bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Der Mensch des Neuen Zeitalters

Der Mensch des Neuen Zeitalters

von Angela, 27.04.2019    

In Eso-Kreisen wird häufig von einem „Neuen Zeitalter“ gesprochen, eine neue Dimension soll sich PLÖTZLICH für die Menschheit öffnen, eine neue Zeit anbrechen, in der sämtliche Probleme gelöst sind und alle Menschen in Frieden miteinander leben.

Eine wundervolle Idee, und ,- obwohl ich das für eine Utopie halte, ist dennoch ein Kern von Wahrheit darin verborgen. Es gibt ein „Neues Bewusstsein“, doch einen kollektiven Aufstieg in eine neue Dimension halte ich persönlich für Wunschdenken.

Das neue Bewusstsein nennt man auch „Christus-Bewusstsein“ oder „Buddha-Natur“ Es ist ein „erlösendes“ Bewusstsein. Die Erlösung besteht nicht in der Vergebung irgendwelcher „Sünden“, sondern, indem wir begreifen, dass wir nicht schuldig sind, dass wir nicht in den Grenzen unserer Persönlichkeit gefangen -, dass wir alle miteinander verbunden sind. Was wir einem anderen antun, tun wir im selben Moment uns selbst an.

Auf der Erde gibt es zwei Entwicklungzeiten, die sich überschneiden. Das eine, ich nenne es das “ Ich-Zeitalter“, – geht dem Ende entgegen, das andere, das „Wir-Zeitalter“ hat bereits begonnen. Der Mensch des Neuen Zeitalters ist zunächst ein Mensch wie jeder andere, doch er erschließt sich eine neue Dimension, die sein Leben bereichert und erweitert. Dadurch ist er imstande, alle Probleme, und Ereignisse, die in seinem Leben oder kollektiv auftreten, in einem neuen, vorher nicht wahrgenommenen Zusammenhang zu sehen.

Den Menschen des Neuen Zeitalters gibt es bereits auf unserer Erde und er fällt durch sein „Anders-Sein“ , durch seine Außergewöhnlichkeit, mit der er sich von der Masse abhebt, auf. Die „neuen Kinder“ sind ein gutes Beispiel dafür. Vielleicht verbindet er sich mit seinesgleichen zu Gruppen, ist eingebunden in meditative oder gemeinnützige Aufgaben, er ist das, was bei BB oft als „Kleine Feuer“ bezeichnet wird.

So wünschenswert dieser Zustand ist, gibt es ein Lebensgesetz, wonach sich nur jemand der Wir-Dimension öffnen kann, der die Ich-Dimension vollkommen erforscht und erfüllt hat. Falls ein Ego-behafteter Mensch in die Wir-Dimension eindringen möchte, führt das zu Verwirrung und wenn wir an all die Nächstenliebe – Aktionen der Kirchen denken, können wir es erkennen. Das ist kein organisches und natürliches Wachstum. Das alte Ego bleibt bestehen und vergiftet von innen her alle noch so gut gemeinten Aktionen.

Der Prozess, in eine höhere Dimension einzudringen, geschieht von selbst, wir können ihn nicht erzwingen. Obwohl es Ausnahmen gibt, Fälle plötzlicher Erleuchtung, – entsteht das Wir-Bewusstsein nicht eines Tages, sondern es schleicht sich durch die Lücken des Ich-Bewusstseins ein, wie Gras durch eine Betondecke wächst. Eines Tages ist nur noch Gras zu sehen …. Der „neue“ Mensch zeichnet sich dadurch aus, dass er das Göttliche in jedem Menschen, in allen Wesen, in allem, was lebt, erkennt und danach handelt.

Wenn eine genügend große Anzahl von Menschen zu einem Wir-Bewusstsein erwacht sind, lösen sich viele Kollektivprobleme der Menschheit , das Leben wird leichter.  Es steht nicht mehr Ich gegen Ich, denn wenn aus vielen Ich´s ein Wir wird, entsteht ein gemeinsames Denken, gemeinsames Fühlen. Dadurch tauchen manche Probleme vielleicht gar nicht mehr auf oder werden gemeinsam gelöst.

So sehr wir uns danach sehnen, wir können das Wir-Bewusstsein dennoch nicht herbeizwingen, es entwickelt sich von selbst. Aber wir können unseren Teil dazu beitragen :

Zwei Dinge sind dabei sehr wichtig. Unser ICH muss mit seinen grundlegenden und berechtigten Ansprüchen zufriedengestellt sein. Damit sind nicht oberflächliche Wünsche gemeint, sondern tiefe, existentielle Bedürfnisse. Unsere Schöpfungen und Tätigkeiten, unsere Art zu leben und unsere Beziehungen zu anderen Menschen müssen von Harmonie geprägt sein. Wenn noch ein Sehnen nach egoistischer Selbstverwirklichung, nach Bereicherung auf Kosten anderer besteht , ist niemand fähig, in die Wir-Dimension einzutreten. Falls er es dennoch versucht, besteht eine Lücke in seiner Persönlichkeit und diese hält ihn in dieser Dimension fest.

Auch wird ein Mensch erst zu einer neuen Dimension erwachen, wenn er herausgefunden hat, was in seinem Leben „verrutscht“ ist, was er noch „in Ordnung“ bringen muss. In Wahrheit sind alle Dinge am rechten Platz, verschoben sind sie nur in unserer Betrachtung. Und dort müssen sie zurechtgerückt werden. Aber das muss jeder für sich selbst herausfinden, nicht nur oberflächlich, sondern es wirklich erkennen, denn das ist der Schlüssel zur Heilung, zum Verstehen und Verzeihen.

Wer diese beiden Voraussetzungen gemeistert hat, fühlt sich oft schon am Ziel. Doch eines Tages kreuzt ein Mensch oder eine Angelegenheit auf, die ihn völlig aus dem Gleichgewicht bringt. Verwickelte Situationen tauchen auf, man selbst tut unmögliche Dinge, von denen man sich schon längst befreit fühlte. All das „wirft einen zurück“. Dabei könnte man schon längst erleuchtet sein und große Werke vollbringen! 🙂

Dann ist es wichtig, dem nicht allzu viel Bedeutung beizumessen, denn im Grunde können wir nicht zurückfallen, jeder Moment ist neu und Höher-Entwicklung geschieht meist in Form einer Spirale. Nur, weil wir das nicht wissen, denken wir, vorwärts oder rückwärts oder im Kreis zu gehen.

Oft erkennen wir nur im Rückblick, dass sich in unserem Leben etwas Grundlegendes geändert hat. Das Wir-Bewusstsein leuchtet in uns auf, wir sind fähig, darin zu verharren. Weil wir es leben, leben es in gewisser Weise auch alle anderen Menschen mit, denn wir sind alle miteinander verbunden. Wir wachsen über die Begrenzung des Ichs hinaus in eine größere Freiheit und größere Weite, wenn wir das Wir-Bewusstsein erreichen, ein wahrhaft erstrebenswertes Ziel.

Angela


15 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. „Wir“ in Bezug ,des Egos,der Nation oder des all umfassenden Seins ?? Ich weiß
    nicht wie lange es schon Menschen gib,aber mit Sicherheit ist der
    Evolution`s Prozess noch nicht abgeschlossen,was Global gesehen
    eindeutig zu erkennen und erfahrbar ist. Fakt ist und bleibt auch,dass der Lernprozess
    mit Sicherheit nach dem Verlassen Physikalischen Lebens weitergeht.
    Ich selbst bin nicht Religiös aber ich Glaube selbst Jesus hatte einmal gesagt:
    Jetzt sehen wir nur unser Spiegelbild,dann aber von Angesicht zu Angesicht .
    Die Menschen heute und damals kennen und verstehen nicht den tieferen Sinn des „Wir “
    Der wahre „Aufstieg“ beginnt erst in der anderen Seinsebene (Fein stoffliche Dimensionen) und
    ich vermute es sind deren 12 und um die zu erreichen ,wenn überhaupt bedarf es Ewigkeiten .
    Es ist einfach nicht möglich ( ausnahmen bestätigen die Regel) von der ersten Klasse gleich in
    die 3 .4.oder 5 zu
    springen ohne das Lernpensum der ersten Klasse zufriedenstellend abgeschlossen zu haben.

    So auch mit den Dimensionen oder Sein`s ebenen ..

    Gefällt 1 Person

  3. stine113blog sagt:

    Hat dies auf Die Eulenfrau rebloggt.

    Liken

  4. Mujo sagt:

    @Angela

    „Zwei Dinge sind dabei sehr wichtig. Unser ICH muss mit seinen grundlegenden und berechtigten Ansprüchen zufriedengestellt sein. Damit sind nicht oberflächliche Wünsche gemeint, sondern tiefe, existentielle Bedürfnisse. Unsere Schöpfungen und Tätigkeiten, unsere Art zu leben und unsere Beziehungen zu anderen Menschen müssen von Harmonie geprägt sein.“

    Sehe ich auch so. Buddha selber war ja vorher ein Erfolgreicher Geschäftsmann, dazu noch Königssohn bevor er diesen Weg der Erleuchtung ging. Viele andere haben ähnliche Prozesse durchgemacht bevor sie in der Lage waren an alle andern zu Denken. Gehabt haben befreit von haben wollen. Solange noch viele Wünsche zu erfüllen da sind verweilt man in dieser Entwicklungsstufe. Erst wenn man alles Loslassen kann, ist man ein Schritt weiter.

    Gefällt 3 Personen

  5. Wenn man folgende Worte als Richtlinie für sein eigenes Leben nehmen wurde,dann wäre die gesamte Menschheit
    einem Quantensprung in seinem Lern und Aufstiegsprozess weit mehr als nur Nah gekommen:
    Die 7 kosmischen Gesetze – Die Gesetze allen Lebens

    Das gesamte Universum beruht auf 7 kosmischen Gesetzen. Thot, der ägyptische Gott der Weisheit = Hermes Trismegistos („der 3mal große Hermes“) der Griechen, hatte sie einst auf Smaragd-Tafeln geschrieben, und so den Menschen überliefert. Diese Tafeln sind bis heute verschollen. Die Gesetze gelten im gesamten Kosmos, auf allen Ebenen des Seins. Sie sind ewig und unabänderlich.

    1. Prinzip des Geistes

    Alles ist Geist. Die Quelle des LEBENS ist unendlicher Schöpfergeist. Das Universum ist mental. Geist herrscht über Materie. Jeder Mensch kann also jederzeit aus der Unwissenheit in das Wissen des Lebens eintreten und bewusst das Erbe der Vollkommenheit des Menschen und der Schöpfung annehmen. Dadurch verändert er die Welt. Gedanken schaffen und verändern. Deine Gedanken, Dein Bewusstsein schaffen Deine Erlebniswelt. Entscheidend ist dabei die Intensität des inneren Wünschens und Sehnens. Achte auf Deine Gedanken – sie können schaffen und zerstören!

    2. Prinzip von Ursache und Wirkung = KARMA

    Jede Ursache hat eine Wirkung – Jede Wirkung hat eine Ursache. Jede Aktion erzeugt eine bestimmte Energie, die mit gleicher Intensität zum Ausgangspunkt /zum Erzeuger zurückkehrt. Die Wirkung entspricht der Ursache in Qualität und Quantität. Gleiches muss Gleiches erzeugen. Aktion = Reaktion. Dabei kann die Ursache auf vielen Ebenen liegen. Alles geschieht in Übereinstimmung mit der Gesetzmäßigkeit. Jeder Mensch ist Schöpfer, Träger und Überwinder seines Schicksals. Jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Tat ist eine Ursache, die eine Wirkung hat. Es gibt also keine Sünde, keine Schuld, kein Zufall und kein Glück, sondern nur Ursache und Wirkung, die viele Jahrhunderte und Existenzen auseinanderliegen können. „Glück“ und „Zufall“ sind nur Bezeichnungen für das noch nicht erkannte Gesetz. Warum hast Du bestimmte Eigenschaften? Woher kommen Deine Verhaltensmuster? Bedenke bei all Deinem Denken, Fühlen, Handeln die Wirkung. Lasse Hass, Wut und Angst los und öffne Dich dem unbedingten Trauen und der LIEBE. Du allein bist für Dich selbst verantwortlich!

    3. Prinzip der Entsprechungen / der Analogien

    Wie oben – so unten, wie unten – so oben. Wie innen – so außen, wie außen – so innen. Wie im Großen – so im Kleinen. Für alles, was es auf der Welt gibt, gibt es auf jeder Ebene des Daseins eine Entsprechung. Du kannst daher das Große im Kleinen und das Kleine im Großen erkennen. Wie Du innerlich bist, so erlebst Du Deine Außenwelt. Umgekehrt ist die Außenwelt Dein Spiegel. Wenn Du Dich veränderst, verändert sich alles um Dich herum.

    4. Prinzip der Resonanz

    Gleiches zieht Gleiches an und wird durch Gleiches verstärkt. Ungleiches stößt einander ab. Das persönliche Verhalten bestimmt die persönlichen Verhältnisse und die gesamten Lebensumstände. Deine Negativität zieht Negatives, Dunkles an und kann zu Depression und Tod führen.

    5. Prinzip der Harmonie / des Ausgleichs

    Der Fluss allen Lebens heißt Harmonie. Alles strebt zur Harmonie, zum Ausgleich. Das Stärkere bestimmt das Schwächere und gleicht es sich an. Das Leben besteht aus dem harmonischen Miteinander, dem Geben und Nehmen der Elemente und Kräfte, die in der Schöpfung wirken. Durch Horten und Festhalten entsteht ein Stau, der zu Krankheit und Tod führt. Leben ist Austausch, Bewegung. Verschiedene Wirkungen gleichen sich immer aus, so dass so schnell wie möglich wieder Harmonie und Ausgleich hergestellt wird. Das Leben ist ständiges GEBEN und NEHMEN. Das Universum lebt durch dynamischen Ausgleich in Leichtigkeit, Harmonie und LIEBE. Geben und Nehmen sind verschiedene Aspekte des Kosmischen Energiestromes. Indem wir das geben, was wir suchen, lassen wir den Überfluss in unser Leben ein. Indem wir Harmonie, Freude und Liebe geben, erschaffen wir in unserem Leben Glück, Erfolg und Fülle. Von der Fülle des Lebens bekommt man nur so viel, wie man sich selbst der Fülle gegenüber öffnen kann. Der Mensch öffnet sich, indem er alle bewussten und unbewussten Gedanken an Mangel und Begrenzung in sich auflöst, sich von allen alten Begrenzungen trennt und Neues, Unbegrenztes wagt. Wer Fülle nicht lebt, dem bleibt sie versagt. Nimm die Fülle an. Bereichere Dich nicht auf Kosten anderer. Du musst alles bezahlen, was Du bekommst (es sei denn, es wurde Dir geschenkt). Gib, um zu bekommen. Über diesem Gesetz – über allen Gesetzen – steht die Gnade GOTTES!

    6. Prinzip des Rhythmus, der Schwingung

    Alles fließt hinein und wieder hinaus. Alles besitzt seine Gezeiten. Alles steigt und fällt. Alles ist Schwingung. Nichts bleibt stehen – alles bewegt sich. Der Pendel – Schwung zeigt sich in allem. Das Ausmaß des Schwunges nach rechts entspricht dem Ausmaß des Schwunges nach links. Rhythmus ist ausgleichend. Überwinde Starrheit und lebe Flexibilität. Alles, was starr ist, muss zerbrechen.

    7. Prinzip der Polarität / der Geschlechtlichkeit

    Alles besitzt Pole. Alles besitzt ein Paar von Gegensätzen. Gleich und Ungleich sind dasselbe. Gegensätze sind ihrem Wesen nach identisch, sie tragen nur entgegengesetzte Vorzeichen, haben unterschiedliche Schwingungsfrequenzen. Alle Wahrheiten sind halbe Wahrheiten – außer der WAHRHEIT GOTTES, die EINS ist. Jedes Paradoxon soll in Einklang gebracht werden – in die Mitte. Urteile und werte nicht. Erkenne auch die Gegenmeinung an. Verurteile nicht. Alle haben recht. Alles ist gut.

    Kurze Anmerkung zu den Gesetzen:

    Es gab Zeiten, da war Naturwissenschaft und Philosophie das gleiche. Eines der größten Verhängnisse für die Menschheit war, dass diese voneinander getrennt wurden. Denn von da an existierten beide unabhängig von einander, ohne tieferen Sinn zueinander und echter Hilfe für das jeweils andere Fachgebiet und natürlich die Menschen. In Zeiten des „Kali-Yuga“ unterliegt die Masse der Menschheit den Zwängen der Materie und der Macht des Bösen. In diesen dunklen Zeiten werden wir durch Gewalt und Terror tagtäglich zusehends seelisch abgestumpft. Wenn jeder einzelne von uns jeden Tag mehr und mehr die Wahrheit in den kosmischen Gesetzmäßigkeiten erkennen würde, wäre dass ein großer Schritt um zukünftig das kollektive Bewusstsein der Menschheit zum Guten hin zu ändern, um dann im Einklang mit der Natur leben zu können (Freie Energie), anstatt diese nur auszubeuten.

    In unserer konsumorientierten Gesellschaft kann heutzutage kaum jemand etwas mit diesen universalen Gesetzen anfangen, geschweige denn, diese wirklich verstehen. Denn die Gesellschaft im „Kali-Yuga“ ist schon von Geburt an darauf ausgerichtet, dem Materialismus zu folgen. Leider jedoch hält uns in Wirklichkeit der Materialismus davon ab, nach diesen universalen kosmischen Gesetzen zu leben und auf diese zu vertrauen. Das es in den 7 kosmischen Gesetzen Übereinstimmungen mit den uns bekannten physikalischen Gesetzmäßigkeiten gibt, bestätigt nur, dass sich in diesen Gesetzmäßigkeiten ein Großteil der universellen Wahrheit befindet. Diese Gesetze gelten für alles und jeden in den Weiten des Kosmos.

    Alles was wir anderen antun, kommt irgendwann unweigerlich zu uns zurück. So wie der menschliche Körper den Naturgesetzen unterworfen ist, so ist es auch sein Geist und seine Gedanken. Durch das „Vorleben“ der kosmischen Gesetze können sich unsere Ansichten zu Ethik und Moral wieder vollständig verändern und erneuern. Wenn die Menschen dies wirklich begreifen und auch leben würden, dann wären wir alle ein gutes Stück weiter, hin zu mehr Nächstenliebe und kosmischer Verbundenheit.

    Gefällt 3 Personen

  6. Bewusstsein ist das Tor zwischen Sichtbarem und Unsichtbarem – der Fokus Deines Bewusstseins prägt die elektronische Lichtsubstanz durch die Macht Deiner Gedanken, gibt ihr die Form. Dein Gefühl belebt diese Form und zwingt sie damit in die Existenz – das ist der Schöpfungsvorgang, den Du ständig in Gang hältst – darum bist Du der Schöpfer Deiner Welt !

    Gedankenenergie aber, die Du aussendest ist unzerstörbar – sie kehrt dem Gesetz des Kreises gehorchend zum Zwecke der Erlösung immer wieder zu Dir zurück – Du wirst immer wieder mit den Schöpfungen Deiner eigenen Gedanken konfrontiert, bis Du sie durch Gedanken der Liebe in Vollkommenheit umwandelst und damit erlöst.

    Stelle Dir nur einen Moment lang einen Zustand des Glücks vor und Dein ganzer Körper wird von Freude durchflossen. Spiele nur einen Moment lang die Rolle der armseligen Kreatur, die niemand liebt, und schon bist Du voller Kummer und Selbstmitleid. Ein Augenblick genügt, mit weinen aufzuhören und fröhlich zu lachen – ein Augenblick genügt, um nicht mehr zu urteilen und die Schönheit der Dinge zu erfühlen. Wer hat das alles bewirkt – Du selbst, Du bist der Schöpfer!

    Hat sich irgend etwas um Dich herum verändert, während Du zum Spaß Gedanken und Gefühle in Deinem Inneren erzeugt hast – NEIN – nur Du selbst hast Dich verändert. Alles, was Dich ausmacht, hat sich sehr wohl verändert, ist als Erfahrung in Deiner Seele gespeichert. Du bist genau das, was du denkst – denn alles, was Du denkst, wirst Du in Form von Gefühlen in Deinem Inneren auch werden – Deine Seele wird es getreulich speichern – und alles was Du denkst und fühlst wird früher oder später Deine Wirklichkeit. Wenn du trübselig nachsinnst, wirst Du Trübsal werden. Wenn Du Freude denkst, wirst Du sie haben. Wenn Du über Inspiration und Genie nachdenkst, sind sie bereits da.

    Wie wird Deine Zukunft erschaffen – durch Gedanken! Alle Tage, die vor Dir liegen, planst Du am heutigen Tag durch Deine Gedanken. Denn jeder Gedanke, jede Phantasie und jede Absicht erzeugen ein Gefühl in Deinem Körper, das in Deiner Seele gespeichert wird. Dieses Gefühl ist dann Voraussetzung für die Ereignisse in Deinem Leben, denn es wird Umstände auf Dich ziehen, die genau zu dem in Deiner Seele aufgezeichneten Gefühl passen und dieses wieder neu erschaffen.

    Wisse, dass jedes Wort, das Du sprichst, Deine zukünftigen Tage erschafft! Worte sind nur Töne, die Gefühle Deiner Seele ausdrücken – und Gefühle sind aus Gedanken geboren. Dinge geschehen nicht zufällig – niemand ist ein Opfer der Pläne und Absichten eines anderen. Alles, was Dir geschieht, hast Du selbst in Dein Leben hineingedacht und gefühlt – Du hast es Dir in Form von Ängsten oder Sorgen – was wäre, wenn – herbei phantasiert. Oder jemand hat Dir gesagt, etwas wäre so und nicht anders – und Du hast es als Wahrheit akzeptiert. Alles, was geschieht, geschieht als absichtsvoller Akt – bestimmt durch Gedanken und Gefühl – ALLES !!!

    Gefällt 3 Personen

  7. arnomakari sagt:

    Hallo Angela
    Die meisten Menschen wissen nicht was Energie ist , woher Sie kommt wohin Sie geht , es soll ja Menschen geben die von der Lichtnahrung leben ,wie weit das stimmt weiß ich nicht, denn es ist nichts unmöglich auf diese Erde , ich kann nicht von der Lichtnahrung leben ich habe es versucht , aber trotzdem Esse ich gerne , und ich habe den Vorteil ich kann Essen was ich will und nehme trotzdem nicht zu ,früher wusste ich nicht das das Gehirn so viel Energie braucht , heute weiß ich es , denn mein Gehirn arbeite Tag und Nacht , ich Träume jede Nacht , wieviel Energie ich dafür brauche weiß ich nicht , denn wenn ich morgens aufstehe habe ich immer Hunger , darum ist mein Frühstück immer sehr Reichlich ———-
    Wer kennt sich mit Träume aus ,in letzter zeit Träume ich immer wieder das ich auf einen hohen Berg bin , oder auch ein Hochhaus ganz oben , und dann stelle ich die Frage wie komme ich wieder runter , dann werde ich in mein Bett wach —–

    Liken

  8. Ein guter Freund sagte mir mal, daß Lichtnahrung nicht unbedingt den Hunger in der Welt lösen würde, denn bei Hunger habe sich der Mangel manifestiert, welcher nicht durch Mangel sich würde lösen lassen.
    Wenn man hinschaut, dann sind es Menschen die satt sind von ALLEM, die wählen die Bewusstseinsentwicklung durch den Lichtnahrungsprozess.

    Mit der Erleuchtung ist es ähnlich.
    Wenn dem Menschen der Bezug zur göttlichen Ebene fehlt, wie auch immer sich GOTT für das Individuum präsentiert, man einen Mangel an Gottesbewusstsein hat, dann ist es nicht einfach mal eben „erleuchtet“ oder „wach“ zu werden.
    Da helfen einem auch nicht die aufgestiegenen Meister und Meisterinnen.

    Übrigens müssten wir bei all den vielen tollen erwachten Geistern schon längst weiter sein, oder ?
    Geht alles a bissl schleppend voran mit der Erleuchtung……

    Liegt’s vielleicht auch daran, daß Mensch sich mehr an Guru’s orientiert und Seminarhopping macht, anstatt Selbstreflexion zu üben und bei sich selbst anzufangen ?

    Fragen über Fragen, die mir grad so spontan ins Bewusstsein kamen.

    Liken

  9. Mujo sagt:

    @mariettalucia

    „Übrigens müssten wir bei all den vielen tollen erwachten Geistern schon längst weiter sein, oder ?
    Geht alles a bissl schleppend voran mit der Erleuchtung……“

    Und was dann ?………….dann Singen wir alle Hosianna steigen auf und wachen über Bayerns Himmel !!

    Erleuchtung ist nur ein Höhepunkt von vielen, und dann gehts wieder weiter zum nächsten Höhepunkt.
    Bis wir eines Tages sagen Good By Lieber Körper hast mich lange gedient, jetzt hast du Zeit zum Ausruhen
    und ich such mir einen neuen oder auch nicht wenn ich schon sehr weit bin.
    Ich bin Sicher es sind schon zig Millionen Erleuchtete bereits unter uns, sie Tragen nur keinen Sichbaren Heiligen Schein 😉

    @Wolfgang Böhmer

    Wer diesen Text den du hier reingestellt hast Verstanden hat, und es noch lebt…….ist bereits Erleuchtet.
    Aber selbst wenn man es nur Versteht und die Wahrheit darin erkennt, hat schon das Ticket für den Richtigen Zug in der Tasche.

    Liken

  10. Angela sagt:

    @ Wolfgang Böhmer

    Sehr schön, diese Zusammenstellung der 7 kosmischen Gesetze und der Abschnitt über das Bewusstsein! Sollte man sich ausdrucken und öfter mal lesen.

    LG A n g e l a

    Gefällt 2 Personen

  11. Angela sagt:

    @ Mariettalucia

    Zitat: „… Übrigens müssten wir bei all den vielen tollen erwachten Geistern schon längst weiter sein, oder ?
    Geht alles a bissl schleppend voran mit der Erleuchtung…… “ …

    Ein Erleuchteter wird sich einfach der bis dahin unbewussten Schichten seiner Persönlichkeit bewusst und kann daduch die essenzielle Wirklichkeit, die er mitgebracht hat und nach dem Tod wieder mitnehmen wird, entdecken . Wer erleuchtet ist, ist nicht plötzlich ein neuer Mensch, aber er verliert seine Ketten und Anhaftungen.

    Erleuchtung bedeutet ja das Gefühl des Einsseins mit allem, was ist und das lässt sich nicht auf andere übertragen. Ich denke, es werden immer nur Einzelne sein, die diesen Zustand erreichen. Natürlich hat das auch eine Wirkung auf alle anderen Menschen, aber als Allheilmittel für die Zustände auf der Erde wird es nicht taugen.

    Lg A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  12. @ Mujo
    Ich hätte gern noch den hessischen und bremischen und nordrhein westfälischen Himmel dabei 😉
    Ansonsten gehöre ich eher zur Gattung Derer, die es wie der heilige Aloysius halten…..der mochte auch nicht frohlocken 😀

    Deshalb jibbet’s noch mal, weil so schee, den guten Aloysius

    @Angela
    Wenn ich mal groß bin und erleuchtet, dann wird das wohl eine Mischung aus dem Aloiserl und Stephen Jourdain, der das Buch „Erkenntnisse eines erleuchteten Kettenrauchers“ geschrieben hat 😉 auch wenn ich jetzt nicht mehr schmauche

    Gefällt 2 Personen

  13. Vollidiot sagt:

    Das Erleuchtetsein ist nur für die noch nicht Erleuchteten ein erstrebenswertes Ziel.
    Die Erleuchteten sagen sich: jetzt bin nich erleuchtet und oifacher wirds au net, machmer halt weiter, weit ist der Weg Tom Duhlie.

    Gefällt 2 Personen

  14. Thom Ram sagt:

    Volli 22:28

    Hahaha. Ja. Jenau so isses.

    Tom Duhlie. Meine Güte, an den habe ich nun geschätzt 55 Jahre nie gedacht. Was ich den damals sang mit Inbrunst.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: