bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » KRANKHEITSWESEN / DIE ANTIPODE ZUM GESUNDHEITSWESEN » "Corona"- "Virus" » Ups, was ist in ARD gefahren? / Eine erste Schwalbe, welche…

Ups, was ist in ARD gefahren? / Eine erste Schwalbe, welche…

…zwar noch nicht den Frühling macht, welche jedoch zweifelsfrei anzeigt, dass er vor der Türe steht?

Der wirklich alles entscheidende Schritt wird zwar noch gemieden: Die Tatsache, dass die Tests nicht dafür geschaffen wurden, um Infektionen nachzuweisen, die Tatsache, dass die Tests auch bei kerngesunden Menschen „positiv“ ausfallen können, die Tatsache also, dass Menschen fast erdenweit mit dieser Testerei komplett verarscht werden.

Zwar werden die wichtigen Botschaften mit langem trallali trallala, wo wie man als Deutscher in Corona-Zeit Urlaub macht, abgeschirmt,

zwar wird der Kern freundlich weich eingepackt in „man sollte“, doch wer Ohren hat zum hören und Hirni zum denken, dem müssen die gezeigten Grafiken zu denken geben.

Gehe auf 11:40, dort geht es los. Träume ich? ARD erlaubt, aussprechen zu lassen, was Sache ist:

A

Unterscheiden zwischen „positiv getestet“ und „krank“.

B

Corona-Abteilungen in den Spitälern stehen fast leer.

C

Die Mortalität in D war dieses Jahr unter dem Strich gleich als wie Jahre zuvor.

D

Es wird richtig von „an oder mit“ Corona-Verstorbenen gesprochen.

Ich spekuliere.

Sollte das der minikleine, sanfte Beginn eines Einstieges in die angekündigten erdenweiten Gesamtaufklärungen sein, Aufklärungen, welche Normalo mit der Wucht einer Bombe treffen werden, Aufklärung über die Menschheitsgeschichte, die erdenweite Vernetzung des Bösen, die DUMBs, die Kindesfolter, die Innenerde, die Außerirdischen und und und Namen, Namen, Namen, von Nasen, welche man für normal gute Menschen gehalten hatte?

Vorliegende Sendung, sie kann nicht aus Versehen ausgestrahlt worden sein. Da muß sich hinter der Kulisse etwas verändert haben. Ich nehme sie als erste Schwalbe des Frühlings mit Namen „Medien sind gezwungen, auf echten Journalismus umzuschwenken“, und ja, ich nehme sie als ersten minikleinen Vorboten für die angekündigten Großaufklärungen.

Eingereicht von Mujo

Thom Ram, 06.10.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

….darüber hinaus noch dies:

https://www.br.de/nachrichten/bayern/corona-gesundheitsamtsleiter-kritisiert-staatsregierung,SCRLYkJ

.


23 Kommentare

  1. mkarazzipuzz sagt:

    Nein Tom,
    das ist keine Schwalbe. Ich habe nirgendwo einen Zweifel an den Maßnahmen wahrnehmen können, geschweige denn an deren Rechtmäßigkeit.
    Diese Sendung Sendung dient, so meine ich, allein als Alibi. Sie wird keine Diskussion entfachen und die sowieso schon panische Menschenmenge nicht für Normalität öffnen. Ich vermute Sogar das Gegenteil.
    Otto Normali: „Ja gut, aber letztlich HABEN DIE MASSNAHMEN das Virus doch im Schach gehalten“
    Fassungslos nehme ich zur Kenntnis, dass nicht einmal die extrem hochgefahrene Anzahl der Tests ein Thema war.
    Es wurde auch nichts darüber gesagt, dass der Test überhaupt eine Fehlerquote hat und die Anzahl der „positiv“ Getesteten selbst in der Fehlerquote verschwindet. PCR heißt übrigens Polymerase Chain Reaction.

    Der Reale Wert ist also abzüglich der Toleranzgrenzen der Messeinrichtung PCR aber leider NULL. So etwas nennt man als Messtechniker „Vertrauensbereich“. Und was sagt der Bauer?: Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, verändert sich das Wetter, oder es bleibt wie es ist.
    Ein Messwert, der akzeptabel sein kann, würde so dargestellt: 2500 +/- Fehler. Habe ich noch nirgendwo gesehen oder gehört.

    Selbst wenn ich überhaupt an Viren „glauben“ würde, was ich ja bekanntlich nicht tue, weil noch niemand in einer einzigen Studie deren Existenz nach den kochschen Postulaten für den Nachweis eines Erregers nachgewiesen hat. Die „Virologen“ leben vom Glauben, nicht vom Wissen, denn sie identifizieren möglicherweise nur Endosomen, die von Körperzellen bei „Reparaturarbeiten am Genom“ ausgeschieden werden.
    Die Postulate von Robert Koch gelten, das ist unstrittig über die Fronten greifend.
    Wir hatten eine unterdurchschnittliche Grippewelle. Mehr nicht. Ich war leider im Januar davon betroffen und habe von meinem Doktor damals ein Antibiotikum gegen Pneumokokken erhalten, gegen Viren hilft das aber nicht. Er diagnostizierte eine Lungenentzündung und nach 10 Tagen war ich fit.
    Habe ich damals Verhaltensregeln oder Hausarrest erhalten? NEIN. Der Dr. wusste, ich werde in meinem Zustand nicht meine Familie umarmen gehen, so wie das jeder normale Mensch halt macht.

    Wie gesagt, wenn man Verängstigte eventuell abholen will, ist das besser als gar nichts. Ich bezweifle aber, das es hilft.

    Da kann man mal wieder sehen, wie klein die Krumen sein dürfen, die man von den „ÖR“ vorgeworfen bekommt um positiv zu erscheinen.
    Ich habe auch schon ein anderes Beispiel gesehen, weiß nur nicht mehr wo.

    krazzi

    Liken

  2. mkarazzipuzz sagt:

    Nein Tom,
    das ist keine Schwalbe. Ich habe nirgendwo einen Zweifel an den Maßnahmen wahrnehmen können, geschweige denn an deren Rechtmäßigkeit.
    Diese Sendung Sendung dient, so meine ich, allein als Alibi. Sie wird keine Diskussion entfachen und die sowieso schon panische Menschenmenge nicht für Normalität öffnen. Ich vermute Sogar das Gegenteil.
    Otto Normali: „Ja gut, aber letztlich HABEN DIE MASSNAHMEN das Virus doch im Schach gehalten“
    Fassungslos nehme ich zur Kenntnis, dass nicht einmal die extrem hochgefahrene Anzahl der Tests ein Thema war.
    Es wurde auch nichts darüber gesagt, dass der Test überhaupt eine Fehlerquote hat und die Anzahl der „positiv“ Getesteten selbst in der Fehlerquote verschwindet. PCR heißt übrigens Polymerase Chain Reaction.

    Der Reale Wert ist also abzüglich der Toleranzgrenzen der Messeinrichtung PCR aber leider NULL. So etwas nennt man als Messtechniker „Vertrauensbereich“. Und was sagt der Bauer?: Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, verändert sich das Wetter, oder es bleibt wie es ist.
    Ein Messwert, der akzeptabel sein kann, würde so dargestellt: 2500 +/- Fehler. Habe ich noch nirgendwo gesehen oder gehört.

    Selbst wenn ich überhaupt an Viren „glauben“ würde, was ich ja bekanntlich nicht tue, weil noch niemand in einer einzigen Studie deren Existenz nach den kochschen Postulaten für den Nachweis eines Erregers nachgewiesen hat. Die „Virologen“ leben vom Glauben, nicht vom Wissen, denn sie identifizieren möglicherweise nur Endosomen, die von Körperzellen bei „Reparaturarbeiten am Genom“ ausgeschieden werden.
    Die Postulate von Robert Koch gelten, das ist unstrittig über die Fronten greifend.
    Wir hatten eine unterdurchschnittliche Grippewelle. Mehr nicht. Ich war leider im Januar davon betroffen und habe von meinem Doktor damals ein Antibiotikum gegen Pneumokokken erhalten, gegen Viren hilft das aber nicht. Er diagnostizierte eine Lungenentzündung und nach 10 Tagen war ich fit.
    Habe ich damals Verhaltensregeln oder Hausarrest erhalten? NEIN. Der Dr. wusste, ich werde in meinem Zustand nicht meine Familie umarmen gehen, so wie das jeder normale Mensch halt macht.

    Wie gesagt, wenn man Verängstigte eventuell abholen will, ist das besser als gar nichts. Ich bezweifle aber, das es hilft.

    Da kann man mal wieder sehen, wie klein die Krumen sein dürfen, die man von den „ÖR“ vorgeworfen bekommt um positiv zu erscheinen.
    Ich habe auch schon ein anderes Beispiel gesehen, weiß nur nicht mehr wo.

    krazzi

    Liken

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  4. Wolkenfürst sagt:

    Ich habe auch den Eindruck, dass man der Bevölkerung mal einen Knochen hinwirft, was die Meisten sowieso wisse, aber am Ende läuft alles weiter.
    Nun hört man immer mehr, die Sache wird wohl länger dauern-bis Herbst nächsten Jahres. Sie wollen den Wahn zur Normalität machen.

    Und die andere Seite!?-Befreiung. Zehn Tage Dunkelheit-Nichts.
    Im April waren die 10 Tage schon angekündigt, da hörte man den ZDF-Mann Lesch sagen „Bleiben sie zu Hause und folgen sie den Anweisungen der Besatzung“ War das eine Verarsche. Den Verdacht hege ich immer wieder-daß wir verarscht werden.

    Alles plätschert vor sich hin, und nichts wird besser. Keine Verhaftungen, die man irgendwie verifizieren kann.
    Wenn es nach der Wahl weiter so plätschert, dann ist es klar, dass wir verarscht werden.

    Ich habe keine Lust mehr mich damit zu beschäftigen. Das raubt einem die Energie. Vielleicht ist das gewollt.

    Gefällt 1 Person

  5. mkarazzipuzz sagt:

    @ Wolkenfürst
    06/10/2020 um 18:27
    ja mein like gilt eingeschränkt. Die letzten 3 Sätze kann ich nicht unterschreibem. Deine Lebensenergie sollst Du sinnvoll nutzen, selbst dann, wenn weh tut. Sinnvoll ist in meinen Augen Widerstand gegen offenkundiges Unrecht. Ja ich sahe offenkundig. Hier stimmt es.
    Nur tote Fische schwimmen ständig mit dem Strom, bis sie zersetzt sind.

    Also, bis auf den letzten Absatz: 100%

    krazzi

    Gefällt 1 Person

  6. mkarazzipuzz sagt:

    Entschuldigung bitte:
    unterschreibem= unterschreiben
    wenn weh= wenn es weh
    sahe= sage

    so fülle Tüppfehler in so kurzem Text
    krazzi

    Liken

  7. Wolkenfürst sagt:

    Krazzi,-das Eine schließt das Andere nicht aus.
    Ich meine damit, dass das ewige Hin-und Her von Hoffnung machen und Hoffnung zerstören viel Energie kostet.
    Indem man im Internet liest, setzt man sich diesem Problem schon aus.
    Da scheint mir System hinterzustecken. Ich weiß es nicht.
    Immer sieht man dieselben Bilder von Tunneln-1 Million befreite Kinder-und alles läuft weiter wie gehabt.

    Natürlich schwimme ich nicht mit dem Strom, und trage auch keine Maske.

    Liken

  8. Vollidiot sagt:

    Wer poschtulieret, daß mer Energie entzochen bekommen könnTE?
    Doch nur demjeniche, der se sich entzieche losset.
    Die annern zeichen Haltung un sachet: isch loß mer kä Enerschie enziehe, weil des bei mir net geht.
    Ist denn das Zurückweichen eine Alternative bei der Gefahr ebbes entzoche zu krie.
    Ne isses net. Die Kraft der Gedanken ist größer als die hinterhältigen Versuche bei anderen Energie zu zapfen.
    Jurnullistenpisse ist leicht als verdorben zu erschnüffeln. Erkennen, innerlich widerlegen, abhaken!
    Energiezapfer zieht sich beleidigt zurück.
    Das als eines der Lebenselexiere verwendet und man/frau/divers wird nie wieder einen Zapfer als Zapfer beachten, sondern als Selbstverstärker.
    Also nicht nur sich zumachen, so wie Essener (als der Teufel zu ihnen wollte) – und der Teufel sucht sich andere Opfer, sondern sich soweit öffnen, daß widerlegt wird und ich nicht anderen zumute sich damit auseinanderzusetzen zu müssen.
    Denn wie saachte schon Hesses Armand, man muß das Dunkle kennen um weise werden zu können.

    Gefällt 2 Personen

  9. Mujo sagt:

    Oh Mann, da sind mal wieder die Pessimisten am Werk 😉

    Ich sehe es durchaus als ein Knackpunkt.
    Man wird ja nicht gleich alles zugeben wollen, dies war mir schon klar. Vor allem zugeben das man Fehler gemacht hat und noch macht.

    Denn Ansatz finde ich erstmal begrüssenswert. Weg von dieser permanenten Medien Angstschiene die immer nur eine richtung kannte.
    Das wird in Etappen zurück geschraubt so das die ihr Arschgesicht wahren können. Alles andere wäre Utopie.

    Es wird ja immer mehr nachfolgen, wenn die Anwälte den PCR-Test vor ein US-Gericht kommt wird das nächste sein.

    Erfahre gerade das ein Nestbeschmutzer aus den eigenen Reihen die Maskenpflicht an den Schulen anprangert.
    .https://www.reitschuster.de/post/gesundheitsamtschef-keine-maskenpflicht-an-den-schulen/

    Stück für Stück bringen wir alle dieses Kartenhaus zum Einsturz, nur nicht aufgeben, immer dran bleiben 🙂

    Gefällt 2 Personen

  10. Wolkenfürst sagt:

    Es geht nicht um Energie entziehen,-das können DIE nur , wenn sie Zugang hätten.
    Es geht um dieses Hin-und Herschaukeln von Gefühlen und das Spielen mit der Hoffnung.
    Aber ich habe es durchschaut-und nun ist Schluß.

    Liken

  11. Wolkenfürst sagt:

    Mujo-Pessimisten!?
    Dass Einem bei all den Ankündigungen mal der Kragen platzt , ist nur ein Zeichen, dass man noch ein Mensch ist mit Gefühlen.
    Ich habe nämlich die Faxen langsam dicke , was da diese Quades und Denkes seit Jahr und Tag verkünden.
    Das ist Volksverarsche.

    Liken

  12. outside the Box sagt:

    Hinhaltetaktik.
    Lasst euch nicht blenden.

    Verweigert Denen eure Aufmerksamkeit.
    Arbeitet nicht mehr für sie.
    Kauft nicht mehr bei ihnen.
    Organisiert euch selbst.
    Stück für Stück in die Unabhängigkeit von Denen.
    Auch wenn es materiellen Verzicht bedeutet.

    Es wird keine „alte Normalität“ mehr geben.
    Und das ist Gut so.

    Liken

  13. Hilke sagt:

    Ich habe eine bestimmte Stelle vom Vid jetzt mehrfach gehört. Er sagt „Ich mußte es tun, als Anführer“. Das klingt schon fast, als hätte er sich bewußt infizieren lassen??? Oder steh ich aufm Schloooch u. er meint, er mußte es tun, in die KLinik zu gehen, paßt irgendwie nicht, das wäre ja eher selbstverständlich zumal für einen Präsi u. müßte nicht extra erwähnt werden, hmmm.

    Liken

  14. palina sagt:

    War da der Economic Hitman im Studio?
    (https://www.youtube.com/watch?v=FfWcZJtP6NI)

    Die scheinen ihr Fähnchen im Wind zu drehen.
    Die vielen Demos und jetzt noch die Bustour mit Samuel Eckert und Dr. Bodo Schiffmann.

    So langsam begreifen das die Leute.

    Verordnungen sind keine Gesetze. Sage ich immer wieder, wenn ich darauf im Laden angesprochen werden. Was sehr selten vorkommt.

    Lest euch diesen Blödsinn mal durch.
    Die wissen vor lauter Vorschriften und Obrigkeitsgehörigkeit gar nicht mehr was Sache ist.
    Coronoia: Edeka zur „Maskenpflicht“
    http://dschneble.tssd.de/blog/?p=8513&cpage=1

    Mein Vorschlag, keine Maske. Hatte ich noch nie.

    Gefällt 2 Personen

  15. eckehardnyk sagt:

    Ich sehe es wie Mujo und Thom. Dass gefragt wird, wie man berichten sollte, und Antworten geben lässt, die bisher unterdrückt wurden, kann kein Zufall sein. Beobachten. Sich selber treu bleiben. Gesund glauben und denken. „Bei Gott sind alle Dinge möglich.“ (Oberuferer Weihnachtsspiel)

    Gefällt 2 Personen

  16. Wolkenfürst sagt:

    Trump zeigt den Menschen dass sie keine Angst haben brauchen. Nach ein paar Tagen Schnupfen ist er zurück.
    Der Mainstream schäumt. Es war eine Demonstration von Trump, in dem Sinne, daß Angst kontraproduktiv ist.

    Gestern bei Lanz erwägte der Moderator und sagte , ob Trump vielleicht einem Totenkult angehöre, weil er so sorglos mit dem Schnupfen umgehe.
    Sie haben Angst, daß die Leute die Angst verlieren. Und drehen alles ins Gegenteil.

    Gefällt 2 Personen

  17. Hilke sagt:

    Wo-fü 16:35,
    ja, so ist es wohl, er ist ja mit seinen 74, was er erwähnt, eine -lt. mainstream-dro(st)ps- „Risikoperson“ , das hat er hiermit negiert.
    Risikoperson nur für die Hauptströmenden und das darf!

    Gefällt 1 Person

  18. DET sagt:

    Ich habe mir das Vid oben aus Zeitgründen nicht angehört, kann mir aber an Hand der Kommentare,
    vorstellen, dass sie jetzt versuchen zurück zu rudern.
    Habt Ihr schon mal daran gedacht, dass da eine Welle von Schadensersatzforderungen wegen der ganzen
    Corona-Geschichte kommen wird, die sie versuchen abzuschwächen ?? Bei Geld hört die Freundschaft auf,
    anders kann ich mir das nicht erklären.

    Gefällt 2 Personen

  19. eckehardnyk sagt:

    Andrerseits, DET, sind gestern bei BR Zahlen gezeigt worden, dass „72 %“ mit Verschärfung der Stallorder zufrieden wären. das heißt wohl auch im Freien den nutzlosen Lappen ins Gesicht nehmen.
    Als „Risikopatient“ (Kreeps) hätte ich beiden vielen Zugfahrten schon längst … Doch wüsste ich, dass der Zwang auch nur eine Spur vor etwas schützt,… auch das kann jeder selbst weiter deenken.
    Mich wundert nur, warum so viele „becrönte Häupter“ von dem Erreger befallen wurden. Schweinegrippeviren hatten da mehr Respekt.

    Liken

  20. Hilke sagt:

    Zu ‚ah er dee“ und zett dee eff etc. , die ‚aha er dee‘ ist ja zurückgerudert, wie ich irgendwo las, da paßt doch mal wieder das gute alte Lied vom ReinenHeartMai:

    Liken

  21. Liebe Leute hier…….

    2/3 meiner Kollegen wollen Verschärfung des Lappentragens, schreien nach Impfung, lassen sich schon seit Jahren gegen Grippe impfen
    und finden das ganz toll. Lassen nichts gelten von dem, was andere Menschen an Nebenwirkungen haben, wollen sich auch nicht den Film „Geimpft“ anschauen, wo Impfschäden an Kleinkindern aufgezeigt werden…..das wären alles aufgebauschte Einzelfälle.

    Da gehe ich in keine Diskussion mehr rein mit Denen……Hopfen und Malz ist verloren dabei.

    Ich bin Maskenträger, muss ich im Dienst……und manchmal nach dem Dienst habe ich null Lust dumm angequatscht zu werden in der U Bahn,
    dann kommt meine halbe Plastischildmaske zum Einsatz.
    Mehr kann ich nicht ertragen.

    Gefällt 2 Personen

  22. palina sagt:

    Wie schlimm ist es, wenn der Grenzwert überschritten wird? (ZDF heute)

    Gefällt 2 Personen

  23. Mujo sagt:

    @palina 01:00

    Guter Beitrag, zuerst ARD und jetzt ZDF ebenso.

    Und bei uns im Radio auf BR3 wieder nach einer Pause massivste Scharfmacherei. Von Drosten der warnt, Wieler und Söder ebenso.
    Und PCR-nachweise von Touristen die von Nord-Deutschland nach Bayern in die Hotels gehen wollen.
    Zum ersten mal Protestiert die Hotelbranche weil sie keine Kontrollinstanz seien möchten sondern den Gästen Willkommen sein.

    Und Berlin mit Blick auf den kommenden Samstag legt noch ne Nummer nach.

    Hier vom KenFM in einen 8:55 min. Beitrag mit dem Titel „Das Imperium dreht durch“.

    .https://www.youtube.com/watch?v=w5OmvcGdXWM

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: