bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Bewusstseinskontrolle » Kaleidoskop 180201 – ergänzt

Kaleidoskop 180201 – ergänzt

Und auch heute gibt es wieder ein paar kleinere Hinweise auf Dinge, die nach Verständnis heischen – natürlich nur für wirklich Interessierte.
Luckyhans, 1. Februar 0006
——————————————

1. Wer kennt Natalja Naumowa? Kaum einer, oder? Ist sie doch „nur“ die Stellvertreterin des Chefs der russischen Bildungsaufsichtsbehörde.
Ja, sowas gibt es im großen kalten Land.
Und diese Dame hat es sich unlängst herausgenommen, eine Frage zu stellen. Eine recht unangenehme Frage, zumindest für ihre hochwerten Herren Zuhörer: die Rektoren-Konferenz der russischen Hochschulen.

Sie fragte ganz einfach: „Warum werden in Rußland ZEHNMAL so viele Juristen und Ökonomen ausgebildet wie benötigt?“

Als Beispiel führte sie das Gebiet Nowosibirsk an, wo mehr als die Hälfte aller Studenten der Hoch- und Fachschulen in diesen beiden Fächern einem Abschluß zustreben, obwohl doch nur für 10% von ihnen auch wirklich Jobs vorhanden sind.
Und in ganz Sibirien studieren an über 150 Hochschulen nicht weniger als 750.000 junge Menschen – 14% aller russischen Studierenden…

Man könnte auch noch weiter fragen: „Was bringen diese beiden Absolventen-Gruppen dann in ihrer beruflichen Tätigkeit überhaupt an Mehrwert für die Gesellenschaft?“ oder:
„Was ist ihr Beitrag zum Wohlergehen der Allgemeinheit?“

Solch garstige Fragen hat sich Frau Natalja natürlich verkniffen – wir dürfen sie uns schon stellen, denn bei uns sieht es ganz sicher nicht anders aus…
Und die russische Blogger-Gemeinde fragt dann auch rundheraus: „Wenn MacDonalds schließt – wo werden dann die Juristen und Ökonomen arbeiten?“

.

2. Da hier gerade wieder mal über Donny T. diskutiert wird: er macht doch eine tolle Show, oder? Nicht nur?
Gewiß.
Und das fällt sogar allmählich einigen Leuten des Finanzbereiches der VSA ins Auge. So schreibt die amerikanische Zeitschrift Politico, die Trump-Administration habe dem Dollar den Krieg erklärt.
Nun, die Amis haben es halt gern martialisch.
Gemeint ist die Bemerkung von Donny in Davos, daß auch ein schwacher Dollar der VSA-Wirtschaft nicht allzu weh tun würde. Prompt begab sich der Dollar auch auf Talfahrt…

Klar, wenn D.T. wieder Industrie nach den VSA zurückholen will, dann braucht er einen schwachen Dollar, sonst haben die Ami-Firmen, die sich aufgrund seiner Steuergeschenke wieder „daheim“ ansiedeln, keinerlei Exportchancen auf dem Weltmarkt.
Und Investoren kann er nicht mit einer (relativ) hohen Verzinsung locken, weil dann augenblicklich der Haushalt explodiert – wegen der Riesendefizite, die ja nach wie vor bestehen und immer fröhlich weiter anwachsen: selbstverständlich exponential, wie es sich für prozentuale Kennwerte halt gehört…

So mußte ihm dann auch „sein“ (?) Finanzminister Mnuchin (ehemals hoher Angestellter bei wem wohl? richtig – beim Gold-Männchen-Sex) in Davos zur Seite springen und gute Miene zu diesem Spiel machen.
Selbstverständlich gibt es auch wieder jemanden, der bei dieser Aktion der Leid-Tragende ist und die Folgen „ausbaden“ darf – einmal dürft ihr raten, wer dies denn sein könnte

Es wird also weiterhin eine Politik des billigen Geldes in den VSA geben, man wird weiterhin Verluste machen können, und es wird leichter fallen, die dringend notwendigen Infrastruktur-Investitionen zu tätigen.
Auch wenn dadurch, weil man es wohl wird kreditfinanzieren müssen, das Haushalts-Defizit sich wieder um Milliarden Dollars erhöhen wird… wie auch durch die Steuergeschenke an die rückkehrwilligen Firmen.
Aber was tut man nicht alles für (?) sein Land… oder seine Banken.


Wall Street – © РИА Новости / Наталья Селиверстова

Mittel- und langfristig träumt man freilich davon, daß auch wieder ein starker Dollar kommen wird – weil er doch die Weltleitwährung  (besser: Welt-Leid-Währung?) ist – und ganz sicher auch bleiben wird. Meint der GS-Mann Mnu
Selbstverständlich gibt es auch Ökonomen, die dazu eine andere Meinung haben – aber jeder darf ja… eine eigene Meinung… ich meine haben… und manchmal auch sagen… oder auch nicht.
( Quelle )

3. Zum Abschluß noch ein paar Anmerkungen zum sog. Kreml-Report. Da sind ja nun auf beiden Seiten die Wellen ganz hoch geschlagen.
Auf russischer Seite haben diejenigen, die nicht in der Liste stehen (Putin, Tschubais, Kudrin), aber auch der Premier demonstrativ verkündet, diese Liste gehen ihnen so ziemlich weit am Achtersteven vorbei – jeder mit seinen Worten.

Dagegen hat der in der Liste enthaltene Kreml-Sprecher Peskow von einer weiteren Abkühlung der Beziehungen gesprochen und dazu aufgerufen, der Unvorhersehbarkeit der VSA-Politik mit Sammlung zu begegnen.

Die Gosduma hat durchgängig erregt reagiert: man verbittte sich diese freche Einmischung in die Politik des Landes, der antirussische Kurs würde schärfer werden, diese Politik verschärfe die internationale Lage, die VSA wollten damit von der eigenen prekären innenpolitisch-wirtschaftlichen Lage ablenken usw.

Andere sahen die „übliche“ VSA-Politik zu Wirtschaftszwecken: man bedrohe jetzt einfach die Käufer der russischen Waffensysteme (die S-400 wird in die Türkei geliefert; weitere Länder stehen Schlange, z.B. Pakistan) mit Sanktionen, damit man diesen dann, wenn sie artig zurückzucken, die entsprechenden VSA-„Patriot“-Waffensysteme verkaufen kann… auch wenn dies bei weitem keine gleichwertigen sind.

Da ist gewiß was dran, denn diese Praxis haben wir ja schon öfter gesehen, zum Beispiel beim VSA-Sperrfeuer gegen ‚Nordstream-2′, wofür EUropa dann Fracking-Flüssiggas aus den VSA kaufen sollte.
Wobei gerade der ZWEITE Großtanker mit russischem Flüssig-Erdgas nach den VSA unterwegs ist… komisch, oder? Naja, eventuell fliegt ja der Betrug mit dem Fracking-Gas endlich mal auf…
Zum Glück hat gestern das Nordstream-Konsortium mitgeteilt, daß die Konzessionen für die Verlegung des 2. Stranges durch die Territorial-Gewässer der BRvD gerade eingetroffen seien…
Es wird also offenbar alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
Oder es ist alles wirklich nur Show für die Deppen…


(Sputnik/Alexei Nikolsky/Kremlin via Reuters)

Selbstverständlich sollen wir alle davon ausgehen, daß diese Kreml-Liste keine „Spaß-Liste“ ist, und daß das Finanzministerium entsprechende „neue“ Sanktionen, diesmal wohl etwas umfangreicher, darauf aufbauen wird.
Und zwar, wie angekündigt, nicht nur gegen russische Personen und Firmen, sondern auch gegen die ausländischen Käufer russischer Waren, speziell russischer Waffensysteme…
Nachtigall, du trapst zu laut…

Obwohl, wenn man so einige Signale aus den VSA richtig interpretiert, dann könnte auch hier wieder etwas recht sonderbares sichtbar werden.
Haben sich doch die angeblichen Autoren der Liste – das Atlantic Council – inzwischen so quasi öffentlich von dieser Liste losgesagt.
Unter der Hand wird kolportiert, daß das AC tatsächlich in sorgfältiger jahrelanger Kleinarbeit und unter Hinzuziehung auch anderer Länder eine „ehrliche“ CAATSA-Liste mit jenen „kremlnahen“ Olli-gar-chen erstellt hatte, welche sich seinerzeit unter Verletzung der geltenden Gesetzgebung bereichert hätten.
Aber dann wäre ein „hoher Beamter der Administration“ gekommen und hätte einfach einen Teil des Kreml-Telefonverzeichnisses und den ersten Teil der Forbes-Liste der russischen „Geldsäcke“ kopiert und als Kreml-Liste herausgegeben…
Die Liste ist ja auch wirklich sehr spät, erst kurz vor 24 Uhr Ortszeit am Montag der Öffentlichkeit vorgestellt worden… weil sie für den 29.1. so groß angekündigt worden war, konnte man das wohl nicht verschieben…

Offenbar waren da sehr einflußreiche Leute – wahrscheinlich BEIDER Seiten – daran interessiert, diese Prichvatisierungs-Betrüger, welche das russische Volk schon lange verurteilt sehen will, noch nicht der öffentlichen Schande (und Strafverfolgung) auszusetzen… Auch Putzi hat ja diese Leute vom Schlage eines Tschubais & Co. schon mehrfach öffentlich in Schutz genommen – auf der Duröhre finden sich mehrere solche Vids…

Ja, ein Schelm ist, wer bei all diesen Wundersamkeiten an Schaukämpfe für das Pack, das Ochlos oder Idios, das „Bydlo“ denkt… 😉

————————————————
Nachtrag 2.2.0006

So langsam sollte nun auch der letzte sich fragen, was da anstelle dessen, was uns die Lückenmädchen so rund um die Uhr präsentieren, tatsächlich in der Welt vor sich geht, oder?

Sind doch dieser Tage die Chefs der drei russischen Geheimdienste Naryschkin, Bortnikow und Korobow beim CIA-Chef Pompeo zu Besuch gewesen… alle drei stehen seit Jahren auf den sog. Sanktionslisten des VSA-Kongresses. Die drei Herren sind ganz normal per Aeroflot-Flug in New York gelandet, wurden dort abgeholt und fuhren per PKW nach Washington zum Gespräch mit den CIA-Chef Mike P.
(Quelle)
Und sind wohl auf gleichem Wege wieder entfleucht…

Was muß eigentlich noch passieren, damit die Mitmenschen endlich wach werden und erkennen, daß hier nichts anderes als eine große Reality-Show veranstaltet wird?
Die uns beschäftigt halten soll und umfassend steuerbar, damit alles genau so ablaufen kann, wie es den obersten Strippenziehern hinter all den Darsteller-Figuren zu ihren eigenen Gunsten genehm ist?

Damit wir, die Volksmassen weltweit, auch weiterhin in der demnächst zu errichtenden „Neuen Welt-Unordnung“ brav im Sklavendasein verharren können?


8 Kommentare

  1. Max Webmax sagt:

    Ein Beitrag wie ich ihn liebe – schwerste Anwurfe und Rundumschläge, natürlich ohne nachvollziehbare Belege. Und es stellt sich wie immer die einfache Frage: Wer bitte schön soll es denn anders – und natürlich besser! – machen? Oder wird eine Führung generell bestritten und jeder regiert sich selbst im Chaos?
    Eigene Wortschöpfungen eines dauerroutinierten Autors erhöhen auch nicht gerade die Verständlichkeit der doch so wichtigen Botschaft (deren Kern ich gar nicht in Abrede stellen möchte).

    Gefällt mir

  2. thom ram sagt:

    Max 12:14

    Einfach selber besser machen, lieber Webmax Max, selber.

    Gefällt mir

  3. Max Webmax sagt:

    Ich bin doch dabei, lieber thom ram, bin mit meinen beschrankten Mitteln dabei. Auch wenn es dir so scheint, ich kritisierte nur…
    – Ist dir übrigens bewußt, dass dein Kommentar zu mir die gleichen „Stilmittel“ verwendet, wie du sie mir „vorwirfst“? Nur, dass ich nichts falsches darin sehe an der sehr beliebten, aber doch irgendwie billigen Argumentation des Selber-besser-Machens.

    Gefällt mir

  4. Max Webmax sagt:

    Nochmal dazu: Wenn die Prämisses des Welt -Veränderns zum Besseren (und so verstehe ich deine Intention) gelten soll, sollte auch immer dieses Gerust gelten:
    1. Aufzeigen der Ist-Situation
    2. Beschreiben der drohenden Folgen
    3. Verbesserungsvorschlag
    4. Wie und von wem ist das zu erreichen?

    Ansonsten gilt: Die Welt ist wie sie ist – nicht ohne Grund.
    Und da gewinnt immer der Stärkere.

    Gefällt mir

  5. fini09 sagt:

    @ Webmax

    ..bitte gut lesen.. dieser Beitrag ist von „LuckyHans“ eingestellt worden. Nur zur Info.. ’no-reply-message‘. (‚Nein‘-Antwort-Nachricht)

    MfG

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    zu Max Webmax 03/02/2018 um 12:14
    „ohne nachvollziehbare Belege“ –
    wer nicht lesen will und sich zu fein ist, die verlinkten Quellen anzuschauen, der KANN auch keine Belege finden.
    Die nachfolgende Meckerei lasse ich mal so stehen – sie ist genauso unbegründet.

    zu Max Webmax 03/02/2018 um 17:00
    „sollte auch immer dieses Gerust gelten“ –
    was für dich gilt, muß noch lange nicht für alle anderen gelten. Ist zwar schwer anzunehmen für mancheinen, ist aber so…

    „Die Welt ist wie sie ist – nicht ohne Grund. Und da gewinnt immer der Stärkere.“ –
    eine primitivere „Argumentation“ habe ich selten erlebt.
    Da wird lustig menschengemachtes und „unveränderlich gegebenes“ durcheinander geworfen, und mit der Totschlag-Sentenz des falschen Evolutions-Schwindels „untermauert“ – mager hoch drei.

    Gefällt mir

  7. Max Webmax sagt:

    Stimme ich zu, unter der Prämisse dass „primitiv“ ursprünglich bedeutet. Und darum geht es! Die Starken haben es stets verstanden, der schwachen Masse ihre Argumente anzudrehen oder gewaltsam zu verpassen. Die dünne Haut „Kultur“ reißt immer öfter im zunehmenden Verteilungskampf..

    Gefällt mir

  8. Max Webmax sagt:

    @fini09
    Das ist mir bewußt. Dem galt auch mein erster Kommentar.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: