04.10

Nachtrag, 22.04.10

Feine Nasen wittern, daß dieser Bericht Fake ist. Er ist Fake, weil es auszuschließen ist, daß in Gitmo ein Beobachter hockt, der dann die Sitzungen auf einem Kanal veröffentlicht. Und es sind da überflüssige Details, welche dem wütenden Bürger den Hohnig reichen.

Ich allerdings gehe davon aus, daß eine Schlüsselfigur wie der Fauci längst aus dem Verkehr gezogen und durch Latexschauspieler ersetzt worden ist. Und ich gehe davon aus, daß das Gericht in Gitmo oder in Alaska in der Tat ähnlich gesprochen haben dürfte.

.

Militär verurteilt Fauci zum Tode.
Von Michael Baxter –

  1. April 2022

GITMO, 19. April, 2022. 1200 Stunden EST.

Das Gremium von Offizieren, das ausgewählt wurde, um den Fall von JAG gegen Anthony Stephen Fauci abzuwägen, hat einen Schuldspruch gefällt, nachdem es die Beweise von Vizeadmiral Darse E. Crandalls Beweisführung, die 6 Stunden Zeugenaussagen und harte Beweise zusammenfasste, die über jeden begründeten Zweifel hinaus beweisen, dass Fauci Verrat aus Profitgier beging, seinen hippokratischen Eid verriet, unermessliches Leid, Krankheit und Tod verursachte, benachteiligte Kinder ausnutzte und sich verschwor, um Präsident Trump zu stürzen, in der Hoffnung, einen Präsidenten zu wählen, der den Impfstoffmandaten wohlgesonnener ist.

In seinen Schlussbemerkungen sagte Vizeadmiral Crandall, dass JAG mehr belastende Beweise gegen Fauci habe als gegen jeden anderen Deep Stater, der nach Guantanamo Bay gebracht wurde.

In der Tat waren die Beweise gegen Fauci überzeugend.

Obwohl Vizeadmiral Crandall den „Zeugen Sam“ nicht mitbrachte, legte er vier eidesstattliche Erklärungen vor, die jeweils von einem derzeitigen oder ehemaligen NIADS-Mitarbeiter unterzeichnet waren und in denen bestätigt wurde, dass Fauci ihnen aufgrund einer langen Liste potenziell lebensbedrohlicher Nebenwirkungen von Impfungen abgeraten hatte. Jede eidesstattliche Erklärung enthielt eine Entschuldigung. Die Verfasser behaupteten, sie befürchteten, dass Fauci oder Personen in seinem Auftrag Vergeltungsmaßnahmen ergreifen würden, wenn sie Vertraulichkeitsvereinbarungen verletzten. „Ich bedaure zutiefst, dass ich mich nicht gemeldet habe. Dr. Stephen S. Fauci ist ein gemeiner, arroganter, selbstgefälliger, rachsüchtiger Mensch, und ich zögere nicht zu glauben, dass er Vergeltung an mir und meiner Familie geübt hätte“, heißt es in einer eidesstattlichen Erklärung.

Vizeadmiral Crandall wies das Gremium an, jede eidesstattliche Erklärung sorgfältig zu lesen. „Wenn Sie diese lesen, können Sie sich fragen, welche vernünftige Person sich von dem Häftling Fauci bedroht fühlen würde. Er ist keineswegs körperlich imposant. Aber er verfügte über Mittel, unvorstellbare Mittel, die ihm zur Verfügung standen. Und das ist es, was sie fürchteten. Aus diesen eidesstattlichen Erklärungen ergibt sich ein Muster, ein Muster, das Fauci in seiner langen, beschämenden Karriere praktiziert hat. Die Quintessenz dieses Musters war: Gehorche mir oder sonst…..“

Währenddessen saß der Angeklagte Anthony S. Fauci gefesselt und geknebelt am Tisch der Verteidigung, die Folgen seiner verbalen Tirade vom Montagmorgen. Neben ihm stand ein Marinewächter, der angewiesen worden war, den Knebel nur dann zu entfernen, wenn Fauci seine gefesselten Handgelenke hob, um zu signalisieren, dass er eine Frage stellen wolle.

Als das Gremium die eidesstattlichen Erklärungen überprüfte, hob Fauci seine Arme, und der Marinesoldat kam der Aufforderung mit Zustimmung von Vizeadmiral Crandall nach.

„Da ich hier Pro Se bin, habe ich nicht das Recht, mich meinen Anklägern zu stellen“, sagte Fauci mit seiner kieseligen Stimme.

„Sie haben sich einem gestellt. Diese Dokumente untermauern seine Zeugenaussage. Wie fühlt es sich an, sich nun endlich selbst einer Maskenpflicht zu unterwerfen – dem Knebel? Wir wissen, dass Sie eine solche nur aus theatralischen Gründen getragen haben“, sagte Vizeadmiral Crandall.

Der Marinewächter befestigte den Knebel an Faucis Mund.

Nach einer kurzen Pause legte Vizeadmiral Crandall dem Gremium Finanzberichte vor, aus denen hervorging, dass drei prominente Pharmaunternehmen – Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson – regelmäßig beträchtliche Geldsummen auf ein Offshore-Bankkonto in Faucis Namen eingezahlt hatten. Diese Einzahlungen erfolgten übrigens innerhalb weniger Tage, nachdem die FDA die Notfallgenehmigung für die Covid-19-Impfung der einzelnen Unternehmen erteilt hatte. Insgesamt beliefen sich die Einzahlungen auf 14 Millionen Dollar.

„Der Angeklagte ist nicht bereit zu sagen, warum er dieses Geld bekommen hat. Er hat nicht für sie gearbeitet, warum also die Auszahlung? Ich werde Ihnen sagen, warum: Das Geld war Schmiergeld. Er warb für die Impfungen, wohl wissend, dass die verheimlichten Studiendaten die Empfänger krank machen oder töten konnten. Menschen starben, Fauci wurde reich. JAG könnte Jahre damit verbringen, Menschen zu finden, die nach einer Impfung erkrankten oder deren Angehörige und Freunde starben. Aber wir haben keine Jahre. Dies endet heute. Konzentrieren wir uns für einen Moment auf uns selbst“, sagte Vizeadmiral Crandall vor dem Gremium.

Anschließend stellte er einen Bericht vor, der von den „White Hat 5th Columnists“ des U.S. Army Medical Research and Command (USARMDC) erstellt wurde. Er kam zu dem Schluss, dass 63 Frauen im aktiven Dienst und 24 weibliche Angehörige innerhalb von 21 Tagen nach einer ersten oder zweiten Impfung einen spontanen Schwangerschaftsabbruch erlitten hatten. Davon waren 23 im ersten Trimester, 15 im zweiten Trimester und 25 im dritten Trimester.

„Wir haben diesen Bericht an alle großen Medien des Landes geschickt. Wie viele erwähnten ihn? Keine. Und warum? Weil sie den Tod des Arztes verehren oder fürchten“, sagte Vizeadmiral Crandall.

Fauci hob seine Handgelenke, und der Marinewächter nahm den Knebel ab.

„Sie verstehen die Wissenschaft nicht. Korrelation ist keine Kausalität. Selbst wenn Ihre Studie wahr ist, was ich bezweifle, ist sie bedeutungslos, ohne zu wissen, wie viele Soldatinnen in den letzten zwei Jahren geschwängert wurden“, sagte Fauci.

„Mindestens 63 Frauen würden Ihrer Einschätzung nicht zustimmen“, sagte Vizeadmiral Crandall mit strenger Stimme. „Marine, knebeln Sie diesen Mann.“

Das Tribunal zog sich für eine Stunde zum Mittagessen zurück.

Danach bat Vizeadmiral Crandall das Gremium, eine E-Mail vom 1. Juni 2020 zu lesen, die Fauci an die verstorbene Dr. Deborah Birx geschickt hatte. Er las sie laut vor: „Wir können ihn loswerden. Der Ignorant versteht nicht

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

.

Danach bat Vizeadmiral Crandall das Gremium, eine E-Mail vom 1. Juni 2020 zu lesen, die Fauci an die verstorbene Dr. Deborah Birx geschickt hatte. Er las sie laut vor: „Wir können ihn loswerden. Der Ignorant versteht nicht einmal die Grundlagen der Wissenschaft. Er ist ein wissenschaftlicher Analphabet. Wir können ihn unserem Willen unterwerfen, ihn dazu bringen, das zu sagen, was wir von ihm wollen, und er ist im Handumdrehen weg.“

„Ich bin neugierig, Fauci, auf wen haben Sie sich in diesem Brief bezogen?“

Der Marinewächter senkte Faucis Knebel, aber Fauci blieb stumm.

„Ach, kommen Sie, Häftling Fauci, ich bin sicher, sein Name bringt Ihr Blut zum Kochen und-„

„Fuc… Trump. Was denken Sie denn? Dieser dumme Hurensohn….“

„Das nennen wir aufrührerische Verschwörung und Verrat“, sagte Vizeadmiral Crandall. „Ich schätze, er ist nicht so dumm, wie Sie dachten – Sie sind ja schließlich hier.“

Der Marine knebelte Fauci erneut.

Nachdem Fauci zum Schweigen gebracht worden war, leitete Vizeadmiral Crandall behutsam zu einer anderen Anschuldigung des JAG gegen Fauci über – dem Vorwurf des Kindesmissbrauchs. Er rief einen lizenzierten Privatdetektiv aus Washington in den Zeugenstand, dessen Namen Real Raw News aus Angst vor Vergeltungsmaßnahmen des Tiefen Staates gegen ihn und seine Familie zu verschweigen gebeten wurde. Der Privatdetektiv ratterte eine beeindruckende Liste von Referenzen herunter: Als Armee-Veteran diente er sechs Jahre im aktiven Dienst und kämpfte in der Operation Wüstensturm. Danach war er zwölf Jahre lang als Polizeibeamter tätig, bevor er seine eigene private Ermittlungsfirma eröffnete.

„Kennen Sie den Angeklagten?“ fragte ihn Vice Adm. Crandall.

„Nur dem Namen nach“, sagte der Privatdetektiv.

„Würden Sie dem Gremium bitte sagen, wie Sie heute in diesen Gerichtssaal gekommen sind?“ sagte Vice Adm. Crandall.

„Zufällig, denke ich. Ich hatte einen Job, der nichts mit dem zu tun hatte, was hier vor sich geht, als ich, ebenfalls zufällig, Dr. Fauci in Begleitung eines sehr jungen Mannes sah, der sich ein Spiel im Nationalstadion ansah. Jeder weiß, wer Fauci ist. Ich wusste, dass er Töchter hat, aber keine Söhne. Ich fand es seltsam, dass sie sich an den Händen hielten und sehr nahe beieinander standen. Ich habe die Fotos gemacht, die Sie jetzt haben. Das hat mein Interesse geweckt, und ich nahm mir vor, ihm einige Tage später zu folgen. Dann sah ich ihn mit einem anderen Jungen in Brookside Gardens, ebenfalls händchenhaltend. Ich habe die beiden nie bei sexuellen Handlungen gesehen, um das klarzustellen, aber trotzdem habe ich die Polizei informiert, und ich glaube, sie haben den Bericht begraben. Ich beschattete ihn mehrere Male und sah ihn mit 4 verschiedenen Kindern im Laufe von etwa drei Monaten. Als ich mit einem Freund von mir, der noch beim Militär ist, darüber sprach, bat er mich um die Fotos, und ich schätze, Sie haben sie irgendwie in die Finger bekommen“, sagte der Privatdetektiv.

„So haben wir sie bekommen. Ich danke Ihnen für Ihre Zeit; Sie können gehen.“ Vizeadmiral Crandall wandte sich an das Gremium. „Wir haben einen der vier Minderjährigen identifiziert. Sie werden jetzt von ihm hören.“

Auf ZOOM erschien ein junger Mann mit blondem Haar und einem Gesicht voller Jugendakne, dessen Eltern 2020 bei einem schweren Autounfall ums Leben gekommen waren. Er war vorübergehend bei Best Kids Inc. untergebracht, einer Einrichtung zur Unterbringung von Kindern in Washington, in deren Leitbild es heißt: „Wir wollen sicherstellen, dass jeder junge Mensch in Pflegefamilien eine sinnvolle Beziehung zu positiven Erwachsenen hat und sich selbstbewusst und wertgeschätzt fühlt. Wir helfen unseren Jugendlichen, die Fähigkeiten zu entwickeln, die sie brauchen, um als Erwachsene erfolgreich zu sein, und gehen gleichzeitig die systemischen Herausforderungen an, die den Bedarf an Pflegefamilien in unserer Gemeinschaft aufrechterhalten.“

Er war 13, als er Dr. Fauci kennenlernte.

„Ich weiß, dass das schwierig ist, aber könntest du uns erzählen, wie du Anthony Fauci kennen gelernt hast“, sagte Vizeadmiral Crandall.

Der Junge machte ein verächtliches Gesicht. „Das ist nicht schwierig. Ich hasse diesen Bastard. Ich war dumm und habe ihm geglaubt, als er mir sagte, er würde mir helfen, wenn ich nur auf ihn hörte. Er kam zu Best, sprach mit einem Haufen von uns, nahm uns mit zu Ballspielen, in den Zoo, gab uns ein bisschen Geld für Spiele oder was auch immer. Er nahm uns nicht in Gruppen mit, sondern immer nur einzeln, privat, wissen Sie. Es war das dritte Mal, dass ich ihn sah – er wollte meinen Intimbereich anfassen. Er zog seine Hose herunter, um mir seine zu zeigen, und griff mir in den Schritt. Ich hoffe, er verrottet“, sagte der heute 14-jährige Junge.

Das Gesicht des Jungen stimmte mit dem Foto überein, das die PI im Nationalstadion aufgenommen hatte.

Der ranghöchste Offizier im Gremium, ein Major der Marine, hob die Hand. „Verzeihen Sie, Sir, aber wir haben genug gehört. Wir befinden den Angeklagten einstimmig in allen Anklagepunkten für schuldig und empfehlen ihm die Höchststrafe.“

„So sei es“, sagte Vizeadmiral Crandall. „Der Angeklagte, der Häftling Anthony Stephen Fauci, wird hiermit dazu verurteilt, am Hals zu hängen, bis er tot ist. Das Urteil wird heute in einer Woche, also am 26. April, vollstreckt. Die Verhandlung ist vertagt.“

Fauci murmelte unzusammenhängend durch seinen Knebel, als der Marinewächter ihn aus dem Gerichtssaal eskortierte.


RRN is an independent publisher that relies on reader support. We fight for truth and freedom of the press in an oppressed society. We use GiveSendGo, a Christian-based fundraising company, through which to collect donations. Please do not give your hard-earned money to sites or channels that copy/paste our intellectual property. We spend countless hours vetting, researching, and writing. Thank you. Every dollar helps.
GiveSendGo Fundraising Link.

(Visited 55,215 times, 55,215 visits today)

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

.

.

Military Sentences Fauci to Hang!

By

Michael Baxter

April 20, 2022

352

3437

https://www.facebook.com/plugins/like.php?href=https://realrawnews.com/2022/04/military-sentences-fauci-to-hang/&layout=button_count&show_faces=false&width=105&action=like&colorscheme=light&height=21

Stock Photo.

GITMO, 19 April, 2022. 1200 Hours EST.

The panel of officers chosen to weigh JAG’s case against Anthony Stephen Fauci rendered a verdict of guilty after listening to Vice Adm. Darse E. Crandall’s evidence, which summarized 6-hours of witness testimony and hard evidence proving beyond reasonable doubt that Fauci committed treason for profit, betrayed his Hippocratic Oath, caused immeasurable suffering, sickness, and death, preyed on disadvantaged children, and conspired to overthrow President Trump in hopes of seating a president more sympathetic to vaccine mandates.

In his closing remarks, Vice Adm. Crandall said JAG had more inculpatory evidence on Fauci that it had on any earlier Deep Stater taken to Guantanamo Bay.

Indeed the evidence against Fauci was convincing.

Although Vice Adm. Crandall did not bring back “witness Sam,” he entered into evidence four sworn affidavits, each signed by either a current or former NIADS employee, attesting that Fauci had advised them to avoid vaccinations due to a long list of potentially life-threatening side effects. Each affidavit held an apology. The authors claimed they feared that Fauci, or persons on his behalf, would retaliate if they violated confidentiality agreements.  “I am deeply sorry for my inaction in coming forward. Dr. Stephen S. Fauci is a mean-spirited, arrogant, smug, vindictive person, and I don’t hesitate to believe he would’ve retaliated against myself and my family,” one affidavit read.

Vice Adm. Crandall instructed the panel to read each affidavit carefully. “In reading these, you may ask yourselves what reasonable person would feel threatened by detainee Fauci. He’s by no means physically imposing. But he had resources, unimaginable resources at his disposal. And that’s what they feared. These affidavits give rise to pattern, a pattern practiced by Fauci over his long, shameful career. The gist of that pattern was—obey me or else.”

Meanwhile, the defendant, Anthony S. Fauci, sat bound and gagged at the defense table, the consequences of his Monday morning verbal tirade. Beside him stood a Marine guard who had been instructed to remove the gag if and only if Fauci raised his handcuffed wrists to signal he wished to ask a question.

As the panel reviewed the sworn affidavits, Fauci raised his arms, and the Marine obliged the request with Vice Adm. Crandall’s approval.

“Since I am here Pro Se, don’t I have a right to face my accusers,” Fauci said in his gravelly voice.

“You’ve faced one. These documents support his testimony. How does it feel, now, finally, to yourself oblige a mandatory mask mandate—the gag?  We know you only wore one for theatrics,” Vice Adm. Crandall said.

The Marine guard fastened the gag over Fauci’s mouth.

After a short recess, Vice Adm. Crandall gave the panel financial statements showing that three prominent pharmaceutical companies—Pfizer, Moderna, and Johnson & Johnson—had periodically deposited substantial sums of money into an offshore bank account in Fauci’s name. Those deposits, incidentally, began arriving within days of the FDA granting emergency use authorization to each company’s Covid-19 vaccination. Collectively, the deposits totaled $14m.

“The defendant’s unwilling to say why he got paid this money. He didn’t work for them, so why the payout? I’ll tell you why: The money was kickbacks. He promoted the vaccinations full well knowing from concealed trial data that they could sicken or kill recipients. People died; Fauci got rich. JAG could spend years finding people who got ill from or whose family and friends died following vaccination. But we don’t have years. This ends today. Let’s focus on our own, for a moment,” Vice Adm. Crandall told the panel.

He then presented a report compiled by “White Hat 5th Columnists” at U.S. Army Medical Research and Command (USARMDC.) It concluded that 63 active-duty females and 24 female dependents had spontaneously aborted pregnancy within 21 days of having taken either a first or second clot shot. Of those, 23 were first trimester, 15 second trimester, and 25 third trimester.

“We sent this report to every major media outlet in the country. How many mentioned it? None. Why? Because they revere or fear doctor death,” Vice Adm. Crandall said.

Fauci lifted his wrists, and the Marine guard lowered the gag.

“You don’t understand science. Correlation is not causation. Even if your study is true, which I doubt it is, without knowing how many servicewomen were impregnated throughout the last two years, it’s meaningless,” Fauci said.

“At least 63 women would disagree with your assessment,” Vice Adm. Crandall said sternly. “Marine, gag that man.”

The tribunal recessed an hour for lunch.

Afterward, Vice Adm. Crandall asked the panel to review an email, dated 1 June 2020, Fauci had sent to the late Dr. Deborah Birx. He read aloud: “We can get rid of him. The ignoramus doesn’t understand even basic science. He’s scientifically illiterate. We can bend him to our will, get him to say what we want him to say, and he’ll be gone in no time.”

“I’m curious, Fauci, who were you referring to in this letter?”

The Marine guard lowered Fauci’s gag, but Fauci stayed silent.

“Oh, come now, detainee Fauci, I’m sure his name is boiling your blood and—”

“Fuc… Trump. Who do you think? That stupid son-of-a-b….”

“That’s what we call seditious conspiracy and treason,” Vice Adm. Crandall said. “I guess he isn’t as stupid as you thought—you’re here after all.”

The Marine re-gagged Fauci.

With Fauci silenced, Vice Adm. Crandall gently segued into another of JAG’s charges against Fauci—allegations of child molestation. He summoned to the witness stand a licensed D.C. private investigator whose name Real Raw News has been asked to conceal, for fear the Deep State might retaliate against him and his family. The PI rattled off impressive credentials: An Army veteran, he served six years on active duty and fought in Operation Desert Storm. After that, he spent twelve years as a law enforcement officer before opening his own private investigation firm.

“Do you know the defendant?” Vice Adm. Crandall asked him.

“Only in name,” the PI said.

“Would you please tell the panel how it is that you’ve come to be in this tribunal chamber today?” Vice Adm. Crandall said.

“By chance, I guess. I’d been working a job not related to what’s going on here when, again by chance, I saw Dr. Fauci in the company of what looked to be a very young male watching a ball game at Nationals Stadium. Everyone knows who Fauci is. I knew he had daughters, no sons. I found it odd they’d be holding hands and leaning very close to one another. I took the pictures which you now have. It piqued my interest and I took it upon myself to follow him days after. Then I saw him with another boy at Brookside Gardens, also holding hands. I never saw them in any sexual activity, let me be clear, but still—I made D.C. Metro aware, and I guess they buried the report. I shadowed him several times, and saw him with 4 different kids over the course of say, three months. When I talked to a friend of mine who’s still active military about it, he asked me for the pictures, and I guess somehow you got ahold of them,” the PI said.

“That is how we obtained them. Thank you for your time; you’re dismissed.” Vice Adm. Crandall faced the panel. “We identified one of the four minors. You’ll hear from him now.”

Appearing on ZOOM was a young man with blonde hair and a face dotted with adolescent acne, whose parents perished in a violent car crash in 2020.  He’d become a temporary resident at Best Kids Inc., a D.C. child placement facility whose mission statement reads, “We aim to ensure that every young person in foster care is meaningfully connected to positive adults, and feels confident and valued. We guide our youth in developing the skills needed to achieve success as adults, while also addressing systemic challenges that perpetuate the need for foster care in our community.”

He was 13 when he met Dr. Fauci.

“I know this is difficult, but could you tell us how you came to meet Anthony Fauci,” Vice Adm. Crandall said.

The kid bore a scornful face. “It’s not difficult. I hate that bastard. I was stupid and believed him when he told me he’d help me out if I just listened to him. He came to Best, talked to a bunch of us, took us to ball games, the zoo, gave us a little money for games or whatever. He didn’t take us in groups, only one at a time, private, you know. It was the third time I saw him—he asked to touch my private parts. He pulled down his pants to show me his and grabbed my crotch. I hope he rots,” the boy, now 14, said.

The boy’s visage matched the PI’s photograph taken at Nationals Stadium.

The senior officer on the panel, a Marine Major, raised his hand. “Pardon me, sir, but we’ve heard enough. We unanimously find the defendant guilty on all counts and recommend he receive maximum punishment.”

“So be it,” Vice Adm. Crandall said. “The defendant, detainee Anthony Stephen Fauci, you are hereby sentenced to hang by the neck until dead. Sentence to be carried out a week from today, that’s April 26. This tribunal stands adjourned.”

Fauci mumbled incoherently through his gag as the Marine guard escorted him from the courtroom.


RRN is an independent publisher that relies on reader support. We fight for truth and freedom of the press in an oppressed society. We use GiveSendGo, a Christian-based fundraising company, through which to collect donations. Please do not give your hard-earned money to sites or channels that copy/paste our intellectual property. We spend countless hours vetting, researching, and writing. Thank you. Every dollar helps.
GiveSendGo Fundraising Link.

(Visited 55,215 times, 55,215 visits today)

.

Wednesday, April 20, 2022

News
WORLD
USA
About Us
Contact
The FEMA Mandate

Home Deep State Fauci Military Tribunal: Day 1

Deep StateGITMONewsUSA

Fauci Military Tribunal: Day 1
By
Michael Baxter –
April 18, 2022
820
8976

GITMO, April 18, 2022. 1100 hours EST.

Enemy combatant Deep State Dr. Anthony Fauci sat alone at the defense table, hands folded like a nested pigeon on a pile of printed notes. He sat bone still except for his spectacled eyes, which moved slowly over the high-ceilinged courtroom from one object to another, as if seeking an avenue of escape, or just contemplating his predicament in silent bewilderment.

“Are you with us, detainee Anthony Stephen Fauci? Don’t mean to disturb your meditation, but we need to get started,” said Vice Adm. Darse E. Crandall. “We’re happy to have you with us today.”

“It’s Dr. Fauci,” Fauci corrected him.

“Not anymore.”

Fauci stood accused of myriad crimes: Mass medical malpractice, treason, seditious conspiracy, murder, attempted murder, conspiracy to commit murder, bribery, money laundering, and falsifying government reports. His trembling fingers fiddled with the papers laid out before him.

“These aren’t my crimes. I don’t acknowledge these charges, or recognize the authority of this court. I know who put me here, and they’ll answer for this, as will you, and you, and you.” Fauci pointed fingers at Vice Adm. Crandall and the three officers who had yet to hear JAG’s evidence against him. The Deep State doctor went on a tirade about Donald J. Trump and Senator Rand Paul, accusing them of subverting science and prosecuting the innocent for no reason other than to satisfy personal vendettas. “I will admit to nothing except my innocence. I’ve saved millions–billions of lives. You people taking orders from Trump or whomever will…”

Fauci talking was like a barrel rolling downhill. Once started, his speech gained momentum, tumbling out faster and faster, bouncing and looping out of control. It needed some abrupt external force to stop it. Vice Adm. Crandall was that force.

“You must govern your passions, detainee Fauci, or we’ll do it for you—with a gag and shackles,” Vice Adm. Crandall said.

Fauci finally closed his mouth.

The first exhibits entered into evidence were the same emails that helped convict Fauci’s co-conspirator, the late Francis Collins. In short, the email chain was a lengthy back and forth between the despicable duo, in which they discussed murdering physicians and health officials who advocated for ivermectin and hydroxychloroquine over potentially lethal vaccines.

“It’s interesting. Did you know, detainee Fauci, that your friend Francis tried to absolve himself of liability by blaming it all on you. What a great friend he must have been,” said Vice Adm. Crandall.

After a brief recess, Vice Adm. Crandall introduced a witness for the prosecution, an infectious disease expert and one of Fauci’s former associates at the National Institute of Allergy and Infectious Diseases.

RRN was asked not to reveal the witness’ name at this time, so we shall refer to him as “witness Sam” and omit his name from quoted dialogue. We’ve also used ellipsis to conceal testimony that could betray his identity.

Appearing on ZOOM, witness Sam stated for the record his name and credentials, and admitted he’d been granted prosecutorial immunity in exchange for his testimony.

“Despite your agreement with the Office of Military Commissions and JAG, do you hereby swear to tell the truth, the whole truth, and nothing but the truth, so help you God,” Vice Adm. Crandall asked.

Witness Sam assented.

“Do you recognize your former employer in this tribunal chamber today?”

“I do.”

“Will you identify him?” Vice Adm. Crandall asked.

“Dr. Anthony Fauci, grey haired man in orange jumpsuit sitting at that table.”

When asked how long he had worked under Fauci, witness Sam said he had been at the NIADS since 19…

“Twenty…. Is it safe to assume, then, that you know the defendant reasonably well, professionally and personally?” Vice Adm. Crandall asked.

“Very well,” witness Sam replied.

Behind the defense table, Fauci glared menacingly at the viewscreen.

“Let me ask you this: Based on your initial deposition. Did you have a conversation with the defendant on December 11, 2020, two days after the FDA gave Pfizer emergency use authorization on its Covid-19 vaccination?” asked Vice Adm. Crandall.

“I did. Many of us did.”

“And what was the nature of that conversation,” said Vice Adm. Crandall.

“He told me not to take the vaccine,” witness Sam said.

“Did he tell you why?” Vice Adm. Crandall pressed.

“He said it caused cardiac arrest in an alarming number of trial participants; it caused male infertility; it was causing pregnant women to spontaneously abort; and could potentially cause Acquired Immune Deficiency Syndrome. He said that information wasn’t being made public,” witness Sam said.

Vice Adm. Crandall wanted to know why witness Sam, a physician having taken the Hippocratic Oath, had not made Fauci’s comments a matter of public record. Witness Sam said he was bound by confidentiality agreements, and he feared losing his lucrative job.

“This man is a liar!” Fauci shouted. “I never said that, and he knows it.”

Vice Adm. Crandall ordered Fauci to restrain his outburst, but Fauci would have none of it. He hollered and screamed and claimed he’d been “set up.” The admiral had GITMO security escort Fauci from the courtroom.

He then put the tribunal in recess until Tuesday morning.

RRN is an independent publisher that relies on reader support. We fight for truth and freedom of the press in an oppressed society. We use GiveSendGo, a Christian-based fundraising company, through which to collect donations. Please do not give your hard-earned money to sites or channels that copy/paste our intellectual property. We spend countless hours vetting, researching, and writing. Thank you. Every dollar helps.
GiveSendGo Fundraising Link.
(Visited 112,414 times, 14,306 visits today)

TAGS
Anthony Fauci
GITMO
Military Tribunal



.


21 Kommentare

  1. sam sagt:

    tod vortäuschen ist nichts neues

    Gefällt 1 Person

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Mujo sagt:

    Fauci ist ein Krimineller höchsten Grades, der Maffia Boss der US-Pharma.

    Aber das hier ist ein Fake.

    Gefällt 1 Person

  4. Thom Ram sagt:

    Mujo 18:17

    Klar kann es Feek sein.

    Woran machst Du Deine Schlussfolgerung fest? Würde mich interessieren.

    Mich selber irritiert, daß da einer kommt und berichtet so, als wäre er dabeigewesen.

    Gefällt 1 Person

  5. Mujo sagt:

    Thom

    Intuition, konnte ich mich immer darauf verlassen.

    Auch viele ungereimtheiten im Bericht und überhaupt wie davon Berichtet wird.
    Zudem hätte so etwas Aufsehen erregt das selbst manche meanstream davon Schreiben würden.
    Ausserdem Behandeln alle Gerichte Weltweit immer nur ein Thema um das es geht. Hier wird aber alles in einen Topf geworfen ohne Anklagen Begründung welches Gesetz er Gebrochen haben soll.
    Und mit einen Knebel im Mund auf der Anklagebank !!!
    Nicht einmal in Nord-Korea oder China wird so jemanden vor Gericht gestellt.

    Gefällt 1 Person

  6. latexdoctor sagt:

    In 5 Tagen wissen wir mehr, dummerweise kriegt man den Zombie nicht so leicht klein oder gar Kaputt, sonst hätte er die 2 oder 3? vorangegangenen Todesurteile der „White Hats“ nicht überlebt (oder wie man das bei Zombies nennt)

    Solche Kreaturen muss man nach guter alter christlicher Traditon bekämpfen, wenn das dann noch öffentlich dann bin ich da ganz Feuer und Flamme 😉

    Gefällt mir

  7. latexdoctor sagt:

    Hat dies auf Märchen von Wurzelimperium S1 SunShinE rebloggt und kommentierte:
    Fauci wird (schon wieder) hingerichtet

    Gefällt mir

  8. Ost-West-Divan sagt:

    Der Kwien geht es jedenfalls extrem gut, sie ist voller Tatandrang nach Harrys Meinung. Sie macht Kraftsport, spielt Tennis und reitet durch London auf einer Harley Davidson. Das alles mit 196.

    Gefällt 1 Person

  9. Mujo sagt:

    Ja, und Boris Becker spielt nochmal im Wimbledon.

    Gefällt 1 Person

  10. Thom Ram sagt:

    Und ich trinke nur noch Tee.

    Gefällt 1 Person

  11. Thom Ram sagt:


    Nachtrag, 22.04.10


    Feine Nasen wittern, daß dieser Bericht Fake ist. Er ist Fake, weil es auszuschließen ist, daß in Gitmo ein Beobachter hockt, der dann die Sitzungen auf einem Kanal veröffentlicht. Und es sind da überflüssige Details, welche dem wütenden Bürger den Hohnig reichen.


    Ich allerdings gehe davon aus, daß eine Schlüsselfigur wie der Fauci längst aus dem Verkehr gezogen und durch Latexschauspieler ersetzt worden ist. Und ich gehe davon aus, daß das Gericht in Gitmo oder in Alaska in der Tat ähnlich als wie oben getextet gesprochen haben dürfte.

    Gefällt 1 Person

  12. Drusius sagt:

    So richtig ernst sieht der Faucci nicht aus und so richtig geknebelt wirkt sein Grinsen auch nicht.
    Normalerweise hackt eine Krähe der anderen kein Auge aus.

    Gefällt 1 Person

  13. niederdoerfler sagt:

    Danke Thom, ich habe mir so was gedacht. Auch die Hillary, oder ihre Doppelgaengerin scheint noch aktiv zu sein. Wuensche Dir ein schoenes Wochenende!

    Gefällt 2 Personen

  14. sam sagt:

    was ist mit elvis

    Gefällt 2 Personen

  15. Drusius sagt:

    Man darf halt nur das erfahren, was man zu erfahren hat, wenn man das Spiel mitmacht.
    Dazu wieder ein Liedchen (https://www.youtube.com/watch?v=WrpRmKFzaqY)

    Gefällt 1 Person

  16. Ost-West-Divan sagt:

    Fest steht dass der Typ schon im Juli 2021 vor einer Anhörung stand, die Spur führt eindeutig zu Fautschi, dass man den wieder frei lässt und zum Golfen schickt-ich weiß nicht. Bei allem was geschieht, und wie die Baalisten gerade abgeräumt werden-sehr unwahrscheinlich.

    https://www.anti-spiegel.ru/2021/wirklich-eine-neue-studie-bestaetigt-dass-covid-19-vom-tiermarkt-und-nicht-aus-dem-labor-in-wuhan-kommt/?doing_wp_cron=1650703612.2935590744018554687500

    Gefällt 1 Person

  17. Ost-West-Divan sagt:

    Während man weiß dass die Konzernmedien überall lügen außer bei den Fussball-Ergebnissen, holt man sich trotzdem die Bestätigung von dieser Lügen-Quelle und glaubt wichtige Dinge erst dann, wenn es auf dem Bildschirm vermeldet wird. Der Lügen-Schirm, der das Bild projiziert, das wir uns von der Welt machen sollen.
    Das ist äußerst merkwürdig.

    Gefällt 2 Personen

  18. sam sagt:

    Raus aus Genf
    Vor fünfhundert Jahren schrieb ein Arzt über genau diese Zeit. Er ist bekannt für seine Genauigkeit, wie zum Beispiel die Schändung seines eigenen Grabes auf den Tag genau hundert Jahre nach seiner Beerdigung. Er sah sogar, wer es war, und gab dies in seinen Schriften deutlich an, so dass seine Vorhersagen Beachtung verdienen.

    Sein Name war Michel Nostradamus, und in Jahrhundert 9, Vierzeiler 44, schreibt er: „Geht, geht aus Genf, ihr alle, der Gegen-RayPoz wird euch ausrotten“. Ich nehme an, ein Seher aus dem 14. Jahrhundert würde zwei positive Protonenstrahlen, die in entgegengesetzte Richtungen zirkulieren, als GegenstrahlPoz bezeichnen, der Rest versteht sich von selbst.

    Er sagt auch, dass es Zeichen am Himmel geben wird. Als der LHC das erste Mal in Betrieb genommen wurde, erschien die norwegische Spirale. Schauen Sie im August/September nach oben, das könnte es sein!

    Gefällt 1 Person

  19. Drusius sagt:

    @sam
    Die Spirale der Eiscat-Anlange (Haarp) meinst Du?

    Gefällt 1 Person

  20. sam sagt:

    @Drusius
    LHC ist in Cern

    Gefällt mir

  21. sam sagt:

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: