bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Putins Botschaft an die Welt

Putins Botschaft an die Welt

Analitik zieht Weltbedeutendes aus Putins zweistündiger Rede vom 01.03.06 (2018) heraus. Analitik betont, was Putin betonte. Dass die neuen Waffen Russlands den Waffen der NATO hoch überlegen sind, ist kein Bluff, ist getestet und erwiesen.

Analitik weist auf das hin, was sogar mir Politikidioten seit Langem aufgefallen ist. Immer und immer wieder hat Putin die Hand ausgestreckt für Verhandlung. Und auch in seiner aktuellen Rede tut er es. Und er hält es,  aus Selbsterhaltungstrieb  und aufgrund von Spielwitz wie die Klapperschlange und wie der Schachspieler.

Die Klapperschlange klappert, auf dass Störenfried gewarnt sei. Latscht der blödsinnig-  oder gar böswilligerweise weiter, wird er zu Tode gebissen.

Der Schachspieler sieht x denkbare Züge und Gegenzüge voraus, wändet schier unendliche Geduld auf, und wenn er angreift, dann vernichtend, dem brutal erwachenden Gegner ersichtlich aus dem ersten getätigten Schlag.

.

Ich ehrte und ehre den in der Szene verrufenen Gorbatschow. Er machte den Vorschlag damals, dass beide Seiten ihre Atombomben auf die Hälfte reduzieren. Dieser Vorschlag war, jedenfalls für mein kleines Hirni, genial. Das Zerstörungspotenzial weltweit wird halbiert. Das Kräftegleichgewicht bleibt erhalten. Der gute Mann schien nicht gewusst zu haben, dass Schwarzes äh Weisses Haus sowie das Pentagon keinerlei Interessen daran hatten (und heute haben), die Erde neu erblühen zu lassen, dass dort Leute wirken im Dienste vampiristischer Zerstörer, sei es bewusst, sei es unbewusst.

Putin nun hat es geschnallt. Knoblauch und Kruzifix schreckt einen Vamp nicht ab. Da muss schon der Holzdolch geschnitzt und gezeigt werden, der bei Bedarf des Tages eingesetzt würde.

Hat hier jemand etwas dagegen, wenn ich einem in Bauch oder Knie schiesse, der mich umbringen will? Der etwas dagegen hat, möge sich froh umbringen lassen in der Gewissheit, Lorbeeren im Paradies damit gewonnen zu haben.

Für allfällig mitlesenden lieben Beobachter…das war mal. Ich hatte in CH und auch in Berlin, also bis 2010, stets Pist ohle mit 8 und Stgw57 mit 24 Schuhs im Maga ziehn (schneller Einzel Schluss, ziemlich Effekt tief), geladen, ziemlich griffbereit.

Scheise aber auch, so lande ich, beginnend mit potenziell Erdoberfläche zerstörendem Atombomben GAU und ende in meinem Mikrokosmöschen mit Luftgewehrchen. Bin halt nur ein jewöhnlicher Mönsch, doch bin ich das mittlerweile ausgesprochen gerne.

Security Scout machte mich auf den Artikel aufmerksam.

Thom Ram, 05.02.06

.

Nachtrag.

Scharfdenker Analitik erwähnt „die EU“ als potenziellen Partner Russlands. Da fällt mir ein Stein aus der Krone von Analitik. Analitik scheint ernsthaft zu meinen, dass Sesselwärmer in Bruxelles das Wohl der EU Länder im Fokus haben, dass sie dessentwegen Schulterschluss mit Russland suchen? Oh heilige Einfalt. Ich brauche Zeit, das erst mal zu verdauen. Analitik so naiv? Oder Ignorant? Deckt sich mit meinem bisherigen Bild von Analitik nicht.

.

Putins Botschaft an die Welt

Wladimir Putin hat am 1. März eine große Rede zur Lage der Nation gehalten (englisch). Sie dauerte fast zwei Stunden. Deutlich mehr als eine Stunde befasste sich Putin mit innenpolitischen Themen, präsentierte die Ziele für die nächsten 6 Jahre und teilweise auch die Wege, wie diese Ziele erreicht werden sollen.

Diesen größeren Teil der Rede wird die westliche Propaganda größtenteils verschweigen, denn die Menschen im Westen würden vor Neid erblassen, wenn sie davon erfahren würden.

Im zweiten Teil der Rede ging es um einige von Russlands neuesten Militärtechniken. Dieser Teil der Rede richtete sich sowohl nach innen als auch nach außen und enthielt auch konkrete Botschaften an den Westen. Die Gehirnwäscher werden das auf “Prahlerei” reduzieren, denn die Menschen sollen nicht verstehen, was passiert ist und was passieren wird. Jenseits der Matrix gibt es aber eine Realität und die Generäle weltweit kennen diese Realität und müssen darauf reagieren, ob es den Matrix-Betreibern passt oder nicht.

.

Putin hat bisher geheim gehaltene Militärsysteme enthüllt, gegen die die NATO machtlos ist. Putin hat den großen Kontext dieser Entwicklungen dargelegt, der sich wie folgt darstellt:

In den 70er Jahren haben USA und Sowjetunion einen Vertrag über die Begrenzung von Raketenabwehrsystemen unterschrieben. Der Vertrag verpflichtete beide Seiten dazu, maximal eine Region des eigenen Landes gegen Angriffe von strategischen Langstreckenraketen zu schützen. Das heißt, beide Seiten verpflichteten sich dazu, verwundbar zu bleiben. Diese Verwundbarkeit gegenüber den Atomwaffen des Gegners hat dafür gesorgt, dass keine Seite ernsthaft auf den Gedanken kommen konnte, selbst einen Atomkrieg zu beginnen, denn man hatte keinen Schutz gegen den Gegenschlag. Das war die strategische Balance, von der Putin seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten immer wieder spricht.

Diese Balance haben die USA auszuhebeln versucht, als sie 2002 einseitig den Vertrag gekündigt haben. Seitdem haben sie Raketenabwehrsysteme im eigenen Land und in Osteuropa aufgebaut. Analoge Abwehrsysteme in Ostasien sind in konkreter Planung. Dazu sind die US-Flotten ebenfalls mit Raketenabwehrsystemen ausgestattet worden und sind damit zu einer mobilen Erweiterung des Gesamtsystems geworden. Das strategische Gleichgewicht ist dadurch zerstört worden, denn die USA haben sich einseitig gegen russische Raketen geschützt, was zu dem Gedanken verleiten kann und verleiten wird, dass ein atomarer Erstschlag gegen Russland eine ernsthafte Option ist, denn mit all den aufgebauten stationären und mobilen Raketenabwehrsystemen kann der Gegenschlag bis zu einem akzeptablen Restrisiko abgefangen werden. Das reale Risiko für einen Atomkrieg wurde damit massiv in die Höhe geschraubt und Putin hat von Anfang an konsequent auf diese Gefahr hingewiesen, hat davor gewarnt und hat auch davor gewarnt, dass Russland eine Antwort geben wird.

Bereits 2004 hat er auch schon im Detail angekündigt, wie die Antwort aussehen wird, aber er wurde nicht ernst genommen. Russland hat seine Ankündigung wahr gemacht. Die Antwort besteht darin, neuartige strategische Waffen zu entwickeln, gegen die das Raketenabwehrsystem der USA komplett machtlos ist. Diese neuen Systeme hat Putin präsentiert. Zusätzlich wurden bestehende ballistische Trägerraketen modernisiert, um ebenfalls wirksam zu bleiben. Details zu den Waffensystemen sind an dieser Stelle nicht notwendig – die betroffenen Generäle wissen bescheid oder werden sehr bald bescheid wissen. Das Entscheidende ist, dass die USA dagegen nackt sind. Damit ist die strategische Balance wieder hergestellt.

Putin betont den strategischen Charakter dieser neuen Waffensysteme. Strategisch bedeutet hierbei, dass sie einzig und allein dem großen atomaren Vernichtungskrieg und seiner Vermeidung gewidmet sind. Diese Waffensysteme sind dazu da, um niemals eingesetzt zu werden. Putin verweist auch noch mal auf die russische Militärdoktrin, die einen Einsatz strategischer Waffen nur als Reaktion auf einen atomaren Angriff oder einen sonstigen Vernichtungsangriff vorsieht. Der Einsatz dieser Systeme ist in allen übrigen Fällen, wie etwa in Syrien, ausgeschlossen.

Die USA hingegen haben ihre Militärdoktrin bereits aufgeweicht, was den Einsatz von Atomwaffen anbelangt. Der Grund dafür ist die weiter oben beschriebene Aushebelung der strategischen Balance, die der US-Führung erwartungsgemäß verantwortungslose Flausen in den Kopf gesetzt hat. Diesbezüglich hat Putin eine ganz klare Botschaft an den Westen:

„In diesem Zusammenhang halte ich folgende Ankündigung für meine Pflicht:……..“

.

Ganzen Artikel lesen

.

.


12 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    „Oder Ignorant? “

    Analitik … BLICKT in die NAHE NEUE ZEIT … luise

    Gefällt mir

  4. paulchen sagt:

    Tja, dann kann man die Russen ja mal angreifen, dann erledigen die das dann mit der Bevölkerungsreduzierung und dem Auslöschen des Atlantischen Volkes…. alles läuft also wie geplant.
    Schon gewusst, dass die Engländer wärend des zweiten Weltkrieges mehr Bomben auf Helgoland (hier soll Atlantis gewesen sein) geworfen haben, als alle Alleierten zusammen auf ganz Deutschland?
    Ich bin mir sicher, dass die Kabalen mitsamt ihrem Demiurgen sich nur winden, weil ihnen der sichere Untergang bevorsteht.
    Danke an alle Dämonen.
    An den Chemtrails sieht man ja die ersten Profezeiungen aus der Bibel:
    Die 3 Himmel:
    1. Himmel: Wolken
    2. Himmel: Dämonen
    3. Himmel: Gott (natürlich nicht der schlecht gelaunte alte Mann mit grauem Bart)
    CT´s werden im 2. Himmel versprüht.
    Der Kampf hat begonnen, der Antichrist ist unter uns!
    … aber nicht mehr lange!!!!
    Ich habe keine Angst, ich bin hier um mitzukämpfen, für die Zukunft der Menschheit.
    Deswegen sind wir ALLE hier, alse wacht auf und steht auf und verbreitet die Wahrheit,
    Danke Thom!

    Gefällt mir

  5. Security Scout sagt:

    Zitat: Analitik scheint ernsthaft zu meinen, dass Sesselwärmer in Bruxelles das Wohl der EU Länder im Fokus haben, dass sie dessentwegen Schulterschluss mit Russland suchen?

    So wie ich Analitik verstehe, werden die Russen Deutschland BESETZEN und dann aufräumen.
    Es gilt immer noch Besatzungsrecht in Deutschland und als Alliierte Mächte können die Russen dieses Gebiet durchaus erneut besetzen.

    Ich persönlich bin sicher, daß es so kommen wird!

    Gefällt mir

  6. Security Scout sagt:

    Hallo Thom Ram,

    Tor ist nicht sicher. Die Russen haben das jetzt ausgepetzt!

    https://deutsch.rt.com/international/66173-tor-browser-gesponsert-von-us-diensten/
    Honeypot nennt man das.

    Gefällt mir

  7. jpr65 sagt:

    Hallo an alle,

    verabschiedet euch davon, dass irgendetwas sicher ist. Es sei denn, ihr habt die Hardware, das Betriebssystem und die Software komplett selbst entwickelt. Auf einem System ohne Netzwerkanschluss oder WLAN. Ohne Verbindung nach außen, ohne Datenträger von außen wie Disketten, bespielte Festplatten oder USB-Sticks zuzuführen.

    Will heißen: Eure Datenspeicher habt ihr auch selbst entwickelt und gefertigt.

    Und auch dann ist es unsicher, es sei denn, ihr seid ein Genie, wie die aus den Fernsehserien. Die können das.

    Aber im realen Leben?

    Gut, es gibt die theoretische Möglichkeit von Quantencomputern. Aber habt ihr einen? Und könnte man den evtl. doch überlisten?

    Wer sagt denn, dass russische SW nicht für die Russen spioniert?

    Man muss die Wahrheit kennen und damit umgehen.

    Im Fall von Tor heißt das: Du meldest dich freiwillig als interessante Person bei den Geheimdiensten der VSA und benutzt ihren Filter.

    Dann besser Allerweltssoftware verwenden, da haben sie mehr zu tun…

    Gefällt mir

  8. thom ram sagt:

    Scout 11:08
    Ich habe mich entschieden.
    Wer sich mir speziell liebevoll nähern will, dem sind meine Koordinaten längst bekannt.
    Wer sich für meine Meinungen interessiert, der kann bb anklickern, und er weiss das Allermeiste.
    Aus meinen privaten Mails, so er die knäckeln sollte, erfährt er, bedauerlicherweise, nicht mehr, denn darin ist nur noch ein bisschen mehr die Rede von Wetter hier gerade, und von allerlei dies und das, das Moped spinnt, der Reis wird teuerer, der gute Hausgeist Surlili hat Zahnschmerzen.
    So verwende ich Firefox, Thunderbird, dies auf den Geleisen von Miniweich, nehme in Kauf, dass Werbung für schrottgekleisterten Scheissunsinn zunimmt, lebe ungeniert, da mein Ruf eh ruiniert.

    Es gibt nur entweder oder. Entweder auch nur ein bisschen Händi und Internet, dazu ein Bankkonto, und du bist denen klar aufm Schirm. Oder du kaufst dir ein A getriebenes U Boot und senkst dich damit in 6000km Tiefe eines Ozeans, schaltest alles aus, ausgenommen deine Metalltarnkappe, dösest, liesest Goethe und Hölderlin, träumst von Wald, Wiese und Blumen und bist eine lebende Leiche.

    Heute ist heute. Wer etwas wach ist und von seinem es bitzeli Wachsein etwas verlauten lässt, dem wird ausgeteilt. Freunde kündigen. Handschellenbekanntschaft ist Detail. Beste Leute werden auf eine Art ausgeknipst, dass der Tokter sagt: Klarer Fall von Herzinsuffizienz.

    Gefällt 1 Person

  9. jpr65 sagt:

    thom ram
    06/03/2018 um 20:53

    Die Übersetzung meines Beitrags (06/03/2018 um 18:28) für Nicht-Computer-Experten… 😉

    Gefällt mir

  10. paulchen sagt:

    Ziel der jährlichen Münchner Sicherheitskonferenz ist es eigentlich Konflikte durch Dialog zu lösen.

    Dieses Jahr entsteht jedoch ein ganz anderer Eindruck:
    Scheinbar soll eine massive Aufrüstung Europas legitimiert werden, um es „weltpolitikfähig“ zu machen. Doch halt: War es nicht kurz vor dem Ersten und Zweiten Weltkrieg genauso? Droht sich die Geschichte in Europa zu wiederholen?

    http://kla.tv/index.php?a=showtodaybroadcast&blockid=9500&id=12040&autoplay=true

    Quelle: Kla.tv

    Gefällt mir

  11. jpr65 sagt:

    paulchen
    07/03/2018 um 14:26

    Das ist nicht das Ziel. Das ist nur das, was sie der schlafenden Bevölkerung, pardon, den schon länger hier schlafenden als Ziel vorgaukeln.

    Sie können das ja nicht „Logentreffen der wirklichen Weltherrscher“ nennen oder so…

    Gefällt mir

  12. webmax sagt:

    Das dumme Volk jenseits und diesseits des Atlantik hat es stoisch hingenommen, dass die US-Regierung schon vor Jahren einen Atomerstschlag zur. Verhinderung eines Atomkrieges als gültige neue Doktrin eingeführt hat… Niemand in meinem Umfeld oder aucjh in der veröffentlichten Meinung wollte gegen diese Paranoi angehen. Alle geistig längst verstrahlt, schätze ich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: