bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Aufklärung » Geschwister Schaefer / Gerichtsprozess / Verschwörungstheorien

Geschwister Schaefer / Gerichtsprozess / Verschwörungstheorien

Ich verlinke hier etwas Unglaubwürdiges, um zu zeigen, wie weit die neurechten, rassistischen, populistisch als Freunde des Volkes sich aufspielenden Verschwörungstheoretiker (VT) heute gehen.

Um das Licht darauf scharf zu bündeln, fasse ich die Ausgangslage zusammen.

Teutschland (von VT durchgehend fälschlicherweise BRD benannt), ist leuchtende Demokratie.

Es herrscht Gewaltentrennung. Legislative, Exekutive und Justiz sind scharf getrennt. Würde die Exekutive gegen legislativen Beschluss handeln, würde der Fehlbare umgehend vor die Türe gestellt. Würde ein Parlamentarier persönliches Interesse mit Politik zu vermischen versuchen, er wäre am nächsten Tage raus aus dem Spiel. Würde ein Jurist willkürlich statt nach Gesetz agieren, er wäre weg vom Stuhl.

Analoges gilt für die Medienschaffenden. Sie fühlen sich der Wahrheit verpflichtet, forschen selbständig und berichten, was ihre Forschungen ergeben haben.

Gesetze und wichtige Landesprojekte werden per Volksabstimmung angenommen oder verworfen.

Es gäbe mehr noch festzustellen, doch wollte ich in Erinnerung rufen, was Teutschland heute ist; weltweit Vorbild in Sachen Integrität und Volksdienstschaft aller in Politik, Juristik und Medien tätigen Frauen und Männer.

.

Doch zu gleicher Zeit gebe es, so höre ich immer wieder, das Unglaubliche, Gott sei es geklagt, nämlich eine kleine Minderheit von Leuten, welche diese guten Zustände leugnen, welche Geschichten verdrehen, ja, mehr noch, welche verrückte Geschichten erfinden, um Teutschland, Teutschlands Regierung und Justiz in ein schlechtes Licht zu rücken und um offenkundig wahre Historie zu beugen, Historie, welche wahr ist, weil sie offenkundig wahr ist.

.

Hier nun eines der krassesten Beispiele frei erfundenen Gespinsts. Angeblich finde ein Schauprozess gegen (frei erfundene) Geschwister Monika und Alfred Schaefer statt. Angeblich gebe es dort Ordnung, Gesetz, Menschenwürde und gesunden Menschenverstand verachtende Vorkommnisse.

Ich erspare mir die Tinte, Beispiele aufzuführen, stattdessen stelle ich Rapporte der phantasiereich erfundenen Verhandlungen ein.

Bitte schnalle deinen Kopf an, redlicher Teutscher. Er könnte dir vor lauter Schütteln abfallen sonst.

.

.

Kurzbericht vom ersten Prozeßtag gegen
Monika und Alfred Schaefer am Landgericht München

Kurzbericht vom zweiten Prozeßtag gegen
Monika und Alfred Schaefer am Landgericht München

Kurzbericht vom dritten Prozeßtag gegen
Monika und Alfred Schaefer am Landgericht München

Kurzbericht vom vierten Prozeßtag gegen
Monika und Alfred Schaefer am Landgericht München

Kurzbericht vom fünften Prozeßtag gegen
Monika und Alfred Schaefer am Landgericht München

Kurzbericht vom sechsten Prozeßtag gegen
Monika und Alfred Schaefer am Landgericht München

Kurzbericht vom siebenten Prozeßtag gegen
Monika und Alfred Schaefer am Landgericht München

Kurzbericht vom achten Prozeßtag gegen
Monika und Alfred Schaefer am Landgericht München

Kleiner Nachtrag zum achten Prozeßtag gegen
Monika und Alfred Schaefer am Landgericht München

Kurzbericht vom neunten Prozeßtag gegen
Monika und Alfred Schaefer am Landgericht München

Kurzbericht vom zehnten Prozeßtag gegen
Monika und Alfred Schaefer am Landgericht München

Kurzbericht vom elften Prozeßtag gegen
Monika und Alfred Schaefer am Landgericht München

.

.

Nach Studium dieser frei erfundenen Geschichte dürfte dir, guter Leser, endgültig klar geworden sei, wie verrückt die VT sind? Verrückt und offenbar begnadet, geschichtliche Offenkundigkeiten mittels unendlichen, scheinbar logischen Beweisketten als Täuschung hinzustellen.

Alles steht Kopf dreifach. Um die Wahrheiten zu finden, muss sich der Mensch heute dreimal von der Aufrechten in den Kopfstand drehen. Oder gar 5 Mal.

.

Thom Ram, 21.08.06

.

.

 


18 Kommentare

  1. petravonhaldem sagt:

    Gar schrecklich, dass wir dieses Lügengespinnst hier lesen dürfen.

    So viel abgedrehtes Zeug kann ja nur ein Märchen sein.

    Und Märchen sind ja bekanntlich unsachlich.

    Gefällt mir

  2. viktoria sagt:

    Die Märchenstunde schlägt mir etwas aufs Gemüt dennoch DANKE.

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. mkarazzipuzz sagt:

    Hallo Gemeinde und Hallo Ram,
    ——-Satire ein——-
    ich habe die Vorträge hier bis zum Zeitpunkt meiner Verhaftung vollständig gelesen. Ich versichere, dass ich jeden Satz unterschreiben kann. Ich muß nun meine Unzulänglichkeiten nicht mehr prüfen.
    Alle o.k. genau so war es.
    Da mein Familien und auch der Ruf- und Vatersname im Gericht laut genannt wurden, sehe ich keinen vernünftigen Grund mehr, mich verstecken zu wollen.
    Ich war der, dem 4 Tage Ordnungshaft beschieden wurden.
    Martin Herbert Kammlott
    Neu Wulmstorf
    Mehr hatten sie nicht. Genau so viel steht im Pass. Allerdings steht zur Staatsbürgerschaft dort „DEUTSCH“.

    Das ist falsch! in meinem Staatsbürgerschaftsausweis steht „Deutscher Staatsbürger“ bis 1913 nachgewiesen (habe ich müssen)…

    Also: es macht keinen Sinn das Selbe noch mal zu schreiben.
    Das hast du richtig gemacht Tom. Und es erspart mir Arbeit für morgen.

    Toll, das das so rein geflogen kam.
    Alles Satire, oder was? Ja na klar!

    Na ja, der ganze Laden, in dem wir heute leben, ist selbst SATIRE. Denn als Staat GIBT ES IHN NICHT WIRKLICH.

    Übrigens wurde meine Beschwerde gegen des Richterleins Beschluss beim OLG Münschen kostenpflichtig verworfen.
    Ich würde gern des Richterleins Beschluß, meine Beschwerde und die Antwort des OLG hier als pdf einstellen. Geht das? Es wird klar machen, dass das Richterlein leider falsch argumentierte und das OLG ihm nach langem Suchen zur Seite sprang.
    Für mich am Thema vorbei, weil sie ja nur beurteilen sollten, ob’s Richterlein Recht hatte. Das war ganz sicher nicht der Fall.

    Möglicherweise gibt es einen Anwalt, der mir gegen Entgelt beratend zur Seite stünde und dessen Name nicht genannt werden muß?
    Ich wäre gespannt.

    Nur noch Eines als Anlage:
    Meine Verhaftung und die 4 Tage in Stadelheim waren recht interessant:
    1) Mir wurde ein sofortiges Telefongepräch mit meiner Frau oder einem Anwalt rigoros verwehrt. Auch mein Fahrzeug spielte keine Rolle.
    2) Nachdem mir Alles abgenommen wurde, inklusiver der Sportschuhe mit Schnürsenkeln, wurde ich in die Arrestzelle im Keller des LGII verbracht.
    3) Ich klingelte und bat um Wasser. Mir wurde ein leerer Becher gegeben und ich wurde aufs Klo geführt um Wasser zu tanken.
    4) Meine Forderung nach Anwalt-Kontakt und Papier und Kugelschreiber (den man mir vorher abgenommen hatte) wurden mit der Bemerkung „das bekommen sie schon noch“ abgelehnt.
    5) Nach dem Transport nach Stadelheim komme ich in einem völlig versifften Gefängnis an. Es stinkt, im Eingangstrakt liegen exkrementierte Speisen rum, Türen sind teilweise eingetreten, der Boden und die Wände sind versifft.
    6) ich werde durch die Stationen geleitet, soll unterschreiben (mache ich nicht), bekomme Klamotten und Schuhe MIT SCHNÜRSENKELN. Leider viel unbequemer, als meine Schuhe.
    7) Ich muß mich bis auf die Haut ausziehen, mich nach vorn beugen, auf das mir jemand ins Arschloch und auf den Sack schauen kann. Alles i.O. meint der Bedienstete. Ich muß lachen. Meine Unterwäsche darf ich behalten…
    8) Der Arzt darf mich nicht untersuchen, ich lehne das ab.
    9) nun geht es in den Block. Ich komme kurz vor dem Abendessen an (Verhaftung Morgens) und sehe später den Fraß (Essen würde ich es nicht nennen). Adhoc beschließe ich, die 4 Tage nichts zu mir zu nehmen außer Wasser. Ich werde es durchhalten und war erstaunt, wie leicht das funktioniert.
    10) Schon unten, bei der Eingangskontrolle erklärte mir jemand: „Deswegen sind Sie da? Die haben ja nicht Alle!“, das wiederholt sich hier.
    11) Auch hier im Trakt erfahre ich nun Positives. Ich habe ja kein Konto und kann so nichts haben. Schon gar nicht für 4 Tage. Dennoch habe ich Kaffee, den ich neben Wasser auch gern trinke. Als ich sage, weswegen ich verhaftet wurde, bin ich bei den wenigen Deutschen, die hier sitzen müssen, plötzlich der Liebling. Mein „Essen“ die kommenden Tage findet dankbare Abnehmer (sofern Fleisch enthalten war)
    12) Die Zelle enthält nur Müll. Kein Spiegel undNATÜRLICH kein warmes Wasser, außer dem Kalten, das lauwarm war. Ich beschloß also, das Lauwarme solange laufen zu lassen, bis es kalt wurde. Das waren sicherlich einige Kubikmeter, aber danach hatte ich kaltes Wasser. Gleiches Prozedere 3 x am Tag. Ich trinke nichts Abgestandenes! Der fehlende Spiegel inspiriert mich zum Verzicht der Rasur. Der folgende Bart begleitet mich bis heute.
    13) Zum ersten Hofgang wurden mir die Schlappen aus dem Landgericht verweigert. Ich musste die mit Schnürsenken anziehen.
    14) Das Gefängnis enthielt ungefähr 95% Kulturbereicherer..
    15) Ich habe das Buch Fabian von Erich Kästner in der kleinen Bibliothek auf der Station gefunden (https://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=fabian+von+k%C3%A4stner&tag=googhydr08-21&index=stripbooks&hvadid=155878645813&hvpos=1t1&hvnetw=s&hvrand=387627902941857023&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=b&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=2276&hvlocphy=9065232&hvtargid=kwd-38694543334&ref=pd_sl_6zpwwg8j3f_b)
    Es brachte mir Stunden der Entspannung. Lesenswert, wenn auch nicht überall Übereinstimmung mit meinem Gefüge.
    Für mich ein spannender Abriss der betroffenen Jahre.
    16) Ich hatte Gönner. Andere sehen schlechter aus!

    Konklusion:
    Monika und Alfred sind liebenswerte Menschen. Lasst uns für ihre Freiheit streiten! In ein Gefängnis wie Stadelheim, gehören solche Menschen nicht! Wir sollten es uns vormerken, für die eiskalten Blondinen und solche Feiglinge, wie dieses Richterlein.
    ——-Satire aus——-

    Lieben Gruß
    Martin, der Preusse

    Gefällt mir

  5. Thom Ram sagt:

    Krazzi

    *Ich würde gern des Richterleins Beschluß, meine Beschwerde und die Antwort des OLG hier als pdf einstellen. *

    Mach das, du Unentwegter, du Mutiger.

    Gefällt mir

  6. mkarazzipuzz sagt:

    Hi,
    ————–Satire ein——————
    auch zum elften Verhandlungstag (der erste für mich nach meiner Haft) stehe ich voll.
    Nichts zu beanstanden.
    ————–Satire aus——————

    Martin, der Preusse

    Gefällt mir

  7. mkarazzipuzz sagt:

    @ Thom Ram
    22/08/2018 um 02:34

    Hi Ram,
    ich scanne das und mache das mit allen Klarnamen. Genehm, oder geschwärzt?
    Gruß
    Martin, der Preuße

    Gefällt mir

  8. Thom Ram sagt:

    Unter uns Knastis, Martin Krazzi.

    Dreierlei.

    Eben las ich von einer Verknasteten, Kommentar in bb, die litt weniger unter ihrer Verknastung denn darunter, dass sie ihren treuen Schäferhund eingeschlossen und verzweifelt wusste.

    So war es auch bei mir in meinen 30 Stunden Edelbunker Lenzburg. Da ich ja nicht wusste, hocke ich hier einige Stunden oder Jahre, zerriss mich das Wissen, dass meine engsten Vertrauten hier kaum mehr schlafen könnten, so sie mich verknastet wüssten.

    Drittens.
    Dein Kästner im Bunki, das entspricht dem, was mir zeigte, dass es Leben gibt. Ich hatte Einzelzelle mit TV. Ich scherze nicht. agte ja, Edelzelle. Da war des Nachts eine Sendung von einem, der in Zürich unter Brücke, mal da mal dort bei Kälte gut unterkommend, doch ohne Familie, Haus, Garten, lediglich mit Rucksack und Pfeife unterwegs…allerdings gesichert durch seine AHV (eine wirklich saugute Einrichtung in der Schweiz, aus meiner Sicht nur lobenswert), so konnte er sich auch eine warme Jacke und einen guten Gaskocher kaufen. Und so.

    Der Mann tröstete mich, war in jener Nacht mein einzig von aussen kommender Trost. Ich sah einen Menschen, der mehr vom Leben versteht als die Meisten. Vormals war er erfolgreicher Selbständigerwerbender gewesen.

    Die Meisten? Da waren auf 60 Kanälen krass kreisch affengeildummdreistoberdummwahn – Darstellungen vom „glücklichen Leben“. Jubel, lustig lustig, Zähnchen zeigen, lachen, hopsen tumpsen, alles in Umgebung, welche nur mittels gestohlener Grosskohle geschaffen werden kann. Immer schon hatte mich dieses Gejaule abgeschreckt, wie scharf menschenverachtend menschenverführend es ist, in jener Nacht fuhr es mir skalpellmesserscharf ein.

    Gefällt mir

  9. Thom Ram sagt:

    Krazzi 02:43

    Aber sicher doch mit Klarnamen.
    Da doch alles erfunden ist, wie sollte man da Namen im Erfundenen schwürzen eh schwärzen? All diese Meiers und Müllers gibt es nicht, halloo, muss ich dir das erklären? Du bist mit ja einer. Grübel. Kommt mir vor, als ob du halluzinieren wolltest, dieser Seich hier sei real?

    Gefällt mir

  10. mkarazzipuzz sagt:

    Ich habe gerade einen kalten Schauer über mich ergehen lassen müssen. So wie du es schreibst, ist es.
    Selbstverständlich ist es schmerzlich das eigene Unrecht zu ertragen, wenn man fremdes Unrecht, ungleich größer betrachtet, mag man demütig werden. Es wäre aber fehl am Platze! Und dieses Gekreische, wie viele sind davon ausgenommen? Ich gäbe Vieles hin, wenn wir menschlich miteinander umgehen würden, vor allem aber in folgender absteigender Relevanz:
    Ich
    Familie
    Gemeine
    Drf
    Stadt
    Staat
    die Welt

    Hört sich das böse an?

    Martin, der Preusse

    Gefällt mir

  11. makieken sagt:

    @krazzi

    Haben sie Dir VOR der Verhaftung diesen Satz gestellt: „Sind Sie Martin Herbert Kammlott?“ Oder haben die nur festgestellt/vorausgesetzt/angenommen?

    Gefällt mir

  12. mkarazzipuzz sagt:

    Der Richter fragte, ich antwortete. Blöd gelaufen?!
    Martin, der Preusse

    Gefällt mir

  13. makieken sagt:

    Nur, wenn Du die Frage mit „ja“ beantwortet hast…

    Gefällt mir

  14. mkarazzipuzz sagt:

    Hi Ram,
    es hätte auch vor diesem Gericht nichts gebracht, wenn ich hier auf Mensch plädiert hätte. Wir bewegen uns, wenn wir uns einlassen wollen, in ihrem Rahmen.
    Martin, der Preusse

    Gefällt mir

  15. mkarazzipuzz sagt:

    Ich habe mit Ja geantwortet.
    Martin, der Preuße

    Gefällt mir

  16. makieken sagt:

    Hmm, natürlich kannst Du Dich einlassen, wenn Du das möchtest. Falls Du jedoch nochmals in eine solche Situation kommen solltest, könntest Du auch versuchen, den Spiess umzudrehen. In diesem Fall solltest Du mal Richtung juristische Personen/Treuhandverwaltung kieken (Kurzabriss z.B. hier: https://ddbnews.wordpress.com/2016/07/14/richtiges-verhalten-vor-gericht-fuehrt-zur-einstellung-des-verfahrens/).

    Gefällt mir

  17. mkarazzipuzz sagt:

    makieken
    22/08/2018 um 03:42
    Kenn ich, hab ich durch und nichts gewonnen. Du bist dann nicht da, sie verurteilen dich in Abwesenheit und natürlich nehmen sie dich in Gewahrsam, denn die kennen dein Gesicht. Den Peso/Pass musstest du ja ablichten lassen.
    Also Vorsicht.
    Gruß
    Martin, der Preusse

    Gefällt mir

  18. makieken sagt:

    Aber Du warst doch da??? Na jut, sollte es mich irgendwann ereilen, werde ich es trotzdem versuchen. Kann ja so oder so nur verlieren.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: