bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Die Verfassunggebende Versammlung macht ernst / Brief an den Bundestagpräsidenten Dr.W.Schäuble

Die Verfassunggebende Versammlung macht ernst / Brief an den Bundestagpräsidenten Dr.W.Schäuble

.

Für Neueinsteiger: Als Deutschland 1945 militärisch kapitulierte, war das Reich mit über 50 Ländern im Kriegszustande. Es wurden bis zum heutigen Tage keine Friedensabkommen geschlossen. Deutschland ist auch heute noch von den damaligen Aliierten besetztes Gebiet. Was sich an der umgeleiteten Spree tummelt, ist keine Regierung (wie es vorgespielt wird) sondern die Verwaltung der Siegermächte. Deutschland hat ein Grundgesetz, Deutschland hat keine Verfassung.

Voraussetzung zur Schaffung eines Friedensvertrages ist es, dass sich das deutsche Volk erhebt und aus eigener Kraft sich seine Verfassung schafft. Vertreter des Volkes danach können mit den Siegermächten in Friedensverhandlungen treten. Das heutige „Regierungsberlin“ kann das selbstverständlich nicht, denn es ist von den Aliierten eingesetzte Verwaltung, ist Teil derer, mit denen in Verhandlung getreten werden muss.

Und nun beginnen die Mühlen zu mahlen. Es passt in die Zeit der erdenweiten, gigantischen Umwälzungen. Dunkle Geheimnisse treten zutage und lösen sich auf. Gute Menschen nehmen das Heft in die Hand.

Thom Ram, 02.02.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

.

Marianne Grimmenstein
Mitglied der Koordination der Verfassunggebenden Versammlung
Corneliusstr. 11
58511 Lüdenscheid


Lüdenscheid, 1. Februar 2021


Herrn
Dr. Wolfgang Schäuble
Bundestagspräsident
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin


Betr.: Verfassungsgebung ausschließlich durch das deutsche Volk


Sehr geehrter Herr Bundestagspräsident Schäuble,
für Ihre Bestätigung meiner Mitteilung, dass die Bundesrepublik Deutschland seit demNovember 2020 eine verfassunggebende Versammlung hat, durch Frau Reuther vom
Petitionsausschuss unter dem Aktenzeichen PET 1-19-06-10000-041274 geführt, bedanke ich mich.

Das EU-Parlament hat den Empfang unserer Mitteilung auch schon bestätigt.
Gleichzeitig bedanke ich mich auch für Ihre Bestätigung bezüglich der laufenden postalischen Anmeldungen der Mitglieder der verfassunggebenden Versammlung beim Bundestag.

Da wir auf eine transparente und demokratische Arbeit in jeder Hinsicht großen Wert
legen, werden die Mitglieder ihre Mitgliedschaft auch in Zukunft beim Bundestag anmelden. Zu Ihrer Kenntnisnahme teilen wir Ihnen außerdem noch mit, dass wir inzwischen
diese laufende Verfassungsgebung in Deutschland auch beim Internationalen Gerichtshof
in Den Haag und beim Europarat in Straßburg schriftlich angemeldet haben.


Frau Reuther vom Petitionsausschuss bittet um eine Mitteilung von uns, ob sie unser
Schreiben vom 24. November 2020 als Petition werten solle. Ich muss hier ausdrücklich
darauf hinweisen, dass das deutsche Volk zu einer Verfassungsgebung weder eine Petition noch eine besondere konstitutionelle Ermächtigung benötigt (s. Anlage Schreiben
des Bundestages). Verfassungsgebungen ausschließlich durch das deutsche Volk können
jederzeit stattfinden und eine solche findet in Deutschland gegenwärtig in einem absolut
demokratischen Prozess tatsächlich statt.


In unserer Mitteilung vom 24. November 2020 hatte ich Ihnen schon ausführlich dargelegt, warum das deutsche Volk gezwungen ist, von sich aus diese Verfassungsgebung in
Angriff zu nehmen: Unsere Wälder werden unverändert als Holzfabriken benutzt, unser
Grundwasser gehört unverändert zu den schlechtesten der EU und Orte ohne Pestizid-Be-
lastung in der Luft existieren immer noch nicht. 13,2 Millionen Menschen leben in Armut.
Fast 3 Millionen Kinder und Jugendliche sind armutsgefährdet mit steigender Tendenz.
Mit der Corona-Krise hat sich die Lage der Kinder und Jugendlichen sogar noch erheblich
verschlechtert. In der öffentlichen Sitzung der Kinderkommission des Deutschen Bundes-
tages (Kiko) am 9. September 2020 bestätigte Prof. Dr. Michael Klundt, Professor für
Kinderpolitik an der Hochschule Magdeburg-Stendal: „So sind nachweislich elementare
Schutzfürsorge- und Beteiligungsrechte von ca. 13 Millionen Kindern und Jugendlichen
verletzt worden. Praktisch alle Entscheidungen und Maßnahmen der Politik seit März/April
(2020) wurden somit völkerrechtsverstoßend und bundesgesetzwidrig ohne vorrangige
Berücksichtigung des Kindeswohls vorgenommen.”Die Lage hat sich inzwischen in keiner Weise gebessert, sondern teilweise sogar dramatisch verschlechtert (z. B. dramatische Zunahme der Hungernden, enorme Zunahme von psychischen Schäden, galoppierende Vernichtung von Existenzen weltweit, rasante Zerstörung der Wälder weltweit etc.). Die ökologischen, ökonomischen und sozialen Grundlagen unserer Gesellschaft werden unverändert in einem rasanten Tempo vernichtet.

Alle Studien sind sich einig, dass unsere Gattung dadurch zu den bedrohten Arten gehört.

Um diese lebensbedrohliche Entwicklung zu stoppen, ist die Schaffung neuer Rahmenbedingungen unerlässlich. Deshalb ist eine Verfassungsgebung für unsere Gesellschaft unverändert von existenzieller Bedeutung.


Da das ganze deutsche Volk seit 24. November 2020 eine Verfassunggebende Versammlung bildet, ist es im Besitz des „pouvoir constituant”. Damit hat das deutsche Volk einen höheren Rang als die auf Grund der erlassenen Verfassung gewählte Volksvertretung.

Mit dieser besonderen Stellung ist es unverträglich, dass Beschränkungen in irgendeiner Weise ihm von außen z. B. durch die gewählten Volksvertreter auferlegt werden, denn „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus” (s. Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 23. Oktober 1951, II. Senat, Leitsatz 21 und 21c).

Die Staatsorgane, die Ihre Existenz von dem gegenwärtigen Grundgesetz ableiten, sind zwar berechtigt, diese eingeleitete Verfassungsgebung zu fördern, aber sie sind dazu nicht verpflichtet. Es ist uns klar, dass wir deshalb alles selbst organisieren müssen, was wir auch schon machen.


Da unsere Gesellschaft sich zurzeit in einer epidemischen Phase befindet, ist es selbstverständlich, dass der Erhalt der Gesundheit der Bevölkerung auch unter dieser Verfassungsgebung außerordentlich wichtig ist. Deshalb haben wir eine unabhängige Expertenkommission aus zahlreichen Wissenschaftlern eingerichtet, die während der Verfassungsgebung unter der Berücksichtigung aller renommierten Studien und der neusten
Empfehlungen der WHO für die Bevölkerung Richtlinien zu ihrem Verhalten geben wird,
damit diese epidemische Phase schnellstens überwunden wird.

Die Bevölkerung ist fähig, auch während der Verfassungsgebung füreinander die Verantwortung zu tragen.


Da diese Verfassungsgebung ausschließlich durch das deutsche Volk stattfindet, ist das
deutsche Volk nicht nur berechtigt, über den Inhalt der künftigen Verfassung selbst zu
bestimmen, sondern auch hinsichtlich des Verfahrens, in dem die Verfassung erarbeitet
wird (s. Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 23. Oktober 1951, II. Senat, Leitsatz
21 und 21c).

Weil es für die bisherigen Mitglieder der Verfassunggebenden Versammlung
jetzt schon feststeht, dass die Verfassung nur aus dem Volk für das Volk entstehen soll,
muss gewährleistet werden, dass jedes Mitglied des deutschen Volkes seine Meinung und
Ideen in diesen Entwicklungsprozess stets frei und möglichst von überall einbringen
kann. Deshalb werden wir in den nächsten Wochen überall in Deutschland Verfassungscafés einrichten. Wir brauchen in unserer Gesellschaft dringend eine breite Diskussion über die Einstellung zum Mitmenschen, zur Umwelt und zu den ethischen Fragen des täglichen Lebens. Das bedeutet, alle Lokale im Gastronomiebereich, die sich als aktive Mitgestalter der Verfassungsgebung anschließen und ihre Räumlichkeiten für Verfassungsdebatten zur Verfügung stellen, werden geöffnet. Alle Lokale,
die wegen Verfassungsdebatten geöffnet sind, werden wir dem Bundestag melden.


Es steht dem deutschen Volk zu, im Entstehungsprozess der Verfassung ganz frei von
äußerem und innerem Zwang entscheiden zu können (s. BVerfG 5, 85, S. 131 f., Rn.
235/KPD-Urteil).

Das deutsche Volk ist in jeder Hinsicht berechtigt, seine Zukunft frei zu
gestalten und über sein Schicksal frei zu entscheiden. Hier weisen wir ausdrücklich darauf
hin, dass es den Staatsorganen deshalb verboten ist, diese Verfassungsgebung in irgendeiner Weise zu unterbinden oder zu behindern. Eine Verfassungsgebung ist ein
unveräußerliches Naturrecht jedes Volkes (vgl. ICCPR Teil I).

Die Staatsorgane sind nicht berechtigt, dem Volk seine verfassungsgebende Gewalt wegzunehmen, denn sie sind gerade vom Volk beauftragt, seine Verfassung auszuführen. Aus diesem Grund verlangen wir vom Deutschen Bundestag, dem vom Souverän gewählten obersten Verfassungsorgan, bis zum 14. Februar 2021 die beigefügte Zusicherung (s. Anlage Zusicherungserklärung) als offizielle Schrift des Deutschen Bundestages an uns zurückzusenden, damit eine vertrauensvolle Kooperation unter den bisherigen und zukünftigen Staatsorganen für das Wohl der Allgemeinheit rasch hergestellt und die zunehmende Spaltung der Gesellschaft gemeinsam schnellstens überwunden wird. Deshalb bitten wir Sie, unser Schreiben auch an alle Bundestagsabgeordneten weiterzuleiten. Nur mit einem solidarischen Miteinander können wir die vorhandenen Schäden beheben.


Mit freundlichen Grüßen
Marianne Grimmenstein

Zusicherungserklärung des Deutschen Bundestages dem deutschen Volk
Wir als gewählte Vertreterinnen und Vertreter des deutschen Volkes geben dem deutschen Volk anlässlich der gegenwärtig stattfindenden Verfassungsgebung ausschließlich
durch das deutsche Volk die folgende Zusicherung:

Wir sichern dem deutschen Volk zu, dass wir die angemeldete Verfassungsgebung
vom 24. November 2020 ausschließlich durch das deutsche Volk in keiner Weise unterbinden oder behindern werden. In diesem Zusammenhang sichern wir dem deutschen
Volk zu, Verfassungsdebatten in den angemeldeten Verfassungscafés frei abzuhalten.

Wir sichern dem deutschen Volk zu und gewährleisten ihm, dass es seine Zukunft frei
von äußerem und innerem Zwang gestalten und über sein Schicksal frei entscheiden
kann. Wir werden den Mitgliedern der verfassunggebenden Versammlung und dem deutschen Volk keine Beschränkungen in irgendeiner Weise während der Verfassunggebung
auferlegen.

Wir sichern dem deutschen Volk während der ganzen Verfassungsgebung zu und
gewährleisten ihm die ungehinderte Ausübung seines Selbstbestimmungsrechts
(ICCPR Teil I. und Art. 25 GG).


Mit dieser Zusicherung übernehmen wir, die bisher gewählten Vertreterinnen und Vertreter des deutschen Volkes, bis zum Erlass einer neuen Verfassung durch das deutsche
Volk eine geschäftsführende Rolle. Wir erklären uns bereit, in unserer Tätigkeit mit den
Vertreterinnen und Vertretern der Verfassunggebenden Versammlung des deutschen Volkes für das Wohl der Allgemeinheit stets zu kooperieren, damit wir gemeinsam die zunehmende Spaltung der Gesellschaft schnellstens überwinden und die vorhandenen
Schäden beheben.
…………………………………………………………….. ……………………………………………………………..
Ort, Datum Stempel und Unterschrift

.


28 Kommentare

  1. Webmax sagt:

    Getragen von der Erkenntnis, dass der Zustand des Konstruktes „BRD“ unhaltbar und in der Entwicklung sich erkennbar verschlechtert, gibt es mehrere, von Verändergswillen getragene Gruppen in Deutschland mit dem Ziel einer Verfassungshebung.
    Auch hier dürfte Wille zur Einheit und Zusammenarbeit erforderlich sein.

    Gefällt 1 Person

  2. Thom Ram sagt:

    Ja, unbedingt.

    Gefällt mir

  3. lodur sagt:

    Lassen wir mal alles weg, was über die VV bekannt ist bzw. gemutmaßt wird. Aber einiges dazu zu schreiben juckt mich nun doch.

    Es gibt kein deutsches Volk, vielmehr sind es die deutschen Völker, die sich in die 26 Gliedstaaten aufteilen. Also Hessen, Sachsen, Baden, Bayern usw.
    Zum zweiten sind nur die gemäß Abstammung RuStAG 1913 nachgewiesenen Deutschen völkerrechtliche Schritte zu tätigen.
    Drittens haben aus vielschichtigen Gründen die Gemeinden es vor 1990 versäumt sich nach dem Subsidiaritätsprinzip aus der installierten
    Besatzerzone BRD zu lösen. Die Bürgermeister waren der Schlüssel dazu, natürlich nur mit einer mit Wissen u. Mut ausgestatteten Bevölkerung
    im Rücken. Die dazu notwendende Aufklärung ist an den bekannten Ursachen – die ich hier wirklich nicht mehr aufzuzählen brauche – gescheitert.
    Die Wenigen, die offen u. intelligent genug waren genügten nicht zur Befreiung aus der übellichen Hierarchie. Der Dank der DEUTSCH für die
    zeitraubenden Mühen der Aufklärer bestand in Hohn, blöden Grimassen, dummem Geschwätz ohne jedes historische Wissen, Interesselosigkeit
    und Denunziation.
    Die sehr mutige Schriftstellerin Susanne Kablitz hat das auch erkannt u. sich dann leider suizid von dieser Welt verabschiedet. Hier zu lesen:
    https://susannekablitz.wordpress.com/2017/02/10/dieses-land-ist-unrettbar-verloren/
    Meine Betrachtung: wer seine getarnten Feinde ins eigene Haus einlädt, sie dort durchfüttert u. verhätschelt bis zum Anus… , ja, was ist da noch hinzuzufügen ?
    Freue mich auf weitere Kommentare dazu.

    Schönen Tag Euch Allen
    wünscht
    lodur

    Gefällt mir

  4. Thom Ram sagt:

    lodur 14:28
    Hübsche Uhrzeit 🙂

    Ich habe keinen Anlass, an der Richtigkeit deiner Bedenken zu zweifeln.

    Es gibt indes neben irgendwann von irgendwem irgendwo verfassten Schriften, dann mit „Gesetze“ betitelt, eine Macht,die darüber steht. Es ist die Macht der Gemeinschaft. Egal ob es nun ein Bundesland alleine ist, oder ob sich drei Bundesländer zusammentun – wenn ein ein großer Teil der Bevölkerung beschließt, dass sie autonom leben will, dann tut sie das. Die Menschen stehen auf und sie stehen zusammen, sie löschen die bestehenden Verträge, sie stellen ihre eigenen Regeln auf, unabhängig von PiPaPo, sei es ein Kanzleramt, sei es ein White House, sei es was auch immer.

    Ich weiß, dass ich das schnell hintippeln kann, dass solcher Vorgang in der Tat mit harten Konsequenzen verbunden wäre…heute noch, nicht mehr lange…da solche Gemeinschaft von mächtigen Gruppierungen in die Zange genommen würde.

    Es gilt: Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Manches geht schnell, Manches dauert länger.

    Gefällt 2 Personen

  5. Matthes sagt:

    Ich habe mich mit dem Thema, seit 20 Jahren intensiv beschäftigt. Ich wurde von Rußland auf einen Staatsbesuch eingeladen und bekam dort die Gelegenheit, im Staatsfernsehen dies alles zu thematisieen. Ich habe dazu ein Buch geschrieben:

    https://amadeus-verlag.de/buecher/zeitgeschichte/920-das-deutsche-reich-1871-bis-heute-dr.-matthes-haug

    Eine neue Verfassung brauchen wir jetzt gewiss nicht. Schafft unnötige Verwirrung und ist der falsche Weg. 1871 ist vorhanden. Gruß Matthes Haug

    Gefällt 2 Personen

  6. lodur sagt:

    @Matthes
    100% richtig !
    Voraussetzung des von Thom erwähnten Willens ist nun mal das Verständnis für
    a.) den mörderischen Betrug seit 1918 an den deutschen Völkern,
    b.) den Verzicht auf die dem Ego liebgewonnen Eigenschaften wie streben nach Macht, Geld, Ansehen usw. usw. Und DA mutmaße ich mal ist noch sehr viel Eigenarbeit von uns Allen zu leisten. Selbstbetrachtung ohne Zensor ist eine der schwierigsten Hirnleistungen überhaupt. Und bei viel zu vielen Mitmenschen ist das unentdecktes Land, das sie erst gar nicht erkunden wollen.
    c.) darauf basierend werden wir im alten/neuen Konstrukt weitermachen, egal, wie wir es anstellen. Der verborgene Hintergrund wird im Handeln
    immer mitmischen u. letztlich weiteres Durcheinander verursachen.
    Die von Matthes genannte 1871 Reichsverfassung ist ja noch vorhanden u. bedarf nur der Reaktivierung durch per Ahnennachweis legitimierte
    Landsleute aus den Gliedstaaten. Diese „Erleuchteten“ passen dazu die Gesetze der „Neuzeit“ an, sofern erforderlich. ABER ändert das, und das ist meine große Frage, die Grundhaltung, die Konditionierung der großen Masse ??? Ich bezweifle das in höchstem Maß. Erst wenn dieser absolut
    dringend notwendige Prozess der ICH-lösung voranschreitet lösen sich auch die selbstgeschaffenen Probleme wie von SELBST auf. Dann benötigen wir wenig Gesetze, wenig Hierarchie, dann sind wir eigenverantwortlich und damit verantwortlich für ALLES da „draußen“.
    Mein Gott, mir wird ganz anders bei den vielen basics, die in dieser kurzen Zeitspanne verstanden u. umgesetzt werden müssen. Vom Großteil
    der Menschheit ! Anders schaffen wir kein lichtvolles Paradigma !

    Gefällt mir

  7. Bonne sagt:

    Die Reichsverfassung von 1871 ist doch noch immer gültig? Der ewige Bund ist immernoch existent und rechtsfähig?

    Gefällt mir

  8. Helmut Nater sagt:

    @Matthes-das halte ich auch für einfacher.Es zählt jetzt die Zeit.Erst einmal muß ganz dringend dieses System überwunden werden.Wir haben zuviel Zeit schon verloren !

    Gefällt mir

  9. Matthes sagt:

    lodur, Bonne und Helmut,

    das rein Ich Bezogene soll überwunden werden. D.h. nicht, daß man nicht nach Grundsatz „Ich – bin“ lebt. Das Ich ist nicht grundlegend schlecht und muß undedingt überwunden werden. Das ich ist eine wunderbare Sache, etwas uns von Gott Gegebenes. Was wir mit dem Ich machen, ist etwas anderes. Diejenigen, welche ihr wunderbares Ich erkennen und danach handeln im Sinne der Gemeinschaft – und hier gehört das Ich genauso dazu -, können ihr Selbst erkennen. Man sollte nicht selbstlos handeln, dann ist man sein Selbst los. Man soll selbstbestimmt im Sinne der Gemeinschaft handeln und nicht als leeres selbstloses Wesen im Äther umherirren. Betont Selbst-lose Handlungen scheinen mir samariterhaft. Durch betonte Selbst- und Ichlosigkeit möchten viele Menschen ihr Selbst erhöhen, indem man auf Anerkennung heischt, da man ja selbstlos handelte. Besser ist im (Selbst)Bewußtsein zu handeln, Verantwortung zu übernehmen für diese Handlung im Sinne der Gemeinschaft und für sich selbst und sein von Gott gegebenes Ich nicht zu vergessen. Das hat er uns gegeben. Im höchsten Sinne für die Gemeinschaft. Jetzt in dieser Zeit allerdings darauf zu warten bzw. zu hoffen, daß die Allgemeinheit dies bewußtseinsmäßig durchdringen muß und zu meinen, es allen in Häppchen mundgerecht vorschneiden zu können / müssen, wäre realitätsfremd. Die Massen rennen dort hin, wo die Honigtöpfe voll sind. Das ist so und das wird auf Erden auch so bleiben. Sie danken es einem bzw. ihrer Regierung oder was auch immer, wenn die Honigtöpfe so voll wie möglich sind. Daß wir uns ohne feste Ordnung aus uns selbst heraus, so wie es Traugott Ickeroth sagt, organisieren können, halte ich für nicht menschenmöglich, da die Mehrheit der Menschen dies weder können noch wollen.

    Daß die Reichsverfassung von 1871 geltendes Recht ist, bleibt unanfechtbar. Es geht auch nicht so einfach, daß Staatenteile hergehen, und sich einfach rausnehmen, indem sie erklären: Paah! Das gilt für uns einfach nicht mehr!
    Es gibt Verträge. Und zwar völkerrechtlich verbindlich. Man kann sich ablösen. Aber nur unter Einhaltung der ordentlichen und dementsprechenden völkerrechtlichen Vorgaben. Man kann es als eine Rückabwicklung betrachten mit den entsprechenden Konsequenzen. Völkerrecht ist die höchste Errungenschaft in rechtlicher Hinsicht auf Erden. Wir müssen davor Respekt haben und können nicht, wenn es uns grad nicht paßt, es einfach mal über den Haufen werfen. Das Reich von 1871 wurde vom Kaiser als Stiftung geführt. Genial! Ein jeder Bundesstaat hatte sich mit seinem Boden, Arbeit und Produktion als Wert eingebracht. Als Gegenleistung wurde alles und jeder von der Stiftung bezahlt. Ein Rentner erhielt die sagenhaft monatliche Summe von ca. 600 Reichsmark. Eine Reichsmark Stand 1914, so wie in meinem Buch genau beschrieben, hat heute noch den Umrechnungswert von ca. 13 Euro und etwas mehr. Ich kann mir vorstellen, daß nicht nur jeder flaschensammelnde Rentner diese Zeiten gerne wieder zurück hätte.

    Zeit geht uns nicht verloren und läuft uns schon erst recht nicht davon! Ein schwäbisches Sprichwort besagt „Wenn’s brässiert, no langsam do“!. Also wenn es eilt unter Druck, dann ist erstmal Besonnenheit angesagt. Wenn Dinge zu schnell und nicht in ihrem vorgesehen zeitlichen Verlauf von Statten gehen, so entstehen Programmstörungen. Was lange Zeit die Menschheit geplant in die Irre führte, bedarf einem klugen Korrektiv, das Zeit benötigt. Analog einer Wundheilung.

    Ich kann nur vielen Menschen mit auf den Weg geben: Tragt das Reich und unsere Ahnen im Herzen. Die Gestaltung unserer Zukunft für Deutschland kann nur so sinnvoll umgesetzt werden.

    Herzlichen Gruß, Matthes

    https://amadeus-verlag.de/buecher/zeitgeschichte/920-das-deutsche-reich-1871-bis-heute-dr.-matthes-haug

    Gefällt 1 Person

  10. niederdoerfler sagt:

    @ Matthes Haug, Lodur und Helmut Natter
    Ich stimme Euch voll und ganz zu!
    Alles gute fuer uns Alle, wenn es losgeht! Gott mit uns!

    Gefällt 1 Person

  11. Thom Ram sagt:

    Matthes 20:23

    ***Die Massen rennen dort hin, wo die Honigtöpfe voll sind. Das ist so und das wird auf Erden auch so bleiben.***

    Nein.
    Das wird so nicht bleiben.
    Die den vollen Honigtöpfen Nachrennenden, sie sind daran, sich zu verabschieden, um sich in ihrer Honigtopfwelt wieder zu finden.

    Wer von Herzen das Gute will, gestaltet die Anfänge des Neuen Zeitalters.

    Gefällt mir

  12. Matthes sagt:

    Thom,
    dein Wort in Gottes Ohr. Ich vergleiche die Erde mit Grundschule Klasse I. Es kommen immer wieder neue Grundschüler Klasse I nach, welche die selbe Lernaufgabe haben. Vielleicht ist es der Lehrplan der Grundschule Klasse I. Ich war selbst mal Lehrer am Gymmi. Jedes Jahr immer wieder der selbe Lehrplan. Sicherlich, die Schüler sind immer andere. Aber alle, fast alle, arbeiteten nach dem Min- Max -Prinzip. Mit wenig Aufwand einen bestimmten Erfolg und mit einem bestimmten Aufwand einen maximalen Erfolg zu erreichen. Der Lehrer, welcher ihr Prinzip am besten erfüllte, den liebte man. Da bekam man die Honigtöpfe am ehesten voll.

    Gefällt mir

  13. Texmex sagt:

    Jetzt wird mir klar, wieso der Konkurrenzverein so in Eile ist.
    Hatte mich schon gefragt, was da los ist.

    https://n8waechter.net/2021/01/30/die-deutsche-loesung/

    Kommentare sind aufschlussreich

    Gefällt 1 Person

  14. Wolf sagt:

    Wer von heute auf morgen eine verfassungsgebende Versammlung abhalten möchte, ohne dass eine Aufklärung und ein gesellschaftlicher Lernprozess stattgefunden hat (und das dauert!), der ist entweder ignorant oder hat, aller Wahrscheinlichkeit nach, Betrug im Sinn.

    Doch wie kann es ein grundlegendes Verständnis über die wahren Verhältnisse geben, wenn offensichtlich große Geldgeber bereits seit Langem die Denkrichtungen und die Protagonisten vorgeben und laufend und überall das gleiche Konditionierungsprogramm abgespult wird?

    In einer derart verzwickten Lage greift man natürlich gerne nach jedem Strohhalm.

    Selbstverständlich rennt man in Russland offene Türen ein, wenn man sich vom westlichen Vasallentum loslösen möchte. Doch Deutschlands Abhängigkeit vom Außenhandel ist groß. (Das haben die Amerikaner in den drei von ihnen besetzten Gebieten BRD, Japan und Süd-Korea bewusst so eingefädelt.) Die Regierungen Obama und Trump haben uns spüren lassen, was dies bedeutet („Dieselskandal“ etc.).

    Gefällt mir

  15. Thom Ram sagt:

    Wolf

    *****Die Regierungen Obama und Trump haben uns spüren lassen, was dies bedeutet („Dieselskandal“ etc.)*****

    Was hör ich da? Ich bitte dich um Aufdröselung. Was hat Trump im selben Sinne getan als wie Herr oh Bama?

    Gefällt mir

  16. Texmex sagt:

    @ Wolf
    Man will das deutsche Volk wieder einmal übertölpeln!
    Entweder mit Hochverrat oder mit Dreistigkeit. Beide Seiten der selben Medaille.
    Wahrscheinlich von den selben Verdächtigen eingefädelt.

    Gefällt mir

  17. Wolf sagt:

    Thom Ram 22:13

    Wenn es darum geht, die Deutschen am Gängelband zu halten, dann sind die Nationalisten (Protagonist Trump) und die Globalisten (Protagonist Obama) in den USA sich völlig einig. Eine eurasische Wirtschaftsmacht will keiner von denen.
    Aktuelles Beispiel unter Trump: die Pipeline Nord Stream 2

    Gefällt mir

  18. lodur sagt:

    Thom: ….Die den vollen Honigtöpfen Nachrennenden… Sehe ich auch so,
    ebenso wie die aus Angst u. Hysterie sowie NICHTWISSEN Nachrennenden für den hoffentlich noch verfügbaren Pimpfstoff 😦
    Wenn volle Flasche leer.

    Gefällt mir

  19. Wolf sagt:

    Texmex 22:16

    Genau dies vermute ich auch.

    Gefällt mir

  20. Matthes sagt:

    Thom Ram 22:13

    Ich muß hier widersprechen. Mit Trump hatte ich Kontakt aufgenommen im März 2020 und prompt auch eine persönliche Botschaft erhalten. Auch hat er mich in seinen engeren Emailverteiler aufgenommen. Mich selbst trieb die Frage, wohin gehört er, gibt es dieses Schwarz und Weiß in dieser Angelegenheit, sind es alle Spieler mit dem selben Ziel eben in unterschiedlichen Lagern etc..?. Jetzt weiß ich, daß es nicht so ist. Auch wenn ich seine Reden an das Volk immer wieder anhöre. Hier spricht das Herz und spürt das ganze Volk. Was Deutschland betrifft, so will er dieses neue Deutschland nicht klein halten. Das BRD Deutschland ja. Es wird eine große Chance mit ihm noch geben. Wenn wir zu uns kommen! Ich spüre dies und weiß es.

    Gefällt 1 Person

  21. Wolf sagt:

    Matthes 23:02

    Kompliment, Du bist ein guter Reklameträger.für andere Mächte.
    Hat Trump Dir auch verraten, warum weder er noch sein Vorgänger wollten, dass die Deutschen das russische Gas bekommen?
    Der Eine wollte die BRD nicht, und der andere wollte sie auch nicht?
    Amerika will uns von der amerikanischen Herrschaft befreien?

    Gefällt mir

  22. Ost-West-Divan sagt:

    Das alles ist ne riesen Sache-ich meine, das alles im großen Zusammenhang zu verstehen.
    Mir fällt oft auf, daß die Menschen Schwierigkeiten haben, große Zusammenhänge zu verstehen. Sie klammern sich permanent an einen Teil .
    Dann denke ich an die rechte und linke Gehirnhälfte und wie unsere Kultur die Menschen dazu bringt, ihre rechte Gehirnhälfte zu vernachlässigen, die verantwortlich ist für Mitgefühl, Sprache-Bildsprache, Zusammenhänge, Intuition , Kreativität.

    Um wieder beide Gehirnhälften gleichsam zu entwickeln, wäre es wohl notwendig die Gesellschaft zu Entschulen, was auch ein Buch mit gleichem Titel von Ivan Illich ist.
    Alles hängt mit Allem zusammen.

    Gefällt 1 Person

  23. Vollidiot sagt:

    Neues Deutschland.
    Klingt gut.
    Jetzt fehlt nur noch, daß unser Kollege Matthes verrät – wo issn des?
    Der Angelsachse wollte Deutschland noch nie klein halten – so im Herzen und im Hirn.
    Klein ist noch viel zu groß……………………
    So gesehen ist „Neues Deutschland“ e Blättle mit Geschmäckle.
    Des riecht streng nach DDR.
    Also Mielke, Merkel, Hoffmann.
    Wir brauchen eichentlich nur Deutsche, wahre Deutsche (und Deutschinnen), im Goetheschen Sinne.
    Des wär amoll ein geiler Reset.

    Gefällt mir

  24. Texmex sagt:

    @ Volli

    😂😂😂 und nie vergesse:
    „ Vorwände immer, rückwärts nimmer“ Erich der Dachdecker
    So wahr wie das Neue Deutschland

    Gefällt mir

  25. Wolf sagt:

    Matthes 23:02

    Ich will Deine Arbeit nicht schmälern.
    Doch man darf von keiner US-Regierung (welcher Couleur auch immer) erwarten, dass sie eine deutsch-russische Zusammenarbeit unterstützt.
    Die Regierung Tump hat sich im Falle Nord Stream 2 in nationale Angelegenheiten eingemischt, die sie nichts angehen (sollten).

    Dass Dir die Mitarbeiter des Weißen Hauses Aufmerksamkeit schenkten, da Du im russischen Staatsfernsehen das deutsch-amerikanische Problem vorgetragen hast, verwundert mich nicht.

    Gefällt mir

  26. Ost-West-Divan sagt:

    Big Brother is watching you-früher sind sie mit hochgeschlagenen Kragen rumgelaufen und haben beobachtet, sie saßen in Kneipen und horchten-sie mußten noch körperlich anwesend sein und konnten nicht die gesamte Bevölkerung observieren.Das war die böse Diktatur, die aber nur wenig wußte von den Lohnsklaven.
    Die Kneipe als Honigtopf -das sind heute die soziale Medien
    Da wird dem Menschen aufs Maul geschaut. Wozu-erschließt sich mir nicht…
    Lass sie machen.
    Ein fester Stamm mit Schreibern spielen Pingpong .
    Kinderkram.
    Einzig wozu es dient-Gesellschaft im Vertrauen zerstören.

    Gefällt mir

  27. Löwenzahn sagt:

    Frau Grimmenstein gehört jedoch NICHT zu dieser Gruppe,
    die 2014 gegründet wurde und bei der UN eingetragen ist:

    https://www.verfassunggebende-versammlung.com/

    *

    Frau Grimmenstein ist Mitglied HIER:

    https://querdenken-761.de/verfassungsgebende-versammlung-in-deutschland-es-geht-weiter/

    *

    Man fragt sich schon, was das soll!

    Gefällt mir

  28. Thom Ram sagt:

    Löwenzahn 23:06

    Blicke nicht durch. Danke für deinen Hinweis.

    Ich setze alle meine 72 Sekretärinnen an. Blöd, dass die hübsch aber saudumm sind.

    Wollt‘, ich blickete durch. Vom Thema her nämlich geht es um Brot und Wurst.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: