bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Mensch vs. Person / Ordnende Worte

Mensch vs. Person / Ordnende Worte

Dank an Autor Steven Black in Information Space.

Thom Ram, 31.03.07

.

WIDERLEGUNG DER MENSCH VS PERSON THEORIE

Da ich in den zurückliegenden Wochen Beiträge über die Freeman of the Land, OPPT und die WeRe Bank geschrieben habe, ist es nur folgerichtig, wenn ich diesmal deren Strohmann-Konto-Theorie und “Mensch vs Person“ Konstrukt untersuche. Damit sollte dann dieser Themenbereich relativ abgeschlossen sein. Dieser Artikel basiert auf zwei verschiedenen Ebenen, die zusammengefasst werden. Eine nüchterne, eher trockene Faktensortierung und Aufschlüsselung, sowie eine Bewusstseinsperpektive oder spirituelle Betrachtung der Zusammenhänge.

Zugrundeliegende Argumentationsbasis

Bei der “Strohmann-Konto-Theorie“ wird unterstellt, dass bei der Registrierung jeder menschlichen Geburt eine Unternehmensversion des Menschen erschafft würde. Mit jeder Geburtsurkunde würde ein so genanntes „Strohmann Konto“ (Cestui Que Vie Trust) eingerichtet, wodurch es auf alles, was ein Mensch in seinem Leben erarbeiten oder erschaffen wird, eine Anleihe geben würde. Jede Geburtsurkunde würde quasi in eine Schuldverschreibung umgewandelt. Behauptet wird ebenfalls, dass mit weiteren erzeugten Urkunden, wie z.B. Heiratsurkunde, weitere Unternehmensversionen erschaffen würden. Diese Form von Anleihe würde dann an die jeweilige Zentralbank eines Staates verkauft werden.

Um diesen Verkauf auch tätigen zu können, und damit die Menschen nicht merken, was vorgeht, wird dieses Vorgehen angeblich mit dem UCC-Handelsrecht in Übereinstimmung gebracht, indem die jeweilige Regierung jedem einzelnen Bürger eine Zweitidentität verpasst und zu einer juristischen Person deklariert, welche als ein Unternehmen zu betrachten sei. Die Trickserei sei daran zu erkennen, dass der jeweilige Name eines Menschen mit GROSSBUCHSTABEN geschrieben würde, beispielsweise in Pässen, Führerscheinen, Ausweisen etc. Indem man diese Dokumente unterschreibt, beglaubigt quasi der “atmende Mensch” seine ihm unbekannte Zweitidentität und gehe einen Vertrag mit dem jeweiligen Aussteller ein – also dem Staat. Bei GROSS geschriebenen Namen sei nur die “juristische Maske” eines Menschen gemeint, nicht der fleischliche, atmende Mensch, sondern eine “entseelte Sache”.

Mit seiner Unterschrift gehe der Mensch unwissend einen Vertrag ein, womit er sich einverstanden erklärt, mit seiner “juristischen Maske” zu verschmelzen und anerkennt damit die Legitimierung dieses “infamen” Vorgangs. Es wird behauptet, dies gehe auf die römische Rechtspraxis des “capitis diminutio” zurück. Im ehemaligen Römischen Reich mussten angeblich Sklaven, wenn sie überhaupt schreiben konnten, in GROSSBUCHSTABEN eine Urkunde unterschreiben, dass sie dem Sklavenhalter gehörten. Ergo – wir sind alle Sklaven und von Geburt an verkauft worden.

Aber hey, die gute Nachricht ist – alle Schulden des Menschen seien im Voraus bezahlt, da der Staat die Geburtsurkunde als Pfand, als Sicherheit und mich als Bürge benutzt. Besagt zumindest die OPPT Version und noch besser: Alle Regierungen, Banken, Konzerne, Firmen, Vereine und anderer Sklaven-Hierarchie-Systeme seien seit Ende 2012, durch OPPT und ihrer UCC Eingabe zwangsvollstreckt worden. Juhu, wir sind alle frei, ist das denn zu fassen? O_o

“Von Dezember 2012 an ließen die Betreiber des OPPT in mehreren Bundesstaaten der USA angebliche Pfändungsforderungen gegen einzelne Staaten und Banken eintragen. Dies wurde durch das amerikanische System der Schuldnerregister bewirkt, welche in jedem der US-Bundesstaaten geführt werden und in die jeder einfach durch Ausfüllen eines Formulars, dem „UCC financial statement“, ungeprüft behauptete Forderungen registrieren lassen kann. Damit wird im Falle einer Forderungsklage ein Vorrang bei der Befriedigung der Forderung zu Gunsten desjenigen gesichert, der vorher einen solchen Eintrag in das Register veranlasst hatte. Obwohl durch den Registereintrag an sich ein eigentlicher Forderungsgrund nicht entstehen konnte, spiegelten die Vertreter des OPPT ihren Anhängern vor, dass die Registereinträge immense Forderungen gegenüber Staaten, Banken und Einzelpersonen in Milliardenhöhe belegen würden. Weil die Forderungsregistrierung per UCC niemand ernst genommen und deshalb daraufhin niemand geantwortet hatte, sollen nach der Vorstellung des OPPT am 25. Dezember 2012 deren Forderungen durch „stille Zustimmung“ in Kraft getreten sein. Mit der anschließenden Auflösung des Trusts im Jahr 2013 sei schließlich „der letzte Rest des alten Systems offiziell entsorgt worden“, unter anderem auch die Republik Österreich. Dadurch wären unwiderruflich alle Rechtspersonen formal aufgelöst worden.”

Das ist die übliche, bekannte OPPT Argumentation, wie sie heute von den diversen “Freeman”, von “Peter of England“ und seiner “WeRe Bank” Fiktion, aber teilweise auch von den Reichsbürgern verwendet wird. Ursprünglich jedoch kommt die Argumentationsbasis von der amerikanischen “Freeman of the Land” bzw. “Souveräne Bürger” Bewegung, welche sich wiederum durch die “Steuerprotestbewegungen” der 70 er und 80 er Jahre herausbildeten.

Die Subkultur der “Freeman of the Land” entwickelte sich aus der US-amerikanischen, Neonazi orientierten “White Supremacy” Szene und ihrer Ideologie von der Überlegenheit der weißen Rasse, deren weitere Entwicklung ihrerseits durch die “posse comitatus” Bewegung bestimmt wurde. Deren Grundsätze kann wie folgt kurz zusammengefasst werden: Überlegenheit der weißen Rasse, die Weigerung, Steuern zu bezahlen und das Recht auf privaten Waffenbesitz. Von dort stammt auch das Konstrukt des “Strohmann Kontos”.

Wenn wir heute all die Leute sehen, die im Internet Amok laufen und sich mit selbst fabrizierten Ausweisen schmücken, ihre KFZ Nummerntafeln umdrehen, keine Steuern mehr zahlen möchten, Strafzettel nicht bezahlen, den Staat als für nicht existent und als eine Firma betrachten, dann kann der Kern, der Grundgedanke ihrer Ansichten und Überlegungen, samt und sonders auf die US Amerikanische Freeman of the Land Bewegung, oder artverwandte US-amerikanische Steuerprotestbewegungen, wie etwa dem “Sovereign citizens movement”, dem “Redemption movement”, oder dem “Posse comitatus movement” zurückgeführt werden.

Teilweise unterscheiden sich diese US-amerikanischen Widerstandsbewegungen darin, wem der “schwarze Peter” zugeschoben wird. Die “Freeman of the Land” haben den bösen “Uniform Commercial Code” ausgemacht, die “souveränen Bürger” halten den vierzehnten Zusatzartikel der amerikanischen Verfassung für den Bösewicht, der die souveränen Bürger in Bundesbürger umwandeln würde. Anhänger des “Redemption movements” haben denEmergency Banking Act von 1933 verantwortlich gemacht, eine Art Bankenverkehr Notfallsgesetz, um das amerikanische Bankensystem in der “großen Depression” vor dem Kollaps zu bewahren, wobei die US-Regierung den Goldstandard aufgegeben hat, seine Bürger angeblich als Sicherheit verpfändete, damit sich die Regierung von der FED Geld leihen könnte.

Andere Theorien wiederum behaupten, dass dies bereits mit der Gründung des Federal Reserve System im Jahr 1913 passiert ist. Wieder andere favorisieren den Zone Improvement Plan (Zip Code) von 1963. Der “Zip Code” ist nichts anderes als ein Postleitzahlen Code. Mir ist zwar schleierhaft, wie man den für eine “riesige Verschwörung” umfunktionieren kann – aber ich muss ja nicht alles wissen.

Die gesamte Idee des Strohmann Kontos, dieser perfiden Verschwörung gegen die Menschheit, geht auf diverse Interpretationen von amerikanischer und teilweise alter, römischer Gesetzgebung zurück, die entweder falsch verstanden, missinterpretiert oder ins eigene Weltbild zurechtgebogen wurden. Das amerikanische Modell wurde von verschiedenen Leuten für unsere Breitengrade adaptiert, teilweise falsch übersetzt und an europäische Gesetzgebungen angepasst, wo man zur jeweiligen Theorie passend, etwas zum Aussetzen daran gefunden hat. Die ultimative Erklärung findet sich dann in der Behauptung, dass die katholische Amtskirche (Vatikan), die “City of London” und der US- amerikanische “District of Columbia” durch die Bank für Internationalen Zahlenausgleich die Strohmann Konten der Menschheit verwalten und managen würde.

Okay, fangen wir mit der Idee an, GROSSBUCHSTABEN in Dokumenten wäre der Beweis für die menschliche Versklavung:

imageDas ausschließliche verwenden von Großbuchstaben wird nicht als Großschreibung, sondern als Majuskelschrift oder Versalschriftbezeichnet. Die alten Römer kannten gar keine Kleinschreibung von Buchstaben, also wurden damals die Namen ALLER Menschen, nicht nur die Namen von Sklaven, GROSS geschrieben. Der Untergang des römischen Reichs begann mit dem Niedergang des westlichen Rom im 5. Jahrhundert und endete im 7. Jahrhundert im östlichen Rom.

Im 8. Jahrhundert, als Karl der Große zum Kaiser gekrönt wurde, beauftragte er den schriftkundigen Mönch Alkuin, eine einheitliche Schrift zu entwerfen, die in seinem ganzen Reich – von der Lombardei bis Britannien, gelten sollte.

Die von Alkuin geschaffene, nur aus Kleinbuchstaben bestehende Schrift, löste die unterschiedlichen Nationalschriften ab, welche auf den römischen Schriftformen basierten und von den verschiedenen Völkern und Stämmen (wie z.B. den Westgoten, Merowinger, Iren, Langobarden, Beneventaner und Angelsachsen) im Laufe der Zeit entwickelt wurden und vereinheitlichte somit das Schriftsystem. Die Verwendung von Groß – UND Kleinbuchstaben bildete sich erst im 16. Jahrhundert mit dem Buchdruck heraus.

Keine Großschreibung, Shit! Für Karl den Großen müsste die Kontoführung der Strohmann Konten ein echtes Problem gewesen sein. ^^

Die deutsche Vorgehensweise, GROSSBUCHSTABEN in diversen Formularen zu verwenden, ist aus dem“gemeinsamen Ministerialblatt” des Bundesministeriums von 2009 ersichtlich:

§ 4.1.1.3
“ Alle Einträge erfolgen in Großbuchstaben. Ausnahmen gelten bei Buchstaben, die nur als Kleinbuchstabe vorhanden sind, wie z. B. dem Buchstaben „ß“. Diese Buchstaben müssen als Kleinbuchstaben dargestellt werden. Sofern eine antragstellende Person mit einem „ß“ im Familiennamen, Vornamen oder Geburtsnamen mit der Darstellung in Großbuchstaben nicht einverstanden ist, können alle einzutragenden Namensbestandteile – also Name, Doktorgrad, Geburtsname und Vorname(n) – in Groß-und Kleinbuchstaben erfasst und übermittelt werden (z. B. Dr. Franz Maße). Diese Ausnahme gilt nicht, wenn kein Namensbestandteil von der Kleinschreibung eines Buchstabens betroffen ist (z. B. Wohnort STRAßBURG).“

Die Versalschrift wird verwendet um ein homogenes Schriftbild zu erreichen, etwa in Überschriften, in Firmennamen, auf Plakaten, Schildern und Inschriften. Auch in längeren juristisch wichtigen Texten, wie etwa Allgemeinen Geschäftsbedingungen („Kleingedrucktem“), wird häufig Versalschrift verwendet. Auf Ausweisen, wie etwa Personalausweisen, sind die Angaben üblicherweise in Versalschrift gehalten. Der Grund dafür scheint die maschinelle Lesbarkeit zu sein, weswegen es sich international eingebürgert hat, Dokumente in Versalschrift auszufertigen. Die dazugehörige Richtlinie wurde von der “International Civil Aviation Organisation (ICAO) entwickelt, die ICAO ist die wichtigste internationale Organisation für die Vereinheitlichung von Reisedokumenten. Die ICAO kann allerdings keine Maßnahmen erzwingen, sondern unterbreitet lediglich Vorschläge. Niemand muss ihnen folgen, und nicht alle Länder haben diesen Vorschlag übernommen.

Die Arbeit der ICAO an maschinenlesbaren Reisedokumenten begann 1968 mit der Gründung einer Kommission zur Erarbeitung von Empfehlungen zur Standardisierung von maschinenlesbaren Passbüchern und Passkarten. Basierend auf den Arbeiten dieser Kommission veröffentlichte die ICAO erstmals 1980 in Form des Doc 9303 Spezifikationen und Leitlinien für maschinenlesbare Reisepässe. Auf Basis dieses Dokumentes gaben Australien, Kanada und die Vereinigten Staaten erstmals maschinenlesbare Reisepässe heraus.”

Meine ursprüngliche Geburtsurkunde war noch handgeschrieben, mit Groß – und Kleinschreibung und auch in meinem ersten Personalausweis wurde mein Name noch in Groß – und Kleinbuchstaben geschrieben. Ich bin 1965 geboren, soll ich also der einzige Nichtsklave des Big Brother Systems sein? Die Großschreibung auf Dokumenten ist kein Beweis für eine großangelegte Verschwörung. Das hat nichts mit dem UCC zu tun, es geht dabei um eine Vereinheitlichung, um bessere Lesbarkeit für Menschen und Computer. In einer immer komplexeren und unübersichtlich werdenden Welt braucht es das offensichtlich.

CAPITIS DIMINUTIO

imageJa, im römischen Recht existiert ein “Capitis diminutĭo”. Beim “Capitis diminutio” geht es um eine Herabstufung oder Verminderung der Rechtsfähigkeit eines Menschen. Rechtsfähigkeit bedeutet, die vorhandene oder nicht vorhandene Fähigkeit einer natürlichen Person, ein Träger von subjektiven Rechten und Pflichten zu sein. Diese Rechtsfähigkeit beginnt mit der Geburt eines Menschen (§ 1 BGB) und endet mit seinem Tod, Punkt.

“Capitis diminutio” bedeutete den Verlust eines bestimmten bürgerlichen Status. “Capitis diminutio maxima” bedeutete den höchstmöglichen Verlust des eigenen Status. Im alten Rom gab es Sklaven, das ist unbestritten,imagedeswegen erlitten sie die “Capitis diminutio maxima” und dieser höchstmögliche Verlust des Status bedeutete die Herabwürdigung zu einem Tier, einem Gegenstand. Man darf das Scheixxe finden, aber so wurde dies damals gehandhabt.

 (Capitis diminutĭo, lat.) heißt diejenige Verminderung der Rechtsfähigkeit, welche nach röm. Recht durch den Verlust des Bürgerrechtes (Civität), der Familie oder der Freiheit hervorgebracht wurde. Sie hatte besondere Wirkungen, unabhängig von dem Inhalte der sie hervorrufenden Tatsachen. Für die jetzige Zeit hat diese Lehre keine erhebliche Bedeutung, wenigstens nicht in Deutschland. Denn mit Aufhebung der Sklaverei und der Leibeigenschaft kann die Freiheit (in diesem Sinne) nicht mehr verloren werden. Der Verlust der Staatsangehörigkeit ist für das bürgerliche Recht nicht von erheblicher Bedeutung. Familie im Sinne des röm. Rechts (familia) kommt nicht vor, überdies sind die Wirkungen für die Familie schon seit Justinian fast beseitigt. Dieser Rechtsbildung verwandt, aber doch nicht entsprechend, ist die Ehrlosigkeit (s. d.).

Wer oder was rechtsfähig und damit Rechtssubjekt ist, legt die jeweilige Rechtsordnung eines Landes fest. Ob eine Rechtsordnung einem Menschen die Rechtssubjektivität absprechen kann, ist wiederum eine Frage derMenschenrechte. Als Menschenrechte werden subjektive Rechte bezeichnet, die jedem Menschen gleichermaßen zustehen. Das Konzept der Menschenrechte geht davon aus, dass alle Menschen allein aufgrund ihres Menschseins mit gleichen Rechten ausgestattet und dass diese egalitär begründeten Rechte universell, unveräußerlich und unteilbar sind. Ein subjektives Recht ist – im Unterschied zu objektivem Recht (d. h. einer allgemeinverbindlichen, generellen Norm) – eine rechtlich gewährleistete konkrete Befugnis, etwas tun (z. B. das Freiheitsrecht, eine bestimmte Meinung zu äußern), etwas unterlassen oder verlangen zu können. Also bewusster Akteur deines Lebens zu sein.

Im römischen Recht zum Beispiel waren die Sklaven Rechtsobjekte, nicht Rechtssubjekte. Der Freie Mensch war ein Rechtssubjekt, also ein Akteur, der Sklave wurde als Rechtsobjekt betrachtet, also eine Sache, eine Angelegenheit. Er konnte keine eigenen Entscheidungen treffen, konnte nicht Akteur seines Lebens sein und musste tun, was immer sein Herr ihm befahl. In unserer heutigen Rechtsprechung gibt es das nicht mehr. Die Rechtsfähigkeit kann grundsätzlich keinem Menschen abgesprochen werden. Es gibt nur Einschränkungen der Rechtsfähigkeit, beispielsweise bei psychischen Behinderungen, Entmündigung, oder bei der rechtlichenVertretung von Minderjährigen.

Selbst Strafgefangenen wird die Rechtsfähigkeit nicht aberkannt, aber einem rechtskräftig Verurteilten KANN für die Dauer von zwei bis zu fünf Jahren, die Fähigkeit öffentliche Ämter zu bekleiden, oder das aktive und passive Wahlrecht aberkannt werden. Kann passieren, muss aber nicht passieren.

Natürliche und juristische Personen

Eine natürliche Person ist gemäß BGB §1 der Mensch, sobald er geboren wurde. Er hat Rechte und Pflichten. Einejuristische Person hingegen ist eine Personengruppe (z.B. ein Verein) oder eine Vermögensmasse (beispielsweise Kapitalgesellschaften oder Stiftungen), die durch hoheitliche Anerkennung ebenfalls Träger von Rechten und Pflichten ist. Die juristische Person existiert nicht als lebender Mensch, kann aber durch die gesetzliche Anerkennung als solche behandelt werden. Juristische Personen können beispielsweise Vermögensgegenstände besitzen, klagen und verklagt werden.

Bei juristischen Personen unterscheidet man zwischen juristischen Personen des privaten Rechts und juristischen Personen des öffentlichen Rechts. Dabei kann eine juristische Person eine Personenvereinigung oder eine Vermögensmasse sein, die aufgrund gesetzlicher Anerkennung rechtsfähig ist, d. h. selbst Träger von Rechten und Pflichten sein kann, dabei aber keine natürliche Person ist. Die Rechte und Pflichten der juristische Personen werden dabei von einem Vertreter wahrgenommen.

Paragraph 285 ABGB: „Alles, was von der Person unterschieden ist, und zum Gebrauche der Menschen dient, wird im rechtlichen Sinne eine Sache genannt.“

Es sollte die intellektuellen Fähigkeiten wirklich nicht überstrapazieren, um zu erkennen, dass eine natürliche Person keine Sache ist. Du bist kein Sklave irgendeiner sinisteren Verschwörung. Einer natürlichen Person steht Kontrolle und Wahl über das eigene Leben zu, innerhalb der jeweiligen Rechtsordnung. Du hast eine Rechtsfähigkeit, aufgrund derer du erben, wählen, klagen oder auch Verträge abschließen kannst, du hast aber auch Pflichten, wie etwa die Steuern zu zahlen. Es gibt keine “zweite Scheinidentität”, die mit deiner Geburt angeblich in Erscheinung tritt und ein Strohmann Konto besitzt. Das ist ein kompletter MINDFUCK ..

OPCA Gurus

image

Diese Behauptung wurde von OPCA Betrügern entwickelt, welche aus der Freeman of the Land Bewegung kamen. OPCA = Organized Pseudolegal Commercial Argument – organisierte, pseudogesetzliche, kommerzielle Argumente. Die Betonung liegt auf “pseudolegal”, was bedeutet, anerkannte rechtliche Fakten werden mit Halbwahrheiten und reiner Fiktion vermengt. Das OPCA Geschäftsmodell ist einfach, aber durchaus gewinnbringend. Ein mittlerweile auch in Österreich bekannt gewordener Vertreter dieser “Zunft” ist “Mr. Peter of England” mit seiner “WeRe bank”, auch PoE genannt. In diversen englischen Foren wird er allerdings etwas respektloser behandelt und mit “Penis of England” tituliert.

Das herkömmliche OPCA Modell funktioniert folgendermaßen: Es wird dir erklärt, wie du von Geburt an manipuliert wurdest und dass du deine Steuern oder andere Schulden über dein “Strohmann Konto” bezahlen könntest. Im weiteren Verlauf werden Seminare, Trainingseinheiten, DVD’s, Bücher, Workshops angeboten, für gutes und ECHTES Geld versteht sich, wo dir dann erklärt wird, wie verschiedene, angeblich funktionierende Instrumente funktionieren, damit du selbst deine finanziellen Probleme lösen und die “böse Matrix” überwinden kannst. Sie erzählen dir vom “Accepted For Value” – “akzeptiert als Wert” Instrument, implizieren, dass mit der Verwendung dieses Begriffes, welcher so gut wie reales Geld wäre, sich deine Probleme dann in Luft auflösen würden.

Weil ja alle Schulden mit der Erschaffung des besagten Strohmann-Kontos bereits bis an das Lebensende eines Menschen beglichen sind, könnte man Strafzettel, Kreditforderungen und andere Schulden einfach in einen weiterverkaufbaren Schuldschein umwandeln, durch die “Akzeptanz als Wert” – der jeweiligen Forderung. Warum mit Bargeld zahlen, wenn du “akzeptiert als Wert” verwenden kannst? Tilge deine Schuld einfach durch die Belastung deines Strohmann Kontos. Ja, genau, dreh einfach die Beweiskette um. Sollte es aber nicht funktionieren und du deinen wertlosen “Accepted For Value” Wisch mit der Frage zurückbekommst, was zum Geier der Unsinn soll – das beeindruckt OPCA Gurus gar nicht. Dann hast du einfach noch nicht alles verstanden und brauchst weitere Trainingseinheiten.

Der Punkt ist, dies funktioniert nicht, es hat noch nirgends funktioniert! Weder in Amerika, Kanada, oder sonst wo. Das wahrscheinlichste Resultat war stets ein zivilrechtliches oder strafrechtliches Gerichtsverfahren. OPCA Gurus ziehen damit grade jenen Leuten das letzte Geld aus der Tasche, die bereits viele finanzielle Probleme haben. Und sie bringen die Menschen in weitaus massivere Probleme MIT dem System, als sie vorher hatten. In den USA bekommst du mittlerweile umgehend eine 5 000 $ Strafe, wenn du die Frechheit besitzt, deine Steuererklärung mit dem “Accepted For Value” Spruch zu umgehen.

In unseren Breitengraden ist das Phänomen noch relativ neu, aber auch in Deutschland sieht sich das Finanzministerium verstärkt solchen Versuchen ausgesetzt. Es laufen SEPA-Überweisungsträger oder Zahlungsaufforderungen von Unternehmen ein, die einen Stempelaufdruck mit folgenden oder ähnlichen Elementen enthalten: „Scheck – Wert akzeptiert – Retourniert für den Wert – Befreit von Abgabe – zur Hinterlegung beim Bundesministerium für Finanzen – nur zur Verrechnung von folgendem Konto – Uniform Commercial Code UCC“. Was bedeutet, dass Firmen tatsächlich versuchen, die von ihren Schuldnern ausgestellten “akzeptiert als Wert” Zettel, im Finanzministerium klären zu lassen.

Dies veranlasste das deutsche Finanzministerium am 31. März 2016, zu folgender, öffentlicher Mitteilung:

.

 

Weiterlesen.

.

.

 


25 Kommentare

  1. DET sagt:

    @ Thom Ram,

    wenn das „ordnende Worte“ sein sollen, die Du an den Autor des Artikels gerichtet hast,
    dann enttäuscht Du mich, denn soviel Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
    Aber, jeder werde nach seiner Fasson selig.

    Es gibt da ein paar Regeln, die die Herrschenden selbst aufgestellt haben und zu den Regeln
    gehört, dass Namen in Großbuchstaben sich auf tote Entitäten beziehen und schon die
    Änderung eines Buchstabens im Namen, ändert die ganze Entität.
    Mit diesem Trick hat der Vatikan ganze Kriege gewonnen.

    Das gleiche mit dem OPPT; warum ist es denn um ihn so ruhig geworden ??
    Ich habe auch darüber hier auf dem Blog geschrieben.

    Oder, wo sind die Eigentumsrechte an den Häusern, PKW`s usw. verblieben?
    Wo und wann wurden die abgegeben ??
    Warum kann man die GEZ nicht kündigen ??

    Oder, warum hat der Deutsche Bundestag eine DUNS_Nr. bei UPIK, was nichts anders
    bedeutet, dass er eine Firma ist, die jemand gehört.
    .
    .
    Ich verfolge ein bisschen, was in Amerika los ist. Wer zieht denn die Vorteile aus dem
    ganzen Chaos?? Dort laufen jetzt ganze Disinformationskampagnen und nur, um die
    Bürger davon abzuhalten, ihren ursprünglichen Geburtsstatus wieder herzustellen und der
    ist dort der Status eines „American National“ oder „American Citizen“ , denn nur diese
    sind die eigentlichen Kreditgeber und wer diesen Zustand nicht korrigiert, wird als
    U.S. Citizens oder Citizen of the U.S. eingestuft;
    hier entspricht dieser Status dem eines „Bundesbürgers“ und das bedeutet, dass man selbst,
    plus sein Vermögen, dem vermeintlichen „Staat“ gehört und in diesem Status hat man keine
    Eigentumsrechte und damit dürfte auch die Frage zu den Eigentumsrechten beantwortet sein.

    Gefällt 1 Person

  2. mattacab sagt:

    Geburtsregister =Natürliche Person (da ist was Nach-Gewachsen >Nachwuchs=Mensch (Aktiva)
    Personalausweis-Freiwilliger-Zwangseintritt in das Unternehmen=juristische Person=Maske(Passiva)
    Sich nur aus dem UCC zu bedienen ist Falsch Handelsrecht/Vertragsrecht/Seerecht
    und die klein und groß Schreibung als Witz hinzustellen ist Falsch-denn GERMANY arbeitet sehr sehr genau >1. GERMANY gibt den Namen heraus unter dem Sie handeln und der eine juristische Person (Firma) identifiziert (ID-Entität = Identität)
    2. Der Reisepass/Personalausweis ist der Nachweis der Existenz einer juristischen Person, die GERMANY für die Investoren herausgegeben hat (UN-Lizenzbedingung für das Kartellgebiet). Ohne diesen Nachweis sind Rechtsgeschäfte in GERMANY nicht möglich.
    3. Alle Rechtsgeschäfte werden durch den Menschen unter Nutzung dieses Namens abgewickelt [ §17 HGB ]. Somit ist das Ergebnis des Rechtsgeschäftes im Besitz des Inhabers der juristischen Person. Der Mensch ist nur Geschäftsführer ohne Auftrag (z.B. Artikel 10 und 11 der Rom II Verordnung der Europäischen Union).
    4. Da es keinen expliziten Vertrag gibt und es offensichtlich versteckte Anhangsverträge von Seiten des Herausgebers des Namens gibt, handelt es sich hier um sog. außervertragliche Schuldverhältnisse. Denn es kommt mindestens Täuschung im Rechtsverkehr zum Tragen, denn GERMANY hat mit Übergabe des Namens und der entsprechenden Rechtsfähigkeitsbescheinigung (Reisepass/Personalausweis) bei dem behaupteten Vertragsabschluß nicht alle Vertragsgegenstände offengelegt.
    5. Der Mensch wickelt also unwissend über die tatsächlichen Rechtsverhältnisse seine Rechtsgeschäfte unter einem fremden Namen ab und unter seiner unbegrenzten Haftung.
    6. Dabei fügt er dem Herausgeber des Namens einen Schaden zu, wenn er den z.T. unwissend geschlossenen Verträgen und/oder den Verträgen die über ihn hinweg abgeschlossen wurden (alleinvertretungsbefugter Gesellschafter der juristischen Person ist offensichtlich GERMANY und alle Sub-Unternehmen) nicht nachkommt, die er unter diesem Namen abgeschlossen hat.
    7. Wenn nun dieser Schaden geltend gemacht wird, so muß der Besitzer des Namens (GERMANY) nicht einmal einen Beweis für die Höhe des Schadens erbringen … die Eingriffskondiktion (aus dem Mittelalter) kommt zum Tragen. Handeln unter fremdem Namen als Geschäftsführer ohne Auftrag. Ist das nicht pervers?
    8. Wenn nun also der Mensch die Verträge, die der Inhaber des Namens (GERMANY, sog. Staatsverträge) für ihn abgeschlossen hat nicht erfüllt, so wird ebenso gegen den Menschen der Verdacht des Treuhandbruches erhoben, was den Besitzer des Namens (GERMANY) autorisiert, den Menschen wegen Untreue so lange festzuhalten, bis er alle Rechtsgeschäfte unter dem Namen des Besitzers des Namens (GERMANY) offen gelegt hat. Dies ist die sog. Erzwingungshaft.
    9. Und mit der Vermögensauskunft gibt der Mensch alle Werte zur Liquidierung frei, die er jemals unter dem Namen in die Fiktion GERMANY verbracht hat. Es ist die Freigabe aller Werte zur Liquidierung … „freiwillig“.
    Das Ganze ist eine hochkriminelle Täuschung im Rechtsverkehr durch den UN-Lizenznehmer GERMANY. Und alle Erfüllungsgehilfen – auch Schergen genannt – spielen mit.

    Gefällt 3 Personen

  3. mattacab sagt:

    Capitis Diminution Minima
    Occurs when a man’s family relations alone were changed
    (Petra Mustermann) – Geringste Einschränkung von Rechten

    Capitis Diminution Media
    Occurs when a man loses his right of citizenship but not his rights to liberty
    (Petra MUSTERMANN) – Bürgerrechte verloren aber in Freiheit

    Capitis Diminution Maxima
    Occurs when a man’s condition changes from freedom to bondage, hen he became a slave.
    (PETRA MUSTERMANN)-Bürgerrechte und Freiheit verloren

    Gefällt 1 Person

  4. Thom Ram sagt:

    mattacab und DET

    Ich danke für Eure Erwiderungen auf das, was in meinem Ohr „ordnend“ klingt.

    Das Thema ist offensichtlich ausserhalb der Bereiche, welche ich vernünftig besprechen kann – da mir die notwendigen Einsichten nicht möglich sind.

    Gefällt mir

  5. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  6. „WIDERLEGUNG DER MENSCH VS PERSON THEORIE“ lautet die Überschrift.

    Es folgt jedoch keine Widerlegung einer Theorie, sondern lediglich eine »Erklärung«, was von Juristen unter Person [*A] verstanden wird. Das kann ich glauben oder auch nicht. Und ich habe mich entschieden, weder Priestern, Pfaffen noch Juristen zu vertrauen.

    „Wer oder was rechtsfähig und damit Rechtssubjekt ist, legt die jeweilige Rechtsordnung eines Landes fest.“

    Schon das ist ein Irrtum, denn eine »Rechtsordnung« wird von Menschen gemacht. Der Mensch macht die »Philosophie«, die Philosophie macht nicht den Menschen; der Mensch macht etwas oder jemanden zur »Person« – also zu einem Rechtsobjekt oder Rechtssubjekt – Die »Person« macht nicht den Menschen. Die »Person« macht auch keine Dinge oder Sachen, nur der Mensch – und er allein – macht Dinge oder Sachen.

    Das Recht ist eine von Menschen gemachte »Philosophie«:

    «Und zwar ist (diese »Rechts-Philosophie« ähnlich wie die) Religion das Selbstbewusstsein und das Selbstgefühl des Menschen, der sich selbst entweder noch nicht erworben, oder schon wieder verloren hat.
    Aber der Mensch, das ist kein abstraktes, außer der Welt hockendes Wesen. Der Mensch, das ist die Welt des Menschen, Staat, Societät. Dieser Staat, diese Societät produzieren die Religion (und die »Rechts-Philosophie«), ein verkehrtes Weltbewusstsein, weil sie eine verkehrte Welt sind.
    Die (»Rechts-Philosophie« ist ein Teilgebiet der Römisch-Katholischen, bzw. “christlichen“) Religion, die eine allgemeine Theorie dieser Welt, ihr encyklopädisches Compendium, ihre Logik in populärer Form, ihr spiritualistischer Point-d’honneur, ihr Enthusiasmus, ihre moralische Sanktion, ihre feierliche Ergänzung, ihr allgemeiner Trost- und Rechtfertigungsgrund ist. Die »Rechts-Philosophie« dient der Religion: Die Religion ist die phantastische Verwirklichung des menschlichen Wesens, weil das menschliche Wesen keine wahre Wirklichkeit besitzt.

    Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks.

    Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammerthales, dessen Heiligenschein die Religion ist.» [*1]

    Das Recht ist eine von Menschen gemachte »Philosophie«; es handelt sich dabei um eine idealistische »Philosophie«, die aus dem natürlichen Lebewesen Mensch = ein wirklich und in echt lebender „Jemand“ = »Ich Bin Der Ich Bin!« ein ETWAS – im Falle der »Rechts-Philosophie« – eine PERSON = ein juristisches DING, eine juristische SACHE fabriziert hat.

    Wem dient eigentlich dieses Recht oder besser, wer hat eigentlich davon einen Vorteil?

    Na ja, denen, die davon schon immer einen Vorteil hatten: Es dient den Menschenhaltern: Damit können sie den zu Personen, zu ihrem Personal gemachten Menschen Vorschriften machen «und Befehle erteilen und Sklaven, Personen und Personal müssen tun, was immer ihre Herren ihnen befehlen!»
    … denn nach der Lehre der “christlichen“ Religion, darf von einem Menschen keine Steuer verlangt werden, darf der Mensch weder gejagt, gehandelt oder zum Sklaven gemacht und benutzt werden, „weil ja der Mensch das Ebenbild Gottes, ein Kind Gottes und damit ein Bruder oder eine Schwester von Jesus ist“.
    Und gemäß dieser kirchlichen Lehre, darf auch kein Mensch ausgebeutet oder gezwungen werden, seine Arbeitskraft verkaufen zu müssen. Nun leben wir aber in kapitalistischen Gesellschaften, die mit ihrer Religion und ihrem Recht die Menschen genau dazu zwingen, nämlich sich ausbeuten zu lassen und seine Arbeitskraft verkaufen zu müssen — seblbstverständlich alles nach Recht und Gesetz mit Verträgen, die der Mensch unterschreiben muss, wenn er seine Arbeitskraft schließlich verkaufen konnte.

    Von wegen: «In unserer heutigen Rechtsprechung gibt es das nicht mehr», wie der Author schreibt. Denn ob ein Mensch ein Sklave ist oder gezwungen ist, seine Arbeitskraft auf Zeit gegen Schuldscheine verkaufen zu müssen, ist es Sklaverei und zwar eine besonders hinterhältige und pervide!

    «In der kapitalistischen Gesellschaft, ihre günstigste Entwicklung vorausgesetzt, haben wir in der demokratischen Republik einen mehr oder weniger vollständigen Demokratismus. Dieser Demokratismus ist jedoch durch den engen Rahmen der kapitalistischen Ausbeutung stets eingeengt und bleibt daher im Grunde genommen stets ein Demokratismus für die Minderheit, nur für die besitzenden Klassen, nur für die Reichen.

    Die Freiheit der kapitalistischen Gesellschaft bleibt immer ungefähr die gleiche, die sie in den antiken griechischen Republiken war: Freiheit für die Sklavenhalter. Die modernen Lohnsklaven bleiben infolge der Bedingungen der kapitalistischen Ausbeutung so von Not und Elend bedrückt, daß ihnen „nicht nach Demokratie“, „nicht nach Politik“ der Sinn steht, so daß bei dem gewöhnlichen, friedlichen Gang der Ereignisse die Mehrheit der Bevölkerung von der Teilnahme am öffentlichen und politischen Leben ausgeschlossen ist.

    Die Diktatur des Proletariats aber, d.h. die Organisierung der Avantgarde der Unterdrückten zur herrschenden Klasse, um die Unterdrücker niederzuhalten, kann nicht einfach nur eine Erweiterung der Demokratie ergeben. ZUGLEICH mit der gewaltigen Erweiterung des Demokratismus, der ZUM ERSTENMAL ein Demokratismus für die Armen, für das Volk wird und nicht ein Demokratismus für die Reichen, bringt die Diktatur des Proletariats eine Reihe von Freiheitsbeschränkungen für die Unterdrücker, die Ausbeuter, die Kapitalisten. Diese müssen wir niederhalten, um die Menschheit von der Lohnsklaverei zu befreien, ihr Widerstand muß mit Gewalt gebrochen werden, und es ist klar, daß es dort, wo es Unterdrückung, wo es Gewalt gibt, keine Freiheit, keine Demokratie gibt.

    Engels hat das ausgezeichnet in seinem Brief an Bebel zum Ausdruck gebracht, wenn er, wie der Leser sich entsinnen wird, sagt: „Solange das Proletariat den Staat noch gebraucht, gebraucht es ihn nicht im Interesse der Freiheit, sondern der Niederhaltung seiner Gegner, und sobald von Freiheit die Rede sein kann, hört der Staat als solcher auf zu bestehen.“

    Demokratie für die riesige Mehrheit des Volkes und gewaltsame Niederhaltung der Ausbeuter, der Unterdrücker des Volkes, d.h. ihr Ausschluß von der Demokratie – diese Modifizierung erfährt die Demokratie beim ÜBERGANG vom Kapitalismus zum Kommunismus.

    Erst in der kommunistischen Gesellschaft, wenn der Widerstand der Kapitalisten schon endgültig gebrochen ist, wenn die Kapitalisten verschwunden sind, wenn es keine Klassen (d.h. keinen Unterschied zwischen den Mitgliedern der Gesellschaft in ihrem Verhältnis zu den gesellschaftlichen Produktionsmitteln) mehr gibt – erst dann „hört der Staat auf zu bestehen, und ES KANN VON FREIHEIT DIE REDE SEIN“. Erst dann ist eine tatsächlich vollkommene Demokratie, tatsächlich ohne jede Ausnahme, möglich und wird verwirklicht werden. Und erst dann beginnt die Demokratie ABZUSTERBEN, infolge des einfachen Umstands, daß die von der kapitalistischen Sklaverei, von den ungezählten Greueln, Brutalitäten, Widersinnigkeiten und Gemeinheiten der kapitalistischen Ausbeutung befreiten Menschen sich nach und nach GEWÖHNEN WERDEN, die elementaren, von alters her bekannten und seit Jahrtausenden in allen Vorschriften gepredigten Regeln des gesellschaftlichen Zusammenlebens einzuhalten, sie ohne Gewalt, ohne Zwang, ohne Unterordnung, OHNE DEN BESONDEREN ZwangsAPPARAT, der sich Staat nennt, einzuhalten. […]

    Im Kapitalismus haben wir den Staat im eigentlichen Sinne des Wortes, eine besondere Maschine zur Unterdrückung einer Klasse durch eine andere, und zwar der Mehrheit durch eine Minderheit. Damit eine solche Sache wie die systematische Unterdrückung der Mehrheit der Ausgebeuteten durch die Minderheit der Ausbeuter erfolgreich ist, bedarf es natürlich der größten Grausamkeit und bestialischer Unterdrückung, sind Meere von Blut nötig, durch die denn auch die Menschheit im Zustand der Sklaverei, der Leibeigenschaft und der Lohnarbeit ihren Weg geht.» [*2] … und einer Religion und einem Recht, dass diese mit „Gesetzen“ ‚begrundet‘, rechtfertigt und sanktioniert!

    [*A] Die Person, plur. die -en, aus dem. Lat. Persona.
    1. Die äußere Gestalt und Statur eines Menschen; in welcher Bedeutung es dem ehemahligen Lateinischen Persona am nächsten kommt.
    1) Eigentlich, als ein Abstractum.
    (a) Die äußere Gestalt, Statur und Leibeslänge; ohne Plural, und nur in einigen Arten des Ausdruckes. Er ist lang von Person. Schön, häßlich von Person. Klein, unansehnlich von Person. Zachäus war klein von Person, Luc. 19, 3. Ich kenne ihn von Person, seiner äußern Gestalt oder Bildung nach. Von Person hat sie mir gefallen, Gell. ihrer Gestalt und Bildung nach. (b) * Der Rang, die Würde, die Stelle, welche man in der bürgerlichen Gesellschaft bekleidet, das Amt, welches man in derselben hat; eine veraltete Bedeutung, von welcher die R. A. seine Person gut spielen oder vorstellen, das aufgetragene Geschäft geschickt ins Werk richten, ein Überbleibsel zu seyn scheinet, wenn sie nicht vielmehr von der folgenden von dem ehemahligen Theater entlehnten Bedeutung herstammet. […]
    http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=Adelung&lemma=Person

    [*1]«»: – Karl Marx: Einleitung zu Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie; in: Deutsch-Französische Jahrbücher 1844, S. 71f

    [*2] W.I. Lenin in Staat und Revolution Teil 5; V. Kapitel
    Gedruckt nachzulesen in: Lenin Werke, Band 25, Seite 393 – 507, Dietz Verlag Berlin, 1972
    http://www. mlwerke. de/le/le25/le25_470.htm

    Gefällt 1 Person

  7. Luckyhans sagt:

    Auch ohne Marx und Lenin zu bemühen, wird dem aufmerksamen Leser in den Darlegungen des S.B. recht schnell klar, daß dieser die diversen Bewegungen einfach diffamiert, mit irgendwelchen „anrüchigen“ Vereinen in Verbindung bringt und so versucht, den Leser zu beeinflussen – und natürlich selbst zu „punkten“.
    Das ist Manipulation pur.
    Wer da weiterliest, erklärt sich damit einverstanden, daß der Autor auch weiterhin so verfahren wird…

    Selbiger Beitrag von S.B. ist übrigens auf bb schon mal erschienen: https://bumibahagia.com/2016/05/10/steven-black-widerlegung-der-mensch-vs-person-theorie/ – bitte auch dort nachlesen, welche Kommentare es dazu gegeben hat.

    Gefällt 1 Person

  8. @ Luckyhans 31/03/2019 UM 22:56

    „wird dem aufmerksamen Leser in den Darlegungen des S.B. recht schnell klar, daß dieser die diversen Bewegungen einfach diffamiert, mit irgendwelchen „anrüchigen“ Vereinen in Verbindung bringt und so versucht, den Leser zu beeinflussen – und natürlich selbst zu „punkten“.
    Das ist Manipulation pur.“
    … und dies soll dann auch noch als “Argument“ für seine „Widerlegung“ gehalten werden.

    Gefällt mir

  9. @ Anna 12/05/2016 UM 17:44

    „Es stimmt, alles ist Geist oder Bewusstsein. Das ändert doch nichts daran, dass es eben keine „felsenfeste“ Materie gibt. Sie ist eine Projektion des Geistes.“

    Das ist eben falsch. Genauso falsch, wie die Aussagen dieser philosophischen Schrullen Descartes: Cogito, ergo sum. Ich denke, deshalb bin ich und Kant mit seinem Wahn von der selbstverschuldeten Unmündigkeit des Menschen — denn kein Mensch kommt mit einem Denken oder mündig zur Welt: Das muss der Mensch, wie das Gehen und Sprechen nämlich erst einmal erlernen. Und vor dem Bewusstsein, kommt das Denken und bevor der Mensch dieses erlernt, muss er erst einmal eine Sprache erlernen.

    „Das (gesellschaftliche) Sein bestimmt das Bewusstsein.“ — Karl Marx

    Die Materie ist unabhängig und existiert ohne “Geist“ oder “Bewusstsein“. Die Materie ist das “Primat“. Der “Geist“ oder “ das “Bewusstsein“ ist von der Materie abhängig und kann nicht ohne Materie existieren. Das Bewusstsein ist der Materie untergeordnet.

    „dass es eben keine „felsenfeste“ Materie gibt“, ist vollkommen klar, weil sie eben Keine Projektion des “Geistes“ ist, sondern wovon der Mensch über seine Sinne einen Teil wahrzunehmen vermag. Die Materie ist die objektive Realität = Wirklichkeit; der “Geist“, bzw. der Verstand des Menschen, kann daraus eine subjektive Realität ableiten, die dann als wahr bezeichnet werden kann, wenn sie real nicht widerlegt werden kann.

    Und, dass die Materie nicht „felsenfest“ sein kann, ergibt sich aus ihrer Eigenschaft selbst, nämlich, dass sie sich in ewiger, kontinuierlicher Bewegung befindet, wodurch sich der Ursache nach alle Veränderungen ergeben.

    Beispiel: Es ist wahr, dass ich ein echtes, lebendiges Lebewesen – in diesem Fall – ein Mensch bin, solange ich nicht tot bin. Diese Wahrheit kann nicht widerlegt werden – auch wenn sie von verwirrten Menschen abgestritten wird und abgestritten werden kann, bleibt es wahr, dass, so lange ich lebe, ich ein Mensch bin und wenn ich gestorben bin, wir es mit einem toten Wesen zu tun haben.

    Gefällt mir

  10. Johannes Anunad sagt:

    Liebe Kommentatoren, Kommentatorinnen und Verfasser des Beitrages

    Ich empfinde es als regelrecht ermüdend und auch etwas ernüchternd, mit welcher Akribie Jede(r) seine/ihre jeweilige MEINUNG und Auslegung gewisser Matrix-Phänomene verteidigen bzw. verargumentieren, die wir allgemein als „gegebene Realität“ zu betrachten gewohnt sind. Jedenfalls gewissermaßen. Weil wir uns ja als AUFGEWACHT betrachten und ganz genau wissen, wo der Fehler liegt und wie er zu beheben ist.
    WAS bitte IST denn nun letztlich dran an diesen MEINUNGEN – unter der Maßgabe, dass wir es vermutlich doch ALLE recht genau wissen oder zumindest FÜHLEN, ahnen, worin es liegt, das ANDERE, das NEUE, das menschliche „gute Leben“? Auf einer subtileren Ebene, auf der wir Seelen, Wesen… uns gewiss sehr, sehr einig sind…
    Ich bin mir bewusst: Ich wiederhole mich:
    MENSCH SEIN, WIRKLICH MENSCH SEIN enthebt uns ALLER derartigen Diskssionen und Betrachtungen um jegliche „Rechtsräume“ und „Rechtsauslegungen“.
    WARUM?
    Weil sie für MENSCHEN schlicht irrelevant sind! BEDEUTUNGSLOS!
    Schon IMMER bedeutungslos waren und auch künftig sein werden.
    MENSCHEN brauchen weder RECHT, noch – menschengemachte – REGELN, noch Gesetze oder Vorschriften!
    Mehr dazu findet Ihr in meinen Beiträgen an anderer Stelle.

    Gefällt 2 Personen

  11. Heide sagt:

    Ich schließe mich der Meinung von Johannes Anunad an!

    Gefällt 1 Person

  12. DET sagt:

    @ Johannes Anunad
    10/04/2019 UM 06:23

    Deine Auffassung, dass wir keine Regeln und Rechtsnormen brauchen,
    erinnert mich an die Aussage des Okkultisten Aleister Crowley, dessen Leitspruch
    war: „tue was dir gefällt“ .
    Erst gestern habe ich mir ein Vidio von Jay Parker, der auch aus einer Okkultisten/
    Illuminaten-Familie stammt, angehört. Er ist ein Aussteiger aus diesem Milieu und er
    versucht die Menschen aufzuwecken, damit sie begreifen, was da hinter den Kulissen
    vonstatten geht, dass wir es mit Satansanbetern zu tun haben, für die Menschenofer
    zum normalen Alltag gehören !!!
    Nach seiner Aussage beten ca 10 % der Weltbevölkerung Satan an.
    https://lovetruthsite.wordpress.com/2019/04/16/just-in-case-youve-forgotten-what-we-are-up-against/

    Ohne einen Zusammenhalt der Menschen, und das geht nicht ohne gewisse Rechtsnormen,
    an die sich jeder zu halten hat, sind wir diesen Okkultisten/Satanisten schutzlos ausgeliefert !

    Gefällt mir

  13. Vollidiot sagt:

    Joh Anu

    „MENSCH SEIN, WIRKLICH MENSCH SEIN enthebt uns ALLER derartigen Diskssionen und Betrachtungen um jegliche „Rechtsräume“ und „Rechtsauslegungen“.
    WARUM?
    Weil sie für MENSCHEN schlicht irrelevant sind! BEDEUTUNGSLOS!“

    Was treibt Dich zu dieser Annahme?
    Das fußt wohl auf einem Menschenbild, in dem auch definiert ist was ein Mensch sei.
    Weil es viele Menschenbilder gibt, ist es wenig sinnreich eine solche Behauptung aufzustellen.
    Was oder wer ist „wirklicher Mensch“?
    Ein Idealbild……………
    Du merkst, daß ich es anders sehe.
    Für mich ist Menschsein ein Prozeß, habs hier auch schon dargelegt.
    Für mich ist ein wirklicher Mensch ein jeder, auf jeden Fall bis zum heutigen Tag.
    Ob am Ende der Tage alle Mensch sein werden, also Menschen die das Ziel erreicht haben, steht auf einem anderen Blatt.
    Gegenwärtig ist auch der Geringste ein wirklicher Mensch.
    Sonst können wir aufhören mit unserem Menschsein.
    In Utopia, der NWO, wird es nur noch wenige Gesetze geben.
    Weil die Menschen auf glückliche Art vertiert sind.
    Da sind die Normen schon in der Epigenetik verankert.
    Nur noch wenige müssen daher tätig entsorgt werden.
    Man könnte dann fast von einem rechtsfreien Raum sprechen, auf dem Affenfelsen regelt sich schließlich auch das Leben von alleine.

    Gefällt mir

  14. Johannes Anunad sagt:

    o.k., dann wiederhole ich es speziell für die beiden letzten Kommentatoren einfach auch in diesem Punkt nochmal.
    Auf meine früheren Ausführungen dazu (auch hier auf dem Blog!) verwies ich ja schon mehrfach und sehr bewusst.
    Eine erneute Gedankenstütze:
    https://bumibahagia.com/2019/02/06/neues-miteinander-neue-bewusstseinsfelder/
    https://bumibahagia.files.wordpress.com/2019/02/bilder-der-neuen-zeit-neue-bewusstseinsfelder.190205.pdf
    Eine Linksammlung auf weitere Artikel findet sich im Anhang des Papers.
    Bedauerlich genug, aber zugleich für mich eben auch nachvollziehbar, dass sich dazu kaum inhaltlich passende Anmerkungen, Ergänzungen, Kommentare fanden… Überforderung?
    .
    MENSCHEN sind für mich weniger die Vertreter/innen der zweibeinigen Spezies auf dem Planeten Gaia, die sich über die Jahrtausende – als „Krone der Schöpfung“ – zu zerstörerischem Verhalten entwickelt haben, als man es womöglich jemals in der Tierwelt beobachten konnte. Aus welchen Gründen auch immer.
    Als MENSCHEN bezeichne ich vielmehr Wesen, die gewillt sind, ihrer eigentlichen Natur folgend ihr Sein hier auf dem Planeten zu üben und zum Ausdruck zu bringen. Ihr volles BEWUSSTSEIN als Schöpferwesen (wieder) zu entdecken und verantwortungsvoll zu leben.
    .
    Nennen wir diese (zuversichtliche) Auslegung also einfach eine Art absolut dringlicher „Zielvorgabe“ des menschheitlichen (Wieder-)erwachens. Und aus DIESER Perspektive, so wünsche ich mir, könnte auch HIER auf dem Blog weit öfter und konsequenter geschaut werden. Wofür sonst und worüber sollen wir uns hier denn austauschen? Über unsere MEINUNGEN??? Über die Entgleisungen der Menschheit im Allgemeinen und Konkreten???
    .
    NEIN! Sicher wenig hilfreich. Darum eben schreibe ich auch kaum noch etwas zu derartigen „Meinungen“…
    Weil es MIR lieber ist, zuversichtlich Schritt um Schritt auf DAS zuzugehen, von dem ich WEISS, dass es in jedem Menschen steckt, MENSCH zu sein und dass es als nächstes Ergebnis unserer Bemühungen als Menschheit auch auf uns bereits wartet!

    Gefällt 1 Person

  15. DET sagt:

    @ Johannes Anunad
    17/04/2019 UM 22:12

    Ich habe mir gerade die Kommentare von deinem 1. Link, durchgelesen.
    Was ich versuche Dir und einigen anderen zu vermitteln, ist, dass wir in einer Matrix
    leben, wo nichts ist, wie es eigentlich sein sollte.
    Wie soll sich da menschliches Bewußtsein entwickeln, wo so gut wie alles kompromittiert ist.
    Es hat hier alles nur den Anschein von Rechtmäßigkeit und Staatlichkeit und fast alle machen
    mit.
    Angefangen beim Zahlungsmittel, was auch kein richtiges Geld ist,
    von den Gerichten, die nur Firmen mit den Namen „Amtsgericht“ oder „Landgericht“ sind,
    von den Kommunen, die auch nur Firmen sind usw usf.

    Du lebst in einer Welt, wo es diese Matrix nicht gibt …….. da müssen wir hin,
    aber solange es sie gibt, solange gibt es auch diese zerstörerischen Kräfte,
    die gezügelt werden müssen und Wunschdenken hilft uns nicht weiter.

    Gefällt 1 Person

  16. Johannes Anunad sagt:

    @DET
    18/04/2019 um 03:17

    Genau diese Haltung finde ich so mühsam. Weil ICH in meinem – recht bewegten und vielfältigen! – Leben erkannt habe und täglich erkennen kann, dass Realität genau umgekehrt funktioniert, und davon schreibe ich sehr deutlich auch im oben verlinkten pdf. Dehalb sind mir derartige Kommentare auch so wenig hilfreich.
    Ich rede daher von keiner „Vision“, nicht von Wunschdenken… sondern davon, dass Realität IMMER in der Feinstofflichkeit entsteht. NICHT umgekehrt. NUR dort können wir also auf sie Einfluss nehmen. Durch unser Bewusstsein.
    .
    Und ich kann nur jeden Leser und jede Leserin hier bitten, sich die Verantwortung, die darin liegt, wirklich ZU HERZEN zu nehmen.
    Deine Argumente, DET, sind abgegriffen und werden vielfach verwendet, wenn Machtlosigkeit führt. DAS ist eine Illusion.
    .
    Übernehmt die volle Verantwortung für DAS was IST und noch mehr für DAS, was nun sein KANN! In jeder hinsicht!
    Alle „grauen Schattengestalten“ und Mächte etc.betrachte ICH genauso als unsere kollektive Schöpfung als Menschheit wie die Chance, das Ganze in neue Richtung zu gestalten. NICHT mit Visionen, sondern durch bewusste REALITÄTSGESTALTUNG!
    Insofern: JA: MEINE Realität IST anders als DEINE, DET. Aber das muss ja nicht so bleiben…
    .
    ICH befreie mich täglich – mehr und mehr – aus dem Matrix-Spuk. Energetisch, im Bewusstsein und ganz materiell-praktisch. Spannende Erfahrungen! Und das kannst Du, DET, das können Andere auch!

    Gefällt 3 Personen

  17. Angela sagt:

    @ Det

    Zitat: „…. Was ich versuche Dir und einigen anderen zu vermitteln, ist, dass wir in einer Matrix
    leben, wo nichts ist, wie es eigentlich sein sollte….“

    Wer dieser Ansicht ist, MUSS verzweifelt sein, denn er begrenzt sich allein auf die materielle Welt. Er ist im Grunde Gefangener einer selbst vorgestellten Matrix, die für ihn ( und noch viele andere) absolute Realität besitzt. Doch das tut sie nicht, jeder Mensch erschafft sich seine eigene Welt mit seinen Gedanken.

    Wenn Du aber schreibst: Zitat: “ Du lebst in einer Welt, wo es diese Matrix nicht gibt …….. da müssen wir hin,…. “ musst Du doch schon eine gewisse Vorstellung davon haben, dass es auch anderes geben kann.

    Ich stimme Johannes vollkommen zu, „Realität entsteh immer in der Feinstofflichkeit“. Und zwar nicht in der Zukunft, sondern im JETZT, denn es gibt nur das JETZT.

    Alles, worauf man seine Aufmerksamkeit richtet, das wächst. Das ist ein universelles Lebensgesetz. Und willst Du das, was Du anklagst, wirklich noch vermehren?

    Lg A n g e l a

    Gefällt 2 Personen

  18. Vollidiot sagt:

    Realität immer in der Feinstofflichkeit entstehend…………………
    Das ist nicht mehr als eine Hypothese, noch nicht mal eine Theorie.
    Dem setze ich entgegen etwas bekanntes: Keine Materie ohne Geist, ohne Geist keine Materie.
    Das Gerede von der Feinstofflichkeit ist dazu da von diesem Lebensgesetz abzulenken.
    Feinstofflich ist stofflich aber eben nicht geistig, man möchte es aber gedanklich-gefühlig als Geistessubstitut anbieten.
    Es ist aber etwas anderes.
    Schwingung, Energie, Feinstofflichkeit entsteht aus dem Geistigen – ist aber nicht mit Geist zu verwechseln.
    Gedanklich-gefühlig läßt es sich aber besser handhaben als dieses „wirre“ Konstrukt „Geist“.
    Und so kommt es, daß aus Menschen das fließt, was aus Geistigem sich impulsiert – leider, oder „Gott“sei Dank, wirkt da immer die Dualität.
    Und die ist eine geistige Notwendigkeit (keine feinstoffliche) damit der Mensch seinen Weg gehen kann.
    Somit sieht DET das durchaus „realitätsnah“.
    Das Gerede vom Jetzt ist zu unterfüttern – eben mit dem, was aus Zukunft und Vergangenheit wirkt.

    Gefällt 1 Person

  19. »Die Materie ist die außerhalb und unabhängig vom Bewußtsein existierende Realität, sie ist damit die letzte Quelle der Erkenntnis … die einzige ‚Eigenschaft‘ der Materie, an deren Anerkennung der philosophische Materialismus gebunden ist, ist die Eigenschaft, objektive Realität zu sein, außerhalb unseres Bewußtseins zu existieren.« – Lenin

    Das Bewußtsein ist die innerhalb und abhängig von der Materie subjektiv existierende Realität. – Georg Löding

    Cophtisches Lied

    Geh, gehorche meinen Winken,
    Nutze deine jungen Tage,
    Lerne zeitig klüger sein:
    Auf des Glückes großer Waage
    Steht die Zunge selten ein;

    Du mußt steigen oder sinken,
    Du mußt herrschen und gewinnen,
    Oder dienen und verlieren,
    Leiden oder triumphieren,
    Amboß oder Hammer sein.

    Johann Wolfgang von Goethe

    »Die Materie ist die außerhalb und unabhängig vom Bewußtsein existierende Realität, sie ist damit die letzte Quelle der Erkenntnis … die einzige ‚Eigenschaft‘ der Materie, an deren Anerkennung der philosophische Materialismus gebunden ist, ist die Eigenschaft, objektive Realität zu sein, außerhalb unseres Bewußtseins zu existieren.« – Lenin

    Das Bewußtsein ist die innerhalb und abhängig von der Materie subjektiv existierende Realität. – Georg Löding

    Cophtisches Lied

    Geh, gehorche meinen Winken,
    Nutze deine jungen Tage,
    Lerne zeitig klüger sein:
    Auf des Glückes großer Waage
    Steht die Zunge selten ein;

    Du mußt steigen oder sinken,
    Du mußt herrschen und gewinnen,
    Oder dienen und verlieren,
    Leiden oder triumphieren,
    Amboß oder Hammer sein.

    Johann Wolfgang von Goethe

    Machender, schaffender oder gemachter und geschaffter Mensch?, das ist hier die Frage. – Georg Löding
    (in Anlehnung an Shakespeare: Sein oder nicht Sein?, das ist hier die Frage.

    „Das Fundament der irreligiösen Kritik ist: Der Mensch macht die Religion, die Religion macht nicht den Menschen.

    Und zwar ist die Religion das Selbstbewusstsein und das Selbstgefühl des Menschen, der sich selbst entweder noch nicht erworben, oder schon wieder verloren hat.

    Aber der Mensch, das ist kein abstraktes, außer der Welt hockendes Wesen. Der Mensch, das ist die Welt des Menschen, Staat, Societät. Dieser Staat, diese Societät produzieren die Religion, ein verkehrtes Weltbewusstsein, weil sie eine verkehrte Welt sind.

    Die Religion ist die allgemeine Theorie dieser Welt, ihr encyklopädisches Compendium, ihre Logik in populärer Form, ihr spiritualistischer Point-d’honneur, ihr Enthusiasmus, ihre moralische Sanktion, ihre feierliche Ergänzung, ihr allgemeiner Trost- und Rechtfertigungsgrund.

    Sie ist die phantastische Verwirklichung des menschlichen Wesens, weil das menschliche Wesen keine wahre Wirklichkeit besitzt.

    Der Kampf gegen die Religion ist also mittelbar der Kampf gegen jene Welt, deren geistiges Aroma die Religion ist.

    Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks.

    Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammerthales, dessen Heiligenschein die Religion ist.“ – Karl Marx: Einleitung zu Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie; in: Deutsch-Französische Jahrbücher 1844, S. 71f.

    Gefällt mir

  20. DET sagt:

    @ Johannes Anunad und Angela,

    das die Realität im astralen Bereich, Ihr nennt es Feinstofflichkeit, entsteht, da stimme ich euch
    voll zu, nur, diese Erkenntnis ist nicht neu, sie wird ausgiebig von den Illuminaten/Satanisten genutzt,
    die die Matrix, von der ich im obigen Kommentar schrieb, kreiert haben.

    Diese Matrix gibt es, es ist keine Erfindung von mir und wer nicht ganz mit Scheuklappen durch die
    Gegend läuft, kann sie erkennen; Ich habe auch schon genug darüber geschrieben.
    Was wir hier täglich erleben ist eine Travestie-Show übelster Art, die nicht nur jeden einzelnen von uns
    seiner Menschenwürde beraubt, sondern auch jedes Mal unseren Schöpfer diskreditiert, denn das ist
    es, worauf es diese Illuminatenkreise abgesehen haben; sie sehen sich selbst als Gott und leben
    von unserer Lebensenergie und wer nicht aktiv dem entgegentritt, der nährt dieses System, hat sich
    sozusagen für die blaue Pille entschieden und das ist die Masse der Bevölkerung und das ist auch
    der Grund warum wir nicht als Menschen von den gegenwärtig Herrschenden wahrgenommen werden,
    obwohl wir alle Anlagen dazu haben.
    Es ist schon so, wie Goethe es darstellte und wie es jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו in seinem
    Kommentar einfügte:
    „…Du mußt steigen oder sinken,
    Du mußt herrschen und gewinnen,
    Oder dienen und verlieren,
    Leiden oder triumphieren,
    Amboß oder Hammer sein. ….“

    Gefällt mir

  21. Die MATRIX GIBT ES NICHT!

    „Matrix“ ist eine Metapher, ein abstraktes Sprachbild,
    die für die vielen falschen „Gedankengebäude“,
    bzw. irrationalen religiösen oder philosophischen
    „Ideen-Welten“ steht, in die ein Mensch – je nach Gebiet,
    Geschichte und Kultur hineingeboren wird.

    Jeder Mensch wird als natürliches (biologisches) Lebewesen geboren – und bleibt es auch sein Leben lang:

    Ich – wie jeder andere Mensch auch – wir bleiben zeit unseres Lebens: MENSCH!

    [Klar: aus mir kann ein „irgend WAS“ gemacht werden – und andere Menschen können mir irgendein Label, irgendeinen Stempel aufdrücken und mich mit allem “Guten“ oder “Bösen“ bezeichnen, mich “Loben“ oder “Verfemen“! ALL DIES ändert jedoch GAR NICHTS daran, dass ich Mensch bin und bleibe!!!]

    Doch gleichzeitig wird jeder Mensch auch in eine Gruppe von Menschen (Familie, Klan, Stamm, Volk, Gesellschaft) mit ihren Vorstellungen, Religionen, Philosophien, Idealen (Ideologien), tradierten Verhaltensweisen und Traditionen hineingeboren, von denen er erzogen und geprägt — und im schlimmsten aller Fälle — wie sie in jeder Schuld- oder Schamkultur anzutreffen sind!!! — mit Methode abgerichtet und dressiert!

    Jeder Mensch IST dieser WIRKLICHKEIT des bereits Vorhandenen zunächst einmal „hilflos ausgeliefert“

    Die Philosophie und Lehre der Agape (Evangelium genannt) bezeichnet „den Zustand, der der Illusion bedarf“, – und der von der Illusion, die ja für WAHR gehalten wird (für wahrhaftig gehalten werden muß!!!) aufrechterhalten wird, als „SÜNDE“.

    Freilich müssen sich die Menschen, die in einer von der Religion geschaffenen Welt geboren und aufgewachsen sind, unter Sünde etwas anderes vorstellen, als was das Abstraktum ‚Sünde‘ bedeutet, nämlich: Verfehlungen (am und gegen das jeweilge Gesellschafts-System, welches mit dem Begriff „GOTT“ gleichgesetzt wird!, für die sich der Mensch schämen oder schuldig FÜHLEN SOLL!!! —

    \\\ ///

    Seit 52 Jahren vertraue ich “Jesus“;
    seit 44 Jahren lese ich die Bibel;
    seit 20 Jahren kann ich die Texte der Bibel übersetzen;
    seit fünf Jahren lese ich die „wichtigsten“ Aufsätze von Lenin
    und habe drei Vorträge von Marx und zwei Kommentare von Engels gelesen …

    \\\ ///

    In meinen vergangenen 52 Jahren (ich werde gerade mal 57 Jahre alt),
    habe ich viele tausende von Bücher gelesen:

    Die Werke

    *Das Kapital* von Marx oder seine „Kritik an der Hegelschen Rechtsphilosophie“,

    die Werke von

    Immanuel Kant (1724)
    Gotthold Ephraim Lessing (1729)
    Goethe (1749) => Beachte! Schiller (1802) !!!
    Friedrich Wilhelm Christian Carl Ferdinand von Humboldt (* 22. Juni 1767 in Potsdam; † 8. April 1835 in Tegel)
    Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt (* 14. September 1769 in Berlin; † 6. Mai 1859 ebenda)
    Hegel (1770)
    die Sprachwissenschaftler und Volkskundler Jacob Grimm (1785–1863) und Wilhelm Grimm (1786–1859)
    Hegel (1770)
    Schoppenhauer (1788)

    \\\ /// HABE ICH NICHT gelesen!!!

    Ich kenne nur AUSZÜGE davon!

    — — Thom Ram — — könnte mein Vater sein!

    @ DET !!!

    Jeder Mensch — ohne Ausnahme — lebt in [S] EINER eigen „Matrix“

    Aus einer EIGENEN Zufriedenheit HERAUS
    — nenne ich es: *Vogelperspektive*

    BLEIBT nur EINES:

    Jeder Mensch IST und BLEIBT

    — solange er lebt und atmet —

    GUTES SEIN!!!

    Gefällt mir

  22. Johannes Anunad sagt:

    Alles klar, liebe Leute und „ganz genau Wissenden“,
    Untermalende und „Beweisende“ mit wohlklingenden, gut ausgewählten Zitaten Anderer…
    .
    Für mich reicht das dann mal wieder.
    .
    „Du kannst in ein volles Gefäß nichts Neues hinein gießen!“
    .
    lernte ich bereits vor vielen Jahren und das begegnet mir hier wieder einmal.
    Das Angebot ist erneut gemacht – und Ihr Leserinnen und Leser entscheidet natürlich selber.
    .
    Traurige Bestätigung meiner Ausführungen oben jedenfalls…
    Wohlan:
    Gestaltet EURE Welt in DIESER Weise – ich tue es in MEINER…

    Gefällt mir

  23. Thom Ram sagt:

    Johannes 22:51

    Wer hier erzählt. Und wenig Resonanz erweckt. Und bleibt. Dem ist der Inhalt seiner Erzählung wichtig. Beispiel DET.

    Wer hier erzählt. Und wenig Resonanz erweckt. Und geht. Dem ist nicht der Inhalt seiner Erzählung wichtig, wichtiger ist ihm Erfolg. Beispiel nenne ich nicht.

    Gefällt mir

  24. Johannes Anunad sagt:

    Thom Ram
    18/04/2019 um 23:10
    Ob das wohl wirklich eine erschöpfende Charakterisierung ist?
    Wenn Einstellungen, Meinungen… Mal um Mal wiederholt werden? Indem jemand „bleibt“?
    Ich widerspreche nicht… aber ist damit wirklich der Kern erfasst?
    .
    Es gibt ja durchaus Resonanz, Thom… aller Art… gerade hier in den Kommentaren mal wieder, zu diesem Beitrag…
    Allerdings: Führen uns derartige Haltungen und Wiederholungen wirklich weiter? Die sich hier gerade erneut versammeln?
    Mehrheitlich, meine ich, nicht generell… 😉
    .
    DAS lässt mich momentan wieder einmal innehalten. Da ich die Aussichtslosigkeit erkenne.
    Über meinerseits anders Erkanntes muss ich keine „Glaubens- oder Meinungskriege“ führen – es IST eben so.
    Für MICH.
    Für ANDERE.
    AUCH der Unterschied.
    DEN habe ich erneut deutlich gemacht – womit auch gesagt ist, was ich dazu sagen kann…
    ENTSCHEIDEN kann jeder/jede nur selber, für SICH…

    Gefällt mir

  25. @ Johannes Anunad 18/04/2019 UM 22:51 „„ganz genau Wissenden“, Untermalende und „Beweisende“ mit wohlklingenden, gut ausgewählten Zitaten Anderer…

    „Nichts Genaues, weiß man nicht“, ist anderes gemeint und wird – losgelöst vom eigentlich Gesagten – verstanden, als was dieses Redewendung eigentich aussagt.

    Wenn ich jedoch etwas Genaues weiß, dann ist es mir halt auch ein Anliegen, dieses Wissen mit-zu-teilen. Manches von dem, was ich dann mitteile — und ich teile nur, was mir wichtig ist — wird verstanden; vieles jedoch nicht.

    Du hattest u. a. geschrieben, dass

    a) du es als regelrecht ermüdend findest und auch etwas ernüchternd, mit welcher Akribie Jede(r) seine/ihre jeweilige MEINUNG und Auslegung gewisser Matrix-Phänomene verteidigen bzw. verargumentieren, die wir allgemein als „gegebene Realität“ zu betrachten gewohnt sind.

    b) Jedenfalls gewissermaßen.

    c) Weil wir uns ja als AUFGEWACHT betrachten und ganz genau wissen, wo der Fehler liegt und wie er zu beheben ist.

    d) WAS bitte IST denn nun letztlich dran an diesen MEINUNGEN – unter der Maßgabe, dass wir es vermutlich doch ALLE recht genau wissen oder zumindest FÜHLEN, ahnen, worin es liegt, das ANDERE, das NEUE, das menschliche „gute Leben“? Auf einer subtileren Ebene, auf der wir Seelen, Wesen… uns gewiss sehr, sehr einig sind…

    e) Ich bin mir bewusst: Ich wiederhole mich:
    MENSCH SEIN, WIRKLICH MENSCH SEIN enthebt uns ALLER derartigen Disk[u]ssionen und Betrachtungen um jegliche „Rechtsräume“ und „Rechtsauslegungen“.

    f) WARUM?
    Weil sie für MENSCHEN schlicht irrelevant sind! BEDEUTUNGSLOS! Schon IMMER bedeutungslos waren und auch künftig sein werden.
    MENSCHEN brauchen weder RECHT, noch – menschengemachte – REGELN, noch Gesetze oder Vorschriften!

    In meinem vorhergehenden Kommentar hatte ich u.a. geschrieben: „Jeder Mensch — ohne Ausnahme — lebt in [S] EINER eigen „Matrix“

    Aus meiner Matrix heraus empfinde ich die unter a) bis f) aufgeführten „Aussagen“ gefühlsmäßig zunächst als Angriff auf mein Eigenes – sehr gutes – Sein; zweitens ist vieles — nicht alles — was du da geschrieben hast, ist für mich zwar nachvollziehbar, jedoch mental und von der Logik her *für mich* und aus *meiner Sicht* falsch.

    Zu a):

    mit welcher Akribie Jede(r) seine/ihre jeweilige MEINUNG und Auslegung gewisser Matrix-Phänomene verteidigen bzw. verargumentieren, die wir allgemein als „gegebene Realität“ zu betrachten gewohnt sind.

    1.) „gewsisse Matrix-Phänomene gibt es nicht, weil es die EINE Matrix gar nicht gibt.

    In der Welt, in der wir leben, gibt es mindestens sieben unterschiedliche Kulturen, die Menschen gemacht SIND. Davon haben sich zwei als besonders „stark“ oder „zum Überleben besonders vorteilhaft geeignet‘„durchgesetzt“ und entsprechend verbreitet:
    Zum Einen: die Schuldkultur, zum Anderen: die Schamkultur. Diese beiden „Haupt-Kulturen“ sind kein Zufall, sondern wurden von Menschen über viele Jahrtausende hindurch entwickelt und stetig verfeinert. Sie haben sozusagen die Welten der Menschen, ihre Kulturen, Religionen, Gesellschaften GEMACHT!

    2.) Hier kann ich nur für mich Selber sprechen: Ich habe mich bereits vor zehn Jahren von „meinen“ MEINUNGEN verabschiedet, nachdem ich erkannt hatte, dass ‚meine‘ Meinungen nichts anderes Gewesen Sind, als die Wiederholungen anderer Menschen, die vor mir gelebt haben; und deren Meinungen als Wahrheiten weitergegeben werden.

    3.) Bisher kenne ich in diesem Blog niemanden, der „seine/ihre“ Meinungen oder Auslegungen verteidigt oder „ver-argumentiert“ …

    3. a) Hier IST NIEMAND „wir“: „die wir allgemein als „gegebene Realität“ zu betrachten gewohnt sind.

    => mit dieser Aussage unterstellst du, dass jenes, was du Selber allgemein als „gegebene Realität“ zu betrachten gewohnt Bist.“ auch auf mich und alle anderen Menschen, die hier schreiben oder kommentieren zutreffen würde. Dagegen verwahre Ich Mich! Denn Du kennst mich nicht und Ich kenne Dich nicht! Du weißt nicht, wie ich TICKE! Du kannst nur wissen, dass auch ich ein Mensch bin!

    Zu b.) Kurz: Kein Kommentar

    Zu c.)

    Weil wir uns ja als AUFGEWACHT betrachten und ganz genau wissen, wo der Fehler liegt und wie er zu beheben ist.

    Außer bei Mir Selber, kann ich bei den anderen Menschen, die hier schreiben, eine solche Anwandlung von HYBRIS bisher nicht feststellen! —
    Ja! Ich habe sehr feste, unverrückbare STANDPUNKTE in meinem Leben und die haben unzweifelbar etwas mit Meiner christlich-religiös-philosophischen “Sozialisierung“ (… meiner Mutter, der Gesellschaft, ihrer Erziehung, Prägung, Schulbildung usw., der ich “ausgeliefert“ und “unterworfen“ gewesen bin) zu tun:

    Diese „Standpunkte“ VERBIETEN es MIR beispielsweise, einen anderen Menschen zu ermorden!

    Auf der anderen Seite:
    KANN Ich jedoch JEDES Lebewesen — auch Menschen — OHNE jede Gefühlsregung TÖTEN!!!
    … und Ich HABE auch keine Scheu davor, einen Menschen zu „MORDEN“, der sich an einem meiner zehn (14) Kinder oder vier Enkel oder meinen zwei Frauen vergreift!!! …

    … Gegen einen Menschen, HABE Ich kein “Mitleid“ oder “Erbarmen“:
    Mein — aus Damaskus-Stahl Geschmiedetes Messer – scharf, wie eine Rasierklinge – — Trennt einem derartigen Verbrecher in einer ZEHNTEL SEKUNDE seinen Kopf vom Hals => das geht sogar noch schneller als das Fallbeil – die *humanste* Methode, um MÖRDER hinzurichten!!!

    Ich habe Hühner, Enten, Schafe, Ziegen, Kühe, Schweine GETÖTET und anschließend Geschlachtet und dann das Fleisch gegrillt, gekocht, gebraten und GEMEINSAM mit anderen Menschen gegessen!!!

    Zu d.)

    Sieh es mir nach! Für Mich IST das „Psychose“ pur!

    Zu e.)

    Ich bin mir bewusst: Ich wiederhole mich: MENSCH SEIN, WIRKLICH MENSCH SEIN enthebt uns ALLER derartigen Disk[u]ssionen und Betrachtungen um jegliche „Rechtsräume“ und „Rechtsauslegungen“.

    Damit hast du Absolut Recht!

    Doch ein solches !!! Menschsein !!! kann nur im Dschungel oder der Savanne, auf dem Meer oder einer Wüste ER-Lebt und GE-Lebt werden!!!

    Zu f.)

    Auch damit hast du recht — aber halt nur dann, wenn du Selbst Dich zu einem ABSOLUTEN Säugetier „denkst“!!!

    — ALSO Außen vorlässt, dass du Selber auch ein DENKENDES Lebewesen bist!

    Ich habe Mir für diese MIT-TEILUNG an Dich, Johannes Anuand, nun mehr als zwei Stunden Zeit genommen …

    Einzig und Allein, um dir GUTEN MENSCHEN Johannes Anunad die Botschaft der Agape = „Liebe“ …

    Ich habe dir Hiermit — Johannes Anunad —

    meine ganze Aufmerksamkeit, ACHTUNG und ALLE Meine ACHTSAMKEIT DIR und Deinem Leben gegenüber GESCHENKT

    Geh, gehorche meinen Winken,

    Nutze deine Alten Tage,
    Lerne, wenn auch spät, klüger sein:

    Auf des Glückes großer Waage
    Steht die Zunge NIEMALS ein;

    Du KANNST steigen oder sinken,
    Du KANNST herrschen und gewinnen,

    Oder DIENEND Nichts verlieren,

    MUßT NICHT Leiden
    WOZU triumphieren???

    Amboß oder Hammer sein.

    Mach‘ den Amoß und den Hammer!
    Höre auf mit dem Gejammer!

    LERNE beide zu gestalten
    Lerne deinen Hammer führen!

    und des Lebens Schwert zu generieren!
    Niemand muß sich dafür genieren.

    Lasse Deine eignen Kräfte walten
    Hör mal auf, dich zu gestalten

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: