bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Frau Ursula Haverbeck / Die Gestaltung unserer Zukunft

Frau Ursula Haverbeck / Die Gestaltung unserer Zukunft

.

Fünf von den aufgeworfenenThemen:

Das Märchen vom Rumpelstilzchen. – Wir müssen den Namen (den Ursprung) des Bösen erkennen.

Der Mensch denkt zu kurz.

Im deutschen Gefängnis.

Deutsche Geschichte.

Was hätte ich besser machen können? Also wie handele ich künftiglich?

Heute entscheidend: Geistige Weiterbildung.

.

Spannend von A bis Z!

Erschienen in https://t.me/Metapedia_Deutsch

Frau Ursula Haverbeck, geächtet, verfolgt, verknastet…unbeugsam bleibt sie im Grundvertrauen, bei den von ihr erkannten Wahrheiten und in ihrer umwerfenden Vitalität.

https://t.me/Metapedia_Deutsch/636

.

Thom Ram, 10.10.NZ9

.

.


11 Kommentare

  1. Raphael sagt:

    Yepp,
    es gibt nicht mehr zu sagen,
    sondern nur noch zu tun und abzuliefern:

    „Das Märchen vom Rumpelstilzchen.

    Wir müssen den Namen (den Ursprung) des Bösen erkennen.

    Der Mensch denkt zu kurz.

    Im [deutschen] Gefängnis.

    Heute entscheidend: Geistige Weiterbildung.“

    Alles Liebe und gutes Gelingen,
    Raffa.

    Gefällt mir

  2. Doana Schauberger sagt:

    Von meinem iPhone gesendet

    >

    Gefällt mir

  3. „Das Märchen vom Rumpelstilzchen. – Wir müssen den Namen (den Ursprung) des Bösen erkennen.“

    In diesem Märchen sind aber Vater und König die „Bösen“, denn sie behandeln die Tochter/Frau als eine Ware, die man verkaufen und kaufen könnte.

    Gefällt mir

  4. Thom Ram sagt:

    Uhu 19:10

    Jaja, diese Märchen beinhalten Vieles. Vater und Mutter sind nicht „böse“. Sie sind böse.

    Gefällt 1 Person

  5. Thom,

    ich kann halt eigentlich nichts mehr mit diesem „böse“ anfangen. —
    Aber in jenem Märchen kann ich auch nicht entdecken, daß die Mutter „böse“ ist. Sie ist ein unterdrücktes, von ihrem Vater verkauftes Kind und wußte sich nicht anders zu helfen, als sich an das vermeintlich „Gute“ zu wenden: zahlt erst ihre Kette, dann ihren Ring und verspricht ihr Kind, weil der Kobald eben aus Stroh Gold zu machen versteht. „Wenn du aus Stroh kein Gold machst, wirst du sterben“, sagt ihr er König und zukünftige Ehemann. = „Wenn du nicht hältst, was ich mir von dir verspreche, mache ich ich tot!“ … —

    Ansonsten ja, es enthält Vieles – aber eines nicht: Eine „moralische“ Bewertung von gut und böse – oder wer oder was in diesem Märchen/animistischen Mythos („Fabel“) die Guten oder die Bösen sind, obwohl es „natürlich“ den Anschein haben muß (und soll?), daß Rumpelstilzchen das/der Böse sei — obwohl es im Grunde dafür nicht einmal Andeutungen gibt — was ich jedoch nicht zu erkennen vermag, denn falsch (und „böse“) gehandelt haben zwei Menschen: der Vater, der seine Tochter verkauft, der König, der sie gekauft hat, die beide dem Mädchen/der Frau offen mit Mord drohen, wenn sie nicht tut, was von ihr verlangt wird — dabei ist es ja etwas vollkommen unmögliches, was von ihr zu tun erwartet wird! … und der vorkommend Kobold (buckelige Zwerg) galt ja in der Vorstellungswelt der Menschen damals ja sowieso nicht als menschliches Wesen!

    Okäi, genug – sonst würde mein Kommentar mindestens 10 DIN A4 Seiten umfassen, weil dieses — wie auch die übrigen — „Märchen“ viel mehr als bloß ein Märchen ist.

    Gefällt mir

  6. Thom Ram sagt:

    Uhu,
    Ich verurteile Vampire und Folterer nicht. Ich stelle fest, daß sie das Böse manifestieren.
    Und ich will, daß dies auf Erden einer anderen Gesinnung Platz macht, nämlich konstruktiv-kreativer Herzlichkeit.

    Gefällt 1 Person

  7. Waldi sagt:

    jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    12/10/2021 UM 19:10

    Das Märchen vom Rumpelstilzchen ist eine Überlieferung unserer Ahnen. Es stammt aus der Gegend von Frankfurt. Es ist eine Parabel, die das betrügerische Finanzsystem umschreibt. Die Leute fallen auf diesen Betrug herein. Sie lassen sich verführen und verkaufen sogar ihre Kinder an die Betrüger.

    Stroh zu Gold machen!

    „Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß!“
    (Kein Mensch aus dem Volk weiß oder traut sich zu sagen, wer hinter diesem gigantischen Betrug steckt.)

    Das Märchen vom Rumpelstilzchen soll uns lehren, dass das System ausgespielt hat, sobald man die Täter ausfindig macht und sie öffentlich beim Namen nennt.

    Gefällt 2 Personen

  8. Waldi sagt:

    jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    12/10/2021 UM 19:10

    Stroh zu Gold machen!

    Handel mit Papier
    Die Leute haften dafür und lassen sich dafür versklaven und zu Schergen machen.

    Gefällt mir

  9. Waldi 13:20 „„Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß!“
    (Kein Mensch aus dem Volk weiß oder traut sich zu sagen, wer hinter diesem gigantischen Betrug steckt.)“

    Das stimmt nicht. Ich traue mich schon viele Jahre zu sagen, daß dahinter das Handelshaus Feg & Feuer für Menschenjagd, Menschenhandel und Sklaverei mit seiner Bande aus Klerus und Adel steckt.

    Gefällt mir

  10. mario hilgenfeld sagt:

    Rumpelstilzchen in der DEFA-Verfilmung :,,..Lüge und Habgier bringen grosses Unheil auf die Welt.,,

    Gefällt 1 Person

  11. mario hilgenfeld 13/10/2021 UM 20:15
    „Rumpelstilzchen in der DEFA-Verfilmung“: ,,Lüge und Habgier bringen grosses Unheil auf die Welt“

    RICHTIG erkannt!!! … und nun???

    ,,Lüge und Habgiert“ SIND!!! dem Menschen AN-ER-ZOGEN worden!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: