bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » KRANKHEITSWESEN / DIE ANTIPODE ZUM GESUNDHEITSWESEN » "Corona"- "Virus" » Interessant-gute Nachricht von Bali und Indonesia

Interessant-gute Nachricht von Bali und Indonesia

Zwei Begebenheiten.

A

Frau, alt und schwer krank, verstarb endlich und friedlich. Weil sie noch zu Lebzeit als Corona positiv befunden worden war, wurde sie als „an Corona gestorben“ registriert. Die Familie ist fuchsteufelswild. Anständige Bestattung nicht möglich, wegen Social Distance. Sie fühlen sich so, wie sich jeder fühlen sollte: Komplett beschissen, beschnitten und verarscht, kochend vor Wut.

B

Mann ließ sich testen. Positiv.  Liess sich anderorts testen. Negativ. Der Mann rannte danach mit zwei Schildern durchs Dorf, und zwar fast ganz nackt (i prüden Bali damit wahrlich Aufmerksamkeit erregend) und schrie durch die Strassen: „Tes bohong, Tes bohong!!!!“ (der Test lügt, der Test lügt!!!)

Soweit für bb Leser kein Hingucker, wir wissen, dass in Germany und co. mittlerweile auch tödlich Verunfallte an Corona gestorben seien, wenn da ein Po Sie tiefer Test für die Person vorliegt.

Ist aber ein Hingucker, denn:

Diese beiden Begebenheiten wurden von einem grossen, gesamtindonesisch frequentieren TV-Sender ausgestrahlt.

Man stelle sich vor, SRF ARD ZDF würde sowas verlauten lassen. Unmöglich, die Vorstellung. Wann endlich räuchern wir diese Brutstätten der Lüge aus. Ein paar Tausend pro Studio würden genügen.

Was ich hier über das Buschtelefon vernehme, lässt sich zusammenfassen in: Es steigt hier eine Wut gegen die Massnahmen hoch. Wir sind hier nicht in der Schweiz, da man, so viel mir bekannt ist, noch sein Einkommen hat (sofern man nicht in der Gastronomie tätig ist!). Wozu sollte man i de guete suubere Schwiiz wütend werden. „Scho schlimm alles, aber esoo schlimm au wider need, öis gohts jo immer no guet.“

Ein Freund, der hier wohnt, Aegypter, hat mir gestern über die Lage dortens berichtet. 50% lebten vom Tourismus, der dank lachdaun auch dort natürlich tot ist. Muss ich ausmalen?

Das Wallen der Gezeiten. Meine Damen und Herren, wir sitzen auf Logenplatz vor der Weltbühne. Von oben her wird aufgeräumt, Papst und Kuiin hocken in irgendwelchen Stübchen. Frontmarionetten Soros Gates, auch übergeordenete, leicht getarnte rote Schilde zucken in Agonie, letztere aktuell noch ohne es selber zu merken, meine ich. Maxwell wird singen, alle die zu Recht Sichergestellten werden singen wie die Kanarienvögel. Kleinverwalter Mrkl Sdrs und ihre Lakaien, sie machen weiter, weil ihnen selber denken, gar auf ihr Herz zu hören, gründlichst ausgetrieben wurde, von klein auf. Bundesbern? Immer noch kann ich es kaum glauben, doch pflegen die dort genau dieselbe satanische Linie: 5G geil. Impfen geil. Lachdaun war notwendig. EU sollte man beitreten.

.

Meine Vermutung.

Die indonesische Regierung schummelt sich, und unter den gegebenen Umständen einigermassen geschickt auch ihr Volk durch nach dem Motto: Das kleinere Übel wählen, dabei schlau bleiben und Nischen nutzen.

Ich gehe davon aus, dass allen Regierungen der Erde das Messer an den Hals gesetzt wurde. Hier, auf dem Inselstaat Indonesien, so: „Es ist natürlich unangenehm, Hochwürden, doch sollten sie den Lachdaun schon tatsächlich wirklich verfügen, wir bitten Sie darum, gelle, weil nämlich äh, Sie wissen schon, Hochwürden, da gibt es plöterweise gelegentlich Tsunamis, Sie kennen die unglückselige Geschichte von Fujiama, und auch gibt es da bei Ihnen Vulkane, welche pöse werden, wenn sie so äh irgendwie gekitzelt werden, Sie verstehen sicherlich, Präsident Hochwürden. Zudem…Sie haben Familie, Hochwürden? Ihre Kinder und Enkel, sie möchten doch sicher bei Papa Mama wohnen froh und frei. Es gebe da Orte, da Kinder speziell raffiniert behandelt werden, auf keinen Fall natürlich wünschen wir, dass Ihre Kinder dortens landen sollten, aber Sie verstehen ja bereits, nicht wahr?  Ach ja, vergass, Sie selber haben gute Bodyguards? Sicherlich verstehen Sie, ja, Sie verstehen, ja?“

Schaden begrenzen hiess: Statt Tsunami und Vulkanausbrüche mit Millionen Toten und verwüsteten Landstrichen den Lockdown verhängen.

Indes scheint mir offenkundig, dass Einflussreiche in Indonesien das Bollwerk der Kabale, die TV Anstalten, wenigstens teilweise im Griff haben und „neckisch“ zwischendurch jedem verständliche Aufklärung betreiben lassen.

Thom Ram, 16.07.NZ8

.

.

 


12 Kommentare

  1. Kunterbunt sagt:

    „Öis gohts jo immer no guet.“

    Da ich des Aargauerdialektes nicht mächtig bin, antworte ich in Schriftsprache.

    Update aus der wunderschönen Schweiz mit ihren majestätischen Bergen und zerklüfteten Tälern und smaragdenen Seen und recht sauberen Flüssen, ihrer Flora und Fauna und den darin lebenden Menschen jeglicher Art und Couleur:

    Die Züge sind schon lange nicht mehr pünktlich, sie haben auch vermehrt technische Pannen innerhalb und ausserhalb von Tunneln.
    Die Städte sind schon lange nicht mehr sauber, und es sitzen hie und da Bettlerinnen vor Geschäften oder an Bahnhöfen.
    Die touristischen Orte im BeO und andernorts sind von ruhiggestellt bis stillgelegt und harren der Dinge, die da kommen.
    Im 2018 oder 2019 oder 2020 neu eröffnete Läden oder neu gegründete Handwerksbetriebe müssen Konkurs anmelden und wissen nicht, wie es mit ihnen überhaupt weitergeht.
    Auf Leute, die entlassen werden mussten, wartet selten irgendwo eine gleichwertige Arbeitsgelegenheit, oft nicht mal eine minderwertigere. Künstlerinnen wissen nicht, wie es in ihrem Leben weitergeht. Sowieso bestehen ungünstige Bedingungen für Selbständigerwerbende.
    Viele Branchen haben unter dem Lockdown gelitten und tun dies immer noch wegen der Maskenpflicht und anderem (bin es grad leid, die alle aufzuzählen – fast alles, ausser der Lebensmittel- und der Transportbranche und med. Berufe).
    Es gibt in der Schweiz IV-Bezügerinnen und sonstige Randständige, die in den Abfalleimern nach Essbarem suchen oder sie beziehen Essensreste von Grossverteilern.
    Beispiel:
    „Nothilfe in Genf. Die Corona-Pandemie hat auch in der Schweiz Menschen in existenzielle Not gebracht. Die ­Migros Genf und die M-Industrie organisierten deshalb gemeinsam mit der Vereinigung ­Caravane de solidarité eine Notverteilung von Lebensmitteln.“

    Gefällt 1 Person

  2. Gernotina sagt:

    „Das Wallen der Gezeiten. Meine Damen und Herren, wir sitzen auf Logenplatz vor der Weltbühne. Von oben her wird aufgeräumt, Papst und Kuiin hocken in irgendwelchen Stübchen.“

    Ja, ja, die Kuiin, sie werden ALLE drankommen. Wo sitzt sie eigentlich derzeit ? Es werden nur noch alte Bilder gezeigt, zu Pferde und beim Ginschlürfen. Diese „königliche“ Marke wird jetzt neuerdings online verkauft, Penunze ausgegangen ?

    Wer sich mal ein Bild vom neuen britischen König, King John III (Logo am Buckinghampalace seit Wochen), machen möchte – ich habe es von einem kanadischen Soldaten, der sich mit einer amerikanischen „Walk-Away“ Linken (Judith Rose- Twitter) ganz interessant unterhält.

    https://www.kingof.uk/

    Dies noch zur Untermalung (Unterhaltung) – ich fasse solche Karten nicht mehr an – eine Britin legt Tarotkarten für die Königsfamilie und den Neuen:

    Liken

  3. Gernotina sagt:

    Das Gespräch mit Judith Rose, die im Turbotempo aufgewacht ist und Wissen aufgeholt hat. Vor kurzem noch hätte sie Trump angespuckt, sagt sie.
    Ihr Bekenntnis machte sie auf Twitter, was ihr in Windeseile über 60 000 Posts und Mails einbrachte, darunter ganz liebevolle, unterstützende, woraufhin sie in Tränen ausbrach, weil sie es nicht fassen kann, was ihr geschieht (durch patriotische Menschen) und wie blind sie war. Ein gutes Lehrstück:

    Dieses Video sehe ich skeptisch (den Anfang mit den 4 Töchtern und ihrem Vater), nur bringt sie recht interessante Informationen zu JOSEPH GREGORY HALLETT (KING JOHN III):

    https://www.bitchute.com/video/NOHKltWwd56H/

    Liken

  4. Weltweit hat die unselige Corona Dramaturgie ihre Schäden hinterlassen…..das Gespenst der 1. 2. 3. und sonstwie gestalteten Welle hat sich tief in die Gehirne, in die Physis der Menschenwesen hineingefressen. Es ist der Konditionierungsvirus der Angst, der durch die Strassen schleicht, an die Türe der Angstgläubigen anklopft und sagt „komm , lass mich hinein in dein Kämmerlein, ich habe etliche Masken fein, damit sollst du überaus sicher sein!“ Und die Menscheleins öffnen ihre Türen und Häuser weit, vor allem die Tür zu ihrem Gehirn……sind sie doch voller Vertrauen in das, was der Virus ihnen erzählt……

    Früher erzählte man Kindern Märchen von Drachen und Hexen und Gespenstern…..
    Dann kamen Grünlinge und sagten „nein nein nein, das ist nicht gut, davon wird Kind krank, Märchen sind grausam, Kind bekommt Ängste“

    Nun schaue ich seit Monaten auf die Märchenstunden vom RKI und Medien und Politik und tierärztlichen Fachleuten.
    Ich registriere welch grossartige Gruselgeschichten den Menschen vorgesetzt wurden, die dankbar diese die Gaben des Virus angenommen haben.
    Niemand fragt mehr nach dem Sinn oder Unsinn dieser Verkleidung……..zu tief sitzt die Angst in Ihnen, in ihren Zellen, im Genick, in den Knochen, vor allem aber im Herzen…….dort hat sie sich eingenistet wie in einem warmen kuscheligen Nest, umgeben vom wertvollen Lebensblut der Menschen, das mit jedem Herzschlag immer und immer wieder die Angst durch die Körper pumpt…..

    Diese Bilder bekam ich gerade, sie waren da, so real wie ich die Geschichte berichtet habe.

    Gefällt 2 Personen

  5. Judith Endler sagt:

    Vielen Dank Thom,für diesen Mutmacher!-Ich erlebe derzeit in der Umgebung keine Angst.Ich selbst habe ohnehin keine,vor dem Manipulit schon gar nicht.Seit ich bei der Zeitung (1976 ) erlebte, wie die erfundene Leserbriefschreiberin Carola Holzapfel benutzt wurde ,Inhalte zu transportieren. Dann kam soviel Ähnliches…Später stand ich auf dem Markt und verkaufte Biogemüse von Freunden in der Zeit von Ehec(!)-Schon vergessen?-2012 oder 2014 wollte ich an einem harmlosen Tag ein Papier zum Jobcenter Pankow bringen-aber ich kam nicht weit: Ebolaalarm,Polizei,Feuerwehr und angsterfüüllte Eingesperrte im Gebäude-über viele Stunden,Manche Feuerwehrleute in grusligen Schutzanzügen und andere ohne alles!Ein Test? Alles Kiki.–Heute erlebte ich glückliche Gänse in der Wiese und unzählige Insekten in meinem Waldgarten.Morgens wurde ohrenbetäubend gemäht auf den kleinstädtischen Flächen-ich lobe mir jeden Motoradfahrer,der von A nach B unterwegs ist mit einem Ziel und freiheitlichem Grundgefühl,denn das kann ich verstehen! Mir tut der Sachse Uwe Steimle gut mit seinem Sonntagsvideo (das ist eine Empfehlung!)-letztens sang er ..saßen einst zwei Hasen,fraßen ab das grüne,grüne Gras bis auf den Rasen(!)

    Gefällt 2 Personen

  6. Kunterbunt sagt:

    Zu Brutstätten der Lüge:

    Versteckte Kamera in Lenzburg mit Peach Weber
    https://www.srf.ch/play/tv/srf-bi-de-luet-liveshows/video/die-versteckte-kamera-in-lenzburg?id=d87953e5-3ed5-4949-bd25-740fd34cd9c9

    Make Aargau great again

    Gefällt 1 Person

  7. Thom Ram sagt:

    Kuntibunti 05:00

    …nuuun, da hast du mich kalt erwischt…heute ist ja ungewiss, wann fliegen wieder möglich sein wird, und da so klare Heimatluft plötzlich auf dem Schirm und im Ohr zu haben, hier, 13000km weg und lieblich wirklich abgeschnitten davon….das war nun schon ein kleines Erlebnis der besonderen Art.

    Liken

  8. Kunterbunt sagt:

    Thom 08:18

    Ne kalte Dusche sollte es nicht sein.
    Abgeschnitten von der Heimat, ja, hoffen wir, nur vorübergehend.
    Mit meinem Fernweh befürchte ich, keine Reisen mehr machen zu können.
    Fühle mich von meiner wahren Heimat abgeschnitten, wenn’s hier noch mehr degeneriert, möchte ich zurückkehren.

    Hier noch ein köstlicher Clip aus Thun. Hast du dort nicht deine RS absolviert?
    Die Servierdame ist die Komikerin Birgit Steinegger mit gleichem Jg. wie du.

    Trinkgeld – Versteckte Kamera in Thun
    https://www.srf.ch/play/tv/srf-bi-de-luet-liveshows/video/versteckte-kamera-in-thun?id=ba6f3849-ebd7-49d8-ba32-0173ce093dceuch

    Gletscherschmelze – Versteckte Kamera in Grindelwald
    https://www.srf.ch/play/tv/srf-bi-de-luet-liveshows/video/versteckte-kamera-in-grindelwad?id=262d10d4-0648-49c9-ab08-7d18fcfa1330

    Gefällt 1 Person

  9. Kunterbunt sagt:

    Dieses Video ist auch Taburettli gewidmet:
    Der neue Emmental-Song
    .https://www.youtube.com/watch?v=AlKgueZ994k – 3:12

    Dr Köbu u dr Chrigu u dr Sepp
    .https://www.youtube.com/watch?v=J00e2XD3qxI – 3:00

    Gefällt 1 Person

  10. Kunterbunt sagt:

    Dier ist der richtige Link zu Thun (oben war ein ch zuviel):
    https://www.srf.ch/play/tv/srf-bi-de-luet-liveshows/video/versteckte-kamera-in-thun?id=ba6f3849-ebd7-49d8-ba32-0173ce093dce

    Früecher isch aues besser gsi (SRF)
    .https://www.youtube.com/watch?v=0rgGQkXJHlQ – 2:17

    Gefällt 1 Person

  11. Thom Ram sagt:

    Kuntibunti 09:09
    Uhrzeit.

    Hatte RS in Moudon, in der alten Kaserne, im prachtschön-heissen Sommer 68, mit einem oberscharfen Kadi, mei, wir liessen uns schleifen, waren nach 17 Wochen fit wie Turnschuhe.
    Meine Beste aber die kömmet von Thun und muss immer mal hin, au uf Bäärn zieht es si immer wider hee.

    Heimweh. Hatte ich als Seminarist im ersten Internatsjahr, heftig. Seither nie. Fernweh, aber kein Heimweh. Auch aktuell, es ist mehr die Angst vor Freiheitseinschränkung und Ausgeliefertsein, welche mich einholt.

    Liken

  12. Thom Ram sagt:

    Lustig, sind wir da von Bali-Corona-Nachrichten bei harmlosen Schwiizer.Gschpässli angekommen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: