bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Wir wählen unser Schicksal jeden Tag neu

Wir wählen unser Schicksal jeden Tag neu

von Angela, 12. 03. 2019

Nehmen wir einmal an, wir kommen mit einem Lebensplan auf die Welt. Einem Lebensplan, den wir in einer früheren Inkarnation selbst entworfen und zu unserem inneren Wachstum als sinnvoll empfunden haben.

Tief in unserem Inneren spüren wir, ob wir diesem Lebensplan folgen oder nicht. Je weiter wir uns davon entfernen, desto unwohler werden wir uns fühlen, wir werden unzufrieden, vor allem mit uns selbst und wenig gelingt uns noch. Umgekehrt wird innere Zufriedenheit in uns einkehren, wenn wir uns unserem Lebensplan wieder nähern.

Für den Verstand ist es schwer erklärbar, warum wir uns für eine bestimmte Kultur, ein Land, für bestimmte Themen begeistern. All das kann uns das Wesen unseres Lebensplanes sichtbar machen. Die Physik nennt solche Punkte mit einer gesteigerten Anziehungskraft „Attraktionen“. Wir brauchen ihnen nur zu folgen und unser Leben wird im Flow sein und Harmonie ausstrahlen.

Jeder Mensch hat Anlagen, Talente, tiefinneren Wünsche , – und sie informieren uns darüber, wo unsere Attraktionen zu finden sind. Wir brauchen ihnen nur weitgehend zu folgen und können dadurch  gar nicht fehlgehen.

Und doch ist die Welt voll von unglücklichen Menschen, die den falschen Beruf ausüben, den falschen Partner gewählt haben und am falschen Ort leben unter Umständen, die sie ablehnen.

Für Menschen, die sich weit abseits ihres Lebensplans aufhalten, kann jeder Tag eine Art Hölle sein. Aber was hindert sie daran, ihre „Hölle“ zu verlassen? Es sind niemals die Umstände selbst, es sind immer die  Gedanken  in Bezug auf die Umstände. Wenn wir denken, es geht nicht, dann geht es nicht…. Was wir erwarten, tritt ein, , es sei denn wir sind vom Gegenteil überzeugt.

Wir selbst sind die Einzigen, die uns hindern, unserem Lebensplan zu folgen, weil wir an unserer Situation, meist aus Angst vor dem Neuen, festhalten. Sobald wir nämlich unseren „Attraktionen“ folgen, kämen wir- auch ohne Kraftanstrengung- genau dorthin, wohin wir auch wirklich hinwollen.

Erst dann  können Dinge geschehen, die Spaß machen, wir gewinnen eine Ausstrahlung, die andere fasziniert und anzieht. Alles in unserem Wesen  ist nicht mehr auf Kampf und Flucht -, sondern auf Mögen eingestellt. Wir fühlen uns jeden Tag wohler und die Gesundheit kehrt zurück. Unsere Gedanken kreisen jetzt um Dinge, die uns interessieren und die sich nicht mehr an völlig belanglosen Ereignissen festhalten.

Um die eigenen „Attraktionen “ herauszufinden, brauchen wir uns nur zu fragen: Was fasziniert uns?  Wovon träumen wir? Was wünschen wir uns sehnlichst?  Dort liegt das Ziel, dort liegt unser Lebensplan.

Jeder große Erfolg, jeder Durchbruch, jede Erfindung , auf welchem Gebiet auch immer, wurde von Menschen geschaffen, die ihrem Lebensplan folgten.

A n g e l a


56 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. …………….Und doch ist die Welt voll von unglücklichen Menschen, die den falschen Beruf ausüben, den falschen Partner gewählt haben und am falschen Ort leben unter Umständen, die sie ablehnen………….

    nanana, es gibt doch nichts Falsches, wir haben doch in den letzten Artikel von Dir gelernt, das Probleme und Herausforderungen uns selbst-bewusst und klar im Kopf machen. Also so scheinbar falsche Entscheidungen wie du sie nennst, können in Wirklichkeit goldrichtig sein. 😉

    Außerdem gibt es Menschen die in ihrem Lebensplan die Weltherrschaft stehen haben und wenn die ihren Lebensplan erfüllen, dann gibt es eben sehr viele Menschen die mit ihrem Lebensplan dann baden gehen können, da durch solche Diktatoren und Manipulatoren, ein sehr enges Lebensrasta vorgegeben wird und wurde. 😉

    Gefällt 2 Personen

  3. ….ohne Kraftanstrengung? das halt ich für eine Mär, also in dieser Welt.

    Du kannst Willenskraft entwickeln, wenn du tust, was der Verstand nicht tun will und nicht tust, was der Verstand will.

    Swami Sivananda

    Liken

  4. Angela sagt:

    @ Tula

    Zitat: „… Also so scheinbar falsche Entscheidungen wie du sie nennst, können in Wirklichkeit goldrichtig sein…“

    Nur für eine begrenzte Zeit, dann merken diese Menschen ja, dass sie sich von ihrem Lebensplan abgewandt haben, werden unglücklich……
    Das enge „Lebensrasta“ ist auch nur in den Gedanken ( Opfer der Umstände?) darüber vorhanden. Es gibt immer Möglichkeiten!

    Zitat: „… ….ohne Kraftanstrengung? das halt ich für eine Mär, also in dieser Welt….

    Hast Du noch nie eine Situation angestrebt und bist dabei in einen Flow geraten? Ich habe das oft erlebt, die Dinge entwickelten sich ohne Widerstand aus sich selbst heraus und völlig harmonisch. Mit dem Wort Kraftanstrengung meine ich hauptsächlich eine Anstrengung aus dem Verstand heraus, also eine Art „Kampf“. Den Anstoß muss man schon setzen, doch dann am besten loslassen und sehen, wie sich alles entwickelt.

    Lg. A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  5. ……….Hast Du noch nie eine Situation angestrebt und bist dabei in einen Flow geraten? Ich habe das oft erlebt…………

    aber natürlich erlebe ich einen Flow und natürlich erlebe ich sie auch nicht, das Leben ist ein Auf und Ab, ich bewerte diese Dinge nicht, sie sind da und dann wieder nicht.
    ……

    Nasrudin und das Geheimnis des Glücks

    Nasrudin ist gleichermaßen für seine Weisheit wie für seine Dummheit bekannt. Viele haben sich schon von ihm gewünscht zu lernen.Ein Anhänger suchte jahrelang nach ihm, bis er ihn schließlich auf einem Marktplatz auf einem Stapel Bananenschalen sitzend fand.Keiner weiß weshalb er dort saß.

    „Oh, weiser Nasrudin“, sagte der eifrige Schüler,“ ich muß euch eine äußerst wichtige Frage stellen,wir alle suchen die Antwort darauf“. „Was ist das Geheimnis des Glücks?““
    Nasrudin dachte eine Weile darüber nach, dann antwortete er: „das Geheimnis des Glücks ist ein gutes Urteilsvermögen“. „Ahh“ sagte der Schüler, „und wie bekommen wir ein gutes Urteilsvermögen?“ „Durch Erfahrung“ antwortete Nasrudin. „Ja“, erwiderte der Schüler, „aber wie erlangen wir Erfahrung?“ „Durch schlechtes Urteilvermögen“.
    🙂

    Gefällt 1 Person

  6. in einen Flow zu geraten muss nicht unbedingt in einen Lebensplan stehen, ich meine weißt du was bei den Menschen so auf dem Plan steht?

    Liken

  7. ……..Das enge „Lebensrasta“ ist auch nur in den Gedanken ( Opfer der Umstände?) darüber vorhanden. Es gibt immer Möglichkeiten! …..

    Ja das ist vollkommen richtig aber vielleicht hast du genau diese Opferrolle in deinem Lebensplan. 😉

    Also ich für meinen Teil würde mir auch eine befreite Menschheit wünschen aber liebe Angela, du bist ein Mensch und schwingst im Kollektiv und wenn einer Herrscher seinen Willen zur Weltherrschaft durchgesetzt hat so hängst du da mit drin. Eine so große Masse wie das menschliche Kollektiv wieder in eine positive Selbst-Bewusste Linie zu schieben, da braucht es schon sehr große Kraftanstrengung und Opfer von ein paar Wenigen, die hoffentlich immer mehr werden.

    Der eine geht in die Erleuchtung, der andere rettet Menschen vor dem Hungertod, im nächsten Leben tauschen sie ihre Aufgaben und im besten Fall stecken sie noch viele andere Menschen an. 🙂

    Gefällt 1 Person

  8. Angela sagt:

    @ Tula

    Nein, das weiß ich natürlich nicht…. Aber ein Flow zeigt m.E. zumindest an, dass man sich nicht von seinem Lebensplan entfernt. Ansonsten würde einem das Leben eher Steine in den Weg legen. – Meine Erfahrung …..

    Lg A n g e l a

    Liken

  9. Angela, ein Flow zeigt meines Erachtens gar nichts an, er zeigt einfach nur an, das es einen Flow gibt.

    z.B. wenn ein Sänger in einen Flow kommt, dann singt sich irgendwie der Gesang von selber und das ist ein sehr erhebendes Gefühl. Jeder will das 🙂 jeder will auch die perfekte Beziehung und die absolute Gesundheit und überhaupt ein paradiesisches Leben.

    Das will ich auch, aber ob das mein Lebensplan ist, ist eine andere Frage.

    Gefällt 1 Person

  10. ……. Ansonsten würde einem das Leben eher Steine in den Weg legen. …………

    Tja was soll ich da sagen, ich mein schau dir Jesus Christus an………

    Liken

  11. Angela sagt:

    @ Tula

    Mein voriger Kommentar ( 19.02) bezog sich auf Deinen von 18.51 Uhr

    Zitat: “ Ja das ist vollkommen richtig aber vielleicht hast du genau diese Opferrolle in deinem Lebensplan. 😉

    Sich als ein Opfer zu empfinden kann m.E. niemals in einem Lebensplan stehen. Das halte ich für völlig ausgeschlossen.
    „Man schwingt vielleicht physisch im Kollektiv, und doch denke ich, dass es Möglichkeiten gibt, sich daraus zu entfernen, ob geistig oder körperlich.

    Lg A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  12. wieso willst du dich vom Kollektiv entfernen? Ich mein dann hättest ja am Mond inkarnierst, wenn du mit der Menschheit nichts zu tun haben willst.?

    Liken

  13. Angela sagt:

    @ Tula

    Zitat: „… ……. Ansonsten würde einem das Leben eher Steine in den Weg legen. …………
    Tja was soll ich da sagen, ich mein schau dir Jesus Christus an………

    Das sehe ich anders. Es waren keine „Steine“ im Weg, ES WAR ALLES DER LEBENSPLAN. Um nachdrücklich zu zeigen, dass es keinen Tod- wie er landläufig verstanden wird, gibt.

    Lg A n g e l a

    Liken

  14. @ Tula

    Zitat: „… ……. Ansonsten würde einem das Leben eher Steine in den Weg legen. …………
    Tja was soll ich da sagen, ich mein schau dir Jesus Christus an………

    Das sehe ich anders. Es waren keine „Steine“ im Weg, ES WAR ALLES DER LEBENSPLAN. Um nachdrücklich zu zeigen, dass es keinen Tod- wie er landläufig verstanden wird, gibt.

    ………….ja eben, sag ich ja!

    Liken

  15. Angela sagt:

    @ Tula

    Zitat: „… wieso willst du dich vom Kollektiv entfernen? Ich mein dann hättest ja am Mond inkarnierst, wenn du mit der Menschheit nichts zu tun haben willst.?…

    Du schriebst: „… du bist ein Mensch und schwingst im Kollektiv und wenn einer Herrscher seinen Willen zur Weltherrschaft durchgesetzt hat so hängst du da mit drin.“….

    Das ist eine äußerst theoretische Annahme. Kopfkino ! „Weltherrschaft“, davon sind wir doch nun noch entfernt. Von dem vorhandenen Kollektiv, an das ich denke, kann man sich durchaus fernhalten, ohne mit „der Menschheit nichts zu tun haben zu wollen“

    Erstmal Pause meinerseits, ich musss mich um das Essen kümmern….

    Lg A n g e l a

    Liken

  16. webmax sagt:

    Jedem verständigen Menschen ist klar, dass es keine Inkarnation gibt. Wozu denn auch?

    Und was im Müssiggänger-Westen oft übersehen wird: Achtzig Prozent der Menschen auf der Welt haben gar keine Wahl, aus ihrem „System“, in das sie hineingeboren wurden, auszusteigen. Es sei denn durch Tod und/oder Gewalt.

    Es ist also Luxus der Arrivierten, sich solchen geistigen Ergüssen hinzugeben.

    Liken

  17. :……. Achtzig Prozent der Menschen auf der Welt haben gar keine Wahl, aus ihrem „System“, in das sie hineingeboren wurden, auszusteigen…….

    na das spricht doch FÜR eine Reinkarnation , falls du mit Inkarnation, Reinkarnation gemeint hast.

    Gefällt 1 Person

  18. Mujo sagt:

    @ Angela

    „Sich als ein Opfer zu empfinden kann m.E. niemals in einem Lebensplan stehen. Das halte ich für völlig ausgeschlossen.“

    Liebe Angela, wenn es einen halben like Button gegeben hätte würde ich ihn dir geben.

    Wir alle Leben auch durch unsere Muster und Prägungen, ob bewusst oder unbewusst. Jetzt nicht im Sinne von bewusstsein, das ist noch eine andere ebene. Auf dieser gibt es keine Opferrolle, da bin ich ganz bei dir. Und solange ich das nicht bin beinhaltet der Lebensplan alle Facetten des daseins, auch die eines Opfers. Nicht gewollt, keiner hat Spass an Leiden, zumindest die wenigsten, ausnahmen Bestätigen wie immer die Regeln. Aber die Programmierten Muster solange man sie nicht erkennt lassen ein immer wieder ins Loch Fallen, war ja Ausführlich in einen andern Beitrag 😉
    Der Lebensplan bedeutet ja auch in der Fülle Leben, und Fülle ist alles, nicht nur Friede Freude Eierkuchen, sondern auch Kraftanstrengung, Scheitern und Versagen usw.usw…..eben alles. Nur wie ich die Dinge wahrnehme, ist ganz allein meins.

    Gefällt 1 Person

  19. Angela sagt:

    @ Mujo

    Zitat: „… Der Lebensplan bedeutet ja auch in der Fülle Leben, und Fülle ist alles, nicht nur Friede Freude Eierkuchen, sondern auch Kraftanstrengung, Scheitern und Versagen usw.usw…..eben alles. Nur wie ich die Dinge wahrnehme, ist ganz allein meins.

    Ich sehe einen Lebensplan als etwas an, was wir vor unserer Geburt selbst in groben Zügen festlegen, um Erkenntnis- und Erfahrungslücken in unseren Inkarnationen zu schließen. Um damit immer bewusster zu werden und uns selbst zu erkennen. Wer sich ein schweres Schicksal auswählt, hat vielleicht noch besonders viel zu lernen, um die „programmierten Muster“ fallen zu lassen. Und solange er weitgehend unbewusst denkt und handelt fällt er immer wieder in das „Loch“, wie Du schon schreibst.

    Sich als ein Opfer zu FÜHLEN ist m.E. noch etwas anderes als ein Opfer zu SEIN ( etwas zu erleiden) in vielleicht Deinem Sinne. Damit meine ich Opfer der Umstände, der Familien-und Volkszugehörigkeit , einer Epedemie etc. Das ist verwickt…, denn natürlich gibt es eigentlich gar keine Opfer…. Aber wenn man anderen die Schuld für etwas gibt, ( sich als Opfer fühlt) übernimmt man keine Verantwortung für sein Leben.

    Lg A n g e l a

    Liken

  20. @ Angela und tucelinastonebridge

    Ich kenne Menschen, sind nicht Viele, die jedoch in einem Zustand der Leichtigkeit sind, an Denen prallen trotz aller Widrigkeiten im Außen, die Geschehnisse ab……..sie finden es einfach nicht für wichtig sich damit aufzuhalten, sondern machen ihr Ding für eine bessere Welt weiter.

    Manchmal frage ich mich „wie schaffen die das?“ ich hätte schon längst die Krise bekommen……
    Doch diese Menschen ruhen in sich selbst, haben eine tiefe Verbundenheit zu sich und eine Anbindung zu den Naturgesetzen, meditieren regelmässig, leben einen Tagesrythmus der sie mit der Natur fließen lässt.

    Vielleicht ist es das…..

    Gefällt 2 Personen

  21. Thom Ram sagt:

    Webimaxili, Lieber du. 20:05

    Mal eine sehr intime Frasche an dich. Zählst du dich zu den Arrivierten, die im Luksuss leben und sich „solchen“ geistigen Ergüssen hingeben, oder zählest Du Dich zu denen, die nur aus „ihrem“ System aussteigen können mittels Tod oder und Gewalt?

    Das wäre schon mal interessant, von dir zu erfahren, Webimaxi. Du beliebst, dich persönlich perfekt bedeckt zu halten. Das ist in Odrugn. Oh. Ordnung.

    Dass 80 Prozent keine Möglichkeit haben, auszusteigen, das bedenke ich täglich. Ich habe gesagt täglich. Und ich erlebe Menschen, welchen es gelingt. Ihnen allen gemein ist, dass sie dienen (nicht zu werveckseln mit Schrakriechen), dass sie nichts erwarten, dass sie – so ganz unerwartet – sich in einer Position befinden, da es sich leben lässt.

    Liken

  22. mhh Mariette, bei was hättest du schon längst die Krise bekommen? Ich weiß nicht welche Geschehnisse bei deinen Bekannte abprallt, was verstehst du unter Widrigkeiten im Außen?

    Liken

  23. Thom Ram sagt:

    Angela, erst als Zitat von dir finde ich:
    „Sich als ein Opfer zu empfinden kann m.E. niemals in einem Lebensplan stehen. Das halte ich für völlig ausgeschlossen.“

    Du äussertest das wirklich?
    Egal, wer es geäussert haben sollte. In Lebensplänen stehen so einige scheinbar kurrile Dinge. „Ich will Menschen köpfen“. Solche Pläne gibt es. „Ich will Tiere ficken.“ Ich will foltern.“ Und so weiter.

    Hinter dem Lebensplan steht ja eine Absicht. Also die Absicht: „Was geschieht, wenn ich Menschen köpfe, Tiere ficke, foltere. Ich will erfahren die kosmischen Gesetze, welche die Konsequenzen bestimmen.“

    Liken

  24. thom, du gehst von einer Täterabsicht aus, Angela von einer Opferabsicht.

    Gefällt 2 Personen

  25. thom in deinem Fall geht es , Macht über Andere, bei Angela um Machtlosigkeit.

    Im Grunde genommen sind das animalische Bedürfnisse und meines Erachtens sollten, (tun wir aber leider nicht) längst über diese Macht- und Ohnmachtausübung hinausgewachsen sein.

    Gefällt 1 Person

  26. Hawey sagt:

    @Angela,

    habe deinen Bericht, Artikel mehrmals gelesen fühlt sich nicht so richtig an. Alles Wunderschöne Worte aber irgendwas……Man hat das Gefühl da ist sehr viel rosarote Brille. Theoretisch erscheint das alles richtig.
    Praktisch würde ich fragen, sind wir dafür hier?

    Zitat, „Tief in unserem Inneren spüren wir, ob wir diesem Lebensplan folgen oder nicht. Da bin ich im Zweifel da wir von unserem wahren Selbst getrennt sind und damit auch von vergangenen Erfahrungen kennen wir unseren Lebensplan in der Regel nicht. Habe vorher gerade diesen Artikel gelesen der sagt das sehr deutlich und wird vielen nicht gefallen aber einfach mal lesen.

    https://transinformation.net/das-fallen-system/.

    Meine Überzeugung ist das wir nicht hier sind um Glücklich zu sein, um Spaß zu haben usw. Das einzige was dieses Leben uns vermittelt ist Erfahrung. Das Glücklichsein und die anderen Sachen halte ich mehr für Nebeneffekte die kommen, wenn ich all die Erfahrungen annehme die so kommen. Was aber die meisten tun, ist das sie damit hadern und deshalb die beschriebenen Glückszustände meistens nicht erfahren.
    Dann wäre da noch die Frage wie lange halten diese Glückszustände oft nur kurze Augenblicke manchmal ein paar Tage und dann? Glück oder die ganzen beschriebenen Zustände sind doch nur Emotionen während eine Erfahrung dauerhaft bleibt. Ja ich weiß eine Menge Fragen sind in der Tat dazu zu klären…….

    Resümee irgendwie fühlt sich mir das nicht stimmig an. Gut ich kann es nicht genau benennen. Natürlich kann man alles durch die rosarote Brille betrachten. Also ich fühle mich nicht imstande das so zu leben. Es sind mir zu viele Fragen offen. Wenn all das was Du beschreibst an positiven Dingen aus Deiner Komfort Zone entfernt werden würden, wie würdest Du dann das oben Beschriebene sehen?

    Also nicht für Ungut ich suche nur nach Antworten.

    LG Hawey

    Liken

  27. mattacab sagt:

    Gott sei Dank -bin ich eine Planlose manifestierte Strömung in einem Raum ohne Sinn&Verstand 😍 Ich bin das Opfer meines eigenen Täters😂

    Gefällt 2 Personen

  28. Thom Ram sagt:

    Tula 23:36

    Richtig ist: Im Lebensplan steht ausschliesslich Absicht, dies zu tun, jenes zu erleben.
    Das „Jenes Erleben“ wird dann im Leben, in der Praxis hier möglicherweise und so oft interpretiert als „ich bin Opfer“. Stand aber im meinem Lebensplan, dass ich mich über den Tisch ziehen lassen werde, dass ich ge Vieh ckt werde.
    Darüber denke ich oft nach. Empfehle, Selbiges zu tun.

    Gefällt 1 Person

  29. @tucelinastonebridge

    Nun, ich bekomme die Krise des Öfteren was so um mich herum geschieht, im Arbeitsumfeld, in der Kommunikation mit Menschen, in der Politik usw…….ich kann mich noch nicht davon frei machen, nur manchmal gelingt es mir im Fluss der „Glückseligkeit“ der „Unantastbarkeit“ zu fließen…….bin ja schließlich nicht erleuchtet, erwacht oder was auch immer.

    Die Freunde die ich angesprochen sind fast immer in diesem Zustand…..das finde ich bemerkenswert.

    Dazu gehören ganz einfache Dinge über die ich mir Gedanken machen würde…..wie:
    – bekomme ich meinen Lebensunterhalt zusammen
    – woher bekomme ich Holz / Kohle oder sonstiges um meine Bude warm zu halten und mich auch
    – wo bekomme ich meine LebensMittel her
    – wie kann ich der Welt und mir dienlich sein und damit den universellen Kräften der Natur

    Das sind nur einige der Beispiele……

    Liken

  30. Thom Ram sagt:

    An Mattacab

    ****Ich bin das Opfer meines eigenen Täters****

    Das ist richtig. Auf einer der vielen Betrachtungsebenen ist das volle Wahrheit.

    Liken

  31. DAS LEBEN SOLL FREUDE SEIN, das hat mal mein spiritueller Lehrer uns weitergegeben.

    Zwischen Spaß und Freude sehe ich einen Unterschied.
    Spaß ist etwas , welches von Außen initiiert wird, das bedeutet, daß ich immer eine Art Mittel brauche um glücklich sein zu können.
    Spaß habe ich beim Karussellfahren, beim Tanzen, bei einem schönen Essen mit Freunden, beim Lesen eines Buches, beim Bummel über den Mittelalter Weihnachstmarkt und Ähnlichem.

    Bei Freude ist es anders.
    Freude ist ein Fühlen welches tief aus meiner Seele entspringt.
    Freude ist da, wenn ich einen wunderschönen Sonnenaufgang sehe, in die Augen eines Kleinkindes, wenn ich im Wald die Bäume rauschen höre oder im Nachtdienst um halb vier die Flurfenster zum Durchlüften öffne und den frühen Vogelstimmen lausche.
    Freude ist auch da, wenn ich meditiert habe und ganz langsam aus meiner Tiefe aufsteige, noch die Stille in mir trage……

    So geht es endlos weiter…….

    Gefällt 1 Person

  32. mariettalucia

    13/03/2019 um 00:07

    tausendmal gepostet und noch immer ist Bedarf an dem Wissen von Maslow und seiner Pyramide. 🙂

    Liken

  33. mariettalucia

    13/03/2019 um 00:16

    😀 man darf aber trotzdem auch Spaß haben oder? 😯 ob es im Lebensplan nun vorgesehen ist oder nicht, ich mein man kann so einen Plan doch auch ändern. ……..ich will Spa?…… 😀

    Liken

  34. Jeder kann so viel an Spaß haben wie ihm / ihr beliebt…..niemand schreibt vor wieviel Spaß oder Freude davon sein muß.

    Tu was Dir Freude / Spaß / Gaudi macht 😉

    Liken

  35. Die Lebensgeschichte vom Herrn Maslow , besonders seine Defizite in jungen Jahren, passen zur These seiner Bedürfnispyramide.

    Gefällt 1 Person

  36. mariettalucia

    13/03/2019 um 00:38

    Aha die kenn ich gar nicht aber ich denke man darf die Pyramide nicht zu eng auf EIN Leben sehen, sie zeigt die Entwicklung einer ganzen Gesellschaft, der Menschheit überhaupt. 🙂

    Liken

  37. Wer hat sie nicht, die Defizite 😉
    Ich hatte auch genug davon in früherer Zeit, da passte die Bedürfnispyramide gut.
    Es ist viel geschehen, viel dran gearbeitet worden, viel beleuchtet, angeschaut, gewandelt……
    Jetzt passt es, Reste vorhanden, sind immer mal wieder präsent.

    Liken

  38. Angela sagt:

    @ Hawey 23.49 Uhr

    Zitat: „.. Da bin ich im Zweifel da wir von unserem wahren Selbst getrennt sind…

    Da bin ich anderer Ansicht. Wir SIND unser wahres Selbst, nur schieben sich die Schleier der Unbewusstheit davor.

    Zitat: „… Meine Überzeugung ist das wir nicht hier sind um Glücklich zu sein…

    Warum nicht? Glücklich-Sein, innere Freude zu empfinden ist ein großes Talent. Unglücklichsein kann jeder und viele Menschen versäumen keine Gelegenheit, um unglücklich zu sein. Es gibt keine Verbindung zwischen Glück /Freude und dem urteilenden Verstand. Glück ist meiner Ansicht nach etwas, was höheren Welten, oder dem Jenseits, oder wie immer man es nennen mag, entstammt. Damit sind natürlich nicht „Vergnügen oder Lust“ gemeint, die sind vergänglich und daran dachtest Du vielleicht mit Deinen Worten.

    Zitat: „… Wenn all das was Du beschreibst an positiven Dingen aus Deiner Komfort Zone entfernt werden würden, wie würdest Du dann das oben Beschriebene sehen?…“

    Es geht doch darum, den Anziehungspunkten zu folgen, um den eigenen Lebensplan zu erkennen und danach zu leben.( Zum eigenen und dem Wohl anderer) Das muss m.E. nicht unbedingt etwas Materielles sein. Es gibt doch so viele Möglichkeiten und Lebenspläne, wie es Menschen gibt. Seiner Begeisterung ( z.B. Menschen zu erfreuen) zu folgen bringt einfach Glück in das eigene Leben. Das hast du doch mit Deinem Lächeln oft beschrieben.

    Lg A n g e l a

    Liken

  39. Ja ich geh sogar soweit zu behaupten, das nur einzig diese Pyramide unser Lebensplan ist, der Weg nach oben kann von Verirrungen und Wirrungen beherrscht werden oder auch nicht aber DER PLAN ist im Grunde genommen für alle gleich.

    Liken

  40. Angela sagt:

    Mir ist das zu festgelegt und starr.

    „Die Maslow Pyramide (Bedürfnispyramide) funktioniert von unten nach oben.

    Du musst also erst die unteren Stufen für Dich erfüllen. Erst dann kannst Du eine weitere Stufe angehen.

    Hierzulande bzw. in Industrieländern sind die ersten drei Stufen in der Regel erfüllt. Prüfe für Dich die ersten drei Stufen.

    Erfülle die ersten drei Stufen für dich.

    Nachdem Du die ersten drei Stufen für dich optimiert hast, kannst Du dich den oberen beiden Stufen widmen: Individualbedürfnisse und Selbstverwirklichung.

    Das Modell ist natürlich fließend. Die Grenzen sind fließend. Man kann nicht ganz klar sagen, dass man die eine Stufe jetzt beendet hat.

    Es gibt schließlich auch immer wieder Veränderungen. Diese beeinflussen auch deine Bedürfnispyramide.

    Heutzutage beschäftigen sich viel mehr Leute als früher mit den zwei letzten Stufen.

    Stell also zunächst sicher, dass alle Deine Bedürfnisse der ersten drei Stufen erfüllt sind, bevor Du Dich den oberen beiden Stufen widmest.

    Natürlich ist das Ganze fließend lässt sich nicht so 100% trennen.

    Wichtig ist, dass Du verstehst, ob und wann Du richtige bzw. echte Probleme hast. Wenn Du diese hast, musst Du diese lösen. Dann gehe wieder weiter zu den Stufen darüber.

    Prüfe also für dich jede Stufe und optimiere alles für Dich. Gehe dann erst zur nächsten Stufe weiter.“

    https://www.gkmotivates.com/maslowsche-beduerfnispyramide/#2
    Lg A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  41. Ja, und manche steigen dann einfach in der Mitte der Pyramide ein oder sogar vorletzte Stufe 😉

    Und irgendwann brauchen sie gar nimmer wiederkehren in diese unsere Ebenen, sondern wirken von dort wo sie sich befinden.

    Wo auch immer das ist……..

    Liken

  42. Mujo sagt:

    Grundsätzlich sind die Themen auf der Pyramide Wichtig, nur die Reihenfolge stimmt nicht. Schönheit Ästhetik sind sicher nicht ganz oben angesiedelt. Dagegen sind Zugehörigkeit Elementar. Jeder will irgendwo dazu gehören. Wenn Essen, trinken, schlafen erfüllt sind.

    @Hawey

    „Meine Überzeugung ist das wir nicht hier sind um Glücklich zu sein, um Spaß zu haben usw. Das einzige was dieses Leben uns vermittelt ist Erfahrung. Das Glücklichsein und die anderen Sachen halte ich mehr für Nebeneffekte die kommen, wenn ich all die Erfahrungen annehme die so kommen.“

    Lieber Hawey, mit der Aussage stehst du warscheinlich ganz allein da. Denn wir sind Schöpfer, und somit Entscheiden wir in jeden moment was wir sind. Nur unsere Glaubensgrenzen die rein im Verstand sind machen uns ein Strich durch die Rechnung. Und nur ein Ego muß Erfahrung Sammeln. Ein bewusstsein steht allen Wissen dieses Universum jeder Zeit zur Verfügung. Er muß es nur Abrufen.

    Gefällt 1 Person

  43. Und noch eine Kleinlichkeit, weil heute der 13. ist und ich den Alexandrian sehr gerne mag.

    Das ganze ist mit Google übersetzt.

    http://alexandriankosmos.blogspot.com/2019/03/the-creation-of-all-possibilities.html

    Die Schaffung ALLER Möglichkeiten

    Wie weit sind wir gekommen? Wie weit müssen wir noch gehen, bevor die Menschheit erkennt, dass sich eine Neue Realität in der sich entwickelnden Fünften Dimension der Mutter Erde manifestiert?

    Wenn wir mit unseren Augen der dritten oder vierten Dimension „zurückblicken“, sehen wir viel von der Vergangenheit direkt vor uns stehen. Aber steht die Realität vor uns, oder steht sie hinter uns? Ist auf dem Weg etwas verloren gegangen und NICHT passiert?

    Um diese Fragen zu beantworten, müssen wir uns der Schöpfung ALLER Möglichkeiten öffnen und sie betrachten, die wir noch für unsere besondere Manifestation benötigen.

    Wir könnten uns mehr Geld wünschen und hart dafür arbeiten und hoffen – und damit das Bedürfnis der Menschheit stärken, die Erfahrung der dritten oder vierten Dimension fortzusetzen. Wir könnten unsere Geistführer – oder sogar Gott und Göttin – bitten, uns zu helfen, unsere Bedürfnisse nach der Fünften Dimension zu manifestieren, aber so funktioniert die Realität nicht. WIR schaffen unsere Bedürfnisse!

    In unseren jüngsten Erfahrungen der dritten und vierten Dimension war die Menschheit gezwungen, zu akzeptieren und zu glauben, dass der einzige Weg, unsere soziale Stellung zu verbessern und zu verbessern, unsere Kaufkraft war – dass Geld das Maß für den eigenen „Wert“ ist und dass man ohne Geld wertlos ist. Der Menschheit wurde beigebracht, dass die Ressourcen begrenzt sind. Der Wettbewerb um diese Ressourcen war heftig und brauchte Zeit und harte Arbeit, um sich zu manifestieren.

    In der Vergangenheit haben wir nur einen sehr kleinen Teil der Schöpferkraft von Herz und Seele genutzt. Wir haben Bildungs- und Berufsmöglichkeiten geschaffen, die mit dem übereinstimmen, was wir für notwendig hielten, um unsere Bemühungen zu erfüllen und ein glückliches Leben zu führen. Jetzt, in der sich entwickelnden Fünften Dimension der Welt von Mutter Erde, sind unsere Bedürfnisse völlig unterschiedlich.

    Bei der Schaffung unserer Fünften Dimension geht es nicht darum, die Kaufkraft jedes Einzelnen zu erhöhen.

    Nicht durch die Erhöhung der Kaufkraft jedes Einzelnen, sondern durch die Bemühungen seiner eigenen Herzen und Seelen – durch die Schöpferkraft, die in unsere Herzen und Seelen eingeflossen ist – wissen wir, dass die Schöpfung unendlich ist und wir uns für alle Möglichkeiten öffnen. Der Geist weiß mehr als wir.

    Bei der Erschaffung unserer Fünften Dimension geht es darum, die Schöpferkraft unseres Herzens und unserer Seele zu erhöhen und zu erweitern, um zu beabsichtigen und zu werden und unser wahres Selbst zu sein – Licht, Liebe und Harmonie des Fünften Dimensionalen Universums mit Mutter Erde/Gaia.

    Vom 13. März bis 3. Juni 2019 wird es für jede einzelne Seele eine Gelegenheit geben, als Licht, Liebe und Harmonie der Fünften Dimension erfolgreich zu sein und an der Neuorganisation der Fünften Dimension der Mutter Erde teilzunehmen.

    Die Schöpfung ALLER Möglichkeiten für unsere sich entwickelnde Fünftdimensionale Welt wird in die Tiefen unserer Herzen und Seelen eingeflößt – sowohl einzeln als auch gemeinsam. Individuell haben wir alle Zugang zum vollen Inhalt unseres gesamten Göttlichen Plans der Seele, um an der Fünften Dimension von Mutter Erde teilzunehmen. Gemeinsam haben wir unseren gemeinsamen Dienst und Beitrag zur Evolution der Menschheit mit Mutter Erde in und über die Fünfte Dimension hinaus.

    Ihr Lieben, das Timing ist in uns.

    Vom 7. September 2019 bis Februar 2020 beginnt unsere Gesellschaft des Lichts zu entstehen – nicht durch äußere Umstände, sondern durch alle, die intern zur Erschaffung ALLER Möglichkeiten erwacht sind!

    Die Mehrheit des Zögerns und der Unsicherheit in der Übergangsphase der Menschheit mit der sich entwickelnden Fünften Dimension von Mutter Erde antwortet auf die Frage: Was kommt nach JETZT? Wir alle müssen neu bewerten, wo wir sind, wohin wir gehen und was wir tun werden.

    WIR SIND ALLE SCHÖPFER!

    Die Unsicherheit und das Zögern, das wir jetzt spüren können, ist unser Aufruf, die Schöpfung ALLER Möglichkeiten in uns zu erwecken – sich zu öffnen! Jetzt, mehr als wir vielleicht vermuten, ist unsere Zeit, unser Raum und unsere Bewegung innerhalb der Fünften Dimension des Universums hier, um uns für ALLE Möglichkeiten zu öffnen!

    Frieden und Segen und unendliche Möglichkeiten. Namaste.

    Gefällt 2 Personen

  44. Hawey sagt:

    @Mujo, @ Angela

    ja das kann durchaus sein das ich allein dastehe habe aber den Link https://transinformation.net/das-fallen-system/. in meinen Kommentar eingefügt es ist Voraussetzung zunächst das zu lesen dann wird meine Aussage verständlich.

    @Angela wenn man das hier https://transinformation.net/das-fallen-system/. gelesen hat wird meine Aussage verständlich.

    Nun aber mal ehrlich wenn auf den Tisch Gummibärchen (Glück) stehen und eine schwere Erfahrung stehen, werde ich natürlich weil es offensichtlich Glück verheißt nach den Gummibärchen greifen. Wie lange wird das Glück nun anhalten auf die Frage bist Du zu meinem ersten Kommentar gar nicht eingegangen und wie lange hält Deine Erfahrung die sich ja hält und sich zudem immer erweitert. Wenn ich dann mir die Gummibärchen dann greife als Belohnung dann erfreue ich mich über das Glück. Denn ich habe die Erfahrung gemacht. Glücksgefühle hat man im allgemeinen wenn man eine Erfahrung gemacht hat und die so annehmen kann das ist dann die Reaktion. Nein alles Quatsch finde nicht die richtigen Worte heute, sorry. Der Link spricht genau Dein Thema an und der sagt es so wie ich es empfinde. Sorry

    Bin heute ziemlich müde und kriege keine Formulierung richtig hin. Obwohl es noch ziemlich früh 22,10 Uhr gehe ich jetzt in die Haia und mache hoffentlich die Erfahrung eines guten tiefen Schlafes :smiley: LG Hawey

    Gefällt 1 Person

  45. Mujo sagt:

    @Hawey

    „ja das kann durchaus sein das ich allein dastehe habe aber den Link https://transinformation.net/das-fallen-system/. in meinen Kommentar eingefügt es ist Voraussetzung zunächst das zu lesen dann wird meine Aussage verständlich.“

    Hawey, tut mir Leid aber ich halte den Link für Esoterisches unentliches Gelaber. Es zieht jeden Leichtgläubigen runter und macht erst ein zum Sklaven wenn man das ernst nimmt. Auch das man keinen Zugang mehr zu Vergangenen Leben hat ist schlichtweg Falsch.
    Ich stehe zu meiner Aussage auch weil ich es weis und erlebe, wir sind Schöpfer, und es gibt keine Grenzen mehr ausser die wir uns mit unseren Verstand setzen. Auch alte Inkarnationen sind Abrufbar. Habe mich an mehrere erinnern können, zwei davon so Detail genau mit Ort das ich sie durch spätere Recherche bestätigt bekam obwohl ich dort in diesen Leben noch nie war. Es zeigte mir auch viele Parallelen zu heute warum ich zu manchen Dingen einen Starken bezug habe, wärend der Rest meiner Verwandtschaft nichts damit anfangen kann. Und da bin ich sicher nicht der einzige der so etwas erlebt hat.
    Aber, jeder hat in Form seiner Glaubensgrenzen Recht, du bekommst immer das was du als Ursache gesetzt hast und woran du glaubst als Wirkung.

    Gefällt 1 Person

  46. Angela sagt:

    @ Hawey

    Erst einmal über Deine Frage nach dem Glück. Glück ist eigentlich ein falscher Ausdruck. Was ich meinte, war FREUDE, eine tiefe, innere Freude aus dem Sein heraus. Glück empfinde ich auch als aufblitzend und dann wieder vergänglich. Doch Freude empfinden zu können, IST Glück 🙂 Das kann man genau dann spüren, wenn sie mal fehlt…. Zu Antares im nächsten Kommentar…

    Lg von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  47. Angela sagt:

    Lieber Hawey!

    Nun habe ich den langen Artikel von Maggador IV-777/ Antares ( gechannelt?) gelesen. Ich habe ein paar Abschnitte kopiert, die mir aufgefallen sind, die ich teilweise nachvollziehen kann – teilweise aber auch nicht! Meine Kommentare in Fettdruck der Übersichtlichkeit wegen.

    „Die erwähnten Wesen, die uns hier gefangen halten, ernähren sich von der Energie des ätherischen Körpers, dem Geist des Subjekts, den Gedanken und Emotionen, und im Besonderen – sie ziehen es vor, sich von „negativen Energien“ zu ernähren. Aus diesem Grund stellen es diese Wesenheiten sicher, dass viele negative Ereignisse in der Welt stattfinden, um die negativen Energien im menschlichen globalen Bewusstsein zu erhöhen. Dies geschieht in Form von verschiedenen Kriegen, Terrorismus, Todesfällen, Katastrophen, allem, was grosse Furcht, Ängstlichkeit, Paranoia, Traurigkeit und andere negative Geisteszustände hervorruft…..“

    „Sie sind klug, und sie sind auf „beiden Seiten“, und sie benutzen alle Mittel, die sie nur auftreiben können, um dich weiter zu programmieren und zu manipulieren, von spirituellen Mitteln, über die Bildung, bis hin zu Nachrichten & Medien, Lebensmitteln und den bewusstseinsverändernden Substanzen, die sie überall einfügen, Impfungen und ,Gesundheitseinrichtungen’ und ,Medizin’ und die pharmazeutische Industrie, durch technologische Mittel wie Schallfrequenzen, Strahlungen, Wassersysteme … Alles, was sie mit ihren Methoden und Produkten verändern und verschmutzen können, nutzen sie, um deinen Verstand stumpf zu machen, mit Apathie zu füllen, offener für Suggestionen und gegenüber ,deinen’ Medien, Führungskräften und so weiter zutiefst vertrauend…..

    Du handelst allerdings meist gegen dich selbst, nicht, weil du das freiwillig tun willst oder du das aus freien Stücken so gewählt hast, sondern weil du dazu gezwungen bist, ohne dies selbst zu erkennen. Ihr alle seid Gefangene im Käfig, die mit dem Schlüssel zum Schloss in der dunklen Ecke sitzen, ohne es zu wissen. Wir sind hier, um allen zu helfen, diesen Schlüssel zu erreichen….“

    Geistführer, Engel, Aufgestiegene Meister usw. befinden sich zumeist selbst innerhalb des Fallen-System und sind damit auch „Gefangene“, ohne dies zu wissen, von sich selbst glaubend, sie seien höher und frei.“

    Irgendwie sträubt sich bei mir alles, wenn ich die vorangegangenen Sätze lese. Da sollen wir also wieder OPFER irgendwelcher Wesenheiten sein! Ich stimme Mujo zu, solche Aussagen ziehen nur herab und ich frage mich, was dieses Wissen außer einem Gefühl der Ohnmacht bewirken soll?

    „Im Wesentlichen ist alles Leben Eins, einfach auf Grund dessen, dass alles im Einen Geist, in der Ersten Ursache, existiert, und alles und jegliches ist miteinander verbunden, und alles Leben hat das gleiche Potenzial wie das seiner Schöpfer, was nun bedeutet, dass auch der Mensch selbst Schöpfer werden kann – oder was als Götter bezeichnet wird, und seine eigenen Welten und Realitäten manifestiert.

    Das Wichtigste, was du jemals studieren kannst, bist Du selbst, ist Dein Selbst, und der beste Mensch, auf den du jemals hören kannst, bist du, und viel mehr Menschen sollten mehr Zeit mit diesen beiden Dingen verbringen.“

    Dem wiederum stimme ich voll und ganz zu.

    „Ihr alle seid Gefangene im Käfig, die mit dem Schlüssel zum Schloss in der dunklen Ecke sitzen, ohne es zu wissen. Wir sind hier, um allen zu helfen, diesen Schlüssel zu erreichen….“

    „Bezüglich deiner Gefangenschaft in einem physischen Körper spreche ich von Dingen, die in der sehr fernen Vergangenheit vor deiner ersten physischen Inkarnation stattfanden. Es war in jenem Moment, als du in deinen physischen Körper eindrangst, angelockt durch die „Götter“ jener Zeiten. Du glaubtest blind an das, was sie dir über die Existenz in einem menschlichen Körper versprachen. Diese „Götter“ wollten menschliche Seelenessenz , die ihre menschlichen Körper bewohnen, damit sie für sie richtig funktionieren, mit einer komplexen Ebene aus Programmierung und implementierten Systemen. Jene, die auf den Trick hereingefallen sind, wurden gefangen, einige jedoch konnten noch immer entkommen, da sie sehen konnten, was kommen würde und nicht wie die Mehrheit ausgetrickst wurden. Sie schafften es, zu entkommen und in andere Reiche einzudringen, einige von euch kennen diese ursprünglichen Völker, interdimensionale, wie sie damals waren und nicht physisch wie jetzt, wie die Atlanter. Und jetzt lernst du aus diesem Fehler und erkennst ihn langsam – auf deinem Weg, die Wolken zu klären und das Licht deiner wahren Ursprünge und der Quelle aller Dinge hereinzulassen.“

    Das Licht deiner wahren Ursprünge und die Quelle aller Dinge hereinlassen“- den Fehler erkennen….. ? Was genau ist demnach zu tun?

    „Die New Ager behaupten, dass die Erde eine „Schule“ ist, in der wir uns durch Reinkarnation entwickeln. Falls das der Fall wäre, dann müssten wir uns ganz offensichtlich an unsere vergangenen Leben erinnern, um von ihnen zu lernen und uns entwickeln zu können. Dies ist nicht der Fall, einfach weil die Reinkarnation kein Weg der spirituellen Entwicklung ist. Sie ist das genaue Gegenteil, ein Weg, dich aus deiner Spiritualität und von deinem wahren Selbst zu entfernen, indem dir von Leben zu Leben Amnesie auferlegt wird, damit du dich nicht daran erinnerst, wer du warst, woher du kommst, was du getan hast und so weiter.“

    Diese Amnesie kann man auch ganz anders erklären, nämlich, dass der Mensch nach der Wiedergeburt nicht mit alten Handlungen belastet in ein neues Leben geht. Die Seele weiß ohnehin um ihre Aufgaben und ihren Entwicklungsstand.

    Texte : https://transinformation.net/das-fallen-system/

    Lg A n g e l a

    Gefällt 2 Personen

  48. webmax sagt:

    Thom 23.23

    Ich zweifle, ob hier der geeignete Rahmen für Intimes ist, bin aber für etwas, das ich mit Offenheit oder Nicht-Lügen beschreiben will.

    Deine Frage kann ich guten Gewissens nur mit Jein beantworten. Wer wie wir hier auf Grund von Herkunft und Bildung die Möglichkeit hat, das Treiben und die Versklavung des gröten Teils der Menschheit zu erkennen, ist zweifelsohne priviligiert! Besonders, wenn er Zeit hat, Ursachen und Alternativen zu diskutieren.
    In diesem Sinn bin ich also priviligiert. Meine Aufenthalte in Asien haben mir die Ohnmacht und den harten Überlebenskampf der Mehrheit gezeigt, aber auch meine Machtlosigkeit. Nicht jeder ist ein Rebell…
    Das kompensiere ich durch den Versuch, Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit in meinem Umfeld zu leisten. Manchmal sogar mit Erfolg!
    Früher wurde ich als „ethischer Rigorist“ bezeichnet…heute lasse ich auch Zwischentöne gelten.

    Gefällt 1 Person

  49. Mujo sagt:

    @ Angela, Hawey

    „Nun habe ich den langen Artikel von Maggador IV-777/ Antares ( gechannelt?) gelesen. Ich habe ein paar Abschnitte kopiert, die mir aufgefallen sind, die ich teilweise nachvollziehen kann – teilweise aber auch nicht!“

    Ich ergänze, dieser Artikel macht uns zu Opfern und trennt uns vor der Eigenverantwortung, und damit macht es uns letztendlich Handlungsunfähig. Es ist das selbe wischi waschi was der einfache Bürger als Argument bringt,… „ja die da oben machen ohnehin was die wollen und wir können da nichts ändern und müssen alles Schlucken.“…….nur das dies auf der Esoterischer ebene geschied. Wenn man das glaubt, na dann gute Nacht Liebe Erde, dann kann ich mir ja gleich ein Loch Budeln. Das ist meine Essens daraus, die mühe die sich Angela macht es einzeln zu bearbeiten ist Lobenswert. Mir hat es schon gereicht es einmal durchzulesen das sich die Haare sträuben.

    Liken

  50. Thom Ram sagt:

    Mujo 21:04

    Ich denke, dass du meine kommentatorischen Einwürfe kaum gelesen haben dürftest.

    Kürzest: Nein. Dieser Artikel macht uns nicht zwangsläufig zu Opfern.

    Gefällt 1 Person

  51. Hawey sagt:

    @ Mujo
    Wie Thom es schreibt sehe ich es auch. Bei Deinen Kommentar fällt mir der Blickwinkeleffekt auf den ich schon des öfteren beschrieben habe. Du schaust wahrscheinlich aus dem Fenster wo Du meinst jeder will Dich zum Opfer machen obwohl wir das nach manchen Artikeln doch selber machen. Man müsste sich mal fragen, was meint er nun wirklich wie wirkt das auf mich was macht das mit mir und nun höre was da in Dir spricht. Es ist Deine Stimme die sagt oh der will mich zum Opfer machen. Nun gut Du musst es nicht annehmen und schon ist alles gut oder???

    LG Hawey

    Liken

  52. Bernardo sagt:

    Edle Mitmenschen
    Könnte es sein, dass wir hier auf der Erde in einem Gefängnis leben?
    Könnte es sein, dass wir hier gar nichts zu lernen haben?
    Könnte es sein, dass wir resp. unsere Seelen in einem recycle System fest stecken?

    Hier ein Link von Transinformatio der zum Denken anregen kann..!?
    https://transinformation.net/das-fallen-system/

    Euch alles GUTE
    Bernardo

    Liken

  53. Hawey sagt:

    @Angela

    Ja Du siehst wir leben auf einem Planeten der viele, viele Blickwinkel was ist nur die „Wahrheit“ meine Antwort wäre der Augenblick! Wir werden immer unterschiedlich Ansichten und Blickwinkel haben. Keine Wahrnehmung gleicht der anderen. Es kann Übereinstimmungen geben aber selbst die sind unterschiedlich. All eines und All vieles sind gleichen Ursprungs ihr Unterschied ist das Wunder aller Wunder.

    LG Hawey

    Gefällt 1 Person

  54. Hawey sagt:

    @ Mujo

    Zitat, „Ich ergänze, dieser Artikel macht uns zu Opfern und trennt uns vor der Eigenverantwortung, und damit macht es uns letztendlich Handlungsunfähig. Es ist das selbe wischi waschi was der einfache Bürger als Argument bringt,… „ja die da oben machen ohnehin was die wollen und wir können da nichts ändern und müssen alles Schlucken.“…….nur das dies auf der Esoterischer ebene geschied. Wenn man das glaubt, na dann gute Nacht Liebe Erde, dann kann ich mir ja gleich ein Loch Budeln. Das ist meine Essens daraus, die mühe die sich Angela macht es einzeln zu bearbeiten ist Lobenswert. Mir hat es schon gereicht es einmal durchzulesen das sich die Haare sträuben.“

    Grins, köstlich soeben hast Du mir ein grinsen ins Gesicht gezaubert. Selbstverständlich hast Du Deine Meinung, deine Ansicht, Deinen Blickwinkel und weist Du was das ist Ok. Du hast wenigstens eine Meinung. Viele haben keine. Wo das ganze jetzt hingeraten ist da bin ich schon geneigt Dir lächelnd zuzustimmen. 🙂 Ja es ist nicht leicht sich richtig auszudrücken wie oft feile ich an einem Satz und der wird dann kacke verstanden. Deswegen frage ich mich ja auch was will der Autor bzw. der Kommentator mir sagen und wie wirkt das auf mich. Gerne hätte ich ja ein Foto von Deinen sich sträubenden Haaren und ja ich weiß hier haben einige etwas gründlich Missverstanden. Dein klare Ausdrucksweise gefällt mir bei Dir weiß ich woran ich bin das meine ich im Positiven Sinne.

    LG Hawey

    Gefällt 2 Personen

  55. Mujo sagt:

    @ Hawey

    „Es ist Deine Stimme die sagt oh der will mich zum Opfer machen. Nun gut Du musst es nicht annehmen und schon ist alles gut oder???“

    Genau so ist es. Bis ich Erwacht bin war ich immer das Opfer von irgend welchen Umständen weil ich es immer im aussen suchte. Nur Teilweise übernahm ich die Verantwortung. Was nahm ich mir daraus, die Fähigkeit zu haben alles zu ändern.
    Jetzt kommt hier wieder eine Geschichte, das höhere Wesen an viele Schicksale Verantwortlich sind für das viele Leid auf dieser Erde. Und schon sitzen wir wieder in dieser Affenfalle. Kennst du ja, wo man ein Leckerbissen in einer Kiste mit einen schmalen Schlitz versieht aber mit der Geschlosssen Hand und den leckerli nicht mehr rauskommt.
    Will nicht Abstreifen das es sie gibt, aus eigener Erfahrung konnte ich sie Wahrnehmen und einige Verabschieden die Stören. Seitdem checken wir immer wieder wenn wir spüren da ist etwas da was auf uns wirkt. Bin sehr Aurafühlig seit vielen Jahren. Und ja bei Destruktiven und Anstriebslosen Menschen ist es besonders heftig. Hatte selber vor vielen Jahren immer wieder Rückenschmerzen, hab die durch nichts wegbekommen. Als vor 6 Jahren ein anderer Aurafühler mir sagte das eine Fremde Wessenheit da sitzt hat er es innerhalb von Sekunden rausgenommen, seitdem bin ich Absolut Schmerzfrei bis heute und alle Tage. Hab mich seitdem noch intensiver damit Beschäftigt und konnte viele Freunde und Familienmittglieder dadurch helfen. Du siehst die sind mir vertraut, aber kein einziges Wesen hat Macht über mich wenn ich es nicht auch zulasse.

    @ Thom

    “ Ich denke, dass du meine kommentatorischen Einwürfe kaum gelesen haben dürftest.

    Kürzest: Nein. Dieser Artikel macht uns nicht zwangsläufig zu Opfern.“

    Ja, zwangsläufig nicht, da gebe ich dir Recht. Ich habe die Dinge gern einfach. Wenn es zu Verschnörgelt und Negativ geschrieben ist kommt ein innerer wiederstand das weiter zu verfolgen. Und gerade deine Kommentare lese ich besonders genau. Nur Speziel zum Haweys Beitrag hattest du kein !

    Gefällt 1 Person

  56. Angela sagt:

    @ Mujo

    In gewisser Weise reagiere ich jetzt nicht mehr so ablehnend auf den Artikel, habe aber nicht die Absicht, mich näher mit der Thematik zu beschäftigen. Das würde nämlich zu einem „Füttern“ dieser Wesenheiten führen. Ich fühle mich in keiner Weise als ein Opfer, ignoriere solches „Wissen“ eher.

    Hast Du den Schluss des Artikels gelesen? Da standen einige Sachen, die mir eigentlich gut gefallen haben. So z.B.

    “ Obschon ein Wesen, das sich seiner selbst bewusst ist, sich auch auf den niederen astralen Ebenen in einem Zustand der Freiheit halten und den Kreislauf der Reinkarnation umgehen kann, gibt es in der Tat Menschen, die in den astralen Bereichen leben, die in jeder Hinsicht wunderbar und schön sind, und das seit Jahrtausenden und länger. Dennoch sind diese Ebenen Teil der Illusion der Existenz auf einer niederen Ebene und nicht die Wahre Form des Selbst. Dies ist nicht einmal eine Verschmelzung mit der Höheren Seele………….. “

    Lg von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: