bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Bundestag / Masern – Impfpflicht beschlossen / Wege aus dem Dilemma?

Bundestag / Masern – Impfpflicht beschlossen / Wege aus dem Dilemma?

Wie nicht anders zu erwarten, haben die Sesselwärmer an der umgeleiteten Spree Masernimpfpflicht beschlossen. 459 ja, 69 nein, 105 Enthaltungen.

Auszug aus der Sächsischen Zeitung:

Das Gesetz sieht vor, dass Eltern, die ihre in einer Einrichtung betreuten Kinder nicht impfen lassen, mit einem Bußgeld von bis zu 2.500 Euro belegt werden können. Von der Kita können die Kinder ausgeschlossen werden, von der Schule wegen der allgemeinen Schulpflicht nicht. Auch Kindertagesstätten, die nicht geimpfte Kinder betreuen, können mit einem Bußgeld bestraft werden.

Mitarbeiter in Gemeinschafts- oder Gesundheitseinrichtungen können dort nicht mehr arbeiten, wenn sie die Impfung verweigern. Ausnahmen gelten für unter Einjährige, weil sie noch nicht geimpft werden sollen, und Menschen, die Impfungen nicht vertragen.

Ich verstehe den Text so, dass Eltern nichtgeimpfter schulpflichtiger Kinder auch gebüsst werden können.

Die Neue Weltordnung feiert Urständ.

Impfen nützt nie.

Bei allen Seuchen, welche angeblich mittels Impfung getilgt wurden, wurde geimpft wann, ab welchem Zeitpunkt? Man würde erwarten, dass geimpft wurde, als die Seuche am Wachsen war, oder etwa nicht?

So war es nie. Man begann mit Impfen dann, wenn die Seuche ihren Höhepunkt längst überschritten hatte. Mehr noch. Es wurde dann mit Impfen begonnen, als die Seuche fast zu Ende war.

Impfen schadet immer.

Es ist infam, Krankheitskeime zu spritzen. Infamer sind Mehrfachimpfungen. Gipfel der Infamie besteht darin, die deklarierten Impfstoffe mit Giften zu würzen, beispielsweise mit Quecksilber. Was in der Praxis vorkommt.

An wem wird das Verbrechen begangen? An absolut Ausgelieferten. An Kindern.

Mir ist es schnurzegal, wenn Erwachsener sich impfen lassen will. Der kann sich ja selber informieren. Tut er es nicht, so ist er selber schuld. Es liegt in seinem eigenen Verantwortungsbereich.

Kinder zu impfen ist eines der heutigen Weltverbrechen.

Du möchtest dich über die Impferei schlau machen? Du findest hier in Hülle und Fülle erhellende Informationen.

.

Ich bin böse. Ich wünsche einem jeden der Ja-Stimmer jährliche Mehrfachimpfungen. Kann er dann sehen, wie er nach Monaten und Jahren zum Impfen stehen wird.

.

Was können wir tun?

Hier ein möglicher Ansatz zu möglichen Ansätzen.

.

„Impfpflicht, was dann? – Wege aus dem Impfdilemma“

Hallo und guten Tag,

aus aktuellem Anlass (heute, am 14.11.19 wurde vom Bundestag die Impfpflicht für Masern in Deutschland entschieden!) möchten wir gerne über Termine des Seminars „Wege aus dem Impfdilemma“  in Ihrer Region informieren:

Termine (für Flyer auf Stadt klicken!)

16.11. SN – Dresden
18.11. BY – Landshut
(fast ausverkauft)
19.11. BY – Kempten
(Restplätze)
21.11. ST – Wernigerode
27.11. BW – Markgröningen
(fast ausverkauft)
28.11. BY – München
(ausverkauft)
29.11. BY – München

*20.1. BW – Schwäbisch Hall: Sonderveranstaltung – Podiumsdiskussion bei der VHS zum Thema Impfen

Beginn: unterschiedlich (siehe Flyer oder auf impdilemma.de)
Dauer: 180 Min. (inkl. Pause)
VVK: 30,- EUR. Paare und Wiederholer ermäßigt.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Info, Anmeldung und weitere Termine unter: www.impfdilemma.de

Die beschlossene Impfpflicht bedeutet für viele die Überschreitung einer roten Linie. Man kann ja übers Impfen denken wie man will. Aber wenn das staatliche Gewaltmonopol eingesetzt wird, um die Durchsetzung einer medizinischen Maßnahme mit unbekannten Risiken auch gegen den Willen der Eltern zu erzwingen, geht es für viele zu weit. Schon jetzt haben eine wachsende Anzahl von Menschen bei Kita, Arbeitgeber oder Arztbesuchen z. T. erhebliche Probleme. Im Seminar gibt es neben Basisinfos zur selbstbestimmten Impfentscheidung auch das erforderliche Wissen und Handwerkszeug, sich gegen zunehmenden Anfeindungen (Impfmobbing) zu wappnen. Das Risiko von Spaltung und ungerechtfertigter Ausgrenzung (z. B. durch Kita, Schule, Arbeitgeber, Ärzte, Bekannte…) nimmt Ausnahme an, denen begegnet werden muss.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen zum ermäßigten Vorverkaufspreis unter www.impfdilemma.de. Auf Anfrage und bei ausreichendem Interesse kann das Seminar auch in anderen Städten angeboten werden.

Wer den Vortrag nicht besuchen kann oder dringende Angelegenheiten hat, für den besteht die Möglichkeit einer telefonischen Beratung (Impf-Coaching) inkl. eines individuellen Vorgehens, um konkretes Impf-Mobbing (z. B. bei Sorgerechtsstreit, Kita-Ablehnung, Druck durch Arbeitgeber o. ä.) zu unterbinden oder eine individuelle Vorsorge vor möglichem Impfzwang zu leisten.

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Herzliche Grüße
Dirk Schade


Berater & Coach
0151-58580888
www.impfdilemma.de

PS:  Leiten Sie die Nachricht ggf. an Bekannte weiter, von denen Sie denken, dass sie an dieser Thematik interessiert sein könnten (bitte kein Facebook!).

 Vom Newsletter abmelden    zu Newsletter anmelden hier

.

.

P.S.

Ich habe ein wenig gegockelt. Allgemein ist die Rede von einem Masern-Virus.

Dass weltweit noch kein einziger Virus separiert / nachgewiesen werden konnte, wird geflissentlich übergangen.

Die hübschen Bilder von „Viren“ sind samt sonders bearbeitete Fotografien von x welchen Gebilden.

Wenn kein Virus existiert, gibt es auch keinen Masernvirus.

Masern gibt es wohl. Zu erforschen wären die wahren Ursachen der Krankheit.

.

Thom Ram, 15.11.07

.

.

 


78 Kommentare

  1. Nicht allein das Thom, die wollen nicht nur Kinder impfen lassen, sondern auch Ärzte und Lehrer sollen geimpft werden.
    Was gleichzeitig bedeutet, daß auch Pflegekräfte sich zwangsimpfen lassen müssen.
    Bisher habe ich mich erfolgreich gegen jegliche angeratene Impfungen wehren können, selbst Hepatitis konnte ich die Auffrischungsimpfung umgehen.
    Das wird dann in Zukunft nicht mehr der Fall sein.
    Und wenn man sich weigert, dann wird es auch da Sanktionen geben……

    Ich könnt grad ko…n

    Gefällt 1 Person

  2. Securityscout sagt:

    Ja Thom Ram, das ist ein SEHR ernstes Thema.
    Fühlt sich für mich wie eine Zeitenwende an.

    Jetzt kommt die GEWALT!
    Das System fühlt sich stark genug, mit Gewalt zuzuschlagen.

    Es sollte Uns allen klar sein, dies ist nur der Anfang.
    Eine Impfung ist für mich ein flüssiges Implantat!!!

    Einfach nur zum wiederholen.
    Das System wendet ab sofort Gewalt an.

    Darum ist ab heute KRIEG!!!

    Jeder zieht selbst dazu die Konsequenzen.

    Gefällt 1 Person

  3. DET sagt:

    Leute,
    ich komme immer wieder auf das Thema Mensch/Person zurück, weil der nun mal der Dreh- und Angelpunkt
    für unser gegenwärtiges Dasein ist.

    Was sich hier vor unseren Augen abspielt ist der Kampf zwischen unserem Schöpfer und Satan und Satan
    hat die Karten so gemischt, dass wir alle unsere Rechte durch Unterschriften an ihn abgegeben haben.

    Der Bundestag, wie ihr wisst, agiert im kommerziellen Modus, d.h. er kann nur Korporationen = tote Fiktionen
    auf dem Papier adressieren und mit der Impfpflicht sind die Personen = tote Fiktionen auf dem Papier gemeint !!!

    Wenn die Ärzte, ohne gültige Zulassung, meinen, die Bevölkerung impfen zu müssen, hat Satan sein Spielchen
    gewonnen, denn damit kann er dem Schöpfer beweisen, dass seine Schöpfung, der Mensch, unfähig ist,
    sein Treiben in Schranken zu weisen.

    So wie ich es in der Kurzform hier beschrieben habe, läuft es im großen und ganzen ab.

    Was kaum zur Sprache kommt ist, was wird da eigentlich gespritzt. Gibt es dazu Untersuchungen von unabhängigen
    Institutionen usw..
    Kürzlich las ich einen Artikel, der das Thema behandelte, Nanopartikel in die Blutbahn zu bekommen, um den Geimpften
    mit solchen Partikeln empfänglicher für die Ansteuerung durch die vielen vermeintlichen Handy-Sendeanlagen zu machen.
    Das klingt zwar verrückt, dürfte aber der eigentliche Hintergrund für die Impfung sein.
    Diese Nanopartikel wirken wie ein Chip, mit dem man die Gedanken von fern steuern kann.

    Liken

  4. Gravitant sagt:

    Zwang ist eine Entwürdigung der Menschheit.
    Schon damals bei der Pest wurde ein Impfstoff entwickelt.
    Alle Geimpften sind daran gestorben.
    Mein Leben wurde mit Zwang ruiniert.
    Mit Gewalt wurden bei mir 3 Türen aufgebrochen.
    Obwohl ich keine Gegenwehr leistete,wurden mir Handschellen angelegt.
    Wurde dann für lange Zeit eingesperrt.
    Ich wurde auch gefoltert und entwürdigt.
    So wurde ich meiner Lebensfreude und Arbeit beraubt und lebe jetzt in Isolation.
    „Das beste Mittel ist,zu versuchen,seine Freiheit zu bewahren,
    seine gesunde Urteilskraft zu gebrauchen und sich seiner Vernunft zu bedienen“.
    Zwang und Gewalt werden bald Vergangenheit sein.
    Nichtwählen ist die Antwort.

    Liken

  5. Thom Ram sagt:

    SS 16:51

    Im Laufe der nur letzten fünf Jahre ist die Veränderung nicht mehr zu übersehen.
    Noch bis vor 20 Jahren wandte man immer noch die Salamitaktik an, welche sich über Jahrhunderttausende bewährt hat: Immer nur so viel zu Ungunsten der Bevölkerung und zu Gunsten des null komma null eins Promilles verändern, dass die kleinen Arschlöcher (wie die Bevölkerung von dem null komma null einem Promille betrachtet wird, und wie Ludwig den gewöhnlichen Mann, so betrachtet, treffend bezeichnet)…dass die kleinen Arschlöcher keine Lunte riechen, ahnungslos bleiben, dass sie immer und immer sich in heiliger Überzeugung selber, nämlich untereinander zerfleischen, dass sie also immer und immer den Feind unter ihresgleichen orten, indes das nullkomma null eins Promille am lustigen Kaminfeuer sitzt und sich entführtes/gezüchtetes/ Frischfleisch vorführen lässt.

    Diese Tour scheint nicht mehr zu funzen. Warum sonst würden sie ihre Visiere aufklappen und mittlerweile ganz ungeniert die unglaublichsten Unglaublichkeiten öffentlich vollziehen. G5 ist ein Paradebeispiel. Impfen sowieso, wobei…beim Impfen haben sie einen Vorsprung, indem nämlich die Weltbevölkerung seit über hundert Jahren dahingehend indoktriniert ist, dass Impfen sehr prima sei, indes die Wundervollheit von 5G nicht in den Köpfen implementiert ist.

    Ich verrate es dir im Stillen, SS.

    5G wird nicht installiert werden. Ja, da und dortens schon. Doch kaum dass sie auf normale Power aufziehen werden, kaum dass denne ein paar tausend Nasen in den Städten dermassen gekocht zu den Ärzten rennen, dass schlicht von niemandem mehr übersehen werden kann, dass es 5G ist, was so schön wirkt, dann…jo dann…sehe ich in allen Ländern einen Volkszorn hochkochen. Gnade denen, welche 5G massgeblich protegiert haben.

    Uffa, wir sind hier nicht bei 5G, sondern beim Impfen. (Bin heute voll chrösch im 5G Thema)

    Beim Impfen ist es um ein Zweites schwieriger. Nicht jedes Kind wird unmittelbar die Tage nach der Impfung schwer krank, so wie ich es hier bei Einigen beobachten konnte durfte musste. Wenn Menschen erst lange Zeit nach der Impferei krank werden, dann müssen umfangreiche Befragungen über die Bühne, um Ursache-Wirkung verlässlich zu klären. Umständlich.

    5G ist für die Zerstörer blöder. 5G an, und allsogleich beginnen die Beschwerden. Ursache-Wirkung liegen wesentlich offener zutage.

    Liken

  6. Securityscout sagt:

    DET
    15/11/2019 um 17:55
    Leute,
    ich komme immer wieder auf das Thema Mensch/Person zurück, weil der nun mal der Dreh- und Angelpunkt
    für unser gegenwärtiges Dasein ist.

    Bitte verstehe DET,
    Eltern welche sich offen weigern, werden die Kinder (entzogen) weg genommen!!!

    Wird mit Kindeswohl begründet. Ich kenne mehrere Fälle persönlich in Deutschland.

    Ich wiederhole, es besteht jetzt Krieg. Der Staat ist bereit Gewalt gegen seine Bürger einzusetzen.
    Verstehst Du das?

    Jeder Mensch hat das Recht auf Notwehr!

    Gefällt 1 Person

  7. Drusius sagt:

    Ich habe als Kind Masern gehabt, auch Keuchhusten und Windpocken. Meine Mutter war zu Hause bei mir und hat mich betreut. Die Fürsorge war für mich angenehm. Ich glaube es gibt einen Toten pro Jahr in unserem Land, der an Masern gestorben sein könnte. Wieviele Leute haben schwere Impfschäden? Es geht immer nur um Unterwerfung und die macht man freiwillig. Ich kenne Familien, die gingen wegen der Schulpflicht und dem Kinderklau in die Schweiz und nach Spanien. Nicht jeder kann und will das. Klar ist, daß die Leute unter Druck gesetzt werden. Die Frage ist, wozu!?

    Gefällt 1 Person

  8. Drusius sagt:

    Die künnen auch beschließen, im Himmel ist Jahrmarkt oder der Osterhase heißt ab heute Bratmupfel. Ich bin im Staatsrecht und da kann ein Gesangsverein beschließen ab sofort mit dem Hintern an die Decke zu springen. Es interessiert mit nicht wirklich.

    Gefällt 1 Person

  9. ri0607 sagt:

    KINDERRECHTE INS GRUNDGESETZ ???

    Securityscout, 15/11/2019 UM 18:57

    „Eltern welche sich offen weigern, werden die Kinder (entzogen) weg genommen!!!“

    Um den Kindesentzug künftig problemloser durchführen zu können, fordern die gegen das Kinderwohl Agierenden seit geraumer Zeit: „Kinderrechte in das Grundgesetz!“

    Wenn keine Wunder geschehen, werden die Machthabenden diese Forderung durchsetzen. Mitlaufende Ärztemäuler werden seit einiger Zeit für dieses Projekt bereits gemietet!

    „Kinderrechte ins Grundgesetz“ – das hört sich für die Schlafschafe an wie ein Sechser im Lotto, bedeutet aber vor allem EINSCHRÄNKUNG DER ELTERNRECHTE ZUGUNSTEN DES „STAATES“! Solch ein Gesetz würde den Machthabenden den Zugriff auf die Kinder wesentlich erleichtern. Die Konsequenz daraus (Beispiele):

    „Was, ihr Eltern wollt Eurem Kind die Segnungen der Genderwissenschaft vorenthalten und damit seine positive Entwicklung aufs Spiel setzen? Wir, der Staat, werden Eurem Kind beistehen und es in einer besseren Umgebung aufwachsen lassen!“

    „Es ist erwiesen, daß Impfungen wesentlich für eine gesunde Entwicklung der Kinder sind. Und das wollt ihr Eurem Kind verwehren? Davor werden wir Euer Kind schützen …“

    Liken

  10. DET sagt:

    @ Securityscout
    15/11/2019 UM 18:57

    Ja, jeder Mensch hat das Recht auf Notwehr, …. dazu muss er aber sich erst einmal als „Mensch“ positionieren !!!

    Was ich versuche rüberzubringen ist, dass die Rechte, die wir durch nicht offengelegte Verträge abgegeben haben,
    von denen (Illuminaten) als ihr Eigentum betrachtet werden. Das ist der Grund, warum die Kinder weggenommen werden,
    das ist der Grund, warum Du nicht Eigentümer z.B. deines PKW`s bist usw. und das ist der Grund warum wir von
    einer gewissen Spezie als Goymes oder „discarded entities“, (übersetzt: verworfene Wesen), wie die britische Queen
    es vormulierte, wahrgenommen werden.

    Alle, vom Schöpfer erhaltenen Rechte, die Du mit deiner Geburt erhalten hast, befinden sich in Truste,
    nach Dir benannt, die von den „vermeintlich“ öffentlich Angestellten verwaltet werden;
    das ist es was sie tun. Hier hat,… biblisch gesprochen, Satan seine Hände im Spiel . Um das zu verstehen musst Du
    mehrdimensional -und nicht nur eindimensional denken.

    Wenn das nicht verstanden werden kann oder wird, was ich hier schreibe, kann ich auch nicht mehr helfen,
    denn solange es nicht im Kopf klar ist warum es alles so ist wie es ist, gibt es keine Hilfe!

    Gefällt 1 Person

  11. Thom Ram sagt:

    SS und DET

    Zwangsimpfen.
    Nehme mal an, ich sei Papa, und ich werde vorstellig, mein Kind werde nicht geimpft. Weil ich ein bekanntermassen unmöglicher Papa bin, der schon wegen Zwangsfluorid beim Schulezähneputzen gemotzt hat, und der schon einschritt, als mein Kind im Kindergarten hinter verschlossener Türe bei Speziallehrer Spezialsexunterricht hätte besuchen sollen, und weil wir nicht ganz so wohnen wie Normalo und so weiter, also weil ich offensichtlich nicht ganz normal bin, wird mir offeriert, mein Kind in „anständige Umgebung“ zu bringen, sollte ich die Impferei verweigern. Also Kindesentzug wird angedroht.

    Was kann ich für mein Kind tun? Es rauben lassen fällt aus. Es impfen lassen will ich unbedingt vermeiden. Ziehe ich nach Grönland aus? Stürme ich die Schule, wenn geimpft wird, zusammen mit 17 weiteren entschlossenen Männern, welche noch Männer sind?
    Mache ich eine Petition (Bittschrift), welche die an der Macht heimlich lächeln/schallend lachen lässt?

    Eine Dorfgemeinschaft könnte etwas erreichen. Nicht von ungefähr hat man die Dorfverwaltungen in Täutschland zentralisiert, sodass es für Bürger schwieriger bis unmöglich wird, sich über die Dorfgemeinschaft zu organisieren. Sagt ein Dorf: Hier wird nicht geimpft, dann müssen die lieben Landes- und Staatesverwalter schon Militär auffahren, um das Impfen durchzusetzen. Ob das bei der Gesamtbevölkerung gut ankäme, bezweifele ich.

    Mein lautes Denken führt mich zum Schulterschluss. Wie auch immer…Einzelkämpfer, einzelner Papa, was will er bestellen gegen alle die, welche kommen und sagen: „Es ist beschlossen. Kuschkusch.“ Zu zweit ist besser. Ein Dutzend macht was her. Je mehr zusammen auftreten, gut organisiert, desto besser.

    Keine neue Idee, ja. Aber der einzig wirkungsvolle Weg. Erst werden Minischlachten gewonnen. Grössere Siege folgen.

    Liken

  12. Drusius sagt:

    Politik ist immer nur das Theater für die Deppen, wie ein Minister äußerte.

    Liken

  13. Thom Ram sagt:

    DET 19:42

    Ich widerspreche dir nicht.
    Doch wie immer fehlt mir der Link zur Praxis.

    Also, mein Kind soll zwangsgeimpft werden. Ich gehe in die Schule und sage: Ich bin keine Person, ich bin ein Mensch.
    Und dann wird mein Kind nicht geimpft werden.

    Praxis, lieber DET!
    So du bezüglich Masernimpferei praktischen Rat hast, her damit, ich bitte dich!

    Liken

  14. ri0607 sagt:

    JURISTISCH IST EINE IMPFUNG EINE KÖRPERVERLETZUNG

    Juristisch handelt es sich bei einer Impfung um eine „Körperverletzung mit Zustimmung des Betroffenen bzw. seiner gesetzlichen Vertreter“.

    Die „Zustimmung des Betroffenen“ wird vom BRD-Gesetzgeber im Rahmen der Masern-Pflichtimpfung einfach mal außen vor gelassen – „die Gegner können ja klagen, in den zuständigen Gerichten sitzen mittlerweile sowieso unsere Leute“.

    Es gab eine Zeit in der BRD (vor 1990), da ging man davon aus, daß die Regierenden für das Wohl des deutschen Volkes arbeiten und entscheiden. Seit 1990 wird jedoch immer mehr Deutschen klar, daß es sich bei den „Regierenden“ gar nicht um „unsere Regierung“ handelt, sondern um eine von den WK2-Siegermächten eingesetzte Vasallenregierung, die primär deren Befehle umsetzt, die gegen und nicht für unser Volk gerichtet sind.

    Insofern wird man, sofern man Impfungen schon bislang kritisch gegenüber stand, inzwischen noch viel kritischer sein. Hinzu kommt, daß die Herstellung der Impfstoffe, früher ein Exportschlager der deutschen Pharmaindustrie, den Deutschen entzogen wurde. Alle aktiven Impfstoffe kommen inzwischen aus dem Ausland, meist aus den USA!

    Aus alledem ergibt sich: Mißtrauen!

    Das beinhaltet die Frage, was wird da eigentlich alles gespritzt? Abgesehen von Quecksilber, Formaldehyd & Co. erweitern sich die Befürchtungen (zumindest bei künftig angebotenen Impfungen) auf die bereits genannten Nanopartikel, Mikrochips usw., die Neue Weltordnung läßt grüßen.

    Bei der Masernimpfung dürfte es sich um einen Versuchsballon handeln, dem Weiteres folgen werden.

    Gefällt 1 Person

  15. Guido sagt:

    Genau so ist es mir ergangen:

    Kann es sein, daß Du dir die Frage gestellt hast, “warum fokussieren sie sich auf Masern?”

    Weiter in:

    https://www.harmonyenergyconsultants.com/web/de/impfen-3-was-ist-masern.html

    Also; was genau SIND Masern?
    Eine Krankheit sind sie nicht! Genau wie bei sehr vielen anderen natürlichen Prozessen, bei denen uns beigebracht worden ist zu glauben daß sie Krankheiten sind, damit ein „Medikament dagegen“ verkauft werden kann, sind auch Masern keine Krankheit, sondern ein natürlicher Reifungsprozeß.

    Und

    Masern sind ein sehr, sehr wichtiger Entwicklungsprozeß und diesen Entwicklungsprozeß zu verhindern verursacht eine chronisch schwache Leber und eine sehr labile Persönlichkeit.

    Glaube, hab diesen Artikel schon mal gepostet, aber wiederholen schadet ja nicht. Ob das zutrifft, was Karma Singh hier schreibt, muss ich offen lassen. Würde mich aber nicht überraschen, wenn hinter der obligatorischen Masernimpfung eine ganz andere als die offizielle Agenda stecken würde. Wie immer, nichts Neues unter der Sonne…

    Und wenn ich das lese, wird mir übel…

    Belegt: Masernausbrüche trotz 99% Impfrate! – Schwere Impfschäden, von denen Sie kaum was erfahren

    https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2019/03/04/belegt-masernausbrueche-trotz-99-impfrate-schwere-impfschaeden-von-denen-sie-kaum-was-erfahren/

    Gefällt 2 Personen

  16. DET sagt:

    @ Thom Ram
    15/11/2019 UM 19:55

    Es ist immer das gleiche Spiel…. genauso wie vor den Scheingerichten.

    Es geht immer darum wie sie zum Recht gekommen sind über Dich zu bestimmen !!!

    Da muss es einen oder mehrere Verträge geben. Lasse sie Dir zeigen und wenn sie das nicht können,
    (sie können es nicht)
    teile ihnen schriftlich mit, (Einschreiben mit Rückantwort) dass ihr Verhalten gegen deinen Willen ist
    und Du dem nicht zustimmst und dass, wenn sie gegen deinen Willen als lebenden Menschen verstoßen,
    sie mit gerichtlichen Konsequenzen zu rechnen haben, sobald es wieder ordentliche Gerichte in
    diesem Land gibt. Die Betonung auf „lebender Mensch“ ist wichtig !!!
    Du kannst die Ärzte auch mal nach ihrer Zulassung fragen und sie darauf aufmerksam machen,
    dass die Ausstellung dieser Zulassungen von Behörden erfolgt ist, die nur auf kommerzielle Basis
    agieren.
    Du kannst sie auch darauf aufmerksam machen, dass hier noch das Besatzungsrecht gilt und
    Du gezwungen bist dich an diese Gesetze zu halten und diese Gesetze ganz andere Behörden für
    die Ausstellung der Zulassungen vorsehen.
    Hier, auf preußischem Grund und Boden, wo ich lebe, und das habe ich nachgeprüft, müssten die Ärzte
    für den Erhalt ihrer Zulassungen noch 2 zusätzliche Prüfungen ablegen, bevor sie auf die Menschheit
    losgelassen werden.
    Wie gesagt: Das ist keine Fiktion, von dem ich hier schreibe, …. es steht alles in den Gesetzen,
    die müssen nur angewandt werden.

    Liken

  17. Thom Ram sagt:

    DET

    Knurr, mein Kommentar ist im Off entschwunden.
    Meine Geduld rasselt.
    Darum nur kurz:

    Ich bitte dich, so es dir gegeben ist, um einen Schritt für Schritt Rat für Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen wollen.
    Auf praktischer Ebene, versteht sich, geschätzter DET.

    Wem was sagen/schreiben, auf dass die Vergiftung des Kindes abgewendet werden kann.

    Hier öffentlich oder, wenn lieber, an kristall@gmx.ch

    Gefällt 2 Personen

  18. Mujo sagt:

    Jetzt ist es durch. Jetzt von Krieg zu Sprechen ist das Falsche Signal.
    Juristisch dagegen Vorzugehen ist der eine Weg. Lange, mühsam, mit Kosten Verbunden.
    Der leichtere ist ein Arzt zu finden der ein ein Stempel reinhaut ohne tatsächlich zu Impfen.
    Vielleicht muß man beide wege Parallel gehen. Erstmal um seine Kinder zu Schützen das
    hat vorrang vor allem anderen.
    Sich zusammen zu schliessen in interessen Gruppen, vielleicht auch große Demos zu
    Organisieren. Wenn Hundert Tausende auf die Strasse stehen, geht es nicht wirkungslos
    an den vorbei. Friday for Future hat gezeigt wie so etwas geht.
    Es ist unbedingt Wichtig es auf die Sachebene zu halten. Es gibt genügend Wissenschaftliche
    beweise die gegen eine Impfung Sprechen. Sich gut Informiert dem Arzt entgegen treten.
    Den Denkresistenten Arzt zu meiden. Ich habe 5 Kinderärzte gewechselt bis ich einen Gefunden
    habe der mir zustimmt. Wenn das viel mehr Menschen machen, geht es auch an die Existens
    der Ärzte. Wenn die Praxen Leer sind die Grippe Impfen für Notwendig halten zeigt es auch
    wirkung.

    Ich sehe aber auch darin die große Chance. Alle diese Kräfte sind eine Herrausforderung
    sich immer mehr um das bewusst werden zu kümmern. Damit wir in die Lage sind das Leben
    mehr so zu Gestalten was unser Mensch-sein ausmacht. Und je mehr es werden, desto mehr
    nimmt es auch im aussen Gestalt an. Das ist die größte Kraft die jeder in sich hat und sofort
    umgesetzt werden kann. Kein Gesetz kann dies Verhindern. Und das können fast alle.

    Gefällt 2 Personen

  19. Hilke sagt:

    Ich las soeben woanders den vielleicht-Tip, auf NUR-Masern zu pochen, da es ja anscheinend nur im Kombipack geht.
    Bei schon Geimpften las ich, wenn ein herkömmlicher Magnet am Körper entlang gefahren wird, werden zumindest die Nanos dekodiert.

    Gefällt 1 Person

  20. Wolf sagt:

    Thoms rigoroser Aussage – „Impfen nützt nie“ – stimme ich nicht zu. Ein wirkungsvoller Impfschutz (und den gibt es) stellt natürlich immer einen künstlichen Eingriff in das Ausleseverfahren der Natur dar. Auch eine Sozialversicherung, Kunstdünger oder die Gabe von Nahrungsmitteln, die der Empfänger nicht selbst erwirtschaften konnte (Stichwort „Entwicklungshilfe“), helfen den Schwächeren und greifen somit in den Ablauf der Natur ein. Bevor man solche Eingriffe durchführt, sollte man sich allerdings immer gut überlegen, welche Folgen daraus entstehen können. Bei der Einführung der Masernimpfung gegen Mitte der 70-er Jahre hat man dies offenbar nicht zureichend getan.

    Früher galten die Masern als eine harmlose Kinderkrankheit, die hauptsächlich Kinder im Alter von etwa 3-7 Jahren betraf. (Die Erkrankung trägt in diesem Alter vermutlich sogar zum Aufbau eines gesunden Immunsystems bei.) Heute sind Säuglinge am häufigsten von den Masern betroffen. Dadurch sind die Masern wesentlich gefährlicher geworden, denn kaum ein Säugling ist heutzutage mehr gegen Masern geschützt. Früher gab es dieses Problem nicht, da die Mütter die Masern zu einem großen Teil noch selber hatten und ihren Neugeborenen ausreichend Antikörper (die sogenannte Leihimmunität) verliehen. Dieser Schutz der Mutter fehlt den Säuglingen heute. Und darum gibt es die ganze Panik bei einem Masernausbruch mit Schulschließungen etc.. Sonst würde man überhaupt nicht über eine Pflichtimpfung reden. Was jedoch verschwiegen wird, ist die eigentliche Ursache des Problems, nämlich daß die starke Zunahme der Masernausbrüche im Säuglingsalter eine direkte Folge der Impfkampagne vergangener Jahrzehnte ist.

    Hinzu kommt die angestiegene Seuchengefahr aufgrund der unkontrollierten Zuwanderung von Millionen von Menschen aus der Dritten Welt, die sich ohne jegliche gesundheitliche Überprüfung frei unter uns bewegen. Geißeln des Mittelalters wie Tuberkulose, Läuse, Flöhe und Krätze müssen wieder behandelt werden. Es würde mich deshalb nicht wundern, wenn bald auch die Pockenimpfung wieder eingeführt würde. Jedenfalls müssen die Kinder der Einwanderer in Zukunft gegen die Masern geimpft werden, bevor sie den Kindergarten oder die Schule besuchen dürfen. (In Afrika und Indien grassieren die Masern.) Eigentlich hätte man solche Maßnahmen bereits bei der Einreise der Zuwanderer durchführen müssen, anstatt das gesamte Volk einer Impfpflicht zu unterziehen.

    Wenn man die Wirksamkeit von Impfstoffen debattiert, muß man grundsätzlich zwischen Lebendimpfstoffen (bei denen das Virus noch lebt) und Totimpfstoffen (denen man Aluminium oder Quecksilber hinzufügt, um eine Reaktion des Immunsystems auszulösen) unterscheiden. Totimpfstoffe halte ich für Humbug. Gegen die Masern wird jedoch ein Lebendimpfstoff verwendet. Ob weltweit noch kein einziger Virus separiert / nachgewiesen werden konnte, spielt dabei keine Rolle. Bis heute konnte auch noch kein einziger Wissenschaftler das „Lebenslicht“ (das, was uns Lebende von den Toten unterscheidet) separieren bzw. nachweisen. Dennoch existiert das Leben. Ob es sinnvoll und überhaupt machbar ist, die Masern mittels Impfung innerhalb des Staatsgebiets der BRD auszurotten, sei dahingestellt.

    Impfungen und Masern
    http://www.impfungen-und-masern.de/masern.html

    Impfdebatte: Die ungeregelte Migration ist der eigentliche Grund dafür
    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20192/impfdebatte-die-ungeregelte-migration-ist-der-eigentliche-grund-dafuer/

    Gefällt 1 Person

  21. Bettina März sagt:

    hier ein Link:
    Könnte vielleicht dem einen oder anderen helfen:

    Liken

  22. Bettina März sagt:

    mein Beitrag von Jo Conrad ist im Spam gelandet….

    Liken

  23. Bettina März sagt:

    jetzt Isser do….

    Liken

  24. Mujo sagt:

    @Wolf

    Denn hintergrund den du geschrieben hast stimmt in gewisser weise.
    Viele Menschen haben ihr Immunsystem geschwächt, durch Falsche Ernährung, noch Falschere Ärztliche Behandlung, und die Umweltbelastung Sprich Elektrosmog wird es auch nicht besser.

    „Früher galten die Masern als eine harmlose Kinderkrankheit, die hauptsächlich Kinder im Alter von etwa 3-7 Jahren betraf. (Die Erkrankung trägt in diesem Alter vermutlich sogar zum Aufbau eines gesunden Immunsystems bei.)“

    Das ist auch heute noch so, es trägt zur Verbesserung des Immunsystem bei.
    Dazu zählen ebenso die Windpocken, die Masern und andere Fiebrige Krankheiten die eigentlich keine Krankheiten sind sondern ein Training des Körpers auf die Zukünftige ereignisse gerüstet zu sein. So wie ich Muskel Trainiere wenn ich mehr Kraft haben möchte.

    Das eigentliche Problem das hinter dem Impfen steht ist die Angst die bewusst geschürt wurde und bis in den Knochen der Ahnungslose Politiker steckt damit nicht fertig zu werden. Man wird seiner Gesundheitlichen Selbstverantwortung zwangs beraubt.
    Grippe Masern ect. ist leicht Behandelbar. Und wer sich dem nicht zutraut geht ohnehin zum Impf-Arzt mit all seinen Folgen.
    Also war die bisherige Regel für alle soweit ok, milde ausgedrückt.

    Alle sogenannten Krankheiten sind eine Folge von Energie Mangel. Ist dieser Mangel beseitigt, heilt es schnell oder komme erst garnicht in diesen Zustand. Das wird aber nochweder geschult bzw. ist es erwünscht in unseren Breitengraden. Pharmalobby und Ärzteschafft Verdienen an Krankheiten ausgesprochen gut und daran möchte man wenig ändern. Preisgünstige Natürliche Vitamine und eine Gesunde Ernährung und Lebensweise ist kein gutes Geschäft für diese Industrie.

    Gefällt 1 Person

  25. Mujo sagt:

    @Wolf

    Und ich stimme da Thom hundert Prozentig zu „Impfen hilft nie“….außer gegen die Angst der Eltern, und jetzt auch Politikern.

    Dazu muß man sich auch sehr Tief in der Thematik befassen. Ohne die Unterstützung eines Freundes und Mikrobiologen hätte ich
    nie so Tief darin gebohrt. Ich behaupte sogar, „Impfen schadet immer“…..weil es keine gibt die wirksam ist.
    Es ist eine der größten Placebo dieser Erde, und nur das alleine hat wirkung.

    Gefällt 1 Person

  26. Thom Ram sagt:

    Wolf 23:43

    Du befürwortest Masernimpfung. Du sagst offenherzig, dass es keine Rolle spiele, ob es einen Masernvirus gebe oder nicht. Gegen Masern werde ein Lebendimpfstoff verwendet, sagst du, und du sagst es im Sinne von: Diesen Lebendimpfstoff den Kindern in den Körper zu jagen sei sinnreich.

    Du meinst also, da werde etwas Lebendiges deinem Enkel in das Körperchen hineingespritzt, etwas Lebendiges, was deinem Enkel Bewahrung seiner Gesundheit gewähre? Etwas Lebendiges? Weil lebendig gut für deinen Enkel?

    Lebendimpfstoff?

    Was zum Satan soll das sein, Lebendimpfstoff? Was lebt? Was lebt nicht? Lebt ein Stein?? Lebt er etwa nicht???

    Du redest von Viren. Wann wo wie wer hat die Existenz auch nur eines einzigen Virus nachgewiesen? Sportsfreund, ein Mann wettete 100’000 Euro. Er versprach sie dem Forscher, welcher einen Virus nachweisen kann. Der Mann gewann die Wette. Richterlich hochoffiziell bestätigt. Kein Mensch bislang konnte einen Virus nachweisen. Steht alles in bb, doch selber die hinführenden bb Links zu suchen, das erregt meine Lustgefühle grad zu wenig, als dass ich sie dir raussuchen wollte. Doch halloo, nimms locker, rede weiterhin von Viren. Auch wenn sie noch keiner hat in unserer 3D nachweisen können. Und bah, du bist in juter Jesellschaft. Kommen immer mal tausende von Fopressoren zusammen, welche sehr jescheidd über Viren reden. Die little Arschlöchs, welche nicht mal mein Format haben, welches es erlaubt, mit 99%iger Sicherheit behaupten zu dürfen, dass das, was als Virus bezeichnet wird, nicht nachgewiesen ist, möglicherweise nicht existiert.

    Schön.

    Was darf ich unter dem gegen Masern wirkenden Lebendimpfstoff verstehen, bitte?

    Liken

  27. Guido sagt:

    Thom Ram
    16/11/2019 um 00:30

    Sportsfreund, ein Mann wettete 100’000 Euro.

    Da ging es ja gerade um den Masernvirus…

    Durchbruch: Masern-Virus existiert nicht! Dr. Stefan Lanker gewinnt Prozess vor dem BGH

    https://de.sott.net/article/27941-Durchbruch-Masern-Virus-existiert-nicht-Dr-Stefan-Lanker-gewinnt-Prozess-vor-dem-BGH

    Gefällt 2 Personen

  28. Hilke sagt:

    „Ärzteverein will Verfassungsklage gegen Masern-Impfpflicht einreichen.“
    https://rp-online.de/politik/deutschland/2020-kommt-die-masern-impfpflicht-aerzte-verein-erwaegt-verfassungsklage_aid-47191329?fbclid=IwAR2nlaAyOilUeu7Z2MMomfDcn4L72qfbMkyJ5VM3j3jI1DUaPFHqmRBL-QY
    Auszug aus dem Text:
    „Gegner des Gesetzes haben bereits angekündigt, vor das Bundesverfassungsgericht zu ziehen. „Wir als Verein der Ärzte für eine individuelle Impfentscheidung werden aus unseren Reihen eine Verfassungsbeschwerde gegen das Gesetz einreichen und unterstützen“, sagte Michael Friedl, Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin in Heidelberg und Vorsitzender des Vereins.“ ff

    Musiker Hans Söllner ruft auf, den Bundeskrankenminister anzuzeigen:https://www.merkur.de/bayern/masern-impfpflicht-soellner-ruft-dazu-auf-jens-spahn-anzuzeigen-12254566.html?fbclid=IwAR2kiS8XeBz79vByd_mK4v21JZzdntTol2VK-g1xTKByFq9JHzSF_XxcAn8

    Tips, wie du die Impfpflicht umgehst, hier unter Punkt 4, „Widersetze dich!“:
    https://www.regenbogenkreis.de/impfen/tipps-wie-du-die-impfpflicht-umgehst?fbclid=IwAR00ijwml30asOU1N1PBJ9bcW9cK2zWvr8NpZ61VDalvA9DSWHrTtYvpceQ

    Gefällt 2 Personen

  29. Hilke sagt:

    Oh, plötzelich u. unerwartet 01:37 uff Moderat geschaltet? Na denn…

    Liken

  30. Hilke sagt:

    Nun, 01:39 keine Moderation? Wegen der Links um 01:37 vielleicht moderiert? Ich nehme mal an, daß das wörldwaidnet da reingegrätscht hat…, Nachtigall, ick hör dir trapsen.

    Liken

  31. ri0607 sagt:

    MASERNIMPFUNG = LEBENDIMPFUNG ?

    Der Behauptung, es gäbe keine Viren, schließe ich mich nicht an.

    Als Virionen werden Strukturen bezeichnet, die aus DNS oder RNS plus Eiweiß bestehen, die außerhalb einer Wirtszelle nicht als „lebend“ zu bezeichnen sind (insofern kann man sich über den Begriff „Lebendimpfung“ etwa bei der Masern- oder Rötelnimpfung streiten); sie können sich außerhalb einer Wirtszelle nicht vermehren, haben keinen Stoffwechsel. Gelangen diese Strukturen in einen geeigneten Wirt, dann spricht man von Viren (Einzahl: DAS Virus).

    Im Wirt, Mensch oder Tier oder Pflanze, vermögen die Viren den Stoffwechsel der Wirtszellen zu veranlassen, neue Viren zu produzieren. Die Viren bewirken im Wirtsorganismus eine Abwehrreaktion des Immunsystems, verstärkt durch die massenhafte Produktion neuer Viren infolge der Umprogrammierung des Zellkernes der Wirtszelle durch die Viren. Krankheitssymptome können sich u.a. als der Folge der Immunreaktion des Wirtes auf das Virus entwickeln.

    „Impfungen wirken NIE“? Ein Beispiel:
    Vor der Einführung der Rötelnimpfung (eine sogenannte Lebendimpfung) konnte sich bei einer Rötelninfektion von Schwangeren in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten die sogenannte Rötelnembryopathie entwickeln, eine Schädigung des Ungeborenen mit den Hauptsymptomen Herzfehler, Innenohrschwerhörigkeit und grauer Star. Diese schwere Erkrankung wird seit der konsequenten Durchführung einer Rötelnimpfung bei jungen Frauen, die Röteln noch nicht durchgemacht haben, so gut wie nicht mehr gesehen.

    Masern eine harmlose Erkrankung?
    Das kann man so generell sicherlich nicht sagen. Aus eigener Erfahrung, habe mit acht Jahren Masern durchgemacht, weiß ich, wie schwerkrank man sich dabei fühlen kann – das habe ich bis heute nicht vergessen. Daß Masern leicht behandelbar seien (Mujo), habe ich damals nicht erfahren dürfen. Zur Verfügung stehen auch heute lediglich symptomatische, keine ursächlich wirksamen Therapien.

    Dabei kann eine Masernerkrankung andererseits nach Überstehen der Erkrankung gewiß die hier immer wieder postulierten positiven Effekte haben („Stärkung des Immunsystems“). Bei Autoimmunerkrankungen von Kindern wie „chronisches Gelenkrheuma“ kann u.U. eine monatelange Verbesserung der rheumatischen Grunderkrankung beobachtet werden, dies infolge einer immunsuppressiven Wirkung der Masernerkrankung.

    Liken

  32. Ich selbst hatte Masern im Alter von ca. 10 Jahren.
    Mir ging es nicht gut, es ging mir sogar sehr schlecht.
    Doch wussten Mutti und Großmutti wie man damit umgeht.
    Sie haben sich liebevoll gekümmert um mich, haben Wadenwickel gemacht wenn das Fieber zu hoch war.
    Ich lag ca. zwei Wochen im abgedunkelten Raum, da man auf die Augen achtgeben musste bei einer Infektion.
    Ich habe für das Durchstehen der Erkrankung ungefähr drei Wochen gebraucht, danach noch zwei Wochen zur Wiedererlangung meiner Kräfte.

    Bei uns galt:
    wenn eine Kinderinfektionserkrankung anstand, dann wurden alle Kinder in einen Raum gesteckt, damit sie sich selbst damit auseinandersetzen konnten. Nach und nach bekamen wir dann die Erkrankungen und waren dann ziemlich fix immun dagegen.
    Ich kann mich an keinen Todesfall erinnern in unserem Dorf.

    Röteln muss ich gehabt haben aber ganz unbemerkt.
    Mein Betriebsarzt später hatte mal den Titer gemessen und der war immens hoch.
    Röteln macht man öfter klammheimlich durch…..schaut oft aus wie Nesselfieber.

    Die damaligen Impfstoffe waren noch nicht so versaut wie die Heutigen.
    All die schädigenden nebenstoffe fehlten.
    Ausserdem gab es noch die Möglichkeiten Stoffe einzeln zu verabreichen und nicht in einem Wahnsinnscocktail.
    Schon gar nicht in solch jungem Alter.

    Gefällt 2 Personen

  33. palina sagt:

    diese Volks-Zertreter werden immer unverschämter, weil sie genau wissen, dass sie niemand für ihre Entscheidungen belangen kann.

    Ich denke es wird Klagen dagegen geben.

    Meine 3 Kinder habe ich vor Jahrzehnten nicht impfen lassen.

    Meine Enkelin ist auch nicht geimpft. Gut so, hat meine Tochter entschieden.

    Kinderkrankheiten sind ein Entwicklungs-Schritt.
    Kann jeder beobachten, der das aufmerksam verfolgt.

    Wie sagte einmal eine Ärztin bei einem Vortrag:“Sie können ihre Kinder nicht vor allem schützen. Es gibt keine Biographie, die ohne Krankheiten oder Unfälle durchs Leben geht.“

    Ein weiterer Aspekt wird nicht berücksichtigt. Durch das Impfen wird die Verbindung zur geistigen Welt gekappt.

    Dann haben wir nur noch „Materialisten“ auf dieser Welt.

    Gefällt 1 Person

  34. DET sagt:

    @ Thom Ram
    15/11/2019 UM 22:17

    Tom, Du willst von mir einen Rat für Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen wollen.

    Was soll ich Dir dazu schreiben ?? Es ist alles schon so oft gesagt und geschrieben worden.

    Es gibt nur 2 Möglichkeiten und die sind: entweder ich passe mich an diesem System an,
    und nehme die blaue Pille oder ich widersetze mich den Anordnungen und das wäre die rote Pille.
    Einen Mittelweg gibt es nicht.

    Frage mal diese Eltern wen sie bei der letzten Wahl gewählt haben. Die meisten wissen überhaupt
    nicht was hier überhaupt abgeht. Sie wissen nicht, dass die Rechte, die sie jetzt noch haben, wie
    z.B. das Recht zu reisen oder zu kommunizieren nicht mehr die von unserem Schöpfer
    gegebenen Rechte sind, sondern Rechte, die die Regierung ihnen noch zusteht und diese Rechte
    können jederzeit, wie die Launen der Oberen gerade sind, entzogen werden. 

    Wer es bis jetzt nicht mitbekommen hat, dem ist kaum noch zu helfen.
    Diese Bundesregierung hier ist keine deutsche Regierung und sie handelt auch nicht im Auftrage
    der Alliierten, denn das Besatzungsrecht der Alliierten sieht für diese Regierung ganz andere
    Institutionen vor als wie wir jetzt haben.

    Wer aber dennoch etwas unternehmen will, der frage mal seinen Weißkittel, ich schreibe bewußt
    „Weißkittel“, weil hier niemand eine gültige Zulassung als Arzt hat, wer ihm das Recht gegeben hat
    gegen meinen Willen zu handeln, wenn ich es nicht will.  Er wird dafür keine Antwort haben oder
    auf die Gesetzeslage verweisen.

    Was er leider nicht weiß und die meisten auch nicht wissen, ist, dass alle unsere vom Schöpfer 
    erhaltenen Rechte angeblich freiwillig abgegeben wurden und über die öffentlich Angestellten
    zu Gunsten der Banken verwaltet werden, denn das ist es, was ihre eigentliche Tätigkeit ist.
    Alles läuft hier im kommerziellen Vertragsrecht; da wurden 1990 die Spielregeln geändert 
    und niemand wurde darüber informiert!
    Was hier als Gesetze ausgegeben wird sind Statuten einer Firma und wer das Spielchen nicht
    mitspielen will, der teile das den Verantwortlichen mit (schriftlich mit Einschreiben und Rückantwort)
    damit er später mal etwas in den Händen hat, wenn es wieder ordentliche Gerichte gibt.

    Thom, mehr kann man gegenwärtig als einzelner nicht machen. Es gibt hier keine ordentliche
    Gerichtsbarkeit. Alles ist auf Lügen und Täuschungen aufgebaut und solange das von der
    Bevölkerung toleriert wird, solange gibt es auch keine Rettung.

    Eines kann ich aber mit Sicherheit sagen: Die Verantwortlichen, die gegen den Willen der
    Menschen handeln, sollten wissen, dass durch das noch geltende Besatzungsrecht hier 
    ganz andere Gesetze gelten, nur daran hält sich im Moment niemand.

    Was unbedingt in den Schreiben beachtet werden muss ist der Unterschied,
    ob ich Mensch sein will oder die PERSON!  Diesen Hinweis gebe ich deswegen, weil alle
    öffentlich Angestellten automatisch als PERSONEN gelten und das bedeutet, dass sie sich
    verpflichtet haben alle Anordnungen zu folgen.

    Liken

  35. arnomakari sagt:

    Es ist schon alles geschrieben was zu schreiben ist , aber wie schütze ich mich vor Inpfungen und 5 G damit hab ich kein Problem denn ich bin alt genug um alles zu umgehen , man kann sich vor 5 G schützen , denn für jede krankheit gibt es ein gegenmittel und für 5 G auch —–

    Liken

  36. Wolf sagt:

    Thom Ram 16/11/2019 UM 00:30

    Ich befürworte die Masernimpfung nicht! Wie so oft, wurde mein Kommentar falsch interpretiert – nicht nur von Dir, lieber Thom. Dies geschieht, weil sich kaum ein Leser die Mühe macht, den vielen Themen, die hier täglich dargeboten werden, wirklich gründlich nachzugehen. Dennoch gibt es hier Leser, die fast zu jedem Thema sofort ihren Senf abgeben. Als Betreiber dieses Blogs gehörst Du bisweilen dazu, obwohl Du Dich löblicherweise auch oft zurückhältst. Vermutlich hast Du Dir aus Zeitgründen (der Tag hat nur 24 Stunden) nicht die Zeit genommen, den weiterführenden Text, den ich in meinem Kommentar verlinkt hatte, zu lesen. Als Antwort auf Deinen Kommentar biete ich Dir diesen Text nochmals an:

    Impfungen und Masern
    http://www.impfungen-und-masern.de/masern.html

    Das Wirkungsprinzip eines Lebendimpfstoffes läßt sich relativ leicht erklären. Ein Lebendimpfstoff enthält einen Krankheitserreger, den man einer erkrankten Person entnommen hat. Bei der Masernimpfung kann man sich dies in vereinfachter Form als ein Tröpfen aus der Nase eines Menschen, der an Masern erkrankt ist, vorstellen. Der „Nasentropfen“ wird im Impfstoff sozusagen soweit verdünnt, daß sich das Kind bei der Impfung damit ansteckt, ohne daß es zu einem Ausbruch der Krankheit kommt. Der Krankheitserreger der Masern konnte bis heute nicht aus dem „Nasentropfen“ isoliert werden. Doch man weiß, daß er sich irgendwo im Nasentropfen befindet. Man hat dem Erreger den Namen „Virus“ gegeben.

    Daß Lebendimpfstoffe wirksam sind, beweist die Tatsache, daß sowohl die Pocken als auch die Tollwut und die Masern damit innerhalb kurzer Zeit in Deutschland fast ausgerottet wurden. Die Todesrate bei erkrankten Personen hat sich durch die Impfung jedoch nicht geändert.

    Die vielen Totimpfstoffe, die heutzutage teuer verkauft werden, halte ich für gefährliche Quacksalberei.

    Liken

  37. Wolf sagt:

    Thom Ram 16/11/2019 UM 00:30

    Der aus Geldgier betriebene übermäßige Verkauf von Impfstoffen hat zu einem ähnlichen Dilemma wie der übermäßige Verkauf von Antibiotika oder die übermäßige „Welthungerhilfe“ geführt. Als die Masernimpfung in den 70-er Jahren in Deutschland unnötigerweise eingeführt wurde, grassierten die Masern unter Kindern, doch es gab damals kaum Todesfälle, da fast alle Kinder ausreichend immun waren. Unter den heute geborenen Kindern besteht diese natürliche Immunität fast nicht mehr.

    Liken

  38. makieken sagt:

    Ich mache mir diesbezüglich noch keine Sorgen, denn auch Ärzte sind Menschen und mit denen kann man reden. Ich erinnere mich an eine Krankheit meiner Tochter vor einigen Jahren, wo sie über mehrere Tage mit über 40° Fieber gesundete. Die Kinderärztin schien die geschilderen Symptome jedoch nicht ernst nehmen zu wollen oder hatte eine gesunde Abneigung gegen die Verabreichung unnötiger Medikamente. Jedenfalls schickte sie mich nach einer Blutentnahme medikamentenlos mit meinem kranken Kind nach Hause. Zum damaligen Zeitpunkt ein Desaster für mich… Einen Tag später erhielt ich einen Anruf von ihr, in dem sie mir mitteilte, dass mein Kind wirklich krank sei (?) und sie das Rezept für die Medikamente noch am selben Tag in meinen Briefkasten werfen würde. Hat sie auch getan und mein Kind gesundete rasch.

    Was will ich damit sagen? Wenn es denn wirklich soweit kommen sollte, dass Zwangsimpfung von seiten der Schule gefordert wird, werde ich meine Zweifel mit dieser menschlichen Ärztin diskutieren. Zur Wahl stehen entweder impfen einer Orange und Klebchen in den Impfausweis oder Nachweis einer Unverträglichkeit gegen Impfungen bei meinem Kind. In beiden Fällen wäre es Win-Win, denn die Ärztin verdient daran so oder so.

    Sollte die Ärztin entgegen meiner Einschätzung von ihr handeln, gibt es zunächst die Möglichkeit, weitere Ärzte zu konsultieren. Ansonsten bleibt noch, auf den Geldregen zu hoffen, der mein Kind via Strafzahlung rettet.

    Liken

  39. Mujo sagt:

    @ri0607

    „Masern eine harmlose Erkrankung?
    Das kann man so generell sicherlich nicht sagen. Aus eigener Erfahrung, habe mit acht Jahren Masern durchgemacht, weiß ich, wie schwerkrank man sich dabei fühlen kann – das habe ich bis heute nicht vergessen. Daß Masern leicht behandelbar seien (Mujo), habe ich damals nicht erfahren dürfen. Zur Verfügung stehen auch heute lediglich symptomatische, keine ursächlich wirksamen Therapien.“

    Als Kind hatte ich jeweils 2 Wochen Masern und ein Jahr später 2 Wochen Windpocken. Reihenfolge könnte auch umgekehrt sein. Jedenfalls war das bei mir ein riesen Spass. Musste 2 Wochen nicht die Doofe Schule Besuchen. Die hat mir weniger Spass gemacht. Und weil es gejuckt hat und ich mich nicht Kratzen durfte war es manchmal auch nicht leicht. Aber alles im allen hatte ich es gut überstanden. Das ist jetzt ca. 40-45 Jahre her. Unglaublich wie die Zeit vergeht wenn ich so nachdenke.
    Was im Körper wirklich vorgeht wusste damals ohnehin keiner, und ich war noch zu Jung um irgend etwas zu verstehen. Das allgemeine Schwingungsfeld war aber das es eine Normale Kinderkrankheit ist die fast alle durchmachten, man sorgte sich nicht und war nicht von Angst und Panik durchsetzt wie heute. Meine Mutter lachte noch und erzählte mir viel später das der Kinderarzt mich noch beglückwünschte jetzt haste mal 2 Wochen Schulfrei und ich noch jippi jubelte. Es war alles locker um ein rum, selbst die Ärzte waren das noch. Dann wurden noch Tip’s auf den Weg gegeben und ein Paar Fieberzäpfchen und das war’s schon. Heute werden Kinder ab ca. den 3.ten Lebensjahr bei einfachen Fieber Abgefüllt mit Schmerzstillenden Mittel die weit Stärker sind als das was man Rezeptfrei für Erwachsene bekommen kann.
    Was aber noch viel schwerer wiegt, ist das die Luft mit Angst Vergiftet ist. Das allein erschwert einen Heilungsprozess der bei vielen damals leicht über die Bühne ging.
    Aber einen großen Vorteil haben wir heute zu damals. Dank des internet können wir uns darüber so gut informieren wie noch nie.
    Das einzige was uns im weg steht sind wir selber wenn wir dieser Angst nachgeben und uns vom meanstream einlullen lassen.

    Nicht Falsch verstehen, es tut mir Leid für dich das es nicht so angenehm gewesen ist. Nur so Extrem wäre es sicher vermeidbar.

    Zu meiner wenigkeit das es so leicht über die Bühne ging kann ich im nachinein nur so erklären, zu einen war das Umfeld ein anderer. Dann war ich als Kind viel draussen und im angrenzenden Wald Unterwegs. Kaum Fernsehen und kein Elektrosmog. Und vor allem viel viel bewegung. Ein guter Freundeskreis mit dem man allerlei Unsinn gemacht hat gehörte auch dazu. Und das Essen hatte warscheinlich auch weniger Chemie obwohl ich fast nur Fleisch gegessen habe den von Gemüse hab ich garnichts gehalten. Lag aber warscheinlich an die zubereitung alles im Wasser gekocht bis es fast matschig war. Geschmacklich und Vitaminmässig Tod, das Gieswasser der Kartoffel wäre eher Gesünder. Aber das wusste damals auch keiner, so unbewusst zog ich alle Energie nur aus dem Fleisch. Veganer werden jetzt die Augen Rollen.

    Meine beiden Kinder habe ich die ersten Fieberschübe durchziehen lassen. Zwar Kontrolliert mit Wadenwickel das die nie mehr wie 40-41 Grad haben, aber keine Medikamente. Viel schlimmer war der Zorn meiner Frau warum ich keinen Arzt hinzuzog. Noch schlimmer war der Zorn meiner Mutter auszuhalten. Obwohl die es mit mir genauso gemacht hatte als ich klein war. Wie gesagt die Energie von aussen ist heute ein anderes.
    Nach drei Tagen rief meine Mutter den Notarzt so groß war ihre Angst. Ich lies mir was geben mit dem hinweis das ich es später verabreichte was ich aber nie tat.
    Am vierten Tag ging das Fieber deutlich runter. Am 5.ten war fast keiner da und der Apetitt meldete sich. In den 4 Tagen hat sie nichts gegessen ausser Trinken. Das war wo sie 4 Jahre alt war. Seitdem, heute ist sie fast 11 war sie nie länger wie 1-2 Tagen Krank wärend andere Kinder aus dem Umfeld tagelang bis Wochen Bettlägrig oder gar mit Krankenhaus aufenthalt waren.

    Ihre Nachbar Freundin die ebenso erkrankte und gleich Alt ist aus dem selben Kindergarten hatte die Klassische Schulmedizinische Behandlung. Kinderarzt Standdard Mittel bei Fiber egal aus welchen Grund „Nurofen“, geben alle. Enthalten ist „Ibuprofen“ ein Starkes Schmerzmittel das zugleich Fiebersenkend ist. Jedenfalls war dieses Nachbarkind nach zwei Tagen bereits wieder Fit. Zwei Wochen später wurde diese Kind wieder Krank, ein rückfall. Nur diesmal ging es ihr so schlecht das sie aus den Kindergarten mit Blaulicht in die Intensivstation gebracht wurde wo sie 4 Wochen lag. Seitdem ist die immer wieder Krank, viel früher erschöpf wenn sie mit meiner Tochter Unterwegs ist und hat allerlei Lebensmittel unverträglichkeiten.
    Auch körperlich sieht man ihr an das sie deutlich kleiner und schwächer ist, obwohl ihre Eltern größer sind als ich und meine Frau.
    Und geimpft ist sie auch noch was meine Kinder nicht sind.
    Es spricht vielleicht nicht für alle, aber hier sehe ich ganz deutlich die Auswirkungen der verfehlten Schulmedizin.

    An mir und meinen Kindern wird das Krankensystem nicht viel verdienen. Aber das ist nebensächlich.
    Sie sind mehr Gesund als der weite durchschnitt, und das ist das schönste mitzuerleben.

    Gefällt 1 Person

  40. @ Mujo
    16/11/2019 um 07:54

    Du hast das gut beschrieben, gehe ich mit d’accords.
    Meine eine Schwester hat 5 Kinder, keins davon ist geimpft worden.
    Sie hatte damals einen guten anthroposophisch orientierten Kinderarzt der mit sich gut reden liessen, von denen gibt es aber immer weniger.
    Als die Kinder dann zu Jugendlichen sich wandelten, die grosse weite Welt lockte nach dem Abitur, da musste sich Schwester und Mann einiges anhören von den Kindern; von Unverantwortlichkeit bis hin zu Schuld, daß man dem armen Kind jetzt einen Urlaub in einem fernen Land versaut hatte.
    Da waren nämlich Impfungen vorgesehen.
    Übrigens darunter auch Kind welches bei den FfF Gedöns mit wirkt.

    Meine andere Schwester lebt in einem anderen Land, hat nur die Grundimpfungen damals machen lassen, die wenige waren, so wie auch bei uns früher. Seltenst kam in ihre Kinder mal ein fiebersenkendes Zäpfchen hinein, nur einmal wo das Kind schnel Fieberkrämpfe hatte.n die Erkrankungen
    Antibiotika wurden dort den Kindern ziemlich flott bei jeder kleinen Erkältung verschrieben, aber kamen ebenso nur selten in Anwendung.
    Wir standen in regelmäßigem Kontakt und wenn etwas auftauchte was sich anders anfühlte an sonst, dann nahm ich einen naturheilkundlichen Freund zur Hilfe mit dem wir die Symptome besprachen und dann ein Mittel raussuchten was passte, das erhielt sie dann zugesandt und meist waren dann die Krankheiten damit schnell entschwunden.

    Bei uns zuhause früher gab es kaum Antibiotika, unser Immunsystem war gestärkt durch viel Spielen im Dreck, permanentes Spielen an der frischen Luft, vielen kleinen Verletzungen beim Herumtoben, Rollschuh und Fahrradfahren usw. usw……

    Viel Trinken war das A und O bei den Erkrankungen der Kinder und viel Schlafen.
    Wie Mujo schon sagte, irgendwann meldet sich auch der Appetit, bei uns war es meist der Appetit auf was Frisches, wie einen geriebenen Apfel mit reingekrümelten Keksen oder Zwieback oder etwas Feines aus Oma’s Vorratskeller, eingemachte Erdbeeren oder Mirabellen.
    Mache ich mir oft auch heute noch wenn ich nach einer Erkrankung langsam wieder genese. 🙂

    Gefällt 1 Person

  41. Drusius sagt:

    Es hängt von uns ab, was wir wahr – nehmen und was wir akzeptieren, weil wir zur Unterwerfungsregeln abgerichtet wurden:
    (https://www.youtube.com/watch?v=AKuzIK10uEY)
    (https://www.youtube.com/watch?time_continue=59&v=NkYKGy6gmh8&feature=emb_logo)

    Liken

  42. jpr65 sagt:

    https://www.legitim.ch/post/2019/05/01/impfquisition-jesuiten-brachten-die-impfung-in-die-welt-zur-bev%C3%B6lkerungsreduktion

    Dass Impfungen krank machen, das wussten Ärzte schon vor über 100 Jahren. So schrieb der Arzt und Homöopath Dr. med. Will 1927 in seinem Büchlein „Der kleine Hausdoktor“:

    „Die heutige Schulmedizin, die Allopathie, ist mit Recht immer mehr unpopulär geworden, weil ihre Forschung sich im Banne der Lehren eines Virchow, Koch, Behring und Ehrlich in theoretische Spekulationen verloren hat. Sie glaubt nicht, dass der Mensch ein geistig-seelisches Wesen ist, das sich den Körper erst schafft und ihn mithilfe der Lebenskraft dirigiert, sondern sie hält ihn für einen maschinenartigen Mechanismus ohne alle geistig-seelischen Antriebe. (…)

    Mit der Impfung beginnt die krankmachende, zu chronischem Siechtum führende Vergewaltigung der Menschheit durch Staat und Schulmedizin. Die Pockenimpfung wird zwangsweise bei allen Kindern im ersten und zwölften Lebensjahre durchgeführt. […] dafür verfallen jetzt Hunderttausende, ja Millionen kräftiger, gesunder Kinder chronischem Siechtum und zunehmender Schwäche und Arbeitsunlust.

    Die Pockenlymphe, die durch die Impfung in das Blut gelangt, ist an sich schon ein ekelhaftes, krankmachendes Produkt. Nun enthält sie aber, wie immer wieder nachgewiesen wurde, auch Syphilis, Tuberkel- und andere Bazillenarten und wird damit eine Hauptursache der ungeheuer zunehmenden Verbreitung dieser Volksseuchen.“

    (Dank an pravda-tv.com für das Fundstück)

    Gefällt 1 Person

  43. ri0607 sagt:

    Mujo, 16/11/2019 UM 07:54

    Lieber Mujo,

    danke für die klaren und sympathischen Ausführungen, die ich alle unterschreiben kann. „Meine“ mit ziemlich schwerem Krankheitsgefühl durchgemachten Masern hatte ich am Ende übrigens gut überstanden, wie auch die anderen Kinderkrankheiten, von denen ich außer Diphtherie alles mitgenommen hatte. Ab dem Alter von sechs Jahren in einem Dorf mit Feldern und Wäldern in der Umgebung aufgewachsen, kann ich die Schilderungen gut nachempfinden – kaum war die Schule beendet, waren wir draußen, sei es zum Fußballspielen oder bei Streifzügen durch die Natur. Besonders zustimmen möchte ich auch bei der Warnung vor vorschnellem Fiebersenken (Ibuprofen & Co,), da bekanntermaßen während des Fiebers vermehrt antivirale Abwehrstoffe gebildet werden. Wenn das Fieber 39-40°C übersteigt, sollte man allerdings gut beobachten, wie es dem Kind dabei ergeht, wie Kreislauf (Durchblutung von Händen, Füßen, …, Puls) und Allgemeinbefinden beschaffen sind – da könnte eine Fiebersenkung nötig werden, die bei stabilem Kind aber nicht zwangsläufig per Medikament erfolgen muß – da können evtl. auch Wadenwickel helfen (daß man bei besonderen Kindern, etwa solchen mit „Fieberkrämpfen“ oder bestimmten anderen Grundkrankheiten ggf. anders verfahren muß, versteht sich von selbst).

    jpr65, 16/11/2019 UM 17:11

    „Die Pockenimpfung wird zwangsweise bei allen Kindern im ersten und zwölften Lebensjahre durchgeführt. […] dafür verfallen jetzt Hunderttausende, ja Millionen kräftiger, gesunder Kinder chronischem Siechtum und zunehmender Schwäche und Arbeitsunlust.“

    Als Kleinkind gehörte auch ich im Nachkriegsberlin zu jenen, die zwangspockengeimpft wurden, eine ziemlich unangenehme Sache mit lebenslang erinnernden Narben. Glücklicherweise ist mir aber das „chronische Siechtum mit zunehmender Schwäche und Arbeitsunlust“ erspart geblieben. Außerdem gehörte damals die Tuberkulose-Impfung („BCG“) zu den Zwangsmaßnahmen, denen Kleinkinder unterzogen wurden, heute abgeschafft wegen mittlerweile vermuteter Wirkungslosigkeit.

    Was kann man gegen Zwangsimpfungen heute tun?

    Schwierig, schwierig. Zumindest Zeit gewinnen läßt sich, wie schon beschrieben, wenn man eine Kombinationsimpfung („Masern plus …“) ablehnt, auf einer „Nur-Masern-Impfung“ besteht. Darf man zur Lüge greifen? Die Behauptung, mein Kind hat die Masern schon durchgemacht, kommt erst bei älteren Kleinkindern und Schulkindern in Frage. Eine Bestimmung der Masern-Antikörper kann eine solche Behauptung verdächtig machen, aber wohl nicht widerlegen. Entscheidend wäre jedoch eine Basis-Massenbewegung, die einen massenhaften Widerstand organisiert. Es sieht so aus, als ob sich in dieser Hinsicht auch etwas tut …

    Gefällt 1 Person

  44. Mujo sagt:

    @ri0607

    Du sagst es, man muß dabei sein wenn man Kindern das Fieber durchmachen läßt.
    Ich habe es gemacht und hab alle Termine verschoben und nur Büroarbeit von zuhause
    aus gemacht. Ich wusste auch ganz Fest wenn wir das gemeinsam durchstehen und denn
    Körper seine Natürliche Aufgabe machen lassen. Sind beide bestens für die Zukunft gerüstet.
    Und genauso ist es auch geworden.
    Für das Seelenleben eines Kindes ist es auch Wichtig das immer mindestens ein Elternteil
    immer da ist und auch immer diese zuversicht Ausstrahlt das schaffen wir.

    In der Angstgesellschaft heute rennt man wegen jeden Schnupfen zum Kinderarzt.
    Mutlose Eltern die sich zu nichts mehr Trauen ziehen Mutlose Kinder heran.
    Da ist das Impfen nur noch das i-tüpfelchen auf der völlig Abhängig machenden Schulmedizin.

    Gefällt 1 Person

  45. ri0607 sagt:

    FRÜHKINDLICHE BINDUNG oder FRÜHKINDLICHE BILDUNG ???

    Mujo, 16/11/2019 UM 19:06

    „Für das Seelenleben eines Kindes ist es auch Wichtig das immer mindestens ein Elternteil
    immer da ist und auch immer diese Zuversicht Ausstrahlt das schaffen wir.“

    Ganz genauso sehe ich das auch – ein wesentlicher Punkt in der Entwicklung von uns Menschen!

    Das „Urvertrauen“ wird innerhalb der ersten drei Lebensjahre ausgebildet und trägt einen sein ganzes Leben hindurch. Besonders positiv wirkt sich dabei zusätzlich aus, wenn das Kind gestillt werden kann. Damit ist die Grundlage für die Entwicklung zu einem „starken Menschen“ gelegt, der mit sich im Reinen und kommenden Aufgaben gewachsen ist (selbstverständlich „bestätigen Ausnahmen die Regel“, und, wenn diese günstigen Voraussetzungen nicht gegeben sind, schließt das eine gute Entwicklung des betreffenden Kindes natürlich nicht aus).

    Starke, unabhängig denkende Menschen sind im globalistischen System aber unerwünscht.

    Der begnadete BRD-Finanzminister Olaf Scholz hatte bereits 2002 als SPD-Generalsekretär gefordert, die SPD müsse „DIE LUFTHOHEIT ÜBER DIE KINDERBETTEN EROBERN“ (https://www.welt.de/print-wams/article122357/Lufthoheit-ueber-Kinderbetten.html).

    Trickreich hatte die rotgrüne Regierung Schröder-Fischer 1999 aus „frühkindlicher BiNdung“ „frühkindliche BiLdung“ gemacht und die Kindergärten unter schrittweiser Umbenennung in „KITAs“ per GESETZ zu BiLdungseinrichtungen erklärt. Damit hat sich der „Staat“ Zugriff auf die Kindergärten verschafft, also auch auf deren „Lehrpläne“.

    Mit riesigem finanziellem Aufwand wurde nun nach dem Vorbild der DDR ein dichtes Netz von „KITAs“ aufgebaut, den Frauen die Mutterrolle madig gemacht (das lief schon seit Jahrzehnten). Mit dem Abzug der Mütter aus der unmittelbaren Familienversorgung wurde nicht nur die Besteuerung von Vater UND Mutter erreicht (mehr Steuergeld für den „Staat“), sondern insbesondere auch der Zugriff auf die Kinder in immer jüngerem Alter, so daß die Kleinkinder nun auch der Genderideologie ausgesetzt werden können oder die Masernimpfung für Kleinkinder durchgedrückt werden kann: „Laßt ihr euer Kind nicht masernimpfen, so darf es nicht mehr in die „KITA“ – was nunmehr, da viele Mütter mittlerweile berufstätig sind, einer Erpressung gleichkommt.

    Gefällt 2 Personen

  46. Mujo sagt:

    @ri0607

    Jetzt nichts gegen die DDR, aber ein Pseudo Grüner Staatlicher Einfluss hat sich seitdem bemerkbar gemacht.
    Man mischt sich immer mehr ein in Bereiche die in die Hände der Eltern gehören.
    Das Fadenscheinige Argument das den Müttern zwegs Erziehung später im Rentenalter die Beitragsjahre fehlen.
    Bezahlt man Teuer mit Kinder die Krankheitsanfällig und nicht Leistungsfähig im Leben stehen weil ihnen die Wichtige
    Bindung fehlte.
    Das heute soviele Frauen mit eine sehr niedrige Rente auskommen liegt daran das man die Jahre der Mutterschaft
    nicht anrechnen will. Die jetzt alle in Kitas zu Stecken und die Mutter in die Arbeit ist ein Schuss der nach hinten
    losgeht.

    Liken

  47. ri0607 sagt:

    Mujo, 16/11/2019 UM 21:18

    „Eine Frau, die ihren Kinderwagen vor sich herschiebt, hat das Recht, zum Sieger von Sedan und zum Dichter des »Faust« zu sagen: ‚Bitte, gehen Sie mir aus dem Wege!‘“
    (Otto von Bismarck, 1815 – 1898)

    Ist es nicht eine der größten Ungerechtigkeiten, daß der unverzichtbare Beitrag der Mütter zum Staatsgebilde, das Kinderkriegen sowie die verantwortungsvolle Aufzucht der Kinder (zusammen mit der Familie), ohne den ein solches Gebilde gar nicht existieren könnte, so gut wie nicht honoriert wird?

    Hätte man die 50-70 Mia Euro pro Jahr, die für die Versorgung der per Masseneinwanderung grundgesetzwidrig eingeschleusten Migranten (im UNO-Jargon: „Replacement migration“) aufgewendet werden, zur Entlohnung der Mütter und zur Förderung junger Familien verwendet, dann gäbe es keinen Geburtenrückgang bzw. zu wenig Kinder in Deutschland. Allerdings hätte ein solches Vorgehen auch nicht den Vorgaben des Hooton-Morgenthau-Planes entsprochen.

    Liken

  48. Mujo sagt:

    @ri0607

    „Hätte man die 50-70 Mia Euro pro Jahr, die für die Versorgung der per Masseneinwanderung grundgesetzwidrig eingeschleusten Migranten (im UNO-Jargon: „Replacement migration“) aufgewendet werden, zur Entlohnung der Mütter und zur Förderung junger Familien verwendet, dann gäbe es keinen Geburtenrückgang bzw. zu wenig Kinder in Deutschland.“

    Ja und Nein.
    Familien die Tausend Kilometer zu Fuss mit kleinen Kinder aus Kriegsgebiet geflüchtet sind an den Grenzen Abzuhalten weil sie Ilegal rein wollen ist die eine Sache. Das sich unter denen auch einige Wirtschaftsflüchtlinge oder gar Kriminelle darunter befinden eine andere. Aber das will ich jetzt hier nicht weiter Ausbreiten das ist ein heißes Eisen wo sich die meinungen Spalten.

    Ich Denke eher trotz der Flüchtlinge kann sich Deutschland als eins der Reichsten Länder der Welt eine gute Versorgung der Mütter und Familien schaffen. Ob deswegen mehr Kinder in die Welt gesetzt werden wenn die Absicherung besser ist Glaube ich nicht ganz.
    Man weis je höher der allgemeine Bildungsstand ist, desto weniger will man sich die Zeit mit Familie Teilen. Je niedriger der Bildungsstand ist desto größer die Kinderzahl. Das ist Weltweit so. Religiöse Glaubenssätzen spielen da auch noch eine Rolle mit.
    Also ich möchte es ungern dagegen Rechnen, wenn man für die wichtigste Basis einer Gesellschaft nicht die Mittel zur Verfügung hat/stellt was wie einen Wert hat sie diese den noch ?!

    Liken

  49. ri0607 sagt:

    Mujo, 16/11/2019 UM 23:26

    Auch ich antworte hier mit „JA“ und „NEIN“.

    Keine Frage, bedrohten Menschen, die aus Kriegsgebieten flüchten, muß geholfen werden. Wenn der Krieg in ihrer Heimat beendet ist, sollten sie jedoch mit unserer Hilfe zurückkehren und dort beim Wiederaufbau helfen dürfen, an dem sich allerdings nicht nur Deutschland, sondern auch die Verursacher beteiligen sollten.

    Geht es jedoch um Armutsflüchtlinge, so müssen wir uns klar machen:
    Nehmen wir „halb Afrika“ auf, dann können wir das wirtschaftlich auf die Dauer nicht verkraften mit der Konsequenz, daß unser Land „pleitegehen“ wird und dann überhaupt nicht mehr helfen kann, weder anderen, noch sich selbst. Was genauso schwer wiegt – wir würden damit uns selbst, unsere Kultur, unsere Identität aufgeben, und in diesem Prozeß befinden wir uns gerade …

    Zum Thema ein 4-Minuten-Video, das zeigt, vielleicht etwas übertrieben, daß mit dieser Art von Völkerwanderung niemandem geholfen ist:

    Was den Reichtum Deutschlands angeht, so ist es damit nicht mehr weit her. Unsere großen Dax-Konzerne sind inzwischen nicht mehr unter deutscher Kontrolle. Große Industriezweige, allen voran die Autoindustrie und deren Zulieferer, werden mit Hilfe des „Brecheisens menschengemachter Klimawandel“ abgewickelt. Unser Erspartes raubt die EU mittels der EZB-Geldpolitik. Über Bodenschätze verfügen wir vergleichsweise kaum. Unser Reichtum liegt eigentlich in den Köpfen unseres Volkes, der Kreativität, der soliden Arbeit, der Verläßlichkeit und Ordnung. Und auch dieser Reichtum wird zur Zeit beseitigt mittels schrecklicher Bildungspolitik, schlechter Planung und Führung der Schulen, staatsverschuldetem Lehrermangel … Wir haben Riesenschulden, allein der Bund 2-3 Billionen Euro, hinzu kommen die Schulden der Länder, Städte, Gemeinden, die privaten Schulden sowie das Damoklesschwert der EURO-Rettungsschirme …

    Auf der „EU-Reichtumsliste“ liegen wir mittlerweile im unteren Mittelfeld.

    Entschuldigung,
    mit dem hier diskutierten Thema „Masern-Zwangsimpfung“ hat diese Nebendiskussion jetzt nur insofern zu tun, als auch diese Zwangsmaßnahme wiederum allerhand Geld kostet …

    Liken

  50. Wolf sagt:

    Mujo 23:26: „Man weis je höher der allgemeine Bildungsstand ist, desto weniger will man sich die Zeit mit Familie Teilen. Je niedriger der Bildungsstand ist desto größer die Kinderzahl. Das ist Weltweit so.“

    Vor allem die beruflich höher ausgebildeten Frauen ziehen bei der Familiengründung nicht mit. Die Frau sucht nach Selbstbestätigung (die sie von ihrem beruflichen Status ableitet – also von außen kommt und nicht von innen) und möchte finanziell unabhängig sein. Ihr anerzogenes Dilemma lautet: „Kind oder Karriere“. Wenn diese Frauen dann über 40 sind, erübrigt sich meist die Frage. Bestenfalls bekommt sie ein einziges Schlüsselkind, das in einer Tagesstätte aufwachsen muß, oder (aufgrund einer altersbedingten Hormonbehandlung) Zwillinge. Dies ist weitgehend gesellschaftlich vorprogrammiert (siehe Frankfurter Schule).

    In früheren deutschen Staaten gab es hochgebildete Frauen, die Mütter vieler Kinder waren. Ihre Bildung lag meist nicht im beruflichen Bereich.

    Gefällt 1 Person

  51. Wolf sagt:

    Ich bin kein Befürworter der Masernimpfung. Würde ich heutzutage in der BRD als junger Mann eine Familie gründen (rein hypothetisch betrachtet) und hätte die Mutter nicht als Kind die Masern durchlaufen, dann würde ich alles daran setzen, daß die Geburt zuhause unter Hinzuziehung einer Hebamme stattfände. Während der ersten beiden Lebensjahre des Kindes würde ich den Besuch von Kinderarztpraxen meiden, um die Wahrscheinlichkeit einer Maserninfektion im Säuglingsalter auszuschließen. Im späteren Alter dürfte das Kind dann die Masern unter häuslicher Betreuung durchlaufen. Natürlich wäre ich dabei auf die Mitwirkung der Mutter angewiesen.
    Die derzeitige Gefahr sehe ich vor allem darin, daß die meisten jungen Menschen in Deutschland die Masern nicht durchlaufen haben, wodurch der mütterliche Immunschutz beim Säugling nicht gewährleistet ist.

    Daß es tatsächlich wirksame Impfstoffe gegen Masern gibt, läßt sich auch daran erkennen, daß die Masernimpfung in einigen Fällen eine deutlich erkennbaren Ausbruch der Masern auslöst.

    Zitat aus dem Merkblatt der Gesellschaft Anthroposophischer Arzte in Deutschland:
    „Häufige Folgen der Masernimpfung als Lebendimpfung sind Fieber und Hautausschlag (sog. Impfmasern) bei 3 bis 5 % der Geimpften in der 2. Woche nach Impfung. Dies sind Zeichen einer gesunden Reaktion des Organismus auf die Lebendimpfung.“
    https://www.gaed.de/informationen/merkblaetter/masern.html

    Bei den Pockenimpfstoffen handelt es sich ebenfalls um Lebendimpfstoffe. Ich habe am linken Oberarm zwei Pockennarben als Folge der Pockenimpfung. Laut Robert Koch Institut beträgt die Sterblichkeitsrate im Falle einer Pockeninfektion immerhin von 30 Prozent. Angesichts der hohen Sterblichkeitsrate wurde die Impfpflicht gegen Pocken vom Bundesverwaltungsgericht im Jahr 1959 als verfassungsgemäß eingestuft. Im Falle einer Maserninfektion beträgt die Sterblichkeit in Deutschland laut Robert Koch Institut dagegen nur 0,1 Prozent!

    Deutscher Bundestag. Wissenschaftliche Dienste. Verfassungsrechtliche Zulässigkeit einer Impfpflicht. 2016
    https://www.bundestag.de/resource/blob/413560/40484c918e669002c4bb60410a317057/wd-3-019-16-pdf-data.pdf

    Liken

  52. Bettina März sagt:

    Schaut Euch den Film „Vaxxed“ an. Weiß nicht, ob er noch auf YouTube abrufbar ist. Er wurde von allen Medien, in vielen Ländern, unterdrückt.

    Liken

  53. ri0607 sagt:

    Wolf, 17/11/2019 UM 00:40

    Auf ARTE lief vor ein oder zwei Monaten ein geschickt gemachter Film über ein Ehepaar, das sich nach Geburt des ersten Kindes große Sorgen macht, ob überhaupt und wenn ja, welche Impfung das Baby bekommen sollte. Der Vater, David Sieveking, hatte (vermutlich im Auftrag) einen Film darüber gedreht [„EINGEIMPFT“, hier der „Trailer“ (1:56 min): https://www.youtube.com/watch?v=7ey4dmF5o3g%5D.

    Dieser Film wurde zusammen mit einem Interview David Sievekings durch einen ziemlich aggressiv, pro-Impfungen argumentierenden Moderator (Thomas Kausch, ein Nichtfachmann) gezeigt.

    Der Vater interviewt in seinem Film Impfbefürworter und auch -gegner, Ärzte, Mikrobiologen, Impf-Pharmavertreter in Deutschland und Europa.

    Schließlich gerät er an einen „Impfprofessor“ aus Dänemark, der seit Jahrzehnten eine Impfstudie in Afrika durchführt und fleißig dokumentiert. Fragestellung: Tragen die Impfungen zu einer Verbesserung der Gesundheit bei?

    Der Professor führt verschiedene Blutuntersuchungen durch, wohl auch immunologische (die dann in Dänemark gemacht werden), untersucht die Kinder regelmäßig, dokumentiert ihren zwischenzeitlichen Verlauf. Über die statistischen Methoden wird nichts gesagt, es ist ja auch ein Film für Nicht-Mediziner, insbesondere für Eltern.

    Das Fazit des Professors:
    Nur die MASERN-IMPFUNG hebt durch unspezifische Stimulation des Immunsystems den Gesundheitsstatus der Kinder gegenüber Nichtgeimpften, die anderen Impfungen, insbesondere die Totimpfstoffe trügen nichts dazu bei. Der Schutz der Masernimpfung vor Masern scheint den Professor nur in zweiter Linie zu interessieren. Seine Meinung vertritt der Professor mit solch überzeugendem Nachdruck, daß David Sieveking, der Vater, trotz Bedenken der Mutter durchsetzt, daß ihr Kind die Masernimpfung erhält, die es offenbar auch gut übersteht. Inzwischen hat das Paar wohl zwei weitere Kinder, ebenfalls problemlos maserngeimpft.

    Mein Fazit:
    Der dänische Professor macht einen erfahrenen und überzeugenden Eindruck. Dennoch ist die Fragestellung nach dem Gesundheitszustand so komplex, daß für mich offenbleibt, ob die Beweisführung hinsichtlich des besseren Gesundheitszustands der Maserngeimpften aufgrund von Immunstimulation wirklich stichhaltig ist. Das müßten gewiefte, unabhängige Medizinstatistiker überprüfen (wenn es die gibt und der Professor zustimmte). Zudem: In Afrika sind die Kinder täglich vielen anderen unspezifischen Immunstimulantien ausgesetzt – bedarf es da für diesen Zweck wirklich der Masern-Impfung?

    Jedenfalls bleibt interessant, daß dieser Film kurz vor Einführung der Masernpflichtimpfung gesendet wurde. Manche haben da sicherlich eine Anzahl von „Nachtigallen trapsen gehört“.

    Liken

  54. Mujo sagt:

    @ri0607

    „Geht es jedoch um Armutsflüchtlinge, so müssen wir uns klar machen:
    Nehmen wir „halb Afrika“ auf, dann können wir das wirtschaftlich auf die Dauer nicht verkraften mit der Konsequenz, daß unser Land „pleitegehen“ wird und dann überhaupt nicht mehr helfen kann, weder anderen, noch sich selbst.“

    Ja, stimme ich dir zu. Das was seit einiger Zeit Abläuft ist der Falsche weg. Aus viellerlei Gründen.
    Eins davon das sehr Plausibel ist die Rede von „Sadhuru“ bei der UN.
    Ab min. 1:06 erklärt er es sehr gut woran offene Grenzen scheitern.

    Gefällt 1 Person

  55. Thom Ram sagt:

    Mujo 08:44

    Minute 01:06 ??

    Liken

  56. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Ab Minute 1.06 – habe es mir eben angesehen – begründet Sadhguru, warum er eine Mauer gegen Einwanderer ablehnt, sie für menschenunwürdig und nutzlos hält.

    Seine Initiative, 1 % aller Rüstungsausgaben dafür zu verwenden, großen Firmen zu ermöglichen in armen ( afrikanischen) Gebieten zu investieren und auch Gewinne zu machen ( denn das ist der Sinn eines Unternehmens) halte ich für sehr gut. Niemand, wie er sagt, verlässt gern seine Heimat, wenn er dort anständig leben kann.

    Angela

    Gefällt 2 Personen

  57. Thom Ram sagt:

    Bei mir in Bali spricht bei Minute 1:06 Shri Chander.

    Liken

  58. muktananda13 sagt:

    Die Problematik der modernen Völkerwanderung ist, im Grunde genommen, eine sehr einfache, doch paradoxerweise auch eine sehr komplexe.
    Die Gründe dieser sind jedoch, an erster Stelle, politisch-wirtschaftlich.
    Allerdings ist nicht zu vergessen, dass jeder Migrant, jeder Flüchtling ist jemand, der sein eng vertrautes Heimaltsland, dessen Teil er selber ist, hauptsächlich aus diesen zwei Motiven dazu bewogen wird.
    Doch dieses Phänomen ist ein sehr langes und natürliches im Menschendasein.
    Es ist die NOT, die ihn dazu bringt. Und jeder, überall und jederzeit, kann ein Migrant oder Flüchtling. Die Geschichte ist voll solcher Fälle- in der Antike von den Juden, die unter Moses Führung aus Ägypten in ein neues Land gingen, bis hin in der Moderne zu all denen, die das neue amerikanische, australische und neuzeeländische Volk entstehen ließen. Kleinere Migrationswellen kamen immer wieder vor, immer und immer wieder, denn all die alten und neuen Völker sind, ausnahmslos, Mischungen und Abermischungen vieler Völkerbewegungen vieler Länder und Kontinente. Neuerdings kamen hierzulande die Italiener, Serbo-Kroaten, dann viel Osteuropäer, Russen und selbst Asiaten, als neue Arneitnehmer nach Deutschland, wobei viele davon auch hier blieben und, unter anderem, auch neue genetischen Mischungen hervorbrachten. Während dessen gingen, bekannterweise, sehr viele Deutschen während des Nazi-Regimes in allen Richtungen, besonders in die USA und süd-Amerika, wo sie auch als Flüchtlinge und neue Bürger demokratische Formen der Freiheit genoßen. Doch alle diese Bewegungen haben Eines gemeinsam: sie sind das Beiprodukt der Not. Und: sie alle stellen dar, letztendlich, eine Anreichung oder Bereicherung in vielen Hinsichten. Neue Kochrezepte, Mimik, Gesten, Mentalitäten, Traditionen und, nicht zuletzt, Gaben, sind eben das, was als Wechsel und Erneurerung darstellen, ungeachtet dessen, dass dies entweder vergessen, ignoriert oder verschwiegen wird von den Anderen, die auf der „anderen Seite der Barrikade“ stehen.

    Jeder sieht das Leben leider aus der engen, verformten Ecke des Moments. Jeder sieht das Leben durch sein Schüßelloch- und denkt dabei, dass nur er Recht hat. Und dass er dabei das Ganze GANZ sieht. Und eben dies ist ein großer Hindernis im Wege unendlicher Wahrheit.
    Aus einem Erdloch kann man immer nur ein Himmelsloch sehen.

    Gefällt 2 Personen

  59. Eine exzellente Gegenüberstellung pro und contra Impfen hier:

    http://www.impfungen-und-masern.de/masern.html Es lohnt sich, die durchzuackern.

    gefunden beim https://egon-w-kreutzer.de/explizit-zu-den-masern

    Liken

  60. Mujo sagt:

    @Thom

    Ab einer Stunde und sechs minuten wäre der gemeinte Beitrag.
    Wobei sich das ganze Interview lohnt sich anzusehen. Der Mann Spricht weise.

    Liken

  61. Mujo sagt:

    @muktananda 17:53

    Das Unterschreibe ich voll was du sagst. Das zeigt auch die Gen Forschung. In jeden von uns Stecken unendliche viele Unterschiedliche Kulturen oder Rassen diese Erde drin. Das kann man zurück verfolgen bis zum Neandertaler. Selbst davon haben wir noch was drin.

    Gefällt 1 Person

  62. Wolf sagt:

    ri0607, 17/11/2019 UM 02:19

    Danke für Deinen Hinweis auf den dänischen Anthropologen Prof. Dr. Peter Aaby. Seine Publikation „Unspezifischer gesundheitsförderlicher Effekt der Masernimmunisierung: eine Analyse von Studien zur Sterblichkeit aus Entwicklungsländern“ hatte ich bereits flüchtig zur Kenntnis genommen. (Das Merkblatt „Masern“ der Gesellschaft Anthroposophischer Arzte in Deutschland verweist darauf.) Heute habe ich mir die Zeit genommen, mir seine Analyse und einige dazugehörigen Studien näher anzuschauen. Dr. Aaby weist darauf hin, daß ein wissenschaftlich repräsentativer Vergleich des Gesundheitszustandes von geimpften und ungeimpften Kindern in den ärmsten Ländern der Dritten Welt nicht gänzlich möglich ist. In seiner Langzeitstudie aus Guinea-Bissau nennt er einige Gründe dafür. Grundsätzlich läßt sich feststellen, daß geimpfte Kinder mehrheitlich aus besseren hygienischen Verhältnissen stammen und oftmals auch ein höheres Gewicht aufweisen, als ungeimpfte Kinder. Ein sehr interessanter Aspekt ist jedoch sein Vergleich der beiden Lebendimpfstoffen gegen Masern bzw. Tuberkulose mit dem Totimpfstoff gegen Diphtherie/Tetanus/Keuchhusten (DTP). In der Gruppe der Geimpften aus Guinea-Bissau wurde bei jenen Kindern, die außer der Impfung gegen Masern oder Tuberkulose (beides Lebendimpfstoffe) zusätzlich eine DTP-Impfung erhalten hatten (ein Totimpfstoff, der Aluminiumoxid und/oder Quecksilber enthält) eine höhere Sterblichkeit verzeichnet.

    Für mich steht inzwischen fest, daß eine Masernimmunisierung grundsätzlich das gesamte Immunsystem stärkt. Falls eine natürliche Immunisierung durch Ansteckung nicht möglich ist, da es kaum noch Kinder gibt, die akut an Masern erkranken, dann halte ich eine Masernimpfung zur Stärkung des Immunsystems für durchaus sinnvoll. Man kann sich dafür über den Arzt oder Apotheker einen Einzelimpfstoff gegen Masern aus dem Ausland besorgen lassen.

    Non-specific beneficial effect of measles immunisation: analysis of mortality studies from developing countries
    https://www.bmj.com/content/311/7003/481

    Routine vaccinations and child survival: follow up study in Guinea-Bissau, West Africa
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC27544/

    Liken

  63. Wolf sagt:

    mariettalucia, 15/11/2019 UM 16:30

    „die wollen nicht nur Kinder impfen lassen, sondern auch Ärzte und Lehrer sollen geimpft werden.“

    Hallo Marietta, wenn Du als Kind die Masern hattest, dann bist Du doch bereits immunisiert.

    Liebe Grüße

    Liken

  64. Thom Ram sagt:

    Wolf 23:27

    Wahr sprichst du.

    Doch scheinet mir, dass du dich grad auf Wolke 7 bewegst. Was kümmert die Impffanatiker, ob eine Pflegerin wie Marietta immunisiert sei, wahrlich immunisiert sei? Hallo, ich staune. Schloofsch du ehrlich no es bitzeli? Mensch wie Marietta sollen zwangsgeimpft werden. Ist doch einfach, oder etwa nicht. Ob sie Masern schon hatte oder ob nicht oder wie was wo woher, die gottverdammte Bevölkerung soll sich diese Impfung einjagen lassen. So einfach ist das.
    Sage du ein noch so Vernünftiges. Das erreicht die Affenhorde und derer Unteraffen nicht bis ins Grosshirn.

    Liken

  65. Hilke sagt:

    Ich sach ma: Legal, Illegal, Scheißegal??!! >>> Zitat: aus untenstehendem Link: „***Der bekannte Impfkritiker Robert F. Kennedy Jr. sagt, daß die Schlüsselfiguren des Impfgeschäftes, die für die Sicherheit der Impfstoffe zuständig sind, der Öffentlichkeit ins Gesicht lügen und erzählt beispielhaft von seinem augenöffenden Telefongespräch, das er aufgenommen hat, mit dem Impfbetreiber Paul Offit, den er wegen des Jahresgehaltes von Minimum $29 Millionen nur Paul Profit nenne“*** ff
    https://impfen-nein-danke.de/wissenschaftsbetrug/
    Noch ein Auszug daraus:
    „***Wissenschaftliches Arbeiten beruht auf 3 Grundprinzipien, betont der Biologe und Impfaufklärer Dr. Stefan Lanka in seinen Vorträgen, der zuletzt Aufsehen erregte durch den ersten Gerichtsprozeß der Welt, in dem es darum ging, ob die von den Virologen behaupteten krankmachenden Viren am Beispiel des Masernvirus eine Realexistenz besitzen oder nicht:
    1. “lege artis“ arbeiten (nach dem neuesten Stand der Forschung und nach den guten Regeln der Wissenschaft, festgeschrieben von der DFG 1998 und 2019)
    2. Redlichkeit (Ergebnisse konsequent kontrollieren)
    3. Qualitätssicherung (exakte Beschreibung und Dokumentation)

    Diese 3 Grundprinzipien sind im Bereich der Impfstoffe und der Viren verletzt, also keine Wissenschaft.“***

    Gefällt 2 Personen

  66. @Wolf
    17/11/2019 UM 23:27

    Ja das sollte man meinen.
    Nun bin ich ja auch mit der Hepatitis dreier Impfung malträtiert worden damals, und da würde „angeblich“ der Impfschutz nicht mehr ausreichen.
    Und wenn ich so sehe was es noch so alles bei uns gibt an multiresistenten Keimen, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie auch da Mittel und Wege finden um es uns überzustülpen…….wie es schon geschieht mit der Nötigung zur Grippeschutzimpfungen.

    Ich habe viele Kontakte mit Menschen von der Strasse gehabt in meinem Job, die mit Sicherheit auch so was wie TBC hatten.
    Da hab ich Abwehrstoffe noch und nachher entwickelt und musste dennoch regelmäßig zum Trick Test um zu testen ob ich genügend Antikörper hätte.
    Meine Warnung daß ich ja schon die letzten Male eine heftige Reaktion darauf hatte, die schlugen sie in den Wind.
    Mit dem Ergebnis, daß der Arm wo der Test stattfand, um das Doppelte angeschwollen war und sauweh tat.
    Und ich fühlte mich richtig krank damit.

    Das war das letzte Mal daß dieser Test in mich hineinkam, dürfte jetzt so 23 Jährchen her sein….

    Gefällt 1 Person

  67. ri0607 sagt:

    Wolf, 17/11/2019 UM 23:21

    Vielen Dank für die hervorragende Aufarbeitung meines Hinweises auf jenen Impf-Film von David Sieveking.

    Liken

  68. ri0607 sagt:

    muktananda13, 17/11/2019 UM 17:53

    „Die Problematik der modernen Völkerwanderung ist, im Grunde genommen, eine sehr einfache, doch paradoxerweise auch eine sehr komplexe.“

    Dem kann man nur zustimmen, auch dem überwiegenden Teil der übrigen Ausführungen.

    Was die derzeitigen Massenmigrationen allerdings heraushebt, ist, daß sie offensichtlich gesteuert sind, und zwar von den wenigen megareichen Menschen, die paradoxerweise oft als „Eliten“ bezeichnet werden, sich im politischen Leben unsichtbar machen, es aber nichtsdestoweniger steuern.

    Daß „Massenmigration“ als Waffe eingesetzt wird, ist gut untersucht und wissenschaftlich nachgewiesen (vgl. z.B. Greenhill, Kelly M: Massenmigration als Waffe. Vertreibung, Erpressung und Außenpolitik. Rottenburg: Kopp Verlag, 2016).

    Seit Anfang der 1940er Jahre ist der Hooton-Plan bekannt, nach dem das deutsche Volk durch Massenimmigration eliminiert werden sollte, ein Plan, von dem nicht wenige glauben, daß er zur Zeit gerade durchgesetzt wird.

    Die Pläne, die Massenmigration zu benutzen, um weltweit eine entwurzelte Mischbevölkerung herzustellen als Voraussetzung für die Errichtung eines „Sklavenstaates“ unter dem Namen „Neue Weltordnung“, sind um die 100 Jahre alt. Diese Pläne werden von deren Betreibern mittlerweile immer dreister offen zugegeben, es seien als Beispiele der holländische EU-Politiker Frans Timmermans oder der frühere EU-Politiker, Goldman-Sachs-Banker, UNO-Migrationsbeauftragte, Vatikanbankberater und „Bilderberger“ Peter Sutherland („EU should ‚undermine national homogeneity“) genannt.

    Zusammengefaßt – man sollte „Völkerwanderung aus Not“ unterscheiden von einer für egoistische, anti-humane Zielsetzungen von skrupellosen Hintergrund-„Eliten“ durchgesetzte Massenmigrationen.

    Diese „Eliten“ (300 bis 1000 Menschen oder in ähnlicher Größenordnung), die mehr Reichtümer besitzen als alle anderen Menschen zusammen, sollen übrigens auch das Ziel verfolgen, die Erdbevölkerung auf 500 Mio zu reduzieren, d.h. der „Rest“ von 7,5 Mia Menschen soll „eliminiert“ werden (vgl. Georgia Guidestones).

    Und das führt wieder zum Thema der hiesigen Diskussion von Pflichtimpfungen zurück. Da die Produktion der Impfstoffe eben von jenen „Eliten“ kontrolliert wird, ergibt sich die Befürchtung, daß irgendwann (Heute? Morgen? Übermorgen?) die Pflichtimpfungen (neben anderen „Werkzeugen“) eingesetzt werden könnten, die angestrebte Reduzierung der Menschenzahl auf unserer schönen Erde in die Tat umzusetzen, selbstverständlich ohne die Betroffenen zu fragen …

    Gefällt 1 Person

  69. Tabburett sagt:

    Noch was zu den Off-Topic’s von Mujo, am 17/11/2019 um 08:44 (und etwas weiter unten Angela.)

    Zu dem Video: Einige wahre Worte, viele Scheinwahrheiten und ne Menge „wissenschaftlich“ abgefuellte heisse Luft. Alles in Allem ‚wohlriechende‘ Fuerze, welche weit entfernt von den Ursachen rumwabern und – im Falle von ‚Bartli‘ – verpackt in „hochgeistigem“/pseudoesoterischem Geschwurbel daherkommen.

    Aber: Passt gut in diese scheinheilige, unheilsbringende UN-Institution.

    @ Angela, am 17/11/2019 um 13:06

    Zitat: „Seine [Sadhguru’s] Initiative, 1 % aller Rüstungsausgaben dafür zu verwenden, großen Firmen zu ermöglichen in armen (afrikanischen) Gebieten zu investieren und auch Gewinne zu machen (denn das ist der Sinn eines Unternehmens) halte ich für sehr gut.“

    Beim Barte des Propheten.., mich schaudert! Denselben Wahnsinn propagieren, welcher die Ausbeutung von Mensch, Fauna & Flora erst ermoeglicht und vorantreibt, nur weil’s ein bartbehangener Zampano verzapft. (https://de.wiktionary.org/wiki/Zampano)
    Man/Frau spuele sich die (pseudo-)spirituell (v)erleuchteten Sinneswindungen so lange ordentlich durch, bis geistige Erdung wiederhergestellt ist und einem Wahrhaftigkeit (wieder) klar ersichtlich werden kann!

    Wie hiess/heisst es doch in ‚einem‘ Buch: „Es werden derer [Propheten] Viele sein“…
    Und jedesmal, wenn auf YT und/oder anderen Medienkanaelen wieder eine „Lichtgestalt“ (Blender/in) hochgehoben wird, kriechen ‚kindlich‘ Alterna(t)ive ihnen auf den Leim und verbreiten den Kleister unbedarft weiter. Tragisch! Weil dadurch Bremskloetze der Bewusstwerdung rumgereicht werden.

    Gefällt 1 Person

  70. Mujo sagt:

    @Tabburett

    Etwas schlecht reden ist ja so leicht.
    Dann bring doch ein Vorschlag wie man es besser macht !!
    Pseudo-Klugscheisser wie deiner einer gibt es schon genug die alles runter reden.
    Garnicht merken das es genau diese Destruktive Energie ist die mit beteiligt ist an den Wahnsinn dieser Welt, nur aus einer anderen Richtung.

    Was in der UN abläuft und andere Institutionen bin ich auch nicht immer Glücklich.
    Aber dieser Mann findet gehör bei denen, und das ist viel mehr als dein gequatsche.

    Es läßt sich leicht so zu reden wenn man alles hat und nicht Hungern muß kein vernünftiges Dach übern Kopf hat und um ein Kriegerische auseinander setzungen herscht die sich und seine Familie Bedroht.
    So einer wie dir wünsche ich samt seiner Familie mal für einen Monat mit so jemanden in einen Krisengebiet zu Tauschen. Dann hat man wirklich einen Grund um schaudern.

    Sadguru hat Recht so hohe Mauern können wir garnicht bauen wenn wir nicht alle gemeinsam es Fertigbringen auch dort wo die Flüchtlinge herkommen bessere Lebensbedingungen zu schaffen.

    Gefällt 1 Person

  71. Tabburett sagt:

    @ Mujo am 18/11/2019 um 21:21

    Angesichts deiner (Ueber-)Reaktion wird das wohl notwendigerweise eine etwas laengere Abhandlung werden…
    Denn, wie in einem anderen Strang auch schon, reagierst Du hier auf meine Kritik wieder nur wie ein aufgeschrecktes Huhn, welches seine unausgebrueteten Eier (konditioniertes, geistig verblendetes Weltbild) mit lautem Gegacker und wildem Fluegelschlagen verteidigen will.
    Die der Kritik zugrundeliegenden Erkenntnisse interessieren nicht. Sowas bezeichnet man u.a. auch als „kognitive Dissonanz“.

    Lass es mich, etwas sarkastisch, so sagen : Ich wollte Dir nicht deine Beruhigungstabletten wegnehmen, sondern Dir ’nur‘ deine rosarote Brille etwas hochziehen, damit Du vielleicht beginnst, deine Konditionierungen zu hinterfragen/abzulegen, um letzendlich die Show(!) ohne Weichzeichner wahrnehmen zu koennen.

    Mit anderen Worten: Der von Dir (und vielen Anderen) verehrte Narzisst stolziert mit einem Rucksack voller vegetarischen Mahlzeiten in die Hoehle des Interesse heuchelnden Loewen. Dort darf er stundenlang mit ‚wohlriechenden‘ Fuerzen den Raum erwaermen und seine welken Koestlichkeiten/seinen spirituellen Glitter & Firlefanz vollmundig feilbieten. Mehr noch; medienwirksam wird der gebauchpinselte, sich jetzt noch wichtiger fuehlende Obstsaft predigende Wasserlaeufer der Oeffentlichkeit praesentiert, worauf ihm die (pseudo-esoterisch/religioes) Anfaelligen unter ihnen sogleich aus der Hand fressen 🤩 und ihn alsbald auf ein gülden Podest hieven und allerorten rumreichen…

    Genau so funktioniert das „Hinter’s Licht fuehren“ schon seit tausenden von Jahren. Und schon seit jeher werden genau solche spirituell (vermeintlich) ‚hochentwickelte‘ Selbstdarsteller von den Systemen zur geistigen Verblendung und psychologischen Irrefuehrung der Massen vereinnahmt.
    Die Frage eruebrigt sich wohl, warum denn ausgerechnet diese ach so weisen, selbsternannt „erleuchteten“ Rattenfaenger das nicht schon laengst selber durchschaut haben…

    Ergo: In der Wirklichkeit dieses Lichtes und mit klaren (gelaeuterten/dekonditionierten) Sinnen betrachtet, erkennt man diesen und alle anderen (meist Markenzeichen behangenen) „spirituellen Lehrer“ als die schwerst ego-verhafteten kleingeistigen Wichte, die sie in Wahrheit sind. ************

    Nun zu deinen Einlassungen:

    „Etwas schlecht reden ist ja so leicht.“ ——- Etwas zu begreiffen (und damit vielleicht zu verstehen), was sich ausserhalb des eigenen Sandkasten befindet, ist gar unmoeglich, wenn man nicht gewillt ist, aus selbigem herauszuklettern.

    „Dann bring doch ein Vorschlag wie man es besser macht!!“ ——- In einem schwerst geisteskranken, auf Destruktion und Unterdrueckung basierendem System bringt es nichts, hier und dort an einem Schraeubchen zu drehen. Zur Genesung braeuchte es eine 190 Grad Umkehr und ein radikaler Abbau der systemimmanenten „Maschinenteile“. Was aber praesentiert/propagiert dein „erleuchteter“ Rauschebart? Spirituell angehauchte Schraubendreher! – So schlage ich Dir also vor, aus deiner vermeintlichen Wohlfuehlblase auszutreten und Dich mal mit gewissen Grundkenntnissen vertraut zu machen, warum ueberhaupt all diese Verwerfungen auf dieser Welt entstehen konnten und auf was fuer Strukturen das Alles basiert.

    „Pseudo-Klugscheisser wie deiner einer gibt es schon genug die alles runter reden.“ ——- Hoppla.., hab ich es doch unflaetigerweise gewagt, Hand an den Thron eines ‚Heiligen‘, einen deiner geistigen (Ver-)Fuehrer zu legen… – Da moecht ich Dir, frei nach LdT, folgendes zurueckreichen: Hoer auf zu huepfen/hyperventilieren, kleines Arschloch.

    „Garnicht merken das es genau diese Destruktive Energie ist die mit beteiligt ist an den Wahnsinn dieser Welt, nur aus einer anderen Richtung.“ ——- Wenn man den Finger auf die Wunde legt, macht es Aua. Ist jetzt der Finger das Destruktive, oder eher Jenes, was die Wunde verursacht hat?!
    Mit konstruktiver Kritik, wenn sie dann auch noch sec/derb auf den springenden Punkt zeigt, bist Du offenbar voellig ueberfordert. Die Aneignung von Wissen und das daraus resultierende Erkennen von Zusammenhaengen kann da helfen…

    „Was in der UN abläuft und andere Institutionen bin ich auch nicht immer Glücklich.“ ——- Trotzdem laesst Du dich von diesen systemimmanenten Schraeubchen und Schraeubchendrehern blenden.

    „Aber dieser Mann findet gehör bei denen, und das ist viel mehr als dein gequatsche.“ ——- Die massgeblichen Figuren dort sind nicht an einer positiven Umformung dieser Welt interessiert. Im Gegentum, sie wissen es zu verhindern! Aber als Obrigkeits- und Autoritaetsglaeubiger stehen Dir (nebst diesem Hampelmann) auch noch andere ‚Leuchten‘ zur Seite. So wie etwa der Daniele Ganser, welcher sogar im Wissen um deren tiefdunklen Machenschaften immer noch versucht, das Maerchen einer (positiven) „Kontroll-/Aufsichtsinstanz“ aufrecht zu erhalten…

    „Es läßt sich leicht so zu reden wenn man alles hat und nicht Hungern muß kein vernünftiges Dach übern Kopf hat und um ein Kriegerische auseinander setzungen herscht die sich und seine Familie Bedroht.“ ——- Was hat denn bitte meine Kritik mit diesem weinerlichen Gestammel zu tun?! Bist Du wirklich der Ansicht, dass wenn Konzerne sich in einem Land breit machen, es den Beduerftigen dort laengerfristig gut/besser gehen wird? Wo es doch (unter vielem Anderen) genau solche Mechanismen sind, welche praktisch und fast ausschliesslich nur auf Ausbeutung und Zerstoerung derer und ihrer eh schon spaerlichen Lebensgrundlagen ausgerichtet sind!
    Es ist ja schon fast gespenstisch, was Alles gefressen und kritiklos runtergeschluckt wird, wenn’s denn aus dem Barte eines Gurus herausschwallert..!

    So einer wie dir wünsche ich samt seiner Familie mal für einen Monat mit so jemanden in einen Krisengebiet zu Tauschen. ——- Also erst mal vielen Dank fuer so viel Wohlwollen 😉 … Und dann noch deine obigen Worte hier reinkopiert: „Garnicht merken das es genau diese Destruktive Energie ist die mit beteiligt ist an den Wahnsinn dieser Welt, nur aus einer anderen Richtung.“ …

    „Sadguru hat Recht so hohe Mauern können wir garnicht bauen wenn wir nicht alle gemeinsam es Fertigbringen auch dort wo die Flüchtlinge herkommen bessere Lebensbedingungen zu schaffen.“ ——- Herzallerliebst. Hat der SadguruOberguru also recht. Und ausgerechnet (also per Mathematik hergeleitet…) bei dem UN-Organ, wo man per Anweisung von (noch weiter) oben, diese unwerten Lebensbedingungen per (unter vielem Anderem, was diese Organisation so in ihrer Agenda stehen hat ) z.Bsp. „illegalen Angriffskriegen“ (gibt es eigentlich ein noch perverseres Wort?!) ueberhaupt erst „legitimiert“, also per „Wegschauen/Duldung“ (vorantreiben!) erschafft, meint er, muesse er (der Hochdurch(sch)lauchte) seine Allerweltsweisheiten zum Besten geben?! – Merkt man (Mujo) eigentlich noch was?!

    Ich bin fertig fuer Heute…

    Liken

  72. Thom Ram sagt:

    Taburettli 21:23

    Schöne Uhrenzeit. 2123.

    Du hast meine Blogregeln in deinem Beitrag x fach missachtet. Ich lasse es dir durchgehen.
    Warum?
    Weil ich dortens, wo du argumentativ agierst, Sauwichtiges aufwirfst.

    Es ist da ein zweiter Grund, warum ich deine persönlichen Anmachereien durchgehen lasse. Ich habe den Mujo persönlich getroffen. Mujos Rede hier auf bb in Kombination mit dem persönlichen Austausch lassen mich wissen, dass es ihm gegeben ist, über Anseicherei zu stehen.

    Liebs Taburettli, du scheinst mir ein mindestens so emotionales Emotionali zu sein als ich es bin. Ich kann nachvollziehen, wenn du schier durchdrehst, wenn du auf Zeugs stossest, welches in deiner Nase zum Himmel stinkt.

    Sollte es dir gelingen, Gegenüber mit Respekt zu behandeln, sachlich argumentativ zu sprechen trotz rauchendem Hirni und Herz auf 200…Taburettli, damit wäre viel gewonnen.

    Und gelle, dir dürfte klar sein: An dieser Baustelle pickele ich auch.

    Gefällt 1 Person

  73. Tabburett sagt:

    Hoi Thomas

    @ „Du hast meine Blogregeln in deinem Beitrag x fach missachtet.“ ——- Also das „kleine Arschloch“ als Missachtung der BR war/ist mir klar (haelt sich aber doch mit dem „Pseudo-Klugscheisser“ in etwa die Waage. Oder?), das „x fach“ jedoch nicht.

    Ansonsten: Danke fuer dein Verstaendnis!
    Angesichts des herrschenden und selbstverstaendlich immer weiter vorangetriebenen Wahnsinns, geraet mein 1/4 „Tschingge-Bluet“ schon mal in ‚ueberdurchschnittliche‘ Wallung… Besonders dann eben, wenn einer – sobald eine unangenehme Wahrheit seinen Wohlfuehlkurs kreuzt – seine unausgegorenen, naiven Ansichten per Schnappatmung verteidigen will, ohne dabei auch nur einen einzigen Gedanken an’s Hinsehen zu verschwenden. Aber ansonsten bei praktisch jedem Thema an vorderster Front dabei, um irgendeinen (oft belanglosen) Senf abzusondern… –
    Das einfach noch als ergaenzende Erklaerung zu „rauchendem Hirni und Herz auf 200″…

    LG derweil.

    Liken

  74. Thom Ram sagt:

    Taburettli 14:43

    Vielen Kommentatoren geht es so (mir auch), dass sie nämlich einen „Hauptfeind“ haben, dass sie sehr schnell verärgert und auf 200 sind, sobald dieser ihr „Hauptfeind“ auch nur den Schnabel aufmacht.

    Sachlich klar Stellung zu beziehen, überzeugend argumentativ, den Ärger aber ohne Ausrasten nach Aussn im Inneren, selbständig, zu verwursten, ist, so meine ich, eins unserer heutigen Lernfelder, ich meine, es ist im grossen Plan so vorgesehen, dass unser Einer es lernt.

    Und nochma: Mir gelingts auch noch nicht immer.

    Liken

  75. Guido sagt:

    Tschuldigung, wenn ich mich über dieses ernste Thema lustig mache. 😉

    Aber als ich da was von Verwursten gelesen habe, habe ich den Lachkrampf gekriegt. Hab gar nicht gewusst, dass in Schweizerdeutsch dichten so umständlich ist. Denke, selbst die Schweizer verstehen wohl nicht alles…

    S’Tabburett
    seit ganz „nätt“:
    „S’Tschingge-Bluet
    i mer öpe schaffe tued.
    Mi dänn d’Ruhä sehr schnell verloht
    ond min Pols uf 200 goht.
    Ond wänn i däno schnappigs Schnufe ghöre,
    tuet mi das no meh empöre.“

    Druf dä Thomas, das isch klar,
    filosofiert ganz wonderbar:
    „Wänn i mis Innere tue verworschte,
    säg ech das ned allne Porschte.
    Ond im Össere geb i au ned so acht,
    wenn emol öpper dä Schnabel ufmacht.
    Da glingt mer jo au ned ömmer,
    doch andersch wäris äbä tömmer.

    Gefällt 1 Person

  76. Tabburett sagt:

    Ha ha ha.., bravo Guido, herrlech..! – Wenn das en Schwizer ned verschtoht, denn esch es entweder en Wälsche, en Räto, Tessiner, oder halt en Wallisser. En Tütschschwizer sött das jedefalls ohni Witeres chöne verwurschte, ähm, verschtoh.

    Der Thai, da er mit dem Aussprechen des Konsonanten „R“ nach einem Vokal Muehe hat, wuerde wohl sagen: Gut geleimt ist halb gedichtet 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: