bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Plauderplauder / Existenzangst

Plauderplauder / Existenzangst

Ich geriet der Tage in Existenzangst.

Meine Rente, die geht auf mein CH Konto. Um sie hierher zu transferieren gehe ich in meine online Kontoverwaltung, gebe Überweisungsauftrag, und der Dollar trudelt auf meinem Bali Konto ein.

Um in meine Kontoverwaltung zu gelangen benötige ich ein Kärtchen und ein Gerätchen.

Nun, vor einigen Tagen, da meldete das Gerätchen, meine Karte sei blockiert.

Da gingen bei mir rote Lichter an…. Wahrheitssuchern werden Konten gesperrt und Gelder eingefroren. Ich konnte nicht ausschließen, daß SIE nun auch schon kleinen Fischchen wie ich es bin den Geldhahn zudrehen, und dies warf mich in die mir neue Existenzangst.

Es ist logische Tatsache. Wenn ich nicht an meine Rente komme, dann essen wir hier die Notvorräte und danach lernen wir Hunger kennen. Überbrückung mittels Verkäufen von materiellen Werten ist heute schwierig, verkaufen wollen Viele, kaufen können Wenige.

Bah, kurz und gut, Existenzangst nahm von meiner Tagesbefindlichkeit Besitz. So war es.

Nun sind unser Einer ja nicht mehr blutige Anfänger. Ich tat, was getan werden muß, um aus dem Schlamassel rauszukommen.

Ich akzeptierte die Angst noch und noch, begrüßte sie, ließ sie so frei wie mir nur möglich hochkommen so hoch als wie „sie“ wollte, tauchte als Bewusstheit entschlossen willentlich in sie hinein und jenseits wieder hinaus; Sie kam wieder, ich tat Dasselbe wieder, habe das getan der Tage x Mal.

Parallel tat ich, was auf D getan werden kann, aber klar und sicher doch. Überspringe locker, wenn dich 3D Details nicht interessieren. 🙂

Postfinance bietet eine Servicenummer für Leut im Ausland an. Ich rief dort 13 Mal an. „Anruf wird ausgeführt.“ Sodann innert Sekundenbruchteil: Piip, plopp – „Verbindung unterbrochen“.

Versuchte es dann mit der Nummer, welche von der Schweiz aus angepeilt werden solle. Verbriet 15 Euro mit Wartezeit in der Schlange und gab auf.

Meine Freundin in der Schweiz, supertüchtige Frau, sie versuchte alles, konnte aber auch nicht helfen, da sie keine Konto-Zugriffs-Befugnis hat. Dummmm von mir, ihr dies nicht längst geschaffen gehabt zu haben.

Heute entdeckte und konsultierte ich die künstliche Intelligenz von Postfinance. Die spuckte am Ende aus, ich solle eine neue Karte bestellen. Per Postbrief. Per unterschriebenem Postbrief! Post von und nach Europa…die Segelschiffe benötigen zwischen 2 und 8 Wochen.

Ich sah es als letzte Rettungsmöglichkeit. Schrieb Brief, fuhr zur Post, und die Post konnte den Brief nicht Express schicken. Warum? Die Post hier heute ist in Wahrheit DHL. DHL ist korrupter den korrupt. Ein Päckchen D-Indonesien, ein leichtes Päckchen, das kostet den Absender 50 Euro, und hier fährt man 20 km bis zur Ausgabestelle und zahlt für die Ausgabe nochmal 15 Euro.

(Vor Jahren schickte mir aus der Schweiz meine Freundin einen neuen Mäc, Wert: 1500Kröten. Per DHL. DHL händigte ihn mir aus mit „“““Zollgebühr“““““ 1000(tausend) Kröten, jaja, Schweizerkröten. Das ist DHL. Korruption auf mittlerer Ebene.)
Also der Brief konnte nicht Express per DHL geschickt werden, weil nämlich die Postfinance Adresse in Bern keinen Straßennamen führt. Zudem braucht DHL Telefonnummer des Empfängers.
Ich fühlte mich gefickt und gevögelt, schimpfte, harmonisch zusammen mit den drei Pöstlern hinter dem Tresen über DHL, fuhr nach Hause, um Straßennamen und möglicherweise ausfindbare Tel Nummer von „Scan Postfinance“ ausfindig zu machen.

Hier angekommen, da probierte ich erst doch nochmal dreimal vergeblich die Nummer für Ausländer. Und, letzter Versuch, ich wählte die Nummer, welche für in der Schweiz Wohnende gedacht ist.

So. Und nun kommt zu 100% der einfach nur saugute Teil.

Ich also rief an, und innert kaum einer Minute wurde abgenommen. Gipts nicht. Gab es. Hatte ich da nicht vorgestern 15 Franken in der Warteschlange verbraten? Upsa, schon ist Fachmann da:

Freundlich-seriöses Schweizermädl am Apparat. Fragestellungen einer Kompetenten. Suche nach elegantester Lösung selbstverständlich. Vorbildlich bedacht, Hilfe zu leisten.

Und? Gespräch wurde unterbrochen, mein Telefonguthaben war fini. Kaum begann ich damit, wieder leise zu denken „Shit Shit Shit“, klingelte es bei mir. Sie rief zurück! Welche Instanz tut Solches? Antwort: Instanz welche hilfsorientiert ist, die tut Solches.

Also.

Auf 3D.

Blockieren ist nicht gleich sperren. Mein Konto war nicht gesperrt worden. Meine Karte war blockiert worden. Blockiert wird aus drei Gründen, einer davon: Code dreimal falsch eingeben. Hatte ich nicht. Auch die zwei anderen Gründe ziehen bei mir nicht. Ich kann nur vermuten, daß ein Kind es Om Thom gleichmachen wollte und an meinem gelben Gerätchen so rumgefummelt hatte, daß die Karte wegen Falscheingaben ….eben….blockiert worden war.

Mehr als 3D…….

Ich meine, ich musste die Lebenserfahrung „Existenzangst“ machen. Ich bin durch sie hindurchgeschippert, mich ausgeliefert fühlend, haha, ja, doch ihr keinen Widerstand entgegensetzend, mit nur kurzer Pein.

Ich meine, und dies ist der Hauptpunkt; Hätte ich mich von der mir neuen Angst treiben lassen, statt sie widerstandslos zu akzeptieren, so hätte ich das technische 3D Problem auch jetzt noch.
Hätte ich mich treiben lassen, ich hätte nicht die richtige Nummer zum passenden Zeitpunkt erwischt. Ich hätte im Netz ungeduldig Straßennamen und Feletonnummer der Postfinance-Bearbeitungsstelle gesucht. Bah. Und so weiter, ich hätte noch noch auf 3D gescheitert.

Ich sage Dank meinem Hohen Selbst, meinen heiligen Begleitern im Jenseits, allen Leut hier, so dem Telefonfroilein soeben, welche guten Willens und damit hilfsbereit sind.

Ups. Vergaß. Wieder 3D.

Die Karte wird express geschickt und, halte Dich fest, hier per Kurier mir frei Haus zugestellt werden.

Bitte auf der Zunge zergehen lassen. Postfinance Schweiz unterhält hier Kurier, der per Express Geschicktes zur Haustüre bringt. Gibt es nicht. Gibt es.

Ich meine,

das Beispiel sei exemplarisch für:

Hätte ich die mir neue Angst nicht akzeptiert, ich würde vermutlich noch wochenlang zu Zeitpunkt Postfinance anrufen, da 10 Minuten Wartezeit von hier aus mich 12 Dollar kosten, und ich würde meine Tagesbefindlichkeit immer tiefer noch in diese Angst hineindrücken. Und ich schlicht hier hätte weder Kohle noch Kohl.

Ich akzeptierte meine neue Angst. Innert weniger Tage kam die Erlösung auf 3D. Vermutlich so schnell, weil ich das Akzeptieren* von Unbill seit 22 Jahren immer wieder zu üben Gelegenheit, und die Gelegenheiten getreulich wahrgenommen hatte.

*(„Das Akzeptieren, nicht „die Akzeptanz“. „Akzeptanz“ ist eine der Logik entbehrenden und damit zu eliminierenden Scheißwortscheißschöpfungen, angeblich von CH poli Ticker erstmals geäussert, fleißig übernommen von, haha, ich sach ma, von Sprackschwacken, von Legasthenikern)

Viele Worte.

Es geht darum: Wie gehe ich mit Angst um.

Ram, 18.03.10

.

.


14 Kommentare

  1. Angela sagt:

    Alles richtig gemacht.

    Und überall – auch auf Ämtern oder in Organisationen sitzen Menschen, denen es noch Freude macht, zu helfen.

    Angela

    Gefällt 5 Personen

  2. Jens Knoblich sagt:

    Guten Morgen Tom,

    Existenznot kommt  direkt nach einer schweren Krankheit, die das Leben
    bedroht.

    Mut machen ist im Augenblick das oberste Gebot.

    Egal wie hart es kommt, es gibt einen Ausweg, so denke und hoffe ich.

    Ich wünsche Dir und Deiner Arbeit von ganzem Herzen den Segen, den wir
    alle zum Gelingen benötigen.

    Herzlichst

    Jens

    Gefällt 1 Person

  3. Mujo sagt:

    Aus der Angst ist durch die Angst.

    Sie Begegnet uns so oft bis wir es kappiert haben. Dann läßt sie uns in Ruhe. Es sei den wir ziehen uns wieder was neues rein weil wir eine neue Erfahrung möchten die wir auch wieder Meistern können 🙂

    Mein Motto „nichts ist unmöglich“, es sei den ich ganz nicht Glauben 😉

    Gefällt 4 Personen

  4. Heftige Geschichte die Du da grad gehabt hast…..wünscht sich keiner.
    Umso besser daß Du durch diese doch heftigen Ängste durchgehen konntest und ich kann nur sagen: gut gemacht !
    Daumen drück für weiteres gutes Vorangehen ohne Angst und Stress.

    Gefällt 1 Person

  5. palina sagt:

    „Meine Freundin in der Schweiz, supertüchtige Frau, sie versuchte alles, konnte aber auch nicht helfen, da sie keine Konto-Zugriffs-Befugnis hat. Dummmm von mir, ihr dies nicht längst geschaffen gehabt zu haben.“

    Kenne das von anderen auch.
    Deshalb hatte ich schon vor Jahrzehnten eine Person bestimmt, die das für mich regeln kann, falls mal was ist oder ich im Ausland festhänge.

    Auf Reisen auch immer eine 2. Karte dabei.

    Da hatte der Himmel wohl ein Einsehen.

    Gefällt 1 Person

  6. Thom Ram sagt:

    Danke, Freunde, danke.

    Gefällt mir

  7. lieber Thom – ich wünsche dir, dass dieser „Spuk“ inzwischen vorbei ist!!!
    Bei mir ist das mir letzte Woche mit deiner Card 2x passiert, ist wieder vorbei.

    Gefällt mir

  8. Oh je – natürlich war dies Meine Card. Die Augen überkreuz – hm, hm, hm

    Gefällt mir

  9. Thom Ram sagt:

    Christinasuriya

    Danke! Aktuell bleibt mir nur, Geduld zu üben im Vertrauen, daß das neue Kärtchen seinen Weg zu mir auch wirklich findet.

    Gefällt mir

  10. Judith Endler sagt:

    Das erlebe ich öfter als mir lieb ist : alles stoppt , es könnte kollabieren – dann freundliche Menschen iin Behörden oder wenn alles auf null ist kommt plötzlich aus unvorhersehbaren Ecken Hilfe . Da es alles auf einem Minimallevel passiert , (ich bin dann immer froh und sogar dankbar ) kommt es mir manchmal LEIDER arrangiert vor – Zuckerbrot und Peitsche und die Entspannung währt nur kurz – ich hoffe ich irre mich ; wer greift da ein? Nur das es am Limit weitergeht oder soll man für kommende krassere Zeiten stabil bleiben? Auf jeden Fall sind dann erst mal die Flügel gestutzt – Oder sie wachsen dann grade ?

    Gefällt 1 Person

  11. Thom Ram sagt:

    Judith 03:13

    Ich meine, wir kreieren uns diese Berg- und Talfahrten selber, eben zum Beispiel blockieren wir uns einfach mal unbewusst und ungeschickt unsere Karte mittels Falscheingaben (ich kann mir die Blockierung hier nicht anders erklären, obschon ich mich deutlisch erinnere, daß die Karte funktioniert hatte, ich zwischenzeitlich nichts daran gemacht habe, und doch, zack, war sie denne eben blockiert, weil meine Seele wollte, daß ich die in mir schlummernde, mir unbewusst vorhandene Existenzangst erfahren solle) Kleine Ursache, große Wirkung, so elegant machen wir das 🙂

    Gefällt mir

  12. Judith Endler sagt:

    Ahoi Thom – nein,, für mich kann ich sagen : ich kreiere es nicht ! Oft haben wir gar nichts ( ja das geht auch in D. ) – dann kommt so ein Bröckchen – tut mir leid , es scheint , das Hamsterrad soll sich weiter drehen und freier Kopp ist gar nicht möglich im Dauerdruck. Ich war mal freiberuflich – zehn Jahre , hab mir Einkünfte dazuerfunden , nur um die Ämter abzuhängen, Obwohl ich weniger hatte als Grundsicherung , fühlte ich so ein Fünkchen Freiheit . Da aber die Kosten so enorm anstiegen , mußte ich zurückkehren in die Bittstellervariante. Bevor jetzt jemand meint , Verzicht ist ja möglich – so was wie Waschmaschine oder Kühlschrank hatte ich sowieso nie – und ehrlich gesagt , brauchte ich auch nicht. Ich erinnere mich an das, was Hörstel vor Jahren mal sagte : die wirklichen Oppositionellen sind in D. längst verarmt (worden )…Und Obdachlose können Obdachlose schlecht durchziehen. In D. sind es mindestens eine Million . ! Trotzdem gibt es Freude an vielen Dingen , die da wachsen, blühen und die Mitwelt bevölkern – plus der Hilfe von echt-befreundeten Menschen !

    Gefällt mir

  13. Mukkele sagt:

    Die Oppositionellen sind verarmt – das ist vom System so gewollt. Alle anderen werden mit Luftgeld gepampert. Aber mein Lieblingslied hat den Refrain: „uns geht die Sonne nicht unter!“

    Gefällt mir

  14. Judith Endler sagt:

    Danke Mukkele

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: