bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Corona? / Nicht mit uns / Die friedliche Revolution

Corona? / Nicht mit uns / Die friedliche Revolution

Alles in mir sagt: Hier wirken Menschen zusammen, welche diese Bezeichnung verdienen. Nicht nur durchschauen sie die faustdicken Weltlügen, da ist noch viel mehr. Sie tun. Was tun sie?

Hier beginnen sie, eine Wohnstatt zu schaffen.

Ist das alles?

Quark. Es geht um nichts Geringeres als um den Aufbau eines neuen Deutschlands, da Menschen die alten deutschen Tugenden pflegen und in Taten umsetzen.

Das Königreich Deutschland.

Oh Schreck. Königreich?

Ja. Königreich.

Der Vordenker und sozusagen Vorarbeiter, Peter Fitzek, hat auf Grund der aktuellen Gesamtsituation im Gebilde „BRD“ eruiert, dass „Königreich“ die beste Form ist, um die gesteckten hohen Ziele zu erreichen.

Hingehen. Hineinschnuppern. Oder auch nur mal die Verfassung lesen..

.

Das Video wurde eingereicht von Jürgen Elsen.

.

Da sind zwei Strömungen.

Hier das Königreich Deutschland, noch mini klein, doch verwirklicht. Ich meine, es sei kerngesund und weise auf eine vielversprechende Zukunft.

Von anderen Vordenkern schwebt die Idee im Raum, dass die BRD gesamthaft umgestaltet und in Anlehnung an das alte zu einem neuen Kaiserreich werde. Voraussetzung hiefür ist der Friedensvertrag zwischen den Regierungen US, UK und RU einerseits und einem zu bildenden Gremium deutscher Volksvertreter. Als erster Schritt werden die Marionetten der Aliierten, fälschlich immer als Regierung bezeichnet, restlos abgesetzt. Das aliierte Militär übernimmt im gleichen Zuge für die Übergangszeit bis zum Kaiserreich die Verantwortung, Ordnung im Lande zu halten. Die bestehende Verwaltung wirkt im alten Sinne weiter bis zu dem Zeitpunkt, da eine Verfassung geschaffen und die neue Regierung eingesetzt ist. Danach wird sie schlankkuriert.

Meine einfache Frage: Beissen sich die beiden Projekte?

Ja natürlich beissen sie sich. Wir können nicht Zwei Verfassungen und zwei Regierungsformen übereinanderstülpen, auch dann nicht, wenn die beiden Regierungsformen und Verfassungen sich ähneln sollten.

Ja was denn nun?

Ich sehe nur eine vernünftige Lösung. Da und dort wirken gescheite Köpfe mit guten Herzen. Hüben wie drüben soll ein gesundes, deutsches Reich erblühen. Getrennt marschieren und gemeinsam schlagen? Das ist nicht realisierbar.

Realisierbar aber ist Eines. Ihr guten Leute, treffet euch. Tauschet euch aus. Fatalst wäre es, würden die Besten sich gegenseitig in die Quere kommen. Ich meine, dass ihr euch treffen müsst, um eine Lösung finden, welche von beiden Unternehmen getragen wird. Ich meine, dass die Situation es erfordert.

Mit frohem, freundlichem und etwas bangem Gruss,

Thom Ram, 16.05.NZ8 Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

Dieser Artikel geht per Mail an Jürgen Elsen und an Hans-Joachim Müller, sowie an das Sekretariat des Königreichs Deutschland.

.

 

 


15 Kommentare

  1. nanodyn sagt:

    Ich war dort bevor das Räumkommando einmarschierte, bevor das große Haus (ehemaliges Krankenhaus) ausgeräumt und verscherbelt wurde, bevor Herr Fitzek eingesperrt wurde. Es war außerhalb der Öffnungszeiten, eigentlich unüblich, doch mir wurde Einlass gewährt und eine ganze Stunde geschenkt. Ich wurde herumgeführt, gezeigt, erklärt und es breitete sich in mir ein Gefühl aus, was ich so noch nicht kannte. Des Königs ebenbürtige Mitarbeiter, so ausgeglichen und menschlich Präsent, souverän in den Ausführungen und auch ein wenig Stolz. Den Stolz gönne ich, da ich noch nie so ein Krankenhaus gesehen habe. Das war so liebevoll eingerichtet. Ich war überwältigt und habe mich mit einem hohen Gefühl der Zuversicht bedankt und verabschiedet.

    Dann kam Merkels Schlägertruppe und beendete dies vorerst. Das geschah völlig ungerechtfertigt, auf Anweisung des Diktators. 200 Bullen vernichtete die Arbeit vieler Jahre von ganz vielen Menschen mit riesigen Zeitaufwand geleistet. Alles zerschlagen, veräußert und verschleudert, so mir nichts, dir nichts. Dort fand die größte Entehrung der menschlichen Leistung statt, die das faschistische Merkelregime fabrizieren konnte.

    Ab dem Moment, wo ein Mensch sich äußert und sagt ICH BIN, ab dem Moment hat kein Diktator, kein Richter, Kein Staatsanwalt und auch kein Bulle das Recht, diesen Menschen in irgend einer Art und Weise nahe zu treten. Die Respektlosigkeit aus dem primitiven Macht- und Giergehabe hat eine Grenze. Diese Grenze liegt genau vor dem erkennenden und erwachten Menschen.
    Wer das nicht versteht, bekommt in Zukunft die Keule. Ich bin dabei!

    Gefällt 8 Personen

  2. Es muss nicht nur in Deutschland ein neues System installiert werden, sondern weltweit. Die ganze Welt wird von ein paar Blutsaugern beherrscht, deren finanzielle Mittel grenzenlos sind. Es wird ihnen nicht gefallen, wenn Deutschland souverän und stark wird. Sie können mit ihrem Geld wieder die ganze Welt gegen Deutschland aufhetzen wie sie es bisher getan haben. Meine Lösung dazu heißt “Die Neue Zeit – eine neue Weltordnung mit Gott”. Bitte hier kostenlos downloaden: https://healinghelp926706815.wordpress.com/die-neue-zeit-so-sieht-sie-aus/

    Die andere Sache ist, wie sichergestellt werden kann, dass wirklich die gescheitesten Köpfe ein neues System zustandebringen, heißt es nun Königreich, Kaiserreich oder weltweite Neuzeit. Es ist nämlich nicht nur eine Frage der Intelligenz, sondern insbesondere des Bewusstseins. Auch das ist im Buch erklärt und auch die Methode, wie der Grad des Bewusstseins ermittelt werden kann. Die Welt zu verbessern, ist ein energetisches Verfahren. Es ist wirklich ganz einfach, die satanische Brut von der Energie abzuschneiden, bis sie verhungert ist. Wir sind schon dabei, aber es eilt. Es müssen noch ‚ein paar‘ kreative Seelen mehr mitarbeiten.

    Gefällt 4 Personen

  3. nanodyn
    aber bitte nur die geistige Keule.

    Gefällt 2 Personen

  4. Notarzt sagt:

    So schön es auch klingt, eine bessere Welt zu schaffen – ich glaube, das schafft man/jeder nur in seinem eigenen kleinen Umfeld – Global, oder National gesehen, funktioniert das nicht.

    Wir sind ein Sammelsurium an verschiedensten Charakteren, mit den verschiedensten Meinungen und moralischen Ausprägungen, usw., usf.

    Nehmen wir mal an, es gibt einen dicken System Reset-Knopf, nach dessen Auslösen alles mit „Stunde Null“ anfängt – jeder ist gleich.

    Was meint ihr – entwickelt sich die Menschheit
    a) zu einem „Paradies“ – ähnlich den Bildchen, wie man sie aus den Zeitschriften der Zeugen Jehovas kennt, oder
    b) zu einem mehr oder weniger gleichen System, wie bisher, inkl. Machtanhäufung einiger Weniger – es ändern sich halt eventuell die darstellenden Personen.

    Ich bin der Meinung, dass Option B eintreten wird

    Liken

  5. nanodyn sagt:

    Das große Ganze, was hier im Moment abläuft ist in einer weltweit geforderten Willenserklärung gegründet. Legt die alten Verträge, von denen kaum einer Bescheid weiß einfach ab (die Reisepässe, Identitätskarten, Personalausweise). Verträge mit dem Satan stecken dahinter.
    Der Mensch sollte es wollen, dann kommt auch das Können von fast allein daher.
    Der selbst befreite Wille ist das Entscheidende.
    Die Gefahr sind die denkfaulen und bequemen Menschen. Auf genau diese Gruppe setzt das alte und überkommene Establishment. Das ist deren Zielgruppe, da diese die Masse darstellen.
    Doch der Aufwachprozess ist im vollen Gange, zumindest in den Städte. Auf den Dörfern sieht es dagegen ganz anders aus. Hier scheinen die meisten noch tief und sehr tief zu schlafen. So fühlt es sich jedenfalls in meiner Umgebung an. Fast ausnahmslos wird die Maske getragen und vorm Bäckerladen siehts aus, wie zu Mao´s Zeiten. Alle in Reih und Glied, auf Abstand und wehe jemand nähert sich, dann kommt der böseste aller Blicke. Und sie merken nichts, weil sie noch wirklich nie etwas bemerkt hatten. Der eigene Bauch und die Vorgabe des Diktators sind das Einzige, was in ihrem erbärmlich- traurigen Leben zählt.
    Leider muss auch ich Brot käuflich erwerben und mir bleibt diese Beleidigung des Menschseins nicht erspart, doch bis jetzt ohne Maske. Diese bösen Blicke halte ich locker aus und pfeiff drauf.
    Ich bete für sie, dass sie es endlich kapieren und wenigstens sich selber nicht mehr so sehr beschneiden.
    Legt die Masken ab, geht auf einander zu, redet wieder menschlich miteinander, dann verschwindet das Alte auf nimmer Wiedersehen.

    Gefällt 4 Personen

  6. Lieber Thom – erst einmal vielen Dank für das Einstellen dieses Blog-Themas !!!
    Wie wohl die meisten hier wissen, bin ich selbst Staatsangehöriger des Königreich Deutschland und begleite die Initiative nun fast schon 10 Jahre (damals noch Verein „NeuDeutschland“ – wir gründen Deutschland neu).
    Meine Lebenserfahrung ist so, daß, wenn ich mich ohne Maske zeige, am ehesten auch in meiner Entwicklung fortschreiten kann. Wenn ich also beispielsweise als KRD-Unternehmer „BRD-Kunden“ verliere, so ist das für mich nicht traurig oder bedauerlich, weil mir ja Umsätze entgehen, sondern es ist einfach eine Kunde, eine Kunden-Entscheidung, das Bewußtseiin dieses Kunden ist also inkompatibel zu den Ideen einer alternativen sozialen Gestaltung des Gesamtorganismus, oder durch Ängste besetzt oder, oder …. jedenfalls ist ja aber dann eiine wie auch immer geartete Zusammenarbeit in diesem Aspekt der gesellschaftlichen Neugestaltung mit diesem Kunden nicht möglich.

    Umgekehrt aber kommen Kunden zu mir, die mir Aufträge geben, gerade weil sie damit „jemanden unterstützen“, der sich für eine Neugestaltung, die auch sie letztenendes sich wünschen, einsetzt.
    Würde ich also Masken tragen, könnten solche Entscheidungen und positive Attraktionen gar nicht stattfinden – ich sende ja dann nicht die „echte, kohärente Energie“ nach außen, sondern eine diffuse … dann kann es auch keinen echten Response geben …

    Bevor ich aber noch kurz etwas zum KRD sage, möchte ich erst einmal eine grundlegende Überlegung fokussieren, der Aufhänger dazu ist der Satz von „Notarzt“:

    »So schön es auch klingt, eine bessere Welt zu schaffen – ich glaube, das schafft man/jeder nur in seinem eigenen kleinen Umfeld – Global, oder National gesehen, funktioniert das nicht.«

    Offensichtlich logisch und plausibel ist es, daß, wer mit seinen Bewußtsein nicht einmal seinen eigenen „Laden“ in Ordnung bekommt, wohl auch nicht imstande ist, einen viel Größeren zu gestalten.
    So übt jeder erst im Kleinen (diese Übfelder – z.B. Familie, Unternehmertum usw. – sollen bzw. werden allerdings demontiert) und von dort wächst das Bewußtsein wie in konzentrischen Kreisen – erweitert sich – was bedeutet: die Aufgaben und Heraausforderungen können immer komplexer werden, bis dahin, daß große Gemeinschaften sich selbst gestalten (siehe auch Soziale Plastik, Joseph Beuys).

    Eine Gesellschaft von innern heraus zu gestalten (siehe hier auch das Wildgansprinzip), also aus den individuellen Kräften der Einzelnen, so etwas gab es ja noch nicht – sieht man mal von kleinen Sippen ab, die aber dann trotzdem oft noch einen „Anführer“ hatten oder haben…

    Aber genau dieses, die SELBSTORGANISATION der Gesellschaft zu leisten, steht ja seit etwa 200 Jahren im mitteleuropäischen Raum an (siehe Deutscher Idealismus, Wiener Kongress, Paulskirchen-Versammlung usw.) – das Versäumnis dessen äußert sich ja in Kriegen und Leid…

    Und genau deshalb – um diesen zum wirklichen Fortschritt der Menschheit notwendigen Schritt – zu verhindern, müssen die Bewußtseine klein gehalten werden, sie müssen einfach von der „Unmöglichkeit“ einer solchen Selbstorganisation ausgehen und sich nur mehr auf ihren eigenen Häuslezaun konzentrieren
    Die sogenannten Schlafschafe sind oft nur vom System – schon früh mit Angst- und Frustrationserlebnissen – Entmutigte, die sich irgendwann einmal, mehr doer weniger bewußt, auf den totalen Rückzug hin zum eigenen Bauchnabel entschieden haben.

    Für die, die aber noch mitgestalten wollen, hat man einen Demokratiebegriff erfunden, der besagt, Demokratie wäre: überall und immer überall mitreden zu dürfen. Damit wird also die Kompetenz- und so auch die Gestaltungsfrage unterminiert durch Chaos-Anschauung, die man in bereitgestellten Sandkästen sich austoben läßt (Partei, Politiktheater, gesteuerte Bürgerinitiativen/-vereine usw.)

    Wirkliche Demokratie setzt immer auch Kompetenz voraus in den Bereichen, wo sie gesaltbildend wirken soll – ansonsten verkommt sie einfach nur zur Diktatur der Dummen … bzw. diesen Sandkastenspielchen …

    Nun noch einmal zum KRD: der Initiator desselben ist ganz klar Peter, er hat die Stärke und die Fähigkeiten gehabt, so etwas in die Welt zu setzen und u.a auch 2 Jahre ungerechtfertigte Untersuchungshaft über sich ergehen zu lassen. Was aber einerseits die Stärke ist, kann andererseits zur Schwäche werden, insbesonders dann, wenn sich nicht auch (innerlich) starke beteiligen und also eine Gemeinschaft entsteht.
    Es geht immer darum, den Impuls in einen Kreis hineinzubekommen (Bild: Jesus und die 12/13 Apostel).

    Den einen machen lassen, sich das von außen anschauen und meinen an dem Tag auf den fahrenden Zug aufzuspringen, der einem dann so passt, das funktioniert ja nicht.
    Das KRD ist kann sich nur – gerade in der Anfangs- oder Pionierzeit – entwickeln, wenn da „Macher“, „Mitgestalter“ sind und Peter gleichzeitig auch offen für diese Erweiterung ist. Dies ist ein Dialog,

    Aus meiner Sicht ist es daher immens wichtig, einmal selbst in diesen Dialog zu treten, Führung zu übernehmen und gleichzeitig diese eigenen Kompetenzen in eine Gemeinschaft einzubringen, so daß dann daheraus die Komplexität, wie in konzentrischen Kreisen, wachsen kann.

    Wir sollten uns an den Gedanken gewöhnen, daß wir(und nicht wieder „andere für uns“) gemeinsam TATsächlich komplexe Organisationsgestaltungen verwirklichen können und nicht nur das Feld im inneren des eigenen Gartenzaunes …

    Das KRD ist dazu eine gute – und meines Wissens auf dieser Stufe der Komplexität auch bislang die einzige Möglichkeit, über den eigenen organisatorischen Gartenzaun herauszukommen …
    „Fehler“, oder „Schwächen“, die hier sichtbar werden, sollten eher dazu dienen, sich selbst einzubringen, um das Gesamt zu verbessern, statt es zu verurteilen …

    Gefällt 4 Personen

  7. Mujo sagt:

    Allein um zu Zeigen das es geht, ist es Wert das so ein Projekt wie KRD Erfolgreich wird und bleibt.

    Das ist gelebte Gemeinschaft und Echte Demokratie, nicht all die Scheindemokratien dieser Welt. Die letztendlich nur von Konzernen und nicht von bewussten Menschen geführt werden.
    Corona macht es im moment so deutlich wie noch nie. All die Schatten Bewegen sich gerade im Lichte. Wenn die Menschheit was daraus macht, ist es ihr letztes großes aufbäumen bevor sie in die Bedeutungslosigkeit verschwindet.
    Um so Wichtiger sind für die übergangszeit diese Insel lösungen, wir brauchen ne Millionen Fitzek’s auf dieser Welt damit überall in jeden Land solche Gemeinschaften entstehen.

    Gefällt 1 Person

  8. Thom Ram sagt:

    Jürgen 17:09

    Ich habe klare Vorstellung von Demokratie. Sie zu führen ist auch mit besten Leuten auf dem froschmässigen Entwickelungsstand, in dem wir schlummern, sehr aufwändig. Verstehst du? Ich meine damit: Ich und du und die Besten, wir alle immer wieder noch fallen zurück in die Anarchie, Stimmen unserer Egos zu folgen. Warum das so ist, ist hier nicht Thema. Und was unser Ego ist, harch, das ist ein eigenes Riesenthema, da wir alle immer wieder kompeletto aneinander vorbeireden.

    Demokratie ist so föderalistisch wie organisatorisch möglich. Individuum – Familie – nächste Nachbarschaft – Dorf/Stadtteil- Dorf/Stadtbezirk und so weiter bis hin zu hahaha erdenweit.
    Geht es um Rasenmäherlärm, so ist die Nachbarschaft das Gremium. Geht es um Abwasser im Dorf, so das Dorf. Geht es um die städtischen Verkehrsmittel so die Stadtversammlung der 14.
    Geht es um Weltraumforschung, so ist der Erdenrat, der entscheidet, was geschehen soll. 14 Menschen. Und sie müssen immer, und das gilt für alle darunterliegenden Stufen auch, auf ihrer angestammten Ebene die Einwilligung einholen, um ein Projekt zu bejahen.

    Jede Etage wird von Vertretern der jeweils unteren Etage gebildet. Idealgrösse der Räte: 14 Menschen. Weniger haben zu wenige Ideen. Mehr verursachen unnötiges Palavern. Beschlüsse müssen einstimmig gefasst werden. Was das heisst, ist klar: Schier unendliche Debatten. Indes…je wacher die Geister werden, desto schneller werden sie beste Möglichkeiten erkennen, auch wenn sie nicht auf dem eigenen Mist gewachsen sind und werden einlenken auf den besseren Weg. Mein Gott, wir haben doch solche Leute unter uns. Fällt mir grad spontan ein Exemplar ein: Dirk Müller. Der denkt so vernetzt und will die Menschheitskarre auch in möglichst freundliches Gelände führen…solche Vertreter ihrer Gemeinschaften Familie-Nachbarn- und so weiter, solche Vertreter kommen schon heute in nützlicher Frist zu einstimmigen Beschlüssen. Und wenn ein Beschluss sich als Scheisse auszeichnet, dann gibts Berufung und Beginn von vorne.

    Der Weg zu wahrer Demokratie ist lang und steinig. Und lohnt sich.

    Du hast das Wildgansprinzip angesprochen. Auch dessen Schöpfer, der verstorbene !Ohnweg! (Lustig, dass er sich diesen Nick gab, erinnert diesbezüglich mich an unsern nun wahrlich reichen Geist !Vollidiot!) kommt in seinem Buch nicht umhin, viele „es muss“ zu äussern.
    Du verstehst, was ich meine? Die Verwirklichung der Wildgans setzt höhere Einsichtsfähigkeit der Menschen voraus, als wie sie heute noch gegeben (mir zu sein) scheint.

    Bitte um Verzeihung, ich schreibe und korrigiere nachträglich. Was hier steht, ist nicht logisch gegliedert.

    Interessant für mich ist, dass bislang noch keine Antwort auf meine im Artikelchen gestellte Frage eingegangen ist.

    Gefällt 1 Person

  9. Thom Ram sagt:

    …noch…wichtig, und ich vergass.

    Die Funktion vom Kaiser im damaligen Reich ist mir noch nicht klar. Möchte ich endlich verstehen.
    Die Funktion des Königs von Deutschland…die ist klar beschrieben. Seine Macht ist zu gross. Kein Mensch, auch kein Peter Fitzek, kann diese Macht ideal einsetzen.

    Liken

  10. Thom Ram sagt:

    Nanodyn 13:42

    Ja. Ich hatte es, in 13000km Entfernung, erfahren. Die Schlägertruppe zerstörte gut und sinnreich Aufgebautes. So brutal, wie „Menschen nur im Mittelalter und in der Steinzeit waren“. Heute sind. Oh, nicht alle. Doch dass es derer gibt, ist gegeben.

    Die Auftraggeber gehören auf die Insel, in Höschen und Leibchen. Die Erfüllungstäter gehören in schöne Wälder, da gut geplant Holz für sinnreiche Zwecke massvoll gewonnen wird.

    Ich dachte immer, ich würde, so wie du, die Keule wählen. Hatte Automaten mit 24 Schuss plus Piss to le. Die hierherzubringen würde Inanspruchnahme mafioser Ohr ganisa Zion en voraussetzen. Geht moralisch nicht, geht geldlich nicht.

    Aha. Also mit Pfefferspray? LoL, also andere Lösung muss her.

    Ich übe.

    Lass uns lernen, Gewalttätigen ins Leere laufen zu lassen und das, was wir wollen permanent im Fokus zu halten. Wir nähren damit energetische Felder, welche Gleichgesinnte stärken.
    In Kleinstfällen war ich schon erfolgreich. Um in richtig wichtigen Fällen es zu erwirken……ich übe, übe der Rede, übe des zu fassenden Gedankens, übe, der Gefahr ins Auge zu schauen.

    Habe ich mich da grad schöngeschrieben? Bah. Ich habe gesagt, dass ich übe.

    Gefällt 1 Person

  11. nanodyn sagt:

    Diesen Demokratiefirlefanz könnt Ihr alle vergessen. Das ist ein Märchen für Erwachsene. Das es nicht funktioniert, nicht funktionieren kann, könnt Ihr alle gerade ganz präzise erleben. Das Erleben wird sich noch steigern. Wetten, der erste Bulle der zieht, dann geht´s los, unaufhaltsam.
    Was geht denn nun wirklich mit der Spezies Mensch, Mensch der westlich angehauchten Welt, eine künstlich erschaffene Welt der Päpste.
    Der Mensch als Rudeltier betrachtet, benötigt fast immer und nur wenigstens einen Menschen zu dem er auf schauen kann. Wird ihm das vorenthalten, ist er unglücklich, oft zu Tode betrübt. Das hat weder mit deutsch oder persisch oder slawisch zu tun, der Mensch will immer irgendwie ein Vorbild und unbedingt haben. Erfüllt das erhoffte Vorbild nicht die Wunschträume des einzelnen Menschen, hilft nur noch ein Galgen oder eine Patrone.
    Was ist zu tun?
    Keine Ahnung!
    Lassen wir alle in absoluter Freiheit, entsteht Chaos an einigen Stellen. Einige organisieren sich halbwegs und der kleine verbliebene Rest reagiert ganz straff. Diese organisieren wiederum eine Möglichkeit alle anderen einzusacken und schon haben wir wieder das Lügengebäude Demokratie.

    Das Ekel Alfred hatte es so umschrieben:
    Zuerst bekommst Du Bauchschmerzen, dann zieht es im Rücken, dann steigt es ganz langsam nach oben und landet im Kopf und dann, ja dann wählst Du die SPD.
    Die Parteien müssen weg, dann hat das Volk im gesamten deutschsprachigen Raum wieder eine Chance etwas vernünftiges auf die Beine zu stellen. Das ist wirklich ernst gemeint.
    Die ganze Welt hat von den Deutschen im deutschsprachigen Raum ab 1848 die entstandenen Gesetze und Verordnungen abgeschrieben. Kopiert haben sie das Sozialsystem nur bruchstückhaft und nie in Gänze. Das taten diese nicht, weil sie so faul waren.
    Das taten sie weil die Deutschen es so unglaublich fortschrittlich gestaltet hatten, weil es keine besserer Lösung vorher gab, weil die Erbauer dieser neuen Struktur hervorragend gebildete Menschen mit Weitblick waren.
    Eben weil sie Menschen waren und sich ihrer Verantwortung bewusst waren. Sie hatten so etwas wie Ehre im Leib und vertraten diese auch vehement.
    Bismarck konnte am Sonntag mit seiner Familie flanieren gehen, ohne Leibwächter.
    Andere Persönlichkeiten auch.
    Jetzt fragt mal die Raute des Grauen´s, ob sie sich ohne Leibwächter traut?
    Das dürfte unmöglich geworden sein, da ihr vorauseilender Geist so unendlich flach und eben erscheint.
    Warum wohl?
    Keine Menschenbildung (dafür Stasi und CIA- Ausbildung), keine Voraussicht (da sie nur die Planwirtschaft der Gier kennt), keine wirklich menschlichen Ziele (keine Familie, keine bekannten Kinder, Pfaffen, vaticanhörig, als Vater), dafür aber Einflüsterer (Komitee der 300, Freimaurer, Logen), Erpresser (B´nai B´brith, Jesuiten), und gieriges Gesindel (Banken, Lobby, MIK, Konzerne), zu Hauf.

    Liken

  12. mkarazzipuzz sagt:

    Die Verfassung gefällt mir nicht.
    krazzi

    Liken

  13. Texmex sagt:

    Die Parteien müssen weltweit weg. Noch nur in DACHFL.
    Es ist hier in Mexico der selbe Scheixx. Genau die selbe Hysterie, der selbe orchestrierte Hoax.
    Sie haben den Putsch weltweit angezettelt.
    Sie haben ja auch mit ihrem Zins-Schuld- Beschiss fast die ganze Welt im Sack.
    Und nun denken sie, wenn sie die Weltwirtschaftskrise nur groß genug aufblasen, dann sind sie der lachende Sieger, das Parteigesindel als Steigbügelhalter.
    Ich müsste es raussuchen, welcher Rabbiner das geschrieben hat, aber sinngemäß “ wir hätten es beinahe geschafft“.
    Fast, beinahe, aber Je- howei hatte ( hat) wohl etwas dagegen. Ist im Plan nicht vorgesehen.

    Liken

  14. Thom Ram sagt:

    In Bali wird angezogen.

    Neu.

    Auf den Markt, wo die Menschen das Lebensnotwendige kaufen, dürfen nur Leute vom Dorf. Auswärtige werden weggeschickt. Maske eh obligatorisch. Neu sogar die Verrücktheit, dass Helm auf befohlen wird. Im Dorf. Gabs bislang nicht.

    Wir versuchen alles, damit Suri (unser Hausgeistchen hier) den Fackel bekommt, welcher ihr die Berechtigung gibt, die 20km von ihrem Wohnort hierherzufahren. Keiner weiss richtig Bescheid. Funzen tut die Kontrolle, und kontrolliert wird an den Kreuzungen, welche man nicht umfahren kann.
    Vergleichsweise zu denen, welche nun an Hunger verrecken oder wegen OP Verbot an schwerer Krankheit darniedersiechen haben wir mit unserem Problem ein kleines Problem. Aber kirre ist es.

    Liken

  15. noch ein anderes Video in „gleicher Machart“

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: