bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Schweiz / Du, kleines Arschloch / Vollgeldinitiative

Schweiz / Du, kleines Arschloch / Vollgeldinitiative

Indes du rotierst, um Kind zu ernähren und Hüpozins zu bezahlen, geben liebe Banken laufend Gelder in Form von Krediten aus, welche zu 98 Prozent durch nichts und Luft und nichts gedeckt sind. Man nenne das „Buchungsgeld“. Die Banken führen Bücher. Geldbücher. Geld haben sie nicht, und jetzt rede ich von den grossen Banken. Und trotzdem können sie dir Geld geben. Schon schweinekomisch, oder etwa nicht? Gerne würde ich noch 17 weitere Fragezeichen anfügen.

Du, kleines Arschloch aber, du deckst das, was du von der Bank als Luft und Nichts „erhalten“ hast, mit deiner kleinen Fabrigg, deinem Haus, deinem Hof, im Grunde genommen generell mit deiner Arbeitskraft.

Du zahlst der Bank Zins in Form von echtem Geld, denn das Geld, welches du der Bank zahlst, ist gedeckt, gedeckt durch die von dir erbrachte Arbeitsleistung, oder vielleicht durch Land und Gut.

Die Rechnung ist so einfach wie kriminell. Die Bank überschreibt dir zu 98% Luft. Mit deiner Unterschrift unter diesen Vertrag  haftest du gegenüber der Bank zu 100%, nicht etwa, wie es logo wäre, zu 2% des Gesamtbetrages. Diese HundertprozentSchuld kannst du nur begleichen damit, indem du *arbeitest* wie ein ferngesteuerter Roboter, oder indem du der lieben Bank materiellen Wert verschreibst, ein Häuschen oder ein paar Aren oder Hektaren. Die Bank gab so gut wie nichts. Du arbeitest zu 98% gratis für die Bank.

.

Die Vollgeldinitiative wird dieser kriminellen (ach so schön schweizerisch korrekten) Art geschäftlichen Umganges ein Ende setzen.

 

Schweizer! 

Du bist über die Vollgeldinitiative informiert? Toll.

Du stutzest gerade? Auch toll. Informiere dich! Zum Beispiel hier:

https://bumibahagia.com/category/welt-gegenwart/schweiz/volksabstimmungen/vollgeldinitiative-volksabstimmungen/

Du hältst die Initiative für Blödsinn? Auch toll, so schön sanft zu schlafen. Schlafe selig weiter, schnarch, lasse dich weiter verarschen nach Strich und Faden.

.

thom ram, 11.09.05

.

.

economiesuisse lügt

.

Quelle

.

Die Initianten der Vollgeld-Initiative gehen mit trügerisch guten Gefühlen der Abstimmung entgegen. Gemäss allen bisherigen Umfragen befürwortet eine Mehrheit das Vollgeld. Doch die Zuversicht ist gefährlich. Denn erstens sind diese Umfragen nicht repräsentativ und zweitens wurde sie unter einem Publikum durchgeführt, das über die Geldschöpfung durch die privaten Banken informiert war und ihr tendenziell deshalb eher ablehnend gegenüber stehen dürfte. Im Abstimmungskampf wird die Vollgeld-Initiative mit viel stärkerem Gegenwind rechnen müssen.

Mit welchen faustdicken Lügen die Banken und ihre Organisationen operieren werden, zeigt die Einladung von «economiesuisse» zu einem Parlamentariertreffen mit Abendessen von heute Abend, an dem über die Vollgeld-Initiative informiert werden soll. «Die heute für fast alle Zahlungen verwendeten Sichteinlagen würden verboten», heisst es in der Einladung. Dieser Satz ist eine primitive Lüge.

Selbstverständlich verbietet die Vollgeld-Initiative die Sichteinlagen nicht. Sie verbietet den Banken einzig und allein, die Konten für Sichteinlagen mit aus dem Nichts geschöpften Beträgen zu füttern. Während normale Menschen und Firmen hart arbeiten müssen, damit sie etwas auf ihre Konten bekommen, können die Banken mit einem einfachen, durch kein Gesetz legitimierten Buchhaltungstrick Guthaben als Sichteinlagen kreieren. Nur dieses private Geld, das nicht einmal gesetzliches Zahlungsmittel ist, soll gemäss Vollgeld-Initiative verboten werden.

Wie funktioniert dieser Trick? «Die Banken schaffen neues Geld, indem sie Kredite vergeben», schreibt die Nationalbank auf Seite 19 ihrer Broschüre «Die Nationalbank und das liebe Geld». Die Banken verleihen nicht das Geld der Sparer wie sie immer behaupten, sondern schreiben den Kreditnehmern den gewünschten Betrag einfach aufs Konto. Mit diesem Betrag, den es vorher nicht gegeben und den niemand verdient hat, können die Kreditnehmer  bezahlen, als ob es richtiges Geld wäre. Der Geldschöpfungsvorgang wird auf beiden Seiten der Bankbilanz verbucht, einmal als Verpflichtung der Bank, dem Kreditnehmer gesetzliches Zahlungsmittel auszuhändigen und als Forderung an den Kreditnehmer, den Betrag samt Zins und Zinseszins zurückzuzahlen.

Ob eine solche Buchung mit dem Obligationenrecht in Einklang steht, ist zumindest zweifelhaft. Michael Schemmann, Gastprofessor für Finanz- und Rechnungswesen in Bangkok und Direktor des International Institute of Certified Public Accountants IICP hat vor kurzem in einem offenen Brief an Ständerat Martin Schmid, Präsident der Kommission für Wirtschaft und Abgaben, darauf hingewiesen, dass gemäss Art. 959 OR Vermögenswerte als Aktiven bilanziert werden müssen, «wenn aufgrund vergangener Ereignisse über sie verfügt werden kann, ein Mittelzufluss wahrscheinlich ist und ihr Wert verlässlich geschätzt werden kann. Andere Vermögenswerte dürfen nicht bilanziert werden.»
Michael Schemmann schreibt: «Schweizer Banken aktivieren als Vermögenswerte die Forderungen an Kunden aus der Kreditgewährung, die durch kein vergangenes Ereignis bewirkt sind, die keine Kostenbasis haben und keine knappen wirtschaftlichen Ressourcen sind, sondern durch Knopfdruck auf der Tastatur des Rechners beliebig häufig und hoch vollzogen werden können». Ein «vergangenes Ereignis» liegt nach Ansicht von Michael Schemmann nur vor, wenn die Bank ihrem Kunden bei der Kreditvergabe z.B. Bargeld ausbezahlt oder eine Überweisung vorgenommen hätte. (Mehr zur Korrespondenz Schemmann/Schmid hier)
Das Verrückte an dieser Form der privaten Geldschöpfung: Die Banken können mit diesem selbst gemachten Geld sogar Vermögenswerte erwerben.

Den Unsinn der privaten Geldschöpfung will die Vollgeld-Initiative abstellenund das Privileg der Geldschöpfung auf die Nationalbank beschränken. Es versteht sich von selbst, dass sich die Banken dagegen wehren. Und weil ihnen die Argumente fehlen, muss jetzt halt gelogen werden. Dass sie es so offensichtlich und dreist tun, wie gegenüber den Parlamentariern, ist aber schon erstaunlich. Offenbar besteht aber auch eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass die nicht besonders gut informierten Parlamentarier darauf hereinfallen. Sogar Top-Banker wissen oft nicht, wie die Geldschöpfung funktioniert, wie das Beispiel von UBS-Chef Sergio Ermotti zeigt.

Es sind auch noch nicht die Banken selber, die lügen; sie lassen es andere für sich tun. Während bei der Lancierung der Initiative «avenir suisse» gegen die Vollgeld-Initiative kämpfte, tut es jetzt «economiesuisse», übrigens mit demselben Personal. Jörg Baumberger, em. Nationalökonomieprofessor, war 2014 Ko-Autor einer Broschüre von avenir suisse mit dem Titel «Leere Vollgeld-Hoffnungen», heute Abend referiert er für «economiesuisse» zum Thema «Vollgeld-Initiative – ein leeres Versprechen».

Lügen fallen immer wieder mit erstaunlicher Präzision auf ihre Urheber zurück. Es sind natürlich die Banken, die mit ihrer Geldschöpfung aus dem Nichts leere Versprechen in die Welt setzen. Ihr Geld, das nicht einmal gesetzliches Zahlungsmittel ist, besteht aus Schulden, die zum allergrössten Teil gar nicht bezahlt werden können. Der Weltschuldenmenge von gegenwärtig 217 Bio. Dollar steht eine Weltgeldmenge M1 (Bargeld und Sichteinlagen) von 28,1 Bio. Dollar gegenüber (The World Factbook, CIA 2015). Es ist theoretisch wie praktisch unmöglich, diese Schulden, die ja mit Geld beglichen werden müssen, in ihrer Gesamtheit zu bezahlen.

Mit der Vollgeld-Initiative steht der reichen Schweiz ein Instrument zur Verfügung, dieses gigantische leere Versprechen in einen ordentlichen Rechtsrahmen zu überführen. Ohne Schuldenschnitte und Abschreibungen ist dies nur in den reicheren Ländern möglich. Unter dem Vollgeld-Regime operieren die Banken dann genau so, wie sie es schon immer behauptet haben: Geld der Sparer einsammeln und an Kreditnehmer weiterverleihen.

Damit es klar ist und mich «economiesuisse» dafür vor Gericht bringen kann, wiederhole ich hier nochmals in aller Deutlichkeit: «economiesuisse» hat in ihrer Einladung an die Parlamentarier der eidg. Räte gelogen, in der sie behauptet, unter der Vollgeld-Initiative würden Sichteinlagen verboten.
Was wirklich verboten werden sollte, sind solche Lügen. Sie machen Politik schlicht und einfach unerträglich und untergraben die Legitimation unserer Institutionen.

.

Quelle

.

.


20 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. mkarazzipuzz sagt:

    Mojens,
    ich schlafe nicht und ich kenne das Thema sehr eingehend. Ist ja auch nicht neu.
    Dennoch halte ich eine Vollgeldinitiative, wie „ä switzer Vullgeld Initativli“ gezeigt hat, für ungenügend oder gar mangelhaft.
    Der Grund:
    Nicht einmal die „aufgeklärten Schweizer“ konnten sich dazu entschließen. Sie hatten es doch in der Hand.
    Das komplette Bürgertum scheißt sich in Hosen vor Angst, wenn das „Luftgeld“ fehlen sollte. Ich weiß nicht, warum der Korpus der Gesellschaft das nicht begreifen will, aber sie wollen nicht. Sie könnten es begreifen, wenn sie wollten.

    Selbst nach einem unerhörten Knall sehe ich kein Licht am Ende des Tunnels. Mit 10% der Stimmen im Rahmen DIESES SYSTEMS, bist du bestenfalls ein Hanswurst und du wirst „gebogen“.
    Nach einiger Zeit gefallen dir die Tantiemen für „gängiges Verhalten“ im Bundestag und schwuppdiwupp bist du so korrupt wie die „Grünen“, die eigentlich schnöde blöde Braune sind.

    DIESES SYSTEM (die sogenannte Demokratie) inklusive der SYSTEMMEDIEN muss weg, dann hat Vollgeld eine Chance.

    Natürlich sollten wir ein Vollgeld haben, da gibt es gar keine Frage. Ob das nun über Edelmetalle gedeckt ist oder jemand hat eine gute andere Idee.
    Fakt ist, es muss für die Emittierung von gedruckten (oder virtuellen) Noten eine reale Deckung geben. Der Bitcoin ist für mich nur ein Witz.
    Bis dahin ist es aber ein weiter Weg, der im Rahmen unserer existierenden Gesellschaft nicht zu leisten ist.

    Das meine ich.
    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  3. Besucherin sagt:

    „Unter dem Vollgeld-Regime operieren die Banken dann genau so, wie sie es schon immer behauptet haben: Geld der Sparer einsammeln und an Kreditnehmer weiterverleihen.“

    Genau das dürfen sie aber lustigerweise nicht.
    Wenn der Kreditnehmer nicht zurückzahlen kann, ist dein Erspartes futsch? Wenn du was abheben willst – hamma leider ned, wir haben ihr Geld jemand geliehen, fragens halt den? Und wie hoch wären die Zinsen dann, oder würdest du dein Geld gratis verleihen wollen, mit dem Risiko Verlust zu machen, und die Bank will ja auch noch was?

    Wieso haben die Banken den Sparern überhaupt Zinsen bezahlt, wenn sie deren Geld eigentlich eh nicht gebraucht haben zum Geldverleih, weil eh luftgeschöpft? Sie hätten ja auch was verlangen können, für die sichere Aufbewahrung? (Das Argument „Belohnung für den Konsumverzicht“ ist so infantil, dass man eh nicht drüber reden muss)

    Meine Überlegung ist, sie mussten alle, die ein wenig Geld zur Seite legen konnten, in ihre Spielhälfte locken, und an der leistungslosen Geldvermehrung mitnaschen lassen, und die „kleinen Leute“ sind nicht weniger gierig, wenn sie Gelegenheit haben.
    Meine Familie war weder besonders arm oder begütert, aber sie haben gespart wie die Weltmeister, und damals gabs für Anleihen noch 12% und mehr, und mein Vater hat mich als 10jährige mit auf die Bank genommen, damit der „Beamte“ mir das genau erklärt und vorrechnet.
    Hat mir als Kind und Jugendliche auch gefallen, wie sich die Hunderter von der Oma von selber vermehren, und ich habe das alles auch lang nicht hinterfragt, weil eh supercool.
    Damals konnten die kleinen Leute durch sparen tatsächlich zu was kommen, meine Eltern haben zwar immer gern behauptet, wie fleißig sie waren, und ja eh, aber noch lukrativer waren ihre Geldanlagen. Mein Vater ist schon verstorben, meine Mutter (ü80) zockt mit Norweger Kronen und SFR und was weiß ich.
    Da ist nichtmal der kleinste Ansatz einer Chance, da irgendwie durchzudringen, und es muss ja auch nicht sein, dass man alten Menschen ihre Irrtümer anlastet, denn dann würden wir wieder nur „Schuld“ aufrechnen.
    DAS muss aufhören.

    Gefällt mir

  4. Besucherin sagt:

    Hörmann über Vollgeld, Bitcoin und etc.

    Der Vortrag ist nicht ganz so lang, die letzte halbe Stunde beantwortet er Fragen.

    Gefällt 2 Personen

  5. chaukeedaar sagt:

    Danke, Bettina, der Vortrag von Hörmann bereichert mich sehr (er nimmt sich mal Zeit und erklärt langsam 😉 )!

    Gefällt mir

  6. eckehardnyk sagt:

    Dann würde ich auch für Gedichte, Bilder und Zeichnungen was bekommen, ohne drauf warten zu müssen, dass in 120 Jahren einer drauf kommt, dass die Sachen gut für eine Hütte sind, in der man sie herstellt. Da simma dabai!

    Gefällt mir

  7. Ishani Diana sagt:

    Seit ca. 3 1/2 Jahren habe ich mich gänzlich aus allem zurückgezogen.
    Ich gebe keine Steuererklärungen mehr ab und reagiere mit Briefe schreiben auf Betreibungen etc.
    Ich habe keine Bankkonten und auch keinen Job. habe vieles vom Eigentum verschenkt und besitze nur noch ein Bett, welches bei meinem Sohn ein Zimmer ziert und ich schlafen kann.
    Ich bin seither offiziell Obdachlos und Mittellos.
    Ich folge meiner Berufung und erhalte dafür Bargeld, welches mich überleben lässt. Ansonsten lasse ich mich von der Natur beschenken.
    Vor 3 Jahren habe ich einen 4 seitigen Brief an Frau Bundespräsidentin Sommaruga geschrieben und aufgezeigt wie die reGIERENDEn manipuliert werden. Und siehe da…. Keine Antwort
    Habe sehr wohl in`s Schwarze getroffen, sonst hätte sie sich zur Wehr gesetzt.
    Geboren und aufgewachsen in der Schweiz und jetzt nach 60 Jahren, kannst du im Srassengraben liegen und verhungern. Es interessiert niemanden in dem sogenannten Rechtsstaat Schweiz.
    Nein du wirst dafür verfolgt, dass du ja kein Geld mehr in die Wirtschaft pumpst. Also werden die Bussen auferlegt und mit Knast gedroht.
    In Basel verlangen die Behörden sogar 50.- CHF pro Jahr und Obdachlosen…..Sie nennen es Kopfgeld, nur damit sie ihre Statistiken weiter führen können.
    Hätten nur genügend Menschen den Mut sich zurück zu ziehen, würde die ganze Struktur zusammenbrechen.
    So könnten wir auch endlich ein neues System etablieren.
    Bedenkt … Wir sind DIEJENIGEN die alles zugelassen haben und erst noch die ernähren, die uns Versklaven. Auch ein Grund warum ich auch keine Sozialgelder mehr annehme.
    Seit ich mich von alldem befreit habe bin ich gesund und glücklich.
    Ishani Diana

    Gefällt 1 Person

  8. thom ram sagt:

    Ishani

    Fühle dich zuhause hier.
    Ich bewundere dich für deine konsequente Haltung.
    Dass du gesund bist und glücklich dich fühlst, das ist eine sehr gute Sache. Nicht alle Systemaussteiger fühlen sich glücklich dabei, wenn sie von Freunden geächtet werden und keine Wurst auf dem Brot haben, so Brot vorhanden sein sollte.
    Ja. Wir haben es zugelassen, so ist es. Tagesbewusst nicht. Bis in meine Fuffziger hatte ich keine Ahnung von den Lügen. Mein hohes Selbst wusste selbstverständlich alles. Also ist deine These richtig: Auch ich habe es zugelassen. Der ICH, der ich wirklich bin.
    Es hat seine Richtigkeit und ist, von recht hoch oben betrachtet, göttlich gut.

    Gefällt 1 Person

  9. Ishani Diana sagt:

    Danke Tom
    Ich Denke, glücklich sein ist eine Lebenseinstellung. Und wenn du dies noch mit Humor verpackst, wirst du eher von Freunden als von Feinden begleitet. Dazu kommt mein immenses Urvertrauen das mich schon ewig begleitet. Es wurde mir immer eine Armada von guten geistigen Begleiter zur Seite gestellt um mich auf den richtigen Weg zu leiten.
    So brauche ich heute nicht viel zu Essen, da ich mir der Schwingung bewusst bin und weis dass mich das Sonnenlicht mit allen Informationen füttert, die mein treuer Körper braucht.
    Essen ist für mich im Moment sehr schwierig, weil ich dauernd Zähne verliere…. Fluor sei dank…
    Na ja, habe meine Zellen darauf programmiert, mir nach meiner Blaupause neue Zähne wachsen zu lassen 😉 Mal sehen wann es passiert.
    Ja ich bin eine uralte Seele die hier ihr Experiment auf Erden abschliessen darf. Deshalb mache ich was ich für Richtig halte um mich in meinen innersten Kern zu entfalten und es auch zu Leben. Denn das Leben ist so schön und ich möchte keine Erfahrung missen.
    Meine Mam hat immer gesagt. Diana es ist nie so Schlimm, dass es nicht für was Gut ist….
    Es braucht manchmal Jahre bis man die Tiefe und Bedeutung dieses Satzes versteht.
    Ähnlich dem Satz: Ich war Blind doch jetzt bin ich Sehend.
    In Liebe zu allem was ist
    Ishani Diana

    Gefällt 1 Person

  10. mkarazzipuzz sagt:

    Mojens Allemal,
    der Vortrag von Hörmann ist so wie immer, wenn er redet. Er macht die Raute noch besser als Merkel, findet sich selbst unheimlich toll, lacht als einziger im Raum über seine Gleichnisse, stellt einen 40″-Monitor vor seine Zuschauer (den die in der ersten Reihe, falls es so etwas in diesem Raum gibt, bestenfalls als Gesamtbild erkennen können) und behauptet mal burschikos, dass sein Vortrag über das Geldsystem eigentlich JEDES Parteimitglied als Grundwissen in sich haben sollte.

    Na dann mal GUTES GELINGEN.

    Buchungssätze verstehen nach seinen eigenen Erklärungen noch nicht einmal die, die jeden Tag eben diese Buchungssätze erzeugen. Und trotzdem sollen seine Parteimitglieder das als Wissen in sich tragen……

    Dennoch kann ich eine Essenz aus dem Vortrag entnehmen, die meinen Erkenntnissen entgegen kommt :

    Unser Geldsystem beruht ausschließlich auf dem Glauben, das bedrucktes Papier (oder Zahlen im Computer) ein Äquivalent (zum Beispiel) für meine 4 Wände (gemeinhin also echter Wert) ist….
    Wenn morgen aber ein großer Dealer (welch schöner Vergleich; hier z.B. China) im aktuellen Geldsystem „kalte Füße“ bekommt, war das Alles nur Makulatur.
    Nichts bleib übrig als Elend….

    Und hier noch ein nettes Wort an Ishani Diana:

    Auch dein Glaube beruht letztlich darauf, dass irgend jemand DIR das „Manna“ (Himmelsbrot) zukommen lässt. Für die Unterkunft sorgt in dieser Zeit glücklicher Weise dein Sohn (der sicherlich ein Einkommen hat und seine Steuern bezahlen muss…)

    Deine Zähne fallen dir vermutlich übringens nicht wegen „des Fluor“ aus, sondern (auch hier vermutlich) wegen mangelhafter Ernährung.
    Ich bin zwar strikt gegen künstlich eingebautes Fluor im Leitungswasser und Zahnpasta und anderen Produkten, aber ebenso auch gegen Unwissenheit.
    Aus dem existierenden System KANNST DU GAR NICHT AUSTEIGEN, selbst dann nicht, wenn du dich in den hinterletzten Winkel dieses Planeten „verpisst“.
    Du wirst dort für dich selbst sorgen müssen, eine Unterkunft schaffen und dich gegen räuberische Tiere (inklusive Menschen) behaupten müssen.
    Wenn SIE (das SYSTEM) dich dort aber entdecken, ist eine Steuer fällig. Zur Not nehmen SIE dir deine Unterkunft.

    Lebe in Frieden
    Martin

    Gefällt mir

  11. Ishani Diana sagt:

    Lieber Martin
    Als ich noch glaubte, liess ich mich von einer Ecke in die Andere führen.
    Seit ich aufgewacht bin, lasse ich einfach nicht mehr zu, mich rum schubsen zu lassen. Niemand steht über mir. Wir sind alle gleich viel Wert.
    Ja mein Sohn bezahlt noch Steuern. Was ist falsch daran sich von den eigenen Kindern helfen zu lassen? Sie haben ja auch von mir profitiert und tun das heute noch.
    Was meine Zähne betrifft, so komme ich vom Fach….;-) Unwissenheit Fehlanzeige.
    Wenn Du dich ein wenig mit Quantenphysik beschäftigt hast, dann weist du das alles Schwingung ist. Dann wird einem Sonnenklar dass jeder sich von Sonnenlicht ernähren kann. Es nennt sich Lichtnahrung. Da gibt es keine Mangelernährung.
    Geht jedoch nicht wenn dich eine Sonnenbrille ziert, denn 80% vom Licht wird durch die Augen aufgenommen um das Vitamin D zu produzieren.
    Hingegen kaufst du im Kaufhaus dein Essen und stellst es noch in den Mikrowellenofen, tja da kann man schon bei vollem Magen verhungern.
    Bei uns in der Schweiz gibt es die Möglichkeit sich aussteuern zu lassen. Von der Krankenkassen-Prämie kann man sich auch befreien lassen.
    Tiere begleiten mich schon ein ganzes Leben. Sie sind meine Freunde und so behandle ich sie auch. Respektvoll.
    Auch wenn du glaubst mich zu kennen, solltest du vielleicht mal deine Bewertungssucht im Inneren verarbeiten.
    Wie heisst es so schön: Behandle die Menschen so, wie du behandelt werden willst…
    In Liebe zu allem was ist
    Ishani Diana

    Gefällt mir

  12. mkarazzipuzz sagt:

    Liebe Ishani Diana,
    Du schriebst:
    **********************
    Lieber Martin
    Als ich noch glaubte, liess ich mich von einer Ecke in die Andere führen.
    Seit ich aufgewacht bin, lasse ich einfach nicht mehr zu, mich rum schubsen zu lassen. Niemand steht über mir. Wir sind alle gleich viel Wert.
    Ja mein Sohn bezahlt noch Steuern. Was ist falsch daran sich von den eigenen Kindern helfen zu lassen? Sie haben ja auch von mir profitiert und tun das heute noch.
    ***********************

    Es ist nichts falsch daran, sich von seinen Nächsten helfen zu lassen, wenn man unverschuldet in Not gerät.
    Und ja, ich teile deine Auffassung, dass jeder Mensch gleichwertig ist und ergänze hier: „solange er im Rahmen SEINER Möglichkeiten zum Gemeinwohl beiträgt.“. Sonst wäre er ein Schmarotzer.

    ************************
    Was meine Zähne betrifft, so komme ich vom Fach….;-) Unwissenheit Fehlanzeige.
    Wenn Du dich ein wenig mit Quantenphysik beschäftigt hast, dann weist du das alles Schwingung ist. Dann wird einem Sonnenklar dass jeder sich von Sonnenlicht ernähren kann.
    ************************

    Wie kannst du die negative Einwirkung auf deine Zähne durch Fluor erklären? Und auf deine „Quantenphysik“ mag ich auch antworten:
    Die halte ich, da ich keine Koralle bin (die sich dann letztlich auch noch von den Algen (die Licht umsetzen können) in ihrem Inneren ernährt), für eine sehr gewagte These. Von Licht allein und unverarbeitet kann ICH nicht leben.
    Aber du könntest mir ja, sozusagen als Fachfrau erklären, weshalb einem vom Sonnenlicht allein, ganz ohne eigenes Zutun, das notwendige Quantum an Lebensenergie zukommen können sollte.
    Ich denke schlicht und meine: Das ist Humbug. Und die die Lebensenergie erhälst Du vermutlich durch deinen Sohn. Es sei ihm gedankt.

    ************************
    Es nennt sich Lichtnahrung. Da gibt es keine Mangelernährung.
    Geht jedoch nicht wenn dich eine Sonnenbrille ziert, denn 80% vom Licht wird durch die Augen aufgenommen um das Vitamin D zu produzieren.
    Hingegen kaufst du im Kaufhaus dein Essen und stellst es noch in den Mikrowellenofen, tja da kann man schon bei vollem Magen verhungern.
    Bei uns in der Schweiz gibt es die Möglichkeit sich aussteuern zu lassen. Von der Krankenkassen-Prämie kann man sich auch befreien lassen.
    Tiere begleiten mich schon ein ganzes Leben. Sie sind meine Freunde und so behandle ich sie auch. Respektvoll.
    Auch wenn du glaubst mich zu kennen, solltest du vielleicht mal deine Bewertungssucht im Inneren verarbeiten.
    Wie heisst es so schön: Behandle die Menschen so, wie du behandelt werden willst…
    In Liebe zu allem was ist
    Ishani Diana
    ************************

    Ich wünsche Dir bei deinem Leben alles erdenklich Gute.
    Es ist aber nicht der Meine. Ich mag meinen Kindern nicht die Last meiner Existenz aufbürden.

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  13. Ishani Diana sagt:

    Lieber Martin
    Zum 1. Abschnitt
    Ich hatte mich 2004 als intuitive Dorntherapeutin, selbständig gemacht und dies nach 2 jähriger Arbeitslosigkeit. Es ist meine Berufung, doch die Firma Schweiz unterstützt so was nicht. Also brauchte ich Sozialgelder um zu überleben. Die Auflagen die verlangt werden, betreffs Fortbildung brachen mir das Genick. Also wurde ich gezwungen meine Selbstständigkeit au zu geben um weiterhin Sozialhilfe zu erhalten. Ich folgte dem Blind in gutem Glauben an die Firma Schweiz. Keine Ahnung wie viele Bewerbungen ich versandte um wieder Teil der Fleissigen zu sein. Da war aber mein Alter nicht gefragt. Tja…. Da war es wieder, das Riesen Loch… Was nun? Jetzt hatte ich die Zeit mich im Internet zu vertiefen. Ich liess mich 2010 mit Twoo-pointing wecken und fand bald spirituell Gleichgesinnte. Ab da begann meine innere Reise und ich entblätterte mich im Schnell-durchlauf.
    Ich mache den ganzen Haushalt und gebe Heilung und Wegweisende Hilfestellung wenn ich darum gebeten werde.

    zum 2. Abschnitt
    Es gibt da ein indigenes Volk. ich glaube im Raum Südafrika, deren Schönheitsideal sind zugespitzte Frontzähne im Oberkiefer. Die machen das mit geschärften Holzstücken die als Klinge und Hammer dienen und das ohne Betäubung. Da der Boden auf dem sie Leben extrem mit Fluor durchsetzt ist, gehören weiche Knochen und Zähne zu ihrem Leben. Das Holz geht wie Butter durch die Zahnkronen.
    Als ich 3 Jahre alt war, wurde in Basel das Wasser fluoriert und das bis Mitte 2003.
    Als ich vor ca. 5 Jahren meinen Körper mit Borax-pulver entgiftete, verlor ich plötzlich alle Amalgamfüllungen, Ganze Aufbauten von Kronen inklusive der verbauten Schrauben kamen mir entgegen. Jetzt habe ich noch die Zahnwurzeln der Stockzähne im Unterkiefer. Da ich alles nur noch mit den Frontzähnen essen kann, wackeln auch Diese.
    Habe in diesem Leben die Ausbildung zum Zahntechniker-meister gemacht und das in einer Zahnarztpraxis. Rückblickend war ich da schon Opfer der Weltwirtschaft. Denn die Behandlungen waren kostenlos aber vom Assistenten ausgeführt und selten kontrolliert.

    Als Kind konnte ich einfach so Heilen. War mir dessen jedoch nicht Bewusst. Als ich 16 Jahre alt war, sprach das ein Krankenpfleger aus und forderte mich auf, meiner Mutter die Hand auf die Op-Narbe zu halten, damit sie Husten konnte. Meine Hand war 10 cm von der Narbe entfernt und sie konnte schmerzfrei abhusten. Da wurde mir Klar dass ich ein Riesen Talent mitgebracht habe.
    Viel später bekam ich die Möglichkeit an einem Seminar für Matrix-Transformation teil zu nehmen. Da ich die Quantenphysik nicht wirklich verstanden habe, so konnte ich sie doch erfahren. Ich durfte einen Architekten, der sehr schlechte Augen hatte, wieder Sehend machen. 2 Wochen nach dem Seminar traf ich Ihn wieder und er konnte alles wieder ohne Brille lesen. Auch in der Ferne wirken diese Schwingungen.

    Als meine Kinder Teenys wurden trennte ich mich von meinem Mann. Da er mir nur Geldschulden hinterliess, war ich in arge Geldnot geraten. So musste ich etwas finden um mich am Leben zu erhalten, und den Kindern täglich warme Mahlzeiten zu kochen. Also begab ich mich im Internet auf
    die Suche und immer wieder sprang mir das Wort Lichtnahrung ins Auge. Dann erinnerte ich mich an die Anthroposophen in den Sinn. Ich sei eine Uralte Seele. He he… Als Uralte Seele begann ich einfach, mich mit der zuvor belächelten Theorie der Lichtnahrung, an zu freunden. Ich bat um einen kosmischen Lichtstrahl, meinen leeren Magen zu füllen, bis ich satt war. Und Siehe da, ich begann nur mit Wasser, Kaffee und Lichtnahrung an Gewicht zu zu nehmen. Ich wurde viel widerstandsfähiger und meine 20 Jahre andauernde Migräne war ich auch los.
    Ich habe dann mit meinen Grau-blauen Augen angefangen die Sonne zu schauen und heute kann ich eine Sonnenfinsternis ohne Dunkelglas sehr gut beobachten.
    Ich Denke das jeder die Hilfe die er Bekommt annehmen sollte, denn wer zu oft Nein sagt, dem wird auch nichts mehr angeboten. Ich gebe gerne meine Talente weiter um kein neues Karma mehr zu generieren 🙂
    Ich Danke dir von Herzen für dieses Gespräch und Wünsche dir nur das Beste auf deinem Weg
    In Liebe zu allem was ist
    Ishani Dinana

    Gefällt mir

  14. mkarazzipuzz sagt:

    Liebe Ishani Dinana,
    hab Dank für die lieben Wünsche, die ich gern erwidere.
    Nur noch Eines:
    Fluor härtet aber nun mal tatsächlich die Zahnoberfläche, wobei es hochgradig giftig ist. Außerdem aber härtet es auch die Knochen und macht sie brüchig. Das ist der Grund, warum man (auch manglels nachgewiesener positiver Referenzen der Wirksamkeit) Flour als Zusatz prinzipiell ablehnen sollte. Noch mal: Die Zähne fallen dadurch nicht aus!

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  15. Ishani Diana sagt:

    Lieber Martin
    Ich stelle fest, dass ich mich verrannt habe. Ja klar die Zähne fallen deswegen nicht aus.
    Ich habe sie mit Sicherheit kaputt geputzt 🙂 Das meine ich ernst. Denn was klein Lieschen beigebracht wird, legt Liesel nicht so schnell ab.
    Seit ich Kokos-Öl verwende zum Zähneputzen, ist mein ganzer Mundraum wieder gesund.
    Vielleicht ist das ja noch Karma-arbeit. Da ich während der Ausbildung immer mit einem Idealbild im Kopf rum lief, habe ich die Menschen nach ihrem Zahnstand beurteilt. Heute ist mir klar das jeder Mensch sein kleines Universum erlebt, und ich kein Recht auf Be oder Verurteilung habe.
    Also akzeptiere ich von ganzem Herzen, optisch nicht perfekt zu sein um dann neu zu erstrahlen.
    Es ist nie so schlimm dass es nicht für was gut ist 😉
    In Liebe zu allem was ist
    Ishani Diana

    Gefällt mir

  16. thom ram sagt:

    Ishani 18:41

    Haha, wir sind von der schweizerischen Volksinitiative zur Mundpflege gerutscht. Mir egal.
    Ich verstehe Kommentarstränge als freie Gesprächsrunde, ausgehend von einem Artikel halt. Für Mitleser: Persönliches Engagement und nachvollziehbarer Gesprächsfluss sind die Bedingungen, die ich stelle.

    Du sprichst von segensreichem Kokosöl. Wohl wahr. Und die Krönung ist: Kokosöl mit Kurkuma vermischt.
    Marietta hat mir das empfohlen, und oha.
    Ich habe damit eine mittels Antibiotikum nicht kurierbare Entzündung einer Körperstelle, die Frau nicht aufzuweisen hat, kurieren können dürfen.
    Ich habe damit von meiner Rumsitzerei verursachte Entzündung einer Stelle, welche auf der Hinterseite des vorgenanntem Organs sich befindet beruhigen, und ich habe damit mein Zahnfleisch, welches nicht das einer blühenden Jungfrau ist, gesunden lassen können. Einfach einmal die Woche mit dem Gemisch Beisser putzen, lange im Munde rumflutschen, nur knapp mit Wasser spülen.

    Kurkuma wirke zudem Schadstoffausleitend, so man es schluckt – und so trinke ich auch wöchentlich einen knappen Teelöffel Kurkuma/Kokosnussöl.

    Für mich die Krönung: Meine herzensliebe Haus – und Gartenpflegerin hat Kurkuma im Garten „gemacht“, und wir haben geerntet.
    Was dabei mir Greenhorn weiss wohl ins Auge stach: Um ein kleines Fläschchen trockenes Kurkumapulver zu gewinnen, ha, dafür braucht es eine ansehnliche Menge Wurzeln! Konzentrat, halt, entwässert, halt.

    Gefällt mir

  17. mkarazzipuzz sagt:

    Hallo Thom,
    Kokosöl ist eine gute Sache dort wo diese Palmen wachsen.
    Olivenöl ist eine gute Sache, dort wo Oliven wachsen.
    Rapsöl ist eine gute Sache, dort wo Raps wächst.
    Und so weiter und so fort……
    Die Menschen sind rund um den Erdball an ihre klimatischen Gegebenheiten gebunden. Und die vorgenannten Öle haben alle ihre Vorteile und auch Nachteile.
    Kokospalmen wachsen in Mitteleuropa derzeit leider eher schlecht.

    Kurkuma als Pulver ist eine feine Sache. Es hat getrocknet wenig Gewicht bei viel, sehr viel Gewinn. Es ist so, wie bei Allen Dingen. Manche muss man um den Globus karren, bei Anderen sollte man es doch eher lassen….
    Ich muss im norddeutschen Raum auch kein Bier aus Bayern oder Mexico trinken. Das mache ich dann, wenn ich dort zu Gast bin.

    Ich möchte hier also ausschließlich den derzeitigen hype ums Kokosöl ein wenig ausbremsen.
    Die Vorteile, die es bringen „soll“, sind bei weitem nicht ausreichend um die die Nachteile bei heftiger Nachfrage aus Mitteleuropa auszugleichen.
    Vor Allem, wenn man an die vielen Monokulturen denkt, die in den Herstellerländern „erblühen“ .

    Ich sag mal: locker durch die Hose atmen…

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  18. thom ram sagt:

    krazzi 23:26

    Voll einverstanden.

    Gefällt mir

  19. Ishani Diana sagt:

    Hallo Thom
    Habe mich von meinem sprunghaften Wesen führen lassen und habe voll am Thema vorbei geschrieben.
    Danke das du das locker siehst.
    Was das Kokosöl betrifft, muss ich sagen, dass ich nichts gleichwertiges gefunden habe. Kleinkinder mit Zahnfleisch Entzündungen waren nach 2 wöchigem putzen mit Kokosöl, vollkommen hergestellt.
    Mit Kurkuma ist es natürlich noch effizienter.
    Bei Kindern kann es jedoch zur gelb Färbung des Gesichts kommen. Je nach den motorischen Fähigkeiten jedes Einzelnen. In Asien wird Kurkuma auch zum Färben der Mönchs-Bekleidung verwendet.
    Du kannst das Kurkumapulver auch in vegane Kapseln füllen und dann schlucken. So wirst du entgiftet und kannst dann ohne gelbe Zahnbürste, die Zähne nur mit ein wenig Öl putzen.
    Es freut mich , dass du so gute Erfahrungen mit der Mixtur machen durftest. Viel Spass beim experimentieren.
    In Liebe zu allem was ist
    Ishani Diana

    Gefällt mir

  20. luckyhans sagt:

    zu Ishani Diana um 18:49
    Ich putze die Zähne seit Monaten schon mit Kurkuma-Zusatz im Zahnpulver – nix gelbe Zähne, im Gegenteil, sehr schön hell sind die geworden. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: