bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » LUCKYHANS » Luckys Copyleft » Übersetzungen » Milliardär im Kaffesatz?

Milliardär im Kaffesatz?

Man muß mit Aussagen von gestandenen Milliardären vorsichtig sein: sie können genauso von persönlichen „Investitions-“ oder Gruppen-Interessen geleitet sein wie überhaupt alle „Vorhersagen“, was die Zukunft betrifft.
Falls es
eine solche überhaupt gibt, und nicht eine größere Anzahl von mehr oder weniger gleich wahrscheinlichen „Zukünften“, von denen ein jeder von uns mit seinen heutigen Handlungen dann eine „auswählt“…
Aber lassen wir doch Mr. Jim Rogers zu Wort kommen, wie er die weiteren Ereignisse einschätzt. Leider war weder Quellenangabe noch Link zum englischen Original im Artikel vorhanden, daher ist gesunde Skepsis gegenüber dem Folgenden angebracht… 😉
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 21. April 0006Kommentare und Hervorhebungen von mir.
————————————————————————————————————

Ein amerikanischer Milliardär sagte den baldigen Zusammenbruch der VSA und die Wiedergeburt Rußland voraus – Американский миллиардер предсказал скорый крах США и возрождение России

11. April 2018Американский миллиардер предсказал скорый крах США и возрождение России

Die Amerikaner (lies: die VSA-Bürger), besonders die Machthabenden, sprechen selten etwas Gutes über Rußland, besonders heute. Daher ist die Erklärung des VSA-Millardärs Jim Rogers bis heute sehr populär und wird vom Publikum mit Interesse aufgenommen.

Nein, Jim Rogers hat keine extrasensitiven Fähigkeiten, er ist Reisender, Schriftsteller und Millardär so nebenbei. Seine Prognosen bezüglich Weltwirtschaft und Zukunft der Länder trifft er auf der Grundlage analytischer Fähigkeiten.

Er hat die laute Voraussage getroffen, daß die Wirtschaft der VSA bald platzen wird wie eine Seifenblase. Jim hat erklärt, daß die VSA maximal bis zum Jahre 2020 überleben werden und die Welt auseinanderfallen wird.
(nun, wenn die Welt, wie wir sie heute kennen, zerfällt, wäre das kein großer Verlust, auch wenn sich dadurch unser „Wohlfühl-Bereich“ gewiß signifikant verringern wird, aber inzwischen ist ein Ende mit Schrecken besser als die Fortsetzung dieses heutigen Schreckens; es kommt allerdings vor allem darauf an, was danach folgen wird…)
Übrigens sollen auch Europa schwere Erschütterungen erwarten und es werden alle, außer Rußland, darunter leiden.
(ein begreiflicher Wunsch des russischen Autors, vor allem weil Rußland in den 1990er und „Nuller“ Jahren schon sehr heftig gelitten hat – ob es so kommen wird: schaun mer mal)

Die VSA sind der größte Schuldner nicht nur in der Welt, sondern auch in der gesamten Geschichte, erklärte Rogers.
(nun ja, wenn er die „geschriebene“ gefälschte Geschichtsschreibung meint, dann mag das wohl zutreffen; wer weiß, was die Menschheit wirklich schon für Kataklysmen zu überstehen hatte)
In ein paar Jahren wird die Wirtschaft dieses Landes dies nicht mehr durch niedrige Zinsen auf die Schulden kompensieren können, und viele Städte und Staaten erwartet der Bankrott.
(auch dies ist für den informierten denkenden Menschen nix Neues: ohne die Druckerpresse für die „Welt-Leid-Währung“ waren die VSA schon 1971 bankrott, denn damals haben sie einseitig die Golddeckung des Dollars aufgehoben – damit haben sie offen ihre Unfähigkeit verkündet, das Geldsystem wie 1944 in Bretton Woods vereinbart zu erhalten: was ist das anderes als eine Bankrott-Erklärung? seitdem halten sich die VSA nur noch dank Petro-Dollar, Druckerpresse und militärischer Gewalt…)

Американский миллиардер предсказал скорый крах США и возрождение России

Der Dollar wird in den kommenden paar Jahren weiter wachsen, aber am Ende wird er platzen wie eine Blase. Das wird ein richtiger Zusammenbruch, denn Millionen Menschen haben in Dollar-Aktiva investiert.
(diese Prognose zeigt eines von mehreren möglichen Entwicklungsszenarien, aus der Sicht des Investors; genauso können die galoppierenden Haushalts- und Außenhandelsdefizite der VSA das Geldsystem schon früher zum Einsturz bringen: es kommt ganz darauf an, was von Seiten der wahrhaft Mächtigen als Folgesystem geplant ist – und welche Voraussetzungen dafür noch geschaffen werden müssen…
Allerdings sollten wir „Nicht-Milliardäre“
damit keine Hoffnungen auf Besserung verbinden, denn alles, was „jene“ sich ausdenken, kann immer nur wieder ein neues Versklavungssystem sein; wir müssen uns Gedanken über eine eigene, bessere Menschengemeinschaft machen – und diese aufbauen, schon heute beginnend!)

Aber was Rußland angeht, so sieht Rogers alles mehr oder weniger freundlich. Dieses Land hat schon ernsthafte Prüfungen hinter sich gebracht, und daher wird es sich in Zukunft langsam aber sicher entwickeln.
Die Sanktionen werden in absehbarer Zeit ausgesetzt werden, daher rät er den Russen, sich nicht vom Rubel loszusagen zugunsten einer anderen Währung.
(das könnte von Seiten des in Rubel engagierten Investors auch gezielte Meinungsmache sein; und von Seiten des russischen Interpreten klingt es wieder stark nach „pfeifen im Walde“: allen wird es schlecht gehen, nur bei uns wird es gut … Aber die Argumente sind nicht abwegig – wenn es den Russen tatsächlich gelingt, das Wirtschaftssystem so umzubauen, daß die entscheidenden Grundbedarfsbranchen, wie Rohstoffe, Landwirtschaft und Wehrtechnik, in einer Art gelenkter Marktwirtschaft stabilisiert werden, dann ist vieles möglich)

Und das ist kein hohles Geschwätz: Rogers investiert aktiv in die russische Wirtschaft. Und zwar hat er damit 2014 begonnen, als die Sanktionen in Verbindung mit der Krim eingeführt wurden.
(klar, das typische antizyklische Verhalten, das sich nur einer leisten kann, der soviel Geld hat, daß er alle Krisen „aussitzen“ kann und genau dann kaufen kann, wenn allen anderen das Geld ausgeht…)

Es ist zu vermerken, daß sich seine Wirtschaftsprognosen schon mehrfach bewahrheitet haben!
(womit er sich schon mal positiv von den sogenannten „Wirtschaftsweisen“ der BRvD abhebt, deren „Gutachten“ in den etwa 65 Erstellungs-Jahren noch nicht ein einziges Mal zutrafen… da ist jeder Würfelspieler erfolgreicher)

( Quelle )
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

naskraus

Noch ein Nachbemerkung, die mir wichtig ist, was die An- und Aussichten für eine bessere Zukunft anbelangt.

Es fällt mir nach wie vor sehr schwer zu begreifen, warum sich viele hochintelligente und – nach eigenem Bekunden – mit besonderen Wahrnehmungsmöglichkeiten ausgestattete Menschen immernoch an den längst überlebten und nachgewiesenermaßen als gezielt falsch ausgearbeiteten Dogmen-Büchern, egal welcher religöser oder ideologischer Coleur, festhalten und emsig mit Zitaten aus solchen Manipulationswerken aufwarten, wenn es darum geht, Gedanken über eine bessere Zukunft zu initiieren.

Oder wie sich dieselben Menschen an irgendwelchen Channelings, „Botschaften“ Traumdeutungen oder „Vorhersagen“ irgendwelcher Cobras, Maggies, Seths, Fulfords oder sonstiger „Fachkräfte“ festhalten – warum nur?

Auch ein Rüdi Steiner – bei allem gebotenen Respekt für sein Werk – muß nicht in allem stets richtig gelegen haben, oder?
Warum also seine (oder Blavatskys oder Goethes oder eines anderen klugen Menschen) Gedanken in den Rang eines
nicht mehr diskutablen Grundsatzes (sprich: Dogmas) erheben, über den nicht nachzusinnen ist, sondern der einfach nur gläubig hinzunehmen ist?

Wir bezichtigen die Masse der Menschen als schlafend (oder gar als Schafe), weil ihnen systematisch das eigenständige Denken „abgewöhnt“ wurde.
Aber warum denken wir selbst dann nicht richtig eigenständig, sondern brauchen ständig irgendwelche „Denkhilfen“, „Satz-Stützen“ oder „Expertenansichten“, die wir zitieren, damit „die Linie klar ist“?

Das erinnert mich – Pardon – sehr an eine frühere Zeit, wo gewisse „gewichtige“ Dokumente einfach „gesetzt“ waren und jede Frage dazu verpönt war, welche (oft sogar gut argumentiert) gewisse Grundlagen anzweifelte…
Und man wurde sofort zum „Feind“ gestempelt, wenn man „die Klassiker“ der damaligen Lehre auch nur vorsichtig
weiterdenken wollte – letzteres meist nur, weil sich in den Jahrzehnten seit der Verkündung der Lehren halt sehr vieles verändert hatte…

Wie wollen wir bitte jemals von unseren tiefsitzenden Konditionierungen, Prägungen, Vorurteilen usw. wegkommen, wenn wir sie immer wieder mit irgendwelchen von außen einwirkenden „Grundsätzen“ neu zementieren?
Die uns aus Zeiten „übermittelt“ werden, wo der Wahrheitsgehalt an geschichtlicher Überlieferung nur unbedeutend von NULL verschieden ist?

Es möge sich bitte niemand von meinen Worten angegriffen fühlen, es möge bitte als eine Art Weckruf aufgenommen werden, ein Aufruf, doch wieder mehr dem eigenen Herz und Hirn zu vertrauen, und selbstbewußt und eigenständig seine Gedanken und Gefühle schweifen zu lassen, ohne immer wieder sich umzuschauen, wie denn andere dazu stehen mögen – oder gar vor langer Zeit mal gestanden haben…
Jedes Menschenwesen ist ein Individuum, und jeder funktioniert anders – sowohl im Geiste als auch physich-körperlich, in seinen feinstofflichen Körpern wie auch in seinen energetischen Ausprägungen.
Und dementsprechend möge bitte auch jeder sich selbst und eigenständig, ohne Hilfsmittel, auf den Weg machen, für sich und die Seinen eine bessere Welt, eine Gemeinschaft von denkenden und fühlenden Menschenwesen zu generieren, welche diese Bezeichnung auch verdient.

So, nun erschießt wieder den Boten…

 


35 Kommentare

  1. Max Webmax sagt:

    Einfache Antwort : Die Schafe sind von ihrer Maloche (8-10Std, 2-3 Std An-/Abreise Fressen , 2Bier, TV Fussball, 7 Std. pennen, wieder zur Maloche) so angespannt, dass keine Zeit für den Blick über den Weidezaun ins Paradies bleibt. Und das ist ja so gewollt.
    Revolutionen sind noch nie von der Masse ausgegangen, sondern von unzufriedenen Geistern, die die Masse aufzuwiegeln verstanden.. Insofern ist wohl auch die Islamschwemme in EU als Zündsatz für eine derbe Wende geplant.

    Gefällt mir

  2. Texmex sagt:

    Jim Rogers ist kein typischer Ami, er lebt seit vielen Jahren in Asien, meines Wissens seit 10-15 Jahren im Norden Thailands, vorher in Singapur. Seine Tochter wurde von ihm angehalten, chinesisch zu lernen, vor Jahren schon. Ich denke, seine 2. Tochter wird es auch, ich habe ihn seit ca.2012 aus den Augen verloren, da ich mich aus dem ( seinem) Geschäftsfeld zurück gezogen habe.
    Er war (ist?) ein Spezi vom György Schwartz alias George Soros, dem Weltbeglücker und Wohltäter aller Beladenen. Sie haben zusammen den Quantum-Fund gegründet. War eine ziemlich gute Geldmachmaschine.
    Rogers war also immer schon gut informiert, ein Wissender.
    Seine Prognosen gingen allerdings nicht immer auf, zumindest nicht die, die er per Börsenbrief veröffentlichte.
    Er ist ein großer Freund von Gold und Silber, zumindest offentlich.
    Dass sich da die Prognosen aus 2008ff bis ca. 2011/2012 ausgingen, ist richtig, danach sieht es schwer anders aus.
    Was kommt? Das ist Ansichtsache.
    Auch morgen geht wieder die Sonne auf….

    Gefällt mir

  3. Lieber LuckyHans,

    ich möchte kurz auf deine „Nachbemerkungen“ eingehen 😉

    *Auch ein Rüdi Steiner – bei allem gebotenen Respekt für sein Werk – muß nicht in allem stets richtig gelegen haben, oder?
    Warum also seine (oder Blavatskys oder Goethes oder eines anderen klugen Menschen) Gedanken in den Rang eines nicht mehr diskutablen Grundsatzes (sprich: Dogmas) erheben, über den nicht nachzusinnen ist, sondern der einfach nur gläubig hinzunehmen ist?*

    Da ICH ja den Rudi des Öfteren „zitiere“ 😉 bzw. „zum Nachdenken/Überdenken“ durch das Zitierte geben will – denn nichts anderes soll es ja sein als ein: „NachdenkAnstupser“ zum WEITERdenken/Zusammenhänge zu erkennen …

    Und ist dies nicht (nur) DEINE Wahrnehmung – wenn du „es SO siehst“ – wie Oben zitiert ?

    Kann es nicht sein, dass ein „anderer“ es ganz anders wahrnimmt – als DU – und dass Zitiertes (auch mein fett Hervorgehobenes – den anderen zum Nachdenken anregen könnte ?

    Kannst DU das „ausschließen“ ?

    Als Rudi es schrieb – hat ER es „damals“ SO wahrgenommen – und würde er heute noch leben,
    würde ER aufgrund der „Erweiterung seines BewusstSeins – (und davon geh ich mal aus, dass es sich „erweitert hätte“ 😉 ) sicher eine „andere/erweiterte“ Sicht auf das Ganze haben….
    denn ER war ja kein Dogmatiker….

    ER „forderte ja die Menschen -immer wieder- auf – SELBST über seine „gemachten Aussagen“ nach/und weiterzudenken.

    ———-
    „Außerdem äußerte sich Steiner äußerst kritisch gegenüber der Neigung, einen „Personenkult“ zu errichten; das legt auch die Betonung der Freiheit (Eigenständigkeit, Unabhängigkeit) und die Abkehr von jeglicher Dogmatik nahe, welche Steiner immer wichtig war zu betonen.“
    -Anthrowiki-
    ———-

    *Wie wollen wir bitte jemals von unseren tiefsitzenden Konditionierungen, Prägungen, Vorurteilen usw. wegkommen, wenn wir sie immer wieder mit irgendwelchen von außen einwirkenden „Grundsätzen“ neu zementieren?*

    Wiederum DEINE Wahrnehmung – dass „wir (?) *Grundsätze* zementieren würden“ .
    Also ICH(!) „zementiere nix“…. das Gegenteil ist der Fall: Ich lass es fliessen 😉

    *Es möge sich bitte niemand von meinen Worten angegriffen fühlen, es möge bitte als eine Art Weckruf aufgenommen werden, ein Aufruf, doch wieder mehr dem eigenen Herz und Hirn zu vertrauen, und selbstbewußt und eigenständig seine Gedanken und Gefühle schweifen zu lassen, ohne immer wieder sich umzuschauen, wie denn andere dazu stehen mögen – oder gar vor langer Zeit mal gestanden haben…*

    NIX anderes mache ich – ich setze -mittlerweile- meinen HERZ-Verstand ein… wo „früher“ der EGO-Verstand Regie führte . 😉

    Gefällt mir

  4. Yoku sagt:

    @Lucky

    Deiner Nachbemerkung, was die An-und Aussichten für eine bessere Zukunft anbelangt, spricht mir aus der Seele!

    Ich habe mir abgewöhnt, irgend jemanden zu zitieren, mich auf jemand anders zu berufen,
    um meinen Worten vermeintlich mehr Substanz zu geben.

    Ich empfinde es als eine Selbstentwertung und manchmal auch als ein Instrument der Manipulation … im Sinne von, wenn der Rudi Steiner, wenn der Albert Einstein, wenn die berühmte heilige Seherin von Hindustan dieses oder jenes gesagt hat, dann gibt es weniger Widerrede.

    Ebenfalls sind mir Menschen, welche sich nicht auf sich selbst berufen (sondern auf andere), eher suspekt.

    Ich gehe davon aus, dass sehr viele sogenannte Wissensgebiete, falsch sind. Somit ist der Grossteil des im Oberstübchen abgespeicherten für mich keine Grundlage für eine bessere Zukunft, und gehört in den Müll und teilweise sogar in den Sondermüll.

    Für mich bedeutet das, das Leben zu einem grossen Teil neu entdecken, wie ein Kind, das nichts weiss. Und auch die Unsicherheit zulassend, dass ich mich „nur“ auf mich berufe.

    Gefällt 3 Personen

  5. Gravitant sagt:

    Blake schreibt in einem Gedicht:
    „Die unendlichen Welten zu öffnen,
    die unsterblichen Augen des Menschen
    Einwärts zu öffnen in die Welt des Denkens;
    In Ewigkeit
    Unendlich auszudehnen im Schoß Gottes die
    menschliche Phantasie“.

    Gefällt mir

  6. Yoku
    21/04/2018 UM 23:31
    Ebenfalls sind mir Menschen, welche sich nicht auf sich selbst berufen (sondern auf andere), eher suspekt.
    ——————–
    *hüstel*

    Na ja, im Grunde „berufe ich mich ja auf mich selbst … 😉 😉 😉

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    zu Renate Schönig 21/04/2018 um 23:25
    Liebe Renate,
    nein, es war nicht auf dich oder irgendwen anders „gemünzt“, was ich geschrieben habe – es sind einfach beispielhaft ein paar Namen eingeflossen – mir geht es darum, von diesem dämlichen Zitatewahn wegzukommen, vor allem aus den angeblich „wichtigsten Büchern der Menschheit“, worüber dann lang und breit „diskutiert“ wird, obwohl doch „alles klar“ sein sollte…
    Aber wenn du dich angesprochen gefühlt hast, dann ist das sicherlich in Ordnung, dann ist da was bei dir, das gelöst werden will… 😉
    Dir ein schönes Rest-Wochenende!

    Gefällt mir

  8. luckyhans sagt:

    zu Yoku 21/04/2018 um 23:31
    Liebe Yoku,
    es freut mich, daß es dich angesprochen hat – genau das ist der steile Weg, der den meisten von uns noch bevorsteht: sich zu lösen von all den falschen, bewußt bei uns eingespielten Vorstellungen (= etwas, das man uns vor die Wahrheit gestellt hat…).
    Weg vom Wissen, hin zu Kenntnissen – was ich selbst erlebt und getan habe, das kenne ich, das ist für mich „sicher“.
    Alles andere, wie du richtig sagst: prüfen, neu entdecken – und die Unsicherheit lernen „auszuhalten“… 😉
    Auch dir ein wunderschönes Rest-Wochenende.

    Gefällt mir

  9. luckyhans sagt:

    zu Gravitant 22/04/2018 um 00:03
    Bitte nimm es mir nicht übel, aber da mußte sich jetzt wirklich lachen: auf einen Vorschlag, nicht ständig mit Zitaten zu „argumentieren“, dann mit einem Zitat zu antworten, finde ich richtig niedlich… 😉

    Gefällt mir

  10. luckyhans sagt:

    zu Texmex 21/04/2018 um 22:36
    … wer ist schon „typisch“? Der Typ da drüben…? 😉
    Nein, der Jimmy war für mich nur der „Aufhänger, das Thema „Zukunft vorhersagen“ (oder gestalten) mal zu beleuchten… aber interessant, was du dazu beigesteuert hast – vieles versteht man besser, wenn man vom „Sprecher“ ein wenig mehr weiß… 😉
    Auch dir ein schönes Week-end… 😉

    Gefällt mir

  11. luckyhans sagt:

    zu Max Webmax 21/04/2018 um 20:52
    … selbstverständlich sind die sog. „Revolutionen“ organisierte Vorgänge, wo die einen Clans versucht, andere von der Macht zu verdrängen, und dazu eben Teile der „Massen“ (oder der Armee) in Bewegung bringen… demagogisch meist, denn am Ende kommt stets was anderes raus, als am Anfang verkündet wurde… ei, woran erinnert mich das so penetrant? 😉
    LG

    Gefällt mir

  12. Texmex sagt:

    Lieber LH
    Wir haben hier nicht Week-end sondern fin de semana.
    Aber trotzdem vielen Dank und gleiches zurück.

    Gefällt mir

  13. Arno Makari sagt:

    Ich in nur ein Laie , aber wenn einer Schulden macht muss ein anderer das Geld geben ,wenn viele Länder vor der Pleite stehen , wer hat denn das Geld , ich weiß nur das die Fed Gelddruckt , und die Regierung dafür Bezahlen muss ,das ist wie im Lotto einer Gewinnt die anderen verlieren
    Dornröchen hat 100 Jahre geschlafen wie lange wollen die Menschen noch schlafen , bis sie aufwachen ,
    Russland hat nur von den Sanktionen nur Vorteile gehabt , denn dadurch wurde in Russland mehr auf eigene Wirtschaft geachtet .

    Gefällt mir

  14. luckyhans sagt:

    zu Texmex 22/04/2018 um 01:08
    Lieber TexMex,
    „Wir haben hier nicht Week-end sondern fin de semana.“ –
    wieso? Gehört Mexico nicht zu Amerika?
    Und in Amme-rika heißt es doch Wiek-Ente oder so… 😉

    Aber besten Dank für die Aufklärung – werd’s mir merkeln… 😉

    Gefällt mir

  15. luckyhans sagt:

    zu Arno Makari 22/04/2018 um 03:04
    Lieber Arno,
    „Ich bin nur ein Laie“ – das ist nichts Schlechtes, eher im Gegenteil; denn ein aus-gebildeter Ökonom wird dir wohl kaum die wundersame Entstehung und Vermehrung von Schein-Geld verständlich erklären können.
    Wenn es dich interessiert, schau dir bitte meine Wirtschafts-Artikel-Serie an (Suchbegriff im bb-Suchfenster „wiwiwi“) und lies bitte die Beiträge, die dich thematisch ansprechen.
    Gewiß wird da einiges klarer werden… 😉

    Zu Rußland nach den Sanktionen in einigen Tagen mehr…

    Gefällt mir

  16. Besucherin sagt:

    „Und das ist kein hohles Geschwätz: Rogers investiert aktiv in die russische Wirtschaft. Und zwar hat er damit 2014 begonnen, als die Sanktionen in Verbindung mit der Krim eingeführt wurden.“

    Damit könnte er aber auch fest einen Fritzelacke gemacht haben, mit den neuen Sanktionen sind ja etliche große Firmen, wie z.B. Rusal, vom Handel nach Westen ausgeschlossen worden.

    Ich weiß nicht, ob das stimmt, aber auf einigen Foren wird gesagt, dass in russischen talk – shows einhellig die Meinung kursiert, Russland sollte sich komplett vom Westen abnabeln. Im Grunde könnten sie das, haben Rohstoffe ohne Ende und wer den Grips hat ins All zu fliegen kriegt auch alles andere gebacken.
    Mir fehlt da die Peilung, inwiefern Russland auch nur eine Rolle im Kasperltheater spielt, oder mehr dahinter ist.

    Gefällt mir

  17. Texmex sagt:

    @Lh
    Amerique kann vieles sein.
    Natürlich gibt es auch hier die Idee, dass es chic wäre, wenn Week-end wäre.
    Dem steht aber hier entgegen, dass Samstags gearbeitet wird. Also nix mit Saturnalienday. Gringolandia, so heißt hier, was bei Dir VSA heißt, das klingt in den Ohren der hierher emigrierten Gringos auch gar nicht nett.
    Aber so ist das nun mal im Reiche der Aurelio Casillas‘ und Chema Benegas‘.
    Wer die sind? Volkshelden, Drogenbarone aus dem Fernsehen. Arré.

    Gefällt mir

  18. Texmex sagt:

    @Besucherin
    Der Jimmie Rogers ist kein Blöder. Der kennt die Risiken, die er eingeht. Der weiss um die Lage des Rubels und seiner Deckung. Der weiss auch, wenn etwas billig oder teuer ist.
    Rusal ist mMn gerade so ein Fall, aber auch Gazprom, Sberbank und noch so einige.
    Bleiben wir bei Rusal.
    Aktie im Westen nach Absturz vom Handel ausgesetzt. Aber wird in Hongkong gehandelt. Dort starker Anstieg. (+25%)
    Die Aussetzung behindert nur Kleinanleger im Westen. Die große Pakete halten, wie z.B. Sulzer (CH) haben im Vorfeld die Pakete gegenseitig getauscht, wenn sich alles „geklärt“ hat, wird zurück getauscht. Und im Notfall ist eben HK offen.
    Das wird wohl Glencore (halten 8%) machen. Wem das ggf. wirklich weh tut, sind die Amis selbst. Es stimmt einfach mit den generell 10% aus Produktion China nicht. Es sind je nach Status des Erzeugers in China bis zu 113%.
    Gleichzeitig ist der Alupreis ( entgegen meiner Annahme) in de letzten Woche von 1660 auf 2070$ (LME) gestiegen. Das heißt, es wird knapp. Künstlich knapp.
    Das kann aber auch ruck-zuck anders rum gehen. So macht man Märkte kaputt.
    Russland wird sich das nicht gefallen lassen, Rusal ist No.2 weltweit. Leider aber auch korrupt. Frag nicht nach Beweis, ich SAG eh nicht, woher ich die Angaben habe.

    Gefällt mir

  19. hermann sagt:

    Zum Thema Propheten sei gesagt:
    Diejenigen die reden wissen nichts und diejenigen die wissen, sagen nichts.

    Gefällt mir

  20. Luckyhans sagt:

    zu Texmex 22/04/2018 um 04:39
    „Dem steht aber hier entgegen, dass Samstags gearbeitet wird.“ –
    Echt?
    Habt ihr noch die 6-Tage-Arbeitswoche? Ganz offiziell und gesetzlich?
    Dann wundert mich so einiges nicht mehr… 😉

    Gefällt mir

  21. luckyhans sagt:

    zu Besucherin 22/04/2018 um 04:34
    „Mir fehlt da die Peilung, inwiefern Russland auch nur eine Rolle im Kasperltheater spielt, oder mehr dahinter ist.“ –
    ganz sicher spielt Rußland momentan noch seine Rolle im Kasperletheater, das ist schon allein wegen der Rot-en Zentralbank so, und überhaupt seit der Niederlage im sog. „Kalten“ Krieg 1991, samt Ami-geschriebener Kolonial-Verfassung usw.
    Allerdings arbeitet Putzi zäh und intensiv an der Wiederherstellung der Zuffer-rennitent (oder so). Nur wird er dazu irgendwo die VSA mal „besiegen“ müssen, sei es in Syrien oder anderswo, auch militärisch (was anderes kapieren die Amis nicht)…
    Momentan montiert sich Rußland langsam aber sicher aus den Klo-Ball-Listen-Vereinen raus: Weltbank (hat in Rußland keine Handlungsberechtigung mehr, aktuell: keine Aufstockung des „Grundkapitals“), Welt-Handels-Organisation, Int.Währungs-Front äh Fond, Petro-Toller (Detollerisierung) usw… 😉

    Gefällt mir

  22. Besucherin sagt:

    luckyhans
    23/04/2018 um 00:40

    „Nur wird er dazu irgendwo die VSA mal „besiegen“ müssen, sei es in Syrien oder anderswo, auch militärisch (was anderes kapieren die Amis nicht)…“

    Das fürchte ich auch, allerdings habe ich mittlerweile Zweifel, dass die Militärs gar so willig sind, den Schädel für die Bängsters hinzuhalten.

    Aber, sag mal. Du kennst doch sicher das vid von diesem Starikov, wo er sagt, sie dürfen nur so viel Rubel drucken, wie sie USD einnehmen, und das sei in allen Ländern so. Hört man da was, dass sie da aussteigen?
    Es sollen ja nicht nur die Chinesen inzwischen das Öl in Yuan handeln, an der St. Petersburger Börse soll es in Rubel gehandelt werden. Da ich nicht russisch kann, sind darüber die Berichte ja eher spärlich.

    Vielleicht hast du da handfestere Infos?

    Gefällt mir

  23. Gravitant sagt:

    @Luckyhans
    Ich musste auch lachen.War Absicht.
    Handelt sich aber um ein Gedicht,
    nicht um ein Zitat.
    Entschuldige meine provozierende Art.
    Das Urwesen „Sonne“ ist ja mit seiner Schwingung immer präsent,
    es bescheint konstant.
    Herz auf,Sonne rein!
    Ein direkter Schlauch zur Sonne,
    die beliefert .

    Gefällt mir

  24. Gravitant
    23/04/2018 UM 02:45
    Herz auf,Sonne rein!
    Ein direkter Schlauch zur Sonne,
    die beliefert .
    ———————————————
    Funktioniert aber nur , wenn der Schlauch nicht zu viele „EGO-Knicke“ hat…. denn sonst stockt der Fluss der Sonne/des LICHTS – bzw. findet bei „totaler Abknickung“ garnicht statt . 😉

    Gefällt mir

  25. jpr65 sagt:

    Texmex
    21/04/2018 um 22:36

    Jim Rogers hat da mitgespielt, bei den Fonds und bei anderem, ja. Aber nicht jeder, der da mitspielt, ist ein Dunkler. Ich konnte keine Fotos von Jim im Web finden, auf denen er nicht wie hier im Artikel Frieden und Freundlichkeit ausstrahlt.

    Bei George Soros wird mir eiskalt, wenn ich Fotos von ihm sehe…

    Gefällt mir

  26. jpr65 sagt:

    Lieber LuckyHans, deinen Nachsatz verstehe ich jetzt nicht so ganz. Ich fühle mich jedenfalls nicht angesprochen.

    Ich verteile nur Informationen. Was einer daraus macht, was er annimmt und was nicht, das ist seine Sache. Ich beleuchte, das, was ist, nochmal von anderen Seiten. Damit andere das auch wahrnehmen (können).

    Außer, ich habe mich nicht klar genug ausgedrückt. Deshalb darf man bei mir immer nachfragen, wie etwas (von mir) gemeint ist.

    Quellenangaben sind nur bedingt hilfreich. Ich vertraue da nur noch auf meinen Herz-Kompass. Oder Herz-Filter. Der das heraussiebt, was für mich selbst, für MEIN SELBST wichtig und richtig ist. Für andere kann ja etwas ganz anderes wichtig sein.

    Mir macht es nichts mehr aus, wenn meine Botschaften nicht gehört oder (noch) nicht verstanden werden. Denn dann war es für den anderen nicht wichtig oder er war noch nicht so weit, das zu verstehen.

    Vor allem will ich das selbständige Denken, die eigene Erfahrung stärken. Das Denken kann in die Irre laufen. Durch Erfahrenes wird man daher oft wieder auf seinen Lebenspfad zurückgeholt. Kann und muß manchmal sehr schmerzhaft sein, so eine Erfahrung.

    Denken ist Theorie, Erfahrung ist Praxis. Mich interessiert vor allem, was in der Praxis gut funktioniert.

    Von wem würdest du den Dachstuhl von deinem Haus bauen lassen? Von einem Physik-Professor, einem Architekten oder einem erfahrenen Zimmermann, der das schon seit Jahren macht?

    Der Architekt plant, und der Zimmerman baut es dann. Und beide sollten ihre Erfahrungen austauschen, dann werden sie sich gut weiterentwickeln.

    Gefällt mir

  27. Luckyhans sagt:

    zu jpr65 23/04/2018 um 15:27
    Da wir beide, wie sich bereits mehrfach herausgestellt hat, doch sehr unterschiedliche Ansichten haben, möchte ich jetzt nicht im Einzelnen auf deine Worte eingehen.

    Nur eine Anmerkung sei mir gestattet:
    Es geht vor allem um die Quellen der sog. Informationen, auf die manche verweisen.

    Die meisten dieser Quellen sprudeln nicht Informationen hervor, sondern Manipulationen, d.h. die Informationen werden, wie in allen sog. Massenmedien, mit Meinungen, Bewertungen, Urteilen und Lügen derart angereichert, daß am Ende eine völlig andere Aussage herauskommt.
    Beste Beispiele sind die immer wieder gern zitierten Bibeln, Toras, Korane, Apokryphen, „antike“ Schriften-Funde und sonstige „ewige“ Bücher, die bekanntlich ALLE zu ganz anderen Zeiten geschrieben wurden – und sehr wahrscheinich von ganz anderen Leuten, und mit ganz anderen Zielen – als die darin beschriebenen Ereignisse…

    Und auch was so an Eso-Darbietungen aus den oben genannten „Quellen“ tropft, ist genauso zweckgebunden und interessengeleitet – ob man damit den Menschen „Botschaften“ gibt, selbständiges Denken fördert oder jemanden „auf den Lebenspfad zurückholt“, wage ich stark zu bezweifeln.
    Insofern haben gerade Menschen, die anderen Denkstupser geben wollen, eine besondere Verantwortlichkeit für die „Quellen“, deren sie sich selbst bedienen, und die sie dann den Hamsterradlern, die meist selbst kaum die Zeit haben, sich das alles selbst zu erarbeiten, zumuten.

    In diesem Sinne wollte ich meine Nachbemerkung vor allem verstanden wissen. Sollte das oben nicht klar geworden sein, ist es hiermit ergänzt. 😉

    Gefällt mir

  28. jpr65 sagt:

    Luckyhans
    23/04/2018 um 18:40

    Ich vertraue nur noch meinem Herzen.

    Quellenangaben interessieren mich nur noch insofern, als ich bestimmte Quellen nur noch in Ausnahmefällen lese, weil da der Manipulationsgehalt so hoch ist, daß es üblicherweise keine neuen Infos für mich gibt.

    Denn selbst gute Freunde – ich selbst natürlich auch – können sich täuschen lassen.

    Am liebsten sind mir YouTube-Videos, auf denen die Menschen ihr Anliegen selbst vortragen. Da kann ich inzwischen leicht feststellen, ob jemand authentisch ist, d.h. daß er auch hinter dem steht, was er da erzählt. Das sehe ich am besten, wenn ich den Ton abschalte. Dann kann mein Verstand mein Herz nicht überstimmen.

    Quellen enthalten fast immer Fehlinfos, diese mit dem Verstand herauszufiltern, ist eine Sisyphos-Aufgabe.

    Mit dem Herzen geht es ganz leicht. Allerdings schwer zu glauben, daß das so gut funktioniert, für einen Kopfmenschen. Der ich bis vor zwei Jahren ja auch war.

    Gefällt mir

  29. Texmex sagt:

    @Lh
    Wir haben hier (Angaben von meiner Frau) offiziell die 46Std. Arbeitswoche.
    Ob das in den neu sich ansiedelnden Betrieben auch so ist, weiss ich nicht, nehme es aber stark an. Es gibt Firmen, die haben 9 Std. täglich ( davon 1 Std Mittag), andere mehr, dafür Samstag frei, es ist wohl nix fix geregelt. Hier ist ein freies Land diesbezüglich.
    Wir selbst fangen wenn es hell wird an und hören am Nachmittag nach dem Füttern der Tiere auf,Mittagspause 1 bis 2 Std. Samstags bis um 2 oder 3, je nach Arbeitsunfall. Sonntags wenn geerntet wird, dafür an einem anderen Tag frei, alles nach gemeinsamer Absprache. Sonst füttere ich die Tiere am WE allein. Wenn wir reisen, dann sind 12 Std. Schicht, so dass immer jemand anwesend ist, dann ist Grundversorgung. Als wir 6 Wochen in Europa waren, haben wir einen Mann extra eingestellt und einen Anwesenheitsplan gemacht. Aber eben, alles in Absprache.
    Die Rolle des Patrons hier ist ungebrochen, wir sind da auch nicht frei davon. Letzte Entscheidung liegt immer bei mir.

    Gefällt mir

  30. jpr65 sagt:

    An Alle:

    Es soll ja noch Menschen geben, die anderen tatsächlich helfen wollen. Ohne sich als Diktator aufzuspielen oder ihr Geldsäckchen vergrößern zu wollen.

    Einige von ihnen kann man hier auf bb treffen, andere leiten tatsächlich Unternehmen, erfolgreiche Unternehmen:

    „Should we fuck capitalism?“

    Fragt brandeins und liefert ein gutes Beispiel, wie man auch heute schon wirklich sozial ein Unternehmen führen kann.

    Der Eigentümer des Versandhauses Waschbär wollte sein Unternehmen für alle Zeiten vor Spekulanten in Sicherheit bringen. Und verzichtete für diesen guten Zweck auf viel Geld.

    Text: Andreas Molitor

    Weiterlesen bei mir auf Bezirk 13:

    https://bezirk13.wordpress.com/2018/04/23/should-we-fuck-capitalism

    Gefällt mir

  31. luckyhans sagt:

    zu Texmex 23/04/2018 um 19:46
    … danke, sehr interessant. Zeigt auch, daß nicht alles immer stur geregelt werden muß…
    Erinnert mich an die ersten Sommer bei Oma und Opa auf dem Dorfe, als sie noch rüstig waren und eigenes Vieh gehalten und Land bearbeitet haben: da gab es auch kein Herumhänge-Wochenende, da war jeden Tag arbeiten von früh bis spät, obwohl die Wirtschaft nur klein war… aber so kenne ich noch Futter machen, füttern, ausmisten, melken und buttern aus eigener Erfahrung… 😉

    Gefällt mir

  32. Texmex sagt:

    @jpr65
    „Es soll ja noch…“
    In meinem Fall trifft das nicht zu, es sei denn „anderen“ sind meine Familie.
    Wir leben als Firma. D.h. wenn die Firma funktioniert, funktioniert unser Leben. Geht sie kaputt, sieht es auch für uns nicht gut aus. Klar, wir haben immer noch unser Ingenieurs wissen, das wir verkaufen können. Aber will ich das oder muss ich das? Das ist für mich ein Riesenunterschied. Das Leben so, ermöglicht mir recht viele Vorteile, nicht nur das Leben unter freiem Himmel und gutes Essen. Ich kann auch selbst viel tun. Nicht nur lesen und hier schreiben.

    Zum Jimmie Rogers, ich habe nicht geschrieben, er sei ein Dunkler, den Begriff benutze ich nicht. Dann sag ich lieber Neger. Das kommt von negro – schwarz.

    Gefällt mir

  33. jpr65 sagt:

    Texmex
    23/04/2018 um 21:06

    Schön, daß du auch einer von denen bist, denen es nicht nur ums Geldverdienen geht…

    Deinen Absatz zu Jimmie Rogers hab ich wohl anders interpretiert als du es gemeint hast.

    Dunkel benutze ich aber nicht für die Hautfarbe – die ist mir relativ wurscht – sondern für die Gesinnung. Lichtvoll oder dunkel halt.

    Gefällt mir

  34. Texmex sagt:

    @Besucherin
    Das Thema Rusal hat mich jetzt doch etwas intensiver beschäftigt und so hab ich bisschen weiter beobachtet und mit ein paar Leuten geredet.
    Was ist zwischenzeitlich passiert?
    Gestern in HK +43%
    Gleichzeitig fiel der Aluminiumpreis an der LME um 8%(!!!!).

    Gefällt mir

  35. Luckyhans sagt:

    zu Texmex 24/04/2018 um 21:51
    „Gestern in HK +43%. Gleichzeitig fiel der Aluminiumpreis an der LME um 8%(!!!!)“ –
    da gibt es so schöne Sprüche, wie „an der Börse wird die Zukunft gehandelt“ oder so – in Wahrheit sind Börsen, wie das gesamte Wirtschaftssystem, nur ein weiterer Ort, wo Reichtum von unten nach oben in die Taschen der gaaaanz wenigen (lat. oligo) transferiert wird…

    Und „die Märkte“ (vor allen „die Finanzmärkte“) sind nur einige wenige große bzw. einflußreiche „Spieler“ (player), welche das ganze Geschehen überwachen und lenken, damit das Geld auch brav in ihre eigenen Taschen fließt…

    Das alles sind Organe des Betrugssystems „Kapitalismus“, der genauso heißt, weil das Allerwichtigste und Bestimmende darin das KAPITAL ist, zu dessen Nutz und Frommen alles geschieht und dem sich ALLES ANDERE unterzuordnen hat…

    Und auch die sog. „Welt-Markt“-Preise werden manipuliert, wie es bestimmten Leuten paßt…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: