bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Königreich Deutschland / Mehr als eine Alternative // Kingdom of Germany / More than an alternative

Königreich Deutschland / Mehr als eine Alternative // Kingdom of Germany / More than an alternative

.

Peter Fitzek, eine Ausnahmeerscheinung. Gescheit, klug, vom Herzen gesteuert. Er kämpft gegen kein System. Er baut neues System auf. Er missioniert nicht. Er tut, was ihm notwendig zu sein scheint. Er war dafür 1,5 Jahre in U Haft, hat seine Verteidigung selber geführt, kennt sich in den geschriebenen Gesetzen besser aus als schmalspurausgebildete Juristen.

Worum geht es?

Der Staat soll den Rahmen bilden, darin sich der Mensch optimal entfalten, seine Fähigkeiten zum Wohle aller ins Spiel bringen kann.

Warum ein Königreich? Warum König Peter der Erste?

So Manchem wird grausen, da umgehend die Assoziation „Alleinherrschaft“ aufsteigt. Peter Fitzek will jedoch nicht herrschen. Er hat die Möglichkeiten studiert und „Königreich“ als tauglichste Form zur Verwirklichung der Ziele gefunden.

Er fliegt unter Namen Peter der Erste mit Staatsangehörigkeit „Königreich Deutschland“. Geht!

Im Königreich Deutschland gibt es ein neues Geldsystem, ein neues Gesundheitssystem und ein neues Schulsystem. Alles im Sinne von: Rahmen schaffen, darin sich Mensch frei entfalten kann.

Das Interview wurde hervorragend geführt von Norbert Brakenwagen und ist erschienen auf TimeToDo.ch. So du Norbert googelst, wirst du empfangen von Anschuldigungen und Häme gegen den Mann. Immer interessant, wenn die MSM einen ins Kreuzfeuer nehmen. Offenbar haben so einige Systemlinge Schiss, ihr Tun könnte aufgedeckt werden und Lebenskonzepte könnten keimen, welche lebensbejahend und Sklavensystem austrocknend wirken.

.

Per Mail eingereicht von Jamila Peiter.

Thom Ram, 11.09.06

.

.

Peter Fitzeck, an exceptional phenomenon. Clever, controlled by the heart. He fights against no system. He is building a new system. He does not missionize. He does what seems to be necessary to him. He was imprisoned for 1.5 years in U, led his defense himself, knows the written laws better than narrow-gauge lawyers.

What is it about?

The state should form the framework in which man can develop optimally and bring his abilities into play for the good of all.

Why a kingdom? Why King Peter the First?

Some will be horrified, because the association „autocracy“ immediately rises. However, Peter Fitzeck does not want to rule. He studied the possibilities and found „kingdom“ to be the most suitable form to realize his goals.

He flies under the name of Peter the First with citizenship „Kingdom of Germany“. Worked! 

In the Kingdom of Germany there is a new monetary system, a new health system and a new school system. Everything in the sense of: Create a framework in which people can develop freely.

The interview was excellently conducted by Norbert Brakenwagen and appeared on

Peter Fitzeck, an exceptional phenomenon. Clever, clever, controlled by the heart. He fights against no system. He is building a new system. He does not missionize. He does what seems to be necessary to him. He was imprisoned for 1.5 years in U, led his defense himself, knows the written laws better than narrow-gauge lawyers.

What is it about?

The state should form the framework in which man can develop optimally and bring his abilities into play for the good of all.

Why a kingdom? Why King Peter the First?

Some will be horrified, because the association „autocracy“ immediately rises. However, Peter Fitzeck does not want to rule. He studied the possibilities and found „kingdom“ to be the most suitable form to realize his goals.

He flies under the name of Peter the First with citizenship „Kingdom of Germany“. Go! In the Kingdom of Germany

In the Kingdom of Germany there is a new monetary system, a new health system and a new school system. Everything in the sense of: Create a framework in which people can develop freely.

The interview was excellently conducted by Norbert Brakenwagen and appeared on TimeToDo.ch. If you google Norbert, you will receive accusations and malice against the man. Always interesting when the Mainstream take one into the crossfire. Apparently, some system engineers are afraid that their actions could be uncovered and life concepts could germinate, which have a life-affirming and slave system drying out effect.

Translated with http://www.DeepL.com/Translator

.

.


30 Kommentare

  1. Macht euch selbst ein Bild, besucht die Messe am 16./17.September
    https://krd-messe.org

    Oder Möglichkeiten zum Mitmachen und Mitgestalten:
    http://koenigreichdeutschland.org/de/jetzt-mitmachen.html

    wer sich noch nicht traut im alten System mit sich etwas zu ändern, braucht das auch nicht.
    Er kann trotzdem parallel neue, gemeinwohlorientierte Strukturen (KRD) unterstützen und dazu beitragen, dass diese neue Pflanze zu unserer aller Wohl mehr und mehr gedeiht – schließlich bis auf diese Art ein sanfter Systemwechsel für alle vollzogen werden kann …

    Es liegt an uns Menschen, jedem Einzelnen, wie es weiter geht …

    Gefällt 1 Person

  2. Scharfzeichner sagt:

    Ich wundere mich oft, warum Nelson Mandela sozusagen als moralische Instanz hochstilisiert wird, obwohl er und seine Frau bestialische Mordinszenierungen veranstaltet haben, wo sie den Delinquenten Autoreifen um den Hals legten, diese mit Benzin gefüllt und angezündet haben und somit die armen Opfer bei lebendigem Leibe verbrannt haben.
    https://www.google.ru/search?newwindow=1&source=hp&ei=f1KXW_PrDYKWaZ-UlOAB&q=Nelson+Mandela+Morde+brennende+Autoreifen&oq=Nelson+Mandela+Morde+brennende+Autoreifen&gs_l=psy-ab.3…1753.19074.0.19708.42.35.0.6.6.0.302.5693.0j18j9j1.28.0….0…1c.1.64.psy-ab..8.30.5180.0..0j35i39k1j0i131k1j0i131i67k1j0i67k1j0i22i30k1j33i22i29i30k1j33i160k1j33i21k1.0.AVIfu12a5rs

    Gefällt mir

  3. Helmut Nater sagt:

    Warum nicht mal einen Versuch wagen angesichts der Merkel“demokratie“ die mit Demokratie ja nun wirklich gar nichts zu tun hat.Das was wir hier in D Demokratie nennen ist eine Gesinnungsdiktatur.Da werden täglich Menschen gemordet durch unberechtigt hier versorgte Migranten,Frauen und Mädchen,ja sogar 10jährige Jungen von Mitschülern vergewaltigt (ebenfalls Eingewanderte Migranten) und alles wird heruntergespielt,verharmlost,negiert.Da stirbt ein 22jähriger nach Schlägen und Tritten an einem Herzinfarkt?,ein Deutschkubaner wird Messergemetzelt aber die Meute blökt Kampf gegen Nazis.Dieses System ist so nicht reformierbar da bis in die Grundfesten korrupt.
    Fazit:Warum nicht diesen Versuch wagen.Was soll noch schlimmer werden?

    Gefällt mir

  4. Helmut Nater sagt:

    @ Scharfzeichner-da muß man sich nicht wundern.Das ist das selbe System indem ein Obama den Friedensnobelpreis erhielt oder wie gerade geschehen ein McCain mit öffentlichen Ehrungen hoch gejubelt wurde.

    Gefällt 1 Person

  5. mayaste sagt:

    „Kein von Menschen erschaffenes Organisationssystem hat Ewigkeitswert. Siehe als krasses Beispiel den Untergang des Kommunismus. (Gleichmacherei mit einem vorhandenem Geldsystem funktioniert niemals!)
    Wenn genug Leidensdruck vorhanden ist, kippt auch jedes System. Ich glaube, dass das Geld nun genug Unheil angerichtet hat.“

    so steht es im Wildgansprinzip, welches ich mir für uns Menschen wünschen würde. Ich bezweifle, dass ein KRD unsere Rettung ist.

    Gefällt mir

  6. Die Rettung kommt von Dir! Wenn Du das lebst, was in Deinem Herzen ist, Du selbst. Und wenn das bei Dir das Wildgansprinzip ist – dann lebe es!

    Mein Herz sagt mir, daß die (Staats)[des]Organisation, die wir zu Zeit haben, da ist, weil wir – die meisten – sie offensichtlich genau so brauchen.
    Und mir erscheint darin eine Aufgabe zu liegen – zumindest als Übergangszeit – eine neue Organisationsform, eine partizipierende zu finden und an ihrem Aufbau mitzuwirken, so daß eben AUCH die meisten sich DORT wiederfinden können, die offenbar (noch) so etwas wie einen „Staat“ brauchen.
    Mir geht es also um ein „anschlußfähiges Modell“ und keine Insellösung, die für einige wenige interessant, wichtig und auch richtig ist.

    Gefällt mir

  7. Hawey sagt:

    Jürgen Elsen Heute Nacht konnte ich nicht schlafen, setzte mich in meinen sehr bequemen Bürostuhl und schaute hinaus in meinen Garten. Ich fing dann ein Selbstgespräch und sprach mit Jesus. Ich sagte von welcher Wahrheit sprichst Du eigentlich immer ich verstehe Dich nicht. Ich kenne nur die Wahrheiten die ich so im Alltag lebe die scheinen aber nicht zu taugen. So richtig anfangen kann ich damit nichts. Es ist immer das selbe man hat Hoffnung aber zum Schluss tragen andere die Ernte ein. (Eliten oder die Kinder Satans wie ich sie nenne). Alles fließt nur immer zum größten Teil in deren Richtung für unser einen bleibt gerade soviel übrig das das Ausbeutungsspiel weiter laufen kann.

    Nun heute kam mit diesem Artikel, Video die Antwort Deine Links in Deinem Kommentar taten das übrige dazu. Mir wurde klar das ich in diesem System lebte und natürlich nur deren Gesetzmäßigkeiten anwendete, weil ich ja gar keine anderen kannte. Ahnen tat ich es zwar schon immer das hinter unserer Realität eine bessere Realität stecken muss, mit mehr Freude, mehr Liebe, mehr Kreativität und weniger Trennung wie man das heute immer mehr erlebt. Es macht mich neugierig und ich werde mich mehr damit beschäftigen. Vielleicht finde ich ja da die Lösung wie man das alles in Praktische Lebensweise überträgt und anwenden kann. Danke für Deinen Kommentar LG Hawey

    Gefällt mir

  8. Thom Ram sagt:

    Schön, mal wieder etwas von dir zu hören, Hawey.

    Gefällt 1 Person

  9. Danke Hawey und viel Glück, das Richtige für Dich zu finden. Ehrlich gesagt habe ich bislang noch keine bessere Lösung gefunden, obwohl ich schon immer alles mir Mögliche getan habe, um diesem Ausbeutungssystem nicht unnötig viel Energie zu geben: ob als Totalverweigerer Ende der 70er, als Gründer eines Biofachmarktes in den 90er oder Mitglied bei GLS-Bank, Artabana – und vielen Projekten.
    Alles gut und schön. Aber für mich war es immer so, als würde hier eine Geige spielen, an einem anderen Ort ein Klavier, wo anders wieder eine Flöte, dort ein Bass usw.
    Nie aber gab es eine Komposition. Weißt Du, was ich meine. Es ist gut, daß die alle spielen. Aber es fehlt einfach die gemeinsame Komposition, um wirklich damit ein neues Lied für ALLE zu erschaffen, welches für sie möglich ist, mitzusingen, mitzugestalten….

    Gefällt 1 Person

  10. makieken sagt:

    Flieg, freier Mensch, flieg! Aber bitte erst die 397 E-Mark zahlen, sonst jibts keene Starterlaubnis. Wo nur hab ich sowas schon mal gesehen???

    http://koenigreichdeutschland.org/de/staatsangehoerigkeitspruefung.html

    Gefällt mir

  11. Hawey sagt:

    Jürgen Elsen, Danke Jürgen, ein scöner vergleich das mit dem Orchester

    Gefällt mir

  12. Hawey sagt:

    Thom Ram,
    ich war die ganze Zeit da. Habe in letzter Zeit viele Freunde verloren. ET Egon Tech, Honigmann Ernie. Ralf, Helmut, Wolfgang, Heinz, Stefan, Hans, Peter. Helmut 2, Wolfgang 2 Bei einigen konnte ich persönlich Abschied nehmen bei anderen leider nicht.
    Das hat mich ins grübeln gebracht. Deshalb habe ich geschwiegen. Werde auch in Zukunft nicht mehr soviel schreiben. Wie ich gesehen habe dreht die Welt sich auch weiter ohne meinen Senf und was weiß ich schon. LG Hawey

    Gefällt mir

  13. Thom Ram sagt:

    Hawey 13:47

    Wir werden älter. Das Schicksal der Ueberlebenden.
    Doch gibt es Jugend und Jugendliche. Neue Menschen kommen nach. Volkslehrer. Christina von Dreien. Hagen Grell.

    Gefällt mir

  14. Hawey sagt:

    Lieber Thom Ram,

    ich glaube nicht das, dass alter das Problem ist. Natürlich merkt man seine Knochen mehr wenn man morgens aufsteht. Man braucht eine Weile bis die Maschine wieder läuft. 🙂
    Nein es sind die Menschen die sich immer weiter von einander entfernen. Natürlich gibt es Ausnahmen wie man hört und sieht aber die wohnen dann in Buxtehude oder sonst wo. Da wird man schlecht eine Einladung bekommen. 🙂 Wenn Deine Freunde mit denen Du gelacht hast und geweint die dich genommen haben wie du bist und du sie. Da kommt man doch ins grübeln ob man will oder nicht und neue Freunde im alter zu finden ist gar nicht so einfach wie ich feststellen musste. In den meisten Fällen sind sie sehr festgelegt und das staunen und das herzliche lachen haben sie verloren. Nicht alle aber ist schon überdurchschnittlich hoch die Zahl.

    Draußen findest du sie auch selten. Ein guter Treffpunkt scheinen die Wartezimmer der Arztpraxen und Krankenhäuser zu sein. Mich wirst du da nicht finden. Ich habe nicht einmal mehr einen Arzt, seit meiner in Pension gegangen ist. Ich habe dann meine Unterlagen geholt und sie geschreddert. Wenn ich jetzt was habe dann sitze ich es aus oder Informiere mich wie ich mir selber helfen kann. Seltsamerweise muss ich feststellen das es mir immer besser und besser geht. Den einzigen Arzt den ich mal immer wieder besuche ist der Zahnarzt. Hat meine Zähne letztes Jahr für über 10000€ saniert. Jetzt habe ich erst wieder einen Termin für nächstes Jahr. Ich hoffe das ich mit meinen neuen Zähnen noch nicht sobald ins Gras beiße 🙂 Für nächstes Jahr habe ich vor eine Kreuzfahrt zu machen, einen Plan muss man ja haben. Ich hoffe es geht Dir Gesundheitlich und auch sonst gut. In Südtirol warst Du ja bis auf Dein Gehör recht fit. LG Hawey

    PS. Hier habe ich was das habe ich in den achtzigern geschrieben, stimmt aber immer noch. Was ich mich aber immer noch frage wie kann ich einem Menschen meine liebe die vorbehaltlos ist verständlich machen, die ich ja offensichtlich fühle es ist einfach in mir.

    Manchmal frage ich auch die Menschen, Wie schaust du die Welt an was, sagen Dir Deine Gedanken sind sie Optimistisch und voller Freude oder voller Vorbehalte. Ja die Wahrheit zu seiner Einstellung der Welt gegenüber findet man in seinen Gedanken und Emotionen. Hier Nun der angekündigte Text.

    Hymne an die Menschen

    Menschen ihr, ihr begegnet mir täglich.
    Wenn ihr an mir vorüber geht, dann sehe ich in Euren Gesichtern was der Tag Euch bringt.
    In Deinem Gesicht steht ein fröhlicher Tag, und in Deinem Gesicht sehe ich Angst und die Frage, was mag mir der Tag heute bringen?
    In Deinem Gesicht sehe ich Du willst kämpfen, willst es Ihnen zeigen, wer Du bist und so geht es weiter in Euren Gesichtern in denen sich spiegelt Hass, Liebe, Angst und Fröhlichkeit.
    Dann fällt mir immer der Satz aus der Bibel ein, kommt alle her zu mir, die ihr mühselig und beladen seid ich will Euch erquicken und ich frage mich, wohin könnt ihr heute noch gehen und Euch erquicken.
    Wohin, wohin in dieser Welt der Rationalität?
    Dann wünsche ich mir von ganzem Herzen, ich könnte mehr für dich tun Mensch, als dir nur ein Lächeln zu schenken, das Du meistens nicht siehst weil in Deinem Kopf die Probleme und Gedanken ohne Unterlass kreisen, so das Du deinen Blick nicht mehr in der Gegenwart hast sondern am Boden.
    Wie gerne würde ich zu dir sagen, ich bin Dein Freund, ich möchte Dir von meiner Wärme und Freude abgeben vergiss Deinen Gram, ich möchte mit Dir weinen und lachen.
    Aber nichts ist damit Mensch, Du tust was Du tust und denkst was Du denkst.
    Du glaubst Dich von Deiner Umwelt getrieben, gejagt und verfolgt und weißt nicht, das Du es bist der das Leben erfüllt in welcher Richtung auch immer.
    Menschen ich mag Euch!
    Hawey

    Gefällt mir

  15. Thom Ram sagt:

    Hawey, ich habe mich wohl nicht verständlich ausgedrückt. Ich wollte sagen: Wer alt an Jahren wird, der wird von Freunden, welche eben früher hinübergehen, verlassen.

    Was die Begegnungen angehen…Wenn ich in Europa lande, komme ich mir jedesmal wie unter Robotern vor. Ich nehme einen Entgegenkommenden wahr, lächle ihn an, denn ich sehe den Menschen. Selten kann einer darauf eingehen, mich wahrnehmen und auch lächeln.
    Das ist eine der Eigenschaften der Indonesier, welche mir so gefallen. Tue ich Beschriebenes mit einem Indonesier, und ich tue es so gut wie immer, so lächelt er mit 99%iger Sicherheit zurück. Oft ist es auch nur ein kurz kleines Heben der Augenbrauen: Ich sehe dich. Er sieht mich zurück, so gut wie sicher.
    So fühle ich mich hier, wo ich auch hinkomme, von Menschen umgeben, von älteren erkannt und behütet, von jungen erkannt und anerkannt.

    Gefällt 1 Person

  16. Hawey sagt:

    Thom Ram.

    danke für die Aufklärung. So war das vor 25 Jahren auch noch in Deutschland. Ein Augenzwingern, ein Kopfnicken, ein fröhliches Guten Morgen und und und. Feedback Signale haben mich mein Lebenslang begleitet und ich habe immer darauf geachtet sie zu beantworten. Auch Türen halte ich noch auf aber da gibt es doch tatsächlich Damen mittlerweile die darüber beleidigt sind und nicht einmal ein Kompliment annehmen können. Wenn aber viele Eltern ihren Kindern nicht einmal das Bitte und Danke beibringen was wollen wir dann erwarten.

    Ja ist eine Seltsame Welt hier geworden in Deutschland. So wie Du das beschreibst wie das bei Dir ist dann ist das Sicherlich Balsam für die Seele,

    Hier kann man heute sagen: Ich beginne jeden Tag meines Lebens mit einem Lächeln und einer positiven, optimistischen Einstellung… und dann kommen von überall Idioten. 🙂

    Ich möchte einmal erleben das etwas positiver Passiert das für alle Menschen von Vorteil ist und nicht nur für einige wenige. Hier in Deutschland ist ein derart perfider Plan im Gange, das es immer schlechter wird. Es gibt zwar Leute die versuchen das Ruder herumzureißen wie das obige Video zeigt aber man sieht auch gegen was für Windmühlen die ankämpfen und das funktioniert nur so wenn man so ist, wie der König von Deutschland.

    Ich weiß wie schwer das ist Selbstlos zu leben habe das vor vielen, vielen Jahren versucht und bin kläglich gescheitert. LG Hawey

    Gefällt mir

  17. Angela sagt:

    Lieber Hawey!

    Zitat: „…. Hier kann man heute sagen: Ich beginne jeden Tag meines Lebens mit einem Lächeln und einer positiven, optimistischen Einstellung… und dann kommen von überall Idioten….“

    Du machst einen etwas deprimierten Eindruck! Und Du denkst in Kategorien wie Gegenwart und Zukunft , und dabei weißt Du doch, dass Zeit ( psychologische Zeit) völlig irrelevant ist.

    Dein Widerstand kommt aus der Vergangenheit, der Du nachtrauerst und daher auch die Urteile ( Idioten!) und der Kummer. Und wenn Du von der Zukunft etwas erwartest, erzeugst Du auch Leiden, weil die Dinge meist nicht so passieren, wie Du sie gerne hättest.

    Ich habe mal ein schönes Beispiel dafür gefunden. Die kleine Welle im Ozean kann nicht ausschlaggebend sein. Der Ozean entscheidet. Die Welle muss LOSLASSEN können, wenn sie nämlich die Richtung, aus der Wind kommt, verweigert, in eine andere Richtung gehen will, wird sie leiden. Und dieses Leiden erzeugt sie selbst, weil sie sich dem großen Ganzen widersetzt.

    Und das hat nichts mit Fatalismus zu tun, diese Art HINGABE ist auf einer höheren Ebene angesiedelt.

    Hier noch ein kurzer Abschnitt von Eckhart Tolle aus dem Buch „Stille spricht“:

    „…. Indem du dich selbst als das Bewusstsein erkennst, in dem die Erscheinungen sich entfalten, löst du dich aus deiner Abhängigkeit von den Erscheinungen und kommst davon frei, dich selbst in Situationen, Orten und Umständen finden zu wollen. Mit anderen Worten: Was geschieht oder nicht geschieht, ist nicht mehr so wichtig. Die Dinge verlieren ihr Gewicht, ihre Bedeutung. Das Leben hat auf einmal etwas Spielerisches. Du erfährst die Welt als kosmischen Tanz, als Tanz der Erscheinungsformen- nicht mehr und nicht weniger……“

    LG von A n g e l a

    Gefällt mir

  18. Hawey sagt:

    Liebe Angela,

    wie ich sehe hast Du meine Kommentare aufmerksam gelesen und Dir versucht ein Bild von meinem Zustand zu machen. Ich verstehe, Du hast recht das weiß ich aber wenn Du in einem Jahre soviel Freunde verloren hättest wärst Du da nicht auch Depressiv? Natürlich denkt man dabei an die Vergangenheit an die Erlebnisse die man Zusammen gehabt hat. An das Weinen und lachen an die Freude usw.

    Eckhart Tolle kenne ich in und auswendig aber das nutzt dir im Momenten des Verlustes nichts. Wenn jemand Dich von etwas trennt das Du geliebt hast wirklich geliebt hast da Spürst du diesen Schmerz so als wenn Dir jemand einen Dolch in dein Herz gestoßen hat und in diesem Moment wirst du mit Sicherheit nicht an weise Worte denken. Und der kosmische Tanz geht dir auch am Ar… vorbei, du willst dich nur in eine Ecke verkriechen und mit dir und deinen Erinnerungen allein sein.

    Ja Angela das ist was Du in meinen Kommentaren gespürt hast, was ja auch nicht schwer war denn ich habe es ja zum Ausdruck gebracht. Wir haben 3 Wochen einen Chinesen bei uns gehabt der in jungen Jahren hier Studiert hat bei uns im Haus gewohnt hat und wir haben uns um ihn gekümmert. Der war jetzt nach über 18 Jahren hier bei uns zu Besuch obwohl wir uns in den Jahren nur wenig geschrieben haben hatten wir eine besondere Beziehung er ist einfach so zum Familien Mitglied geworden. Meine Frau und ich und er haben tränen in den Augen gehabt. Er ist ein gestandenes Mannsbild geworden ist verheiratet und hat eine Tochter. Wir sind mittlerweile ins Alter gekommen. Solche Dinge Erinnerungen aus der Vergangenheit beleben einen oder machen einen traurig. Er hat Deutschland auch anders in Erinnerung und er fragte uns was ist mit euren Leuten los die sind ja so verschlossen und abwesend was ist in Eurem Land passiert. Wie erklärt man so eine Frage? Ich konnte ihm nur sagen das in Deutschland eine Religiöse Sekte die die Welt beherrschen will den Ton angibt. Das das deutsche Volk in Apathie verfallen ist und Zombie-hafte Züge hat. Also kann meine Wahrnehmung nur richtig sein denn der hat dieses Deutschland vor 18 Jahren besser erlebt.

    Am 4. September ist er wieder nach Hause nach Bejing wo mittlerweile 30 Millionen Menschen leben weil Bejing mit zwei großen Städten zusammen gewachsen ist. Der hat uns Bilder und Filme gezeigt wo man eindeutig erkennt das Deutschland schon am Boden liegt und von dieser Sekte nur noch gepiesackt und ausgesaugt wird. Die sind technisch sehr, sehr weit nur in der Grundlagen Forschung sind die Deutschen noch in führungKein Mensch merkt es die sind scheinbar schon alle nicht mehr da und das hier ist nur das zucken der Lichter der Illusion in der wir zu leben glauben. Glauben tun die Deutschen viel nur nicht daran das es noch auferstehen kann und diese ganze Höllenbrut zum Teufel jagt oder sonst wie verdrängt. Nein nicht töten sie sollen das Leid erfahren das sie den Menschen auf der Welt in jeder Sekunde in jeder Minute zufügt haben und noch zufügen.

    Das Leben ist keine Grausame Erfahrung aber diese Weltbeherrschung Sekte macht sie gerade dazu. So sollen sie das auch dereinst erfahren oder besser schon in den nächsten zwei Monaten. Die Vergebung ist längst abgelaufen die wird es nicht geben so wenig wie die sie gegeben haben. Na ich höre lieber auf denn in mir erwacht der Zorn und dann ist es aus mit dem klar denken.

    Liebe Angela Du kannst mir glauben ich ringe jeden Tag mit meinem Gott das er die Welt von diesem Ungemach befreit aber selten kommt eine Antwort und dann kann man meistens nichts damit anfangen.

    Zitat:
    „Was geschieht oder nicht geschieht, ist nicht mehr so wichtig. Die Dinge verlieren ihr Gewicht, ihre Bedeutung. Das Leben hat auf einmal etwas Spielerisches. Du erfährst die Welt als kosmischen Tanz, als Tanz der Erscheinungsformen- nicht mehr und nicht weniger……“ Ja, versuche das zu denken bei einem brutalen Vulkan Ausbruch da wirst du nur rennen und trotzdem trifft dich die Asche und du wirst langsam ersticken genau wie die Deutschen langsam erstickt werden und zum Schluss von der heißen Magma gefressen werden. LG Hawey

    Gefällt mir

  19. makieken sagt:

    Lieber Hawey,

    offensichtlich kann Dir gerade niemand helfen. Vielleicht kannst Du es selbst? https://bumibahagia.com/2017/08/03/hawey-geheimnis-des-lebens-inhalt-verpackung/

    Ansonsten hätte ich noch ein tröstlich Lied im Angebot. Ich hörte es vor ungefähr 3 Jahren erstmals auf der Beerdigung meiner Mutter (meine älteren Schwestern hatten es ausgewählt) – Niemals geht man so ganz…

    Gefällt mir

  20. Hawey sagt:

    @ makieken

    Hallo, vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit. Vielen Dank für den Song ein wunderschönes Lied.

    LG Hawey

    Gefällt mir

  21. Angela sagt:

    Lieber Hawey!

    Das verstehe ich: Trauer und Schmerz über erlittenen Verlust sind ganz natürlich und dürfen auch nicht unterdrückt werden. Ganz annehmen und ganz fühlen ist wichtig! Ich habe das auch alles erlebt. Es ist wirklich eine schwere Zeit, der man nicht ausweichen darf, – aber genauso wenig darf man dabei stehenbleiben.

    Doch Du schreibst auch, dass die Bücher von Eckhart Tolle, von denen Du ja häufig geäußert hast, dass sie für Dich Wahrheit sind, Dir da nicht helfen können, und das war bei mir anders.

    Ich hoffe, Du bist mir nicht böse, wenn ich sage: Es hat in meinen Augen nur wenig Sinn , einem Weisheitslehrer zuzuhören, wenn das als Wahrheit erkannte Wissen nicht kontinuierlich in das eigene Leben einfließt.

    Du verzweifelst an der Welt, ich würde sagen : „Dein Schmerzkörper“ ist erwacht, Du schreibst alles Schreckliche einer „Weltbeherrschungssekte- Sekte“ ( meinst Du damit die Politiker? ) zu und dass alles ganz anders wäre, wenn diese verschwinden würde…. Glaubst Du das wirklich?

    Liegt all dies Schreckliche, was Menschen einander und der Natur antun, nicht eher im kollektiven Wahnsinn begründet , der Identifikation mit dem Ego-Verstand ?

    Ich finde gar nicht, dass sich die menschliche Natur, – und auch das Leben in Deutschland,- im Gegensatz zu früher sehr verändert hat, Gier, Wut, Hass, Angst, Eifersucht, Geltungssucht etc. gab es schon immer . Aber auch Erkenntnis, Liebe, Freude und inneren Frieden.

    Verändert hat sich nur das technische Vernichtungspotential, weshalb diese negativen Eigenschaften viel gefährlicher geworden sind.

    Denk an die Erkenntnisse der Quantenphysik. Der Beobachter beeinflusst das Beobachtete und , – wie Tolle schreibt, eine andere Art des Zuschauens wird ein anderes Ergebnis hervorbringen.

    Deshalb finde ich ThomRams „Kleine Feuer“ so großartig. Wer hauptsächlich global denkt, wird oft verzweifeln und das ist in meinen Augen weder sinnvoll, noch berechtigt.

    „Eins nach dem anderen“, d.h. jede Tat, jedes Gefühl BEWUSST für sich zu durchleben, diese Zen-Weisheit drückt in meinen Augen den Weg zu einem glücklichen, friedvollen Leben aus.

    LG von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  22. Eckhart Tolle(s) Handeln ist sein Reden 😉
    Was kann ein Mensch mit REDEN erreichen oder bezwecken?
    Das Reden ist Informationsweitergabe und kann bestenfalls als immaterielle Ordnungsstruktur in der eigenen (Denk) Ordnung Wirkungen entfachen.
    So kann es der eigenen „Selbstorganisation“ hilfreich sein oder aber auch das Gegenteil, diese manipulativ zerstören, um z.B. Menschen gleichzuschalten und so eine „Masse“ zu erzeugen, die sich über diese durch das Reden in ihnen installierte Schnittstelle ansprechen und zur gleichgeschalteten Handlung steuern läßt (Pseudogemeinschaft u.a. erzeugt durch Medien aller Art).

    Was es aber auf keinen Fall kann: echte Bindungen erzeugen! Die geschehen durch gemeinsames Handeln auf Grundlage der Anerkennung des fremden Wollens (Akzeptanz des Gegenübers).
    Dafür gilt es einen Raum zu schaffen. Diese Räume werden aber gerade – z.B. durch Medien – besetzt und die Menschen reden alles mögliche, kommen aber nicht zusammen in ihren Handlungen.

    Mag Eckhart Tolle dazu eine gute Vorstufe für den ein oder anderen sein – der Schritt in eine gemeinwohlorientierte echte Gemeinschaft wird allein dadurch NICHT vollzogen werden können – ja, ist vielleicht sogar eher eine Ablenkung davor …

    Gefällt 1 Person

  23. Angela sagt:

    @ Jürgen Elsen

    Zitat: „….Eckhart Tolle(s) Handeln ist sein Reden
    Was kann ein Mensch mit REDEN erreichen oder bezwecken?

    Ich nehme an, Du hast Dich mit Eckhart Tolle nicht besonders intensiv befasst. Das, was Du als „Reden“ bezeichnest, seine Worte , – sind, wie er immer wieder betont, nur zweitrangig. Sie weisen nur auf etwas hin, sie sind NICHT die Wahrheit.

    Die eigene innere Wahrheit eines Menschen kann nur von ihm selbst erfühlt werden, somit ist das Zuhören oder Lesen immer ein individueller Prozess. Man hört sich sozusagen selber zu. Eckhart Tolles Worte, die aus der Gegenwärtigkeit stammen und daher voller Kraft sind, lösen im Hörer oder Leser etwas aus, ein ERKENNEN . ( oder auch nicht)

    Das ist das Geheimnis echter spiritueller Lehrer, ( von denen es nicht viele gibt) Aufgrund ihres SEINS baut sich ein Buddhafeld auf. Wenn das Gesagte für einen Menschen NICHT die Wahrheit ist, wird er ganz automatisch davon Abstand nehmen, und das ist vollkommen in Ordnung.

    Außerdem gibt es bei E.Tolle einen großen praktischen Teil, Übungen zur eigenen Bewusstwerdung. Portale zum Unmanifestierten. ( Der innere Körper, Stille, Raum, das Jetzt, das Denken anhalten, Hingabe .)

    Harwey hat oft so begeistert von den Tolle-Büchern und CD`s geschrieben, dass ich annehme, dass sie etwas in ihm auslösen.

    Zitat: „… Mag Eckhart Tolle dazu eine gute Vorstufe für den ein oder anderen sein – der Schritt in eine gemeinwohlorientierte echte Gemeinschaft wird allein dadurch NICHT vollzogen werden können – ja, ist vielleicht sogar eher eine Ablenkung davor …

    Es ist selbstverständlich, dass auf das Erkennen die Erprobung und Ausübung des Erkannten im eigenen Leben, im TÄGLICHEN Leben folgen muss .

    Aber wie willst Du eine „gemeinwohlorientierte echte Gemeinschaft“ aufbauen, wenn das versteckt und raffiniert agierende Ego des Einzelnen und ganzer Völker nicht erkannt wird? Keine Bewusstwerdung stattfindet?

    Die Geschichte wird sich nur immer und immerfort wiederholen. Wie sagt Tolle einmal: „Eine Widergeburt nützt nicht viel, wenn du danach immer noch nicht weißt, wer du bist“.

    LG von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  24. Angela sagt:

    Korrektur : „Eine WIEDERGEBURT nützt nicht viel, wenn du danach immer noch nicht weißt, wer du bist“ …
    LG von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  25. Hawey sagt:

    @Angela @ Jürgen Elsen,

    wow da habe ich was ausgelöst. Grundsätzlich sehe ich es so, also meine Meinung ihr beide habt recht.
    Wie das? Nehmen wir zunächst die zwei Sätze von Jürgen, „
    Die geschehen durch gemeinsames Handeln auf Grundlage der Anerkennung des fremden Wollens (Akzeptanz des Gegenübers).

    Dafür gilt es einen Raum zu schaffen. Diese Räume werden aber gerade – z.B. durch Medien – besetzt und die Menschen reden alles Mögliche, kommen aber nicht zusammen in ihren Handlungen“.
    Das trifft es meiner Überzeugung nach voll denn wann immer ich in meinem Leben gehandelt habe oder ob es gemeinsames Handeln war kam immer was dabei heraus.

    Wenn dieses Handeln auf Freiwilligkeit beruhte machte es Freude und Spaß egal ob allein oder in der Gruppe wobei die Harmonie innerhalb dieser Handlungen ein wichtiger Faktor spielt. Selbstlosigkeit entsteht immer dann, wenn keiner auf den anderen schielt mache ich zu viel und der andere zu wenig, sondern man greift einander unter die Arme, wenn man sieht der oder die schafft es aus welchen Gründen auch immer.
    Beruht dieses handeln auf Befehle und ist gepaart mit Unterdrückung wird das nicht dauerhaft funktionieren. Man wird unzufrieden fängt an zu meckern usw. Also in dieser Umgebung möchte man nicht sein.

    Ich könnte noch viel darüber schreiben aber ich lasse es mal so dass noch ein wenig zum selber nachdenken bleibt. 😊
    Kommen wir nun zu Angela und Tolle, was nun passiert ist das Angela in den Verteidigungsmodus gekommen ist lest Ihren Kommentar und ihr versteht.

    Ich persönlich aber wie gesagt nur meine Meinung sehe Tolle als Wissensvermittler der in einer ungeheuren Einfachheit Spirituelles Wissen vermittelt was einem Weisheit bringen kann insoweit es in einem Vorhanden ist ansonsten muss es in einem gären und kommt dann irgendwann in einer Handlung wo man gar nicht damit gerechnet hat zum Vorschein und man erstaunt über das Wunder das da einem passiert oder aus einem herauskommt. Natürlich ist es oft eine Situation die beschrieben wird als das Handeln im Nichthandeln. Bei dieser Beschreibung werden schon viele mit Unverständnis reagieren. Es ist genauso wie Christus sagt Du musst der „Wahrheit“ folgen, welche „Wahrheit“ fragen die meisten und wenden sich einem anderen Thema zu das sie verstehen.

    Wissen nutzt nichts, wenn ich es nicht verstehe und kann daher nicht zur Weisheit werden. Wie gesagt auch das ist nur meine Sichtweise.
    Ein kleines Beispiel, du sitzt an einem Wunderschönen Strand und bist mit dir und den Wellen des Meeres im Einklang auf einmal kommt eine Riesenwelle du hast sie nicht kommen sehen platsch und sie schleudert dich noch ein ganzes Stück den Strand hinauf, was ist jetzt mit deinem Einklang. Wenn Du wirklich im Einklang bist wirst du prusten und husten und lachen über die Überraschung und wenn du Glück hast hat das Meer dir gleich noch das Mittagessen geliefert.

    Wenn Dein Einklang aber im Wissen liegt von dem du glaubst das es Einklang ist dann ist der Einklang da hin und du wirst über deine nassen Sachen jammern und meckern das es dich aus dem Einklang hinausgestoßen hat. Deswegen entweder bin ich im Einklang oder ich bin es nicht dann kann ich mit der Situation umgehen muss weder fluchen noch meckern, sondern rufe hinaus aufs Meer Danke für das Mittagessen.
    Die meisten Menschen glauben sie denken, nein sie werden gedacht, die meisten Menschen glauben sie leben, nein sie werden gelebt. Deswegen sind sie auch immer so geschockt wenn sie eine große Welle des Lebens trifft und sind dann aus der Spur aber es gibt auch die, die es als Chance sehen und ein vollkommen anderes Leben anfangen wo wir alle den Kopf schütteln und sagen, wow das würde ich mich nicht trauen und so sind sie gefangen in ihrer Komfort Zone ich bin überzeugt davon das wir alle unsere Komfort Zone haben.

    Beispiel: Ich fordere euch auf wir treffen uns irgendwo in Deutschland kaufen uns zusammen ein Grundstück und leben unseren Traum vom eigenen Leben. Na hört ihr wie eure Komfort Zone anfängt zu protestieren und zu argumentieren warum es nicht geht usw… Das gleiche wird der König von Deutschland schon oft mit Menschen erlebt haben die wollten die Idee zwar leben aber scheiterten dann an was auch immer oder wie ein Kommentator hier scheinbar an 397€ die Wahrheit wird sein das er vielleicht nicht so viel Geld hat. Genau das ist die Komfort Zone die so argumentiert. Sicherlich hätte der König von Deutschland auch da eine Lösung für zu bieten einfach mal fragen. Natürlich kann ich nicht soviel über den König von Deutschland sagen da ich nur einige wenige Videos von dem kenne aber so viel Menschenkenntnis glaube ich zu haben, der ist Echt das ist einer der sagt was er denkt und tut was er sagt.

    Ich für meinen Teil werde mich in nächster Zeit mit ihm und seinen Büchern beschäftigen und mich mit dem Wissen beschäftigen und schauen was daraus wird ich kann natürlich nur für mich sprechen jeder muss das für sich entscheiden, kommt er damit klar oder hat seine Komfort Zone eine zu großen Einfluss überprüft einfach die Argumente die aus eurem inneren kommen. Mir geht es ja gut was soll ich das usw. usw.
    Ich werde es als neues Abenteuer anfassen und schauen was ich für Schätze finden kann und wie ich meine vorhandenen Schätze teilen kann. Jeder trägt meiner Meinung einen Schatz in sich aber er kann deren Wert nicht sehen, wenn er ihn nicht teilt und alle ihr Licht darauf lenken so das er erstrahlen kann zur Freude aller.

    Liebe Angela, Jürgen, das ist das was Eure Kommentare in mir bewegt haben ist natürlich nur meine Sichtweise, mein Blickwinkel, meine Überzeugung, meine Meinung. Ihr dürft gerne eine andere Sichtweise, einen anderen Blickwinkel, eine andere Überzeugung, eine andere Meinung haben. Nur weil Ihr eine andere Meinung habt, seid Ihr nicht meine Feinde und ich will nicht der Eure Sein! Verstehe bitte, dass ich nie einen Feind bzw. ein Feindbild erschaffen will, das ist nie meine Intention und vergebt mir, wenn ich das in Euch ausgelöst haben sollte.

    Von Dir Jürgen hätte ich gerne eine Bücherliste von Peter dem ersten damit ich mich mit dem Thema zunächst vertraut machen kann. Danke.
    Von Dir Angela würde ich mir wünschen das Du Eckart Tolle nicht verteidigst der steht für sich. Ich verstehe allerdings das man sehr schnell zum Eiferer wird, wenn man diese geballte Ladung Spiritualität an den Kopf bekommt. Schreib einfach weiter was Du darüber denkst. Deine Freude und Begeisterung kommen immer herüber, wenn Du über Eckhart Tolle schreibst mehr bedarf es nicht. Der bereit dafür ist wird anfangen zu suchen und das ist dann schon mal viel. Sage nie das musst du unbedingt lesen da wirst Du eher das Gegenteil erreichen. Denk immer daran der andere weiß nicht was Du weißt. Vielleicht ist es jemand der sucht nach Lösungen und wenn du ihm erzählst an Deinem Beispiel was Dir geholfen hat dann sind die Meisten viel eher bereit sich das mal anzuschauen und wenn es ihn anspricht wird er sich damit beschäftigen und wenn nicht dann eben nicht. Danke!

    LG Hawey

    Gefällt mir

  26. Angela sagt:

    Lieber Harwey!
    Na, das ist doch großartig, wenn Du meinst, etwas ausgelöst zu haben, was Dich zu einer ganz anderen Stimmung führt.
    Aus einer depressiven, mutlosen und verurteilenden Haltung hast Du Dich befreit und klingst nun wieder positiv und abenteuerlustig! Herzlichen Glückwunsch!

    Na klar muss ich Eckhart Tolle nicht verteidigen, was auch nicht mein Anliegen war, doch Jürgens Sätze:

    …“ der Schritt in eine gemeinwohlorientierte echte Gemeinschaft wird allein dadurch NICHT vollzogen werden können – ja, ist vielleicht sogar eher eine Ablenkung davor … “ und Zitat: „….Eckhart Tolle(s) Handeln ist sein Reden
    Was kann ein Mensch mit REDEN erreichen oder bezwecken?

    verlangte in meinen Augen eine Erläuterung der Ziele, auf die es MEINER ANSICHT NACH – und eben von Tolle meisterhaft beschrieben, – VORDERGRÜNDIG ankommt. Und schreiben wir hier nicht, um unsere verschiedenen Denkweisen zu darzulegen? Es IST meine Denkweise, die sich aus vielen Bausteinen meiner langen spirituellen Beschäftigung mit den verschiedensten Richtungen , verbunden und überprüft durch eigene Erfahrungen, zusammensetzt.

    Zum Beispiel ist es in meinen Augen das Dilemma vieler wohlmeinender Christen , dass sie Nächstenliebe / Gemeinschaft an die ERSTE Stelle ihres Strebens setzen und den viel notwendigeren BEWUSSTSEINSWANDEL jedes Einzelnen, und damit auch der Gesellschaft ausklammern. Wie weit das auf das „KoenigreichDeutschland“ zutrifft kann ich nicht beurteilen, da fehlen mir die Kenntnisse.

    Auch den Ur-Kommunismus kann man eigentlich als eine grandiose und menschenfreundliche Idee betrachten, aber WAS waren die Auswirkungen? Sie waren der reinste Horror, weil die menschliche Natur eben diesem Ideal nicht entsprechen kann. Und wie ich schon schrieb, wird die Menschheit ohne eine Bewusstseinsänderung kaum überlebensfähig sein , da kann jeder nur bei sich selbst anfangen…. Und es teilen…. aus seinem SEIN heraus, aber auch mit Worten, was im Internet ja schwerlich anders möglich ist.

    LG von A n g e l a

    Gefällt mir

  27. Guido sagt:

    Hawey
    12/09/2018 um 16:56

    Danke für deine tief gehenden Kommentare! Hab sie erst jetzt gelesen…

    Ich habe nicht einmal mehr einen Arzt, seit meiner in Pension gegangen ist. Ich habe dann meine Unterlagen geholt und sie geschreddert. Wenn ich jetzt was habe dann sitze ich es aus oder Informiere mich wie ich mir selber helfen kann. Seltsamerweise muss ich feststellen das es mir immer besser und besser geht.

    Genauso ist es mir selbst ergangen…

    Auch ich habe Freunde verloren, wenn auch auf andere Weise.

    Man sagt, die Veränderung ist die einzige Konstante…

    Aber sind wir durch die Matrix nicht so geprägt, dass wir das als Axiom annehmen?

    Ist Wahrheit nicht unveränderlich und ewig?

    Wenn etwas veränderlich ist, dann ist es auch unvollkommen.

    Ich denke, wir vermissen bewusst oder unbewusst die Vollkommenheit, die wir einst im Reich unseres Vaters (jener, auf den Jesus sich bezieht) erfahren durften.

    Mit meiner Ansicht, dass unsere 3D Welt die Matrix verkörpert bin ich nicht mainstream, ich weiss.

    Die herrschende Ansicht, wenn überhaupt, ist, dass die 3D Welt göttlichen Ursprungs ist und dieser dann die jetzige Matrix über stülpt wurde. Und so müsse sich 3D nur wieder von dieser Matrix befreien und alles sei wieder perfekt, vielleicht dann sogar 5D oder was auch immer…

    Wenn aber die Matrix schlicht ein Produkt Luzifers ist?

    Und er Gott spielt, selbst aber nichts Neues schaffen kann und nur das Göttliche kopiert.

    Und das eben nicht perfekt.

    Dass dem so ist, sehen wir täglich. Ein ständiges Kommen und Gehen. Geboren werden und sterben. Das ist das Schicksal alles Unvollkommenen. Nur das Perfekte ist zeitlos ewig. Denn es braucht keine Verbesserung, sonst wäre es nicht vollkommen.

    Vorgestern habe ich mich im Traum von der Matrix verabschiedet. Ich sass in einer offenen Kutsche gegen die Fahrtrichtung. Es bot sich ein wunderschöner Anblick. Hinter mir ein Schloss im Sonnenuntergang. Ich war berührt und auch ein bisschen traurig.

    Abschied tut weh. Auch von der Matrix…

    Man sagt ja auch den befreiten Sklaven nach, dass sie im Angesicht der Freiheit gern wieder in ihr Sklavendasein zurückgekehrt wären. Da war es zwar nicht unbedingt angenehm aber der Tagesablauf war bekannt.

    Das Verlassen der vertrauten Umgebung ist schmerzhaft. Dazu gehört gerade auch, dass wir von guten Freunden zurückgelassen werden. Wie muss sich ein Zeitreisender fühlen, der in eine Zeit versetzt wird und alle ihm fremd sind? Und es daraus kein Entkommen gibt…

    Danke für deine anregenden Gedanken.

    Gefällt mir

  28. Hawey sagt:

    @Guido

    Danke für Deinen Kommentar, vielleicht Interessiert Dich das hier, https://youtu.be/RGkBxjBs3ZQ es beginnt ein wenig lahm aber dann wird es richtig gut. Habe bisher nichts besseres gefunden über die Matrix. LG Hawey

    Gefällt mir

  29. Thom Ram sagt:

    Ich staune , doch nur ein Bisschen

    Kommt einer aus Knast, dessen Gemeinschaft, kreativ und gute Zukunft aufbauen wollend, von seinen Dingen spricht………….und Leser gehen in ihre privaten Themen.

    Egomanen?

    Kurz gesiffliert habend, komme ich auf:
    Aktive im positiv zukunftsweisenden Sinne geben keine Parolen aus. Sie sagen, was sie tun.
    Und darauf werden wir aufbauen weiter.

    Gefällt mir

  30. Peter Werner sagt:

    Es gibt ein Wunderbares Deutsches Sprichwort, daß alle auf den Punkt bringt.
    Wie man in den Wald ruft so schallt es heraus.
    Das meint meiner Meinung nach, wenn du mit offenem Herzen auf die Menschen zugehst, wirst du auch gut behandelt.
    Ich lebe in der Nähe von Berlin, in Brandenburg/Land, und muß immer wieder erfreut feststellen daß die Menschen sehr freundlich zu mir sind wenn ich es bin. Nur mal so am Rande : )

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: