bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » 34’645 Bücher verbrannnt / Gott sei Dank / Äh…wann, wo?

34’645 Bücher verbrannnt / Gott sei Dank / Äh…wann, wo?

Weil die Deutschen 33-45 kalt, brutal, rassistisch und grössenwahnsinnig waren, musste aufgeräumt werden. Zum Zwecke, dass der grundverdorbene Deutsche gesunde, wurde von den Rettern Deutschlands 34.645 Bücher auf den Index gesetzt.

Alle diese Bücher hatten gleissend zum Ausdruck gebracht die Kälte, die Brutalität, die rassistische Verblendung und den kompletten Grössenwahn deiner Grossväter und Grossmütter, Deutscher du.

Ich rege an, dass du, Deutscher, Stätten errichtest, da deine Dankbarkeit für diese gründliche Reinigung verbrecherischen Deutscheltums flammt. Es ist dringend von Nöten! Es gibt auch heute noch Kirre, welche kompletten Stuss verzapfen, zum Beispiel den, dass es nicht Deutschland war, welches zwei Weltkriege entfesselte. Gehts denn noch? Haben wir in der Schule gelernt, oder etwa nicht. Also. Versailles war ebenso notwendig wie gerecht. Tschörtschil und Härris und Rosenwelt und Eisenhauer waren Friedenstauben.

Kusche, Deutscher, du Sau.

.

Die Titel sind bemerkenswert. Ein Auszug davon ist nachzulesen bei Volksbetrug.Net.

Thom Ram, 01.01.07

.

Weil sich Volksbetrug Net unerschrocken exponiert, kopiere ich die dortens aufgeführten Titel. Du verstehst, was ich meine, guter Leser.

.

  • Linke, Robert: Wohlfahrtswesen – Wien 1942
  • Lippmann. Hellmuth: Geschichte der Genossenschaft – Neuwied, Genossenschaftsdruckerei Raiffeisen 1936
  • List, Max von: Völkerhaß und Menschenliebe. – Breslau, Ostdeutscher Verlag 1921
  • Lockhart, Robert Hamilton Bruce: Als Diplomat, Bankmann und Journalist im Nachkriegseuropa  – Stuttgart, Berlin, Deutsche Verlagsanstalt 1935
  • Loeff, Wolfgang: Genie und Fleiß führen deutsche Männer zum Erfolg – Berlin, Riegler 1939
  • Logan-Logejus, Jakob Anton Friedrich: Reiter Friedrichs des Großen – Berlin, Leipzig, Hillger 1937
  • Groß, Elma: Deutsches Brauchtum im Jahreslauf – Düsseldorf, Bagel 1937
  • Gross, Hermann: Die Wirtschaftsstruktur Südosteuropas – München, Reichsstudentenführg, Amt Polit. Erziehung 1943
  • Iljin, Iwan: Das Martyrium der Kirche in Rußland – Neukirchen, Stursberg 1937
  • Imberg, Hugo: Frohe Schule! Schulbank oder Schulgestühl – eine Streitfrage? – Frankfurt a. M., Diesterweg 1938
  • Immanuel, Friedrich: Die Kriege 1899 bis 1913 – Berlin, Mittler 1914
  • Jost, Hulda: Ich rufe euch, Mütter der Welt – Hamburg, Vollmer & Bentlin 1939
  • Italiener in Konzentrationslagern Frankreichs – Rom, Societä editrice del libro italiano 1941
  • Ludendorff, Mathilde: Wahn und seine Wirkung – München, Ludendorff 1938
  • Ludendorff, Erich: Kriegshetze und Völkermorden in den letzten 150 Jahren – München, Ludendorff 1939
  • Lorenz-Herzog, Inga: Wenn du Mutter wirst – Stuttgart, Franck 1941
  • Lorenz, Ottokar: Die Beseitigung der Arbeitslosigkeit – Berlin, Wirtschaftspolitischer Verlag 1932
  • Lorenz, Ottokar: Karl Marx und der Kapitalismus – Hamburg, Hanseatische Verlagsanstalt 1937
  • Ludwig, Max: Richard Wagner – Halle, Schroedel 1934
  • Ludwig, Walther: Frankreichs Haltung zur deutschen Kolonialpolitik vom Marokko-Vertrag von 1911 bis zum Versailler Diktat – Würzburg, Triltsch 1940
  • Lübbert, Erich: Durchbruch zur Wirtschaftsfreiheit – Berlin, Berliner Börsenzeitung 1930
  • Lüpke, Helmut: Historische Fälschungen als Werkzeug der Politik – Berlin, Junker u. Dünnhaupt 1942
  • Lüpke, Helmut: Die Zerschlagung Deutschlands – Berlin, Junker u. Dünnhaupt 1940
  • Lützeler, Felix Franz Egon: Hinter den Kulissen der Weltgeschichte – Leipzig, Heling 1937
  • Lützow, Friedrich: Englands Lazarettschiffsmißbrauch während des Weltkrieges – Berlin, Verl. f. volkstümliche Literatur u. Kunst Ulrich Meyer 1921
  • Luft, Robert: Die Verchristung der Deutschen – München, Ludendorff 1937
  • Der zivile Luftschutz, Hrsg. v. Kurt Knipfer, Erich Hampe – Berlin, Stollberg 1937
  • Der Luftfahrtingenieur, 1941 s. H o f f , Wilhelm [Verf.] Luftfahrt-Lehrbücherei – Berlin: de Gruyter Luftfahrttechnik, Hrsg. vom Reichsstudentenwerk. Bearb.: Walter Sondergeld
  • Luftschutz-Fibel – Berlin, Verl. Offene Worte 1934
  • Luxenberg, Bruno: Der Niedergang der deutschen Landwirtschaft – München, Ehen 1932
  • Lyncker, Julius: Sandkasten-Fibel – Berlin, Verl. Offene Worte 1936
  • Landau-Aldanow, M. A.: Lenin und der Bolschewismus – Berlin, Ullstein 1920
  • Die Landwirtschaft im nationalsozialistischen Deutschland. Hrsg.: Reichsnährstand – Leipzig 1936: Brandstetter, auch alle fremdsprachigen Ausgaben verboten
  • Lang, Albert, u. Rudolf Lang: Conferences franco- allemandes – Berlin, Koenig 1938
  • Lange, Heinrich: Die Entwicklung der Wissenschaft vom bürgerlichen Recht seit 1933 – Tübingen, Mohr 1941
  • Langholf, Johann: Luthers Kirche bei den Ukrainern, eine werdende Kirche an der Grenze der Sowjetunion – Neuendettelsau, Freimund-Verl. 1933
  • Larsons, M, J.: Als Experte im Sowjetdienst – Berlin, Rowohlt 1929
  • Larsons, M. J.: Im Sowjet-Labyrinth – Berlin, Transmare-Verl. 1931
  • Laurie, Arthur Pillans: Englands Politik nach München – Berlin, Dt. Informationsstelle 1940, auch alle fremdsprachigen Ausgaben verboten
  • Laurie, Arthur Pillans: The Case for Germany (Das Gehäuse für Deutschland)- Berlin, Internationaler Verlag 1939
  • Deutsches Leben. So wohnt der deutsche Mensch – Berlin, Dt. Informationsstelle 1941, auch alle fremdsprachigen Ausgaben verboten
  • Der Leidensweg der deutschen Frau – München, Ludendorff 1932
  • Leineweber, Paul Ernst Heinrich: Das lustige Leserlein – Erfurt, Stenger 1942
  • Leitfaden über Dienst am Pferde, Reiten, Fahren, Beschirrung und Bespannung – Göding, Fahr-Ersatz- u. Ausbildungs-Abt. 17 1944
  • Leistung und Zeitfragen. Bericht des Ostmark. Zimmerhandwerks an den großdt. Reichverbandstag des Zimmerhandwerks – Linz, Reichsinnungsverband des Zimmerhandwerks 1939
  • Leonhardt, Heinrich: Mein Helfer, Ratgeber für das Maschinenschreiben… – Darmstadt, Winkler 1941
  • Lettau, Hermine: Wie heißt du? 500 Vornamen u. ihre Bedeutung… – Königsberg, Pädagogische Verlagsgemeinschaft Ostpeußen 1942
  • Leupold, Hans: Die Mehreinkommensteuer – Chemnitz, Leupold 1940
  • Levine, J. Don: Stalin, der Mann von Stahl – Hellerau, Avalun-Verlag 1931
  • Liebenazu, Lore: World-Peace but probity to Germany? (Weltfrieden ohne Gerechtigkeit für Deutschland?) – Halle, 1933
  • Limberger, Fritz: Recht auf Arbeit – Pflicht zur Arbeit – Berlin: Verl. f. Sozialpolitik, Wirtschaft u. Statistik 1935
  • Lindner, Erich: Die deutschen Leistungsprüfungen, ihre Entwicklung und ihre Bedeutung für die deutschen Leibesübungen – Würzburg, Triltsch 1940
  • Lintl, Martin: Flucht aus dem Kloster – Berlin, Dt. Verl. f. Politik u. Wirtschaft 1939
  • Loanda, Kurt: Reichssender II meldet… – Berlin, Kuriositäten-Verlag 1937
  • Löhr, Hanns: Ueber die Stellung und Bedeutung der Heilkunde im nationalsozialistischen Staate – Berlin, Die Medizinische Welt 1935
  • Loewe, Busso: Das ABC des deutschen Heiden – Erfurt 1935, Thiel & Böhm
  • Löwe, Karl F.: Flugzeugortung – Berlin, Voickmann 1936
  • Lohkamp, Albert: Inhalt und Bedeutung des Rechts auf Arbeit in Vergangenheit und Gegenwart – Würzburg, Triltsch 1939
  • Lohmann, Heinrich: Nationalsozialismus der Tat in einer Kreditgenossenschaft. 45 Jahre Gütersloher Bank e. G. m. b. H. – Gütersloh, Gütersloher Bank 1937
  • Lohmeyer, Hans: Die Politik des Zweiten Reiches 1870-1918 – Berlin, Neff 1939
  • Lorenz, Heinz: Soldaten fotografieren Frankreich – Paris, Wegleiter- Verl. 1943
  • Luftschutz tut not! – Bochum, Kamp 1937
  • 1000 Worte Luftschutz – Berlin, Reichsluftschutzverband 1938
  • Die wichtigsten Luftschutzgebote und ihre Erläuterungen – Berlin, Verl. Gasschutz u. Luftschutz 1939
  • Das Luftschutzgesetz vom 26. Juni 1935. Sämtliche Ausgaben verboten.
  • Lange, Werner: Abrüstung der Flotten – Leipzig, Detke 1934
  • Plümer, Friedrich: Das britische Weltreich – Dortmund, Crüwell 1938
  • Werkluftschutz Bereich Land Sachsen der Reichsgruppe Industrie. Luftschutz- Merkblatt für die Gefolgschaft von Werkluftschutzbetrieben – Dresden 1939, Frenzel
  • Die Luftschutzpflicht. Göringrede vom 5. Juni 1937, Luftschutzgesetz vom 26. Juni 1935 sowie Durchführungsverordnung u. Ausführungsbestimmungen
  • Lutz, Walter: Was, wo, wie studiere ich? – Würzburg, Triltsch 1940
  • Probleme britischer Reichs- und Außenpolitik – Berlin, Junker u. Dünnhaupt 1939
  • Probleme der Weltpolitik in Wort und Bild. Hrsg. v. Karl Haushofer u. Gustav Fochler-Hauke -Leipzig, Breitkopf & Härtel 1939
  • Prion, Willi: Börsen – wozu? – Berlin, Der Betriebswirt 1939

10 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Reiner Ernst sagt:

    Hab mir das 1000-seitige Dokument hier mal runtergeladen. Hochinteressant, was wir alles nicht wissen sollen.
    Im Grunde genommen, hat man unsere Geschichte aus Deutscher Sicht einfach gelöscht. Orwells 1984 lässt grüßen.
    https://archive.org/details/Odinsrage.com-Zensierte-Schriften-in-der-BRD/page/n35

    Liken

  3. Vollidiot sagt:

    Fehlen: R. Steiner, ca. Band 170 bis 175.
    Der war von den Nasos aber nicht gelitten.
    Und heute von den Gutmenschen au nedde.
    Is des komisch, ja leck…………………..

    Liken

  4. Wolf sagt:

    Hinzu kommt, daß von vielen alten Büchern, die nicht verboten wurden, heute keine Neuauflagen mehr gedruckt werden (zumindest nicht in der BRD). Mein Großvater arbeitete früher an einer Oberrealschule (Fachoberschule) mit einer umfangreichen Bibliothek. Dort wurden nach dem Krieg sämtliche Bücher, die in alter deutscher Frakturschrift gedruckt waren, ausgemustert und größtenteils zu Heizmaterial umfunktioniert. Einige davon (sehr spannende Jugendbücher) hat er gerettet und mit nach Hause genommen. Als Jugendlicher laß ich sehr gerne darin.

    Auf der Website https://archive.org/ kann man viele alte deutsche Bücher kostenlos digital herunterladen. Die Bücher stammen meist aus US-Bibliotheken (Raubgut?). Allerdings lassen sich Texte in Frakturschrift nicht oder nur sehr schlecht digital durchsuchen. Es dürfte ein Leichtes sein, OCR-Software zum Einscannen von Frakturschriften zu entwickeln. Es ärgert mich, daß man dies nicht tut. Manche alten Texte habe ich von Hand abgeschrieben, damit ich sie digital weiter verwenden kann.

    Gefällt 1 Person

  5. Thom Ram sagt:

    Reiner 03:43

    ***Im Grunde genommen, hat man unsere Geschichte aus Deutscher Sicht einfach gelöscht.***

    Richtig. Und mehr. Die Wurzeln abgehackt. Es geht darum, Europäern, dabei ganz besonders gründlich und allen voran den Deutschen, die Wurzeln abzuhacken.

    Liken

  6. Pace sagt:

    Bücherverbrennung und Kulturvernichtung sind kein deutsches oder europäisches Phänomen, wir meinen dies nur.
    Weltweit wurden und werden in Kriegsgebieten Bibliotheken und Kulturgüter zerbombt.
    Daneben gab und gibt es Zivilisationen, Kunst und Kultur, die uns seit Urzeiten vorenthalten werden.

    Liken

  7. Wolf sagt:

    Pace 19:48

    Du hast ganz Recht, wenn Du darauf hinweist, daß es Bücherverbrennungen und die Zerstörung von Hochkulturen schon häufiger in der Geschichte gab. Doch sollen wir Deutschen die nächsten Oper sein und dabei stillhalten? Die Zensur des völkischen Denkens und Fühlens gehört in der BRD zum traurigen Alltag. Sie wurde in den letzten Jahren sogar noch massiv verschärft. Die allgegenwärtige geistige Unterdrückung des Volkes versucht die Obrigkeit durch endlose einseitige Schuldzuweisungen zu rechtfertigen. Die Obrigkeit sagt dem eigenen Volk ganz unverblümt und unverschämt ins Gesicht, daß das deutsche Volk nicht vertrauenswürdig sei und daß es sich deshalb der eigenmächtig verordneten Zensur beugen müsse. Dann kommen die ewigen Mahnungen mit schwulstigen Titeln, wie z.B. „Zukunft braucht Erinnerung“. Wir sollten uns endlich daran erinnern, wer hier eigentlich wen unterdrückt.

    Liken

  8. Inländerin sagt:

    @ Vollidiot

    Die Bücher gibt es aber doch, oder irre ich mich da?
    Zum Beispiel:
    https://www.unserebuchhandlung.de/listen/8-rudolf-steiner-gesamtausgabe/213-ga-170-das-rtsel-des-menschen-die-geistigen-hintergrnde-der-menschlichen-geschichte

    @ Wolf

    Und heutigentags kommt noch dazu, daß die Leute gar nicht mehr in der Lage sind, zu lesen.
    In meiner Region gibt es einige „Bücherfriedhöfe“. Da werden zu Hause die Bücher ausgeräumt
    und dort hingeschafft – dann ist man den lästigen Krempel endlich los.
    Bücherverbrennungen sind gar nicht mehr nötig.

    Liken

  9. Pace sagt:

    @ Wolf: „Doch sollen wir Deutschen die nächsten Opfer sein und dabei stillhalten?“

    Schwierig zu sagen, was wir ganz allgemein angesichts der Strömungen (noch) tun sollen und können.
    Jede/r für sich und in Interessengruppen, was wir für lebensförderlich, sinnvoll und angezeigt halten.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: