bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Hilfe für zwei Freunde

Hilfe für zwei Freunde

Hat ein guter Leser Kröte in grösserem Masse, so, dass er ohne persönliche Einbusse eine Kiste abdrücken kann?

Achtung. Bitte als Erstes zum Schluss runterscrollen!

.

Ich beblümele rigide, fasse kurz.

.

Suryani, 45, die gute treue Seele, sie braucht dringend sechs Zähne. Permanent hat sie Zahnfleischschmerz dort, wo auch noch künstliche Zähne sein sollten. Leben mit Permanentschmerz…du kennst es. Und nicht beissen können…du kennst es?

.

Nabil, 13, auf Sumatra lebend, kleiner treuer Freund in Herz und Geiste, der hatte vor zwei Jahren OP. Hochstehenden Hoden entfernen, da er Beschwerden hatte.

Nun hat er tierische Schmerzen am Ort der damaligen OP, wenn sein Glied erigiert.

Und jeder Mann weiss: Erektion ist nicht wegzudrücken, zumindest Morgenlatte ist täglich so sicher wie das Brechen der Welle am Ufer.

Zudem und noch: Jeder halbwegs Informierte weiss: Mann hat nächtlich, während des Schlafes, mehrere Erektionen. Jedesmal mit Pein aufzuwachen, das ist die Folge bei Nabil. Ich beblümele nun doch. Wenn ich mir das für mich vorstelle, ich würde Himmel und Hölle aktivieren, um diese Pein abzustellen.

.

Kosmischkomischwitzigerweise sind die Kosten hie wie dort Dieselben: Je 18 Millionen, also je etwa 1200 Euro. Also Zähne 1200. Also OP 1200.

.

Ich kratze verd zusammen, und ich kann einmal 1200 aufbringen. Zweimal kann ich nicht.

.

Wer nie in Ländern wie Indonesien unterwegs war, wird fragen, was denn die Versicherung bezahle. Bitte um Verzeihung, guter Leser, hier hat allenfalls die Oberstschicht sone Verrücktheit wie Versicherung. Geschätzt 99% der Bevölkerung weiss allenfalls, dass es sowas gibt, könnte jedenfalls die Monatsbeiträge unmöglich aufbringen.

.

Bereits schon  sind bb Leser eingesprungen, haben geschickt Hilfe, den eigenen Möglichkeiten entsprechend. Gute Seele schickte 30.-, gute Seele schickte 999.- (wahr). Dringende Schienenentfernung aus dem Oberschenkel des Mannes von Suryani. Damalige Hoden-OP Nabil. Zähne damals Suryani.

.

Ein Jeder von uns möchte lindern und all überall das grösste Loch stopfen. Und jeder hier weiss, dass in Indien indes heute 1000 Menschen oder mehr Hungers gestorben sind, weiss hiemit, dass wir schon mindestens Soros heissen müssten, um erdenweit das Allererstnotwendigste an Ersthilfe leisten zu können.

Können wir nicht, nicht ich, nicht du. Ich tue, was ich kann. Solltest du meinem Tun Vorschub leisten, es wäre eine Freude.

.

Bitte fühle dich frei, guter Leser, um Gottes Willen mache dir kein schlecht Gewissen, wenn du wegklickst, sondern tue es froh in der Gewissheit, dass für dich nicht angesagt ist, hier einzusteigen.

.

Solltest du eine Kiste schicken, so … was? … lange überlege ich … was ist die Wahrheit …….?……………… so weiss deine Seele, wieso warum wofür du es tust, und meine Hoffnung ist, dass du es zu deinem Besten tutetest.

.

Sollten mehrere Kisten kommen, dann würde ich die Kistensender darüber informieren und zurückerstatten das Zuviel. Keine Frage.

Für Nichtdeutschsprachige…eine Kiste ist eine Eins mit drei Nullen.

Thom Ram, 06.02.07

kristall ät gmx.ch

.

.

Es ist vollbracht!

Die fehlende zweite Tranche für unsere beiden Fälle, also etwa 1200 oi roh nen sind eingegangen. Wir können die offenstehenden Rechnungen somit begleichen!

Wir schicken von Herzen Dank an alle guten Helfer, gleichen grossen Dank für grosse wie für kleine Spenden!

.

Voraussichtlich am 16. Februar werde ich im Kommentarstrang auflisten, was eingegangen sein wird. Was 1200 übersteigt, schicke ich wie versprochen zurück einem Jeden, der das gerne möchte. Ich weiss, dass auch Spenden unterwegs sind von Freunden, welche selber kaum mehr Wurst auf dem Brot haben. Also scheue dich nicht, die Rückerstattung zu erbitten! kristall ät gmx.ch

.

Was an Mehr von 1200 danach übrigbleiben sollte, das würde ich horten und von Fall zu Fall verwenden, für immer die gleichen zwei Gebiete: 

Schulgelder und Krankennotfälle.

.

Uffa, nochmal! Danke!

.

Thom Ram, 09.02.07

.

Suryani (Suri, Surili), aufgenommen heute, 16.02.07

.

Die fraglichen Sechs.

.

.

Nabil und Thommy. Sie schickten mir das Video zu meinem Geburtstag im letzten November.

 

.

.

 

 

 


162 Kommentare

  1. Thom Ram sagt:

    Ich sehe. Kein Kommentar.
    Verstehe. Was will man dazu schon sagen.

    Nabil ist zuhause. Vor vier Stunden waren seine Schmerzen so, dass er in Ohnmacht fiel. Seit vier Stunden ist er in Ohnmacht.

    Ich habe 150 Euro geschickt, damit er in einen ordentlichen (es gibt auch blöde) Spital gefahren und untersucht werden kann.
    Weiter weiss ich noch nicht.

    Liken

  2. palina sagt:

    „Ich sehe. Kein Kommentar.
    Verstehe. Was will man dazu schon sagen.“

    Vielleicht ist es die Überschrift? Oder es sind einfach zu viele Artikel und die Leute kommen mit dem Lesen nicht mehr nach?
    So geht es mir.
    Bin heute sehr früh aufgestanden und habe ca. 2 Stunden gebraucht, um das alles zu lesen, samt Kommentaren. Und nachdenken.
    Soviel Zeit habe ich tagsüber nicht.

    Würde gerne ein paar Taler dazu beitragen.
    Wie ist das mit den Überweisungsgebühren?

    Liken

  3. Thom Ram sagt:

    Palina 13:56

    Danke herzlich!
    Wir fahren am besten so: Ueber weise ung auf mein D konnt oh. Von dort hierher kostet mich kaum Spürbares.

    Ich nehme das „Briefmarkengross“ aus dem Titel raus.

    Liken

  4. palina sagt:

    schick dir eine Mail.

    Liken

  5. Jürgen sagt:

    Seit Januar 2019 bin ich im Ruhestand und muss nunmehr mit etwa der Hälfte Einkommen auskommen bei gleichbleibenden Fixkosten.
    Was ich mir vorstellen könnte, per Dauerauftrag monatlich 5 oder 10 Euro auf dein Konto zu überweisen. Wenn das mehrere, im besten Fall viele Leser und Kommentatoren täten, hättest du bald einen guten Topf aus dem du für solche Fälle schöpfen könntest.
    5 bis 10 Euro sind doch für die Meisten von uns zu verkraften.
    Bliebe nur zu klären, wie der Verwendungszweck lauten sollte, damit es nicht als Einkommen gesehen werden kann.

    Gruß Jürgen

    Liken

  6. palina sagt:

    @Jürgen
    an so was hatte ich auch schon gedacht.
    Gute Idee. So eine Art Fond für Menschen, die Hilfe brauchen.

    Liken

  7. Lieber Thom,

    soweit ich mich erinnern kann, haben die bb-Leser die Zähne von Suryana, alias Surili im Herbst bereits mit rund 1000 Euro bezahlt! Was ist denn dieses Mal, das Dritte mal mit den Zähnen der Dame passiert? Deine Kinder-Sex-Geschichten hängen mir zum Hals heraus! Es gibt überall Menschen, die unschuldig in Not geraten sind, da muß ich nicht zum Thom Ram gehen, was Spenden, wo der Typ immer so prahlt mit seinen 2000 Euro Monatseinkommen! Ich kam immer mit einem Bruchteil Deines Monatseinkommens aus, das laß Dir gesagt sein, allerdings saufe ich nicht wie ein Faß ohne Boden und selbstredend gehe ich auch nicht ins Puff!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Armer Spendensammler Thom Ram!

    Liken

  8. palina sagt:

    Ui Gigi????

    Liken

  9. @ Liebe palina,

    Thom schrieb mir privat, daß er seine Kinder auf der Krim treffen will. Da muß er natürlich was springen lassen. Mir wurde gesagt, daß es Thom mit der Wahrheit nicht so genau nimmt und es ist überprüfbar, wie er das macht. Seine Leser um den Finger zu wickeln. Du weißt, daß im Herbst von Mariettalucia ein Aufruf in genau der Surili-Zahngeschichte lief und Thom hat sich dann bedankt und geschrieben, es waren rund 1000 Euro Spenden eingegangen. Jetzt heißt Surili Suryana und ist dennoch die gleiche Person. Die armen Frauen und Kinder, und dann noch die, welche die Beine amputieren müssen. Ich glaube Thom nichts mehr.

    Ich spende gerne etwas. Du auch, wie ich weiß und das ist toll von Dir! Doch für Thom und seine Aufrufe bin ich nicht zu gewinnen. Da ist mehr als etwas faul.

    Danke für Deine Hilfe in der anderen Menschen-Notlage, die völlig unschuldig und tatsächlich ist, und der Empfänger sehr dankbar.

    Liebe Grüße an Dich, Gigi

    Liken

  10. makieken sagt:

    Stümmt, schon bissl merkwürdig. Zur Erinnerung: https://bumibahagia.com/2018/10/19/sandmaennchen-bossi-wird-70-eine-bitte/

    Thom Ram
    29/10/2018 um 14:25

    Heute haben wir dem Zahnarzt die Anzahlung geleistet, auf dass er die verschwundenen 6 künstlichen Unterkieferzahneli neu machen kann. Suri war bereits dort, und wir haben ihm geschickt 10’000’000 IDR = 588 oi rohs. Der Rest von 8’000’000 wird fällig bei Behandlungsende.

    Liken

  11. palina sagt:

    @Gigi
    ich hinterfrage nichts. Wenn jemand aufruft Hlfe zu leisten, dann versuche ich zu helfen so gut ich kann. Zumal es hier in dem Blog natürlich um Vertrauen geht. Und ich vertraue Thom.

    Spende allerdings nie an Vereine oder Organisationen. Immer direkt.

    Diese Website zu betreiben kostet auch eine Menge Geld, Zeit und Nerven.

    Vor 2 Jahren hat er angeboten Moringa Ernte zu versenden. Habe mich gemeldet und prompt erhalten.

    Die Basis ist also Vertrauen.

    Liken

  12. @ makieken DANKE

    irgendwo hat Thom auch das Ergebnis der Sammlung bekanntgegeben. Es waren rund 1000 Eurohnen, wie er zu schreiben pflegt. Diese vielen, sehr dringlichen, auffallend an Kindern oder Frauen stattfindenden Nöte sind mir aufs Äußerste suspekt. Ich betone noch einmal, Thom plant eine Flugreise auf die Krim, weil er angeblich nicht mehr nach Europa einreisen kann. Warum auch immer.

    Auf der Krim will er seine Kinder treffen, oder wen auch immer. Nach mehreren aufgedeckten Lügen glaube ich mittlerweile Thom überhaupt nichts mehr.

    Liebe Grüße, Gigi 😦

    Liken

  13. palina sagt:

    habe gerade meinen Kommentar abgesendet und schon las ich, dass es einen neuen gibt.

    Spekulieren hilft hier nicht weiter. Es geht um Vertrauen.

    Und warum Thom nicht mehr nach Europa einreisen möchte oder kann, ist allgemein bekannt.

    Oh Mädels ihr macht hier ein Fass auf………………………….

    (Ist makieken ein Mädel?)

    Liken

  14. Liebe palina, ja ich weiß, Du hilfst und das ist großartig. Danke im Namen Aller an Dich.
    Diesmal bin ich sehr, sehr skeptisch, warum Surili oder Suryana schon wieder die gleichen
    sechs Zähne bekommen soll????? Eine Reise an die Krim kostet. So denke ich darüber.

    Ich traue Thom n i c h t.

    Liebe Grüße an Dich, Gigi

    Liken

  15. makieken sagt:

    Liebe Palina,

    ich (kein Mädel mehr, aber durchaus schon Frau) mache hier kein Fass auf. Ich halte es einfach genau wie Thom (PK 17) 😉

    Thom Ram
    16/01/2019 um 17:13

    jpr 15:16

    Ich bewundere dich. Natürlich wusste ich auch, dass die Geschichte bereits in bb steht, aber dass du sie raussuchtest und verlinkst…danke!

    Liken

  16. Thom Ram sagt:

    Schön. Ich beantworte den Unkenruf.

    Ich habe Suri für den Zahnarzt gegeben, teils aus meiner Kasse, teils gespendet:

    Zähne oben
    Juli und August 2018 11,2Mio.

    Zähne unten
    August 2018 18Mio.

    Restzahlung September 2018 11Mio.

    Total 12 Zähne, total 40,2Mio., das entspricht 2700 Euro.

    Soweit so gut. Soweit so schlecht für mich. Mein eigener Zahnarzt musste zuwarten und muss es noch.

    Kurz darauf verunfallte Suryani, ein Hund rannte ihr ins Vorderrad. Sie war in der folgenden Nacht mehrere Male bewusstlos. Sie hatte eine tiefe Wunde am rechten oberen Unterarm und eine böse Wunde an der grossen Zehe.

    Ihre oberen künstlichen Zähne waren beim Unfall rausgespickt. Weil Suri bewusstlos war, kam niemand auf die Idee, nach Zähnen zu suchen. Die waren dann eben weg, per Ambulanz kam Suri in die Notaufnahme.

    Von der Wunde am Arm hat sie heute noch, nach 5 Monaten, einen schwachen rechten Daumen, schwachen vierten und fast toten fünften Finger rechts. Die Nervenbahnen waren verletzt worden. Die OP hätte 600 Euro gekostet. Sie behandelten die Wunde notdürftig und offenbar nicht gründlich. Sie brauchte Ewigkeit bis sie nicht mehr schmerzte.

    Suri und Suris Freunde riefen mich in jener Nacht nicht an, weil sie wussten, dass ich sofort gesagt hätte, man müsse solch tiefe Wunde wieder richtig zusammenflicken, und sie wussten, dass ich das natürlich bezahlt hätte – – -Weil sie aber eben das nicht wollten, riefen sie nicht an: „Schon wieder Om Thom finanziell belasten“, das wollten sie nicht, und darum riefen sie mich nicht an, und sie liessen nur verbinden, verzichteten auf die eigentlich klar angezeigte OP.

    Wenn ich das so erzähle, kriege ich eine Sauwut auf Unke. Weisst du, dummes Babi du, einen Drittel meines Vermögens habe ich die Jahre an Einheimische verteilt, und monatlich geht ein beträchtlicher Teil in einheimische Suppentöpfe. Herrgott, steigt jetzt grad ne Wut in mir auf.
    Halte deinen dummen Schnabel und bleibe bb fern, wenn du meinst, Thom Ram sei Betrüger oder und Vampir.

    Verstanden? Einfach bb fernbleiben, ja? Wenn ich ein Betrüger / Vamp bin, dann ist jedes Krokodil eine Hebamme. Herrgott.

    Ja, und da waren die oberen Zähne nochmal fällig. 6 Stück. 25Millionen. Nö. Das müssen 8 gewesen sein, denn ein Jeder kostet 3 Mio.
    In bb gingen Spenden ein in Höhe von 1620 Euro. bb Leser kamen für diese 8 Zähne auf.

    Daaanke!

    Damit war die Zahngeschichte nicht fertig.
    Untere natürliche Zähne, an welchen die Künstlichen hingen, gingen flöten. Was unten installiert worden war, taugte zu nichts mehr. Seither beisst Suri unten auf dem Zahnfleisch und hat Dauerschmerz bis in die Kiefergelenke.

    Und für diesen nochmaligen zahnärztlichen Eingriff habe ich hier nochmal um Hilfe gebeten.

    Die Hälfte des Gesamten für Suryani und für die OP von Nabil habe ich überwiesen. 1200 Euro, nämlich 350 für Zähne Suri sowie 850 für OP Nabil.
    Arzte und Spitäler rühren hier nichts an, wenn nicht voraus Leistung erbracht wird. So ist das.

    Die zweite Hälfte kann ich aktuell nicht aufbringen, also weitere 1200 müssen warten, bis sich mein hinten rechts erholt hat, oder und bis Helfer einspringen.

    Eine freundliche Seele hat bereits 100 überwiesen. Herzlichen Dank, im Namen von Suri und Nabili.

    Und jetzt geh ich an den Strand, meine Sauwut rausjoggen. Himmelherrgott.

    Liken

  17. Thom Ram sagt:

    Gigi

    Ich würge dich.

    Kinder – Sex – Geschichten? Willst du mich verknasten oder was?

    Mach dich kundig. Es kommt vor, dass Knabe einen Hodenhochstand hat, dass ein oder beide Hoden nicht unten im Hodensack, sondern im Körperinneren sind. Es gibt verschiedene Hochstände. Harmlose und lebensgefährliche.

    Nabil hatte Beschwerden, wann war das, vor etwa drei Jahren, und der hochstehende Hoden wurde operativ entfernt. Bezahlt haben ich und helfende gute Geister.

    Und nun, oh Gott, muss ich das Wort Erektion in den Mund nehmen, wenn dich das an Kindersex erinnert, dann ist das dein Problem. Ich habe einfach geschrieben, was stattfindet. Wenn Nabil eine Erektion hat, schmerzt die Stelle der damaligen OP. Gestern war der Schmerz so gross, dass er in stundenlange Ohnmacht fiel.

    Kindersex? Bist du nun übergeschnappt oder was?

    Und gar meine Kinder und die Krim.

    Blöde Gans. Zurzeit habe ich die Kohle nicht, um auf die Krim zu fliegen.

    Liken

  18. Thom Ram sagt:

    Soeben bin ich von Nabils Mama per SMS informiert worden.

    Nabil wurde letzte Nacht operiert. Er sei heute wach und wohlauf.

    Al hamdulila und halleluja.

    Liken

  19. Thom Ram sagt:

    Gigi

    ***Diese vielen, sehr dringlichen, auffallend an Kindern oder Frauen stattfindenden Nöte sind mir aufs Äußerste suspekt.***

    Mich hier öffentlich so zu verdächtigen, das ist absolut no go.

    Dumme Gans, wir haben das Eisen (appliziert nach Unfall mit Oberschenkelfraktur) aus Juseks Oberschenkel entfernen lassen, welches ihm bei Arbeit und Wetterwechsel Mühe machte. Jusek ist 35 jähriger Mann.

    Wir haben Kohle geschickt für Dedy, der in Sumatra hockt mit Wunden am Bein so, dass er nicht gehen und stehen kann. Dedy ist 40 jähriger Mann, und er hatte schlicht weder Geld für Reis noch für Medikamente, schon gar nicht für OP.

    Dank guten Geistern habe ich einem todkranken Mann, der unten in einer Kost Kosan wohnte, zu Heilung verhelfen können. Kosten? Du denkst nicht, dass ich auch nur einen Cent verlangt hätte? Und der Mann war weder Frau noch Kind, der Mann ist ein 30 jähriger Arbeiter.

    Ueberlege dir reiflich, was von deiner Seite angezeigt ist, hier noch zu äussern.

    Liken

  20. Thom Ram sagt:

    Gigi

    ***Nach mehreren aufgedeckten Lügen glaube ich mittlerweile Thom überhaupt nichts mehr.***

    Los!
    Nenne auch nur eine aufgedeckte Lüge.

    Liken

  21. Thom Ram sagt:

    Die SMS von Ira, von Nabils Mama, ist herzerweichend.

    So wie sie hilflos war bei den sich häufenden Nachrichten über Nabils Leiden, so verzweifelt sie war bei der gestrigen Nachricht, wonach Nabil seit Stunden ohnmächtig sei, so überfliessend dankbar ist sie für Nabils Zustand jetzt, nach der OP, und so überfliessend dankbar ist sie uns, die wir die OP ermöglicht haben.

    An Gigi:
    Schon wieder auffällig, gelle. Die Mama von Nabil ist eine Frau. Typisch Thom das Arschloch, gelle.

    Liken

  22. Thom Ram sagt:

    Jürgen 21:30

    Ich danke dir für deinen Vorschlag. Eine gute Sache, das. Danke!

    Mein Vorschlag:

    bb Leser eröffnet ein Konto. Vielleicht du?
    Spenden gehen dort ein.

    Ich verfasse den in bb bestehenden Artikel „Spenden“ neu, hänge den neu raus. Dort stehen die Konto Koordinaten, und ich lege dar die zwei Verwendungszwecke:

    A Schulgelder (Uniform, Bücher, Einschreiben, Zeugnisse, Exkursionen)
    B Gesundheitliche Notfälle

    Monatlich einmal hängst du in Kommentarform raus, was eingegangen ist.
    Du und ich sind bei gegebenem Anlass in Kontakt, ich sage dir, wenn hier Bedarf besteht.
    Du schreibst als Kommentar, was du zu welchem Zwecke an mich überwiesen hast.

    Blöd, dass wir auf Bank angewiesen sind, doch was Einfacheres fällt mir nicht ein. Dir vielleicht?

    Dass das Ganze auf Vertrauensbasis steht, ist klar. Wer nicht vertraut, zahlt nicht ein. Wer selber darbt, sowieso nicht.

    Jedermann ist freundlich eingeladen, hier vorbeizuschauen. Ich mache bekannt mit den mir nächsten Familien mit Freude:

    Suri, Surili, Suryani mit Mann Jusek und Töchterchen Rosali.

    Pak Komang mit Ibu Kadek und Kindern Agus und Ninci.

    Ira mit Partner Oksal und Kindern Thomy, Nabil, Ratuli und Abi.

    Freund Eka mit Bruder Dian und Eltern.

    Sum, Sumyati. Alleinstehend. Sohn in Java.

    Liken

  23. Angela sagt:

    @ Gigi Lichtaubergh & all

    Mein Gott, was ist letzte Nacht hier geschehen?

    ThomRam konnte ja nun schon antworten, aber ich finde es unglaublich unfair, solcherlei Anschuldigungen erst abends- also während der indonesischen Nacht- zu posten und damit dem „Beschuldigten“ lange Zeit keine Möglichkeit zu geben, zu antworten und die Sache klar zu stellen.

    Aber vielleicht lag Dir, Gigi, auch gar nichts daran ?

    Gigi Lichtaubergh, was hat Dich nur so hasserfüllt gemacht, was ist da mit Dir passiert? Deine Beiträge sind voller Wut und übler Verdächtigungen auf die ich nicht mal ansatzweise gekommen wäre.

    Das hier in einem öffentlichen Blog in der Form zu äußern grenzt an üble Nachrede. Falls Dir an einer Aufklärung Deiner Fragen gelegen hätte, hättest Du ja auch eine einfache Frage stellen können…..

    Ich rate Dir, geh`mal in Dich und denk über Deine Motive nach.

    A n g e l a

    Liken

  24. Vollidiot sagt:

    Angela, Gigi et al

    Richtet nicht, daß ihr nicht gerichtet werdet.
    Ebenso Verdächtigungen.
    Mein ist das Richten, spricht der Herr.
    Jeder lügt sich selber sein Karma zusammen.
    Von daher wurde jetzt einige Diarrhoe geschrieben.
    Vermutungen anstellen hieße Freud bemühen.
    Darum sagte ich hier schon, daß jede Äußerung ein Offenlegen, mehr oder weniger; seiner Seele ist.
    Damit kann man auch mehr oder weniger dezent umgehen, darauf reagieren.
    Auf alle Fälle ist es für alle hier ein Erlebnis, welches zur Selbstreflektion anregt.
    Das Ego in seiner schönsten Wirkung – fordert, im Sinne der Gemeinschaftsbildung, Selbstbearbeitung, Demut und eine Institution, die emotionsfrei und gefühlbeachtend und -eingrenzend, dem Bearbeiten des Egos dienen kann, Oh Entschuldigung, nämlich den Verstand.
    Bewußtseinsbildung setzt den umfassenden Gebrauch seiner Wahrnehmungsorgane mit anschließender Verwendung dieser Wahrnehmungen zur Seelenbildung mittels Gefühl, Empfindung, Verstand (verstehen!) voraus.
    Also rein für sich selber.
    Im Sinne von liebe deinen Nächsten wie dich selbst……………

    Liken

  25. @ Heiliger Thom Ram, bitte für uns!

    https://bumibahagia.com/2018/12/

    Erste Kindersexgeschichte.

    Liken

  26. @ Thom

    erste Lüge aufgedeckt

    https://bumibahagia.com/2018/11/16/chemtrails-stopp-ende-aus-und-fini/

    Soll ich weitermachen???????????????????????????????????????????

    Liken

  27. @ Thom, tagelang haben wir diskutiert über Deine Lieblingsfrauen, die Huren, schon vergessen?
    Das rote Lichtlein, oder das Rotlicht-Millieu, Dein Lieblingsthema. Sehr seriös.
    Oder Schweine, die verkauft werden, und die Hausfrau stillt dann die übriggebliebenen Ferkel. Sehr gustiös!

    Viel Spaß weiterhin beim Lügen und die Leute ums Kleingeld – Abschwatzen! Gigi

    Liken

  28. Vollidiot sagt:

    GiLi

    siehe oben um (17:29 )
    Solange Bewußtsein mit Sympathie und Antipathie vereinigt ist bleibt es reformbedürftig.
    Wenn Resonanz auf Sympathien usw. sich gründet wird deren Wert ambivalent sein.
    Was geht mich das an, wenn jemand ins Puff geht?
    Wenn Du den ersten Stein schmeißest, dann gehörst Du offenbar zu den Menschen die aus der 9. Dimension herunterlächelst, weil Du ohne Fehl bist.
    Ich gratuliere Dir,
    Nur wenige können so erleuchtet und hochstehend sein.

    Liken

  29. Thom Ram sagt:

    Ich lasse die Kommentare von Frau Gigi Lichtaubergh stehen, auf dass Leser, welche sich angetan haben, ihre Ausflüsse zu lesen verstehen, warum sie hier verstummen wird, weil ich sie nämlich umgehend sperre.

    Gigi und ich hatten eine Weile lang persönlichen Mailaustausch. Dabei erzählte ich ihr von einigen in meinem Leben erstaunlichen und wichtigen Begebenheiten.

    Jetzt sehe ich, dass ich Gigi damit überfordert hatte. Ich sehe jetzt, dass ich in ihr Vorstellungsschablonen geweckt hatte, dass sie nicht fähig war, mein Erlebtes nachzuvollziehen.

    Sei’s drum. Gift hat sie hier ausgeworfen. Wer meint, dass es keinen Rauch ohne Feuer gebe – bitteschön, jedem ist freigestellt, von mir zu halten, was er will.

    Die Hauptsache ist: Nabil ist operiert. Er ist wach und soweit wohlauf.

    Liken

  30. Besucherin sagt:

    Sach mal 😉
    Bist sicher, dass deine Surili nicht einen Deal mit dem Zahnarzt hat?
    Ich mein, mit 45 so oft so viele Zähne zu brauchen, ist doch – ungewöhnlich?
    Die künstlichen Zähne unten waren ja demnach nocht nicht mal ein Jahr alt, und fallen einfach wieder raus? Alles selber Zahnarzt?
    Zerveih, aber innerhalb eines Jahres kommt da ein bissl viel zusammen an Zahnderlwehweh.
    Wie gut kennst du die Dame?

    Liken

  31. Angela sagt:

    @ Besucherin
    Zitat: „… Zerveih, aber innerhalb eines Jahres kommt da ein bissl viel zusammen an Zahnderlwehweh….“

    „Schlechte “ Zähne gibt e durchaus, auch schon mit 45. Mein Vater hatte um diese Zeit schon ein Gebiss, allerdings gab sich damals kaum ein Zahnarzt damit ab, die eigenen Zähne lange zu sanieren.
    Mangel- oder falsche Ernährung über einen längere Zeitraum kann auch ein Grund sein….

    Außerdem hatte Suri einen Unfall, wobei die oberen künstlichen Zähne verlorengingen. Das hat ThomRam geschrieben….

    Die unteren künstlichen Zähne hingen ja an den eigenen, sicher auch nicht sehr stabilen Zähnen und als diese zu sehr beansprucht wurden, gaben sie „ihren Dienst auf“.

    Ich finde das alles sehr nachvolziehbar!

    Lg. von A n g e l a

    Liken

  32. Besucherin sagt:

    Liebe Angela,

    ja, manchmal hat wer grad wenig Glück, und es kann schon alles so sein.
    Fakt ist aber auch, dass Thom nun in kurzer Folge ein zweites Mal ein durchschnittliches indonesisches Jahresgehalt auf relativ kleinem Raum unterbringen wird.
    Ich will niemand was unterstellen, aber bei mir schlägt da nunmal das Radar an.

    Liken

  33. Thom Ram sagt:

    Besucherin 22:18

    Klar hat Suri einen Deal mit dem Arztzahn, Sebucherin.

    Suri wuchs auf in Java. Mit 14 trug sie auf ihrem Kopf (mit Eigengewicht 40 Kilo) 50 Kilolasten über Kilometer. Für täglich zwei Schalen Reis. Barfuss.

    Barfuss trug sie Lasten von 50 Kilo auf ihrem Kopf über Kilometer mit Eigengewicht von 40 Kilo. Hast du das verstanden, du Depp? Hast du mit 14 mit Eigengewicht 40 Kilo auf deinem Kopf über Kilometer getragen 50 Kilo, du Depp?

    Habe ich soweit hinlänglich bekanntgegeben, Schnösel Besucherin, etwas von meiner Kenntnis der Biografie von Suri?

    Ihre Mama ist gestorben, als Suri 4 war. Danach hatte sie Stiefmutter so, exakt so wie in den Märchen. Klar?

    Mit 14 wurde sie weg- und eingeführt. Klaro? Du begriffen haben du in deinem Hirni?

    Nächstens mach ich den Blog zu. Muss ich mir solchen gopfertammt vertammten Scheiss anhören wie vonner Giggiii oder von ner Besucherin?

    Klaar hat Suri einen Diil mit dem Arztzahn. Suri zahlt ihm für jeden Zahn drei Millionen Rupiah, und er , der Arztzahn, der fickt sie im Gegenzug drei Millionen Male.

    Ich dreh nur noch ab.

    Kommt eine Besucherin, sagt verdammten unbedarften Seich über einen Menschen, den sie null nichts kennt, den ich seit 8 Jahren kenne, den ich durch und durch kenne, der mein hier bester Freund ist.

    Du bist raus.

    Gesperrt.

    Spiel draussen mit der lieben Gigi, ja? Schön brav, gell, nicht Kleidli schmutzich machn.

    Liken

  34. Thom Ram sagt:

    Es ist mir vielleicht eine Lehre.

    Voraussichtlich werde ich keinen öffentlichen Spendeaufruf mehr starten.

    Interessanterweise hatte ich bei einem jeden meiner Aufrufe innere Stimmen, welche mir davon abrieten.

    Was nun hier abging, kosmisch lächelnd, für mich bauern lehrer organist isch ausrangierten bb Pflocker, verursacht durch zwei (angebliche) Frauen Zimmereien, veranlasst mich, zu überlegen sorgfältig.

    Danke euch, Gigi und Besucherin. Ihr habt mir den Impuls gegeben, damit habt ihr eure Aufgabe erfüllt.

    Und nochmal sage ich streng: Spielt schön zusammen draussen.

    Liken

  35. thom, wegen ein paar so Kieselsteinchen lässt du dich von der Nächstliebe abhalten, neee das machst du nicht, oder?

    Liken

  36. Paola sagt:

    Auch auf die Gefahr hin, noch mehr Unruhe hier hinein zu bringen, möchte ich dennoch ein paar Gedanken loswerden.

    Ich habe mehrere Jahre in China gelebt. Mein bester Freund dort hat mit seinen 38 Jahren Probleme mit seinen Zähnen, es ist ein Fass ohne Boden. Neben den Schmerzen und der psychischen Komponente kommt halt noch die finanzielle Seite dazu. Krankenversicherung natürlich nicht vorhanden. Ich habe ihn zu diversen Zahnärzten geschleppt. Es war einfach nur frustrierend, keine wirkliche Chance auf Heilung. „Meine“ deutsche Zahnärztin vor Ort erklärte mir dann, es liegt unter anderem an den Genen, wahrscheinlich auch an der Ernährung, was auch immer. Asiaten haben andere Zähne, Der Körper reagiert anders. Ich habe gelernt, wir können dort nicht „unsere“ Maßstäbe ansetzen. Wer dort nicht gelebt hat, mag es wohl nicht verstehen, wie das Leben dort tickt…

    Gefällt 1 Person

  37. Liebe Paola, ich selbst bin auch Zahnträger (Mensch) also bitte was quasselt ihr da für einen Käse zusammen, jeder der Zähne hat, hat auch einen Zahnarzt, jedenfalls hier in unserer Welt und weiß um die Geschichte der Zähne von Geburt bis zum Greis, da brauchts doch keine Diskussion? oder seid ihr vom Mars?, Wesen ohne Zähne?

    Liken

  38. Thom Ram sagt:

    Anlässlich Besucherin 2218

    Ich krieg mich heute nicht ein.

    Ich kenne einen Menschen, und ich sehe dessen Lücken in den Zähnen. Zahnlücken. Fehlende Zähne. Will also sagen, ich sehe sie mit meinen Augen, mit und ohne Brille.

    Kommt son Sondergutmensch und saget locker Hocker, vielleicht hätte habe hübete ich mich getäuschen lassen und die Zähne seien vorhanden gewesen, also vielleicht hätte ich da äh äh äh etwas willentlich falsch gesehen, und die Zähne seien da gewesen und wenn dann neue Zähne angeblich gewesen seien, so seien sie angeblich rausgefallen und wenn und was und wie und noch.

    Ja, die Zahngeschichte von Suri ist nicht die von Herrn Frau DACH. Wer mir diese Zahngeschichte nicht abnimmt, der bleibe einfach fern, glaube auch den gesamten anderen Seich auf bb nicht, so einfach issedette.

    Himmelherrgott, was fürn Gschmeiss hat sich hier unter gute Leute eingeschlichen. Wie damals bei den Grünen. Wie in Blitzesschnelle in der AfD. Heute wird mir immer klarer, lange genug gedauert hat es: Wo Gutes im Entstehen ist, werden Verräter eingeschleust genial gopfertmt schnell.

    Schau dir diesen Elendsstrang an. Ich will, dass zwei Menschen geholfen werden kann. Und was? Ich bin einen Tag lang damit beschäftigt, unberechtigte Anschuldigungen zu klären, da zwei angeblich weibliche Schreiber mich bezichtigen offen des Betruges. Eine davon mich implizit bezichtigt des Missbrauches von Frau und Kind. Einfach so ma, nebenbei, implizit ihre Aussage, ich „habe es wohl mit Frau und Kind nüscht gans so koscher“.

    Tja. Jut datt es andere Spielwiesen jibt. Können sich tollen Besucher und Gigis. Gigi heisst auf Indonesisch Zahn.

    Liken

  39. Thom Ram sagt:

    tulace 00:19

    Nächstenliebe? Heute war mir die Gigi und ist mir seit einer Stunde die Besucherin die Liebste. Na ja, auf anderer Ebene die Liebsten als beste Freunde es sind, mit denen ich heute auch in Kontakt war.

    Sowohl als auch. Hier Liebste. Dort Liebste. Verschiedene Ebenen. Und durchaus bevorzuge ich Ebenen verschieden, lach.

    Dass ich sie zusammenscheisse, die zwei mich Anscheissenden, ist Ausdruck meiner gegenwärtigen Zuneigung. Sone Art Kissenschlacht im Klassenlager, hier sinnbildlich meinem Kartoffelverstand geschuldet per Scheissdreck, Goethe und Volli könnten das wesentlich hüpscher ausbildern.

    Auch aus diesem meinem Kommentar kannst du rauslesen das, was du erkannt hast: Ich bin aufgewühlt. Da ich ehr redlich in mir drin keinen Eigennutz finde dadurch, dass ich OP und beschwerdefreien Mund per Geldhilfe ermöglichen will, hingegen in äh schon fast maximalem Masse berufmordet werde, bin ich nun auch nach 16 Stunden in mir drinne nicht im Reinen, was das alles soll.

    Liken

  40. Also eine kleine Hilfe, Thom……….erstmal verstehe ich dich total, lebe ja auch und außerdem kenne ich die Gigi (von Blogs) und hab bereits beim ersten Kommentar das ich von ihr las, erkannt, das sie großes Selbstbewusstsein ohne irgendeinen Anflug von Talent hat, also so in der Künstlersprache, du hast das nicht erkannt, tja mehr sag ich nicht, außer vielleicht, das ich daher von ihrer Vorgehensweise nicht überrascht bin und außerdem geht mich das ja gar nix an. 🙂 Ce la vie

    P.S. Besucherin kenn ich nicht und die anderen auch nicht. Nochmal Celavie…………..

    Liken

  41. Ahh muktananda ist auch da………….. 🙂 thom was hast du angestellt?? oder kommt das dicke Ende erst noch?
    😉

    und tschüss. 🙂 ❤

    Liken

  42. makieken sagt:

    Thom Ram
    08/02/2019 um 23:44

    „Kommt eine Besucherin, sagt verdammten unbedarften Seich über einen Menschen, den sie null nichts kennt, den ich seit 8 Jahren kenne, den ich durch und durch kenne, der mein hier bester Freund ist.“

    Korrekt, Thom, keiner von uns hier kennt diese Menschen und doch erwartest Du, dass wir Dir helfen, Ihnen zu helfen, bzw. Dich dabei unterstützen, Deine Nächstenliebe auch ausleben zu können. Warum kannst Du Nachfragen dazu nicht einfach neutral beantworten? Schließlich willst DU doch, dass diesen Menschen geholfen werden kann? Warum lässt Du Dich von ein paar Zweiflern zur Weißglut bringen, anstatt Zweifel sachlich abzustellen?

    Thom, viele, die sich hier tummeln, hinterfragen nun mal Welt und Geschehen. Haben zwischenzeitlich gelernt, nicht mehr alles einfach so zu glauben, was ihnen serviert wird. Warum machst Du dieses nun zum Thema? Weil es Dich betrifft?

    Und korrekt, im ursprünglichen Artikel oben war die Rede erneut von den unteren Zähnen (wie bereits im Oktober). Da nunmehr korrigiert, gibt es auch keinen Anlass mehr zu zweifeln.

    Sooo, und da ich nun vermutlich auch gesperrt werde, sage ich’s mit Truman: „Oh. Und falls wir uns nicht mehr sehen – Guten Tag, guten Abend und gute Nacht!“ 🙂

    Liken

  43. Magnus Göller sagt:

    @ Thom Ram

    Der Fairness halber will ich Dir mitteilen, dass Gigi jetzt bei mir aufgetaucht ist, diese Sache hier aufgreifend.

    Was sie vorbrachte und ich dazu sagte hier:

    http://magnuswolfgoeller.de/2019/01/langweiligstes-vom-schreiben/#comment-295

    Liken

  44. palina sagt:

    meine Antwort auf die Mail von Gigi an mich. Die Mail ist uninteressant, da nur sehr kurz.

    Liebe Gigi,

    du brauchst mir keine „Beweise“ zu liefern.

    Thom ist für mich ein Mensch, von wenigen, der sich Gedanken macht. Und deshalb seinen Blog betreibt.

    Das kostet ihn Geld, Zeit , Nerven und ich weiss nicht sonst noch so alles.
    Ich möchte das nicht machen.

    Wenn du dich mit ihm privat ausgetauscht hast, dann antworte ihm auch privat. Und nicht auf seinem Blog.
    Das ist nicht in Ordnung.

    Lese bitte nochmal die Nachricht von Vollidiot. Und denke darüber nach.

    Ich war vor 3 Jahren in Bali. Wie du bestimmt weist reise ich sehr viel.
    Und in Bali hat mir ein Einheimischer gesagt auf meine Frage, wie das so ist mit den Menschen und dem Umgang untereinander:
    „Alles was wir sagen und tun wirkt sich auf unser Karma aus.“

    Deswegen sind diese Menschen auch sehr aufrichtig und der Wahrheit verbunden.

    Das Wichtigste war ihm zu erwähnen, dass sie sich untereinander helfen und die Pharmaindustrie da sich noch nicht so etablieren konnte. Von wegen Versicherung, Medikamenten usw.

    Und sollte Thom wieder aufrufen zu spenden, dann werde ich das tun.

    Wir sind eine Menschheitsfamilie, wie Dr. Daniele Ganser es immer wieder sagt.

    Herzliche Grüße
    palina
    PS: ich werde diese Mail bei Thom veröffentlichen.

    Liken

  45. Magnus Göller sagt:

    @ palina

    Zu Deinen Aussagen bezüglich der Menschen und deren Leben auf Bali will ich mich hier nicht äußern.
    Ich will auch weder Thoms noch Gigis Aussagen bewerten.
    Allerdings, wenn Du was Gigis Gebaren anlangt von „nicht in Ordnung“ sprichst, muss ich Dir das zurückgeben.
    Gigi ist gesperrt, Du weißt das und greifst sie hier direkt an bzw. weist sie zurecht, indem sie Dir nicht antworten kann.
    Das ist auf jeden Fall nicht in Ordnung.

    Liken

  46. palina sagt:

    @Magnus Göller
    falsch
    Gigi weiss, dass ich das hier veröffentliche und sie steht per Email in Kontakt mit mir.

    Mach dir also keine Sorgen.

    Ich möchte auf keinen Fall, dass Thom für seine Fürsorge und alles was er tut noch verurteilt wird.

    Mit diesem blöden „Weibergeschwätz“.

    Liken

  47. Magnus Göller sagt:

    @ palina

    Das ist ja schön, dass Du Dich mit ihr abgestimmt hast, konnte hier aber vorhin keiner wissen. Hättest Du gleich sagen können. Aber gut, was soll’s. Das mit dem „Weibergeschwätz“ hast Du gesagt.

    Liken

  48. palina sagt:

    @M.G.
    ich habe hier keine Abstimmung getroffen.
    Auch wieder falsch verstanden,
    Bitte darum aufmerksamer zu lesen. Danke.

    Klar habe ich das mit dem „Weibergeschwätz“ gesagt.

    Da stehe ich auch dazu.

    Manchmal können diese Weiber nicht anders.

    Liken

  49. Magnus Göller sagt:

    @ palina

    „…diese Weiber…“

    Hehe.

    Liken

  50. Magnus Göller sagt:

    Noch zur fraglichen Sache:

    http://magnuswolfgoeller.de/2019/02/vom-spenden/

    Liken

  51. Thom Ram sagt:

    Die Zahneli für Suri werden voraussichtlich am Donnerstag „einsatzbereit“ sein.

    Suri findet kaum Worte und möchte doch so sehr, dass jeder Helfer ihre Dankbarkeit spüre.

    So sage ich in Suris Namen schlicht: Herzlichen Dank!

    Liken

  52. Thom Ram sagt:

    Ueber Nabils Befinden werde ich mich umgehend kundig machen, muss eh ins Dorf für dies und das.

    Liken

  53. Thom Ram sagt:

    Magnus

    Danke für deinen Rapport.

    Liken

  54. Magnus Göller sagt:

    @ Thom Ram

    Wenn Du willst, kannst Du den ganzen Text „Vom Spenden“ hier als eigene weiterführende Diskussionsgrundlage bei Dir einstellen, lediglich mit Verweis auf den Ursprung. Das möchte, auch wenn vielen meine eilig hingeworfenen Schlaglichter gar nicht oder nur teils gefallen, aus dem gegrabenen Loch ein Stück weit herausführen.
    LG

    Liken

  55. Thom Ram sagt:

    Das Loch ist gestopft!

    Verwirrte und bedrückte mich gestern, was mir an übler Nachrede angehängt worden war,

    so verwirrt und staunend stehe ich da, jetzt, schnappe nach Luft.

    Eine Mailmeldung liess mich ins konnt oh schauen, und was stand da?

    Eingetrudelt sind 15,707,086.00, das sind kira-kira* ein Tau send europäische Kröten.
    Eingetrudelt für unsere zwei Patienten.

    Damit ist der Kessel geflickt, heisst, die noch zu begleichende zweite Tranche von kira-kira 1200 ist, zusammen mit weiteren getätigten Spenden, gedeckt. Wer hätte das erwartet?

    Uff, al hamdulila, daaankee!
    .

    .
    Wie weiter?

    Es ist abzusehen, dass auch bei sofortigem Spendenstopp mehr eingehen wird als die fehlenden 1200.
    Ich hatte versprochen, ein Zuviel zurückzuschicken. Das tue ich gerne.
    Die blöde Frage nun lautet nur: Wem wieviel zurückerstatten? Grübel.

    Bin ja seit gestern wirklich gebrannt, habe Hemmung, meinen Vorschlag zu äussern. Er lautet so:

    Was die 1200 übersteigt, liste ich auf. Wer Rückerstattung möchte, sage mir das bitte frei, ich schicke zurück.

    Was immer noch übrigbleiben sollte, horte ich, setze es ein für die zwei Dauerbrenner: Schulgelder und Krankennotfälle.

    Ich schätze, bis am nächsten Wochenende kann ich klare Rechnung aufstellen hier. Heute kann ich noch nicht, da Einiges noch in den Pipelines steckt.

    Grossen Dank senden wir an alle Spender, denselben grossen Dank für grosse wie für kleine Beträge.

    *kira-kira / ungefähr

    Liken

  56. Thom Ram sagt:

    Magnus

    Ja. Ich danke dir für Vorschlag und Angebot. Gute Idee. Ich habe deinen Artikel überflogen, muss ihn erst seriös lesen.

    Muss jetzt dringend ins Dorf, komme drauf zurück.

    Liken

  57. Magnus Göller sagt:

    @ Thom Ram

    Na also.

    Ich täte an Deiner Stelle aber doch etwas überdenken tun täten.

    Zumal, was Du Frauen erzählst.

    Manche von denen hätten es mit der Diskretion bezüglich Anvertrautem nicht so, legten dazu das Gehörte gern recht großzügig aus, wann und wie immer es ihnen passe, sagen manche.

    Manche sagen gar, die kennten die Unschuldsvermutung nur für sich selber.

    Das sind natürlich alles nur böse Zungen.

    Liken

  58. Magnus Göller sagt:

    @ Thom Ram

    Letzter Kommentar mit Deiner Antwort überschnitten. Erstmal Dorf.
    LG

    Liken

  59. Magnus Göller sagt:

    @ makieken

    Schier vergessen. Deine Einwände. Sinnige solche.

    Liken

  60. Thom Ram sagt:

    Nabil

    Ich war bei der Mama von Nabil. (Sie wohnt 3km von mir)

    Nabil ist im Spital, bei Bewusstsein, kann sprechen, ist geschwächt, doch in sogenannt normalem Rahmen.

    Bei der Entfernung des hochstehenden Hodens, vor vier Jahren war das (habe die Daten wieder zusammengebracht), wurde der damals noch kleine Samenleiter verletzt.
    Diese Verletzung hatte zur Folge eine kranke Stelle und in neuer Zeit die fürchterlichen Schmerzen bei Morgenerektion (vermute bei einer jeden Erektion).

    Der nun beim 13 Jährigen grösser ausgebildete aber verletzte Samenleiter wurde mechanisch geflickt, blöd, meine Sprache, ich sags in Kartoffeldeutsch. Die beiden Enden wurden ordentlich verbunden.***

    Sein 19 jähriger Bruder Thommy versorgt ihn. Thommy musste sein HP beim Händler als Pfand hinterlegen, da er kein Geld für Nabils Nahrung hatte.

    Und, typisch hier, die voranschlagten 18 Millionen (1200 eu Kröten), die sind für die OP. Spitalaufenthalt kosten zusätzliche 5 Millionen, also etwa 350. Typisch insofern, als Angaben so zuverlässig sind wie das Aprilwetter.

    Die 350 übernehme ich.

    Zähne: 1200
    Spital: vermeintlich 1200, tatsächlich 1550
    Total 2750

    Spenden: 1200
    Aus meiner Tasche: 1550
    .

    ***Man darf füglich sagen, dass wir Nabils Leben gerettet haben. Solche Entzündung weitet sich ohne medizinische Hilfe aus.
    Leben gerettet?
    Du kannst hier einen Todkranken in den Spital bringen. Zahlst du kein Deposit (in unserem Falle 70% von den 1800 OP Kosten, ungefähr 1300), wird der Todgeweihte nicht angerührt.
    .
    .

    Auch das „Umgekehrte“ läuft fabelhaft.
    Eine Mutter hatte im Spital ihr Kind zur Welt gebracht. Die Leute konnten die zweite Tranche der Spitalkosten nicht aufbringen. Folge? Die Mutter durfte den Spital nicht verlassen. Folge? Tägliche Aufenthaltskosten summierten sich auf. Verrückt? Ja, verrückt und wahr. Wer brächte es fertig, auch in solchem Falle nicht einzuspringen?

    Liken

  61. Thom Ram sagt:

    Besucherin

    Gestern lief ich auf dem letzten Nerv. Ich habe überreagiert.

    Ich schalte dich frei.

    Liken

  62. Thom Ram sagt:

    Magnus

    Ich danke dir für dein gedankliches und verbales Einspringen.

    Immer wieder mal mahnen mich gute Freunde, sagen mir, ich möge mich in Zurückhaltung üben im Umgang mit Menschen, die ich nicht gründlich kenne. Recht haben sie und recht hast du.

    Charakterschwaches Verhalten nun geschlechtsspezifisch aufzudröseln, nuu, da mache ich nicht mit. Es gibt Weiber solche und solche, es gibt Männer solche und solche. Ich denke, du wirst mir leicht zustimmen.

    Liken

  63. Thom Ram sagt:

    Auch euch, Angela, Palina, Tulacelin und Paola danke ich für eure menschenwürdigen Eingaben.

    Liken

  64. Zum Thema möchte ich nur wieder einmal auf die Grundprobleme der Kommunikation hinweisen. Aber – wer liest die schon?

    https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2016/11/18/vier-gedanken-zum-friedlichen-miteinander-teil-1/

    Teil 1: Verwenden Sie mit Bedacht Ihre Worte und seien Sie untadelig mit Ihrem Wort

    Teil 2: Nehmen Sie nichts persönlich

    Teil 3: Ziehen Sie keine voreiligen Schlüsse

    Teil 4: Tun Sie immer Ihr Bestmögliches

    Und noch einen drauf:

    https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2017/09/07/ein-gedanke-zur-sprache-und-bilder-bildung/

    Gefällt 1 Person

  65. Thom Ram sagt:

    Ludwisch 15:06

    Ich sage Dank für deine Mahnung.

    Sinnvoller wäre gewesen, ich hätte kühl reagiert: Richtigstellen und Giftquelle ausschliessen.

    Liken

  66. Magnus Göller sagt:

    @ Thom Ram

    Klar stimme ich Dir zu, dass Männlein nicht besser als Weiblein und umgekehrt.
    Ansonsten, was bin ich froh, dass ich kein Balinese bin.

    Liken

  67. thom……..ich glaube es war genau so richtig wie du richtig reagiert hast und auch die anderen, ich finde es hat viel gebracht und war perfekt und für das das andere keinen Spiegel zu Hause haben, kannst ja du nix und im Prinzip ist diese ganze Szene aus der Theorie in die Praxis gefallen und nun kann sich selber jeder belesen oder bedenken oder beobachten wie er im Umsetzten des Freiheit und Liebe neue Welt herbeireden und sehnen, reagiert hat, kann er in der neuen Welt schon leben oder nicht, das darf nun jeder selber über sich erfassen. 😀

    Liken

  68. ……….Ansonsten, was bin ich froh, dass ich kein Balinese bin…………

    Balinese sein ist schön, genau wie Deutscher sein schön ist oder was auch immer…………das Problem liegt ja wohl woanders. 😯

    Gefällt 1 Person

  69. @Thom und alle Anderen

    Hatte vergessen den Artikel zu markieren wegen Kommentaren und war ehrlich gesagt bestürzt ob des Misstrauens und der Aggression dem Thom gegenüber. Selbst wenn Mißtrauen vorhanden ist, so spreche ich doch erst einmal denjenigen selbst an, bevor ich ein Faß aufmache, welches nicht mit dem gefüllt ist, was vermutet wird…….

    Was die unterirdischen Reaktionen von den Beiden angeht, auch ich wäre da angepisst gewesen, wenn man wollte Hilfe leisten und man unterstellt etwas.
    Es ist nur menschlich aufgebracht zu sein und emotional zu reagieren…….schliesslich sind wir keine Roboter !!!!
    Im Nachhinein ist man immer klüger….

    Danke dem Ludwig für seine Impulse zur Kommunikationskultur !
    Danke den Anderen hier für’s Klarstellen und vertrauensvolle Worte.

    Ich schreibe Dir noch persönlich etwas zum Thema Thom.

    Liken

  70. Norbert Fuchs sagt:

    Thom, Du Zensiert mich, und so eine Kacke hier.

    Vollie hat recht.

    Der Gigi war doch so link zu mir mit der Erdgeschichte, man muss warten können, dann schwimmen die Leichen vorbei.
    Ich kann warten und habe ein gutes Gedächtnis. Warum behinderst Du mich wird bei Dir mit zweierlei Maß gemessen.
    Gigi ist ein Verräter und Lump.
    Gruß Norbert FUCHS

    Liken

  71. Magnus Göller sagt:

    @ palina

    Gigi hat mich eben gebeten, Dir zu entgegnen – sie kann es ja gesperrterweise nicht tun – , dass Du bezüglich ihrer hier gelogen habest. Von wegen sie wisse und so.
    Ihre ganze Aussage findest Du dort:
    http://magnuswolfgoeller.de/2019/02/vom-spenden/#comment-309

    Liken

  72. Thom Ram sagt:

    Magnus 20:15

    Gerne darfst du Frau Gigi auf deinem Blog mitteilen, dass männiglicher bb-Besucher von „Hilfe für zwei Freunde“ es zur Kenntnis genommen haben dürfte:
    Palina ist aus Sicht von Frau Gigi eine Lügnerin.
    Ich bin aus Sicht von Frau Gigi ein Lügner und noch Schlimmeres.

    Ich rege an, dass du und ich das Spielfeld von Frau Gigi nun verlassen.

    Ich werde zwar noch etwas schreiben hier dazu, grad jetzt, doch läuft das in gänzlich anderem Sinne rum.

    Liken

  73. Angela sagt:

    @ Magnus Götter

    HÖRT DENN DAS NIEMALS AUF?

    Magnus Göller, bist Du Dir nicht zu schade, den Boten für erneute Anfeindungen Deiner Kommentatorin zu spielen? Spürst Du die Intention dahinter nicht, oder ist sie Dir egal?

    Lg Angela

    Gefällt 1 Person

  74. Thom Ram sagt:

    Ausserhalb des Themas „Hilfe für zwei Freunde“,
    innerhalb des Themas „ich werde steinbein zornig, weil jemand dies das sagt“.

    Schbiriduell Orientierten könnte es interessieren.

    Gestern kriegte ich mich ob den wirklichkeitsverzerrenden Anwürfen von Frau G. nicht mehr ein.

    Heute war mein ganzer Tag davon durchdrungen, und es war eine neue Erfahrung.

    Selbstverständlich tat ich das Gewohnte. Ich liess meine Emotionen zu, noch und noch, auf dass sie ihren angestammten Platz in mir einnehmen mögen und ich mich mit ihnen nicht mehr identifiziere.

    Ging aber nicht.

    Am Nachmittag ging ich streng mit mir ins Gericht und fragte mich, was ich hier innerlich für einen unnötigen Scheisstumult veranstalte. Und da machte es Klick.

    Nichts Neues, aber neu life erlebt!

    Thom! Was da in dir an graubraunem Geschwadel rummacht und jede frohe Empfindung umwickelt und unwirksam macht, damit deinen Tag in Trübnis taucht, was wo ist das, dieses graubraune Geschwadel? Wo, bittesehr, wo?

    Die Antwort ist so einfach. Es ist in mir selber. Es ist nirgends „dort draussen“. Wie könnte ich es als graubraunes Geschwadel verd innerlich real erleben, wenn es denn nicht in mir darinne wäre?

    Die Anwürfe von Frau G., sie sind ihre Ausgeburt, sie haben mit meinem Leben nichts gemein.

    Was in mir durch ihre Anwürfe aufgescheucht wird und meinen Tag versaut, das hat mit Frau G. nichts mehr zu tun, das hat alleine mit mir zu tun.

    So ist das.

    Da hat es Frau G. gestern fertiggebracht, dass in mir sich Pforten öffneten zu graubraunen Geschwadel – Räumen, von denen ich bislang nichts gewusst hatte, welche aber, heute wahrlich er-lebt, real in mir drinne existieren.

    Für Leser, welche vielleicht nicht zack folgen können halte ich nochmal fest: Die Anschuldigungen von Frau G. sind teils Tatsachen, welche sie per ihrer persönlichen Moral zu meinen Ungunsten verbräm hat, und sie sind zum andern Teil von ihr frei erfunden. Muss ich das auffächern? Nein, will es nicht breitschlagen.

    Meine Geschwadel – Räume, welche ich heute vorgeführt bekommen habe (welche höhere Thom Ram – Bewusstheit dem hier inkarnierten Bewusstheitsfrosch Thom Ram vorgeführt hat), sie sind Teil von mir.

    Sie zu verabscheuen und zu sagen: „Die Frau G. hat mir Böses angetan, darum geht es mir heute schlecht“ wäre konventionell gedacht, wäre töricht gedacht, taugt für Entwickelung nicht.

    Ich akzeptiere. Ich stelle fest (und mein Verstand kommt nicht so recht mit): „Aha. In mir gibt es das. In mir drin sind graubraune Geschwadel – Bereiche. Tatsache, unleugbar, da selber erlebt.“

    Dies nun ablehnen? Wie töricht wäre das.

    Also annehmen. Und sausaumässig interessant, seit etwa 6 Stunden schaue ich mir dies Geschwadel noch und noch an und sage: „Aha. Teil von mir. Nicht abzustreiten. Tatsache. ok. Teil von mir. “

    Und was?

    „Es“, das graubraune Geschwadel stört nicht mehr.
    Es ist integriert in mein hiesiges Bewusstsein. Ist einfach da.
    Muss ich es besonders beachten und mir dadurch den Tag versauen lassen?
    Muss ich nicht, brauche ich nicht. Es ist einfach da, zusammen mit einem Wiesenblumenstrauss von unzähligen anderen Aspekten meiner Inkarnation hier jetzt.

    Geschwollen ausgedrückt, ich weiss, aber es kam mir so.

    Frau Gigi, ich bin Ihnen dankbar, dass Sie mir diese Einsicht ermöglicht haben.

    Weil wir hier in bb meist auf anderer Ebene uns bewegen, Frau Gigi, und weil Sie auf dieser anderen Ebene unhaltbare Aeusserungen von sich gegeben haben, bleiben Sie trotzedeme gesperrt.

    Gefällt 2 Personen

  75. Thom Ram sagt:

    Spital in Sumatra

    Nabil ist in der billigsten Abteilung. Dach und Bett sind gegeben. Essen muss von Angehörigen gebracht werden. Thommy besorgt dies, der 19 jährige Bruder.

    Dies als Erläuterung zu meinem Nebenhinweis, dass Thommy sein HP beim Esswarenladen als Pfand hinterlegen musste.

    Und für allfällige immer noch anwesende Zweifler. Die Quittung des Spitals werde ich hier einblenden.

    Liken

  76. Weiterhin gutes Hineinschauen.
    Ich könnte noch mehr dazu sagen, aber das wäre nur Eso Gesülze , was herauskäme.

    Passt schoa…..

    Liken

  77. Angela sagt:

    Überlaß es der Zeit

    Erscheint Dir etwas unerhört,
    bist Du tiefsten Herzens empört,
    bäume nicht auf, versuch’s nicht mit Streit,
    berühr‘ es nicht, überlaß es der Zeit.
    Am ersten Tag wirst Du feige Dich schelten,
    am zweiten läßt Du Dein Schweigen schon gelten,
    am dritten hast Du’s überwunden;
    alles ist wichtig nur auf Stunden,
    Ärger ist Zehrer und Lebensvergifter,
    Zeit ist Balsam und Friedensstifter.

    Theodor Fontane (1819 – 98)

    Gefällt 1 Person

  78. enoon sagt:

    Oh what… hast mich vorsorglich auch (weg-)gesperrt?!
    Nun denn, das lässt mal wieder tief blicken…
    Aber wer schöne Aussichten braucht, darf nun mal keine tiefen Einblicke zulassen.
    Was soll’s… tangiert und triggert mich nicht mehr.

    Liken

  79. Thom Ram sagt:

    makieken 02:10

    Ich hätte erwartet, dass „ihr“ helft? Falsch. Ich habe um Hilfe gebeten, erwartet habe ich nichts. Wäre keine Hilfe gekommen, so sauschlecht für mein hinten rechts, denn ich hätte weiterhin auf mir Wichtiges verzichtet zugunsten der Freunde.
    Hilfe von guten Seelen ist gekommen, wir haben einigermassen genüssliches Kauen vonnem Appel ermöglicht für viele Jahre dem Surili, und wir haben das Leben des lustigen guten lieben 13 jährigen Nabili gerettet.

    Liken

  80. enoon sagt:

    Sorry…
    irgendetwas funzt hier nicht so wie gewohnt.
    Mein nicht erschienene vorhergehender Kommentar von vor 22:30 lautete:

    Ach könnten des bb Altmeister Vollidioten Worte doch nur mal fruchten.
    Längst schrieb er
    „Einzige Lösung – Brüderlichkeit, Bewusstwerdung des Leides eines Anderen.
    Es kommt die Zeit, in der das Erkennen des Elendes eines Anderen im eigenen Selbst Schmerzen verursacht und die Beseitigung des Elendes im Andern die eigenen Schmerzen beseitigt.“
    https://bumibahagia.com/2018/12/08/gelbe-jacken-und-brennende-strassen-in-frankreich-und/#comment-112309

    Bedauerlicherweise versickern manch hilfreiche Weisheiten im alltäglichen Kommentatoren-Einerlei.

    Liken

  81. enoon sagt:

    Sorry…
    irgendetwas funzt hier nicht so wie gewohnt.
    Mein nicht erschienene vorhergehender Kommentar von vor 22:30 lautete:

    Ach könnten des bb Altmeister Vollidioten Worte doch nur mal fruchten.
    Längst schrieb er an anderer Stelle:
    „Einzige Lösung – Brüderlichkeit, Bewusstwerdung des Leides eines Anderen.
    Es kommt die Zeit, in der das Erkennen des Elendes eines Anderen im eigenen Selbst Schmerzen verursacht und die Beseitigung des Elendes im Andern die eigenen Schmerzen beseitigt.“

    Bedauerlicherweise versickern manch hilfreiche Weisheiten im alltäglichen Kommentatoren-Einerlei.

    Liken

  82. Magnus Göller sagt:

    @ Angela

    Gigi ist hier jetzt ja wohl endgültig raus. Ich habe lediglich etwas weitergegeben, mir in keiner Richtung etwas zueigen gemacht. Damit hat es für mich in diesem Strang nun auch sein Bewenden.

    Liken

  83. makieken sagt:

    Thom 22:23,

    danke dafür, dass Du mich/ meine Kommentare ausnahmsweise mal nicht ignoriert hast. Erfreulich, dass den Dir Nächsten nunmehr geholfen werden kann und ebenso, dass Dein Wunsch nach mehr Kommentaren (s. 1. Kommentar) auch erfüllt werden konnte. Für mich selbst nehme ich aus diesem Strang auch einige Erkenntnisse mit, besonders zum Verhalten innerhalb von „Peergroups“… Also Win-Win für alle und das ist es, wie es sein sollte. 😉

    Gefällt 1 Person

  84. @enoon

    Auf unserem eigenen Blog hatten wir mal die Kommentarfunktion gehabt, die wir aber nach einer Zeit wieder gesperrt haben.
    Es ist nicht immer möglich sofort auf postings zu antworten, manchmal kamen die Nachrichten erst einen Tag später an.
    Sind da auch öfters gerügt worden warum wir keine Antwort gäben……
    Zudem gehören wir noch der arbeitenden Bevölkerung an und sitzen nicht permanent am PC.
    Schätze mal auch der Thom wird nicht permanent an Selbigem sitzen.
    Zumal die Verbindung nach Bali auch nicht immer die Beste zu sein scheint.

    Ich selbst habe zur Zeit kaum Kontakt zu meiner Schwester im Ausland, da der letzte Sturm alle Leitungen mal wieder zerbröselt hat.
    So ist das halt wenn man nicht im technischen Paradies lebt.
    Soll ja alles mit 5 G besser werden…….aber mal ehrlich: wollen wir 5 G ???????

    Also lasst uns ein wenig gedulden und nicht gleich rufen „man hat mich gesperrt“

    Liken

  85. enoon sagt:

    @ mariettalucia

    Yepp… leide noch immer unter schwer kontrollierbaren Affekthandlungen, trotz schwerster Therapiemaßnahme und OP.
    Gelobe dennoch zukünftige Besserung, diesbezüglich.

    Liken

  86. Thom Ram sagt:

    enoon

    deine erste Eingabe wurde von WP als Spam eingeschätzt und ist dortens im filter hängen geblieben. Hier ist sie nun, deine erste eingabe.
    du darfst nun hier zweimal stehen. so als belohnung.

    Vorsorglich wegsperren? Du hast vermutet, dass ich dich vorsorglich weggesperrt habe? Und es lasse tief blicken? Also tief blicken in mich, Thom Ram?

    Einfach nur göttlich köstlich. Weder habe ich dich gestern heute beachtet noch etwas von dir gelesen, bis vor ziemlich genau 2 Minuten, und du kommst damit, ich hätte dich vorsorglich weggesperrt.

    So du Lust dazu hast, kannsde dir selber deine Reime über dich selber machen.

    Liken

  87. bettinaslebenslinien sagt:

    Oh je, oje, ich hab mir jetzt den ganzen Strang durchgelesen und bin mal wieder regelrecht enstsetzt!

    Irgendwie hab ich aber auch ein Dejavue, weil damals als ich hier angefangen habe mitzuwirken, gab es den selben Zoff in Grün!

    Damals schrieb noch eine Kommentatorin mit, ich glaub sie nannte sich Mandala oder so ähnlich und die hat mich da gleich beruhigt und meinte, es wäre halt so Männerdingsenzeugs und ich solle mir keine Sorgen machen! (so von wegen es wäre auf Weiber gemünzt)

    Zu dem Zeitpunkt war einer dabei, (dieser mit der Kaffeeplantage in Afrika), der hat auch so Giftpfeile ausgesendet und ich musste mir nun nach der von Gigi eingestellten Kritik sagen, dass dieses Gift auch bei mir noch Auswirkungen zeigt. Es also damals kein Problem war, das nur mir eigen ist und nicht die Giftpfeile die der Kaffeeplantagenbesitzer ausgesannt hatte, sondern es immer noch wirkt, oder sogar tatsächlich im Raume steht.
    Wobei ich mich aber seit langer Zeit damit auseinander setzen kann und durch die direkten Gespräche mit dir Thom, hat sich da auch für mich einiges geklärt und mir blieb die Entscheidung, entweder ich bleibe da und kann das für mich trennen trennen, oder ich muss zu meinem Selbsschutz gehen.

    Als ich neulich den Spendenaufruf gelesen hatte wurde ich auch ganz furchtbar getriggert, ich empfand die stetige Wiederholung des „Dauerständers“ doch sehr, sehr …ekelig?, ….oder triggernd…., oder einfach schlecht gedacht, oder absichtlich plaziert, wobei ich eher davon ausgehe, dass es unabsichtlich gewählt wurde von jemand, der ein anderes gesunderes Verständnis zu solchen, meiner Ansicht nach „Perservitäten“ hat wie ich?

    Total gemein fand ich die Einmischung von Stammkommentatoren, die sofort in die Presche sprangen und den TohmRam in Schutz nehmen wollten!
    Das ist für mich eher so eine Art Mobbing, vor allem die im Nachhinein stolze Haltung und Genugtuung jemanden der nicht so mitmacht und mitspielt, von der Gemeinde entfernt zu haben!

    Mir ging es ja in letzter Zeit hier zwimal ähnlich, wie es jetzt der Gigi passiert ist und es tut dadurch auch mir ganz schön weh!

    Dazu muss man festhalten, dass momentan jeder hier im Deutschen Land nach Spenden bettelt und es ist ein Fass ohne Boden.
    Da ist z.B. ein Youtuber, der seine Firma nicht mehr halten kann.
    Der Andere droht damit, kein Video mehr erstellen zu können, ohne Spenden.
    Sogar der Volkslehrer meint, seine Aktivitäten einstellen zu müssen, wenn keine Spenden mehr fließen.

    Das Fass ist für mich gerade voll mit Spendenbettelei. Bei mir gibt es noch meine Cousine in Afrika, die aktuell nochmal zwei Kinder auf Spendenbasis in die Schule schicken willl. Die letzte kann noch immer kein Englisch und deren Mutter hat sich gerade mit dem neuen Mann 600 km weiter verpisst, dadurch müssen die Sponsoren jetzt auch noch deren Ferien mitfinanzieren.

    Neulich kam im Fernsehen ein wunderschöner Film auf Arte. Den hat eine junge Jounalistin gedreht über ihren Vater, der für sich in Tailand eine Frau gefunden hat: (https://www.youtube.com/watch?v=n5cwz5iPo90) Es ist hier nicht das Original, weil der Film länger war, aber ich denke, dass der Ausschnitt die Sache auch genug aufzeigt, wie und warum und was dort passieren kann, aufzeigt. Es ging im Hauptfilm darum dass jetzt einer dahin kommt, der die ganze Sippe ernährt und auch Kapital hat, wenn aber das Kapital dann wegbricht, dann ist derjenige auch schnell wieder raus aus der Familie!

    Für mich persönlich hat dieser Film sehr viele Fragen über meinen Freund den Thomas Vögeli beantwortet, der Film hat mich zwar milder gestimmt, aber er hat mir auch gezeigt, dass ich nicht mehr so milde, oder so streng mit meinem Freund sein darf!

    Wie gesagt, schaut erst mal selbst in den Spiegel, ihr Bessermenschen und dann könnt ihr Urteilen!

    Alles liebe
    Bettina

    Gefällt 1 Person

  88. Thom Ram sagt:

    Bettina 20:56

    Ein Zehnganggericht, was du hier einstellst, ich fühle mich angesprochen und ich beantworte einzelne Gänge.

    Auch auf mich gemünztes Gift wirkt nachhaltig. Sind zwar nur drei Tage seitdem Frau Gigi mich äh beschrieben hat so, wie sie mich eben zu sehen scheint.
    Nun, eine meiner Eigenschaften ist, dass ich sauschnell bin, dass ich sauschnell auch vergesse. Aber was mir da von aussen angeworfen wurde von Frau Gigi, das lässt ein jedes Wort, was ich hier sage, auf wenig sinnvolle Art hinterfragen: Sage ich nun etwas, was Kirchenmoral widersprechen könnte, was Gendermoral widersprechen könnte, was Frau beleidigen könnte? Und so.
    Frau Gigi hat es fertiggebracht, mich in eine ungesunde Unfreiheit zu schlagen.
    Bah, ich gehe da raus, keine Sorge, bin aber noch nicht ganz raus.
    .
    Ich kenne keinen mit Kaffeeplantage in Afrika. Wen meinst du?
    .
    Ich bitte vielmal um Entschuldigung, aber wenn ein Leiden beschrieben werden soll, dann müssen die Symptome beim Wort genannt werden. Das Symptom war: Der Junge hatte Erektion, und daraus erfolgte tierischer Schmerz.
    Ich bitte nochmal um Entschuldigung. Wenn dir das in irgend einer Weise sexistisch oder pervers vorkommt, dann räume du in dir erst mal auf. Was ist dran? He, aufwachen! Hast du ein Problem damit, dass Mann einen Penis hat, und dass dieser bei gegebenen Anlässen erigiert? Des Morgens die Wasserpfeife? Bei gewissen Gedanken oder aussen erscheinenden Gebilden auch? Sogar dann, wenn Mann und Frau sich liebend nahe kommen wollen? Huch, wie amoralisch. Erigierter Penis. Schröcklich. Vor allem erschreckend verwerflich.
    .
    Ich staune. Bist du die Bettina, die ich meine, per bb etwas kennengelernt zu haben, oder schreibst du, dieser Bettinas Namen missbrauchend?
    .
    Um Spenden betteln.
    Erstens habe ich nicht gebettelt, vor allem nicht gebettelt für mich selber. Ich stand vor der Situation, dass ich bereits gegeben hatte innert 8 Jahren, dass ich aktuell nicht geben kann, was in meinem Kreise zu geben Not wendend wäre. Ich habe gesagt, sinngemäss: Wenn du dich nicht angesprochen oder abgsetossen fühlst, dann klicke froh frei weiter.
    .
    Der Volkslehrer?
    Der hat kein Einkommen, weil er entlassen wurde, Bettina. Wenn kein Einkommen ist, dann ist der Kauf eines Brotes ein Problem. Ich denke, das wirst du nachvollziehen können.
    .
    Ihr Bessermenschen sollt erst mal in den Spiegel schauen?
    Wen meinst du? Bitte konkret. Du meinst mich? Du meinst Autor welchen? Du meinst Kommentator welchen?
    .
    Bist du die Bettina von ehedem?

    .

    Liken

  89. Thom Ram sagt:

    bettinaslebenslinien 20:56

    ***Als ich neulich den Spendenaufruf gelesen hatte wurde ich auch ganz furchtbar getriggert, ich empfand die stetige Wiederholung des „Dauerständers“ ***

    Dauerständer? Stetige Wiederholung?

    Deine Interpretation, Bettinaslebenslinien.

    Ich habe berichtet, was vorgefallen ist, Lebenslinienbettina.

    Der Dreizehnjährige hatte bei Erektion Schmerzen. Und vor drei Tagen waren die Schmerzen Tod anzeigend. Darum schaltete sein Körper erst mal auf vierstündige Ohnmacht.

    Sollte dich die Tatsache, dass Penisse sich gelegentlich erigieren, grundsätzlich irritieren, so ist das ok. Dein Problem. Lasse dich beraten.
    Doch hier meinem einfachen sachlichen Bericht anzuhängen, „da sei etwas nicht in Ordnung“, das verbiete ich dir.

    Noch ein NWO rosettenleckender Unsinn von dir, die du nicht die ursprüngliche Bettina bist, dann bist du raus.

    Liken

  90. bettinaslebenslinien sagt:

    Oh je, es tut mir leid, wenn ich dich hier unschön kritisiert habe,
    Und ja ich bin die Bettina, diese, die dir Päckchen geschickt und dich die ganzen letzten Jahre emotional unterstützt hat, aber wenn du dich jetzt daran nicht mehr erinnern willst, dann ist es für mich auch ok.

    Dann wünsch ich dir viel Spaß mit deinen neuen Freunden
    Alles liebe
    Bettina

    Liken

  91. Thom Ram sagt:

    Bettina 22:58

    Wir spielen verrückt.
    Auch ich, ich habe gesagt „Wir“ und da bin ich mit drin.
    Ich suche und finde meine Mitte, und ich raste doch auch immer schneller und heftiger aus in diesen Tagen.

    Wen meinst du, wenn du von „meinen neuen Freunden“ sprichst? Das nun würde mich schon interessieren. Meine neuen Freunde? Weiss der Geier. Wen nur könntest du meinen – in implizit äh wenig hoch schätzendem Sinne?

    Erinnerung?

    Ich kann unmöglich bestreiten, dass etwas in meinem Leben ist, welches meine Erinnerungsfähigkeit gopferdmt einschränkt, denn schier alltäglich könnte ich mich ohrfeigen, weil ich Name nicht erinnere oder und Lebensgeschichte „eines Namens“ nicht präsent habe. Lebensgeschichte, welche mich ehr redlich berührte, welche ich besprach – und sie sind weg.

    Ich kann nur hoffen, dass bald einer kommt und verkündet, ich hätte eben Alz. Meinetwegen.

    Was ich sagen will.

    ICH will mich weiss Gott nicht nicht erinnern guter Taten. Wie wollte ich willentlich vergessen deine Unterstützung. Bitte verzeih, Bettina. Ich habe hier gefühlt 345789 Kommentatoren, darunter im Geiste gute Freunde, aber hu is hu und wenn einer so wie du dann noch unter anderem Nick daherkommt, dann ist mein Unterscheidungspuff perfekt.

    Sugete schon hundert mal. Brauche Sekretär, besser deren Zweie. Noch keiner hat sich angeboten. Viele aber haben sich schon beklagt über meine Ungereimtheiten. Sags nur.

    Liken

  92. Pieter sagt:

    Thom Ram
    10/02/2019 um 23:13
    Und noch was, warum wollen sich soviele Kommentatoren unter einem Pseudo Namen schreiben ?
    Wir haben doch alle nichts zu verbergen vor einander.
    Das würde der Klarheit untereinander helfen.

    Liken

  93. So jetzt hau ich auch eine #existische Sauerei rein, die schleunigst eine andere werden muß.

    ‚Warum leckt sich der Hund seine Eier? Weil er es kann!“

    So sehe ich das auch mit dem Spender – weil er es kann. Schluß aus basta. Der Aufrufer zu einer Spende ebenso. Wo ist das Problem? Entweder gebe ich oder nicht. Das Problem liegt eher – wenn überhaupt beim Spender. Spenden, vor allem für Menschen, die von der üppigen Teilhabe am Leben ausgemustert werden, weil sie kein Zugriff auf monetäre Mittel haben, sind ein Armutszeugnis des menschlichen Miteinanders. Der Spender ist eigentlich das üble Pack.

    https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2017/10/17/der-spender/

    Nachsatz:
    Ich hatte zur Debatte hier an die „Vier Gedanken zum friedlichen Miteinander“ erinnert. Gerade mal vier bb-Leser haben die angeklickt. Ob sie die auch gelesen haben, konnte ich aus der Statistik nicht entnehmen. Wozu noch schreiben und für wen?

    Gefällt 1 Person

  94. bettinaslebenslinien sagt:

    Thom Ram
    10/02/2019 um 23:13

    Lieber Thom, ich hab es Gewiss nicht nötig, mit einem Pseudonym daher zu kommen.
    Es liegt einfach gerade daran, dass du umgestellt hast und dass ich nur noch mit dem blöden WordPresskonto kommentieren kann.
    Dieses Konto war auch Schuld an meiner längeren Klausur und dem verpassten Anschluss (Mobbingfördernd) hier, seltsamerweise ist es bis heute nicht gelöscht und von daher darf ich hier noch Abschied nehmen!

    Ich wünsche Allen noch eine gute Zeit und macht es einfach besser!
    Es waren für mich aufschlussreiche Jahre, aber irgendwann ist einfach mal Ende Gelände

    Wohl an Bettina

    Liken

  95. palina sagt:

    Liebe Bettina,

    wir sind hier so viele verschiedene Menschen. Jeder hat seine eigene Geschichte und seine Erfahrungen im Laufe seines Lebens gemacht.
    Wer hier mitschreibt, hat auch was mitzuteilen.
    Und deine Sachen habe ich immer gerne gelesen.
    Natürlich gibt es auch „Deppen“ die von irgend woher geflogen kommen und meinen alles auf den Kopf stellen zu müssen.
    Bin auch nicht immer mit allen Kommentaren einverstanden. Manchmal schreibe ich was dazu, wenn`s mich grad wieder mal ärgert. Manchmal lass ich es bleiben.
    Aber beuteln tut`s mich nicht, wenn da mal jemand querschießt. Weiss ich was der für Absichten hat oder schon alles erlebt hat?

    Ja klar brauchen viele Menschen Spenden. Gerade die, die im Netz arbeiten. Manchen dieser Kanäle haben wir viel zu verdanken. Weil sie wirklich gute Arbeit leisten und sehr gute Informationen verbreiten. Passt ja gewissen Kreisen nicht, dass es die gibt.

    Gerne unterstütze ich da manche mit einem Dauerauftrag.

    Und wenn Thom hier aufruft, dass finanzielle Hilfe gebraucht wird in seinem Kreis, da werfe ich auch gerne was in den Topf.

    Mein Leben lang habe ich Menschen unterstützt. Obwohl mein Budget oft an die Grenzen kam.

    Erlebte aber auch umgekehrt, wenn`s Notlagen gab, dass andere Menschen in die Presche sprangen.

    Habe also noch nie negative Erfahrungen damit gemacht.

    Würde mich freuen von dir wieder hier zu lesen. Hatte ich schonmal geschrieben.

    Gefällt 1 Person

  96. palina sagt:

    @LdT
    du kannst die Zugriffe auf deine Artikel sehen.
    Weiss ich, es gibt solche Meldungen.
    Deine Artikel und die von Lucky sowie neuerdings von Ulrich speichere ich ab und formatiere die für mich lesbar.
    Meistens Schriftgröße 16, sodaß ich keine Brille beim Lesen aufsetzen muss.

    Will damit sagen, dass die Artikel mir so wichtig sind, dass ich da extra Ordner angelegt habe.

    Und deine Frage „Schreiben für wen?“
    Ich denke doch auch für dich selbst. Oder liege ich da verkehrt?

    Jetzt war ich doch auf deiner Seite und haben mir den Artikel vom Spenden angesehen. Den hatte ich nicht abgespeichert.

    „Lieber Spender: Spende ist Vergewaltigung deines Selbst und der Hilflosen.
    Leben braucht keine Spende.
    Die einzige Spende, so sei dir gesagt um abzuwenden das Übel in der Welt:
    Spende dir ein wenig Verstand und die Welt wird gut.“

    D`accord – wenn es um Organsiationen geht.
    Habe dazu auch schon viel recherchiert.
    Das meiste ist Betrug und Täuschen der Menschen.

    Wir leben eh in Zeiten der Lügen und der Täuschung. Brauche ich dir aber nicht zu sagen.

    Wo kämen wir hin, wenn wir uns nicht gegenseitig unterstützen.
    Wahrnehmung verpflichtet.

    Ich war an einer Waldorf-Schulgründung beteiligt, in deren Schule meine jüngste Tochter ging. Wir haben gespendet und mitgearbeitet.
    Die Schule gibt es heute noch und mittlerweile bin ich da im Büro und helfe weiter mit. Meine Tochter hat schon länger Familie.

    Ausserdem gibt es 2 Projekte, die ich ab und zu unterstütze.
    1. Eliya Kinderheim in Sri Lanka Die Gründerin Frau Riedlinger kenne ich persönlich.
    https://eliya-kinderheim-srilanka.jimdo.com/

    2. Florian Krämer mit seinem Projekt in Kapstadt. Kenne ich auch persönlich
    https://www.vulamasango.org/index.php

    Sein Chor ist jedes Jahr auf Tournee in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
    Hier eine Kostprobe von den Auftritten

    Gefällt 1 Person

  97. Guido sagt:

    bettinaslebenslinien
    11/02/2019 um 00:46

    Lieber Thom, ich hab es Gewiss nicht nötig, mit einem Pseudonym daher zu kommen.
    Es liegt einfach gerade daran, dass du umgestellt hast und dass ich nur noch mit dem blöden WordPresskonto kommentieren kann.

    Es ist mir gerade nicht einsichtig, warum keiner der WP Profis dich darauf aufmerksam gemacht hat.

    So wie’s ausschaut, ist bettinaslebenslinien dein eindeutiger WP Name. Du kannst aber in den Einstellungen im WP unter „mein Profil“ im Feld „Öffentlicher Anzeigename“ Bettina eintragen und alles ist wieder wie gewohnt.

    Sofern du nicht das Weite suchst, was ich nicht hoffe… 😉

    Gefällt 1 Person

  98. Thom Ram sagt:

    Palina 03:03

    Und Alle.

    Das Vid ist bei mir nicht abspielbar, doch wurde ich leicht fündig, zum Beispiel hier:

    Mir immer noch verklemmten Schweizer tut es gut, diese Menschen sich bewegen zu sehen und musizieren zu hören.

    Liken

  99. Thom Ram sagt:

    Bericht von Nabil.

    Täglich fühle er sich stärker. In der Region der Operation sei das Körpergefühl gut, frei, gesund.

    Voraussichtlich wird er mittwochs nach Hause gefahren werden.

    Welch erfreuliche Nachricht!

    Gefällt 1 Person

  100. Thom Ram sagt:

    Korrektur.

    Es treffe zu: So Nabil in Ruhelage ist, fühlt sich die Wunde gut an.
    Wenn Nabil sich drehen will, also von Rücken- in Seitenlage zum Beispiel, dann schmerzt die Wunde.

    Warum ich das vorher nicht wusste?

    Jaa, da muss man hierzulande Erfahrung gesammelt haben.

    Wir DACHler sind es von klein auf gewohnt: Ich darf fragen, ich darf nachfragen. Fragen ist erlaubt.
    Das ist hier traditionsgemäss nicht der Fall. Denn…der Befragte könnte die Antwort vielleicht nicht wissen, und damit würde er blöd dastehen. Um ihm das zu ersparen, fragt höflicher Mensch wenig.

    Ins gleiche Kapitel geht das Erzählen. Ich staune noch und noch, was Ehepartner sich an doch interessanten, möglicherweise beide betreffenden Tagesbegebenheiten NICHT erzählen.

    Soweit ich heute zu sehen vermag, kann man hierzulande viiel freier scherzen und necken als in DACH. Doch wenns ans Eingemachte geht, dann ist freie Kommunikation dürr.

    So kommt mir das Heutige vor. Des Morgens noch fragte ich die Mama von Nabil über die Befindlichkeit der Wunde, und die Auskunft war: Schmerzfrei. Und das schrieb ich hier getreulich.

    Des Abends war die Mama hier, um Ratuli vom E Kurs abzuholen, und ich hakte nach. Und da kam diese mir neue Auskunft, oben beschrieben.

    Liken

  101. bettinaslebenslinien sagt:

    Ich freue mich natürlich für diejenigen, denen mit diesen Spenden geholfen werden konnte.

    Und ich finde es auch nicht schlecht zu geben, oder jemanden zu helfen, aber, es ist einfach für mich zuviel des Guten momentan, es kommt gerade ein Beschuss von allen Seiten und da sind nicht nur Gute dabei.
    Den Volkslehrer hatte ich als Beispiel angebracht, weil ich es als eine Art Drohung empfand und ich mich nun genötigt fühle zu geben, nur um ihn nicht zu verlieren.

    Seit vielen Jahren lebe ich das Lola²-Prinzip, darin geht es um den Energiefluss des Geldes. Von daher darf ich nur geben, wenn ich von der Stelle nichts zurückfordere, die eigene Hilfe, sollte ich sie mal brauchen, kommt dann von ganz wo anders. Es muss aber immer uneigennützig sein, sonst mache ich den Gespendeten von mir abhängig und unterbreche den Fluss.
    Ich verstehe es heute eher so, dass, wenn ich jemandem helfe und derjenige dadurch von mir abhängig wird, dann unterbreche ich auch den Energiefluss, von daher sehe ich es eher skeptisch.

    Und wie ich schon geschrieben hatte, hat mich diese Diskussion sehr erschreckt, weil hier gleich jeder weggebissen wurde, der Kritik äußerte, oder eine andere Sicht auf die Dinge hat, sei es durch eigene Erfahrung, oder sogar, wie ich eher vermute, dass es wirklich GUT gemeint war.
    Genau so sah ich die Kritik von Gigi, oder der Besucherin (die ich wirklich sehr schätze). Und wie geschrieben zieht sich das Pfeilgift (er mag junge Frauen) schon die ganzen Jahre hier über den Blog und die jeweiligen Abfeuerer sind gar nicht mehr da, es wiederholt sich wie Karma.

    Daraufhin entspannte sich leider keine fruchtbare Diskussion, sondern es entstand mobbing und es wurde sogar gefeiert, dass der böse Übeltäter endlich aus der Gemeinde ausgeschlossen wurde.

    Es ging, meiner Einschätzung nach, den Kritikern in erster Linie nicht darum, jemanden des Ausnützens/Ausgenutzsein zu bandtmarken, sondern den Spendeneintreiber vor seiner Naivität zu warnen.
    Daraufhin hat der Spendeneinsammler (der es bestimmt auch nicht ohne Eigennutz tut 😉 ) etwas ungeschickt gehandelt und sofort emotional reagierte, was ja leider richtig in die Hose ging.

    Noch was zu dem dämlichen WordPress-Konto: Ich hab den Mist im letzten Jahr angemeldet, weil ich glaubte, dass ich dadurch selber meine Kommentare, oder geistigen Ergüsse im www. sammeln, nachlesen könnte (dadurch der Name: bettinas Lebenslinien) und auch, weil ich manches Mal irgendwelche Weisheiten die mir grad über die Leber laufen, reinstellen wollte. Als ich dann feststellte, dass dem gar nicht so ist und nicht mehr ich, die Kontrolle und Nachvollziehbarkeit über meine Gedanken habe, sondern jemand Anders, löschte ich das Überwachungskonto und wurde aufgefordert nun 30 Tage lang nicht mehr aktiv zu sein.
    Irgendwann nach über 30 Tagen in Klausur, bemerkte ich, dass ich von dort gar nicht gelöscht bin und es wahrscheinlich gar nie mehr löschen kann. Ich fühlte mich so was von verarscht, so ähnlich wie nach einem Gewinnspiel, wo sie dich noch nach zehn Jahren penetrant anrufen und nerven ohne Ende! Nach der Klausur erkannte ich auch hier, dass ich gar nicht mehr uptudate bin und einige neue Schreiberlinge hier Einzug gehalten haben, die kannten mich ja gar nicht und es ist seitdem auch schwer hier wieder Fuß zu fassen. (so von wegen „Neuen Freunden“)

    Irgendwie finde ich es gigantisch, hier alles was gerade so von den regierenden Regiseuren gewollt und im Drehbuch steht, in einem Strang zu lesen.
    Die Spaltung, die Unterstellungen, die Vorwürfe, alles wie nach Drehbuch.

    Und Schade finde ich schon irgendwie, dass sich nicht erinnert wird an manche Mitschreiber in den Jahren, so wie den Kaffeeplantagenbesitzer. Der war ja echt wirkungsvoll, weil er aufforderte einen Kaffeebaum bei ihm einzukaufen (so eine Geschäftsidee) und hatte versprochen jeden Monat ein Kilo Kaffee, von dem geldmäßig erworbenen Baum zuzusenden! Im Nachhinein gab es dort gar keine Kaffeeplantage, es wurde zwar am Anfang Rohkaffe verschickt, aber irgendwann hat er sich mit der Kohle aus dem Staub gemacht.

    So, das jetzt von mir, ich werde mich wieder ein wenig zurückhalten, ist vielleicht besser.

    Alles liebe
    Bettina

    Liken

  102. Thom Ram sagt:

    Bettina 20:50

    Es ging, meiner Einschätzung nach, den Kritikern in erster Linie nicht darum, jemanden des Ausnützens/Ausgenutzsein zu bandtmarken, sondern den Spendeneintreiber vor seiner Naivität zu warnen.
    Daraufhin hat der Spendeneinsammler (der es bestimmt auch nicht ohne Eigennutz tut 😉 ) etwas ungeschickt gehandelt und sofort emotional reagierte, was ja leider richtig in die Hose ging.

    .
    Bettina. Frau Gigi beschrieb mich hier öffentlich als äh komplettes altes Arsch. Ich lasse das stehen. Du weisst, was das heisst? Jeder kann es lesen. Thom Ram ist diesdasnochwas Sauschlechtes, eine dumme Sau ist er. Ich lasse es stehen. Bitteschön.
    .
    Richtig ist, dass ich darauf emotional reagiert habe.
    Du, Bettina, hättest an meiner Stelle nichts erwidert? Oder wenn doch, dann hättest du vielleicht gesagt, jaja, du hast recht, ich bin so schlecht. Oder wie?
    Lies in Ruhe nochmal durch das, was Frau Gigi auf fremdem Boden hineinschiss, in ein Gelände, welches sie als Gast ohne Eintrittsgebühr und ohne Gefahr zu laufen, per Busse oder und Knast behelligt zu werden betreten darf, im Gegensatz zu mir als oberverantwortlicher Blogbetreiber.
    .
    Welch Gewinn sollte ich daraus erringen, wenn ich Freunden helfe, ich aber nicht genug Mittel dazu habe, ich dessentwegen um Unterstützung bitte?
    Du unterstellst mir Eigennutz. Na wuunderbar. Wäre ich eigennützig grundsätzlich, ich würde hier nicht aufner Scheiss350Frankenmeikroscheisssoftscheisse schreiben, sondern auf einem 3000frankenmac. Beispiel klar???
    Beschreibe den, meinen Eigennutz, bittesehr so, dass ich mittels meines Kartoffelverstandes erkennen kann, wo wie wann auf welche Weise ich eigennützig handele. Danke.

    Liken

  103. bettinaslebenslinien sagt:

    Lieber ‚Thom, schau dir den Teil von meinen Beitrag mal an:

    Und oh ja, ich unterstelle dir Eigennutz, weil du halt einfach von den Leuten dort nur geliebt und geachtet wirst, wenn du was bringst!
    Das ist der einzige Punkt, den ich dir unterstelle als Eigennutz, traurigerweise raffst du es leider nicht.

    Das was Frau Gigi hier hingerotz hat, dass haben andere vor ihr schon viel ekelig schlimmer gemacht und du hast damals keinen solchen Zirkus zelebriert.

    Du tust grad so als ob das jetzt die erste Kritik überhaupt wäre!
    Sorry, aber ich finde das grad echt……..

    Liken

  104. Ehrlich gesagt finde ich es nicht so fein, daß das jetzt nicht untereinander ausgemacht wird.
    Irgendwann sollte es auch mal gut sein.
    Irgendwann darf ruhig mal ein Punkt gesetzt werden, sonst dreht man sich im Kreis, immer und immer wieder.

    Was die Spendensammlungen angeht möchte ich nur anmerken, daß so lange die Menschen sich an vorderster Front bewegen, das sagen, was wir uns nicht trauen zu sagen, sind wir ganz begeistert……dann nimmt das Leben seinen Lauf, der Mensch verliert durch seine Offenheit die Dinge anzusprechen seinen Job, seinen Freundeskreis, seine Wohnung und was weiß ich noch alles……auf einmal finden die Menschen Haare in der Suppe, das Interesse lässt nach, sie ziehen sich zurück, Gründe gesucht und gefunden…..so ist sie, unsere schnelllebige Zeit.
    Natürlich kann man nicht jeden unterstützen, doch kann man sich entscheiden wer wichtig ist und unterstützenswert.
    Soweit ich in Erinnerung habe ruft der VL zwar zu Spenden auf, damit er weiter machen kann, sagt aber auch gleichzeitig, daß wenn das aufhört er wieder sich eine feste Arbeit suchen wird. Ob er sie findet…..das wünsche ich ihm.
    Und ich bin mir ziemlich sicher, daß er liebend gern wieder Lehrer wäre, man kann oft seine Traurigkeit darüber spüren, daß er es nicht mehr ist.

    Salü Leutz……

    Liken

  105. Thom Ram sagt:

    Marietta 00:37

    Du irrst natürlicherweise. Bett in ah hat es doch schon angedeutet. Der Volkslehrer, der krieget vür seine actiones monatlich eine Million, ich vernahm auch schon, er kriege deren Zehne, auf dass er den Aufmückigen spiele. Bei allen seinen Actiones stünden, ausserhalb des Winkels der Cameralinse, zwischen 20 und 2000 Leibwechtter, je nach Anlass, ihn zu beschützen gegen Anschlägs von falsch informierter Antifa oder so.

    Was es mich belämmert.

    Liken

  106. Ja ja, alle wissen genauestens Bescheid, sind mit dem verfassenden Schutz im Bette gelegen und haben gekuschelt und deshalb wissen sie alles hautnah……

    Ohhhhh Mann…….krieg mich grad gar nimmer ein !

    Liken

  107. Ich spekulier auch grad heftig, warum da keine Ruhe einkehren kann, spende oder lass es sein, war doch grad Credo hier und das ist ein weises Credo, also was wird wohl so angetriggert? Hilflosigkeit? Ohnmachtsgefühle? Spiegel für was? Ausgenutztsein? Opfer? Täter? Gier? Geiz`? Gefühl des zu wenig Habens ergo Selbstwert im Keller – Fass ohne Boden? Also was läuft hier? Anderen wird geholfen und mir nicht? (emotional) ??????????????

    Gefällt 2 Personen

  108. Thom Ram sagt:

    Bettina

    Mein Vater und seine Thaifrau habe ich mir angetan eine halbe Minute. Kann sein, dass ich danach was verpasst habe.

    Ausnutzen und ausgenutz werden. Ausnutzen wollen und sich ausgenutzt fühlen wollen. Das ist eine Kiste, deren Inhalt mir wohl vertraut. Und sie hat Aufschriften:
    Du bist böse. Ich bin Opfer. Du nützest mich aus. Ich werde ausgenutzt. Du willst mehr als du gibst. Du hast viel verprochen und nichts eingehalten. Du hast nich getäuscht. Du hast mich hintergangen. Du hast mich betrogen.
    Du du du du du du.
    .
    .
    “ich unterstelle dir Eigennutz, weil du halt einfach von den Leuten dort nur geliebt und geachtet wirst, wenn du was bringst“

    .

    Jetzt kommt auch noch die Bettina mit einem Dingen, was sie vermutet, von dem sie aber null nichts weiss.

    Wer mich hier freundlich behandele, motiviert so, wie du es meinen Freunden hier unterstellst, der würde seine Freundlichkeit einstellen in dem Moment, Richtig oder wahr?
    Da ich als Geldscheisser nicht mehr funzen würde?

    Wir werden sehen.
    Da sind vier befreundete Familien. Sollten meine toll Ars wegen Kräsch nicht mehr fliessen, wird es sich weisen. Für alle vier Familien lege ich die Hand ins Feuer, dass sie den Reis mit mir teilen würden.

    Bettina, von wem in DACH vermutest du Dasselbige? Wer von den von dir heute Unterstützten würde morgen seinen Reis mit dir teilen?

    Liken

  109. Thom Ram sagt:

    Gute Nachricht!

    Surili’s neuen Beisser sind installiert, und sie vermeldet, dass „es passe“.

    Und grossen Dank schickt ihr gutes Herz.

    Liken

  110. Thom Ram sagt:

    Durchzogene Nachricht.

    Es war geplant, dass Nabil morgen Mittwoch nach Hause gefahren werde.

    Nun hat die Aerzteschaft befunden, nein, morgen Mittwoch müsse die operierte Stelle nochmal geprüft werden, soviel mir mitgeteilt wird, auch mittels Rönthgen.

    Ich bin ja Laie, aber da knurrt es in mir. Ein Patient fühlt genau, ob eine Wunde am Heilen ist oder ob sie nicht in ordnung ist. Rönthgen? Knurr.

    Aus einem zweiten Grunde grolle ich noch. Warum denn haben sie diesen Untersuch nicht heute gemacht? Es riecht mir nach künstlicher Verlängerung des Spitalaufenthaltes. Ein jeder Tag will ja bezahlt sein.

    Liken

  111. palina sagt:

    danke Thom, dass du uns hier auf dem laufenden hälst.
    Liebe Grüße an die Patieten.

    Liken

  112. Nun ja, wenn sich in dem Bereich länger heftige Entzündung befunden hatte, muss man schauen ob sich nicht irgendwo noch eine Fistel gebildet hat, besser ist es im Vorfeld zu schauen. Vielleicht hat der Junge aber auch eine Nebenbaustelle von der Du und seine Mama noch nix wissen.
    Auf der anderen Seite kenn ich es von einer ukrainischen Freundin die damals ihrer Schwester den Klinikaufenthalt finanziert hatte…..sie durfte die nicht wissen lassen daß sie in Deutschland als FSJ beschäftigt war, sonst hätte man sie geschröpft bis ultimo.
    Du kannst nur sagen, daß kein Geld mehr da ist, dann wirst es merken……

    Liken

  113. hahah….marietta, mein Nachbarin ist Aserbaidschanerin aus Baku, sie fährt einmal im Jahr heim und macht ihre Arzt- und Schönheitsbesuche eben dort. Aber wehe sie würde sagen das sie hier in Österreich lebt, ihre Arztkosten würden schnell mal ums 10fache steigen oder noch höher.

    Aber im Grunde genommen ist es immer eine Geldfrage oder Loslassfragen, wäre Nabil mein Junge, so würde ich nie im Leben ein Misstrauen gegen einen verlängerten Spitalsaufenthalt hegen sondern allem Zustimmen was zur Gesundung meines Kindes beitragen würde, ich wäre nicht innerlich zerrissen wegen der Kosten oder wegen eventuellen Betrugs so wie bei Thom, bei ihm ist kein Geld da darum wird hinter jedem verlängerten Schnaufer auf Betrug des allgemeinen Luft-Kontingents gemisstraut. Ergo – hilft da nur die Gelassenheit eines Gelassenen. 😉

    Liken

  114. Meine Kollegin hat damals erzählt, daß ihre Schwester erst Bettwäsche und eine wasserdichte Unterlage bekam, als sie Geld dafür in die Hände des Arztes gab……man stelle sich vor: Schwester schwerkrank, wird beatmet, auf Intensivstation, braucht Antibiotika, braucht Schutzhose, braucht intravenöse Flüssigkeit……..wenn kein Geld, dann bekommt Schwester all das nicht, dann bald Schwester tot.
    Man verlangt für eine Krankenunterlage umgerechnet 20 Cent.
    Die Krankenunterlagen wurden vom Roten Kreuz als Hilfslieferung damals in die Ukraine gesandt, also von Spenden hier bezahlt.

    Wenn ich so sehe was Privatpatienten oft an Diagnostik laufen haben, die für Otto ( Ottine ) Normalverbraucher überhaupt nicht wichtig sind, dann stelle ich schon ab und an die Frage „wem nützt es ?“

    Liken

  115. wäre Nabil mein Junge würde ich genauestens nachfragen welches Röntgen, Warum röntgen, Verdachtsdiagnose was sein könnte an zusätzlicher Erkrankung……
    Wenn keine korrekte Antwort darauf, dann verlauten lassen „kein Geld mehr vorhanden“
    Dann sieht man was Plan ist.
    Ehrlichkeit sollte sein…..zumindest auf Bali

    Liken

  116. Wem nützt es?…………… 😀 also ich gehe ja davon aus das ich Gott bin und mir das Paradies gehört 😉 sowie auch alle anderen Gott sind und auch alle anderen das Paradies gehört. Verstehst du was ich sagen will? Jeder sollte in paradiesischen Zustände leben, nicht nur ein paar vom Schicksal bevorzugten. Jedem soll im Überfluss die Materie, ob körperlich oder geistig zur Verfügung stehen.

    Das was jetzt hier auf Erden gelebt wird, ist ja eher ein Entwicklungsstadium das nicht zu empfehlen ist aber nicht destotrotz vorhanden ist.

    Liken

  117. Ja dem stimme ich zu, aber bei dem „wem nützt es“ geht es jetzt nicht um Nabil sondern den diversen Untersuchungen der Privatpatienten bei uns hier ( was bei Selbstzahlern in Bali nicht anders sein dürfte ) und da möchte ich einfach aus der Praxis sagen, daß vieles nicht wirklich notwendig ist.

    Wie dem auch sei, Thom ist vor Ort und kann es eigentlich nur allein entscheiden…….ich kenne weder Nabil, noch das Krankenhaus, geschweige denn die Doktors dort.

    Freu mich jedenfalls, dass es Suri und Nabil besser geht.
    Auch wenn ich diesmal nichts dazu beitragen konnte.

    Liken

  118. Hier für Alle ein wenig balinesische Klänge

    Liken

  119. wem nützt es……….hab ich eh so aufgefasst. 🙂

    daß vieles nicht wirklich notwendig ist………. ja darauf hat auch mein Kommentar abgezielt, es ist ja eine entsetzlich Welt in der man Sachen muss weil sie notwendig sind sogar lebensnotwendig sind , da ist es mir lieber, „daß vieles nicht wirklich notwendig ist.“

    Gefällt 1 Person

  120. Thom Ram sagt:

    Palina 19:00

    Vorrede.

    Immer wieder stosse ich selber darauf, oder ich werde darauf gestossen, dass ich zu sehr eigenmächtig handele, zu nachlässig im Vorfeld mich umschaue, zu nachlässig Bekannte und Freunde, welche involviert sind, konsultiere.

    Zum Thema.

    Wenn ich über Schatten springe und, wie schon wiederholt, auf bb um Beistand bitte, dann ist es mir selbstverständliche Pflicht, Spender und engagiert Miterlebende auf dem Laufenden zu halten. Insofern fälle ich ein Eigen-Urteil, nämlich, dass wenigstens in dieser einen schmalen Kategorie von sozialem Verhalten ich einigermassen was tauge.

    Wirklich.
    Wenn ich etwas erbitte, wenn dann die Bitte erhört wird, dann ist da etwas in mir drin, was ultimativ von mir fordert, den Helfer auf dem Laufenden zu halten darüber, was dortens läuft, wo er mitträgt.

    Liken

  121. Thom Ram sagt:

    Marietta 21:02

    Vor Ort weniger entfernt als du es bist bin ich nur insofern, als ich mit der Mama von Nabil direkt, Aug in Aug kommunizieren kann, welche 3km von mir entfernt wohnt. Nabil und Spittel sind 2000km entfernt, auf Sumatra.

    Die Kommunikation läuft so:
    Thommy, der 19 Jährige Bruder von Nabil, also der Bruder, der dem Nabil das Essen in den Spital bringt und ihm dortens einen Rest von Familie bietet, der Thommy rapportiert an Mama Ira per SMS und per Händfoon. Und Ira rapportiert mir.

    Liken

  122. Thom Ram sagt:

    Marietta 20:53

    Trifft zu. Kann ich nicht. 2000km Distanz. Per Telefon Sprachbarriere.
    Kann ich aber der Mutter übertragen, also der Ira. Tue ich. Es sind hier nachts 11 Uhren. Ich wecke meine treue Braut und fahre zur Ira und schärfe ihr ein, im Spittel verd genau nachzufragen, was da nun am Laufen sei, jetzt, mitten in der Nacht, auf dass morgens früh Antwort komme.

    Ach Mariettchen.

    Morgens früh, hahahahahha.

    Hier kommen die ein zehntel oder ein viertel ausgebildeten „Aerzte“ abends so ab fünf, die Besten kommen gegen abends um acht, voll egal ob da zwei oder 200 Notleidende harren. Des Tags wirsde nicht behandelt. Ist kein Arzt da. Weiss nicht, was die den Tag über machen. Vielleicht in Privatpraxe rumzaubern.

    Liken

  123. thom, vielleicht solltest du dazu schreiben, das „Braut“ ,wahrscheinlich dein Töff ist, ich mein ja nur, nicht das dann wieder eine Welle des Entsetzens auf dich zurollt.

    Gefällt 2 Personen

  124. Thom Ram sagt:

    Tuli 23:01

    Eine sehr sehr berechtigte Ermahnung von dir. Meine treueste Braut ist nicht nur wahrscheinlich, sie ist tatsächlich „meine“ Rote, deren schwarzen Teile ich versilbert, also Klartext endlich, meine Sugi äh Suzuki Inazuma 250, mich auf einem jeden gefahrenen Meter beglückendes Radpferd, da einfach alles stimmt, insbesondere das geniale Maschinchen, welches meine Anweisungen so was von willig leicht befolgt und dabei Töne von sich gibt, welche mir so gut tun wie das Schnurren unserer zwei treuen Katzen Kathy und Lucu.

    Liken

  125. Thom Ram sagt:

    Marietta 20:53

    Ehrlichkeit sollte sein.
    Ja.
    Zumindest auf Bali.
    Da machst du dir ein falsches Bild.

    Sich hier als schweizerisches Tokterssöhnchen, ausrangiertes Musiklehrerchen und Orgelistchen einschlaufen zu können, erkennend, was wer wie auf welche Weise funzt, das fordert.

    Von dir mir uns angestrebte Ehrlichkeit ist hier unter dem Strich so wenig vorhanden wie in unseren lieben DACH dann, wenn es um Kohl geht. Wobei ich betone: In DACH traue ich dem Handschlag eines Hauswarts oder demjenigen eines Bauern. Hier traue ich ihm kaum.

    Anders wäre es mit dem Handschlag eines DACH VIPs. Dem trauete ich so wenig wie der Zusicherung einer Hyäne oder von Goethes Reinecke Fuchs, mir die Hälfte der Beute zu überlassen.

    Liken

  126. Thom Ram sagt:

    Marietta 19:45

    Der Spital kann nicht wissen, dass ich und weitere Spender existieren. „Der Spital“ kann es jedoch vermuten, denn die veranschlagten 18 Millionen, tatsächlich geforderten (vorgestern bereits bezahlten) 23 Millionen, die kann eine Bauernfamilie in Indonesien nicht aufbringen, sie müsste dazu schon ein zwei Kinder organtechnisch ausweiden lassen oder einen analog kriminellen Dienst selber ausführen, oder sie müsste Kredit aufnehmen mit Jahreszins zwischen 24 und 200 Prozent, was wirtschaftlichen Selbstmord bedeutet.
    Dass der Spital Geld in Massen im Hintergrund vermutet, kann wohl sein. Dass „der Spital“ da noch ein bisschen dran nuckeln wollte, könnte unser Einer nicht erstaunen.

    So ist dein Rat: „Kein Geld vorhanden“ zu vermelden, verd lebensklug.

    Liken

  127. Thom Ram sagt:

    Rapport Suryani

    Surili ist heute nicht hier, doch hat sie mich angerufen.

    Die neuen Beisser passen, sie ist beschwerdenfrei, und…….sie kann wieder kauen, kann vernünftig essen!

    Wunderbar!

    Liken

  128. Thom Ram sagt:

    Rapport Nabil

    Noch durchzogener.

    Vor noch zwei (oder waren es drei) Tagen hatte ich Nachricht, er sei beschwerdefrei, die Wunde fühle sich heil an.

    Gestern war da die Geschichte, dass der Arzt das Ganze erst nochmal checken wolle.

    Gestern Nacht dann um 11 fuhr ich zu Mama Ira (3km von hier), besprach mit ihr die Lage.

    Heute erst kommt die Chose für mich in klares Licht.

    Wenn Nabil die Arme hochreckt, schmerzt die Wunde immer noch. Das sei für den Arzt das Zeichen, dass möglicherweise eine Komplikation eingetreten sei.

    Per Unterschrift eines Erwachsenen, wo er den Arzt von jeder Verantwortung freispricht, darf Nabil nach Hause.

    Ich würde sofort sagen: Ja, macht das, denn was passiert im Spital schon? Nabil liegt. Ruht. Das kann er auch zuhause.
    Da ist aber ein störender Umstand. Der Spital ist 2,5 Autostunden von Nabils Zuhause entfernt.

    Weil es ein Privater Spital ist, sind die Tageskosten hoch: Täglich eine Million, also 65 Euro. Ohne Essen. Bruder Thommy bringt das Essen für Nabil.

    Es gibt hierzulande drei Qualitätsstufen.

    Spital für die gewöhnlichen Leute. Wer das nötige Papier hat, ist gratis untergebracht, die Angehörigen bringen das Essen. Die Aerzteschaft besteht grossenteils aus nicht fertig ausgebildeten Aezten.

    Letzteres ist der Grund, dass Mutter Ira Nabil in den weit entfernten Spital bringen liess, da die Aerzteschaft besser ausgebildet sind und erweiterte Behandlungsmöglichkeiten bestehen. Dieser Spital ist Qualitätsstufe zwei. Tagesbettkosten wie schon gesagt 65, Essen ist nicht dabei.

    Dann gibt es noch Spital mit Western Standard, schweineteuer dass es knallt.

    Jetzt stehen wir vor der Entscheidung. Nabil im Spital ruhen lassen, auf dass bei plötzlicher Komplikation er schon vor Ort ist, und täglich 65 abdrücken, oder aber Nabil nach Hause fahren lassen im Wissen, dass er auch zuhause der Ruhe pflegen kann mit dem Risiko, dass nochmal ein langer Transport notwendig wäre, falls die Wunde nicht heilen wollen sollte.

    Ich erhoffe genauen Bericht über den heutigen Untersuch.

    Liken

  129. Thom Ram sagt:

    Nabil

    Allerneuester Stand:

    Der Arzt wartet die Diagnosen des Labors ab.

    Liken

  130. Thom Ram sagt:

    Heute waren Jusek, Rosali und Suri (Suryani) hier.

    Strahlend präsentierte Suri ihren Mund, der komplett mit Zähnen ausstaffiert ist. Sie kann kauen, das schrieb ich gestern schon, kauen was das Zeug hält 🙂

    Nicht so gut sieht es mit ihrer vom Unfall vor einem halben Jahr lädierten rechten Hand aus. Der Daumen schmerzt beim Greifen, der vierte Finger ist schwach, ok, damit kann man leben, aber der fünfte Finger, dem ermangelt es an Durchblutung, und er ist zu nichts zu gebrauchen. Nach wie vor sind gewisse Verrichtungen, auch Mofa Fahren erschwert, bis stark erschwert.

    Wir haben beschlossen, dass Suri in die Therapie geht, erstmalig nächsten Montag.

    Liken

  131. Thom Ram sagt:

    Nabil

    Ergebnisse vom Labor sind nicht bis zu mir gedrungen.

    Doch diagnostizierte gestern der Arzt eine Entzündung an der operierten Stelle. Es müsse etwas entfernt werden.

    Klingt in meinen Ohren gar nicht gut. Entzündung der operierten Stelle? Kommt so etwas bei sorgfältiger kleiner Operation vor?

    Wie auch immer. Nabil bleibt vorderhand im Spital. Tägliche Kosten: etwas über 60 Euro. Thommy bringt ihm das Essen.

    Liken

  132. Thom Ram sagt:

    Spenden.

    Ich denke, dass die beabsichtigten und getätigten Spenden eingetroffen sind.

    Es sind 500CHF, sowie 100, 500 und 1000 Euro, zusammen also die stolze Summe von ca. 2000 Euros.

    Ich bat um Hilfe in Höhe von 1200.
    Wie versprochen gilt:
    Wer seine Spende oder etwas davon rückerstattet haben möchte, schreibe mir einfach, wie immer kristallätgmx.ch.

    Der Voranschlag hatte gelautet:

    Zähne 1200

    Operation 1200

    Gesamt 2400.

    Tatsächlich von mir getätigte Beiträge:

    Zähne 1270

    OP 1200

    Spitalaufenthalt 350
    Wegen Verlängerung des Spitalaufenthaltes wird dieser Betrag täglich um etwa 60 zunehmen.

    Weitere Kosten: Transport Nabil, Rumfahrerei und Verdienstausfall Thommy, Nahrung Nabil: 200

    Bis heute gesamt rübergereicht: Rund 3000.

    Falls Spender auf eine Rückzahlung verzichten, ergibt sich ein lustiges Bild: Ich stecke hinein 1000, ihr guten Spender steckt hinein 2000.

    Wie auch immer,

    herzlichen Dank!
    .
    Und selbstverständlich halte ich hier weiter auf dem Laufenden, bis dass Nabil gänzlich gesund sein wird.

    Liken

  133. Thom Ram sagt:

    Nabil wird morgen nach Hause gefahren. Sehr gut.

    Der Arzt sagt, Nabil habe zu viel getrunken, es sei Flüssigkeit abzusaugen gewesen. Alle medizinischen Rapporte ohne jede Gewähr, sie laufen: Arzt – Thommy – Mutter Ira – ich. Und keiner versteht was von Medizin.

    Die Spitalrechnung, vor wenigen Stunden mitgeteilt, ist falsch. All Pott kommen neue Nachrichten.

    OP 1200 ist richtig.

    Aber Bett und Medikamente machen insgesamt glatte 730 aus, nicht wie oben vermeldet 350. Auf Indonesisch: Der Spital fordert gesamt 29 Millionen Rupiah, 1930 Euro.

    Ich beisse in den sauren Apfel und liefere 350 nach.
    Tue ich es nicht, kann die Familie nicht die gesamte Rechnung begleichen, und es passiert das weit oben Beschriebene: Der Patient darf den Spittel nicht verlassen, und mit jedem Tag wird die Rechnung höher.

    Indonesien pur. Informationsflüsse? Kannst suchen wie den Rhein in der Sahara.

    Auch das Ding mit dem Essen….ich habe die ganze Zeit was Falsches berichtet, dabei habe ich Mutter Ira x mal erstaunt befragt, ob dieser doch immerhin 2.Klassspital tatsächlich nicht verköstige. Der Spital verköstigt die Patienten in der Tat, doch Thommy brachte Nabil Früchte, und Thommy selber hat keinen Verdienst, musste auch was zu futtern haben.

    Nebenbei…Thommy pflegt auch seit vielen Monaten seinen Vater, der mit der Beinwunde. Ich weiss nicht, wie der Junge das alles schafft, vor allem psychisch.

    Gesamtbetrag der beiden Projekte Zahn und Spermaleiter also nicht wie 14:22 beschrieben 3000, sondern 3350.

    Seufz.

    Liken

  134. palina sagt:

    unglaublich.
    Habe mir so meine Gedanken gemacht.
    Was kostet denn eine Krankenversicherung in Bali? Im Netz finde ich nix.

    Danke dir, dass du dich so gut kümmerst, Thom.

    Würde gerne hier ein Konto für Spenden eröffnen. Wenn einige bereit sind per Dauerauftrag monatlich zu überweisen.
    Von diesem Pott könnten wir dann Hilfe leisten, wenn gebraucht.
    Bei 10 Leuten die 10 Euro monatlich spenden, wären das 100 Euro im Monat. Im Jahr 1.200 Euro.

    Liken

  135. Thom Ram sagt:

    Palinchen 19:05, huch, Krankenversicherung hier???

    Wieviele Prozent der Leuts hier sowas haben, weiss ich nicht, ich schätze, einer auf zehntausend, aber allerhöchstens.

    Das Regime Jokovi tut, was es kann. Gewöhnliche Leute können für kleinen moatlichen Beitrag sowas wie sich dahingehend versichern, dass sie kostenlos (ohne essen) im Spital der dritten Klasse unterkommen. „Aerzte“, denen ich mir ungern anvertrauen würde. Ist aber auf eine jede Insel beschränkt. Bist du Javanerin, aber in Bali angemeldet, dann zahlst du vollo selbero hiero, betreut von nicht besonders Begabten,sagte ich schon. Wenn du null Kohl hast, liegst du ewig im Spital, die Rechnung aufaddierend, für deine Freunde bis Vollbankrott. Indonesien ist keineswegs homogen. Sind 2000 Inseln, und das Inselbewusstsein sitzt tief. Humanität? Wenn du hier per Mofa umfällst, kommen Sämtliche gerannt, um dich aufzustellen. Solltest du arme Kirchenmaus sein, einer OP bedürfen, so wird kaum einer derer, welche hergerannt sind, welcher reich ist, sich für dich verwenden.

    Zwischenbemerkung. Ich selber habe null Versicherung, also weder Pflafthicht noch Unfall noch Kasko noch Kranken, einfach keine. Wenn s mich putzen soll, dann soll es mich putzen ohne Verzögerung durch Leistungen Dritter.

    Dein Angebot, ein Spendenkonto führen zu wollen, nehme ich demütig entgegen (wer „demütig“ immer noch mit „unterwürfig“ verwechseln sollte, der ersetze „demütig“ durch allgemein verständlicheres „dankbar“).

    Lass uns das Vorgehen bitte privat besprechen. Danke. Wie immer kristallätgmxdotch

    Liken

  136. Thom Ram sagt:

    Die sechs Zahns von Suri sind oben im Artikel beäugbar.

    Liken

  137. Ratu Aja sagt:

    Terimkasih untuk orang orang baik yang sudah membantu di anak saya nabil…saya ira mama dari nabil yang umur 13 tahun sudah operasi 2kali..trimkasih sudah membantu di hidup anak saya.tidak tau kalu anda tidak bantu anak saya mungkin anak saya mati..trimaksih tomas yang sudah tulis cepat dan kasih unang cepat untuk berangkat ke rumah sakit..saya dengan hati mengucapkan trimkasih byak….

    Liken

  138. Thom Ram sagt:

    09:09

    Ratu Aja

    ist Mama Ira, welche hier ihrem Dank Ausdruck verleiht.

    Liken

  139. Thom Ram sagt:

    Ich übersetze 09:09, mache dabei ein Mittelding zwischen wörtlich und halbwegs normalem Deutsch.

    Ich sage Dank den guten Menschen, welche (bereits) meinem Kinde Nabil geholfen haben… Ich bin Ira, die Mama von Nabil, welcher mit seinen 13 Jahren (nun schon) zwei Operationen hatte. Danke für die Hilfe für das Leben von Nabil. Ich weiss nicht, wenn ihr nicht geholfen hättet, so wäre mein Kind Nabil vielleicht tot….Dank an Thomas, der im Vorfeld schon für den Transport und Eintritt in den Spital gespendet hatte….. Ich sage mit (von) Herzen Dank.

    Liken

  140. Thom Ram sagt:

    Lieber Leser,

    vielleicht möchtest du Nabil sehen? Wer denn ist dieser Junge?

    Letzten November schickten mir Thommy und Nabil ein Ständchen zu meinem Geburtstag. Du findest es oben, am Ende des Artikels. Da siehst du die beiden 🙂

    Warum das Vid zuerst auf dem Kopf steht, ist mir schleierhaft. Wenn du es abspielst, erscheint es normal

    Liken

  141. palina sagt:

    @Thom danke für das Video mit deinem Geburtstagslied.
    und an die Mutter von Nabil liebe Grüße.
    Jeder tut was er kann. Wir machen das von Herzen gern.

    Liken

  142. Lieber Thom,
    Du hast alles gut und fein gemacht.
    Liebe Grüsse an deine Freunde dort und so schön zu sehen und zu hören, wie nah sie Dir sind.
    Das Happy Birthday kam von Herzen bei den Jungens……
    Weiterhin gute Genesung auf allen Ebenen für die betroffenen Erkrankten.

    Liken

  143. Thom Ram sagt:

    Palina und Marietta

    Danke!

    Liken

  144. Thom Ram sagt:

    …wer Suri sehen möchte…ich habe Suri soeben gefotografiert und das Bild in den Artikel eingesetzt.

    Liken

  145. Thom Ram sagt:

    Mama Ira war hier.

    Nabil hat erneut ernste Beschwerden. Er muss nochmal in den Spital gefahren werden, zwecks Kontrolle, was denn nicht in Ordnung ist.

    Ira rafft zusammen und kommt eigenständig dafür auf…fürs Erste muss sie 3,2 Millionen schicken (etwa 200 Euro), allein für den Transport 800’000.

    Nimmt das denn kein Ende? Was muss der Junge da erleiden. Und…ich traue der Dokterei nicht, obschon der betreffende Spital nicht dritt-, sondern zweitklassig ist.

    Es fällt mir schwer, aus meiner Traurigkeit zu steigen.

    Liken

  146. Lieber Thom, es kann sehr gut sein, dass Du die lange Zeit vor der Operation irgendwo schon eine andere Baustelle gelegt wurde, die man aber erst sehen kann, wenn alles andere erledigt war.

    Mein alter Cheffe in München hatte mal einen interessanten Fall:
    Es war eine ältere Dame so um die 70ig, die kam seit Jahrzehnten in die Klinik, hatte Diabetes, ging gut damit um, hatte aber eine offene Stelle am Schienbein, die mal grösser, mal kleiner war.
    Sie kam so alle halbe Jahre zu uns, wenn es wieder grösser war und sie ging nach Hause mit einem Mini Löchlein an der Wade, es heilte nie zu.
    Dann bei ihrem letzten Aufenthalt war es auf einmal zu.
    Wir waren alle froh, die Patientin auch, nur der Cheffe ( ein versierter Homöopath und Internist ) war es nicht.
    Ich höre noch seine Worte „das ist nicht gut“ , kannte er doch seine Patientin über Jahrzehnte.
    Es war auch nicht gut, denn genau die kleine, immer offene Stelle war eine Art Ventil für sie, sowas wie das Ventil zum Dampf ablassen…..

    Was möchte ich damit sagen ?
    So lange nicht ganz klar ist WAS das GrundProblem von Nabil ist, wird dort immer wieder etwas auftauchen können.
    Ist Nabil Muslim ?

    Es tut mir auch leid wenn er weiter leiden muss und wünsche daß er alsbald genesen kann.
    Ich schau mal ob ich etwas übersenden kann, muss aber erst auf Konto schauen, da selbst etwas knapper zur Zeit.

    Liken

  147. es wurden vom automatischen Texterkennungsprogramm einige Fehler eingebastelt, bitte um Entschuldigung, bin etwas in Eile…..Zahnarzttermin 😦

    Liken

  148. Thom Ram sagt:

    Marietta 16;46

    Vorweg. Gell, du hast mich richtig verstanden, meine weitere Postille ist keine Bittschrift. Tatsache ist, dass Mutter Ira die 200 aus der Kasse ihrer Laundry nehmen musste, somit Probleme hat mit Anschaffung von notwendigem Zeugs für den Betrieb und Lohn für die Mitarbeiterin.

    Dieser Homoeopat hatte was drauf. Alle Achtung.

    Nabil wächst auf in indonesisch streng islamischem Feld. Ich betone „indonesisch“, weil hier nicht steinigen und köpfen vonstatten geht. Doch halt eben gottesfürchtig und all das blah, was wir kennen, was dazugehört.

    Ich habe nur blassen Schimmer. Es könnte ein Sohn – Vater – Thema sein.
    Sein Vater ist der mit dem Bein, der, der nicht mehr gehen kann, für dessen Beinamputation wir auch schon Kohl geschickt haben, wobei dies Geld für die Ampu nicht reichte und aufging für die Pflege in der darauf folgenden Zeit. Ich kenne ihn, seinen Vater. Spielertyp. Uebernahm in der Zeit, da er hier war, kaum Verantwortung für die Familie. Ich war Zeuge, als er seinem Aeltesten, dem Thommy, damals 13 oder 14, eine Rede hielt. Worüber? Genau. Ueber all die Verantwortungen, welche Thommy zu übernehmen habe.

    Ich habe im Stillen bereits angedacht, den Nabil hierher zu verfrachten. Die Grossfamilie dortens, in der Nabil wohnt, ist weder seinem Vater noch seiner Mutter Ira wirklich grün.

    Danke für deinen Einwurf, Marietta. Er lässt michn nämlich auch daran erinnern, dass Nabil nicht die Dorfschule besuche, sondern eine auswärtige Schule, da er in der Dorfschule von Gleichaltrigen schlecht behandelt werde.

    Werde mit Mutter Ira das besprechen.

    Liken

  149. Scheint einiges an Baustellen bei Nabil zu geben.
    Wichtig aber ist, Nabil mit einbeziehen wenn die Veränderungen anstehen.

    Habe vorhin grad einen guten Artikel gelesen, daß man sich nicht für alles und Jedes verantwortlich fühlen und helfen muss.
    Nabil hat sich als Seele diesen Ort ausgeguckt und deshalb darf seine Seele auch entscheiden wo er leben möchte.
    Würde denn Mutter Ira mit umsiedeln wollen ?
    Gibt es den Vater noch ? ( hab ich nicht mehr auf dem Schirm….)
    Gäbe es eine passende Schule dort bei Dir ?

    Besprecht das in Ruhe miteinander.
    Kann sehr gut sein daß der Nabil wirklich von vielen Seiten zu viel Druck erfährt als Junge schon Mann sein zu müssen und deshalb genau der Körperbereich zu heftig krank ist.

    Aber ich bin kein Psychotherapeut, sind alles nur Vermutungen…..

    Liken

  150. Thom Ram sagt:

    Marietta 05:19

    Es ist selbstverständlich, dass Nabil selber entscheiden kann, darf und soll, wo er wohnen will. Wir machen ihm das Angebot, hierher zu ziehen. Es ist ein Angebot, es ist ein Vorschlag. Sein Bauchgefühl wird ihm kristallklar sagen, was für ihn im Sinne seines Lebensplanes angesagt ist.

    Mein Bauchgefühl signalisiert mir, dass er dortens gewissen Halt nicht hat, den ein Kind benötigt, um sich entfalten zu können. Das verleitet mich jedoch nicht dazu, ihm anzuraten, hierher zu kommen. Wir raten es ihm nicht an, wir locken ihn nicht. Wir sagen ihm, dass diese Möglichkeit besteht, dass er hier jederzeit herzlich willkommen ist. Ohne Subtext.

    Danke für dein Engagement, liebe Marietta!

    Ich stelle deinen Bildschirm schärfer.

    Papa und Thommy 19 und Nabil 13 leben in Sumatra. Papa ist der mit dem Bein, der, welcher komplett bettlägerig ist. Thommy pflegt ihn. Papa und Thommy und Nabil wohnen nicht zusammen, sie wohnen verteilt in der Grossfamilie.

    Mama und Ratuli 8 und Aby 2 leben hier, Mama führt eine kleine Laundry und schlägt sich damit knapp durch – immer ja muss sie auch Geld für Thommy und Nabil nach Sumatra schicken. Auch dem kranken Papa schickt sie so viel wie es nur immer geht.

    Die Rolle des Vaters in der Familie erörtern wir nicht öffentlicht. Hineinfühlen und freundlich-stilles Bedenken kann helfend wirken.

    Liken

  151. Danke Dir für die weiteren Worte…….passt. 🙂

    Liken

  152. Thom Ram sagt:

    Das Pendel schwingt hin und her, so wie es das eben zu fflechn tutet.

    Nabil fühle sich recht gut. Er werde montags wieder zur Schule gehen.

    So sei es.

    Liken

  153. Thom Ram sagt:

    Nabil wolle montags unbedingt zur Schule, er sei ungeduldig.

    Er nimmt Kurkuma zu sich. Kurkuma, gemischt mit Kokosöl und einer Prise Salz.

    Liken

  154. Pieter sagt:

    Thom, super, Kurkuma ist ein tolles Zeug, ich nehms sogar zur Behandlung direkt auf offene Wunden, zum Würzen im Reis usw

    Liken

  155. Thom Ram sagt:

    Pieter 18:00

    Ja, ich war freudig überrascht, heute zu hören, dass sich die Familie dortens der alten guten Mittel erinnert.
    Für Mitleser:
    Kurkuma muss mit Oel vermischt werden, meines Wissens am besten mit Kokosöl. Mit Wasser vermischt könne es seine Heilkraft nicht entfalten.

    Liken

  156. Pieter sagt:

    Thom Ram
    23/02/2019 UM 18:31
    Thom, stimmt so nicht. Ich verwende es zum Beispiel direkt als Zahnputzmittel bei Zahnfleischentzündungen, oder wenn ich beim Zahnarzt war und da im Mund herumgewurstelt hat. Eine Teelöffel voll in den Mund die Zahnbürste nass machen und putzen. das geht prima ohne Öl und wirkt in kürzester Zeit. Auch auf Schürfwunden direkt das Pulver drauf und mit einem nassen Läppchen abdecken und dann einwickeln

    Liken

  157. Thom Ram sagt:

    Pieter 18:40

    Schön. Ich werde das ausprobieren, also mit Wasser.

    Liken

  158. Guido sagt:

    Thom Ram
    23/02/2019 um 18:54

    Ich zitiere aus einem meiner früheren Beiträge:

    Selbst habe ich vor Jahren eine Boraxkur gemacht, um meine Zirbeldrüse zu entkalken. Erst später habe ich obigen Artikel entdeckt und Verwandten, die Arthritis/Arthrose hatten, als Lektüre empfohlen und die haben es mit Erfolg angewendet.

    Heute nehme ich noch nach dem abendlichen Zähne putzen ein paar Schlucke ein und wälze es im Mund (Lösung auf 1 Liter Wasser 1.5g Borax, für die Kur max 0.7g, dafür ein Liter pro Tag).

    Grund ist: Die wohltuende Wirkung auf entzündetes Zahnfleisch und -Wurzeln, habe ich während oben genannter Kur zufällig entdeckt. Denn damals hatte ich eine hartnäckige Zahnentzündung, die auch mit zahnärztlicher Hilfe nicht besser wurde. Und zu meinen Erstaunen habe ich nicht lange nach Kurbeginn bemerkt, wie die Entzündung nach und nach abgeklungen ist. Wobei die Entzündung schon Jahre gedauert hat und es Monate regelmässiger Einnahme gebraucht hat, bis die Entzündung vollständig verschwunden ist. Seit ich dies mache, kenne ich keine Zahnentzündungen mehr.

    Keine Ahnung, ob du vorort Borax besorgen kannst.

    Liken

  159. Thom Ram sagt:

    Guido 19:03

    Immer wieder stosse ich auf Borax. Werde ich besorgen, hab da im Mund auch nicht alles wie es mit 20 war.
    Danke fürs Erinnern!

    Liken

  160. Pieter sagt:

    Guido
    23/02/2019 UM 19:03
    Guido und Thom, Hatte schon vor Jahren einen Artikel über Borax und, ganz wichtig, gleichzeitiger Einnahme von Magnesium geschrieben. Hatte damals viele Zuschriften nur von positiven Meldungen bekommen.
    Aber Guido, hartnäckige Zahnfleisch Entzündungen können ihre Ursache auch in einer bisher nicht erkannten Diabetes haben, so gewesen bei mir. Der Zahnarzt hat es nicht erkannt. Und was das teuflische dabei ist, im Verlaufe der Diabetes Erkrankung ist der Harnstoff -Wechsel massiv gestört, was wiederum dann die Symptome einer Arthritis / Gelenkrheuma-, Entzündung auslöst. Kann man alles wunderbar und wirkungsvoll mit Borax/ Magnesium Behandlung zeitweise vollkommen beseitigen, NUR, wenn die eigentliche Ursache nicht beseitigt wird oder behandelt wird, nämlich die Diabetes , kommt das immer wieder.
    Also vielleicht mal den Zuckerstoffwechsel kontrollieren

    Liken

  161. Danke Euch.
    Borax ist eine sehr gute Idee, das hatte ich gar nimmer auf dem Schirm.
    Hab nämlich grad mit so merkwürdigen Beschwerden zu tun, Zahnfleisch und Nerventzündung, doch keine üblichen Zeichen von Entzündung,
    nur höllisches Aua im linken Oberkiefer.

    Diabetes liegt zwar in Familie, ist aber grad abgeklärt worden.

    Liken

  162. Thom Ram sagt:

    Nabil gehe zur Schule, sei noch nicht „der Alte“, aber er sei soweit wohlauf.

    Und er will nach Bali kommen. Das Problem hier ist: Welche Schule nimmt ihn auf. Ginge er in die Schweiz, in einem jeden Dorf würde er in die Schule aufgenommen, ausnahmslos und sicher. Hier…meine Güte, Indonesien ist so homogen wie Quecksilber. Kommt ein Kind von „Auswärts“, also ist nicht Balinese, dann habe die Schule „keinen Stuhl“ für das Kind.

    Bah, wir werden eine Schule finden, die ihn aufnehmen wird.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: