bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Chemotraktierung versus Cannabis / Der dritte Weg, zum Beispiel Bios Logos

Chemotraktierung versus Cannabis / Der dritte Weg, zum Beispiel Bios Logos

Warum nicht Cannabis zu sich nehmen, wenn es hilft?

Weil es die Krankheit nicht heilt. Darum.

Und wie die Krankheit heilen?

Mittels universellem Denken und Forschen, mittels daraus folgendem Handeln.

.

Guter Leser. Soviel ich bis heute verstanden habe, weisen fähige Heiler den kranken Menschen an, was er zu tun habe. Was er zu tun habe.

Fähige Heiler sind in der Lage, einen Kranken gesund werden zu lassen. Voraussetzung ist, dass der Kranke aus tiefster Seele gesunden will, und dass er in eigenverantwortliches Tun geht, angeleitet und begleitet vom Heiler.

.

Vorliegende Frage und Antwort wurden mir von Reiner Niessen zugeschickt, ursprünglich stehen sie im Blog Lupocattivo.

.

Thom Ram, 07.07.06, was früher mit 2018 beziffert wurde. Das Neue Zeitalter begann mit 2012, auch wenn das heute nur bemerkt, wer die Antennen weit ausgefahren hat.

.

Nachtrag.

Reiner Niessen leidet darunter, dass er viele Absagen machen muss, weil die Nachfragen seine und seiner Helfer Behandlungskapazität übersteigen.

Seine allergrösste Freude wäre es, wollten Menschen sich bei ihm einfinden, welche vom gleichen Geiste befeuert sind, welche sein Wissen und Können übernehmen, es weiterentwickeln und in die Welt hinaustragen wollten.

.

.

Hallo,

eine Frage, vielleicht weiß hier jemand wie das funktioniert:

eine Freundin ist an Krebs erkrankt und hat Metastasen an verschiedenen Stellen im Körper. Nach diversen Anläufen scheint jetzt eine Chemotherapie gefunden worden zu sein, die positive Wirkung zeigt. Beim letzten Aufenthalt in der Klinik, vor knapp zwei Wochen, hat sie im Rahmen einer Studie ein Cannabisprodukt in Tropfenform erhalten, welches ihr sehr guttat. Ihre Schmerzen und Unwohlsein wurden gelindert, der Appetit stark angeregt, was notwendig ist, weil sie sehr abgemagert ist.

Das Cannabisprodukt wird ihr von der Klinik nicht zur Verfügung gestellt um es zu Hause einnehmen zu können, der Hausarzt kann es nicht verschreiben, weil er dazu eine Zulassung bräuchte, die müßte er aber erst beantragen. Es wird ihr angeraten, doch weiterhin ihre Morphiumtropfen einzunehmen, wenn sie Schmerzen hätte.

Weiss hier jemand, wie das Prozedere ist, damit sie das Cannabisprodukt verschrieben bekommt, damit sie es zu Hause einnehmen kann?

Viele Dank schon mal!

.

.

reiner niessen

hallo roger-whisky
ist dir eigendlich klar was du da vorhast?
dich interessiert es wie man das eine gift gegen das andere austauscht.
den belzebub mit dem teufel austreiben sagt man doch dazu.
warum fragt niemand wie der patient zu heilen wäre?
die lügen maschenerie läuft auf vollen touren und alle machen mit.
glaubt denn hier wirklich jemand ernsthaft das menschen dazu geschaffen sind derartige gifte in sich aufzunehmen?

statt gifte jeglicher art zu erlauben sollten ärzte die nicht heilen können bestraft und verboten werden.
sich beschweren ist nicht die lösung sagte ich mir und versuchte den weg des vormachens.
die belohnung dafür habe ich nun am eigenen leibe verspüren dürfen.
angesichts solcher frage wie beispielsweise ” wie komme ich an ein gift das besser wirkt”
komme ich zu dem schluß für wen sein leben riskieren wenn niemand mehr versteht wer hier der täter und wer hier das opfer ist.

unsere ärzte sind ohne rezeptblock heute mittlerweile hilflos wenn es um heilungen geht.
aber niemanden regt das auf weil die gleichgültigkeit noch nicht als geisteskrankheit erkannt wird.

wir regen uns auf wenn unsere kultur zerstört wird aber die frage ist doch wann begreift es auch der letzte?
wenn er plötzlich in einem rechtsfreien raum wach wird?
in unseren gesundheitssystem ist es schon so.
medikamente die nicht helfen sind erlaubt und ärzte die zugeben überflüssige operationen durchzuführen werden nicht angeklagt.

wann begreifen wir das es im gesundheitssektor nicht mehr um die gesundheit gehen kann wenn ein arzt an einem tag über 60 patienten registriert.
wenn ein medikament das nicht wirklich heilt nicht mehr erreichbar ist und ein anderes das auch nicht heilt schwerer zubekommen ist ,soll das nun die tolle fragestellung sein.

ich erlebe hier bei bios-logos menschen die jahrelang nicht geheilt wurden.
da sie nach wenigen tagen geheilt nach hause fliegen bezeichne ich diese menschen nicht als kranke sondern als opfer.
jeder der dieses system unterstützt bezeichne ich daher als täter und mittäter.
jeder geheilte mensch der uns hier geheilt verläßt ist eine anklage gegen dieses system und seine vertreter.

fragen wir uns doch nicht wie wir mehr oder bessere gifte erreichen können,
sondern wie wir in die lage versetzt werden können nie wieder ein solches zu verlangen.

fange wir doch an wieder ärzte zu verlange die noch heilen wollen und können.
ich bin medizinisch gesehen ein absoluter laie.
ich weiß nicht mal der kleinsten krankheit einen lateinischen namen zu geben aber ich habe noch mein gewissen.
mein ratschlag: verlangen wir doch alle, das ärzte ihr gewissen zurück verlangen das sie sich abkaufen ließen.

mit freundlichen grüßen
reiner niessen

.

.


15 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. AlmÖhi sagt:

    Da gibt sich aber einer einer schweren Täuschung hin, wenn er meint daß Cannbis, Marihuana, Dope, Hasch, THC oder wie immer er das nennen will, mit Morphium gleich zu setzen wäre. Eher ist das ein Spruch eines Pharmakologen oder Pharmavertreters! Morphium ist ein chemisches Derivat hergestellt aus OPIUM, welches in weiterer chemischer Bearbeitung zu Heroin verfeinert werden kann und wird und wirklich abhängig macht.
    Im Gegensatz dazu ist Haschisch das chemisch unbehandelte Produkt aus Marihuana, welch Letzteres lediglich getrocknete Blüten und obere Blätter der Hanfpflanze ist. Natürlich gibt es einen gewissen Rausch durch den Konsum per Rauch, Inhalation, durch Verdampfer oder als Tee. Auch durch Kochen mit Wasser und Butterschmalz kann das THC (TetraHydroCanabinol) aus den Pflanzenteilen gewonnen werden, woraus leckere und wirksame Kuchen oder sonstige Gebäcke hergestellt werden können, aber 1. ist noch nie jemand an einer Überdosis Haschisch gestorben und 2. macht es nicht abhängig, sondern hilft gegen diverse Krankheiten – sonst hätte ja Big Pharma (Politik) nichts gegen die Verbreitung des Gebrauchs!
    Abgesehen davon ist die Hanfpflanze ein göttliches und von Gott gegebenes Geschenk an die Menschheit: aus den Fasern läßt sich Gewebe, also Kleidung herstellen, es wurden schon vor Hunderten von Jahren Stricke (für den Henker gegen Verbrecher _Big Pharma?!) und Segel und Seile hergestellt, in den frühren 1900er Jahren hat man höchst haltbare und leichte Autoteile (anstatt Plastik) gemacht, die anders als Plastik recyklebar waren und die die Umwelt nicht verseucht und Meerestiere umgebracht haben. Die Samen der Hanfpflanze kann man essen oder höchst gesundes und nahrhaftes Öl daraus pressen. Die Pflanze kann zu Dämmstoff für den Hausbau genutzt werden, als Einstreu in Ställen, zur Papiergewinnung, zur Begrünung von Ödland, da sie sehr anspruchlos ist. Es könnte WIEDER eine Hanfindustrie aufgebaut werden, die einer Menge Menschen Arbeit geben und sie produktiv sein lassen würde – und letztendlich gehen keine Millionen von Gehirnzellen bei einem Vollrausch kaputt, wie z.B. bei einem Vollrausch mit Alkohol, ganz zu schweigen von einem Happyfeeling das nicht aggressiv macht, wie Akloholkonsum, sondern lustig und friedvoll!
    Nun sag mir doch einer was falsch an diesem Gottesgeschenk ist, der nicht dafür bezahlt wird oder komplett gehirngewaschen ist!

    Gefällt mir

  3. Skeptiker sagt:

    @AlmÖhi

    Aber was soll man machen?

    Bob Marley-Legalize Marijuana

    Reinkopiert

    Die Diagnose lautete: Tumorbefall der Leber, der Lunge und des Gehirns. Sein letztes Konzert gab er am 23. September 1980 im Benedum Center im Stanley Theater in Pittsburgh, Pennsylvania.

    Nachdem die Fachärzte des Sloan Kettering Cancer Centers in New York ihm nur noch wenige Wochen zu leben prognostiziert hatten, wandte sich Marley an den deutschen Arzt Josef Issels, der im bayerischen Rottach-Egern am Tegernsee eine Klinik für hoffnungslose Krebspatienten betrieb und Methoden anwandte, die von der Fachwelt überwiegend nicht anerkannt wurden. Marley zog zur Behandlung dorthin und verlor durch die Chemotherapie seine Dreadlocks, was für ihn als religiösen Rastafari eine Katastrophe darstellte. Das Klima, insbesondere die für Marley ungewohnt niedrigen Temperaturen, waren eine zusätzliche Belastung. Noch während der Therapie ließ sich Marley als Mitglied der äthiopisch-orthodoxen Tewahedo-Kirche auf den Namen Berhane Selassie taufen – in Anlehnung an den letzten äthiopischen Kaiser Haile Selassie, der von den Rastafaris als der in der Bibel angekündigte wiedergekehrte Messias angesehen wird.

    Hier komplett.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bob_Marley

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  4. Skeptiker sagt:

    @AlmÖhi

    Ergänzung.

    Die lustige Hanffibel

    Hanf – Auto – Öl – Kleidung – Dynamit – Erneuerbare Energie PUR

    Schon erstaunlich.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    Almöhi

    Danke für die Rekapitulation in straff gefasster Form, Cannabis betreffend. Cannabis ist eine ganz und gar aussergewöhnliche Pflanze mit verblüffend vielen Geschenken für uns….so wir sie denn nutzen. Wir sind uns einig, lieber Oehi.

    Was du aufführst, ist den Meisten bb Lesern bekannt, es ist zudem in bb dokumentiert. Hoffentlich lesen auch Cannabis-Anfänger deinen Kommentar.

    Lieber Oehi, mir scheint, du hast das Wesentliche an Reiners Botschaft übersehen. Man könnte meinen, Reiner pfutere gegen Marihuana, er hat sich vielleicht ein bisschen unklar ausgedrückt.

    Was Reiner in der Hauptsache sagt, ist:
    Kein Medikament, auch nicht Marihuana, geht an die Wurzeln der Krankheit. Letztlich ist auch die Einnahme von Marihuana Symptombekämpfung, nicht wirkliche Heilung.

    Fähige Heiler führen den Kranken an die Ursachen und leiten ihn zu Verhaltensweisen und Uebungen an, welche sein Inneres ins Gleichgewicht bringt.

    Reiner prangert Symptombekämpfung an. Er empfiehlt und praktiziert ganzheitliche Betrachtung des Menschen, sucht und findet die „Orte“, da etwas „klemmt“, sucht und findet Anleitung für den Patienten.

    Ich persönlich lehne weder Aspirin noch Marihuana noch Antibiotikum ab, doch ist mir klar, was sie machen, nämlich Symptome wegdrücken. Wenn ich so etwas (sehr selten) zu mir nehme, dann mit dem Ziel, als Sofortmassnahme mein Leiden zu mildern, auf dass ich wieder klar denken und fühlen kann…..zum Zwecke, die Ursachen meiner Krankheit zu finden und dortens Ordnung herzustellen.

    Gefällt mir

  6. Ishani Diana sagt:

    Heilung von Krebs
    Krebs hat immer was mit einer alten Wut zu Tun. Man sollte wirklich tief graben um diese Wut zu erkennen und aufzulösen.

    Als mir gesagt wurde das ich Lungenkrebs habe, brach eine Welt zusammen. Ich brauchte erst mal 3 Tage um zu erkennen dass es keine Krankheit ist, sondern ein Riesen Ungleichgewicht im Energiehaushalt.
    Ich sagte mir: Na ja, jetzt ist es so und ich akzeptiere es und es ist ein Teil meines Weges.
    Seltsamerweise beruhigte mich Weed immer, wenn ich Hustenanfälle bekam. Auch war ich immer nach dem Konsum, Schmerzfrei.
    Ich tauchte in mein vergangenes Leben ein um meine Wut zu suchen, welche dieses Ungleichgewicht verursachte, und wurde in vergangenen Inkarnationen fündig, um es aufzulösen. Nach dem Auflösungsprozess, habe ich nicht mehr an die Diagnose gedacht, sondern alles vergessen, weil innerlich aufgelöst. Ohne geistige Nahrung vertrocknet ein Geschwür ebenfalls.

    Dazu nahm ich Backpulver ein, mit Honig vermengt. Denn Krebs verhält sich wie ein Pilz…. Pilze brauchen Zucker um zu wachsen. So kann man sehr gut den Pilz überlisten, in dem man dem Zucker Sauerstoff zuführt. Zucker wandert zum Pilz und Sauerstoff bringt Pilz um.
    Nach 1 Jahr war der Krebs geheilt 😀
    Bei meinem Hund, der ein Riesen Lymphom auf der linken Brust hatte, konnte ich mit Hanf-ölkapseln (Eigenproduktion) und Backpulver sein Leben um gute 3 Jahre verlängern, ohne chemische Gifte.
    Meine Erkenntnis ist:
    Heilung beginnt in dir drinnen. Anstelle von den Pharma-Giften, Naturheilmittel verwenden, denn wir sind auch Natur.

    Ach ja und ganz Wichtig. Grünzeug Essen, da kann man auch ganz gut frische Marihuana-Blätter beimischen als Kraft-food. Und keines Falls cbd Hanf verwenden, denn der ist verchipt und zur Manipulation entwickelt worden.

    Unsere Synapsen brauchen CBD und THC um den Heilungsprozess zu starten. Der Rausch ist wichtig um körperliche Ruhe zu finden und sich ausdehnen zu können. Breit sein bedeutet nicht zwangsläufig im Flash zu sein, sondern körperlich und Muskulär so Entspannt, dass man den Hosenknopf öffnen muss, um sich Wohl zu fühlen.

    Übrigens auch alle Säugetiere berauschen sich gerne zwischendurch. Denn so eine Entspannung bringt in jedem Fall Erleichterung oder Heilung.

    Gefällt mir

  7. no one sagt:

    Skeptiker
    08/07/2018 UM 07:05

    Der Song „Legalize it“ ist von Peter Tosh… https://de.m.wikipedia.org/wiki/Legalize_It
    …als „Supersurfer“ (im Netz) sollten Sie ihre Recherche ein bischen genauer nehmen.

    Bob Marley ist und war nicht der „Kiffer“, wie ihn viele gern darstellen, er ist ein „DREADLOCKED PROPHET“!
    Die Bedeutung und Stellenwert des Marihuanas in der Rastafari-Kultur ist w e s e n t l i c h tiefgreifender, als die herkömmliche „Meinung“ propagiert.

    Das Reiner Niessen „Cannabis = Gift“ bewertet, liegt an dem Land in dem er lebt, und dient dem reinen Selbstschutz, denn dort wird der Besitz/Konsum von Marihuana mit Höchststrafen (nach meinem Wissen ca. 20 Jahre Knast) geahndet. Mal davon abgesehen… „macht die Dosis das GIFT“… was allgemein bekannt sein sollte, auch bei einem unkonventionellen „Heiler“.

    Meiner „Meinung“ nach sollten die Ganja-Basher mal peaceful einen rauchen…
    dann käme auch ihnen eine gewisse Bewusstseinserweiterung zugute.
    Canabis = Gift … „tshhh“

    Gefällt mir

  8. Reiner Nießen sagt:

    thom ram
    08/07/2018 um 13:09

    hallo thom ram
    ja ich gebe dir in allem recht was du dort über meine meinung schreibst.
    ich habe auch nichts gegen alkohol oder einer schönen gesellschaft, aber wie gesagt denke ich anderes wenn es darum geht körperliche probleme über die zuführung von nahrungsfremder bestandteile zu lösen.

    kein problem taucht plötzlich auf sondern meldet schon vorher über symptome die wir all zu gerne und oft ignorieren.
    der schmerz hat eine aufgabe : er soll etwas melden und uns an weitere bewegung oder vorgehnsweise behindern.
    da fällt mir der vergleich ein, ketten spürt man erst wenn man sich bewegt.

    die ursache des problems ist nie der schmerz den wir verspüren sondern die umstände die diese meldung erfordert.
    wer würde die ölkontrollampe im auto rausdrehen wenn sie aufleuchtet?

    aber sehen wir uns beispielsweise den rückenschmerz einmal etwas genauer an.
    der arzt gibt eine spritze und die meldung (schmerz) wird in seiner meldung durch die chemische veränderung des blutes behindert.
    der mensch bewegt sich so als ob der schaden nicht existiert und richtet so noch größeren schaden in der ursache selber an.
    die ursache verstärkt sich und eine operation wird als einzige lösung vorgeschlagen.
    die regeneration der bandscheiben wäre in wenigen tagen eine beseitigung des problems gewesen aber das liegt wohl nicht im interesse der berufsgruppe die daran verdienen könnte.

    dazu fällt mir eine frage ein die sie dem jeweiligen chirurgen stellen sollten.
    warum werden oft operationen am rücken von vorne durchgeführt obwohl man doch von hinten sofort am problem angekommen wäre?
    sie werden erstaunt sein welche antwort sie bekommen.

    genauso verhält es sich beispielsweise bei diabetiker.
    niemand fragt warum die bauchspeicheldrüse ihre optimale funktion verminderte oder ganz einstellte.
    statt ihre funktionsweise wieder herzustellen in dem ihre optimale versorgung wieder hergestellt wird gibt man chemische hilfen dazu.
    hilfen welche die bauchspeicheldrüse unterstützen??
    so stellt sie ihre funktionen immer weiter zurück und die erforderlichen medikamente nehmen zu weil sie immer mehr notwendig werden.
    besonders wirken auf diesem wege auch obskure essvorschriften die weniger tätigkeit der bauchspeicheldrüse erfordern.
    niemand denkt noch an die beseitigung des problems.
    ein diabetiker ist erst wieder geheilt wenn er ALLES ESSEN UND TRINKEN kann und nicht wenn er medikamenten abhängig gemacht wurde oder jedesmal erst auf einen zettel für anweisungen sehen muß um zu erfahren was er nun zu essen hat.

    bedenken sie bitte das man sagt: wer heilt hat recht
    und kein mensch ist wirklich gesund wenn er nicht krank ist, sondern wenn er mit krankheiten fertig wird.

    ich bin nur ein absoluter schulmedizinischer laie und daher halten sich meine äußerungen auch nicht an schulmedizinische vorgaben.
    sollten meine worte dem ein oder anderem zu absurt erscheinen ist dies sicher zu entschuldigen denn medizinische laie reden oft solchen unsinn.

    liebe grüße
    Reiner

    Gefällt mir

  9. Angela sagt:

    Zitat Ishani Diana: „… Unsere Synapsen brauchen CBD und THC um den Heilungsprozess zu starten. Der Rausch ist wichtig um körperliche Ruhe zu finden und sich ausdehnen zu können.

    Zitat: No One … Meiner „Meinung“ nach sollten die Ganja-Basher mal peaceful einen rauchen…
    dann käme auch ihnen eine gewisse Bewusstseinserweiterung zugute… “

    Entspannung bedeutet doch, dass dieser Augenblick einen vollständig ausfüllt, dass er mehr als genug ist, dass man im Hier-und Jetzt lebt. Und das ist meiner Ansicht nach keine Körperhaltung, sondern eine totale Transformation der Energie. Es hat auch etwas mit Hingabe an das Leben zu tun, mit dem Durchschauen des falschen, veränderten Ego.

    Wie kann so etwas durch einen chemischen Prozess stattfinden? Eine „Bewusstseinserweiterung“ setzt eine innere Transformation voraus, ansonsten wird diese Art „Entspannung“ nur ein Rausch sein, der stattfindet und wieder abklingt und den Menschen deprimierter als vorher zurücklässt. Er wird dann immer wieder nach dieser Erfahrung streben, bis sich eine psychische Sucht entwickelt.

    Nicht alle Menschen sind so stark und konsequent, wie Du, Ishani Diana es warst, indem Du Dich selbst heiltest. Dann ist es sicher sinnvoll, einen Heiler zu suchen.

    Geheilt zu sein bedeutet für mich: „Mit dem Ganzen, der Quelle des Lebens verbunden zu sein“ und ein Heiler hat die Aufgabe, die unterbrochene Verbindung, die Blockaden, die der Kranke aufgebaut hat, zu lösen. Ungelöste Probleme aus der Vergangenheit, Verdrängtes usw. Es ist dieselbe Quelle, aus der der Heiler seine Kraft schöpft, aber die meisten Kranken haben die Fähigkeit, sich ihr zu nähern und daraus zu schöpfen, verloren. Wenn der Heiler in Beziehung zum Ganzen steht, kann er für den Kranken ein Verbindungsglied zur Quelle sein und wenn dann die Energie wieder fließt, ist der Kranke geheilt.

    Marihuana ohne Rauschwirkung als vorübergehendes Schmerzmittel ist sicher sehr hilfreich, doch als Droge zur Bewusstseinserweiterung in meinen Augen ein Irrweg.

    LG von A n g e l a

    Gefällt mir

  10. Wolf sagt:

    Artgerechter Stoffwechsel durch Fasten

    Die natürlichen Heilkräfte des Körpers (und der Seele) sind erstaunlich. Gezieltes Fasten kann den Heilprozeß wirksam unterstützen. In Rußland wird die Wirkung des Fastens bereits seit etwa 50 Jahren erforscht. Russische Forscher haben dazu eine Reihe aufschlußreicher Studien durchgeführt, die jedoch nur in russischer Sprache veröffentlicht wurden und deswegen im Westen lange Zeit weitgehend unbeachtet geblieben sind. Auch am Berliner Universitätsklinikum Charié widmet man sich diesem Thema. Dort hat man mit Hilfe der Molekularbiologie nachgewiesen, daß man Tumorzellen durch Fasten „aushungern“ kann. (Allerdings konzentriert sich die Studie auf das Wechselspiel zwischen Fasten und Chemotherapie.) Der Mechanismus des selektiven „Aushungerns“ lässt sich verkürzt so erklären: Die gesunde Zelle schaltet beim Fasten auf einen Energiespar-Modus um und verlangsamt ihren Stoffwechsel. Die Krebszellen hingegen sind auf schnelles Wachstum programmiert und behalten ihre erhöhte Stoffwechselrate bei. Durch den fastenbedingten Nährstoffmangel geht den Krebszellen somit schnell die Energie aus. Der deutsch-französische Fernsehsender ARTE hat dieses Thema in Rußland, Deutschland und in den USA recherchiert. Leider wurde der Film von ARTE inzwischen auf Youtube gesperrt.

    Pressemitteilung des Berliner Universitätsklinikums Charité
    Neuartiger Therapieansatz gegen Krebs entdeckt: Zucker-Entzug lässt Tumorzellen absterben
    https://www.charite.de/service/pressemitteilung/artikel/detail/neuartiger_therapieansatz_gegen_krebs_entdeckt/

    Gefällt mir

  11. Skeptiker sagt:

    @no one

    Ja die Stimme ist von Peter Tosch, aber im Netz wird das Bob Marley zugeschrieben.

    https://www.google.de/search?q=bob+marley+legalizet+mariuahne&oq=bob+marley+legalizet+mariuahne&aqs=chrome..69i57.15175j0j8&sourceid=chrome&ie=UTF-8

    Dann war er wohl ein Nichtraucher, oder ?

    Bob marley – Ganja Gun

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  12. Wolf
    08/07/2018 UM 16:52
    -Artgerechter Stoffwechsel durch Fasten-
    —————————–
    *Professor Dr. Longo – Heilfasten gegen Krebs – Altes Wissen und neue Forschung.
    Der Biologe und Altersforscher Valter Longo, Professor an der University of Southern California in Los Angeles:
    Heilfasten wirkt gegen Krebs

    Schon im Jahr 2012 hat eine Studie der Arbeitsgruppe um Dr. Valter Longo, Professor für Gerontologie und biologische Wissenschaften an der University of Southern California, in Medizinerkreisen für grossen Wirbel gesorgt.

    Das Forscherteam entdeckte, dass sich das Fasten auf Krebspatienten äusserst positiv auswirken kann.
    Das Tumorwachstum verlangsamte sich und die Gefahr einer Metastasierung konnte mithilfe des Fastens um 75 Prozent verringert werden.

    Überdies zeigte sich in Longos Studien, dass auch die Kombination aus Heilfasten und Chemotherapie effektiver ist als die alleinige Behandlung mit einer Chemotherapie.

    Die Versuche wurden im Zusammenhang mit verschiedensten Krebsarten durchgeführt, darunter auch Brustkrebs, Eierstockkrebs und Gehirntumore.
    Fünf der acht getesteten Krebsarten reagierten sogar allein auf das Fasten, also ohne dass eine Chemotherapie durchgeführt wurde!*

    Gefällt mir

  13. Skeptiker sagt:

    @no one

    Hier gutes Wetter und gute Laune Musik.

    Bob Marley mit Peter Tosch, der an der Gitarre im Hintergrund spielt.

    (https://youtu.be/imfiY8ZVZ0g?t=1510)

    Bob Marley habe ich sogar mal Live in Hamburg gesehen, aber das ist echt lange her, 1978, war es wohl.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  14. Reiner Nießen sagt:

    nun bin ich wohl doch lieber bei euren diskusionen etwas außen vor wenn es um bewußtseinerweiterung geht oder der begriff heilfasten zur anwendung kommt.

    bewußtseinserweiterung bedeutet sachlich betrachte bewußt mehr wahrnehmen als uns die physischen sinne mitteilen können.
    dies wird hinlänglich gerne erwähnt wenn von meditation die rede ist.
    fragt man dann woran man erkennt ob man nur ruhig da sitzt oder den zustand einer meditation erreicht hat sind die antworten doch wohl eher ein beleg für übersteigertes wunschdenken.
    ich führte dies oft früher bei derartigen lehrgängen vor und ließ die teilnehmer mit verbundenen augen zuerst erlernen mir mitzuteilen ob sie zur wand sitzen oder zur raummitte.
    dazu benutzt man ein transportbrett auf dem man sitzt wie es die möbelpacker benutzen.
    danach mußte sie erkennen wer ihnen gegenüber stand oder wieviel finger ich gerade hochhalte.

    das sogenannte satourierlebnis das den zustand der erweiterten bewußten wahrnehmung beinhaltet ist erlernbar und ist auch praktisch anwendbar.
    im buddhismus heißt es : dem physichen entsagen und das wesen aller dinge wahrnehmen.
    real betrachtet bedeutet dies auf die physischen sinne verzichten und so über eine einfache bedarfssteigerung zur infoaufnahme den mentalenbereich
    bewußt wahrnehmen können.
    sollte man also von einer bewußtseinserweiterung reden sollte man es vormachen auch in der praxis vormachen können.
    lassen sie sich also nie die meditation als eine nur persönliche erfahrung erkläre, sie ist erlernbar und praktisch belegbar.

    ruhig sitzen mag zwar schön sein aber ist noch keine meditation das wird sie erst durch das bewußte wahrnehmen des mentalen bereichs.
    und das ist zum ärger der theoretiker praktisch überprüfbar.

    der begriff heilfasten ist sicher nie der grund in den bekannten religionen gewesen.
    diesen begriff heil vor dem fasten kennt man erst aus der neuzeit.
    so wie die mönchen im buddhismus das kungfu lehrten was nichts anderes bedeutet als hart arbeiten diente auch das fasten der körperlichen erschöpfung. kämpfen war dort in religiösen kreisen nicht beabsichtigt.
    da hat wohl meist hollywood die phantasie angeregt.
    die körperliche erschöpfung wie das kasteien des körpers um auch den letzten regungen durch schmerzen zur aufgabe zu bringen passt sich so nahtlos auch in die absicht dem körper die nahrung zu versagen.

    die alten griechen ließen die stärksten des jeweiligen dorfes sich am fuße des olymp erschöpfen um in diesem zustand den göttern auf dem oplymp die sorgen des dorfes näher zu bringen.
    das dies später als wettkampf mutierte ist wohl eher ein zeichen unseres zeitgeistes alles was unverständlich ist in einen einfachen verständlichen rahmen zu setzen.

    der sinn in religiösen kreisen lag darin den mentalen bereich, formgebunden auch als seele bezeichnet oder als personifiziert gott durch aufgabe des körperlichen näher zu sein.
    das eine gewissen körperliche resistenz, also gegenwehr des körpers gegen belastung, später als heilungsefeckt betrachtet wird lag sicher nicht in der damaligen zielsetzung
    dazu dient nicht nur die schwächung des körpers sondern auch eine umgebung ohne ablenkung für dieses vorgehen zu wählen.
    durch wegfall physischer infos
    (keine geräusche oder gleiche töne der wiederholung optische einschränkungen usw. sollen den gesteigerten bedarf zur infoaufnahmen bewirken)
    ähnlich wie bei einem blinden der durch wegfall einer infomöglichkeit eine gesteigerte infoaufnahme in gehör oder tastsinn erreicht hat.

    zu der annahme das frühzeiterinneriungen und blockaden heilungen behindern konnte ich bisher nicht nachvollziehen.
    wenn man diese annahmen in den bereich des plazeboefeckts einordnet ist dies sicher nicht ganz von der hand zu weisen, wenn diese vorstellung das gewünschte bewirken sollte.
    sollte auf diese weise einmal ein ms-kranker, ein rheuma-kranker oder diabetiker geheilt werden bin ich bereit meine meinung neu zu überdenken.

    bevor ich euch nun weiteren ausführungen überlassen möchte ich noch darauf hinweisen das für den theoretiker der teufel immer in der praxis steckt.

    mit freundlichen grüße
    reiner

    Gefällt mir

  15. Ishani Diana sagt:

    Angela 15:54

    Liebe Angela
    Als ich 16 Jahre alt war habe ich das erste mal Pur geraucht. Es liess mich fliegen.
    Dann habe ich mich an den Umgang mit der Materie gewöhnt, und viele gute Erkenntnisse geschöpft. Nach 2 Jahren war der Versuch für mich abgeschlossen und ich liess es sein.
    Als ich dann Mama wurde und die Leitung meines kleinen Familienunternehmens, in meinen Händen war, bekam ich unerträgliche Migräne.
    20 Jahre meines Lebens, verbrachte ich mit stärksten chemischen Keulen, um meine Schmerzen zu bekämpfen.
    Statt dessen, fühlte sich mein Körper Kraftlos und schlapp an.
    Ein Heiler fragte mich dann ob ich glücklich sei, oder was ich denn bräuchte, um glücklich zu sein….
    Ich brauche die Freiheit selbst zu Entscheiden ohne Zwänge und Unterdrückung.
    Heiler: Und warum lässt du das zu?
    Ich weil ich so erzogen worden war….
    Mit diesem Wissen habe ich mich scheiden lassen und die Migräne wurde schnell weniger. Ich erinnerte mich an die Jugend und meine Cannabis-erfahrungen. Von da an begann ich es als Medizin zu betrachten, und sehe es als ein reines, göttliches Geschenk, an die Menschheit.
    Heute verwende ich nur natürliche Substanzen, so mir die Möglichkeit gegeben ist.
    Seit 10 Jahren hat mich keine Arztpraxis zu sehen bekommen und das soll auch so bleiben 😉
    Alles Liebe
    Ishani Diana

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: