bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » „Liebe Mutter Erde, wie geht’s?“ / Zwei Rekorde

„Liebe Mutter Erde, wie geht’s?“ / Zwei Rekorde

„Liebe Mutter Erde, wie geht’s?“, so fragte ich im Zuge meiner heutigen Verbindung mit Energien und Wesenheiten.

Mutter Erde antwortete umgehend.

„Wir rasen durch heftige Widerstände. Die polieren die verdichtete Scheisse weg.“

Thom Ram, 31.03.NZ8

.

Zwei Rekorde.

Kürzester je erschienener Artikel.

166’000 Artikel-Aufrufe, pro Tag also etwa derer fünftausend.

.


15 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Mujo sagt:

    Als ich das gelesen habe kamen in Sekunden Bruchteile das Bild wie jemand mit dem Dampfstrahler die Scheiße Namens Corona von der Strasse in die Kanalisation spühlt. Und da liegt ne Menge, aber mit reinsten Klaren Wasser Funktioniert es sehr gut um eines Tages wieder als Dünger auf den Feldern zu Landen.

    Es mit Entschlossenheit und Klarheit begegnen wandelt es am Ende zum guten für uns alle. Da Zwinkert selbst Mutter Erde mit einen Auge, Aufgabe gut gelöst, setzen best Note.

    Gefällt 1 Person

  3. Renate Schönig sagt:

    Vielleicht ME mal s e l b s t zu „Wort kommen lassen“ ? 😉

    Auszüge aus: https://www.ldsr.tv/?id=37

    ***Die Mutter sagt: Stell dir einen Filmprojektor vor, durch den ein breiter Filmstreifen gerade über das Licht läuft. Es belichtet die Leinwand mit den letzten deiner Gedanken, deiner Gefühle, deiner Wahrnehmung. Bevor nicht das letzte Filmstück des alten Paradigmas über den Projektor gelaufen ist, kann kein neuer Film hineinlaufen.
    Letztendlich wirst du ein blutiges Ende oder ein zartes und weiches Hinausgleiten des Films erleben, welches für das eine oder andere Sein vielleicht auch ein Happy End hat.
    Was die Mutter uns damit sagen möchte ist, dass wir sehen wie die Filme auslaufen, wie die alten gespeicherten Bilder immer mehr an Farbe verlieren bis hin zur gänzlichen Unkenntlichkeit auch derer, die auf dem Bild abgebildet sind oder waren.
    Es ist unbedeutend wer diesen Film grausam, traurig oder abstoßend gemacht hat, denn die Darsteller verblassen alle in ihren Rollen, in ihrem Filmdasein, sie werden bedeutungslos.
    Wir werden uns nicht mehr um sie kümmern, wenn wir ihre wahren Ambitionen oder ihre wahren Machtstrukturen aufgedeckt und analysiert haben. Es ist ohne Bedeutung, da sie ohne Schuld sind, sie taten es für uns, damit wir wach werden.

    ***Da draußen herrscht das Gesetz des Stärkeren und der Schwächere wird das Feld räumen müssen. Der Stärkere oder der Schwächere bist nicht du, sondern das ist ihr Geist, welcher nach Rache sehnt und nach Bestrafung Ausschau hält. Diejenigen welche sagen, den darf man nicht ungestraft davonkommen lassen, werden die Strafe desjenigen selber erfahren müssen. Es steht dir nicht zu, jemanden zu verurteilen, wenn es Gott selbst nicht tut. Und er wird es nie tun.
    Darum, sagt die Mutter: Sei wohlwollend. Sei wohlwollend und sehe im Herzen, dass es Geschöpfe sind, welche sich vor deinen Augen, vor unseren Augen erst verurteilen und dann selbst richten werden. Ihre Gerichtsbarkeit wird grausamer sein als wir uns vorstellen können, darum sei wohlwollend gegenüber allem was da draußen geschieht. Je weniger du da einsteigst, desto schneller und leichter wirst du in den Genuss deines neuen Films kommen, sagt die Mutter.
    Denn wenn der alte Film aus deinem Gedankengut ausläuft, dann kann ein neuer Film reinlaufen. Verstehst du?
    Wenn das Alte abgearbeitet ist oder wenn es für dich nicht mehr interessant ist, dann lässt du es einfach durchlaufen ohne in die Emotion oder in die Verurteilung zu gehen. So kommst du eher in die Welt des Seins wie du es möchtest, so kannst du dich viel eher an dem vergnügen, was für dich vorgesehen ist.

    ***Die Mutter möchte uns noch einmal erinnern:
    Richtet nicht über andere damit auch über euch nicht gerichtet wird. Damit sagt sie, richtet nicht über andere, denn sonst seid ihr in deren Szenerie, deren Film gefangen. Dieser Film, der über euren Projektor läuft, wird nicht zu Ende gehen, wenn ihr in diesen Film involviert seid. Ihr könnt euch nicht selbst auslöschen, ihr müsst ihn dann bis zum Schluss durchspielen. Ihr seid nicht mehr die, die ihn nur betrachten, ihr seid dann Akteure.

    Der Film wird nicht eher beendet sein bevor du ihn als Hauptdarsteller nicht verlässt.
    Das ist das Drama, sagt die Mutter, in welchem die Menschen sind. Dieses nicht verlassen können des Films nötigt sie, über ihren Projektor weiterhin immer wieder dieselben Bilder laufen zu lassen, da sie sich noch im Film befinden und sich in dieser Rolle noch beweisen müssen.

    Liken

  4. Renate Schönig sagt:

    Ergänzend zu meinem Kommentar 15:08 >

    Text-Auszüge (und mehr) sind hier zu finden:
    11 März 2020 : Mutter Erde spricht zu uns am 9. März 2020 Das große Erwachen beginnt

    Liken

  5. Tabburett sagt:

    @Thom, Zitat: „Wir rasen durch heftige Widerstände. Die polieren die verdichtete Scheisse weg.“ ——-

    ‚Wir‘ lassen uns paralysieren durch die Widerstaende, wodurch die Scheisse sich verdichtet. – Wieso haben Mutter Erde und deine Wesenheiten Dir DAS nicht verklickert?!

    Liken

  6. Tabburett sagt:

    @Renate: Nach ‚laengerer‘ Absenz bitte nicht wieder deine Kopier-Einfuegereien von ellenlangen Fremdtexten und Verlinkungen auf New Age Desinfo-Portale! … Bitte!

    Liken

  7. Thom Ram sagt:

    Tab 19:00

    musst sie ja nicht lesen.

    Liken

  8. Thom Ram sagt:

    Tab 18:46

    Frag du sie, warum sie mir sagen, was sie mir sagen.

    Deine Idee, was sie sagen könnten, ist, nebenbei bemerkt, daneben. Weder Mutter Erde noch die Wesenheiten, mit welchen ich in Kontakt gehe lassen sich paralysieren.

    Vorschlag, nicht zum ersten Mal.
    Du eröffnest selber einen Blog. Dort schalte und walte unter den Kommentaren wie es dir beliebt.

    Liken

  9. jpr65 sagt:

    Renate Schönig
    01/04/2020 UM 15:08

    Ja, ein wirklich guter Text. Darf man ja mal zitieren.

    Ich fasse das nochmal zusammen:

    Jemand anderen zu verurteilen ist das alte 3D-Spiel. Und das Urteil wird in der einen oder anderen Form wieder zu euch zurückströmen.

    Das ist ungefähr so, wie freiwillig die Hand in einen Topf mit kochendem Wasser zu stecken, und dann den Koch für die Schmerzen verantwortlich zu machen. Aber der Koch will ja nur kochen.

    Ihr seid selbst verantwortlich. Ihr habt ja die Hand reingesteckt.

    SELBST VERANTWORTUNG!

    SELBST VER-ANTWORTUNG!

    Das Universum beantwortet alles, oder „ver-antwortet“ alles.

    So, und wer jetzt seine Hände immer noch ins kochende Wasser hält – freiwillig – d.h. (freiwillig) die 3D-Spiele mitspielt, der darf sich über seine Schmerzen nicht beklagen. Hat er ja selbst verursacht. Und die Schmerzen werden immer größer, damit er es irgendwann begreift und aufhört:

    Zu verurteilen, sich oder andere;
    Sich zu beklagen;
    rumquengeln;
    jammern;
    usw.

    Sondern sich richtet, d.h. neu aus-richtet.

    Geht halt raus aus dem 3D-Film und rein in den 5D-Film.

    @Taburett: Vielleicht setzt du dich mal mit den Inhalten auseinander statt hier so rumzuquengeln? Könnte ja hilfreich sein. Ich mein ja nur…

    Liken

  10. Wolf sagt:

    Fragt man Mutter Erde, dann wird man feststellen, daß es gar keinen deutschen, französischen etc. pp. Boden gibt, sondern lediglich Menschenvölker, die sich auf einem Stück Boden, ähnlich wie ein Ameisenvolk ,eingenistet haben und denen der Boden entzogen wird, wenn sie sich nicht gegen fremde Eindringlinge behaupten. Die Grenzen „Europas“ und „Asiens“ sind Begriffe, die sich lediglich auf die menschliche Population beziehen (also nicht auf den Boden an sich). Das Europa der Westeuropäer ist im Begriff, allmählich zu verschwinden.

    https://bumibahagia.com/2020/03/31/liebe-mutter-erde-wie-gehts/

    Liken

  11. eckehardnyk sagt:

    Zu Renates Zitat: Eigentlich steht das im Evangelium: Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet. Nur hat die „Mutter Erde“ es etwas weiter ausgeführt, und diese Ausführung scheint interessant, denn das steht im Evangelium nicht:
    „Es steht dir nicht zu, jemanden zu verurteilen, wenn es Gott selbst nicht tut. Und er wird es nie tun. Darum, sagt die Mutter: Sei wohlwollend. Sei wohlwollend und sehe im Herzen, dass es Geschöpfe sind, welche sich vor deinen Augen, vor unseren Augen erst verurteilen und dann selbst richten werden. Ihre Gerichtsbarkeit wird grausamer sein als wir uns vorstellen können.“
    Hier wird die Schreibe des Evangelisten erläutert, warum man den Schweinehund nicht richten soll, weil er es eines Tages selbst tut, allerdings wohl nicht so, wie das Zitat es weiter treibt, also „grausamer“, sondern im Sinne einer Ausgleichshandlungsreihe für alle die, welche durch den betreffenden Übeltäter geschädigt wurden. Heutzutage geschieht es in der Regel in der nächsten und folgenden Inkarnation.
    Zum Bewusstsein ihrer Taten gekommene Verbrecher sehen zu, dass sie schon in diesem Leben für Ausgleich sorgen, siehe das Beispiel des Spitzenmanagers M. der einst bei Bertelsmann Karriere und ihr Ende machte und der hier schon vorgestellt wurde.
    Deshalb halte ich den Ausspruch durchaus für authentisch, dass der Richter letztlich das höhere Ich selbst ist. Rudolf Steiner hat das in seiner Philosophie der Freiheit begründet: Sittlichkeit ist nur eine solche, wenn sie in freier Intuition erworben und ausgeübt wird. Des Menschen Natur ist so, dass jeder in sich das höchstmögliche des sittlichen Ideals finden kann. Das hat auch der Apokalyptiker Johannes bestätigt, als am Ende der ganzen Schrecken die Menschheit den richtigen Weg findet, nachdem die „Hure Babylon“ ihr Schicksal gefunden hat.

    Gefällt 1 Person

  12. Mujo sagt:

    @eckehardnyk

    „Hier wird die Schreibe des Evangelisten erläutert, warum man den Schweinehund nicht richten soll, weil er es eines Tages selbst tut, allerdings wohl nicht so, wie das Zitat es weiter treibt, also „grausamer“, sondern im Sinne einer Ausgleichshandlungsreihe für alle die, welche durch den betreffenden Übeltäter geschädigt wurden. Heutzutage geschieht es in der Regel in der nächsten und folgenden Inkarnation.
    Zum Bewusstsein ihrer Taten gekommene Verbrecher sehen zu, dass sie schon in diesem Leben für Ausgleich sorgen, siehe das Beispiel des Spitzenmanagers M. der einst bei Bertelsmann Karriere und ihr Ende machte und der hier schon vorgestellt wurde.“

    Ja, das sehe ich ebenso. Ist der wiederstand von aussen sehr hoch, ist die warscheinlichkeit höher das noch innerhalb eines Lebens passiert. Der Ausgleich findet statt, so oder so.

    Ich Spüre auch den wiederstand zur gegenwärtigen Lage das er größer wird. Menschen die hinter der Regierung stehen werden Kritischer, stellen unangenehme fragen. Und es werden immer mehr. Dazu haben auch die vielen Aussagen von Mediziner und Freien Journalisten Beigetragen, sicher auch bb und einige Leser die es weiter verbreiten, das die Daten Lage es niemals Rechtfertigen was zur Zeit passiert, geschweige den es noch um 2 Wochen zu verlängern.

    Liken

  13. Renate Schönig sagt:

    „Kannst du dich erinnern an die Geburt deiner selbst, an die Wege, die du gegangen bist in vielen, vielen Menschenleben, wo die Kraft aus dir hervorgekommen ist, der zu sein oder der zu werden, der du bist?
    Das war nicht immer so, denn du hattest nicht gewusst, wer oder was du bist, das, was man dir sagte du wärst, war sehr weit entfernt von dem, was du bist, denn das, was du heute bist, ist nicht durch einen menschlichen Verstand zu erfassen, nur durch tiefe Zuwendung und Zuneigung zu allem, was ist.“

    Auszug aus:
    https://liebe-das-ganze.blogspot.com/2020/04/die-goldene-krone-das-neue-mutter-erde.html?fbclid=IwAR0_OznnxkZi8Tk2uZnDcgdv_TiNVfOyQRyiUrHieJtBcXxAMouyva9EpGc

    Liken

  14. jpr65 sagt:

    Renate Schönig
    11/04/2020 UM 21:14

    Ihr dürft selbst zwischen der Dornenkrone und der Lichtkrone wählen… steht im Text.

    Ihr wählt eure CORONA!

    Was sagt ihr nun?

    Liken

  15. Renate Schönig sagt:

    jpr65
    11/04/2020 um 22:04
    Ihr dürft selbst zwischen der Dornenkrone und der Lichtkrone wählen… steht im Text.
    ———-

    Genau Ralf – dazu gibt es ja den FREIEN WILLEN für jeden Menschen 🙂

    Jeder hat doch WAHL-Möglichkeiten …
    darf sich jedoch in d e m Moment, bevor er „handelt“ (egal, wie auch immer dieses „Handeln“ vonstatten geht)
    selbst fragen:

    – handle ich gerade aufrichtig – oder

    – bin ich eher „schein-heilig“ unterwegs

    – spreche ich wirklich die Wahrheit aus (das was ich im Moment tatsächlich „empfinde/innerlich fühle“) oder

    – will ich mein „Gegenüber“ täuschen – indem ich „andere Worte wähle“ – wie sie tatsächlich meinem momentanen „Gefühlszustand entsprechen“

    oder…oder…oder

    Fängt doch im Grunde bei „solchen o.a. `Kleinigkeiten´ an 🙂

    ———-

    Ist ja im TEXT gut umschrieben – finde ich:

    *Nun ist die Zeit gekommen, wo dein Bauchgefühl, egal wie es geartet ist, seine Wahrheit zutage bringen wird indem dein Verstand vom Bauchgefühl so getriggert wird, dass alles nach oben kommt, damit du es entweder total gut verstehst oder es für dich total unverständlich ist.
    Wenn der Verstand mit deinem Bauchgefühl nicht harmoniert, dann ist etwas nicht in Ordnung.
    Es wird Chaos in deinem Leben sein, du wirst nicht zur Ruhe kommen.*

    ———-

    In d e m Zusammenhang finde ich die Beschreibungen (SOLARplexus betreffend) hoch interessant:
    https://www.chakren.net/chakra/solarplexus-chakra/

    ———-

    Nun ja – wie oben schon erwähnt:
    *FREIE WAHL für jeden gemäß des FREIEN WILLENS* 🙂

    In diesem Sinne nochmal:

    FROHE OSTERN

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: