bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Ast Rah zehn Eck, ah / Wie kommt es, dass männiglich diesen Namen kennt und ausspricht? / Da ist eine Absicht

Ast Rah zehn Eck, ah / Wie kommt es, dass männiglich diesen Namen kennt und ausspricht? / Da ist eine Absicht

Ich bin überzeugt von der Macht der Gedanken. Ausgesprochener Gedanke erst recht ist kraftvoll, da eindeutig und klar.

Wer Ast Rah zehn Eck, ah („Impf“stoff) ausspricht, verstärkt damit unbewusst eine Tendenz, mehr, eine Absicht. Keine Gute.

Es kommt nicht von Ungefähr, dass Weise des Bösen Namen nicht aussprechen.

Ich empfehle, die Interpretation der Astrologin Savannah Nobel wohl zu bedenken. 9 Minuten.

Thom Ram, 17.03.NZ9

.


9 Kommentare

  1. Hilke sagt:

    Habs noch nicht angehört, hier ist es heut wie aufm Bahnhof, aber dieses astra…-Wort, so las ich, würde (latein?) soviel wie Sternentöter bedeuten…
    Daß es , wie auch COVID19 (irgendwas mit KI) sehr bewußt gewählt wurde…, der ds ist nun mal clever 😦

    Gefällt 1 Person

  2. Angela sagt:

    Also, diese Savannah! Im Dezember hat sie noch verausgesagt, dass im März 2021 „die Liebe ausbricht, das Böse gibt´s nimmer, es beginnt ein schönes, großartiges freies Leben…….. “

    https://youtu.be/mGP2UDogaig ab Minute 2.26
    https://bumibahagia.com/2020/12/25/marz-2021-tauschung-entflieht-liebe-bricht-aus/

    So ist es mit fast allen dieser astrologischen Vorhersagen, man braucht sie nur einen Monat später zu lesen und nichts davon ist eingetreten.
    Hauptsache es klingt geheimnisvoll…….

    Angela

    Gefällt mir

  3. Hilke sagt:

    Angela,
    sie gibt jetzt HIER doch keine Vorhersage, sondern dröselt das Wort u. was dahintersteht auf, setzt das höchstens in einen größeren Zusammenhang, u.a. der derzeitigen Sternenkonstellation und aus ihrem indischen background die Analogie zu Ritualen und wie sie eingesetzt werden ohne daß man es bemerkt. Es ist schon so: die Oberpriester setzen etwas ein und die Mengen führen es aus. Höchste Zeit, dies zu bemerken u. sich da rauszunehmen.
    Ich finde, sie macht das sehr nüchtern, nachvollziehbar u. auch interessant.

    Gefällt 3 Personen

  4. also – ich denke, es liegt doch an uns, ob eine astrologische oder wie auch immer Sicht eintrifft oder nicht. Denn wenn das alles so eintreffen würde, brauchten wir überhaupt keine Energiearbeit tun, z.B. eben mit LIEBE und LICHT zu arbeiten und noch einiges mehr. In allen Bereichen unseres Lebens. Vielleicht ist irgendwo genau das eingetreten, von dem Savannah spricht, wir wissen es nur nicht?

    Gefällt 2 Personen

  5. petravonhaldem sagt:

    Hilke
    17/03/2021 UM 23:48

    genau so isses, wie Du es sagst……siehe auch diesen Ritualtanz mit dem Namen einer gewissen Stadt!!!

    Gefällt mir

  6. Notarzt sagt:

    Google Translator auf Ausgangssprache Latein einstellen und als zu Übersetzendes gibt man ein

    „Astra ze neca“

    so erhält man als deutsche Übersetzung

    „dh Sterne töten“

    Gefällt mir

  7. sam sagt:

    AstraZeneca = SternenTod

    Gefällt mir

  8. Wolf sagt:

    Ich kenne dieses Wort nicht.
    Nachdem was ich hier gerade gelesen habe, nehme ich an dem verfluchten Ritual teil, wenn ich mir den Film über dieses Wort anschaue. Deshalb habe ich ihn mir nicht angeschaut.
    „Am Anfang war das Wort“ steht im Alten Testament des verfluchten Volkes.

    Gefällt mir

  9. Gernotina sagt:

    Savannah erklärt diese Wortschöpfung anders … a-s-t-r-a h bedeutet nicht nur Stern, sondern es steht für eine alte (indische- Sanskrit ???) Gottheit. Der letzte Teil der Wortschöpfung ist eine Befehlsform des lat. Verbs necare und bedeutet „töte“ – also eine sehr aktive Aufforderung.

    Savannah hat eine eher düstere Weltsicht, folgt der Zeitlinie, die A. Irlmaier gesehen hat. Es könnte aber durchaus auch andere Zeitlinien geben für unsere gemeinsame Zukunft (veränderbar durch die geistigen Schöpfungen des Menschen. Es hängt alles letztlich davon ab, was wir ins universelle „Netz“ einspeisen.

    Zu den Planetenhäufungen im Horoskop sagte sie, dass deren Wirkung sich zu bestimmten Zeitpunkten auslöst, sich aber trotzdem verzögert realisieren kann, manches zunächst auch unsichtbar (verdeckt) geschehen kann (und in dieser Form geschieht mit Sicherheit einiges).

    Wenn sich nichts täte (keine Revolte, kein Widerstand), dann würde das für den Rest des Jahres quasi Friedhofsruhe bedeuten, falls sich die Menschheit auf einen totalen Totalitarismus einlassen würde in ihrem Wahn. Dann hätte sie sich in der Tat ganz konkret einen Friedhof erwirtschaftet.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: