bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Kleine Feuer / Sehen ohne Augen / Matrixwissen

Kleine Feuer / Sehen ohne Augen / Matrixwissen

Die Kinder können mit absolut dicht verbundenen Augen lesen und schreiben und malen und ballspielen.

Ich bin ebenso verblüfft wie auch nicht verblüfft. Ein Wunder ist es nicht, Wunder gibt es nicht, und doch haut es mich um, wenn mir solch „Wunder“ in diesem Leben doch wirklich und wahrhaftig, 1:1, life, unwiderlegbar real, begegnet.

.

Das (geschätzt) siebenjährige Mädchen sagt: „Wir sehen durch unser drittes Auge. Auf diesem Weg kann man in alle Richtungen sehen.“

Und es sagt: „Das ist quasi ein inneres Licht, welches einen alles sehen lässt, auch mit einer Augenbinde.“

„Das Licht bist du, und du bist eigentlich nur deine Seele. Die Seele ist alles was dich ausmacht.“

Bittschön, frei zugänglich heute im Internet. Weisheit, rein und klar, ausgesprochen von einem Kinde, welches mittels seines dritten Auges liest und schreibt und zeichnet und ballspielt.

.

Es geht um weit mehr als um es bitzeli Hokuspokus. Ich betrachte diese Kinder als Pioniere, ihre Lehrer als geistige Führer für Menschen. Die Kinder erweitern ihre Wahrnehmungsfähigkeit, das ist schnurgerade auf unsere menschliche Zukunft ausgerichtet. Und höchst interessant ist, was die am Schlusse des Videos kurz interviewte Mutter eines der Kinder erzählt, dass ihr Sohn ihr nämlich auf der Heimfahrt ausserordentlich viele und tiefschürfende Fragen gestellt habe, Fragen, das menschliche Sein betreffend.

Erweiterte Wahrnehmungsfähigkeit – erweiterte Sicht – tiefere Erkenntnis – weiter greifende Fragen und Antworten.

Eingereicht von Luxus.

Thom Ram, 26.06.06

.

.

Auszug aus dem hochinformativen Begleittext zum Video:

Die deutschen Stimmen von zwei der Mädchen stammen von den beiden Töchtern eines Mitglieds unserer Matrixwissendiskussionsrunde. Durch die Synchronisation des Videos hatten seine 8 und 9jährigen Töchter Interesse daran, selber an einem der Seminare teilzunehmen.

Dies hat am 9. Juni stattgefunden und der Bericht ist schon beeindruckend, beide haben innerhalb von einem Tag die Fähigkeit erlernt mit verbundenen Augen zu lesen, Farben zu erkennen und Ballspiele zu machen.

In den nächsten 6 Wochen sollen sie zu Hause weiter üben und dann findet ein zweiter Seminartermin statt. Ich werde dann nochmals darüber berichten. Gerade bei einem so kontroversen Thema sind Erfahrungsberichte von persönlich bekannten Personen immer noch die beste Quelle.

.

Den ganzen Begleittext lesen.

.

.

https://www.sehen-ohne-augen.de/

https://www.matrixwissen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1572:kinder-mit-superkraeften&catid=163&lang=de&Itemid=152

.

.

 


18 Kommentare

  1. Markus sagt:

    Ich habe das schon live gesehen. Sehen ohne Augen definitiv möglich und zwar mehr wie nur gut. Ich war völlig von den Socken.

    Gefällt mir

  2. jpr65 sagt:

    Die „Christiliche Taufe“ ist ein schwarzmagisches Ritual, bei dem u.a. das dritte Auge geschlossen wird.

    Siehe z.B.: https://www.grenzwissenschaftler.com/2015/01/08/ex-priester-die-taufe-ist-ein-schwarzmagisches-ritual

    Weil sich immer weniger taufen lassen, versucht man jetzt, die Taufe durch Impfungen zu ersetzen.

    Das wird notfalls gerichtlich durchgesetzt, durch die Drohung des Kindesentzugs, per Gerichtsbeschluß oder auch ohne, das Jugendamt läßt die Kinder einfach POLIZEI-lich entführen, wenn gar nichts anderes mehr „hilft“.

    Gefällt 2 Personen

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. mkarazzipuzz sagt:

    Mojens Leute,
    übertreibt es nicht. Sehen ohne Augen????? Öhhm….
    Na gut, wenn ihr meint. Gibt es nichts Wichtigeres?
    Lieben Gruß und viel Spaß beim „auf die Fresse fallen“.
    Martin

    Gefällt mir

  5. mkarazzipuzz sagt:

    Es erinnert mich irgendwie an „The Life of Brian“, die Szene wo der Blinde glaubt sehen zu können… und ins Loch fällt, wo der bislang Schweigende hockt.
    Ich muss da schon lachen.
    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  6. thom ram sagt:

    krazz

    Sehr witzig.
    Du nervst.

    Gefällt mir

  7. Klaus Borgolte sagt:

    Dann sollte es möglich sein, Blinden zu helfen.
    Was soll das alles , wenn man bisher ,keinem blinden Menschen hilft.
    Hokus pokus, drei mal schwarzer Kater.
    r

    Gefällt mir

  8. Security Scout sagt:

    Thom Ram, da wartet eine wichtige Mail auf Dich!

    Gefällt mir

  9. jpr65 sagt:

    Das Sehen mit dem dritten Auge ist sehr interessant, denn man kann in alle Richtungen sehen, räumlich und auch zeitlich. D.h man kann auch in – eine mögliche – Zukunft sehen. Und sich dann für die Variante entscheiden, die einem am besten gefällt.

    Klaus Borgolte
    27/06/2018 um 07:21

    Das ist kein Hokuspokus, in den 80ern hat ein Mönch das mal live im Fernsehen (ZDF) dem Günther Jauch mal demonstriert. Seitdem fragte ich mich: Wie macht der das? Jetzt ist die Antwort da: Mit seinem 3. Auge.

    Der Mönch hat sich die Augen zukleben lassen und dann noch eine schwarze Binde drübersetzen lassen. Live vor der Kamera.

    Dann wurden Menschen zufällig auf der Bühne postiert und er hat sich vor sie gestellt, und mit seinem Samurai-Schwert auf die Schultern und den Kopf getippt. Sehr vorsichtig.

    Gefällt mir

  10. mkarazzipuzz sagt:

    @ pr65
    27/06/2018 um 16:36
    ja eben, wie macht der das? Das ist aber auch die einzige Frage.Räumlich sieht man mit 2 Augen perfekt. Das Dritte? Na ja??!
    Glaube versetzt Berge? O.k. wenn’s geht. Warum schaufeln die eigentlich immer so viel? Geht doch einfacher.
    Ja, ich weiß Ram, ich nerve.
    Manchmal muss ich das auch…
    Lieben Gruß
    krazzi

    Gefällt mir

  11. Wolf sagt:

    @mkarazzipuzz

    Spinnen haben sogar acht Augen!

    Ganz im Ernst: Wir Menschen wissen überhaupt nicht, wie unsere Sinne funktionieren. Zwar kann man die Leiche eines Lebewesens sezieren und alle sichtbaren Organe untersuchen, doch alles was man daraus über die Funktion des Lebens ableitet, ist reine Theorie. Ich kann die im Video gemachten Aussagen nicht bestätigen, doch ich glaube an einen sechsten Sinn.

    Gefällt mir

  12. Wolf sagt:

    zu Wolf
    27/06/2018 um 19:12

    „Zwar kann man die Leiche eines Lebewesens sezieren und alle sichtbaren Organe untersuchen…“

    Dies wird auch an lebenden Versuchsobjekten praktiziert (Vivisektion), ohne daß die „Wissenschaft“ deshalb wüßte, aufgrund welcher Naturgesetze der Organismus „Frosch“, „Maus“, „Hund“ überhaupt lebt.

    Gefällt mir

  13. Wolf sagt:

    Der vorliegende Artikel bringt mich auf eine weitere Frage zum Thema „übermenschliche Fähigkeiten“:

    Ich träume sehr oft davon, daß ich fliegen könne. Offenbar haben viele Menschen derartige Träume. Ist dies möglicherweise ein Hinweis darauf, daß wir „gefallene Engel“ sind?
    In diesem Falle wäre ein drittes „Auge“ doch nur eine Kleinigkeit.

    Gefällt mir

  14. thom ram sagt:

    Wolf 20:08

    In Träumen fliegen, das kenne ich auch. Dabei ist es ausnahmslos immer damit verbunden, dass ich „die richtige Einstellung“ haben muss, damit es mir gelingt, schwerelos zu werden, bzw. mittels Flügelschlägen vom Boden abzuheben. Gelingt es mir im Traum, die „richtige Einstellung“ zu fassen, dann sind meine Flügelschläge kraftvoll mühelos, ich kann steigen und segeln nach Belieben. Ist ein noch so geringer Zweifel in meinem Inneren platziert, nützt alles Flügelschlagen nichts, ich bleibe, vergeblich auch mit den Beinen hüpfend, am Boden.
    Oft auch stehe ich oben auf einer hohen Klippe oder auf einem Wolkenkratzer, und herrlich ist es, mittels „richtiger Einstellung“ zu springen und zu sicher wie der Adler zu schweben. Und oft erwache ich halb, weiss, dass ich das kann auch „hier“. Wenn ich dann ganz erwache, scheisst es mich an, da ich es mir „hier“ nicht zutraue, wo es doch ginge, hätte ich nur den klaren Willen, die „richtige Einstellung“ zu fassen.

    Gefällt mir

  15. petravonhaldem sagt:

    Der Titel ist interessant und gut:
    Sehen ohne Augen

    Hieße er:
    Sehen ohne Sinn /Sehsinn wäre er irreführend

    Uns hat man was ins Hirn gekwetscht von wegen 5 Sinne,
    5 Sinne und basta.
    Indoktrination, wie so Vieles…….
    na gut,wenns hart kommt, gibt’s noch den 6.Sinn…
    ach, und gab’s da nicht noch mal was von einem 7.Sinn?????

    Unser gesamter Körper ist ein großer Sinnespool.

    Wir Menschen haben das Potenzial, mit dem gesamten Körper Sinn-voll
    (wer will sagen, wieviele“Sinne“…) Wahr zu nehmen.

    Das ist der Sinn der Sinne 🙂

    Und es ist wie bei den Muskeln.
    Das Training macht’s.
    Besser: die stringente Nutzung, bildet sie aus, die Sinne.
    Und es gibt eine ganze Reihe „spezieller Sinne“, die wir selber zu entwickeln haben,
    die bekannten 5 sind Startguthaben……. 🙂 🙂

    Großes Thema!
    Das Sinnes-Bereinigungs-Eröffnungs-Dingbums…………

    Gefällt 1 Person

  16. Luxus Lazarz sagt:

    Hallo Thom,

    Oliver von Matrixwissen hat jetzt noch ein weiteres Video veröffentlicht, in dem viele Fragen im Rahmen einer Gruppenrunde und eines Interviews – an eine Vermittlerin der Technik des Sehens ohne Augen – gestellt und beantwortet wurden. Und wenn sich Klaus Borgolte das anhört, können auch seine Bedenken ausgeräumt werden. 🙂

    Schaust du hier https://youtu.be/prMvs2Fkt54

    Verrückte Einsicht

    In der Gruppenrunde erzählt die Trainerin auch von Kindern, die durch Wände schauen können. Erst hab ich gestaunt, und dann hat sich mein Denken verselbstständigt. Mir wurde gedanklich in Erinnerung gebracht, wie toll diese Fähigkeit sich auch missbrauchen lassen kann. Doch sofort kam in der – meinem leichten Erschrecken folgenden inneren Stille – das eindeutige Empfinden auf, dass derartiges Blicken nur bei Menschen funktioniert, die eben nichts Arges im Sinn haben. Alle Anderen, die mit unlauteren Absichten kommen, brauchen die technischen Errungenschaften, und deren Gebrauch wiederum – ist an viele Bedingungen gebunden, die oft Show und Aufwand erfordern. Das Ergebnis lässt sich in diesem Fall nicht aus dem Ärmel schütteln, muss geplant, organisiert, finanziert und überwacht werden. So scheint es mir irgendwie zwingend logisch zu sein, dass selbst der Einzelne von uns – schneller, leichter und stärker ist – als die ganze Kompanie zusammen. Weil der Mensch in sich von Natur aus über eine Wendigkeit verfügt und mit dem Ganzen derart verbunden ist, dass eine Benennung dessen tatsächlich – jenseits der wörtlichen Ausdrucks angesiedelt ist.

    Wahrscheinlich ist der Mensch in sich sogar allumfassend autark und sein Körper – im achtsamen Einklang mit dem Geist in sich, einem Perpetuum Mobile gleich. Also einem Organismus, der keine Energiequelle im herkömmlichen Sinne braucht und sich selbst erhält. Selbstverständlich vorausgesetzt wird hier, dass dieser Mensch nicht seine ganze Kraft und Aufmerksamkeit den Mätzchen der Vorderen und Verstorbenen spendet. Sich derart grundlos verschwendet an Vorübergehendes, nie Geschehenes, Unveränderliches und Verzichtbares, denn alles Leben kommt ja wahrlich von Innen und nicht vorn Vorn oder Hinten.

    Und dieses Leben in uns – bleibt somit fühlbar und offensichtlich – auch jenseits der 50 ein Abenteuer – für alle jene, die sich nicht in der alten Welt einrichten und auch nicht, nach einer neuen Welt streben, vielmehr aus dem was ist, das Beste machen können im Jetzt. Wobei das Leben, welches der Mensch in absehbarer Zeit, mit hoher Wahrscheinlichkeit direkt in sich selbst entdecken kann, keiner bisher bekannten Welt entspricht. Man weiß ja schon länger, es gibt so Sachen, Visionen und auch Privataudienzen, die kann der Mensch einfach nicht in Worte fassen, weil all dies in nichts ihm bisher Bekanntes passt.

    Schöne montägliche Grüße

    Luxus

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: