bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUFKLÄRUNG » G5/2  2G 3G linked to cancer in male rats / Zusammenhang von 2G 3G mit Krebs bei männlichen Ratten

G5/2  2G 3G linked to cancer in male rats / Zusammenhang von 2G 3G mit Krebs bei männlichen Ratten

G5/2  2G 3G linked to cancer in male rats / Zusammenhang von 2G 3G mit Krebs bei männlichen Ratten

Ulrich S. 02.11.2018

.

High Exposure to Radio Frequency Radiation Associated With Cancer in Male Rats

Hohe Exposition gegenüber hochfrequenter Strahlung im Zusammenhang mit Krebs bei männlichen Ratten

.

National Toxicology Program releases final reports on rat and mouse studies of radio frequency radiation like that used in 2G and 3G cell phone technologies

Das National Toxicology Program veröffentlicht Abschlussberichte über Ratten- und Mausstudien von Hochfrequenzstrahlung, wie sie in 2G- und 3G-Mobilfunktechnologien verwendet wird.

.

https://www.niehs.nih.gov/news/newsroom/releases/2018/november1/index.cfm

FOR IMMEDIATE RELEASE

Thursday, November 1, 2018 Contact: Virginia Guidry, NIEHS  919-541-1993

 

The National Toxicology Program (NTP) concluded there is clear evidence that male rats exposed to high levels of radio frequency radiation (RFR) like that used in 2G and 3G cell phones developed cancerous heart tumors, according to final reports released today. There was also some evidence of tumors in the brain and adrenal gland of exposed male rats. For female rats, and male and female mice, the evidence was equivocal as to whether cancers observed were associated with exposure to RFR. The final reports represent the consensus of NTP and a panel of external scientific experts who reviewed the studies in March after draft reports were issued in February.

Das National Toxicology Program (NTP) kam zu dem Schluss, dass es klare Beweise dafür gibt, dass männliche Ratten krebsartige Herztumore entwickelten, die einer hochfrequenten Strahlung (RFR) wie der in 2G- und 3G-Handys verwendeten ausgesetzt sind, so die heute veröffentlichten Abschlussberichte. Es gab auch einige Hinweise auf Tumore im Gehirn und in der Nebenniere von exponierten männlichen Ratten. Für weibliche Ratten und männliche und weibliche Mäuse waren die Beweise zweideutig, ob die beobachteten Krebserkrankungen mit der Exposition gegenüber RFR verbunden waren. Die Abschlussberichte stellen den Konsens von NTP und einem Gremium externer wissenschaftlicher Experten dar, das die Studien im März nach der Veröffentlichung von Berichtsentwürfen im Februar überprüft hat.

.

“The exposures used in the studies cannot be compared directly to the exposure that humans experience when using a cell phone,” said John Bucher, Ph.D., NTP senior scientist. “In our studies, rats and mice received radio frequency radiation across their whole bodies. By contrast, people are mostly exposed in specific local tissues close to where they hold the phone. In addition, the exposure levels and durations in our studies were greater than what people experience.”

„Die in den Studien verwendeten Expositionen können nicht direkt mit der Exposition verglichen werden, die Menschen bei der Verwendung eines Mobiltelefons erleben“, sagt Dr. John Bucher, NTP Senior Scientist. „In unseren Studien empfingen Ratten und Mäuse Hochfrequenzstrahlung in ihrem ganzen Körper. Im Gegensatz dazu sind Menschen meist in bestimmten lokalen Geweben in der Nähe der Stelle, an der sie das Telefon halten, exponiert. Darüber hinaus waren die Expositionsniveaus und -dauer in unseren Studien größer als das, was die Menschen erleben.“

.

The lowest exposure level used in the studies was equal to the maximum local tissue exposure currently allowed for cell phone users. This power level rarely occurs with typical cell phone use. The highest exposure level in the studies was four times higher than the maximum power level permitted.

Die niedrigste in den Studien verwendete Expositionsstufe entsprach der maximalen lokalen Gewebebelastung, die derzeit für Mobilfunknutzer zulässig ist. Diese Leistungsstufe tritt bei typischer Handynutzung selten auf. Die höchste Expositionsstufe in den Studien war viermal so hoch wie die maximal zulässige Leistungsstufe.

 

“We believe that the link between radio frequency radiation and tumors in male rats is real, and the external experts agreed,” said Bucher.

„Wir glauben, dass der Zusammenhang zwischen Hochfrequenzstrahlung und Tumoren bei männlichen Ratten real ist, und die externen Experten stimmten zu“, sagte Bucher.

.

The $30 million NTP studies took more than 10 years to complete and are the most comprehensive assessment, to date, of health effects in animals exposed to RFR with modulations used in 2G and 3G cell phones. 2G and 3G networks were standard when the studies were designed and are still used for phone calls and texting.

Die 30 Millionen Dollar teuren NTP-Studien haben mehr als 10 Jahre gedauert und sind die bisher umfassendste Bewertung der gesundheitlichen Auswirkungen bei Tieren, die RFR mit Modulationen in 2G- und 3G-Handys ausgesetzt sind. 2G- und 3G-Netze waren bei der Konzeption der Studien Standard und werden immer noch für Telefonate und SMS verwendet.

.

“A major strength of our studies is that we were able to control exactly how much radio frequency radiation the animals received — something that’s not possible when studying human cell phone use, which has often relied on questionnaires,” said Michael Wyde, Ph.D., lead toxicologist on the studies.

„Eine große Stärke unserer Studien ist, dass wir genau kontrollieren konnten, wie viel Hochfrequenzstrahlung die Tiere erhielten – was bei der Untersuchung der Nutzung von menschlichen Mobiltelefonen, die sich oft auf Fragebögen gestützt haben, nicht möglich ist“, sagt Dr. Michael Wyde, leitender Toxikologe der Studien.

.

He also noted the unexpected finding of longer lifespans among the exposed male rats. “This may be explained by an observed decrease in chronic kidney problems that are often the cause of death in older rats,” Wyde said.

Er stellte auch fest, dass bei den exponierten männlichen Ratten unerwartet längere Lebenserwartungen festgestellt wurden. „Dies kann durch einen beobachteten Rückgang chronischer Nierenprobleme erklärt werden, die oft die Todesursache bei älteren Ratten sind“, sagte Wyde.

.

The animals were housed in chambers specifically designed and built for these studies. Exposure to RFR began in the womb for rats and at 5 to 6 weeks old for mice, and continued for up to two years, or most of their natural lifetime. The RFR exposure was intermittent, 10 minutes on and 10 minutes off, totaling about nine hours each day. RFR levels ranged from 1.5-6 watts per kilogram in rats, and 2.5-10 watts per kilogram in mice.

Die Tiere wurden in speziell für diese Studien entworfenen und gebauten Kammern untergebracht. Die Exposition gegenüber RFR begann in der Gebärmutter für Ratten und im Alter von 5 bis 6 Wochen für Mäuse und dauerte bis zu zwei Jahre oder den größten Teil ihres natürlichen Lebens. Die RFR-Exposition war intermittierend, 10 Minuten an und 10 Minuten aus, was etwa neun Stunden pro Tag entspricht. Die RFR-Werte lagen zwischen 1,5-6 Watt pro Kilogramm bei Ratten und 2,5-10 Watt pro Kilogramm bei Mäusen.

 

These studies did not investigate the types of RFR used for Wi-Fi or 5G networks.

Diese Studien untersuchten nicht die Arten von RFR, die für Wi-Fi- oder 5G-Netze verwendet werden.

 

5G likely differs dramatically from what we studied.

5G unterscheidet es sich wahrscheinlich dramatisch von dem, was wir untersucht haben

 

“5G is an emerging technology that hasn’t really been defined yet. From what we currently understand, it likely differs dramatically from what we studied,” said Wyde.

„5G ist eine neue Technologie, die noch nicht wirklich definiert ist. Von dem, was wir derzeit verstehen, unterscheidet es sich wahrscheinlich dramatisch von dem, was wir untersucht haben“, sagte Wyde.

.

For future studies, NTP is building smaller RFR exposure chambers that will make it easier to evaluate newer telecommunications technologies in weeks or months, rather than years. These studies will focus on developing measurable physical indicators, or biomarkers, of potential effects from RFR. These may include changes in metrics like DNA damage in exposed tissues, which can be detected much sooner than cancer.

Für zukünftige Studien baut NTP kleinere RFR-Expositionskammern, die es einfacher machen werden, neuere Telekommunikationstechnologien in Wochen oder Monaten statt in Jahren zu bewerten. Diese Studien werden sich auf die Entwicklung messbarer physikalischer Indikatoren oder Biomarker für mögliche Auswirkungen der RFR konzentrieren. Dazu können auch Änderungen in Metriken wie DNA-Schäden in exponierten Geweben gehören, die viel früher als Krebs erkannt werden können.

.

The U.S. Food and Drug Administration nominated cell phone RFR for study by NTP because of widespread public use of cell phones and limited knowledge about potential health effects from long-term exposure. NTP will provide the results of these studies to FDA and the Federal Communications Commission, who will review the information as they continue to monitor new research on the potential effects of RFR.

Die U.S. Food and Drug Administration hat die Mobiltelefon RFR für eine Studie von NTP nominiert, da es in der Öffentlichkeit weit verbreitet ist und nur begrenztes Wissen über mögliche gesundheitliche Auswirkungen einer Langzeitbelastung besitzt. NTP wird die Ergebnisse dieser Studien der FDA und der Federal Communications Commission zur Verfügung stellen, die die Informationen überprüfen werden, während sie weiterhin neue Forschungen über die möglichen Auswirkungen von RFR verfolgen.

 

NTP uses four categories to summarize the evidence that a substance may cause cancer:

NTP verwendet vier Kategorien, um den Nachweis zusammenzufassen, dass eine Substanz Krebs verursachen kann:

•    Clear evidence (highest)

•    Some evidence

•    Equivocal evidence

•    No evidence (lowest)

    – Klare Beweise (höchste)

    – Einige Beweise

    – Zweifelhafte Beweise

    – Keine Beweise (niedrigste)

.

.

weitere Artikel zum Thema / further articles on this subject

https://bumibahagia.com/2018/10/25/g5-1-britains-first-5g-court-case-won-englands-erster-gerichtsfall-wg-5g-gewonnen/

.

andere wichtige Artikel / other important articles

https://bumibahagia.com/2018/10/21/wk1-wetterkrieg-weather-war-war-hurrikan-michael-ein-natuerliches-ereignis-was-hurricane-michael-a-natural-event/

https://bumibahagia.com/2018/10/21/wk2-wetterkrieg-weather-war-technologien-technologies/

https://bumibahagia.com/2018/10/23/wk3-wetter-krieg-weather-war-ionisierte-wolken-ionized-clouds-hurrikan-willa/

https://bumibahagia.com/2018/10/24/wk4-wetter-krieg-weather-war-nextrad-hurrikan-willa/

https://bumibahagia.com/2018/10/30/wk5-wetter-krieg-weather-war-geschichtliche-fakten-des-geoengineering-history-facts-of-geoengineering/

https://bumibahagia.com/2018/10/30/wk6-wetter-krieg-weather-war-adria-italien-balkan/

.

https://bumibahagia.com/2018/11/01/wtp1-wethepeople-vereinigte-bananenrepubliken-von-amerika-united-banana-republics-of-america-systematische-wahlfaelschung-systematical-election-rigging/

.

spezieller link / special link

Citizens ask the Military to Shoot Down Chemtrail Planes

 


4 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Darüber hinaus waren die Expositionsniveaus und -dauer in unseren Studien größer als das, was die Menschen erleben.“

    Um ein schnelles erwartetes Ergebnis zu bekommen, werden m. E. unseriöse Experimente mit den Tieren gemacht. Da werden Tiere der vielfachen – oft tausendfachen Belastungen ausgesetzt und vergiftet, die darunter elendig leiden müssen.

    Was haben diese „Forscher“ eigentlich bewiesen – diese Unmenschen?

    Gefällt mir

  3. jpr65 sagt:

    Auf Wunsch von jpr gelöscht. thom ram

    Gefällt mir

  4. jpr65 sagt:

    jpr65
    12/11/2018 um 19:14

    Hallo Thom, bitte den Link auf das Kautz-Vella Video LÖSCHEN, Danke!

    Nach dem Kontakt von Harald Kautz-Vella mit dem Black-Goo eines anderen Planten ist er nicht mehr derselbe. Spirituell total abgestürzt. Und statt Licht zu verbreiten, verteilt er jetzt die Dunkelheit…

    ———–

    18.07.2014 – Harald Kautz-Vella berichtet über ein schwarzes Öl, das eine Intelligenz und Bewusstsein besitzen soll und was sogar gefilmt werden konnte !!! Trotz der Tatsache, dass es Technik beinflusst und zerstört und nur in einem Spezialbehälter transportiert werden kann, ist es dem ExtremNews Kamerateam vor Ort gelungen, kurze Filmaufnahmen zu machen. Für alle im Raum Anwesenden war dabei deutlich zu spüren, wie dieses intelligente Öl versuchte auf das Bewusstsein telepatisch einzuwirken und die körperliche Verfassung änderte. Sogar ein anwesender namhafter Alchemist konnte die Veränderung deutlich spüren und sagte, dass er so etwas vorher noch nie gesehen habe. (ExtremNews.com)

    ———–

    Und dann öffnete Harald die Büchse der Pandora- mit dem Black Goo -, und es überfiel ihn. Er brauchte Monate, bis er halbwegs wieder zu sich selbst gefunden hatte. Ganz leider nicht mehr. Seitdem arbeitet er unbewusst für „Das Dunkle“ und verteilt dunkle, niedrig schwingende Energie des Black Goo an alle, die seine Beiträge sehen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: