bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Indonesien / Kindesraub // Indonesia / Child Robbery

Indonesien / Kindesraub // Indonesia / Child Robbery

Immer wieder komme ich darauf zu sprechen. Geschätzt 3 Millionen Kinder jährlich werden weltweit zum Missbrauch gekauft, gezüchtet, geraubt.

Detail: Es wird pro Kind bis zu 10 Milliarden geboten. Das ist eine Million Euro. Dies ist ein Hinweis darauf, dass die Behauptung zutrifft: Obere und Oberste sind die Auftraggeber.

Hier: 

Vorgestern wurde in Kuta (10km von hier) ein Viertklässler entführt, der Täter nicht gefasst. Das Kind ist verloren. Weil ich weiss, was solch Kind erleiden wird, sträubt sich alles in mir, es mir vorzustellen. Nicht zu beschreiben. Da gehen in mir sämtliche Schottenluken auf „closed“.

Gestern versuchte einer (Javanese) in Kampial (Nusa Dua, 5km von hier) ein Kind zu entführen, wurde von Anwohnern erwischt und über Nacht zu Tode geprügelt.

Leser, du hast richtig buchstabiert.

.

Eine nicht gute, aber wichtige Botschaft ist: Zumindest auf Bali ist die gesamte, aber die gesamte Bevölkerung alarmiert, da die Spitze des Eisberges „Kinderraub“ in Sichtweite eines jeden Einzelnen gekommen ist.

Agus (8) berichtete soeben, dass der Dorfvorsteher in die Schule gekommen sei und die Kinder instruiert habe.

Wichtig. Gut….und traurig. Weil es bewirkt, dass Kinder einem jeden Fremden Misstrauen entgegenbringen müssen. Damit geht etwas flöten, was hier so schön ist: Kinder, welche einem zuwinken, fremde Kinder, welche strahlen und winken. Wird wohl weniger davon werden, seufz.

Thom Ram, 03.11.06

.

.

I keep coming back to it again and again. An estimated 3 million children are bought, bred and robbed worldwide every year for abuse. 

Detail: Up to 10 billion is offered per child. That is one million euros. This is an indication that the assertion is correct: the clients are the bosses and the colonels. 

Here: 

The day before yesterday in Kuta (10km from here) a fourth grader was kidnapped, the perpetrator was not caught. The child is lost. Because I know what such a child will suffer, everything in me is reluctant to imagine it. Not to describe. All the hatches in my tartan go „closed“.

Yesterday one (Javanese) tried to kidnap a child in Kampial (Nusa Dua, 5km from here), was caught by local residents and beaten to death overnight.

Reader, you spelled correctly.

.

A not good, but important message is: At least in Bali the whole, but the whole population is alarmed, since the tip of the iceberg „child theft“ has come within sight of each individual.

Agus (8) just reported that the head of the village had come to school and instructed the children. 

Important. Good….and sad. Because it causes children to have to distrust every stranger. Something that is so beautiful here goes flute with it: children who wave to you, strange children who beam and wave. Will probably become less of it, sigh.

Thom Ram, 03.11.06

Translated with http://www.DeepL.com/Translator

.

.


9 Kommentare

  1. Johann sagt:

    Ich hoffe den Kindern wird nicht zuviel Angst gemacht. Es wäre wirklich schade wenn die natürlichkeit eines Kindes darunter Leiden würde. Aber es kommt immer auf das wie an. Wenn man Kindern rät, was oft auch ihrer Natur enspricht nirgends alleine zu sein, kann das schon viel helfen. Aus einer Gruppe von Kindern jemand zu entreißen kann eine große Hemmschwelle sein.
    In Thailand wird mitlerweile große Anstrengungen unternommen jeden Platz bis zum Kuhstall mit Kameras zu überwachen. Hilft zwar nicht beim Raub, aber die Erfolgsmeldung den Täter fassen ist beachtlich.

    Gefällt mir

  2. Thom Ram sagt:

    Johann 22:18

    Nein. Den Kindern wird nicht Angst gemacht. Sie werden zu Vorsicht angeleitet. In so fern situationsgemäss bestens.

    Gefällt mir

  3. palina sagt:

    „Detail: Es wird pro Kind bis zu 10 Milliarden geboten. Das ist eine Million Euro. Dies ist ein Hinweis darauf, dass die Behauptung zutrifft: Obere und Oberste sind die Auftraggeber.“
    Was sind das für Zahlen?

    Gefällt mir

  4. Thom Ram sagt:

    palina 05:09

    Diese Zahlen kursieren im Volke, wobei ich mit der Umrechnung schnodderig umgegangen bin. 10Mia. Rupiah sind rund 700’000 Euro.

    Gefällt mir

  5. Thom Ram sagt:

    Johann 22:18

    Innerhalb meines Erfahrungsbereiches wird das Thema mit den Kindern in besonnener Art behandelt. Keinerlei Panikmache.
    Was du sagst, das ist genau das, was ich dem Agus freundlich dringlich gesagt habe, dreimal. Wenn du unterwegs bist, dann wenn immer möglich im Gruppenverband – was Kinder und Erwachsene hier eh meistens dem Alleine-gehen vorziehen.

    Gefällt mir

  6. Jan sagt:

    Richtig Palina.. eine Lässige Sache die nicht
    Vorkommen wird….

    Jan

    Gefällt mir

  7. palina sagt:

    @Thom
    also werden pro Kind 700.000 Euro bezahlt. Jetzt habe ich das verstanden. Diese Zahl kam mir sehr hoch vor.
    Und der, den man erwischt und verprügelt hat, bekommt 300 Euro.

    Das Thema kam bei uns in der 70igern auf. Mein Ältester besuchte gerade den Kindergarten. Die Kinder sollten, laut den Betreuern aufgeklärt, werden.Was aber letztendlich nur in Panik ausartete. Kinderbücher taten ihr Übriges. Die Kinder wurden mehr verschreckt und ängstlich als aufgeklärt.

    Es reicht wenn die Erwachsenen auf der Hut sind und die Kinder nicht aus den Augen lassen.

    Gefällt mir

  8. Thom Ram sagt:

    Palina 16:14

    Drei Geschichten in den letzten Tagen waren:

    -Der Kidnapper wurde gefasst, verprügelt und bevor er dem Feuer übergeben wurde, kam die Polizei und nahm ihn gefangen.
    -Der Kidnapper war erfolgreich. Der 11 Jährige ist verschwunden.
    -Der Kidnapper wurde von Anwohnern geschnappt und über Nacht zu Tode geprügelt.

    Hier ist keine Panik. Unter den Kindern ist keine Panik. Offenbar wird hier vernünftig mit den Kindern kommuniziert. Sie wissen einfach: Verlockenden Einladungen nicht folgen, sondern abhauen. Möglichst immer in Gruppe unterwegs. Gewisse Gegenden meiden. Wenn allenfalls geschnappt aus Leibeskräften um Hilfe rufen.

    Nein, es reicht nicht, wenn die Erwachsenen auf der Hut sind. Kinder ab 7, ab 10, ab 12 erst recht sind ausserhalb von Erwachsenenaufsicht.

    Fällt mir ein.
    Vor 60 Jahren, da sagten mir meine Eltern, wir waren in Alassio im Urlaub, ich möge bitte nicht alleine in den engen Gässchen rumforschen. Warum? Weil es vorkomme, dass Kinder entführt werden.
    Fall klar für mich. Angst hatte ich deswegen keine. Ich befolgte den Rat, denn er leuchtete mir ein.

    Jedes nicht vortraumatisierte Kind reagiert so vernünftig.

    Weiss der Geier, was für Aufklärung an der von dir genannten Schule stattgefunden hat. Horrorfilme mit Kinderqual gezeigt, oder was?

    Gefällt mir

  9. palina sagt:

    @Thom
    gebe dir vollkommen recht. Kinder ab 7 kann man schon was näher bringen. Ich meinte auch die Alterstufe im Kindergarten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: